Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.1/10.2 an der Universität Greifswald

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.1/10.2 an der Universität Greifswald"

Transkript

1 Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.1/10.2 an der Universität Greifswald Inhalt 1. Vorwort Wie kann ich ArcGIS nutzen? Welche Variante kommt für mich in Betracht? Nutzung des Terminalservers Verwendung der Software auf einem eigenen Rechner... 9 Beginn der Installation Microsoft.NET Framework ArcGIS Desktop Setup Einrichten des Lizenzmanagers ArcGIS upgraden Arbeiten außerhalb des Uni-Netzwerkes (VPN) INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 1

2 1. Vorwort Das Institut für Geographie und Geologie ist beteiligt an einem Landes-Hochschul- Vertrag mit der Firma ESRI-Deutschland. Über diesen Vertrag stehen folgende Produkte in der jeweils aktuellen Version zur Verfügung: - ArcGIS Advanced (ArcGIS-ArcInfo) - ArcGIS Tutorial and Data - City Engine ArcGIS-Server- Enterprise - ArcGIS-Extensions: 3D Analyst, Spatial Analyst, Network Analyst - (ArcView 3.3) - ArcPAD Die Nutzung ist grundsätzlich für alle Studenten im Rahmen der Ausbildung und für alle Universitätsmitarbeiter (für nichtkommerzielle Nutzung) kostenfrei. Dem Institut entstehen jährlich Lizenzkosten. Alle beteiligten Institute werden gebeten sich nach ihren Möglichkeiten an den Lizenzkosten zu beteiligen. Kontakt: J. Hartleib Tel: oder Prof. Zölitz Tel: Hinweis: Die Nutzung der Software wird aus Sicherheitsgründen und für statistische Zwecke protokolliert. 2. Wie kann ich ArcGIS nutzen? Voraussetzung für die Nutzung der ArcGIS-Lizenzen ist eine Inter- bzw. Intranetverbindung. Als Betriebssystem wird ein Windows Betriebssystem angenommen. Software für andere Systeme kann bei Bedarf angefragt werden. Für die Benutzung der Software gibt es folgende Möglichkeiten: 1. Nutzung eines Terminalservers 2. Verwendung der Software auf einem eigenen Rechner 3. Welche Variante kommt für mich in Betracht? Dazu sollten folgende Aspekte genauer betrachtet werden: Argumente für die Nutzung des Terminalservers: Ich verfüge über eine schnelle und störungsfreie Internetverbindung (DSL, LAN). Mein Rechner ist nicht der neueste und der Arbeitsspeicher ist so schon knapp. Ich brauche die Software nur gelegentlich. Argumente für die Verwendung der Software auf einem eigenen Rechner: INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 2

3 Die Internetanbindung ist schwach bzw. instabil. Der Rechner ist halbwegs aktuell und hat mindestens 3,5 GB Arbeitsspeicher. Ich brauche die Software regelmäßig. 4. Nutzung des Terminalservers Kurzbeschreibung: * Herstellung einer Remote-Desktopverbindung mit dem Server Geo-Term1. * Einbindung von eigenen Laufwerken Voraussetzung: * Ein gültiger Account an der Uni-Greifswald (URZ, UB). * Computer ist im Uni-Netzwerk Am eigenen Rechner Remotedesktopverbindung starten ODER unter Ausführen den Befehl mstsc eingeben (Microsoft-Terminal-Server-Client) Folgender Dialog sollte erscheinen: Abbildung 1 Tragen Sie die IP oder den Namen des folgenden Computers ein: geo-term1.geo.uni-greifswald.de ODER (Der Server gis-4000.geo.uni-greifswald.de bzw steht ebenfalls noch mit einer ArcGIS 9.3 Version zur Verfügung) Wenn Daten vom eigenen Rechner mit genutzt werden sollen (Freigabe lokaler Ressourcen), gehen Sie wie folgt vor: INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 3

4 Abbildung 2 Abbildung 3 Dieser Dialog kann sich je nach Betriebssystem leicht unterscheiden INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 4

5 Geben Sie die gewünschten Laufwerke frei. Abbildung 4 Abbildung 5 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 5

