INFOMATIONSVERANSTALTUNG MASTERSTUDIENGANG POLITIKWISSENSCHAFT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INFOMATIONSVERANSTALTUNG MASTERSTUDIENGANG POLITIKWISSENSCHAFT"

Transkript

1 Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft Studiengangskoordinator Master: Josef Stimmelmeier, M.A. INFOMATIONSVERANSTALTUNG MASTERSTUDIENGANG POLITIKWISSENSCHAFT Wintersemester 2015/

2 Masterstudiengang Politikwissenschaft 1. Masterstudiengang Politikwissenschaft Forschungslogik der Politikwissenschaft Forschungsorientiert Theorie und Empirie demokratischer Politik Politikwissenschaft Internationale und europäische Politik studieren. MÜNCHEN Governance und Public Policy Josef Stimmelmeier,

3 Masterstudiengang Politikwissenschaft 2. Master of Arts Politikwissenschaft (M.A.) im Überblick Studiengang: Politikwissenschaft (Master) Abschlussgrad: M.A. Fachtyp: Hauptfach; Ein-Fach-Masterstudiengang mit 120 ECTS Studienform: Weiterführendes Studium mit berufsqualifizierendem Abschluss Studienbeginn: Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden. Regelstudienzeit: 4 Fachsemester Höchststudiendauer: 7 Fachsemester Zugangsvoraussetzung: Voraussetzung für die Immatrikulation in diesen Masterstudiengang ist der Nachweis eines berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses oder eines gleichwertigen Abschlusses aus dem Inland oder Ausland in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang vorzugsweise der Fachrichtung Politikwissenschaft oder eines verwandten Faches. Josef Stimmelmeier,

4 Schwerpunktbereiche 3. Schwerpunktbereiche des Studiums Theorie und Empirie demokratischer Politik Ziel dieses Schwerpunktbereichs ist es, ein umfassendes Verständnis von Demokratie und ihrer theoretischen wie auch empirischen Analyse zu vermitteln Internationale und europäische Politik Dieser Schwerpunktbereich befasst sich mit den Strukturen, Institutionen, Akteurinnen und Akteuren sowie Problembereichen der politischen Entscheidungsfindung jenseits des Nationalstaats. Governance und Public Policy Hier werden vertiefte Kenntnisse des Wandels moderner Staatlichkeit und der Bedingungen der öffentlichen Aufgabenerfüllung vermittelt. Josef Stimmelmeier,

5 Studienplan für den Masterstudiengang Politikwissenschaft 120 ECTS Beim Masterstudiengang Politikwissenschaft handelt es sich um einen Ein-Fach-Masterstudiengang, bei dem keine Nebenfächer studiert werden. Das Studium gliedert sich in Pflicht- und Wahlpflichtmodule. Die Pflichtmodule umfassen die Einführung, die Forschungsmethodik und die Masterarbeit. Die Wahlpflichtmodule gliedern sich in drei Schwerpunktbereiche, wobei die Studierenden im 2. Fachsemester zwei der drei Schwerpunktbereiche belegen müssen und im 3. Fachsemester eine Konzentration auf einen der Schwerpunktbereiche erfolgt. Sem. Pflichtmodule Wahlpflichtmodule SUMME P 1: Forschungslogik der Politikwissenschaft P 2: Aktuelle Debatten der Politikwissenschaft 1. FS (WS) 12 ECTS (4 SWS) 18 ECTS (6 SWS) Vorlesung: Methoden der Politikwissenschaft, Weiterführung Tutorium: Methoden der Politikwissenschaft, Weiterführung Seminar 1: Debatten in der Demokratieforschung Seminar 2: Debatten in den Internationalen Beziehungen und der Europaforschung Seminar 3: Debatten in der Governance- Forschung Schwerpunktbereich 1 : Theorie und Empirie demokratischer Politik WP 4 kann nur gewählt werden, wenn auch WP 1 gewählt wurde; WP 5 kann nur gewählt werden, wenn auch WP 1 und WP 4 gewählt wurden. Schwerpunktbereich 2 : Internationale und europäische Politik WP 6 kann nur gewählt werden, wenn auch WP 2 gewählt wurde; WP 7 kann nur gewählt werden, wenn auch WP 2 und WP 6 gewählt wurden. Schwerpunktbereich 3 : Governance und Public Policy WP 8 kann nur gewählt werden, wenn auch WP 3 gewählt wurde; WP 9 kann nur gewählt werden, wenn auch WP 3 und WP 8 gewählt wurden 30 ECTS (10 SWS) 2. FS (SS) P 3 / I: Fortgeschrittene Verfahren und Forschungsfragen der Politikwissenschaft WP 1: Politische Institutionen, Akteure und Prozesse im Vergleich WP 2: Europäische und internationale Institutionen WP 3: Staat und Staatstätigkeit im Wandel 6 ECTS (2 SWS) 2 aus 3 WP- 12 ECTS (4 SWS) 12 ECTS (4 SWS) 12 ECTS (4 SWS) Seminar: Fortgeschrittene Verfahren der Politikwissenschaft Modulen sind zu wählen Seminar 1: Politische Institutionen Seminar 2: Akteure und Prozesse Seminar 1: Europäische Institutionen Seminar 2: Internationale Institutionen Seminar 1: Staatliche und nichtstaatliche Akteure Seminar 2: Politische Steuerung und Staatstätigkeit im Wandel 30 ECTS (10 SWS) 3. FS (WS) P 3 / II: Fortgeschrittene Verfahren und Forschungsfragen der Politikwissenschaft WP 4: Theorien und Probleme politischer Ordnung WP 5: Herausforderungen und Perspektiven der Demokratie WP 6: Internationale und europäische Politikfelder WP 7: Politik im Zeitalter der Globalisierung WP 8: Staatstätigkeit und Policy Analyse WP 9: Regieren in politischen Mehrebenensystemen 6 ECTS (2 SWS) 12 ECTS (4 SWS) 12 ECTS (4 SWS) 12 ECTS (4 SWS) 12 ECTS (4 SWS) 12 ECTS (4 SWS) 12 ECTS (4 SWS) Projektseminar 2 aus 6 WPpolitikwissenschaftlicher Modulen sind Forschungsfragen zu wählen Seminar 1: Theorien politischer Ordnung Seminar 2: Grundfragen politischer Ordnung Seminar 1: Kontinuität und Wandel politischer Systeme Seminar 2: Die Zukunft der Demokratie in einer globalisierten Welt Seminar 1: Theoretische Ansätze der Analyse internationaler bzw. europäischer Politik Seminar 2: Exemplarische Politikfelder der internationalen bzw. europäischen Politik Seminar 1: Globale Ordnung und Außenpolitik Seminar 2: Politische Theorie im Globalisierungskontext Seminar 1: Konzepte der Policy Analyse Seminar 2: Exemplarische Politikfelder Seminar 1: Multi- Level-Governance in nationalen und internationalen Kontexten Seminar 2: Multi- Level-Governance in ausgewählten Politikfeldern 30 ECTS (10 SWS) P 4: Master-Abschlussmodul 4. FS (SS) 30 ECTS Seminar zur Masterarbeit (3 ECTS / 2 SWS) Masterarbeit (27 ECTS) 30 ECTS (2 SWS) 120 ECTS Stand:

