Druckerfamilie IBM Infoprint Drucken in e-business Umgebungen mit der neuen Workgroup-Druckerfamilie von IBM

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Druckerfamilie IBM Infoprint 1000. Drucken in e-business Umgebungen mit der neuen Workgroup-Druckerfamilie von IBM"

Transkript

1 Druckerfamilie IBM Infoprint 1000 Drucken in e-business Umgebungen mit der neuen Workgroup-Druckerfamilie von IBM

2 Eine neue Produktfamilie kostengünstiger Unternehmensdrucker IBM Infoprint 1000 Die Drucker IBM Infoprint* 1000 bieten Ihnen eine breite Palette an Druckgeschwindigkeiten und Optionen, die sowohl kleinen Firmen als auch Arbeitsgruppen in Großunternehmen gerecht werden. Diese Drucker stellen durch ihre Funktionalität sowie die umfassenden Erweiterungs - und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten eine außergewöhnliche Wertschöpfung dar und dies zu attraktiven Preisen. Mit Druckgeschwindigkeiten von 16 bis 45 Druckseiten pro Minute wird die neue IBM Familie an Workgroup-Druckern auch den Druckanforderungen Ihres Unternehmens gerecht. 2 Vielseitig und er weiterbar Die Druckerfamilie Infoprint 1000 unterstützt eine Vielzahl an Druckmedien und Formaten wie z.b.umschläge, Folien und A3-Papier. Darüber hinaus bieten zusätzliche Eingabe - und Ausgabeoptionen wie Endbearbeitungseinheiten für Heftung und Lochung verschiedene Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Druckbetrieb. Durch die einfach erweiterbaren modularen Papiermanagement funktionen können Sie die Druckflexibilität erhöhen und damit die Produktivität steigern. Net zoptionen für nahtlose Konnek tivität Moderne Arbeitsgruppen benötigen schnelle, zuverlässige Anschlussmöglich - keiten und die Fähigkeit, Bilder aus dem Web zu drucken. Mit den netzfähigen Ethernet - und Parallel-/USB - Standardschnittstellen sind einfache Host - Verbindungen und die schnelle Datenübertragung eine Selbstverständlichkeit. Die ImageQuick Card (Standardausrüstung bei Internetmodellen) unterstützt den direkten Druck von PDF - Dateien und Bildern aus dem Web. Remote - Druckerkonfiguration, - Verwaltung und - Überwachung tragen zur Senkung der Netzverwaltungskosten bei. Hervorragende Wertschöpfung Die Druckerfamilie Infoprint 1000 verfügt über eine breite Palette an Druckgeschwindigkeiten und Konfigurationen, die auch den Anforderungen Ihrer Arbeitsgruppen gerecht werden. Mit fünf Druckgeschwindigkeiten, unterschiedlichen Konfigurations-optionen, kostengünstigen Verbrauchsmaterialien und flexiblem Papier management können diese Drucker genau an Ihre Anforderungen und Ihr Budget angepasst werden. Die hervorragende Druckqualität, die schnelle Ausgabe der ersten Seite und die zuverlässigen Tools für die Softwareverwaltung diese Drucker tragen zur Produktivitätssteigerung in Ihren Arbeitsgruppen bei. IBM Service für Ihre Druckumgebung Mit Hilfe von qualifizierten Fachkräften, leistungstarker Technologie und maßgeschneiderten Serviceoptionen, die im Rahmen des IBM Service weltweit verfügbar sind, kann jedes Detail Ihres Druckbetriebs optimiert werden. 2

3 Die Drucker IBM Infoprint 1000 auf einen Blick Weitere Spezifi kationen unter: ibm.com/de/drucker ibm.com/printers Infoprint 1116 Infoprint 1120 Infoprint 1125 Druckgeschwindigkeit (max.) 16 Seiten/Minute 20 Seiten/Minute 25 Seiten/Minutee Prozessor 133MHz RISC 200MHz 250MHz Zeit bis zur Ausgabe der ersten Seite <12 Sek. <9 Sek. <9 Sek. Technologie Schwarzweißlaserdrucker Schwarzweißlaserdrucker Schwarzweißlaserdrucker Maximale monatliche Druckleistung Seiten Seiten Seiten Druckauflösung 300, 600 dpi 300, 600, 1200 x 1200dpi 300, 600, 1200 x 1200dpi Bildqualität 1200 dpi 1200 dpi 1200 dpi Speicher (Std /Max.) 8/72MB 8/264MB 16/272MB Optionen Flash Festplatte/Flash Festplatte/Flash Papiereingabekapazität (Std/Max.) 151/401 Seiten 350/3.850 Seiten 600/4.100 Seiten Papierausgabekapazität (Std/Max.) 101/101 Seiten 250/250 Seiten 250/250 Seiten Duplex Manuell Option Option PC-Schnittstellen (Standard) Druckeranschlüsse (Optionen)² (nicht für Infoprint 1116) Externer PrintServer Netzwerkumgebungen Druckerdatenströme (Standard) Optionale Lösungen (nicht für Infoprint 1116) USB-Anschluss, bidirektionaler Parallelanschluss IEEE 1284-B (modellabhängig ²)Zwei interne Steck plätze für Printserver (nicht bei Infoprint 1116) Ethernet 10/100BaseTx, Ethernet 10/100BaseTx/10Base2,Ethernet 10BaseT/2, Token-Ring, USB/Parallel 1284-C Interface Card, Koax-/Twinax-Adapter für SCS, Tri-Port Adapter mit RS-232/422 Serial-, LocalTalk-und IR-Adapteranschlüssen (Infrarot) Token-Ring UTP/STP 3 Port,Ethernet 10/100BaseTx 1 Port, Ethernet 10/100BaseTx /Base2 1 Port, Ethernet 10/100BaseTx 3 Port Microsoft ** Windows ** 2000, Me, XP, 98, 95, Windows NT ** 4.0 oder höher; UNIX **, Linux, Mac OS und Novell ** PCL6 Emulation, PostScript 3 Emulation (L2 für Infoprint 1116), PPDS mit Euro-Unterstützung AFP/IPDS-Modul, Barcode-Modul, ImageQuick-Modul (Standard bei IN Modelle) Medienformate A4,A5 A4,A5 and Formate von A4,A5 and Formate von 76 x 127mm bis 216 x 356mm 76 x 127mm bis 216 x 356mm Medien Arten Papier, Umschläge, Papier, Umschläge, Papier, Umschläge, Karten, Folien und Etiketten Karten, Folien und Etiketten Karten, Folien und Etiketten Gewicht 64 bis 163g/m ² 60 bis 216g/m ² 60 bis 216g/m ² Maße (BxTxH) 380 x 362 x 221mm 400 x 483 x 340mm 418 x 513 x 379mm Gewicht 10kg 16,8kg 18,2kg Umgebungsbedingungen 49 dba/35 dba (Leerlauf) 51 dba/30 dba (Leerlauf) 55 dba/31 dba (Leerlauf) Verbrauchsmaterial 3 im Lieferumfang Seiten Druckkassette Seiten Druckkassette Seiten Druckkassette enthaltens als Verbrauchs Seiten und Seiten Seiten und Seiten Seiten und material lieferbar Druckkassette Druckkassette Druckkassette Einsparungen High Yield Tonerkassetten,IBM Return Program, einstellbare Tonerintensität, Duplex, multi-up Druck, Energiesparmodus Garantie 12 Monate Vor-Ort 12 Monate Vor-Ort-Service 1 2 Monate Vor-Ort-Service Austauschservice ¹ IBM empfiehlt, das maximale Druckvolumen nicht über einen längeren Zeitraum hinweg aufrechtzuerhalten ² Detaillierte Druckerbasiskonfigurationen auf der Rückseite ³ Bei 5%Deckungsgrad pro Seite 3

