Themen für Masterarbeiten Thèmes de thèses pour Master Temi per tesi di Master - Masters degree topics

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Themen für Masterarbeiten Thèmes de thèses pour Master Temi per tesi di Master - Masters degree topics"

Transkript

1 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics swisstopo EDU MSc Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master Temi per tesi di Master - Masters degree topics dtmglacier symbtlm DTM-Nachführung im Bereich von Gletschern mit ADS40/80 Daten Automatische Symbolisierung TLM-Daten degpap Degradation von Kartenpapier GNSS high-precision analysis: modelling enhancements gnssmod gnssqual Quality monitoring of permanent GNSS sites gnssres Analysis of GNSS results earthtid Analysis and modeling of Earth Tides ogcols intopt Die OpenLS-Spezifikation von OGC: Möglichkeiten des Einsatzes von Lokalisierungsdiensten im Rahmen der NGDI/BGDI Optimale Interpolationsalgorithmen wie z.b. bei Bruchzonen, inhomogenen Passpunktfeldern usw. geolkart Vom Feld zur geologischen Karte - Du terrain à la carte géologique geol3d 3D-Geologie - Géologie 3D - Geological 3D modelling mobkart tlmtunnel Mobile and web cartography: visualization application usability of cartographic representations Modellierung von Tunnels/Galerien in TLM tlmstau Modellierung von Staumauern in TLM ecv social3d Terrestrial Essential Climate Variables (ECVs) for Switzerland with ADS-80 scanner data Topografische dreidimensionale GIS Daten: Wirkung und Erwartung der Bevölkerung gebveri Verifikation von 3D Gebäuden im GIS games Entwicklung von Geodaten-Games Konzept für die Nutzung von Geodaten im Unterricht geoschul1 Muster- Geodatendatensätze für den Unterricht geoschul2 american Amerikaner-Befliegung der Schweiz Bundesamt für Landestopografie swisstopo / swisstopo EDU MSc / Seftigenstrasse 264 / Postfach / 3084 Wabern - 1/8

2 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics terrtriang externdata Terrestrische Bildtriangulation Neue Methoden für die Beschaffung von externen Geodaten Info: dtmglacier symbtlm DTM-Nachführung im Bereich von Gletschern mit ADS40/80 Daten Im Rahmen der Nachführung swissalti3d Produktion werden vermehrt Bildmatching Verfahren angewendet. Diese berechneten Höhendaten müssen im der existierenden Höhendatensatz integriert und fusioniert werden. Ziel der Arbeit ist ein Workflow und Instrumente zu definieren, die es erlauben ein ab ADS Bilddaten neuster Generation berechnetes DSM (Bildmatching) im Hochgebirge und im Bereich von Gletschern in das existierende DTM swissalti3d effizient zu integrieren (Schnittlinie, Fusion und Glättung des Übergangs). Automatische Symbolisierung TLM-Daten Neben den offiziellen Massstäben der Amtlichen Vermessung und denen der Landesvermessung wurde bisher der Massstab 1:10'000 vernachlässigt. Mit dem Topografischen Landschaftsmodell (TLM) ändert sich diese Situation, denn damit stehen vollständige 3D-Daten in diesem Massstabsbereich homogen und flächendeckend zur Verfügung. Eine automatische Symbolisierung der TLM-Daten sollte im Sinne einer Darstellung im Massstab 1:10000 entwickelt werden. 2/8