6 Eignungsverfahren 4. Eignungsverfahren 4.1 Ablauf Für die Aufnahme in den Masterstudiengang Politikwissenschaft wird die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsverfahren vorausgesetzt. Der Zweck dieses Verfahrens besteht in der Feststellung, ob neben den mit dem Erwerb des ersten Abschlusses nachgewiesenen Kenntnissen die Eignung für die besonderen qualitativen Anforderungen im Masterstudiengang Politikwissenschaft vorhanden ist: vertiefte Kenntnisse und Fähigkeiten zur Problemanalyse, Abstraktion und Konkretisierung sowie zum Transfer von bekannten auf unbekannte Fragestellungen in den drei politikwissenschaftlichen Teilgebieten Politische Theorie, Politische Systeme und Internationale Beziehungen Methodenkenntnisse in der empirischen Politikforschung eine forschungsorientierte wissenschaftliche Arbeitsweise adäquate Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache Bewerbungsfrist für das Eignungsverfahren: 15. Juli 2015 Josef Stimmelmeier,

7 Eignungsverfahren 4.2 Vorauswahl Bewerberinnen und Bewerber sind geeignet, wenn das Abschlusszeugnis aus dem Erststudium (muss zum 15. Juli vorliegen) alle drei folgenden Bedingungen erfüllt: eine Durchschnittsnote von 2,0 oder besser eine Mindestzahl von 120 ECTS-Punkten im Fach Politikwissenschaft eine Mindestzahl von 9 ECTS-Punkten im Bereich Methoden der empirischen Politikforschung Das Ergebnis dieser Vorauswahl wird den Bewerberinnen und Bewerbern schriftlich mitgeteilt. Alle anderen Bewerberinnen und Bewerber, deren Abschlusszeugnis die o.g. Bedingungen nicht erfüllt oder deren Abschlusszeugnis am Bewerbungstermin 15. Juli nicht vorliegt, werden zum schriftlichen Leistungstest eingeladen. Josef Stimmelmeier,

8 Eignungsverfahren 4.3 Bewerbungsunterlagen Bewerbungsformular Tabellarischer Lebenslauf Kopie des Abschlusszeugnisses aus dem Erststudium Transcript of Records mit Unterschrift und Siegel des zuständigen Prüfungsausschusses Nachweis über englische Sprachkenntnisse mit ausgewiesenem Mindestniveau C1 gemäß dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen Josef Stimmelmeier,

9 Eignungsverfahren 4.4 Nachweis englischer Sprachkenntnisse Sie können für die Bewerbung jeden Englisch-Nachweis verwenden, der mindestens das Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen bescheinigt, z.b. ein DAAD-Sprachzeugnis. Dieses ist auch kurzfristig erhältlich und kann bei anerkannten Sprachprüferinnen und -prüfern erworben werden. Falls das Niveau nicht direkt auf dem Englisch-Nachweis vermerkt ist, bitte ein Beiblatt beifügen, auf dem eine entsprechende Zuordnung des Testergebnisses zu dem Niveau angegeben wird, z.b. von der Internetseite der bescheinigenden Organisation. Josef Stimmelmeier,

10 Eignungsverfahren 4.5 Ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber Für ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber, die weder über eine deutsche Hochschulreife noch über einen Studienabschluss aus dem Erststudium in Deutschland verfügen, ist eine zusätzliche Bewerbung beim Referat Internationale Angelegenheiten erforderlich. Bewerbungsfrist: 15. Juli 2015 Josef Stimmelmeier,

11 Eignungsverfahren 5. Schriftliche Eignungsprüfung 5.1 Termine für die schriftliche Eignungsprüfung Haupttermin: Mittwoch, 5. August 2015, nachmittags Uhrzeit und Hörsaal entnehmen Sie bitte dem Einladungsschreiben Bewerber/innen, die nachweisbar an diesem Termin nicht teilnehmen konnten, können unter Vorlage eines entsprechenden Attests (z.b. vom Arzt, Flugticket, Reisebuchung) zu einem Nachtermin am Dienstag 8. September 2015 (18-20 Uhr) erscheinen. Josef Stimmelmeier,

12 Eignungsverfahren 5.2 Inhalt der schriftlichen Eignungsprüfung Die Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Unterlagen fristgerecht und vollständig einreichen, werden zur schriftlichen Eignungsprüfung eingeladen. Dies erfolgt mindestens zwei Wochen zuvor in schriftlicher Form. Das Ergebnis wird den Bewerberinnen und Bewerbern ebenfalls schriftlich mitgeteilt. Die Anforderungen des Studiengangs werden in der schriftlichen Eignungsprüfung anhand folgender Eigenschaften begutachtet: vertieftes politisch-empirisches Wissen (10 Punkte) ausgeprägte analytische Fähigkeiten (10 Punkte) ausgeprägte logisch-mathematische Fähigkeiten (10 Punkte) vertiefte Kenntnisse politikwissenschaftlicher Theorien und Methoden (10 Punkte) sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit (10 Punkte) Josef Stimmelmeier,

