Beitrag: Befristet beschäftigt Die Unangestellten im öffentlichen Dienst

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beitrag: Befristet beschäftigt Die Unangestellten im öffentlichen Dienst"

Transkript

1 Manuskript Beitrag: Befristet beschäftigt Die Unangestellten im öffentlichen Dienst Sendung vom 1. April 2014 von Andreas Halbach und Thomas Münten Anmoderation: Ist es nicht schön, wenn die Müllabfuhr regelmäßig kommt, die Kita Ihnen morgens das Kind abnimmt, der Nahverkehr läuft und an Flughäfen alles funktioniert? Denn wenn der öffentliche Dienst streikt, tut uns das allen ganz schön weh. So wie die Warnstreiks zuletzt bei ver.di bevor es heute nun zu einer Einigung kam: beim Gehalt. Nicht aber bei befristeten Verträgen. Denn immerhin zwei Drittel der Berufseinsteiger werden nur noch so beschäftigt. In der Arbeitswelt auch ein Mittel, um Mitarbeiter klein zu halten. Andreas Halbach und Thomas Münten zeigen, was die Vertragsstückelei für Angestellte bedeutet. Text: Mit viel Wut im Bauch ist Simona Thissen zur Duisburger Großdemonstration der Beschäftigten im öffentlichen Dienst gekommen. Sie arbeitet als Erzieherin in einer Kindertagesstätte der Stadt Düsseldorf. Die 30-Jährige fühlt sich seit Jahren von ihren Arbeitgebern hingehalten. O-Ton Simona Thissen, Erzieherin Kindertagesstätte Stürzelberger Straße, Düsseldorf: Ich hab vorher am Niederrhein gearbeitet, bei ner Stadt. Und da hatte ich vier befristete Verträge. Also ist das jetzt ist mein fünfter. Ich bin 30 und hab noch keine Kinder. Also ne, ich hab jetzt keine Panik, aber ich hab halt auch schon viele Freundinnen, die Festverträge haben und die sind schon mitten in der Familienplanung bin ich nicht. Seit acht Jahren geht das so. Immer nur befristete Verträge, das verunsichert. O-Ton Simona Thissen, Erzieherin Kindertagesstätte Stürzelberger Straße, Düsseldorf: Ich hab oft an mir gezweifelt, weil ich gedacht habe, meine Arbeit ist nicht gut. Aber ich leiste gute Arbeit. Hab auch

2 immer von meinen Kolleginnen die Rückmeldung bekommen: Du bist ne gute Erzieherin und wir wollen Dich behalten. Aber da kam halt vom Träger nichts. Immer häufiger heißt es im öffentlichen Dienst Hire and Fire keine Berufsgruppe ist ausgenommen. Eine Festanstellung bei Kommunen, Ländern oder dem Bund ist heutzutage die absolute Ausnahme für Berufseinsteiger. Duisburg-Essen: Der Staat ist ein super Arbeitgeber für die Festangestellten, aber ein schlechter Arbeitgeber für die befristet Beschäftigten. Die Möglichkeit einen festen Arbeitsplatz zu bekommen, ist im öffentlichen Dienst geringer als in der privaten Wirtschaft. Da werden viele Jugendliche, junge Menschen lange hingehalten und enden dann auf Arbeitsplätzen außerhalb des öffentlichen Dienstes oder in Arbeitslosigkeit. Der befristete Arbeitsvertrag ist in der Berufswelt längst gängige Praxis mit einem rasanten Anstieg: 2001 waren es im Durchschnitt aller Branchen noch 1,7 Millionen Zeitverträge, 2013 bereits 2,7 Millionen. Der Anteil der Befristung bei Neueinstellung stieg im Durchschnitt aller Wirtschaftsbereiche von 32 auf heute 42 Prozent. Und der öffentliche Dienst liegt sogar an der Spitze bei Zeitverträgen hier liegt die Quote bei Berufsanfängern im Schnitt schon bei 59 Prozent. Viele auf der Ver.di-Kundgebung in Duisburg sind junge Staatsdiener. Sie fordern eine Festanstellung. Hoffnung auf einen sicheren Arbeitsplatz, vielleicht sogar im gutversorgten Beamtenverhältnis, hat hier niemand mehr. O-Ton Kira Süther, Erzieherin, zweiter Arbeitsvertrag: Erzieher und Kinderpfleger werden so dringend gesucht. Und anstatt den Leuten einen festen Halt zu geben, dass die sich auch nicht umorientieren, wird man ständig nur befristet. O-Ton Rene Clemens, Musikschullehrer, dritter Arbeitsvertrag: Unfair ist, dass man einfach nie weiß, wie es weitergeht. Wenn man Anfang des Jahres schon den Kündigungsvertrag zum Sommer hin bekommt. O-Ton Marion Schäfer, Sozialpädagogin, neunter Vertrag. Das, was die Befristung ausmacht, ist, dass ich ein entmündigter Arbeitnehmer bin, quasi lebenslange Probezeit, so sieht das aus.

3 Dabei sollten Zeitverträge eigentlich die Ausnahme bleiben. Das verlangt auch die europäische Sozialcharta. Dort heißt es, dass unbefristete Verträge die übliche Form in einem Beschäftigungsverhältnis sein sollen. Hier erklärt sich auch Deutschland ausdrücklich damit einverstanden, Mißbrauch durch aufeinanderfolgende befristete Arbeitsverträge zu verhindern. Tatsächlich werden in Deutschland die Arbeitnehmerrechte wie Kündigungsschutz oder Urlaub durch immer mehr Zeitverträge ausgehebelt. Gut 5000 Lehrer werden regelmäßig zu Saisonarbeitern, denn in den Ferien sind sie arbeitslos. Der Grund: Die Länder wollen Personalkosten sparen. Selbst bei der Bundesagentur für Arbeit sind viele Berater nur in befristeter Anstellung - und damit prekär beschäftigt. Und auch bei den Wohlfahrtsverbänden zeigt man sich wenig arbeitnehmerfreundlich. Diplom-Sozialpädagogin Susanne Buck ist Gruppenleiterin bei der Arbeiterwohlfahrt. Seit neun Jahren ist sie ohne feste Stelle. Das ewige Bangen um die Weiterbeschäftigung löst Existenzängste aus. O-Ton Susanne Buck, Diplom-Sozialpädagogin, Arbeiterwohlfahrt: Das ist ein Stück Entwürdigung. Auch die Kreditunwürdigkeit, die einen da begleitet. Also, mein Auto ist mal kaputt gegangen und ich hab um einen Kredit gebeten und ich hab halt keine Sicherheit mit einem befristeten Vertrag. Noch in den 60er Jahren verlangten Arbeitsgerichte einen sachlichen Grund für befristete Arbeitsverträge, sonst waren sie unwirksam. Dann galten die Befristungen plötzlich als Wundermittel zur Schaffung von Arbeitsplätzen - gedacht aber nur als kurzfristige Maßnahme. Seit 1985 aber hat noch jede Bundesregierung immer neue und immer weitere Ausnahmeregelungen geschaffen. Oft zum Nachteil der Arbeitnehmer, kritisieren Experten. Duisburg-Essen: Wir brauchen befristete Verträge für Projektarbeit, die nur vorübergehend ist - oder bei Elternschaftsvertretung. Aber wir brauchen doch nicht für Daueraufgaben, für Krankenschwestern, für Erzieherinnen, für Sekretärinnen brauchen wir doch keine befristeten Verträge. Das sind

4 kontinuierliche Aufgaben, der Bedarf ist da. Man will flexibel sein, man will die jungen Leute erst mal testen, auswählen, man will auch junge Leute haben, die nicht aufmucken. Das ist leichter mit so einer flexiblen Reserve umzugehen. Absolut skandalös. Auf den ersten Blick wirkt die Politik problembewusst. O-Ton Guntram Schneider, SPD, Arbeitsminister Nordrhein- Westfalen, am : Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat sich das Ziel gesetzt, faire Arbeit und fairen Wettbewerb zu etablieren. Als Arbeitgeber aber verhält sich die NRW-Landesregierung ganz anders. Die Zahl der Zeitverträge beim Land NRW hat sich fast verdoppelt: von 7901 im Jahr 2007 auf Gern hätten wir den Minister dazu befragt. Der lässt die Staatskanzlei antworten: Man sei bemüht, Auswüchse bei Zeitverträgen zu bekämpfen. Und die kommunalen Spitzenverbände antworten gar nicht. Die Bundesregierung liegt in der Spitzengruppe bei Zeitverträgen im öffentlichen Dienst. Dies zeigt die Antwort auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag. In den Bundesministerien betrug die Quote an Zeitverträgen bei Berufseinsteigern Prozent. Und das obwohl die Kanzlerin doch immer wieder Rücksicht einfordert, auf Arbeitnehmer. O-Ton Angela Merkel, CDU, Bundeskanzlerin, am :.. dass es in der Arbeitswelt gerecht zugeht, das ist eine legitime Forderung. Und das rechte Maß von Flexibilität zu finden und gleichzeitig von Sicherheit des Arbeitsplatzes zu finden, gehört zu den herausragenden Aufgaben unserer politischer Rahmenbedingungen. Auch der Bund will sich nicht zu befristeten Verträgen für Berufsanfänger äußern. Der Innenminister legt nur Wert auf die Feststellung, Zitat: dass deutlich über 90 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Dienst eine unbefristete Beschäftigung haben. Das stimmt zwar, gilt aber nicht für Berufsanfänger und Neueinsteiger, die junge Generation also, die Fachkräfte von morgen.

5 Duisburg-Essen: Die öffentliche Verwaltung wird nicht mehr attraktiv sein für viele gut Qualifizierte, die sagen: Das tu ich mir nicht an, ich geh woanders hin, in die Privatwirtschaft. Das gilt vor allem für Fachkräfte im IT-Bereich und für die Besten eigentlich. Das heißt, man wird bestimmte junge Leute, die besonders motiviert sind, gut qualifiziert sind, wird man nicht mehr bekommen. Und das wirkt sich langfristig aus auf die Qualität des öffentlichen Dienstes. Und sie bleiben die Leidtragenden: Für Simona Thissen und die vielen Anderen bedeuten befristete Verträge weiter eine unsichere Zukunft und Existenzangst. Abmoderation: Wir sind die Guten wirbt die Gewerkschaft für ihre Beschäftigten. Gehen die Guten woanders hin, werden die Dienste für die Bürger immer schlechter. Zur Beachtung: Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum privaten Gebrauch des Empfängers hergestellt. Jede andere Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtgesetzes ist ohne Zustimmung des Urheberberechtigten unzulässig und strafbar. Insbesondere darf er weder vervielfältigt, verarbeitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. Die in den Beiträgen dargestellten Sachverhalte entsprechen dem Stand des jeweiligen Sendetermins.

