Senkung der Zinskonditionen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstandsbank und der KfW Förderbank

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Senkung der Zinskonditionen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstandsbank und der KfW Förderbank"

Transkript

1 An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem Thema: Senkung der Zinskonditionen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstandsbank und der KfW Förderbank Aufgrund der aktuellen Entwicklung am Kapitalmarkt werden die der meisten Förderprogramme der KfW Mittelstandsbank sowie der KfW Förderbank ab dem gesenkt. Von der Änderung ausgenommen sind die Förderprogramme ÖkoPlus, das CO2sprogramm sowie das Programm Ökologisch Bauen ESH 40. Die in den ERPProgrammen werden ebenfalls ab dem gesenkt. Die aktuellen können Sie der beigefügten Übersicht entnehmen. In der Übersicht wird auch das Gültig ab Datum zu den einzelnen n ausgewiesen. Ihre Fragen zum Produkt und Serviceangebot der KfW Bankengruppe beantworten Ihnen gerne die BeraterInnen unserer Infocenter: Das Infocenter der KfW Mittelstandsbank ist unter der Servicenummer / erreichbar und berät Sie zu den Programmen, die von der KfW Mittelstandsbank angeboten werden. Darüber hinaus wird der Bereich gewerblicher Umweltschutz abgedeckt. MARKEN DER KFW BANKENGRUPPE KFW FÖRDERBANK KFW MITTELSTANDSBANK KFW IPEX BANK DEG KFW ENTWICKLUNGSBANK KfW Palmengartenstr Frankfurt Tel.: Fax: S.W.I.F.T.: KFWIDEFF Vorstand: Dr. Günther Bräunig, Dr. Peter Fleischer, Dr. Norbert Kloppenburg, Wolfgang Kroh, Detlef Leinberger, Ingrid MatthäusMaier (Sprecherin)

2 Seite 2 zum Rundschreiben vom Die BeraterInnen des Infocenters der KfW Förderbank sind unter der Servicenummer / erreichbar und beraten Sie zu den Förderprodukten in den Bereichen Wohnwirtschaft, private Umweltschutzinvestitionen, Infrastruktur und Soziales sowie Bildungsförderung. Unsere Infocenter sind montags bis freitags, jeweils von Uhr bis Uhr, erreichbar. Die aktuelle Konditionenübersicht steht Ihnen im Internet und über FaxAbruf unter der Nummer 069 / zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen KfW Maike Götting Abteilungsdirektorin Multiplikatoreninformation Jana HentschelGiesa Referentin Multiplikatoreninformation Anlage MARKEN DER KFW BANKENGRUPPE KFW FÖRDERBANK KFW MITTELSTANDSBANK KFW IPEX BANK DEG KFW ENTWICKLUNGSBANK KfW Palmengartenstr Frankfurt Tel.: Fax: S.W.I.F.T.: KFWIDEFF Vorstand: Dr. Günther Bräunig, Dr. Peter Fleischer, Dr. Norbert Kloppenburg, Wolfgang Kroh, Detlef Leinberger, Ingrid MatthäusMaier (Sprecherin)

3 Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands und Förderbank (Stand: ) Bestellnr.: die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie: KonditionenFaxabruf unter Programm KP (effektiv)1) Kreditfinanzierung für Gründer und Mittelstand MikroDarlehen 5/ 0,5/ 5 StartGeld Unternehmerkredit Unternehmerkredit 12/ 12/ 12 Unternehmerkredit Unternehmerkredit Unternehmerkredit 20/ 20/ 20 Unternehmerkredit Betriebsmittel 6/ 1/ 6 Unternehmerkredit Ausland Unternehmerkredit Ausland ERPRegionalförderprogramm 15/ 5/ 10 ERPRegionalförderprogramm ERPRegionalförderprogramm 15/ 5/ 10 ERPRegionalförderprogramm Nachrangkapital für Gründer und Mittelstand ERPKapital für Gründung ERPKapital für Gründung ERPKapital für Gründung ERPKapital für Gründung ERPKapital für Gründung ERPKapital für Gründung Neue Länder und Berlin Neue Länder und Berlin Alte Länder ohne Berlin Alte Länder ohne Berlin im 1. Jahr der im 2. Jahr der im 3. Jahr der im 4. Jahr der Neue Länder und Berlin im 5. Jahr der 10) Alte Länder ohne Berlin im 5. Jahr der 10) Neue Länder und Berlin ( 4,95 ) ( 5,07 ) 4,60 ( 5,17 ) ( 5,43 ) 3,70 ( 4,98 ) 4,86 ( 4,95 ) 4,98 ( 5,07 ) ( 4,73 ) ( 4,73 ) 4,45 ( 5,32 ) ( 5,57 ) ( 5,44 ) 4,95 ( 5,54 ) ( 5,81 ) ( ) 5,21 ( 5,31 ) 5,33 ( 5,44 ) ( 5,64 ) ( 5,89 ) ( 5,76 ) 5,25 ( 5,87 ) ( 6,13 ) ( 5,67 ) 5, ( 5,62 ) 5,63 ( 5,75 ) ( 5,41 ) ( 5,41 ) 6,95 ( 7,13 ) ( 7,04 ) ( 5,96 ) ( 6,21 ) ( 6,09 ) 5,55 5,95 ( 5,99 ) 5,81 ( 5,94 ) 5,93 ( 6,06 ) 0,00 3,00 4,00 ( 6,41 ) 6,50 ( ) 5,55 ( 6,50 ) ( 6,75 ) ( 6,62 ) ( 6,73 ) 6,45 ( 6,99 ) 5,15 ( 6, ) 6,31 ( 6,46 ) 6,43 ( 6,59 ) ( 7,26 ) 6,80 ( 7, ) ( 7,38 ) 6,75 ( 7,49 ) 7,15 ( 7,75 ) ( 7,29 ) 7,01 ( 7,20 ) 7,13 ( 7,32 ) 6,80 ( 6,98 ) 6,80 ( 6,98 ) 6,95 ( 8,02 ) 7,50 ( 8,27 ) 7,45 ( 8,25 ) 7,85 ( 8, ) ( 8,05 ) 7,71 ( 7,94 ) 7,83 ( 8,06 ) 7,50 ( 7,71 ) 7,50 ( 7,71 ) Infocenter der KfW Mittelstandsbank Tel.: Infocenter der KfW Förderbank Tel.: KfW Palmengartenstr. 59, Frankfurt Postfach , Frankfurt Tel.: Fax: Beratungszentrum Berlin: Behrenstr. 31, Berlin Mitte, Tel Beratungszentrum Bonn: LudwigErhardPlatz 13, 179 Bonn, Tel Beratungszentrum Frankfurt: Bockenheimer Landstraße 104, Frankfurt, Tel

