Europa und Sie. Was die EU erreicht hat eine Momentaufnahme. Ausgabe ec.europa.eu/snapshot. Europäische Union

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Europa und Sie. Was die EU erreicht hat eine Momentaufnahme. Ausgabe 2011. ec.europa.eu/snapshot. Europäische Union"

Transkript

1 Europa und Sie Was die EU erreicht hat eine Momentaufnahme Europäische Union Ausgabe 2011 ec.europa.eu/snapshot

2 Diese Broschüre und andere Kurzinformationen über die EU finden Sie im Internet unter ec.europa.eu/publications. Europäische Kommission Generaldirektion Kommunikation Veröffentlichungen 1049 Brüssel BELGIEN Manuskript abgeschlossen im November 2010 Titelbild: Mélanie Heddrich/Patrick Bombaert Origami: ORIGAMI BRUXELLA/Patrick Bombaert Capture Creation Luxemburg: Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union, S. 10,5 15 cm ISBN doi: /6905 Europäische Union, 2011 Nachdruck gestattet. Für die Verwendung oder Reproduktion einzelner Fotos muss die Genehmigung der Copyright-Inhaber eingeholt werden. Printed in Luxembourg Gedruckt auf weissem chlorfrei gebleichtem Papier

3 Europa und Sie Was die EU erreicht hat eine Momentaufnahme Ausgabe 2011

4 Für eine gesunde Wirtschaft und stabile Finanzmärkte 4 Kleine Unternehmen fördern und neue Arbeitsplätze schaffen 8 Neue Rechte für Passagiere 12 Ein einheitliches Ladegerät für Mobiltelefone 16 Recht auf ein faires Gerichtsverfahren 20 Die Energieversorgung sicherer machen 24 Neue Verwertungsmöglichkeiten für Elektroschrott 28 Nein zu illegalem Holz 32 Kinder besser schützen 36 Hilfe bei Katastrophen 40

5 Europa und Sie Was die EU erreicht hat eine Momentaufnahme Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was die Europäische Union für Sie ganz persönlich tut? Diese kleine Broschüre liefert Ihnen die Antwort auf diese Frage und stellt kurz und übersichtlich einige der Maßnahmen vor, die die EU 2010 umgesetzt hat, um das Leben in Europa besser und leichter zu machen. Manchmal geht es dabei um einfache Lösungen für Alltagsprobleme, wie zum Beispiel Mobiltelefonhersteller zu veranlassen, Standardladegeräte herzustellen. Manchmal geht es aber auch um europäische Gesetze, die neue Rechte für Bürger schaffen. Und manchmal geht es um die Verteidigung des wirtschaftlichen Gleichgewichts der EU gegen kontinentale und globale Kräfte und um die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Oder aber darum, Menschen nach Naturkatastrophen oder von Menschen verursachten Katastrophen in Europa oder außerhalb Europas die Hoffnung zurückzugeben. In jedem Fall ist die EU bemüht, ein Europa zu schaffen, das der Verantwortung gerecht wird, die seine Gründerväter einst im Interesse der Völker Europas auf sich genommen haben. Alles, was wir tun, ist für die Bürger Europas. Die EU wird auch in Zukunft die Sorgen und Angelegenheiten der Bürger ernst nehmen und in den Mittelpunkt ihrer politischen Agenda stellen.

6 4 Für eine gesunde Wirtschaft und stabile Finanzmärkte

7 Auf dem Höhepunkt der Finanz- und Wirtschaftskrise hat die EU Mechanismen geschaffen, um die Zukunft ihrer Bürger zu sichern 5

8 Auf dem Höhepunkt der Finanz- und Wirtschaftskrise hat die EU Mechanismen geschaffen, um die Zukunft ihrer Bürger zu sichern Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union haben unter Beweis gestellt, dass sie in Krisenzeiten in der Lage sind, effizient zusammenzuarbeiten. Sie haben eine ganze Reihe von Lösungen gefunden, um die Turbulenzen in den Staatsfinanzen während des Jahres in den Griff zu bekommen. Durch ihr rasches und entschlossenes Handeln haben sie die Stabilität und Glaubwürdigkeit des Euro gerettet. Sie haben das Vertrauen in die Märkte wiederhergestellt. Sie haben Mitgliedstaaten, die in eine Krise geraten waren, geholfen, ihre Finanzen wieder in Ordnung zu bringen. Und sie haben sich auf neue Mechanismen verständigt, um Europa vor zukünftigen Erschütterungen zu schützen. Sie haben einen 500-Mrd.-EUR- Rettungsschirm zur Stabilisierung des Euro geschaffen. Gleichzeitig haben sie strenge Auflagen für die Mitgliedstaaten, für Banken und Banker eingeführt. Diese Regelungen sollen die Finanzmärkte transparenter machen und allzu großer Risikobereitschaft in Zukunft einen Riegel vorschieben. So haben sie zum Beispiel neue Regeln für Hedgefonds und für das Bonussystem für Banker beschlossen. Außerdem haben sie eine europaweite Finanzaufsicht eingeführt, die ein wachsames Auge auf die Finanzakteure haben soll. 6

9 Van Parys Media/Werner Dieterich Und mehr noch sie haben gleichzeitig eine neue Wirtschaftsstrategie beschlossen: Europa 2020, eine Strategie, die nicht nur das Wachstum in Europa fördern und neue Arbeitsplätze schaffen wird, sondern auch sicherstellen soll, dass alle von den Vorteilen profitieren. 7

10 8 Kleine Unternehmen fördern und neue Arbeitsplätze schaffen

11 Die EU fördert die vielen kleinen Unternehmen, die in der europäischen Wirtschaft für Wachstum sorgen und neue Arbeitsplätze schaffen 9

12 Die EU fördert die vielen kleinen Unternehmen, die in der europäischen Wirtschaft für Wachstum sorgen und neue Arbeitsplätze schaffen Zwischen 2002 und 2008 haben kleine und mittlere Unternehmen 9,4 Millionen neue Arbeitsplätze in der EU geschaffen. Das ist mehr als alle großen Unternehmen zusammen. Kleine und mittlere Unternehmen sind das Rückgrat der europäischen Wirtschaft und am ehesten in der Lage, die Wirtschaft in der EU wieder auf Wachstumskurs zu bringen und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Aber dieses Potenzial muss gefördert werden. Die Wirtschaftskrise hat gezeigt, dass selbst die flexibelsten kleinen und mittleren Unternehmen und die erfolgreichsten Unternehmer nicht unverwundbar sind, ob es nun um verspätete Zahlungen von Kunden geht oder um den Zugang zu Krediten oder um Ausbildung. Daher hat die EU entschlossen gehandelt, um diesen Unternehmen zu helfen, die Krise zu überstehen. Eine neue EU-Regelung verpflichtet öffentliche Auftraggeber, ihre Rechnungen für Waren und Dienstleistungen innerhalb von 30 Tagen zu bezahlen. Das ist eine wichtige Verbesserung im Zahlungsverkehr und trägt dazu bei, kleine Unternehmen vor der Insolvenz zu bewahren. Ein neues europäisches Austauschprogramm nach dem Muster des Erasmus-Programms, das für Studenten so erfolgreich war, gibt nun jungen Unternehmern die Chance, Managementfähigkeiten zu erwerben, indem sie mit erfahrenen Unternehmern zusammenarbeiten. 10