4 Die Drucker IBM Infoprint 1000 auf einen Blick Weitere Spezifi kationen unter: ibm.com/de/drucker ibm.com/printers Infoprint 1130 Infoprint 1140 Infoprint 1145 Druckgeschwindigkeit (max.) 30 Seiten/Minute 40 Seiten/Minute 45 Seiten/Minutee Prozessor 300MHz 350MHz 350MHz Zeit bis zur Ausgabe der ersten Seite 10 Sek. 10 Sek. 4 Sek./7 Sek.(Standby) Technologie Schwarzweißlaserdrucker Schwarzweißlaserdrucker Schwarzweißlaserdrucker Maximale monatliche Druckleistung Seiten Seiten Seiten Druckauflösung 300,600, 1200 x 1200 dpi 300,600,1200 x 1200dpi 300,600,1200 x 1200dpi Bildqualität 1200 dpi 1200 dpi 1200 dpi Speicher (Std /Max.) 16/384MB 16/384MB 32/384MB Optionen Festplatte/Flash Festplatte/Flash Festplatte/Flash Papiereingabekapazität (Std/Max.) 600/4.100 Seiten 1.100/4.100 Seiten 1.035/3.535 Seiten Papierausgabekapazität (Std/Max.) 500/3.000 Seiten 500/3.000 Seiten 500/3.550 Seiten Duplex Option Option Option PC-Schnittstellen (Standard) USB-Anschluss, bidirektionaler Parallelanschluss IEEE 1284-B (modellabhängig ²) Zwei interne Steckplätze für Printserver Druckeranschlüsse (Optionen)² Externer PrintServer Netzwerkumgebungen Druckerdatenströme (Standard) Optionale Lösungen Ethernet 10/100BaseTx,Ethernet 10/100BaseTx/10Base2, Ethernet 10BaseT/2, Token-Ring, USB/Parallel 1284-C Interface Card, Koax-/Twinax-Adapter für SCS, Tri-Port Adapter mit RS-232/422 Serial-, LocalTalk-und IR-Adapteranschlüssen (Infrarot) Token-Ring UTP/STP 3 Port, Ethernet 10/100BaseTx 1 Port, Ethernet 10/100BaseTx /Base2 1 Port, Ethernet 10/100BaseTx 3 Port Microsoft Windows 2000, Me, XP, 98, 95, Windows NT 4.0 oder höher; UNIX, Linux, Mac OS und Novell PCL6 Emulation, PostScript 3 Emulation, PPDS mit Euro-Unterstützung AFP/IPDS-Modul, Barcode-Modul, ImageQuick-Modul (Standard bei IN Modelle) Medienformate A4, A5 und Formate von A4, A5 und Formate von A3, A4 und A5 76 x 127mm bis 216 x 356mm 76 x 127mm bis 216 x 356mm Medien Arten Papier,Umschläge, Papier,Umschläge, Papier,Umschläge, Karten,Folien und Etiketten Karten,Folien und Etiketten Karten,Folien und Etiketten Gewicht 60 bis 216g/m ² 60 bis 216g/m ² 60 bis 163g/m ² Maße (BxTxH) 418x 513 x 404mm 418 x 513 x 538mm 902 x 559 x 483mm Gewicht 20,4kg 23,6kg 50,4kg Umgebungsbedingungen 51 dba/30 dba (Leerlauf) 55 dba/31 dba (Leerlauf) 54 dba/31 dba (Leerlauf) Verbrauchsmaterial 3 im Lieferumfang Seiten Druckkassette Seiten Druckkassette Seiten Druckkassette enthaltens als Verbrauchs Seiten und Seiten Seiten und Seiten Seiten Druckkassette material lieferbar Druckkassette Druckkassette Einsparungen High Yield Tonerkassetten, IBM Return Program, einstellbare Tonerintensität, Duplex, multi-up Druck, Energiesparmodus Garantie 12 Monate Vor-Ort-Service 12 Monate Vor-Ort-Service 12 Monate Vor-Ort-Service ¹ IBM empfiehlt, das maximale Druckvolumen nicht über einen längeren Zeitraum hinweg aufrechtzuerhalten ² Basismodell 002 wird standardmässig mit USB und parallelem Anschluß geliefert. Detaillierte Druckerbasiskonfigurationen auf der Rückseite ³ Bei 5%Deckungsgrad pro Seite 4

5 Druckerfamilie IBM Infoprint 1000: Basiskonfigurationen Speicher MB Ethernet Parallel Duplex Papierkapazität 10/100 BaseTx Anschluß Eingabe/Ausgabe Infoprint N J N Infoprint 1116 n 16 J N N Infoprint N J N Infoprint 1120 n 16 J N N Infoprint 1120 d 8 N J J Infoprint 1120 dn 16 J N J 150+1/ /250 Infoprint N J N Infoprint 1125 n 32 J N N /250 Infoprint 1125 dn 32 J N J Infoprint N J 1 N Infoprint 1130 n 32 J N N Infoprint 1130 dn 32 J N J Infoprint 1130 in 32 J N N Infoprint N J N Infoprint 1140 n 32 J N N Infoprint 1140 dn 32 J N J Infoprint 1140 in 32 J N N /500 2 x /500 Infoprint N J N Infoprint 1145 n 64 J N N 2 x /500 Infoprint 1145 dn 64 J N J GEWÄHRLEISTUNG: 1 Jahr (Vor-Ort-Service) ServicePacs (optionale Serviceverlängerungen auf 3 Jahre, inkl. Garantie): Infoprint 1116: 12 Monate Vor-Ort Austauschservice Basisdrucker 1116 P/N 29P0375 Infoprint 1120 /1125: Infoprint 1130 /1140: Infoprint 1145: Basisdrucker 1120 Basisdrucker Blatt-Zuführung Basisdrucker 1130 Basisdrucker 1140 Finisher /Stacker 2000-Blatt-Zuführung Basisdrucker Finisher 2500-Blatt-Zuführung P/N 29P0373 P/N 29P0374 P/N 29P0372 P/N 29P0291 P/N 29P0292 P/N 29P0371 P/N 29P0372 P/N 29P0295 P/N 29P0371 P/N 29P0372 Land Telefonnummer des ibm.com-vertriebszentrums Lokale ibm.com-site Deutschland ibm.com/de Österreich ibm.com/at Schweiz ibm.com/ch 5

6 IBM Deutschland GmbH Stuttgart ibm.com/de IBM Österreich Obere Donaustraße Wien ibm.com/at IBM Schweiz Bändliweg 21, Postfach 8010 Zürich ibm.com/ch Die IBM Homepage finden Sie im Internet unter ibm.com und weitere Einzelheiten zu Printing Systems erhalten Sie unter ibm.com/printers. IBM und das IBM Logo sind eingetragene Marken der International Business Machines Corporation. * Das e-business Symbol und Infoprint sind Marke der International Business Machines Corporation. ** Microsoft, Windows und Windows NT sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. ** UNIX ist eine eingetragene Marke der Open Group in den USA und/oder anderen Ländern. Marken anderer Unternehmen/Hersteller werden anerkannt. Vertragsbedingungen und Preise erhalten Sie bei den IBM Geschäf tsstellen und den IBM Business Partnern. Die Produktinformationen geben den derzeitigen Stand wieder. Gegenstand und Umfang der Leistungen bestimmen sich ausschließlich nach den jeweiligen Verträgen. Bei IBM heißt Dienst am Kunden zugleich auch Dienst an unserer Umwelt:Wir nehmen Ihre IBM Altgeräte und Zubehörteile zurück und stellen deren umweltfreundliche Entsorgung zum Selbstkostenpreis sicher. Die Produkte erfüllen des Energiesparprogramms Energy Star IBM Hardwareprodukte sind fabrikneu hergestellt. Sie können neben neuen auch wieder verwendete Teile enthalten. Die vorliegende Veröf fentlichung dient ausschließlich der allgemeinen Information. Bei abgebildeten Geräten kann es sich um Ent wicklungsmodelle handeln. Copyright IBM Corporation PRBGE AD GF

IBM Infoprint 1000 Familie IBM Infoprint Color 1220 und Infoprint Color 1228

IBM Infoprint 1000 Familie IBM Infoprint Color 1220 und Infoprint Color 1228 IBM Infoprint 1000 Familie IBM Infoprint Color 1220 und Infoprint Color 1228 Kosteneffektive Farbdrucklösungen mit hoher Druckgeschwindigkeit Farbdruck mit hervorragendem Nutzwert Drucken in Farbe ist

Mehr

Druckerspezifikationen 1

Druckerspezifikationen 1 Druckerspezifikationen 1 Standardfunktionen Funktion Druckmethode Druckauflösung Maximale Druckgeschwindigkeit bei einseitigem Druck (Schwarzweiß/Farbe) Maximale Druckgeschwindigkeit bei beidseitigem Druck

Mehr

RICOH Aficio AP410/AP410N

RICOH Aficio AP410/AP410N Bedienerfreundlichkeit oder Produktivitätssteigerung? Effiziente Fernverwaltung oder geringe Gesamtkosten für Anschaffung, Betrieb und Wartung (TCO)? Unabhängig davon, welche Prioritäten Sie bei der Auswahl

Mehr

Der automatische Duplexdruck wird nur von den Druckermodellen 6250DP, 6250DT und 6250DX unterstützt.

Der automatische Duplexdruck wird nur von den Druckermodellen 6250DP, 6250DT und 6250DX unterstützt. Duplexdruck Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Automatischer Duplexdruck auf Seite 2-26 Bindungseinstellungen auf Seite 2-27 Manueller Duplexdruck auf Seite 2-29 Manueller Duplexdruck mit Fach 1 (Mehrzweckfach)

Mehr

IBM Infoprint 1000 Familie IBM Infoprint 1145

IBM Infoprint 1000 Familie IBM Infoprint 1145 IBM Infoprint 1000 Familie IBM Infoprint 1145 Hohe Druckgeschwindigkeiten für große Arbeitsgruppen Auf Anforderungen großer Arbeitsgruppen eingestellt Erfolgreiches e-business setzt zuverlässige und äußerst

Mehr

IBM Infoprint 1000 Familie. IBM Druckerfamilie für den Einsatz in Arbeitsgruppen

IBM Infoprint 1000 Familie. IBM Druckerfamilie für den Einsatz in Arbeitsgruppen IBM Infoprint 1000 Familie IBM Druckerfamilie für den Einsatz in Arbeitsgruppen IBM Infoprint 1000 Familie eine kostengünstige Produktlinie leistungsstarker Geschäftsdrucker Die IBM Infoprint 1000 Produktfamilie

Mehr

USB 10/100 FAST ETHERNET. Benutzerhandbuch

USB 10/100 FAST ETHERNET. Benutzerhandbuch USB 10/100 FAST ETHERNET Benutzerhandbuch INHALTSVERZEICHNIS Einführung...1 Systemanforderungen...1 Spezifikationen...1 Bezeichnungen und Funktionen der Teile...2 Hardware Installation...3 Vorsichtsmaßnahme...3

Mehr

Aktivierung von Makros in den Erfassungshilfen

Aktivierung von Makros in den Erfassungshilfen Aktivierung von Makros in den Erfassungshilfen Für die Nutzung unserer Microsoft Excel und OpenOffice Erfassungshilfen ist es erforderlich, die Makros zu aktivieren. Diese sorgen dafür, dass sich neue

Mehr

Kapazitätsplanung in der Prozeßindustrie

Kapazitätsplanung in der Prozeßindustrie Kapazitätsplanung in der Prozeßindustrie HELP.PPCRPPPPI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC)

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) HELP.BCSECSNC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Der Schwarzweißlaserdrucker, mit dem Sie auch in Farbe drucken können

Der Schwarzweißlaserdrucker, mit dem Sie auch in Farbe drucken können Der Schwarzweißlaserdrucker, mit dem Sie auch in Farbe drucken können Die innovative Druckerreihe Epson AcuLaser 2600 bietet nicht nur schnellen und professionellen Schwarzweißdruck, sondern auch maximale

Mehr

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Windows Phone )

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Windows Phone ) Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Windows Phone ) Vor der Verwendung des Brother-Geräts Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch werden die folgenden Symbole und Konventionen

Mehr

PG L230 L235 L245 DIGITAL-LASERDRUCKER

PG L230 L235 L245 DIGITAL-LASERDRUCKER PG L230 L235 L245 DIGITAL-LASERDRUCKER SCHWARZ/WEISS MODULAR SCHNELL KOMPAKT NETZWERKFÄHIG PG L230 L235 L245 DIGITAL-LASERDRUCKER Schwarz/Weiß-Laserdrucker erfüllen die Anforderungen einer großen, heterogenen

Mehr

Farblaser-Geräte von Brother

Farblaser-Geräte von Brother Farblaser-Geräte von Brother At your Side BROTHER FARBLASER-DRUCKER IM ÜBERBLICK Modell HL-3142CW HL-3152CDW HL-3172CDW HL-L8250CDN HL-L8350CDW HL-L9200CDWT HL-L9300CDWTT UVP in Deutschland¹ / Österreich¹

Mehr

Lohnjournal (Report RPCLJNx0; HxxCLJN0)

Lohnjournal (Report RPCLJNx0; HxxCLJN0) Lohnjournal (Report RPCLJNx0; HxxCLJN0) HELP.PYINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software MAXDATA Computer Produktinformation Highlights USB 3.0 mit bis zu 5GB/s Übertragungsrate Bootfähigkeit Integrierte Backup Software Robustes Aluminium Gehäuse MAXDATA b.drive Einsatzbereiche Systembackup

Mehr

2.0. Beschriftungsgeräte Thermotransferdrucker RV2-Serie J1-1. Eigenschaften

2.0. Beschriftungsgeräte Thermotransferdrucker RV2-Serie J1-1. Eigenschaften Zuverlässigkeit und Flexibilität der vereint Leistung zu einer kompakten Technik. Standards wie die LAN 802.3 10/100 Schnittstelle oder der 2-fache USB Host für den Anschluss einer USB Tastatur und eines

Mehr

PROFESSIONELLE DRUCK- QUALITÄT FÜR IHR BÜRO

PROFESSIONELLE DRUCK- QUALITÄT FÜR IHR BÜRO PROFESSIONELLE DRUCK- QUALITÄT FÜR IHR BÜRO www.brother.ch DIE NEUEN KOMPAKTEN MONOLASER PROFESSIONELLE DRUCKQUALITÄT FÜR IHR BÜRO Brother weiss, wie wichtig Informationen für Ihr Büro sind. Die neue Monolaser-Serie

Mehr

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files IBM Software Group IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files Inhaltsverzeichnis 1 IBM Tivoli CDP for Files... 3 1.1 Was ist IBM Tivoli CDP?... 3 1.2 Features... 3 1.3 Einsatzgebiet... 4 1.4 Download

Mehr

Einwahlverbindung unter Windows XP

Einwahlverbindung unter Windows XP Installationsanleitung Einwahlverbindung unter Windows XP - 1 - Einwahl-Verbindung unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - ein internes oder externes Modem Diese Konfigurationsanleitung

Mehr

RICOH Aficio 2051/2060/2075

RICOH Aficio 2051/2060/2075 Für die multifunktionelle, sichere Dokumentenverarbeitung stellt RICOH die neuen Systeme Aficio 2051/2060 als zentrale Plattform für effiziente Netzwerklösungen sowie den Aficio 2075 als skalierbare Lösung

Mehr

Leistungsfähige Drucker für maximalen Kundennutzen

Leistungsfähige Drucker für maximalen Kundennutzen Leistungsfähige Drucker für maximalen Kundennutzen Zuverlässigkeit, Qualität und Langlebigkeit: das sind die Attribute der Drucker unseres Partners Ricoh Ein verstopfter Druckkopf, eine leere Tonerkartusche,

Mehr

Valentin Thermo- und Thermotransferdrucker für den Kleinanwender bis hin zum industriellen Einsatz.

Valentin Thermo- und Thermotransferdrucker für den Kleinanwender bis hin zum industriellen Einsatz. Valentin Thermo- und Thermotransferdrucker für den Kleinanwender bis hin zum industriellen Einsatz. MICRA: Attraktives Design und kompakte Baugröße Kostengünstiger Etikettendrucker Die Micra Serie druckt

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows Vista über PPTP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten

Mehr

KEYSTONE. OM4 - EPI 2 Bluetooth Interface Modul Einbau- und Einstellanleitungen. www.pentair.com/valves

KEYSTONE. OM4 - EPI 2 Bluetooth Interface Modul Einbau- und Einstellanleitungen. www.pentair.com/valves KEYSTONE Inhalt 1 Optionsmodul 4: Bluetooth Modul 1 2 Einbau 2 3 Beschreibung des OM4 Bluetooth Moduls 4 4 OM4 Schaltplan 5 1. Optionsmodul 4: Bluetooth Interface Modul 1.1 OM4 Bluetooth Interface Modul

Mehr

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Dieses Dokument beschreibt, wie die Wechselrichter-Ausgangsleistung kontrolliert und/oder begrenzt wird. Dieser Anwendungshinweis beschreibt zwei Optionen

Mehr

PrintConnect Suite für Laptops mit Infrarotanschluß

PrintConnect Suite für Laptops mit Infrarotanschluß PrintConnect Suite für Laptops mit Infrarotanschluß Inhalt PrintConnect Suite von Calibre Inc............ 2 Unterstützte Notebook- oder Laptop-Computer.............2 Systemanforderungen..............................2

Mehr

1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers...

1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers... Inhalt: 1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers... 4 1.0 Vorbereitung 1.1 Bitte schliessen sie Ihren

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Lehrer: Einschreibemethoden

Lehrer: Einschreibemethoden Lehrer: Einschreibemethoden Einschreibemethoden Für die Einschreibung in Ihren Kurs gibt es unterschiedliche Methoden. Sie können die Schüler über die Liste eingeschriebene Nutzer Ihrem Kurs zuweisen oder

Mehr

PG L2035 L2040 L2045 DIGITAL-LASERDRUCKER

PG L2035 L2040 L2045 DIGITAL-LASERDRUCKER PG L2035 L2040 L2045 DIGITAL-LASERDRUCKER SCHWARZ/WEISS MODULAR SCHNELL KOMPAKT DUPLEX NETZWERKFÄHIG PG L2035 L2040 L2045 DIGITAL-LASERDRUCKER Diese Schwarz/Weiß-Laserdrucker für das A4-Format sind die

Mehr

INHALT FARBSYSTEME S/W-SYSTEME GROSSFORMATKOPIER-/PLOTSYSTEME. DIN-A3-Multifunktionssysteme... 3. DIN-A4-Multifunktionssysteme...

INHALT FARBSYSTEME S/W-SYSTEME GROSSFORMATKOPIER-/PLOTSYSTEME. DIN-A3-Multifunktionssysteme... 3. DIN-A4-Multifunktionssysteme... PRODUKT- ÜBERSICHT INHALT FARBSYSTEME DIN-A3-Multifunktionssysteme... 3 DIN-A4-Multifunktionssysteme... 5 DIN-A3-Drucksystem... 7 DIN-A4-Drucksysteme... 8 S/W-SYSTEME DIN-A3-Multifunktionssysteme... 9

Mehr

Einrichten des fhb-wlan

Einrichten des fhb-wlan Einrichten des fhb-wlan Diese Anleitung wurde erstellt von Dirk Dahse. Fragen zur Einrichtung bitte an: wlanadmin@fh-brandenburg.de Diese Anleitung befasst sich mit der grundlegenden manuellen Einrichtung

Mehr

Aufkleber, Visitenkarten und Karteikarten

Aufkleber, Visitenkarten und Karteikarten Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Richtlinien auf Seite 2-36 Bedrucken von Aufklebern aus Fach 1 auf Seite 2-37 Bedrucken von Aufklebern aus Fach 2, 3 oder 4 auf Seite 2-38 Visitenkarten und Karteikarten

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

BANKETTprofi Telefonschnittstelle

BANKETTprofi Telefonschnittstelle BANKETTprofi Telefonschnittstelle Aufbau der BANKETTprofi Telefonschnittstelle BANKETTprofi 800 Anwendung Im BANKETTprofi wird eine Rufnummer angewählt BANKETTprofi TAPI-Plugin Dieser Befehl wird vom TAPI-Plugin

Mehr

MiniMax Desktop Hard Drive

MiniMax Desktop Hard Drive MiniMax Hard Drive: Iomega MiniMax Hard Drives 15.10.08 11:48 MiniMax Desktop Hard Drive Mac-formatiertes HFS+ Mit integriertem Hub mit drei FireWire - und drei USB 2.0-Ports bietet die Iomega MiniMax

Mehr

Installationsanleitung Sander und Doll Mobilaufmaß. Stand 22.04.2003

Installationsanleitung Sander und Doll Mobilaufmaß. Stand 22.04.2003 Installationsanleitung Sander und Doll Mobilaufmaß Stand 22.04.2003 Sander und Doll AG Installationsanleitung Sander und Doll Mobilaufmaß Inhalt 1 Voraussetzungen...1 2 ActiveSync...1 2.1 Systemanforderungen...1

Mehr

PRAXIS. PxDigiStift. Schreiben - Übertragen - Fertig! Kurzanleitung. EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG

PRAXIS. PxDigiStift. Schreiben - Übertragen - Fertig! Kurzanleitung. EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG PxDigiStift Kurzanleitung Schreiben - Übertragen - Fertig! Innovation hat eine Farbe. www.zeit-fuer-orange.de 1 Lieferumfang 1 PxDigiStift Anoto

Mehr

Installation OMNIKEY 3121 USB

Installation OMNIKEY 3121 USB Installation OMNIKEY 3121 USB Vorbereitungen Installation PC/SC Treiber CT-API Treiber Einstellungen in Starke Praxis Testen des Kartenlesegeräts Vorbereitungen Bevor Sie Änderungen am System vornehmen,

Mehr

Farbsysteme. s/w-systeme. DIN-A4-Multifunktionssysteme...13 ... 17

Farbsysteme. s/w-systeme. DIN-A4-Multifunktionssysteme...13 ... 17 Produkt- Übersicht INHALT Farbsysteme DIN-A3-Multifunktionssysteme... 3 DIN-A4-Multifunktionssysteme... 6 DIN-A3-Drucksystem... 7 DIN-A4-Drucksysteme... 8 s/w-systeme DIN-A3-Multifunktionssysteme... 9

Mehr

HorstBox (DVA-G3342SD)

HorstBox (DVA-G3342SD) HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung des WLANs der HorstBox (DVA-G3342SD) Vorausgesetzt, Sie haben eine WLAN Karte die nach dem Standard 802.11g oder 802.11b arbeitet. Zum Beispiel die Adapter

Mehr

imagerunner ADVANCE Bürosysteme Farbe

imagerunner ADVANCE Bürosysteme Farbe imagerunner ADVANCE Bürosysteme Farbe Der imagerunner ADVANCE gibt Ihnen die Möglichkeit, ein größeres Arbeitsvolumen schneller und effizienter zu erledigen als je zuvor. Tauschen Sie relevante Informationen

Mehr

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C HELP.BCBMTOM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Dieses Dokument beschreibt, wie die Wechselrichter-Ausgangsleistung kontrolliert und/oder begrenzt wird. Dieser Anwendungshinweis beschreibt zwei Optionen

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

Farblaser-Geräte von Brother

Farblaser-Geräte von Brother Farblaser-Geräte von Brother At your Side BROTHER FARBLASER-DRUCKER IM ÜBERBLICK Modell HL-3140CW HL-3150CDW HL-3170CDW HL-L8250CDN HL-L8350CDW HL-L9200CDWT UVP in Deutschland¹ / Österreich¹ 179,00 / 179,00

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

P-touch Transfer Manager verwenden

P-touch Transfer Manager verwenden P-touch Transfer Manager verwenden Version 0 GER Einführung Wichtiger Hinweis Der Inhalt dieses Dokuments sowie die Spezifikationen des Produkts können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

PM/CS - Datenübernahme in Instandhaltung und Kundenservice

PM/CS - Datenübernahme in Instandhaltung und Kundenservice PM/CS - Datenübernahme in Instandhaltung und Kundenservice HELP.CAGTFADMPM Release 4.6C PM/CS - Datenübernahme in Instandhaltung und Kundenservice SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Inhalt 1. Die Funambol Software... 3 2. Download und Installation... 3 3.

Mehr

Anleitung. E-Learning Allgemeine Branchenkunde (ABK)

Anleitung. E-Learning Allgemeine Branchenkunde (ABK) Anleitung E-Learning Allgemeine Branchenkunde (ABK) 2 Anleitung E-Learning Tool Bevor Sie die Arbeit mit dem E-Learning Tool beginnen können, müssen Sie das Programm starten: 1) Einloggen Öffnen Sie die

Mehr

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation IBM Lotus Greenhouse Einfach ausprobieren Social Software von IBM IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation http://greenhou Lotus Greenhouse ist eine Online Community, auf der

Mehr

Befehlssatz zum High Speed Interface-88-USB (HSI-88-USB) (ab Firmware 0.71) (Version 1.2)

Befehlssatz zum High Speed Interface-88-USB (HSI-88-USB) (ab Firmware 0.71) (Version 1.2) Kurzbeschreibung: Befehlssatz zum High Speed Interface-88-USB (HSI-88-USB) (ab Firmware 0.71) (Version 1.2) Beim HSI-88-USB handelt es sich um ein Interface vom s88-rückmeldebus zum Universal Serial Bus

Mehr

Windows Explorer Das unbekannte Tool. Compi-Treff vom 19. September 2014 Thomas Sigg

Windows Explorer Das unbekannte Tool. Compi-Treff vom 19. September 2014 Thomas Sigg Windows Explorer Das unbekannte Tool Thomas Sigg Das Wort Explorer aus dem Englischen heisst eigentlich Auskundschafter, Sucher Der Windows Explorer darf nicht mit dem Internet Explorer verwechselt werden.

Mehr

POS-Drucker schnell. robust. einfaches Handling absolut EPSON-kompatibel

POS-Drucker schnell. robust. einfaches Handling absolut EPSON-kompatibel die Nadeldrucker-Modelle für dokumentenechte, haltbare Ausdrucke von Belegen auf Rolle auch mit Kopie Tally DASCOM DM-210 9-Nadel-Druckkopf 160 x 144 dpi Auflösung 42 Zeichen pro Zeile Druckgeschwindigkeit

Mehr

3. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG...18

3. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG...18 . ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG...18 17 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG Dieses Gerät unterstützt in den im Folgenden beschriebenen Umgebungen eine Vielzahl von Funktionen.

Mehr

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Am 27. März 2011 haben die Menschen in Baden-Württemberg gewählt. Sie wollten eine andere Politik als vorher. Die Menschen haben die GRÜNEN und die SPD in

Mehr

Network Storage Link

Network Storage Link A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Ein NSLU2 - Network Storage Link für USB 2.0-Laufwerke Ein Netzstromadapter Ethernet-Kabel Eine Installations-CD-ROM mit Benutzerhandbuch im PDF-Format Eine

Mehr

Etikettendrucker Test

Etikettendrucker Test Etikettendrucker Test Industriedrucker: Godex ZX1200i Stand: 13.01.2015 Basics Druckverfahren: Thermotransfer- und Thermodirekt Druckvolumen: Dauerbetrieb Gehäuse: Kunststoff/ Metall Technische Daten Max.

Mehr

Test zur Bereitschaft für die Cloud

Test zur Bereitschaft für die Cloud Bericht zum EMC Test zur Bereitschaft für die Cloud Test zur Bereitschaft für die Cloud EMC VERTRAULICH NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Testen Sie, ob Sie bereit sind für die Cloud Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

Lexmark X-Reihe. Herausragende Multifunktionsleistung per Touchscreen! Wir machen das Drucken einfach. Manchmal ist der Zugang schwierig.

Lexmark X-Reihe. Herausragende Multifunktionsleistung per Touchscreen! Wir machen das Drucken einfach. Manchmal ist der Zugang schwierig. Manchmal ist der Zugang schwierig. Manchmal nicht. Lexmark X-Reihe Herausragende Multifunktionsleistung per Touchscreen! Wie finden Sie die optimale Multifunktionslösung für Ihr Unternehmen? Wie können

Mehr

GEZIELT MEHR SICHERHEIT MIT 4I ACCESS SERVER & 4I CONNECT CLIENT

GEZIELT MEHR SICHERHEIT MIT 4I ACCESS SERVER & 4I CONNECT CLIENT Seite 1/7 GEZIELT MEHR SICHERHEIT MIT 4I ACCESS SERVER & 4I CONNECT CLIENT ZENTRAL LOKALE MANAGEMENT-PLATTFORM FÜR EINE W ELTWEIT SICHERE INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION. Seite 2/7 Auf den folgenden Seiten

Mehr

i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter Gebrauchsanweisung

i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter Gebrauchsanweisung i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter Gebrauchsanweisung EINLEITUNG Der i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter bietet dem Benutzercomputer den Zugang ins 10/100/1000 Mbps Netz mit Hilfe von USB Port.

Mehr

NetAXS-123 So einfach wie bis drei zählen

NetAXS-123 So einfach wie bis drei zählen NetAXS-123 So einfach wie bis drei zählen Webbasierte Zutrittskontrolle als modulares Einsteigerpaket Zutrittskontrolle als Sofort-Lösung einfache und kostengünstige Pakete für bis zu drei Türen NEU! Zutrittskontrolle

Mehr

Persona-SVS e-sync GUI/Client Installation

Persona-SVS e-sync GUI/Client Installation Persona-SVS e-sync GUI/Client Installation 2014 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515 Wolfratshausen Germany http://www.fraas.de

Mehr

MEHR ORDNUNG BESSERES ARBEITSKLIMA KOSTENEINSPARUNG

MEHR ORDNUNG BESSERES ARBEITSKLIMA KOSTENEINSPARUNG MEHR ORDNUNG BESSERES ARBEITSKLIMA KOSTENEINSPARUNG Effizienter Palettenfluss - kein manuelles Heben von Paletten Ihre Vorteile mit PALOMAT Ordnung und Sauberkeit Optimierter Palettenfluss Verbesserte

Mehr

MARCANT - File Delivery System

MARCANT - File Delivery System MARCANT - File Delivery System Dokumentation für Administratoren Der Administrationsbereich des File Delivery Systems ist ebenfall leicht zu bedienen. Die wichtigsten drei Abschnitte sind: 1. Profil, 2.

Mehr

Brother BENUTZERHANDBUCH

Brother BENUTZERHANDBUCH Brother Web-basierte Grundlegende Farbkalibration BENUTZERHANDBUCH VORAUSSETZUNGEN 1 1 1 BETRIEB 2 2 2 GRUNDLEGENDE 3 3 3 MUSTER 4 4 4 AUF 5 5 5 Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG 2 3 Empfohllenes Kalliibratiionspapiier

Mehr

Mobiles Internet USB-Breitbandmodem MF195E Quick Start Guide

Mobiles Internet USB-Breitbandmodem MF195E Quick Start Guide Mobiles Internet USB-Breitbandmodem MF195E Quick Start Guide Versionsnummer: R1.0 Copyright 2012 ZTE CORPORATION. Satz- und Druckfehler sowie Änderungen vorbehalten. Einführung Das Multi-Mode-USB-Modem

Mehr

Parallels Mac Management 3.5

Parallels Mac Management 3.5 Parallels Mac Management 3.5 Deployment-Handbuch 25. Februar 2015 Copyright 1999 2015 Parallels IP Holdings GmbH und Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen hierin erwähnten Marken und

Mehr

Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern

Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern Erfahrungen mit Hartz IV- Empfängern Ausgewählte Ergebnisse einer Befragung von Unternehmen aus den Branchen Gastronomie, Pflege und Handwerk Pressegespräch der Bundesagentur für Arbeit am 12. November

Mehr

Blackwire C310-M/ C320-M

Blackwire C310-M/ C320-M Blackwire C310-M/ C320-M USB Corded Headset User Guide Contents Willkommen 3 Systemanforderungen 3 Benötigen Sie weitere Hilfe? 3 Lieferumfang 4 Grundladen zum Headset 5 Headset tragen 6 Kopfbügel anpassen

Mehr

Installationshandbuch für Für Windows 98SE, ME, 2000, XP und Vista

Installationshandbuch für Für Windows 98SE, ME, 2000, XP und Vista Installationshandbuch für Für Windows 98SE, ME, 2000, XP und Vista Schnellstartanleitung zur Installation und interaktiven Verwendung des mimio Xi mit einem Projektor 1 Überprüfen des Lieferumfangs mimio

Mehr

Schindler PORT-Technologie Evolution der Zielrufsteuerung. Revolution des persönlichen Komforts.

Schindler PORT-Technologie Evolution der Zielrufsteuerung. Revolution des persönlichen Komforts. Schindler PORT-Technologie Evolution der Zielrufsteuerung. Revolution des persönlichen Komforts. Individuell für alle. Die PORT Technologie Die PORT-Technologie ist die einzige verfügbare Zielrufsteuerung

Mehr

AGROPLUS Buchhaltung. Daten-Server und Sicherheitskopie. Version vom 21.10.2013b

AGROPLUS Buchhaltung. Daten-Server und Sicherheitskopie. Version vom 21.10.2013b AGROPLUS Buchhaltung Daten-Server und Sicherheitskopie Version vom 21.10.2013b 3a) Der Daten-Server Modus und der Tresor Der Daten-Server ist eine Betriebsart welche dem Nutzer eine grosse Flexibilität

Mehr

etax.schwyz: Suche nach Steuerfalldateien

etax.schwyz: Suche nach Steuerfalldateien etax.schwyz: Suche nach Steuerfalldateien Die Steuerfall-Dateien werden standardmässig im Ordner "Steuerfaelle" gespeichert. Für jeden Fall, den Sie angelegt haben, finden Sie dort eine Datei mit der Endung

Mehr

ANHANG 4 KONDITIONEN & PREISE ZUM RAHMENVERTRAG

ANHANG 4 KONDITIONEN & PREISE ZUM RAHMENVERTRAG ANHANG 4 KONDITIONEN & PREISE ZUM RAHMENVERTRAG Datenblätter Xerox WorkCentre 7830 60% auf Listenpreis Kaufpreis netto: Fr. 4 822.00 Mietpreis 60 Monate, pro Monat Fr. 95.00 Preis pro Seite s/w Rp. 1.00

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird

STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir

Mehr

Mit dem Tool Stundenverwaltung von Hanno Kniebel erhalten Sie die Möglichkeit zur effizienten Verwaltung von Montagezeiten Ihrer Mitarbeiter.

Mit dem Tool Stundenverwaltung von Hanno Kniebel erhalten Sie die Möglichkeit zur effizienten Verwaltung von Montagezeiten Ihrer Mitarbeiter. Stundenverwaltung Mit dem Tool Stundenverwaltung von Hanno Kniebel erhalten Sie die Möglichkeit zur effizienten Verwaltung von Montagezeiten Ihrer Mitarbeiter. Dieses Programm zeichnet sich aus durch einfachste

Mehr

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Eduroam an anderen Hochschulen... 3 Voraussetzungen für Drahtlosnetzwerk (WLAN) eduroam an anderen Hochschulen... 4 Einrichtung des WLAN unter Windows... 4... 5 Voraussetzungen

Mehr

Dokumentation IBIS Monitor

Dokumentation IBIS Monitor Dokumentation IBIS Monitor Seite 1 von 16 11.01.06 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. Installation und Programm starten 3. Programmkonfiguration 4. Aufzeichnung 4.1 Aufzeichnung mitschneiden 4.1.1 Inhalt

Mehr

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen.

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen. Bereiche im Explorer-Fenster In dieser Lektion lernen Sie den Aufbau des Windows Explorers kennen. Der Windows Explorer ist auch in Windows 7 weiterhin der zentrale Punkt, wenn es um die Verwaltung von

Mehr

SMS/ MMS Multimedia Center

SMS/ MMS Multimedia Center SMS/ MMS Multimedia Center der BEYOND THE NET GmbH BEYOND THE NET GmbH Seite 1 Unser Multimedia Center ist eine WEB basierende Anwendung, die es ermöglicht von einer Zentrale aus, viele Mitarbeiter zu

Mehr

Windows 7 Umsteiger Windows-Explorer

Windows 7 Umsteiger Windows-Explorer 1. In dieser Lektion lernen Sie die neuen Bibliotheken von Windows 7 kennen und erfahren, wie Sie sich mit dem durch die Laufwerke und Ordner Ihres Rechners bewegen. Lernziele dieser Lektion: Bereiche

Mehr

Installation eines Netzwerkdruckers der PHLU auf privaten Geräten mit Windows 8. hslu.ch/helpdsek Andere

Installation eines Netzwerkdruckers der PHLU auf privaten Geräten mit Windows 8. hslu.ch/helpdsek Andere Seite 1/10 IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 28. November 2013 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Installation

Mehr

Der digitale. Workflow Workflow. [PDF-Erstellung aus CorelDraw für Windows]

Der digitale. Workflow Workflow. [PDF-Erstellung aus CorelDraw für Windows] Der digitale Workflow Workflow [PDF-Erstellung aus CorelDraw für Windows] 2 Der Digitale Workflow schnell und wirtschaftlich bei höchster Qualität Inhalt Der digitale Workflow gibt die optimale Voraussetzung

Mehr

Zugang mit Mac OS X 10.5

Zugang mit Mac OS X 10.5 Anleitung zur WLAN-Nutzung im IAI Zugang mit Mac OS X 10.5 Voraussetzung: WLAN Adapter mit WPA/WPA2-Verschlüsselung Anleitung zur WLAN-Nutzung im IAI Das Ibero-Amerikanische Institut bietet seinen Nutzerinnen

Mehr

HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0

HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 STORAGE SUPPORT HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 Handbuch SI-707143 STORAGE SUPPORT HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf dieses ICIDU

Mehr

Installationsanleitung ETK RPC2 Schnittstelle (hier: Anzeige Sonderausstattung, Lackcode, Polstercode im ETK)

Installationsanleitung ETK RPC2 Schnittstelle (hier: Anzeige Sonderausstattung, Lackcode, Polstercode im ETK) Installationsanleitung ETK RPC2 Schnittstelle (hier: Anzeige Sonderausstattung, Lackcode, Polstercode im ETK) Mit der neuen bzw. zusätzlichen ETK RPC2-Schnittstelle werden Ihnen im ETK zu jedem in Formel1

Mehr

eclips Handheld Remote Control Software Updater

eclips Handheld Remote Control Software Updater eclips Handheld Remote Control Software Updater Installationshandbuch Version 1.0 2010 Ellison Alle Rechte vorbehalten. Installationshandbuch 2 Inhaltsverzeichnis ÜBERSICHT ÜBER ECLIPS HANDHELD REMOTE

Mehr

Elexis - Afinion AS100 Connector

Elexis - Afinion AS100 Connector Elexis - Afinion AS100 Connector medshare GmbH 27. November 2011 1 1 Einführung Dieses Plugin dient dazu, das Laborgerät Afinion AS100 Analyzer 1 an Elexis anzubinden. Mit diesem Plugin können die, vom

Mehr

BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* Prozessor Single Core 1 GHz oder höher (ev. Pentium

Mehr

Erste Schritte mit Palette@Home

Erste Schritte mit Palette@Home Erste Schritte mit Palette@Home Mit der E-Mail haben Sie bis auf die Lizenz alle benötigten Informationen zur Nutzung von Palette@Home erhalten. Auf den nächsten Seiten wollen wir Ihnen den Einstieg erleichtern

Mehr

Handbuch. NAFI Online-Spezial. Kunden- / Datenverwaltung. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. NAFI Online-Spezial. Kunden- / Datenverwaltung. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2016 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung... 3 Kundenauswahl... 3 Kunde hinzufügen...

Mehr

Nach dem Einstecken des mdentity wird die Anwendung nicht gestartet

Nach dem Einstecken des mdentity wird die Anwendung nicht gestartet Nach dem Einstecken des mdentity wird die Anwendung nicht gestartet Zum Start der Anwendung, nach dem Einstecken des midentity Geräts, gibt es mehrere Möglichkeiten. Sofern Sie das midentity Gerät unter

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. automatische Antworten bei Abwesenheit senden. Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer. 4 Minuten.

1 Einleitung. Lernziele. automatische Antworten bei Abwesenheit senden. Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer. 4 Minuten. 1 Einleitung Lernziele automatische Antworten bei Abwesenheit senden Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer 4 Minuten Seite 1 von 18 2 Antworten bei Abwesenheit senden» Outlook kann während

Mehr

OKI MB 441 - Multifunktionsgerät

OKI MB 441 - Multifunktionsgerät OKI MB 441 Multifunktionsgerät (Drucker/Kopierer/Scanner),s/w,LED,A4 (210 x 297 mm) (Original),210 x 1321 mm (Medien),bis zu 29 Seiten/Min. (Kopieren),bis zu 29 Seiten/Min. (Drucken),,USB 2.0,LAN,USB-Host

Mehr

Technisches Datenblatt dialog Web 1. Produktbeschreibung

Technisches Datenblatt dialog Web 1. Produktbeschreibung Technisches Datenblatt 1. Produktbeschreibung Der Server ist die Basis für eine Bedienung aller Raumautomationsfunktionen per Webbrowser und/oder IP-fähigen Telefonen (optional) für bis zu 150 Räume. Für

Mehr

IAC-Programmierung HELP.BCFESITSIACPROG. Release 4.6C

IAC-Programmierung HELP.BCFESITSIACPROG. Release 4.6C IAC-Programmierung HELP.BCFESITSIACPROG Release 4.6C IAC-Programmierung SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr