Modulare IT-Gesamtlösung für EVU

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modulare IT-Gesamtlösung für EVU"

Transkript

1 Modulare IT-Gesamtlösung für EVU Geschäftsprozess-Unterstützung IT Dienstleistungen für EVU Lösungsbeschrieb

2 1 Einleitung Youtility hat im 2013 gemeinsam mit Energieversorgungsunternehmen (EVU) und Geschäftspartnern Optimatik AG, axept und AdelCloud AG eine "Zentrale IT-Gesamtlösung für EVU" aufgebaut, mit der die Sparten Strom, Gas, Wasser, Wärme und auch Teilbereiche der Telekommunikation abgewickelt werden können. Die Einführung von weiteren Kunden wird in enger Zusammenarbeit mit Youtility, Optimatik, axept und dem Kunden sichergestellt. 2 Lösungskonzept 2.1 Übersicht Im Zentrum der Lösung steht das System "Inubit Suite", mit welchem die unterschiedlichsten Systeme über einen 'Enterprise Service Bus' verbunden werden. Damit können in Unterstützung von 'Business Prozess Management' systemübergreifend Geschäftsprozesse abgewickelt werden. Die Lösung setzt sich aus folgenden Systemen zusammen: Zählerfernauslesung (ZFA) zur Erfassung von Messdaten Energiedatenmanagement (EDM) zur Verwaltung, Aufbereitung und Weiterbearbeitung von Messdaten IS-E (EA) zur Abrechnung, sowie Erfassung und Haltung von Stammdaten Integrationsplattform (ESB), um Geschäftsprozesse medienbruchfrei zu bearbeiten und zu automatisi e- ren. Als zentrales Element in der IT-Gesamtlösung wird im Rechenzentrum von Youtility, betrieben durch AdelCloud AG, eine Integrationsplattform installiert, welche alle Schnittstellen der Systeme untereinander und auch zu den Marktpartnern sicherstellt. Darauf aufbauend können systemübergreifend Geschäftsprozesse abgebildet, simuliert und technisch unterstützt werden (BPM). So kann beispielsweise auch die künftige Prozess-Integration von Kunden über ein Kundenportal sichergestellt werden. Seite 2 von 8

3 2.2 System- und Lösungskonzept Systemkonzept Messdatenerfassung (ZFA) Für die Zählerfernauslesung wird das System ITF-EDV Fröschl GmbH eingesetzt. Die Software wurde speziell für den Energiemarkt entwickelt und ist seit über 10 Jahren bei zahlreichen Energieversorgungsunternehmen erfolgreich im Einsatz. Die moderne Software-Architektur ermöglicht einen effizienten Betrieb und eine gute Skalie r- barkeit des Systems. Dank des modularen Aufbaus kann das System aufgrund unterschiedlicher Anforderungen nach Mass zusammengestellt werden. So kann das System beliebig mit Kommunikationsmodulen, Gerätetre i- bern, Schnittstellenmodulen, erweitert werden. Das System deckt alle Anforderungen der Messdatenerfassung ab: Zählerdatenfernabfrage für Industrie- und Sondervertragskunden Automatisierte Verarbeitung und Verwaltung von Massendaten Auswertung und Aufbereitung von Zählerdaten Abfrage von Zählgeräten für alle Energiearten (Strom, Gas, Wasser, Wärme) Unterstützung aller möglichen Kommunikationswege Flexible Schnittstellen für Datenbereitstellung und Stammdatenabgleich und externe Steuerung usw Energiedatenmanagement-System (EDM) Für das Energiedatenmanagement wird das BelVis EDM-Software-System des Lieferanten Kisters AG eingesetzt, einer sehr innovativen Unternehmung mit Software-Lösungen von hoher Qualität. Die BelVis Software- Lösungen bieten alle wichtigen technischen und fachlichen Funktionen für den heutigen und zukünftigen Ene r- giemarkt. Die Software ist einsetzbar für die Netzbetreiber, den Vertrieb und den Handel der Energieversorgungsunternehmen. Gemäss den Anforderungen wird das EDM-Basismodul Netz mit einer Schnittstelle zum IS-E-Abrechnungssystem eingesetzt. Künftiger Bedarf in weiteren Bereichen lässt sich durch BelVis mit umfangreichen Zusatzmodulen einfach ergänzen: Mandanten für Vertrieb und Handel, Pro für Prognosen, PFM für das Portfoliomanag e- ment, AnKa-fix für automatische Lastgang-Bepreisung und Angebots-Erstellung oder BelVis Res-Opt für die automatische Produktions- und Ressourcenoptimierung ESB/BPM System Mit dem Enterprise Service Bus (ESB) werden alle Systeme miteinander verbunden. Der ESB stellt den Date n- transport aller Schnittstellen sicher und kann auf Schnittstellen 'Überwachungen' implementieren. Auf dem ESB aufbauend, können Geschäftsprozesse dokumentiert, analysiert, optimiert, simuliert und soweit sinnvoll automatisiert werden. Dafür wird das Business Process Management (BPM) eingesetzt. Seite 3 von 8