13 Van Parys Media/i love images Und die EU hat 100 Mio. EUR für Start-up-Darlehen zur Verfügung gestellt. Diese Kredite können von Arbeitslosen in Anspruch genommen werden, die sich selbständig machen wollen. Auf diese Weise können neue Arbeitsplätze in Bereichen entstehen, in denen in den vergangenen Jahren besonders viele Arbeitsplätze verloren gingen. 11

14 12 Neue Rechte für Passagiere

15 Bahnreisende und Fährpassagiere erhalten dieselben Rechte auf Information, Hilfe und Entschädigung bei Verspätungen wie Flugpassagiere 13

16 Bahnreisende und Fährpassagiere erhalten dieselben Rechte auf Information, Hilfe und Entschädigung bei Verspätungen wie Flugpassagiere Hatten Sie auch schon mal Probleme, weil Ihr Zug ausfiel? Haben Sie schon einmal versucht, einem älteren Verwandten über eine Laufplanke zu helfen? Oder hatten Sie einen der zahlreichen Flüge gebucht, die wegen des Vulkanausbruchs in Island im Frühjahr storniert wurden? Die EU hat die Rechte von Passagieren gestärkt, indem sie neue Regelungen für Zug- und Schiffsreisen eingeführt hat, ähnlich wie die Rechte von Flugpassagieren, die bereits vor einigen Jahren eingeführt wurden. Demnächst soll es solche Regelungen auch für Busse geben. Wenn ein Zug Verspätung hat, müssen Passagiere nun nicht mehr selber herausfinden, was die Ursache für die Verspätung ist. Sie haben ein Recht, informiert zu werden, und sie können dieses Recht gegenüber dem Verkehrsunternehmen, mit dem sie reisen, geltend machen. Und Reisende mit Behinderungen oder eingeschränkter Bewegungsfähigkeit haben einen Anspruch auf besondere Aufmerksamkeit. 14

17 Van Parys Media/Frank Visser Zu den neuen Rechten gehört auch ein Anspruch auf Entschädigung, wenn der Zug Verspätung hat oder ganz ausfällt außer natürlich bei außergewöhnlichen und unverschuldeten Umständen. Der Vulkanausbruch und die Aschewolke im Frühjahr 2010 haben deutlich gemacht, wie wichtig diese Rechte sind. Flugpassagiere konnten ihren Anspruch auf Entschädigung und Hilfe geltend machen, einschließlich Ausgaben für Hotel und Verpflegung, während sie auf ihren Weiterflug warten mussten. 15

18 16 Ein einheitliches Ladegerät für Mobiltelefone

19 Auf Druck der EU haben sich die Hersteller von Mobiltelefonen auf einheitliche Ladegeräte geeinigt 17

20 Auf Druck der EU haben sich die Hersteller von Mobiltelefonen auf einheitliche Ladegeräte geeinigt Mobiltelefone sind eine feine Sache außer wenn der Akku leer ist und Sie Ihr Ladegerät vergessen haben. Keine Anrufe. Kein Zugriff auf Ihre Daten oder Ihre Kontakte. Und schon beginnt die hektische Suche nach einem kompatiblen Ladegerät. Dieses Problem wird schon bald der Vergangenheit angehören. Die Europäische Kommission hat die Mobilfunkhersteller davon überzeugt, ihr unwirtschaftliches und ineffizientes System unterschiedlicher Ladegeräte aufzugeben. Auf Druck der Kommission haben sich 13 führende Hersteller von Mobiltelefonen auf einheitliche Standards für Netzteile von datenfähigen Mobiltelefonen geeinigt, die in der EU verkauft werden. Das Ergebnis auf dem Papier ist ein neuer technischer Standard. Das Ergebnis in den Geschäften und in den Taschen und Handtaschen der EU-Bürger ist, dass alle diese Telefone mit einem einfachen Mikro-USB-Stecker aufgeladen werden können. Und für die Umwelt bedeutet das weniger Elektroschrott. 18

21 Corbis Die EU hat damit ein Stück industrielle Innovation vorangebracht und eine Entwicklung beschleunigt, die normalerweise Jahre gedauert hätte. Darüber hinaus hat die EU dieses Ziel erreicht, ohne auf komplizierte neue Rechtsvorschriften zurückgreifen zu müssen. Damit hat die EU gezeigt, dass sie ihren Bürgern nicht nur durch Gesetze helfen kann, sondern auch, indem sie auf europäischer Ebene auf den gesunden Menschenverstand setzt, der allen zugutekommt. 19

22 20 Recht auf ein faires Gerichtsverfahren

23 Europäer erhalten das Recht auf vollständige Übersetzungsdienste, wenn sie an einem Gerichtsverfahren in einem anderen EU-Staat beteiligt sind 21

24 Europäer erhalten das Recht auf vollständige Übersetzungsdienste, wenn sie an einem Gerichtsverfahren in einem anderen EU-Staat beteiligt sind Es ist immer eine unangenehme Sache, auf der anderen Seite des Gesetzes zu stehen auch wenn es sich nur um geringfügige Delikte handelt. Aber noch sehr viel unangenehmer ist es, wenn man die Sprache nicht versteht, die von der Polizei oder dem Gericht gesprochen wird. Deshalb hat sich die EU dafür eingesetzt, dass jeder Bürger Anspruch auf Übersetzung und einen Dolmetscher bei Strafverfahren hat. Die neuen Rechtsvorschriften werden den Menschen helfen, ihr Recht auf ein faires Gerichtsverfahren in der EU geltend zu machen, wenn sie die Verfahrenssprache des Gerichts nicht verstehen. Die Mitgliedstaaten sind verpflichtet, den Dienst zur Verfügung zu stellen und zwar kostenlos! Dieser Schutz wird immer wichtiger in einer Zeit, da immer mehr Europäer reisen und in einem anderen EU-Staat studieren oder arbeiten. Schließlich kann selbst der harmloseste Fehler dazu führen, dass man mit Behörden in Konflikt gerät. 22

25 Corbis Diese neue Regelung bedeutet natürlich nicht, dass Sie sich nun über das Recht in einem anderen Land hinwegsetzen können, wenn Sie dort Urlaub machen. Es bedeutet, dass Sie verstehen können, wessen man Sie beschuldigt. Und denken Sie daran: Sie gelten so lange als unschuldig, solange Sie nicht rechtskräftig verurteilt sind. 23

26 24 Die Energieversorgung sicherer machen

27 Die EU sorgt dafür, dass Erdgas ungehindert zu den Verbrauchern kommt 25

28 Die EU sorgt dafür, dass Erdgas ungehindert zu den Verbrauchern kommt Europa muss den größten Teil seines Gasbedarfs einführen. Deshalb reagiert es besonders empfindlich auf Gas-Lieferstopps, vor allem in Zeiten erhöhten Bedarfs hat die EU sich daher dafür eingesetzt, die Energieversorgung sicherer zu machen. Sie hat sich um einen Ausbau der Partnerschaften mit Liefer- und Transitländern bemüht. Die EU hat Lehren aus den Gaskrisen der Jahre 2008 und 2009 gezogen, als wegen des Streits zwischen Moskau und Kiew zwei Wochen lang kein russisches Gas über die Ukraine nach Europa geliefert wurde und vor allem in osteuropäischen Ländern viele EU-Bürger frieren mussten. Der neue Frühwarnmechanismus, der zwischen der EU und Russland vereinbart wurde, hat sich bewährt, als es 2010 erneut zu Störungen der Gaslieferungen nach einem Streit mit Weißrussland kam. 26