3 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics degpap Degradation von Kartenpapier Im Gegensatz zum Papier, das bei der Produktion von Büchern eingesetzt wurde (Stichwort "Büchersterben"), gibt es bisher über die Frage der Degradation von Kartenpapier geringe Kenntnisse. Man geht allgemein davon aus, dass für das Kartenpapier eine bessere Qualität verwendet wurde, so dass in den meisten Fällen keine zusätzlichen konservatorischen Massnahmen zur Erhaltung von historisch wertvollem Kulturgut zu treffen sind. Der Grund dafür ist, dass gepuffertes Papier zum Druck verwendet wurde, da ein säurehaltiges Papier sich auf Druckplatten (Kupferplatten, Lithosteine) nachteilig auswirkt. Eine Ausnahme bildet z. B. das während dem Zweiten Weltkrieg eingesetzte Kartenpapier, welches sichtbar schlechtere Qualität aufweist. Im Bundesamt für Landestopografie swisstopo existiert eine Kartei mit Karteikarten der Druckerei für den Zeitraum bis 1960 zu den eingekauften und verwendeten Papiersorten sowie Karteikarten zu den Auflagedrucken. Diese Kartei kann z.b. im Hinblick auf die Frage der zwischenzeitlich eingetretenen und der noch zu erwartenden Papierdegradation ausgewertet werden. Die in der Kartei verzeichneten Blätter sind grösstenteils in der Kartensammlung von swisstopo vorhanden. Zu Vergleichszwecken können auch Karten aus anderen Sammlungen bzw. aus dem Antiquariatshandel beigezogen werden. optgeo gnssmod Optimierte Darstellung der Geobasisdaten des Bundesrecht in einer 2.5/3D Szene Die Darstellung von Daten in virtuellen Szenen erfordert z.t. andere Darstellungsformen als auf Karten oder 2D-Webanwendungen. Ziel der Arbeit soll es sein Kriterien/Anforderungen für die Betrachtung der Daten in einer 2.5/3D Szene festzulegen und daraus abgeleitete Vorschläge zur Darstellung der Geobasisdaten des Bundesrechts zu machen. Die Vorschläge sollen (z.b. KMZ) anwendungsorientiert präsentiert werden. GNSS high-precision analysis: modelling enhancements swisstopo is responsible for the maintenance of the reference frame, which is realized also using the permanent GNSS-network AGNES. The data are analyzed using the "Bernese Software" in hourly and daily batches. Relevant for all these analyses are models, such as troposphere models or receiver antenna models. Also modelling aspects of GPS and GLONASS are important to achieve best possible consistency between the different satellite techniques. This program encourages projects which focus on possible model improvements or which analyse the possible impact of model errors. Studies in the field of new satellite missions (e.g. Galileo) are also welcome. gnssqual Quality monitoring of permanent GNSS sites The Swiss Permanent Network AGNES is already carefully monitored concerning the quality of data. Developments in the direction of analysing and visualizing the GNSStracks and the obstructions of the horizon, and also projects focussing on visualizing the multipath errors on a station may considerably increase power of the quality monitoring. Modern tools of real-time monitoring of real-time data streams using the PPP technique (BNC client) may also be put as a standard tool for quality monitoring. 3/8

4 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics gnssres Analysis of GNSS results The Swiss Permanent Network AGNES is operated and analyzed since more than 12 years. A huge number of results were generated meanwhile. Detailed analyses of coordinate time series (power spectrum analysis, new tools as e.g. FODITS module of the Bernese Software) may lead to new insights in the GNSS-analyses. Also derived products, such as strain analyses from GNSS-derived velocity fields, open new views. As a by-product of the GNSS analysis, troposphere parameters were derived, which may be used for meteo applications, such as numerical weather prediction. Comparisons with numerical weather models, comparisons with other techniques such as radio sondes (Payerne) or water vapour radiometer (Zimmerwald) are encouraged in this field of research. earthtid ogcols intopt Analysis and modeling of Earth Tides Earth tides have a big influence on many geodetic observations. Various models exist for their correction. These models should be compared. Especially the time series registered since 1995 at the observatory of Zimmerwald should be analyzed. Die OpenLS-Spezifikation von OGC: Möglichkeiten des Einsatzes von Lokalisierungsdiensten im Rahmen der NGDI/BGDI Es soll eine Übersicht über die verschiedenen Dienste und ihre technischen Anforderungen erstellt werden. Als konkretes Beispiel ist ein Prototyp (Demonstrator) für einen Trackingdienst auf der Basis der bei swisstopo vorhandenen Hard- und Software (swipos / WMS-Dienste) zu erstellen. Zudem ist das Anwendungspotential von OpenLS-Diensten im Rahmen der NGDI abzuklären. Optimale Interpolationsalgorithmen wie z.b. bei Bruchzonen, inhomogenen Passpunktfeldern usw. Für die Ueberführung von Geodaten von einem z.b. verzerrten Bezugsrahmen in einen anderen stehen verschiedene Interpolationsalgorithmen zur Verfügung. In Abhängigkeit vom gewählten Verfahren und den dazugehörigen Parametern können die Daten besser (genauer) oder eben schlechter interpoliert werden. In der Arbeit sollen die verschiedenen Ansätze systematisch zusammengestellt werden und in Abhängigkeit von der Ausgangslage (z.b. homogenes - inhomogenes Passpunktfeld, Passpunktdichte, Umgang mit Bruchzonen, usw.) quantifiziert werden. Die Erkenntnisse und Empfehlungen sollen schliesslich so formuliert sein, dass sie in einem Software-Assistenten für ein neu zu entwickelndes Interpolations-Programm, respektive einen Geodienst umgesetzt werden können. 4/8