6 Abbildung 6 Falls Sie mit Windows XP oder WindowsVista arbeiten, könnte folgende Meldung auftauchen (siehe Abbildung 7). Sie können diese zur Kenntnis nehmen und bestätigen. Im Wesentlichen besagt es, dass die Übertragungsprotokolle kompatibel, aber nicht identisch sind: Abbildung 7 Tragen Sie nun Domäne* (uni-greifswald), Benutzernamen und Kennwort ein. Ist die Domäne richtig angegeben, wird sie im Info-Bereich (siehe blauer Pfeil) mit angezeigt. INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 6

7 Abbildung 8 *) Die Domäne steht für den Verwaltungsbereich in dem das Benutzerkonto geführt wird. Sie werden nun darauf hingewiesen, dass ein Zertifikat für den Server vorliegt, dies aber nicht von einer offiziellen Stelle stammt. Dies ist korrekt. Aus technischen Gründen ist dies derzeit leider nicht anders möglich. Wenn das Zertifikat von geo-term1 stammt, ist alles soweit ok. Abbildung 9 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 7

8 Fertig. Sie können ArcGIS vom Desktop oder dem Programm-Menü aus starten. Abbildung 10 Eigene Laufwerke stehen, in Abhängigkeit der Freigabe(siehe Abbildung 4), zur Verfügung. Abbildung 11 Viel Erfolg beim Arbeiten. Zum Beenden: UNBEDINGT Abmelden! (sonst bleibt die Verbindung offen) INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 8

9 Abbildung Verwendung der Software auf einem eigenen Rechner Kurzbeschreibung: * Eine Verbindung zum Server GIS-4000 herstellen und Software installieren. Anschließend Lizenzmanager einrichten. Voraussetzung: * Ein gültiger Account an der Uni-Greifswald (URZ, UB). * Computer ist im Uni-Netzwerk (oder über VPN mit dem Uni-Netzwerk verbunden) * Windows-Betriebssystem ( WinXP, Win7, Win8) * Administrator-Rechte Netzlaufwerk öffnen: \\Gis-4000.geo.uni-greifswald.de\ArcGIS (\\ \ArcGIS) ODER Netzlaufwerk verbinden mit INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 9

10 Computer Arbeitsplatz öffnen Abbildung 13 (Dieser Dialog unterscheidet sich ein wenig in Abhängigkeit von Betriebssystem und Einstellung) INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 10

11 Abbildung 14 Arbeiten Sie in der Uni-Domäne und nutzen ein Domänen-Passwort, wird die Verbindung direkt hergestellt. Werden Sie nach Benutzer und Passwort gefragt, geben Sie unbedingt die Domäne mit an. Da Windows Vista und Win7 etwas sensibel reagieren, empfiehlt sich folgende Schreibweise: DOMÄNE\BENUTZER (siehe Beispiel): Abbildung 15 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 11

12 Abbildung 16 Installieren Sie die gewünschte Version (z.b. ArcGIS 10.2). Bedenken Sie, dass die Software nur abwärtskompatibel ist*. Es empfiehlt sich, dass alle Mitglieder einer Arbeitsgruppe mit der gleichen Version arbeiten. Seit Version 8.0, lässt sich immer nur eine Programmversion zur gleichen Zeit installieren. Zur Installation einer neuen Version siehe Kapitel 6: ArcGIS upgraden. *) Version 10.1 und 10.2 sind voll kompatibel zueinander Beginn der Installation Die Installation wird einige Zeit in Anspruch nehmen (bis zu 45 Min.). Unterbrechen Sie die Installation nicht dies könnte zu Problemen bei der Nachinstallation führen. Führen Sie die Anwendung ESRI.exe als Administrator aus (rechter Mausklick). INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 12

13 Abbildung 17 - Bestätigen Sie das Ausführen. Abbildung 18 Rufen Sie ArcGIS Desktop -- Setup auf. INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 13

14 Abbildung 19 Bestätigen Sie ggf. das Ausführen Abbildung 20 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 14

15

16 Folgen Sie dem Installationsassistenten. Abbildung 23 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 16

17 ArcGIS Desktop Setup Abbildung 24 Abbildung 25 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 17

18 Abbildung 26 Geben Sie die Installationsverzeichnisse an. Abbildung 27 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 18