13 Eignungsverfahren 5.3 Bewertung und Vorbereitung der schriftlichen Eignungsprüfung Die Eignung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft ist festgestellt, wenn beide Bewertungen der einzelnen Eigenschaften mindestens 5 Punkte sowie in Summe mindestens 30 Punkte ausweisen. Anderenfalls gilt die Bewerberin/der Bewerber als nicht geeignet. Die Eignungsprüfung dauert insgesamt 90 Minuten und besteht aus Multiple- Choice-Fragen (gegebenenfalls mit der Möglichkeit zur Begründung der Antwort) sowie einem kurzen Essay. Zur Vorbereitung können die Literaturlisten aus den Pflichtmodulen im Bachelorstudiengang verwendet werden. Josef Stimmelmeier,

14 5.4 Beispielfragen GESCHWISTER-SCHOLL-INSTITUT Eignungsverfahren 1. Politisch-empirisches Wissen Welcher der folgenden deutschen Militäreinsätze erfolgte ohne Mandat der Vereinten Nationen? a) Die Beteiligung an der ISAF-Mission in Afghanistan seit 2001 b) Die Beteiligung an der Operation Allied Force im Kosovo 1999 c) Die Beteiligung am UNOSOM-Einsatz in Somalia 1993 d) Die Beteiligung an der AFISMA-Mission in Mali seit 2013 Josef Stimmelmeier,

15 5.4 Beispielfragen GESCHWISTER-SCHOLL-INSTITUT Eignungsverfahren 2. Analytische Fähigkeiten (1) Steigende Einkommensungleichheit führt zu steigender staatlicher Umverteilung. (2) In Land X stieg die Einkommensungleichheit im Jahr 2012 nicht an. (3) Daher stieg die staatliche Umverteilung in Land X ebenfalls nicht an. Welche Aussagen bezüglich dieses Arguments sind richtig? a) Die Schlussfolgerung folgt nicht logisch aus den Annahmen. b) Zwischen den Variablen Einkommensungleichheit und staatliche Umverteilung besteht eine Implikationsbeziehung. c) Das Argument ist gültig. Nur a Nur a und b a, b, c Nur b Nur b und c Nur c Nur a und c Josef Stimmelmeier,

16 5.4 Beispielfragen GESCHWISTER-SCHOLL-INSTITUT Eignungsverfahren 3. Logisch-Mathematische Fähigkeiten Die Partei A hat im Jahr 2009 einen Anteil von 5,7 % der Stimmen erlangt, im Jahr ,8 %. Bestimmen sie die Prozentpunktdifferenz und den prozentualen Zuwachs des Ergebnisses in 2013 im Vergleich zu a) 2,1 Prozentpunkte ; 36,8 % Zuwachs b) 7,3 Prozentpunkte; 36,8 % Zuwachs c) 2,1 Prozentpunkte; 10,5 % Zuwachs d) 2,1 Prozentpunkte; 40,1 % Zuwachs Josef Stimmelmeier,

17 5.4 Beispielfragen GESCHWISTER-SCHOLL-INSTITUT Eignungsverfahren 4.Politikwissenschaftliche Theorien und Methoden Welche von Jürgen Habermas mitentwickelte Theorie ist für die zeitgenössische politische Theorie maßgebend? a) Neoliberaler Institutionalismus b) Deliberative Demokratie c) Sozialkonstruktivismus d) Systemtheorie Josef Stimmelmeier,

18 5.4 Beispielfragen GESCHWISTER-SCHOLL-INSTITUT Eignungsverfahren 5. Sprachliche Ausdrucksfähigkeit Erörtern Sie, warum die Politik der sogenannten Troika aus EZB, EU-Kommission und IWF in der europäischen Staatsschuldenkrise umstritten ist und diskutieren Sie hierbei mit Hilfe von Theorieansätzen Ihrer Wahl, inwiefern es sich bei der Troika um eine Form technokratischer Herrschaft handelt. Josef Stimmelmeier,

19 Vorbereitung 6. Vorbereitung auf das Studium Intensivkurs Empirische Methoden der Politikwissenschaft DIPL. POL. OLIVER PAMP Empirische Methoden der Politikwissenschaft I: Grundlagen der Datenerhebung und Datenanalyse (Intensivkurs für Studienanfängerinnen und Studienanfänger im Masterstudiengang) Mo, , 9-17 Uhr, Oettingenstr. 67, CIP-2 (BU 103) Di, , 9-17 Uhr, Oettingenstr. 67, CIP-2 (BU 103) Mi, , 9-17 Uhr, Oettingenstr. 67, CIP-2 (BU 103) Anmeldung bis per an unter Angabe von Vorname, Nachname, Matrikelnummer und -Adresse. Um im CIP-Raum arbeiten zu können, ist eine Kennung von Campus-LMU nötig. Josef Stimmelmeier,

20 Double Master Degree 7. Double Master Degree Universtitat Pompeu Fabra Barcelona/ LMU München Master in Current Democracies: Nationalism, Federalism and Multiculturalism at UPF (60 ECTS) + Master Program in Political Science of LMU Munich (120 ECTS). Josef Stimmelmeier,

21 Double Master Degree 7.1 Ablauf Die Studierenden absolvieren das erste Jahr in Barcelona und das zweite Jahr in München. Die Masterarbeit wird in München geschrieben, kann aber auch von einer Gutachterin/einem Gutachter aus Barcelona betreut werden. Die Unterrichtssprache für den Double Master Degree ist Englisch. Josef Stimmelmeier,

22 Ludwig-Maximilians-Universität München and Universitat Pompeu Fabra Barcelona Double Degree Master of Arts in Political Science and Master in Current Democracies Recognition of Study and Exam Achievements Curriculum for the Master of Arts in Political Science (LMU) 120 ETCS MODULES COURSES 1 st Semester Curriculum for the Master in Current Democracies (UPF) 60 ECTS ECTS COURSES UPF: Compulsory and Optional Courses (all are 5 ECTS credits) 30 Year 1 UPF: Recognition at LMU P 1 Research Logic in Political Science Lecture and Tutorial: Methods of Political Science, Continuation 12 Fundamentals of Political and Social Research (C) Techniques of Statistical Analysis I (O) Techniques of Statistical Analysis II (O) Seminar: Debates in Democracy Research 6 Political Theory in the 21 st Century (C) Democracy and Political Liberalism: Theoretical and Institutional Features (C) P 2 Current Debates in Political Science Seminar: Debates in International Relations and European Studies 6 The Construction of the EU and Its Consequences on the European population (O) Seminar: Debates in Governance Research 6 Actors and Institutions in the Analysis of Public Policy (O) Federalism and Federations: Political Theory and Comparative Politics (C) 2 nd Semester P 3/I Advanced Methods &Research Questions in Political Science Seminar: Advanced Methods in Political Science 30 6 Qualitative Research Methods (C) WP 1 Political Institutions, Actors and Processes in Comparison SWP 1 Theorie und Empirie demokratischer Politik Seminar: Political Institutions Seminar: Actors and Processes SWP 2 Internationale und europäische Politik 12 Current Research on Diverse Democracies (O) Nationalism Today (O) Electoral Systems (O) 2 of 3 WP 2 European and International Institutions Seminar: European Institutions Seminar: International Institutions 12 The Current Financial & Economic Crisis & their Impact on the Social Wellbeing of Populations (O) SWP 3 Governance und Public Policy WP 3 Changing State and Public Policy Seminar: State and Non-State Actors Seminar: Changing Political Control and Public Policy 12 Multilevel political Competition: Parties, Citizens and Elections (O) Diversity and Immigration Policies (O)

23 Year 2 LMU: 3 rd Semester 30 P 3/II Advanced Mehods and Research Questions in Political Science Project Seminar: Research Questions in Political Science 6 2 of 6 WP 4 Theories and Problems of Political Order WP 5 Challenges and Perspectives of Democracy WP 6 International and European Policy Areas WP 7 Politics in the Age of Globalization WP 8 Public Policy and Policy Analysis WP 9 Governance in Political Multi- Level-Systems Year 2 LMU: 4 th Semester SWP 1 Theory and Empirics of Democratic Politics Seminar 1: Theories of Political Order Seminar 2: Key Questions of Political Order Seminar 1: Continuity and Change of Political Systems Seminar 2: The Future of Democracy in a Globalized World SWP 2 International and European Politics Seminar 1: Theoretical Approaches to the Analysis of International and European Politics Seminar 2: Exemplary Policy Areas in International and European Politics Seminar 1: Global Order and Foreign Policy Seminar 2: Political Theory in the Context of Globalization SWP 3 Governance and Public Policy Seminar 1: Concepts of Policy Analysis Seminar 2: Exemplary Policy Areas Seminar 1: Multi-Level-Governance in National and International Contexts Seminar 2: Multi-Level-Governance in Selected Policy Areas P 4 Master-Final Module One-Subject Master Degree Program Seminar Accompanying the Master Thesis Master Thesis One-Subject Master Degree Program (60 ECTS) During Year 1 students will enroll in 60 ECTS of the Master in Current Democracies at UPF. They will have to follow the study plan as established for the students of the Master in Current Democracies, but as the master thesis will be written during the second year at LMU in Munich, they will have to take 35 ECTS (and not 15) to be chosen among the UPF electives (10 ECTS of which have to be chosen in Techniques of Statistical Analysis and 5 ECTS in The Construction of the EU and its Consequences on the Population of Europe). Completion of these requirements is deemed equivalent for being recognized for all modules of year 1 with two optional subjects of the Master Program in Political Science. Participants are therefore admitted to year 2 of the Master Program in Political Science. All students of the double degree will write their master thesis according to the LMU program, but tutors of UPF staff may also be chosen as tutors of the thesis. Compulsory Courses (C), Optional Courses (O), Compulsory Modules (P), Thematic Areas of Focus (SWP), Elective Modules (WP) Status:

24 Double Master Degree 7.2 Bewerbung Bitte bewerben Sie sich am Geschwister-Scholl-Institut und an der UPF! Bewerbungsfristen UPF: 15. Juli 2015 LMU: 15. Juli 2015 Josef Stimmelmeier,

25 Double Master Degree 7.3 Studiengebühren/ Kontakt Studiengebühren An der UPF fallen Studiengebühren in Höhe von ca an. Kontakt Programmkoordinator LMU: Prof. Dr. Christoph Knill Administrative Unterstützung: Josef Stimmelmeier, M.A. Programmkoordinator UPF: Prof. Dr. Klaus-Jürgen Nagel Administrative Unterstützung UPF: Ana Salas Josef Stimmelmeier,

26 Studienbüro- und Koordination 8. Studienbüro Christina Kern, B.A. Lukas Hafner, B.A. Oettingenstr. 67, Raum München Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Öffnungszeiten: Montag - Mittwoch Uhr; Donnerstag 14:30-16:30 Uhr Josef Stimmelmeier,

27 Studienbüro- und Koordination 9. Kontakt Josef Stimmelmeier, M.A. Oettingenstr. 67, Raum München Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Sprechstunde: Mittwoch, Uhr Bürozeiten: Montag - Donnerstag Josef Stimmelmeier,

INFOMATIONSVERANSTALTUNG MASTERSTUDIENGANG POLITIKWISSENSCHAFT

INFOMATIONSVERANSTALTUNG MASTERSTUDIENGANG POLITIKWISSENSCHAFT Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft Studiengangskoordinator Master: Josef Stimmelmeier INFOMATIONSVERANSTALTUNG MASTERSTUDIENGANG POLITIKWISSENSCHAFT Wintersemester 2016/2017 29.06.2016

Mehr

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master Gesellschaft und Bildung International Relations: Global Governance and Social Theory Master Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassung... 3 Empfohlene Fähigkeiten...

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom #

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom # Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom # Auf Grund von Art. 3 Abs. Satz 2 in Verbindung mit Art. 43 Abs. 5 Satz 2 des

Mehr

Vom 17. November 2015

Vom 17. November 2015 Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Media, Management and Digital Technologies (MMT) an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 17. November 2015 Auf Grund von Art. 13 Abs.

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 4. Juli 2008 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2

Mehr

- 2 - Inhaltsübersicht

- 2 - Inhaltsübersicht Satzung über das Eignungsverfahren und über die Prüfung der Eingangsqualifikation für den Masterstudiengang Philosophie Politik Wirtschaft (PPW) an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 14. April

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Promotionsstudiengang Life Science Munich an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 15.

Satzung über das Eignungsverfahren für den Promotionsstudiengang Life Science Munich an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 15. Satzung über das Eignungsverfahren für den Promotionsstudiengang Life Science Munich an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 15. Juli 2014 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit

Mehr

Vom 26. Juli 2010. In der Fassung der Änderungssatzung vom 21. Dezember 2010

Vom 26. Juli 2010. In der Fassung der Änderungssatzung vom 21. Dezember 2010 Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Medieninformatik mit Anwendungsfach Medienwirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 26. Juli 2010 In der Fassung der Änderungssatzung

Mehr

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung. für den M.A.-Studiengang Politics, Administration & International Relations (PAIR)

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung. für den M.A.-Studiengang Politics, Administration & International Relations (PAIR) Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den M.A.-Studiengang Politics, Administration & International Relations (PAIR) 2014 Zeppelin Universität gemeinnützige GmbH 2 10 Fachspezifische Studien-

Mehr

Masterstudiengänge Geographie. Department für Geographie LMU

Masterstudiengänge Geographie. Department für Geographie LMU Masterstudiengänge Geographie Department für Geographie LMU Master Geographie Umweltsysteme und Nachhaltigkeit Monitoring, Modellierung und Management Soziale Systeme und Nachhaltigkeit Monitoring, Modellierung

Mehr

Information Engineering

Information Engineering Information Engineering Studiengang Information Engineering Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Master Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Master-Studienganges

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Interkulturelle Kommunikation an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Interkulturelle Kommunikation an der Ludwig-Maximilians-Universität München Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Interkulturelle Kommunikation an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 27. Mai 2011 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung

Mehr

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Neue Regelungen für das Master-Bewerbungsverfahren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab Sommersemester 2011. Stand: 23.01.

Neue Regelungen für das Master-Bewerbungsverfahren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab Sommersemester 2011. Stand: 23.01. Neue Regelungen für das Master-Bewerbungsverfahren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab Sommersemester 2011 Stand: 23.01.2011 Hinweise zu diesem Dokument Dieses Dokument enthält den für die Master-Bewerbung

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Neurosciences an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 26.

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Neurosciences an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 26. Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Neurosciences an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 26. Juli 2007 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit Art. 43

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! SINCE 1848 NEU Internationaler Master-Studiengang BECOME A GLOBAL CITIZEN! Internationaler Master-Studiengang der INTEBUS - International Business School, eine Einrichtung der Hochschule Fresenius DIGITAL

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Internationale Public Relations an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Internationale Public Relations an der Ludwig-Maximilians-Universität München Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Internationale Public Relations an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 17. Mai 2013 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig 51/25 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig Vom 10. September

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Wirtschaftskommunikation

Wirtschaftskommunikation Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 180 Leistungspunkten insbesondere Bachelorabschluss oder Gesellschafts- und Bachelor- oder Masterabschluss oder

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Mensch-Computer-Interaktion an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Mensch-Computer-Interaktion an der Ludwig-Maximilians-Universität München Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Mensch-Computer-Interaktion an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 18. Juni 2012 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung

Mehr

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) Neufassung beschlossen in der 233. Sitzung des Fachbereichsrats

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre.

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre. Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Masterstudiengang Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Mathematik/Informatik und

Mehr

Ordnung über die Feststellung der Eignung im Master-Studiengang Psychologie: Cognitive-Affective Neuroscience (Eignungsfeststellungsordnung)

Ordnung über die Feststellung der Eignung im Master-Studiengang Psychologie: Cognitive-Affective Neuroscience (Eignungsfeststellungsordnung) Technische Universität Dresden Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften Ordnung über die Feststellung der Eignung im Master-Studiengang Psychologie: Cognitive-Affective Neuroscience (Eignungsfeststellungsordnung)

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Soziologie und Sozialforschung bekannt gemacht, wie er sich aus

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Soziologie und Sozialforschung bekannt gemacht, wie er sich aus Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Soziologie und Sozialforschung bekannt gemacht, wie er sich aus - der Fassung der Ordnung vom 6. Juli 2011 (Brem.ABl. 2012, S.

Mehr

- 2 - Inhaltsübersicht

- 2 - Inhaltsübersicht Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Pädagogik mit Schwerpunkt Bildungsforschung und Bildungsmanagement an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 4. Juli 2011 Auf Grund

Mehr

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Europäisches Verwaltungsmanagement Kompetenz für Europa akkreditiert durch Europäisches Verwaltungsmanagement

Mehr

Vorläufige Info-Version. Vorläufige Informationen über die Zulassungsbedingungen für den Master-Studiengang Komparatistik

Vorläufige Info-Version. Vorläufige Informationen über die Zulassungsbedingungen für den Master-Studiengang Komparatistik Vorläufige Informationen über die Zulassungsbedingungen für den Master-Studiengang Komparatistik. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um mich um den Master-Studiengang Komparatistik bewerben zu können?

