Zukunftsmarkt Tschechien Vöcklabruck

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zukunftsmarkt Tschechien Vöcklabruck 30.09.2008"

Transkript

1 Zukunftsmarkt Tschechien Vöcklabruck Manfred Stallinger mail: mobil: 0664/

2 Gf. Ges. ecc ECOCARE Wirtschaftsberatung GmbH Westösterreich-Sprecher der WKÖ-AK Transeuropa Eingetragen bei der Bundeswirtschaftskammer als akkreditierter Exportberater und Exportcoach Eingetragen bei der Bundeswirtschaftskammer als akkreditierter Wirtschaftstrainer Eingetragen bei der WKO als akkreditierter Sanierungsberater Privatstiftungsexperte Lehrbeauftragter an der ökonomischen Fachhochschule Budweis Verfasser zahlreicher einschlägiger Publikationen und Studien 2

3 3

4 Was sind unsere Auslandsschwerpunkte für heimische Kunden? Exportcoaching Firmengründungen und verwaltungen Start up-domizilierungen Steuerliche Optimierungen Liegenschaften- und Personalsuche Partnersuche Warensuche Antragstellung für EU-Förderungen in den Beitritts- und Pre-Beitrittsländern 4

5 Die verantwortlichen Führungskräfte unseres seit 11 Jahren operativen Büros in Budweis /Č. Budĕjovice/CZ: Projekt- und Niederlassungsleiterin: Dr. Alena Šmelcova Unser/e Bilanzbuchhalter/in: Miroslava Škodová Radek Sokolík Steuerberater: Mag. Stanislav Křida Leiterin Sekretariat: Lucie Straková 5

6 Rechtssystem in Tschechien Wie europäisch bzw. österreichisch ist die Gesetzgebung ist Tschechien? Alle Gesetze werden an das EU- Recht angepasst: in den letzten Jahren wurden viele Novellen und neue Gesetze beschlossen. (zb. Neues Konkursgesetz ab 2008) Wesentlich: europäische Mutter- Tochter-Richtlinie (Ertragsbesteuerung von Kapitalgesellschaften) 6

7 Unternehmensgründung Unternehmenserwerb Worauf ist besonders zu achten? GmbH: - Gründung einer GmbH in 2 Wochen, Kosten ca. EUR 1.500,-- - Geschäftsführer kann ein EU-Bürger ohne Beschränkungen sein - Alleingesellschafter möglich - Grundkapital CZK ,-- 7

8 Abtretung (Übertragung) der Geschäftsanteile - durch ein notarielles Protokoll - Eintragung ins Handelsregister in 5 Tagen - Keine Einschränkung für EU Bürger 8

9 Steuerfragen Broschüre sofort anfordern unter: 9

10 Steuersätze in CZ: Körperschaftsteuersatz: allmähliche Herabsetzung - im Jahr % - im Jahr % - im Jahr % - im Jahr % 10

11 Einkommensteuersatz für natürliche Personen: Im Jahr 2007: 4-Stufen-Satz von 12 % bis 32 % 2008: 15 % 2009: 12,5 % Bemessungsgrundlage: Superbrutto inklusive Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitgebers Quellensteuer: 2007: von 1 % bis 25 % 2008: 15 % 2009: 12,5 % 11

12 Quellensteuer: 2007: von 1 % bis 25 % 2008: 15 % 2009: 12,5 % Umsatzsteuer: 19 % und 9 % 12

13 Einschränkungen der steuerlichen Abzugsfähigkeit der Zinsen: - Verschärfung der Kapitalausstattungsregel (ab 2009: 4:1 Fremdkapital/Eigenkapital; dzt. 6:1, verbundene Unternehmen: 2:1) - Limit für den max. zulässigen Zinssatz (max. 4 % über 12-Monats-Pribor) - auch für nicht verbundene Personen - gilt für neue Verträge ab 2008, für alte Verträge ab

14 Finanzausgaben (-kosten) aus Krediten/Darlehen a) max. zulässiger Satz - 12-monat. PRIBOR, bzw. 12-monat. LIBOR + 4 % b) Ausschluss von Krediten/Darlehen mit EK Merkmalen nachrangige Kredite/Darlehen c) Ausschluss von Aufwendungen, bei denen die Fälligkeit der Finanzkosten von der Gewinnerzielung des Schuldners abhängig ist. d) max. zulässiges Verhältnis zwischen Schuld + Eigenkapital: Wirksamkeit: nicht verbundene Personen (ab :1, ab :1 verbundene Personen (ab 2008 bei Banken 3:1, andere 2:1 e) ab 2010 für alle Verträge 14

15 Immobilienrecht Welche rechtlichen Besonderheiten sind beim Erwerb von Liegenschaften in Tschechien zu berücksichtigen? Gibt es für OÖ Unternehmer bzw. Privatpersonen Grunderwerbsbeschränkungen? 15