5 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics geolkart Vom Feld zur geologischen Karte Die Bereitstellung geologischer Karten für die Schweiz im Massstab 1:25'000 (Geologischer Atlas der Schweiz) ist eine grundlegende Aufgabe von swisstopo. Neben detaillierter Feldkartierung sind insbesondere Arbeiten zu regionalen geologischen Zusammenhängen von grosser Bedeutung, beispielsweise zur Quartärgeologie, Lithostratigraphie, Geochronologie oder Tektonik. Daneben interessiert aber auch der Einsatz moderner Technologien im Feld, zur Datenanalyse oder im Bereich GIS (z.b. Kartierungssoftware ToolMap). Ergebnisse der Arbeit können z.b. in den Erläuterungen publiziert werden. Wir möchten daher engagierte Studierende der Geologie ansprechen, die Freude an regionalgeologischen Fragestellungen mitbringen und Feldarbeit nicht scheuen. Du terrain à la carte géologique La mise à disposition, pour la Suisse, de cartes géologique à l'échelle 1:25'000 (Atlas géologique de la Suisse) est une des tâches fondamentales de swisstopo. A côté du lever géologique détaillé sur le terrain, les études de corrélations géologiques régionales, par exemple relatives à la géologie du Quaternaire, à la lithostratigraphie, à la géochronologie ou à la tectonique, ont une grande importance. L'intérêt se porte aussi sur l'engagement de technologies modernes dans le terrain, pour le traitement des données et dans le domaine des SIG (p. ex. programme de cartographie ToolMap). Les résultats des travaux peuvent être publiés par exemple dans les notices explicatives qui accompagnent les cartes. Nous aimerions ainsi interpeller des personnes motivées par l'étude de la géologie, intéressées par des questions de géologie régionale et qui ne craignent pas le travail de terrain. 5/8

6 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics geol3d 3D-Geologie Die geologische 3D-Modellierung ist eine der Schlüsseltechnologien zum zukünftigen Verständnis geologischer Sachverhalte. In dieser noch jungen Disziplin ist eine Vielzahl von Fragestellungen zu bearbeiten, welche von Grundlagenforschung über Methodikentwicklung bis zu Praxisprojekten reichen. Mit geologischen 3D-Modellen kann die Visualisierung und Kommunikation über die Geologie vereinfacht werden, gerade zwischen Geologen und der interessierten Öffentlichkeit. swisstopo will hier einen wesentlichen Beitrag leisten und mit ihrem Engagement die Entwicklung dieses zukunftsträchtigen Teilbereichs der Geologie fördern und junge Geologinnen und Geologen ermuntern, sich mit diesem faszinierenden Gebiet auseinanderzusetzen. Géologie 3D La modélisation géologique en 3D est une technologie primordiale pour la compréhension future de faits géologiques. Dans cette discipline en plein essor, il y a un grand nombre de sujets encore à explorer, qui vont de la recherche fondamentale sur l élaboration de méthodes à des projets concrets. Au moyen de modèles géologiques en 3D, la représentation de la géologie peut être simplifiée et ainsi faciliter la communication sur des thèmes géologiques entre les géologues et le public. swisstopo veut s engager dans le développement de cette branche prometteuse de la géologie et encourager les jeunes géologues à se lancer dans ce domaine fascinant. Geological 3D modelling Geological 3D modelling is a key technique for the understanding of geological issues. Despite the fact that it is a young discipline, there are a lot of important questions to be answered, reaching from basic research to the development of methodologies and projects many of the answers have direct impact to other branches within our science. Geological 3D models tribute to the ease of communication about geology and its visualisation, in particular between geologist and the public. In this respect, swisstopo would like to support the development of this young and promising domain and additionally wants to encourage young geologists to start looking into that subject. mobkart tlmtunnel Mobile and web cartography: visualization application usability of cartographic representations swisstopo seeks new ways to redefine high quality topographic mapping for mobile and web applications. Areas of interest are how need topographic maps and topographic map objects be designed to support maximum legibility and usability in mobile and web applications? key criteria for visualisation of cartographic representations differences and commons of printed maps and digital maps on mobile plattforms special requirements for topographic mapping on mobile plattforms Modellierung von Tunnels/Galerien in TLM 6/8