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Otto-Friedrich-Universität Bamberg Siebente Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für die Studiengänge Bachelor of Science (B. Sc.) Psychologie und Master of Science (M. Sc.) Psychologie an der Otto-Friedrich-Universität

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Lesefassung 1. vom 5. Januar 2009 (Verkündungsblatt der Friedrich-Schiller-Universität Jena Nr. 9/2009 S. 823)

Lesefassung 1. vom 5. Januar 2009 (Verkündungsblatt der Friedrich-Schiller-Universität Jena Nr. 9/2009 S. 823) Lesefassung 1 Studienordnung der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften für das Fach Kommunikationswissenschaft als Kernfach / Ergänzungsfach in Studiengängen mit dem Abschluss Bachelor of Arts

Mehr

Inhalt. 1 Zulassungsvoraussetzungen zum Master-of-Science -Studiengang Psychologie und Feststellung der besonderen Eignung... 2

Inhalt. 1 Zulassungsvoraussetzungen zum Master-of-Science -Studiengang Psychologie und Feststellung der besonderen Eignung... 2 Ordnung für die Feststellung der besonderen Eignung für den Studiengang Psychologie mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität

Mehr

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden.

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden. Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Management der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Auf Grund

Mehr

Finanzgruppe Hochschule. Spezifische Regelungen für den Studiengang Management of Financial Institutions

Finanzgruppe Hochschule. Spezifische Regelungen für den Studiengang Management of Financial Institutions Spezifische Regelungen für den Studiengang Management of Financial Institutions Stand: 15.04.2015 der Sparkassen-Finanzgruppe 2015-2 - Übersicht 1 Einschreibung... 4 2 Regelstudienzeit... 5 3 Abschlussgrad...

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zu dem Master- Studiengang Automatisierungstechnik. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zu dem Master- Studiengang Automatisierungstechnik. 2 Zugangsvoraussetzungen Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Master- Studiengang Automatisierungstechnik an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau

Mehr

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang "Elektrotechnik und Informationstechnik" der Universität Bremen vom 19. Februar 2014

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität Bremen vom 19. Februar 2014 Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang "Elektrotechnik und Informationstechnik" der Universität Bremen vom 19. Februar 2014 Der Rektor der Universität Bremen hat am 19. Februar 2014 nach 110 Absatz

Mehr

Leseabschrift. Geltungsbereich

Leseabschrift. Geltungsbereich Leseabschrift Studiengangsordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Molecular Life Science an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 17. November 2009 (NBl.

Mehr

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen Checkliste Master REAP Zugangsvoraussetzungen Folgende Unterlagen müssen Sie zusammen mit Ihrer ausgedruckten und unterschriebenen Online-Bewerbung in der Studierendenverwaltung der HCU Überseeallee 16

Mehr

Modul 6: Praxismodul - Ergänzungsangebot - Auslandsaufenthalt. Modul 8: Abschlussmodul Kolloquium Master-Arbeit. Zum Studienplan > www.ib-master.

Modul 6: Praxismodul - Ergänzungsangebot - Auslandsaufenthalt. Modul 8: Abschlussmodul Kolloquium Master-Arbeit. Zum Studienplan > www.ib-master. Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik (M.A.) Studienort Campus Duisburg Studienabschluss Master of Arts (M.A.) Vorläufig akkreditiert bis 2018 durch AQAS. Studienbeginn Wintersemester Regelstudienzeit

Mehr

Zulassungsordnung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für den Master-Studiengang Angewandte Informatik

Zulassungsordnung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für den Master-Studiengang Angewandte Informatik Universität Heidelberg Seite 347 Zulassungsordnung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für den Master-Studiengang Angewandte Informatik vom 9. Mai 2011 Auf Grund von 63 Abs. 2, 60 Abs. 2 Nr. 2, 29

Mehr

1 Studienziel, akademischer Grad

1 Studienziel, akademischer Grad Prüfungsordnung der Fachbereiche Oecotrophologie sowie Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda University of Applied Sciences für den Vollzeit- oder berufsbegleitenden Master-Studiengang Public Health

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Master Wirtschaftsmathematik. Department Mathematik Fachbereiche Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre

Master Wirtschaftsmathematik. Department Mathematik Fachbereiche Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre Master Wirtschaftsmathematik Department Mathematik Fachbereiche Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre interdisziplinärer, forschungsorientierter Studiengang Anteile Mathematik, Wirtschaftswissenschaften,

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen- Nürnberg - FPOAuP - Vom 17. Juli 2009

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 11.

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 11. Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 11. Februar 2014 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit Art. 43 Abs.

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time)

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Stand: 01. April 2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 19 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 des

Mehr

Die Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften hat am 23. Juni 2015 folgende Ordnung nach 18 Abs. 7 NHG beschlossen (Mitt. TUC 2015, Seite 343).

Die Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften hat am 23. Juni 2015 folgende Ordnung nach 18 Abs. 7 NHG beschlossen (Mitt. TUC 2015, Seite 343). Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Masterstudiengang Materialwissenschaft und Werkstofftechnik an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften

Mehr

Vorläufige Struktur. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien

Vorläufige Struktur. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Vorläufige Struktur Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Der Studiengang wird nur als Hauptfach angeboten, kein Erweiterungsfach, kein Beifach Stand

Mehr

a m t l i c h e M i t t e i l u n g e n NR. 452

a m t l i c h e M i t t e i l u n g e n NR. 452 a m t l i c h e M i t t e i l u n g e n Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences hsd Verkündungsblatt der Hochschule Düsseldorf NR. 452 Das Verkündungsblatt der Hochschule 10.05.2016 Herausgeberin:

Mehr

Neueinrichtung von Studiengängen - Kurzbeschreibung des Studiengangs (Konzeption)

