Programm-, Konferenzund Hallenführer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Programm-, Konferenzund Hallenführer"

Transkript

1 Hallenplan im Innenteil Hall plan on the inside in combination with: Nov 2013 Programm-, Konferenzund Hallenführer teilweise mit englischsprachigen Programmen Programme, Conference and Hall Guide partly with programmes in English Nov 2013 Düsseldorf Germany

2 Der Treffpunkt für Physiotherapeuten 4 > Halle / Hall 4, A02 Das Forum für den OP- und Pflegebereich The forum for the OP and care sector 6 > Halle / Hall 6, G20 TECH FORUM Das Experten-Forum der MEDICA The Expert Forum of MEDICA > Halle / Hall 12, E 63 8 HEALTH IT FORUM MEDICA MEDIA Das Forum für zukunftsweisende IT-Trends im Gesundheitssektor The forum for forward-looking IT trends in the healthcare sector > Halle / Hall 15, G ECON FORUM Das Forum zur Gesundheitswirtschaft 19 > Halle / Hall 15, E58 Das Krankenhaus Kommunikations-Centrum für alle Berufsgruppen im Gesundheitswesen 23 > Halle / Hall 15, A03

3 CME EDUCATION CONFERENCE Interdisziplinäre Fortbildung mit CME-Zertifizierung Interdisciplinary education with CME certification > CCD Süd (South) 26 MEDICINE + SPORTS CONFERENCE Conference for the international sport medicine specialist scene 30 > CCD Süd (South) International Conference on Disaster and Military Medicine 32 > CCD Süd (South) 36. Deutscher Krankenhaustag Der Kongress zu den wichtigen Fragen der stationären Versorgung 34 > CCD Ost (East) SECOND JOINT EUROPEAN HOSPITAL CONFERENCE 38 > CCD Ost (East) COMPAMED HIGH-TECH FORUM by IVAM 39 > Halle / Hall 8a, G 40 SUPPLIERS FORUM by COMPAMED SUPPLIERS FORUM by DeviceMed 43 > Halle / Hall 8b, G 40

4 4 Mittwoch / Wednesday 20 November 2013 IFK Donnerstag / Thursday 21 November 2013 VPT > Halle/Hall 4, A02 Freier Zugang mit gültigem Messeticket bzw. Ausstellerausweis! Free entrance with a valid trade fair ticket or exhibitor badge! Uhr Die Top 10 der Verordnungsabsetzungsgründe Tipps und Tricks zur Absetzungsvermeidung Harald Finger, Fachbereichsleiter Markt Heilmittel azh Gmbh Uhr Der sektorale Heilpraktiker eine Chance für Physiotherapeuten Denys Benjamin Alt, Rechtsanwalt Uhr WABASKA Beckenbodentraining Wahrnehmung, Atmung, Beweglichkeit, Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und die Umsetzung in den Alltag Robert Häusler Uhr Screening in der Physiotherapie Erstdiagnostik, eine Erweiterung der physiotherapeutischen Kompetenz Pim Eleveld Uhr Die Top 10 der Verordnungsabsetzungsgründe Tipps und Tricks zur Absetzungsvermeidung Harald Finger, Fachbereichsleiter Markt Heilmittel azh Gmbh Uhr Der sektorale Heilpraktiker eine Chance für Physiotherapeuten Denys Benjamin Alt, Rechtsanwalt Uhr WABASKA Beckenbodentraining Wahrnehmung, Atmung, Beweglichkeit, Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und die Umsetzung in den Alltag Robert Häusler Uhr Physiotherapie Erstdiagnostik, eine Erweiterung der physiotherapeutischen Kompetenz Pim Eleveld Uhr Pflegende Angehörige Physiotherapie im Kontext gesellschaftlicher Verantwortung Bettina Weis Uhr Physiotherapeutische Anwendungen in der betrieblichen Gesundheitsförderung Betrieb in Bewegung Patrick Heldmann, M.Sc Uhr Volkskrankheit Adipositas Ein Zukunftsthema für die Physiotherapie Benedikt Glass Uhr Effekt von Stoßwellentherapie bei Patienten mit Nackenbeschwerden am Beispiel des Musculus obliquus capitis inferior Mathias Sontag, B.Sc Uhr Pflegende Angehörige Physiotherapie im Kontext gesellschaftlicher Verantwortung Bettina Weis Uhr Physiotherapeutische Anwendungen in der betrieblichen Gesundheitsförderung Betrieb in Bewegung Patrick Heldmann, M.Sc Uhr Volkskrankheit Adipositas Ein Zukunftsthema für die Physiotherapie Benedikt Glass Uhr Effekt von Stoßwellentherapie bei Patienten mit Nackenbeschwerden am Beispiel des Musculus obliquus capitis inferior Mathias Sontag, B.Sc.

5 VDB Freitag / Friday 22 November 2013 ZVK Samstag / Saturday 23 November Uhr Praxisnachfolge Wichtige Strategien und Tipps für die richtige Umsetzung Ralf Jentzen, Coactiv Consulting Uhr Eiskalt! Markus Troidl, Masseur und Physiotherapeut Uhr ATLAS-Therapie und Behandlung der Körperfehlstatik Therapie bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern Das Pohlmann-Konzept Ernst Pohlmann, Physiotherapeut p.m p.m. Kinesio Taping case studies and innovative treatment strategies Dr. Kenzo Kase, Founder, Chairman and President, Kinesio Taping Association International Uhr Eiskalt! Markus Troidl, Masseur und Physiotherapeut Uhr Praxisnachfolge Wichtige Strategien und Tipps für die richtige Umsetzung Ralf Jentzen, Coactiv Consulting Uhr ATLAS-Therapie und Behandlung der Körperfehlstatik Therapie bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern Das Pohlmann-Konzept Ernst Pohlmann, Physiotherapeut Uhr Zukunft der Ausbildungen Physiotherapeut/in und Masseur/in: Weiterentwicklung der Fachschulausbildung und Integration von Zertifikaten in die Ausbildung Wilfried Hofmann, VDB-Bundesvorsitzender, und Dr. Michael Stehr, VDB-Bundesgeschäftsführer Uhr Training bei Atemwegs- und Lungenerkrankungen Dr. Sebastian Teschler, AG Atemtherapie Uhr Prävention und Gesundheitsförderung im Betrieb ein vielseitiges Arbeitsfeld mit Zukunft für Physiotherapeuten Franziska Bittner, Physio-Akademie Uhr PNF Das moderne Konzept in der Rehabilitation Werner Wimmeroth, AG PNF Uhr Hippotherapie bei Querschnittlähmung Corinna Wagner, Hippotherapie DKThR Uhr Training bei Atemwegs- und Lungenerkrankungen Dr. Sebastian Teschler, AG Atemtherapie Uhr Prävention und Gesundheitsförderung im Betrieb ein vielseitiges Arbeitsfeld mit Zukunft für Physiotherapeuten Franziska Bittner, Physio-Akademie Uhr PNF Das moderne Konzept in der Rehabilitation Werner Wimmeroth, AG PNF Uhr Hippotherapie bei Querschnittlähmung Corinna Wagner, Hippotherapie DKThR Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

6 Uhr Mittwoch / Wednesday 20 November 2013 > Halle/Hall 6, G20 Freier Zugang mit gültigem Messeticket bzw. Ausstellerausweis! Free entrance with a valid trade fair ticket or exhibitor badge! Ulcus cruris und Fallbeispiele Dr. med. Andre Glod, Chirurg, Gefäßchirurg, Oberarzt der Lymphologischen Fachklinik, Földiklinik Hinterzarten Uhr Kompressionstherapie Dr. med. Andre Glod, Chirurg, Gefäßchirurg, Oberarzt der Lymphologischen Fachklinik, Földiklinik Hinterzarten Uhr Wundtherapie der ideale Verband Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare, Internist, Diabetologe, Chefarzt, Klinik für Innere Medizin, HBH-Klinikum Radolfzell Uhr Exsudatmanagement und Fallbeispiele Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare, Internist, Diabetologe, Chefarzt, Klinik für Innere Medizin, HBH-Klinikum Radolfzell Uhr Pause Uhr Dekubitus und Fallbeispiele Dr. med. Andre Glod, Chirurg, Gefäßchirurg, Oberarzt der Lymphologischen Fachklinik, Földiklinik Hinterzarten Uhr Vakuumtherapie Dr. med. Andre Glod, Chirurg, Gefäßchirurg, Oberarzt der Lymphologischen Fachklinik, Földiklinik Hinterzarten Uhr Diabetischer Fuß und Fallbeispiele Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare, Internist, Diabetologe, Chefarzt, Klinik für Innere Medizin, HBH-Klinikum Radolfzell Uhr Material: Druckentlastung beim DFS Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare, Internist, Diabetologe, Chefarzt, Klinik für Innere Medizin, HBH-Klinikum Radolfzell Uhr Ende Donnerstag / Thursday 21 November a.m a.m. Decubitus pressure sore (ulcer) Decubitus Lazing around is dangerous! Dr. med. Andre Glod, surgeon, vascular surgeon, senior physician at the Specialist Clinic for Lymphology, Földiklinik Hinterzarten a.m p.m. Chronic wounds need moisture Moist wound therapy What does the ideal bandage look like? Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare, internist, diabetologist, senior physician, Clinic for Internal Medicine, HBH-Klinikum Radolfzell p.m p.m. Ulcus cruris venosum venous leg ulcer Why does skin give up the ghost? Dr. med. Andre Glod, surgeon, vascular surgeon, senior physician at the Specialist Clinic for Lymphology, Földiklinik Hinterzarten p.m p.m. Compression therapy Wrapping correctly is really not all that difficult! Dr. med. Stephan Eder, surgeon, vascular surgeon, phlebologist, Director Clinic for Vascular Surgery Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen p.m p.m. break p.m p.m. Diabetic foot neuropathy. This is where the shoe pinches! Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare, internist, diabetologist, senior physician, Clinic for Internal Medicine, HBH Klinikum Radolfzell p.m p.m. Diabetic foot ischaemia. Diabetic foot angiopathy. The blood circulation is not sufficient! Dr. med. Stephan Eder, surgeon, vascular surgeon, phlebologist, Director Clinic for Vascular Surgery Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen p.m p.m. Low pressure wound therapy Vacuum therapy Only a fad? Dr. med. Andre Glod, surgeon, vascular surgeon, senior physician at the Specialist Clinic for Lymphology, Földiklinik Hinterzarten p.m p.m. Foam dressings are they all the same? Dr. med. Stephan Eder, surgeon, vascular surgeon, phlebologist, Director Clinic for Vascular Surgery Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen p.m. end

7 Uhr Freitag / Friday 22 November 2013 Ulcus cruris und Fallbeispiele Dr. med. Andre Glod, Chirurg, Gefäßchirurg, Oberarzt der Lymphologischen Fachklinik, Földiklinik Hinterzarten Uhr Kompressionstherapie Dr. med. Andre Glod, Chirurg, Gefäßchirurg, Oberarzt der Lymphologischen Fachklinik, Földiklinik Hinterzarten Uhr Wundtherapie der ideale Verband Dr. med. Berthold Lueg, Chirurg, Funktionsoberarzt Klinik für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen- Schwenningen Uhr Exsudatmanagement und Fallbeispiele Dr. med. Berthold Lueg, Chirurg, Funktionsoberarzt Klinik für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen- Schwenningen Uhr Pause Uhr Dekubitus und Fallbeispiele Dr. med. Andre Glod, Chirurg, Gefäßchirurg, Oberarzt der Lymphologischen Fachklinik, Földiklinik Hinterzarten Uhr Material: Schaumverbände Dr. med. Berthold Lueg, Chirurg, Funktionsoberarzt Klinik für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen- Schwenningen Uhr Diabetischer Fuß und Fallbeispiele Dr. med. Berthold Lueg, Chirurg, Funktionsoberarzt Klinik für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen- Schwenningen Uhr Material: Druckentlastung beim DFS Dr. med. Andre Glod, Chirurg, Gefäßchirurg, Oberarzt der Lymphologischen Fachklinik, Földiklinik Hinterzarten Uhr Ende Samstag / Saturday 23 November Uhr Feuchte Wundtherapie das Material Dr. med. Stephan Eder, Chirurg, Gefäßchirurg, Phlebologe, Direktor Klinik für Gefäßchirurgie Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen- Schwenningen Uhr Exsudatmanagement Dr. med. Stephan Eder, Chirurg, Gefäßchirurg, Phlebologe, Direktor Klinik für Gefäßchirurgie Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen- Schwenningen Uhr Diabetischer Fuß und Fallbeispiele Dr. med. Stephan Eder, Chirurg, Gefäßchirurg, Phlebologe, Direktor Klinik für Gefäßchirurgie Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen- Schwenningen Uhr Ulcus cruris venosum und Fallbeispiele Dr. med. Stephan Eder, Chirurg, Gefäßchirurg, Phlebologe, Direktor Klinik für Gefäßchirurgie Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen- Schwenningen Uhr Ende Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at: 7

8 8 Mittwoch / Wednesday 20 November 2013 TECH FORUM Internationalisierung / Politische Unterstützung Internationalisation / Political Support > Halle/Hall 12, E 63 Freier Zugang mit gültigem Messeticket bzw. Ausstellerausweis! Free entrance with a valid trade fair ticket or exhibitor badge! Moderation: Sabine Peper TV-Moderatorin und Journalistin Uhr Podiumsdiskussion Strategieprozess Medizintechnik Staatssekretär Dr. Georg Schütte, BMBF Staatssekretär Stefan Kapferer, BMWi Staatssekretär Thomas Ilka, BMG Jochen Franke, Philips Healthcare Michael Scherf, GETEMED Uhr Podiumsdiskussion Auslandsmesseprogramm Chancen für Unternehmen auf den internationalen Märkten Marco Spinger, AUMA Paolo Bonvecchio, Messe Düsseldorf Heike Jordan, Meyer-Haake Dr. Jochen Schwind, SIGMA Uhr Entwicklungszusammenarbeit und Geschäftschancen in neuen Märkten Sylvia Maria von Stieglitz, EZ-Scout bei Spectaris Uhr Die Exportinitiative Gesundheit des Bundes: Aufgaben, Zielländer und Instrumente Stephanie v. Meien, Senior Manager Exportinitiative Gesundheitswirtschaft p.m p.m. Health made in Germany The services of the German export initiative health care Stephanie v. Meien, Senior Manager Health Made in Germany p.m p.m. The UK Medtech Ecosystem Frances Pennell-Buck, UK Trade and Investment Donnerstag / Thursday 21 November 2013 Innovation / Marktzugang Innovation / Market Access Moderation: Sabine Peper TV-Moderatorin und Journalistin Uhr Innovative Medizintechnik mit verbesserter Kosten-Nutzen-Relation vor dem Hintergrund des demografischen Wandels Prof. Marc Kraft, TU Berlin Dr. Adrian Reisch, Ernst & Young Uhr Vortragsblock: Light for Life Uhr Biologische Wirkung des Lichts auf den Menschen Grundlagen Dr. Andreas Wojtysiak, OSRAM Uhr Biodynamische Lichtanwendungen für Menschen im Alter Michael Doser, Waldmann / Derungs Uhr Richtiges Licht im Krankenhaus Jörg Minnerup, Trilux Uhr Vortragsblock: Die neue Medizinprodukte-Verordnung (MDR) Uhr... aus Sicht der Industrie Dr. Peter Gebhardt, Dräger Hauke Schik, Philips Healthcare Dr. Martin Leonhard, Karl Storz Uhr... aus Sicht der Benannten Stelle Pia Kathöfer, TÜV Rheinland Uhr Hybrid-OP Verschmelzung der Produktbereiche Radiologie und Chirugie Günter Stelzer, Ziehm Imaging Uhr Lichtrufsysteme: Made in Germany und mehr als bunte Lämpchen Norbert Wasserheß, EFE