Beitrag: Abkassierte Kunden Das System Vodafone

Beitrag: Abkassierte Kunden Das System Vodafone Manuskript Beitrag: Abkassierte Kunden Das System Vodafone Sendung vom 7. Mai 2013 von Andreas Baum und Jens Harloff Anmoderation: Text: Mit dem Anruf hatte Burkhard Janssen nun gar nicht gerechnet: Jemand

Mehr

Beitrag: Um die Rendite gebracht Lebensversicherer kürzen Überschüsse

Beitrag: Um die Rendite gebracht Lebensversicherer kürzen Überschüsse Manuskript Beitrag: Um die Rendite gebracht Lebensversicherer kürzen Überschüsse Sendung vom 18. März 2014 von Anke Becker-Wenzel Anmoderation: Die Krise ist eine feine Sache. Den Versicherungskonzernen

Mehr

Beitrag: Strompreisbremse ohne Wirkung? Altmaier würgt Energiewende ab

Beitrag: Strompreisbremse ohne Wirkung? Altmaier würgt Energiewende ab Manuskript Beitrag: Strompreisbremse ohne Wirkung? Altmaier würgt Energiewende ab Sendung vom 12. März 2013 von Steffen Judzikowski und Hans Koberstein Anmoderation: Wenn etwas Strompreisbremse heißt -

Mehr

Beitrag: Reiche Rentner, arme Kinder Generationenvertrag aus dem Gleichgewicht

Beitrag: Reiche Rentner, arme Kinder Generationenvertrag aus dem Gleichgewicht Manuskript Beitrag: Reiche Rentner, arme Kinder Generationenvertrag aus dem Gleichgewicht Sendung vom 10. Juni 2014 Von Ingo Dell und Jörg Göbel Anmoderation: Kinder kriegen die Leute immer! Das hätte

Mehr

Beitrag: Kredite für die Ausbildung Banken tricksen Studenten aus

Beitrag: Kredite für die Ausbildung Banken tricksen Studenten aus Manuskript Beitrag: Kredite für die Ausbildung Banken tricksen Studenten aus Sendung vom 13. November 2012 von Olaf Kumpfert Anmoderation: Etwa 800 Euro braucht ein Student durchschnittlich jeden Monat

Mehr

Beitrag: Alte Versprechen, neue Gewissheit Die niedrige Rente ist sicher

Beitrag: Alte Versprechen, neue Gewissheit Die niedrige Rente ist sicher Manuskript Beitrag: Alte Versprechen, neue Gewissheit Die niedrige Rente ist sicher Sendung vom 10. Juni 2014 von Solveig Frick Anmoderation: Bis heute hält die Politik am wackeligen Umlagesystem fest.

Mehr

Beitrag: Schüler unter Einfluss Lobbyisten im Klassenzimmer

Beitrag: Schüler unter Einfluss Lobbyisten im Klassenzimmer Manuskript Beitrag: Schüler unter Einfluss Lobbyisten im Klassenzimmer Sendung vom 30. April 2013 von Lisa Bühren, Werner Doyé und Ulrich Stoll Anmoderation: Fürs Leben lernen: Der gute alte Grundsatz

Mehr

Prekäre Beschäftigung. Präsentation Jusos AG Marburg Stadt 1. Juni 2011

Prekäre Beschäftigung. Präsentation Jusos AG Marburg Stadt 1. Juni 2011 Prekäre Beschäftigung Präsentation Jusos AG Marburg Stadt 1. Juni 2011 Einführung Mir ist der "Umgang" der Chefs der Zeitarbeitsfirmen mit diesen Menschen immer wieder sauer aufgestoßen...von unserer Chefetage

Mehr

Beitrag: Überwacht und ausgeliefert Arbeit im Versandhandel

Beitrag: Überwacht und ausgeliefert Arbeit im Versandhandel Manuskript Beitrag: Überwacht und ausgeliefert Arbeit im Versandhandel Sendung vom 17. Dezember 2013 von Christian Esser, Joe Sperling, Ulrich Stoll und Christof Thorn Anmoderation: Der Einzelhandel jubiliert

Mehr

Beitrag: Fragwürdige Familiengutachten Eltern verlieren Sorgerecht

Beitrag: Fragwürdige Familiengutachten Eltern verlieren Sorgerecht Manuskript Beitrag: Fragwürdige Familiengutachten Eltern verlieren Sorgerecht Sendung vom 8. September 2015 von Beate Frenkel und Michael Haselrieder Anmoderation: Text: In ein paar Tagen hat Armin Geburtstag.

Mehr

Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge

Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge Die Teilzeitarbeit und die Voraussetzungen für den Abschluss befristeter Arbeitsverträge sind mit Wirkung ab dem 01.01.2001 durch das Teilzeit- und

Mehr

Beitrag: Gefallene Engel Die Tricks der ADAC-Pannenhelfer

Beitrag: Gefallene Engel Die Tricks der ADAC-Pannenhelfer Manuskript Beitrag: Gefallene Engel Die Tricks der ADAC-Pannenhelfer Sendung vom 6. Mai 2014 von Andreas Halbach, Thomas Münten und Heiko Rahms Anmoderation: Glauben Sie an Engel? Zumindest an die Gelben

Mehr

28.9.05 aus Frontal 21 TV-Bericht, siehe: http://www.zdf.de/zdfde/inhalt/4/0,1872,2380036,00.html aus Internet von AD(H)S-Beratungs

28.9.05 aus Frontal 21 TV-Bericht, siehe: http://www.zdf.de/zdfde/inhalt/4/0,1872,2380036,00.html aus Internet von AD(H)S-Beratungs 28.9.05 aus Frontal 21 TV-Bericht, siehe: http://www.zdf.de/zdfde/inhalt/4/0,1872,2380036,00.html aus Internet von AD(H)S-Beratungs Beratungs- und Kontaktstelle Berlin, adhs-beratung@gmx.de Frontal21 Mit

Mehr

Beitrag: Steigende Strompreise Hartz IV-Regelsatz reicht oft nicht

Beitrag: Steigende Strompreise Hartz IV-Regelsatz reicht oft nicht Manuskript Beitrag: Steigende Strompreise Hartz IV-Regelsatz reicht oft nicht Sendung vom 14. April 2015 von Jörg Göbel und Julian Prahl Anmoderation: So langsam wird es Frühling. Wie schön! Es gibt aber

Mehr

Beitrag: Abgehörte Freunde Der NSA-Skandal

Beitrag: Abgehörte Freunde Der NSA-Skandal Manuskript Beitrag: Abgehörte Freunde Der NSA-Skandal Sendung vom 29. Oktober 2013 von Joachim Bartz und Ulrich Stoll Anmoderation: Wenn der US-Geheimdienst das Handy der deutschen Kanzlerin abhört und

Mehr

Kranke Kassen: Wie CDU und SPD privat Krankenversicherte im Stich lassen

Kranke Kassen: Wie CDU und SPD privat Krankenversicherte im Stich lassen Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum privaten Gebrauch des Empfängers hergestellt. Jede andere Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Kündigungsschutz, Mutterschutz, Schutz bestimmter Personengruppen

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Kündigungsschutz, Mutterschutz, Schutz bestimmter Personengruppen Mutterschutz Aufgabe 1 Welche Personengruppe genießt einen besonderen gesetzlichen Kündigungsschutz? a) Prokuristen b) Auszubildende während der Probezeit c) Handlungsbevollmächtigte d) Werdende Mütter

Mehr

Beitrag: Verzweifelte Patienten - Krankenversicherung verweigert Schmerzmittel

Beitrag: Verzweifelte Patienten - Krankenversicherung verweigert Schmerzmittel Manuskript Beitrag: Verzweifelte Patienten - Krankenversicherung verweigert Schmerzmittel Sendung vom 1. April 2014 von Ingo Dell und Jörg Göbel Anmoderation: Das Leben kann unerträglich sein für Menschen,

Mehr

Beitrag: Boom bei Spielhallen Leichtes Spiel für Geldwäscher

Beitrag: Boom bei Spielhallen Leichtes Spiel für Geldwäscher Manuskript Beitrag: Boom bei Spielhallen Leichtes Spiel für Geldwäscher Sendung vom 16. August 2011 Von Robert Härtel und Herbert Klar Anmoderation: Wir Deutsche müssen offenbar ein Volk von Spielern sein,

Mehr

Beitrag: Verbraucher unter Verdacht Die zwielichtigen Methoden der SCHUFA

Beitrag: Verbraucher unter Verdacht Die zwielichtigen Methoden der SCHUFA Manuskript Beitrag: Verbraucher unter Verdacht Die zwielichtigen Methoden der SCHUFA Sendung vom 22. Juli 2014 von Andreas Baum Anmoderation: Achtung, Sie wurden gescort! Und haben nichts davon gemerkt!

Mehr

Beitrag: Vom Schwarzgeld zum Weißgeld Lücken im Steuerabkommen

Beitrag: Vom Schwarzgeld zum Weißgeld Lücken im Steuerabkommen Manuskript Beitrag: Vom Schwarzgeld zum Weißgeld Lücken im Steuerabkommen Sendung vom 5. Juni 2012 von Herbert Klar und Jörg Schaub Anmoderation: Die Schweiz: Land der Sehnsucht für Steuerhinterzieher

Mehr

Wissen schafft Lücken

Wissen schafft Lücken Wissen schafft Lücken Vollversammlung des akademischen Mittelbaus** Di, 26. November 201 3, 1 7:00 Uhr, HSZ 02 Weitersagen! Befragung zur Beschäftigungssituation der Mitarbeiter*innen ** Doktorand*innen

Mehr

Beitrag: Operation um jeden Preis Die große Krankenhauskrise

Beitrag: Operation um jeden Preis Die große Krankenhauskrise Manuskript Beitrag: Operation um jeden Preis Die große Krankenhauskrise Sendung vom 27. Januar 2015 von Anke Becker-Wenzel, Wolfgang Kramer und Tonja Pölitz Anmoderation: Aus dem Krankenhaus kommt man

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Beitrag: In der Kostenfalle Kinderspiele im Internet

Beitrag: In der Kostenfalle Kinderspiele im Internet Manuskript Beitrag: In der Kostenfalle Kinderspiele im Internet Sendung vom 11. Dezember 2012 von Benno-Falk Fuchs und Olaf Lippegaus Anmoderation: Für Kinder sind sie wie ein Sog: Spiele-Seiten im Internet.

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Beitrag: Lahme Leitung Wie Deutschland hinterhersurft

Beitrag: Lahme Leitung Wie Deutschland hinterhersurft Manuskript Beitrag: Lahme Leitung Wie Deutschland hinterhersurft Sendung vom 29. Juli 2014 von Tonja Pölitz Anmoderation: Neulich sagte unsere Kanzlerin, das Internet sei für die Politik immer noch Neuland.

Mehr

Beitrag: Ruin statt Zusatzrente- Mit verlockenden Angeboten getäuscht

Beitrag: Ruin statt Zusatzrente- Mit verlockenden Angeboten getäuscht Manuskript Beitrag: Ruin statt Zusatzrente- Mit verlockenden Angeboten getäuscht Sendung vom 31. August 2010 Von Olaf Kumpfert Anmoderation: Wer in Rente geht, braucht Geld. Am liebsten einen Versicherungsvertrag

Mehr

Es begrüßt Sie. Beate Wachendorf. Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht

Es begrüßt Sie. Beate Wachendorf. Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht Es begrüßt Sie Beate Wachendorf Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht Rizzastraße 49 56068 Koblenz Telefon: 0261 9124-700 Telefax: 0261

Mehr

Alles Rechtens Befristete Arbeitsverträge (08.01.2015)

Alles Rechtens Befristete Arbeitsverträge (08.01.2015) Alles Rechtens Befristete Arbeitsverträge (08.01.2015) Inwieweit sind befristete Arbeitsverträge zulässig? Die Befristung eines Arbeitsverhältnisses ist zulässig, wenn ein sachlicher Grund gegeben ist.

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 14.07.2015

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 14.07.2015 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Beitrag: BMW sponsert Betriebsrat Umstrittene Sozialkassen

Beitrag: BMW sponsert Betriebsrat Umstrittene Sozialkassen Manuskript Beitrag: BMW sponsert Betriebsrat Umstrittene Sozialkassen Sendung vom 14. Juli 2015 von Michael Haselrieder und Tobias Lill Anmoderation: Hier der Betriebsrat, dort der Arbeitgeber. Für gewöhnlich

Mehr

Beitrag: Autofahrer abgeblitzt Radarfallen außer Kontrolle

Beitrag: Autofahrer abgeblitzt Radarfallen außer Kontrolle Manuskript Beitrag: Autofahrer abgeblitzt Radarfallen außer Kontrolle Sendung vom 2. Dezember 2014 von Andreas Baum und Janika Müller Anmoderation: Deutschland, Deine Raser. Jedes Tempolimit gilt als Freiheitsberaubung,

Mehr

Beitrag: Kinder sterben Das Versagen der Jugendhilfe

Beitrag: Kinder sterben Das Versagen der Jugendhilfe Manuskript Beitrag: Kinder sterben Das Versagen der Jugendhilfe Sendung vom 5. Juni 2012 von Beate Frenkel und Joe Sperling Anmoderation: Die Wahrheit ist schockierend hinter einer Statistik, die vor ein

Mehr

Beitrag: Geschäftsmodell Steuerflucht Und die hilflose Politik

Beitrag: Geschäftsmodell Steuerflucht Und die hilflose Politik Manuskript Beitrag: Geschäftsmodell Steuerflucht Und die hilflose Politik Sendung vom 9. April 2013 von Herbert Klar, Joe Sperling und Anna-Lisa Bühren Anmoderation: Sie brauchen einen Strohmann. Gründen

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag

Befristeter Arbeitsvertrag Befristeter Arbeitsvertrag Stand: Mai 2004 Inhaltsverzeichnis I. Befristete Arbeitsverhältnisse nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz(TzBfG)... 2 a) Befristung ohne sachlichen Grund... 2 b) Befristung

Mehr

Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013. Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen

Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013. Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013 Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen Rahmenbedingungen und Anforderungen der Arbeit in der Zeitarbeit 1 1. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen

Mehr

Beitrag: Ärger mit dem Anschluss Telefonanbieter lassen Kunden hängen

Beitrag: Ärger mit dem Anschluss Telefonanbieter lassen Kunden hängen Manuskript Beitrag: Ärger mit dem Anschluss Telefonanbieter lassen Kunden hängen Sendung vom 5. August 2014 von Michael Haselrieder, Tobias Lill und Stefanie Schoeneborn Anmoderation: Bekanntlich hat die

Mehr

Beitrag: Steuerhinterziehung Der Fall Hoeneß

Beitrag: Steuerhinterziehung Der Fall Hoeneß Manuskript Beitrag: Steuerhinterziehung Der Fall Hoeneß Sendung vom 23. April 2013 von Michael Haselrieder, Steffen Judzikowski, Herbert Klar und Alexander Poel Anmoderation: Champions League-Halbfinale

Mehr

Beitrag: Die Bachelor-Falle Die reformbedürftige Reform

Beitrag: Die Bachelor-Falle Die reformbedürftige Reform Manuskript Beitrag: Die Bachelor-Falle Die reformbedürftige Reform Sendung vom 29. Juli 2014 von Anke Becker-Wenzel und Dana Sümening Anmoderation: Auf kaum einem anderen Gebiet haben unsere Politiker

Mehr

Beitrag: Der Fall Mollath In den Mühlen der Justiz

Beitrag: Der Fall Mollath In den Mühlen der Justiz Manuskript Beitrag: Der Fall Mollath In den Mühlen der Justiz Sendung vom 30. Juli 2013 von Michael Haselrieder und Axel Storm Anmoderation: Was passiert, wenn die Justiz schlampig arbeitet? Nichts. Nichts

Mehr

Beitrag: Billige Orangensäfte und ihr Preis Die Leiden der Pflücker

Beitrag: Billige Orangensäfte und ihr Preis Die Leiden der Pflücker Manuskript Beitrag: Billige Orangensäfte und ihr Preis Die Leiden der Pflücker Sendung vom 8. Oktober 2013 von Christian Esser und Birte Meier Anmoderation: Willkommen in der Erkältungssaison! Vitamin

Mehr

Arbeitsverträge richtig befristen

Arbeitsverträge richtig befristen Stand: April 2004 Arbeitsverträge richtig befristen Das Gesetz über Teilzeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG) ist seit dem 01.01.2004 in Kraft getreten und löste das Beschäftigungsförderungsgesetz

Mehr

Rente ab 67 stoppen soziale Alternativen durchsetzen!

Rente ab 67 stoppen soziale Alternativen durchsetzen! Rente ab 67 stoppen soziale Alternativen durchsetzen! 1. Stand der Debatte 2. Arbeiten bis 67 Wie soll das gehen? 3. Rente ab 67 Programm für Rentenkürzung und Altersarmut 4. Falsche Prämissen der Rente

Mehr

Perspektiven eröffnen Der Mensch im Mittelpunkt

Perspektiven eröffnen Der Mensch im Mittelpunkt Perspektiven eröffnen Der Mensch im Mittelpunkt Inhalt Überzeugend: unsere Stärken Beschäftigtentransfer: verantwortungsvoll handeln Zeitarbeit: passgenau und flexibel Überzeugend: unsere Stärken Unsere

Mehr

Beitrag: Gekaufte Wissenschaft? Firmen finanzieren Hochschulforschung

Beitrag: Gekaufte Wissenschaft? Firmen finanzieren Hochschulforschung Manuskript Beitrag: Gekaufte Wissenschaft? Firmen finanzieren Hochschulforschung Sendung vom 9. April 2013 von Hans-Carl Schultze, Ulrich Stoll und Gregor Witt Anmoderation: Wissenschaft das ist Suche

Mehr

Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch

Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch 德 国 劳 动 法 关 于 解 除 合 同 期 限 及 经 济 补 偿 请 求 权 之 综 述 I. Kündigungsfrist (Arbeitnehmer/Arbeitgeber)

Mehr

Erfolgsfaktor Zeitarbeit

Erfolgsfaktor Zeitarbeit Erfolgsfaktor Zeitarbeit Erfolgsfaktor Zeitarbeit Durch den stetigen Wandel der Märkte müssen Sie als Unternehmen schnell und flexibel auf Personalanforderungen reagieren können. Darüber hinaus entstehen

Mehr

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Vedat Laciner Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Eine rechtsvergleichende Darstellung Verlag Dr. Kovac Hamburg 2005 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Synergieeffekte der Arbeitsmarktpolitik Wie Bildungsträger das Personal zum eigenen Klientel machen

Synergieeffekte der Arbeitsmarktpolitik Wie Bildungsträger das Personal zum eigenen Klientel machen Arbeitsmarktpolitische Synergieeffekte Inspiriert vom Artikel Wie (manche) Bildungsträger funktionieren möchte ich ergänzen, wie (manche) Bildungsträger das Personal (können). Befristete Kettenverträge

Mehr

Beitrag: Aufnahme verweigert Rüde Methoden bei Privaten Krankenversicherungen

Beitrag: Aufnahme verweigert Rüde Methoden bei Privaten Krankenversicherungen Manuskript Beitrag: Aufnahme verweigert Rüde Methoden bei Privaten Krankenversicherungen Sendung vom 20. August 2013 von Jörg Göbel und Christian Rohde Anmoderation: Bundestagswahl und das in nur 33 Tagen!

Mehr

Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen Frau Carina Gödecke MdL Platz des Landtags 1 40221 Düsseldorf. Sehr geehrte Frau Landtagspräsidentin,

Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen Frau Carina Gödecke MdL Platz des Landtags 1 40221 Düsseldorf. Sehr geehrte Frau Landtagspräsidentin, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen Bevollmächtigte des Landes beim Bund Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen Frau Carina Gödecke MdL Platz des

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Interview Wichtig ist, was jemand weiß und kann Der DQR macht Aufstiegschancen sichtbar Anhand des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) lassen sich Bildungswege in Deutschland und europaweit leichter

Mehr

Beitrag: EU-Energiepolitik mit falschen Zahlen Abschied von Klimaschutzzielen

Beitrag: EU-Energiepolitik mit falschen Zahlen Abschied von Klimaschutzzielen Manuskript Beitrag: EU-Energiepolitik mit falschen Zahlen Abschied von Klimaschutzzielen Sendung vom 21. Januar 2014 von Hans Koberstein und Steffen Judzikowski Anmoderation: Dinge aus dem Hut zaubern

Mehr

kurz und klar: was wir wollen

kurz und klar: was wir wollen kurz und klar: was wir wollen Einfache Sprache Warum Einfache Sprache? Wir wollen, dass uns alle verstehen! Politik ist kompliziert und drückt sich oft unklar aus. Doch Politik betrifft uns alle. Jede

Mehr

Stimme aus dem Radio: A1, Dortmund, Richtung Köln, 9 km Stau. Zwischen Köln-Bocklemünd und Leverkusener Brücke, Baustelle, 6 km stockender Verkehr.

Stimme aus dem Radio: A1, Dortmund, Richtung Köln, 9 km Stau. Zwischen Köln-Bocklemünd und Leverkusener Brücke, Baustelle, 6 km stockender Verkehr. Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum privaten Gebrauch des Empfängers hergestellt. Jede andere Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

Spar- und Ausgabeverhalten der Rheinländer Online-Trendstudie unter 1.000 Rheinländern zwischen 18 und 65 Jahren. Seite 1

Spar- und Ausgabeverhalten der Rheinländer Online-Trendstudie unter 1.000 Rheinländern zwischen 18 und 65 Jahren. Seite 1 Spar- und Ausgabeverhalten der Rheinländer Online-Trendstudie unter 1.000 Rheinländern zwischen 18 und 65 n Seite 1 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Stark am Markt: Unser Unternehmen Die TraQ (Transfer und Qualifizierung Hellweg Sauerland) wurde im Jahr 2002 gegründet und hat sich insbesondere auf

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Beitrag: Schuldenkrise Milliardenpoker um Griechenland

Beitrag: Schuldenkrise Milliardenpoker um Griechenland Manuskript Beitrag: Schuldenkrise Milliardenpoker um Griechenland Sendung vom 30. Juni 2015 von Eleni Klotsikas und Reinhard Laska Anmoderation: Auch bislang Gutmeinende sind nur noch genervt. Was wollt

Mehr

Beitrag: Griechische Schuldenkrise IWF kritisiert Reformprogramm

Beitrag: Griechische Schuldenkrise IWF kritisiert Reformprogramm Manuskript Beitrag: Griechische Schuldenkrise IWF kritisiert Reformprogramm Sendung vom 6. August 2013 von Eleni Klotsikas und Reinhard Laska Anmoderation: Jetzt mal ehrlich - So beginnen inzwischen ja

Mehr

Dänisches Arbeitsrecht - Einblicke und aktuelles Thema Jobklauseln. Adv.fm. Hilda Marie Sveistrup LL.M. (Berlin) Bang + Regnarsen www.br-law.

Dänisches Arbeitsrecht - Einblicke und aktuelles Thema Jobklauseln. Adv.fm. Hilda Marie Sveistrup LL.M. (Berlin) Bang + Regnarsen www.br-law. Dänisches Arbeitsrecht - Einblicke und aktuelles Thema Jobklauseln Adv.fm. Hilda Marie Sveistrup LL.M. (Berlin) Bang + Regnarsen www.br-law.com Berlin Kopenhagen Hamburg Einhalt Inhalt Das dänische Arbeitsmarktsystem

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3.1 Beendigungsarten Bürgerliches Gesetzbuch BGB 620 Beendigung des Dienstverhältnisses (1) Das Dienstverhältnis endigt mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen

Mehr

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsvertragsrecht Teilgebiete des Arbeitsrechts Arbeitsrecht Individualarbeitsrecht Kollektivarbeitsrecht Arbeitskampfrecht Tarifvertragsrecht Arbeitsvertragsrecht Arbeitsschutzrecht

Mehr

Befragung von medax-kunden. März 2012. "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros"

Befragung von medax-kunden. März 2012. Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros Befragung von medax-kunden März 2012 "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros" Durchführung: Institut für Marktforschung im Gesundheitswesen - München www.-institut.de 1 Studiendesign Fragestellungen

Mehr

Befristete Arbeitsverhältnisse

Befristete Arbeitsverhältnisse Wann ist ein Arbeitsvertrag befristet? Wenn die Dauer des Vertrages kalendermäßig bestimmt ist (z.b. bis zum 31.12.2007 oder für die Dauer eines Monats) oder wenn sich aus dem Zweck der Arbeitsleistung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 9

Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 9 Vorwort 7 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 9 1.1 Was muss bei einer Stellenanzeige beachtet werden? 9 1.2 Führen des Bewerbungsgesprächs 10 1.2.1 Welche Fragen sind im Vorstellungsgespräch erlaubt?

Mehr

Vorübergehender Personalbedarf Der vorübergehende betriebliche Bedarf an der Arbeitsleistung umfasst drei Konstellationen.

Vorübergehender Personalbedarf Der vorübergehende betriebliche Bedarf an der Arbeitsleistung umfasst drei Konstellationen. Befristetes Arbeitsverhältnis Jede Befristung eines Arbeitsverhältnisses bedarf grundsätzlich eines sachlichen rechtfertigenden Grundes. Lediglich in 2 Fällen ist sie ausnahmsweise ohne Sachgrund zulässig.

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/2038 5. Wahlperiode 23.12.2008

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/2038 5. Wahlperiode 23.12.2008 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/2038 5. Wahlperiode 23.12.2008 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Regine Lück, Fraktion DIE LINKE Zuwachs an sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen

Mehr

Fussangeln bei befristeten Arbeitsverträgen

Fussangeln bei befristeten Arbeitsverträgen Fussangeln bei befristeten Arbeitsverträgen Beim Abschluß befristeter Arbeitsverträge ist zwischen zeitlich begrenzten und unbegrenzten Befristungen ohne Sachgrund und Befristungen mit Sachgrund zu unterscheiden.

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Der Arbeitsvertrag Teil 2: Laufzeit des Vertrages

Der Arbeitsvertrag Teil 2: Laufzeit des Vertrages Der Arbeitsvertrag Teil 2: Laufzeit des Vertrages X Beginn und Dauer des Arbeitsvertrages a) Das Arbeitsverhältnis beginnt am und läuft auf unbestimmte Zeit. oder a) Das Arbeitsverhältnis beginnt am und

Mehr

Besonderer Kündigungsschutz nach dem Bundeselterngeldund Elternzeitgesetz (BEEG)

Besonderer Kündigungsschutz nach dem Bundeselterngeldund Elternzeitgesetz (BEEG) KVJS Baden-Württemberg, Zweigstelle Karlsruhe, Dezernat 3/ Referat 31, Erzbergerstr. 119, 76133 Karlsruhe Besonderer Kündigungsschutz nach dem Bundeselterngeldund Elternzeitgesetz (BEEG) - Informationen

Mehr

Bundestierärztekammer e. V. Muster-Arbeitsvertrag Tiermedizinische/r Fachangestellte/r

Bundestierärztekammer e. V. Muster-Arbeitsvertrag Tiermedizinische/r Fachangestellte/r Bundestierärztekammer e. V. Stand: Juli 2013 Muster-Arbeitsvertrag Tiermedizinische/r Fachangestellte/r zwischen (im Folgenden Praxisinhaber genannt) und (im Folgenden Tiermedizinische/r Fachangestellte/r

Mehr

Griechenlandkrise - das Märchen vom deutschen Zahlmeister

Griechenlandkrise - das Märchen vom deutschen Zahlmeister Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum privaten Gebrauch des Empfängers hergestellt. Jede andere Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Beitrag: Reform ohne Wirkung Kaum Schutz bei Ärztepfusch

Beitrag: Reform ohne Wirkung Kaum Schutz bei Ärztepfusch Manuskript Beitrag: Reform ohne Wirkung Kaum Schutz bei Ärztepfusch Sendung vom 27. März 2012 Von Wolfgang Kramer und Dana Nowak Anmoderation: Operationsbesteck im Bauch vergessen. Künstliches Kniegelenk

Mehr

Vorlage an den Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags Nordrhein-Westfalen

Vorlage an den Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags Nordrhein-Westfalen Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen Der Minister Präsidentin Platz des Landtags 1 40221 Düsseldorf 0:1.02.2014 Seite 1 von 1 Aktenzeichen AG 2820-111 B 1 Vorlage an den Haushalts- und Finanzausschuss

Mehr

Beitrag: Energiepolitik von gestern Braunkohle-Boom in Brandenburg

Beitrag: Energiepolitik von gestern Braunkohle-Boom in Brandenburg Manuskript Beitrag: Energiepolitik von gestern Braunkohle-Boom in Brandenburg Sendung vom 9. September 2014 von Steffen Judzikowski und Christian Rohde Anmoderation: Die Braunkohle boomt. Der Brennstoff,

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins MCB.Mothwurf+Mothwurf INA IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins Wiener Börse AG, A-1014 Wien Wallnerstraße 8, P.O.BOX 192 Phone +43 1 53165 0 Fax +43 1 53297 40 www.wienerborse.at info@wienerborse.at

Mehr

Fachkräftegewinnung für Deutschland Überblick der Regelungen im Aufenthaltsgesetz und in der Beschäftigungsverordnung

Fachkräftegewinnung für Deutschland Überblick der Regelungen im Aufenthaltsgesetz und in der Beschäftigungsverordnung Jutta Feiler, Bereichsleiterin Arbeitsmarktzulassung Fachkräftegewinnung für Deutschland Überblick der Regelungen im Aufenthaltsgesetz und in der Beschäftigungsverordnung 1. Grundsätzliches Staatsangehörige

Mehr

Beitrag: Energiewende ausgebremst EU zwingt uns zur EEG-Reform

Beitrag: Energiewende ausgebremst EU zwingt uns zur EEG-Reform Manuskript Beitrag: Energiewende ausgebremst EU zwingt uns zur EEG-Reform Sendung vom 20. Mai 2014 von Steffen Judzikowski und Hans Koberstein Anmoderation: Günther Oettinger hat eine Schreckensvision.

Mehr

I.O. BUSINESS. Gespräche zum Ende der Probezeit oder der Befristung

I.O. BUSINESS. Gespräche zum Ende der Probezeit oder der Befristung I.O. BUSINESS Eine Checkliste aus der Serie "Personalgespräche" Gespräche zum Ende der Probezeit oder der Befristung Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS Checkliste Personalgespräche Gespräche zum Ende der

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Die Änderungskündigung im Arbeitsrecht

Die Änderungskündigung im Arbeitsrecht Die Änderungskündigung im Arbeitsrecht Was ist eine Änderungskündigung? Die Änderungskündigung ist eine weitere Form der Kündigung. Sie stellt eine echte Kündigung dar! Es handelt sich bei der Änderungskündigung

Mehr

Studium ohne Abitur. Möglichkeiten der akademischen Qualifizierung für Facharbeiter. Wirtschaft und Bildung

Studium ohne Abitur. Möglichkeiten der akademischen Qualifizierung für Facharbeiter. Wirtschaft und Bildung Wirtschaft und Bildung Studium ohne Abitur Möglichkeiten der akademischen Qualifizierung für Facharbeiter Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) ggmbh Bibliografische Informationen der Deutschen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Es muss nicht immer unbefristet sein! Befristete Arbeitsverträge in der Zahnarztpraxis

Es muss nicht immer unbefristet sein! Befristete Arbeitsverträge in der Zahnarztpraxis Es muss nicht immer unbefristet sein! Befristete Arbeitsverträge in der Zahnarztpraxis Inhalt: Seite 1. Einführung 1 2. Schriftformerfordernis der Befristung 2 3. Befristung mit Sachgrund 3 3.1. Information

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag

Befristeter Arbeitsvertrag Befristeter Arbeitsvertrag Stand: Mai 2004 Sollten Sie Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Innung Die im Merkblatt "Befristeter Arbeitsvertrag zusammengestellten Hinweise sollen

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Was ist Sozial-Raum-Orientierung?

Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Dr. Wolfgang Hinte Universität Duisburg-Essen Institut für Stadt-Entwicklung und Sozial-Raum-Orientierte Arbeit Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Sozialräume

Mehr

Arbeitsrecht: Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Arbeitsrecht: Beendigung des Arbeitsverhältnisses Arbeitsrecht: Beendigung des Arbeitsverhältnisses Dieses Dokument wurde im Rahmen der Weiterbildung zum Handelsfachwirt von Peter Büche erstellt. Es darf nur vollständig (mit diesem Deckblatt) ausgedruckt

Mehr

BERLINprogramm. Gute Arbeit Wachsende Wirtschaft Gute Bildung Sozialer Zusammenhalt. Leichte Sprache

BERLINprogramm. Gute Arbeit Wachsende Wirtschaft Gute Bildung Sozialer Zusammenhalt. Leichte Sprache BERLINprogramm 2011 2016 Gute Arbeit Wachsende Wirtschaft Gute Bildung Sozialer Zusammenhalt Leichte Sprache Klaus Wowereit und die SPD die Zukunft fest im Blick. spdim1013_broschuere_a6_12s_psouc_4ed.indd

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Dr. Christophe Kühl Avocat au Barreau de Paris/ Rechtsanwalt Konrad Adenauer Ufer 71, 50668 Köln T: 0221 139 96960; F:

Mehr

Persönliche Erfahrungen von TeilnehmerInnen

Persönliche Erfahrungen von TeilnehmerInnen Assistenzbüro Selbstbestimmung Eigenveranwortung Persönliche Assistenz Persönliche Erfahrungen von TeilnehmerInnen Interview mit Stefan C. Wie bist du zu einem Assistenzbudget gekommen? Wie ging es nachher

Mehr

Forscher Polizeieinsatz

Forscher Polizeieinsatz Ratgeber: Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 20. April 2013, 17.03 Uhr im Ersten Forscher Polizeieinsatz Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum

Mehr