7 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics tlmstau ecv social3d Modellierung von Staumauern in TLM Terrestrial Essential Climate Variables (ECVs) for Switzerland with ADS-80 scanner data The 50 GCOS Essential Climate Variables (ECVs) (2010) are required to support the work of the UNFCCC and the IPCC. All ECVs are technically and economically feasible for systematic observation. We are looking for methods to derive nationwide ECVs, terrestrial variables in particular, from ADS-80 scanner data and auxiliary datasets from swisstopo in an (pre-)operational manner. Topografische dreidimensionale GIS Daten: Wirkung und Erwartung der Bevölkerung Diese eher soziologische Arbeit befasst sich mit der Wirkung von dreidimensionalen, topografischen GIS Daten (TLM, Topografisches Landschaftsmodell) auf die Bevölkerung, insbesondere auf GIS Laien, sowie deren Erwartungshaltung an 3D GIS, beziehungsweise was ihre Vorstellungen sind. Mit dieser Arbeit soll die Wechselbeziehung zwischen dem real erlebten Umfeld, spezifisch der Landschaft, und dem Abbild, der Ikonisierung im topografischen GIS analysiert werden. Daraus können im Idealfall verbesserte abstrakte GIS Modelle und/oder zu erfassende topografische Elemente abgeleitet werden, die der Bevölkerung einen vereinfachten Zugang zum digitalen Abbild der Landschaft ermöglichen. gebveri games Verifikation von 3D Gebäuden im GIS In Topografischen Landschaftsmodellen (z.bsp. TLM der swisstopo) als auch in Stadtmodellen werden Gebäude auf vielfältigste Weise erfasst und gespeichert. In dieser Arbeit sollen für die Qualitätsüberprüfung und Verifikation der 3D Gebäude Kriterien, Prüfverfahren, Methoden entwickelt und geeignet implementiert werden. Eine praktische Umsetzung rundet die Arbeit ab. Entwicklung von Geodaten-Games Geoinformation und Geodaten machen Spass. Mit den Geodaten des Bundesamtes für Landestopografie sollen einfache Computer-Spiele (Internet, Smartphones) für Kindern und Jugendlichen entwickelt werden, welche einen spielerischen Umgang mit Geoinformation ermöglichen. (TGA) siehe auch 7/8

