Vision Berufsprüfung im Berufsfeld Verkehrswegbau: Erweiterung mit der Fachvertiefung "Strassenunterhalts-Polier/in"

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vision Berufsprüfung im Berufsfeld Verkehrswegbau: Erweiterung mit der Fachvertiefung "Strassenunterhalts-Polier/in""

Transkript

1 Vision Berufsprüfung im Berufsfeld Verkehrswegbau: Erweiterung mit der Fachvertiefung "Strassenunterhalts-Polier/in" / ASTRA, A1/A7, 2010

2 Ausgangslage Die Fachleute Betriebsunterhalt EFZ mit Schwerpunkt Werkdienst können zurzeit keine formalisierte Weiterbildung absolvieren. Die BBT-Vorgabe "Kein Abschluss ohne Anschluss" ist nicht erfüllt. In der Grundbildung sind etwa 2/3 der Handlungskompetenzen beim Strassenbauer und beim Fachmann Betriebsunterhalt (Schwerpunkt Werkdienst) gleich. Eine gemeinsame Basis ist vorhanden. Jährlich schliessen 600 Lernende die Grundausbildung zum Fachmann Betriebsunterhalt ab, davon ca. 200 mit Schwerpunkt Werkdienst. Ein grosses Potenzial von Führungskräften im Strassenunterhalt ist nicht erschlossen. Seite 2

3 Heute: Ein Abschluss ohne Anschluss Berufsfeld Verkehrswegbau Betriebsunterhalt Weiterbildung (Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis) - Gleisbau-Polier - Grundbau-Polier - Industrie- und Unterlagsbodenbau-Polier - Pflästerer-Polier - Strassenbau-Polier Schwerpunkt Werkdienst: keine Weiterbildung mit eidg. Abschluss Schwerpunkt Hausdienst: div. Möglichkeiten mit eidg. Abschluss Grundbildung (Eidg. Fähigkeitszeugnis) - Gleisbauer - Grundbauer - Industrie- und Unterlagsbodenbauer - Pflästerer - Strassenbauer Schwerpunkt Werkdienst Schwerpunkt Hausdienst Fachmann / Fachfrau Betriebsunterhalt Seite 3

4 Morgen: Ein Abschluss mit Anschluss Berufsfeld Verkehrswegbau Betriebsunterhalt Weiterbildung (Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis) - Gleisbau-Polier - Grundbau-Polier - Industrie- und Unterlagsbodenbau-Polier - Pflästerer-Polier - Strassenbau-Polier - Strassenunterhalts-Polier Schwerpunkt Hausdienst: div. Möglichkeiten mit eidg. Abschluss Grundbildung (Eidg. Fähigkeitszeugnis) - Gleisbauer - Grundbauer - Industrie- und Unterlagsbodenbauer - Pflästerer - Strassenbauer Schwerpunkt Werkdienst Schwerpunkt Hausdienst Fachmann / Fachfrau Betriebsunterhalt Seite 4

5 Haltung des BBT Beschluss anlässlich der Besprechung vom 27. Januar 2011: "Das BBT unterstützt das Bestreben, die bestehende PO über die Berufsprüfung im Berufsfeld Verkehrswegbau mit einer weiteren Fachvertiefung zu ergänzen. Damit kann auch den Fachmännern/ Fachfrauen Betriebsunterhalt mit der Fachrichtung Werkdienst ein sinnvoller Anschluss an die höhere Berufsbildung gewährt werden.... Die fachspezifischen Kompetenzen müssen erarbeitet und in die Datenbank des SBV integriert werden." Seite 5

6 Ausbildungskonzept Berufsprüfung Polierschule 3 Polierschule 2 Polierschule 1 Alle 6 Fachvertiefungen 3 Wochen 3 Wochen Fachvertiefung Strassenunterhalt 4 Wochen Dipl. Vorarbeiter Vorarbeiterschule 3 Vorarbeiterschule 2 Vorarbeiterschule 1 Vorkurs (fakultativ) 4 Wochen 3 Wochen 3 Wochen 7 Tage Seite 6

7 Kompetenzen gemäss Berufsbild des SBV Vorarbeiter Durch die Ausbildung erwirbt der Vorarbeiter die Handlungskompetenzen zur Organisation, Produktion und Aufzeichnung von kleineren Baustellen. Er handelt ökonomisch, bautechnisch, gesetzes- und normenkonform, ökologisch und beachtet die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz. Polier Durch die Ausbildung erwirbt der Polier die Handlungskompetenzen zur Organisation, Führung, Produktion sowie Überwachung und Aufzeichnung komplexerer Bauaufträge. Er handelt ökonomisch, bautechnisch, gesetzes- und normenkonform, ökologisch und beachtet die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz. Seite 7

8 Gemeinsame Module aller Fachvertiefungen Vorarbeiterschule 1 Grundwissen Fachrechnen Pläne, Leistungsverzeichnis Vermessung, Skizzieren Mitarbeiterführung, Lehrlingswesen Technik AVOR, Signalisation, AS-GS, Maschinenkunde Baustellenadministration (Rapportwesen) Prüfungen Vorarbeiterschule 2 Grundwissen Vermessung, Skizzieren Lehrmeisterkurs Technik Installation, Umwelt, Elektrizität Betonbau, Erdbau, Fundationsschicht Baustellenadministration Stapler- und Laderausbildung Projektbearbeitung Prüfungen Seite 8

9 Gemeinsame Module aller Fachvertiefungen Polierschule 1 Grundwissen Fachrechnen, Skizzieren Gesetze, Vorschriften, Leistungsverzeichnis Personal- und Mitarbeiterführung, Lehrlingswesen Technik AVOR, Installation, Maschinenkunde, AS-GS Erdarbeiten Ausmass- und Rapportwesen Prüfungen Polierschule 2 Grundwissen Vermessung Persönlichkeitsentwicklung Technik Betonbau, Lärmschutz Erdarbeiten, Wasserbau, Leitungsbau Ausmass- und Rapportwesen Projektbearbeitung Prüfungen Seite 9

10 Module der Fachvertiefung Strassenunterhalt Vorarbeiterschule 3 Grundwissen Reinigungstechnik Winterdienst: Technik Bauliche Kleinreparaturen Grünpflege Signalisationen Hag- und Leitschrankenbau: Technischer Dienst Technik Geräteeinsatz Signalisationstechnik, Normen und Richtlinien Prüfungen Polierschule 3 Grundwissen Unterhaltsplanung Betriebsorganisation, betriebliche und politische Abläufe Winterdienst: Organisation, Planung Kontrollarbeiten bei Kunstbauten Projektbearbeitung Optimierter Geräteeinsatz, Leistungsberechnungen Baustellenphasen und Ablaufplanung Signalisationstechnik Grünpflege, Intervallplanung Prüfungen Seite 10