29 Belga/AFP Und innerhalb der EU hat eine neue Verordnung die Koordinierung zwischen den EU-Staaten verbessert. Gasunternehmen müssen in Zukunft Reserven anlegen. Diese Reserven müssen so groß sein, dass selbst bei extremer Kälte Privathaushalte und andere geschützte Verbraucher mindestens 30 Tage lang weiter mit Gas beliefert werden können. Höhere Standards für die Infrastruktur werden sicherstellen, dass die Länder Gas auch über andere Wege beziehen können, zum Beispiel, wenn eine große Pipeline ausfällt. In der Zwischenzeit fördert die EU die Energieeffizienz, um sicherzustellen, dass Energie bestmöglich genutzt wird. 27

30 28 Neue Verwertungsmöglichkeiten für Elektroschrott

31 Die EU sorgt dafür, dass die Natur nicht mehr unter Fernsehgeräten leidet, die Sie nicht mehr brauchen 29

32 Die EU sorgt dafür, dass die Natur nicht mehr unter Fernsehgeräten leidet, die Sie nicht mehr brauchen Elektrische und elektronische Geräte enthalten häufig Stoffe, die schädlich sind für die Gesundheit oder für die Umwelt. Um die wachsenden Probleme mit diesen gefährlichen Abfällen den Griff zu bekommen, hat die EU ihre Regeln für die Verwendung schädlicher Stoffe in elektrischen und elektronischen Geräten und das Verbot der gefährlichsten Stoffe wie Blei oder Quecksilber verschäft. Die neuen Vorschriften stärken die Verpflichtung zur Sortierung der gefährlichsten Stoffe in unterschiedliche Abfallströme. Gleichzeitig verpflichten andere Rechtsvorschriften, die derzeit abschließend verhandelt werden, die Hersteller von elektrischen oder elektronischen Geräten, ihre Produkte so zu gestalten, dass die einzelnen Bestandteile und Stoffe leichter wiederzuverwerten sind. Es ist ja nicht so, dass alte Fernsehgeräte, Videoplayer oder alte Computer nur Platz in Ihrer Garage wegnehmen oder wertvollen Lagerraum versperren. 30

33 Istock Sie haben nicht zuletzt auch schädliche Auswirkungen auf die Umwelt und Ihre Gesundheit. Bis jetzt wurde lediglich etwa ein Drittel der Altgeräte offiziell gemeldet, gesammelt und gemäß den EU-Normen entsorgt. Die neuen Vorschriften werden dafür sorgen, dass in Zukunft auch die beiden anderen Drittel ordnungsgemäß entsorgt werden. 31

34 32 Nein zu illegalem Holz

35 Die EU bekämpft den Klimawandel sogar im Möbelgeschäft 33

36 Die EU bekämpft den Klimawandel sogar im Möbelgeschäft Sie stehen vor einer Gartenmöbelgarnitur, die ihnen gefällt, noch dazu zu einem verlockenden Preis aber ist sie auch legaler Herkunft? Die EU hat ihre Vorschriften für die Einfuhr von Holz deutlich verschärft, um sicherzustellen, dass nur Holz aus legalem Einschlag in EU-Länder eingeführt wird. Ein großer Teil des Holzes, das in der EU verarbeitet wird, wird eingeführt. Es stammt aus tropischen Regenwäldern und häufig aus Gebieten, in denen die Kontrollen des Holzhandels sehr lasch gehandhabt werden. Die Gefahr ist groß, dass die Möbel- und Bauindustrie in Europa Holz verwendet, das aus illegalen Quellen stammt und zur fortschreitenden Zerstörung der Regenwälder beiträgt. Die neuen Vorschriften sollen den Raubbau durch ein System der verbindlichen Zertifizierung verhindern. Das ist gut für den legalen Holzhandel vor allem in holzexportierenden Ländern, in denen es Gebiete gibt, deren Bewohner vom Regenwald abhängig sind und die unter unfairem Wettbewerb durch illegale Abholzung leiden. Und es ist gut für den Regenwald, der eine lebenswichtige Rolle für den Erhalt der Klimastabilität weltweit spielt. Die Vernichtung des Regenwalds durch illegale Abholzung kann den Klimawandel noch verstärken. 34

37 Visions / Reporters Und im Endeffekt ist es auch gut für die Europäer. Die Bekämpfung des Klimawandels gibt ihnen die Chance, Gartenstühle legaler Herkunft in einem Sommer mit vorhersehbarem Wetter zu nutzen! 35

38 36 Kinder besser schützen

39 Neue EU-Vorschriften sollen Kinder vor Belästigung im Internet und in der physischen Welt schützen 37

40 Neue EU-Vorschriften sollen Kinder vor Belästigung im Internet und in der physischen Welt schützen 10 bis 20 % der Kinder in Europa werden in ihrer Kindheit Opfer eines sexuellen Missbrauchs. Gleichzeitig wächst die Zahl von Websites, die Kinderpornographie im Internet verbreiten. Täglich werden Schätzungen zufolge rund 200 neue Fotos ins Netz gestellt. Die Kommission hat sehr viel strengere Strafen für sexuellen Missbrauch von Kindern, sexuelle Ausbeutung und Kinderpornographie gefordert. Strafrechtliche Sanktionen sollen auch für das sogenannte Grooming (die Kontaktaufnahme zu Kindern in Chatrooms, die auf sexuellen Missbrauch abzielt) und den sogenannten Sextourismus gelten, auch wenn diese Verbrechen außerhalb der EU stattfinden. Die Kommission setzt sich auch dafür ein, dass mehr getan wird, um die Opfer zu schützen und diese Verbrechen zu verhindern, zum Beispiel, indem Straftätern eine maßgeschneiderte Rehabilitation angeboten wird, die sicherstellen soll, dass sie niemals mehr ein Kind missbrauchen. 38

41 Corbis Ein besserer Schutz ist auch notwendig für Kinder, die unbegleitet in die EU einreisen haben über unbegleitete Minderjährige in der EU einen Asylantrag gestellt. Die EU- Mitgliedstaaten haben sich auf ein europäisches Konzept geeinigt, das sich am Wohl des Kindes orientiert und sie vor Gefahren und Missbrauch schützen soll. Dieses europäische Konzept legt einheitliche Standards für die Behandlung von unbegleiteten Minderjährigen durch Einwanderungsbehörden fest, zum Beispiel Betreuung, gesetzliche Vertretung und angemessene Unterbringung und Verpflegung. 39

42 40 Hilfe bei Katastrophen

43 Ob es sich um ein Erdbeben in Haiti handelt oder um einen Chemieunfall in Ungarn die EU ist stets zur Stelle, um bei Katastrophen zu helfen 41