4 Komponenten der inubit Suite Inubit Enterprise Service Bus Für die Integration von Informatik-Systemen sowie die Nutzung verschiedenster Kommunikationsprotokolle stellt der inubit Integration Center eine Vielzahl von Konnektoren zur Verfügung. Damit wird eine umfassende Sy s- temintegration möglich und über Technical Workflows können systemübergreifende Geschäftsprozesse umgesetzt werden. Inubit Prozess Engine Das inubit Prozess Center verfügt über alle notwendigen Komponenten, um Prozesse zu modellieren, zu validieren und zu simulieren, aus den Prozessmodellen ausführbare technische Workflows zu generieren, Prozesse über die inubit Prozess Engine auszuführen und zu steuern, Mitarbeiter mittels Human Workflow in die Prozesse einzubeziehen, andere IT-Systeme und Services über den Enterprise Service Bus zu integrieren und die Prozessausführung in Echtzeit zu überwachen. Inubit Workbench Die inubit Workbench ist die Schnittstelle zur inubit Prozess Engine. Mit Hilfe der inubit Workbench wird die Prozess Engine gesteuert und erlaubt es, den gesamten Funktionsumfang der inubit Suite zu nutzen, z.b.: Fachliche Prozesse (Prozesslandkarten und Business Prozess Diagramme in BPMN 2.0) modellieren und simulieren Organigramme, Systemdiagramme und Business Objects Diagramme erstellen Prozesse automatisieren und Systeme integrieren Technische Prozesse (Technical Workflows) aus den Prozessmodellen heraus generieren Prozesse technisch überwachen und fachliche Prozessdaten für Reports bereitstellen Administration der inubit Suite IS-E Kundeninformations- und Abrechnungssystem Das lokal betriebene Kundeninformations- und Abrechnungssystem IS-E wird als stammdatenführendes System positioniert. IS-E bietet sowohl zu den vorgelagerten Systemen wie ZFA und EDM als auch zu nachgelagerten Systemen wie dem ERP-System ABACUS Schnittstellenfunktionalitäten an. Zentral ist, dass die im IS-E geführten Stammdaten auf die Gegebenheiten der Lösung angepasst und/oder e r- weitert werden (z.b. Netzebene, Bilanzgruppe, Lieferant, usw.). Basis Verwalten von Personen mit deren Adressen, Kontaktinformationen, Gruppenzuordnungen, Verbindungen. Verwalten von Objekten mit zusätzlicher Hierarchiezuordnung (Liegenschaft, Gebäude, Stock -werk, Wohnung, Raum), Kontextbezogenen Informationen wie Liegenschaftsfläche, Koordinaten, Ansprec h- partner und Eigentümer, Schlüssel und Hinweise. Gebiete, Strassen und Standorte mit Zuordnung zu den vorhandenen Objekten. Vertragsmanagement von Dienstbarkeitsverträgen, Energielieferungs- und Netznutzungsverträgen, Bilanzgruppenverträgen, deren Termine und Kündigungsfristen. Zentrale, rollenbasierte Benutzerverwaltung mit ausgeklügeltem Berechtigungskonzept beispielsweise für Einschränkungen nach Kundengruppen. Frei definierbare Wertebeschreibungen (Wertebereiche) für die nötige Portion Individualität in einem Standardprodukt. Seite 4 von 8

5 Notizen, Aktivitäten (CRM), Dokumente und individuelle Zusatzfelder können auf fast sämtlichen Stammdatenobjekten hinterlegt und auch ausgewertet respektive danach gesucht werden. Anbindung von Dokument Management Systemen oder Archivsystemen für eine Integration in die bestehende IT-Infrastruktur. Technische Anlagen Definition von Geräteserien als Vorlage für Geräte, unabhängig vom gemessenen Medium; Strom, Wa s- ser, Gas, Fernwärme, Datenzähler etc. Geräteverwaltung mit Informationen zum aktuellen Standort des Gerätes, eingestellter Parametrierung, Eigentümer, letzten Bewegungen (Geschichte), aktuelle und vergangene Zählerstände. Zuordnung von Geräten zu Losen oder Eichscheinen und damit Kontrolle für die geforderten period i- schen Prüfungen. Ausführliches Auftragsmanagement für Installationen, Ablesungen, Instandhaltungen, Deinstallationen inkl. Zuordnung an eine Organisationseinheit oder Person für die Auftragsausführung. Verwalten von Anschlüssen und deren Zusatzinformationen wie Anschlussleistung, Baujahr. Zuordnung von Verbrauchern an Anschlüsse respektive Objekte. Verwalten von Installationen respektive Messungen mit Messpunkt gemäss Anforderungen an den lib e- ralisierten Strommarkt Schweiz, den verschiedenen Beziehungen zwischen den Installationen (Summen-, Neben- und Kontrollmessungen, Wandler-Beziehungen). Anzeige des aktuellen und auch vergangenen Vertragspartners (Kunde) der Installation. Melde- und Kontrollwesen nach NIV 2002 inkl. Unterstützung für die periodischen Kontrollen un d Workflowintegration. Kundenadministration Führen von Verträgen mit den auf der Zeitachse abgebildeten Vertragspartnern, nicht nur für Lieferung von Strom, Wasser, Gas oder Fernwärme auch für Gebühren wie Abwasser, Service-Abonnements usw. Vollständige Umsetzung respektive Datentrennung gemäss den Anforderungen an den liberalisierten Strommarkt gemäss StromVG und mit Ein- oder Zweivertragsmodell. Zusammenfassen von verschiedenen Verträgen einer Person zu Sammelrechnungen und somit Fakt u- rierung von mehreren Produkten auf einer gemeinsamen Rechnung: Effizienzsteigerung und Ökologie lassen sich so optimal vereinen. Möglichkeit für direkte Belastung auf Bank- oder Postkonto über Belastungsverfahren, aber auch die neue, papierlose E-Rechnung dank individuellen Versanddefinitionen. Auch die Möglichkeit für Akontorechnungen mit SMS- respektive -Benachrichtigung und automatischer Belastung auf dem Bankkonto des Kunden über LSV+. Definieren von individuellen Produkten für die Abrechnung mit Staffelungen, Tarifwechsel bei Leistungsgrenzen, Besttarifierung mit den entsprechenden Kontierungsmöglichkeiten für die Debitoren - und Finanzbuchhaltung. Direkter Durchgriff von der Kundenadministration aus auf die Abacus-Debitorenbuchhaltung respektive die einzelnen Debitorenkonten. Möglichkeit für die Simulation von neuen Produkten auf dem Live-System. Individuelles Rechnungsdesign nach Kundengruppen, Rechnungsarten (Einmal - oder Energierechnungen) und Produkten, gemäss Vorstellungen des Mehr-Sparten-Energieanbieters. Seite 5 von 8