9 Produktpiraterie und Patente / IT-Sicherheit Product Piracy and Patents / IT Security Moderation: Sabine Peper TV-Moderatorin und Journalistin Uhr Vortragsblock: Technologien gegen Produktpiraterie Freitag / Friday 22 November Uhr Juristische Schutzmöglichkeiten für innovative Produkte Beispiel Produktpiraterie RA Till Barleben, ZVEI-Rechtsabteilung p.m p.m. Competitive Strength Through Patents Dr. Anja-Katrin Prechtel, Patent Examiner, EPO Germán de la Hera, Patent Examiner, EPO Dr. Roland Feinäugle, Patent Information Specialist, EPO Uhr Begrüßung Steffen Zimmermann, VDMA Uhr Technologien gegen Produktpiraterie Steffen Zimmermann, VDMA Uhr Produktschutz durch Embedded Security Oliver Winzenried, WiBu Systems Uhr Herausforderungen der Cyber-Sicherheit für medizinische Geräte und Krankenhaus-IT Holger Junker, BSI Uhr Chancen und Risiken der Verwendung von Open Source Software im klinischen Einsatz Stephan Popp, Aycan Uhr Rückverfolgbarkeit von Beginn an: Was man von den Automobilisten lernen kann Thorsten Kirschner, GS1 Germany Uhr Kennzeichnung: Sicherheit für den Patienten Kontrolle für den Hersteller Richard Doll, SERFIDES Uhr Ende und Schlussworte Steffen Zimmermann, VDMA

10 10 Samstag / Saturday 23 November 2013 Anwendung in Praxis und Krankenhaus Application in Medical Practices and Hospitals Moderation: Hans-Peter Bursig ZVEI-Fachverband Elektromedizinische Technik Uhr Hybrid-OP Verschmelzung der Produktbereiche Radiologie und Chirurgie Marcus Wenzel, ZVEI Uhr Mobile Endgeräte und Apps in der Medizin Marcus Wenzel, ZVEI Uhr Mehr Zeit für Patienten Wie Tablet PCs Krankenhausprozesse und die Patientenbetreuung verbessern Ralf Kolb, MioCare Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

11 Forum 1 HEALTH IT FORUM MEDICA MEDIA > Halle/Hall 15, G Freier Zugang mit gültigem Messeticket bzw. Ausstellerausweis! Free entrance with a valid trade fair ticket or exhibitor badge! Uhr Eröffnung MEDICA HEALTH IT FORUM Marlis Bredehorst, Staatssekretärin im Ministe rium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Uhr Vernetzung im Gesundheitswesen Wo steht die Telemedizin? Moderation: Mathias Redders, Vorsitzender der Bund-Länder-Arbeitsgruppe (BLAG) Telematik im Gesundheitswesen Diskutanten: Marlis Bredehorst, Staatssekretärin im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Rainer Beckers, Geschäftsführer ZTG Uwe Eibich, Vorstandsvorsitzender CompuGroup Medical AG Deutschland Marcus Kremers, Geschäftsführer MedEcon Telemedizin GmbH Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin e. V. Prof. Dr. med. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eckhard Nagel, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Essen; Geschäftsführender Direktor am Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth; Mitglied des Deutschen Ethikrates; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Dr. Axel Wehmeier, Senior Vice President Strategic Market Healthcare, Deutsche Telekom AG / T-Systems Uhr Vernetzung im Gesundheitswesen II Elektronische Aktensysteme Moderation: Christian Suelmann, Projektleiter einrichtungsübergreifende Elektronische Patientenakten EPA 2015 der Initiative egesundheit.nrw; ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH Diskutanten: Prof. Dr. med. Björn Bergh, Direktor Informationsund Medizintechnik / Professor für Medizinische Mittwoch / Wednesday 20 November 2013 Informationssysteme, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Heidelberg / Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Dr. Jörg Caumanns, Leiter Competence Center E-HEALTH Platforms and Solutions for Connected Healthcare / Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS (angefragt) Dr. med. Holger Finkernagel, Gesellschafter maxidoc GmbH, Diabetologe / allgemeiner Arzt Jörg Holstein, Vorstand bvitg; Geschäftsführer VISUS Technology Transfer GmbH Volker Lowitsch, CIO Universitätsklinikum Aachen Jörg Meister, stellv. Geschäftsführer Dezernat II EDV / Statistik, Deutsche Krankenhausgesellschaft Uhr Einfacher Datenaustausch für Ärzte I Wie lässt sich Interoperabilität erreichen? Moderation: Dr. Pablo Mentzinis, Public Sector, BITKOM Keynote: Dr. Matthias von Schwanenflügel, Unterabteilungsleiter Bundesministerium für Gesundheit, Deutschland Diskutanten: Dr. Peter Brosch, Abteilungsleiter Bundesministe rium für Gesundheit, Österreich Dr. Jörg Caumanns, Leiter Competence Center E-HEALTH Platforms and Solutions for Connected Healthcare / Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS Prof. Dr. Arno Elmer, Hauptgeschäftsführer der gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbh Oliver Bruzek, Head of Political & Public Affairs at CompuGroup Medical AG Uhr OR.NET Sichere dynamische Vernetzung in Operationssaal und Klinik Moderation: Prof. Dr.-Ing. Klaus Radermacher, Lehrstuhl für Medizintechnik am Helmholtz- Institut für Biomedizinische Technik, RWTH Aachen; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Diskutanten: Prof. Dr. med. Björn Bergh, Direktor Informationsund Medizintechnik / Professor für Medizinische Informationssysteme, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Heidelberg / Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Dipl.-Ing. Johannes Dehm, VDE MedTech, Frankfurt Dipl.-Ing. Jürgen Folwerk, Leiter Forschung und Entwicklung, Richard Wolf GmbH, Knittlingen 11

12 12 Dipl.-Ing. Peter Knipp, Geschäftsführer qcmed GmbH, Aachen Dr.-Ing. Frank Portheine, Vorstand SurgiTAIX AG, Herzogenrath Dr.-Ing. Stefan Schlichting, Research Engineer, Drägerwerk AG Uhr Faktor Mensch im Risikomanagement von Medizintechnik-IT-Systemen Moderation: Prof. Dr.-Ing. Klaus Radermacher, Lehrstuhl für Medizintechnik am Helmholtz- Institut für Biomedizinische Technik, RWTH Aachen; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Diskutanten: Dipl.-Des. Frank Beger, Beger Design, Köln Dr.-Ing. Wolfgang Lauer, Leiter Abteilung Medizinprodukte, Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn (angefragt) Dipl.-Ing. Armin Janss, Centrum für Medizinprodukt-Ergonomie und -Gebrauchstauglichkeit (CeMPEG e.v.), Aachen Dr. med. Max Skorning, Fachgebietsleiter Patientensicherheit, Medizinischer Dienst des Spitzen ver bandes Bund der Krankenkassen e.v., Berlin Uhr Big Data im Gesundheitswesen Effizienzgewinn und bessere Medizin oder gläserner Patient? Moderation: Joachim Müller-Jung, FAZ, Leiter des Ressorts Natur und Wissenschaft Diskutanten: Prof. Dr. Arno Elmer, Hauptgeschäftsführer der gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbh Ulrich Lepper, Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen Prof. Dr. Klaus Mainzer, Lehrstuhl für Philosophie und Wissenschaftstheorie, Munich Center for Technology in Society, TU München Prof. Dr. med. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eckhard Nagel, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Essen; Geschäftsführender Direktor am Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth; Mitglied des Deutschen Ethikrates; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Prof. Dr. Stefan Wrobel, Institute Director, Fraunhofer Institute for Intelligent Analysis and Information Systems IAIS; Chair of Intelligent Analysis and Information Science, University of Bonn; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Mittwoch / Wednesday 20 November 2013 Forum Uhr Telemedizin in der Notfallmedizin Moderation: Prof. Dr. med. Rolf Rossaint, Prorektor für Forschung und Struktur an der RWTH Aachen; Direktor der Klinik für Anästhesiologie am Universitätsklinikum Aachen; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Telemedizin im Offshore-Bereich: Welche Funktionalitäten werden benötigt? Dr. Nils Weinrich, BG Unfallkrankenhaus Hamburg Tele-Monitoring: Das elektronische Stethoskop Dr. Jörg Brokmann, Universitätsklinikum Aachen Das Projekt Telemedizinisches Rettungsassistenzsystem (TemRass) : Wo stehen wir? Dr. Sebastian Bergrath, Universitätsklinikum Aachen Uhr Auf den Nutzer kommt es an! Neue Wege der interprofessionellen Zusammenarbeit Moderation: Dr. med. Dr. phil. Hans-Jürgen Bickmann, Ärztekammer Westfalen-Lippe; Vorsitzender des Ärztlichen Beirats zur Begleitung des Aufbaus einer Telematikinfrastruktur für das Gesundheitswesen in Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf Klares Bekenntnis zur Nutzerorientierung für Telematik und Telemedizin Einstimmiger Beschluss auf der 86. Gesundheitsministerkonferenz (GMK) Eric Wichterich, ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum Interprofessionelle Kommunikation aus ärztlicher Sicht elektronische Fallakte (efa) und elektronischer Arztbrief Dr. med. Christiane Groß M.A., Ärztekammer Nordrhein; Vorsitzende des Ärztlichen Beirats zur Begleitung des Aufbaus einer Telematikinfrastruktur für das Gesundheitswesen in Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (angefragt) IT-gestütztes Versorgungsmanagement: integriert, nutzerorientiert Nur eine Vision? Dr. med. Dominik Deimel, com2health GmbH, Weinheim

13 Mittwoch / Wednesday 20 November Uhr Mobile Health in der Laienreanimation Moderation: Prof. Dr. med. Rolf Rossaint, Prorektor für Forschung und Struktur an der RWTH Aachen; Direktor der Klinik für Anästhesiologie am Universitätsklinikum Aachen; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Awareness durch Videoclips? Prof. Norbert Vander, Drehbuchautor, Regisseur/ Filmhochschule Kiel Woche der Laienreanimation Prof. Dr. Alexander Schleppers, Ärztlicher Geschäftsführer BDA / DGAI Reanimationsunterstützung durchs Smartphone? Dr. Niklas Lenssen, Klinik für Anästhesiologie, Universitätsklinikum Aachen Uhr Einfacher Datenaustausch für Ärzte II Wozu benötigt man überhaupt Interoperabilität und wie kann sie hergestellt werden? Moderation: Hans-Peter Bröckerhoff, Herausgeber E-HEALTH-COM Diskutanten: Reinhold A. Mainz, MAINZ & Partner IT Consultants Dr. Christof Geßner, gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte; Vor sitzender, HL7 Health Level Seven, Deutschland Dr.-Ing. Georg Heidenreich, Siemens, Healthcare Sector; Obmann des DIN-Normenausschusses Medizin, Fachbereich Medizinische Informatik, Arbeitsausschuss Interoperabilität; Vendor Cochair IHE Deutschland Gilbert Mohr, Leiter der Stabsstelle IT in der Arztpraxis, Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein; Vorstandsvorsitzender QMS Qualitätsring Medizinische Software Dr. Frank Oemig, Agfa Healthcare; Leiter der Arbeitsgruppe Interoperabilität des bvitg Uhr Präsentation: ehealth in der Fort- und Weiterbildung Moderation: Dr. Johannes Schenkel, MPH, Bundesärztekammer Präsentationen: Kai Sostmann, Leiter Kompetenzbereich elearning & Medizinische Hochschuldidaktik, Charité-Universitätsmedizin Berlin Jens Toaspern, Unternehmensentwicklung & Vertrieb, XOPE GmbH Forum 1 Donnerstag / Thursday 21 November Uhr Lab-on-Chip-Anwendungen und miniaturisierte Diagnostiksysteme für den Point-of-need 1 Entwicklung Moderation: Prof. Dr. Silke Schmidt, Heinz- Nixdorf-Lehrstuhl für Gesundheit und Prävention am Insti tut für Psychologie, Ernst-Moritz- Arndt-Universität Greifswald; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Integrierte Lab-on-Chip-Systeme Prof. Dr. Frank F. Bier, IBMT Potsdam Mikroelektronische Chipsysteme für Diagnose und Therapie Prof. Dr. Bernhard Wolf, Heinz-Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik, TU München; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Vom Labor zum Krankenbett: Herausforderungen und Lösungen bei der Entwicklung von Lab-on- Chip-Systemen Dr. Holger Becker, CSO, Microfluidic ChipChop Jena Uhr Lab-on-Chip-Anwendungen und miniaturisierte Diagnostiksysteme für den Point-of-need 2 Implementationschancen und -barrieren Moderation: Prof. Dr. Silke Schmidt, Heinz- Nixdorf-Lehrstuhl für Gesundheit und Prävention am Insti tut für Psychologie, Ernst-Moritz- Arndt-Universität Greifswald; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Versorgungsepidemiologische Aspekte Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, Abteilungsleiter Versorgungsepidemiologie und Community Health, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Implementierung von LOC: Rechtssicherheit für Anwender und Patienten Prof. Dr. med. Dr. iur. Christian Dierks, Dierks & Bohle Berlin Patienteneinstellungen zu neuen diagnostischen Szenarien Prof. Dr. Silke Schmidt 13

14 p.m p.m. Big Data Big Business? Exploring the added value of Big Data analyses in healthcare research, policy and service delivery Opening and Moderation: Christina Rode-Schubert, Robert Bosch Healthcare GmbH, Waiblingen, Germany, Senior Expert; CIC Europe Secretary General Generation Information Management Systems for Research, Development and Decision Support Werner Eberhardt, SAP AG Walldorf, Germany / Chief Health Platform Expert The Digital Health Continuum Benjamin Sarda, Orange Healthcare Paris, France / Head of Marketing Driving personal change with big data Petra Wilson, Cisco IBSG Health and Care Brussels, Belgium / Senior Director / Continua Health Alliance Europe, Secretary General Smarter Care Mark Mattingley-Scott, IBM Walldorf, Germany / Principal Ljubisav Matejevic, IBM Smarter Care Hamburg, Germany / Global Market Development Executive The Industrial Internet in the Health Care Market Volker Wetekam, GE (inquired) Big Data Analyses and the Legal Bearings of the Case Sofie van der Meulen, Axon Lawyers Amsterdam, Netherlands / Lawyer Closing: Big Data technologies for Personal Health applications a perfect match Thomas Norgall, Fraunhofer Alliance AAL / Deputy Spokesman of the Fraunhofer AAL Alliance Discussion / Q&A, Demands & Requirements Christina Rode-Schubert, Thomas Norgall Uhr Automobil und Medizintechnik Moderation: Prof. Dr.-Ing. Dr. med. Steffen Leonhardt, Direktor des Philips-Lehrstuhls für Medizinische Informationstechnik, Helmholtz- Institut für Biomedizinische Technik, RWTH Aachen; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Health & Wellness-Technologien im Automobil: Heutige und zukünftige Perspektiven PD Dr. Rainer Vogt, Leiter Environment & Health, Ford Research & Advanced Engineering Europe, Aachen Medizintechnik im Automobil Chancen und Handlungsfelder Univ.-Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein, Direktor des Instituts für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University Weiterentwicklung von Fahrassistenzsystemen: Donnerstag / Thursday 21 November 2013 Mehr Sicherheit durch Neurophysiologie PD Dr. Michael Schrauf, Senior Scientist, Research and Development RD/FFE, Team Driver Analysis, Daimler AG, Sindelfingen Vitalwertmessung im Auto Dr.-Ing. Stephan Heuer, Bereichsleiter Embedded Systems and Sensors Engineering (ESS), FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe Uhr Bedeutung elektronischer Implantate in Diagnostik und Therapie Prof. Dr. Bernhard Wolf, Heinz-Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik, TU München; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Uhr Nutzung von Versorgungsdaten für die Forschung Vorteile und Grenzen Moderation: Sebastian C. Semler, Geschäftsführer der TMF Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.v. Diskutanten: Dr. med. Udo Altmann, Leiter der Arbeitsgruppe zur Koordination Klinischer Krebsregister, Justus-Liebig-Universität Gießen (angefragt) Dr. Thomas Ganslandt, Leiter der Stabsstelle, Lehrstuhl für Medizinische Informatik am Universitäts klinikum Erlangen Rechtsanwalt Jürgen Scheller, RAe Goebel & Scheller Bad Homburg Johann Pröve, Head Global Data Management, Bayer HealthCare Dr. med. Rainer Röhrig, Leiter der Sektion Medizinische Informatik in Anästhesiologie und Intensivmedizin, Justus-Liebig-Universität Gießen