16 Immobilienrecht Grunderwerbsbeschränkungen für Ausländer: land- und forstwirtschaftliche Grundstücke können nicht erworben werden, andere Immobilien ohne Beschränkungen Daten aus dem Grundbuch können kostenlos auf eingesehen werden. Eintragungen ins Grundbuch dauern höchstens 60 Tage Grunderwerbssteuer 3 % durch den Verkäufer zu bezahlen, der Käufer bürgt jedoch dafür! 16

17 Doppelbesteuerungsabkommen Neues DBA mit Österreich: Besonderheit: Dienstleistungsbetriebsstätte (einschließlich Beratungs- und Geschäftsführungstätigkeiten ) über 6 Monate (innerhalb von 12 Monaten) - Tschechien hat Besteuerungsrecht! 17

18 Arbeitsrecht Welche Möglichkeiten hat ein Unternehmen, das kurzfristig Personal aufnehmen bzw. freisetzen muss, wenn Kapazitätsüberschüsse bzw. Engpässe auftreten? Im tschechischen Arbeitsrecht ein hoher Schutz der Angestellten: 2 Monate Kündigungsfrist, 3 Monate Abfertigungsgeld 3 Monate Probezeit Mindestlohn CZK 8.000,-- Durchschnittslohn ca. CZK ,-- 18

19 Arbeiten über die Grenze Neuregelung bei reglementierten Dienstleistungen all jene Gewerbe, bei denen in CZ Fachbefähigung notwendig ist! Vor Durchführung Meldung an das Industrie und Handelsministerium der Tschechischen Republik! Formulare bzw. Information auf Homepage: 19

20 Beschäftigung von CZ Staatsbürgern in Österreich Um Arbeitskräfte aus Tschechien in Österreich zu beschäftigen, müssen die erforderlichen Berechtigungen des Ausländerbeschäftigungsgesetzes (AuslBG) eingehalten werden. Arbeitskräfte aus den neuen EU-Mitgliedsstaaten wie z.b. Tschechien genießen bei der Erteilung von Beschäftigungsbewilligungen Vorrang gegenüber Drittstaatsangehörigen keine aufenthaltsrechtlichen Bewilligungen notwendig Dokumentationspflicht: bei länger als 3 monatigem Aufenthalt in Österreich 20

21 Übergangsregeln tschechische Staatsbürger benötigen für eine Beschäftigung in Österreich weiterhin Bewilligungen nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz (AuslBG) Verlängerung der Beschränkung bis Nach diesem Zeitpunkt können die Beschränkungen nur dann weiter aufrechterhalten bleiben, wenn Österreich eine schwerwiegende Störung oder Bedrohung seines Arbeitsmarktes nachweisen kann. Spätestens 2011 gilt die volle Freizügigkeit. 21

22 Quoten für Beschäftigungsbewilligungen sind regelmäßig ausgeschöpft. Chancen auf neue Bewilligungen daher nur für: Schlüsselkräfte + besondere Fähigkeiten Grenzgänger Pendler mit Staatsangehörigkeit Nachbarstaat Betriebsentsendungen Schulungen 22

23 Fördermöglichkeiten Förderhöhe: - von den förderbaren Gesamtkosten werden maximal gefördert: 70 % (max EUR 2.217,60) 23

24 Fördermöglichkeiten Förderhöhe: - von den förderbaren Gesamtkosten werden maximal gefördert: 100 % (max EUR 290,--) Für diese Programme akkreditiert: Manfred Stallinger mit seiner ecc ECOCARE Wirtschaftsberatung GmbH DAS oö CEE Beratungsunternehmen. Gerne helfen wir Ihnen bei der telefonischen Antragstellung 24

25 Unsere langjährigen Kontakte vor Ort zu den nationalen Förderungsagenturen, die auf einzelne Branchen und Regionen spezialisiert sind, ermöglichen die erfolgreiche Abwicklung von Förderungsansuchen. 25

26 26

27 27

28 ecc ECOCARE Niederlassungen und Kooperationsbüros 28

29 Kontaktadresse Österreich: ecc ECOCARE Wirtschaftsberatungs GmbH Berggasse 2 A-4150 Rohrbach Tel.: , Fax: Mobil:

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

Investments in Österreich

Investments in Österreich Investments in Österreich Lucie Vorlíčková, LL.M. Andreas Sauer, MAG Prag, am 15.3.2011 Themenübersicht 1. Warum in Österreich investieren? 2. Rechtsformwahl 3. Unternehmensbesteuerung 3.1 Highlights der

Mehr

NEWS Nr. 4/2007. Novelle des Einkommensteuergesetzes und anderer Gesetze. Gesetz über die Stabilisierung der öffentlichen Haushalte (Steuerreform)

NEWS Nr. 4/2007. Novelle des Einkommensteuergesetzes und anderer Gesetze. Gesetz über die Stabilisierung der öffentlichen Haushalte (Steuerreform) Novelle des Einkommensteuergesetzes und anderer Gesetze Gesetz über die Stabilisierung der öffentlichen Haushalte (Steuerreform) Die Abgeordnetenkammer hat am 21.8.2007 das Gesetz über die Stabilisierung

