TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011. Mittwoch, 23. Februar Donnerstag, 24. Februar 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011. Mittwoch, 23. Februar 2011. Donnerstag, 24. Februar 2011"

Transkript

1 TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS2011 Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg, Churfürststraße 1, 5010 Salzburg Website: (Uni Wien) Mittwoch, 23. Februar 2011 Begrüßungsabend, EUROLAWYER Rechtsanwälte, ab 19 Uhr, Kanzleiräumlichkeiten, Imbergstraße 19/Top 3 Donnerstag, 24. Februar 2011 Begrüßung und Eröffnung durch Dekan sowie IRIS Organisatoren, 09-09:20 Vorsitz: Friedrich Lachmayer, Uni Innsbruck 1. Programm & "Überleben" auf der IRIS2011, Erich Schweighofer Plenarvortrag I, 09: Eröffnungsadresse: Rationalisierung des Rechts & Europäische Projektkultur, Erich Schweighofer 2. Projektkultur im Spiegel der Zeiten, Michaela Strasser E-Democracy I, 10:30-12 Vorsitz: Alexander Prosser, WU Wien 1. The IMPACT Project: Building an Argumentation Toolbox for European Policy Deliberations, Thomas Gordon 2. Usability Analysis of Helios An Open Source Verifiable Remote Electronic Voting System, Melanie Volkamer, Fatih Karayumak 3. Public Source Counting Tool für eine unabhängige Stimmenauswertung in E-Voting - Ein Verifikationsansatz, Alexander Scheidl

2 Rechtstheorie I, 10:30-12 Vorsitz: Günther Kreuzbauer, Uni Salzburg und Marijan Pavčnik, Uni Ljubljana 1. Rechtsphilosophie und Rechtstheorie als Wissenschaften: Eine Standortbestimmung, Günther Kreuzbauer 2. Recht und Informatik an der Wurzel eins?, Alexander Balthasar 3. Anschauliche Rechtssatzlogik, Lothar Philipps Rechtsinformation I, 10:30-12 Vorsitz: Pascale Berteloot, Amt für Veröffentlichungen, Luxembourg 1. Ärzteverträge der Sozialversicherung im Internet, Michaela Gmoser, Josef Souhrada 2. SozDok - Die Dokumentation des österreichischen Sozialversicherungsrechts - Neuerungen bei der Suche nach Novellen, Beate Glück, Martin Zach : Das Jahr, in dem wir Jusstudierende gerade noch überzeugen konnten, neben Google auch Rechtsdatenbanken zu benutzen, Anton Geist Rechtsvisualisierung (Multisensorisches Recht) I, 10:30-12 Vorsitz: Aiman Khalil 1. Fachkonzeption rechtskonformer Informationssysteme als Anwendungsgebiet der Rechtsvisualisierung, Ralf Knackstedt, Marcel Heddier, Jörg Becker 2. Distributive Multimedia and Multisensory Legal Machines, Vytautas Cyras, Friedrich Lachmayer 3. Parken in der Ohlmüllerstrasse - Angewandte Rechtsvisualisierung, Florian Holzer E-Government I, 10:30-12 Vorsitz: Reinhard Riedl, Berner Fachhochschule 1. Wie formalisiert man das Gewerberecht für einen Dienstleistungsassistenten?, Peter Reichstädter 2. Dokumentenmanagement und duale Zustellung im AsylGH, Felix Gantner Mittagspause, Rechtstheorie II, 14-15:30 Vorsitz: Meinrad Hangstanger, VwGH und Uni Innsbruck 1. Rechtstheorie als Argumentationstopos der Höchstgerichte, Meinrad Handstanger 2. Begründung der gerichtlichen Entscheidungen, Marijan Pavčnik 3. Die Rückwirkung der Rechtsinformatik auf die Rechtstheorie, Harald Hoffmann, Friedrich Lachmayer

3 Rechtsinformation II, 14-15:30 Vorsitz: Anton Geist, WU Wien 1. Rechtsdatenbanken in Österreich - die aktuelle Situation, Dietmar Jahnel 2. Metasuche, Matthias Kraft 3. Single Point of Entry: Neue Bibliothekslösung und Rechtsbibliographie, Franz Kummer E-Democracy II, 14-15:30 Vorsitz: Melanie Volkamer 1. Ein Vorschlag zur Effektuierung des Artikels 13 der Richtlinie 93/109/EG, Alexander Balthasar, Robert Müller-Török 2. Good Governance in the Information Society - Der Europarat und E-Voting, Gregor Wenda Rechtsvisualisierung (Multisensorisches Recht) II, 14-15:30 Vorsitz: Florian Holzer 1. Willensbildung bei Personen mit einer Störung des Sprachverstehens, Newesely Georg 2. A Visual Approach to Commercial Contracts, Helena Haapio 3. Visualisierungstypologie des Deutschen Privatrechts, Wolfgang Kahlig Telekommunikationsrecht, 14-15:30 Vorsitz: Michael Sonntag, Uni Linz 1. Netzneutralität als politisches Ziel. Bedeutet die Ungleichbehandlung von Daten die Ungleichbehandlung von Menschen?, Elisabeth Hödl 2. Telekommunikation: Entgeltstreitigkeiten wegen Download-Überschreitungen bei mobilen Datendiensten, Hermann Schwarz 3. Wenn der Toaster zweimal klingelt - Von Intelligenter Energie und regulatorischen Rahmenbedingungen, Arpad Gered E-Government II, 14-15:30 Vorsitz: Roland Traunmüller, Uni Linz 1. Die Amtssignatur in Gemeinden Ein erster Erfahrungsbericht, Bernhard Horn, Roman Trabitsch, Gerald Fischer, Thomas Grechenig 2. E-Government-Architekturen im Vergleich, Andreas Spichiger, Ronny Bernold, Reinhard Riedl 3. Erfolgskriterien für E-Government-Projekte Eine Analyse aus Sicht von Philosophie und Wirtschaftswissenschaften, Werner Faßrainer, Robert Müller-Török IT-Compliance und E-Discovery, 14-15:30 Vorsitz: Johannes Barbist 1. Einführung in IT-Compliance und E-Discovery, Johannes Barbist

4 2. IT-Compliance und E-Discovery in der österreichischen Praxis, Martin Schwarzbartl 3. Softwarelösungen für E-Discovery, Benjamin Weissmann Pause (Luft, Kaffee, Tee, Erfrischungen etc.), 15:30-16 Theorie der Rechtsinformatik, 16-17:30 Vorsitz: Erich Schweighofer, Uni Wien 1. Zur Dualität von Rechtsinformatik und Informationsrecht, Herbert Fiedler 2. Die Folgen des Technologiefortschritts für das Rechtsuniversum, Reinhard Riedl E-Democracy III, 16-17:30 Vorsitz: Alexander Balthasar, BKA Wien 1. EBI - Rückblick und Ausblick aus österreichischer Position, Robert Stein 2. Die Europäische Bürgerinitiative in der Praxis - Potenzielle Anwendungsfälle, Organisatoren und zu erwartende Kosten, Robert Müller-Török 3. Die Europäische Bürgerinitiative online. Diskussion eines Schutzprofils, Alexander Prosser, Alexander Balthaser Suchtechnologien I, 16-17:30 Vorsitz: Franz Kummer, Weblaw, Bern 1. Der neue Zugang zum Recht, Jürgen Lintzel 2. PPP Neue Suchstrategien in juristischen Datenbanken am Beispiel von BMF-Findok und LexisNexis, Angela Stöger-Frank, Manfred Baschiera 3. Patentrecherche als besondere Herausforderung für Textanalyse- und Suchtechnologien, Michael Dittenbach E-Government III, 16-17:30 Vorsitz: Arthur Winter, Uni Krems 1. Akzeptanzfaktoren für E-Government-Anwendungen - Ein Literaturüberblick, Jörg Becker, Sara Hofmann, Michael Räckers 2. Ansatz strukturierter Policy Analyse als Ausgangspunkt formaler Modellbildung und Simulation in OCOPOMO, Maria A. Wimmer 3. Effizienz durch Agilität und Flexibilität in serviceorientierten Architekturen, Karl Flieder E-Procurement, 16-17:30 Vorsitz: Philipp Götzl, RA & Silke Weiß, BMF 1. Das VCD als Praxisbeispiel von E Procurement: Umsetzung im Bundesvergabegesetz 2006 idf. Novelle 2009, Beatrix Maier 2. Neugestaltung des rechtlichen Rahmens für Vergaben im Unterschwellenbereich als Chance für die elektronische Vergabe?, Philipp Götzl 3. e-auktion.at - die elektronische Auktion nach dem Bundesvergabegesetz, Günther Gast

5 LEFIS Workshop I (EN), 16-17:30 Vorsitz: Dariusz Kloza, VU Brussel 1. Building the Legal Framework of the Information Society: Lessons from Combating Hate Speech, Matthias C. Kettemann 2. Automatic Translation of Proposed Patents of the European Union, Filip Krepelka 3. If they can change the meaning of ordinary English, they can change the law., Orlan Lee Rechtsvisualisierung (Multisensorisches Recht) III, 16-17:30 Vorsitz: Helena Haapio und Colette R. Brunschwig 1. Kennst du das Recht? Eine Visualisierung des Rechts für Kinder ab 12 Jahren und Jugendliche, Caroline Walser Kessel 2. Überlegungen zur Beck-Community Multisensory Law, Colette R. Brunschwig Verleihung ! Universitätsaula Best Paper Award e Gov Innovationspreis 19-22! Universitätsaula Grenzkontrolle Internet: Eine Diskussion über Sperren und Zensur im WWW (mit Empfang) Plenarvortrag II, Vorsitz: Erich Schweighofer, Universität Wien Freitag, 25. Februar Perspektiven und Grenzen der künstlichen Intelligenz im Recht, Thomas Gordon E-Government IV, 10:30-12 Vorsitz: Peter Reichstädter, BKA Wien 1. EU-Großpilotprojekte STORK und SPOCS, Peter Kustor 2. Zentrale Registerlösungen im föderalen Bundesstaat des 21. Jahrhunderts, Arthur Winter 3. Bringt Mobile Government ein anderes E-Government?, Roland Traunmüller

6 Datenschutz I, 10:30-12 Vorsitz: Dietmar Jahnel, Uni Salzburg 1. Ich weiß was du letzten Sommer gelesen hast E-Reader und die Implikationen für den Datenschutz, Stephanie Schorre, Burkhard Schafer 2. Google Street View - Neue Informationstechnologie oder Überwachung?, Verena Stolz 3. Rechtlicher Erklärungsgehalt beim Upload von Daten, Sebastian Meyer E-Commerce I, 10:30-12 Vorsitz: Kai Erenli, FH des bfi Wien 1. REST: Eine Schnittstelle für den E-Commerce, Karl Flieder, Stefan Sackmann 2. Europaweite e-wettkultur als Beitrag zur Rationalisierung des deutschen Glücksspielrechts, Alexander Konzelmann 3. Location Based Services, Michael Kohlfürst Wissensbasiertes Prozessmanagement in Verwaltungsnetzwerken I, 10:30-12 Vorsitz: Dagmar Lück-Schneider, HWR Berlin 1. Potenziale des Prozesskettenansatzes im B2G-Kontext Anwendungserfahrungen und Perspektiven, Martin Brüggemeier, Peter Schilling, Sirko Schulz 2. Anstrengungen im kommunalen Prozessmanagement zur Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie - Ergebnisse zweier bundesweiter Studien mit Kommunen ab Einwohner, André Göbel 3. Das Berliner Wissensnetzwerk zu Methoden und Instrumenten des Geschäftsprozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung, Volker Conlé Juristische Informatik-Systeme und Anwendungen I, 10:30-12 Vorsitz: Tom Gordon, Fokus Fraunhofer, Berlin 1. Neue Methoden zur effizienten Ausarbeitung von Vertrags- und Gesetzestexten, Sebastian Reimer 2. Virtuelle Forschungsumgebungen im Bereich der Rechtswissenschaft: Ein Anforderungsprofil, Bettina Mielke, Christian Wolff IT-Recht, 10:30-12 Vorsitz: Elisabeth Staudegger, Uni Graz 1. Strafrechtliche Aspekte des Cyber-Mobbing, Christian Bergauer Mitarbeiter = 1000 Pressesprecher - wenn Mitarbeiter in sozialen Netzen aktiv werden, Heidi Schuster Mittagspause, E-Commerce II, 14-15:30 Vorsitz: Wolfgang Freund, DLA Piper Weiss Tessbach, Wien 1. Wem gehört das virtuelle Schwert? Das Urheberrecht als Stoppschild der Informationsgesellschaft, Kai Erenli