11 Prüfungskonzept Vorarbeiterschule Modulabschlüsse Polierschule Modulabschlüsse Berufsprüfung Durchführung durch die Schulen unter Aufsicht der OdA OdA OdA = Organisationen der Arbeitswelt = Berufs-, Branchenverbände, Sozialpartner Seite 11

12 Prüfungsorganisation Modulabschlussprüfungen Form: Schriftliche Abschlussprüfung pro Modul während der Ausbildung Inhalt: Bezug auf die Handlungskompetenz aus den Modulen Dauer: Minuten pro Modul Verantwortung: Schule Berufsprüfung Form: Schriftliche und mündliche Prüfung Inhalt: Bezug auf vernetzte Situationen aus dem Berufsalltag Dauer: 3 x 2 Stunden schriftliche Arbeit 75 Minuten Fachgespräch Verantwortung: Prüfungskommission (OdA) Seite 12

13 Zulassungsbedingungen Ausbildung Das 20. Altersjahr erreicht Kandidat/in mit EFZ im Berufsfeld Verkehrswegbau oder im Betriebsunterhalt mit Fachrichtung Werkdienst: Einjährige Praxis nach dem EFZ im Verkehrswegbau oder Werkdienst Kandidat/in ohne EFZ im Berufsfeld Verkehrswegbau oder im Betriebsunterhalt mit Fachrichtung Werkdienst: Mindestens zweijährige Praxis im Berufsfeld Verkehrswegbau oder im Werkdienst plus bestandene Aufnahmeprüfung Berufsprüfung EFZ oder gleichwertiger Berufsausweis 4 Jahre Berufspraxis nach EFZ Erforderliche Modulabschlussprüfungen erfüllt Seite 13

14 Ausbildungsprogramm Berufsprüfung Polier 3 Polier 2 Polier 1 Dipl. Vorarbeiter Vorarbeiter 3 Vorarbeiter 2 Vorarbeiter 1 Vorkurs (fakultativ) Seite 14

15 Bis bald im AZ SBV und danken für Ihre Aufmerksamkeit!

Kader-Berufe Bauhauptgewerbe Konzept für die Aus- und Weiterbildung. Version 2010. 2011 SBV Lerndokumentation Ausbildende Baupraktiker/-in EBA 1

Kader-Berufe Bauhauptgewerbe Konzept für die Aus- und Weiterbildung. Version 2010. 2011 SBV Lerndokumentation Ausbildende Baupraktiker/-in EBA 1 Kader-Berufe Bauhauptgewerbe Konzept für die Aus- und Weiterbildung Version 2010 2011 SBV Lerndokumentation Ausbildende Baupraktiker/-in EBA 1 Inhalt 3 Vorwort Projektidee 4 Grundlagen Berufsbildungsgesetz

Mehr

Bilden Sie sich weiter! Hier präsentieren wir Ihnen einige Möglichkeiten

Bilden Sie sich weiter! Hier präsentieren wir Ihnen einige Möglichkeiten Bilden Sie sich weiter! Hier präsentieren wir Ihnen einige Möglichkeiten Weiterbildungsmöglichkeiten beider Fachrichtungen Verkürzte Zweitlehre: Z.B. Elektroinstallateur, Gärtnerin, Gebäudereiniger, Logistikerin,

Mehr

STRASSENUNTERHALT. Zusammenstellung der Aus- und Weiterbildungen

STRASSENUNTERHALT. Zusammenstellung der Aus- und Weiterbildungen STRASSENUNTERHALT Zusammenstellung der Aus- und Weiterbildungen AUS- UND WEITERBILDUNGEN STRASSENUNTERHALT 1 2 3 4 Weiterbildungen Strassenunterhalt 2 Bauvorarbeiterschule Strassenunterhalt 16 Baupolierschule

Mehr

newsletter ük-kurse inhalt agenda dezember11 ausgabe 07 Schweizerischer Fachverband Betriebsunterhalt Liebe Leser/innen

newsletter ük-kurse inhalt agenda  dezember11 ausgabe 07 Schweizerischer Fachverband Betriebsunterhalt Liebe Leser/innen ausgabe 07 newsletter Schweizerischer Fachverband Betriebsunterhalt dezember11 ük-kurse inhalt Überbetriebliche Kurse... 2 Weiterbildung... 6 Geschäftsstelle... 9 Verschiedenes... 10 agenda 18.04.2012

Mehr

ERFOLGSGESCHICHTE. Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Verkehrswegbau. Ziele Aufbau Inhalt 2012/2 013

ERFOLGSGESCHICHTE. Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Verkehrswegbau. Ziele Aufbau Inhalt 2012/2 013 walder,werber uster Auflage 400 Ex. März 2012 S C H R E IB D E IN E ERFOLGSGESCHICHTE Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Verkehrswegbau Ziele Aufbau Inhalt 2012/2 013 Ausbildungszentrum

Mehr

Herzlich Willkommen. Informationsveranstaltung Validierungsverfahren Produktionsmechaniker/in EFZ. 25. März 2014, ZBSL - Bern 24.03.

Herzlich Willkommen. Informationsveranstaltung Validierungsverfahren Produktionsmechaniker/in EFZ. 25. März 2014, ZBSL - Bern 24.03. Herzlich Willkommen Informationsveranstaltung Validierungsverfahren Produktionsmechaniker/in EFZ 25. März 2014, ZBSL - Bern 24.03.2014 Zentralsekretariat / Felsenstrasse 6 / 8570 Weinfelden 071 626 28

Mehr

Erläuterungen zu den Lohnklassen

Erläuterungen zu den Lohnklassen Erläuterungen zu den Lohnklassen gemäss Art. 42 des Landesmantelvertrages für das Schweizerische Bauhauptgewerbe 2012-2015 vom 1. April 2012 Lohnklassen Voraussetzungen Bauarbeiter C Bauarbeiter Bauarbeiter

Mehr

Verordnung über die berufliche Grundbildung

Verordnung über die berufliche Grundbildung Verordnung über die berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) vom 6. Dezember 2006 95004 Fachfrau/Fachmann Betriebsunterhalt EFZ Agente/Agent d exploitation CFC Operatrice/Operatore

Mehr

Eidgenössische Berufsprüfung Sommelière/Sommelier Bericht zum Projekt und zur Umsetzung

Eidgenössische Berufsprüfung Sommelière/Sommelier Bericht zum Projekt und zur Umsetzung Eidgenössische Berufsprüfung Sommelière/Sommelier Bericht zum Projekt und zur Umsetzung Ausgangslage Seit Jahren bestehen in der Schweiz mehrere Sommelier-Lehrgänge, die von verschiedenen regionalen Organisationen

Mehr

Grünpflegespezialist Gärtner Polier

Grünpflegespezialist Gärtner Polier Grünpflegespezialist Gärtner Polier Vorbereitung auf die Eidgenössische Berufsprüfung Inhalt Weiterbildungsangebot im Garten- und Landschaftsbau Lehrgang Grünpflegespezialist Lehrgang Gärtner Polier Lehrgang

Mehr

Vorarbeiter Holzbau. Diplom des Verbandes Holzbau Schweiz. Basismodul Treppenbau integriert

Vorarbeiter Holzbau. Diplom des Verbandes Holzbau Schweiz. Basismodul Treppenbau integriert Vorarbeiter Holzbau Diplom des Verbandes Holzbau Schweiz Basismodul Treppenbau integriert MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Vorarbeiter Holzbau steht zwischen dem Zimmermann und

Mehr

Weiterbildungsübersicht 1. Studienplan 2. Modulares Weiterbildungssystem an der GSO 3. Weiterbildungsvarianten an der GSO 3. Zulassungsbedingungen 4

Weiterbildungsübersicht 1. Studienplan 2. Modulares Weiterbildungssystem an der GSO 3. Weiterbildungsvarianten an der GSO 3. Zulassungsbedingungen 4 Inhaltsverzeichnis: Seite: Weiterbildungsübersicht 1 Studienplan 2 Modulares Weiterbildungssystem an der GSO 3 Weiterbildungsvarianten an der GSO 3 Zulassungsbedingungen 4 Übersicht über die modulare Weiterbildung

Mehr

Vorarbeiter Bau (Kurs Italienisch)

Vorarbeiter Bau (Kurs Italienisch) Vorarbeiter Bau (Kurs Italienisch) www.enaip.ch/ausbildung-berufsbildung/vorarbeiter-bau/ Für wen ist der Kurs geeignet? Haben Sie langjährige Berufserfahrung als Maurer und auch schon in der Funktion

Mehr

Aufgaben Überbetriebliche Kurse. So kann unser Ziel nicht aussehen!!!!!!!!

Aufgaben Überbetriebliche Kurse. So kann unser Ziel nicht aussehen!!!!!!!! Aufgaben Überbetriebliche Kurse So kann unser Ziel nicht aussehen!!!!!!!! Gesetzliche Grundlagen Gesetzliche Grundlagen: Eidgenössisches Berufsbildungsgesetz Art. 23 - Die überbetrieblichen Kurse und vergleichbare

Mehr

Holzbau-Polier/in. Weiterbildung Holzbau. Inhalt. Allgemeines. Ausbildungsziele. Zulassungsbedingungen. Ausbildungskonzept. Methoden und Arbeitsweise

Holzbau-Polier/in. Weiterbildung Holzbau. Inhalt. Allgemeines. Ausbildungsziele. Zulassungsbedingungen. Ausbildungskonzept. Methoden und Arbeitsweise Holzbau-Polier/in Weiterbildung Holzbau Inhalt Allgemeines Ausbildungsziele Zulassungsbedingungen Ausbildungskonzept Methoden und Arbeitsweise Lehrgangsdauer Stundentafel Promotion Abschluss Garantie Fach-

Mehr

Beruf: Strassenbauerin/Strassenbauer EFZ. Strassenbaupraktikerin / Strassenbaupraktiker EBA

Beruf: Strassenbauerin/Strassenbauer EFZ. Strassenbaupraktikerin / Strassenbaupraktiker EBA Beruf: Strassenbauerin/Strassenbauer EFZ Strassenbaupraktikerin / Strassenbaupraktiker EBA PM 35.1 Berufsvorstellung.pptx Winter 2014 71 000 km Strassen gibt es in der Schweiz aneinandergereiht fast 2

Mehr

Holzbau-Vorarbeiter/in

Holzbau-Vorarbeiter/in Holzbau-Vorarbeiter/in Weiterbildung Holzbau Inhalt Allgemeines Ausbildungsziele Zulassungsbedingungen Ausbildungskonzept Methoden und Arbeitsweise Lehrgangsdauer Stundentafel Promotion Abschluss Fach-

Mehr

poz Der Lehrgang entspricht den Anforderungen des EduQua-Zertifikates, dem schweizerischen Qualifitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen.

poz Der Lehrgang entspricht den Anforderungen des EduQua-Zertifikates, dem schweizerischen Qualifitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen. poz olierschule der Zentralschweiz Der Lehrgang entspricht den Anforderungen des EduQua-Zertifikates, dem schweizerischen Qualifitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen. Die Polierschule der Zentralschweiz

Mehr

AUSBILDUNG. Wo Sie sich wohl fühlen, weil Ihre Gesundheit im Zentrum steht.

AUSBILDUNG. Wo Sie sich wohl fühlen, weil Ihre Gesundheit im Zentrum steht. AUSBILDUNG Ihr Gesundheitszentrum im Freiamt. Wo Sie sich wohl fühlen, weil Ihre Gesundheit im Zentrum steht. Fachfrau / Fachmann Gesundheit EFZ (FaGe) Berufslehre 2 Berufsbild: Als Fachfrau / Fachmann

Mehr

Wegleitung. zum Reglement über die Erteilung des eidg. Fachausweises als Kundendienstberater im Automobilgewerbe

Wegleitung. zum Reglement über die Erteilung des eidg. Fachausweises als Kundendienstberater im Automobilgewerbe Wegleitung AGVS/UPSA - STARK IN AUTOS. 7001.D / 06/2010 zum Reglement über die Erteilung des eidg. Fachausweises als Kundendienstberater im Automobilgewerbe Wegleitung zum Reglement über die Erteilung

Mehr

Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung

Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung Milchpraktikerin/Milchpraktiker mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) vom 14. Dezember 2005 21604 Milchpraktikerin EBA/Milchpraktiker EBA Employée en

Mehr

HR-Fachleute Fachrichtung HR-Management. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

HR-Fachleute Fachrichtung HR-Management. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis HR-Fachleute Fachrichtung HR-Management Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet HR-Fachleute mit Fachrichtung HR-Management

Mehr

Qualifikationsprofil für Mediamatikerin mit eidg. Fachausweis / Mediamatiker mit eidg. Fachausweis

Qualifikationsprofil für Mediamatikerin mit eidg. Fachausweis / Mediamatiker mit eidg. Fachausweis Qualifikationsprofil für Mediamatikerin mit eidg. Fachausweis / Mediamatiker mit eidg. Fachausweis Berufsnummer NNN vom Inhalt I. Berufsbild II. Übersicht der beruflichen Handlungskompetenzen III. Anforderungsniveau

Mehr

ERFOLGSGESCHICHTE. Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Verkehrswegbau. Ziele Aufbau Inhalt 2017 / 2018

ERFOLGSGESCHICHTE. Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Verkehrswegbau. Ziele Aufbau Inhalt 2017 / 2018 S C H R E IB D E IN E ERFOLGSGESCHICHTE Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Verkehrswegbau Ziele Aufbau Inhalt 2017 / 2018 CAMPUS SURSEE Bildungszentrum Bau AG Postfach 487,

Mehr

Berufe und Ausbildungen bei Tozzo Verkehrswegbauer/in, Fachrichtung Strassenbau

Berufe und Ausbildungen bei Tozzo Verkehrswegbauer/in, Fachrichtung Strassenbau Berufe und Ausbildungen bei Tozzo Verkehrswegbauer/in, Fachrichtung Strassenbau Ein abwechslungsreicher Beruf mit Zukunft attraktiv fordernd vielseitig anspruchsvoll spannend 3 Herzlich willkommen bei

Mehr

«HBB öv eine Chance für die berufliche Qualifikation des Gemeindekaders»

«HBB öv eine Chance für die berufliche Qualifikation des Gemeindekaders» «HBB öv eine Chance für die berufliche Qualifikation des Gemeindekaders» 65. Generalversammlung VSED, 22.5.2014, Murten Claudia Hametner, Geschäftsführerin Verein HBB öv Verein HBB öv Laupenstrasse 35

Mehr

Schweizerischer Fachverband Betriebsunterhalt (SFB) Informationsveranstaltung Fachfrau / Fachmann Betriebsunterhalt EFZ; Unterhaltspraktiker/in EBA

Schweizerischer Fachverband Betriebsunterhalt (SFB) Informationsveranstaltung Fachfrau / Fachmann Betriebsunterhalt EFZ; Unterhaltspraktiker/in EBA Schweizerischer Fachverband Betriebsunterhalt (SFB) Informationsveranstaltung Fachfrau / Fachmann Betriebsunterhalt EFZ; Unterhaltspraktiker/in EBA Mai 2017 Neue Begriffe Bisher Lehrling Lehrmeister Berufsschule

Mehr

AUSBILDUNGSBESCHRIEB

AUSBILDUNGSBESCHRIEB AUSBILDUNGSBESCHRIEB INHALT 3 4 5 Ausgangslage Nutzen Ziele der Ausbildung Zielpublikum Allgemein Übersicht Ausbildungsablauf 7 12 14 Fachrichtung Strassenbau Fachrichtung Grundbau Fachrichtung Strassenunterhalt

Mehr

Für Pflegehelferinnen und Pflegehelfer. Neue Wege in der beruflichen Entwicklung

Für Pflegehelferinnen und Pflegehelfer. Neue Wege in der beruflichen Entwicklung Für Pflegehelferinnen und Pflegehelfer Neue Wege in der beruflichen Entwicklung Ihre Möglichkeiten Für berufserfahrene Pflegehelferinnen und Pflegehelfer gibt es unterschiedliche Wege, um zu einem eidgenössisch

Mehr

4853 Beschluss des Kantonsrates zum Postulat KR-Nr. 391/2009 betreffend Validierung von Bildungsleistungen auf Tertiärstufe B im Gesundheitsbereich

4853 Beschluss des Kantonsrates zum Postulat KR-Nr. 391/2009 betreffend Validierung von Bildungsleistungen auf Tertiärstufe B im Gesundheitsbereich Antrag des Regierungsrates vom 16. November 2011 4853 Beschluss des Kantonsrates zum Postulat KR-Nr. 391/2009 betreffend Validierung von Bildungsleistungen auf Tertiärstufe B im Gesundheitsbereich (vom............)

Mehr

Verordnung über die berufliche Grundbildung

Verordnung über die berufliche Grundbildung Verordnung über die berufliche Grundbildung Diätköchin/Diätkoch (EFZ) vom 9. Oktober 2006 79004 Diätköchin EFZ/Diätkoch EFZ Cuisinière en diététique CFC/Cuisinier en diététique CFC Cuoca in dietetica AFC/Cuoco

Mehr

Danke. dass Sie sich für die berufliche Grundbildung. Fachfrau, Fachmann Betreuung. interessieren!

Danke. dass Sie sich für die berufliche Grundbildung. Fachfrau, Fachmann Betreuung. interessieren! Danke dass Sie sich für die berufliche Grundbildung Fachfrau, Fachmann Betreuung interessieren! Voraussetzungen für Lehrbetriebe Wie werde ich Lehrbetrieb? Wie geht es weiter? Die Rolle der Betriebe Ausbildungsberatung

Mehr

HFP KT Was muss ich aufschulen?

HFP KT Was muss ich aufschulen? HFP KT Was muss ich aufschulen? Wegweiser für TherapeutInnen und StudentInnen zum Branchenzertifikat KT mittels Gleichwertigkeitsverfahren KT Stand 12.11.2014 Heilpraktikerschule HPS GmbH Gesegnetmattstr.

Mehr

Verordnung über die berufliche Grundbildung Küchenangestellte / Küchenangestellter

Verordnung über die berufliche Grundbildung Küchenangestellte / Küchenangestellter 790 Küchenangestellte / Küchenangestellter Employée en cuisine / Employé en cuisine Addetta di cucina / Addetto di cucina Verordnung über die berufliche Grundbildung Küchenangestellte / Küchenangestellter

Mehr

poz Der Lehrgang entspricht den Anforderungen des EduQua-Zertifikates, dem schweizerischen Qualifitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen.

poz Der Lehrgang entspricht den Anforderungen des EduQua-Zertifikates, dem schweizerischen Qualifitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen. poz olierschule der Zentralschweiz Der Lehrgang entspricht den Anforderungen des EduQua-Zertifikates, dem schweizerischen Qualifitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen. Die Polierschule der Zentralschweiz

Mehr

Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne den gesamten Jahresbericht 2013 zu.

Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne den gesamten Jahresbericht 2013 zu. Auszug Zahlen und Fakten aus dem Jahresbericht 213 Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne den gesamten Jahresbericht 213 zu. Ausbildung Anzahl Lernende im Kantonal-Bernischen Baumeisterverband Maurer/-in

Mehr

Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung

Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung Hauswirtschaftspraktikerin/Hauswirtschaftspraktiker mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) vom 20. Dezember 2005 79614 Hauswirtschaftspraktikerin EBA/Hauswirtschaftspraktiker

Mehr

CELARIS. HR-Fachfrau / HR-Fachmann mit eidg. Fachausweis. Weiterbildung für die Personalführung und -beratung. Detailinformationen

CELARIS. HR-Fachfrau / HR-Fachmann mit eidg. Fachausweis. Weiterbildung für die Personalführung und -beratung. Detailinformationen W W W. C E L A R I S. C H CELARIS HR-Fachfrau / HR-Fachmann mit eidg. Fachausweis Fachrichtung HR-Management Weiterbildung für die Personalführung und -beratung Detailinformationen 1 Berufsbild HR-Fachleute

Mehr

HR-Fachfrau /-mann mit Eidg. Fachausweis

HR-Fachfrau /-mann mit Eidg. Fachausweis HR-Fachfrau /-mann mit Eidg. Fachausweis HR-Fachfrau /-mann mit Eidg. Fachausweis In zwei Semestern zur HR-Fachfrau/zum HR-Fachmann. HR-Fachleute der Fachrichtung HR-Management erstellen mit den vorgesetzten

Mehr

Überblick Corporate Health-Ausbildungen. Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF

Überblick Corporate Health-Ausbildungen. Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF Überblick Corporate Health-Ausbildungen Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF 1 Herzlich Willkommen Sie erfahren, wie das Bildungssystem Schweiz aufgebaut ist und welche

Mehr

way up plus Ein cleverer Weg in die Berufswelt

way up plus Ein cleverer Weg in die Berufswelt way up plus Ein cleverer Weg in die Berufswelt way up plus Mit Praxis an die Fachhochschule Way up plus ist eine praxisorientierte Ausbildung für Maturandin nen und Maturanden. In einem zweijährigen Lehrgang

Mehr

Grundsätze Anerkennung/Aufsicht SOG-Bildungsgänge. Grundlagen

Grundsätze Anerkennung/Aufsicht SOG-Bildungsgänge. Grundlagen Bildungsgänge der schulisch organisierten Grundbildung (SOG) in privat- und öffentlichrechtlichen Handels(mittel)schulen; Grundsätze für die Anerkennung und die Aufsicht Grundlagen Bundesgesetz vom 13.

Mehr

Informationsveranstaltung 14. Juni 2010 am BWZ Rapperswil. Zeichnerin EFZ Zeichner EFZ. im Berufsfeld Raum und Bauplanung

Informationsveranstaltung 14. Juni 2010 am BWZ Rapperswil. Zeichnerin EFZ Zeichner EFZ. im Berufsfeld Raum und Bauplanung Informationsveranstaltung 14. Juni 2010 am BWZ Rapperswil Zeichnerin EFZ Zeichner EFZ im Berufsfeld Raum und Bauplanung Fachrichtung Architektur Ingenieurbau Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Raumplanung

Mehr

Verordnung des SBFI über die berufliche Grundbildung

Verordnung des SBFI über die berufliche Grundbildung Verordnung des SBFI über die berufliche Grundbildung Unterhaltspraktikerin/Unterhaltspraktiker mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) vom [Entwurf 20130507 d] [Berufsnummer] Unterhaltspraktikerin EBA/Unterhaltspraktiker

Mehr

Logistiker/-in Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis

Logistiker/-in Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis Berufsbildungszentrum Olten Erwachsenenbildungszentrum EBZ Aarauerstrasse 30 4601 Olten Telefon 062 311 82 33 info.ebz@dbk.so.ch www.ebzolten.ch Logistiker/-in Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis

Mehr

Setz Es Dir in den Kopf!

Setz Es Dir in den Kopf! Setz Es Dir in den Kopf! Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Hoch- und Tiefbau, Bauwerktrenner Ziele Aufbau Inhalt 011/01 Das AZ SBV ist eine Stiftung des Schweizerischen Baumeisterverbandes.

Mehr

L-GAV LANDES-GESAMTARBEITSVERTRAG DES GASTGEWERBES

L-GAV LANDES-GESAMTARBEITSVERTRAG DES GASTGEWERBES L-GAV LANDES-GESAMTARBEITSVERTRAG DES GASTGEWERBES NEU L-GAV Lohnsystem ab 2012 (Art. 10 und 12) (L-GAV und Kommentar, sowie verschiedene Formulare in elektronischer Version unter www.l-gav.ch) Mindestlöhne

Mehr

HR-Fachleute NEU auf Basis der Berufsprüfung 2017. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

HR-Fachleute NEU auf Basis der Berufsprüfung 2017. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis HR-Fachleute NEU auf Basis der Berufsprüfung 2017 Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Berufsprüfung für HR-Fachleute

Mehr

HöHERE FACHSCHULE für Anlagenunterhalt und Bewirtschaftung

HöHERE FACHSCHULE für Anlagenunterhalt und Bewirtschaftung HöHERE FACHSCHULE für Anlagenunterhalt und Bewirtschaftung Schulsekretariat: Täfernstrasse 16 5405 Dättwil T 055 444 30 36 F 055 444 30 45 www.hfs-weiterbildung.ch info@hfs-weiterbildung.ch VORSTELLUNG

Mehr

SGO Schweizerische Gesellschaft für Organisation und Management

SGO Schweizerische Gesellschaft für Organisation und Management SGO Schweizerische Gesellschaft für Organisation und Management Bildung in Organisation und Management aus Sicht der SGO Quo vadis? Christoph Gull, Vorstand SGO Ausgangslage Die Bildungslandkarte Internationale

Mehr

Qualifikationsprofil Fachfrau / Fachmann Kundendialog EFZ Nr. 76501 Bildungsverordnung für die Fachfrau / Fachmann Kundendialog EFZ vom 01.07.

Qualifikationsprofil Fachfrau / Fachmann Kundendialog EFZ Nr. 76501 Bildungsverordnung für die Fachfrau / Fachmann Kundendialog EFZ vom 01.07. Qualifikationsprofil Fachfrau / Fachmann Kundendialog EFZ Nr. 76501 Bildungsverordnung für die Fachfrau / Fachmann Kundendialog EFZ vom 01.07.2010 Seite 1 (von 6) 1 Berufsbild Die Fachfrau / der Fachmann

Mehr

Informationsanlass. Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin EFZ Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin EBA. 2. März 2011

Informationsanlass. Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin EFZ Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin EBA. 2. März 2011 Informationsanlass Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin EFZ Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin EBA 2. März 2011 Programm: 1. Begrüssung 2. Reform der beruflichen Grundbildung 3. Vergleich: Aktuelle berufliche

Mehr

Verordnung über die berufliche Grundbildung

Verordnung über die berufliche Grundbildung Verordnung über die berufliche Grundbildung Agrarpraktikerin/Agrarpraktiker mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) vom 14. November 2008 15008 Agrarpraktikerin EBA/Agrarpraktiker EBA Agropraticienne AFP/Agropraticien