44 Ob es sich um ein Erdbeben in Haiti handelt oder um einen Chemieunfall in Ungarn die EU ist stets zur Stelle, um bei Katastrophen zu helfen Einige Katastrophen lassen sich verhindern, andere nicht aber wenn sich eine Katastrophe ereignet, tut die EU alles, um den Opfern rasch zu helfen. Die EU hat bei der internationalen Hilfsaktion für die Erdbebenopfer in Haiti eine vorrangige Rolle gespielt. Sie lieferte Zelte und Lebensmittel, stellte Ärzteteams und Hubschrauber zur Verfügung, um die Verletzten auszufliegen, entsandte Schiffe, die ohne Hafenanlagen anlegen konnten, weil die Hafenanlagen durch das Erdbeben zerstört waren, und lieferte schweres Gerät, das auf der Insel eingesetzt werden konnte, nachdem die Straßen durch das Erdbeben zerstört waren. Sie stellte Satellitenbilder zur Verfügung, die halfen, die Hilfe vor Ort zu koordinieren, und unterstützt den Wiederaufbau des Landes mit einer langfristigen Entwicklungsstrategie. Aber Haiti ist nur ein Beispiel von vielen die EU ist Millionen von Opfern von Naturkatastrophen und von Menschen verursachten Katastrophen auf der ganzen Welt zu Hilfe geeilt. 42

45 Associated Press / Source : AP Als im Oktober der rote Giftschlamm einer Aluminiumhütte in Ungarn ganze Dörfer unter sich begrub, wurde sofort der EU- Zivilschutzmechanismus aktiviert. Ein EU-Zivilschutzteam war rasch vor Ort und half den ungarischen Behörden in ihrem Kampf gegen die Umweltverschmutzung. Zu dem EU-Team gehörten auch Pflanzen- und Tierschutzexperten und Experten für die Dekontamination von landwirtschaftlichen Flächen. Aus solchen Katastrophen zieht die EU auch Lehren: Sie entwickelt einen neuen Grad der Bereitschaft nicht nur, um den Schaden zu begrenzen, sondern auch, um solchen Katastrophen vorzubeugen. 43

46 Weitere Informationen über die Europäische Union DIE EU IM INTERNET Informationen über die Europäische Union sind in allen Amtssprachen abrufbar unter: europa.eu BESUCHEN SIE UNS In ganz Europa gibt es Hunderte von örtlichen EU-Informationszentren. Die Anschrift des nächstgelegenen Zentrums finden Sie unter: europedirect.europa.eu RUFEN SIE UNS AN ODER SCHREIBEN SIE UNS Europe Direct beantwortet Ihre Fragen über die Europäische Union. Sie erreichen diesen Dienst über die gebührenfreie Rufnummer: (einige Mobilfunkanbieter bieten keine gebührenfreien Nummern an oder erheben Gebühren für diesen Dienst) oder gebührenpflichtig von außerhalb der EU: bzw. per über europedirect.europa.eu LESENSWERTES Veröffentlichungen über die EU sind nur einen Mausklick entfernt auf der Website des EU Bookshop: bookshop.europa.eu

47 * UNSCR 1244 Paramaribo Guadeloupe (FR) Martinique (FR) Réunion (FR) Tbilisi Die Europäische Union km Açores (PT) Reykjavík Ísland Madeira (PT) Canarias (ES) Suomi Norge Finland Suriname Guyane (FR) Oslo Sverige Stockholm Helsinki Helsingfors Tallinn Eesti Rossija Brasil Rīga United Kingdom Latvija Éire Danmark Baile Átha Cliath København Lietuva Dublin Ireland Vilnius R. Minsk Nederland Belarus' London Amsterdam Berlin Warszawa België Brussel Deutschland Polska Bruxelles Kyïv Belgique Luxembourg Praha Paris Ukraїna Luxembourg Česká Republika Slovensko Bratislava Wien France Schweiz Moldova Liechtenstein Budapest Bern Chişinău Suisse Österreich Svizzera Magyarország Slovenija Ljubljana Zagreb România Hrvatska Bucureşti Bosna i Beograd San Marino Hercegovina Monaco Portugal Srbija Andorra Sarajevo България Crna Priština Madrid Gora Lisboa Italia Bulgaria Kosovo София Roma Podgorica Sofia España Skopje Città del Vaticano Tiranë P.J.R.M. Shqipëria Ελλάδα Ellada Αθήναι Athinai Alger Rabat Tunis El Maghreb El Djazâir Valletta Tounis Malta Moskva Qazaqstan Sakartvelo Azərbaycan Haїastan Yerevan (Azər.) Iran Ankara Türkiye Λευκωσία Souriya Κύπρος Lefkosia Iraq Lefkosa Kypros Kibris Libnan Beyrouth Dimashq Mitgliedstaaten der Europäischen Union (2011) Kandidatenländer

48 Europa und Sie Was die EU erreicht hat eine Momentaufnahme Ausgabe 2011 Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was die Europäische Union für Sie ganz persönlich tut? Diese kleine Broschüre liefert Ihnen die Antwort auf diese Frage und stellt kurz und übersichtlich einige der Maßnahmen vor, die die EU 2010 umgesetzt hat, um das Leben in Europa besser und leichter zu machen. Manchmal geht es dabei um einfache Lösungen für Alltagsprobleme, wie zum Beispiel Mobiltelefonhersteller zu veranlassen, Standardladegeräte herzustellen. Manchmal geht es aber auch um europäische Gesetze, die neue Rechte für Bürger schaffen. Und manchmal geht es um die Verteidigung des wirtschaftlichen Gleichgewichts der EU gegen kontinentale und globale Kräfte und um die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Oder aber darum, Menschen nach Naturkatastrophen oder von Menschen verursachten Katastrophen in Europa oder außerhalb Europas die Hoffnung zurückzugeben. In jedem Fall ist die EU bemüht, ein Europa zu schaffen, das der Verantwortung gerecht wird, die seine Gründerväter einst im Interesse der Völker Europas auf sich genommen haben. Alles, was wir tun, ist für die Bürger Europas. Die EU wird auch in Zukunft die Sorgen und Angelegenheiten der Bürger ernst nehmen und in den Mittelpunkt ihrer politischen Agenda stellen. ec.europa.eu/snapshot NA DE-C

Aktuelle Marktrends und Aussichten

Aktuelle Marktrends und Aussichten Aktuelle Marktrends und Aussichten Leiterplatten Michael Gasch, Data4PCB ZVEI- Forum electronica 2010, 11.11.2010, 10 11 Uhr Folie 1 Entwicklung des Wechselkurses : US$ 2005 bis 2010/09 1,60 1,58 1,56

Mehr

WOFÜR WIR STEHEN. Fraktion der Progressiven Allianz der. Sozialdemokraten im Europäischen Parlament

WOFÜR WIR STEHEN. Fraktion der Progressiven Allianz der. Sozialdemokraten im Europäischen Parlament WOFÜR WIR STEHEN. Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament Für soziale Gerechtigkeit kämpfen, neue Arbeitsplätze schaffen, die Wirtschaft ankurbeln, die Finanzmärkte

Mehr

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Case Id: 7aca2723-3737-4448-a229-10374ad78489 Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Fields marked with are mandatory. Einleitung Selbständige Handelsvertreter sind Gewerbetreibende,

Mehr

Preisstabilität: Warum ist sie für dich wichtig? Informationsheft für Schüler

Preisstabilität: Warum ist sie für dich wichtig? Informationsheft für Schüler Preisstabilität: Warum ist sie für dich wichtig? Informationsheft für Schüler Was kannst du dir für zehn Euro kaufen? Vielleicht zwei Maxi-CDs oder auch einen Monat lang jede Woche eine Ausgabe deiner

Mehr

Europäischer Sozialfonds

Europäischer Sozialfonds Europäischer Sozialfonds Investitionen in Menschen Europäische Kommission Diese Broschüre liegt in allen Amtssprachen der EU vor. Weder die Europäische Kommission noch irgendeine Person, die im Namen der

Mehr

Factsheet Die wichtigsten Erkenntnisse der CEPS-Studie zu den kumulativen Kosten von EU-Richtlinien

Factsheet Die wichtigsten Erkenntnisse der CEPS-Studie zu den kumulativen Kosten von EU-Richtlinien 6. November 2013 Factsheet Die wichtigsten Erkenntnisse der CEPS-Studie zu den kumulativen Kosten von EU-Richtlinien In diesem Dokument sind die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie zu den kumulativen

Mehr

Der Einsatz der Videokonferenz

Der Einsatz der Videokonferenz Der Einsatz der Videokonferenz zur Beweisaufnahme in Zivil- und Handelssachen gemäß Verordnung (EG) Nr. 1206/2001 des Rates vom 28. Mai 2001 Ein praktischer Leitfaden Europäisches Justizielles Netz für

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Tourismus in Irland. Reisepass:

Tourismus in Irland. Reisepass: Tourismus in Irland Einreise Reisepass: EU-Bürger können ungehindert von und nach Irland reisen, wenn sie einen offiziellen Ausweis mit Lichtbild bei sich führen. Überprüfen Sie jedoch immer die Allgemeinen

Mehr

Thema? You-Tube Video. http://www.youtube.com/watch?v=zl8f0t9veve

Thema? You-Tube Video. http://www.youtube.com/watch?v=zl8f0t9veve Thema? You-Tube Video http://www.youtube.com/watch?v=zl8f0t9veve 1 TV-Werbung zu AMA Wofür steht AMA? 2 Quelle: AMA Marketing Agrarmarkt Austria Agrarmarkt? Agrarmarkt besteht

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Unterricht kann einfach sein

Unterricht kann einfach sein Unterricht kann einfach sein Wie man Angebote für lebenslanges Lernen zugänglich macht Inclusion Europe Entwickelt im Rahmen des Projektes Pathways Wege zur Erwachsenenbildung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Mehr

EUROPA UND DU. Rat der Europäischen Union

EUROPA UND DU. Rat der Europäischen Union EUROP UND DU Rat der Europäischen Union Hinweis: Diese Publikation wird vom Generalsekretariat des Rates herausgegeben und ist nur zu Informationszwecken bestimmt. Eine Gewähr wird weder von den EU-Organen

Mehr

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN Online-Datenblatt FX3-XTDS84002 Flexi Soft A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen Typ

Mehr

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen.

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen. Landes ist Brüssel. Hier ist auch der Verwaltungssitz der EU. Flandern ist es sehr flach. Im Brabant liegt ein mittelhohes Gebirge, die Ardennen. Die Landschaft ist von vielen Schiffskanälen durchzogen.

Mehr

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Wie läuft die Schadenregulierung ab? 3. Was ist an Besonderheiten zu beachten? 1. Rechtlicher Hintergrund Stellen

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

Die Europäische Union: 500 Millionen Bürger 28 Länder

Die Europäische Union: 500 Millionen Bürger 28 Länder Die Europäische Union: 500 Millionen Bürger 28 Länder Mitgliedstaaten der Europäischen Union Kandidatenländer und potenzielle Kandidatenländer 24 Amtssprachen hravatski Erweiterung: von sechs auf 28 Mitgliedsstaaten

Mehr

PostFax und Kopierdienst ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Gültig ab 01.01.2014

PostFax und Kopierdienst ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Gültig ab 01.01.2014 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Gültig ab 01.01.2014 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE DIENSTLEISTUNGSBEREICHE POSTFAX UND KOPIERDIENST Gültig ab 01.01.2014 Inhaltsverzeichnis 1.1 Geltungsbereich

Mehr

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung IBM ISV/TPBeitrittserklärung (Vom ISV auszufüllen und an den Distributor LIS.TEC) FIRMENNAME DES ISVs/TPs: Firmenadresse des ISVs/TPs: PLZ/Stadt: Land: Germany Telefon: +49 Fax: +49 Email: Kontaktperson

Mehr

FLUGGASTRECHTE EU- BESCHWERDEFORMULAR

FLUGGASTRECHTE EU- BESCHWERDEFORMULAR FLUGGASTRECHTE EU- BESCHWERDEFORMULAR DIESES FORMULAR KANN ZUR EINREICHUNG EINER BESCHWERDE BEI EINER LUFTVERKEHRSGESELLSCHAFT ODER EINER NATIONALEN AUFSICHTSSTELLE VERWENDET WERDEN Fluggastrechte im Fall

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN ONLINE-DATENBLATT FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen

Mehr

Zwischen Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz abgestimmte deutsche Übersetzung

Zwischen Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz abgestimmte deutsche Übersetzung Zwischen Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz abgestimmte deutsche Übersetzung ÄNDERUNG DES ÜBEREINKOMMENS ÜBER DEN ZUGANG ZU INFORMATIONEN, DIE ÖFFENTLICHKEITSBETEILIGUNG AN ENTSCHEIDUNGSVERFAHREN

Mehr

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis Servicepreise Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis PIN- und PUK-Auskunft je Vorgang kostenlos Rechnung Online als PDF-Datei (gilt bei Zahlweise per Rechnung) je Vorgang kostenlos Einzelverbindungsnachweis

Mehr

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstig in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife 2 Agenda der Telefonkonferenz:

Mehr

Neue Pipeline-Projekte in Europa

Neue Pipeline-Projekte in Europa Trans Austria Gasleitung GmbH Neue Pipeline-Projekte in Europa Energiegespräche Ossiach 9.-11. Juni 2010 Rudolf Starzer Entwicklung des europäischen Gastransportnetzes Langfristige Lieferverträge wurden

Mehr

STUDY 2010 / 2020 SCHLUßFOLGERUNGEN. February 2003 ON BEHALF OF THE INTERNATIONAL UNION OF RAILWAYS (UIC) , Q W U D S O D Q &RQVXOW*PE+

STUDY 2010 / 2020 SCHLUßFOLGERUNGEN. February 2003 ON BEHALF OF THE INTERNATIONAL UNION OF RAILWAYS (UIC) , Q W U D S O D Q &RQVXOW*PE+ ON BEHALF OF THE INTERNATIONAL UNION OF RAILWAYS (UIC) PASSENGER TRAFFIC STUDY 21 / 22 SCHLUßFOLGERUNGEN February 23, Q W U D S O D Q &RQVXOW*PE+ Zusammenfassung Mit der Personenverkehrsstudie 21/22, die

Mehr

Unkonventionelles Erdgas und Erdöl: Geopolitische Implikationen

Unkonventionelles Erdgas und Erdöl: Geopolitische Implikationen Unkonventionelles Erdgas und Erdöl: Geopolitische Implikationen Energieforum Schweiz: Die «Energiewende» an den globalen Energiemärkten, Bellevue-Palace, Bern, Do., 21.3.2013 Jonas Grätz Center for Security

Mehr

International trade needs international. Brussels Paris Moscow St-Petersburg Boedapest Sofia Prague

International trade needs international. Brussels Paris Moscow St-Petersburg Boedapest Sofia Prague International trade needs international transport ISO 9001 QUALITY 2 0 0 0 Brussels Paris Moscow St-Petersburg Boedapest Sofia Prague Transort zu Osteuropa, der GUS und den Balkanstaaten Straße Transport,

Mehr

Wie geht es weiter mit der Eurozone?