8 Themen für Masterarbeiten s de thèses pour Master - Temi per tesi di Master - Masters degree topics geoschul1 geoschul2 american terrtriang externdata Konzept für die Nutzung von Geodaten im Unterricht Entwicklung eines Konzeptes für die Nutzung von Geodaten im Unterricht für die Primar- und Sekundarstufe 1 mit Beispiel-Unterrichtseinheiten zum Geodaten Ziel sind Unterrichtseinheiten zum Herunterladen auf der Internetseite von swisstopo für die Lehrkräfte inkl. Material für SchülerInnen. siehe auch Muster- Geodatendatensätze für den Unterricht Erstellen von Muster-Geodatensätzen für die Behandlung von Spezialthemen im Unterricht an der Sekundarstufe 1und 2 mit der dazugehörigen Dokumentation. Amerikaner-Befliegung der Schweiz 1946 wurden flächendeckend über die ganze Schweiz durch die Amerikaner Luftbilder erstellt, von denen sich ein Exemplarsatz im Besitz von swisstopo befinden. Für die vom Zerfall bedrohten Bilder wurde bereits ein konservatorisches Konzept erstellt. Es soll nun untersucht werden, welche Qualität bei der Erstellung eines Orthofotomosaikes mit diesem Bilddatensatz erreicht werden kann, welche Grundlagen dazu noch erarbeitet werden müssen und welche Methoden für die Erstellung eines Orthofotomosaikes möglich und sinnvoll sind. Die Resultate sind mit Hilfe von Tests zu verifizieren. Terrestrische Bildtriangulation Alte terrestrische Aufnahmen aus der 30er Jahren sollen mit Hilfe von modernen photogrammetrischen Methoden trianguliert werden. Neue Methoden für die Beschaffung von externen Geodaten Der Aufbau und die Aktualisierung des topografischen Landschaftsmodells TLM basiert auf der photogrammetrischen 3D-Auswertung von Luftbilder. Gewisse Informationen, die im TLM gehalten und nachgeführt werden sind aber auf einem Luftbild nicht sichtbar. Dafür werden bei privaten und öffentlichen Partner Geodaten bestellt und bei swisstopo weitergearbeitet. Leider stehen wichtige Informationen gar nicht einheitlich oder vollständig zur Verfügung, z.b. Schul- und Hochschulareale, Freizeitanlagen, Seilbahnen, Baustellen im Strassennetz. Die Arbeit sollte neue Quellen zur Zusammenstellung von solchen Informationen mit automatischen Methoden analysieren und bewerten. Die Aktualisierung der extern beschafften Geodaten soll auch beschrieben werden. 8/8

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Alexander Fischer Senior Application Engineer Asset Collection & GIS 1 Leica Zeno GIS Agenda Erfassung im Feld VS Erfassung im Office Validierung

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System AG Computeranwendungen und QuanLtaLve Methoden in der Archäologie 5. Workshop Tübingen 14. 15. Februar 2014 Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System Volker Hochschild, Michael

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte Aktuelle ESRI swisstopo Projekte TOPGIS Topographisch Geographisches Informationssystem Genius-DB Kartografisches Produktionssystem Dieter Neuffer, Professional Services, ESRI Schweiz AG d.neuffer@esri-suisse.ch

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse

Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse Zur Erlangung des akademischen Grades Doktor-Ingenieur (Dr.-Ing.) an der Fakultät Bauingenieurwesen der Technischen Universität Dresden eingereichte

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS Master Seminar Empirical Software Engineering Anuradha Ganapathi Rathnachalam Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Introduction

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

GCOS Climate Monitoring Principles Bedeutung und Umsetzung. Holger Vömel, DWD Meteorologisches Observatorium Lindenberg GRUAN Lead Center

GCOS Climate Monitoring Principles Bedeutung und Umsetzung. Holger Vömel, DWD Meteorologisches Observatorium Lindenberg GRUAN Lead Center GCOS Climate Monitoring Principles Bedeutung und Umsetzung Holger Vömel, DWD Meteorologisches Observatorium Lindenberg GRUAN Lead Center Die GCOS Monitoring Principles 1. The impact of new systems or changes

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity CE-Déclaration de Conformité Wir (we; nous) R. STAHL Schaltgeräte GmbH, Am Bahnhof 30, D-74638 Waldenburg 9160/..-1.-11 erklären in alleiniger Verantwortung,

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

creative Factory GmbH

creative Factory GmbH Micro compact car smart gmbh smart forfour series w454 Visualization Embeded into the design team of MCC Smart our team was responsible for Class-A surface modelling and for setup of the visible interior

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

Géoservices - Nouveautés 2012 ou tout ce que l IFDG peut faire pour vous

Géoservices - Nouveautés 2012 ou tout ce que l IFDG peut faire pour vous armasuisse Géoservices - Nouveautés 2012 ou tout ce que l IFDG peut faire pour vous Cédric Moullet You want geodata in your maps? Use the WMTS geoservice! http://youtu.be/hrtpryqutok?t=18s swisstopo web

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

Seminar in Requirements Engineering

Seminar in Requirements Engineering Seminar in Requirements Engineering Vorbesprechung Frühjahrssemester 2010 22. Februar 2010 Prof. Dr. Martin Glinz Dr. Samuel Fricker Eya Ben Charrada Inhalt und Lernziele Software Produktmanagement Ziele,

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Produktion der Orthofotos Production des orthophotos

Produktion der Orthofotos Production des orthophotos armasuisse Geobasisdaten und analoge Archive Produktion der Orthofotos Production des orthophotos Alicia Windler swisstopo-kolloquium vom 17. April 2015 colloque de swisstopo du 17 avril 2015 Agenda Agenda

Mehr

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative

Mehr

Swisstopo - Big & Open Geo Data

Swisstopo - Big & Open Geo Data Große und offene Geodaten OneStopEurope, 23. April 2015 Innenministerium Baden-Württemberg, Stuttgart Swisstopo - Big & Open Geo Data Geodateninfrastrukturen Schweiz: Spannungsfeld Föderalismus und OpenData

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional s Evangelos Pournaras, Iza Moise, Dirk Helbing (Anpassung im Folienmaster: Menü «Ansicht» à «Folienmaster») ((Vorname Nachname))

Mehr

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds 3rd JUQUEEN Porting and Tuning Workshop Jülich, 2-4 February 2015 Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds Tobias Schruff, Roy M. Frings,

Mehr

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development Diss. ETH No. 22473 Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development A thesis submitted to attain the degree of DOCTOR OF SCIENCES of ETH ZURICH (Dr. sc. ETH Zurich) presented

Mehr

Verdichtung des AGNES-Netzes im Wallis

Verdichtung des AGNES-Netzes im Wallis Geodäsie und Geodynamik Labor Verdichtung des AGNES-Netzes im Wallis Überwachung von Rutschgebieten mit low-cost GPS Sensoren P. Limpach, A. Kretz, A. Villiger, A. Geiger Kolloquium Swiss4D, swisstopo

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Architekturseile von Jakob

Architekturseile von Jakob Swiss competence Architekturseile von Jakob Rope Systems stehen gleichermassen für Tradition und Innovation. Profitieren Sie von unseren unzähligen erfolgreich realisierten Projekten. Câbles d architecture

Mehr

CMMI for Embedded Systems Development

CMMI for Embedded Systems Development CMMI for Embedded Systems Development O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree Software Engineering Gruppe Leiter des Fachbereichs Informatik cs.uni-salzburg.at Inhalt Projekt-Kontext CMMI FIT-IT-Projekt

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung AVANTEK Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne Instruction Manual Bedienungsanleitung EN 1 Illustration AC Adapter Connecting Box EN 2 Product Introduction This indoor antenna brings you access to free

Mehr

1,2-1,8 TON TWIST 100 TWIST 100

1,2-1,8 TON TWIST 100 TWIST 100 1,2-1,8 TWIST 100 L attuatore idraulico bi-direzionale Cangini permette di inclinare attrezzature o attacchi rapidi fino ad un angolazione di, facilitando le operazioni di scavo, anche in posizioni difficili

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge VLT Instruction LCP Remote kit VLT 5000 Series and VLT 6000 HVAC Compact IP 54 Drives and Controls Montering, Mounting, Montage, Installation VLT 5001-5006, 200/240 V, VLT 5001-5011, 380/500 V VLT 6002-6005,

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

New observation strategies with e-control

New observation strategies with e-control New observation strategies with e-control (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de Martin Ettl (FESG), Helge Rottmann (MPIfR), Christian Plötz (BKG), Matthias Mühlbauer (BKG), Hayo Hase (BKG), Walter Alef (MPIfR),

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

Best practice dans le secteur de soins in differentes institutions de la santé en Europe

Best practice dans le secteur de soins in differentes institutions de la santé en Europe Best practice dans le secteur de soins in differentes institutions de la santé en Europe AT/09/LLP-LdV/IVT/158039 1 Information sur le projet Titre: Code Projet: Année: 2009 Type de Projet: Statut: Candidature

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr