Sie hat es schon und sie hat Spaß daran! Er hat es schon und er hat mehr Erfolg! Telefonieren. Neu entdecken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sie hat es schon und sie hat Spaß daran! Er hat es schon und er hat mehr Erfolg! Telefonieren. Neu entdecken"

Transkript

1 Sie hat es schon und sie hat Spaß daran! Er hat es schon und er hat mehr Erfolg! Telefonieren Neu entdecken

2 Komfortables Telefonieren Telefonieren wie es einfacher nicht geht. Sie drücken einfach die F10-Taste und geben einen Suchbegriff ein (auch Wortteile sind möglich) und Klick. Schon haben Sie gewählt und CRMonphone ist aktiv! F verbunden Suchbegriff Klick So macht telefonieren Spaß! Benutzen Sie Ihren Computer als Telefon und nutzen Sie dessen Möglichkeiten, um Ihre Telefonarbeit neu zu organisieren und komfortabler zu gestalten. CRMonphone verbindet Ihr Telefon mit Ihrem Bildschirmarbeitsplatz und bietet Ihnen alle Erleichterungen, die Sie für Ihre tägliche Telefonarbeit benötigen. In nur 3 Schritten haben Sie gewählt und gleichzeitig alle wichtigen Informationen zugriffsbereit auf dem Bildschirm. Sie wollen einen Gesprächspunkt festhalten? Kein Problem, dies ist sofort am Bildschirm möglich. To-Do-Listen, Wiedervorlagefunktionen und sonstige Terminierungen sind sofort erfasst und eingeleitet. Umfangreiche Telefonaktionen werden strukturiert und können anhand der Bildschirmanzeige mühelos abgearbeitet werden. In einer nur kleinen Maske auf dem Bildschirm haben Sie alle Informationen sofort verfügbar und können diese per Klick ergänzen, kommentieren oder terminieren. Das Telefonieren wird mit CRMonphone zum reinsten Vergnügen, stärkt Ihre Kundenbeziehung und bringt Ihnen Erfolg! 3

3 Professionelle Gesprächsannahme Alle Informationen auf einen Blick! Geben Sie Ihrem Anrufer das Gefühl willkommen zu sein! Das Telefon klingelt und schon haben Sie mit CRMonphone alle wichtigen Informationen des Anrufers zugänglich. Der Gesprächspartner merkt sofort, dass Sie über alle aktuellen Vorgänge - auch aus anderen Abteilungen - auf dem Laufenden sind, und erhält so den Eindruck von Professionalität und Engagement. aktuelle Vorgänge Informationen aus anderen Abteilungen Notieren Sie den Gesprächsinhalt direkt im Programm und aktivieren Sie, falls erforderlich, Erinnerungsfunktionen. Und wenn Sie einmal keine Zeit haben, den Anruf persönlich entgegenzunehmen, geben Sie ihn einfach mit einer kurzen Notiz an Ihren Kollegen weiter. anstehende Themen und Aktionen Zahlungsstatus

4 Telefonmanagement der neusten Generation Anrufen Souveräne Kundenbetreuung am Telefon Annehmen Verwalten Geben Sie Ihrem Telefonauftritt ein Profil! einfaches Handling: verbunden erweiterte Telefonbucheinträge direkte Rückrufterminierung einfaches Anlegen von Gesprächsnotizen und Terminfunktionen umfangreiche Detailinformationen des Gesprächspartners jederzeit abrufbar leichte Kontrolle der Gesprächszeit - vor allem bei Auslandsgesprächen alle wichtigen Informationen des Anrufers sofort auf dem Bildschirm Aufruf der letzten Telefoninhalte Informationen abteilungsübergreifend sichtbar Anlage von Gesprächsnotizen direkt am Computer Infos für andere Abteilungen direkter versand ohne Programmwechsel Weiterleitungsmöglichkeit des Anrufes mit Notizfunktion an Kollegen umfangreiche Wiedervorlagefunktion Terminierung von Rückrufen mit Detailinformationen Einfaches Durchführen von Telefonaktionen To-Do-Liste Senken der Telefonkosten durch automatische Vorwahleinstellungen Erfolgreiche Kundenbetreuung ist heute das A und O für eine langfristige Kundenbindung. Da diese zum großen Teil über Telefon erfolgt, ist ein positiver Eindruck sehr wichtig und die Visitenkarte Ihres Unternehmens. CRMonphone wurde speziell für die Anforderungen des Handels entwickelt und macht aus jedem Telefon eine praxisgerechte und hochmoderne Schaltzentrale für Ihre Kundenbeziehung. Mit den Möglichkeiten von CRMonphone setzen Sie Maßstäbe und sichern Ihren professionellen und erfolgreichen Dialog mit dem Kunden. professionell - zeitsparend - kostensenkend

5 Die Software für bleibende Verbindungen! CDH Computer Division Heinemann GmbH Max-Planck-Str. 11 D Radevormwald Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0)

Postfächer für Mitarbeiter anlegen. s senden und Empfangen und zu Vorgängen zuordnen.

Postfächer für Mitarbeiter anlegen.  s senden und Empfangen und zu Vorgängen zuordnen. BLOG BEITRAG: CRM-Modul: Beschreibung und Bedienhinweise Dieses Modul ist ein "Muss" für alle Hausverwaltungen, die Arbeitsabläufe perfekt organisieren und die Kommunikation mit Mietern, Eigentümern und

Mehr

Richtig Telefonieren Erfolgreich Telefonieren

Richtig Telefonieren Erfolgreich Telefonieren Richtig Telefonieren Erfolgreich Telefonieren 8 Praxisschritte zum Erfolg Zum Seminar Telefontraining Brigitte Simon Seminare Sybelstraße 10 10629 Berlin mail: BS@BrigitteSimon.de fon: 030 805 61 88 www.brigittesimon.de

Mehr

Telefonieren. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015

Telefonieren. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 Telefonieren Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Erste Schritte Bucher im bahn.business Onlineportal Die Funktion des Buchers Profile anlegen Selbstbucher anlegen

Erste Schritte Bucher im bahn.business Onlineportal Die Funktion des Buchers Profile anlegen Selbstbucher anlegen Erste Schritte Bucher im bahn.business Onlineportal Die Funktion des Buchers Profile anlegen Selbstbucher anlegen . Die Aufgabe des Buchers Als Bucher sind Sie im bahn.business Onlineportal die zentrale

Mehr

Anleitung Team-Space. by DSwiss AG, Zurich, Switzerland V

Anleitung Team-Space. by DSwiss AG, Zurich, Switzerland V Anleitung Team-Space by DSwiss AG, Zurich, Switzerland V.. - 05-04- INHALT 3 TEAM-SPACE SETUP. EINLEITUNG. TEAM-SPACE OHNE BESTEHENDES KONTO ERSTELLEN.3 TEAM-SPACE MIT BESTEHENDEM KONTO ERSTELLEN TEAM-SPACE

Mehr

Checkliste. Passives Telefonieren

Checkliste. Passives Telefonieren Checkliste Passives Telefonieren Checkliste Passives Telefonieren Diese Checkliste hilft Ihnen, eingehende Telefongespräche professionell zu führen. Schritt für Schritt überprüfen Sie Ihr eigenes Telefonverhalten.

Mehr

Telefon & Ablage. Moduldatenblatt. Dokumentenmanagement Telefonanbindung.

Telefon & Ablage. Moduldatenblatt. Dokumentenmanagement Telefonanbindung. Moduldatenblatt Telefon & Ablage Haufe-Lexware Real Estate AG Ein Unternehmen der Haufe Gruppe Munzinger Straße 9 79111 Freiburg Dokumentenmanagement Telefonanbindung Dokumentenmanagement (1/2) Das Erweiterungsprogramm

Mehr

Gigaset DL500A Gigaset DX600A ISDN Gigaset DX800A all in one. Bluetooth

Gigaset DL500A Gigaset DX600A ISDN Gigaset DX800A all in one. Bluetooth Gigaset DL500A Gigaset DX600A ISDN Gigaset DX800A all in one Bluetooth Gigaset DL500A / DX600A / DX800A 2 Agenda Bluetooth Funktionen Link-to-mobile 3 Bluetooth Unterstützung von 2 gleichzeitigen Bluetooth

Mehr

GO INTEGRATOR FÜR CLOUDPBX

GO INTEGRATOR FÜR CLOUDPBX GO INTEGRATOR FÜR CLOUDPBX Kurzanleitung www.post.lu Go Integrator Kurzanleitung Willkommen bei Go Integrator. Diese Kurzanleitung enthält nützliche Informationen, um Ihnen einen schnellen Einstieg zu

Mehr

Wie installiere ich den Unity Web Player?

Wie installiere ich den Unity Web Player? Wie installiere ich den Unity Web Player? Installation mit dem Mozilla Firefox 1. Die Installationsseite aufrufen Wenn Sie dieses Feld in Browser sehen, klicken Sie bitte auf das mit dem roten Pfeil markierte

Mehr

1 DAS KONTAKTE-FENSTER

1 DAS KONTAKTE-FENSTER MS Outlook 00 Kompakt DAS KONTAKTE-FENSTER Die Verwaltung von Adressmaterial ist sowohl im privaten Bereich als auch in Unternehmungen ein wichtiges Thema. Outlook stellt dafür auf Einzel-PC den Ordner

Mehr

Start. 34 Symbolleiste einrichten. Wissen

Start. 34 Symbolleiste einrichten. Wissen 34 Symbolleiste einrichten Start 1 2 3 1 Klicken Sie in der Symbolleiste für den Schnellzugriff rechts neben den bereits vorhandenen Symbolen auf das kleine nach unten weisende Pfeilsymbol ( ). 2 Setzen

Mehr

DiBo.net service Carmen Borutta Anton-Aulke-Str Billerbeck - 1

DiBo.net service Carmen Borutta Anton-Aulke-Str Billerbeck  - 1 Der Kundendienstler wird zum Verkaufsprofi Statten sie ihren Kundendienstmonteur mit einem modernen Werkzeug aus und er wird seine Arbeit noch besser und schneller ausführen. Ihre Kunden werden das zu

Mehr

1 Was ist ein Portfolio? Ein Portfolio anlegen... 4

1 Was ist ein Portfolio? Ein Portfolio anlegen... 4 Portfolio erstellen Inhalt 1 Was ist ein Portfolio?... 3 2 Ein Portfolio anlegen... 4 2.1 Zeilen- und Spaltenzuordnung anlegen... 6 2.2 Zeilen- und Spaltenzuordnung bearbeiten... 7 2.3 Portfolio mit Einträgen

Mehr

Starten Sie die Installation der SEPA Überweisungs-Druckerei mit einem Doppelklick auf die nach dem Kauf heruntergeladene Datei hph.ued8.setup.exe.

Starten Sie die Installation der SEPA Überweisungs-Druckerei mit einem Doppelklick auf die nach dem Kauf heruntergeladene Datei hph.ued8.setup.exe. Installation Die Programminstallation erfolgt über ein Setup-Programm, das alle erforderlichen Schritte per Assistent mit Ihnen durchführt. Vor der Installation sollten Sie unbedingt nochmals prüfen, ob

Mehr

P-touch Editor starten

P-touch Editor starten P-touch Editor starten Version 0 GER Einführung Wichtiger Hinweis Der Inhalt dieses Dokuments sowie die Spezifikationen des Produkts können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Brother

Mehr

Wie kann ich mich innerlich auf ein erfolgreiches Gespräch einstellen? Seite 10 Was kann ich tun, damit ich (wieder) gern telefoniere?

Wie kann ich mich innerlich auf ein erfolgreiches Gespräch einstellen? Seite 10 Was kann ich tun, damit ich (wieder) gern telefoniere? Wie kann ich mich innerlich auf ein erfolgreiches Gespräch einstellen? Seite 10 Was kann ich tun, damit ich (wieder) gern telefoniere? Seite 14 Wie finde ich meine optimale Stimmlage? Seite 19 Wie beeinflusst

Mehr

1 Einleitung 1. 2 Zugang über den Bibliothekskatalog 2. 3 Zugang über die Plattform von Ebook Central 6

1 Einleitung 1. 2 Zugang über den Bibliothekskatalog 2. 3 Zugang über die Plattform von Ebook Central 6 Kanton St.Gallen Departement des Innern Amt für Kultur Kantonsbibliothek Vadiana Anleitung zur Nutzung von Ebook Central Stand: 19. Januar 2017 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Zugang über den Bibliothekskatalog

Mehr

Der Termin-Planer Beschreibung Termin-Planer (Übersicht) Termin-Planer Auftrag Termin-Planer Kundenkontakte, Termin-Planer Fahrzeugkontakte

Der Termin-Planer Beschreibung Termin-Planer (Übersicht) Termin-Planer Auftrag Termin-Planer Kundenkontakte, Termin-Planer Fahrzeugkontakte Der Termin-Planer Beschreibung Bei Terminen unterscheidet man grundsätzlich 2 Gruppen. 1. Termine, die vom Kunden ausgehen. Beispiele sind Reparaturen, Inspektionen,, also die klassischen Werkstatt-Termine.

Mehr

Benutzeranleitung. Vergölst Gebrauchtwagen-Check-Administration

Benutzeranleitung. Vergölst Gebrauchtwagen-Check-Administration Benutzeranleitung Vergölst Gebrauchtwagen-Check-Administration Inhaltsverzeichnis 1 START DER ANWENDUNG UND LOGIN... 3 2 DAS HAUPTMENÜ... 4 2.1 Neuer Gebrauchtwagen-Check... 4 2.2 Gebrauchtwagen-Check-Administration...

Mehr

JABRA STYLE. Benutzerhandbuch. jabra.com/style

JABRA STYLE. Benutzerhandbuch. jabra.com/style Benutzerhandbuch jabra.com/style INHALT 1. WILLKOMMEN... 3 2. HEADSET ÜBERSICHT... 4 3. TRAGESTIL... 5 3.1 WECHSELN DER EARGELS 4. AKKU AUFLADEN... 6 5. VERBINDEN... 7 5.1 VERBINDEN MIT EINEM BLUETOOTH-GERÄT

Mehr

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.0

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.0 Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.0 Inhalt: 1 Funktionen von XPhone...2 2 Installation von XPhone (als Admin)...2 2.1 Softwareverzeichnis für XPhone...2 2.2 Installation...3 2.3

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows Vista

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows Vista Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows Vista Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows Vista konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Delegierte Benutzerverwaltung (DeBeV) Nutzungshinweise

Delegierte Benutzerverwaltung (DeBeV) Nutzungshinweise Delegierte Benutzerverwaltung (DeBeV) Nutzungshinweise Stand: 07.03.2016 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Registrierung neuer Administratoren... 4 2.1 Validierung des Registrierungscodes... 5 2.2 Aktivierung

Mehr

MD PNA1500 Image Update

MD PNA1500 Image Update MD PNA1500 Image Update Bitte lesen Sie erst einmal aufmerksam diese Anleitung bevor Sie Schritt für Schritt dem Vorgang folgen. Zum dauerhaften updaten des Pocket PCs ist es notwendig einen so genannten

Mehr

Das Termin-Vergabe- und Patienten-Zuweisungssystem für Praxen und Kliniken

Das Termin-Vergabe- und Patienten-Zuweisungssystem für Praxen und Kliniken Praxisconnect Das Termin-Vergabe- und Patienten-Zuweisungssystem für Praxen und Kliniken https://www.praxisconnect.de Inhalt Praxisconnect aufrufen 2 1. Praxisconnect Start 3 1.1 Anmelden an Praxisconnect

Mehr

Phonelink-Bedienungsanleitung [DE]

Phonelink-Bedienungsanleitung [DE] Phonelink-Bedienungsanleitung [DE] Erste Schritte Bevor Sie Phonelink starten, stellen Sie sicher, dass das Bluetooth-Menü Ihres Mobiltelefons geöffnet, Bluetooth eingeschaltet und das Mobiltelefon für

Mehr

HP UC Freisprecheinrichtung. Benutzerhandbuch

HP UC Freisprecheinrichtung. Benutzerhandbuch HP UC Freisprecheinrichtung Benutzerhandbuch Copyright 2014, 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Bluetooth ist eine Marke ihres Inhabers und wird von Hewlett-Packard Company in Lizenz verwendet.

Mehr

MAGIX Aktivierung. Aktivierung von Codecs und Zusatzfunktionen in MAGIX Programmen

MAGIX Aktivierung. Aktivierung von Codecs und Zusatzfunktionen in MAGIX Programmen MAGIX Aktivierung Aktivierung von Codecs und Zusatzfunktionen in MAGIX Programmen In einigen Programmen ist eine zusätzliche Aktivierung von Komponenten (z.b. Codecs) notwendig, um spezielle Formate in

Mehr

Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20

Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20 Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20 Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Überprüfung Ihrer individuellen Datenraum-Konfiguration

Mehr

Telefoninterviews: das Wichtigste für Bewerber

Telefoninterviews: das Wichtigste für Bewerber Telefoninterviews: das Wichtigste für Bewerber Die gezielte Vorbereitung Souveräner Umgang mit Headhuntern Die häufigsten Fragen und was es zu beachten gilt Die 1-Minuten-Präsentation Praxis Kompakt Duden

Mehr

DARC-Zugang und

DARC-Zugang und DARC-Zugang und E-Mail Viele Bereiche der DARC-Webseiten sind nur für Vereinsmitglieder zugänglich. Der Zugang wird über die Mitgliedsnummer und das dazugehörige Passwort geregelt. Auch die Bezahlung und

Mehr

Leitfaden. Online-Verwaltung

Leitfaden. Online-Verwaltung Leitfaden Online-Verwaltung Vorwort Liebe Lehrbeauftragte, der folgende Leitfaden zeigt Ihnen schnell und einfach, wie Sie Ihr Profil in der Online-Verwaltung einrichten und Ihren Kurs anlegen. Außerdem

Mehr

Hinweis: Der Kunde darf das Konzept nicht an Dritte weit ergeben oder für andere Veranstal tungen nutzen. Der Kunde verwahrt und sichert das Konzept

Hinweis: Der Kunde darf das Konzept nicht an Dritte weit ergeben oder für andere Veranstal tungen nutzen. Der Kunde verwahrt und sichert das Konzept Hinweis: Der Kunde darf das Konzept nicht an Dritte weit ergeben oder für andere Veranstal tungen nutzen. Der Kunde verwahrt und sichert das Konzept so, dass ein Zugang durch Dritte ausgeschlossen ist.

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Einzelplatz Domainbasierte Registrierung

Installationsanleitung STATISTICA. Einzelplatz Domainbasierte Registrierung Installationsanleitung STATISTICA Einzelplatz Domainbasierte Registrierung Für diese Installation ist eine Internetverbindung zwingend erforderlich. Benutzer, die Windows Vista, Windows 7 oder Windows

Mehr

Kiosk: Verwaltung der IP-Telefone

Kiosk: Verwaltung der IP-Telefone Kiosk: Verwaltung der IP-Telefone Wenn Sie IP-Telefone mit automatisierter Konfiguration gekauft haben und sie zusammen mit einem VTX Telefoniedienst verwenden, erscheint in Ihrem privaten Kundenbereich

Mehr

ENTDECKEN SIE IHRE LERNSTRATEGIEN!

ENTDECKEN SIE IHRE LERNSTRATEGIEN! ENTDECKEN SIE IHRE LERNSTRATEGIEN! Beantworten Sie folgenden Fragen ausgehend vom dem, was Sie zur Zeit wirklich machen, und nicht vom dem, was Sie machen würden, wenn Sie mehr Zeit hätten oder wenn Sie

Mehr

Verbinden Sie Ihren Backofen mit der Zukunft.

Verbinden Sie Ihren Backofen mit der Zukunft. 9001 151 106 Verbinden Sie Ihren Backofen mit der Zukunft. Home Connect. Eine App für alles. Home Connect ist die erste App, die für Sie wäscht, spült, backt, Kaffee kocht und in den Kühlschrank schaut.

Mehr

Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver. Version: Datum:

Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver. Version: Datum: Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver Version: 1.0.0 Datum: 02.12.2014 signotec GmbH www.signotec.de Tel.: 02102 53575 10 E-Mail: info@signotec.de Installation & Konfiguration

Mehr

Vodafone One Net-App Schnellstartanleitung Für Android -Tablet

Vodafone One Net-App Schnellstartanleitung Für Android -Tablet Vodafone One Net-App Schnellstartanleitung Für Android -Tablet Power to you Inhalt Was ist die One Net -App? 1 Installation der One Net-App 2 An- und abmelden 2 Erstmalige Anmeldung 2 Abmelden 2 Anzeigesprache

Mehr

Handbuch KFM Barkasse Adressverwaltung

Handbuch KFM Barkasse Adressverwaltung KFM Barkasse Adressverwaltung Stand: Oktober 2012 Inhalt 1. Grundlegendes...4 2. Rechte in KFM-Basis...4 3. Stammdaten der Barkasse pflegen...5 4. Adressverwaltung aufrufen...6 5. Adressverwaltung pflegen...8

Mehr

Einen neuen Kontakt hinzufügen

Einen neuen Kontakt hinzufügen Einen neuen Kontakt hinzufügen 1 Einen neuen Kontakt anzulegen, um mit ihm in Verbindung treten zu können, ist ganz einfach. Suchen Sie nach Freunden und Bekannten, die bereits in Skype aktiv sind, und

Mehr

Eine Präsentation, die sich für unterschiedliche Zuschauergruppen eignet

Eine Präsentation, die sich für unterschiedliche Zuschauergruppen eignet Eine Präsentation, die sich für unterschiedliche Zuschauergruppen eignet Ein Kollege hat gefragt, wie er mit der 193 Folien umfassenden und Präsentation sinnvoll und effektiv umgehen könne. Je nach Zielgruppe

Mehr

Um zu prüfen welche Version auf dem betroffenen Client enthalten ist, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Um zu prüfen welche Version auf dem betroffenen Client enthalten ist, gehen Sie bitte wie folgt vor: Client-Installation ec@ros2 ASP-Server 1. Allgemeine Informationen Für den Einsatz von ec@ros2 ist auf den Clients die Software Java Webstart (enthalten im Java Runtime Environment (JRE)) notwendig. Wir

Mehr

Einrichten eines OneNote Notizbuchs

Einrichten eines OneNote Notizbuchs Einrichten eines OneNote Notizbuchs Microsoft OneNote ist seit Office 2010 Bestandteil des normalen Microsoft-Office- Paketes. Es handelt sich bei der Software um eine Art digitalen Notizblock. Bevor Sie

Mehr

Browser Cache leeren. Microsoft Internet Explorer. Browser Cache im IE 9 leeren:

Browser Cache leeren. Microsoft Internet Explorer. Browser Cache im IE 9 leeren: 1 Browser Cache leeren Der Browser-Cache ist eine Art Zwischenspeicher für Internetseiten. Besucht man eine Internetseite, werden Teile der Website (z.b. Bilder, CSS- oder JavaScript-Dateien) auf der Festplatte

Mehr

Institut für Erziehungswissenschaft. Online-Lerntagebuch. Kurzanleitung für SuS zu den wichtigsten Funktionen Seite 1

Institut für Erziehungswissenschaft. Online-Lerntagebuch. Kurzanleitung für SuS zu den wichtigsten Funktionen Seite 1 Online-Lerntagebuch Kurzanleitung für SuS zu den wichtigsten Funktionen Seite 1 1. Einloggen 1. Loggen Sie sich mit dem zugesandten Benutzernamen und Passwort ein. 2. Setzen Sie ein neues Passwort. - Video

Mehr

User-Guide. von datac Kommunikationssysteme.

User-Guide. von datac Kommunikationssysteme. User-Guide von datac Kommunikationssysteme www.datac-gmbh.de Über diesen User-Guide Mit diesem User-Guide gibt Ihnen datac Kommunikationssysteme eine Hilfe zur professionellen Nutzung von Skype4B an die

Mehr

ModernOffice - Outlook-Synchronisation

ModernOffice - Outlook-Synchronisation ModernOffice - Outlook-Synchronisation 1. Beschreibung Mit dieser Funktion haben Sie die Möglichkeit, die Adressen oder Termine von Modern Office mit Microsoft Outlook auszutauschen. Die Termine werden

Mehr

CCS Call Connection Service. Benutzerhandbuch

CCS Call Connection Service. Benutzerhandbuch CCS Call Connection Service Benutzerhandbuch CCS Entwickler und Administrator: DG1HT Handbuch: DJ0ABR Ausgabe: September 2012 Grundlagen: Für die DV-Kommnikation via Internet gibt es zwei Spielarten: 1.

Mehr

Anleitung zum Download der EBMG_Datei_9_2.xls

Anleitung zum Download der EBMG_Datei_9_2.xls Anleitung zum Download der EBMG_Datei_9_2.xls Die folgende Beschreibung ist für die jeweils aktuelle Download-Version, unabhängig von Dateiname oder Versionsnummer, gültig. Die aktuelle Bezeichnung lautet

Mehr

Inventur Benutzerhandbuch

Inventur Benutzerhandbuch Inventur Benutzerhandbuch In diesem Dokument finden Sie Informationen zur Durchführung der Inventur. Inhalt Inventur Benutzerhandbuch... 1 1 Einleitung... 1 2 Inventur beginnen... 2 3 Inventurlisten erstellen...

Mehr

1. Was will ich? Nur du weißt, was für dich richtig ist 9

1. Was will ich? Nur du weißt, was für dich richtig ist 9 168 1 2 3 4 Home 1 Login 2 Projekt-Start 4 Plan 6 1. Was will ich? Nur du weißt, was für dich richtig ist 9 1.1 Herausfinden, was dich interessiert 10 Dein Profil das macht dich aus 10 Scan dein Profil

Mehr

Über die Autorin 7. Einführung 17. Teil I Computer- und Internetgrundlagen 25. Kapitel 2 Verbindung mit dem Internet 43

Über die Autorin 7. Einführung 17. Teil I Computer- und Internetgrundlagen 25. Kapitel 2 Verbindung mit dem Internet 43 Inhaltsverzeichnis Über die Autorin 7 Einführung 17 Über dieses Buch 18 Konventionen in diesem Buch 20 Törichte Annahmen über den Leser 21 Wie dieses Buch aufgebaut ist 21 Teil I: Computer- und Internetgrundlagen

Mehr

Anleitung: Installation ArmorToken Software / Verschlüsseln von Dateien

Anleitung: Installation ArmorToken Software / Verschlüsseln von Dateien Anleitung: Installation ArmorToken Software / Verschlüsseln von Dateien ArmorToken Anleitung : Installation ArmorToken Software / Dateien Verschlüsseln Seite 1 von 6 Installation ArmorToken Software /

Mehr

PPC2 MANAGER Online-Hilfe

PPC2 MANAGER Online-Hilfe INDEX i PPC2 MANAGER Online-Hilfe Auf dem gewünschten Argument klicken. IP2037 rev. 2009-09-28 Abschnitt Argument 1 Sprache wählen 2 Kommunikationsausgang wählen 3 Realisierung Komponentenkatalog 4 Funktionsleiste

Mehr

Arbeiten am Bildschirm. Ergo-Tipps

Arbeiten am Bildschirm. Ergo-Tipps Arbeiten am Bildschirm Ergo-Tipps Ergo-Tipps Arbeiten am Bildschirm Höheneinstellung des Tisches Sie sitzen optimal, wenn die Unterarme waagerecht auf den Armlehnen und der Tischplatte aufliegen (Winkel

Mehr

SCHNELLANLEITUNG. Lieferumfang. Systemanforderungen. Kundendienst support.datacolor.com. Anleitung zum Herunterladen für Spyder5ELITE+ Seriennummer

SCHNELLANLEITUNG. Lieferumfang. Systemanforderungen. Kundendienst support.datacolor.com. Anleitung zum Herunterladen für Spyder5ELITE+ Seriennummer SCHNELLANLEITUNG Lieferumfang Anleitung zum Herunterladen für Spyder5ELITE+ Seriennummer Systemanforderungen Windows 7 32/64, Windows 8.0, 8.1 32/64, 10 32/64 Mac OS X 10.7, 10.8, 10.9, 10.10, 10.11 Monitor

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhalt: Ein Projekt erstellen Ein Projekt verwalten und bearbeiten Projekt/Assessment-Ergebnisse anzeigen Dieses Dokument soll Ihnen dabei helfen, Assessments auf der Plattform CEB

Mehr

Becker Content Manager Inhalt

Becker Content Manager Inhalt Becker Content Manager Inhalt Willkommen beim Becker Content Manager...2 Installation des Becker Content Manager...2 Becker Content Manager starten...3 Becker Content Manager schließen...3 Kartendaten

Mehr

STARFACE SugarCRM Connector

STARFACE SugarCRM Connector STARFACE SugarCRM Connector Dieses Dokument enthält Informationen für den STARFACE- und SugarCRM-Benutzer zur Verwendung des STARFACE SugarCRM Connectors. Inhalt 1 Verwendung...2 1.1 Registrierung der

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IM SPORTRAUM, LERNPLATTFORM DER ÖSTERREICHISCHEN SPORTAKADEMIEN

HERZLICH WILLKOMMEN IM SPORTRAUM, LERNPLATTFORM DER ÖSTERREICHISCHEN SPORTAKADEMIEN HERZLICH WILLKOMMEN IM SPORTRAUM, LERNPLATTFORM DER ÖSTERREICHISCHEN SPORTAKADEMIEN Die Plattform steht Ihnen als unterstützendes Unterrichts- und Kommunikationsmedium zur Verfügung. Sie können hier Ihren

Mehr

Medienlisten. Recherchieren und Filtern

Medienlisten. Recherchieren und Filtern Medienlisten Recherchieren und Filtern Wer Medien zu einem bestimmten Thema - bspw. Insekten - zusammenstellen möchte, gibt den Suchbegriff in den Suchschlitz ein und erhält - je nach Medienangebot - etwa

Mehr

FRITZ!Box für den Internetzugang über congstar Komplett 1&2 einrichten

FRITZ!Box für den Internetzugang über congstar Komplett 1&2 einrichten FRITZ!Box für den Internetzugang über congstar Komplett 1&2 einrichten Stellen Sie bitte vorab sicher, dass die Verkabelung bereits erfolgt ist und die FRITZ!Box auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wurde.

Mehr

Artikelpflege Preisliste holen/einlesen Preise ändern

Artikelpflege Preisliste holen/einlesen Preise ändern Artikelpflege Preisliste holen/einlesen Preise ändern Aktuelle Preisliste holen und einlesen - das Programm pcgarten öffnen und bei den Basismodulen den Artikelmanager wählen - die Schaltfläche Artikel

Mehr

Vom VERWALTEN zum. MANAGEN von MitarbeiterKOMPETENZEN. OPOX Software + Talente + Kompetenzen + Wissen managen

Vom VERWALTEN zum. MANAGEN von MitarbeiterKOMPETENZEN. OPOX Software + Talente + Kompetenzen + Wissen managen Vom VERWALTEN zum 35 % der Fachkräfte gehen in den nächsten 8 Jahren in Rente >>> Wissens- und Kompetenzverlust ist nicht transparent 70 % der Deutschen machen Dienst nach Vorschrift >>> Unter- und Überforderung

Mehr

Effektiver Umstieg auf Office Thomas Alker, Konrad Stulle UM-O2010

Effektiver Umstieg auf Office Thomas Alker, Konrad Stulle UM-O2010 Effektiver Umstieg auf Office 2010 Thomas Alker, Konrad Stulle UM-O2010 1. Ausgabe, 4. Aktualisierung, Februar 2012 Die neue Oberfläche Keine Angst vor dem neuen Office Word 2010 und Excel 2010 basieren

Mehr

Kapitel 6 Haare färben mit Objekten und Hilfsmittel Objekttransparenzpinsel

Kapitel 6 Haare färben mit Objekten und Hilfsmittel Objekttransparenzpinsel Besonders Anfänger werden mit diesem Workshop Ihren Spaß haben. Mit wenigen Aktionen können Sie in einem Bild der Freundin, dem Freund oder wem auch immer eine neue Haarfarbe verleihen. Die hier vorgestellte

Mehr

1. Allgemeines zu MensaMax

1. Allgemeines zu MensaMax Handbuch MensaMax 1 1. Allgemeines zu MensaMax 1.1 Was ist MensaMax? MensaMax ist eine Software zur Verwaltung rund um das Schulessen. Alle an der Verpflegung beteiligten Personen können über eine moderne

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Sammelauftrag

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Sammelauftrag Sammelauftrag Seite 1 Inhaltsverzeichnis Was ist ein Sammelauftrag?...2 1. Sammelauftrag - Überweisung...3 1.1 Sammlerdefinition...3 1.1.1 Auftragsart...3 1.1.2 Geschäftsvorfallcode...4 1.2 Einzelbelege...4

Mehr

1 Computerbenutzung Der Computer... 11

1 Computerbenutzung Der Computer... 11 PC EINSTEIGER Computerbenutzung INHALT 1 Computerbenutzung 11 1.1 Der Computer... 11 1.1.1 Der PC und seine Zusatzgeräte... 14 1.1.2 Den Computer ein- und ausschalten... 15 1.1.3 Die Computertastatur...

Mehr

Anleitung NetCom Mail Service

Anleitung NetCom Mail Service Ein Unternehmen der EnBW Anleitung NetCom Mail Service Bedienung des Webmails, Weiterleitungen und Verteilergruppen Stand 02/2016 Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Webmail einrichten und benutzen

Mehr

In der Offenen Vorgänge Liste wird angezeigt, welche Vorgänge noch nicht vollständig ausgeglichen wurden.

In der Offenen Vorgänge Liste wird angezeigt, welche Vorgänge noch nicht vollständig ausgeglichen wurden. Verwaltung - Listen Inhalt Offene Vorgänge Terminliste Rechnungsliste Transferliste Inboxleistungen Rechnungsabweichung Rückvergütungen Leistungsliste Dokumentenliste Offene Vorgänge In der Offenen Vorgänge

Mehr

Professionelle Telefonansagen. Ihre akustische Visitenkarte.

Professionelle Telefonansagen. Ihre akustische Visitenkarte. Professionelle Telefonansagen. Ihre akustische Visitenkarte. Eine partnerschaftliche Lösung von Media Sound Design und Kleines Detail. Große Wirkung. Fr den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.

Mehr

Datenbank auf neuen Server kopieren

Datenbank auf neuen Server kopieren Datenbank auf neuen Server kopieren Mobility & Care Manager Release Datum: 01.10.2014 Version 1.1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Änderungsgeschichte... 15 1. Einleitung... 3 2. Voraussetzungen...

Mehr

Vorwort 10 Perspektiven - hinter OneNote steckt echt was 11 Wieder eine Neuauflage 13 Was Sie in diesem Buch finden 13 Danke an viele helfende Hände 14 Die Autoren des Buches 16 Neue Arbeitswelten und

Mehr

Wie erreiche ich was?

Wie erreiche ich was? Wie erreiche ich was? Projekt: Bezeichnung: Warenwirtschaft (WWSBAU) Reklamationen Version: 7.0 Datum: 07.07.2007 Kurzbeschreibung: Mit diesem Leitfaden erhalten Sie eine tabellarische Kurzanleitung, um

Mehr

Dateien in ILIAS hochladen, herunterladen und löschen

Dateien in ILIAS hochladen, herunterladen und löschen Dateien in ILIAS hochladen, herunterladen und löschen Erarbeitet durch: elearning Support E-Mail: ilias@phtg.ch > Wir antworten innert 24 Stunden. Sprechstunde: Mittwochs von 13.30-16.30 Uhr im Raum M212

Mehr

Gebäude anlegen Der Gebäude-Assistent

Gebäude anlegen Der Gebäude-Assistent Gebäude anlegen Der Gebäude-Assistent Sie finden den Gebäude-Assistenten an folgenden Stellen: Übersichtsseite Im Eingabemodus 1 Seite Auf der ersten Seite erhalten Sie allgemeine Informationen zum Gebäude-Assistenten

Mehr

2. Die SBS Console einfach verwalten

2. Die SBS Console einfach verwalten 2. Die SBS Console einfach verwalten 2.1 Die Features der Startseite 2.2 Benutzer und Gruppen verwalten 2.3 Das Netzwerk optimieren 2.4 Auf freigegebene Ordner und bestimmte Websites zugreifen 2.5 Datensicherung

Mehr

midi2style - das Programm zum Konvertieren von MIDI-Dateien in YAMAHA PSR Style- Dateien

midi2style - das Programm zum Konvertieren von MIDI-Dateien in YAMAHA PSR Style- Dateien midi2style - das Programm zum Konvertieren von MIDI-Dateien in YAMAHA PSR Style- Dateien Wie fange ich an? Version 5.0 2002-2013 Jørgen Sørensen Web site: http://www.jososoft.dk/yamaha/software/midi2style

Mehr

Software. Die Erste. C o m p u t e r G r u n d w i s s e n Te i l I I. S o f t w a r e. H a r d w a r e. C D / D V D B r e n n e n.

Software. Die Erste. C o m p u t e r G r u n d w i s s e n Te i l I I. S o f t w a r e. H a r d w a r e. C D / D V D B r e n n e n. C o m p u t e r G r u n d w i s s e n Te i l I I H a r d w a r e C D / D V D B r e n n e n S o f t w a r e I n t e r n e t Software Die Erste S y s t e m p f l e g e Te x t v e r a r b e i t u n g V i

Mehr

BERNINA 720/740/770/790 - Firmware Update

BERNINA 720/740/770/790 - Firmware Update Anmerkung BERNINA 720/740/770/790 - Firmware Update Die Anleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt den Download und das entpacken der Firmware Dateien auf einen USB Memory Stick (FAT32 formatiert). Diese

Mehr

TuneUp Installations- und Benutzerhandbuch

TuneUp Installations- und Benutzerhandbuch TuneUp Installations- und Benutzerhandbuch INSTALLATIONS- UND BENUTZERHANDBUCH Produktaktivierung Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind. Befolgen Sie anschließend die folgenden Schritte,

Mehr

Handbuch für Kunden. Version 2.0

Handbuch für Kunden. Version 2.0 Handbuch für Kunden Version 2.0 Copyright by: 8F COMPUTER GMBH Jakob Lengfelder Str. 46 D- 61352 Bad Homburg Tel. +49 6172 942848 Fax. +49 6172 942847 Email Info@AchtFox.de Handbuch für den Kunden.doc

Mehr

Schritt für Schritt zur Inventur

Schritt für Schritt zur Inventur Schritt für Schritt zur Inventur Von der Registrierung bis zur Übernahme der Daten in die Warenwirtschaft diese Schritt-für-Schritt Einweisung verschafft einen schnellen Überblick. Eine Video-Version gibt

Mehr

Testen Sie unsere App zur Baumkontrolle!

Testen Sie unsere App zur Baumkontrolle! Download der App Baumkontrolle Die Baumkontroll-App können Sie direkt im Google Play Store herunterladen. QR-Code zum Download der Baumkontroll-App Zugangsdaten Sie können mit folgenden Zugangsdaten unsere

Mehr

AutoCAD Architecture 2011

AutoCAD Architecture 2011 Navisworks als Echtzeitviewer in AutoCAD Architecture Bei komplexen Modellen und grossen Dateien insbesondere bei Zeichnungen mit mehreren referenzierten DWGS (Xrefs) gilt es stets den Überblick zu behalten.

Mehr

Hilfe zur Inhaltsverzeichnis. Landesärztekammer Hessen

Hilfe zur Inhaltsverzeichnis. Landesärztekammer Hessen Hilfe zur FoBi@PP Inhaltsverzeichnis 1. Was ist die FoBi@PP?... 2 2. An wen richtet sich die FoBi@PP?... 2 3. Wie erzeuge ich meine EFN als Barcode?... 3 4. Wie finde ich eine Fortbildungsveranstaltung?...

Mehr

FRITZ!Box Fon WLAN 7270 mit e-fon Internettelefonie

FRITZ!Box Fon WLAN 7270 mit e-fon Internettelefonie FRITZ!Box Fon WLAN 7270 mit e-fon Internettelefonie Stand 3.12.2010 Albulastrasse 57, 8048 Zürich www.e-fon.ch support@e-fon.ch 2 Einführung Die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 ist eine flexible Telefonvermittlungsanlage.

Mehr

Quickline Cloud Desktop

Quickline Cloud Desktop Quickline Cloud Desktop Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Quickline Cloud Desktop 3 2 Installation Desktopanwendung 3 2.1 Menü 5 2.1.1 Aktualisierung 6 2.1.2 Einstellungen/Präferenzen 7 2.2 Quickline Cloud Ordner

Mehr

Sicher, einfach, personalisiert das neue E-Banking der LUKB. Login und erste Schritte im Überblick

Sicher, einfach, personalisiert das neue E-Banking der LUKB. Login und erste Schritte im Überblick Sicher, einfach, personalisiert das neue E-Banking der LUKB Login und erste Schritte im Überblick Sicher, einfach, personalisiert das neue E-Banking der LUKB Die LUKB hat das E-Banking grundlegend erneuert.

Mehr

1 Die CommSy-Grundlagen Die CommSy-Leiste Rubrik-Leiste Detail-Icons Seitenspalte... 7

1 Die CommSy-Grundlagen Die CommSy-Leiste Rubrik-Leiste Detail-Icons Seitenspalte... 7 CommSy-Grundlagen Inhalt 1 Die CommSy-Grundlagen... 3 2 Die CommSy-Leiste... 4 3 Rubrik-Leiste... 5 4 Detail-Icons... 6 5 Seitenspalte... 7 2006-2016 CommSy-Team schulesh@commsy.net Seite 2 von 8 1 Die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Einleitung 13. Beiträge hervorheben und nachbearbeiten Ihre Aktivitäten verwalten

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Einleitung 13. Beiträge hervorheben und nachbearbeiten Ihre Aktivitäten verwalten Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1. Einleitung 13 Treten Sie näher - hier gibt's für jeden was! 15 Was ist sozial am sozialen Netzwerk? 17 Uber 900 Millionen Nutzer, und es werden immer mehr 19 Aus einer

Mehr

Konfiguration eduroam

Konfiguration eduroam Konfiguration eduroam Windows XP Vorbedingungen Gültiger Benutzeraccount der Universität Bonn. WPA2/WPA-fähige Netzwerkkarte in Ihrem Rechner. Aktuelles Servicepack mit aktuellen Stammzertifikaten. Version

Mehr

MINI-USB-ADAPTER FÜR BLUETOOTH 2.0. Schnellstartanleitung INHALT

MINI-USB-ADAPTER FÜR BLUETOOTH 2.0. Schnellstartanleitung INHALT MINI-USB-ADAPTER FÜR BLUETOOTH 2.0 Schnellstartanleitung Alle Rechte vorbehalten. Alle Markennamen sind eingetragene Marken der jeweils angegebenen Hersteller. Der Name Bluetooth und die Marke Bluetooth

Mehr

TOUCH DISPLAY DOWNLOADER BEDIENUNGSANLEITUNG

TOUCH DISPLAY DOWNLOADER BEDIENUNGSANLEITUNG LCD FARBMONITOR TOUCH DISPLAY DOWNLOADER BEDIENUNGSANLEITUNG Version 1.0 Geeignet für die Modelle (Stand: Januar 2016) PN-60TW3/PN-70TW3/PN-80TC3/PN-L603W/PN-L703W/PN-L803C (Nicht alle Modelle sind in

Mehr

Rechnungen im Internet mit Biller Direct. Benutzerhandbuch

Rechnungen im Internet mit Biller Direct. Benutzerhandbuch Rechnungen im Internet mit Biller Direct Benutzerhandbuch Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Anmeldung... 3 3 Navigationsmenü... 4 4 Geschäftspartner und die Ansicht der Konten... 5 5 Ansicht, Speicherung und Herunterladen

Mehr