Neueinrichtung von Studiengängen - Kurzbeschreibung des Studiengangs (Konzeption) Neueinrichtung von Studiengängen - Kurzbeschreibung des Studiengangs (Konzeption) 1. Bezeichnung des Studiengangs Mathematische und Theoretische Physik (MTP) 2. Ansprechpartner Gernot Akemann, Michael

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch

Mehr

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre bekannt gemacht, wie er sich aus

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre bekannt gemacht, wie er sich aus Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre bekannt gemacht, wie er sich aus - der Fassung der Ordnung vom 17. April 2013 (Brem.ABl. S. 607), und

Mehr

2. ABSCHLUSS: Baccalaureus Scientiarium / Bachelor of Science 180 LP**) Wintersemester

2. ABSCHLUSS: Baccalaureus Scientiarium / Bachelor of Science 180 LP**) Wintersemester 1. STUDIENGANG: INFORMATIK 2. ABSCHLUSS: Baccalaureus Scientiarium / Bachelor of Science 3. REGELSTUDIENZEIT: STUDIENUMFANG: LEISTUNGSPUNKTE: (CREDIT POINTS) 6 Semester / 109 SWS *): Grundstudium (70 SWS)

Mehr

Informationsveranstaltung zum Studiengang Master of Science in Information Systems

Informationsveranstaltung zum Studiengang Master of Science in Information Systems Informationsveranstaltung zum Studiengang Master of Science in Information Systems Pascal Kerschke Studienkoordinator (MSc Information Systems) Montag, 18. April, 2016 (Leo 1, Leonardo-Campus, Münster)

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen 1 Ordnung über den Zugang und die Zulassung für die konsekutiven Masterstudiengänge Energietechnik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Produktion und Logistik, Biomedizintechnik,

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig Vom xx.xx. 2013 Aufgrund des Gesetzes über die Freiheit

Mehr

Vom 08. September 2011

Vom 08. September 2011 Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung des Masterstudiengangs Biomedical Engineering / Medizintechnik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Hamburg University of Applied Sciences)

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 28.05.2014 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Produktionstechnik I und Produktionstechnik II an der Universität Bremen, berichtigt Vom 15.

Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Produktionstechnik I und Produktionstechnik II an der Universität Bremen, berichtigt Vom 15. Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Produktionstechnik I und Produktionstechnik II an der Universität Bremen, berichtigt Vom 15. Oktober 2015 Der Rektor der Universität Bremen hat am 15. Oktober

Mehr

V e r k ü n d u n g s b l a t t

V e r k ü n d u n g s b l a t t V e r k ü n d u n g s b l a t t der Universität Duisburg-Essen - Amtliche Mitteilungen Jahrgang 13 Duisburg/Essen, den 18. September 01 Seite 3 Nr. 101 Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G

S T U D I E N O R D N U N G Westsächsische Hochschule Zwickau S T U D I E N O R D N U N G für den Masterstudiengang Management & Systems Intelligence an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Mehr

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung

Nichtamtliche Lesefassung Nichtamtliche Lesefassung Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Maschinenbau / Mechatronik an der Fachhochschule Kaiserslautern Vom 22.08.2013 (Hochschulanzeiger Nr. 5/ 2013/ 2 vom 30. August 2013,

Mehr

Information Engineering

Information Engineering Information Engineering Studiengang Information Engineering Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Studienganges

Mehr

STUDIENFÜHRER. Kernfach Englisch MASTER OF EDUCATION. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Kernfach Englisch MASTER OF EDUCATION. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER MASTER OF EDUCATION Kernfach Englisch Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: SCHULFORMSPEZIFISCHER MASTER LEHRAMT AN MITTELSCHULEN KERNFACH ENGLISCH 2. ABSCHLUSS: Master of Education 3.

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

SPO_MA_International Business_2014_12_18 1

SPO_MA_International Business_2014_12_18 1 Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Internationale Betriebswirtschaft / International Business an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut Vom 18. Dezember 2014 Auf Grund

Mehr

geändert durch Satzung vom 5. November 2010

geändert durch Satzung vom 5. November 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät

Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät (Stand: Juli 2009) Institut für Völkerrecht, Europarecht und ausländisches öffentliches Recht 1. Studiengang:

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig 27/31 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig Vom 8. April 2013 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 Erweiterung der Liste: Stand Juli 2008 Grundständige Bachelor- und Master-Studiengänge an den Juristischen Fakultäten/Fachbereichen Derzeit bieten 13 juristische Fakultäten/Fachbereiche

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

NBI. HS MSGWG Schl.-H. Heftnr. 2/2016, S. 23. Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der NORDAKADEMIE: 4. Februar 2016

NBI. HS MSGWG Schl.-H. Heftnr. 2/2016, S. 23. Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der NORDAKADEMIE: 4. Februar 2016 Prüfungsordnung (Satzung) der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft für den postgradualen Studiengang Wirtschaftspsychologie (M.Sc.) ab Jahrgang 16 (April) Vom 4. Februar 2016 NBI. HS MSGWG Schl.-H. Heftnr.

Mehr

ORDNUNG ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT SCHWERPUNKT: ERZIEHUNG UND BILDUNG IN FACHBEREICH ERZIEHUNGS- UND KULTURWISSENSCHAFTEN

ORDNUNG ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT SCHWERPUNKT: ERZIEHUNG UND BILDUNG IN FACHBEREICH ERZIEHUNGS- UND KULTURWISSENSCHAFTEN FACHBEREICH ERZIEHUNGS- UND KULTURWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT SCHWERPUNKT: ERZIEHUNG UND BILDUNG IN GESELLSCHAFTLICHER

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 26.

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 26. Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 26. Juli 2010 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch Alle

Mehr

ORDNUNG ÜBER BESONDERE ZUGANGS- UND ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN LEHRAMT AN BERUFSBILDENDEN SCHULEN ELEKTROTECHNIK UND METALLTECHNIK

ORDNUNG ÜBER BESONDERE ZUGANGS- UND ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN LEHRAMT AN BERUFSBILDENDEN SCHULEN ELEKTROTECHNIK UND METALLTECHNIK ORDNUNG ÜBER BESONDERE ZUGANGS- UND ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG LEHRAMT AN BERUFSBILDENDEN SCHULEN IN DEN BERUFLICHEN FACHRICHTUNGEN ELEKTROTECHNIK UND METALLTECHNIK

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

für Jens Mustermann Matrikelnummer 108000214568 Geburtsort, -land: Bochum, Deutschland Geburtstag: 01.01.1980

für Jens Mustermann Matrikelnummer 108000214568 Geburtsort, -land: Bochum, Deutschland Geburtstag: 01.01.1980 Diploma Supplement für Jens Mustermann Matrikelnummer 108000214568 1. Angaben zur Person Familienname(n): Mustermann Vorname(n): Jens Geburtsort, -land: Bochum, Deutschland Geburtstag: 01.01.1980 Matrikelnummer:

Mehr

Die Fachspezifische Anlage 7.1 erhält die in Anlage 1 dieser Ordnung beigefügte Fassung.

Die Fachspezifische Anlage 7.1 erhält die in Anlage 1 dieser Ordnung beigefügte Fassung. Satzung zur Änderung der Gemeinsamen Prüfungs- und Studienordnung GPO (Satzung) der Universität Flensburg für die Studiengänge Bildungswissenschaften mit dem Abschluss Bachelor of Arts sowie Lehramt an

Mehr

Vom 4. Juni 2010. 2. das Bestehen des Qualifikationsfeststellungsverfahrens gemäß der Anlage 2.

Vom 4. Juni 2010. 2. das Bestehen des Qualifikationsfeststellungsverfahrens gemäß der Anlage 2. Dritte Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor- und den Masterstudiengang Psychologie der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg - BMStPO/PSL - Vom 4. Juni 2010

Mehr

Medien Kommunikation Kultur

Medien Kommunikation Kultur Aufgrund von 9 Abs. 5 S. 2, 12 Abs. 2 S. 2, 19 Abs. 2 S. 1 und 22 Abs. 2 S. 1 in Verbindung mit 72 Abs. 2 Ziff. 1 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (BbgHG) vom 28.04.2014 (GVBl.I/14, Nr. 18) in Verbindung

Mehr

Materialwissenschaft. Bachelor of Science

Materialwissenschaft. Bachelor of Science Materialwissenschaft Bachelor of Science Im Studiengang Materialwissenschaft werden alle notwendigen theoretischen und angewandten natur wissenschaftlichen Grundkenntnisse für die Herstellung und den Einsatz

Mehr

Die vorliegenden fachspezifischen Bestimmungen gelten für das Erweiterte Hauptfach Geschichte im 2-Fächer-Master-Studiengang.

Die vorliegenden fachspezifischen Bestimmungen gelten für das Erweiterte Hauptfach Geschichte im 2-Fächer-Master-Studiengang. Anlage 2 Fachspezifische Bestimmungen für das Erweiterte Hauptfach Geschichte im 2-Fächer-Master- Studiengang zur Prüfungsordnung der Philosophischen Fakultäten der Universität des Saarlandes für Master-Studiengänge

Mehr

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG. Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungserziehungswissenschaften. Studienordnung

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG. Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungserziehungswissenschaften. Studienordnung OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungserziehungswissenschaften Studienordnung für den Masterstudiengang European Studies vom 05.07.2006 Aufgrund des Hochschulgesetzes

Mehr

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie bekannt gemacht, wie er sich aus

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie bekannt gemacht, wie er sich aus Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie bekannt gemacht, wie er sich aus - der Fassung der Ordnung vom 9. Februar 2011 (Brem.ABl. S. 531) und

Mehr

Modulhandbuch. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien

Modulhandbuch. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften Institut für Politikwissenschaft Modulhandbuch Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Stand 5/2010

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Information and Automation Engineering der Universität Bremen vom 17.

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Information and Automation Engineering der Universität Bremen vom 17. Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Information and Automation Engineering der Universität Bremen vom 17. April 2013 Der Fachbereichsrat 1 (Physik/Elektrotechnik) hat auf seiner Sitzung

Mehr

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen Rechtsgrundlage: Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Masterstudiengang International Management vom 30. Juli 2013 Aufgrund

Mehr

Persönliche Sprechzeit: Mo-Di 11-13 Uhr und Do 14-17 Uhr Informationen zur Master-Bewerbung finden sie Im Internet unter:

Persönliche Sprechzeit: Mo-Di 11-13 Uhr und Do 14-17 Uhr Informationen zur Master-Bewerbung finden sie Im Internet unter: Wie sieht das Tätigkeitsfeld aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Die Absolvent/-innen des konsekutiven Masters Soziale Arbeit erwerben Kompetenzen, die zu wissenschaftlicher und leitender beruflicher

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Masterstudiengänge an der Leibniz Universität Hannover. Informationsveranstaltung für Studierende des Romanischen Seminars 30.

Masterstudiengänge an der Leibniz Universität Hannover. Informationsveranstaltung für Studierende des Romanischen Seminars 30. Masterstudiengänge an der Leibniz Universität Hannover Informationsveranstaltung für Studierende des Romanischen Seminars 30. April 2014 Birgit Meriem, Referentin, Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) Koordinationsstelle

Mehr

M. Sc. Wirtschaftspädagogik. Bewerbungs- und Zulassungsverfahren 2014 Prof. Dr. Susanne Weber Dipl.-Hdl. Karin Mosis

M. Sc. Wirtschaftspädagogik. Bewerbungs- und Zulassungsverfahren 2014 Prof. Dr. Susanne Weber Dipl.-Hdl. Karin Mosis M. Sc. Wirtschaftspädagogik Bewerbungs- und Zulassungsverfahren 2014 Prof. Dr. Susanne Weber Dipl.-Hdl. Karin Mosis Agenda Master Wirtschaftspädagogik I & II Lehrveranstaltungen im Überblick Beispielcurriculum

Mehr