6 Übersicht 3 Lösungskonzept 3.1 System-Integration - Enterprise Service Bus In der ersten Stufe werden die Grundlagen für die Systemintegration eingerichtet, damit die wichtigsten Branchensysteme und Marktpartner integriert werden können. 3.2 Prozesse und Schnittstellen SDAT-CH Prozesse Die Abhandlung der SDAT-CH Prozesse bzw. die Marktdatenkommunikation wird mit dem Prozesspaket EPM (Energie Prozess Monitor) sichergestellt. Seite 6 von 8

7 Das Prozesspaket EPM orientiert sich an den Grundlagendokumenten vom Gesetzgeber (StromVV und StromVG), den Branchendokumenten gemäss VSE (z.b. das Marktmodell CH (MMEE-CH) das Dokument Standardisierter Datenaustausch für den Strommarkt Schweiz (SDAT) ). Nebst branchenspezifischen Nachrichten können über den EPM auch weitere Dateiformate versendet und empfangen werden. Bei den marktüblichen Datenaustauschformaten (ebix, MSCONS, Fröschl, LPEX) ist eine erweiterte Prüfung des Nachrichten -Inhalts und somit auch die Frist- und Vollständigkeitsprüfung möglich. Es ist gewährleistet, dass das EPM Prozesspaket jeweils an die neuste Version der zugrundeliegenden Branchendokumente angepasst wird. Der EPM unterstützt das EVU beim gesamten Ablauf des Datenbereitstellungs prozesses: Stammdatenverteilung Die Schnittstellen für die Stammdatenverteilung werden umgesetzt. Im Teilprozess Stammdatenverteilung werden die im datenführenden System IS-E gepflegten Stammdaten per ESB an die nachgelagerten Systeme ZFA und EDM verteilt. Der Prozess wird vollautomatisch durchgeführt Zählerabrechnung Für den Prozess Zählerabrechnung werden die Verrechnungsdatenschnittstellen der Systeme EDM und ZFA integriert. Für beide Systeme wird die Standardschnittstelle zum Abrechnungssystem IS -E verwendet WEB-Portal für Geschäftskunden Ihren Grosskunden bieten Sie mit BelVis Web einen massgeschneiderten Informationsservice, für einen schne l- len Überblick über das eigene Nutzungsverhalten bei Strom ebenso wie bei Gas Tages -, Monats- und Jahresverbräuche sind in Form von Zeitreihengrafiken und tabellarischen Übersichten wählbar. Die Darstellung der Verbrauchsdaten erfolgt in verschiedenen Zeitebenen (Jahr, Monat, Tag) und in verschiedenen Auflösungsgraden (15-Minuten, Tageswerte) sowie in einer Aufteilung nach Hoch- und Niedertarif. Kunden mit mehr als einer Entnahmestelle erhalten die Zeitreihen Bündel-Entnahme und Aggregationen. Seite 7 von 8

8 4 Nutzen für den Kunden Bei einer Umsetzung erzielt der Kunde folgenden Nutzen: Harmonisierung der Geschäftsprozesse (z.b. SDAT; Stammdatenmutation, Abrechnung, Lieferantenwechsel, usw. Reduzierter Testaufwand bei Release-Wechseln oder Updates durch gemeinsame Tests von SDAT Aktiver Know-how-Austausch in Fachgruppen Integrierte und zukunftsfähige Lösung für das System IS-E, ergänzt mit ZFA, EDM und ESB (EPM) Business Prozess Management für effizientere Abwicklung von Geschäftsprozessen (interne Kosten- Optimierung und Qualitäts-Steigerung) Einsparungen durch Skaleneffekte Seite 8 von 8

Mobile Zählerdatenerfassung Smart Metering Zählerfernauslesung Energiedatenmanagement Energieabrechnung/CRM Business Process Management ENERGIE

Mobile Zählerdatenerfassung Smart Metering Zählerfernauslesung Energiedatenmanagement Energieabrechnung/CRM Business Process Management ENERGIE Mobile Zählerdatenerfassung Smart Metering Zählerfernauslesung Energiedatenmanagement Energieabrechnung/CRM Business Process Management ENERGIE ABRECHNUNG EA Energieabrechnung und CRM sind die kaufmännische

Mehr

EINLADUNG 14. SEPTEMBER 2011 INTELLIGENTE STRATEGIEN SMARTE SYSTEME 8. OPTIMATIK FACHFORUM

EINLADUNG 14. SEPTEMBER 2011 INTELLIGENTE STRATEGIEN SMARTE SYSTEME 8. OPTIMATIK FACHFORUM Mobile Zählerdatenerfassung Smart Metering Zählerfernauslesung Energiedatenmanagement Energieabrechnung/CRM Business Process Management EINLADUNG 14. SEPTEMBER 2011 8. OPTIMATIK FACHFORUM INTELLIGENTE

Mehr

Wer zählt wann mit wem?

Wer zählt wann mit wem? Pressemitteilung Velbert, 8. Juni 2010 Elektronischer Datenaustausch im Messwesen Wer zählt wann mit wem? Kleine und mittlere Energieversorger, besonders Stadtwerke, stehen mit den Neuerungen im Energiemarkt

Mehr

Newsletter zum Standardisierten Datenaustausch für den Strommarkt Schweiz

Newsletter zum Standardisierten Datenaustausch für den Strommarkt Schweiz Seite 1 von 5 An alle Energieversorgungsunternehmen der Regelzone Schweiz 14. Juli 2008 Newsletter zum Standardisierten Datenaustausch für den Strommarkt Schweiz Sehr geehrte Damen und Herren Als Verteilnetzbetreiber,

Mehr

LÖSUNGEN FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT. Energy. Copyright SoftProject - All Rights Reserved

LÖSUNGEN FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT. Energy. Copyright SoftProject - All Rights Reserved LÖSUNGEN FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT Energy Copyright SoftProject - All Rights Reserved für die Energiewirtschaft Unternehmen aus der Energiewirtschaft unterliegen einem ständigen Wandlungsprozess. Dieser

Mehr

Neue Herausforderungen durch das Massengeschäft

Neue Herausforderungen durch das Massengeschäft Neue Herausforderungen durch das Massengeschäft EVU Lunch 2014 Au Premier Zürich, 24. Oktober 2014 Dominique Hartmann, Senior Consultant www.awk.ch Inhalt Ausgangslage Marktöffnung Grundlagen für die Abwicklung

Mehr

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage.

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage. Integration mit Die Integration der AristaFlow Business Process Management Suite (BPM) mit dem Enterprise Information Management System FILERO (EIMS) bildet die optimale Basis für flexible Optimierung

Mehr

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis Die Definition der Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität (GPKE) und zum Lieferantenwechsel Gas (GeLi-Gas) stellt die Energieunternehmen erneut

Mehr

IS-E für autonome Energieversorger und Stadt- / Gemeindewerke

IS-E für autonome Energieversorger und Stadt- / Gemeindewerke IS-E für autonome Energieversorger und Stadt- / Gemeindewerke Die Lösung ist modular aufgebaut und kann mit den Bedürfnissen wachsen IS-E - ein integriertes, offenes Informationssystem IS-E ist ein zukunftsweisendes

Mehr

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002 Workshop 3 Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state of the art und wo liegt die Zukunft 16. September 2002 Dipl. Kfm. power2e energy solutions GmbH Wendenstraße 4 20097 Hamburg Telefon (040) 80.80.65.9 0 info@power2e.de

Mehr

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud. Präsentationsvorlage (Interessenten) Stand: 25.2.2015 Version 2.1 Schleupen AG Agenda Regelwerk + Roadmap + Sachstand im Markt Prozesse

Mehr

Netzbilanzierung. Dokument-Version 2.1.1 Oktober 2012. Stand: 05.10.2012 Sysdex_BelVis_Netzbilanzierung V2.1.1.docx Seite 1 / 26

Netzbilanzierung. Dokument-Version 2.1.1 Oktober 2012. Stand: 05.10.2012 Sysdex_BelVis_Netzbilanzierung V2.1.1.docx Seite 1 / 26 Netzbilanzierung Dokument-Version 2.1.1 Oktober 2012 Stand: 05.10.2012 Sysdex_BelVis_Netzbilanzierung V2.1.1.docx Seite 1 / 26 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Fachbegriffe... 4 3 Messdatenaustausch...

Mehr

Agenda. Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel

Agenda. Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel Vom Prozess zur IT Agenda Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel Das Unternehmen Seit etwa 30 Jahren Anbieter von Business Communication Lösungen Planung und Realisierung von

Mehr

Die Rolle von SOA in BPM

Die Rolle von SOA in BPM Die Rolle von SOA in BPM 5. Process Solutions Day Frankfurt a.m. 17. Mai 2010 Ivo Koehler, inubit AG Agenda Einleitung inubit AG Vorstellung BPM Von Aufbauorganisation zur Prozessorientierung SOA und BPM

Mehr

Speicher. it-people it-solutions

Speicher. it-people it-solutions it-people it-solutions Überblick I Stammdaten- und Vertragsmanagement I Speicherprodukt- und Kapazitätsmanagement I Nominierungsmanagement I Stations- und Speicherfahrplan I Matching I Online-Portal mit

Mehr

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen CWA Flow - 8D-Report Web- und workflowbasierte Software für Reklamationen, Probleme und 8D-Report CWA Flow Module für Qualitätsmanagement und Prozessmanagement Die flexibel konfigurierbare Software Freie

Mehr

Prozessmanagement für den Öffentlichen Sektor

Prozessmanagement für den Öffentlichen Sektor Prozessmanagement für den Öffentlichen Sektor Verwaltungsleistungen aus einer Hand: Bürgernah Sicher Modern 1 inubit integrating your business and IT Deutscher BPM Full-Service-Anbieter 1999 gegründet;

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

Organisation des liberalisierten Strommarktes Schweiz

Organisation des liberalisierten Strommarktes Schweiz www.energienetwork.ch Organisation des liberalisierten Strommarktes Schweiz Energie-Network-Lunch, Zürich 29. Januar 2010 Jean-Michel Notz, VSE/AES, Bereichsleiter Netzwirtschaft Inhalt meiner Präsentation

Mehr

Die Strommarktöffnung stellt alle Beteiligten vor grosse Herausforderungen. ihre Unterstützung und Begleitung an.

Die Strommarktöffnung stellt alle Beteiligten vor grosse Herausforderungen. ihre Unterstützung und Begleitung an. Die Strommarktöffnung stellt alle Beteiligten vor grosse Herausforderungen. Mit ordoplus bieten EnAlpin / EVWR den Energieversorgungsunternehmen (EVU), Gemeinden und Elektrizitätsgenossenschaften ihre

Mehr

Next Level Business Process - Welche Trends erwarten uns? Dirk Detmer Geschäftsführer SoftProject GmbH

Next Level Business Process - Welche Trends erwarten uns? Dirk Detmer Geschäftsführer SoftProject GmbH Next Level Business Process - Welche Trends erwarten uns? Dirk Detmer Geschäftsführer SoftProject GmbH Release 4.7 Oktober 2014 - Highlights X4 Activities Karten Terminplaner Prozessbibliothek X4 ControlCenter

Mehr

Software Innovations BPM M2M BRM

Software Innovations BPM M2M BRM Intelligente Geräte. Intelligente Prozesse. Intelligent vernetzt. So starten Sie erfolgreiche Projekte im Internet of Things and Services. Die IoTS Edition im Überblick Software Innovations BPM M2M BRM

Mehr

Weil Kompetenz zählt. MeteringService

Weil Kompetenz zählt. MeteringService MeteringService Energiedaten Kommunikation Weil Kompetenz zählt Als Spezialist im gesamten Prozess des Messwesens und des Datenmanagements wird Thüga MeteringService allen Anforderungen des liberalisierten

Mehr

Kompakt Workshops Professionelles Personalmanagement mit ABACUS (Lohn & HR) im Mai 2015

Kompakt Workshops Professionelles Personalmanagement mit ABACUS (Lohn & HR) im Mai 2015 Einladung AXevent 2015 ABACUS Software auf hohem Niveau Kompakt Workshops Professionelles Personalmanagement mit ABACUS (Lohn & HR) im Mai 2015 Einladung Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse im Personalmanagement

Mehr

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung 1 Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV Ihre qualifizierte Branchen-

Mehr

kvasy - Softwarelösung für die Versorgungswirtschaft im Kontext der Begleitung von Transformationsprozessen

kvasy - Softwarelösung für die Versorgungswirtschaft im Kontext der Begleitung von Transformationsprozessen SIV.AG - Kompetenz für die Versorgungswirtschaft kvasy - Softwarelösung für die Versorgungswirtschaft im Kontext der Begleitung von Transformationsprozessen Manfred Drewlow Internationales Projektmanagement

Mehr

VNG Portfoliomanager. Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement

VNG Portfoliomanager. Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement VNG Portfoliomanager Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement 02 VNG Portfoliomanager Bewertung Strukturierung Planung Visualisierung Überwachung VNG Portfoliomanager 03 Effizientes Management

Mehr

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke dataprofit Lösung Virtuelles Kraftwerk A 3 Wissenschaftsdialog Energie Reinhard Dietrich Dipl. Inf. Univ. Leiter Technik & Entwicklung dataprofit GmbH

Mehr

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING:

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 1 SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Von Lars Jaquet - Januar 2015 Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 2 Über mich Ich bin seit 2006

Mehr

Abgeleitete wirtschaftliche Modelle im erneuerbaren Strommarkt: Wir bringen Anlagenbetreiber mit den Verbrauchern zusammen!

Abgeleitete wirtschaftliche Modelle im erneuerbaren Strommarkt: Wir bringen Anlagenbetreiber mit den Verbrauchern zusammen! Grundgrün Energie GmbH Abgeleitete wirtschaftliche Modelle im erneuerbaren Strommarkt: Wir bringen Anlagenbetreiber mit den Verbrauchern zusammen! Potsdam, 12. November 2014 Eberhard Holstein 1. Spannungsfeld

Mehr

Mobiles Servicemanagement für Wartung und Instandhaltung

Mobiles Servicemanagement für Wartung und Instandhaltung Systemlösungen für Energieversorger Mobiles Servicemanagement für Wartung und Instandhaltung VDE-Symposium Informationstechnik in der regulierten und liberalisierten Energiewirtschaft Jena, 08.09.2010

Mehr

Effizienz und Einsparpotentiale von Energieverbräuchen

Effizienz und Einsparpotentiale von Energieverbräuchen Effizienz und Einsparpotentiale von Energieverbräuchen Sieglinde Wesesslintner Dipl. Bauingenieurin FH 11. April 2013 Walder + Trüeb Engineering AG 3074 Bern 8005 Zürich 1260 Nyon www.waldertrueb.ch Walder

Mehr

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit Netz Asset- zwischen Theorie und Umsetzbarkeit EVU Lunch 2012 Au Premier Zürich, 2. November 2012 Dominique Hartmann, Senior Consultant Agenda Entwicklung der Branche im Netz Asset- Prozesse des Netz Asset-s

Mehr

Kompakt Workshops AXcare für Alters- und Pflegeheime und Soziale Einrichtungen im März 2015

Kompakt Workshops AXcare für Alters- und Pflegeheime und Soziale Einrichtungen im März 2015 Einladung AXevent 2015 ABACUS Software auf hohem Niveau Kompakt Workshops AXcare für Alters- und Pflegeheime und Soziale Einrichtungen im März 2015 Einladung Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit unserer

Mehr

DSC-Template RUN4Grid

DSC-Template RUN4Grid unternehmensberatung und software gmbh SAP CRM - RUN4Grid DSC-Template RUN4Grid zur effizienten Einführung von SAP CRM Best Practice for Utilities Netzbetreiber unternehmensberatung und software gmbh Den

Mehr

DSC-Adressmanagement

DSC-Adressmanagement unternehmensberatung und software gmbh Das große Ganze im Blick DSC-Adressmanagement Qualifizierte Adressen auf Basis einer korrekten SAP-Regionalstruktur sichern Datenqualität und Geschäftserfolg Effizienzsteigerung

Mehr

Moderne Technologien im Bereich des technischen und infrastrukturellen Facility Managements

Moderne Technologien im Bereich des technischen und infrastrukturellen Facility Managements Verbundprojekt Technologietransfer Moderne Technologien im Bereich des technischen und infrastrukturellen Facility Managements Projekt wird gefördert durch die Sächsische AufbauBank. Projekt-Nr. 11796/1892

Mehr

AristaFlow for NAV. Workflow für Microsoft Dynamics NAV mit der AristaFlow BPM Suite. AristaFlow GmbH Ulm

AristaFlow for NAV. Workflow für Microsoft Dynamics NAV mit der AristaFlow BPM Suite. AristaFlow GmbH Ulm AristaFlow for NAV Workflow für Microsoft Dynamics NAV mit der AristaFlow BPM Suite AristaFlow GmbH Ulm Philosophie Erweiterung von Microsoft Dynamics NAV um aktive Aufgabenverteilung kein separates Workflow

Mehr

Fachseminare Neuerungen ABACUS Version 2015 im Juni 2015

Fachseminare Neuerungen ABACUS Version 2015 im Juni 2015 Einladung AXevent 2015 ABACUS Software auf hohem Niveau Fachseminare Neuerungen ABACUS Version 2015 im Juni 2015 Einladung Neuerungen ABACUS Version 2015 Die ABACUS Version 2015 bietet umfangreiche neue

Mehr

Mobiles Messsystem zur Vorbereitung des Energie-Audits

Mobiles Messsystem zur Vorbereitung des Energie-Audits Prof. Dr. Dipl.-Ing. Bruce-Boye Kompetenz- und Wissenschaftszentrum für intelligente Energienutzung Mobiles Messsystem zur Vorbereitung des Energie-Audits Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Energiemanagementsystem

Mehr

Whitepaper webmethods 9.0. webmethods 9.0. Die Integrationsplattform für BPM, EAI und SOA 2013 SYRACOM AG

Whitepaper webmethods 9.0. webmethods 9.0. Die Integrationsplattform für BPM, EAI und SOA 2013 SYRACOM AG Whitepaper webmethods 9.0 webmethods 9.0 Die Integrationsplattform für BPM, EAI und SOA 1 Einleitung Die Integrationsplattform webmethods der Software AG ist die Standardlösung für viele Unternehmen, wenn

Mehr

1. PMA Kongress 29.11.2012

1. PMA Kongress 29.11.2012 1. PMA Kongress 29.11.2012 «Prozess-Tools im Vergleich» Markus Fischer, Mitglied der GL Markus Fischer Mitglied der GL 46 Jahre Betriebsökonom HWV 3 Jahre Unternehmensberatung, Controlling 15 Jahre Business

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

GIPS smart metering. portal. GIPS Smart Metering Portal. Das Serviceportal für Smart Metering Kunden REUS SYSTEMS GMBH HEHNER

GIPS smart metering. portal. GIPS Smart Metering Portal. Das Serviceportal für Smart Metering Kunden REUS SYSTEMS GMBH HEHNER GIPS smart metering portal GIPS Smart Metering Portal Das Serviceportal für Smart Metering Kunden HEHNER REUS SYSTEMS GMBH GIPS smart metering portal GIPS Smart Metering Portal: Das Energiecockpit Das

Mehr

Unternehmensprozesse abbilden und optimieren Am Beispiel eines Onboarding Prozesses

Unternehmensprozesse abbilden und optimieren Am Beispiel eines Onboarding Prozesses Unternehmensprozesse abbilden und optimieren Am Beispiel eines Onboarding Prozesses VORSTELLUNG STEPHAN M. ROßBACH Dipl. Inf., langjährige Führungserfahrung als Softwarearchitekt Seit 15 Jahren Projektpraxis

Mehr

Ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement

Ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement Ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Sascha Harbrecht BTC Business Technology Consulting

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING

DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING Leistungsstarke Software zur Auswertung, Messdatenerfassung, Datenanalyse, Energiemonitoring und

Mehr

edoras composite CRM Abstrakt

edoras composite CRM Abstrakt edoras composite CRM Das edoras composite CRM schliesst die Informations- und Beziehungslücke zum Kunden und bildet die erforderliche Infrastruktur als Grundlage für die strategische Marktbearbeitung und

Mehr

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Bei pscquality handelt es sich um ein vollständiges Produkt, das die QM-Abläufe in Ihrem Unternehmen nach Ihren Anforderungen und basierend auf den

Mehr

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG PARITY.ERP EDI Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION BESSER INTEGRIERT EDI (Electronic Data Interchange) ist ein ERP nahes Softwaresystem. Muss es separat zugekauft werden, entsteht ein hoher

Mehr

Agenda. Arbeiten im verteilten Team. Lösungsmöglichkeiten. Faktoren. Datenaustausch Client-/Server-Systeme Cloud-basierte Systeme

Agenda. Arbeiten im verteilten Team. Lösungsmöglichkeiten. Faktoren. Datenaustausch Client-/Server-Systeme Cloud-basierte Systeme Agenda Arbeiten im verteilten Team Faktoren Lösungsmöglichkeiten Datenaustausch Client-/Server-Systeme Cloud-basierte Systeme 2012 Loctimize www.loctimize.com Alle Rechte vorbehalten. 2 Arbeiten im Team

Mehr

Managementguide für Schweizer Energieversorgungs - unternehmen (EVU)

Managementguide für Schweizer Energieversorgungs - unternehmen (EVU) Thomas Friedli Nicholas O. Walti (Herausgeber) Managementguide für Schweizer Energieversorgungs - unternehmen (EVU) Herausforderungen des Strommarktwandels richtig begegnen Sonderdruck Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Lieferant: und Netzbetreiber:

Mehr

Herausforderungen in ICT und Prozessen eines EVU. PLN Abonax vom 30. Juni 2015 in Sirnach

Herausforderungen in ICT und Prozessen eines EVU. PLN Abonax vom 30. Juni 2015 in Sirnach Herausforderungen in ICT und Prozessen eines EVU PLN Abonax vom 30. Juni 2015 in Sirnach 2 Herausforderungen in Prozessen und ICT eines EVU 30. Juni 2015 Einleitung ICT-Trends / Datensicherheit ICT als

Mehr

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Basis - Version Die Software zur Verwaltung sämtlicher Verträge / Lizenzen mit Cash Flow und Erinnerungsfunktionen Vertrags-Management.. Dashboard Übersicht alle Verträge

Mehr

DSC-Template RUN4Supply

DSC-Template RUN4Supply unternehmensberatung und software gmbh SAP CRM - RUN4Supply DSC-Template RUN4Supply zur effizienten Einführung von SAP CRM Best Practice for Utilities Lieferant unternehmensberatung und software gmbh Den

Mehr

Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber

Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber VBEW-Informationstag Netzwirtschaftliche Tagesthemen München, Dr.-Ing. Wolfgang Nick Dipl.-Betriebswirt Philipp Schmidt E-Bridge Consulting GmbH www.e-bridge.com

Mehr

BTC AG Partner der Energiewirtschaft

BTC AG Partner der Energiewirtschaft BTC AG Partner der Energiewirtschaft 1 Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Die BTC AG Internationaler Fokus Die BTC AG ist ein international agierendes IT-Beratungshaus 2 BTC Standorte

Mehr

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60 info@teamfon.com www.teamfon.com TeamFON GmbH 2007 Agenda Einführung

Mehr

DER INTERNET-TREUHÄNDER

DER INTERNET-TREUHÄNDER PERSÖNLICH, MOBIL UND EFFIZIENT DER INTERNET-TREUHÄNDER Webbasierte Dienstleistungen für KMU Prüfung Treuhand Beratung Der Internet-Treuhänder 3 der internet-treuhänder von bdo auf einen Blick Flexible

Mehr

Präsentation. Integration Leascom und CRM

Präsentation. Integration Leascom und CRM Präsentation Integration Leascom und CRM Ansprechpartner der SMC IT AG Kai Jesse Senior Consultant CRM Geschäftsführer, SMC IT GmbH Karlsruhe Page 2 CRM-System CAS genesisworld CAS genesisworld Umfangreiches

Mehr

Lobster_data. Integriertes Datenmanagement

Lobster_data. Integriertes Datenmanagement Lobster_data Integriertes Datenmanagement 25. 2015Juni 2014 Datenmanagement Lobster_data Die Datenmanagement-Software für EDI (elektronische Datenintegration externer Systeme) EAI (Enterprise Application

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Bamberg Energie-

Mehr

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy White Paper IVY Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy Business Process Management (BPM) unterstützt den gesamten Lebenszyklus von Geschäftsprozessen. BPM-Lösungen liefern Technologie

Mehr

Billing & Payment. Sicher und umfassend: Von der Bestellung bis zur Zahlung.

Billing & Payment. Sicher und umfassend: Von der Bestellung bis zur Zahlung. Billing & Payment Sicher und umfassend: Von der Bestellung bis zur Zahlung. Billing & Payment von Swiss Post Solutions «Generieren Sie Mehrumsatz mit neuen Zahlungsarten für Ihre Kunden. Und vereinfachen

Mehr

EDI-Rahmenvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

EDI-Rahmenvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) EDI-Rahmenvertrag 1/6 EDI-Rahmenvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Stadtwerke Porta Westfalica GmbH Fähranger 18 32457 Porta Westfalica (nachfolgend Netzbetreiber)

Mehr

Smart Metering im Facility Management. die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden. Wolfgang Krauss Geschäftsführer

Smart Metering im Facility Management. die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden. Wolfgang Krauss Geschäftsführer Smart Metering im Facility Management die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden und dem Smart Grid Wolfgang Krauss Geschäftsführer Email: wolfgang.krauss@acteno-energy.de acteno energy GmbH Waldhoferstrasse

Mehr

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen Mit der aktuellen Version hält eine komplett neu konzipierte webbasierte Anwendung Einzug, die sich neben innovativer Technik auch durch ein modernes Design und eine intuitive Bedienung auszeichnet. Angefangen

Mehr

Claus Quast Business Productivity Specialist Microsoft GmbH. Christian Fillies Geschäftsführer Semtation GmbH

Claus Quast Business Productivity Specialist Microsoft GmbH. Christian Fillies Geschäftsführer Semtation GmbH Claus Quast Business Productivity Specialist Microsoft GmbH Christian Fillies Geschäftsführer Semtation GmbH Agenda Einführung Einstieg in das Thema Prozesse vs. Workflow Prozessportallösung Toolbestandteile

Mehr

Aartesys AG Bahnhofplatz 7, 2501 Biel-Bienne

Aartesys AG Bahnhofplatz 7, 2501 Biel-Bienne Energie Apéro 6. März 2014 Wolfgang Kormann Leiter Vertrieb, GL-Mitglied Aartesys AG Bahnhofplatz 7, 2501 Biel-Bienne Einsatzgebiet in der Gebäudetechnik Gebäudeeffizienz, EN15232 a) Regelung des Heizbetriebes

Mehr

si Backoffice Solutions

si Backoffice Solutions sibos si Backoffice Solutions SiBOS Kurzbeschreibung Seite 1 von 8 Übersicht sibos si-back Office Solution ist ein komplettes Warenwirtschaftsystem, das in verschiedenen Ausprägungsstufen sowohl in der

Mehr

BSS Business Solutions for Services GmbH Lösungen für Wartung & Instandhaltung

BSS Business Solutions for Services GmbH Lösungen für Wartung & Instandhaltung BSS Business Solutions for Services GmbH Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics

Mehr

ebusiness Solutions Ihre Schnittstelle zum Markt der Zukunft

ebusiness Solutions Ihre Schnittstelle zum Markt der Zukunft ebusiness Solutions Ihre Schnittstelle zum Markt der Zukunft Erfolgreiche Geschäfte durch Markt Das Internet ist für zukunfts- und marktorientierte Unternehmen die wichtigste Schnittstelle zum Markt. ebusiness-lösungen

Mehr

ASKI ist der Spezialist für intelligente Energiemanagementlösungen

ASKI ist der Spezialist für intelligente Energiemanagementlösungen i-energy by ASKI Der moderne und smarte Weg sparsam und nachhaltig mit Energiekosten senken Energieverbrauch reduzieren finanziellen Ertrag von PV Anlagen maximieren ASKI ist der Spezialist für intelligente

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

iedm intelligentes Energiedatenmanagement für die Industrie Software mit Ideen.

iedm intelligentes Energiedatenmanagement für die Industrie Software mit Ideen. iedm intelligentes Energiedatenmanagement für die Industrie Zahlen und Fakten Robotron Datenbank-Software GmbH Gründungsjahr 1990 Mitarbeiterzahl 313 (Stand 06/2013) Stammkapital Umsatz 2012 Geschäftssitz

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: ZVO Energie GmbH und...

Mehr

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand Seit 1979 Softwarefür ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau Allesaus einerhand die Meistersoftwarefür dasha MOS aik ist ein flexibles und modulares kaufmännisches Baukastensystem, das sich optimal

Mehr

Business in the Fast Lane. Wechselprozesse im Messwesen

Business in the Fast Lane. Wechselprozesse im Messwesen Business in the Fast Lane Wechselprozesse im Messwesen Köln, Oktober 2013 Business in the Fast Lane - Überblick Fast Lane mybusiness Komplettlösungen für die energiewirtschaftlichen Kernanwendungen dedizierter

Mehr

D i e n e u e E n e r g i e l ö s u n g f ü r k l e i n e U n t e r n e h m e n

D i e n e u e E n e r g i e l ö s u n g f ü r k l e i n e U n t e r n e h m e n D i e n e u e E n e r g i e l ö s u n g f ü r k l e i n e U n t e r n e h m e n SAP- F o r u m f ü r d i e V e r s o r g u n g s w i r t s c h a f t E s s e n, 5. N o v e m b e r 2 0 1 4 Agenda 1 Unternehmen

Mehr

Integrierte Kundenkommunikation

Integrierte Kundenkommunikation Optimierte Auftragsbearbeitung und Logistik Plattformübergreifende Angebotsverwaltung Reibungslose Zahlungsabwicklung Leichtere Angebotserstellung Integrierte Kundenkommunikation Integration von ERP und

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

Einladung Moderne Technologien in Business Software

Einladung Moderne Technologien in Business Software Einladung Moderne Technologien in Business Software Software-Präsentation Dienstag, 15. Mai 2012, Mövenpick Hotel Egerkingen Mittwoch, 23. Mai 2012, ABACUS Research Wittenbach-St. Gallen Software-Präsentation

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Zwischen dem Netzbetreiber Strom und Gas Netze BW GmbH Schelmenwasenstr. 15, 70567 Stuttgart und dem Lieferanten / dem Transportkunden: Name:.

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH

Mehr

Software-Lösungen für Schweizer Heime und Institutionen

Software-Lösungen für Schweizer Heime und Institutionen Einladung AXevent 2013 ABACUS Software auf hohem Niveau Software-Lösungen für Schweizer Heime und Institutionen Mittwoch, 12. Juni 2013 bei der Stiftung Kartause Ittingen in Warth TG Software-Präsentation

Mehr

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Argos Connector 10.1 ist zertifiziert für SAP NetWeaver BICCtalk Smart Meter Garching, 22. Juli 2015 Horand Krull Messstellenbetrieb: Kernkompetenzen

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stromversorgung Zerbst GmbH

Mehr

Smart Metering erfolgreich umsetzen.

Smart Metering erfolgreich umsetzen. BelVis Smart Metering ENERGIEMARKTSYSTEME Smart Metering erfolgreich umsetzen. MESSSTELLENBETREIBER MESSDIENSTLEISTER NETZBETREIBER Zuverlässig - Performant - Zukunftssicher. Die integrierte Komplettlösung

Mehr

Make your day a sales day

Make your day a sales day Make your day a sales day Axivas Group Axivas IT Solutions I C T M a n a g e m e n t S a l e s P o r t a l S o f t w a r e Ihr Technologiepartner für Marketing- und Vertrieb. S y s t e m I n t e g r a

Mehr

IMMOBILIEN- BEWIRTSCHAFTUNG

IMMOBILIEN- BEWIRTSCHAFTUNG IMMOBILIEN- BEWIRTSCHAFTUNG Die Software AbaImmo für die Immobilienbewirtschaftung ist eine modulare Gesamtlösung. Sie wurde zusammen mit Spezialisten und Kunden aus der Immobilienbranche konzipiert, die

Mehr

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de Neue Produkte 2010 Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 Ploetz + Zeller GmbH. Symbio ist eine eingetragene Marke der Ploetz + Zeller GmbH. Alle anderen Marken

Mehr

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Thema: David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Autor: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und

Mehr

ABACUS Business Software

ABACUS Business Software ABACUS Business Software ERP-Gesamtlösung mit Netzwerk Meinrad Egger Mitglied der Geschäftsleitung swissdigin > Seit 24 Jahren Softwareentwicklung für Schweizer KMU > 200 MitarbeiterInnen in Wittenbach-St.Gallen

Mehr

SAUTER Vision Center. immer die Übersicht behalten.

SAUTER Vision Center. immer die Übersicht behalten. SAUTER Vision io Center SAUTER Vision Center immer die Übersicht behalten. Moderne Gebäudeautomation ist zunehmend komplex: dank SAUTER Vision Center ist die Überwachung Ihrer Anlage ganz einfach. Die

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen und, Ludwigshafener Straße 4, 65929 Frankfurt am Main - im Folgenden die Parteien genannt - 1 Zielsetzung und Geltungsbereich 1.1 Die

Mehr

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze Grid Analytics Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze GAT / WAT IT Forum 2014 September 2014 Fichtner-Gruppe Gegründet 1922 und seither in Familienbesitz Deutschlands größtes unabhängiges

Mehr