Mehr

Fremd. Familie. Staatsbürgerschaft. in Österreich

Fremd. Familie. Staatsbürgerschaft. in Österreich Fremd. Familie. Staatsbürgerschaft. in Österreich Übersicht - Historischer Abriss zum Fremdenrecht - Aktuelle Zahlen zur Migration - Erwerb der österreichischen Staatsbürgerschaft - Familienzusammenführung

Mehr

Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius

Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius Thema des Vortrags Freier Arbeitsmarkt in Deutschland neue Möglichkeiten für die litauischen Exporteure Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Internationales Steuerrecht

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Internationales Steuerrecht Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Internationales Steuerrecht Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine

Mehr

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 1. Arbeitnehmer aus anderen Ländern Grundsätzlich gelten für Personen aus anderen Ländern, die in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Schutz vor missbräuchlichen Insolvenzverträgen

Schutz vor missbräuchlichen Insolvenzverträgen Mgr. Jana Payne, M.iur.comp. JUDr. Jiří Voda, LL.M. Schutz vor missbräuchlichen Insolvenzverträgen Aktuelle Entwicklung im Insolvenzrecht 13.02.2012 Prag DTIHK - Arbeitskreis Recht und Steuern Giese &

Mehr

Novellierung des Einkommensteuergesetzes, des Grundsteuergesetzes und des Gesetzes über Erbschaft-, Schenkungund Grunderwerbsteuer

Novellierung des Einkommensteuergesetzes, des Grundsteuergesetzes und des Gesetzes über Erbschaft-, Schenkungund Grunderwerbsteuer Novellierung des Einkommensteuergesetzes, des Grundsteuergesetzes und des Gesetzes über Erbschaft-, Schenkungund Grunderwerbsteuer EINKOMMENSTEUER Am 19. Dezember 2008 unterzeichnete der Präsident der

Mehr

Antrag auf Saisonbewilligung

Antrag auf Saisonbewilligung Arbeitsmarktservice AMS ABB-Nr *) Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen die Hinweise auf der letzten Seite! Bitte leserlich ausfüllen und zutreffende Kästchen ankreuzen! Antrag auf Saisonbewilligung Zeitlich

Mehr

Das neue Recht der Arbeitsmigration

Das neue Recht der Arbeitsmigration Das neue Recht der Arbeitsmigration AusIBG, NAG Text, Materialien und Kurzkommentar zu den Novellen 2011 samt einer Einführung Stand: I.Juli 2011 von Norbert Bichl Mitarbeiter des Beratungszentrums für

Mehr

Doppelbesteuerungsabkommen

Doppelbesteuerungsabkommen Doppelbesteuerungsabkommen Das Deutsch-Polnische DBA eine Übersicht. Die Bundesrepublik Deutschland eine Vielzahl an Doppelbesteuerungsabkommen und anderer Abkommen im Bereich der Steuern abgeschlossen

Mehr

Unternehmerische Tätigkeit in Österreich Relevante Aspekte des österreichischen Rechts

Unternehmerische Tätigkeit in Österreich Relevante Aspekte des österreichischen Rechts Unternehmerische Tätigkeit in Österreich Relevante Aspekte des österreichischen Rechts Ronald Frankl Head of Corporate, M&A and Capital Markets München, 19.9.2013 Head of Corporate, M&A and Capital Markets

Mehr

Chance Gastarbeitnehmerverfahren

Chance Gastarbeitnehmerverfahren Stand: Januar 2006 Chance Gastarbeitnehmerverfahren Hinweise zur Vermittlung von Fachkräften aus osteuropäischen Ländern nach Deutschland für Bewerber und Arbeitgeber Chance Gastarbeitnehmerverfahren Als

Mehr

Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008

Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008 Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008 Herzlich Willkommen! Erste Bank in jeder Beziehung zählen die Menschen Überblick über die heutige Präsentation - Ablauf - Wie komme

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

Die Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus Deutschland

Die Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus Deutschland Die Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus Deutschland Dieses Infoblatt soll österreichische natürliche Personen und Kapitalgesellschaften, die in Deutschland weder Wohnsitz noch Betriebsstätte

Mehr

Unternehmensgründung in der Schweiz durch türkische und türkischstämmige Personen

Unternehmensgründung in der Schweiz durch türkische und türkischstämmige Personen Unternehmensgründung in der Schweiz durch türkische und türkischstämmige Personen Ein Aufsatz von Serap Hänggi, Swisstürk GmbH, Oktober 2009 I Wollen Sie sich als türkische oder türkischstämmige Unternehmerinnen

Mehr

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Mag. Bettina Kronfuß s Gründer Center / Sparkasse OÖ 20. September 2007 1 Finanzierung / Grundlagen Rechtzeitige Planung / Vorbereitung à ist Eigenkapital

Mehr

VNWI-Extraforum Attendorn: Zwangsverwaltung, Zwangsvollstreckung und Insolvenzverfahren Haftung des Zwangsverwalters gegenüber der WEG

VNWI-Extraforum Attendorn: Zwangsverwaltung, Zwangsvollstreckung und Insolvenzverfahren Haftung des Zwangsverwalters gegenüber der WEG VNWI-Extraforum Attendorn: Zwangsverwaltung, Zwangsvollstreckung und Insolvenzverfahren Haftung des Zwangsverwalters gegenüber der WEG Prof. Dr. Florian Jacoby, Universität Bielefeld 28./29. August 2009

Mehr

Der Immobilienkauf Finanzierung

Der Immobilienkauf Finanzierung Der Immobilienkauf Der Kauf oder Verkauf einer Immobilie stellt für die meisten Beteiligten allein von der finanziellen Bedeutung alle anderen Geschäfte in den Schatten. Erhebliche Beträge des ersparten

Mehr

Gründung einer GmbH in Polen

Gründung einer GmbH in Polen KOZLOWSKI Rechts- und Steuerberatung Ul. Wawelska 1/2 70-505 Szczecin POLEN http://ra-kozlowski.com/ mail@ra-kozlowski.com Gründung einer GmbH in Polen Die polnische Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Mehr

Differenzen um die polnische Quellensteuer

Differenzen um die polnische Quellensteuer Differenzen um die polnische Quellensteuer Dr. Jolanta Samochowiec Mathys Warschau, April 2011 Die neuen internationalem Verpflichtungen der Schweiz erfordern eine Anpassung der geltenden bilateralen Doppelbesteuerungsabkommen.

Mehr

Finanzierungen in Tschechien. Beitrag zum Wirtschaftsforum Tschechien.

Finanzierungen in Tschechien. Beitrag zum Wirtschaftsforum Tschechien. Finanzierungen in Tschechien. Beitrag zum Wirtschaftsforum Tschechien. Jiří Paloch Leiter des German Desk in der LBBW Bank CZ. a.s. Prag, den 07.02.2012 LBBW Bank CZ, Seite 1 Agenda. Tschechischer Bankenmarkt.

Mehr

21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013

21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013 21. ordentliche Hauptversammlung am 3. Juli 2013 Bericht des Vorstandes der voestalpine AG Linz, FN 66209 t, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene

Mehr

Die Gründung der Unternehmergesellschaft

Die Gründung der Unternehmergesellschaft Die Gründung der Es gibt 3 Möglichkeiten eine zu gründen 1. Das sind: Die Gründung einer haftungsbeschränkten Einpersonen- mit mindestens 1 Stammkapital unter Verwendung des Muster-Protokolls 2 oder die

Mehr

IFB-Aufstockungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 1. August 2014

IFB-Aufstockungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 1. August 2014 IFB-Aufstockungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 1. August 2014 Wichtiger Hinweis: Die IFB Hamburg gewährt dieses Darlehen nur in Kooperation mit

Mehr

SCHULDNERBERATUNG OÖ PRIVATKONKURS. Das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren

SCHULDNERBERATUNG OÖ PRIVATKONKURS. Das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren SCHULDNERBERATUNG OÖ PRIVATKONKURS Das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren 110.000 Privatkonkursanträge in Österreich 1995 2014 PRIVATKONKURS IM ÜBERBLICK ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT AUSSERGERICHTLICHER

Mehr

Finanzierungen für Wohnungseigentümergemeinschaften. Andre Eckardt, Teamleiter Wohnen Verwalter

Finanzierungen für Wohnungseigentümergemeinschaften. Andre Eckardt, Teamleiter Wohnen Verwalter Finanzierungen für Wohnungseigentümergemeinschaften Andre Eckardt, Teamleiter Wohnen Verwalter Deutsche Kreditbank AG 2 I Finanzierungen für Wohnungseigentümergemeinschaften I 15. Mai 2014 Deutsche Kreditbank

Mehr

Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus der Schweiz

Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen aus der Schweiz Besteuerung von Dividenden, Zinsen Dieses Infoblatt informiert österreichische natürliche Personen und Kapitalgesellschaften, die in der Schweiz weder Wohnsitz, Sitz, Geschäftsleitung noch Betriebsstätte

Mehr

OUTSOURCING UND DER GLOBALE ARBEITSMARKT

OUTSOURCING UND DER GLOBALE ARBEITSMARKT Frankfurt 20. - 21. November 2007 OUTSOURCING UND DER GLOBALE ARBEITSMARKT Mitarbeiterentsendung als Antwort auf die globalen IT - Anforderungen BITKOM - STUDIE 2007: 20,000 zusätzliche IT Spezialisten

Mehr

Fördermöglichkeiten für Jungunternehmer

Fördermöglichkeiten für Jungunternehmer Fördermöglichkeiten für Jungunternehmer Mag. Alexander Stockinger Förder-Service WKO Oberösterreich 04. Mai 2010 Schwierigkeiten bei der Unternehmensgründung Abwicklung rechtlicher oder administrativer

Mehr

aws-förderungen und Konjunkturpaket Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (29. Juni 2009)

aws-förderungen und Konjunkturpaket Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (29. Juni 2009) aws-förderungen und Konjunkturpaket Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (29. Juni 2009) Was ist die aws/ austria wirtschaftsservice? BMF BM f. Verkehr, Innovation u. Technologie Republik Österreich

Mehr

Immobilien in Spanien Erben und Vererben

Immobilien in Spanien Erben und Vererben Immobilien in Spanien Erben und Vererben Rechtsanwalt / Abogado Dr. Thomas Rinne Cámara Oficial Española de Comercio Alemana Amtliche Spanische Handelskammer für Deutschland Frankfurt am Main, am 25. November

Mehr

Ihre Vorgangsnummer bei uns: «Zähler» Newsletter April 2009 Loerrach, den 05. April 2009. Aufenthalter INFO e.v. info@aufenthalter.

Ihre Vorgangsnummer bei uns: «Zähler» Newsletter April 2009 Loerrach, den 05. April 2009. Aufenthalter INFO e.v. info@aufenthalter. Ihre Vorgangsnummer bei uns: «Zähler» Newsletter April 2009 Loerrach, den 05. April 2009 Aufenthalter INFO e.v. info@aufenthalter.ch Grenzgaenger INFO e.v. info@grenzgaenger.de Anrede Frau Titel «Titel»

Mehr

Information zum Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKrfQG)

Information zum Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKrfQG) Information zum Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKrfQG) Das Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz ist bereits seit dem 14.08.2006 in Kraft. Allerdings haben die Regelungen dieses Gesetzes aufgrund

Mehr

Firmengründung in Deutschland für Schweizer Unternehmen

Firmengründung in Deutschland für Schweizer Unternehmen Referent: Dipl. Finanzwirt (FH) Roland Wetzel Vereid. Buchprüfer, Steuerberater Geschäftsführer I.N.T. Treuhand GmbH I.N.T. Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft Wiesentalstrasse 74a 79539 Lörrach

Mehr

Auslandsaufenthalte: was ist zu beachten?

Auslandsaufenthalte: was ist zu beachten? Auslandsaufenthalte: was ist zu beachten? Gesetzliche Bestimmungen und vertragliche Vereinbarungen 24. Februar 2010, IHK Potsdam 2 Abs. 3 BBiG Berufsbildungsgesetz (BBiG) Teile der Berufsausbildung können

Mehr

Cash Pooling in der Praxis

Cash Pooling in der Praxis Cash Pooling in der Praxis Mag. Eva-Maria Steiner Steuerabteilung RHI AG Warum Cash Pooling Zentrale Steuerung der Konzernliquidität Transparenz der Liquidität Rentabilitätssteigerung Optimierung (Zinsen,

Mehr

Name Geburtsname Vorname Geburtstag. Telefonnummer Email Staatsangehörigkeit

Name Geburtsname Vorname Geburtstag. Telefonnummer Email Staatsangehörigkeit Selbstauskunft Vermögens- und Schuldenaufstellung in Das Bankgeheimnis erstreckt sich auf alle Angaben und Unterlagen. Die VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg eg sichert zu, diese streng vertraulich

Mehr

1. Die Vereinigungsfreiheit ist gesetzlich anerkannt und zwar in Kapitel 2, Artikel 2 und 20 der Verfassung von 1974.

1. Die Vereinigungsfreiheit ist gesetzlich anerkannt und zwar in Kapitel 2, Artikel 2 und 20 der Verfassung von 1974. Gemeinnützigkeit in Europa C.O.X. Schweden Vereine Rechtlicher Rahmen 1. Die Vereinigungsfreiheit ist gesetzlich anerkannt und zwar in Kapitel 2, Artikel 2 und 20 der Verfassung von 1974. 2. Definition

Mehr

Haftungsbeschränkung durch die Rechtsformwahl: GmbH oder UG (haftungsbeschränkt)

Haftungsbeschränkung durch die Rechtsformwahl: GmbH oder UG (haftungsbeschränkt) Haftungsbeschränkung durch die Rechtsformwahl: GmbH oder UG (haftungsbeschränkt) Warum steht am Anfang die Rechtsformwahl? Einzelunternehmen (gewerblich oder freiberuflich) ab zwei Personen: BGB Gesellschaft

Mehr

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Präsentationstitel formell Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Uwe Steffen Titel der Präsentation Ministerium für Wirtschaft 1 Brandenburgkredit Mikro Basiert

Mehr

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren Bericht des Vorstands der Rosenbauer International AG Leonding, FN 78543 f, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als

Mehr

NEU AB 1.1.2016 GRUNDERWERBSTEUER IHR RECHTSANWALT. FÜR JEDEN FALL.

NEU AB 1.1.2016 GRUNDERWERBSTEUER IHR RECHTSANWALT. FÜR JEDEN FALL. IHR RECHTSANWALT. FÜR JEDEN FALL. GRUNDERWERBSTEUER NEU AB 1.1.2016 Werden Übertragungen von Immobilien teurer? Alle Infos und Antworten auf die wichtigsten Fragen Die Steuerreform 2015/16 bringt mit Jahreswechsel

Mehr

T ROPICO O FFSHORE S ERVICES LT D. GRÜNDUNG VON AUSLANDSGESELLSCHAFTEN /RECHTS- UND STEUERBERATUNG / WIRTSCHAFTSBERATUNG

T ROPICO O FFSHORE S ERVICES LT D. GRÜNDUNG VON AUSLANDSGESELLSCHAFTEN /RECHTS- UND STEUERBERATUNG / WIRTSCHAFTSBERATUNG T ROPICO O FFSHORE S ERVICES LT D. GRÜNDUNG VON AUSLANDSGESELLSCHAFTEN /RECHTS- UND STEUERBERATUNG / WIRTSCHAFTSBERATUNG HAUPTSITZ Coconut Drive San Pedro BELIZE, C.A. Informationen zur Gründung einer

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO IHK Mitgliedsnummer (falls bekannt) Firma / Name IHK Hochrhein-Bodensee Geschäftsfeld Recht Steuern Schützenstr. 8 78462 Konstanz Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater

Mehr

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen PERSONALVERWALTUNG für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen durch die Unsere Erfahrung zeigt: In den letzten Jahren gehen immer mehr deutsche Unternehmen

Mehr

Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen

Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen Zusammengestellt von: Dr. Thorsten Leipert, Rechtsanwalt, JARA & PARTNERS Sp. k. Warschau, September 2009 1/ 10 Inhalt 1. Allgemeines...3

Mehr

Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung

Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung Sehr geehrter Interessent! Sehr geehrte Interessentin! Das Institut MIT, Mediation Identitätsentswicklung Training, in 4040

Mehr

Leitfaden zum Berichtswesen Strategische Entwicklung von Impulszentren

Leitfaden zum Berichtswesen Strategische Entwicklung von Impulszentren Strategische Entwicklung von Impulszentren Wien, Mai 2012 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Was ist der Zweck des Berichtswesens?... 3 2. Wie setzt sich das Berichtswesen zusammen?... 3 2.1.

Mehr

Jobticket Werkverkehr mit Massenbeförderungsmitteln 2. Die Besteuerung von Zinsen und Dividenden aus der Schweiz 3

Jobticket Werkverkehr mit Massenbeförderungsmitteln 2. Die Besteuerung von Zinsen und Dividenden aus der Schweiz 3 kurz und bündig In dieser Ausgabe finden Sie Jobticket Werkverkehr mit Massenbeförderungsmitteln 2 Die Besteuerung von Zinsen und Dividenden aus der Schweiz 3 Kroatien in der EU was ändert sich? 4 Bildungsteilzeit,

Mehr

ABSCHAFFUNG VON ANONYMEN INHABERAKTIEN IN DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK

ABSCHAFFUNG VON ANONYMEN INHABERAKTIEN IN DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK NEWS ALERT 05/2013 ABSCHAFFUNG VON ANONYMEN INHABERAKTIEN IN DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK 1. Verabschiedung des neuen Gesetzes Am 15. Mai 2013 unterzeichnete der Staatspräsident den Entwurf des sog. Gesetzes

Mehr

Nicht alles. Aber besonders gut. Wilmesmeyer & Cie. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh

Nicht alles. Aber besonders gut. Wilmesmeyer & Cie. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Nicht alles. Aber besonders gut. Wilmesmeyer & Cie. Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Nicht alles. Aber besonders gut. Es gibt Rechtsanwälte, die können alles. Sagen sie zumindest. Und es gibt Rechtsanwälte,

Mehr

Erfolgreich selbständig zwischen Planung und Wirklichkeit. Impulsvortrag Unternehmensgründung In Zusammenarbeit mit

Erfolgreich selbständig zwischen Planung und Wirklichkeit. Impulsvortrag Unternehmensgründung In Zusammenarbeit mit Erfolgreich selbständig zwischen Planung und Wirklichkeit Impulsvortrag Unternehmensgründung In Zusammenarbeit mit Unternehmensgründung? Ganz Einfach! Idee Eventuell GmbH gründen (zum Notar gehen) Bei

Mehr

Tutorium WIPR III. Sachenrecht. Fallbesprechung. Dipl. Wirtschaftsjuristin Christiane Uri, LL.M. Schmalkalden, den 11.01.2012.

Tutorium WIPR III. Sachenrecht. Fallbesprechung. Dipl. Wirtschaftsjuristin Christiane Uri, LL.M. Schmalkalden, den 11.01.2012. Tutorium WIPR III Sachenrecht Fallbesprechung Dipl. Wirtschaftsjuristin Christiane Uri, LL.M. Schmalkalden, den 11.01.2012 1 Christiane Uri Fallbeispiel 8 Die Spritschleuder AG Tüchtig (T) ist alleiniger

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Themenschwerpunkte Tipps für das Kreditgespräch Öffentliche Finanzierungshilfen 2 Regeln

Mehr

Industrie- und Handelskammer

Industrie- und Handelskammer (Absender) PLZ Ort Industrie- und Handelskammer 2 Der Antrag auf Registrierung kann zeitgleich mit dem Erlaubnisantrag gestellt werden. Bitte verwenden Sie hierzu Formular 7.2. ANTRAG AUF ERTEILUNG EINER

Mehr

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung Stand: Januar 2010 Information für deutsche Gastfamilien Au-pair-Beschäftigung 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung von Au-pair 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

Antrag auf Stundung des Abwasserbeitrages. nach der Richtlinie für die Stundung von Abwasserbeiträgen vom 03.09.2008

Antrag auf Stundung des Abwasserbeitrages. nach der Richtlinie für die Stundung von Abwasserbeiträgen vom 03.09.2008 Antrag auf Stundung des Abwasserbeitrages nach der Richtlinie für die Stundung von Abwasserbeiträgen vom 03.09.2008 Ich beantrage die Stundung meiner Beitragsschuld in Höhe von... EUR für das Grundstück...

Mehr

Übertragung privater Liegenschaften

Übertragung privater Liegenschaften Übertragung privater Liegenschaften Erben und Schenken ohne Steuer geht das? Notar Dr. Hansjörg Brunner Notar Dr. Hansjörg Brunner Vererben oder Schenken? Vermögenserhalt in der Familie Vorsorgevollmacht

Mehr

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong KONTAKT Claus Schürmann claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Michael Lorenz michael.lorenz@wts.com.hk +852 2528 1229 Wichtiges in

Mehr

PROFIL DIENSTLEISTUNGEN NEWS KONTAKT. Grenzüberschreitende Rechtsberatung und Projektkoordination für die Schweiz und Deutschland.

PROFIL DIENSTLEISTUNGEN NEWS KONTAKT. Grenzüberschreitende Rechtsberatung und Projektkoordination für die Schweiz und Deutschland. Grenzüberschreitende Rechtsberatung und Projektkoordination für die Schweiz und Deutschland. Mit über 20 Jahren Erfahrung als Rechtsanwalt in Deutschland und in der Schweiz trifft Rechtsanwalt Rolf Lüpke

Mehr

Geringfügige Beschäftigung

Geringfügige Beschäftigung Besser informiert! Geringfügige Beschäftigung Bilderbox Geringfügige Beschäftigung Viele Studierende und vorwiegend Mütter gehen oft mehrere Jahre einer geringfügigen Beschäftigung nach. www.ooe-oeaab.at

Mehr

Hanseatic Parliament

Hanseatic Parliament Sektion III Fördermaßnahmen für den Mittelstand und Existenzgründungsmöglichkeiten Stärken und Defizite der Zusammenarbeit - Ergebnisse einer schriftlichen Befragung im Ostseeraum Max Hogeforster Lodz,

Mehr

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Gültig ab Inkrafttreten der bilateralen Abkommen Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz

Mehr

Antrag auf Erteilung einer

Antrag auf Erteilung einer Antrag auf Erteilung einer Kreis Euskirchen Erlaubnis für den gewerblichen Güterkraftverkehr Der Landrat Abt. 36 Straßenverkehr Gemeinschaftslizenz (Art. 4 VO (EG) 1072 / 2009) Jülicher Ring 32 53879 Euskirchen

Mehr

FATCA-Fragebogen für Unternehmen (jur. Pers. etc.)

FATCA-Fragebogen für Unternehmen (jur. Pers. etc.) FATCA-Fragebogen für Unternehmen (jur. Pers. etc.) Wichtige Hinweise Dieser Fragebogen dient dazu, beim Auftraggeber Informationen einzuholen, zu denen die Partner Bank AG aufgrund des U.S. Steuerrechts

Mehr

Wer sind wir. Wie können wir Ihnen helfen

Wer sind wir. Wie können wir Ihnen helfen Wer sind wir Wie können wir Ihnen helfen Was ist unsere Motivation? Wir sind von Innovation getrieben und wir genießen das Erforschen intelligenter BPO-Lösungen, die unseren Kunden helfen, den Erfolg zu

Mehr

Persönlich gut beraten

Persönlich gut beraten Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung Persönlich gut beraten Bauen und Immobilien ECOVIS L + C Rechtsanwaltsgesellschaft mbh www.ecovis.com/weiden-immo Ihre Ansprechpartner

Mehr

Steuerliche Aspekte bei der Finanzierung von Auslandsaktivitäten.

Steuerliche Aspekte bei der Finanzierung von Auslandsaktivitäten. Steuerliche Aspekte bei der Finanzierung von Auslandsaktivitäten. Dr. Thomas Scheipers Partner Deloitte München 06.11.2008 1. Einleitung 1.1 Ausgangssituation Inländisches Unternehmen Kapital Deutschland

Mehr

Übertragung von Gesellschaftsanteilen

Übertragung von Gesellschaftsanteilen Übertragung von Gesellschaftsanteilen Personengesellschaften Kapitalgesellschaften GbR GmbH OHG Limited KG GmbH & Co. KG Band 3 Personengesellschaften: GbR Personengesellschaften: GbR Übertragung grds.

Mehr

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 )

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Muster des Monats: Belastungsvollmacht 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Um dem Käufer die Möglichkeit der Fremdfinanzierung des Kaufpreises zu geben, erteilt Verkäufer dem Käufer V o l l m a c h t, den verkauften

Mehr

BARTSCH UND PARTNER RECHTSANWÄLTE GESELLSCHAFT DES BÜRGERLICHEN RECHTS. Erlaubte und unerlaubte Arbeitnehmerüberlassung

BARTSCH UND PARTNER RECHTSANWÄLTE GESELLSCHAFT DES BÜRGERLICHEN RECHTS. Erlaubte und unerlaubte Arbeitnehmerüberlassung BARTSCH UND PARTNER RECHTSANWÄLTE GESELLSCHAFT DES BÜRGERLICHEN RECHTS Erlaubte und unerlaubte Arbeitnehmerüberlassung Ungewollte Leiharbeit im Projektgeschäft Die Situation ist alltäglich. Ein Softwarehaus

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice Die Wachstums- und Innovationsförderungen der aws Mag. Christine Micheler Grambach, 10.11.2009 Forschung ist nicht alles.. Nur rund 4% der Unternehmen der Sachgüterproduktion

Mehr

Saarländische Investitionskreditbank AG

Saarländische Investitionskreditbank AG Fördermöglichkeiten der SIKB bedarfsgerechte Finanzierungen unter Einbindung von Förderkrediten, Bürgschaften und Beteiligungen Saarbrücken, 1. Dezember 2011 Förderbank des Saarlandes Aktionäre sind das

Mehr

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Berichte aus der Rechtswissenschaft Michael Lorenz Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Das Steuer- und Rechtshandbuch Shaker Verlag Aachen 2008 INHALTSVERZEICHNIS Kapitel 1: Einführung

Mehr

Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO Firma Firmenanschrift PLZ Ort IHK Region Stuttgart Referat 43 Jägerstr. 30 70174 Stuttgart Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO - Antragsteller:

Mehr

Leitfaden Fremdenrecht

Leitfaden Fremdenrecht Die Vizerektorin für Personal und Gender Mag. Anna Steiger Leitfaden Fremdenrecht Seit 01.01.2006 wird das Fremdenrecht durch das Fremdenpolizeigesetz 2005 (FPG) 1 (vorher Fremdengesetz 1997) sowie das

Mehr

Ungarn Mehrwertsteuererstattungen nach der 13. MwSt-Richtlinie (86/560/EWG)

Ungarn Mehrwertsteuererstattungen nach der 13. MwSt-Richtlinie (86/560/EWG) Ungarn Mehrwertsteuererstattungen nach der 13. MwSt-Richtlinie (86/560/EWG) I. GEGENSEITIGKEITSABKOMMEN Artikel 2 Absatz 2 1. Hat Ihr Land Gegenseitigkeitsabkommen abgeschlossen? Ja. 2. Wenn ja, mit welchen

Mehr

Grenzüberschreitende Verkäufe an Privatpersonen

Grenzüberschreitende Verkäufe an Privatpersonen Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 9337 Grenzüberschreitende Verkäufe an Privatpersonen Bei der Umsatzbesteuerung grenzüberschreitender Warenverkäufe wird grundsätzlich

Mehr

Zinssätze. Elisabeth Köhl. 14. Jänner 2009. Technische Universität Graz

Zinssätze. Elisabeth Köhl. 14. Jänner 2009. Technische Universität Graz Technische Universität Graz 14. Jänner 2009 Inhalt der Präsentation: 1 Allgemeines 1 Zinsen und Zinsesrechnung 2 Zinssatz 1 Effektiver Zinssatz 2 Nomineller Zinssatz 2 Verschiedene 1 Schatzzins 2 LIBOR/EURIBOR

Mehr

Anfrage zur Finanzierung eines Immobilienkaufes Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Anfrage zur Finanzierung eines Immobilienkaufes Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus Postanschrift: Fasanenweg 38a - D-22964Steinburg E-Mail: info@baufi-nord.de Telefax: (0 45 34) 20 50 58 Anfrage zur Finanzierung eines Immobilienkaufes Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie

Mehr

C:\Users\m.heinz.HS08\Documents\HV 2015\HSAG\Bericht des Vst-TOP 8.docx

C:\Users\m.heinz.HS08\Documents\HV 2015\HSAG\Bericht des Vst-TOP 8.docx Bericht des Vorstands der Hutter & Schrantz AG Wien, FN 93661 m, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als über die

Mehr

Ihr Steuerberater in Luxemburg. Steuerprüfung - Wirtschaftsberatung Buchführung Gehaltsabrechung

Ihr Steuerberater in Luxemburg. Steuerprüfung - Wirtschaftsberatung Buchführung Gehaltsabrechung Ihr Steuerberater in Luxemburg Steuerprüfung - Wirtschaftsberatung Buchführung Gehaltsabrechung VEREINIGUNG DER STEUERBERATER (OEC) Eingetragenes Mitglied I. Definitionen 11. Mai 2007: Gesetz über die

Mehr

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Neustadt, 20.01.2010 www.lth-rlp.de Ihr Referent: Michael Back Landestreuhandbank Rheinland-Pfalz (LTH) www.lth-rlp.de 1 Die LTH Seit 1. Januar 2009 selbstständige

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 vom. Der Stadtrat hat aufgrund des 98 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), in der

Mehr

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG Au-pair 1. Allgemeines Au-pairs sind junge Menschen, die als Gegenleistung für eine begrenzte Mitwirkung an den laufenden familiären Aufgaben

Mehr