Guter Klang ist planbar

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Guter Klang ist planbar"

Transkript

1 Guter Klang ist planbar Wir lösen Ihr Problem 1

2 Präsentations-CD Die Präsentation lässt sich mit folgenden Programmen öffnen: MS PowerPoint 2007 MS PowerPoint OpenOffice simpress oder verwenden Sie folgenden Link um den PowerPointViewer zu benutzen: aspx?familyid=048dc840-14e1-467d-8dca-19d2a8fd7485&displaylang=de 2

3 Raum- und Elektroakustik aus einer Hand Sie haben eine Halle mit einer schwierigen Raumakustik? Ihre Beschallungsanlage, die eventuell schon mehrmals erneuert wurde, ist nicht in der Lage, Musik und Sprache angenehm und verständlich zu übertragen? Was tun? - Eine nachhaltige Optimierung der Raum- und Elektroakustik - Wir haben die Lösung für Ihr Objekt! Lüder Fitschen Christian Weber Auf den folgenden Seiten sehen Sie exemplarisch Bilder der Eissporthalle Harsefeld und Tonaufnahmen, die einen Vorher-Nachher-Vergleich dar- stellen. 3

4 Analyse Die Installation einer noch so hochwertigen Beschallung kann nur zu guten Ergebnissen führen, wenn die Raumakustik gut ist. Um zu ermitteln wo die Probleme in Ihrer Halle liegen, müssen zunächst Nachhallzeitmessungen durchgeführt werden, um den Ist-Zustand zu ermitteln. Aufgrund einer computergestützten Auswertung der Messergebnisse lässt sich definieren wo die Ursachen für die schlechte Sprachverständlichkeit und den unangenehmen Klangbrei bei Musikdarbietungen liegen. Bild 1 - Eissporthalle Harsefeld: Schallabsorber an der Südwand, davor das rechte Linearray, links neben dem Lüftungsrohr das Endfire-Bassarray, dazwischen die Lautdem sprecher für den Bereich hinter Linearray. 4

5 Raumakustik Die Übertragung von Sprache oder Musik führt unter schlechten raumsehr unbefriedigenden Ergebnissen, da eine angemessene Sprachverständlichkeit nur bei Nachhallzeiten unter 2,4 akustischen Bedingungen immer zu Sekunden gewährleistet werden kann. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, ist es unerlässlich die Raumakustik zu verbessern, da diese Probleme elektroakustisch nicht auszugleichen sind. Bild 2 - Eissporthalle Harsefeld : Raumsimulation (Ease) 5

6 - - - ARGE Fitschen & Weber Schallabsorbersystem Wir bringen ein neues vom Fraunhofer Institut für Bauphysik entwickeltes Schallabsorbersystem zur Anwendung, welches an Seitenwänden und unter Decken montierbar ist, und im Gegensatz zu bisherigen Systemen für jeden Klangfilterbereich (Höhen, Mitten und Tiefen) gezielt mit gleich dimensionierten Bauteilen arbeitet. Das führt zu erheblich geringeren Kosten als bei herkömmlichen Einzelanfertigungen für jeden Frequenzbereich. Bild 3: Diese Schallabsorber führten in Harsefeld zu Resultaten, die die erwarteten Ziele sogar übertrafen. 6

7 Beschallungsanlage Um eine gleichmäßige und somit als angenehm empfundene Schallausbreitung zu gewährleisten, planen wir ein per Computeranalyse ermitteltes, speziell gerichtetes Lautsprechersystem (Linearray). Dabei werden die Subbässe als sogenanntes Endfire-Bassarray ausgelegt. Dieses Lautsprechersystem in Kombination mit einem Rundumlautsprechersystem für den Zuschauerbereich beschallt ausschließlich die Publikumsfläche. Somit wird auch die nicht erwünschte Schallausbreitung außerhalb des Gebäudes reduziert. Bild 4 - Eissporthalle Harsefeld: Hauptbeschallung mit Linearray, hinter dem Lüftungsrohr das Endfire- Bassarray, dazwischen die Lautsprecher für den Bereich hinter der Hauptbeschallung 7

8 Planung Bild 5 - Eissporthalle Harsefeld: Planungsentwurf zur Anordnung der Schallabsorber an der Südseite Bild 6 - Eissporthalle Harsefeld: Simulation zur Schallverteilung (Lautsprecheranordnung) 8

9 Ergebnis 9

10 Neue Perspektiven Der verbesserte Raumklang wird die Qualität des Eishallenbetriebes auf ein deutlich höheres Niveau heben und zu höheren Besucherzahlen führen. Darüber hinaus haben Sie durch die von uns vorgeschlagene Optimierung Ihrer Eishalle eine Mehrzweckhalle zur Verfügung, die Sie auch außerhalb der Eislaufsaison als Veranstaltungszentrum nutzen können. Sie haben die Möglichkeit Ihre Eishalle ganzjährig zu nutzen und sind in der Lage, kulturelle oder gesellschaftliche Veranstaltungen aller Art durchzuführen. 10

11 Kontakt Wir hoffen Ihr Interesse geweckt zu haben und sind gerne bereit, Ihnen nach einem Gespräch und der Besichtigung Ihres Objektes ein Planungsangebot zu unterbreiten Lüder Fitschen Hohenwedeler Weg 1, Stade Telefon : Mobil : Christian Weber Koppelweg 12, Hammah Telefon : Mobil :

Akustik-Simulation für das Projekt Beschallung Hollerplatz Wolfsburg :

Akustik-Simulation für das Projekt Beschallung Hollerplatz Wolfsburg : Akustik-Simulation für das Projekt Beschallung Hollerplatz Wolfsburg : Beschreibung: Öffentlicher Platz mit Nutzung für Veranstaltungen. Die hier berechnete Beschallungsanlage dient zur Sprachwiedergabe

Mehr

Arten und Simulation von Beschallungsanlagen. Ton-Seminar SS05 Michael Kottke 24.05.2005

Arten und Simulation von Beschallungsanlagen. Ton-Seminar SS05 Michael Kottke 24.05.2005 Arten und Simulation von Beschallungsanlagen Ton-Seminar SS05 Michael Kottke 24.05.2005 Inhalt: A) Vorstellung verschiedener Beschallungssysteme - Zentralbeschallung - 100V-Technik - Line-Array B) Möglichkeiten

Mehr

Anselm Goertz www.ifaa-akustik.de

Anselm Goertz www.ifaa-akustik.de Anwendung und Bewertung von EASE Simulationen in der Beschallungsplanung am Beispiel eines großen Sportstadions Anselm Goertz www.ifaa-akustik.de by IFAA Aachen Prof. Dr. Anselm Goertz Folie 1 Übersicht

Mehr

Präsentation zum Workshop Ländcheshalle am 14.06.2012

Präsentation zum Workshop Ländcheshalle am 14.06.2012 Präsentation zum Workshop Ländcheshalle am 14.06.2012 Ist-Situation (1) Orte für sportliche(sowie auchsoziale und kulturelle Begegnungen) Ländcheshalle(inklusive Nebenraum und Bistro) Schulturnhalle Fußballplatz/Leichtathletikanlagen

Mehr

Aufhorchen und hinschauen

Aufhorchen und hinschauen InteriorDays 2012 Seite 1 Aufhorchen und hinschauen Thomas Imhof Dipl. Elektro-Ingenieur HTL Dipl. Akustiker SGA Imhof Akustik AG, Speicher Raumakustik = Hörsamkeit "Die Hörsamkeit ist ein Oberbegriff,

Mehr

Akustik im Büro. Hilfen zur akustischen Gestaltung von Büros. Sylke Neumann, VBG Andreas Stephan, VBG Ralf Hertwig, IFA

Akustik im Büro. Hilfen zur akustischen Gestaltung von Büros. Sylke Neumann, VBG Andreas Stephan, VBG Ralf Hertwig, IFA Akustik im Büro Hilfen zur akustischen Gestaltung von Büros Sylke Neumann, VBG Andreas Stephan, VBG Ralf Hertwig, IFA DNB Dresden 19. Juni 2012 Inhalt 1 Vorbemerkung 2 Lärm im Büro eine Übersicht 3 Die

Mehr

Bachelor-Seminarthemen am SPSC Bereich Akustik und Audiotechnik

Bachelor-Seminarthemen am SPSC Bereich Akustik und Audiotechnik Bachelor-Seminarthemen am SPSC Bereich Akustik und Audiotechnik Auf den folgenden Seiten sind Themen für das Bachelor-Seminar angeführt. Die Themen können bei geändertem Umfang zum Teil auch als Toningenieurprojekt

Mehr

Praxisvergleich von PA Lautsprechern bei AV Stumpfl

Praxisvergleich von PA Lautsprechern bei AV Stumpfl Praxisvergleich von PA Lautsprechern bei AV Stumpfl Am 2./3. Juli 2015 haben wir bei AV Stumpfl in Wallern Lautsprecher von Bose, HK Audio, JBL und Kling & Freitag für die Präsentation von AV Shows verglichen.

Mehr

Intuitive Kassensysteme für Shop und Ticketing. Willkommen bei Ihrem Software-Partner. Schön, dass Sie uns gefunden haben. www.comtec-noeker.

Intuitive Kassensysteme für Shop und Ticketing. Willkommen bei Ihrem Software-Partner. Schön, dass Sie uns gefunden haben. www.comtec-noeker. Intuitive Kassensysteme für Shop und Ticketing. Willkommen bei Ihrem Software-Partner. Schön, dass Sie uns gefunden haben. Was ist Ihr Nutzen?... Sie möchten ein intuitiv bedienbares Kassensystem, das

Mehr

Vertical Green - Grüne Wände

Vertical Green - Grüne Wände Vertical Green - Grüne Wände Das grüne Highlight für die Räumlichkeiten Ihrer Kunden. Dieser optische Blickfang steht in verschiedenen Ausführungen und Größen für den Innen- und Außenbereich zur Verfügung.