15 Forum Uhr Self-Tracking Fluch oder Segen? Moderation: Hans-Peter Bröckerhoff, Herausgeber E-HEALTH-COM Diskutanten: Martin Jöhnk, Deutsche Telekom AG Florian Schumacher, Gründer Quantified Self Deutschland; Trendscout Wearable Technologies p.m p.m. Telemedicine in pre-transfusion How much we saved in the period Presentation: Tina V. Vavpotic, M.Sc., XLAB d.o.o., Ljubljana / Slovenia Uhr SmartCareUnit Visionen für eine modulare humane Intensivbetreuung Moderation: Prof. Dr.-Ing. Dr. med. Steffen Leonhardt, Direktor des Philips-Lehrstuhls für Medizinische Informationstechnik, Helmholtz- Institut für Biomedizinische Technik der RWTH Aachen; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Modular aufgebautes SmartCareUnit-Konzept: Ziele, Strategie und Struktur des neuen BMWi- Netzwerkprojekts Dr. Thomas Rüsch, Netzwerkmanagement, PromoTool Unternehmensberatung, Berlin IRT-basiertes Mimik-Monitoring zur Beobachtung von postoperativem Schmerz und Stress auf der Intensivstation Dr. med. Michael Czaplik, Klinik für Anästhesiologie, Uniklinik der RWTH Aachen Hygiene-Schnelltests: Verfahren zur Detektion von Kontaminationen in der Raumluft und auf Oberflächen Dr. med. Stefan Fennrich, Klinisches Forschungslabor der Klinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Tübingen Modernes Datenmanagement über die Leitwarte: Geräteübergreifende gesicherte Datenfusion und -interpretation Olaf Feller, timeproof GmbH, Hamburg Berlin Basel Donnerstag / Thursday 21 November Uhr Blue Hospital Klinik der Zukunft in Kooperation mit dem VDE Verband der Elektrotechnik und Elektronik Informationstechnik e.v. Moderation: Dipl.-Ing. Johannes Dehm, VDE MedTech Chance Positionspapier Blue Hospital Mobile Horst Strehlau, med-con-pro GmbHssistenzsysteme Challenge Ökologisch und ökonomisch effizienter Wolfgang E. Siewert, Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel GmbH, St. Josef Krankenhaus / Vizepräsident des Fachverbandes Krankenhaustechnik Compliance Vernetzt denken und handeln Jens Schneider, Siemens AG Uhr Ärztenetze Moderation: Dr. med. Franz-Joseph Bartmann, Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein; Vorsitzender des Telematik-Ausschusses und Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer; Sprecher des Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Diskutanten: Dr. med. Siegfried Jedamzik, Allgemeinarzt, 1. Vorsitzender Praxisnetz GO IN e.v. und Geschäftsführer GO IN GmbH Dr. Christian Juhra, MBA, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum Münster Uhr Arzneimitteltherapiesicherheit Moderation: Hans-Peter Bröckerhoff, Herausgeber E-HEALTH-COM Diskutanten: Dr. med. Wolfgang-Axel Dryden, 1. Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe Hannelore Loskill, Stellvertretende Bundesvorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe e.v.; Vorstand Aktionsbündnis Patientensicherheit Dr. Max Skorning, Fachgebietsleiter MDS Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.v. Dipl.-Inform. Med. Burkhard Fischer, Referats - leiter Referat II der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.v Uhr Präsentation des FZI: mobiles Living Lab Natalie Röll, FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe Anschließend Besichtigung des begehbaren Wohncontainers

16 16 Forum a.m a.m. Will physicians become superfluous to requirements? Moderation: Dr. med. Klaus Juffernbruch, Director Healthcare, Cisco Systems, Internet Business Solutions Group Manuela Mueller-Gerndt, Healthcare Leader IBM Deutschland GmbH, Clint McClellan, Senior Director of Strategic Marketing Qualcomm Life, a Qualcomm Company / President and Chairman Continua Health Alliance Uhr App zur Klinik Moderation: Dipl.-Ing. Johannes Dehm, VDE MedTech Mobile Medizinische Anwendungen Dr. Michael Hübschen, Deutsche Telekom AG App zum Use Case Dr. Heinz Weber, Klinikum Bamberg Gesetzliche Rahmenbedingungen und Empfehlungen Prof. Dr. Ulrich Gassner, Juristische Fakultät, Augsburg p.m p.m. Managing Privacy and Security in a Mobile Health Environment: A Discussion of Technology and Best Practices Robert B. McCray, President & CEO Wireless- Life Sciences Alliance Robert Mesirow, Vice President CTIA The Wireless Association p.m p.m. mhealth in developing and emerging countries Chairman: Mark Wächter, MWC.mobi Panel: Pat Riordan, CEO Cellcom Daniel Ruppar, Research Director Connected Health, Healthcare, Frost & Sullivan Dr. Michael Niechzial, President management4health GmbH; Teamleader epos consult Georg Steimel, Head of M2M Solutions at Huawei (tbc) p.m p.m. AppCircus Steffen Becker, dotopen Der AppCircus macht halt auf der MEDICA. dotopen veranstaltet auf dem MEDICA HEALTH IT FORUM einen Showcase, bei welchem die innovativsten Health-Apps von ihren Schaffern präsentiert und in Wettbewerb gestellt werden. Freitag / Friday 22 November p.m p.m. Get-Together (with CTIA / Wireless Health Pavillion) Welcoming: Stephen A. Hubler, US-Generalkonsul Düsseldorf Forum a.m p.m. MEDICA SPORTS SESSION a.m a.m. Welcome by ISPO Markus Hefter, Head of ISPO, Messe München a.m a.m. Prevention through sports (panel discussion) Markus Hefter, Head of ISPO, Messe München Prof. Dr. Klaus-Michael Braumann, President DGSP Carsten Schürg, Head of Marketing and PR, Sport Scheck Davide Vigano, CEO, Heapsylon Dr. Luis Serratosa, expert in sports medicine, team physician of Real Madrid from 2001 to a.m p.m. Innovative healthstyle solutions with strong impact on the health Industry Body-sensing solutions that improve people s lives Davide Vigano, CEO, Heapsylon Advancements in Electrotherapy Jim Johnson, CEO, Prizm Medical The fusion of medicine and sports signals out of the ear Dr. Johannes Kreuzer, CEO, cosinuss New ways of testing and controlling muscular work Dr. Luis Serratosa, expert in sports medicine, team physician of Real Madrid from 2001 to 2013 New findings in K-Taping Martina Peschen, international lecturer for K-Taping, owner of multidisciplinary health center in Amsterdam p.m p.m. Designed to Move! Judy Kuan, trainer, Wello connecting fitness professionals with clients over live

17 Freitag / Friday 22 November Uhr Biobanken Moderation: Prof. Dr. Dirk Schadendorf, Direktor der Klinik für Dermatologie, Universitätsklinikum Essen Biobanken für Wissenschaft und Forschung Dr. med. Bastian Malzkorn, Institut für Neuropathologie am Universitätsklinikum Düsseldorf (angefragt) Etablierung einer Biobank Herausforderungen und Lösungen Dr. rer. nat. Udo Stropp, Koordinator der Zentralen Biobank, Universitätsklinikum Essen Anschließend Diskussion Uhr smart medication TM Erfahrungen beim Einsatz von Smartphone-Technologien in der Versorgung chronisch kranker Patienten Moderation: Dr.-Ing. Andreas Rösch, M.S., Philipps Universität Marburg Keynote: David Schmoldt, Philipps Universität Marburg Diskutanten: Dr. Jürgen Kreutz, Novo Nordisk Pharma GmbH Dr. med. Wolfgang Mondorf, Haemostas Frankfurt am Main; Vorstandsmitglied Verein zur Förderung der Telemedizin in der Hämostaseologie (VFTH e.v.) PD Dr. rer. nat. Berthold Siegmund, Institut für Thrombophilie und Hämostaseologie, ITH Münster Dr. Sebastian Wolf, Bayer Vital GmbH Uhr IHE Cookbook für Einrichtungsübergreifende Aktensysteme Prof. Dr. med. Björn Bergh, Direktor Informationsund Medizintechnik / Professor für Medizinische Informationssysteme, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Heidelberg / Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Diskutanten: Dr. Ralf Brandner, InterComponentWare AG Dipl.-Inform. Med. Oliver Heinze, ZIM Zentrum für Informations- und Medizintechnik, Universitätsklinikum Heidelberg Dr. Frank Oehmig, Agfa Healthcare; Leiter der Arbeitsgruppe Interoperabilität des bvitg p.m p.m. Safety consideration in ehealth and Medical Device Interoperability Dr. Terenzio Facchinetti, Manager Business Development of UL Life and Health Sciences, Underwriter Laboratories Forum 1 Samstag / Saturday 23 November 2013 Veranstaltungsstrecke für Young Potentials Uhr Networking bei Kaffee und Brötchen Uhr MEET THE EXPERT: Technologische Zukunftstrends in der Medizin: Neue Chancen für Studium, Beruf und Existenzgründung Moderation: Hans-Peter Bröckerhoff, Herausgeber E-HEALTH-COM Dr. med. Markus Müschenich, Vorstandsmitglied Bundesverband Internetmedizin (BiM) e.v., Berlin; Geschäftsführer flyinghealth GmbH Experten: Dr. med. Franz-Joseph Bartmann, Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein; Vorsitzender des Telematik-Ausschusses und Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer; Sprecher des Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Kai Haller, Managing Partner, mediatest digital (angefragt) Prof. Dr.-Ing. Dr. med. Steffen Leonhardt, Direktor des Philips-Lehrstuhls für Medizinische Informationstechnik, Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik der RWTH Aachen; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Stephan Schneider, Vorstandsvorsitzender Digitale Stadt Düsseldorf; Vodafone Enterprise Innovation Showroom Prof. Dr. Bernhard Wolf, Heinz-Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik, TU München; Expert Circle MEDICA HEALTH IT FORUM Uhr Hands-on-Workshops der TU München Die TU München veranstaltet sechs Sessions mit jeweils einer kurzen Einführung zum Thema, Praxisanwendung mit 2-3 Freiwilligen auf der Bühne und Diskussion. Danach können Interessierte noch am Stand der TU München auf dem MEDICA HEALTH IT FORUM die Systeme und Produkte testen Uhr: COMES Ihr Begleiter für ein gesundes und selbstbestimmtes Leben: Hören Sie selbst Mit Musik den Blutdruck senken! Prof. Dr. Petra Friedrich, Hochschule Kempten MODERATION: Karolin Herzog, Heinz-Nixdorf-Lehrstuhl für Medinzinische Elektronik, TU München 17

18 18 Samstag / Saturday 23 November Uhr: Ergänzende Therapiebegleitung bei Diabetes: Motivationssteigerung über das Smartphone Dipl.-Ing. Thomas Spittler, Heinz-Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik, TU München Uhr: Atemtraining mit Spiel und Spaß! Dr. Alexander Scholz, sendsor GmbH Uhr: PUMA Prävention und Motivation am Beispiel von Adipositas: Abnehmen mit Spaß! Prof. Dr. Petra Friedrich, Hochschule Kempten Uhr: Telematische Rehabilitation Radeln Sie sich fit! Dipl.-Ing. Kai Hinderer, Hochschule Kempten Uhr: Actinulin Bewegen statt Insulin! Dipl.-Ing. Christoph Türmer, Heinz-Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik, TU München Uhr: Imbiss & Come-together Besuch des Standes: Test der Systeme und Produkte Forum Uhr Einsteigerworkshop für Microcontroller in der Medizin Moderation: Dipl.-Ing. Thomas Schlebusch, VDE YoungNet; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Medizinische Informationstechnik der RWTH Aachen Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

19 Mittwoch / Wednesday 20 November ECON FORUM Uhr: Eröffnung MEDICA ECON FORUM by TK > Halle/Hall 15, E 58 Freier Zugang mit gültigem Messeticket bzw. Ausstellerausweis! Free entrance with a valid trade fair ticket or exhibitor badge! Dr. Jens Baas, Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse Thomas Ilka, Staatssekretär des Bundesministeriums für Gesundheit Uhr: Impulsreferat Gesundheitspolitische Herausforderungen nach der Wahl Prof. Dr. Wolfgang Greiner, Lehrstuhl für Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement an der Universität Bielefeld, Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Uhr: Diskussionsrunde Gesundheitspolitik nach der Wahl Wie geht es weiter? Moderator: Jürgen Zurheide, Redakteur Dr. Jens Baas, Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse Prof. Dr. Wolfgang Greiner, Lehrstuhl für Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement an der Universität Bielefeld, Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Thomas Schmitt, Redakteur beim Handelsblatt Uhr: Impulsreferat Zukunftsperspektiven des Versicherungsmarktes Prof. Dr. rer. pol. Eberhard Wille, Emeritus für Finanzwissenschaft und Gesundheitsökonomie an der Universität Mannheim und stellv. Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Uhr: Diskussionsrunde Zukunftsperspektiven des Versicherungsmarktes Dr. Jens Baas, Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse Dr. Timm Genett, Geschäftsführer im Verband der Privaten Krankenversicherung Jürgen Graalmann, Vorsitzender des Geschäftsführenden Vorstands des AOK-Bundesverbands Prof. Dr. rer. pol. Eberhard Wille, Emeritus für Finanzwissenschaft und Gesundheitsökonomie an der Universität Mannheim und stellv. Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Uhr: Impulsreferat Neue Medizin: Einbeziehung der Patientensicht in die Nutzenbewertung Prof. Dr. Bertram Häussler, Vorsitzender der Geschäftsführung IGES Institut, Berlin Uhr: Diskussionsrunde Neue Medizin: Einbeziehung der Patientensicht in die Nutzenbewertung Moderator: Prof. Dr. Matthias Degen, WDR-Journalist Dr. Charalabos-Markos Dintsios, Senior Referent HTA & Gesundheitsökonomie, vfa, Berlin, Gastwissenschaftler Funktionsbereich Public Health, Medizinische Fakultät, Heinrich-Heine- Universität, Düsseldorf Prof. Dr. Bertram Häussler, Vorsitzender der Geschäftsführung IGES Institut, Berlin Dr. Monika Lelgemann, Bereichsleiterin Evidenzbasierte Medizin beim Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e. V. (MDS) Hannelore Loskill, Stellvertretende Bundesvorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe e. V Uhr: Veranstaltungsende

20 Uhr: Empfang der Techniker Krankenkasse, Landesvertretung Nordrhein-Westfalen Uhr: Eröffnung des zweiten Forumtages Günter van Aalst, Leiter Landesvertretung Nordrhein-Westfalen der Techniker Krankenkasse Uhr: Diskussionsrunde Organspende Vertrauen zurückgewinnen Moderator: Jürgen Zurheide, Redakteur Flo Bauer, Rapper und Musikproduzent, Gesicht und Stimme der Organspendeinitiative Von Mensch zu Mensch Hans Wilhelm Gäb, Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der Stiftung Deutsche Sporthilfe und Gründer der Vereine Sportler für Organspende und Kinderhilfe Organtransplantation e. V. Prof. Dr. med. Dieter Horstkotte, Ärztlicher Direktor des Herz- und Diabeteszentrums NRW, Bad Oeynhausen Uhr: Impulsreferat Spitzenmedizin in NRW menschlich gestalten Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Uhr: Diskussionsrunde Spitzenmedizin in NRW Günter van Aalst, Leiter Landesvertretung Nordrhein-Westfalen der Techniker Krankenkasse Univ.-Prof. Dr. Michael Hallek, Direktor der Klinik I für Innere Medizin an der Universität zu Köln und Direktor des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO) Prof. Dr. med. Dieter Horstkotte, Ärztlicher Direktor des Herz- und Diabeteszentrums NRW, Bad Oeynhausen Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Uhr: Vorstellung Highlight Das Ambulanticum in Herdecke Marion Schrimpf, Geschäftsführende Gesellschafterin der Ambulanticum GmbH & Co. KG in Herdecke Donnerstag / Thursday 21 November Uhr: Impulsreferat Spitzenmedizin für alle Gestaltungselemente für die Krankenkassen Thomas Ballast, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse Uhr: Diskussionsrunde Spitzenmedizin für alle Gestaltungselemente für die Krankenkassen Prof. Dr. D. Michael Albrecht, Erster Vorsitzender des Verbands der Universitätsklinika Deutschlands Thomas Ballast, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse Prof. Dr. Edmund Neugebauer, Direktor des Instituts für Forschung in der Operativen Medizin (IFOM), Universität Witten/Herdecke Dr. Bernhard Rochell, Hauptgeschäftsführer der Bundesärztekammer Prof. Dr. Volker Ulrich, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth Uhr: Impulsreferat Im Fokus: Patientensicherheit und Innovationen bei medikamentöser Therapie Prof. Dr. Gerd Glaeske, Co-Leiter der Abteilung Gesundheitsökonomie, Gesundheitspolitik und Versorgungsforschung, Zentrum für Sozialpolitik, Universität Bremen Uhr: Diskussionsrunde Im Fokus: Patientensicherheit und Innovationen bei medikamentöser Therapie Thomas Ballast, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse Henning Fahrenkamp, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie e. V. Dr. Christiane Fischer, Mitglied des Deutschen Ethikrates und Vorsitzende der Ärzte-Initiative Mein Essen zahl ich selbst Prof. Dr. Gerd Glaeske, Co-Leiter der Abteilung Gesundheitsökonomie, Gesundheitspolitik und Versorgungsforschung, Zentrum für Sozialpolitik, Universität Bremen

