Zukunftsmarkt Tschechien Vöcklabruck

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zukunftsmarkt Tschechien Vöcklabruck 30.09.2008"

Transkript

1 Zukunftsmarkt Tschechien Vöcklabruck Manfred Stallinger mail: mobil: 0664/

2 Gf. Ges. ecc ECOCARE Wirtschaftsberatung GmbH Westösterreich-Sprecher der WKÖ-AK Transeuropa Eingetragen bei der Bundeswirtschaftskammer als akkreditierter Exportberater und Exportcoach Eingetragen bei der Bundeswirtschaftskammer als akkreditierter Wirtschaftstrainer Eingetragen bei der WKO als akkreditierter Sanierungsberater Privatstiftungsexperte Lehrbeauftragter an der ökonomischen Fachhochschule Budweis Verfasser zahlreicher einschlägiger Publikationen und Studien 2

3 3

4 Was sind unsere Auslandsschwerpunkte für heimische Kunden? Exportcoaching Firmengründungen und verwaltungen Start up-domizilierungen Steuerliche Optimierungen Liegenschaften- und Personalsuche Partnersuche Warensuche Antragstellung für EU-Förderungen in den Beitritts- und Pre-Beitrittsländern 4

5 Die verantwortlichen Führungskräfte unseres seit 11 Jahren operativen Büros in Budweis /Č. Budĕjovice/CZ: Projekt- und Niederlassungsleiterin: Dr. Alena Šmelcova Unser/e Bilanzbuchhalter/in: Miroslava Škodová Radek Sokolík Steuerberater: Mag. Stanislav Křida Leiterin Sekretariat: Lucie Straková 5

6 Rechtssystem in Tschechien Wie europäisch bzw. österreichisch ist die Gesetzgebung ist Tschechien? Alle Gesetze werden an das EU- Recht angepasst: in den letzten Jahren wurden viele Novellen und neue Gesetze beschlossen. (zb. Neues Konkursgesetz ab 2008) Wesentlich: europäische Mutter- Tochter-Richtlinie (Ertragsbesteuerung von Kapitalgesellschaften) 6

7 Unternehmensgründung Unternehmenserwerb Worauf ist besonders zu achten? GmbH: - Gründung einer GmbH in 2 Wochen, Kosten ca. EUR 1.500,-- - Geschäftsführer kann ein EU-Bürger ohne Beschränkungen sein - Alleingesellschafter möglich - Grundkapital CZK ,-- 7

8 Abtretung (Übertragung) der Geschäftsanteile - durch ein notarielles Protokoll - Eintragung ins Handelsregister in 5 Tagen - Keine Einschränkung für EU Bürger 8

9 Steuerfragen Broschüre sofort anfordern unter: 9

10 Steuersätze in CZ: Körperschaftsteuersatz: allmähliche Herabsetzung - im Jahr % - im Jahr % - im Jahr % - im Jahr % 10

11 Einkommensteuersatz für natürliche Personen: Im Jahr 2007: 4-Stufen-Satz von 12 % bis 32 % 2008: 15 % 2009: 12,5 % Bemessungsgrundlage: Superbrutto inklusive Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitgebers Quellensteuer: 2007: von 1 % bis 25 % 2008: 15 % 2009: 12,5 % 11

12 Quellensteuer: 2007: von 1 % bis 25 % 2008: 15 % 2009: 12,5 % Umsatzsteuer: 19 % und 9 % 12

13 Einschränkungen der steuerlichen Abzugsfähigkeit der Zinsen: - Verschärfung der Kapitalausstattungsregel (ab 2009: 4:1 Fremdkapital/Eigenkapital; dzt. 6:1, verbundene Unternehmen: 2:1) - Limit für den max. zulässigen Zinssatz (max. 4 % über 12-Monats-Pribor) - auch für nicht verbundene Personen - gilt für neue Verträge ab 2008, für alte Verträge ab

14 Finanzausgaben (-kosten) aus Krediten/Darlehen a) max. zulässiger Satz - 12-monat. PRIBOR, bzw. 12-monat. LIBOR + 4 % b) Ausschluss von Krediten/Darlehen mit EK Merkmalen nachrangige Kredite/Darlehen c) Ausschluss von Aufwendungen, bei denen die Fälligkeit der Finanzkosten von der Gewinnerzielung des Schuldners abhängig ist. d) max. zulässiges Verhältnis zwischen Schuld + Eigenkapital: Wirksamkeit: nicht verbundene Personen (ab :1, ab :1 verbundene Personen (ab 2008 bei Banken 3:1, andere 2:1 e) ab 2010 für alle Verträge 14

15 Immobilienrecht Welche rechtlichen Besonderheiten sind beim Erwerb von Liegenschaften in Tschechien zu berücksichtigen? Gibt es für OÖ Unternehmer bzw. Privatpersonen Grunderwerbsbeschränkungen? 15

16 Immobilienrecht Grunderwerbsbeschränkungen für Ausländer: land- und forstwirtschaftliche Grundstücke können nicht erworben werden, andere Immobilien ohne Beschränkungen Daten aus dem Grundbuch können kostenlos auf eingesehen werden. Eintragungen ins Grundbuch dauern höchstens 60 Tage Grunderwerbssteuer 3 % durch den Verkäufer zu bezahlen, der Käufer bürgt jedoch dafür! 16

17 Doppelbesteuerungsabkommen Neues DBA mit Österreich: Besonderheit: Dienstleistungsbetriebsstätte (einschließlich Beratungs- und Geschäftsführungstätigkeiten ) über 6 Monate (innerhalb von 12 Monaten) - Tschechien hat Besteuerungsrecht! 17

18 Arbeitsrecht Welche Möglichkeiten hat ein Unternehmen, das kurzfristig Personal aufnehmen bzw. freisetzen muss, wenn Kapazitätsüberschüsse bzw. Engpässe auftreten? Im tschechischen Arbeitsrecht ein hoher Schutz der Angestellten: 2 Monate Kündigungsfrist, 3 Monate Abfertigungsgeld 3 Monate Probezeit Mindestlohn CZK 8.000,-- Durchschnittslohn ca. CZK ,-- 18

19 Arbeiten über die Grenze Neuregelung bei reglementierten Dienstleistungen all jene Gewerbe, bei denen in CZ Fachbefähigung notwendig ist! Vor Durchführung Meldung an das Industrie und Handelsministerium der Tschechischen Republik! Formulare bzw. Information auf Homepage: 19

20 Beschäftigung von CZ Staatsbürgern in Österreich Um Arbeitskräfte aus Tschechien in Österreich zu beschäftigen, müssen die erforderlichen Berechtigungen des Ausländerbeschäftigungsgesetzes (AuslBG) eingehalten werden. Arbeitskräfte aus den neuen EU-Mitgliedsstaaten wie z.b. Tschechien genießen bei der Erteilung von Beschäftigungsbewilligungen Vorrang gegenüber Drittstaatsangehörigen keine aufenthaltsrechtlichen Bewilligungen notwendig Dokumentationspflicht: bei länger als 3 monatigem Aufenthalt in Österreich 20

21 Übergangsregeln tschechische Staatsbürger benötigen für eine Beschäftigung in Österreich weiterhin Bewilligungen nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz (AuslBG) Verlängerung der Beschränkung bis Nach diesem Zeitpunkt können die Beschränkungen nur dann weiter aufrechterhalten bleiben, wenn Österreich eine schwerwiegende Störung oder Bedrohung seines Arbeitsmarktes nachweisen kann. Spätestens 2011 gilt die volle Freizügigkeit. 21

22 Quoten für Beschäftigungsbewilligungen sind regelmäßig ausgeschöpft. Chancen auf neue Bewilligungen daher nur für: Schlüsselkräfte + besondere Fähigkeiten Grenzgänger Pendler mit Staatsangehörigkeit Nachbarstaat Betriebsentsendungen Schulungen 22

23 Fördermöglichkeiten Förderhöhe: - von den förderbaren Gesamtkosten werden maximal gefördert: 70 % (max EUR 2.217,60) 23

24 Fördermöglichkeiten Förderhöhe: - von den förderbaren Gesamtkosten werden maximal gefördert: 100 % (max EUR 290,--) Für diese Programme akkreditiert: Manfred Stallinger mit seiner ecc ECOCARE Wirtschaftsberatung GmbH DAS oö CEE Beratungsunternehmen. Gerne helfen wir Ihnen bei der telefonischen Antragstellung 24

25 Unsere langjährigen Kontakte vor Ort zu den nationalen Förderungsagenturen, die auf einzelne Branchen und Regionen spezialisiert sind, ermöglichen die erfolgreiche Abwicklung von Förderungsansuchen. 25

26 26

27 27

28 ecc ECOCARE Niederlassungen und Kooperationsbüros 28

29 Kontaktadresse Österreich: ecc ECOCARE Wirtschaftsberatungs GmbH Berggasse 2 A-4150 Rohrbach Tel.: , Fax: Mobil:

FAQ Auslaufen von Übergangsregeln am 1. Mai 2011

FAQ Auslaufen von Übergangsregeln am 1. Mai 2011 FAQ Auslaufen von Übergangsregeln am 1. Mai 2011 im Bereich der Arbeitnehmer- und Dienstleistungsfreiheit EU Top Thema Jänner 2011 Impressum: Wirtschaftskammer Österreich, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße

Mehr

Gründung einer GmbH in Polen

Gründung einer GmbH in Polen KOZLOWSKI Rechts- und Steuerberatung Ul. Wawelska 1/2 70-505 Szczecin POLEN http://ra-kozlowski.com/ mail@ra-kozlowski.com Gründung einer GmbH in Polen Die polnische Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Mehr

Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit

Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit Informationsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer Chemnitz Donnerstag, den 07.04.2011 Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit Welche (nationalen) arbeitsrechtlichen Bestimmungen

Mehr

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich Fondsname: KEPLER Ethik Aktienfonds ISIN: AT0000675657 (Ausschüttungsanteile) AT0000675665 (Thesaurierungsanteile) Ende Geschäftsjahr: 30.6.2005

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG Fondsname: PRIVAT BANK Global Aktienfonds (A) ISIN: AT0000986310 Ende Geschäftsjahr: 30.04.2009

Mehr

ready to use companies - GmbH -

ready to use companies - GmbH - ready to use companies - GmbH - Confidenta - 1 - Confidenta Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Vorratsgesellschaft. Bei einem Kauf werden zwingend die Firmenbezeichnung und der Unternehmensgegenstand

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Internationales Steuerrecht

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Internationales Steuerrecht Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Internationales Steuerrecht Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine

Mehr

Gutachten. Betriebsstätten in Italien

Gutachten. Betriebsstätten in Italien Gutachten Betriebsstätten in Italien Definition Betriebsstätte Immer, wenn eine Verkaufstätigkeit über eine feste Geschäftseinrichtung oder einen abhängigen Mitarbeiter ausgeübt wird, liegt eine Betriebsstätte

Mehr

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 )

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Muster des Monats: Belastungsvollmacht 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Um dem Käufer die Möglichkeit der Fremdfinanzierung des Kaufpreises zu geben, erteilt Verkäufer dem Käufer V o l l m a c h t, den verkauften

Mehr

Doppelbesteuerungsabkommen

Doppelbesteuerungsabkommen Doppelbesteuerungsabkommen Das Deutsch-Polnische DBA eine Übersicht. Die Bundesrepublik Deutschland eine Vielzahl an Doppelbesteuerungsabkommen und anderer Abkommen im Bereich der Steuern abgeschlossen

Mehr

Antrag auf Saisonbewilligung

Antrag auf Saisonbewilligung Arbeitsmarktservice AMS ABB-Nr *) Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen die Hinweise auf der letzten Seite! Bitte leserlich ausfüllen und zutreffende Kästchen ankreuzen! Antrag auf Saisonbewilligung Zeitlich

Mehr

Nicht alles. Aber besonders gut. Wilmesmeyer & Cie. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh

Nicht alles. Aber besonders gut. Wilmesmeyer & Cie. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Nicht alles. Aber besonders gut. Wilmesmeyer & Cie. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Nicht alles. Aber besonders gut. Es gibt Rechtsanwälte, die können alles. Sagen sie zumindest. Und es gibt Rechtsanwälte,

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG Fondsname: KEPLER US Aktienfonds (A) ISIN: AT0000825484 Ende Geschäftsjahr: 31.10.2008 Ausschüttung:

Mehr

RAQUEL CEREZO RAMIREZ SPANISCHE IECHTSANWAUIN AIOGADA SPANISCHES RECHT IN DEUTSCHLAND

RAQUEL CEREZO RAMIREZ SPANISCHE IECHTSANWAUIN AIOGADA SPANISCHES RECHT IN DEUTSCHLAND RAQUEL CEREZO RAMIREZ SPANISCHE IECHTSANWAUIN AIOGADA SPANISCHES RECHT IN DEUTSCHLAND DIE KANZLEI Der Schwerpunkt der Kanzlei liegt in der Anwendung des spanischen Rechts, vor allem in den Bereichen Familienrecht,

Mehr

Express-Gründung inkl. Firmenbuch. Mit Büros im Raum Rijeka und im Raum Graz.

Express-Gründung inkl. Firmenbuch. Mit Büros im Raum Rijeka und im Raum Graz. Willkommen Ihre Firma in Kroatien http://service.4mypal.hr/willkommen/ Ihre Firma in Kroatien Firmengründung in Kroatien mit Geschä sadresse und Büro Willkommen Kroatien ist seit Juli 2013 Mitglied der

Mehr

MANDAT aktuell APRIL 2013. Die Aprilnummer bringt: Anzahlungen für die Einkommenssteuer Krankenkassenabgaben Übersehen Sie nicht Wichtige Termine

MANDAT aktuell APRIL 2013. Die Aprilnummer bringt: Anzahlungen für die Einkommenssteuer Krankenkassenabgaben Übersehen Sie nicht Wichtige Termine Aktuelle Informationen auf dem Gebiet Steuern, Recht und Wirtschaft MANDAT aktuell Die Aprilnummer bringt: Anzahlungen für die Einkommenssteuer Krankenkassenabgaben Übersehen Sie nicht Wichtige Termine

Mehr

B a u e n u n d B a u r e c h t i n d e r T s c h e c h i s c h e n R e p u b l ik. Martin Holler 3. April 2003

B a u e n u n d B a u r e c h t i n d e r T s c h e c h i s c h e n R e p u b l ik. Martin Holler 3. April 2003 B a u e n u n d B a u r e c h t i n d e r T s c h e c h i s c h e n R e p u b l ik Martin Holler 3. April 2003 Giese & Partner, v.o.s. gegründet im Jahre 1997 ursprünglich Prager Büro von Schürmann & Partner

Mehr

Firmengründung in Österreich. Tax l Accounting l Audit l Advisory

Firmengründung in Österreich. Tax l Accounting l Audit l Advisory Tax l Accounting l Audit l Advisory Firmengründung in Österreich Bei der Errichtung einer Holdinggesellschaft sind Überlegungen in Zusammenhang mit Besteuerung von Gewinnausschüttungen und Veräußerungsgewinnen

Mehr

Investments in Österreich

Investments in Österreich Investments in Österreich Lucie Vorlíčková, LL.M. Andreas Sauer, MAG Prag, am 15.3.2011 Themenübersicht 1. Warum in Österreich investieren? 2. Rechtsformwahl 3. Unternehmensbesteuerung 3.1 Highlights der

Mehr

1. Die Vereinigungsfreiheit ist gesetzlich anerkannt und zwar in Kapitel 2, Artikel 2 und 20 der Verfassung von 1974.

1. Die Vereinigungsfreiheit ist gesetzlich anerkannt und zwar in Kapitel 2, Artikel 2 und 20 der Verfassung von 1974. Gemeinnützigkeit in Europa C.O.X. Schweden Vereine Rechtlicher Rahmen 1. Die Vereinigungsfreiheit ist gesetzlich anerkannt und zwar in Kapitel 2, Artikel 2 und 20 der Verfassung von 1974. 2. Definition

Mehr

Welche Rechtsform ist für Sie die zweckmäßigste?

Welche Rechtsform ist für Sie die zweckmäßigste? Welche Rechtsform ist für Sie die zweckmäßigste? Sie müssen sich auch Gedanken über die Gesellschaftsform Ihres Unternehmens machen. Bei der Wahl der für Ihren Betrieb rechtlich und wirtschaftlich zweckmäßigsten

Mehr

Bulgarien Grundzüge des Rechtssystems Landeswährung Mattig Management Partners

Bulgarien Grundzüge des Rechtssystems Landeswährung Mattig Management Partners Gesellschaftsformen Sozialversicherungsrecht Steuerrecht Doppelbesteuerungsabkommen Grundzüge des Rechtssystems Stand Juni 2012 1 Lew (pl.: Lewa) = 100 Stotinki (ISO-Code: BGN) Landeswährung Mattig Management

Mehr

Persönlich gut beraten

Persönlich gut beraten Persönlich gut beraten Unser Führungsteam bei ECOVIS Austria Wir sind für Sie da Immer dort, wo Sie uns brauchen Aus Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung wurden in den letzten Jahrzehnten zunehmend komplexe

Mehr

Wir benötigen lediglich einige Daten, die Sie einfach mitteilen können. Bitte beantworten Sie zunächst, für welche Leistungen Sie sich interessieren:

Wir benötigen lediglich einige Daten, die Sie einfach mitteilen können. Bitte beantworten Sie zunächst, für welche Leistungen Sie sich interessieren: Wir benötigen lediglich einige Daten, die Sie einfach mitteilen können. Bitte beantworten Sie zunächst, für welche Leistungen Sie sich interessieren: Finanzbuchhaltung Lohn- /Gehaltsabrechnung Jahresabschluss

Mehr

Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius

Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius Thema des Vortrags Freier Arbeitsmarkt in Deutschland neue Möglichkeiten für die litauischen Exporteure Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH. Standort Österreich: Steuerliche und andere Anreize für Unternehmen und Privatpersonen

RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH. Standort Österreich: Steuerliche und andere Anreize für Unternehmen und Privatpersonen RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH Standort Österreich: Steuerliche und andere Anreize für Unternehmen und Privatpersonen RA/StB Dr. Martin Lohse, Partner, und RA/StB Dr. Jochen

Mehr

Wie Sie diesen Traum günstig und sicher finanzieren können, erfahren Sie in diesem Baufiservice24-Blog-Artikel.

Wie Sie diesen Traum günstig und sicher finanzieren können, erfahren Sie in diesem Baufiservice24-Blog-Artikel. Finanzierung Mallorca: Kauf einer Finca auf Mallorca Die 12 wichtigsten Dinge für die Finanzierung Ihrer Finca auf Mallorca und was Sie zur Finanzierung Ihrer Finca auf Mallorca wissen müssen, finden Sie

Mehr

II. Rechtliche Verselbständigung der Gesellschaft. Problem im Tatsächlichen: Keine Registrierung für GbR

II. Rechtliche Verselbständigung der Gesellschaft. Problem im Tatsächlichen: Keine Registrierung für GbR II. Rechtliche Verselbständigung der Gesellschaft Problem des Gesetzwortlauts: - 124 HGB sieht Rechtsfähigkeit der OHG vor. - 718, 719, 714 BGB enthalten keine Regelung darüber, ob die GbR Rechtssubjekt

Mehr

25. November 2009. Umsatzsteuer: Neuregelung des Orts der Sonstigen Leistung. Sehr geehrte Mandanten,

25. November 2009. Umsatzsteuer: Neuregelung des Orts der Sonstigen Leistung. Sehr geehrte Mandanten, 25. November 2009 Umsatzsteuer: Neuregelung des Orts der Sonstigen Leistung Sehr geehrte Mandanten, durch das Jahressteuergesetz 2009 ergeben sich weit reichende Änderungen für Unternehmer, die Dienstleistungen

Mehr

Immobilien in Spanien Erben und Vererben

Immobilien in Spanien Erben und Vererben Immobilien in Spanien Erben und Vererben Rechtsanwalt / Abogado Dr. Thomas Rinne Cámara Oficial Española de Comercio Alemana Amtliche Spanische Handelskammer für Deutschland Frankfurt am Main, am 25. November

Mehr

Wir benötigen lediglich einige Daten, die Sie einfach beantworten können.

Wir benötigen lediglich einige Daten, die Sie einfach beantworten können. Wir benötigen lediglich einige Daten, die Sie einfach beantworten können. Bitte beantworten Sie zunächst, für welche Leistungen Sie sich interessieren: Finanzbuchführung Lohnabrechnung Jahresabschluss

Mehr

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Mag. Bettina Kronfuß s Gründer Center / Sparkasse OÖ 20. September 2007 1 Finanzierung / Grundlagen Rechtzeitige Planung / Vorbereitung à ist Eigenkapital

Mehr

CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN DE0005403901, ISIN DE000A1X3S30 Oldenburg, Deutschland

CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN DE0005403901, ISIN DE000A1X3S30 Oldenburg, Deutschland CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN DE0005403901, ISIN DE000A1X3S30 Oldenburg, Deutschland Ordentliche Hauptversammlung am Mittwoch, den 4. Juni 2014, 10:00 Uhr Bericht der persönlich haftenden Gesellschafterin

Mehr

Mandanteninformation. Abgeltungssteuer. DR. NEUMANN SCHMEER UND PARTNER Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Mandanteninformation. Abgeltungssteuer. DR. NEUMANN SCHMEER UND PARTNER Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Mandanteninformation Abgeltungssteuer Sehr geehrte Damen und Herren! Im Zuge der Unternehmensteuerreform 2008 wurde die Einführung der Abgeltungssteuer ab dem 01. Januar 2009 beschlossen. Die Abgeltungssteuer

Mehr

Schutz vor missbräuchlichen Insolvenzverträgen

Schutz vor missbräuchlichen Insolvenzverträgen Mgr. Jana Payne, M.iur.comp. JUDr. Jiří Voda, LL.M. Schutz vor missbräuchlichen Insolvenzverträgen Aktuelle Entwicklung im Insolvenzrecht 13.02.2012 Prag DTIHK - Arbeitskreis Recht und Steuern Giese &

Mehr

Internationale Personalvermittlung

Internationale Personalvermittlung 1 VERMITTLUNGSKONDITIONEN 1) Der Personalvermittler verpfl ichtet sich, den Arbeitssuchenden, bei der Suche nach einer Arbeitsstelle zu unterstützen und ihm potentielle Arbeitsstellen zu präsentieren.

Mehr

ESSENZEN SIND DAS EINE, RESULTATE DAS ANDERE

ESSENZEN SIND DAS EINE, RESULTATE DAS ANDERE ESSENZEN SIND DAS EINE, RESULTATE DAS ANDERE vielfältig original erfrischend überzeugend universell Ganzheitliche Lösungen Ob raffiniert oder würzig, ob knackig oder sämig, jede Strategie hat ihre eigene

Mehr

Checkliste für Beschäftiger

Checkliste für Beschäftiger [1] Checkliste für Beschäftiger Die folgenden Punkte sind Ihre Pflichten wenn Sie mit ausländischen Personaldienstleistern zusammenarbeiten. Bei nicht Einhaltung drohen hohe Verwaltungsstrafen und/oder

Mehr

Kurzüberblick Stand der DBA s Spanien mit Deutschland und der Schweiz

Kurzüberblick Stand der DBA s Spanien mit Deutschland und der Schweiz 1 Success it s not always what you see Kurzüberblick Stand der DBA s Spanien mit Deutschland und der Schweiz 2 Inhalt im Überblick A. Aktuelle Vermögensteuer / Einkommensteuer / Erbschaftsteuer Ein kurzer

Mehr

Inhalt. Kapitel III Allgemeine Voraussetzungen für Aufenthaltstitel... 39

Inhalt. Kapitel III Allgemeine Voraussetzungen für Aufenthaltstitel... 39 Abkürzungsverzeichnis... 11 Vorwort... 13 Kapitel I Einleitung... 15 Kapitel II Einreise und kurzfristiger Aufenthalt... 19 1. Allgemeines... 19 2. Pass- und Sichtvermerkspflicht... 22 3. Verweigerung

Mehr

Persönlich gut beraten

Persönlich gut beraten Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung Persönlich gut beraten Bauen und Immobilien ECOVIS L + C Rechtsanwaltsgesellschaft mbh www.ecovis.com/weiden-immo Ihre Ansprechpartner

Mehr

Firmengründung in Deutschland für Schweizer Unternehmen

Firmengründung in Deutschland für Schweizer Unternehmen Referent: Dipl. Finanzwirt (FH) Roland Wetzel Vereid. Buchprüfer, Steuerberater Geschäftsführer I.N.T. Treuhand GmbH I.N.T. Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft Wiesentalstrasse 74a 79539 Lörrach

Mehr

Passau, den 2. 5. 2011 Radka Felgrová

Passau, den 2. 5. 2011 Radka Felgrová FREIER GRENZÜBERSCHREITENDER ARBEITSKRAFT- UND DIENSTLEISTUNGSVERKEHR INNERHALB DER EU AUS DER SICHT DER TSCHECHISCHEN GESETZGEBUNG IM KONTEXT DES EU-RECHTES Passau, den 2. 5. 2011 Radka Felgrová Überblick

Mehr

Internationale Steuerrisiken aus deutscher Sicht

Internationale Steuerrisiken aus deutscher Sicht Internationale Steuerrisiken aus deutscher Sicht Am Cham Germany Dienstag, 10. Mai 2011, 14:00 Uhr JörgKemkes, Geschäftsführer, BridgehouseTax, München- Atlanta 2 Übersicht Auslandsinvestments/ Überblick

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 bzw 2 InvStG Fondsname: KEPLER Dollar Rentenfonds (T) ISIN: AT0000722665 Ende Geschäftsjahr: 31.10.2011

Mehr

Persönlich gut beraten. Bauen und Immobilien. ECOVIS L + C Rechtsanwaltsgesellschaft mbh

Persönlich gut beraten. Bauen und Immobilien. ECOVIS L + C Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Persönlich gut beraten Bauen und Immobilien ECOVIS L + C Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Ihre Ansprechpartner für Immobilien- und Baurecht: ECOVIS L + C Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Stefan Reichert, München

Mehr

«Kompetent begleitet durch den Rechtsalltag»

«Kompetent begleitet durch den Rechtsalltag» Anwaltskanzlei Marion Morad «Kompetent begleitet durch den Rechtsalltag» Anwaltskanzlei Marion Morad «Wir beraten Sie kompetent und persönlich in allen Belangen des Wirtschafts-, Arbeits- und Vertriebsrechts.»

Mehr

B E R I C H T. über die Prüfung. des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2003. der. Gildeverlag GmbH

B E R I C H T. über die Prüfung. des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2003. der. Gildeverlag GmbH B E R I C H T über die Prüfung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2003 der Gildeverlag GmbH (vormals: Siebenundzwanzigste "Media" Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh) Hamburg INHALTSVERZEICHNIS Textziffer

Mehr

PROFIL DIENSTLEISTUNGEN NEWS KONTAKT. Grenzüberschreitende Rechtsberatung und Projektkoordination für die Schweiz und Deutschland.

PROFIL DIENSTLEISTUNGEN NEWS KONTAKT. Grenzüberschreitende Rechtsberatung und Projektkoordination für die Schweiz und Deutschland. Grenzüberschreitende Rechtsberatung und Projektkoordination für die Schweiz und Deutschland. Mit über 20 Jahren Erfahrung als Rechtsanwalt in Deutschland und in der Schweiz trifft Rechtsanwalt Rolf Lüpke

Mehr

Die Lösung des Steuer- Puzzles

Die Lösung des Steuer- Puzzles Die Lösung des Steuer- Puzzles D I E S T E U E R S P E Z I A L I S T E N Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln. Gertrude Stein 2 MD Advisory Limited ist ein Steuerberatungsunternehmen, das

Mehr

NEWS Nr. 4/2007. Novelle des Einkommensteuergesetzes und anderer Gesetze. Gesetz über die Stabilisierung der öffentlichen Haushalte (Steuerreform)

NEWS Nr. 4/2007. Novelle des Einkommensteuergesetzes und anderer Gesetze. Gesetz über die Stabilisierung der öffentlichen Haushalte (Steuerreform) Novelle des Einkommensteuergesetzes und anderer Gesetze Gesetz über die Stabilisierung der öffentlichen Haushalte (Steuerreform) Die Abgeordnetenkammer hat am 21.8.2007 das Gesetz über die Stabilisierung

Mehr

Standortbestimmung. Was kann, was will ich mir leisten und wie lassen sich meine Wünsche finanzieren?

Standortbestimmung. Was kann, was will ich mir leisten und wie lassen sich meine Wünsche finanzieren? Standortbestimmung Blick in die Zukunft Wo stehe ich in ein paar Jahren? Was kann, was will ich mir leisten und wie lassen sich meine Wünsche finanzieren? Sie haben sich das, angesichts der Schuldenkrise

Mehr

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen!

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Ein eigenes Haus mit Garten für viele Menschen ist das noch immer der klassische Lebenstraum. Eine Möglichkeit wenn auch bei weitem nicht die einzige um diesen

Mehr

Handout Finanzierungsanbieter

Handout Finanzierungsanbieter Inhalt 1 Akquiseeinstieg... 2 1.1 Hilfreiche Tipps... 2 1.2 Wichtige Fragestellungen... 3 2 Die Nachbearbeitung... 4 2.1 Worauf muss ich in der Nachbereitung achten?... 4 2.2 Welche Inhalte sollte ich

Mehr

ABRECHNUNG ELEKTRONISCHER DIENSTLEISTUNGEN MOSS (MINI-ONE-STOP-SHOP) SCHRITT 1 AN PRIVATKUNDEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG VON

ABRECHNUNG ELEKTRONISCHER DIENSTLEISTUNGEN MOSS (MINI-ONE-STOP-SHOP) SCHRITT 1 AN PRIVATKUNDEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG VON Buhl Data Service GmbH Am Siebertsweiher 3/5 57290 Neunkirchen ABRECHNUNG ELEKTRONISCHER DIENSTLEISTUNGEN AN PRIVATKUNDEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG VON MOSS (MINI-ONE-STOP-SHOP) SCHRITT 1 (Stand 20.01.2015)

Mehr

Expatriates und unselbständig Beschäftigte. RA Dr. CIPRIAN PĂUN LL.M Münster

Expatriates und unselbständig Beschäftigte. RA Dr. CIPRIAN PĂUN LL.M Münster Expatriates und unselbständig Beschäftigte RA Der Unterschied zwischen unselbständig Beschäftigten und Expatriates unselbständig Beschäftigte Personen, die in einem Dienstverhältnis stehen Expatriates

Mehr

Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen. 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska

Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen. 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska Inhalt 1. Was fördern wird 2. Jungunternehmer Voraussetzungen 3. Arten der Jungunternehmerförderungen 4. Beispiel

Mehr

Handelsgesellschaft in Liechtenstein

Handelsgesellschaft in Liechtenstein Handelsgesellschaft in Liechtenstein I. Begriff der Handelsgesellschaft in Liechtenstein 1. Gesellschaften mit Persönlichkeit (juristische Personen) 2. Gesellschaften ohne Persönlichkeit II. Gründung einer

Mehr

Fremd. Familie. Staatsbürgerschaft. in Österreich

Fremd. Familie. Staatsbürgerschaft. in Österreich Fremd. Familie. Staatsbürgerschaft. in Österreich Übersicht - Historischer Abriss zum Fremdenrecht - Aktuelle Zahlen zur Migration - Erwerb der österreichischen Staatsbürgerschaft - Familienzusammenführung

Mehr

B E R I C H T. über die Prüfung. des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2004. der. Gildeverlag GmbH. Hamburg

B E R I C H T. über die Prüfung. des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2004. der. Gildeverlag GmbH. Hamburg B E R I C H T über die Prüfung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2004 der Gildeverlag GmbH Hamburg INHALTSVERZEICHNIS Textziffer Seite A. Prüfungsauftrag 1-2 1 B. Grundsätzliche Feststellungen 3-5

Mehr

Auslandsaufenthalte: was ist zu beachten?

Auslandsaufenthalte: was ist zu beachten? Auslandsaufenthalte: was ist zu beachten? Gesetzliche Bestimmungen und vertragliche Vereinbarungen 24. Februar 2010, IHK Potsdam 2 Abs. 3 BBiG Berufsbildungsgesetz (BBiG) Teile der Berufsausbildung können

Mehr

selbstgenutzter Immobilien in Spanien

selbstgenutzter Immobilien in Spanien Asesoría Gestoría Steuerberatung Tax Accountancy Consulting Besteuerung selbstgenutzter Immobilien in Spanien Rechtsstand Oktober 2009 www.europeanaccounting.net Wir fühlen uns nicht nur verantwortlich

Mehr

Qualifizierung der Berufskraftfahrer durch Aus- und Weiterbildung

Qualifizierung der Berufskraftfahrer durch Aus- und Weiterbildung Qualifizierung der Berufskraftfahrer durch Aus- und Weiterbildung Bezug: Königlicher Erlass vom 04.05.2007 bezüglich des Führerscheins, des Berufsbefähigungsnachweises und der Weiterbildung für Führer

Mehr

Existenzgründertag Weinheim 13.11.2012 www.kanzlei-dr-may.de

Existenzgründertag Weinheim 13.11.2012 www.kanzlei-dr-may.de Steuerrecht für Existenzgründungen Wer wir sind eine hochqualifizierte Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit mehr als 20 Mitarbeiter/innen seit über 60 Jahren in Weinheim Weinheims erster

Mehr

GmbH & Co. KG. GmbH & Co. KG. In 5 Schritten zu Ihrer GmbH & Co. KG

GmbH & Co. KG. GmbH & Co. KG. In 5 Schritten zu Ihrer GmbH & Co. KG Daten & Fakten zur Ihrer Gesellschaft GmbH & Co. KG Kaufpreis: 29.000 EURO inkl. 25.000 EURO Stammkapital und 500 EURO Kommanditeinlage GmbH & Co. KG Bei unserer Vorrats-GmbH & Co. KG erwerben Sie die

Mehr

Von Steuern, Buchhaltung und Rechnungswesen

Von Steuern, Buchhaltung und Rechnungswesen Von Steuern, Buchhaltung und Rechnungswesen Wer wir sind eine hochqualifizierte StB- und WP-Kanzlei mit 20 Mitarbeiter/innen seit über 50 Jahren in Weinheim seit 2008: Weinheims erster Fachberater für

Mehr

Private Vermögensverwaltungsgesellschaft

Private Vermögensverwaltungsgesellschaft Private Vermögensverwaltungsgesellschaft (SPF) Luxemburg I. Begriff der privaten Vermögensverwaltungsgesellschaft (SPF) II. Juristische Struktur der privaten Vermögensverwaltungsgesellschaft (SPF) 1. Rechtsform

Mehr

KANZLEI KRÜGER Steuerberater Rechtsanwalt DIE QUAL DER WAHL! Rechtsformen bei Unternehmensgründungen

KANZLEI KRÜGER Steuerberater Rechtsanwalt DIE QUAL DER WAHL! Rechtsformen bei Unternehmensgründungen DIE QUAL DER WAHL! Rechtsformen bei 2012 ÜBERBLICK 1. Die wichtigsten Rechtsformen 2. Grundsätze für die Entscheidung 3. Merkmale der einzelnen Rechtsformen 2012 Die wichtigsten RECHTSFORMEN für Existenzgründer

Mehr

4.20 Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG. Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax: (0228) 25 98-200

4.20 Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG. Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax: (0228) 25 98-200 4.20 Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG 4.20.1 Allgemeine Unternehmensdaten Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG Josef-Wirmer-Straße 1 53123 Bonn Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax:

Mehr

Birgit Gerstorfer Landesgeschäftsführerin AMS Oberösterreich

Birgit Gerstorfer Landesgeschäftsführerin AMS Oberösterreich Welcome Ciep e powitanie S cak bir kar lama Ein herzliches Willkommen im AMS Oberösterreich Un accueil chaleureux Sooja vastuvõtu Joto kuwakaribisha O primire c lduroas Vrelé privítanie Un caloroso benvenuto

Mehr

GOLDEN VISA. Visa und Aufenthaltsgenehmigung für Nicht Europäische Ausländische Investoren

GOLDEN VISA. Visa und Aufenthaltsgenehmigung für Nicht Europäische Ausländische Investoren 2015 GOLDEN VISA Visa und Aufenthaltsgenehmigung für Nicht Europäische Ausländische Investoren Illeslex begleitet Sie Schritt für Schritt bei dem Antrag für Ihre Aufenthaltsgenehmigung. Unsere Kanzlei

Mehr

Ratgeber Immobilienfinanzierung. Entdecken Sie, wie einfach es ist in Spanien zu lebenmit den Vorteilen der. Deutschen Bank

Ratgeber Immobilienfinanzierung. Entdecken Sie, wie einfach es ist in Spanien zu lebenmit den Vorteilen der. Deutschen Bank Ratgeber Immobilienfinanzierung DB Entdecken Sie, wie einfach es ist in Spanien zu lebenmit den Vorteilen der Deutschen Bank INHALT Einleitung 3 Was ist ein Hypothekendarlehen der Deutschen Bank 4 Prozess

Mehr

Die Wohneigentumsförderung in der beruflichen Vorsorge (WEF)

Die Wohneigentumsförderung in der beruflichen Vorsorge (WEF) Merkblatt (gültig ab 1.1.2007) Die Wohneigentumsförderung in der beruflichen Vorsorge (WEF) Dieses Papier fasst nur das Wichtigste aus den gesetzlichen Grundlagen zusammen. Ausschlaggebend im Einzelfall

Mehr

Das bringt das neue Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz Lesben und Schwulen

Das bringt das neue Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz Lesben und Schwulen Information der HOSI Wien: Das bringt das neue Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz Lesben und Schwulen Das am 7. Juli 2005 vom Nationalrat beschlossene Bundesgesetz über die Niederlassung und den Aufenthalt

Mehr

IGP Umsatzsteuer Clearingstelle

IGP Umsatzsteuer Clearingstelle Mai 2013 IGP Umsatzsteuer Clearingstelle Deutsche Omnibusunternehmen, die Personenbeförderungsleistungen im Ausland erbringen, müssen diese nach den allgemeinen Bestimmungen des vor Ort geltenden Umsatzsteuergesetzes

Mehr

Griechenland. Mattig Management Partners. Grundzüge des Rechtssystems

Griechenland. Mattig Management Partners. Grundzüge des Rechtssystems Gesellschaftsformen Sozialversicherungsrecht Steuerrecht Doppelbesteuerungsabkommen Grundzüge des Rechtssystems Stand Juni 2012 1 Euro (pl.: Euro) = 100 Cent (ISO-Code: EUR) Landeswährung Mattig Management

Mehr

CHECKLISTE IMMOBILIENERTRAGSTEUER

CHECKLISTE IMMOBILIENERTRAGSTEUER CHECKLISTE IMMOBILIENERTRAGSTEUER 1.) Persönliche Daten des Verkäufers: Vorname / Nachname: Sozialversicherungsnr.: Anschrift: Telefonnr.: Wohnsitzfinanzamt: Steuernr.: Bankverbindung: Handelt es sich

Mehr

Wie umgehe ich Steuerfallen? So starten Sie ohne Ärger mit dem Finanzamt

Wie umgehe ich Steuerfallen? So starten Sie ohne Ärger mit dem Finanzamt Wie umgehe ich Steuerfallen? So starten Sie ohne Ärger mit dem Finanzamt Wer wir sind eine hochqualifizierte StB- und WP-Kanzlei mit 20 Mitarbeiter/innen seit über 60 Jahren in Weinheim seit 2008: Weinheims

Mehr

Sachbearbeiter/-in Liechtenstein-Personal

Sachbearbeiter/-in Liechtenstein-Personal Sachbearbeiter/-in Liechtenstein-Personal MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Sachbearbeiter/-innen Liechtenstein-Personal verfügen über fundierte Kenntnisse in Personaladministration,

Mehr

Der Immobilienkauf Finanzierung

Der Immobilienkauf Finanzierung Der Immobilienkauf Der Kauf oder Verkauf einer Immobilie stellt für die meisten Beteiligten allein von der finanziellen Bedeutung alle anderen Geschäfte in den Schatten. Erhebliche Beträge des ersparten

Mehr

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate 1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate c) 4560,00 9,25 % 5 Monate d) 53400,00 5,5 % 7 Monate e) 1 080,00

Mehr

DIENSTLEISTUNGSRICHTLINIE ERLEICHTERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN

DIENSTLEISTUNGSRICHTLINIE ERLEICHTERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN DIENSTLEISTUNGSRICHTLINIE ERLEICHTERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN Weniger Bürokratie Schnellere Verfahren Leichterer Marktzugang WAS IST DIE DIENSTLEISTUNGSRICHTLINIE? Die Dienstleistungsrichtlinie ist europäisches

Mehr

Immobiliengesellschaft Luxemburg

Immobiliengesellschaft Luxemburg Immobiliengesellschaft Luxemburg I. Begriff der Immobiliengesellschaft 1. Rechtsform 2. Gründung II. Steuerliche Aspekte 1. Besteuerung der Erträge aus Immobilienveräußerungen 2. Besteuerung von Anteilveräußerungsgewinnen

Mehr

G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G DER IMPREGLON OBERFLÄCHENTECHNIK GMBH

G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G DER IMPREGLON OBERFLÄCHENTECHNIK GMBH G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G DER IMPREGLON OBERFLÄCHENTECHNIK GMBH - 2 - INHALTSVERZEICHNIS 1. Firma, Sitz... 3 2. Gegenstand des Unternehmens... 3 3. Stammkapital, Stammeinlagen... 3 4. Dauer,

Mehr

Team Hypostreet. Liebe Leserin, lieber Leser, Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung.

Team Hypostreet. Liebe Leserin, lieber Leser, Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung. Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung. Liebe Leserin, lieber Leser, wir würden Sie gerne bei Ihrem Weg zur perfekten Immobilien Finanzierung begleiten ganz gleich

Mehr

Dazu meine Geschichte:

Dazu meine Geschichte: Dazu meine Geschichte: Carolin Wermuth ein Familienbetrieb in der dritten Generation Seite 2 1954 gründete mein Großvater Gerhard Wermuth das Unternehmen in Leonberg Seite 3 1972 führte es mein Vater Andreas

Mehr

Orizon PlusPunkte. Unsere Zusatzleistungen für externe Mitarbeiter.

Orizon PlusPunkte. Unsere Zusatzleistungen für externe Mitarbeiter. Orizon PlusPunkte. Unsere Zusatzleistungen für externe Mitarbeiter. 2 Endlich, ein Job mit allen Extras. 3 IHRE GESCHÄFTSFÜHRUNG Unser Job ist gutes Personal. Genau deshalb wollen wir für unsere Mitarbeiter

Mehr

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Kurzvorstellung Oldenburgische IHK Geplante Unternehmensnachfolge Ungeplante Unternehmensnachfolge Notfallkoffer rund

Mehr

Geschäftsplan / Business Plan

Geschäftsplan / Business Plan Qualifizierung für Flüchtlinge Datum:... Geschäftsplan / Business Plan Wir bitten Sie, das Formular so ausführlich wie möglich auszufüllen. Wenn notwendig, kontaktieren Sie bitte Ihre Verwandten oder Freunde

Mehr

Global Expatriate Services

Global Expatriate Services Global Expatriate Services Kontakte... Heidi Mennen Thomas-Wimmer-Ring 1-3 80539 München Tel. +49 (0) 89-286 46-126 Fax +49 (0) 89-286 46-110 heidi.mennen@wts.de Dirk Keppler Peter-Müller-Straße 18 40468

Mehr

ZERTIFIZIERUNG IN DER IMMOBILIENBRANCHE. Mitarbeiter von Immobilienverwaltern. 1.1 Zertifizierung gemäß ONR 43002-1 (Verwalterassistent)

ZERTIFIZIERUNG IN DER IMMOBILIENBRANCHE. Mitarbeiter von Immobilienverwaltern. 1.1 Zertifizierung gemäß ONR 43002-1 (Verwalterassistent) ZERTIFIZIERUNG IN DER IMMOBILIENBRANCHE Um die Qualifikationen von Mitarbeitern in der Immobilienwirtschaft transparent und vergleichbar zu machen, hat das Österreichische Normungsinstitut in Zusammenarbeit

Mehr

Benchmark zur Kompetenzbestimmung in der österreichischen SW Industrie. Mag. Robert Kromer NCP / AWS Konferenz Wien, 29.2.2012

Benchmark zur Kompetenzbestimmung in der österreichischen SW Industrie. Mag. Robert Kromer NCP / AWS Konferenz Wien, 29.2.2012 Benchmark zur Kompetenzbestimmung in der österreichischen SW Industrie Mag. Robert Kromer NCP / AWS Konferenz Wien, 29.2.2012 Warum beschäftigen wir uns mit Wissensbewertung? ( 1978 (in Folie 2 Welchen

Mehr

Vorsorgeplan. Finanzberatung

Vorsorgeplan. Finanzberatung Vorsorgeplan Finanzberatung Ausgangslage Herr Max Muster, geboren am 01.01.1965, ledig, angestellt Ruhestand von Herrn Muster soll zum 65. Lebensjahr beginnen Bis zum 90. Lebensjahr soll eine regelmäßige

Mehr

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren Bericht des Vorstands der Rosenbauer International AG Leonding, FN 78543 f, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als

Mehr