7 2. Übertragbarkeit von Accounts in Online-Spielen, Gernot Fritz Datenschutz II, 14-15:30 Vorsitz: Sebastian Meyer, RA 1. Cloud Computing und Datenschutz - wie geht das?, Wolfram Proksch 2. Cloud Computing in der Medizin Patientengeheimnis versus medizinischen Fortschritt, Bernhard Horn, Thomas Grechenig 3. Grenzüberschreitende Kooperationen im Gesundheitswesen und E-Health, Wolfgang Deutz, Ralf Blaha Urheberrecht I, 14-15:30 Vorsitz: Andreas Wiebe, WU Wien 1. Urheberrechtliches UBONGO - Schlaglichter auf die jüngere Judikatur in Urhebersachen, Clemens Thiele 2. Zur Urheberrechtlichen Zulässigkeit von Screen Scraping, Michael Sonntag 3. Schutz von Persönlichkeitsrechten Geschäftsunfähiger, Clemens Appl Wissensbasiertes Prozessmanagement in Verwaltungsnetzwerken II, 14-15:30 Vorsitz: Angela Dovifat, HTW Berlin 1. Datenaustausch zwischen Staatsanwaltschaft-Strafvollzug, Matthias Kegel 2. Strukturierung der Kernprozesse einer außeruniversitären Forschungseinrichtung als Voraussetzung zur Gestaltung von IT-Services, Claudia Lemke, Melanie Baier 3. ITIL: Entscheidende Kennzahlen zur Optimierung von Geschäftsprozessen innerhalb der öffentlichen Verwaltung, Antje Dietrich Juristische Informatik-Systeme und Anwendungen II, 14-15:30 Vorsitz: Doris Liebwald 1. Zur Methodik der softwaregestützten juristischen Fallbearbeitung, Bernd Schaudinn 2. Formularlegistik 2.0, Felix Gantner 3. Auf dem Weg zum automatisierten Ermittlungseingriff: Zur Verfolgung von Verkehrsverstößen in der Bundesrepublik Deutschland, Andreas Popp Suchtechnologien II, 14-15:30 Vorsitz: Árpád Geréd, BMA Brandstätter Rechtsanwälte, Wien 1. EU-Aeq: Die neue schweizerische Lösung für Äquivalenzmanagement, Marius Roth 2. Entwicklungen im Bereich der Suchapplikation: Vom Schweizerischen Bundesstrafgericht zum Bundesverwaltungsgericht, Franz Kummer

8 Pause (Luft, Kaffee, Tee, Erfrischungen etc.), 15:30-16 Datenschutz III, 16-17:30 Vorsitz: Wolfram Proksch, RA 1. Videoüberwachung in Taxis in Deutschland und Österreich, Martin Sebastian Haase 2. Erweiterte Gefahrenforschung der Sicherheitspolizei bei der Bekämpfung des Terrorismus und Datenschutz, Egmar Wolfeil 3. Datenverwendung durch Kreditauskunfteien - Schaffung eines Rechtsrahmens in der Gewerbeordnung, Martin Leiter 4. Internationale Zuständigkeit und Anwendbares Recht bei Verletzung von Persönlichkeits- und Datenschutzrechten, Philipp Fischer Urheberrecht II, 16-17:30 Vorsitz: Clemens Thiele, Eurolawyer, Salzburg 1. Der "gerechte Ausgleich" im europäischen Copyright-System, Elisabeth Staudegger 2. New Media Art und traditionelles Urheberrecht, Leonhard Reis 3. Die zivilrechtliche Inanspruchnahme von Access-Providern auf Sperrung rechtsverletzender Webseiten, Roman Heidinger Wissensbasiertes Prozessmanagement in Verwaltungsnetzwerken III, 16-17:30 Vorsitz: Maria Wimmer, Uni Koblenz 1. DYONIPOS - Proaktives Managen von Wissensprozessen in der IT-Sektion des Bundesministeriums für Finanzen, Silke Weiß, Sandra Tscheliesnig, Doris Ipsmiller, Tobias Schleser 2. Die neue E-Government-Strategie des Bundes, der Länder und Kommunen in Deutschland und ihre Auswirkungen auf Prozessmanagement im Verwaltungsumfeld, Dagmar Lück-Schneider, Wolfgang Schneider Juristische Informatik-Systeme und Anwendungen III, 16-17:30 Vorsitz: Felix Gantner, Infolex 1. Können moderne Redaktionssysteme die legistische Arbeit unterstützen?, Heide Ebert 2. Verträge im Netz: Erweiterung der bestehenden Rechtsbegriffsontologie, Antje Dietrich Roundtable zur Geschichte der Rechtsinformatik, 16-17:30 Vorsitz: Nikolaus Forgó und Markus Holzweber Sitzungen PK, GI und OCG, 17:30-19 Abendessen, 19:30-22, Sternbräu

9 Elektronische Rechtsetzung I, 09-10:30 Vorsitz: Günther Schefbeck, Parlamentsdirektion Wien Samstag, 26. Februar Normative und sozioökonomische Modellierung als legistische Aufgaben, Günther Schefbeck 2. Recht einfach : Semantische Rechtsmodelle als Basis für die Orchestrierung von E-Government-Services, Doris Ipsmiller, Markus Klein 3. Semantische Mustererkennung in normativen Texten und in Texten aus Diskussions-Plattformen sozialer Netzwerke, Hannes Stefko 4. Semantically Enhanced, Collaborative Writing in the Field of Legislative Drafting, Alexander Szlezak Science Fiction und Utopien I, 09-10:30 Vorsitz: Peter Lechner 1. BoD Diversity, Viktoria Kickinger 2. Leben nach Plan Utopien in den Biowissenschaften, Markus Wiederstein 3. Personale Identität und freier Wille in Science Fiction, Evolutionstheorie und Computerphilosophie, Wolfgang Schinagl E-Learning, 09-10:30 Vorsitz: Michael Sonntag, Uni Linz 1. Neue Wege der Vermittlung juristischer Informationskompetenz durch die Bibliothek der WU, Ulrike Kugler, Anton Geist 2. Interaktive Anleitung zum rechtswissenschaftlichen Arbeiten Das rwa -Projekt der WU, Michael Nueber, Stefan Unger Open Government I, 09-10:30 Vorsitz: Peter Parycek, Uni Krems 1. Offene Daten und Informationen im Politikzyklus. Voraussetzungen, Risiken und Umsetzungspotentiale von Open Government und Open Data in europäischer Perspektive., Peter Parycek, Michael Sachs, Judith Schoßböck 2. Die Europäische Open Government Data Bewegung, Thomas Thurner LEFIS Workshop II (EN), 09-10:30 Vorsitz: Matthias C. Kettemann, Uni Graz 1. The Challenges of Privacy and Data Protection Posed by Smart Grids, Paul de Hert, Dariusz Kloza 2. The Story of the Two Disclosure Approaches A Comparative Study on Austria and Poland Szymon Gołębiowski Pause (Luft, Kaffee, Tee, Erfrischungen etc.), 10:30-11 Elektronische Rechtsetzung II, 11-12:30 Vorsitz: Wolfgang Engeljehringer, Parlamentsdirektion Wien

10 1. Beyond Presentation: Modern Requirements for E-Law Data Formats, Gioele Barabucci, Luca Cervone, Monica Palmirani, Fabio Vitali 2. Long-term Preservation and Legal Validity of E-Law, Monica Palmirani 3. Legislative Time Machine Explore Compiled Law in the Past, Present, and Future, Grant Vergottini IT-Sicherheit, 11-12:30 Vorsitz: Erich Schweighofer, Uni Wien 1. Cloud Computing / SaaS: Rechtliche Auswirkungen auf die Business Continuity und Desaster Recovery Planung, Udo Steger 2. Data Loss Prevention-Systeme zwischen IT-Sicherheit und Mitarbeiterdatenschutz, Isabell Conrad, Dominik Hausen Science Fiction und Utopien II, 11-12:30 Vorsitz: Wolfgang Schinagl 1. I'd rather be a cyborg than a princess, or: Do Gynoids dream of electric sheep?, Judith Schossböck 2. Fahrenheit eine Welt ohne Bücher, Peter Lechner 3. We ain t seen nothing yet, Hermann Maurer Open Government II, 11-12:30 Vorsitz: Michael Sachs, Uni Krems 1. Open Linked Data als Element von strategischem Informationsmanagement in der öffentlichen Verwaltung, Johann Höchtl, Peter Reichstädter 2. Von isolierten Datenfriedhöfen zur übergreifenden effizienten Umweltdatenauswertung, Michael Hadrbolec LEFIS Workshop III (EN), 11-12:30 Vorsitz: Filip Křepelka, Uni Brno 1. Do ICT Strengthen or Weaken our Law?, Dominik Góra 2. Competition issues in professional electronic trade, Oskar Filipowski Plenarvortrag III, 12:30-13 Vorsitz: Erich Schweighofer, Universität Wien 1. IRIS2011: Rückblick und Ausblick, Friedrich Lachmayer, Günther Schefbeck

11 Organisat IRIS Feb11.xlsx IRIS Internationales Rechtsinformatik Symposion 2011 Programm IRIS Sessionen Mittwoch, 23. Februar 2011 Mi2 ab 19 Uhr Begrüßungsabend EUROLAWYER Rechtsanwälte! Kanzleiräumlichkeiten, Imbergstraße 19/Top 3 Universität Salzburg: IRIS Zeit Hörsaal 206 (DreisHörsaal 208 Hörsaal 209 Hörsaal 213 Hörsaal 207 Hörsaal 212 Hörsaal 211 Donnerstag, 24. Februar 2011 Do1 Plenar 9h Begrüßung & Eröffnung durch Vizedekan Peter Mader & IRIS Organisatoren (Dietmar Jahnel, Peter Mader, Friedrich Lachmayer & Erich Schweighofer) Programm & "Überleben" auf der IRIS2010: Erich Schweighofer, Universität Wien/WZRI Zum IRIS-Hauptthema: Erich Schweighofer, Universität Wien: Rationalisierung des Rechts & Europäische Projektkultur Plenarvortrag von Michaela Strasser, Prof. an der Universität Salzburg: Projektkultur im Spiegel der Zeiten Kaffeepause Rechtstheorie I Rechtsinformation (Leitung: Günther I (Leitung: Pascale Kreuzbauer, Uni E-Government I Berteloot, Amt für Salzburg & Marijan E-Democracy I Rechtsvisualisierun (Leitung: Reinhard Veröffentlichungen Pavznik, Uni (Leitung: Alexander g I (Leitung: Aiman Do Riedl, FH Bern), Luxembourg) Ljubljana) Prosser, WU Wien) Khalil) Do Mittagessen Do Kaffeepause 15:30-16 E-Government II (Leitung: Roland Traunmüller, Uni Linz) Rechtsinformation II (Leitung: Anton Geist, WU Wien) Rechtstheorie II (Leitung: Meinrad Hangstanger, VwGH & Uni Innsbruck ) Theorie der Rechtsinformatik (Leitung: Erich Schweighofer, Uni E-Democracy II (Leitung: Melanie Volkamer) Telekommunikation srecht (Leitung: Michael Sonntag, Uni Linz) Rechtsvisualisierun g II (Leitung: Florian Holzer) Rechtsvisualisierun g III (Leitung: Helena Haapio und Colette R. Do E-Government III (Leitung: Arthur Winter, Uni Krems) Suchtechnologien I (Leitung: Franz Kummer, Weblaw, Bern) Wien) E-Democracy III (Leitung: Alexander Balthasar, BKA Wien) E-Procurement (Leitung: Philipp Götzl, RA & Silke Weiß, BMF) Brunschwig) Do Preisverleihungen: LexisNexis Best Paper Award, OCG E-Government Award! Universitätsaula Do UBIT Zukunftsforum: Grenzkontrolle Internet:: Eine Diskussion über Sperren und Zensur im WWW! Universitätsaula Do UBIT Zukunftsforum Buffet! Universitätsaula Universität Wien IT-Compliance (Leitung: Johannes Barbist) LEFIS Workshop (EN) (Leitung: Dariusz Kloza, VU Brussel) Seite 1

12 Organisat IRIS Feb11.xlsx Zeit Hörsaal 206 (DreisHörsaal 208 Hörsaal 209 Hörsaal 213 Hörsaal 207 Hörsaal 212 Hörsaal 211 Freitag, 25. Februar 2011 Fr1 Plenar 9h Plenarvortrag von Prof. Dr. Tom Gordon: Perspektiven und Grenzen der künstlichen Intelligenz im Recht Kaffeepause Wissensbasiertes Prozessmanagement E-Government IV (Peter Datenschutz I (Leitung: Dietmar in Verwaltungsnetzwerk en I (Leitung: Dagmar Lück- E-Commerce I Juristische Informatik-Systeme & Anwendungen I (Leitung: Tom IT-Recht (Leitung: Elisabeth Reichstädter, BKA Jahnel, Uni Schneider, HWR (Leitung: Kai Erenli, FH Gordon, Fokus Staudegger, Uni Fr Wien) Salzburg) Berlin) des bfi Wien) Fraunhofer, Berlin) Graz) Fr Mittagessen Fr Kaffeepause Urheberrecht I (Leitung: Andreas Wiebe, WU Wien) Datenschutz II (Leitung: Sebastian Meyer, RA) Urheberrecht II (Leitung: Clemens Fr Thiele, Eurolawyer, Salzburg ) Datenschutz III (Leitung: Wolram Proksch, RA) Fr OCG, GI und Programmkomitee-Sitzungen Wissensbasiertes E-Commerce II - Prozessmanagement Virtuelle Güter in (Leitung: Wolfgang Verwaltungsnetzwerk Freund, DLA Piper en I (Leitung: Angela Weiss Tessbach, Dovifat, HTW Berlin) Wien) Wissensbasiertes Prozessmanagement in Geschichte der Verwaltungsnetzwerk Rechtsinformatik en I (Leitung: Maria (Leitung: Nikolaus Wimmer, Uni Forgo & Markus Koblenz) Holzweber) Juristische Informatik-Systeme & Anwendungen II (Leitung: Doris Liebwald) Juristische Informatik-Systeme & Anwendungen III (Leitung: Felix Gantner, Infolex) Suchtechnologien II (Leitung: Árpád Geréd, BMA Brandstätter Rechtsanwälte, Wien) Fr Abendessen im Sternbräu, Griesgasse 23 Fr Dinner-Adresse von Erich Schweighofer, Universität Wien: Rationalisierung des Rechts & Europäische Projektkultur Universität Wien Seite 2

13 Organisat IRIS Feb11.xlsx Zeit Hörsaal 206 (DreisHörsaal 208 Hörsaal 209 Hörsaal 213 Hörsaal 207 Hörsaal 212 Hörsaal 211 Samstag, 26. Februar 2011 Elektronische Rechtsetzung I Open Government (Leitung: Günther LEFIS Workshop II (EN) (Leitung: Sa (Leitung: Peter Parycek, Uni Krems) Schefbeck, Parlamentsdirektio n Wien) Matthias C. Kettemann, Uni Graz) Science Fiction & Utopien I (Leitung: Peter Lechner) E-Learning (Leitung: Michael Sonntag, Uni Linz) Kaffeepause Sa Sa Open Government (Leitung: Michael Sachs, Uni Krems) Elektronische Rechtsetzung II (Leitung: Wolfgang Engeljehringer, Parlamentsdirektio n Wien) LEFIS Workshop III (EN) (Leitung: Filip Křepelka, Uni Brno) Science Fiction & Utopien II (Leitung: Wolfgang Schinagl) IT-Sicherheit (Leitung: Erich Schweighofer, Uni Wien) Rückblick und Ausblick: Friedrich Lachmayer, Universität Innsbruck, Günther Schefbeck, Parlamentsdirektion Wien Universität Wien Seite 3

INHALTSVERZEICHNIS. Erich Schweighofer: Europäische Projektkultur und Rationalisierung des Rechts 29

INHALTSVERZEICHNIS. Erich Schweighofer: Europäische Projektkultur und Rationalisierung des Rechts 29 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Tagungsprogramm des IRIS2011 13 Abkürzungsverzeichnis 23 1. Zum Generalthema Erich Schweighofer: Europäische Projektkultur und Rationalisierung des Rechts 29 2. Datenschutz

Mehr

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2011

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2011 TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2011 Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg, Churfürststraße 1, 5010 Salzburg Website: http://www.univie.ac.at/ri/iris2011 (Uni Wien) Mittwoch, 23. Februar 2011

Mehr

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2013 5. FASSUNG / 29. JÄNNER 2013 [korr. 5. Feb.]

TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2013 5. FASSUNG / 29. JÄNNER 2013 [korr. 5. Feb.] TAGUNGSPROGRAMM DES IRIS 2013 5. FASSUNG / 29. JÄNNER 2013 [korr. 5. Feb.] Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Salzburg, Churfürststraße 1, 5010 Salzburg Website: http://www.univie.ac.at/ri/iris2013

Mehr

Informationstechnik in der juristischen

Informationstechnik in der juristischen Informationstechnik in der juristischen Aktuelle Fragen der Rechtsinformatik 2004 herausgegeben von Erich Schweighofer Doris Liebwald Gùnther Kreuzbauer Thomas Menzel V-J DSTERREICH VCRMAL5 VERi-AG OCR

Mehr

IRIS2015 Liste der bisher angenommenen Beiträge Status: 23. Dezember 2014 THEMENCLUSTER

IRIS2015 Liste der bisher angenommenen Beiträge Status: 23. Dezember 2014 THEMENCLUSTER IRIS2015 Liste der bisher angenommenen Beiträge Status: 23. Dezember 2014 THEMENCLUSTER DATENSCHUTZ Frederik Möllers and Christoph Sorge: Hausautomationssysteme im Datenschutzrecht Lothar Gamper: Forschung

Mehr

18. Internationales Rechtsinformatik Symposion. Generalthema Kooperation. Programmheft

18. Internationales Rechtsinformatik Symposion. Generalthema Kooperation. Programmheft 26.-28. Februar 2015 Universität Salzburg, Rechtswissenschaftliche Fakultät Churfürststraße 1, 5010 Salzburg, AT http://www.univie.ac.at/ri/iris15 (Uni Wien) 18. Internationales Rechtsinformatik Symposion

Mehr

17. Internationales Rechtsinformatik Symposion. Generalthema Transparenz. Programmheft

17. Internationales Rechtsinformatik Symposion. Generalthema Transparenz. Programmheft 20.-22. Februar 2014 Universität Salzburg, Rechtswissenschaftliche Fakultät Churfürststraße 1, 5020 Salzburg, AT http://www.univie.ac.at/ri/iris14 (Uni Wien) 17. Internationales Rechtsinformatik Symposion

Mehr

Inhalt. Eröffnungssitzung. 1. Arbeitssitzung

Inhalt. Eröffnungssitzung. 1. Arbeitssitzung Vorwort... 5 Eröffnungssitzung SC ir Prof. Dr. Roland Miklau, Präsident der Österreichischen Juristenkommission... 15 SC HonProf. Dr. Georg Kathrein, Bundesministerium für Justiz... 21 1. Arbeitssitzung

Mehr

Universitätslehrgang Master of Public Administration

Universitätslehrgang Master of Public Administration Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die öffentliche Verwaltung 28. 30. Sept. 2010 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere des Public

Mehr

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz 9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz Mittwoch, 28. September 2011 Tutorial 1: Secure Development Lifecycle Management Security-Testing

Mehr

PROGRAMM für das Internationales Rechtsinformatik Symposion / IRIS 2004 Universität Salzburg, 26.-28. Februar 2004

PROGRAMM für das Internationales Rechtsinformatik Symposion / IRIS 2004 Universität Salzburg, 26.-28. Februar 2004 PROGRAMM für das Internationales Rechtsinformatik Symposion / IRIS 2004 Universität Salzburg, 26.-28. Februar 2004 Programmgestaltung: Erich Schweighofer, Friedrich Lachmayer Lokale Organisation: Dietmar

Mehr

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg Programm Veranstaltungsort: MARITIM Hotel Würzburg Pleichertorstraße 5, 97070 Würzburg Telefon: +49 (0) 931 3053-0 Fax: +49 (0) 931 3053-900 Reservierung:

Mehr

Nachhaltige Entwicklung von E-Government Standards für die Wirtschaft

Nachhaltige Entwicklung von E-Government Standards für die Wirtschaft Nachhaltige Entwicklung von E-Government Standards für die Wirtschaft eday2013 7. März 2013 peter.reichstaedter@bka.gv.at e-government in Austria Security layer egovernment act Policies Electronical file

Mehr

Call for Papers zum Workshop. BPM im Öffentlichen Sektor (BPMÖS) GI-Jahrestagung Informatik 2015 in Cottbus

Call for Papers zum Workshop. BPM im Öffentlichen Sektor (BPMÖS) GI-Jahrestagung Informatik 2015 in Cottbus Call for Papers zum Workshop BPM im Öffentlichen Sektor (BPMÖS) GI-Jahrestagung Informatik 2015 in Cottbus Die der GI veranstaltet im Rahmen der wissenschaftlichen Konferenz Informatik 2015 an der BTU

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller /ch/open - 5.4.2012 Sie alle sind Cloud-Nutzer 2 3 Cloud-Computing als Weiterentwicklung von SOA Business process as a Service Software as a

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010 Page 1 of 6 Programm Programm der elearning Conference 2010 zusammengestellt von den IT-Steuergruppen des BMUKK (MinR Dr. Reinhold Hawle, MinR Dr. Robert Kristöfl und MinR Mag. Karl Lehner) sowie des Bildungsnetzwerkes

Mehr

Spezialisierungskatalog

Spezialisierungskatalog Spezialisierungskatalog Inhaltsverzeichnis: 1. Friedrich Schiller Universität 2. TU Ilmenau 3. FH Erfurt 4. FH Jena 5. FH Nordhausen 6. FH Schmalkalden 7. BA Gera 8. BA Eisenach 1. Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

PLAY Conference Programm

PLAY Conference Programm PLAY Conference Programm Donnerstag, 17. September 2015, 9 bis 18 Uhr Tag 1: System Computerspiel // Digital Games as Systems Uhrzeit Programm Ort 08:30 09:00 Eintreffen und Registrierung 2. Stock 09:00

Mehr

EuroCloud.Austria Verein zur Förderung von Cloud Computing. EuroCloud.Austria. EuroCloud Brunch 03-2013. 6. Mai 2013

EuroCloud.Austria Verein zur Förderung von Cloud Computing. EuroCloud.Austria. EuroCloud Brunch 03-2013. 6. Mai 2013 EuroCloud.Austria EuroCloud Brunch 03-2013 6. Mai 2013 Cloud, aber sicher» eine bessere Transparenz für den Anwender schaffen» ein SaaS-Gütesiegel einführen» die Klärung von Rechtsfragen unterstützen»

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

Call for Participation zum ganztägigen Workshop IT-Governance und Strategisches Informationsmanagement im Öffentlichen Sektor (SIMÖS)

Call for Participation zum ganztägigen Workshop IT-Governance und Strategisches Informationsmanagement im Öffentlichen Sektor (SIMÖS) Call for Participation zum ganztägigen Workshop IT-Governance und Strategisches Informationsmanagement im Öffentlichen Sektor (SIMÖS) Stattfindend an der GI-Jahrestagung Informatik 2015 in Cottbus Donnerstag,

Mehr

Semantic Web. Anwendungsbereiche & Entwicklungen. http://www.know-center.at. Dr. Michael Granitzer

Semantic Web. Anwendungsbereiche & Entwicklungen. http://www.know-center.at. Dr. Michael Granitzer Semantic Web Anwendungsbereiche & Entwicklungen Dr. Michael Granitzer - gefördert durch das Kompetenzzentrenprogramm Agenda Die Vision und warum das Semantic Web Sinn macht Grundlagen: Wissensrepräsentation

Mehr

Handbuch Datenschutzrecht

Handbuch Datenschutzrecht Handbuch Datenschutzrecht Die neuen Grundlagen für Wirtschaft und Verwaltung von Prof. Dr. Alexander Rossnagel, Roßnagel, Prof. Dr. Ralf Bernd Abel, Ute Arlt, Dr. Wolfgang Bär, Dr. Helmut Bäumler, Dr.

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

IT-STRATEGIE UND IT-KOORDINATION FÜR ENERGIEVERSORGER Zusammenhänge Herausforderungen Best Practice

IT-STRATEGIE UND IT-KOORDINATION FÜR ENERGIEVERSORGER Zusammenhänge Herausforderungen Best Practice VIP-CRASH-KURS IT-STRATEGIE UND IT-KOORDINATION FÜR ENERGIEVERSORGER Zusammenhänge Herausforderungen Best Practice IT-INFRASTRUKTUR KOORDINATION ANWENDUNGSSYSTEME GESCHÄFTSPROZESSE 14. 16. OKTOBER 2015

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit Montag, 15. Juni 2015 - Vormittag 8.00 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und frischen Croissants 8.45 Uhr Eröffnung Stefanie Geuhs, COMPUTAS GmbH 8.50 Uhr Einführung in das Programm Vorsitz: Dr. Britta Alexandra

Mehr

Informationsmanagement in Hochschulen

Informationsmanagement in Hochschulen Arndt Bode Rolf Borgeest Herausgeber Informationsmanagement in Hochschulen Inhaltsverzeichnis Teil I Die luk-strategie der TU Munchen IntegraTUM - Lehren aus einem universitaren GroBprojekt 3 Arndt Bode

Mehr

Überblick über unterstützende Maßnahmen des Bundeskanzleramtes Österreich / der BLSG zur Umsetzung von E-Government Dienstleistungen

Überblick über unterstützende Maßnahmen des Bundeskanzleramtes Österreich / der BLSG zur Umsetzung von E-Government Dienstleistungen Überblick über unterstützende Maßnahmen des Bundeskanzleramtes Österreich / der BLSG zur Umsetzung von E-Government Dienstleistungen Ressourcen, Technologien, Ansprechpartner, Peter Reichstädter Bundeskanzleramt

Mehr

60 JAHRE 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 2015 PARTNER: 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS SPONSOREN:

60 JAHRE 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 2015 PARTNER: 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS SPONSOREN: 60 JAHRE PARTNER: 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 2015 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS SPONSOREN: 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS 09:30 Uhr Begrüßung Dr. Thomas

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Name Straße Plz Ort Telefon Telefax Spezialgebiet FEIGL Helmar Preinsbacher Strasse 5 3300 Amstetten 07472/68630 07472/63348 Ehe-

Mehr

Das Institut für Rechtsinformatik

Das Institut für Rechtsinformatik Das Institut für Rechtsinformatik 2 5. S e p t e m b e r 2 0 1 4 Universität des Saarlandes - Institut für Rechtsinformatik Direktoren Prof. Dr. Georg Borges Prof. Dr. Mark Cole Prof. Dr. Philippe Cossalter

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Peter Parycek, Judith Schossböck: Transparency for Common Good Zur Nutzung kollektiven Wissens und gesellschaftlichen Potentials durch Open Government

Peter Parycek, Judith Schossböck: Transparency for Common Good Zur Nutzung kollektiven Wissens und gesellschaftlichen Potentials durch Open Government Peter Parycek, Judith Schossböck: Transparency for Common Good Zur Nutzung kollektiven Wissens und gesellschaftlichen Potentials durch Open Government TA10: Die Ethisierung der Technik und ihre Bedeutung

Mehr

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online)

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online) das buch vol. 4 (print, digital, online) Public Innovation Kontakt: Christian Walter, Managing Partner; cwa@swissmadesoftware.org; T +41 61 690 20 52 swiss made software das Thema Etwa 10 Milliarden Franken

Mehr

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Postfach, CH-2501 Biel/Bienne T +41 32 321 61 11

Mehr

Gernot Starke Stefan Tilkov (Hrsg.) SOA-Expertenwissen. Methoden, Konzepte und Praxis serviceorientierter Architekturen

Gernot Starke Stefan Tilkov (Hrsg.) SOA-Expertenwissen. Methoden, Konzepte und Praxis serviceorientierter Architekturen Gernot Starke Stefan Tilkov (Hrsg.) SOA-Expertenwissen Methoden, Konzepte und Praxis serviceorientierter Architekturen Gernot Starke gs@gernotstarke.de Stefan Tilkov stefan.tilkov@innoq.com Lektorat: Dr.

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

FTRI 2011. http://www.univie.ac.at/ri/ftri2011/ Im Rahmen der JURIX 2011, 14.-16.12.2011, Universität Wien. http://www.univie.ac.

FTRI 2011. http://www.univie.ac.at/ri/ftri2011/ Im Rahmen der JURIX 2011, 14.-16.12.2011, Universität Wien. http://www.univie.ac. Fachausschuss Rechtsinformatik Gesellschaft für Informatik e.v. FTRI 2011 Fachtagung Rechtsinformatik - Rechtsinformation & Juristische Informatiksysteme Mittwoch, 14. Dezember 2011 Universität Wien http://www.univie.ac.at/ri/ftri2011/

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

Cloud Computing Governance. Thomas Köhler Leiter Public Sector RSA The Security Division of EMC

Cloud Computing Governance. Thomas Köhler Leiter Public Sector RSA The Security Division of EMC Cloud Computing Governance Thomas Köhler Leiter Public Sector RSA The Security Division of EMC Definition Cloud - Wolke Wolke, die; -, -n; Wölkchen: Hoch in der Luft schwebende Massen feiner Wassertröpfchen

Mehr

E-Government Services Kooperation mit der Wirtschaft. Bundeskanzleramt Bereich IKT-Strategie A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 ikt@bka.gv.

E-Government Services Kooperation mit der Wirtschaft. Bundeskanzleramt Bereich IKT-Strategie A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 ikt@bka.gv. E-Government Services Kooperation mit der Wirtschaft Bundeskanzleramt Bereich IKT-Strategie A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 ikt@bka.gv.at Rahmenbedingungen einer digitalen Gesellschaft über 700 Mio Facebook

Mehr

On the Virtual in the Classroom:

On the Virtual in the Classroom: elearning Tag 2007 On the Virtual in the Classroom: Teaching EAI and e-business Integration with Web 2.0 Technologies DI (FH) Karl Flieder Informationsmanagement Karl FLIEDER elearning Tag Folie 20071

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen

Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen Artmann Dr. Christian ADVENTURES Projekt vom Bundesministerium Graduate School of Business, Stanford Springer 2009 Bernhard Rainer Breiter

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Stand: Oktober 2014 Bad Bayersoien Kath. Kindergarten St. Georg Brandstatt 7 82435 Bad Bayersoien Träger: Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Mehr

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Ivan Schmid Inhalt 1. Rückblick 2013 o Lessons learned o Massnahmen 2. Ausblick o Gartner Trends 2014-2016 o Die Rolle von Contrexx 3. Contrexx Roadmap Rückblick

Mehr

Technologie für RIS und Portalverbund der nächsten Generation E-Government Experts Meeting 2010-02-16

Technologie für RIS und Portalverbund der nächsten Generation E-Government Experts Meeting 2010-02-16 Technologie für RIS und Portalverbund der nächsten Generation E-Government Experts Meeting 2010-02-16 Technologie4RISuPV.PPT/hoffmann/feb10/1 R4eGov Technologie4RISuPV.PPT/hoffmann/feb10/2 Ausgangspunkt:

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds Open Cloud Day, 19. Juni 2012 Universität Bern Dr. Matthias Stürmer Ernst & Young CV Matthias Stürmer Phone: +41 58 286 61 97 Mobile: +41 58 289 61 97 Email: matthias.stuermer@ch.ey.com Background Senior

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

beck-shop.de Druckerei C. H. Beck ... Revision, 09.05.2012 DJT Verhandlungen des Deutschen Juristentages

beck-shop.de Druckerei C. H. Beck ... Revision, 09.05.2012 DJT Verhandlungen des Deutschen Juristentages Revision, 09.05.2012 1 Revision Gutachten F zum 69. Deutschen Juristentag München 2012 Revision, 09.05.2012 2 Verhandlungen des 69. Deutschen Juristentages München 2012 Herausgegeben von der Ständigen

Mehr

Einladung zur Informationsveranstaltung

Einladung zur Informationsveranstaltung Einladung zur Informationsveranstaltung E-Procurement Die Zukunft ist einfach online Seit Jänner 2014 steht der Fahrplan fest: Nach dem neuen EU- Vergaberichtlinienpaket haben die öffentlichen Auftraggeber

Mehr

Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures. GP www.prozesse.at Folie 0

Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures. GP www.prozesse.at Folie 0 Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures GP www.prozesse.at Folie 0 Mission Statement WIR SIND... das führende Wissens- und Kompetenznetzwerk auf dem Gebiet des Prozessmanagements. WIR FÖRDERN...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis 15. Einleitung 17

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis 15. Einleitung 17 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis 15 Einleitung 17 : b-government und die Europäische Dienstleistungsnchthnie Entwicklung des E-Govemment in Deutschland I. Der Begriff II. Ursprung und Ziele 1.

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

Location Based Services und Local Commerce - Technisches Können und rechtliches Dürfen

Location Based Services und Local Commerce - Technisches Können und rechtliches Dürfen Location Based Services und Local Commerce - Technisches Können und rechtliches Dürfen IT-Sicherheitstag NRW 03.12.2014 / Stadthalle Hagen RA Andreas Göbel Fachanwalt für IT-Recht Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mehr

IT-Security und Datenschutz für die Praxis it-sa, Messe Nürnberg, Halle12, Raum Lissabon

IT-Security und Datenschutz für die Praxis it-sa, Messe Nürnberg, Halle12, Raum Lissabon 11. Oktober 2011 12. Oktober 2011 13. Oktober 2011 09:30 09:45 Begrüßung Begrüßung Begrüßung 09:45 11:00 Kurz-Audit Datenschutz Kurz-Audit Business Continuity Management Kurz-Audit Informationssicherheit

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

Schriftsteller versus Übersetzer

Schriftsteller versus Übersetzer Schriftsteller versus Übersetzer Begegnungen im deutsch-rumänischen Kulturfeld Tagung Germanistikabteilung der Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt/Sibiu in Zusammenarbeit mit dem Institut für deutsche

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Österreichische Markenwert Studie 2010 eurobrand 2010 Austria Präsentation & Pressekonferenz 7. Juli 2010 Das Podium Dkfm. Erich H. Buxbaum Vice President IAA, Area Director Europe DI Dr. Gerhard Hrebicek,

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 IT-Innovationen für Wachstum und Erfolg... 1

Inhaltsverzeichnis 1 IT-Innovationen für Wachstum und Erfolg... 1 Inhaltsverzeichnis 1 IT-Innovationen für Wachstum und Erfolg... 1 Herbert Kircher 1.1 Innovation ist nicht gleich Erfindung... 2 1.2 Prozessinnovation als Differenzierungsmerkmal... 3 1.3 Innovation durch

Mehr

IPA-Förderungen Bericht an den Domainbeirat 6.4.2006

IPA-Förderungen Bericht an den Domainbeirat 6.4.2006 IPA-Förderungen Bericht an den Domainbeirat 6.4.2006 1 Inhalt Aktueller Status Netidee.at 1.Call Förderungsbeirat Andreas Wildberger Projekt AntiSpam 2 Was wird von der IPA gefördert? Projekte und Aktivitäten,

Mehr

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015 Organisatorische Eckdaten: Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Bernd Rüdiger Kern Hauptverantwortlicher Medizinrechtsymposium: Förderverein: Dipl. Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M. DIU: Franziska Ramisch Datum:

Mehr

Das Technologieprogramm Smart Data Überblick und Begleitforschung

Das Technologieprogramm Smart Data Überblick und Begleitforschung Das Technologieprogramm Smart Data Überblick und Begleitforschung INFORMATIK Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Jähnichen, Prof. Dr. Christof Weinhardt, Dr. Alexander Lenk (FZI) Alexander Rabe (GI), Daniel Krupka

Mehr

Programm zum BSOA2012 DRESDEN

Programm zum BSOA2012 DRESDEN Programm zum 7. WORKSHOP BEWERTUNGSASPEKTE SERVICEORIENTIERTER ARCHITEKTUREN BSOA2012 15. NOVEMBER 2012 DRESDEN Gastgeber: T-Systems Multimedia Solutions GmbH Riesaer Straße 5, 01129 Dresden Web: http://www.t-systems-mms.com/

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen 13. Workshop der Fachgruppe WI-VM der Gesellschaft für Informatik e.v. (GI) Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Hubert Biskup,

Mehr

Deutschland sicher im Netz e.v. Gemeinsam für mehr IT-Sicherheit

Deutschland sicher im Netz e.v. Gemeinsam für mehr IT-Sicherheit DsiN-Cloud-Scout Unabhängiges Informationsangebot zum Cloud Computing für KMU Sven Scharioth, DsiN Agenda 1. Deutschland sicher im Netz 2. Cloud Computing und KMU 3. DsiN-Cloud-Scout Agenda 1. Deutschland

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Offene Standards und Open Source Software für pan europäische egovernment Dienstleistungen

Offene Standards und Open Source Software für pan europäische egovernment Dienstleistungen CEBIT 2005 Hannover, 15. März 2005 Offene Standards und Open Source Software für pan europäische egovernment Dienstleistungen Dr. Barbara Held IDABC, Enterprise and Industry Directorate General, European

Mehr

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Programm 1. Anwendersymposium 2014 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Donnerstag, 02.10.2014 09:00 bis 18:00 Uhr Campus Wels www.fh-ooe.at/3d_druck_metall 1. Anwendersymposium

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................ 11 Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen....................... 13 Lebenslauf.............................................................

Mehr

Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert Mischak MPH

Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert Mischak MPH APPLIED www.fh-joanneum.at COMPUTER SCIENCES ehealth BACHELOR und MASTER Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert

Mehr

14.30 Uhr Einführung in das Thema: Instrumente des internationalen Hochschulmarketing. Ulrike Koch, GATE Germany

14.30 Uhr Einführung in das Thema: Instrumente des internationalen Hochschulmarketing. Ulrike Koch, GATE Germany Neue digitale Medien im Hochschulmarketing Anwendungsbereiche des Web 2.0 05.-07. Mai 2008 Tagungsort: Universitätsclub Bonn, Konviktstrasse 9 Vorläufiges Programm Montag, 05. Mai 2008 14.00 Uhr Begrüßung,

Mehr

Elektronische Identität im grenzüberschreitenden europäischen Kontext

Elektronische Identität im grenzüberschreitenden europäischen Kontext Elektronische Identität im grenzüberschreitenden europäischen Kontext Bernd Zwattendorfer E-Government Konferenz 2011 Salzburg Zentrum für sichere Informationstechnologie - Austria Inhalt Motivation EU

Mehr

Steuerung und Unterstützung von Wissensprozessen in Verwaltungsorganisationen 02.06.2006, e-government Konferenz 2006

Steuerung und Unterstützung von Wissensprozessen in Verwaltungsorganisationen 02.06.2006, e-government Konferenz 2006 Steuerung und Unterstützung von Wissensprozessen in Verwaltungsorganisationen 02.06.2006, e-government Konferenz 2006 Klaus Tochtermann [Know-Center Graz und TU Graz] Doris Reisinger [m2n consulting and

Mehr

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law?

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law? 17 th Wiener Juristengespräche Is secret information sufficiently protected by law? Vienna, 28 th February - 1 st March 2014 FRIDAY, 28 February 2014 09:30 16:30 Symposium Ares Tower, Wolke 19 Donau-City-Strasse

Mehr

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts INSTITUT FÜR ETHIK, GESCHICHTE UND THEORIE DER MEDIZIN Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts Individualisierte Gesundheitsversorgung: Ethische, rechtliche und ökonomische Implikationen

Mehr

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft Mechatronik Plattform Österreich 575 km 294 km FH Technikum Wien Mechatronik/Robotik FH Wr. Neustadt Mechatronik/ Mikrosystemtechnik

Mehr

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Die IT im Gesundheitswesen wird mobil 2. bis 3. Juli 2014, Fulda Alles rund um das Thema Mobility: l mobile Anwendungen für Kliniken und ambulante Dienste l Gerätekonzepte

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Kirchstraße 28 56659 Burgbrohl 02636/2216 02636/3423

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

E-COMMERCE: AUSKUNFTSPFLICHTEN VON INTERNET SERVICE PROVIDERS. RECHTSANWALT MAG. HERMANN SCHWARZ www.schwarz.legis.at

E-COMMERCE: AUSKUNFTSPFLICHTEN VON INTERNET SERVICE PROVIDERS. RECHTSANWALT MAG. HERMANN SCHWARZ www.schwarz.legis.at E-COMMERCE: AUSKUNFTSPFLICHTEN VON INTERNET SERVICE PROVIDERS Internationales Rechtsinformatik Symposion (IRIS), Universität Wien 16.-18. Februar 2006 RECHTSANWALT MAG. HERMANN SCHWARZ www.schwarz.legis.at

Mehr

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Terminübersicht für den FH Lehrgang zur Weiterbildung SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Seminarzeiten: Freitag oder Tag 1 von 13.00 bis 21.00 Uhr und Samstag

Mehr

Website www.peppol.eu. Josef Makolm, Silke Weiß, Bundesministerium für Finanzen

Website www.peppol.eu. Josef Makolm, Silke Weiß, Bundesministerium für Finanzen Vision, Konzept und Pilotierung des Virtual Company Dossiers (VCD) im PEPPOL Projekt: Transparenz von Nachweispflichten bei Europaweiten Ausschreibungsverfahren IRIS Salzburg 27. Februar 2009 Ansgar Mondorf,

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin HP Autonomy Information Governance Strategie: Die Kontrolle über die Informationsflut Petra Berneaud - Account Manager Autonomy Status in vielen

Mehr

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven Key Pousttchi, Klaus Turowski (Hrsg.) Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven 3. Workshop Mobile Commerce 04.02.2003 Gesellschaft für Informatik 2003 Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings

Mehr

Wege zu einer Cloud-Strategie der Schweizer Behörden

Wege zu einer Cloud-Strategie der Schweizer Behörden Département fédéral des finances DFF Unité de stratégie informatique de la Confédération USIC Wege zu einer Cloud-Strategie der Schweizer Behörden BFH egov Lunch, 1. Sept. 2011 In the survey, 20% of those

Mehr