21 Donnerstag / Thursday 21 November Uhr: Impulsreferat Arbeitsmarkt Gesundheit: Strategien gegen Fachkräftemangel auf dem Lande Dr. Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe Uhr: Diskussionsrunde Arbeitsmarkt Gesundheit: Strategien gegen Fachkräftemangel auf dem Lande Andreas Hustadt, Leiter der vdek-landesvertretung Nordrhein-Westfalen Dr. Peter Potthoff, Vorsitzender des Vorstands der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein Dirk Ruiss, Referatsleiter GKV, Vertragsarztrecht im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Dr. Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe Uhr: Ausklang Uhr: Impulsreferat Freitag / Friday 22 November 2013 Von der Innovation zur Regelversorgung Dr. med. Bodo Brandts, Geschäftsführer Deutsche Gesundheitsdienste GmbH Uhr: Diskussionsrunde Von der Innovation zur Regelversorgung Moderator: Jürgen Zurheide, Redakteur Prof. Dr. Volker Amelung, Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, Medizinische Hochschule Hannover Dr. med. Bodo Brandts, Geschäftsführer Deutsche Gesundheitsdienste GmbH Dr. med. György Lövey, Facharzt für Strahlentherapie und leitender Arzt am FUS-Zentrum Bottrop Dr. Jonas Müller-Hübenthal, Facharzt für diagnostische Radiologie und Nuklearmedizin, Praxis im KölnTriangle Uhr: Impulsreferat Spitzenmedizin für Kinder in NRW Günter van Aalst, Leiter Landesvertretung Nordrhein-Westfalen der Techniker Krankenkasse Uhr: Praxisbeispiele Spitzenmedizin für Kinder in NRW Zwerchfellschrittmacher Dr. med. Rainer Blickheuser, Chefarzt der Abteilung Kinderanästhesie der DRK Kinderklinik, Siegen Darmchirurgie Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thomas M. Boemers, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie & Kinderurologie Kinderkrankenhaus der Kliniken der Stadt Köln Essstörungen Prof. Dr. med. Beate Herpertz-Dahlmann, Direktorin der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters an der Uniklinik der RWTH Aachen Glasknochenkrankheit Dr. med. Oliver J. Semler, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinik Köln Palliativmedizin und Schmerztherapie Prof. Dr. med. Boris Zernikow, Lehrstuhlinhaber und Chefarzt des Stiftungslehrstuhls für Kinderschmerztherapie und Pädiatrische Palliativmedizin, Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln 21

22 Uhr: Impulsreferat Seltene Erkrankungen: Die Waisenkinder des Gesundheitswesens? Christoph Nachtigäller, Mitinitiator und Vorsitzender der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) Uhr: Diskussionsrunde Seltene Erkrankungen: Die Waisenkinder des Gesundheitswesens? Birgit Fischer, Hauptgeschäftsführerin des Verbands forschender Arzneimittelhersteller (vfa) Prof. Dr. Gerd Glaeske, Co-Leiter der Abteilung Gesundheitsökonomie, Gesundheitspolitik und Versorgungsforschung, Zentrum für Sozialpolitik, Universität Bremen Prof. Dr. Dr. Frank Lehmann-Horn, Hertie- Senior-Forschungsprofessor Division of Neurophysiology, Universität Ulm Christoph Nachtigäller, Mitinitiator und Vorsitzender der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) Uhr: Impulsreferat Medizinischer Fortschritt steigende Anforderungen an die Patientensicherheit Hardy Müller, Referent Wissenschaftliches Institut der TK für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG) und Geschäftsführer Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. (APS) Uhr: Diskussionsrunde Medizinischer Fortschritt steigende Anforderungen an die Patientensicherheit Dr. med. Stefan Gronemeyer MHA, Leitender Arzt und stellvertretender Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e. V. (MDS) Dr. Constanze Lessing, Geschäftsführerin des Instituts für Patientensicherheit, Universität Bonn Dirk Meyer, Beauftragter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für Patientinnen und Patienten Hardy Müller, Referent Wissenschaftliches Institut der TK für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG) und Geschäftsführer Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. (APS) Uhr: Ausklang Freitag / Friday 22 November 2013 Samstag / Saturday 23 November Uhr: Eröffnung Tag der Gesundheit Angebote von Gesundheits-Checks Diabetes-Check Lungen-Check Balance-Check Uhr: Disskusionsrunde Gesund leben ist ganz leicht Moderator: Jürgen Zurheide, Redakteur Günter van Aalst, Leiter Landesvertretung Nordrhein-Westfalen der Techniker Krankenkasse Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Leiter Grönemeyer Institut für Mikrotherapie der Universität Witten/ Herdecke Uhr: Impulsreferat Gesunde Wirtschaft Gesundheit im Unternehmen Thomas Holm, Leiter Fachreferat Gesundheitsmanagement der Techniker Krankenkasse Uhr: Diskussionsrunde Gesunde Wirtschaft Gesundheit im Unternehmen Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Leiter Grönemeyer Institut für Mikrotherapie der Universität Witten/ Herdecke Thomas Holm, Leiter Fachreferat Gesundheitsmanagement der Techniker Krankenkasse Dr. Dasha Jung, Leitende Ärztin Stab Betriebsärztliche und Soziale Dienste Landesbetrieb Straßenbau NRW Dr. Anne-Katrin Krempien, Leitende Ärztin Deutsche Telekom AG Nico Sperle, Leiter des Hochschulsportzentrums der RWTH Aachen Uhr: Vortrag Laufsport und Gesundheit ist Sport Mord? Dr. Ralph Schomaker, Leitender Arzt Zentrum für Sportmedizin Münster, Marathonläufer und Autor von 42 Tipps für 42 Kilometer: Die Lauffibel Uhr: Vortrag Motivationsstrategien Andreas Niedrig, Hochleistungssportler, Motivator und Autor Vom Junkie zum Ironman Uhr: Veranstaltungsende Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

23 > Halle/Hall 15, A 03 Freier Zugang mit gültigem Messeticket bzw. Ausstellerausweis! Free entrance with a valid trade fair ticket or exhibitor badge! Uhr Neue Anforderungen von Krankenhäusern, MVZ und Praxen an die Bildverteilung Kann die sogenannte Cloud in Deutschland eine Lösung sein? Dipl.-Ing- Lothar Hoheisel, ITZ Medicom GmbH & Co KG Uhr Der Universalansatz im Marketing Wie Marketing als Sozialtechnik zukünftig unternehmerische Herausforderungen löst Sigrid Triebfürst, medtech-seminare & coaching Uhr Aktueller Stand der Thematik der Alarmierung in Krankenhäusern Armin Gärtner, Ingenieurbüro für Medizintechnik Uhr Viele Wege führen durchs Krankenhaus Möglichkeiten und Einsatzgebiete von RFID und Co Holger Weise, DYNAMED Gesellschaft für Management und Logistik im Gesundheitswesen mbh Uhr High noon plus one : Szenario 1: Die StarTrek-Medizin mit Dr. McCoy Uhr Nicht den Kopf verlieren Mit dem Wissen aller Optimierungs- und Innovationspotenzial im Krankenhaus schöpfen Dr. Toralf Kahlert, Pumacy Technologies AG Uhr Gewalttätige Übergriffe in der Notaufnahme Lösungen für die Alarmkommunikation Petra Kurzenberger, Ascom Deutschland GmbH Mittwoch / Wednesday 20 November Uhr Röntgen kann angenehmer sein Patienten- und anwenderfreundliche digitale Direktradiografie Phys.-Ing. grad. Friedrich Helmig, roesys GmbH Uhr Webbasierte Lösungen Praxisgerechte IT-Konzeption für Kliniken und Klinikgruppen Jörg Reichardt, AMC Advanced Medical Communication Holding GmbH Uhr To Bi or not to BI Business Intelligence von der Komplexität zur Transparenz Vorstellung HCe Healthcare explorer Gerald Reinisch, TIP GROUP Uhr Den Überblick behalten! BWA, CMI und DRG Controlling klar und einfach Nicole Schlepphorst-Brei, Diamant Software GmbH & Co. KG Uhr Datenschutz in der Arztpraxis Manfred Weitz, Update-bdsg 23

24 Uhr Neue Anforderungen von Krankenhäusern, MVZ und Praxen an die Bildverteilung Kann die sogenannte Cloud in Deutschland eine Lösung sein? Dipl.-Ing- Lothar Hoheisel, ITZ Medicom GmbH & Co KG Uhr Vom Assistenten zum Bachelor! Akademisierung von Berufen in der Gesundheitswirtschaft - Konzepte und Erfahrungen Prof. Dr. Björn Maier, DVKC e.v Uhr Netzwerk-Management in der Healthcare-Branche Analyse erfolgreicher Netzwerkstrategien und Entwicklung neuer Ideen für das KKC Sigrid Triebfürst, medtech-seminare & coaching Uhr Innovationsmanagement Muss das Gesundheitswesen darauf verzichten? Dipl-Ing. (FH), M.Sc. Luca Motzo, FRD / dimc Uhr High noon plus one : Szenario 2: Die Esoterik-Medizin mit Dr. Feelgood Uhr Gewalttätige Übergriffe in der Notaufnahme Lösungen für die Alarmkommunikation Petra Kurzenberger, Ascom Deutschland GmbH Uhr Prozessmanagement in Rehakliniken am Beispiel von Warenwirtschaft, Fremdlaborversorgung und KIS-Anforderungen Heidemarie Hille, (VL) Paracelsus-Klinik Uhr Röntgen kann sparsamer sein Digitale Direktradiografie wirtschaftlich betrachtet am Beispiel X TWIN Phys.-Ing. grad. Friedrich Helmig, roesys GmbH Uhr Nicht den Kopf verlieren Mit dem Wissen aller Optimierungs- und Innovationspotenzial im Krankenhaus schöpfen Dr. Lars Langenberg, Pumacy Technologies AG Donnerstag / Thursday 21 November Uhr To Bi or not to BI Business Intelligence von der Komplexität zur Transparenz Vorstellung HCe Healthcare explorer Gerald Reinisch, TIP GROUP Uhr Begrüßung Xing Xpert Ambassador Group Peter Reinhardt, Chefredakteur DeviceMed, Gruppenmoderator Telekom Cloud Computing Neue Perspektiven Dietrich Canel, Telekom Deutschland Uhr Achtung, Aufnahme! Die Rolle der Patientenlogistik im Fallmanagement Martin Johow, DYNAMED Gesellschaft für Management und Logistik im Gesundheitswesen mbh Uhr Fragestunde Was passiert gerade in Sozialen Netzwerken? Wie nutzen andere Mitglieder Xing? Was verraten mir die Profile meiner Besucher? Frank Stratmann, Leiter Vertrieb (strategisches Marketing) Sana Kliniken AG

25 Studientag der Vicenna Akademie und FHM Bielefeld Uhr Zusammenspiel zwischen der EPA und der Therapie Terminsteuerung mit Doku Claus Rückert, ITR Informations-Technologien GmbH Uhr Logistik im Krankenhaus Der Erfolgsfaktor der nächsten Jahre? Arvid Neumann, DYNAMED Gesellschaft für Management und Logistik im Gesundheitswesen mbh Uhr Webbasierte Lösungen Praxisgerechte IT-Konzeption für Kliniken und Klinikgruppen Jörg Reichardt, AMC Advanced Medical Communication Holding GmbH Uhr Den Überblick behalten! BWA, CMI und DRG Controlling klar und einfach Nicole Schlepphorst-Brei, Diamant Software GmbH & Co. KG Uhr High noon plus one : Szenario 3: Die Zweiklassen-Medizin mit Dr. Eisenbart Uhr Nicht den Kopf verlieren Mit dem Wissen Aller Optimierungs- und Innovationspotenzial im Krankenhaus schöpfen Christian Kind, Pumacy Technologies AG Uhr Medizinisches Risikomanagement als Teil eines betrieblichen Risikomanagementsystems Am Beispiel eines Krankenhauses im Norden Niedersachsens Lea Strathausen, Studierende der FHM Bielefeld Freitag / Friday 22 November Uhr Zytostatika Eine Analyse der Versorgungsprozesse dieser Medikamentengruppen im deutschen Gesundheitssystem Moritz E. Behm, Absolvent der FHM Bielefeld Uhr Gewalttätige Übergriffe in der Notaufnahme Lösungen für die Alarmkommunikation Petra Kurzenberger, Ascom Deutschland GmbH Uhr Krankenhaus-Insourcing durch Web-Lösungen? Zur Stärkung der Erlösoptimierung am Beispiel Einkauf und Labor Dipl.-Kfm. Tim. O. Knipps, COMED Computerorganisation in der Medizin GmbH Uhr Neue Anforderungen von Krankenhäusern, MVZ und Praxen an die Bildverteilung Kann die sogenannte Cloud in Deutschland eine Lösung sein? Dipl.-Ing. Lothar Hoheisel, ITZ Medicom GmbH & Co KG Uhr Wenn möglich, bitte wenden Wie Sie im Krankenhaus-Reporting 500 Manntage einsparen und diese effizienter einsetzen Gerald Reinisch, TIP GROUP Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at: 25

26 26 CME Mittwoch / Wednesday 20 November 2013 Workshops Free-Flow EDUCATION CONFERENCE > CCD Süd (South) Teilweise kostenpflichtig, Teilnehmerregistrierung erforderlich! Partly charged, participation registration is mandatory! Uhr (09.30 a.m p.m.) Raum / Room 7: CME: 8 Punkte* Hygiene / Hygiene Hygiene in clinics and practises / Hygiene in Klinik und Praxis Prof. Dr. med. Franz-Josef Schmitz, Mühlenkreiskliniken, Minden Uhr Raum 8: CME: 4 Punkte* Alkoholsucht Paradigmenwechsel in der Behandlung von Alkoholabhängigen? Pharmakologische Beeinflussung des Trinkverhaltens bei Alkoholabhängigen statt Abstinenz? Dr. med. Walter Dresch, Praxis Dr. Walter Dresch, Köln Uhr (01.00 p.m p.m.) Raum / Room 3: Keynote lecture: Strategic focuses for the Life Sciences in the next decade Dr. Robert Robbins, President and CEO of Texas Medical Center Houston, USA Uhr (02.30 p.m p.m.) Raum / Room 3: CME: 8 Punkte* Personalized Medicine 1 Biomarkers Int. CME: ** Advances in Diagnosis Molecular Markers / Fortschritte in der Diagnostik Molekulare Marker Prof. Dr. med. Josef Rüschoff, Pathologie Nordhessen, Kassel Prof. Dr. Gabriela Möslein, HELIOS St. Josefs-Hospital, Bochum Uhr Raum 6: Kolposkopie CME: 8 Punkte* Basiskurs nach den Richtlinien der AGCPC und des BVF PD Dr. med. Volkmar Küppers, Praxis, Düsseldorf Prof. Dr. med. Ralph Lellé, Universitätsklinik Münster Uhr Raum 19: CME: 18 Punkte* Gastroskopiekurs Rhein-Ruhr Einführungskurs in die diagnostische und therapeutische Gastroskopie mit intensiven praktischen Übungen (Fortsetzung am 21 Nov.) Dr. med. Andreas Brauksiepe, Ev. Krankenhaus Mettmann Uhr (09.30 a.m p.m.) Raum / Room 16/17: CME: 23 Punkte* Ultraschalldiagnostik Kopf-Hals / Ultrasound head and neck Grundkurs mit allgemeiner Einführung in die Bedienung von Ultraschallgeräten zur Diagnostik im Kopf-Hals-Bereich (Fortsetzung 21 und 22 Nov.) / Introductory course covering the basic usage of the machines on ultrasound diagnostics in the head and neck (Continued on 21 and 22 Nov.) Prof. Dr. Dr. med. Ralf Schön, Malteser Krankenhaus St. Josefshospital, Krefeld Uhr Raum 18: CME: 5 Punkte* Gynäkologische Zytologie Teil I Molekularbiologie bei Pap III D und Pap IVa Inzidenz von Dysplasien und Entscheidungshilfen zu Pap III Hiltrud Emondts, Cytologisches Labor Bonn Prof. Dr. med. Klaus Joachim Neis, Praxiszentrum Frauenärzte am Staden, Saarbrücken Uhr Raum 8: Depression CME: 4 Punkte* Diagnostik und Therapiemöglichkeiten der Depression (Pharmakologie, Stimulationsverfahren, Psychotherapie) Dr. med. Arnim Quante, Charité Campus Benjamin Franklin, Berlin

27 Free-Flow Uhr (09.30 a.m p.m.) Raum / Room 7: CME: 4 Punkte* Infectiology / Aktuelle Infektiologie Prevention and treatment of bacterial and viral infections / Prävention und Behandlung bakterieller und viraler Infektionen Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich R. Fölsch, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hendrik Lehnert, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Lübeck Uhr Raum 8: Stress / Burn-out CME: 4 Punkte* Ursachen, Diagnostik und Prävention arbeitsplatzbedingter Erkrankungen für die Praxis Prof. Dr. med. Matthias Augustin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Uhr (09.30 a.m p.m.) Raum / Room 3: CME: 8 Punkte* Personalized Medicine 2 Diagnostics Int. CME: ** Options and Challenges of Large-Scale Genome Testing / Möglichkeiten und Herausforderungen umfangreicher Genomuntersuchungen Prof. Sir John Burn, Newcastle University, UK Prof. Gary Cutting, Johns Hopkins University School of Medicine, Baltimore, USA Uhr Raum 6: Rückenschmerz CME: 8 Punkte* Manuelle Untersuchungsmethoden bei Patienten mit Rückenschmerz Prof. Dr. med. Christoph Maier, Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH, Bochum Uhr (01.00 p.m p.m.) Raum / Room 3: Keynote Lecture: Personalized Medicine Prof. Sir John Burn, Professor of Clinical Genetics, Newcastle University, Newcastle upon Tyne, UK Uhr Raum 8: CME: 4 Punkte* Ernährungsmedizin 2013 Moderne ernährungsmedizinische Behandlungsstrategien für Tumorpatienten, Nieren- / Dialysepatienten und mangelernährte Patienten mit Donnerstag / Thursday 21 November 2013 einer Indikation zur supportiven künstlichen enteralen Ernährung Prof. Dr. med. Christian Löser, Rotes Kreuz Krankenhaus Kassel Uhr Raum 7: CME: 4 Punkte* Naturheilkunde in Klinik und Praxis Integrative Gastroenterologie Dr. med. Thomas Rampp, Kliniken Essen-Mitte Workshops Uhr Raum 18: CME: 5 Punkte* Gynäkologische Zytologie Teil II Stolperstein, die kleine Zelle Differenzialdiagnosen und Pitfalls kleiner Zellen im gynäkologischen Abstrich Dr. med. Anneke van Driel-Kulker, Pathan Labor, Rotterdam Hiltrud Emondts, Cytologisches Labor Bonn Uhr Raum 19: Gastroskopiekurs Rhein-Ruhr (Fortsetzung vom 20 Nov.) Dr. med. Andreas Brauksiepe, Ev. Krankenhaus Mettmann Uhr (09.30 a.m p.m.) Raum / Room 16/17: Ultraschalldiagnostik Kopf-Hals / Ultrasound head and neck (Fortsetzung vom 20 Nov. / Continued from 20 Nov.) Prof. Dr. Dr. med. Ralf Schön, Malteser Krankenhaus St. Josefshospital, Krefeld Uhr Raum 18: CME: 5 Punkte* Gynäkologische Zytologie Teil III Dünnschichtzytologie Dünnschichtzytologie in der Krebsfrüherkennung, morphologische Veränderungen und ihre korrekte Interpretation Dr. med. Anneke van Driel-Kulker, Pathan Labor, Rotterdam Hiltrud Emondts, Cytologisches Labor Bonn 27

28 28 Free-Flow Uhr Raum 8: Radiologie CME: 4 Punkte* Innovationen sowie Standards und leitlinienkonforme radiologische Behandlungsmöglichkeiten für onkologische Patienten und Schmerzpatienten Dr. med. Norbert Blumstein, Paracelsus-Klinik, Osnabrück Prof. Dr. Stephan Roth, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Uhr (09.30 a.m p.m.) Raum / Room 3: CME: 4 Punkte* Personalized Medicine 3 Int. CME: 3 Punkte** Therapeutics Personalized Therapeutic Approaches based on Genetic Testing / Personalisierte Therapieansätze auf Basis von genetischen Untersuchungen Prof. Sir John Burn, Newcastle University, UK Uhr Raum 19: CME: 4 Punkte* Diabetes, Herz und Hirn Konzeptbasierte Medizin für vaskuläre Risikopatienten Prof. Dr. med. Dr. h.c. Diethelm Tschöpe, Universitätsklinkum der Ruhr-Universität Bochum Prof. Dr. med. Thomas Meinertz, UKE Hamburg, Uhr Raum 6: CME: 8 Punkte* Schmerzsyndrome behandeln Irrwege und Fortschritte bei der Behandlung häufiger Schmerzbilder Prof. Dr. med. Christoph Maier, Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GnbH, Bochum Uhr Raum 7: CME: 8 Punkte* Praxisorientierte Sonografie Refresherkurs: Abdomen, Schilddrüse, Thorax und Weichteile Dr. med. Wolfgang Blank, Klinikum am Steinenberg Reutlingen Dr. med. Wolfgang Heinz, Krankenhaus Leonberg Freitag / Friday 22 November Uhr (01.00 p.m p.m.) Raum / Room 3: Keynote Lecture: Gendermedizin / Gender Medicine Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek, Director of the Institute of Gender in Medicine (GiM) / Center for Cardiovascular Research (CCR), Charité Universitätsmedizin Berlin, Germany Uhr (02.30 p.m p.m.) Raum / Room 3: CME: 4 Punkte* Gender Medicine / Gendermedizin Gender aspects in medical research and clinics: a new field of interest / Genderaspekte in Forschung und Klinik: ein neues Themenfeld Prof. Dr. med. Beate Rau, Charité Universitätsmedizin Berlin Prof. Dr. med. Michael Betzler Uhr Raum 19: Notfallmedizin Update 2013 Dr. med. Michael Iberer, Trainmed GmbH, Haimhausen Workshops Uhr (09.30 a.m p.m.) CME: 4 Punkte* Raum / Room 16/17: Ultraschalldiagnostik Kopf-Hals / Ultrasound head and neck (Fortsetzung vom 20 Nov. / Continued from 20 Nov.) Prof. Dr. Dr. med. Ralf Schön, Malteser-Krankenhaus, St. Josefshospital, Krefeld Uhr Raum 18: CME: 5 Punkte* Immunfluoreszenz (Mikroskopie) Eine Einführung in die Labordiagnostik von Autoimmunerkrankungen mittels indirekter Immunfluoreszenztechnik (IIFT) Prof. Dr. med. Winfried Stöcker, Euroimmun AG, Lübeck

29 Free-Flow Uhr Raum 6: CME: 4 Punkte* Update Schlaganfall Multidisziplinäre Entscheidung und neue Behandlungsstrategien Prof. Dr. med. Mario Siebler, Mediclin Essen-Kettwig Uhr Raum 6: CME: 4 Punkte* Demenz noch zwei Jahre bis zum Tod Versorgung von Menschen mit Demenz in der mittleren zum Übergang der späten Phase Dr. med. Philipp Stude, Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH, Bochum Workshops Uhr Raum 16: Notfallsonografie CME: 10 Punkte* Programm einer 3-Länderübergreifenden Basisausbildung nach dem Curriculum Notfallsonografie der DEGUM/SGUM/ÖGUM, Teil 1 Dr. med. Wolfgang Blank, Klinikum am Steinenberg Reutlingen Dr. med. Wolfgang Heinz, Krankenhaus Leonberg Samstag / Saturday 23 November 2013 *CME Continuing Medical Education ** An international certification (EACCME: European Accreditation Council for Continuing Medical Education) has been applied for. Die CME-Punkte werden von der Nordrheinischen Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der Ärztekammer Nordrhein vergeben und von allen Ärztekammern anerkannt. Credits are awarded by the Nordrheinische Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der Ärztekammer Nordrhein (North-Rhine Academy for Medical Training and Continuing Education of the North-Rhine Medical Association) and are recognised by all medical associations. Workshops sind Kurse mit aktiven Übungen. Pro Workshop fallen Sondergebühren an. Workshops are courses with active exercises. Special fees are charged per workshop. Free-Flow Kurse können mit einer Konferenz- Tages- oder -Dauerkarte besucht werden. Free-Flow courses can be visited with a conference one-day or multi-day ticket. Vorträge nur in Deutsch Lectures only in German Vorträge in Deutsch / Englisch Lectures in German / English 29 Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

30 30 Donnerstag / Thursday 21 November 2013 MEDICINE + SPORTS CONFERENCE a.m a.m. Welcome Joachim Schäfer, Managing Director, Messe Düsseldorf > CCD Süd (South) Kostenpflichtig, Teilnehmerregistrierung erforderlich! Charged, participation registration is mandatory! a.m a.m. Key Note Learning from space the secrets of an astronaut s health and fitness Dr. Simon Evetts, Medical Projects and Technology Lead, Crew Medical Support Office, European Astronaut Center, European Space Agency a.m a.m. Panel discussion: Prevention through sports and new research results in the fight against noncommunicable diseases Moderator: Alberto Bichi, Secretary General, Federation of the European Sporting Goods Industry (FESI) Impact of exercise on health Exchange between sports medicine and sports industry New insights through self-monitoring Impact of exercise on health Alberto Bichi, Secretary General, FESI Markus Hefter, Head of ISPO, Messe München CEO, Sporting goods industry (tbc) Dr. Adrian Hutber, VP Exercise is Medicine, American College of Sports Medicine Dr. Prof. Joseph Cummiskey, member of FIMS executive committee/ president EFSMA a.m a.m. Networking break a.m p.m. Presentations: Innovations in monitoring real-time health data Wearable monitoring technologies Cutting-edge health 2.0 solutions Telehealth innovations Wearable monitoring technologies for healthcare and wellness Giuseppe Coppola, Senior Director, Strategic Partnerships & Business Development, Philips Research The quantified self: from wellness to effective health prevention Cédric Hutchings, CEO, Withings Therapeutic games with wearable sensors for enhanced rehabilitation and exercises David Tacconi, CEO, Corehab Telehealth Innovations Clint McClellan, President, Continua Health Alliance p.m p.m. Presentations: Training the right way: new methods and technologies Customizing the right activity program Monitoring fitness parameters Training methods and enhancement Exercise in the treatment of cardiovascular risk factors Dr. Veronique Cornelissen, kinesiologist and postdoctoral researcher of the Funds of Scientific Research Flanders (FWO) Preventing injuries with the right training Dr. Luis Serratosa, Specialist in sports medicine, team physician of Real Madrid from 2001 to 2013 Wearable muscle monitoring in sports applications Pekka Tolvanen, CEO, Myontec New findings in Kinesio Taping Dr. Kenzo Kase, founder, president and chairman, Kinesio Taping Association International p.m p.m. Networking lunch and exhibition break

31 Donnerstag / Thursday 21 November p.m p.m. Presentations: New approaches to enhance recovery and regeneration Monitoring recovery and regeneration Traditional Chinese Medicine TCM Connective Tissue Electrotherapy Recovery and regeneration how to measure it Prof. Dr. Tim Meyer, Professor for sports and preventive medicine, team physician of German national football team TCM-based management of acute sports injuries Dr. Karl Zippelius, Head of TCM, ÖISM The role of connective tissue in injury recovery and regeneration Prof. Dr. Jürgen Steinacker, Professor for sports medicine Advancements in Electrotherapy Jim Johnson, CEO, Prizm Medical p.m p.m. Panel discussion: Generating new cross-over solutions and innovative sports medicine ecosystems Moderator: Alberto Sanna, Director e-services for life and health, Scientific Institute San Raffaele Innovations in Sports Medicine: M3 medical mobile monitoring for the prescription of physical activity Alberto Sanna, Director e-services for life and health, Scientific Institute San Raffaele Giuseppe Coppola, Senior Director, Strategic Partnerships & Business Development, Philips Research Davide Vigano, CEO, Heapsylon Dr. Joachim Rosswag, Dentist / Center for Neuromuscular Balance, Managing Director RB Dental Solutions Clint McClellan, President, Continua Health Alliance (tbc.) p.m p.m. Closing remarks p.m p.m. Tour of the show and get-together Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

32 a.m a.m. Donnerstag / Thursday 21 November 2013 > CCD Süd (South) Room 28, 2 nd floor Geschlossene Veranstaltung / Closed Event! Registration / Check-in Participants / Speakers / Industrial Partners a.m a.m. Opening ceremony Opening address (5 min) Ch. Büttner Welcome addresses (10 min) J. Schäfer, H. Lange Session a.m p.m. Disaster & Military Medicine meets Industry (Presentations on fundamental aspects of international disaster & military medicine role, tasks, structures. Collaboration in international missions with civilian organisations, interdisciplinary experience) Chairman: Ch. Büttner Bundeswehr Medical Service Headquarters, Division Head Medical Planning and Development (15 min) Col. Stefan Kowitz, MD, MC US Africa Command Disaster Preparedness Program (15 min) Charles W. Beadling, MD, FAAFP, IDHA, DMCC, Col. (ret), USAF, MC, CFC, Director, Center for Disaster and Humanitarian Assistance Medicine (CDHAM) Lessons learned in Afghanistan: can we adapt military experiences to the civil setting in disaster medicine? (15 min) Lieutenant Colonel PD Dr. Axel Franke, German Central Military Hospital, Koblenz, Germany The International Committee of Military Medicine (15 min) R. Van Hoof, M.D., Major General (ret), Secretary General of the ICMM Significant role played by the military medical services internationally including overall LRMC peace and wartime missions and quality of services (15 min) Col. S. C. Nessen Common points in military and civil emergency medicine (15 min) Prof. Dr. J. Gál NATO Centre of Excellence for Military Medicine (MILMED COE), Budapest, Hungary (15 min) Dr. A. Dierich, CAPT (N) Centre d épidémiologie et de santé publique des armées (CESPA), France (15 min) MC J-B. Meynard, MD, PhD The Israeli Perspective on Military Medicine (15 min) Col. Dr. Ostfeld Ishay, Israel Department of Internal Medicine, Military Hospital Koblenz, Germany (15 min) Col. Dr. B. Henkel, MC Panel Discussion (15 min) p.m p.m. Lunch Session p.m p.m. Industry meets Disaster & Military Medicine (Presentations of industrial representatives Latest Medical Device Developments. Interdisciplinary experience Joint Industry / Science Projects ) Chairman: Ch. Büttner Moderator: M. Siebrand (IFAK) Individual First Aid Kit / BCS Bolin Chest Seal (15 min) FareTec, Inc., Painesville, OH, USA Tod Sackett, President Medical technology for mobile missions (15 min) WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Germany Thomas Böhme, Product Specialist International

33 Donnerstag / Thursday 21 November 2013 Industrial Presentation (15 min) ERBE Elektromedizin GmbH, Tübingen, Germany Wolfgang Kuhn, Key Account Manager International Emergency Ventilation and Oxygen Supply in the field (15 min) Fritz Stephan GmbH Medizintechnik, Gackenbach, Germany Timothy J. Boulton, Head of Department OSS Herbert Fecker, Product Manager Emergency Ventilation Industrial Presentation (15 min) FLAMOR s.r.l., San Pietro Mosezzo (NO), ITALY Flavio Limontini, CEO CT-guided damage control radiology (15 min) Toshiba Medical Systems GmbH, Neuss, Germany Lt Col. Dr. Stephan Waldeck, Head of Dept. of Radiology of Koblenz Central Bundeswehr Hospital Industrial Presentation (15 min) GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering, Germany Representative (tbc) Importance of decontamination of medical device Chemische Fabrik Dr. Weigert GmbH & Co. KG, Hamburg, Germany Dr. Matthias Tschoerner, Head of Application Department, Industrial Presentation (15 min) Persys Medical Ltd., Herzliya, Israel Sophie Ehrlich, Sales Manager, Europe (tbc) Freitag / Friday 22 November a.m p.m. Visit of Industrial Exhibition MEDICA (Booths of the companies represented in Session 2) p.m p.m. Lunch at the GHE booth (The German Healthcare Export Group) From p.m. Free for individual trade fair visits; individual departure p.m p.m. Conclusive remarks p.m p.m. Conference Dinner / Invited Speakers (Welcoming Reception of the MEDICA / Messe Düsseldorf GmbH) By invitation only Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

34 34 Freier Eintritt! Free Admission! Mittwoch / Wednesday 20 November 2013 > CCD Ost (East) Generalthema: Fair finanziert Krankenhäuser brauchen Zukunft. Wir* sind das Krankenhaus! * GDK: Deutsche Krankenhausgesellschaft Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands Verband der leitenden Krankenhausärzte Deutschlands Arbeitsgemeinschaft Christlicher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen in Deutschland Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe Uhr, Raum L/M/R Auftaktveranstaltung des 36. Deutschen Krankenhaustages Begrüßung: Alfred Dänzer Krankenhauspolitik in der neuen Legislaturperiode Podiumsdiskussion mit den gesundheitspolitischen Sprechern der im 18. Deutschen Bundestag vertretenen Fraktionen und den Mitgliedern des GDK-Verwaltungsrats Alfred Dänzer, Dr. Josef Düllings, Irene Maier, Prof. Dr. Hans-Fred Weiser Moderation: Andreas Mihm Uhr, Raum L/M/R Das G-DRG-System 2014 Informationsveranstaltung der Deutschen Krankenhausgesellschaft* * Anmeldung erforderlich beim DKG-Veranstaltungsbüro, Tel.: 030/ Tagungsvorsitz: Dipl.-Volksw. Georg Baum Entwicklung des G-DRG-Kataloges für das Jahr 2014 Dr. Frank Heimig Diskussion / Publikumsfragen G-DRG-Systementwicklung aus Sicht der DKG Dr. Roland Laufer G-DRG-Systementwicklung aus Sicht des GKV-Spitzenverbandes Dr. Wulf-Dietrich Leber G-DRG und PEPP-Entgelt-Systementwicklung aus medizinischer Sicht Dr. Nicole Schlottmann Krankenhausfinanzierung 2014 Ferdinand Rau Diskussion und abschließende Beurteilung Dipl.-Volksw. Georg Baum Uhr, Raum L/M/R Mitgliederversammlung des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.v. (VKD)

35 Uhr, Raum M AKG Vortragsveranstaltung der Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen im BDA (AKG) Begrüßung: Dr. Peter R. Pawlik Verleihung der AKG-Auszeichnung 2013 Vorstellung der eingereichten Arbeiten Laudatio des Preisrichters Prof. Dr. Falk Jaeger Innovative internationale Krankenhauskonzepte Einführung und Moderation: Prof. Dipl.-Ing. Linus Hofrichter Internationale Gesundheitsbauten Zukunftssichere Lösungen Der deutsche Unterschied Dipl.-Ing. Henning Lensch General Hospitals Venezuela Dipl.-Ing. Edzard Schultz Evidence-Based Design Neue Ansätze für Patient-Centered Care Dipl.-Ing. Benjamin Ebbecke Das Krankenhaus als Netzwerk Architecte dipl. Jim Clemes Diskussion, Fazit Uhr, Raum L ECCLESIA FORUM* Haftungsansprüche, Haftungsprämien, Haftungsgrenzen * Diese Veranstaltung erfolgt mit freundlicher Unterstützung der ECCLESIA Versicherungsdienst GmbH Tagungsvorsitz: Alfred Dänzer Krankenhaushaftpflicht Notwendigkeit höherer Prämien? Franz-Michael Petry Krankenhäuser in der Haftpflichtfalle? Der Umgang mit dem Haftungsrisiko im Krankenhaus Andreas Wagener Was kann der Gesetzgeber tun? Dr. Larissa Thole Donnerstag / Thursday 21 November Uhr, Raum R Pflegeforum ** ** Registrierte beruflich Pflegende können für die Teilnahme am Pflegeforum bis zu 6 Punkte geltend machen. Teilnahmebescheinigungen werden während der Veranstaltung am Registrierungstisch vor dem Vortragsraum ausgestellt Uhr: Teil I IT-Innovationen-Unterstützung für die Anwender?! Patientensicherheit steigern wo hilft IT? Tagungsvorsitz: Irene Maier Fehlervermeidungsstrategien Einsatz entsprechender Instrumente (Erfolge und Erfahrungen aus der Luftfahrt) Steffen Gros Praxisbeispiele aus Klinik und Luftfahrt. (Wo haben Fehlervermeidungsmechanismen versagt welche Konsequenzen wurden gezogen?) Dr. Gepa Schwidurski-Maib Patientensicherheit steigern, Risiken minimieren, Ereignisse vermeiden (aktive Unterstützung durch Krankenhausinformationssystem im Alltag) Christian Dahlmann Uhr: Teil II Gesundheitspolitik aus der Perspektive der Profession Pflege Tagungsvorsitz: Ulrike Döring Berufsgesetz neue Legislatur neuer Anlauf Gertrud Stöcker Pflegekammern was das für die Pflege bedeutet Franz Wagner Personalmangel Lösung durch Anwerbung ausländischer Pflegefachpersonen? Birgit Pätzmann-Sietas Pflegepersonalbemessung Prof. Dr. phil. Michael Simon 35

36 Uhr, Raum L Aktuelle Brennpunkte Tagungsvorsitz: Prof. Dr. H.-F. Weiser Krankenhausplanung Laissez-faire oder mehr? Barbara Steffens Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) vor dem Start Dr. Regina Klakow-Franck Uhr, Raum M IT-Veranstaltung Entscheiderfabrik 2014 Unternehmenserfolg durch optimalen IT-Einsatz Tagungsvorsitz: Peter Löbus, Peter Asché, Dr. Ralf Gieseke Begrüßung Dr. Josef Düllings, Dr. Pierre-Michael Meier Einfluss der ENTSCHEIDERFABRIK-Fachgruppen auf die Informations- und Medizintechnik in Deutschland und aktuelle IT-Schlüssel-Themen Prof. Dr. Peter Mildenberger, Dr. Carl Dujat, Gerhard Härdter Plattformunabhängige und in die mobilen KIS-Applikationen leicht integrierbare mobile Lösung zur Patientenaufklärung Thomas Pettinger, Gerhard Härdter, Dr. Martin Ludwig Kuhrau Eins für alles verderben zu viele Subsysteme den Brei? Ein universeller IT-Lösungsansatz für klinikweite medizinische Befundung, Dokumentation und Geräteanbindung Wolfgang Lordieck, Dr. Harald Hollnberger, Jürgen Weinzierl Vernetzung/intersektorale Kommunikation Marcus Kremers, Dr. Gregor Hülsken, Lars Forchheim Effektive intersektorale Unterstützung für Arzneimitteltherapiesicherheit mit Fall AktePlus und CGM JESAJANET direkte inhaltliche Kommunikation zwischen AIS und KIS. Volker Lowitsch, Jürgen Krüger, Michael Franz, Olaf Dörge Investitions- und Zukunftssicherung durch den strategischen Einsatz IHE-konformer Patientendaten und -dokumente Operationalisierung in Ausschreibungen Gunther Nolte, Oliver Seebass, Dr. Ralf Brandner, Rudolf Heupel Donnerstag / Thursday 21 November Uhr, Raum R Management-Forum Sparen, bis der Arzt kommt? Oder: Wie Kliniken finanzielle Engpässe bewältigen Tagungsvorsitz: Dr. Josef Düllings In Gesamtprozessen denken, handeln und optimieren eine Herausforderung für die Krankenhäuser Prof. Dr. Hans-Peter Busch Lean Management ein Ansatz für Krankenhäuser Jörg Gottschalk Wie funktioniert eine Sanierung? Andreas Kamp Neukomposition von Trägerstrukturen als Erfolgsvoraussetzung Dr. Rudolf Kösters Diskussion

37 Freitag / Friday 22 November Uhr, Raum M 2nd Joint European Hospital Conference* Programm siehe Seite 38 / Programme look at Page 38 * Diese Veranstaltung wird simultan in die Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch übersetzt. Die Veranstaltung ist gebührenpflichtig und bedarf der Online-Anmeldung unter Uhr, Raum R BMVZ Veranstaltung des Bundesverbandes Medizinische Versorgungszentren-Gesundheitszentren Integrierte Versorgung e.v. Außer Spesen nichts gewesen? Das MVZ am Krankenhaus Tagungsvorsitz: Dr. Bernd Köppl Lagebericht zur Situation der MVZ Dr. Bernd Köppl Zusammenarbeit zwischen den Sektoren: Optimierung der Steuerung von Behandlungsabläufen aus medizinischer Sicht am speziellen Beispiel der Onkologie Dr. Thomas Bartkiewicz Alles nur eine Frage der Organisation: Führung & Verantwortung als MVZ-interne Erfolgsfaktoren Susanne Müller Strategisch führen im MVZ: Handlungsfelder für die Praxis Jens Hollmann Hausarzt-EBM & Fachärztliche Grundpauschale. Praktische Konsequenzen der EBM-Reform für Krankenhaus-MVZ Frank Welz Samstag / Saturday 23 November Uhr, Raum R VLK Mitgliederversammlung des Landesverbandes NRW im VLK Haftpflicht im Krankenhaus zahlt der leitende Krankenhausarzt die Zeche? Tagungsvorsitz: Prof. Dr. Dietrich Paravicini Warum steigen die Haftpflichtprämien so immens? Franz-Michael Petry Welche Konsequenzen hat dies für den leitenden Krankenhausarzt? RA Marc Rumpenhorst Wie verhält sich der leitende Krankenhausarzt in dieser Situation richtig? RA Norbert H. Müller Diskussion 37 Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

38 38 Freitag / Friday 22 November 2013 > CCD Ost (East), Room M Kostenpflichtig, Teilnehmerregistrierung erforderlich! Charged, participation registration is mandatory! Morning Session h h: Implementing the EU Directive on patients rights Chair: Dipl.-Volksw. Georg Baum, President HOPE h h: The Directive ready to go Implementation conditions Andrzej Rys, Director health systems and products, European Commission h h: State of Play: Establishment of national contact points For Sweden: Dr. Thomas Zilling (AEMH), AEMH Vice-President, President of the Swedish Association of Senior Hospital Physicians For Hungary: Attila Molnar (EAHM), President of the Association of the Economic Managers of Healthcare For Spain: Sara Pupato Ferrari, Secretary General of Spanish Food Safety and Nutrition Agency (AESAN) h h: How do national health care systems prepare for implementation? Xavier Brenez, CEO National Federation of Independent Health Insurance Funds h h: Do European reference networks fit national structures? For Germany: Marc Schreiner (HOPE), Director EU-policies/international affairs, German Hospital Federation For Portugal: Dr. João de Deus (AEMH), President AEMH For Poland: Prof. Mieczyslaw Pasowicz (EAHM), President of the Polish Association of Hospital Directors h h: Discussion Chair: Dipl.-Volksw. Georg Baum (HOPE) h h: Lunch Break Afternoon Session h h Innovation access in Europe s hospitals Chair: Dipl.-oec. Heinz Kölking, President EAHM h h: Decisions on the benefit of innovative medical procedures and products in Europe an overview Serge Bernasconi, CEO European Medical Technology Industry Association (Eucomed) h h: Decisions on benefit of innovation in practice For UK: Chandi Ratnatunga (HOPE), Associate Medical Director for Partnerships & Networks, Oxford University Hospitals NHS Trust For France: Prof. Sadek Beloucif (AEMH), President of SNAM-HP For Italy: Prof. Ugo Luigi Aparo (EAHM), Medical Director of the Instituto Dermopatico dell Immacolata h h: Discussion Chair: Dipl.-oec. Heinz Kölking (EAHM) h h: Wrap-up Dr. Raymond Lies (AEMH), AEMH Past President, Honorary CEO of the Kirchberg Hospital Luxembourg Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

39 Mittwoch / Wednesday 20 November p.m p.m. Printed Intelligence > Halle/Hall 8a, G40 Freier Zugang mit gültigem Messeticket bzw. Ausstellerausweis! Free entrance with a valid trade fair ticket or exhibitor badge! Session Chair: Ilkka Kaisto, PrintoCent / VTT, Oulu, FI p.m. Opening Dr. Frank Bartels, IVAM Microtechnology Network, Dortmund, DE p.m p.m. PrintoCent boosting printed rapid Diagnostics System Cases for Wellness & Medical Applications Ilkka Kaisto, PrintoCent/VTT, Oulu, FI p.m p.m. Quality Measurements for Medical Packaging and Tubing Sauli Törmälä, Focalspec, Oulu, FI p.m p.m. Mobile Microscope for Medical Applications Jaakko Raukola, KeepLoop, Espoo, FI p.m p.m. Patient Monitoring and Diagnostics; Novel Approaches by printing for Medicine, Sports and Wellness Antti Tauriainen, Screentec Oy, Oulu, FI p.m p.m. Integrating Micro-Electromechanical Systems into Medical Devices Dr. Tapani Koivukangas, Lewel Group Finland Oy, Oulu, FI p.m p.m. New Opportunities in Diagnostics; from new Technologies to new Applications Dr. Raimo Korhonen, VTT-Technical Research Centre of Finland, Oulu, FI p.m p.m. Printed Battery driving printed Smart Sensor System Dr. Andreas Willert, Fraunhofer ENAS, Chemnitz, DE p.m p.m. Break Uhr Medizinische Innovation durch Mikrotechnik Session Chairs: Harald Pötter / Erik Jung, Fraunhofer Institute for Reliability and Microintegration IZM, Berlin, DE Uhr Mikrosystemtechnik als Schlüssel für die Medizintechnik des 21. Jahrhunderts Harald Pötter, Fraunhofer IZM, Berlin, DE Uhr TUDOS kontinuierliche Dosierung von Chemotherapeutika mit höchster Präzision Dr. Martin Richter, Fraunhofer EMFT, München, DE Uhr Flexible Substrate für hochanspruchsvolle Anwendungen in der Medizintechnik Dr. Dietmar Lütke-Notarp, NBTechnologies, Bremen, DE Uhr Glukosemessung in der Tränenflüssigkeit Innovationen aus der Halbleitertechnik für die Medizin Prof. Dr. Michael Kraft, Fraunhofer IMS, Duisburg, DE Uhr Mikro- und Nanotechnik: Treiber der Innovation in der medizinischen Diagnostik und Therapie Erik Jung, Fraunhofer IZM, Berlin, DE

40 a.m p.m. Microprecision, Manufacturing and Processing Donnerstag / Thursday 21 November p.m p.m. Microprecision, Manufacturing and Processing Session Chair: Dr. Frank Bartels, Bartels Mikrotechnik GmbH, Dortmund, DE a.m a.m. Fabrication and Integration Issues of highly-integrated Lab-on-Chips Systems Dr.-Ing. Jörg Nestler, Fraunhofer ENAS, Chemnitz, DE a.m a.m. Color-coded Micro Fluidic Signature Analysis Dr. Angelika Murr, CDA GmbH, Suhl, DE a.m p.m. Superfine Etching for Micro Applications Christian Ehrat, micrometal GmbH, Mülheim/Baden, DE p.m p.m. Photo Etching: Unlimited Possibilities Eric Kemperman, Etchform BV, Hilversum, NL p.m p.m. Microfluidic Substrates Frédéric Breussin, Yole Développement, Lyon-Villeurbanne, FR p.m p.m. Fluorescence - Sensors for Microfluidic Dr. Olaf Brodersen, CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik und Photovoltaik GmbH, Erfurt, DE Session Chair: Andrea Pick, Aufgeräumt Organisation & Coaching, DE p.m p.m. Miniaturization in Medical Technology Manufacturing of polymer and hybrid Microsystems Kay-Uwe Klepzig, JENOPTIK Polymer Systems GmbH, Triptis, DE p.m p.m. Antimicrobial Parylene Technology for Medical Device Applications Juan Gudino, Specialty Coating Systems, Indianapolis/Indiana, US p.m p.m. Mass flow Controllers in Medical Applications: Fastest response Time and shortest Time to Market Dr. Daniel Träutlein, Sensirion AG, Staefa ZH, CH p.m p.m. Innovative MEMS Sensors for Medical Applications Dr. Emmanuel Zervakis, ESS European Sensor Systems, Athens, GR

41 02.20 p.m p.m. Laser & Photonic Applications Session Chair: Mona Okroy-Hellweg, IVAM Microtechnology Network, Dortmund, DE p.m p.m. Optical Solutions for Imaging and Diagnosis Dr. Fabian Weise, Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz GmbH & Co., Berlin, DE p.m p.m. Photonic Microsystems for Life Science Applications Jan Fehse, Fisba Optik AG, St. Gallen, CH p.m p.m. Biophotonics Applications Benjamin Roussel, Yole Développement, Lyon-Villeurbanne, FR p.m p.m. Turnkey OEM Laser Design Service of Life Science Application Sampsa Kuusiluoma, Modulight, Inc., Tampere, FI p.m p.m. Break Donnerstag / Thursday 21 November p.m p.m. Singapore s MedTech Manufacturing Solutions in Asia Session Chair: Dr. Thomas Roland Dietrich, IVAM Microtechnology Network, Dortmund, DE p.m p.m. Singapore s advantage for global MedTech companies accessing Asia s potential Ng Thye Ann, International Enterprise Singapore, SP p.m p.m. Engineering solutions for MedTech industry Hope Technik, SP p.m p.m. Contract manufacturing for surgical robotics and automation in Asia Sys-Mac Automation, SP p.m p.m. Q&A Conclusion 41

42 a.m p.m. Lab-on-a-Chip Miniaturized tools for diagnostc applications and bioprocess intensification Session Chair: Dr. Holger Becker, microfluidic ChipShop GmbH, Jena, DE a.m a.m. Microfluidic-driven analytics tools and system Introduction Dr. Holger Becker, microfluidic ChipShop GmbH, Jena,DE a.m a.m. Microfluidic tools embedded in complete systems Dr. Holger Becker, microfluidic ChipShop GmbH, Jena, DE a.m a.m. Precision Microfluidics: Blood/Plasma Separation using Multi-Layer Laminate Driven by Capillary Action Dan Winebrenner, Auer Precision, Arizona, US a.m p.m. IFSA Merger of immunofiltration, lab-on-a-chip devices and liquid handling Cardiac markers on a flexible microfluidic device Dr. Peter Miethe, fzmb GmbH, Bad Langensalza, DE p.m p.m. MinoLab a novel magnetic bead-based diagnostic platform for the detection of pathogen-specific biomolecules Dr. Christian Zilch, Magna Diagnostics GmbH, Leipzig, DE p.m p.m. Controlling biological processes using micro reactor technology Dr. Sven Tombrink, ix-factory, Dortmund, DE Freitag / Friday 22 November p.m p.m. Artificial micro organs a microfluidic tool for cell studies in drug development Dr. Julia Schütte, NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen, Reutlingen, DE p.m p.m. Panel discussion Dr. Holger Becker, Dan Winebrenner, Dr. Peter Miethe, Dr. Christian Zilch, Dr. Sven Tombrink, Dr. Julia Schütte p.m. End of Session Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

43 Mittwoch / Wednesday 20 November 2013 SUPPLIERS FORUM by > Halle/Hall 8b, G40 Freier Zugang mit gültigem Messeticket bzw. Ausstellerausweis! Free entrance with a valid trade fair ticket or exhibitor badge! Donnerstag / Thursday 21 November a.m a.m. Developing innovative medical devices despite strict regulations Theresa Stary, TQ-Systems GmbH a.m a.m. Appealing and standard-compliant medical apps Franz Koller, User Interface Design (UID) a.m a.m. Usability for medical devices or: Why designers are Interface doctors Alexander Steffen & David Detzler, Ergosign p.m p.m. Glass encapsulation in electronics embedded systems Jim Ohneck, Valtronic p.m p.m. Global market access with CSA Group Hans-Werner Zeller, CSA Group p.m p.m. Enabling existing technologies via material innovation Dr. Josh Simon, Secant Medical p.m p.m. Optimal Catheter Design: Making the smart choices when selecting materials and manufacturing processes Morgen Leray, Teleflex Medical OEM p.m p.m. Biocompatibility testing of medical devices Dr. Partenfelder, BSL Bioservice Scientific Laboratories p.m p.m. Thin film-flexible circuits for medical applications Dr. Alexander Kaiser, Cicor ME p.m p.m. Award Ceremony Compamed DeviceMed Award Uhr Medizinprodukte effizienter entwickeln Dr. Manfred Möser, Management Partner Uhr Erfolgreich durch Kooperation Das Netzwerk für innovative Zulieferer in der Medizintechnik Dr. Michael Wiehl, Netzwerk NeZuMed Uhr Der Metallpulverspritzguss MIM in der Medizintechnik Michael Bischoff, OBE Ohnmacht und Baumgärtner p.m p.m. Porex P3 Technology Timothy Martin, Porex Technologies p.m p.m. Sub-millimetre 2D and 3D CMOS-cameramodules. Novel application possibilities in medical devices in general and for minimaldiameter endoscopic visualization in particular Stephan Voltz, Awaiba p.m p.m. Disposable motors: dream or reality? Patrizia Fischer, Sonceboz Uhr Technologien und Sound-Design für Multimodale HMIs Sascha Österle, System Industrie Electronic und Rainer Hirt, audity-agentur für Audio-Design Uhr Einsatz von Piezos in der Medizintechnik Birgit Bauer, Physik Instrumente (PI)

44 44 Freitag / Friday 22 November Uhr MR-taugliche Führungsdrähte, Katheter und Thrombolysekörbchen Prof. Dr. Melzer, IMSat (EPFlex) a.m a.m. The entire spectrum of contract manufacturing Frank-Ralf Mayer, Cicor ES a.m p.m. Improving effectiveness through the use of multiple materials using the fibre pre-filter for the canister filter as an application example Geoff Stoltz, Essentra Porous Technologies p.m p.m. How to achieve efficient production and logistic processes Konstantinos Panagiotidis, Concept AG p.m p.m. When power failure is not an option The use of rechargeable lithium ion smart batteries in medical applications Neil Oliver, Accutronics p.m p.m. Designing intuitive and attractive medical products Franz Koller, User Interface Design (UID) Uhr Effektive Kundengewinnung und Kundenbindung für Zulieferer in der Medizintechnik Dr. Wolfgang Sening, senetics healthcare group p.m p.m. Outsourcing trends for medical products Gelston Howell, Sanmina Corporation Stand: Oktober 2013 / Änderungen vorbehalten! Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter: Status: October 2013 / Subject to change without notice! The current programme can be found online at:

45 Die gesamte MEDICA in der Tasche Mit der MEDICA App lässt sich der Messebesuch optimal vorbereiten und das jederzeit und überall. All of MEDICA in your pocket With this exclusive MEDICA app you always have all relevant details for the trade fair virtually at hand. MEDICA App MEDICA App für / for ios > itunes Store MEDICA App für / for Androids > Google Play MEDICA App für / for Blackberry > BlackBerry World Oder nutzen Sie unsere mobile MEDICA Version für einen schnelleren Überblick! Or use our MEDICA mobile version for a quick overview! m.medica.de

46 Konferenz- und Hallenführer > Conference and Hall Guide Öffnungszeiten Fachmesse: November 2013: Uhr 23 November 2013: Uhr Hallen: 1 7 und 9 17 Eingänge: Nord, Süd und Ost MEDICA EDUCATION CONFERENCE: Congress Center Düsseldorf CCD Süd November 2013 MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE Congress Center Düsseldorf CCD Süd 21 November 2013 INTERNATIONAL CONFERENCE ON DISASTER AND MILITARY MEDICINE Congress Center Düsseldorf CCD Süd November 2013 Deutscher Krankenhaustag: Congress Center Düsseldorf CCD Ost November 2013 EUROPEAN HOSPITAL CONFERENCE: Congress Center Düsseldorf CCD Ost 22 November 2013 COMPAMED: Hallen 8a und 8b November 2013 Opening Hours Trade Fair: November 2013: 10 a.m p.m. 23 November 2013: 10 a.m p.m. Halls: 1 7 and 9 17 Entrance: North, South and East MEDICA EDUCATION CONFERENCE: Congress Center Düsseldorf CCD Süd (South) November 2013 MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE Congress Center Düsseldorf CCD Süd (South) 21 November 2013 INTERNATIONAL CONFERENCE ON DISASTER AND MILITARY MEDICINE Congress Center Düsseldorf CCD Süd (South) November 2013 Deutscher Krankenhaustag: Congress Center Düsseldorf CCD Ost (East) November 2013 EUROPEAN HOSPITAL CONFERENCE: Congress Center Düsseldorf CCD Ost (East) 22 November 2013 COMPAMED: Halls 8a and 8b November 2013 > Für Ihre Recherche auf der Messe steht Ihnen unser Besucher-Informationssystem KATI in allen Hallen und Eingängen zur Verfügung. > Nutzen Sie auch unsere neue MEDICA APP für einen schnelleren Überblick mit interaktivem Geländeplan und vielem mehr! > app.messe-duesseldorf.de > Our visitor information system KATI is available in all of the halls and entrances for your research at the trade fair. > Please also make use of our new MEDICA APP for an even faster overview with an interactive site plan and much more! > app.messe-duesseldorf.com

47 Foren, Sonderschauen und Konferenzen Forums, Special Exhibitions and Conferences SUPPLIERS FORUM by Halle / Hall 8a, G 40 Halle / Hall 8b, G 40 Eingang Nord/Mall Entrance North/Mall TECH FORUM Halle / Hall 6, G 20 Halle / Hall 12, E 63 Halle / Hall 4, A 02 MEDICINE + SPORTS CONFERENCE HEALTH IT FORUM MEDICA MEDIA Halle / Hall 15, G CCD Süd / South EDUCATION CONFERENCE CCD Pavillon CCD Süd / South CME ECON FORUM Halle / Hall 15, E 58 CCD Ost / East 36. Deutscher Krankenhaustag EUROPEAN HOSPITAL CONFERENCE

48 Hallen/Halls 1, 2, 3 Labortechnik, Diagnostica Laboratory equipment, diagnostics Hallen/Halls 4, 5 Physiotherapie/Orthopädietechnik Physiotherapy/orthopaedic equipment Hallen/Halls 5, 6, 7.0, 7.1, 7a Bedarfs- und Verbrauchsartikel, Textilien Disposables, commodities and consumer goods, textiles Hallen/Halls 8a, 8b COMPAMED High tech solutions for medical technology Hallen/Halls 9 14 Elektromedizin, Medizintechnik, OP-Technik und Einrichtung Electromedicine, medical technology, operating technology and equipment Krankenhauseinrichtung, Kommunikations-Systeme Hospital equipment, communication systems Halle/Hall 15 Informations- und Kommunikationstechnik Information and communications technology Hallen/Halls 15, 16, 17 Nationale und internationale Gemeinschaftsstände, Elektromedizin, Medizintechnik National and international joint participants, electromedicine, medical technology ESPRIT arena/

49 CCD Süd 1. OG CCD South First Floor

50 CCD Ost 1. OG CCD East First Floor

51 8a/K14 3/E92 8b/G03 8a/L26 8a/K32 New RoboBlot Instrument 3/F65 11/A22 15/A23 14/B03 11/F26 8a/P04 15/D33 10/B49 3/B30 6/K07 4/G22 8a/E20 8a/C04 8b/E04 8b/J31 See you... at our stand Nov Nov /A36 8a/K09 Hallen / Halls 1 17 Hallen / Halls 8a + 8b 13/B10 8b/D07 9/D60 15/E42 8b/H03 6/H34 11/C51 8b/K27 8b/A33 6/K40 8b/K14 8a/L11 8b/J03 8a/D28 6/E04 3/K66 9/B26

11:15 12:50 Uhr Eröffnungsdiskussion: Vernetzung im Gesundheitswesen wo steht die Telemedizin?

11:15 12:50 Uhr Eröffnungsdiskussion: Vernetzung im Gesundheitswesen wo steht die Telemedizin? MITTWOCH, 20.11.2013 Forum 1 11:00 11:15 Uhr Eröffnung MEDICA HEALTH IT FORUM Eröffnung: Marlis Bredehorst, Staatssekretärin im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Die IT im Gesundheitswesen wird mobil 2. bis 3. Juli 2014, Fulda Alles rund um das Thema Mobility: l mobile Anwendungen für Kliniken und ambulante Dienste l Gerätekonzepte

Mehr

ECON FORUM. Das Forum zur Gesundheitswirtschaft. Programm > Halle 15/G 05 + 06. 12 15 Nov 2014 Düsseldorf Germany. www.medica.

ECON FORUM. Das Forum zur Gesundheitswirtschaft. Programm > Halle 15/G 05 + 06. 12 15 Nov 2014 Düsseldorf Germany. www.medica. ECON FORUM Das Forum zur Gesundheitswirtschaft Programm > Halle 15/G 05 + 06 www.medica.de/econ_forum1 12 15 Nov 2014 Düsseldorf Germany www.medica.de Willkommen 2 3 MEDICA ECON FORUM by Techniker Krankenkasse

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 Der Treffpunkt des Krankenhaus-Managements Dorint Sporthotel Südeifel Am Stausee Bitburg 54636 Biersdorf am See 17. September 2014 18.00

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

12. OWL Forum Gesundheitswirtschaft. Hospital Regional? Perspektiven für eine kooperative Gesundheitsversorgung in unserer Region

12. OWL Forum Gesundheitswirtschaft. Hospital Regional? Perspektiven für eine kooperative Gesundheitsversorgung in unserer Region 12. OWL Forum Gesundheitswirtschaft Hospital Regional? Perspektiven für eine kooperative Gesundheitsversorgung in unserer Region 10. November 2011 10:00-17:00 Uhr Stadthalle Bielefeld Peter Schwarze Brigitte

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

3. Regionale Expertendebatte

3. Regionale Expertendebatte PROGRAMM ICW- Rezertifizierungsfortbildung 8 Punkte 3. Regionale Expertendebatte 07. März 2015, Essen Regionale Expertendebatte zur Versorgung chronischer Wunden Wissenschaftliche Leitung:, Prof. Dr. Joachim

Mehr

Risiken IT-vernetzter Systeme in der Patientenversogung

Risiken IT-vernetzter Systeme in der Patientenversogung Risiken IT-vernetzter Systeme in der Patientenversogung Michael Imhoff Ruhr-Universität Bochum DGBMT im VDE Definitionen IT-Netzwerk: System bestehend aus Kommunikationsknoten und Übertragungsverbindungen

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

Münchner Healthcare Forum 2012

Münchner Healthcare Forum 2012 Münchner Healthcare Forum 2012 Municon Tagungszentrum Airport München 21. September 2012 Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! präsentiert von: roman rittweger

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011

Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011 Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011 Organisation der Hämotherapie im kl. Krankenhaus u. Praxis Freitag 18.3.2011 Beginn - 14:00 Uhr Selbstinspektion, Berichtspflichten Vorsitz: M.

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

MedTech Compliance aktuelle Herausforderungen

MedTech Compliance aktuelle Herausforderungen Juristische Fakultät MedTech Compliance aktuelle Herausforderungen 10. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht am 18. September 2014 an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg Healthcare Compliance

Mehr

AGENDA DIGITALES GESUNDHEITSWESEN 2015. Zürich 20. Januar 2015

AGENDA DIGITALES GESUNDHEITSWESEN 2015. Zürich 20. Januar 2015 AGENDA DIGITALES GESUNDHEITSWESEN 2015 Zürich 20. Januar 2015 Veranstaltungen 2015 forum digitale gesundheit 2 FORUM PARTNER 2015 Programm Vormittag 09:00 Von der analogen Krankheit zur digitalen Gesundheit

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

PROGRAMM DER FOREN + KONFERENZEN PROGRAMME OF FORUMS + CONFERENCES 16 19 NOVEMBER 2015 DÜSSELDORF GERMANY HALLENPLAN IM HINTEREN KLAPPER

PROGRAMM DER FOREN + KONFERENZEN PROGRAMME OF FORUMS + CONFERENCES 16 19 NOVEMBER 2015 DÜSSELDORF GERMANY HALLENPLAN IM HINTEREN KLAPPER in combination with: 16 DÜSSELDORF GERMANY www.medica.de New show days from Monday to Thursday! Online registration is required! PROGRAMM DER FOREN + KONFERENZEN teilweise mit englischsprachigen Programmen

Mehr

Veröffentlichungen von Dr. Pierre-Michael Meier Stand, 06.01.2014

Veröffentlichungen von Dr. Pierre-Michael Meier Stand, 06.01.2014 Veröffentlichungen von Dr. Pierre-Michael Meier Stand, 06.01.2014 1. Der Dialog über IT fruchtet, Editorial, IT-Branchen-Report der Gesundheitswirtschaftsmagazin, Entscheider-Event 2014, S.4 f 2. ENTSCHEIDERFABRIK

Mehr

Cluster IKT.NRW. NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013

Cluster IKT.NRW. NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013 Cluster IKT.NRW NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013 Inhalt Informations- und Kommunikationstechnologie in Nordrhein-Westfalen IKT in

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Allergologie-Handbuch

Allergologie-Handbuch Allergologie-Handbuch Grundlagen und klinische Praxis Bearbeitet von Joachim Saloga, Ludger Klimek, R Buhl, Wolf Mann, Jürgen Knop 1. Auflage 2005. Buch. 576 S. Hardcover ISBN 978 3 7945 1972 9 Format

Mehr

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC)

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC) Bezeichnung Funktionen Name der Einrichtung / des ADT-Mitglieds: Vorsitzender / Leiter: bitte genaue Bezeichnung des - Amtes / der Funktion Geschäftsführung Koordinator: Name der Ansprechpartner der Stelle

Mehr

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts INSTITUT FÜR ETHIK, GESCHICHTE UND THEORIE DER MEDIZIN Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts Individualisierte Gesundheitsversorgung: Ethische, rechtliche und ökonomische Implikationen

Mehr

Euro Finance Week 20. November 2012

Euro Finance Week 20. November 2012 Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Podiumsdiskussion Social Banking - Chancen und Herausforderungen neuer Vertriebswege im Retail Banking Euro Finance Week 20. November 2012 Wissenschaftlicher

Mehr

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

3. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen 28. 29. Januar 2015, Münster

3. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen 28. 29. Januar 2015, Münster 3. Management-Kongress Gesundheitswirtschaft managen 28. 29. Januar 2015, Münster Programm Qualitätsvorgaben zur Krankenhausplanung Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV) Kooperations- und Fusionsfragen

Mehr

Interoperabilität planen, entwickeln und fördern: Werkzeuge und Strategien

Interoperabilität planen, entwickeln und fördern: Werkzeuge und Strategien SESSION 15: Vorsitz: Interoperabilität planen, entwickeln und fördern: Werkzeuge und Strategien Dr. Christof Geßner, gematik - Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte GmbH Modellbasierte

Mehr

Entscheider-Reise U.S.A. 2015, in Zusammenarbeit mit dem US Department of Commerce

Entscheider-Reise U.S.A. 2015, in Zusammenarbeit mit dem US Department of Commerce Entscheider-Reise U.S.A. 2015, in Zusammenarbeit mit dem US Department of Commerce Krankenhaus Besichtigungen und 23 Leadership Summit by Health Forum & AHA - American Hospital Association, San Francisco

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015 Organisatorische Eckdaten: Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Bernd Rüdiger Kern Hauptverantwortlicher Medizinrechtsymposium: Förderverein: Dipl. Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M. DIU: Franziska Ramisch Datum:

Mehr

Big city medicine Metropolitan Health

Big city medicine Metropolitan Health Big city medicine Metropolitan Health Global Compact City Program PD Dr. Lutz Fritsche MBA Deputy Medical Director Charité University Medicine Berlin Big cities big health challenges Metropolitan areas

Mehr

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Ethik-Kommission des Landes Berlin Stand: 20.08.2012 er und Stellvertreter Ausschuss 1 Facharzt/in PD Dr. med. K. Chirurgie/ (* Thomas Moesta Chefarzt einer chirurgischen

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Trend. Gesundheits-IT 2014/15 EHEALTHCOMPENDIUM. Innovationen und Entwicklungen in der Gesundheits IT

Trend. Gesundheits-IT 2014/15 EHEALTHCOMPENDIUM. Innovationen und Entwicklungen in der Gesundheits IT Trend Trend Guide guide Mediadaten Gesundheits-IT 2014/15 Innovationen und Entwicklungen in Innovationen der Gesundheits-IT Entwicklungen in der Gesundheits IT EHEALTHCOMPENDIUM Trend Guide Gesundheits-IT

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott Ministerialrat Dr. Peter Braumüller Vortragende Leiter des Bereichs Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), Wien Mitglied des Management Boards

Mehr

ehealth Initiativen der Bundesländer Ein Überblick

ehealth Initiativen der Bundesländer Ein Überblick ehealth Initiativen der Bundesländer Ein Überblick Mathias Redders Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen ehealth Conference 2012 Saarbrücken, 05.06.2012

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014

Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014 Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014 Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Kooperations-Partner: Medienpartner: 1 Wichtige Hinweise Einwahl ins Internet über WLAN: Einwahl ins

Mehr

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze)

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) 1 Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) Prof. Dr. Mathias Habersack Maximilian-Ludwig Universität München Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht Ludwigstr. 29 / R305 80539 München Prof.

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Earthquake und Investitionen in Einrichtungsübergreifenden Patientendatenaustausch

Earthquake und Investitionen in Einrichtungsübergreifenden Patientendatenaustausch ENTSCHEIDERFABRIK Presse-Text über die EW Aachen Earthquake und Investitionen in Einrichtungsübergreifenden Patientendatenaustausch Entscheiderwerkstatt Gesundheitswirtschaft führt Workshop im Universitätsklinikum

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Individualisierte Gesundheitsvorsorge mit mobilen Endgeräten

Individualisierte Gesundheitsvorsorge mit mobilen Endgeräten 1.wmv Individualisierte Gesundheitsvorsorge mit mobilen Endgeräten 2 Prinzipielle Gesundheitskostenentwicklung Ausgaben Prognose: Demographie medizinische Prognostizierte Weiterentwicklung Einsparungen:

Mehr

Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen

Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen Priv.-Doz. Dr. med. Horst Christian Vollmar, MPH 20.10.2014, Berlin PD Dr. Horst Christian Vollmar, MPH Seite 1 Zu meiner Person FA für Allgemeinmedizin,

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

MAGAZIN FÜR GESUNDHEITSTELEMATIK UND TELEMEDIZIN. www.e-health-com.eu Nr. 3 2011 EUR 9,60 CHF 15,80

MAGAZIN FÜR GESUNDHEITSTELEMATIK UND TELEMEDIZIN. www.e-health-com.eu Nr. 3 2011 EUR 9,60 CHF 15,80 www.e-health-com.eu Nr. 3 2011 MAGAZIN FÜR GESUNDHEITSTELEMATIK UND TELEMEDIZIN In den Anfängen der Radiologie wurden nur Röntgenstrahlen verwendet. Seitdem ist viel passiert. Nicht umsonst lautet das

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

ICME Healthcare informiert

ICME Healthcare informiert ICME Healthcare informiert Das Bundesministerium für Gesundheit und die ICME Healthcare GmbH führten gemeinsam einen Workshop zum Thema Gesundheitssystemvergleich und mögliche Formen der Kooperation durch:

Mehr

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts Die Arbeitsgruppe Ethik in der Praxis der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina läd zur Tagung Medizin und

Mehr

Stiftungsprofessuren in Deutschland

Stiftungsprofessuren in Deutschland Stiftungsprofessuren in Deutschland Zahlen, Erfahrungen, Perspektiven KONFERENZ 10. November 2009, Wissenschaftszentrum Bonn PROGRAMM da s p r o g r a m m Stiftungsprofessuren in Deutschland Zahlen, Erfahrungen,

Mehr

11. OWL Forum Gesundheitswirtschaft. Value Based Health Care: Gesundheit, Nutzerorientierung, Wertschöpfung

11. OWL Forum Gesundheitswirtschaft. Value Based Health Care: Gesundheit, Nutzerorientierung, Wertschöpfung 11. OWL Forum Gesundheitswirtschaft Value Based Health Care: Gesundheit, Nutzerorientierung, Wertschöpfung 3. November 2010 10:00-17:00 Uhr Stadthalle Bielefeld Peter Schwarze Dr. Günther Wienberg Brigitte

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

SYMPOSIUM: KRANKENHAUSLOGISTIK 9. SEPTEMBER 2015

SYMPOSIUM: KRANKENHAUSLOGISTIK 9. SEPTEMBER 2015 SYMPOSIUM: KRANKENHAUSLOGISTIK 9. SEPTEMBER 2015 9. SEPTEMBER 2015 ÜBERSICHT Veränderungsprozesse im Krankenhaus sind notwendig, um den gewachsenen Anforderungen der Gesundheitsbranche gerecht zu werden.

Mehr

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Bio M Biotech Cluster Development GmbH Der Spitzencluster Wettbewerb Das BMBF fördert Projekte in einer lokalen Ansammlung (Cluster) von Unternehmen einer Branche

Mehr

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Gesundheitswirtschaft Biomedizinische Forschung Logopädie (BSc) Molekulare Medizin (BSc/MSc) Medical

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

Inhalt. Executive Summary 1

Inhalt. Executive Summary 1 XI Executive Summary 1 1 Vergangenheit der Ausbildung und Zukunft der Versorgung 11 2 Szenarien einer zukünftigen Gesundheitsversorgung Faktoren der Bedarfsänderung und Folgen für das Angebot an Versorgungsleistungen

Mehr

Stand der Entwicklung und Nutzererwartungen

Stand der Entwicklung und Nutzererwartungen Persönliche einrichtungsübergreifende elektronische Patientenakte (PEPA): Stand der Entwicklung und Nutzererwartungen Ines Vogel 1, Björn Bergh 2, Oliver Heinze 2, Stefan Noest 1, Joachim Szecsenyi 1,

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz Sehr geehrte Damen und Herren, Für die Veranstaltung erhalten Sie von

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 Der Didacta Verband der Bildungswirtschaft eröffnet allen Hochschulen und Universitäten mit dem Hochschulforum die Möglichkeit, sich auf der Bildungsmesse zu präsentieren

Mehr

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat.

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat. School of Engineering and Architecture Prof. Dr. Udo Weis Werdegang 10/1983-04/1989; Studium Chemie Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dipl.-Chem. 06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Das Experten-Forum der MEDICA The Expert Forum of MEDICA. Programm/Programme > Halle/Hall 12 E 63

Das Experten-Forum der MEDICA The Expert Forum of MEDICA. Programm/Programme > Halle/Hall 12 E 63 Das Experten-Forum der MEDICA The Expert Forum of MEDICA Programm/Programme > Halle/Hall 12 E 63 Online-Registrierung für Messebesuch erforderlich! Online registration is necessary for trade fair visit!

Mehr

MEDIZIN DIGITAL: APP STATT ARZT? RECHTLICHE ASPEKTE ZU MEDIZINISCHEN APPS

MEDIZIN DIGITAL: APP STATT ARZT? RECHTLICHE ASPEKTE ZU MEDIZINISCHEN APPS 2. BAYERISCHER TAG DER TELEMEDIZIN AM PULS DER TELEMEDIZIN 2. APRIL 2014, MÜNCHEN WORKSHOP 7: MEDIZINISCHE APPS NUTZEN UND ANFORDERUNGEN MEDIZIN DIGITAL: APP STATT ARZT? RECHTLICHE ASPEKTE ZU MEDIZINISCHEN

Mehr

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor / Gelderland-Klinik Betriebsleitung / Abteilungsleitungen Betriebsleitung Christoph Weß Kaufmännischer Direktor 1000 c.wess@clemens-hospital.de Heike Günther 1002/1004 3000 verwaltung@clemens-hospital.de

Mehr

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit Montag, 15. Juni 2015 - Vormittag 8.00 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und frischen Croissants 8.45 Uhr Eröffnung Stefanie Geuhs, COMPUTAS GmbH 8.50 Uhr Einführung in das Programm Vorsitz: Dr. Britta Alexandra

Mehr

Stand der nationalen NPWT-Studie (AOK/VdEK) DiaFu

Stand der nationalen NPWT-Studie (AOK/VdEK) DiaFu Computer verfügt möglicherweise über zu öffnen, oder das Bild ist beschädigt. Starten angezeigt wird, müssen Sie das Bild NPWT - Projekt Stand der nationalen NPWT-Studie (AOK/VdEK) DiaFu Wundverbund Südwest,

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

Insight Driven Health. Effizientes Versorgungsmanagement durch Gesundheitsanalytik. conhit Berlin, 24. April 2012

Insight Driven Health. Effizientes Versorgungsmanagement durch Gesundheitsanalytik. conhit Berlin, 24. April 2012 Insight Driven Health Effizientes Versorgungsmanagement durch Gesundheitsanalytik conhit Berlin, 24. April 2012 Agenda Vorstellung Accenture und Trends der Gesundheitsanalytik Beispiel Analytik Krankenversicherung

Mehr

HEALTH IT FORUM MEDICA MEDIA. 12 15 Nov 2014 Düsseldorf Germany. Programm/Programme > Halle/hall 15 D 55 + E 60

HEALTH IT FORUM MEDICA MEDIA. 12 15 Nov 2014 Düsseldorf Germany. Programm/Programme > Halle/hall 15 D 55 + E 60 HEALTH IT FORUM MEDICA MEDIA Programm/Programme > Halle/hall 15 D 55 + E 60 fotolia.com WavebreakmediaMicro Zukunftsweisende IT-Trends im Gesundheitssektor Forward-looking IT trends in the healthcare sector

Mehr

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 28.05.2015

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 28.05.2015 Organisatorische Eckdaten: Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Bernd Rüdiger Kern Hauptverantwortlicher Medizinrechtsymposium: Förderverein: Dipl. Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M. DIU: Franziska Ramisch Datum:

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Inkl. Symposium des Kontinenzund Beckenbodenzentrums der Uniklinik Köln Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Wissenschaftliche Leitung: Wissenschaftliche

Mehr

Die Sprache der Medizin?

Die Sprache der Medizin? Snomed CT Die Sprache der Medizin? HL7 Jahrestagung Österreich 18. März 2015 Prof. Dr. med. Sylvia Thun Inhalte Warum medizinische Terminologien für ehealth? Internationale Perspektive und ELGA Leuchtturmprojekte

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

PROGRAMM. Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung

PROGRAMM. Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung PROGRAMM Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung Ergebniskonferenz zum Projekt VETnet des DIHK und der Deutschen Auslandshandelskammern und Delegationen der Deutschen Wirtschaft 9. Juni 2015

Mehr

IDS Köln 2015 Dienstag 10. bis Samstag, 14. März 2015. IDS Cologne 2015 Tuesday 10 to Saturday 14 March 2015

IDS Köln 2015 Dienstag 10. bis Samstag, 14. März 2015. IDS Cologne 2015 Tuesday 10 to Saturday 14 March 2015 IDS Köln 2015 Dienstag 10. bis Samstag, 14. März 2015 IDS Cologne 2015 Tuesday 10 to Saturday 14 March 2015 Termine für die Presse Events for the press Stand: März 2015 Änderungen vorbehalten! As of: March

Mehr

Praxisberichte und Erfahrungen nach 5 Jahren der DRG-Einführung in Deutschland. Symposium

Praxisberichte und Erfahrungen nach 5 Jahren der DRG-Einführung in Deutschland. Symposium Praxisberichte und Erfahrungen nach 5 Jahren der DRG-Einführung in Deutschland Was ist in der Schweiz anders und was sollte unbedingt jetzt getan und beachtet werden? Symposium 11. Mai 2009 Zürich Marriott

Mehr

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 1 Positionierung Bankenunabhängige Sell-Side und Buy-Side Analysen Spezialisierung auf Nischenmärkte Starkes Europaweites Investoren Netzwerk Effiziente

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

epatient & Health 2.0

epatient & Health 2.0 epatient & Health 2.0 Gesundheitsmanagement digital MediData / EDI Podium 2011 / 17.Juni, 14.55 15.15 Silvio Frey, Head of Sales EMEA Personal Health Solutions InterComponentWare (Schweiz) AG connect.

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN Big Data ist Zeitgeist

Mehr