4 KP Kapital für Arbeit und Investitionen Kapital für Arbeit und Investitionen Kapital für Arbeit und Investitionen Kapital für Arbeit und Investitionen Kapital für Arbeit und Investitionen Kapital für Arbeit und Investitionen Ausland Kapital für Arbeit und Investitionen Ausland Neue Länder und Berlin Neue Länder und Berlin Neue Länder und Berlin Neue Länder und Berlin Alte Länder ohne Berlin Alte Länder ohne Berlin Alte Länder ohne Berlin Alte Länder ohne Berlin Alte Länder ohne Berlin Neue Länder und Berlin Neue Länder und Berlin Neue Länder und Berlin Neue Länder und Berlin Neue Länder und Berlin Alte Länder ohne Berlin Alte Länder ohne Berlin Alte Länder ohne Berlin Alte Länder ohne Berlin Alte Länder ohne Berlin Ergänzungsfinanzierung Unternehmerkredit zu KfAI 4,86 ( 4,95 ) 4,86 ( 4,95 ) 5,21 ( 5,31 ) 5,21 ( 5,31 ) 5, ( 5,62 ) 5, ( 5,62 ) ( 6,14 ) 6,90 ( 7,08 ) 8,80 ( 9,09 ) 10,65 ( 11,08 ) ( 6,40 ) 7,15 ( 7,34 ) 9,05 ( 9,36 ) 10,90 ( 11,35 ) ( 6,14 ) 6,90 ( 7,08 ) 8,80 ( 9,09 ) 10,65 ( 11,08 ) ( 6,40 ) 7,15 ( 7,34 ) 9,05 ( 9,36 ) 10,90 ( 11,35 ) 5,81 ( 5,94 ) 7,80 ( 8,03 ) 9,55 ( 9,90 ) 5,81 ( 5,94 ) 6,31 ( 6,46 ) 6,31 ( 6,46 ) 7,01 ( 7,20 ) 7,01 ( 7,20 ) 7,71 ( 7,94 ) 7,71 ( 7,94 ) 2

5 KP Kapital für Arbeit und Investitionen Ausland Kapital für Arbeit und Investitionen Ausland Kapital für Arbeit und Investitionen Ausland neue Länder mit Berlin alte Länder ohne Berlin alte Länder ohne Berlin, alte Länder ohne Berlin, alte Länder ohne Berlin, alte Länder ohne Berlin, alte Länder ohne Berlin, neue Länder mit Berlin alte Länder ohne Berlin alte Länder ohne Berlin, alte Länder ohne Berlin, alte Länder ohne Berlin, alte Länder ohne Berlin, 4,15 ( 4,22 ) 4,15 ( 4,22 ) ( 4,58 ) ( 4,58 ) 4,80 ( 4,89 ) 4,80 ( 4,89 ) 7,80 ( 8,03 ) 9,55 ( 9,90 ) ( 4,94 ) 6,60 ( 6,77 ) 8,35 ( 8,62 ) 9,60 ( 9,95 ) 8,60 ( 8,88 ) 9,85 ( 10,22 ) ( 4,94 ) 6,60 ( 6,77 ) 8,35 ( 8,62 ) 9,60 ( 9,95 ) 8,60 ( 8,88 ) 7,00 ( 7,19 ) 7,00 ( 7,19 ) 3

6 KP alte Länder ohne Berlin, neue Länder mit Berlin reine Fremdkapitalfinanzierung alte Länder ohne Berlin reine Fremdkapitalfinanzierung neue Länder mit Berlin reine Fremdkapitalfinanzierung alte Länder ohne Berlin reine Fremdkapitalfinanzierung Beteiligungskapital für Gründer und Mittelstand ERPInnovationsprogramm Beteiligungsvariante 10/ 10/ 10 KfW/ BMWA Technologie Beteiligungsprogramm (BTU) 10/ 10/ 10 KfW/ BMWA Technologie Beteiligungsprogramm (BTU) 10/ 10/ 10 KfW/ BMWA Technologie Beteiligungsprogramm (BTU) 10/ 10/ 10 ERPBeteiligungsprogramm 10/ 10/ 10 ERPBeteiligungsprogramm 15/ 15/ 15 KfWGenussrechtsprogramm 7/ 7/ 7 KfWGenussrechtsprogramm 7/ 7/ 7 KfWGenussrechtsprogramm 7/ 7/ 7 KfWGenussrechtsprogramm 7/ 7/ ) Finanzierung von Umweltinvestitionen KfWUmweltprogramm KfWUmweltprogramm 12/ 12/ 12 KfWUmweltprogramm 20/ 20/ 20 KfWUmweltprogramm KfWUmweltprogramm KfWUmweltprogramm Ausland KfWUmweltprogramm Ausland ERPUmwelt und Energiesparprogramm ERPUmwelt und Energiesparprogramm 15/ 2/ 10 ERPUmwelt und Energiesparprogramm ERPUmwelt und Energiesparprogramm 15/ 2/ direkt ab ) 8) bankdurchgeleitet ab ) 8) ab bis ) 8) 1 Alte Länder ohne Berlin 12) Neue Länder mit Berlin 12) 27) 28) 27) 28) 27) 28) 27) 28) 20 9) 20 9) 20 9) 26 9) 26 9) 25 9) 25 9) 225 Ost 225 West 225 Ost Förderschwerpunkt Logistikzentren/ GVZ 225 West Förderschwerpunkt Logistikzentren/ GVZ 4,15 ( 4,22 ) 4,15 ( 4,22 ) 3,90 ( 4,74 ) 4,55 4,80 ( 5,22 ) 4,25 ( 4,91 ) ( 5,06 ) ( 4,73 ) 4,82 ( 4,91 ) ( 4,73 ) 3,40 ( 3,44 ) ( 3,70 ) ( 4,58 ) ( 4,58 ) 4,25 ( 5,11 ) 4,90 5,15 ( 5,59 ) 4,60 ( 5,28 ) ( 5,44 ) 5,17 ( 5,27 ) 3,75 ( 3,80 ) 4,00 ( 4,06 ) 4,80 ( 4,89 ) 4,80 ( 4,89 ) 4,55 ( 5,43 ) 5,20 ( 5,78 ) 5,45 ( 5,92 ) 4,90 ( ) 5,15 ( 5,76 ) ( 5,41 ) 5,47 ( 5,58 ) ( 5,41 ) ( 4,11 ) 4,30 ( 4,37 ) 9,85 ( 10,22 ) ( 6,14 ) 7,90 7,90 7,06 ( ) 4,54 ( 4,62 ) 4,54 ( 4,62 ) 7,65 ( 7,87 ) 8,50 ( 8,77 ) 10,05 ( 10,44 ) 13,05 ( 13,70 ) ( 5,75 ) 5,50 ( ) 5,75 5,20 ( 5,92 ) 5,45 ( 6,08 ) 5,77 ( 5,90 ) ( 4,42 ) 4,60 ( 4,68 ) ( 6,29 ) ( 6,64 ) ( 6,78 ) 5,70 ( 6,46 ) 5,95 ( 6,62 ) 6,27 ( 6,42 ) ( 4,94 ) ( 7,04 ) 6,70 ( 7,40 ) 6,95 ( 7,54 ) 6,40 ( 7,22 ) 6,65 ( 7,38 ) 6,80 ( 6,98 ) 6,97 ( 7,15 ) 6,80 ( 6,98 ) 5,55 ( 5,67 ) 5,80 ( 5,93 ) 7,00 ( 7,19 ) 7,00 ( 7,19 ) 6,75 ( 7,80 ) 7,40 ( 8,16 ) 7,65 ( 8,30 ) 7,10 ( 7,98 ) 7,35 7,50 ( 7,71 ) 7,67 ( 7,89 ) 7,50 ( 7,71 ) ( 6,40 ) 6,50 ( 6,66 )

7 KP ERPUmwelt und Energiesparprogramm ERPUmwelt und Energiesparprogramm 15/ 2/ 10 BMUProgramm zur Förderung von Demonstrationsvorhaben BMUProgramm zur Förderung von Demonstrationsvorhaben KfWProgramm Erneuerbare Energien KfWProgramm Erneuerbare Energien Solarstrom Erzeugen 10/ 2/ 5 Solarstrom Erzeugen Solarstrom Erzeugen 20/ 3/ 5 Solarstrom Erzeugen Ost Förderschwerpunkt Binnenschiffe West Förderschwerpunkt Binnenschiffe für und Kommunen 3,40 ( 3,44 ) ( 3,70 ) 230 4,70 ( 4,78 ) 128 für und Kommunen 128 4,00 ( ) Finanzierung von wohnwirtschaftlichen Investitionen 10/ 2/ 5 20/ 3/ 5 10/ 2/ 5 20/ 3/ 5 CO2sprogramm CO2sprogramm KfWCO2sprogramm KfWCO2sprogramm 3,75 ( 3,80 ) 4,00 ( 4,06 ) ( 5,02 ) ( 4,11 ) 4,30 ( 4,37 ) ( 5,34 ) ( 4,42 ) 4,60 ( 4,68 ) ( ) 4,95 ( 5,66 ) 140 ( 5,19 ) 140 ( 5,26 ) 140 4,20 ( 5,22 ) 140 4,60 ( 5,27 ) 143 ÖkoPlus 143 ÖkoPlus 143 ÖkoPlus 143 ÖkoPlus 143 ÖkoPlus 143 ÖkoPlus NeubauNiveau/ 130 Maßnahmenpaket 05 20) NeubauNiveau/ 130 Maßnahmenpaket 05 20) 132 Maßnahmenpaket Maßnahmenpaket 6 Energiesparhaus 40/ 144 Passivhaus Energiesparhaus 40/ 144 Passivhaus Energiesparhaus 40/ 144 Passivhaus 3,35 ( ) ( 4,46 ) 3,50 ( 4,48 ) ( 4,74 ) 3,55 ( 4, ) 4,20 ( 4,80 ) 2,85 ( 2,88 ) 2,95 ( 2,98 ) 3,25 ( 3,29 ) 3,45 ( 3,49 ) 3,25 ( 3,29 ) 3,55 ( 3,60 ) 2,50 ( 2, ) 2,65 ( 2,68 ) 4,55 ( 4,63 ) 3,05 ( 3,09 ) 3,55 ( 3,60 ) 3,70 ( 3,75 ) ( 4,94 ) 6,15 ( 6,29 ) 5,45 5,55 ( 5,67 ) 5,80 ( 5,93 ) 6,15 ( 6,95 ) ( 6,40 ) 6,50 ( 6,66 ) 7,55 ( 7,77 ) ( 7,70 )

8 KP KfWWohneigentumsprogramm KfWWohneigentumsprogramm KfWWohneigentumsprogramm KfWWohnraumModernisierungsprogramm 20/ 5/ 5 KfWWohnraumModernisierungsprogramm 20/ 5/ 5 KfWWohnraumModernisierungsprogramm KfWWohnraumModernisierungsprogramm KfWWohnraumModernisierungsprogramm KfWWohnraumModernisierungsprogramm Energiesparhaus 60 und Heizung Energiesparhaus 60 und Heizung Energiesparhaus 60 und Heizung ( 4,46 ) ( 4,74 ) 4,20 ( 4,80 ) 126 ( 4,94 ) Finanzierung von Anteilen an Wohnungsgenossenschaften im Jahr der im Jahr der im Jahr der im Jahr der im Jahr der im Jahr der Finanzierung kommunaler Infrastrukturvorhaben Direktkredit KfWKommunalkredit 20/ 3/ 5 KfWKommunalkredit KfWKommunalkredit KfWKommunalkredit KfWKommunalkredit KfWKommunalkredit KfWKommunalkredit Energetische 20/ 3/ 5 KfWKommunalkredit Energetische KfWKommunalkredit Energetische KfWKommunalkredit Energetische KfWKommunalkredit Energetische KfWKommunalkredit Energetische KfWInfrastrukturprogramm KfWInfrastrukturprogramm KfWInfrastrukturprogramm 1,85 ( 1,86 ) 3,85 ( 3,91 ) 2,10 ( 2,12 ) ( 4,16 ) 2,10 ( 2,12 ) ( 4,16 ) 3,60 ( 3,63 ) ( 4,09 ) 4,20 ( 4,24 ) ( 3,68 ) ( 4,14 ) ( ) 156 1,70 ( 1,71 ) 156 2,15 ( 2,16 ) ) 29) 2,30 ( 2,73 ) 156 1,75 ( 1,76 ) 156 2,20 ( 2,21 ) ) 29) 2,45 ( 3,09 ) 114 ( 3,68 ) 114 ( 4,14 ) 114 ( ) 6

9 KP Finanzierung kommunaler Infrastrukturvorhaben Bankdurchgeleitet Sozial Investieren Sozial Investieren Sozial Investieren 20/ 20/ 20 Sozial Investieren Sozial Investieren Sozial Investieren Energetische Sozial Investieren Energetische Sozial Investieren Energetische 20/ 20/ 20 Sozial Investieren Energetische Sozial Investieren Energetische Kommunal Investieren Kommunal Investieren Kommunal Investieren 20/ 20/ 20 Kommunal Investieren Kommunal Investieren Wissenskredite ,70 ( 4,78 ) 5,25 ( ) 3,05 ( 3,09 ) ) 30) 3,40 ( 3,79 ) ) 30) 3, ,10 ( 3,14 ) ) 30) 3,60 ( 4,16 ) ,15 ( 5,25 ) ( 5,41 ) 5,75 ( 5,88 ) 3,40 ( 3,44 ) 3,75 ( 4,14 ) ( 4,82 ) 3,45 ( 3,49 ) 3,95 ( 4, ) 5,50 ( 5,61 ) 5,75 ( 5,88 ) 5,70 ( 5,82 ) 5,90 ( 6,03 ) 3,70 ( 3,75 ) ( 4,44 ) ( 5,12 ) 3,75 ( 3,80 ) 4,25 ( 4,81 ) 5,80 ( 5,93 ) 5,70 ( 5,82 ) 5,95 ( 6,08 ) ( 6,14 ) 6,35 ( 6,50 ) 5,70 ( 5,82 ) 6,20 ( 6,35 ) 4,00 ( 4,06 ) ( ) 4,70 ( 5,42 ) ( 4,11 ) 4,55 ( 5,11 ) 5,95 ( 6,08 ) 6,35 ( 6,50 ) ( 6,14 ) ( 6,40 ) KfW Studienkredit 174 Höchstzinssatz 8,90 6,29 21) 22) 25) ( 6,34 ) NiedersachsenStudienbeitragsdarlehen 175 Höchstzinssatz 7,50 6, ) ( 5,73 ) Bayerisches Studienbeitragsdarlehen 176 Höchstzinssatz 8,90 6, ) 31) ( 5,90 ) Hamburger Studiendarlehen 177 Höchstzinssatz 7,50 5, ) ( 5, ) Studiengebührendarlehen Saarland 178 5, ) 32) ( 5,28 ) Bildungskredit ) BAföGBankdarlehen ) AFBG MeisterBAföG 172 5,80 25) 6,15 ( 6,29 ) 6,50 ( 6,66 ) 6,20 ( 6,35 ) 6,70 ( 6,87 ) ( 4,58 ) ( 5,25 ) 5,20 ( 5,92 ) 4,55 ( 4,63 ) ( 5,62 ) 6,45 ( 6,61 ) 6,60 ( 6,77 ) 6,50 ( 6,66 ) 6,75 ( 6,92 ) 7,20 ( 7,40 ) 7,55 ( 7,77 ) 6,90 ( 7,08 ) 7,40 ( 7,61 ) 5,20 ( ) 5,55 ( 5,97 ) 5,90 ( 6,63 ) 5,25 ( ) 5,75 ( 6,33 ) 7,15 ( 7,34 ) 7,30 ( 7,50 ) 7,55 ( 7,77 ) 7,20 ( 7,40 ) 7,45 ( 7,66 ) 7,55 ( 7,77 ) 7,90 8,25 ( 8, ) 7,60 ( 7,82 ) 8,10 ( 8,35 ) 5,90 ( 6,03 ) ( 6,69 ) 6,60 ( 7,34 ) 5,95 ( 6,08 ) 6,45 ( 7,04 ) 7,85 ( 8,08 ) 8,00 ( 8,24 ) 8,25 ( 8, ) 7,90 8,15 ( 8,40 ) ) Effektivzinssatz für die Dauer der Zinsbindungsfrist. Soweit in der Darlehenszusage nicht anders angegeben, wurden die ausgewiesenen Effektivzinssätze unter programmspezifischen Annahmen berechnet; sie gelten jeweils für den Fall, dass in dem jeweiligen Kreditprogramm taggenau die maximal möglichen Laufzeitjahre ab dem des laufenden Kalenderjahres, die maximal mögliche Anzahl tilgungsfreier Anlaufjahre und der maximal mögliche Zinsbindungszeitraum in Anspruch genommen werden. Diese Daten sind dem Merkblatt des jeweiligen Kreditprogramms zu entnehmen. Von diesen Annahmen abweichende Darlehensbedingungen können im Einzelfall zu einem abweichenden Effektivzinssatz in der Darlehenszusage führen. 2) beginnend zwei Bankarbeitstage und einen Monat nach Zusagedatum für noch nicht ausgezahlte Kreditbeträge. die Ermittlung der ist in der Anlage zur Konditionenübersicht für den Endkreditnehmer zum Risikogerechten Zinssystem erläutert. in diesem Programm werden keine Neuzusagen mehr erteilt. Zinssatzfixierung bei. 7) einschließlich einer Risikoprämie; die KfW verlangt vom Beteiligungsgeber zusätzlich einen Anteil am Beteiligungsentgelt. 8) es wird eine einmalige Zusagegebühr in Höhe von 0,25 des Kreditbetrages erhoben. 9) bei Vorhaben von mit einem Jahresumsatz (einschließlich verbundener ) von mehr als EUR 500 Mio oder mehrheitlicher Beteiligung von öffentl. Hand, Kirchen oder karitativen Organisationen gelten die Konditionen der entsprechenden Programmvarianten des Unternehmerkredits. 10) Mischeffektivzinssatz für die Dauer der Gesamtlaufzeit (bei 30 Jahren Gesamtlaufzeit erfolgte die Berechnung auf den maximal möglichen Zinsbindungszeitraum). Soweit in der Darlehenszusage nicht anders angegeben, wurden die ausgewiesenen Mischeffektivzinssätze unter programmspezifischen Annahmen berechnet; sie gelten jeweils für den Fall, dass in dem jeweiligen Kreditprogramm taggenau die maximal möglichen Laufzeitjahre ab dem des 7

10 KP laufenden Kalenderjahres, die maximal mögliche Anzahl tilgungsfreier Anlaufjahre und der maximal mögliche Zinsbindungszeitraum in Anspruch genommen werden. Diese Daten sind dem Merkblatt des jeweiligen Kreditprogramms zu entnehmen. Von diesen Annahmen abweichende Darlehensbedingungen können im Einzelfall zu einem abweichenden Mischeffektivzinssatz in der Darlehenszusage führen. sofern bei Antragseingang bei der KfW ein günstigerer Zinssatz galt als zum Zeitpunkt der Zusage durch die KfW, kommt dieser zur Anwendung. 12) für den Beteiligungsgeber; die KfW kann die Zwischenschaltung einer durchleitenden Bank verlangen. 1 einschließlich einer Risikoprämie; für den Fall, dass die KfW vom Beteiligungsgeber einen Anteil am Beteiligungsentgelt verlangt, reduziert sich der Zinssatz. 20) Im KfWCO2sprogramm Maßnahmenpaket 5 werden keinen Neuzusagen mehr erteilt. 21) Der ausgewiesene Effektivzinssatz wurde unter den programmspezifischen Annahmen berechnet; er gilt für den Fall, dass der genannte Nominalzinssatz für die gesamte Laufzeit des Darlehens gilt, die speriode zehn Semestern und die Tilgungsphase 25 Jahre beträgt, der monatliche Darlehenshöchstbetrag in Anspruch genommen wird und die Option des Zinsaufschubs ab dem 5. Semester wahrgenommen wird. Die entsprechenden Programmbedingungen sind dem Merkblatt und den ergänzenden Informationen zum KfWStudienkredit zu entnehmen. Von diesen Annahmen abweichende Darlehensmerkmale können im Einzelfall zu einem abweichenden Effektivzinssatz führen. 22) Der garantierte Darlehenshöchstzinssatz nom. wird für jedes Darlehen bei Neuzusage für einen Zeitraum von 15 Jahren festgeschrieben. Nach dem Auslaufen der 15Jahresfrist werden die Konditionen für das Darlehen neu festgelegt. 2 Der garantierte e Darlehenshöchstzinssatz wird für jedes Darlehen bei Neuzusage für die Darlehenslaufzeit festgeschrieben. Nach dem Auslaufen einer Frist von 15 Jahren werden die sonstigen Konditionen des Darlehens neu festgelegt. 2 Der ausgewiesene Effektivzinssatz wurde unter den programmspezifischen Annahmen berechnet; er gilt jeweils für den Fall, dass der genannte Nominalzinssatz für die gesamte Laufzeit des Darlehens gilt, die speriode zehn Semester und die Tilgungsrate 150 pro Monat beträgt, der Darlehenshöchstbetrag in Anspruch genommen wird und die aufgeschobenen Zinsen zum Beginn der Rückzahlung dem Kapital zugeschlagen werden. Von diesen Annahmen abweichende Darlehensmerkmale können im Einzelfall zu einem abweichenden Effektivzinssatz führen. 25) Variabler Zinssatz auf der Basis des 6MonatsEURIBOR. Die Zinsanpassung erfolgt zum und jedes Jahres. 27) Die Beteiligungsgesellschaft kann von den eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 1 des Genussrechtsbetrags verlangen, max. 25 TEUR. Neben der laufenden Basisvergütung wird zwischen Beteiligungsgesellschaft und Utnernehmen eine jährliche gewinnabhängige Vergütung vereinbart ("Zusatzausschüttung"), die bis zu 5 p.a. des Genussrechtsbetrags betragen kann. 28) Die laufende Aufwandsentschädigung der Beteiligungsgesellschaft wird in der Kooperationsvereinbarung zwischen Beteiligungsgesellschaft und KfW geregelt. 29) Der Zinssatz ist fest für die ersten 10 Jahre, danach gelten die bei aktuellen Konditionen des Programms KfW Kommunalkredit (14 30) Der Zinssatz ist fest für die ersten 10 Jahre, danach gelten die bei Zusage aktuellen Konditionen des Programms Sozial Investieren (147) 31) Die Angabe des Nominalzinssatzes stellt eine Indikation dar. Die Festlegung erfolgt jeweils zum und eines Jahres. Der garantierte e Darlehenshöchstzinssatz wird für jedes Darlehen bei Neuzusage für einen Zeitraum von 15 Jahren festgeschrieben. Nach dem Auslaufen dieser Frist werden die Konditionen des Darlehens neu festgelegt. 32) Die Angabe des Nominalzinssatzes stellt eine Indikation dar. Die Festlegung erfolgt jeweils zum und eines Jahres. 8

Erhöhung der Zinskonditionen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstandsbank und der KfW Förderbank

Erhöhung der Zinskonditionen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstandsbank und der KfW Förderbank An alle mit uns in Verbindung stehenden Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 08.06.2007 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem Thema:

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands und Förderbank (Stand: 22.01.2008) Bestellnr.: 140021 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands und Förderbank (Stand: 01.07.2008) die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands- und Förderbank (Stand: ) Bestellnr.: 140 021 - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands- und Förderbank (Stand: 04.09.2009) Bestellnr. 140 021 - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands- und Förderbank (Stand: 09.10.2009) Bestellnr. 140 021 - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage

Mehr

Änderung der Zinskonditionen in einigen KfW- / ERP-Förderprogrammen

Änderung der Zinskonditionen in einigen KfW- / ERP-Förderprogrammen An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 20.09.2012 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

Beispiel einer Konditionenübersicht "Risikogerechtes Zinssystem"

Beispiel einer Konditionenübersicht Risikogerechtes Zinssystem 1 Beispiel einer Konditionenübersicht "Risikogerechtes Zinssystem" Unser Service für Sie: Konditionen-Faxabruf: ab dem 01.04.2005 Konditionenübersicht für Neuzusagen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands-

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.02.2012) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 23.09.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 08.01.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 16.05.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.07.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 19.03.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 10.08.2012) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands- und Förderbank (Stand: 02.02.2009) Bestellnr.: 140 021 - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 27.01.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 10.02.2016) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 05.05.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 02.02.2016) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 19.05.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 05.11.2014) die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 27.01.2011) - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW - Unser Service

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 19.03.2015) die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 25.11.2015) die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für

Mehr

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.v.

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.v. Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.v. Rundschreiben A01207 HW/gl 297 14.06.2007 : AZ: Tel.Dw.: 79 19 Datum: Textnachdruck mit Quellenangabe gestattet Belegexemplar erwünscht

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 16.06.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 10.06.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 17.08.2010) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands- und Förderbank (Stand: 04.05.2009) Bestellnr.:140 021 - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 11.02.2011) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 27.07.2011) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.11.2012) - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW - Unser Service

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 06.03.2012) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 07.03.2014) die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Bestellnr. 600 000

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 02.10.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 03.09.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 20.11.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 04.08.201 - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW - GEWERBLICHE FÖRDERKREDITPROGRAMME

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 12.12.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 23.01.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 14.10.2014) die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 10.11.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 25.11.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 14.04.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 22.03.2016) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.03.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: ) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 04.08.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 16.11.2016) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.12.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

KfW-Information für Multiplikatoren

KfW-Information für Multiplikatoren Information für Multiplikatoren 28.11.2014 Themen dieser Ausgabe: Inhalt Innovation, Gründen, Erweitern und Festigen Produkte Themen Innovation, Gründen, Erweitern und Festigen 1. Unternehmerkredit Plus

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 19.08.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 19.08.2016) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

KfW-Aktionsplan Energiewende

KfW-Aktionsplan Energiewende An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 20.12.2011 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 05.07.2016) - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW - GEWERBLICHE FÖRDERKREDITPROGRAMME

Mehr

An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen. Datum: 05.02.2009

An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen. Datum: 05.02.2009 An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 05.02.2009 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgenden

Mehr

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 29.02.2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen Ergänzende Informationen zum Rundschreiben vom 29.02.2008

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen Ergänzende Informationen zum Rundschreiben vom 29.02.2008 An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 16.04.2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

Mittelverwendung in den bankdurchgeleiteten Förderprogrammen der KfW (Aktuelle Programmbedingungen)

Mittelverwendung in den bankdurchgeleiteten Förderprogrammen der KfW (Aktuelle Programmbedingungen) Anlage zum Rundschreiben vom 14.02.2008 1. KfW-Programme Mittelverwendung in den bankdurchgeleiteten Förderprogrammen der KfW (Aktuelle Programmbedingungen) Programm- Förderprogramm Nummer 222 Mikro-Darlehen

Mehr

An alle mit uns in Verbindung stehenden Verbände, Kammern, Ministerien und andere Organisationen. Datum: Sehr geehrte Damen und Herren,

An alle mit uns in Verbindung stehenden Verbände, Kammern, Ministerien und andere Organisationen. Datum: Sehr geehrte Damen und Herren, An alle mit uns in Verbindung stehenden Verbände, Kammern, Ministerien und andere Organisationen Datum: 02.02.2006 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem Thema:

Mehr

Erhöhung der Zinskonditionen in den Förderprogrammen der KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau Bankengruppe

Erhöhung der Zinskonditionen in den Förderprogrammen der KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau Bankengruppe Deutscher Bundestag Drucksache 16/11534 16. Wahlperiode 23. 12. 2008 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Frank Schäffler, Rainer Brüderle, Jens Ackermann, weiterer Abgeordneter

Mehr

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW!

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Lübeck, 9. August 2007 Erfolg ist die beste Existenzsicherung Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind der beratungsstarke Finanzpartner für erfolgreiche

Mehr

1. Neustrukturierung der Gründer- und Unternehmensfinanzierung zum 01.04.2011

1. Neustrukturierung der Gründer- und Unternehmensfinanzierung zum 01.04.2011 An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 30.12.2010 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgenden

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

Finanzierung von Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur

Finanzierung von Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur Finanzierung von Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur Kommunaler Breitband Marktplatz 2012 Breitband Kompetenzzentrum Niedersachsen Osterholz-Scharmbeck, 07. Juni 2012 Ute Hauptmann

Mehr

mit diesem Rundschreiben erhalten Sie Informationen und Hinweise zu folgendem Thema:

mit diesem Rundschreiben erhalten Sie Informationen und Hinweise zu folgendem Thema: An unsere Geschäftspartner KfW-Aktionsplan Hochwasser 2013 Bankenrundschreiben: 15/2013 10.06.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Rundschreiben erhalten Sie Informationen und Hinweise zu folgendem

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank Potsdam, 31. März 2010 Finanzforum BPW Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Niederlassungen

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Potsdam, 29. Februar 2012 BPW Finanzforum Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner Regionalleiter Ost Regionalvertrieb

Mehr

An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen. Datum: 11.02.2009

An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen. Datum: 11.02.2009 An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 11.02.2009 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Agenda Eckpunkte des risikogerechten KfW-Zinssystems Wie funktioniert das risikogerechte Zinssystem im Detail? Informationen für Endkreditnehmer

Mehr

Herzlich Willkommen! Faszination Sparkasse. Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft. Landesbank Baden-Württemberg. Förderkreditgeschäft

Herzlich Willkommen! Faszination Sparkasse. Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft. Landesbank Baden-Württemberg. Förderkreditgeschäft Faszination Sparkasse Herzlich Willkommen! Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft Landesbank Baden-Württemberg Förderkreditgeschäft Innovationsfinanzierung Risikogerechtes Zinssystem (RGZS) Hausbankprinzip

Mehr

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren?

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? KOMMUNAL INVESTIEREN Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? Die Zukunftsförderer Investitionen in die Zukunft Die Verknappung von Haushaltsmitteln macht es immer schwieriger,

Mehr

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren?

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? SOZIAL INVESTIEREN Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? Die Zukunftsförderer Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung.

Mehr

Sie investieren - wir finanzieren: KfW!

Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Energie-Contracting in der Metropolregion Bremen-Oldenburg Bremen, den 11.09.2008 Referentin: Manuela Mohr Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern

Mehr

KfW-Information für Multiplikatoren

KfW-Information für Multiplikatoren en 29.04.2014 Themen dieser Ausgabe: Gewerbliche Finanzierung Kommunale und soziale Infrastruktur Wohnwirtschaft Inhalt Produkte Themen Gewerbliche Finanzierung, Kommunale und soziale Infrastruktur, Wohnwirtschaft

Mehr

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW!

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Neubrücke, 12.09.2012 8. Solartagung Rheinland-Pfalz Daniela Korte KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn

Mehr

Sie investierenwir finanzieren: KfW!

Sie investierenwir finanzieren: KfW! Sie investierenwir finanzieren: KfW! CEP Stuttgart, 29. 31. Januar 2009 Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer! 2 KfW

Mehr

Informationen und Hinweise erhalten Sie heute zu folgenden Themen:

Informationen und Hinweise erhalten Sie heute zu folgenden Themen: An alle mit uns in Verbindung stehenden Verbände, Kammern, Ministerien und andere Organisationen Datum: 22.12.2004 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie heute zu folgenden

Mehr

Sanierung und Modernisierung öffentlicher Gebäude Das Förderangebot der KfW für Kommunen und kommunale Unternehmen

Sanierung und Modernisierung öffentlicher Gebäude Das Förderangebot der KfW für Kommunen und kommunale Unternehmen Sanierung und Modernisierung öffentlicher Gebäude Das Förderangebot der KfW für Kommunen und kommunale Unternehmen Mehr Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden Ulm, 16. November 2006 Ihr Referent: Steffen

Mehr

wohnwirtschaftliche Programme der KfW - Förderbank

wohnwirtschaftliche Programme der KfW - Förderbank wohnwirtschaftliche Programme der KfW - Förderbank Energetische Gebäudesanierung Kosten und Zuschüsse, 23.10.2006 in Freiburg Ihr Referent Andreas Rennekamp Abteilungsdirektor KfW Niederlassung Berlin

Mehr

1. Energieeffizientes Bauen und Sanieren im Rahmen der Energiewende

1. Energieeffizientes Bauen und Sanieren im Rahmen der Energiewende An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 18.10.2011 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgenden

Mehr

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren?

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? KFW-UNTERNEHMERKREDIT Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? Die Zukunftsförderer Langfristige Investitionen günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler

Mehr

Details zu den ab 01.04.2012 gültigen Neuerungen im Programm Altersgerecht Umbauen entnehmen Sie bitte dem Programm-Merkblatt 04/2012.

Details zu den ab 01.04.2012 gültigen Neuerungen im Programm Altersgerecht Umbauen entnehmen Sie bitte dem Programm-Merkblatt 04/2012. An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 29.12.2011 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgenden

Mehr

1. Inkrafttreten neuer Allgemeiner Bestimmungen für Investitionskredite zum 01.03.2009

1. Inkrafttreten neuer Allgemeiner Bestimmungen für Investitionskredite zum 01.03.2009 An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 16.10.2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgenden

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Energiemanagement in der Gemeinde Pfaffenhofen an der Ilm, 16. Januar 2008 Inga Schauer Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die

Mehr

Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung

Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung Finanzierung Erneuerbarer Energien Krebeck, 11. September 2010 Mario Hattemer KfW-Mittelstandsbank Agenda 1. KfW Bankengruppe 2. Struktur

Mehr

Solartagung Rheinland-Pfalz. Die Sonnenenergie ein Jobmotor

Solartagung Rheinland-Pfalz. Die Sonnenenergie ein Jobmotor Solartagung Rheinland-Pfalz Die Sonnenenergie ein Jobmotor Förderprogramme der KfW zur Finanzierung von Photovoltaikanlagen Birkenfeld, 28.09.2006 Ihr Referent Axel Papendieck Referent Information und

Mehr

Möglichkeiten der Sportstättenfinanzierung mit Finanzierungsangeboten der KfW-Förderbank

Möglichkeiten der Sportstättenfinanzierung mit Finanzierungsangeboten der KfW-Förderbank Möglichkeiten der Sportstättenfinanzierung mit Finanzierungsangeboten der KfW-Förderbank Fachtagung Bäder in Vereinsregie Essen, 11. November 2006 Ihr Referent: Steffen Seiffert Handlungsbevollmächtigter

Mehr

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Agenda Warum ändert die KfW die Zinssystematik für ihre Förderkredite? Eckpunkte des neuen KfW-Zinssystems Wie funktioniert das neue Zinssystem

Mehr

KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien

KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien München, den 20.06.2013 Intersolar Europe Bank aus Verantwortung Herzlich willkommen Manuela Mohr KfW Bankengruppe Referentin Palmengartenstr. 5-9 Vertrieb

Mehr

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Öffentliche Finanzierungshilfen Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Wolfgang Miethke Betriebswirtschaftlicher Berater Telefon: 05121

Mehr

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen?

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 068 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

Förderinitiative Wohnen, Umwelt, Wachstum Anpassung der Förderbedingungen

Förderinitiative Wohnen, Umwelt, Wachstum Anpassung der Förderbedingungen An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 02.10.2007 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie heute

Mehr

An die mit uns in Verbindung stehenden Geschäftspartner. Datum: Rundschreiben: / Sehr geehrte Damen und Herren,

An die mit uns in Verbindung stehenden Geschäftspartner. Datum: Rundschreiben: / Sehr geehrte Damen und Herren, An die mit uns in Verbindung stehenden Geschäftspartner Datum: Rundschreiben: 27.01.2006 03 / 2006 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem Thema: Programm der

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Schweinfurt, 26. März 2009 Energietag Schweinfurt der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und der IHK Jürgen Daamen Unsere Leistung Als Deutschlands

Mehr

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg Langfristige Investitionen, günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen,

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Karlsruhe, den 12. April 2008 Silke Apel Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich subventionierte

Mehr

KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung

KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung Potsdam, 24. September 2012 Universität Potsdam Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin

Mehr