Wie geht es weiter mit der Eurozone? Wie geht es weiter mit der Eurozone? DR. GERTRUDE TUMPEL- GUGERELL OPEN LECTURE, FH WIENER NEUSTADT 24.OKTOBER 2013 Agenda 1. Euro eine Erfolgsgeschichte 2. Ist die Krise überwunden? 3. Was wurde strukturell

Mehr

LMS12x/LMS13x Security Lasermesssensoren

LMS12x/LMS13x Security Lasermesssensoren TECHNISCHE INFORMATION LMS12x/LMS13x Security Lasermesssensoren Ergänzung zur Errichteranleitung Security (Nr. 8014486) Inhalt Inhalt 1 EasyTeach... 3 1.2 Lite... 3 1.3 Pro... 4 1.3.1 Ablauf... 5 1.3.2

Mehr

Grenzenloser Mobilfunk

Grenzenloser Mobilfunk Grenzenloser Mobilfunk Machen Sie es sich nicht so schwer. Wer hat schon Spaß daran, im Flugzeug die SIM-Karte zu wechseln? Wer achtet schon gern darauf, wann und wo er am besten mailt oder Dateien herunterlädt?

Mehr

3. In dieser Richtlinie bezeichnet der Ausdruck "Mitgliedstaat" die Mitgliedstaaten mit Ausnahme Dänemarks.

3. In dieser Richtlinie bezeichnet der Ausdruck Mitgliedstaat die Mitgliedstaaten mit Ausnahme Dänemarks. EU-Richtlinie zur Mediation vom 28.02.2008 Artikel 1 Ziel und Anwendungsbereich 1. Ziel dieser Richtlinie ist es, den Zugang zur alternativen Streitbeilegung zu erleichtern und die gütliche Beilegung von

Mehr

lassen Sie mich zunächst den Organisatoren dieser Konferenz für ihre Einladung danken. Es freut mich sehr, zu Ihren Diskussionen beitragen zu dürfen.

lassen Sie mich zunächst den Organisatoren dieser Konferenz für ihre Einladung danken. Es freut mich sehr, zu Ihren Diskussionen beitragen zu dürfen. Mobile Personal Clouds with Silver Linings Columbia Institute for Tele Information Columbia Business School New York, 8. Juni 2012 Giovanni Buttarelli, Stellvertretender Europäischer Datenschutzbeauftragter

Mehr

Kfz-Versicherung. LVM-AuslandPlus

Kfz-Versicherung. LVM-AuslandPlus Kfz-Versicherung LVM-AuslandPlus Das Plus an Sicherheit für Ihre Reisen ins Ausland Ob Sie Ihren Urlaub genießen wollen oder einen Geschäftstermin wahrnehmen: Schneller als Sie vielleicht denken, kann

Mehr

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Information zu SEPA SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden ab 28.01.2008 sukzessive europaweit einheitliche

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

In Dubio pro Print? Zum Bestandsmanagement einer Kanzleibibliothek

In Dubio pro Print? Zum Bestandsmanagement einer Kanzleibibliothek In Dubio pro Print? Zum Bestandsmanagement einer Kanzleibibliothek Impulsreferat und Diskussion "E-Books in juristischen Bibliotheken" Fortbildungsveranstaltung der AjBD 7. November 2011, Bundesarchiv

Mehr

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Dr. Wolfgang Jamann, Generalsekretär Welthungerhilfe - 2014 Welthunger-Index nach

Mehr

Schreibwettbewerb. So ähnlich, so verschieden, so europäisch.

Schreibwettbewerb. So ähnlich, so verschieden, so europäisch. Schreibwettbewerb So ähnlich, so verschieden, so europäisch. Wusstest du, dass die Europäische Union (EU) nach mehreren Erweiterungen die größte Volkswirtschaft der Welt mit über 500 Mio. Einwohnern ist?

Mehr

Schreiben Sie nichts ohne uns

Schreiben Sie nichts ohne uns Schreiben Sie nichts ohne uns Wie man Menschen mit Lernschwierigkeiten einbezieht, wenn man leicht verständliche Texte schreibt Inclusion Europe Entwickelt im Rahmen des Projektes Pathways Wege zur Erwachsenenbildung

Mehr

Barrierefreier Wohnbau

Barrierefreier Wohnbau Barrierefreier Wohnbau Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr Privat 1 keine FreiSMS Freiminuten DFÜEinwahl (Internet) WeekendOption Mobilfunk 1/1 Inland 1/1 DNetz (TMobile, Vodafone) ENetz (EPlus, O2) 01/01 0818 Uhr 3,69 ct/min. 6,77 ct/min. 1821 Uhr + WE 2,46 ct/min.

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN ONLINE-DATENBLATT RTF-M2117 ZoneControl A B C D E F Abbildung kann abweichen Bestellinformationen Typ Artikelnr. RTF-M2117 1063198 Weitere Geräteausführungen und Zubehör www.sick.de/zonecontrol H I J K

Mehr

Freisetzung des Cloud-Computing-Potenzials in Europa COM(2012) 529 final Sabine Verheyen, MdEP Seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments (Ausschüsse: IMCO & CULT) Seit 2009 Politisches Mitglied der

Mehr

Produkt Business Mobile

Produkt Business Mobile Produkt Business Mobile (Stand 09/2014) Tarife National (je Minute) 0,0895 Mobil (je Minute) 0,0895 Ausland siehe Anlage Netzbetreiber SMS 0,0895 MMS 0,3900 Daten pro MB 0,2895 Monatliche Grundpreise BASIC

Mehr

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1 _ Basiswissen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

WIR GEHÖREN ALLE DAZU

WIR GEHÖREN ALLE DAZU Nr. 465 Mittwoch, 1. Dezember 2010 WIR GEHÖREN ALLE DAZU Alle 27 EU-Länder auf einen Blick, gestaltet von der gesamten Klasse. Die 4E aus dem BG Astgasse hat sich mit dem Thema EU befasst. In vier Gruppen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Zusammenfassung 2 Zuständiges Ressort/Betroffene Amtsstellen 2. 1. Ausgangslage 3

INHALTSVERZEICHNIS. Zusammenfassung 2 Zuständiges Ressort/Betroffene Amtsstellen 2. 1. Ausgangslage 3 1 INHALTSVERZEICHNIS Seite Zusammenfassung 2 Zuständiges Ressort/Betroffene Amtsstellen 2 I. Bericht der Regierung 3 1. Ausgangslage 3 2. Anlass/Notwendigkeit der Vorlage 4 3. Finanzielle und personelle

Mehr

Pressemitteilung. Osteuropa meldet sich als Wachstumsregion zurück. Berlin, 31. Januar 2011

Pressemitteilung. Osteuropa meldet sich als Wachstumsregion zurück. Berlin, 31. Januar 2011 Pressemitteilung Berlin, 31. Januar 2011 Osteuropa meldet sich als Wachstumsregion zurück Deutsche Exporte nehmen 2010 um über 20 Prozent zu Ost-Ausschuss fordert Visa-Erleichterungen und Verhandlungen

Mehr

MITTEILUNG DER KOMMISSION. Ein verstärktes Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern Eine Frauen-Charta

MITTEILUNG DER KOMMISSION. Ein verstärktes Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern Eine Frauen-Charta EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 5.3.2010 KOM(2010)78 endgültig MITTEILUNG R KOMMISSION Ein verstärktes Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern Eine Frauen-Charta Erklärung der Europäischen

Mehr

NetMobil-KombiFlat 4,90. Alle Tarife haben einen einmaligen Bereitstellungspreis von 24,90. Die Mindestvertragslaufzeit ist für alle Tarife 24 Monate.

NetMobil-KombiFlat 4,90. Alle Tarife haben einen einmaligen Bereitstellungspreis von 24,90. Die Mindestvertragslaufzeit ist für alle Tarife 24 Monate. PREISLISTE MOBILFUNK Gültig ab 15.06.2015 NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbh Am Coloneum 9 50829 Köln ServiceTeam: 0800 2222-800 Fax: 0221 2222-390 Geschäftsführung: Jost Hermanns, Mario

Mehr

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands Allgemeine Konditionen Monatliche Freiminuten 1 100 Innerhalb Deutschland Von Deutschland in die EU-Länder 6 Monatliche Frei-SMS 2 100 Innerhalb der EU-Länder 6 (inkl. nach Deutschland) Monatliches Inklusiv

Mehr

Online-Datenblatt MCS100FT CEMS-LÖSUNGEN

Online-Datenblatt MCS100FT CEMS-LÖSUNGEN Online-Datenblatt MCS100FT A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T 15267 14181 certified certified Bestellinformationen Typ MCS100FT Weitere Geräteausführungen und Zubehör Einsatzbereiche Emissionsüberwachung

Mehr

EU 20 20 20 ist das zu schaffen?

EU 20 20 20 ist das zu schaffen? EU 20 20 20 ist das zu schaffen? 10. 12. November Innsbruck Jürgen Gmelch,, Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich Agenda Klimawandel bereits sichtbar Rechtliches Artikel 1491 AEUV Politischer

Mehr

Pressekonferenz zur Ruhrgas-Einigung Düsseldorf, 31.01.2003. Ausführungen Ulrich Hartmann Vorsitzender des Vorstandes der E.ON AG

Pressekonferenz zur Ruhrgas-Einigung Düsseldorf, 31.01.2003. Ausführungen Ulrich Hartmann Vorsitzender des Vorstandes der E.ON AG Pressekonferenz zur Ruhrgas-Einigung Düsseldorf, 31.01.2003 Ausführungen Ulrich Hartmann Vorsitzender des Vorstandes der E.ON AG Es gilt das gesprochene Wort E.ON AG Pressekonferenz Ruhrgas-Einigung 31.01.2003

Mehr

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Botschaft von Japan. Neues aus Japan Nr. 58 September 2009 Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Reduzierung der Treibhausgase um 15% Am 10. Juni 2009 verkündete Premierminister Aso,

Mehr

Policy Verbindlich August 2009. Der Nestlé-Lieferanten-Kodex

Policy Verbindlich August 2009. Der Nestlé-Lieferanten-Kodex Policy Verbindlich Der Nestlé-Lieferanten-Kodex Policy Verbindlich Herausgebende Funktion Corporate Procurement Zielgruppe Lieferanten und Co-Manufakturer für Nestlé Ersetzt Nestlé Principles of Purchasing

Mehr

Servicepreise. Stand 07.2012 Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Servicepreise. Stand 07.2012 Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Servicepreise Rufnummernmitnahme eingehend kostenlos 1 Mitnahme einer Mobilrufnummer zu einem anderen Anbieter 29,95 Ersatzkarte je Kartenzusendung 20,47 Kartensperrung auf Kundenwunsch je Sperrung 18,41

Mehr

Die Doppelmühle. Überregulierung und illegale Anbieter. Friedrich Stickler, Präsident Europäische Lotterien

Die Doppelmühle. Überregulierung und illegale Anbieter. Friedrich Stickler, Präsident Europäische Lotterien Die Doppelmühle Überregulierung und illegale Anbieter Friedrich Stickler, Präsident Europäische Lotterien Die Doppelmühle Legale Anbieter im Nachteil wegen: Überregulierung der Legalen Anbieter Ineffizientes

Mehr

Unvergleichliche Lebensqualität

Unvergleichliche Lebensqualität Unvergleichliche Lebensqualität Österreich hat EU-weit die höchste Lebensqualität Auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblickend, ist Österreich heute eine wohlhabende, stabile und prosperierende

Mehr

Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien

Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien Internationales Firmenkundengeschäft Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien Ulrich Eckert BayernLB Abteilungsdirektor / Leiter Firmenkundenbetreuung Internationales

Mehr

In elektronischem Format auf der EUR-Lex Website unter der Dokumentennummer 32010M6023

In elektronischem Format auf der EUR-Lex Website unter der Dokumentennummer 32010M6023 DE Fall Nr. COMP/M.6023 - SCHWEIZERISCHE POST / ÖSTERREICHISCHE POST / JV Nur der deutsche Text ist verfügbar und verbindlich. VERORDNUNG (EG) Nr. 139/2004 ÜBER FUSIONSVERFAHREN Artikel 6, Absatz 1, b

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Personen, denen in der EU ein Schutzstatus zuerkannt wurde, nach Staatsangehörigkeit, 2014. Irak 5% Afghanistan

Personen, denen in der EU ein Schutzstatus zuerkannt wurde, nach Staatsangehörigkeit, 2014. Irak 5% Afghanistan 82/2015-12. Mai 2015 Asylentscheidungen in der EU EU-Mitgliedstaaten erkannten im Jahr 2014 über 185 000 Asylbewerber als schutzberechtigt an. Syrer waren nach wie vor die größte Personengruppe Die 27

Mehr

Be here, be there, be everywhere.

Be here, be there, be everywhere. Be here, be there, be everywhere. Videokommunikation - auch etwas für Ihr Unternehmen? Unabhängige Untersuchungen in Europa haben gezeigt, dass viele Arbeitnehmer einen Großteil Ihrer Arbeitszeit in Meetings

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Preise & Tarife Mobilfunk

Preise & Tarife Mobilfunk Gültig ab 01.01.2015 Seite 1/5 Diese Preisliste ist gültig ab: 01.01.2015. Alle früheren Preise für die unten aufgeführten Produkte verlieren hiermit ihre Gültigkeit. Modul Allnet-Flatrate Konditionen

Mehr

Bundesrat Drucksache 155/05 03.03.05. Unterrichtung durch die Bundesregierung EU - K

Bundesrat Drucksache 155/05 03.03.05. Unterrichtung durch die Bundesregierung EU - K Bundesrat Drucksache 155/05 03.03.05 EU - K Unterrichtung durch die Bundesregierung Vorschlag für eine Empfehlung des Rates über vorrangige Aktionen zur Stärkung der Zusammenarbeit im europäischen Archivwesen

Mehr

Pressemitteilung der Universität Kassel

Pressemitteilung der Universität Kassel Pressemitteilung der Universität Kassel 112/11-26. Juli 2011 Open-Innovation für Universitäten nutzbar machen Kassel. Von der Fastfood-Kette bis zum Automobilhersteller: Große Unternehmen lassen heute

Mehr

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Ja zu Vorschlägen, die - Vermögen und Kapitaleinkommen höher besteuern und ein gerechteres Steuersystem

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ML18 und ML20 Bluetooth -Headset

BEDIENUNGSANLEITUNG. ML18 und ML20 Bluetooth -Headset BEDIENUNGSANLEITUNG ML18 und ML20 Bluetooth -Headset KURZÜBERSICHT GESPRÄCHSTASTE Gespräch annehmen oder beenden (1-mal drücken) Wahlwiederholung (2-mal drücken) Sprachwahl aktivieren (2 Sekunden drücken,

Mehr

Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort!

Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort! Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort! International seit 1870 Mittelstandsbank Ihre Märkte unsere Welt. Sankt Petersburgrg Moskau Riga Minsk London Amsterdam Warschau Kiew Brüssel Frankfurt

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Die FaxMailing Lösung

Die FaxMailing Lösung Einfach, günstig Effizient! Die FaxMailing Lösung Ungefär 100% der Unternehmen verfügen über Faxgeräte und fast jedes Fax wird gelesen! 1 Das Popfax Fax Mailing Angebot ist eine komplette und kostengünstige

Mehr

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege.

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. GILT AUCH FÜR ÜBERWEISUNGEN IN ÖSTERREICH. Heute reicht einer. Infos zu IBAN und BIC. Zahlungsanweisung für Euro-Überweisungen. Ein Beleg für alle Euro-Überweisungen.

Mehr

Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (ECTS)

Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (ECTS) Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (ECTS) Kernpunkte Europäische Kommission Europe Direct soll Ihnen helfen, Antworten auf Ihre Fragen zur Europäischen Union zu

Mehr

DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS ZUM ESM-VERTRAG UND ZUM FISKALVERTRAG VOM 12. SEPTEMBER 2012 HINTERGRÜNDE UND INFORMATIONEN

DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS ZUM ESM-VERTRAG UND ZUM FISKALVERTRAG VOM 12. SEPTEMBER 2012 HINTERGRÜNDE UND INFORMATIONEN DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS ZUM ESM-VERTRAG UND ZUM FISKALVERTRAG VOM 12. SEPTEMBER 2012 HINTERGRÜNDE UND INFORMATIONEN Informationen zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum ESM-Vertrag

Mehr

1 Rechtliche und steuerrechtliche Betrachtung... 2 1.1 Der Entwurf der EU-Kommission zu einer einheitlichen europäischen Datenschutzverordnung...

1 Rechtliche und steuerrechtliche Betrachtung... 2 1.1 Der Entwurf der EU-Kommission zu einer einheitlichen europäischen Datenschutzverordnung... 1 Rechtliche und steuerrechtliche Betrachtung... 2 1.1 Der Entwurf der EU-Kommission zu einer einheitlichen europäischen Datenschutzverordnung... 2 1.1.1 Rechtsnatur und Anwendungsbereich der neuer EU-

Mehr

Insbesondere Befragte ab 60 Jahren würden am ehesten für die Welternährung bzw. die Bekämpfung des Welthungers spenden.

Insbesondere Befragte ab 60 Jahren würden am ehesten für die Welternährung bzw. die Bekämpfung des Welthungers spenden. Welternährung Datenbasis: 1.007 Befragte Erhebungszeitraum: 11. bis 15. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: K+S Aktiengesellschaft Angenommen, sie hätten eine Milliarde

Mehr

EUROPÄISCHE KOMMISSION. Brüssel, den 26.XII.2005 K(2005)6036

EUROPÄISCHE KOMMISSION. Brüssel, den 26.XII.2005 K(2005)6036 EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 26.XII.2005 K(2005)6036 Betrifft: Staatliche Beihilfen Nr. N 564/A/2004 - Österreich Richtlinien des Landes Niederösterreich für die Gewährung von Beihilfen zur Behebung

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Verordnung (EG) Nr. 924/2009 über grenzüberschreitende Zahlungen in der Gemeinschaft (Verordnung zur Gleichheit der Entgelte für Inlandszahlungen und grenzüberschreitende Zahlungen) Häufig gestellte Fragen

Mehr

Die Maßnahmen zur Stabilisierung des Euro. Zeittafel der Maßnahmen (mit Links zu weiterführender Information): Zusatzthema zu Modul 6 Währungsunion

Die Maßnahmen zur Stabilisierung des Euro. Zeittafel der Maßnahmen (mit Links zu weiterführender Information): Zusatzthema zu Modul 6 Währungsunion Zusatzthema zu Modul 6 Währungsunion Die Maßnahmen zur Stabilisierung des Euro Die Schuldenkrise Griechenlands und anderer Euro-Staaten seit 2010 hat zu Reformen geführt, die den Euro und die Wirtschafts-

Mehr

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber Europäische Union Veröffentlichung des Supplements zum Amtsblatt der Europäischen Union 2, rue Mercier, 2985 Luxembourg, Luxemburg Fax: +352 29 29 42 670 E-Mail: ojs@publications.europa.eu Infos und Online-Formulare:

Mehr

Ethische Aspekte der Informationsverarbeitung. Missbrauch des Internets: Teil I: The Internet and Sex Industries

Ethische Aspekte der Informationsverarbeitung. Missbrauch des Internets: Teil I: The Internet and Sex Industries Ethische Aspekte der Informationsverarbeitung Missbrauch des Internets: Teil I: The Internet and Sex Industries Text: Donna M. Hughes: The Internet and Sex Industries: Partners in Global Sexual Exploitation

Mehr

Ein Marshallplan für Europa

Ein Marshallplan für Europa Ein Marshallplan für Europa Vorschlag des Deutschen Gewerkschaftsbundes für ein Konjunktur-, Investitions- und Aufbauprogramm für Europa Workshop mit Raoul Didier, Martin Stuber Umverteilen. Macht. Gerechtigkeit

Mehr

Bitte infomieren Sie sich über Ihre Rechte und Pflichten

Bitte infomieren Sie sich über Ihre Rechte und Pflichten GRIECHISCHES MINISTERIUM FÜR SCHIFFSFAHRT UND DIE ÄGÄIS Vorstand der inländischen Schiffsfahrt GRIECHISCHE VERBRAUCHERSCHUTZZENTRALE Passagiersinformationszentrale Sehr geehrter Kunde, Sie reisen mit der

Mehr

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V.

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, aufgrund der Erfahrung mit dem Verkauf unserer Fairphones der ersten Generation haben wir die Geschäftsbedingungen geändert, um für einen klareren und reibungsloseren

Mehr

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Presseinformation 30. Juni 2015 Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Mindener Wasserversorgungsanlagen wieder mehrheitlich in kommunaler Hand der Stadt Minden Der 1. Juli 2015 ist für

Mehr

##8,EKOLOGIJA,J:NJ. Waldemar Hopfenbeck Christine Jasch Andreas Jasch. Der Weg zum Zertifikat

##8,EKOLOGIJA,J:NJ. Waldemar Hopfenbeck Christine Jasch Andreas Jasch. Der Weg zum Zertifikat ##8,EKOLOGIJA,J:NJ Waldemar Hopfenbeck Christine Jasch Andreas Jasch Der Weg zum Zertifikat #A1Waldemar Hopfenbeck #A2Christine Jasch #A3Andreas Jasch #NNÖko-Audit #NPDer Weg zum Zertifikat Dieses Werk

Mehr

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei Denk das LEBEN selber lenken. Auto & Frei Versicherungsschutz rund ums Auto Ein Leben ohne Auto? Für die meisten von uns undenkbar. Denn schließlich steht das eigene Fahrzeug für Unabhängigkeit und Freiheit.

Mehr