Themen für Masterarbeiten Thèmes de thèses pour Master Temi per tesi di Master - Masters degree topics

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Themen für Masterarbeiten Thèmes de thèses pour Master Temi per tesi di Master - Masters degree topics"

Transkript

1 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics swisstopo EDU MSc Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master Temi per tesi di Master - Masters degree topics dtmglacier symbtlm DTM-Nachführung im Bereich von Gletschern mit ADS40/80 Daten Automatische Symbolisierung TLM-Daten degpap Degradation von Kartenpapier GNSS high-precision analysis: modelling enhancements gnssmod gnssqual Quality monitoring of permanent GNSS sites gnssres Analysis of GNSS results earthtid Analysis and modeling of Earth Tides ogcols intopt Die OpenLS-Spezifikation von OGC: Möglichkeiten des Einsatzes von Lokalisierungsdiensten im Rahmen der NGDI/BGDI Optimale Interpolationsalgorithmen wie z.b. bei Bruchzonen, inhomogenen Passpunktfeldern usw. geolkart Vom Feld zur geologischen Karte - Du terrain à la carte géologique geol3d 3D-Geologie - Géologie 3D - Geological 3D modelling mobkart tlmtunnel Mobile and web cartography: visualization application usability of cartographic representations Modellierung von Tunnels/Galerien in TLM tlmstau Modellierung von Staumauern in TLM ecv social3d Terrestrial Essential Climate Variables (ECVs) for Switzerland with ADS-80 scanner data Topografische dreidimensionale GIS Daten: Wirkung und Erwartung der Bevölkerung gebveri Verifikation von 3D Gebäuden im GIS games Entwicklung von Geodaten-Games Konzept für die Nutzung von Geodaten im Unterricht geoschul1 Muster- Geodatendatensätze für den Unterricht geoschul2 american Amerikaner-Befliegung der Schweiz Bundesamt für Landestopografie swisstopo / swisstopo EDU MSc / Seftigenstrasse 264 / Postfach / 3084 Wabern - 1/8

2 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics terrtriang externdata Terrestrische Bildtriangulation Neue Methoden für die Beschaffung von externen Geodaten Info: dtmglacier symbtlm DTM-Nachführung im Bereich von Gletschern mit ADS40/80 Daten Im Rahmen der Nachführung swissalti3d Produktion werden vermehrt Bildmatching Verfahren angewendet. Diese berechneten Höhendaten müssen im der existierenden Höhendatensatz integriert und fusioniert werden. Ziel der Arbeit ist ein Workflow und Instrumente zu definieren, die es erlauben ein ab ADS Bilddaten neuster Generation berechnetes DSM (Bildmatching) im Hochgebirge und im Bereich von Gletschern in das existierende DTM swissalti3d effizient zu integrieren (Schnittlinie, Fusion und Glättung des Übergangs). Automatische Symbolisierung TLM-Daten Neben den offiziellen Massstäben der Amtlichen Vermessung und denen der Landesvermessung wurde bisher der Massstab 1:10'000 vernachlässigt. Mit dem Topografischen Landschaftsmodell (TLM) ändert sich diese Situation, denn damit stehen vollständige 3D-Daten in diesem Massstabsbereich homogen und flächendeckend zur Verfügung. Eine automatische Symbolisierung der TLM-Daten sollte im Sinne einer Darstellung im Massstab 1:10000 entwickelt werden. 2/8

3 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics degpap Degradation von Kartenpapier Im Gegensatz zum Papier, das bei der Produktion von Büchern eingesetzt wurde (Stichwort "Büchersterben"), gibt es bisher über die Frage der Degradation von Kartenpapier geringe Kenntnisse. Man geht allgemein davon aus, dass für das Kartenpapier eine bessere Qualität verwendet wurde, so dass in den meisten Fällen keine zusätzlichen konservatorischen Massnahmen zur Erhaltung von historisch wertvollem Kulturgut zu treffen sind. Der Grund dafür ist, dass gepuffertes Papier zum Druck verwendet wurde, da ein säurehaltiges Papier sich auf Druckplatten (Kupferplatten, Lithosteine) nachteilig auswirkt. Eine Ausnahme bildet z. B. das während dem Zweiten Weltkrieg eingesetzte Kartenpapier, welches sichtbar schlechtere Qualität aufweist. Im Bundesamt für Landestopografie swisstopo existiert eine Kartei mit Karteikarten der Druckerei für den Zeitraum bis 1960 zu den eingekauften und verwendeten Papiersorten sowie Karteikarten zu den Auflagedrucken. Diese Kartei kann z.b. im Hinblick auf die Frage der zwischenzeitlich eingetretenen und der noch zu erwartenden Papierdegradation ausgewertet werden. Die in der Kartei verzeichneten Blätter sind grösstenteils in der Kartensammlung von swisstopo vorhanden. Zu Vergleichszwecken können auch Karten aus anderen Sammlungen bzw. aus dem Antiquariatshandel beigezogen werden. optgeo gnssmod Optimierte Darstellung der Geobasisdaten des Bundesrecht in einer 2.5/3D Szene Die Darstellung von Daten in virtuellen Szenen erfordert z.t. andere Darstellungsformen als auf Karten oder 2D-Webanwendungen. Ziel der Arbeit soll es sein Kriterien/Anforderungen für die Betrachtung der Daten in einer 2.5/3D Szene festzulegen und daraus abgeleitete Vorschläge zur Darstellung der Geobasisdaten des Bundesrechts zu machen. Die Vorschläge sollen (z.b. KMZ) anwendungsorientiert präsentiert werden. GNSS high-precision analysis: modelling enhancements swisstopo is responsible for the maintenance of the reference frame, which is realized also using the permanent GNSS-network AGNES. The data are analyzed using the "Bernese Software" in hourly and daily batches. Relevant for all these analyses are models, such as troposphere models or receiver antenna models. Also modelling aspects of GPS and GLONASS are important to achieve best possible consistency between the different satellite techniques. This program encourages projects which focus on possible model improvements or which analyse the possible impact of model errors. Studies in the field of new satellite missions (e.g. Galileo) are also welcome. gnssqual Quality monitoring of permanent GNSS sites The Swiss Permanent Network AGNES is already carefully monitored concerning the quality of data. Developments in the direction of analysing and visualizing the GNSStracks and the obstructions of the horizon, and also projects focussing on visualizing the multipath errors on a station may considerably increase power of the quality monitoring. Modern tools of real-time monitoring of real-time data streams using the PPP technique (BNC client) may also be put as a standard tool for quality monitoring. 3/8

4 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics gnssres Analysis of GNSS results The Swiss Permanent Network AGNES is operated and analyzed since more than 12 years. A huge number of results were generated meanwhile. Detailed analyses of coordinate time series (power spectrum analysis, new tools as e.g. FODITS module of the Bernese Software) may lead to new insights in the GNSS-analyses. Also derived products, such as strain analyses from GNSS-derived velocity fields, open new views. As a by-product of the GNSS analysis, troposphere parameters were derived, which may be used for meteo applications, such as numerical weather prediction. Comparisons with numerical weather models, comparisons with other techniques such as radio sondes (Payerne) or water vapour radiometer (Zimmerwald) are encouraged in this field of research. earthtid ogcols intopt Analysis and modeling of Earth Tides Earth tides have a big influence on many geodetic observations. Various models exist for their correction. These models should be compared. Especially the time series registered since 1995 at the observatory of Zimmerwald should be analyzed. Die OpenLS-Spezifikation von OGC: Möglichkeiten des Einsatzes von Lokalisierungsdiensten im Rahmen der NGDI/BGDI Es soll eine Übersicht über die verschiedenen Dienste und ihre technischen Anforderungen erstellt werden. Als konkretes Beispiel ist ein Prototyp (Demonstrator) für einen Trackingdienst auf der Basis der bei swisstopo vorhandenen Hard- und Software (swipos / WMS-Dienste) zu erstellen. Zudem ist das Anwendungspotential von OpenLS-Diensten im Rahmen der NGDI abzuklären. Optimale Interpolationsalgorithmen wie z.b. bei Bruchzonen, inhomogenen Passpunktfeldern usw. Für die Ueberführung von Geodaten von einem z.b. verzerrten Bezugsrahmen in einen anderen stehen verschiedene Interpolationsalgorithmen zur Verfügung. In Abhängigkeit vom gewählten Verfahren und den dazugehörigen Parametern können die Daten besser (genauer) oder eben schlechter interpoliert werden. In der Arbeit sollen die verschiedenen Ansätze systematisch zusammengestellt werden und in Abhängigkeit von der Ausgangslage (z.b. homogenes - inhomogenes Passpunktfeld, Passpunktdichte, Umgang mit Bruchzonen, usw.) quantifiziert werden. Die Erkenntnisse und Empfehlungen sollen schliesslich so formuliert sein, dass sie in einem Software-Assistenten für ein neu zu entwickelndes Interpolations-Programm, respektive einen Geodienst umgesetzt werden können. 4/8

5 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics geolkart Vom Feld zur geologischen Karte Die Bereitstellung geologischer Karten für die Schweiz im Massstab 1:25'000 (Geologischer Atlas der Schweiz) ist eine grundlegende Aufgabe von swisstopo. Neben detaillierter Feldkartierung sind insbesondere Arbeiten zu regionalen geologischen Zusammenhängen von grosser Bedeutung, beispielsweise zur Quartärgeologie, Lithostratigraphie, Geochronologie oder Tektonik. Daneben interessiert aber auch der Einsatz moderner Technologien im Feld, zur Datenanalyse oder im Bereich GIS (z.b. Kartierungssoftware ToolMap). Ergebnisse der Arbeit können z.b. in den Erläuterungen publiziert werden. Wir möchten daher engagierte Studierende der Geologie ansprechen, die Freude an regionalgeologischen Fragestellungen mitbringen und Feldarbeit nicht scheuen. Du terrain à la carte géologique La mise à disposition, pour la Suisse, de cartes géologique à l'échelle 1:25'000 (Atlas géologique de la Suisse) est une des tâches fondamentales de swisstopo. A côté du lever géologique détaillé sur le terrain, les études de corrélations géologiques régionales, par exemple relatives à la géologie du Quaternaire, à la lithostratigraphie, à la géochronologie ou à la tectonique, ont une grande importance. L'intérêt se porte aussi sur l'engagement de technologies modernes dans le terrain, pour le traitement des données et dans le domaine des SIG (p. ex. programme de cartographie ToolMap). Les résultats des travaux peuvent être publiés par exemple dans les notices explicatives qui accompagnent les cartes. Nous aimerions ainsi interpeller des personnes motivées par l'étude de la géologie, intéressées par des questions de géologie régionale et qui ne craignent pas le travail de terrain. 5/8

6 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics geol3d 3D-Geologie Die geologische 3D-Modellierung ist eine der Schlüsseltechnologien zum zukünftigen Verständnis geologischer Sachverhalte. In dieser noch jungen Disziplin ist eine Vielzahl von Fragestellungen zu bearbeiten, welche von Grundlagenforschung über Methodikentwicklung bis zu Praxisprojekten reichen. Mit geologischen 3D-Modellen kann die Visualisierung und Kommunikation über die Geologie vereinfacht werden, gerade zwischen Geologen und der interessierten Öffentlichkeit. swisstopo will hier einen wesentlichen Beitrag leisten und mit ihrem Engagement die Entwicklung dieses zukunftsträchtigen Teilbereichs der Geologie fördern und junge Geologinnen und Geologen ermuntern, sich mit diesem faszinierenden Gebiet auseinanderzusetzen. Géologie 3D La modélisation géologique en 3D est une technologie primordiale pour la compréhension future de faits géologiques. Dans cette discipline en plein essor, il y a un grand nombre de sujets encore à explorer, qui vont de la recherche fondamentale sur l élaboration de méthodes à des projets concrets. Au moyen de modèles géologiques en 3D, la représentation de la géologie peut être simplifiée et ainsi faciliter la communication sur des thèmes géologiques entre les géologues et le public. swisstopo veut s engager dans le développement de cette branche prometteuse de la géologie et encourager les jeunes géologues à se lancer dans ce domaine fascinant. Geological 3D modelling Geological 3D modelling is a key technique for the understanding of geological issues. Despite the fact that it is a young discipline, there are a lot of important questions to be answered, reaching from basic research to the development of methodologies and projects many of the answers have direct impact to other branches within our science. Geological 3D models tribute to the ease of communication about geology and its visualisation, in particular between geologist and the public. In this respect, swisstopo would like to support the development of this young and promising domain and additionally wants to encourage young geologists to start looking into that subject. mobkart tlmtunnel Mobile and web cartography: visualization application usability of cartographic representations swisstopo seeks new ways to redefine high quality topographic mapping for mobile and web applications. Areas of interest are how need topographic maps and topographic map objects be designed to support maximum legibility and usability in mobile and web applications? key criteria for visualisation of cartographic representations differences and commons of printed maps and digital maps on mobile plattforms special requirements for topographic mapping on mobile plattforms Modellierung von Tunnels/Galerien in TLM 6/8

7 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics tlmstau ecv social3d Modellierung von Staumauern in TLM Terrestrial Essential Climate Variables (ECVs) for Switzerland with ADS-80 scanner data The 50 GCOS Essential Climate Variables (ECVs) (2010) are required to support the work of the UNFCCC and the IPCC. All ECVs are technically and economically feasible for systematic observation. We are looking for methods to derive nationwide ECVs, terrestrial variables in particular, from ADS-80 scanner data and auxiliary datasets from swisstopo in an (pre-)operational manner. Topografische dreidimensionale GIS Daten: Wirkung und Erwartung der Bevölkerung Diese eher soziologische Arbeit befasst sich mit der Wirkung von dreidimensionalen, topografischen GIS Daten (TLM, Topografisches Landschaftsmodell) auf die Bevölkerung, insbesondere auf GIS Laien, sowie deren Erwartungshaltung an 3D GIS, beziehungsweise was ihre Vorstellungen sind. Mit dieser Arbeit soll die Wechselbeziehung zwischen dem real erlebten Umfeld, spezifisch der Landschaft, und dem Abbild, der Ikonisierung im topografischen GIS analysiert werden. Daraus können im Idealfall verbesserte abstrakte GIS Modelle und/oder zu erfassende topografische Elemente abgeleitet werden, die der Bevölkerung einen vereinfachten Zugang zum digitalen Abbild der Landschaft ermöglichen. gebveri games Verifikation von 3D Gebäuden im GIS In Topografischen Landschaftsmodellen (z.bsp. TLM der swisstopo) als auch in Stadtmodellen werden Gebäude auf vielfältigste Weise erfasst und gespeichert. In dieser Arbeit sollen für die Qualitätsüberprüfung und Verifikation der 3D Gebäude Kriterien, Prüfverfahren, Methoden entwickelt und geeignet implementiert werden. Eine praktische Umsetzung rundet die Arbeit ab. Entwicklung von Geodaten-Games Geoinformation und Geodaten machen Spass. Mit den Geodaten des Bundesamtes für Landestopografie sollen einfache Computer-Spiele (Internet, Smartphones) für Kindern und Jugendlichen entwickelt werden, welche einen spielerischen Umgang mit Geoinformation ermöglichen. (TGA) siehe auch 7/8

8 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics geoschul1 geoschul2 american terrtriang externdata Konzept für die Nutzung von Geodaten im Unterricht Entwicklung eines Konzeptes für die Nutzung von Geodaten im Unterricht für die Primar- und Sekundarstufe 1 mit Beispiel-Unterrichtseinheiten zum Geodaten Ziel sind Unterrichtseinheiten zum Herunterladen auf der Internetseite von swisstopo für die Lehrkräfte inkl. Material für SchülerInnen. siehe auch Muster- Geodatendatensätze für den Unterricht Erstellen von Muster-Geodatensätzen für die Behandlung von Spezialthemen im Unterricht an der Sekundarstufe 1und 2 mit der dazugehörigen Dokumentation. Amerikaner-Befliegung der Schweiz 1946 wurden flächendeckend über die ganze Schweiz durch die Amerikaner Luftbilder erstellt, von denen sich ein Exemplarsatz im Besitz von swisstopo befinden. Für die vom Zerfall bedrohten Bilder wurde bereits ein konservatorisches Konzept erstellt. Es soll nun untersucht werden, welche Qualität bei der Erstellung eines Orthofotomosaikes mit diesem Bilddatensatz erreicht werden kann, welche Grundlagen dazu noch erarbeitet werden müssen und welche Methoden für die Erstellung eines Orthofotomosaikes möglich und sinnvoll sind. Die Resultate sind mit Hilfe von Tests zu verifizieren. Terrestrische Bildtriangulation Alte terrestrische Aufnahmen aus der 30er Jahren sollen mit Hilfe von modernen photogrammetrischen Methoden trianguliert werden. Neue Methoden für die Beschaffung von externen Geodaten Der Aufbau und die Aktualisierung des topografischen Landschaftsmodells TLM basiert auf der photogrammetrischen 3D-Auswertung von Luftbilder. Gewisse Informationen, die im TLM gehalten und nachgeführt werden sind aber auf einem Luftbild nicht sichtbar. Dafür werden bei privaten und öffentlichen Partner Geodaten bestellt und bei swisstopo weitergearbeitet. Leider stehen wichtige Informationen gar nicht einheitlich oder vollständig zur Verfügung, z.b. Schul- und Hochschulareale, Freizeitanlagen, Seilbahnen, Baustellen im Strassennetz. Die Arbeit sollte neue Quellen zur Zusammenstellung von solchen Informationen mit automatischen Methoden analysieren und bewerten. Die Aktualisierung der extern beschafften Geodaten soll auch beschrieben werden. 8/8

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Alexander Fischer Senior Application Engineer Asset Collection & GIS 1 Leica Zeno GIS Agenda Erfassung im Feld VS Erfassung im Office Validierung

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems

Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems Diss. ETH No. 16589 Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented by

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Checklist Example APS-functionality Check FELIOS versus PRIMAVERA 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality-

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System AG Computeranwendungen und QuanLtaLve Methoden in der Archäologie 5. Workshop Tübingen 14. 15. Februar 2014 Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System Volker Hochschild, Michael

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

Symbio system requirements. Version 5.1

Symbio system requirements. Version 5.1 Symbio system requirements Version 5.1 From: January 2016 2016 Ploetz + Zeller GmbH Symbio system requirements 2 Content 1 Symbio Web... 3 1.1 Overview... 3 1.1.1 Single server installation... 3 1.1.2

Mehr

Webbasierte Exploration von großen 3D-Stadtmodellen mit dem 3DCityDB Webclient

Webbasierte Exploration von großen 3D-Stadtmodellen mit dem 3DCityDB Webclient Webbasierte Exploration von großen 3D-Stadtmodellen mit dem 3DCityDB Webclient Zhihang Yao, Kanishk Chaturvedi, Thomas H. Kolbe Lehrstuhl für Geoinformatik www.gis.bgu.tum.de 11/14/2015 Webbasierte Exploration

Mehr

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte Aktuelle ESRI swisstopo Projekte TOPGIS Topographisch Geographisches Informationssystem Genius-DB Kartografisches Produktionssystem Dieter Neuffer, Professional Services, ESRI Schweiz AG d.neuffer@esri-suisse.ch

Mehr

Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse

Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse Zur Erlangung des akademischen Grades Doktor-Ingenieur (Dr.-Ing.) an der Fakultät Bauingenieurwesen der Technischen Universität Dresden eingereichte

Mehr

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek 08/12 Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek X-TRANSITION Bedingungen der JACK WOLFSKIN 3-Jahres-Gewährleistung Terms and

Mehr

PRO SCAN WASSERANALYSE PER SMARTPHONE WATER ANALYSIS BY SMARTPHONE ANALYSE DE L EAU PAR SMARTPHONE

PRO SCAN WASSERANALYSE PER SMARTPHONE WATER ANALYSIS BY SMARTPHONE ANALYSE DE L EAU PAR SMARTPHONE N02 WASSERANALYSE PER SMARTPHONE WATER ANALYSIS BY SMARTPHONE ANALYSE DE L EAU PAR SMARTPHONE NO 2 NO 3 ph Cl 2 CO 2 ANALYSE DIAGNOSE LÖSUNG ANALYSIS DIAGNOSIS SOLUTION THE NEW GENERATION ph KH GH N03

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Matthias Beyer-Grandisch, Presales Senior Specialist, SAP Mai, 2015 Public DEMO Die Demo zeigt unter Verwendung von HANA Live

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

GCOS Climate Monitoring Principles Bedeutung und Umsetzung. Holger Vömel, DWD Meteorologisches Observatorium Lindenberg GRUAN Lead Center

GCOS Climate Monitoring Principles Bedeutung und Umsetzung. Holger Vömel, DWD Meteorologisches Observatorium Lindenberg GRUAN Lead Center GCOS Climate Monitoring Principles Bedeutung und Umsetzung Holger Vömel, DWD Meteorologisches Observatorium Lindenberg GRUAN Lead Center Die GCOS Monitoring Principles 1. The impact of new systems or changes

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison (MA/BA) 2) The influence of Carsharing towards other

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Highlights swisstopo

Highlights swisstopo armasuisse Highlights swisstopo Gemeinsame Jahrestagung der DGK, ÖGK und SGK Diessenhofen, 7.-9. Nov. 2012 Adrian Wiget, Leiter Geodäsie swisstopo GPS-Landesnetz (CHTRF95/LV95) 106 Hauptpunkte 102 Verdichtungspunkte

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

Pilot area B: Zeeland (B + NL) Pilot area C: Terschelling and Northern Fryslan (NL) Pilot area D: Borkum (D)

Pilot area B: Zeeland (B + NL) Pilot area C: Terschelling and Northern Fryslan (NL) Pilot area D: Borkum (D) Pilot area A: Belgische Middenkust, (B) Pilot area B: Zeeland (B + NL) Pilot area C: Terschelling and Northern Fryslan (NL) Pilot area D: Borkum (D) Pilot area E: Schleswig and Sdr. Jylland (D + DK) Pilot

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

Ausbildung im Bereich Geomatik: Vom Auszubildenden zum patentierten Ingenieur-Geometer

Ausbildung im Bereich Geomatik: Vom Auszubildenden zum patentierten Ingenieur-Geometer Jürg Kaufmann, Dipl. Ing ETH, Präsident geosuisse Gliederung: Übersicht Geomatiker und Geomatikerin Geomatik-Techniker und Geomatiktechnikerin Bachelor und Master in Geomatik FH Bachelor und Master in

Mehr

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS Master Seminar Empirical Software Engineering Anuradha Ganapathi Rathnachalam Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Introduction

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

*Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz

*Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz *Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz Dema Consultants S.A. / www.demaconsultants.ch *We are a subsidiary of Dema Services Ltd,

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Sicherheit / Sicherung - unterschiedliche Begriffsbestimmung, gemeinsame Fachaspekte

Sicherheit / Sicherung - unterschiedliche Begriffsbestimmung, gemeinsame Fachaspekte Sicherheit / Sicherung - unterschiedliche Begriffsbestimmung, gemeinsame Fachaspekte F. Seidel, BfS Salzgitter (Juli 2002) 1) Begriffsbestimmung (Vergleich unter Nutzung nationaler und internationaler

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand Building Services, Mechanical and Building Industry Days Conference Johannes Dorfner Debrecen, 14 October 2011 Outline 1. Motivation 2. Method 3. Result 4.

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Strategy. Execution. Results. CIAgenda. COPYRIGHT Phil Winters 2014 ALL RIGHTS PROTECTED AND RESERVED.

Strategy. Execution. Results. CIAgenda. COPYRIGHT Phil Winters 2014 ALL RIGHTS PROTECTED AND RESERVED. CIAgenda 1 Customer Strategy Datenflüsterer Experte für Strategien aus der Kundenperspektive 2 Customer Experience COPYRIGHT Phil Winters 2014. ALL RIGHTS PROTECTED AND RESERVED. 3 Aus der Kundenperspektive

Mehr

Road Safety 2014. How is your country doing? STRASSENVERKEHRSSICHERHEIT: Wie sieht es in Ihrem Land aus?

Road Safety 2014. How is your country doing? STRASSENVERKEHRSSICHERHEIT: Wie sieht es in Ihrem Land aus? Road Safety 2014 How is your country doing? STRASSENVERKEHRSSICHERHEIT: Wie sieht es in Ihrem Land aus? SÉCURITÉ ROUTIÈRE: Quelle est la situation dans votre pays? Transport Die EU hat das Ziel, die Anzahl

Mehr

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3 CEN RELATED TO 11 Page 1 of 2 Standard: Edition: 2003 Clause(s): 5.4.2.3 Valid from: 15/09/2010 Date of modification: Key-word(s): Car operating panel, Two entrance lift Replacing interpretation No.: QUESTION

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity www.volker-quaschning.de The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin ECO Summit ECO14 3. June 2014 Berlin Crossroads to

Mehr

Youth for Innovation Weser-Ems Evaluation Results. Final Conference, Oldenburg, 15.06.2007

Youth for Innovation Weser-Ems Evaluation Results. Final Conference, Oldenburg, 15.06.2007 Weser-Ems Results Final Conference, Oldenburg, 15.06.2007 Participating schools in Weser-Ems Berufsbildende Schulen LK Wittmund Anzahl Teilnehmer: 5 Anzahl Projekte: 1 AUR WTM WHV Berufsbildende Schulen

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Eine gewaltige Stimme singt für die Schweiz! U.W.A.O.

Eine gewaltige Stimme singt für die Schweiz! U.W.A.O. Eine gewaltige Stimme singt für die Schweiz! U.W.A.O. United We Are One heisst das neue Projekt vom renommierten DJ & Produzenten Mario Ferrini zusammen mit der Gesangslehrerin Miriam Sutter vom Gesangsatelier

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Das Topografische Landschaftsmodell TLM - ein 3D Geobasisdatensatz der Schweiz

Das Topografische Landschaftsmodell TLM - ein 3D Geobasisdatensatz der Schweiz armasuisse Das Topografische Landschaftsmodell TLM - ein 3D Geobasisdatensatz der Schweiz Emanuel Schmassmann 1 Datenfluss Bis Juni 2008: Seit Juli 2008: Landschaftsmodell Verifikation Erfassung Landschaftsmodell

Mehr

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure aeteba - Energy Systems, Germany Elmar Sporer zafh.net Stuttgart, Germany Dr. Dirk Pietruschka 1/14 aeteba - Consortium of different companies - Turnkey

Mehr

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User.

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User. 1 English Description on Page 5! German: Viele Dank für den Kauf dieses Produktes. Im nachfolgenden wird ausführlich die Einrichtung des Produktes beschrieben. Für weitere Fragen bitte IM an Hotmausi Congrejo.

Mehr

ABFRAGESPRACHE FÜR GEOMETRISCHE UND SEMANTISCHE INFORMATION AUS RASTERBASIERTEN TOPOGRAFISCHEN KARTEN. ABHANDLUNG zur Erlangung des Titels

ABFRAGESPRACHE FÜR GEOMETRISCHE UND SEMANTISCHE INFORMATION AUS RASTERBASIERTEN TOPOGRAFISCHEN KARTEN. ABHANDLUNG zur Erlangung des Titels DISS. ETH Nr. 14864 ABFRAGESPRACHE FÜR GEOMETRISCHE UND SEMANTISCHE INFORMATION AUS RASTERBASIERTEN TOPOGRAFISCHEN KARTEN ABHANDLUNG zur Erlangung des Titels DOKTOR DER TECHNISCHEN WISSENSCHAFTEN der EIDGENÖSSISCHEN

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an!

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an! de en Unter dem Motto wire Solutions bietet die KIESELSTEIN International GmbH verschiedenste Produkte, Dienstleistungen und After Sales Service rund um den Draht an. Die Verbindung von Tradition und Innovation

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

SWISS MADE CORPORATE WATCHES E-CATALOGUE 2010. Version 2.1

SWISS MADE CORPORATE WATCHES E-CATALOGUE 2010. Version 2.1 CORPORATE WATCHES E-CATALOGUE 2010 Version 2.1 ITS TIME ist eine Schweizer Uhrenfirma aus Grenchen, die sich auf «Corporate Watches«spezialisiert hat. «Swiss Made», versteht sich. Inzwischen sind wir Marktleader

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

Das Baulandkataster der Stadt Jena Jena's Building-Land Cadastre

Das Baulandkataster der Stadt Jena Jena's Building-Land Cadastre Das Baulandkataster der Stadt Jena Dipl. Geogr. Bernhard Ströbl Anwendungsbetreuer GIS Kommunale Immobilien Jena Am Anger 26, 07743 Jena www.kij.de Jena Situated in Thuringia 104.000 inhabitants 25.000

Mehr

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 page Edward Martin, Institut für Anglistik, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz 2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 3 German sentence analysed in colour coding;

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Important information. New SIMATIC HMI Panels. Migration made easy start now. SIMATIC HMI Panels. siemens.com/simatic-panels

Important information. New SIMATIC HMI Panels. Migration made easy start now. SIMATIC HMI Panels. siemens.com/simatic-panels Important information New SIMATIC HMI Panels Migration made easy start now SIMATIC HMI Panels siemens.com/simatic-panels Das Totally Integrated Automation Portal (TIA Portal) ist das wegweisende, durchgängige

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GIS based risk assessment and incident preparation system Gregor Lämmel TU Berlin GRIPS joined research project TraffGo HT GmbH Rupprecht

Mehr

Geometrie und Bedeutung: Kap 5

Geometrie und Bedeutung: Kap 5 : Kap 5 21. November 2011 Übersicht Der Begriff des Vektors Ähnlichkeits Distanzfunktionen für Vektoren Skalarprodukt Eukidische Distanz im R n What are vectors I Domininic: Maryl: Dollar Po Euro Yen 6

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

SQL Server 2012. Technischer Überblick. Patrick Heyde

SQL Server 2012. Technischer Überblick. Patrick Heyde SQL Server 2012 Technischer Überblick Patrick Heyde Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/patrick_heyde Patrick.Heyde@Microsoft.com SQL Server 2012 Highlights Der neue

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande

EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande COMMUNIQUE DE PRESSE EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande Paris, 19 Août 2010 La chancelière fédérale allemande Angela Merkel a visité aujourd hui les locaux de la bourse de l énergie

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES 3 RUE MYRHA 75018 PARIS +33 (0) 1 42 29 15 81 +33 (0) 6 83 09 38 82 47plus@orange.fr PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES CONCEPTION : JANINE

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Die NATO und ihr Image. Presentation by Dr. Gerlinde Niehus Head, Corporate Communications, Public Diplomacy Division, NATO HQ

Die NATO und ihr Image. Presentation by Dr. Gerlinde Niehus Head, Corporate Communications, Public Diplomacy Division, NATO HQ Die NATO und ihr Image Presentation by Dr. Gerlinde Niehus Head, Corporate Communications, Public Diplomacy Division, NATO HQ Zur Einstimmung ^ =? Zur Einstimmung Kennen Sie die NATO?? Zur Einstimmung

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Was haben Viehweiden mit Software zu tun?

Was haben Viehweiden mit Software zu tun? Was haben Viehweiden mit Software zu tun? Informationstechnologien und die Allmende UNIX-Stammtisch, TU Chemnitz Christian Pentzold // Professur Medienkommunikation 25. Mai 2010 Warum funktioniert Wikipedia?

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

GIS im Spannungsfeld zwischen Consumer und Business Märkten

GIS im Spannungsfeld zwischen Consumer und Business Märkten GIS im Spannungsfeld zwischen Consumer und Business Märkten Diese Unterlagen sind nur im Zusammenhang mit dem mündlichen Vortrag vollständig. Die isolierte Nutzung einzelner Darstellungen kann zu Missverständnissen

Mehr