19 Abbildung 28 Abbildung 29 Warten Sie bis die Installation abgeschlossen ist (bis zu 45 Min.) und folgende Ausgabe erscheint: INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 19

20 Abbildung 30 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 20

21 Einrichten des Lizenzmanagers Der Lizenzmanager Dialog startet gewöhnlich nach der Installation, spätestens jedoch beim ersten Start von ArcGIS. Abbildung 31 Wählen Sie Advanced Concurrent Use Lizenzlevel und tragen Sie folgende Adresse ein: Gis-4001.geo.uni-greifswald.de Wenn alles richtig funktioniert, öffnet sich nach der Bestätigung der Eingabe der ArcGIS Administrator und zeigt die verfügbaren Lizenzen. Bestätigen Sie die Kenntnisnahme. INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 21

22 Abbildung 32 FERTIG. Sie können ArcGIS nun starten. Abbildung 33 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 22

23 6. ArcGIS upgraden Es kann immer nur eine ArcGIS- Version auf dem Rechner laufen. Deshalb muss vor der Installation einer neuen Version die vorherige deinstalliert werden (außer Version 10.1). ESRI stellt dafür ein Uninstall-Programm zur Verfügung, das auch alle Service Packs, Patches etc. mit berücksichtigt. Abbildung 34 Führen Sie dazu 102UninstallUtility.exe mit Administratorenrechten aus. INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 23

24 Abbildung 35 Bestätigen Sie die Deinstallation. Sollte das Programm keine Version finden, obwohl ein ArcGIS installiert ist, deinstallieren Sie es über den üblichen Weg in Windows. Hinweis: Nur die Version ArcGIS 10.1 braucht nicht installiert werden (wird auch nicht aufgeführt), sondern wird aktualisiert. Abbildung 36 INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 24

25 Abbildung 37 Das Programm ist nun deinstalliert. Sie können jetzt fortfahren, wie im Abschnitt Installation beschrieben. Beginn der 7. Arbeiten außerhalb des Uni-Netzwerkes (VPN) Kurzbeschreibung: * Einrichtung einer VPN-Verbindung Voraussetzung: * Internetzugang * VPN-Software und Profilschlüssel liegen bereits vor * Besitz eines gültigen Uni-Accounts * Administratorrechte Zum Arbeiten außerhalb der Universität wird eine sichere Verbindung zum Uni-Netz benötigt. Dies wird durch eine spezielle Software (VPN-Client) realisiert, wodurch der private Rechner den Status als Uni-zugehörig bekommt. Details zu VPN sind auf den Web-Seiten des Uni-Rechenzentrums zu finden (URZ): Laden Sie sich die entsprechende Software (32Bit/64Bit) sowie das Einwahl-Profil herunter (geht nur aus dem Uni-Netz!)und installieren Sie alles. Wenn Sie eine Verbindung zum Uni-Netz hergestellt haben, können Sie sowohl den Terminal-Server, als auch den Lizenzmanager nutzen. INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 25

26 Viel Erfolg beim Arbeiten. Dipl. Geogr. Jörg Hartleib Institut für Geographie und Geologie Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Friedrich-Ludwig-Jahn-Strasse Greifswald Tel Fax: Tel. Sekretariat: INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE UNIVERSITÄT GREIFSWALD 26

Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.0 an der Universität Greifswald

Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.0 an der Universität Greifswald Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.0 an der Universität Greifswald Inhalt 1. Vorwort... 1 2. Wie kann ich ArcGIS nutzen?... 2 3. Welche Variante kommt für mich in Betracht?... 2 4. Nutzung des Terminalservers...

Mehr

Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.1/10.2 an der Universität Greifswald

Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.1/10.2 an der Universität Greifswald Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.1/10.2 an der Universität Greifswald Inhalt 1. Vorwort... 1 2. Wie kann ich ArcGIS nutzen?... 2 3. Welche Variante kommt für mich in Betracht?... 2 4. Nutzung des Terminalservers...

Mehr

Die Nutzung von ArcGIS-Desktop an der Universität Greifswald

Die Nutzung von ArcGIS-Desktop an der Universität Greifswald Die Nutzung von ArcGIS-Desktop an der Universität Greifswald Inhalt 1. Vorwort... 1 2. Wie kann ich ArcGIS nutzen?... 2 3. Welche Variante kommt für mich in Betracht?... 2 4. Nutzung des Terminalservers...

Mehr

Die Nutzung von ENVI 5.0 / 5.1 an der Universität Greifswald

Die Nutzung von ENVI 5.0 / 5.1 an der Universität Greifswald Die Nutzung von ENVI 5.0 / 5.1 an der Universität Greifswald Inhalt 1. Vorwort... 2 2. Kurzbeschreibung der Module... 2 3. Systemanforderungen... 2 4. Nutzungsformen... 3 1. Terminalserver... 3 2. Installation

Mehr

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden.

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden. Inhalt Schritt 1: Einrichten vom Teamviewer für die Steuerung des Arbeitsplatzes von einem anderen PC aus. Voraussetzung für den Zugriff auf ein VPN-Netzwerk.... 1 Schritt 2: VPN-Verbindung einrichten....

Mehr

PHSt VPN Verbindung für ZIDA Mitarbeiter/innen

PHSt VPN Verbindung für ZIDA Mitarbeiter/innen PHSt VPN Verbindung für ZIDA Mitarbeiter/innen Inhalt: 1 Was ist VPN?... 1 2 Voraussetzungen für den Zugriff von zu Hause... 1 3 Windows 7... 2 3.1 Einrichtung Windows 7 und Windows VISTA... 2 3.2 Herstellung

Mehr

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in MEINE EKR ID Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Der Zugang zum geschützten Portal des Epidemiologische

Mehr

Die Nutzung der Studentenversion von ArcGIS-Desktop 10.2 an der Universität Greifswald

Die Nutzung der Studentenversion von ArcGIS-Desktop 10.2 an der Universität Greifswald Die Nutzung der Studentenversion von ArcGIS-Desktop 10.2 an der Universität Greifswald Inhalt Vorwort... 2 1. Kurzbeschreibung Studentenlizenz... 2 2. Voraussetzung... 2 Hardwareanforderungen... 3 3. Der

Mehr

Installation und Lizenzierung

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus Avira Mac Security 2013 01 Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus 01.1. Installation von

Mehr

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover University of Veterinary Medicine Hannover Der Präsident Stabstelle TiHo-IDS Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal In dieser Anleitung wird beschrieben,

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload Actionpack März 2016

Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload Actionpack März 2016 2 Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload 1. Nachfolgende Punkte sind verbindlich zu beachten, bevor mit der eigentlichen Installation des Actionpacks 12.011.0 begonnen wird:

Mehr

PHSt VPN Verbindung für Studierende der Berufspädagogik

PHSt VPN Verbindung für Studierende der Berufspädagogik PHSt VPN Verbindung für Studierende der Berufspädagogik Inhalt: 1 Was ist VPN?... 1 2 Voraussetzungen für den Zugriff von zu Hause... 1 3 Windows 7... 2 3.1 Einrichtung Windows 7, Windows VISTA oder Windows

Mehr

VR NetWorld Software Version 5.0 mit PIN/TAN

VR NetWorld Software Version 5.0 mit PIN/TAN 1 VR NetWorld Software Version 5.0 mit PIN/TAN Voraussetzungen Für das Programm genügt ein aktueller, marktüblich ausgestatteter Windows-PC. Prüfen Sie aber vorsichtshalber, ob Ihr Computer diese Anforderungen

Mehr

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Bei Vista u. WIN 7 zwingend notwendig Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Benötigte Software: SWX2011 32 bit bzw. 64 bit Version sowie: Microsoft-Office ab Version 2003 (Excel und Access)

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Step by Step Remotedesktopfreigabe unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Remotedesktopfreigabe unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Remotedesktopfreigabe unter Windows Server 2003 von Remotedesktopfreigabe unter Windows Server 2003 Um die Remotedesktopfreigabe zu nutzen muss diese am Server aktiviert werden. Außerdem ist

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

KMS-Aktivierung von MS Software

KMS-Aktivierung von MS Software Bitte beachten: Die Anleitung gilt nur für die Universität Tübingen. KMS-Aktivierung von MS Software Version: 1.0 Autor: Buckenhofer Letzte Revision: 4.10.2012 Änderungshistorie Autor Datum Status Änderungen/Bemerkungen

Mehr

Übertragung von ArcGIS Desktop 10.1 Concurrent Use Lizenzen auf zwei oder mehr Lizenzmanager (Juni 2013)

Übertragung von ArcGIS Desktop 10.1 Concurrent Use Lizenzen auf zwei oder mehr Lizenzmanager (Juni 2013) Übertragung von ArcGIS Desktop 10.1 Concurrent Use Lizenzen auf zwei oder mehr Lizenzmanager (Juni 2013) Copyright 2013 Esri Deutschland GmbH Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Alternative

Mehr

Einführung Inhaltsverzeichnis

Einführung Inhaltsverzeichnis Einführung Inhaltsverzeichnis Einrichtung des VPN... 3 Was ist VPN?... 4 Voraussetzungen für VPN... 4 Einrichtung des VPN unter Windows... 4 Wie baue ich eine VPN-Verbindung auf?... 6 Netzlaufwerk verbinden...

Mehr

IT Services Support. VPN-Verbindung mit Windows

IT Services Support. VPN-Verbindung mit Windows IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 9. Januar 2015 Seite 1/7 Kurzbeschrieb: Einrichten einer VPN-Verbindung

Mehr

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein?

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wenn Sie Windows 7 nutzen und Outlook mit der TelekomCloud synchronisieren möchten, laden Sie die kostenlose

Mehr

Einrichten einer VPN-Verbindung zur HSLU/PHLU mit Junos Pulse unter OS X. hslu.ch/helpdesk Andere

Einrichten einer VPN-Verbindung zur HSLU/PHLU mit Junos Pulse unter OS X. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 15. November 2013 Seite 1/7 Kurzbeschrieb: Einrichten einer VPN-Verbindung

Mehr

ANLEITUNG NETZEWERK INSTALATION

ANLEITUNG NETZEWERK INSTALATION ANLEITUNG NETZEWERK INSTALATION Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für RED CAD entschieden haben. Mit dieser Anleitung möchten wir Sie bei der Installation unterstützen. Die Netzwerkinstallation

Mehr

Autorisierungsanleitung für ArcGIS Desktop 10.0 Concurrent Use Lizenzen

Autorisierungsanleitung für ArcGIS Desktop 10.0 Concurrent Use Lizenzen Autorisierungsanleitung für ArcGIS Desktop 10.0 Concurrent Use Lizenzen ohne Internetverbindung 1) (April 2015) Copyright 2015 Esri Deutschland GmbH Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Autorisierung

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- und Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide In diesem Dokument wird die Installation von NetMan Desktop Manager beschrieben. Beachten Sie, dass hier nur ein Standard-Installationsszenario beschrieben wird.

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzugsanleitung auf MS SQL Server Im Folgenden wird ein Umzug der julitec CRM Datenbank von Firebird auf MS SQL Server 2008 Express R2 beschrieben. Datensicherung

Mehr

RxSpotlight 15.0. Installation und Lizenzierung

RxSpotlight 15.0. Installation und Lizenzierung RxSpotlight 15.0 Installation und Lizenzierung 2015 GRAFEX Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen nur mit

Mehr

Seite 1. Installation KS-Fitness

Seite 1. Installation KS-Fitness Seite 1 Installation KS-Fitness Inhaltsangabe Inhaltsangabe... 2 Vorwort... 3 Technische Hinweise... 4 Installation von KS-Fibu und KS-Fitness... 5 Verknüpfung mit bereits vorhandener Datenbank...15 Seite

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Konfiguration IKMZ / Universitätsrechenzentrum des Cisco VPN-Clients v3.6 Netze und Datenkommunikation

Konfiguration IKMZ / Universitätsrechenzentrum des Cisco VPN-Clients v3.6 Netze und Datenkommunikation Nachfolgend ist die Installation des VPN-Clients (Version 3.6.2) am Beispiel von Windows 2000 dargestellt. Die Installation ist auf Rechnern mit anderen Windows Betriebssystemen (95, 98, 98 SE, ME und

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

Einrichten einer ADSL Verbindung in Windows Vista

Einrichten einer ADSL Verbindung in Windows Vista Einrichten einer ADSL Verbindung in Windows Vista Bitte beachten Sie, dass die folgenden Schritte unter Windows Vista Home Premium mit deaktivierter Benutzerkontensteuerung durchgeführt wurden. Sollten

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

7.2. Manuelle Nacharbeit... 7. Security Modul ausschalten... 7. SAP-Einstellungen überprüfen... 8. Excel-Einstellungen setzen... 9

7.2. Manuelle Nacharbeit... 7. Security Modul ausschalten... 7. SAP-Einstellungen überprüfen... 8. Excel-Einstellungen setzen... 9 Inhalt 1. Installationsquelle... 2 2. Verbindungsdaten... 2 3. Aktuelle Patches... 2 4. Benötigte Rechte... 2 5. Verbinden mit Explorer... 2 6. Installation der Version 730... 3 7. Zugangsdaten für SAPLOGON...

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

I. Travel Master CRM Installieren

I. Travel Master CRM Installieren I. Travel Master CRM Installieren Allgemeiner Hinweis: Alle Benutzer müssen auf das Verzeichnis, in das die Anwendung installiert wird, ausreichend Rechte besitzen (Schreibrechte oder Vollzugriff). Öffnen

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Einrichtung Loco-Soft Server

Einrichtung Loco-Soft Server Einrichtung Loco-Soft Server 1. Einleitung S. 2 2. Installation des Loco-Soft Servers S. 2 3. Tipps & Tricks zum Loco-Soft Server S. 4 4. Installation und Update edms für Citroën & Peugeot Portale S. 9

Mehr

Installation von Windows 10

Installation von Windows 10 Installation von Windows 10 Die vorliegende Anleitung inklusive der Texte und der Bilder wurden mit freundlicher Genehmigung von der Universität Hohenheim für die Universität Freiburg zur Verfügung gestellt

Mehr

Windows-Sicherheit in 5 Schritten. Version 1.1 Weitere Texte finden Sie unter www.buerger-cert.de.

Windows-Sicherheit in 5 Schritten. Version 1.1 Weitere Texte finden Sie unter www.buerger-cert.de. Windows-Sicherheit in 5 Schritten Version 1.1 Weitere Texte finden Sie unter www.buerger-cert.de. Inhalt: 1. Schritt: Firewall aktivieren 2. Schritt: Virenscanner einsetzen 3. Schritt: Automatische Updates

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

UpToNet Installationsanleitung Einzelplatz und Netzwerk

UpToNet Installationsanleitung Einzelplatz und Netzwerk UpToNet Installationsanleitung Einzelplatz und Netzwerk Installationsanleitung Einzelplatz 1 Installationsanleitung Einzelplatz Wenn Sie im Besitz der Einzelplatz-Version der UpToNet KiSOffice Software

Mehr

INSTALLATION DES SQL SERVER 2008r2 für rza fakt

INSTALLATION DES SQL SERVER 2008r2 für rza fakt INSTALLATION DES SQL SERVER 2008r2 für rza fakt Die Einrichtung des SQL Server für die rza fakt, kann mittels Installation der rza lohn.easy-setupdatei ganz einfach durchgeführt werden. Installieren Sie

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Connector

Kurzanleitung Vodafone Connector Kurzanleitung Vodafone Connector Stand: Februar 2007 Vodafone D2 GmbH 2007 1 Willkommen bei Vodafone Connector 1 Willkommen bei Vodafone Connector Vodafone Connector ist eine kompakte Software-Lösung,

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

E-Cinema Central. VPN-Client Installation

E-Cinema Central. VPN-Client Installation E-Cinema Central VPN-Client Installation Inhaltsverzeichnis Seite 1 Einleitung... 3 1.1 Über diese Anleitung... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Hilfeleistung... 3 2 Vorbereitung Installation... 4 3 Installation

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

Erfolgreiche Verbindung. 3. Anmeldung: Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein.

Erfolgreiche Verbindung. 3. Anmeldung: Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein. 1. https://ts1.bsz bw.de Adresse des Webaccess Servers Die Seite kann in jedem Internetbrowser aufgerufen werden. Ist der Internetzugang über ein sog. Proxy realisiert, muss man den Internet Explorer von

Mehr

Drei Möglichkeiten zum Betrieb von DPV über das Internet. Dr. Matthias Grabert und Walter Geiselmann Uni Ulm

Drei Möglichkeiten zum Betrieb von DPV über das Internet. Dr. Matthias Grabert und Walter Geiselmann Uni Ulm Drei Möglichkeiten zum Betrieb von über das Internet Dr. Matthias Grabert und Walter Geiselmann Uni Ulm Variante 1: Daten auf einem freigegeben für das Internet Zentraler Daten zentral auf gehalten Intranet

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

Anleitung für Zugriff auf SHV-Systeme mit RDS auf Terminal-Server

Anleitung für Zugriff auf SHV-Systeme mit RDS auf Terminal-Server Schweizerischer Handball-Verband Anleitung für Zugriff auf SHV-Systeme mit RDS auf Terminal-Server Erstellt durch: SHV - IT-Koordination & Administration Erstellungsdatum: 25. Januar 2013 Version: 0.3

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Kroll Ontrack RDR Services

Kroll Ontrack RDR Services Kroll Ontrack RDR Services Eine Anleitung Inhaltverzeichnis 1. Erste Schritte Seite 2 2. Installations-Typ #1 - Standalone Windows Workstation Seite 3 3. Installations-Typ #2 - Windows Remote Desktop (RDP)

Mehr

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 2 2 Mindestanforderungen an Ihr System 3 3 Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 1.1 Betriebssysteme und Internet Browser... 3 2. Zugang... 4 2.1 Anmeldung... 4 2.2 VPN Verbindung herstellen... 4 2.3 Browser

Mehr

Nortel Networks VPN - Client

Nortel Networks VPN - Client I. Download des Clients Nortel Networks VPN - Client Den vorkonfigurierten VPN-Client der Firma Nortel für den Zugang zum VPN-Dienst des Galileo Rechners gibt es für die Betriebssysteme Windows 2000 und

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Update SFirm 3.1 von Vorgängerversionen. Installation. S Sparkasse Oberpfalz Nord

Update SFirm 3.1 von Vorgängerversionen. Installation. S Sparkasse Oberpfalz Nord Update SFirm 3.1 von Vorgängerversionen Mit dem neuen großen Versionssprung auf die Version 3.1 erhält SFirm eine neue Oberfläche und weitere Funktionen. Besonders die Bearbeitung von SEPA-Lastschriften

Mehr

1. Benötigte Software

1. Benötigte Software Zugriff auf das Homelaufwerk außerhalb der HTW 1. Benötigte Software Laden Sie sich den VPN-Client von der Homepage des HRZ herunter. Folgen Sie den Anweisungen auf den folgenden Seiten und laden Sie sich

Mehr

Kurzanleitung zur Updateinstallation von SFirm 3.1

Kurzanleitung zur Updateinstallation von SFirm 3.1 Update SFirm 3.1 von Vorgängerversionen Mit dem neuen großen Versionssprung auf die Version 3.1 erhält SFirm eine neue Oberfläche und weitere Funktionen. Besonders die Bearbeitung von SEPA-Lastschriften

Mehr

Autorisierungsanleitung: ArcGIS Server 10 für das Microsoft.NET Framework ohne Internetanschluss. (Oktober 2010)

Autorisierungsanleitung: ArcGIS Server 10 für das Microsoft.NET Framework ohne Internetanschluss. (Oktober 2010) Autorisierungsanleitung: ArcGIS Server 10 für das Microsoft.NET Framework ohne Internetanschluss (Oktober 2010) Autorisierungsanleitung: ArcGIS Server 10 ESRI Deutschland GmbH 2010 (MFR, STP) Inhalt 1

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Stand: Juli 2006 Vodafone D2 GmbH 2006 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Software installieren... 3 3 Bedeutung

Mehr

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind.

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Bios einstellen Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Hilfestellung bekommt man durch das ausführbare Tool

Mehr

KMS-Aktivierung von MS Windows 7/10

KMS-Aktivierung von MS Windows 7/10 Bitte beachten: Die Anleitung gilt nur für die Universität Tübingen. KMS-Aktivierung von MS Windows 7/10 Version: 1.0 Autor: Buckenhofer Letzte Revision: 4.10.2012 Änderungshistorie Autor Datum Status

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Aktualisierung von ArcGIS Desktop 10.0 Single Use Lizenzen auf die Version ArcGIS 10.1 for Desktop mit Internetverbindung (Juni 2012)

Aktualisierung von ArcGIS Desktop 10.0 Single Use Lizenzen auf die Version ArcGIS 10.1 for Desktop mit Internetverbindung (Juni 2012) Aktualisierung von ArcGIS Desktop 10.0 Single Use Lizenzen auf die Version ArcGIS 10.1 for Desktop mit Internetverbindung (Juni 2012) Copyright 2012 Esri Deutschland GmbH Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Wichtiger

Mehr

Arbeiten im Novell-Cluster auf Windows 7-Arbeitsplatzrechnern im Universitätsnetz: Installation und Konfiguration des Novell Clients

Arbeiten im Novell-Cluster auf Windows 7-Arbeitsplatzrechnern im Universitätsnetz: Installation und Konfiguration des Novell Clients Arbeiten im Novell-Cluster auf Windows 7-Arbeitsplatzrechnern im Universitätsnetz: Installation und Konfiguration des Novell Clients Inhalt Inhalt... 1 Version des Novell Clients... 1 Download... 1 Installation...

Mehr

PACKETALARM SSL VPN CLIENT Release Notes (deutsch)

PACKETALARM SSL VPN CLIENT Release Notes (deutsch) PACKETALARM SSL VPN CLIENT Release Notes (deutsch) Allgemeine Hinweise Bitte beachten Sie, dass Sie an Ihrem PC als Benutzer mit Administratorrechten angemeldet sein müssen, um die Installation ausführen

Mehr

Netzwerkdrucker der FU (für Windows und MacOS)

Netzwerkdrucker der FU (für Windows und MacOS) Netzwerkdrucker der FU (für Windows und MacOS) Inhaltsverzeichnis 1. Vorbereitung... 2 2. Mit dem FU Netzwerk verbinden... 2 3. Den Namen und die Adresse des Netzwerkdruckers ermitteln... 3 4. Netzwerkdrucker

Mehr

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Inhalt 1. Die Funambol Software... 3 2. Download und Installation... 3 3.

Mehr

JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 1.1

JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 1.1 Inhalt: JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 1.1 1 TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN...2 1.1 HARDWARE...2 1.2 BETRIEBSSYSTEME...2 1.3 SOFTWARE...2 2 ERSTER START...3 2.1 ANMELDUNG...3 2.2 BENUTZER

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Einrichten einer VPN Verbindung zur HSLU/PHLU mit Junos Pulse unter Windows. hslu.ch/helpdesk Andere

Einrichten einer VPN Verbindung zur HSLU/PHLU mit Junos Pulse unter Windows. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 15. November 2013 Seite 1/6 Kurzbeschrieb: Einrichten einer VPN

Mehr

Einrichten der Cloud mit Citrix Receiver designed by HP Engineering - powered by Swisscom

Einrichten der Cloud mit Citrix Receiver designed by HP Engineering - powered by Swisscom Einrichten der Cloud mit Citrix Receiver designed by HP Engineering - powered by Swisscom Dezember 2014 Inhalt 1. Erster Einstieg Cloud über einen Browser... 3 1.1 Login Link speichern... 3 1.2 Windows

Mehr

Cisco VPN Client für Windows

Cisco VPN Client für Windows Cisco VPN Client für Windows Die vorliegende Installationsanleitung richtet sich in erster Linie an Nutzer, die den Cisco VPN Client neu auf Ihrem Rechner installieren müssen. Sollten Sie bereits auf Ihrem

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Willkommen 1 2 Vorabinformation 2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 3 Installation 4 3.1 Start der Installation...

Mehr

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 2. HINWEISE 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 5.1 Office 2003 6 5.2 Office 2007 und 2010 10

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr