Kurzfassung der Europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und damit verbundene Anweisungen - Stand Februar 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurzfassung der Europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und damit verbundene Anweisungen - Stand Februar 2013"

Transkript

1 Und ihre Anwendbarkeit auf Produkte von SUN Im Folgenden finden Sie eine zweckmäßige Zusammenfassung der Europäischen Maschinenrichtlinien für hydraulische Komponenten. SUN Hydraulik verkauft größtenteils Komponenten (Ausnahmen werden in den Abschnitten weiter unten beschrieben). Diese hydraulischen Komponenten haben als Einzelgerät keine komplette Funktion im Sinne der Maschinenrichtlinie und tragen daher auch keine CE-Kennzeichnung. Zusätzliche Informationen bezüglich der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und Anwendungen, bei denen hydraulische Komponenten zum Einsatz kommen, finden Sie unter: [Wählen Sie Publications, dann Position Papers PP07]. Geschichtlicher Rückblick 1989 hat die Europäische Union (EU) ein Gesetz erlassen, das die Harmonisierung verschiedener Standards (Richtlinien) bezüglich Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Geräten und Anlagen innerhalb der Mitgliedsländer zum Ziel hat. Die erste Maschinenrichtlinie 89/392/EEC wurde im Laufe der Jahre modifiziert, um ein einheitliches Vorgehen bei der Kennzeichnung, der Dokumentation und der Durchführung zu erreichen. Von den Änderungen im Jahr 1991 (91/368/EEC) und im Jahr 1993 (93/44/EEC, 93/68/EEC) hatte die letztgenannte den größten Einfluss auf hydraulische Anlagen führte die Europäische Union dann ohne weitere Änderungen die Maschinenrichtlinie 98/37/EG als Zusammenführung der früheren Richtlinien ein, um bestehende technische Handelsschranken abzubauen und einen freien, gemeinsamen Markt zu schaffen. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Die neueste Maschinenrichtlinie 2006/42/EG trat am 29. Dezember 2009 in Kraft. Die Philosophie, die hinter der neuen Richtlinie bezüglich Konstruktion, Fertigung, Bau und sicherem Betrieb einer Maschine steht, fasst der Absatz a) der Richtlinie zusammen: Die Maschine ist so zu konstruieren und zu bauen, dass sie ihrer Funktion gerecht wird und unter den vorgesehenen Bedingungen - aber auch unter Berücksichtigung einer vernünftigerweise vorhersehbaren Fehlanwendung der Maschine - Betrieb, Einrichten und Wartung erfolgen kann, ohne dass Personen einer Gefährdung ausgesetzt sind. Die getroffenen Maßnahmen müssen darauf abzielen, Risiken während der voraussichtlichen Lebensdauer der Maschine zu beseitigen, einschließlich der Zeit, in der die Maschine transportiert, montiert, demontiert, außer Betrieb gesetzt und entsorgt wird. Die neue Maschinenrichtlinie enthält auch Änderungen, die eine breitere Anwendbarkeit in mehr europäischen Ländern ermöglicht und so die Harmonisierung der technischen Standards in einem einheitlichen europäischen Markt fortsetzt. Die neue Richtlinie ersetzt weiterhin die Herstellererklärung durch eine Einbauerklärung. In der neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG wird Maschine folgendermaßen definiert: Eine mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten menschlichen oder tierischen Kraft ausgestattete oder dafür vorgesehene Gesamtheit miteinander verbundener Teile oder Seite 1

2 Vorrichtungen, von denen mindestens eines bzw. eine beweglich ist und die für eine bestimmte Anwendung zusammengefügt sind. Die Richtlinie 2006/42/EG gilt nicht nur für Maschinen, sondern für die folgenden Erzeugnisse: a) Maschinen, b) Auswechselbare Ausrüstungen, c) Sicherheitsbauteile, d) Lastaufnahmemittel, e) Ketten, Seile und Gurte, f) Abnehmbare Gelenkwellen, und g) "Unvollständige Maschinen". Der Hersteller einer unvollständigen Maschine muss vor dem Inverkehrbringen sicherstellen, dass eine Einbauerklärung gemäß 2006/42/EG ausgestellt wurde, falls sie nicht bereits CE zertifiziert ist. Paragraph 35 der Maschinen-Arbeitsgruppe der Europäischen Kommission besagt, dass Hydraulikkomponenten für sich allein, die nicht CE zertifiziert sind, nicht als unvollständige Maschinen betrachtet werden, und daher nicht in den Geltungsbereich der Maschinenrichtlinie fallen. Auslegung, Konstruktion und Eigenschaften dieser Hydraulikkomponenten müssen die endgültige Maschine, in die sie eingebaut werden, dazu befähigen, Funktionen, Gesundheit und Sicherheit im Sinne der Maschinenrichtlinie zu gewährleisten. Für bestimmte Bereiche müssen andere Richtlinien für Hydraulikkomponenten beachtet werden, wie die Richtlinie über einfache Druckbehälter (2009/105/EG), die EMV-Richtlinie (2004/108/EG), die Richtlinie für persönlichen Schutzausrüstung (89/686/EWG), die Niederspannungsrichtlinie (2006/95/EG), die Druckgeräterichtlinie (97/23/EG) und die Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe (202/96/EG). Im Sinne der Maschinenrichtlinie ist ein Sicherheitsbauteil definiert als ein Bauteil, das separat verkauft wird und das vom Hersteller oder seinem in der EG niedergelassenen Bevollmächtigtem mit dem Verwendungszweck der Gewährleistung einer Sicherheitsfunktion in den Verkehr gebracht wird. Standardbauteile der Hydraulik, die in einer Sicherheitseinrichtung verwendet werden, werden selbst nicht als Sicherheitsbauteile eingestuft. CE-Kennzeichnung Die CE-Kennzeichnung wird nicht generell für jedes einzelne Bauteil vergeben, aber für die gesamten Maschinen und Systeme, für die die Richtlinien gelten. Mit der CE-Kennzeichnung der Gesamtmaschine wird die Beachtung aller geltenden Richtlinien angezeigt. Maschinenhersteller führen die Zertifikation in den meisten Fällen selbständig durch, es gibt jedoch einige Ausnahmen. Der Maschinenhersteller muss eine Technische Beschreibung des Produkts und eine allgemeine Konformitätserklärung vorweisen können. Gemäß der Maschinenrichtlinie wird die CE-Kennzeichnung nicht für einzelne Bauteile der Hydraulik vergeben (zu den Ausnahmen zählen Sicherheitsbauteile und integrierte Elektronikkomponenten), da diese Bauteile keine Funktion im Sinne der Maschinenrichtlinie erfüllen können, wenn sie nicht in eine unvollständige Maschine oder eine komplette Maschine eingebaut sind. Seite 2

3 Um eine Technische Beschreibung anzufertigen, muss für jedes Bauteil, das zur Montage einer Maschine benötigt wird, entweder eine CE-Kennzeichnung oder eine Einbauerklärung vorliegen, die bestätigt, dass das Bauteil oder die unvollständige Maschine für den Einbau in eine Maschine im Sinne der Richtlinie geeignet ist. Wie weiter oben beschrieben, benötigen die meisten Hydraulikkomponenten und Ventilkombinationen, bestehend aus verschiedenen Hydraulikventilen und Standardmagnetventilen (ausschließlich Spulen mit integrierter Elektronik), keine Einbauerklärung. Druckgeräterichtlinie 97/23/EG Druckgeräte und Baugruppen von Druckgeräten mit einem maximal zulässigen Druck von mehr als 0,5 bar über dem Atmosphärendruck müssen speziellen Anforderungen genügen, um Sicherheit zu gewährleisten. Die Richtlinie bestimmt basierend auf der Art des Druckmediums und des Druckvolumens, welche Schutzkategorie erforderlich ist. Der Hersteller der Gesamtmaschine ist verpflichtet, eine Gefahrenanalyse vorzunehmen, um zu ermitteln, welche Risiken auf seine Geräte zutreffen. Er ist verpflichtet, die Gerätesicherheit bei der Benutzung zu gewährleisten, soweit sie unter Bedingungen erfolgt, die nach vernünftigem Ermessen vorhersehbar sind, und dann die Konformität mit der Maschinenrichtlinie zu erklären. Hydraulikkomponenten, die speziell gekennzeichnet und geprüft sind, einen Druck zu begrenzen, werden als sicherheitsrelevant eingestuft und können mit einer CE-Kennzeichnung versehen werden. SUN Hydraulik bietet bestimmte, direktgesteuerte Druckbegrenzungsventile an, welche die Anforderungen an sicherheitsrelevante Bauteile der Kategorie IV der Druckgeräterichtlinie erfüllen. Diese Ventile haben eine CE-Kennzeichnung und eine TÜV-Zertifizierung. Der Modellkode dieser Druckbegrenzungsventile ist: RDDT-Q** und RDFT-Q**. Besuchen Sie auch die Webseite von SUN unter EMV-Richtlinie 2004/108/EG Produkte für den allgemeinen Markt, die keine direkte Maschinenfunktion im Sinne der EMV-Richtlinie haben, fallen NICHT unter diese Richtlinie und müssen auch nicht zertifiziert werden. Ein Beispiel für diese Art von Produkten sind schaltende Magnetventile (Wechselstrom und Gleichstrom). Wenn bei einem Produkt mögliche Bedenken bezüglich der elektromagnetischen Verträglichkeit bestehen - sei es eine Empfindlichkeit gegenüber elektromagnetischer Strahlung oder deren Erzeugung oder wenn es selbst eine Funktion im Sinne der Maschinenrichtlinie ausführt, müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen werden, um die Übereinstimmung mit den Schutzvorgaben der Richtlinie zu gewährleisten. Typische elektrohydraulische Produkte müssen der Richtlinie EN und EN , (Schwerindustrie) oder EN und EN (Konsumgüter-Industrie) entsprechen. Falls diese Maßnahmen direkt an der Komponente selbst durchgeführt werden, kann die Komponente mit der CE-Kennzeichnung oder der Konformitätserklärung Seite 3

4 des Herstellers, versehen werden, wodurch bestätigt wird, dass die Anforderungen der EMV- Richtlinie an die Abschirmung erfüllt sind (Beispiel: Spulen mit integrierter Elektronik für Proportionalventile). Wenn jedoch die Komponente in einer kompletten Maschine installiert ist, hat auch die Verdrahtung einen Einfluss auf die elektromagnetische Abstrahlung und überlagert die Zertifizierung der Einzelkomponente. Geeignete Messungen müssen an der kompletten "Maschine" durchgeführt werden, und diese komplette Maschine wird dann gemäß der Richtlinie zertifiziert. Die EMV-Richtlinie erlaubt keine Selbstzertifizierung der Komponenten. Die elektro-hydraulischen Produkte von SUN, die Spulen mit integrierter Elektronik beinhalten, sind zertifiziert gemäß EMC Richtlinie 2004/108/EG. Sie entsprechen den Anforderungen der Richtlinie EN und EN für den Einsatz in der Schwerindustrie (Das bedeutet Immunität gegen elektromagnetische Felder > 10 V/m). Die Spulen mit integriertem Proportionalverstärker haben den Modellkode 790-****. Die Hydraulikventile von SUN mit Stellungsabfrage des Kolbens haben einen elektronischen Positionsschalter und sind zu erkennen an einem Z an der fünften Stelle im Modellkode. Sie entsprechenden Anforderungen der Richtlinie EN und EN für den Einsatz in der Schwerindustrie. (Das bedeutet Immunität gegen elektromagnetische Felder > 10 V/m). Beispiele hierfür sind die Logikelemente mit Positionsüberwachung LO**-Z** und LK**-Z** und die Magnetventile mit Positionsüberwachung DAAL-Z**, DBAL-Z**, DTCA-Z**, DLDA-Z**, DMDA-Z** und DNCA-Z**. Beachten Sie bitte, dass die Ventile mit elektronischer Positionsüberwachung NICHT als Sicherheitsbauteil CE-zertifiziert sind. Informieren Sie sich ausführlich bei über die oben beschriebenen Produkte und die CE- Zertifizierung. Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG Diese Richtlinie gilt für alle elektrischen Produkte, die in einem Nennspannungsbereich von 50 bis 1000 VAC und 75 bis 1000 VDC eingesetzt werden. Die Richtlinie fordert Schutz vor elektrischem Schlag und hohen Oberflächentemperaturen. Produkte der Fluidtechnik fallen unter diese Richtlinie. Oberflächentemperaturen von Magnetspulen können Werte annehmen, die Hautverletzungen verursachen. Daher kann ein Schutz erforderlich sein. In der Richtlinie wird eine "redundante Schutzmaßnahme" gegen elektrischen Schlag gefordert. Eine einfache Isolierung ist als Schutz gegen elektrischen Schlag nicht akzeptabel. Eine Erdung wird am häufigsten verwendet. Daher müssen alle Produkte mit Eingangsspannungen im angegebenen Bereich ein drittes Kabel und/oder einen DIN/ISO Stecker haben, über den eine direkte Erdung möglich ist. Weiterhin fordert EN :2006 Abschnitt FELV (Funktionskleinspannung mit sicherer Trennung vom Netz) dass alle elektrischen Geräte unter 25 VAC und 80 VDC eine Schutzschaltung mit Berührungsschutz haben müssen, wenn das Gerät normalerweise nur in Seite 4

5 trockenen Räumen betrieben wird und kein großflächiger Kontakt mit Lebewesen und dem menschlichen Körper zu erwarten ist. In allen anderen Fällen darf die Nennspannung 6 VAC und 15 VDC nicht überschreiten. SUNs Spulen mit der elektrischen Steckverbindung ISO/DIN und einem dritten Anschluss zur Erdung entsprechen 2006/95/EG und EN :2006. Es handelt sich um folgende Spulen: ; 24VDC: ; 28VDC: ; 36VDC: ; 48VDC: ; 24 VAC: ; 115 VAC: , ; 230 VAC: , ; 127 VDC: ; 220 VDC: Die folgenden Spulen sind CEzertifiziert: [12VDC], [14VDC], [24VDC], [36VDC], [48VDC], [24VAC], [115VAC], [230 VAC], [127 VDC] and [220 VDC]., [24VAC], [115VAC], [230 VAC], [127 VDC] and [220 VDC]. Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektround Elektronikgeräten 2011/65/EG Nach dieser Richtlinie (ROHS) ist es verboten, Elektro- und Elektronikgeräte im Spannungsbereich unter 1000 VAC und 1500 VDC in Verkehr zu bringen, die mehr als eine bestimmte Menge Quecksilber, Cadmium, Blei, 6-wertiges Chrom, PBB (polybromierte Biphenyle) und PBDE (polybromierte Diphenylether) enthalten, Wobei die letzten beiden als flammhemmende Stoffe eingesetzt werden. Der Grund für diese Richtlinie ist, den Einsatz von Schwermetallen in elektrischen und elektronischen Geräten im Interesse des Umweltschutzes und der Gesunderhaltung der Menschen zu reduzieren. Die ursprüngliche Richtlinie (2002/95/EG) trat am 1. Juli 2006 in Kraft, und die letzte Änderung (2011/65/EG) gilt seit dem 3. Januar Die Verfügung 2005/618/EG erlaubt eine maximale Konzentration von 0,1 Gewichtsprozent für Blei, Quecksilber, 6-wertiges Chrom, polybromierte Biphenyle (PBB) und polybromierte Biphenylether und 0.01 Gewichtsprozent für Cadmium. Der Gewichtsprozentsatz bezieht sich auf Feststoffe, die mechanisch nicht weiter in verschiedene Komponenten zerlegt werden können. Es gibt verschiedene Ausnahmen von der Richtlinie, die in Anhang III und IV aufgelistet sind: zum Beispiel ist Quecksilber in Gasentladungslampen zugelassen, um die Zündung zu beschleunigen, Blei in Lötmitteln für besondere Anwendungen und Cadmium in Röntgenstrahlen-Messfiltern und LEDs. Alle Produkte, die von SUN Hydraulik produziert werden, entsprechen der Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten vom 1. Juli Bill Zoller Sun Hydraulics Corporation Druckversion (PDF) Seite 5

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Europäische Rechtsgrundlage für Produkte (neue Produkte)

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Europäische Rechtsgrundlage für Produkte (neue Produkte) Europäische Rechtsgrundlage für Produkte (neue Produkte) Beschaffenheit beim erstmaligen Inverkehrbringen Beschaffenheit bei Bereitstellung, Benutzung und Umbau EU-Binnenmarkt Inverkehrbringen EU-Vertrag

Mehr

19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott

19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott 19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott Zur Rechtsauffassung die Entwicklung der Rahmenbedingungen Vortrag von Rechtsanwalt Ludolf C. Ernst,

Mehr

UMSETZUNG DER ROHS-RL IN ÖSTERREICHISCHES RECHT (NOVELLE EAG-VO)

UMSETZUNG DER ROHS-RL IN ÖSTERREICHISCHES RECHT (NOVELLE EAG-VO) UMSETZUNG DER ROHS-RL IN ÖSTERREICHISCHES RECHT (NOVELLE EAG-VO) Mit 1. Juli 2011 wurde die Richtlinie 2011/65/EU zur Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (RoHS-RL)

Mehr

5 Ablaufschritte bei der CE-Kennzeichnung

5 Ablaufschritte bei der CE-Kennzeichnung Mehr Informationen zum Titel 5 Ablaufschritte bei der CE-Kennzeichnung Im Folgenden wird eine vereinfachte mögliche Durchführung einer CE-Kennzeichnung bei Produkten dargestellt. Ziel der einzelnen Schritte

Mehr

Die CE-Kennzeichnung Zugang zu Europa gesichert

Die CE-Kennzeichnung Zugang zu Europa gesichert Die CE-Kennzeichnung Zugang zu Europa gesichert Für viele industrielle Erzeugnisse schreibt die EU die Einhaltung von Richtlinien und eine CE-Kennzeichnung vor, damit diese Produkte auf den Markt gelangen

Mehr

CE-Kennzeichnung. Was ist CE-Kennzeichnung? Konformitätserklärung. Kurzanleitung zur Erlangung der EG-Konformitätserklärung. Anlagen.

CE-Kennzeichnung. Was ist CE-Kennzeichnung? Konformitätserklärung. Kurzanleitung zur Erlangung der EG-Konformitätserklärung. Anlagen. CE-Kennzeichnung Die Informationen sind im Rahmen des Modellvorhabens GUSS Existenzgründung gesund und sicher starten von der Handwerkskammer Wiesbaden zusammengestellt worden (Update Herbst 2006). Das

Mehr

Handlungsanleitung für Hersteller und Importeure

Handlungsanleitung für Hersteller und Importeure MERKBLATT Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) Zur Umsetzung der RICHTLINIE 2002/96/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. Januar2003 über Elektro- und Elektronik-Altgeräte

Mehr

Neue Maschinenrichtlinie

Neue Maschinenrichtlinie Neue Maschinenrichtlinie Herangehensweise und Probleme eines Anbaugeräteherstellers Dr. Matthias Rothmund Gerhard Muck HORSCH Maschinen GmbH, Schwandorf VDI-Seminar Landtechnik, 5.7.2012, TUM, Weihenstephan

Mehr

ROHS II STOFFVERBOTE BEI ELEKTRO- UND ELEKTRONIKGERÄTEN WERDEN AB 2014 AUSGEWEITET

ROHS II STOFFVERBOTE BEI ELEKTRO- UND ELEKTRONIKGERÄTEN WERDEN AB 2014 AUSGEWEITET MERKBLATT Innovation und Umwelt ROHS II STOFFVERBOTE BEI ELEKTRO- UND ELEKTRONIKGERÄTEN WERDEN AB 2014 AUSGEWEITET Bereits heute müssen bis auf wenige Ausnahmen - neue elektrische und elektronische Geräte,

Mehr

Merkblatt Die Rolle der CE-Kennzeichnung beim Inverkehrbringen von Starkstromkondensatoren

Merkblatt Die Rolle der CE-Kennzeichnung beim Inverkehrbringen von Starkstromkondensatoren Merkblatt Die Rolle der CEKennzeichnung beim Inverkehrbringen von Starkstromkondensatoren Juni 2014 Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie Die Rolle der CEKennzeichnung beim Inverkehrbringen

Mehr

Erklärung zu den Umwelteigenschaften von Ricoh Produkten

Erklärung zu den Umwelteigenschaften von Ricoh Produkten Erklärung zu den Umwelteigenschaften von Ricoh Produkten Stand: Juli 2013 Alle seit dem 1. April 2007 von Ricoh in Deutschland in Verkehr gebrachten bildgebenden Systeme, deren Ersatzteile sowie die dazugehörigen

Mehr

Alle EG-Richtlinien einhalten Der ganzheitliche Produktansatz des Binnenmarktes 1

Alle EG-Richtlinien einhalten Der ganzheitliche Produktansatz des Binnenmarktes 1 Dipl.-Ing. Hans-J. Ostermann Niederkassel www.maschinenrichtlinie.de Dipl.-Ing. Dirk Moritz Bad Münstereifel Alle EG-Richtlinien einhalten Der ganzheitliche Produktansatz des Binnenmarktes 1 Inhalt Einleitung

Mehr

2000/55/EG. Leitfaden. Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen

2000/55/EG. Leitfaden. Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen Fachverband Elektroleuchten Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen 2000/55/EG Leitfaden Für die Anwendung der Richtlinie 2000/55/EG über Energieeffizienzanforderungen an Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen

Mehr

Bedienungsanleitung. A.D.J. Supply Europe B.V. Junostraat 2 6468 EW Kerkrade Die Niederlande www.americandj.eu

Bedienungsanleitung. A.D.J. Supply Europe B.V. Junostraat 2 6468 EW Kerkrade Die Niederlande www.americandj.eu Bedienungsanleitung A.D.J. Supply Europe B.V. Junostraat 2 6468 EW Kerkrade Die Niederlande www.americandj.eu Inhaltsverzeichnis ALLGEMEINE INFORMATIONEN... 3 TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN... 4 ROHS Ein wichtiger

Mehr

Die neue EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Die neue EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Die neue EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Dipl.-Ing. H.- Peter Hilse Prüfstelle für Gerätesicherheit - Servicecenter Mittelthüringen - Dez-09 TÜV Thüringen 1 Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Änderungen

Mehr

- die nationalen gesetzlichen Bestimmungen durch Gemeinschaftsregelungen zu ersetzen,

- die nationalen gesetzlichen Bestimmungen durch Gemeinschaftsregelungen zu ersetzen, Die CE-Kennzeichnung im Lichte der EG-Richtlinie 1. Einführung Der freie Verkehr von Produkten ist ein fundamentales Element des Europäischen Binnenmarktkonzeptes. Eine wesentliche Barriere für diesen

Mehr

Praxissoftware CE-Dokumentation nach Maschinenrichtlinie

Praxissoftware CE-Dokumentation nach Maschinenrichtlinie Praxissoftware CE-Dokumentation nach Maschinenrichtlinie Technische Unterlagen systematisch und rechtskonform erstellen Bearbeitet von Elisabeth Wirthmüller 8. Update. Stand: 06/2010 Aktualisierungsstand:

Mehr

Übergang Alte / Neue Maschinenrichtlinie 1

Übergang Alte / Neue Maschinenrichtlinie 1 DIPL.-ING. HANS-J. OSTERMANN Auf dem Senkel 40 53859 Niederkassel Tel.: 02208/911001 Mobil: 0179/2972679 mail: Ostermann@maschinenrichtlinie.de Internet: www.maschinenrichtlinie.de Co-Autoren DIPL.-ING.

Mehr

Windenergieanlagen im Fokus der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Tag der Arbeitssicherheit am 13. und 14. März 2013 in Fellbach

Windenergieanlagen im Fokus der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Tag der Arbeitssicherheit am 13. und 14. März 2013 in Fellbach Windenergieanlagen im Fokus der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Tag der Arbeitssicherheit am 13. und 14. März 2013 in Fellbach MR Dipl.-Ing. Ludwig Finkeldei Überblick der Vortragsinhalte Maschinen im Europäische

Mehr

Umsetzung der Maschinenrichtlinie

Umsetzung der Maschinenrichtlinie Umsetzung der Maschinenrichtlinie Technische Redakteure nutzen die Gefahrenanalyse zur Formulierung von shinweisen Thema in Betriebsanleitungen: Was muss ich kennen? Anh. I, 1.7.4 Grundlagenwissen zu Anforderungen

Mehr

Neue EMV- und Niederspannungsrichtlinie

Neue EMV- und Niederspannungsrichtlinie Neue EMV- und Niederspannungsrichtlinie Neuregelungen für Hersteller, Importeure, und Händler. Mit synoptischer Kommentierung der Richtlinien 2014/30/EU und 2014/35/EU und Experten-Interviews zu den praktischen

Mehr

Umstellung der Lötprozesse des Servicezentrums Elektronik ZE von bleihaltig in bleifrei zum 1. Januar 2010

Umstellung der Lötprozesse des Servicezentrums Elektronik ZE von bleihaltig in bleifrei zum 1. Januar 2010 Umstellung der Lötprozesse des Servicezentrums Elektronik ZE von bleihaltig in bleifrei zum 1. Januar 2010 Einführung Am 1.1.2010 wird das Lotmaterial des SMD-Lötprozesses sowie des Wellenlötprozesses

Mehr

Informationen für den Wahlkreis. 15. Wahlperiode / 02-2005 15.03.2005. Wohin mit dem Elektroschrott?

Informationen für den Wahlkreis. 15. Wahlperiode / 02-2005 15.03.2005. Wohin mit dem Elektroschrott? ' Informationen für den Wahlkreis 15. Wahlperiode / 02-2005 15.03.2005 Deutscher Bundestag Unter den Linden 50 11011 Berlin Tel.: (030) 227-73 303 Fax: (030) 227-76 303 ulla.burchardt@bundestag.de Wahlkreisbüro

Mehr

Normen und Einschränkungen

Normen und Einschränkungen 9 Normen und Einschränkungen 9-1. Normen und Einschränkungen (1) ISO 6789 132 (2) ISO / IEC 17025 132 (3) ISO9001 132 (4) ISO 14001 132 (5) Ausländische Standards für drahtlose Geräte 133 (6) CE-Kennzeichnung

Mehr

Infoblatt Sicherheit von Maschinen

Infoblatt Sicherheit von Maschinen Infoblatt Sicherheit von Maschinen Die vom Hersteller zu erfüllenden Sicherheitsanforderungen an Maschinen sind ab dem 29.12.2009 in der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG geregelt. Eine aktuelle Version

Mehr

Merkblatt Novelle der europäischen RoHS-Richtlinie und neue ElektroStoffVerordnung in Deutschland

Merkblatt Novelle der europäischen RoHS-Richtlinie und neue ElektroStoffVerordnung in Deutschland Merkblatt Novelle der europäischen RoHS-Richtlinie und neue ElektroStoffVerordnung in Deutschland Die Stoffverwendungsverbote in Elektro- und Elektronikgeräten werden ausgeweitet. Sie beruhen auf einer

Mehr

CE Kennzeichnung in Kläranlagen Ing. Heinrich Seyfried

CE Kennzeichnung in Kläranlagen Ing. Heinrich Seyfried CE Kennzeichnung in Kläranlagen Ing. Heinrich Seyfried 1 / 19 1.0 Grundsätze der CE Kennzeichnung Die CE-Kennzeichnung ist immer vom Hersteller durchzuführen, sie wird nicht vergeben, wird nicht zertifiziert!

Mehr

Aufgrund von Fehlfunktionen an Kranken- und Pflegebetten sind in Deutschland seit 1998 mehrere pflegebedürftige Menschen zu Tode gekommen.

Aufgrund von Fehlfunktionen an Kranken- und Pflegebetten sind in Deutschland seit 1998 mehrere pflegebedürftige Menschen zu Tode gekommen. Informationen der für Medizinprodukte zuständigen obersten Landesbehörden zu den Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten (Sicherheitsinformation von Mai 2001, aktualisiert Januar 2014 für NRW)

Mehr

Vorschlag der Kommission vom 23. Dezember 2002. Dipl. Ing. Gerd Jeromin, Mitglied des EMC-SLIM-Teams

Vorschlag der Kommission vom 23. Dezember 2002. Dipl. Ing. Gerd Jeromin, Mitglied des EMC-SLIM-Teams Vorschlag der Kommission vom 23. Dezember 2002 Dipl. Ing. Gerd Jeromin, Mitglied des EMC-SLIM-Teams 1 Die neue EMV-Richtlinie Titel Vorschlag für eine RICHTLINIE DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

Mehr

Europäische Technische Bewertung. ETA-14/0212 vom 27. Juni 2014. Allgemeiner Teil

Europäische Technische Bewertung. ETA-14/0212 vom 27. Juni 2014. Allgemeiner Teil Europäische Technische Bewertung ETA-14/0212 vom 27. Juni 2014 Allgemeiner Teil Technische Bewertungsstelle, die die Europäische Technische Bewertung ausstellt Handelsname des Bauprodukts Produktfamilie,

Mehr

1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen

1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen 1. Bezeichnung, Aufschriften und Begleitpapiere 1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen 1.1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen, die

Mehr

2005 Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e. V. Stresemannallee 19, 60596 Frankfurt am Main, Abt. Umweltschutzpolitik

2005 Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e. V. Stresemannallee 19, 60596 Frankfurt am Main, Abt. Umweltschutzpolitik RoHSkonform? Handlungshilfe zur Kommunikation entlang der Lieferkette über die Einhaltung stoffbezogener Anforderungen aus der Richtlinie 2002/95/EG (RoHS) Impressum RoHS-konform? Handlungshilfe zu Kommunikation

Mehr

Medizinprodukte Information des LAGetSi. Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1

Medizinprodukte Information des LAGetSi. Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1 Medizinprodukte Information des LAGetSi Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1 Problem Aufgrund von Fehlfunktionen an Kranken- und Pflegebetten sind in Deutschland seit 1998 mehrere pflegebedürftige

Mehr

www.verbraucherschutz-thueringen.de Elektrische Geräte Mehr technische Sicherheit in Europa Hinweise für Hersteller Foto: Bosch

www.verbraucherschutz-thueringen.de Elektrische Geräte Mehr technische Sicherheit in Europa Hinweise für Hersteller Foto: Bosch www.verbraucherschutz-thueringen.de Elektrische Geräte Mehr technische Sicherheit in Europa Hinweise für Hersteller Foto: Bosch Den freien Warenverkehr in Europa zu gewährleisten, Handelshemmnisse abzubauen

Mehr

ElektroStoffVerordnung Handlungshilfe für Industrie und Handel zur Kommunikation entlang der Lieferkette

ElektroStoffVerordnung Handlungshilfe für Industrie und Handel zur Kommunikation entlang der Lieferkette ElektroStoffVerordnung Handlungshilfe für Industrie und Handel zur Kommunikation entlang der Lieferkette Seit dem 9. Mai 2013 gilt die ElektroStoffVerordnung zur Beschränkung der Verwendung gefährlicher

Mehr

Die forschungsspezifische BGI Herstellen und Betreiben von Geräten und Anlagen für Forschungszwecke BGI/GUV 5139 (DGUV Information 202-002)

Die forschungsspezifische BGI Herstellen und Betreiben von Geräten und Anlagen für Forschungszwecke BGI/GUV 5139 (DGUV Information 202-002) Die forschungsspezifische BGI Herstellen und Betreiben von Geräten und Anlagen für Forschungszwecke BGI/GUV 5139 (DGUV Information 202-002) Umsetzung und Erfahrungsbericht Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort

Mehr

Beeinflussung von Radio- und Fernsehempfang durch Sunny Central

Beeinflussung von Radio- und Fernsehempfang durch Sunny Central Beeinflussung von Radio- und Fernsehempfang durch Sunny Central für alle Solaranlagen mit SUNNY CENTRAL Inhalt Mit jedem elektrischen Gerät ist ein elektromagnetisches Feld verbunden. Somit müssen PV-Wechselrichter

Mehr

Xerox Kartuschen für Drucker anderer Hersteller Konformität und Zertifizierungen

Xerox Kartuschen für Drucker anderer Hersteller Konformität und Zertifizierungen Xerox Kartuschen für Drucker anderer Hersteller Konformität und Zertifizierungen Der Standard für Qualität, Ergiebigkeit und Nachhaltigkeit 2013 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. XEROX und XEROX

Mehr

Betriebsanleitung für technische Arbeitsmittel. Einbauanleitung bei unvollständiger Maschine

Betriebsanleitung für technische Arbeitsmittel. Einbauanleitung bei unvollständiger Maschine Betriebsanleitung für technische Arbeitsmittel oder Einbauanleitung bei unvollständiger Maschine Produkt Herstellende Werkstatt/ Herstellende Einrichtung Auftraggebender Arbeitsbereich (Kurz-)bezeichnung

Mehr

A.D.J. Supply Europe B.V. Junostraat 2 6468 EW Kerkrade Niederlande www.americandj.eu

A.D.J. Supply Europe B.V. Junostraat 2 6468 EW Kerkrade Niederlande www.americandj.eu A.D.J. Supply Europe B.V. Junostraat 2 6468 EW Kerkrade Niederlande www.americandj.eu Inhaltsverzeichnis ALLGEMEINE INFORMATIONEN... 3 BETRIEB MIT RFC VON ADJ... 4 RoHS ein großer Beitrag zur Erhaltung

Mehr

Produktsicherheit und Marktüberwachung. Rechtsanwalt Dr. Alexander Koch

Produktsicherheit und Marktüberwachung. Rechtsanwalt Dr. Alexander Koch Produktsicherheit und Marktüberwachung Rechtsanwalt Dr. Alexander Koch Gang der Veranstaltung Einführung. Abgrenzung der einschlägigen Normen. Voraussetzungen für das Inverkehrbringen von Maschinen. Marktüberwachung

Mehr

Maschinensicherheit in der EU

Maschinensicherheit in der EU Maschinensicherheit in der EU Die Maschinenrichtlinie Karlsruhe, April 2015 Fritz Zoermer TÜV SÜD Industrie Service GmbH Maschinensicherheit in der EU Die Maschinenrichtlinie Folie 1 Inhalt 1 Die Richtlinie

Mehr

VDE-Zulassungen unter Berücksichtigung des Technologiewandels. Holger Kilb Offenbach, 06.11.2014

VDE-Zulassungen unter Berücksichtigung des Technologiewandels. Holger Kilb Offenbach, 06.11.2014 VDE-Zulassungen unter Berücksichtigung des Technologiewandels Holger Kilb Offenbach, 06.11.2014 Allgemeines: Durch die LED-Technologie besteht der Wunsch bei vielen Betreibern Energie zu sparen. Das kann

Mehr

LIEFERANTEN- SELBSTAUSKUNFT

LIEFERANTEN- SELBSTAUSKUNFT LIEFERANTEN- SELBSTAUSKUNFT EINFÜHRUNG Güldner - Ihr Profi für Sonderteile Seit über 30 Jahren produzieren und liefern wir Sonderschrauben, CNC-Dreh- und Frästeile, Verbindungselemente und Bauteile, die

Mehr

Fünfte Verordnung zur Änderung der Elektro- und Elektronikgeräte- Stoff-Verordnung

Fünfte Verordnung zur Änderung der Elektro- und Elektronikgeräte- Stoff-Verordnung Verordnungsentwurf des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Fünfte Verordnung zur Änderung der Elektro- und Elektronikgeräte- Stoff-Verordnung A. Problem und Ziel Am 6.

Mehr

Rechtsanwälte. Thesen zur Neuregelung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes. Impulsreferat für FUU und bfub am 03.12.2004 - Würzburg.

Rechtsanwälte. Thesen zur Neuregelung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes. Impulsreferat für FUU und bfub am 03.12.2004 - Würzburg. x BOHL & COLL. Rechtsanwälte Thesen zur Neuregelung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes Impulsreferat für FUU und bfub am 03.12.2004 - Würzburg von RA Johannes Bohl Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Mehr

Auswirkungen der neuen Maschinenrichtlinie auf die sichere Steuerungstechnik

Auswirkungen der neuen Maschinenrichtlinie auf die sichere Steuerungstechnik Auswirkungen der neuen Maschinenrichtlinie auf die sichere Steuerungstechnik Matthias Wimmer, Pilz GmbH & Co KG, Ostfildern / Technisches Büro Hannover Die Industrie braucht neue Lösungsansätze bei der

Mehr

Elektro- und Elektronikgerätegesetz

Elektro- und Elektronikgerätegesetz Elektro- und Elektronikgerätegesetz Das Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (ElektroG) vom 16.03.2005 ist in den

Mehr

Vorwort. Zusätzlich werden. die Maschinenrichtlinie bezüglich der funktionalen Sicherheit

Vorwort. Zusätzlich werden. die Maschinenrichtlinie bezüglich der funktionalen Sicherheit Vorwort 3 Vorwort Der zunehmende Einsatz von elektronischen Baugruppen und Geräten in der industriellen Automatisierung zwingt Entwickler, Konstrukteure, Projektanten und Anlagenplaner, sich intensiv mit

Mehr

HBTS Temperatursensor Für die Temperaturmessung in Kälteanlagen

HBTS Temperatursensor Für die Temperaturmessung in Kälteanlagen Bedienungsanleitung HBTS Temperatursensor Für die Temperaturmessung in Kälteanlagen Bedienungsanleitung HBTS Temperatursensor (001-UK) 1 / 6 Inhalt Sicherheitshinweise... 3 Einführung... 4 Technische Daten...

Mehr

001063/EU XXV. GP. Eingelangt am 07/11/13. Brüssel, den 6. November 2013 (OR. en) RAT DER EUROPÄISCHEN UNION 15736/13 ENV 1014 MI 964 DELACT 76

001063/EU XXV. GP. Eingelangt am 07/11/13. Brüssel, den 6. November 2013 (OR. en) RAT DER EUROPÄISCHEN UNION 15736/13 ENV 1014 MI 964 DELACT 76 001063/EU XXV. GP Eingelangt am 07/11/13 RAT DER EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 6. November 2013 (OR. en) 15736/13 ENV 1014 MI 964 DELACT 76 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Herr Jordi AYET PUIGARNAU, Direktor,

Mehr

Keine CE-Kennzeichnung ohne klinische Bewertung

Keine CE-Kennzeichnung ohne klinische Bewertung Seite 1 von 5 Keine CE-Kennzeichnung ohne klinische Bewertung Medizinprodukte können in der Regel nicht ohne klinische Daten und deren Bewertung auf den Markt gelangen. Zudem besteht für Medizinprodukte

Mehr

Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Richtlinie über Maschinen. BGM Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd. Richtlinie der Europäischen Gemeinschaften

Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Richtlinie über Maschinen. BGM Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd. Richtlinie der Europäischen Gemeinschaften Richtlinie der Europäischen Gemeinschaften 2006/42/EG Richtlinie über Maschinen Maschinenrichtlinie Ausgabe Mai 2006 Stand März 2007 4 05/07 BGM Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd Richtlinie 2006/42/EG

Mehr

GRUNDFOS DATENHEFT UPM3. UPM3, UPM3 HYBRID, UPM3 AUTO, UPM3 AUTO L, UPM3 FLEX AS, UPM3 FLEX AC 1 x 230 V, 50 Hz

GRUNDFOS DATENHEFT UPM3. UPM3, UPM3 HYBRID, UPM3 AUTO, UPM3 AUTO L, UPM3 FLEX AS, UPM3 FLEX AC 1 x 230 V, 50 Hz GRUNDFOS DATENHEFT UPM3 UPM3, UPM3 HYBRID, UPM3 AUTO, UPM3 AUTO L, UPM3 FLEX AS, UPM3 FLEX AC 1 x 23 V, 5 Hz UPM3 Datenblätter 13 UPM3 15-7 13, 25-7 13, 25-7 18 p [kpa] Leistungskennlinie 6 5 4 3 2 1 H

Mehr

EID G. I N S P E K T O R AT F Ü R A U F Z Ü G E I N S P E C T I O N F É D É R A L E D E S A S C E N S E U R S

EID G. I N S P E K T O R AT F Ü R A U F Z Ü G E I N S P E C T I O N F É D É R A L E D E S A S C E N S E U R S EID G. I N S P E K T O R AT F Ü R A U F Z Ü G E I N S P E C T I O N F É D É R A L E D E S A S C E N S E U R S Die Einhaltung der grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen beim Inverkehrbringen

Mehr

1.2 Gesamtinhaltsverzeichnis

1.2 Gesamtinhaltsverzeichnis Seite 1 1.2 1.2 1 Service und Verzeichnisse 1.1 Herausgeber- und Autorenverzeichnis 1.2 1.3 Stichwortverzeichnis 1.4 Zugang zum Internetportal und Lizenzvereinbarung 2 Rechtliche Grundlagen 2.1 Die neue

Mehr

Die CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung Die CE-Kennzeichnung 1. Was bedeutet die CE-Kennzeichnung? Die CE-Kennzeichnung ist kein Qualtitätssiegel. Dadurch wird lediglich angezeigt, daß ein Produkt die Anforderungen aller relevanten EG-Richtlinien

Mehr

PRÜFMODUL D UND CD. 1 Zweck. 2 Durchführung. 2.1 Allgemeines. 2.2 Antrag

PRÜFMODUL D UND CD. 1 Zweck. 2 Durchführung. 2.1 Allgemeines. 2.2 Antrag 1 Zweck PRÜFMODUL D UND CD Diese Anweisung dient als Basis für unsere Kunden zur Information des Ablaufes der folgenden EG-Prüfung nach folgenden Prüfmodulen: D CD Es beschreibt die Aufgabe der benannten

Mehr

Neue Maschinenrichtlinie FAQ

Neue Maschinenrichtlinie FAQ Neue Maschinenrichtlinie FAQ Achtung! Für Maschinenhersteller werden die Anforderungen der neuen Maschinenrichtlinie ab 29. Dezember 2009 verbindlich. Wann wird die neue Maschinenrichtlinie in Kraft treten?

Mehr

HINTERGRUND Februar 2012

HINTERGRUND Februar 2012 HINTERGRUND Februar 2012 Ökodesign-Richtlinie 1 Ventilatoren Verordnung (EU) Nr. 327/2011 der Kommission vom 30. März 2011 zur Durchführung der Richtlinie 2009/125/EG des Europäischen Parlaments und des

Mehr

LEITFADEN ZUR ANWENDUNG DER RICHTLINIE 73/23/EWG DES RATES

LEITFADEN ZUR ANWENDUNG DER RICHTLINIE 73/23/EWG DES RATES EUROPÄISCHE KOMMISSION GENERALDIREKTION UNTERNEHMEN Direktion G - Konformität und Normung, neues Konzept, Industriezweige, die unter Richtlinien nach dem neuen Konzept fallen Mechanische und elektrische

Mehr

Die neue EG-Maschinenrichtlinie

Die neue EG-Maschinenrichtlinie Die neue EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Dipl.-Ing. Alois Hüning Hüning, alois.huening@mmbg.de Überblick: Hüning, 06/2008 Gründe für die Novellierung & Meilensteine Gegenüberstellung: MRL 2006/42/EG

Mehr

Der Gesetzesentwurf stellt umfangreiche neue Pflichten für die Hersteller und Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten auf.

Der Gesetzesentwurf stellt umfangreiche neue Pflichten für die Hersteller und Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten auf. Neuregelungen des geplanten Elektro- und Elektronikgerätegesetzes ElektroG (Entwurf eines Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten

Mehr

CE-ROHS-REACH. Produktanforderungen in Europa. Hamburg, den 17.11.2011

CE-ROHS-REACH. Produktanforderungen in Europa. Hamburg, den 17.11.2011 CE-ROHS-REACH Produktanforderungen in Europa Hamburg, den 17.11.2011 Übersicht Vorstellung Wer ist Hermes Hansecontrol-Cert? CE für Europa Übersicht über die Produktanforderungen ROHS Schadstoffverbote

Mehr

Tagung für Betriebsräte in Lüneburg 12.11.2015. Manipulation von Schutzeinrichtungen an Maschinen. 12.11.2015-Lüneburg

Tagung für Betriebsräte in Lüneburg 12.11.2015. Manipulation von Schutzeinrichtungen an Maschinen. 12.11.2015-Lüneburg Tagung für Betriebsräte in Lüneburg 12.11.2015 Manipulation von Schutzeinrichtungen an Maschinen 12.11.2015-Lüneburg Inhalt Was ist Manipulation (Definition) Was sagen die Vorschriften? Ergebnisse einer

Mehr

Originaltext: Neue Maschinenrichtlinie

Originaltext: Neue Maschinenrichtlinie Originaltext: Neue Maschinenrichtlinie Daten der Richtlinie Einleitung Auf den folgenden Seiten finden Sie den Originaltext der neuen Maschinenrichtlinie. Titel Richtlinie 2006/42/EG des Europäischen Parlaments

Mehr

Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.v. Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42 EG

Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.v. Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42 EG Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.v. Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42 EG Was ändert sich? Allgemeines Die Richtlinie 2006/42/EG tritt am 29.12.2009 in Kraft; alle ab diesem Zeitpunkt in

Mehr

Die Umsetzung der europäischen Richtlinie ist zwingend, daher gibt es keine Alternative zum Erlass der vorliegenden Verordnung.

Die Umsetzung der europäischen Richtlinie ist zwingend, daher gibt es keine Alternative zum Erlass der vorliegenden Verordnung. Referentenentwurf der Bundesregierung Verordnung zur Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgeräte-Stoff- Verordnung ElektroStoffV) A.

Mehr

Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Änderungen und Anforderungen. EU-Beratungsstelle der TÜV Rheinland Consulting

Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Änderungen und Anforderungen. EU-Beratungsstelle der TÜV Rheinland Consulting Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Änderungen und Anforderungen Stefan Rost, 24.11.2015, Leipzig 1 EU-Beratungsstelle der TÜV Rheinland Consulting TÜV Rheinland Consulting GmbH EU-Beratungsstelle Tillystrasse

Mehr

Sonderdruck. Konformitätsbewertungsverfahren für raumlufttechnische Geräte und Anlagen. Lüftung/Klima Heizung/Sanitär Gebäudetechnik

Sonderdruck. Konformitätsbewertungsverfahren für raumlufttechnische Geräte und Anlagen. Lüftung/Klima Heizung/Sanitär Gebäudetechnik Sonderdruck aus HLH 11/2008 HLH Lüftung/Klima Heizung/Sanitär Gebäudetechnik Organ der VDI-Gesellschaft Technische Gebäudeausrüstung (VDI-TGA) www.hlh.de Sonderdruck Konformitätsbewertungsverfahren für

Mehr

Antrag zum Baumusterprüfverfahren (Konformitätsbewertungsverfahren)

Antrag zum Baumusterprüfverfahren (Konformitätsbewertungsverfahren) Arbeitsgebiet: Grundlagen Antrag zum Baumusterprüfverfahren (Konformitätsbewertungsverfahren) Akkreditierte Zertifizierungsstelle SCESp 008 Bestell-Nr. CE08-1.d Europäisch notifiziert, Kenn-Nr. 1246 Ausgabedatum

Mehr

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Kleinkläranlagen und die europäische Normung

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Kleinkläranlagen und die europäische Normung Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Kleinkläranlagen und die europäische Normung Herzlich Willkommen Übersicht 2. Das DIBt 3. Rechtsgrundlagen 4. Bisheriges Zulassungsverfahren 5. Europäische Normung

Mehr

Laserprodukte als Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie

Laserprodukte als Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie Laserprodukte als Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie Übersicht zur EU-Richtlinienrelevanz bei der Bewertung der Sicherheit von Laserprodukten Vorbemerkung Laserkomponenten und -systeme zeichnen

Mehr

TeLo. Risikobeurteilung entsprechend der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

TeLo. Risikobeurteilung entsprechend der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Risikobeurteilung entsprechend der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Technisches Büro Christian Loidl Gewerbepark 186 8212 Pischelsdorf AUSTRIA T: +43 (0)3113 5115-0 F: +43 (0)3113 5115-15 M: office@telo.at

Mehr

Umsetzung der BetrSichV aus Sicht einer zugelassenen Überwachungsstelle

Umsetzung der BetrSichV aus Sicht einer zugelassenen Überwachungsstelle Umsetzung der BetrSichV aus Sicht einer zugelassenen Überwachungsstelle Einflüsse auf das Unternehmen mehr Verantwortung mehr Dokumentationspflichten 1 Anwendungsbereich Die BetrSichV gilt für die Bereitstellung

Mehr

Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (Batterieverordnung - BattV)*)

Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (Batterieverordnung - BattV)*) Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (Batterieverordnung - BattV)*) Vom 27. März 1998 (BGBl. I S. 658) *) Diese Verordnung dient der Umsetzung der Richtlinie

Mehr

Information und Kommunikation GmbH & Co KG

Information und Kommunikation GmbH & Co KG Information und Kommunikation GmbH & Co KG Dienstleistung aus einer Hand Die neue Maschinenrichtlinie - Effiziente Umsetzung auch mit Hilfe einer guten Zielgruppenanalyse Dipl.-Ing. Steffen Buhr Arbeitskreises

Mehr

Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Innovations- und Technologieberatung Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Seit dem 29. Dezember 2009 sind die Bestimmungen und Regelungen der neuen Maschinenrichtlinie (MRL) 2006/42/EG in Kraft. Sie ersetzt

Mehr

Ich darf mich vorstellen

Ich darf mich vorstellen Ich darf mich vorstellen MR Dirk von Locquenghien Leiter des Referates Chemikalien- und Produktsicherheit, Marktüberwachung im Umweltministerium Baden-Württemberg; zuständig für 20 europäische Richtlinien

Mehr

Nachrüsten oder neue Technik? Umrüsten von T8 Leuchtstoffröhren auf T5 Röhren

Nachrüsten oder neue Technik? Umrüsten von T8 Leuchtstoffröhren auf T5 Röhren Nachrüsten oder neue Technik? Umrüsten von T8 Leuchtstoffröhren auf T5 Röhren Technische und rechtliche Besonderheiten Universität Karlsruhe (TH) Lichttechnisches Institut Christian Karnutsch Lichttechnische

Mehr

WIR HABEN DIE FLEXIBELSTE KLIMAEINHEIT ENTWICKELT!

WIR HABEN DIE FLEXIBELSTE KLIMAEINHEIT ENTWICKELT! WIR HABEN DIE FLEXIBELSTE KLIMAEINHEIT ENTWICKELT! PremiAir, das bisher flexibelste Produkt von JANKA, bietet undendlich viele Möglichkeiten an Installationsvarianten und es kann sich jedem Projektkatenentwurf

Mehr

Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und Elektronikaltgeräte (WEEE)

Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und Elektronikaltgeräte (WEEE) 1 Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und Elektronikaltgeräte (WEEE) Richtlinie 2002/95/EG zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (RoHS) Gesetz

Mehr

Whitepaper: Neue Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU. Jörg Kayma

Whitepaper: Neue Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU. Jörg Kayma Whitepaper: Neue Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Jörg Kayma Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Einführung... 2 Welche Produkte sind betroffen?... 3 Welche Produkte sind ausgeschlossen?...

Mehr

Antworten zu Fragenkatalog Leiterplattenmaterial 17/05/2011

Antworten zu Fragenkatalog Leiterplattenmaterial 17/05/2011 1. Welche Arten von Leiterplatten gibt es? Starre Leiterplatten haben einseitige, doppelseitige Kupferkaschierungen und mehrlagige Leiterplatten (Multilayer). Starr-Flex-Leiterplatten sind Verbindungen

Mehr

Die Umsetzung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in deutsches Recht durch die Neunte Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz

Die Umsetzung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in deutsches Recht durch die Neunte Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt Fachbereich 5 Arbeitsschutz Arbeitsmaterial Die Umsetzung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in deutsches Recht durch die Neunte Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz

Mehr

Vergusstechnik. Allgemeines

Vergusstechnik. Allgemeines Allgemeines Warum vergießen?? Elektrische Bauteile und Platinen sind häufig Feuchtigkeit, extremen Temperaturen, mechanischen Belastungen und chemischen Einflüssen ausgesetzt. Außerdem müssen immer empfindlichere

Mehr

Sicherheit von Druckgeräten. Merkblatt zur EU-Richtlinie 97/23/EG

Sicherheit von Druckgeräten. Merkblatt zur EU-Richtlinie 97/23/EG Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Merkblatt zur EU-Richtlinie 97/23/EG Stand: März 2005 Richtlinie über Druckgeräte Sie stellen Druckgeräte her, handeln

Mehr

Antrag zur Qualifizierung HPQ EXC3DB nach DBS 918005 1

Antrag zur Qualifizierung HPQ EXC3DB nach DBS 918005 1 An Deutsche Bahn AG Beschaffung Infrastruktur Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Caroline-Michaelis-Straße 5-11 D - 10115 Berlin E-Mail QS-Postfach@deutschebahn.com per Post Antrag zur Qualifizierung

Mehr

Merkblatt über das Elektro- und Elektronikgerätegesetz

Merkblatt über das Elektro- und Elektronikgerätegesetz Merkblatt über das Elektro- und Elektronikgerätegesetz Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) gilt für die meisten elektrisch oder elektronisch betriebenen Produkte. Es schreibt eine Registrierung

Mehr

RICHTLINIE 2006/42/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 17. Mai 2006 über Maschinen und zur Änderung der Richtlinie 95/16/EG (Neufassung)

RICHTLINIE 2006/42/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 17. Mai 2006 über Maschinen und zur Änderung der Richtlinie 95/16/EG (Neufassung) L 157/24 RICHTLINIE 2006/42/EG S EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND S RATES vom 17. Mai 2006 über Maschinen und zur Änderung der Richtlinie 95/16/EG (Neufassung) (Text von Bedeutung für den EWR) DAS EUROPÄISCHE

Mehr

DIN VDE 0701-0702 ÖVE/ÖNORM E8701. Grund der Prüfung: Wiederholungsprüfung Änderung Instandsetzung Eingangsprüfung

DIN VDE 0701-0702 ÖVE/ÖNORM E8701. Grund der Prüfung: Wiederholungsprüfung Änderung Instandsetzung Eingangsprüfung Prüfprotokoll für elektrische Geräte nach Instandsetzung, Änderung - Wiederholungsprüfung Auftraggeber/Betreiber: Auftragnehmer/Prüfer: Blatt-Nr.: / Prüfung nach: UVV BGV A3 BetrSichV, TRBS 1201 DIN VDE

Mehr

Sicherheitstechnische Anwenderhinweise HTP105XiT. 5 m Anschlusskabel mit M23 Gewindebuchse 88425.050

Sicherheitstechnische Anwenderhinweise HTP105XiT. 5 m Anschlusskabel mit M23 Gewindebuchse 88425.050 Anwenderhandbuch Sicherheitstechnische Anwenderhinweise HTP105XiT Teilenummer: 80860.836 Version: 2 Datum: 07.08.2013 Gültig für: HTP105XiT 81324.2xx mit folgendem Zubehör: 5 m Anschlusskabel mit M23 Gewindebuchse

Mehr

Corinna Böhland Spreenhagener Vermehrungsbetrieb für Legehennen GmbH. 39. Seminar über Versuchstiere und Tierversuche

Corinna Böhland Spreenhagener Vermehrungsbetrieb für Legehennen GmbH. 39. Seminar über Versuchstiere und Tierversuche Corinna Böhland Spreenhagener Vermehrungsbetrieb für Legehennen GmbH Rechtliche Anforderungen an das Halten von Legehennen als Nutztiere unter dem Aspekt Tierschutz Europäische Union Deutschland unter

Mehr

EG-Maschinenrichtlinie Neuer Leitfaden - neue Anforderungen?

EG-Maschinenrichtlinie Neuer Leitfaden - neue Anforderungen? Gesünder Arbeiten in Niedersachsen Kongress für betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Hannover Congress Centrum (HCC) EG-Maschinenrichtlinie Neuer Leitfaden - neue Dipl.-Ing. (FH) Marc Schulze

Mehr

VDMA Positionspapier der Fachabteilung Flurförderzeuge im Fachverband Fördertechnik und Logistiksysteme

VDMA Positionspapier der Fachabteilung Flurförderzeuge im Fachverband Fördertechnik und Logistiksysteme VDMA Positionspapier der Fachabteilung Flurförderzeuge im Fachverband Fördertechnik und Logistiksysteme Stand: 05.09.2011 VDMA-Positionspapier - Flurförderzeuge für den Einsatz in explosionsfähiger Atmosphäre

Mehr

3. Deutscher Aufzugstag Thema: Sicherheit in der Lieferkette der Aufzugsindustrie

3. Deutscher Aufzugstag Thema: Sicherheit in der Lieferkette der Aufzugsindustrie 3. Deutscher Aufzugstag Thema: Sicherheit in der Lieferkette der Aufzugsindustrie Thorsten Elsässer Geschäftsführer 1 Agenda Die neue Aufzugsrichtlinie 2014/33/EU. Die Wirtschaftsakteure und ihre Pflichten.

Mehr

Bedienungsanleitung. OptoLineDriver OLD6000 Type: 4600-0246. Wichtig! Unbedingt lesen! Inhaltsverzeichnis:

Bedienungsanleitung. OptoLineDriver OLD6000 Type: 4600-0246. Wichtig! Unbedingt lesen! Inhaltsverzeichnis: Bedienungsanleitung OptoLineDriver OLD6000 Type: 4600-0246 Wichtig! Unbedingt lesen! Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch. Bei Schäden, die durch Nichtbeachtung der Anleitung verursacht werden, erlischt

Mehr

Daten und Fakten zum ElektoG

Daten und Fakten zum ElektoG Daten und Fakten zum ElektoG 1. Was ändert sich konkret für Verbraucher? 2. Mengenangaben von elektrischen/elektronischen Altgeräten 3. Elektro-Altgeräte-Entsorgung und Deutschland 4. Qualitätsstandards

Mehr

TÜV Rheinland Consulting GmbH. TÜV Rheinland Consulting GmbH Das neue Produktsicherheitsgesetz ProdSG

TÜV Rheinland Consulting GmbH. TÜV Rheinland Consulting GmbH Das neue Produktsicherheitsgesetz ProdSG TÜV Rheinland Consulting GmbH TÜV Rheinland Consulting GmbH Das neue Produktsicherheitsgesetz ProdSG Gesetz über die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt Produktsicherheitsgesetz ProdSG in Kraft

Mehr

Produktsicherheit und Kennzeichnungspflichten

Produktsicherheit und Kennzeichnungspflichten Produktsicherheit und Kennzeichnungspflichten Von den Herstellerangaben bis zur CE-Kennzeichnung 19. Januar 2016 Schweinfurt Jürgen Herber, Innovation und Umwelt 1 Agenda Warum überhaupt Produktkennzeichnung?

Mehr