Mehr

INSTANDHALTUNGS- FACHLEUTE

INSTANDHALTUNGS- FACHLEUTE INSTANDHALTUNGS- FACHLEUTE mit eidg. Fachausweis Berufsbegleitende Weiter bildungen und Vorbereitung auf die eidg. anerkannte Berufsprüfung KURSBEGINN: März und November KURSORTE: Basel, Chur, Luzern,

Mehr

<Fachmann/frau Betriebsunterhalt EFZ> <Unterhaltspraktiker/in EBA>

<Fachmann/frau Betriebsunterhalt EFZ> <Unterhaltspraktiker/in EBA> Einführung der neuen Bildungsverordnungen und Bildungspläne September 14 Im Schörli 3 8600 Dübendorf Telefon 044 801 90 Fax 044 801 90 21 info@betriebsunterhalt.ch

Mehr

Anhang. zum Regionalen Schulabkommen Zentralschweiz. der Kantone Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden, Luzern und Zug. gültig ab 1.

Anhang. zum Regionalen Schulabkommen Zentralschweiz. der Kantone Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden, Luzern und Zug. gültig ab 1. Anhang zum Regionalen Schulabkommen Zentralschweiz der Kantone Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden, Luzern und Zug gültig ab 1. August 2010 Legende zum Anhang Beschluss der BKZ vom 12. März 2010, ersetzt

Mehr

Seite: Modulare Weiterbildung. Zulassungsbedingungen 3. Übersicht 4. Ausbildungsweg 5. Vollzeit- / Teilzeitweiterbildung 6.

Seite: Modulare Weiterbildung. Zulassungsbedingungen 3. Übersicht 4. Ausbildungsweg 5. Vollzeit- / Teilzeitweiterbildung 6. Inhaltsverzeichnis: Seite: Modulare Weiterbildung o Modulares Weiterbildungssystem an der Kant. Gartenbauschule Oeschberg 2 o Weiterbildungsvarianten 2 Zulassungsbedingungen 3 Übersicht 4 Ausbildungsweg

Mehr

Eidg. Dipl. LEITER/INNEN FACILITY MANAGEMENT

Eidg. Dipl. LEITER/INNEN FACILITY MANAGEMENT Eidg. Dipl. LEITER/INNEN FACILITY MANAGEMENT Berufsbegleitende Weiterbildung und Vorbereitung auf die eidg. anerkannte höhere Fachprüfung KURSBEGINN: Herbst KURSORT: Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN!

Mehr

Prüfungsordnung über die Berufsprüfung im Berufsfeld Verkehrswegbau

Prüfungsordnung über die Berufsprüfung im Berufsfeld Verkehrswegbau WEGLEITUNG VOM 15. FEBRUAR 2013 zur Prüfungsordnung über die Berufsprüfung im Berufsfeld Verkehrswegbau für: Gleisbau-Polierin / Gleisbau-Polier Grundbau-Polierin / Grundbau-Polier Industrie- und Unterlagsbodenbau-Polierin

Mehr

Kanton Luzern / RSA-Liste, gültig vom 1.8.2007 bis 31.7.2008

Kanton Luzern / RSA-Liste, gültig vom 1.8.2007 bis 31.7.2008 Kanton uzern / RSA-iste, gültig vom 1.8.2007 bis 31.7.2008 Aufnehmender Kanton UZERN Entsendende Abkommenskantone VOKSSCHUE Kindergärten 7.1 Gemeinde Ballwil VZ 2 5 770 1.8.02 AG 8 --- --- --- --- ---

Mehr

Für Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten SRK. Neue Wege in der beruflichen Entwicklung

Für Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten SRK. Neue Wege in der beruflichen Entwicklung Für Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten SRK Neue Wege in der beruflichen Entwicklung Möglichkeiten zur Erlangung eines eidgenössischen Abschlusses In Alters- und Pflegeheimen gibt es verschiedene

Mehr

Berufsprüfung und höhere Fachprüfung SDBB Weiterbildung 4.9.12, Volkshaus Zürich

Berufsprüfung und höhere Fachprüfung SDBB Weiterbildung 4.9.12, Volkshaus Zürich Berufsprüfung und höhere Fachprüfung SDBB Weiterbildung 4.9.12, Volkshaus Zürich ICT-Berufsbildung Schweiz, Hansjörg Hofpeter Nach der Lehre wie weiter? Weiterbildung! ICT-Berufsbildung Schweiz - 24.09.2012-

Mehr

Detailhandelsspezialist/in

Detailhandelsspezialist/in Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung mit eidg. Fachausweis Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten Weiterbildung

Mehr

Berufliche Fortbildung DIPL. LOGISTIK- SACHBEARBEITER/-IN SVBL

Berufliche Fortbildung DIPL. LOGISTIK- SACHBEARBEITER/-IN SVBL Berufliche Fortbildung DIPL. LOGISTIK- SACHBEARBEITER/-IN SVBL 1-semestrige Ausbildung: 27. Januar 2016 Juli 2016 Inhalt Das BWZ Lyss bietet in Partnerschaft mit der Schweizerischen Vereinigung für die

Mehr

PEGASUS-LB PFAD IN DEN BERUF

PEGASUS-LB PFAD IN DEN BERUF PEGASUS-LB PFAD IN DEN BERUF Ausbildungsprogramm Die Ausbildung zum Fachmann Betriebsunterhalt 1 (Lehre- und Attestlehre) findet im Lehrbetrieb Pegasus statt. Damit die Fachkompetenz in allen relevanten

Mehr

Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung

Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) vom 17. August 2011 33004 Papiertechnologin EFZ/Papiertechnologe EFZ Papetière CFC/Papetier CFC Cartaia AFC/Cartaio

Mehr

Weiterbildungsangebote Bereich Hauswirtschaft am BZGS Custerhof ab Februar 2013

Weiterbildungsangebote Bereich Hauswirtschaft am BZGS Custerhof ab Februar 2013 Kanton St.Gallen Bildungsdepartement für Gesundheits- und Sozialberufe St.Gallen Weiterbildungsangebote Bereich Hauswirtschaft am BZGS Custerhof ab Februar 2013 Das BZGS Custerhof freut sich, nach dem

Mehr

Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ

Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ Marketing & Business School Zürich Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ Alpeneggstrasse 1 3012 Bern Tel. 031 630 70 10 www.mbsz.ch

Mehr

Die Rolle der IGKG Schweiz als Organisation der Arbeitswelt

Die Rolle der IGKG Schweiz als Organisation der Arbeitswelt Einführungs-Veranstaltung Individueller Kompetenznachweis (IKN) Büroarbeiten Bern, 6. April 2016 Die Rolle der IGKG Schweiz als Organisation der Arbeitswelt Roland Hohl, Geschäftsleiter IGKG Schweiz und

Mehr

Bericht über die Berufsbildung Rapport concernant de la formation professionnelle. Herzlich willkommen! Soyez bienvenus!

Bericht über die Berufsbildung Rapport concernant de la formation professionnelle. Herzlich willkommen! Soyez bienvenus! Bericht über die Berufsbildung Rapport concernant de la formation professionnelle Herzlich willkommen! Soyez bienvenus! Themen Thèmes 1 Die Grundbildung im Detailhandel La formationde basedansle commercede

Mehr

Drei Wege zum Berufsabschluss. Das eidgenössische Fähigkeitszeugnis ein sicherer Wert

Drei Wege zum Berufsabschluss. Das eidgenössische Fähigkeitszeugnis ein sicherer Wert Drei Wege zum Berufsabschluss Das eidgenössische Fähigkeitszeugnis ein sicherer Wert Das eidgenössische Fähigkeitszeugnis ein sicherer Wert ln einer Arbeitswelt, die sich immer schneller verändert, ist

Mehr

Berufliche Grundbildungen

Berufliche Grundbildungen Berufliche Grundbildungen Etwa zwei Drittel aller Jugendlichen in der Schweiz absolvieren eine berufliche Grundbildung und schliessen diese mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ oder einem eidg. Berufsattest

Mehr

Projekt Gestaltung der Nachwuchsausbildung der Schweizer Banken ab 2010

Projekt Gestaltung der Nachwuchsausbildung der Schweizer Banken ab 2010 Projekt Gestaltung der Nachwuchsausbildung der Schweizer Banken ab 2010 Hintergrund Banken bilden z. Z. 3'700 Lernende in kaufmännischer Grundbildung aus. Auch in Zukunft haben sie Bedarf nach solchen

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung im Gastgewerbe

Verordnung über die Berufsausbildung im Gastgewerbe Verordnung über die Berufsausbildung im Gastgewerbe Vom 13. Februar 1998 (abgedruckt im Bundesgesetzblatt Teil I S. 351 vom 18. Februar 1998) Auf Grund des 25 des Berufsbildungsgesetzes vom 14. August

Mehr

SCHREIB DEINE ERFOLGSGESCHICHTE. Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Hoch- und Tiefbau, Bauwerktrenner

SCHREIB DEINE ERFOLGSGESCHICHTE. Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Hoch- und Tiefbau, Bauwerktrenner SCHREIB DEINE ERFOLGSGESCHICHTE Vorbereitung Berufsprüfung Bauvorarbeiter- und Baupolierschulen Hoch- und Tiefbau, Bauwerktrenner Ziele Aufbau Inhalt 2016/2017 BAUVORARBEITER- UND BAUPOLIER- SCHULEN HOCH-

Mehr

Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung

Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung Verordnung des BBT über die berufliche Grundbildung Schreinerpraktikerin/Schreinerpraktiker vom 1. Dezember 2005 (Stand am ) Änderungsentwurf vom 24.02.2012 30506 Schreinerpraktikerin/Schreinerpraktiker

Mehr

Ausbilden in der Erwachsenenund Berufsbildung

Ausbilden in der Erwachsenenund Berufsbildung Ausbilden in der Erwachsenenund Berufsbildung Ausbilden in der Erwachsenenbildung Das Zentrum für berufliche Weiterbildung (ZbW) in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG) verfügt

Mehr

Spezialist/Spezialistin in Unternehmensorganisation. Experte/Expertin in Organisationsmanagement

Spezialist/Spezialistin in Unternehmensorganisation. Experte/Expertin in Organisationsmanagement Eidg. Organisatorenprüfungen Flyer Ausgabe Mai 2011 Eidgenössisch anerkannt seit 1980! Spezialist/Spezialistin in Unternehmensorganisation Berufsprüfung mit Eidg. Fachausweis ab 2013 Experte/Expertin in

Mehr

Verordnung über die berufliche Grundbildung

Verordnung über die berufliche Grundbildung Verordnung über die berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) vom 31. Mai 2010 28503 Dekorationsnäherin EBA/Dekorationsnäher EBA couturière d intérieur AFP/couturier d intérieur AFP

Mehr

Anhang 2: Kursprogramm für die schulisch organisierte Grundbildung

Anhang 2: Kursprogramm für die schulisch organisierte Grundbildung Organisationsreglement für die überbetrieblichen Kurse Kauffrau/Kaufmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) Ausbildungs- und Prüfungsbranche Dienstleistung und Administration Anhang 2: Kursprogramm

Mehr

Aufstiegsfortbildung 2011

Aufstiegsfortbildung 2011 G ÜTEGEMEINSCHAFT LEITUNGSTIEFBAU E.V. Weiterbildung im Bereich Kabelleitungstiefbau Wir haben für Sie diverse Angebote zusammengestellt - Anfragen richten Sie bitte direkt an die jeweiligen Ausbildungszentren

Mehr

Lehrplan überbetriebliche Kurse zur Umsetzung der beruflichen Grundbildung. Zeichnerin EFZ Zeichner EFZ. im Berufsfeld Raum- und Bauplanung

Lehrplan überbetriebliche Kurse zur Umsetzung der beruflichen Grundbildung. Zeichnerin EFZ Zeichner EFZ. im Berufsfeld Raum- und Bauplanung Lehrplan überbetriebliche Kurse zur Umsetzung der beruflichen Grundbildung Zeichnerin EFZ Zeichner EFZ im Berufsfeld Raum- und Bauplanung Fachrichtung Architektur Ingenieurbau Innenarchitektur Landschaftsarchitektur

Mehr

OdA mm. P e r s ö n l i c h e s D o s s i e r. Kompetenzdeklaration für die Zulassung zur eidgenössischen Berufsprüfung

OdA mm. P e r s ö n l i c h e s D o s s i e r. Kompetenzdeklaration für die Zulassung zur eidgenössischen Berufsprüfung P e r s ö n l i c h e s D o s s i e r Kompetenzdeklaration für die Zulassung zur eidgenössischen Berufsprüfung R e g e l u n g f ü r K a n d i d a t e n o h n e M o d u l a b s c h l ü s s e ( A u s n

Mehr

Ausbildung Medizinische Masseurin, Medizinischer Masseur mit eidg. Fachausweis

Ausbildung Medizinische Masseurin, Medizinischer Masseur mit eidg. Fachausweis Ausbildung Medizinische Masseurin, Medizinischer Masseur mit eidg. Fachausweis Medizinische Masseurinnen und Masseure arbeiten im Gesundheitswesen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Gesundheitsberatung,

Mehr

Modulbeschreibungen. Module. Erlass. Den Unterrichts-, den Ausbildungsalltag planen, Den lehrberuflichen Alltag im institutionellen Kontext

Modulbeschreibungen. Module. Erlass. Den Unterrichts-, den Ausbildungsalltag planen, Den lehrberuflichen Alltag im institutionellen Kontext Zertifikatsstudiengang für hauptberufliche Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in überbetrieblichen Kursen und vergleichbaren dritten Lernorten sowie in Lehrwerkstätten und anderen für die Bildung in

Mehr

165.175. Anhang I 1 (Stand 1. August 2015) Ziff. 1 Lohnansätze für Berufslernende

165.175. Anhang I 1 (Stand 1. August 2015) Ziff. 1 Lohnansätze für Berufslernende 65.75 Anhang I (Stand. August 205) Ziff. Lohnansätze für Berufslernende Lehrberufe Monatslohn Fr.. LJ 2. LJ 3. LJ 4. LJ Agrarpraktiker/in EBA '230. '400. Ateliernäher/in 400. 500. Automobil-Assistent/in

Mehr

Wegleitung zur Prüfungsordnung über die Berufsprüfung

Wegleitung zur Prüfungsordnung über die Berufsprüfung Wegleitung zur Prüfungsordnung über die Berufsprüfung Bereichsleiterin Hotellerie-Hauswirtschaft Bereichsleiter Hotellerie-Hauswirtschaft mit eidgenössischem Fachausweis (modular mit Abschlussprüfung)

Mehr

Das Stufenkonzept als Karrieremodell vom Bauvorarbeiter über den Baupolier zum Bauführer.

Das Stufenkonzept als Karrieremodell vom Bauvorarbeiter über den Baupolier zum Bauführer. Baupolierschule Dipl. Baukaderschule St.Gallen und mit eidg. Fachausweis Berufsbild Als Baustellenchef/in vertritt der/die die Bauunternehmung auf der Baustelle. Er/Sie verfügt über ausgeprägte Fähigkeiten,

Mehr

Ausbildung zum Medizinischen Masseur mit eidg. Fachausweis

Ausbildung zum Medizinischen Masseur mit eidg. Fachausweis Ausbildung zum Medizinischen Masseur mit eidg. Fachausweis Medizinische Masseurinnen und Masseure arbeiten im Gesundheitswesen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Gesundheitsberatung, Prävention und

Mehr

Modulare Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis

Modulare Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis Modulare Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis Inhaltsverzeichnis Seite Neue Perspektiven im Beruf - 2 - Aufgaben und Perspektiven Fachfrau / Fachmann Gesundheit (FaGe)

Mehr

Berufsbildung in der Schweiz Enquete: Die Zukunft der dualen Berufsausbildung in Österreich Wien, 10. November 2014

Berufsbildung in der Schweiz Enquete: Die Zukunft der dualen Berufsausbildung in Österreich Wien, 10. November 2014 Berufsbildung in der Schweiz Enquete: Die Zukunft der dualen Berufsausbildung in Österreich Wien, 10. November 2014 Dr. Therese Steffen Gerber Leiterin Abteilung Bildungszusammenarbeit Staatssekretariat

Mehr

Organisationsreglement für die überbetrieblichen Kurse

Organisationsreglement für die überbetrieblichen Kurse Berufsfeld Verkehrswegbau Organisationsreglement für die überbetrieblichen Kurse vom 1. September 2015 A Zweck und Träger der Kurse 1 Zweck 1.1 Die überbetrieblichen Kurse (ük) haben den Zweck, die Lernenden

Mehr

Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für das Holzbaugewerbe

Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für das Holzbaugewerbe Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für das Holzbaugewerbe Änderung vom 21. Februar 2011 Der Schweizerische Bundesrat beschliesst: I Folgende geänderte

Mehr

Lager. Distribution. Verkehr

Lager. Distribution. Verkehr EFZ/EBA 1 Ausbildung 3 en Lager Distribution Verkehr Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik Association Suisse pour la formation professionelle en logistique Associazione Svizzera

Mehr

Verordnung über die berufliche Grundbildung

Verordnung über die berufliche Grundbildung Verordnung über die berufliche Grundbildung Recyclistin/Recyclist mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) vom 95005 Recyclistin EFZ/Recyclist EFZ Recycleuse CFC/Recycleur CFC Riciclatrice AFC/Riciclatore

Mehr

Spenglerpolier (BP) Spenglerpolierin (BP)

Spenglerpolier (BP) Spenglerpolierin (BP) abteilung für bauberufe höhere berufsbildung gewerblich-industrielle industrielle berufsschule bern Viktoriastrasse 71 3013 Bern Telefon 031 335 91 55 Fax 031 335 95 22 bau@gibb.ch www.gibb.ch Spenglerpolier

Mehr

MAURERIN / MAURER EFZ

MAURERIN / MAURER EFZ MAURERIN / MAURER EFZ Dreijährige berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) www.bauberufe.ch Mir gefällt die Arbeit auf dem Bau. Da sehe ich am Abend, was ich geleistet habe.

Mehr

Bereichsleiterin/Bereichsleiter Hotellerie- Hauswirtschaft EFA

Bereichsleiterin/Bereichsleiter Hotellerie- Hauswirtschaft EFA Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Berufs- und Weiterbildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe St.Gallen Bereichsleiterin/Bereichsleiter Hotellerie- Hauswirtschaft EFA VORBEREITUNGSLEHRGANG ZUR

Mehr

Berufsreformen in der Schweiz. Vorgehensweisen und aktuelle Herausforderungen

Berufsreformen in der Schweiz. Vorgehensweisen und aktuelle Herausforderungen Berufsreformen in der Schweiz Vorgehensweisen und aktuelle Herausforderungen Barbara Petrini barbara.petrini@ehb-schweiz.ch Kontaktseminar EHB Zollikofen, 30. Juni 2011 Inhalt der Präsentation Ausgangslage

Mehr

HBB öv, Kickoff Vernehmlassung. Prüfungsordnung und Wegleitung Berufsprüfung Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung. bfb. Nina Denzler, lic. phil.

HBB öv, Kickoff Vernehmlassung. Prüfungsordnung und Wegleitung Berufsprüfung Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung. bfb. Nina Denzler, lic. phil. Prüfungsordnung und Wegleitung Berufsprüfung Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung Nina Denzler, lic. phil. I 1 Übersicht Teil 1: Verwendeter Kompetenzansatz Teil 2: Prüfungsordnung und Wegleitung Unterscheidung

Mehr