Mehr

ERGO LEBENS VERSICHERUNG AG HAMBURG

ERGO LEBENS VERSICHERUNG AG HAMBURG Der Spezialist für Raumakustik Referenzprojekt ERGO LEBENS VERSICHERUNG AG HAMBURG Raumakustische Optimierung im Rahmen der Revitalisierung des Verwaltungsgebäudes jmbaum.de ERGO Lebens versicherung AG

Mehr

VIDEOKONFERENZEN AN DER. Universität Duisburg- Essen

VIDEOKONFERENZEN AN DER. Universität Duisburg- Essen VIDEOKONFERENZEN AN DER Universität Duisburg- Essen RAUMBESCHREIBUNG "Hörsaal LB 104" Inhaltsverzeichnis 1. EINRICHTUNG 3 2. RAUMBESCHREIBUNG ALLGEMEIN/ NUTZUNGSSZENARIEN 3 3. RAUMGESTALTUNG 4 3.1. Beleuchtung

Mehr

AKUSTIK-HANDBUCH. Allgemeine Grundlagen DECKEN SYSTEME. [Zusammen verwirklichen wir Ideen.] BEHAGLICHKEIT UMWELT. CI/SfB (35) Xy January 2007

AKUSTIK-HANDBUCH. Allgemeine Grundlagen DECKEN SYSTEME. [Zusammen verwirklichen wir Ideen.] BEHAGLICHKEIT UMWELT. CI/SfB (35) Xy January 2007 DECKEN SYSTEME [Zusammen verwirklichen wir Ideen.] CI/SfB (35) Xy January 2007 AKUSTIK-HANDBUCH Allgemeine Grundlagen AKUSTISCHER KOMFORT SICHERHEIT & GESUNDHEIT GESTALTERISCHER KOMFORT BEHAGLICHKEIT UMWELT

Mehr

betreffend Erneuerung der Kulturpauschale für die Jahre 2005-2006

betreffend Erneuerung der Kulturpauschale für die Jahre 2005-2006 05.0228.01 an den Grossen Rat ED/050228 Basel, 23. Februar 2005 Regierungsratsbeschluss vom 22. Februar 2005 Ausgabenbericht betreffend Erneuerung der Kulturpauschale für die Jahre 2005-2006 Den Mitgliedern

Mehr

Sanierung des Nationalratssaals: Raum- und elektroakustische. Herausforderungen

Sanierung des Nationalratssaals: Raum- und elektroakustische. Herausforderungen Sanierung des Nationalratssaals: Raum- und elektroakustische Herausforderungen Michael Gerber, Gartenmann Engineering AG - GaE Gabriel Hauser, Walters-Storyk Design Group - WSDG Inhaltsverzeichnis Ausgangslage/Einleitung

Mehr

Materialien und Systeme Entstehung und Kontrolle von Schall und Vibrationen

Materialien und Systeme Entstehung und Kontrolle von Schall und Vibrationen Materialien und Systeme Entstehung und Kontrolle von Schall und Vibrationen 50 Jahre (+0.3dB) Abteilung Akustik 22. August 2014 Dr. Stefan Schoenwald Leiter Bauakustik Abteilung Akustik/Lärmminderung Inhalt

Mehr

Solutions for better hearing

Solutions for better hearing Solutions for better hearing MySound! n Live-Demonstration von Hörgeräte- Features n Interaktives Expertensystem MySound! Simulieren Sie Klangwelten live in Ihrem Hörstudio Erzeugen Sie reale Klangwelten

Mehr

BOSSE AKUSTIK BILDER. perfekte Akustik. individuelles design.

BOSSE AKUSTIK BILDER. perfekte Akustik. individuelles design. BOSSE AKUSTIK BILDER perfekte Akustik. individuelles design. An büroarbeitsder störfaktor plätzen ist lärm nummer 1 Jeder 4. Arbeitsnehmer leidet unter belästigendem Lärm. Quelle: http://www.ergo-online.de/html/service/download_area/laerm-suva.pdf,

Mehr

Zukunft Bau STRUKTUR / GLIEDERUNG KURZBERICHT

Zukunft Bau STRUKTUR / GLIEDERUNG KURZBERICHT Zukunft Bau STRUKTUR / GLIEDERUNG KURZBERICHT Titel AkuMess Entwicklung eines EDV-Werkzeuges für die einfache Messung von Nachhallzeiten von Räumen zur Nutzung in Studium, Lehre, Aus- und Weiterbildung

Mehr

ZuhauSE. Projektbericht Privatwohnung EffEktIvE SchalloptImIErung

ZuhauSE. Projektbericht Privatwohnung EffEktIvE SchalloptImIErung Projektbericht Privatwohnung EffEktIvE SchalloptImIErung für ZuhauSE Weitere Informationen www.abacustica.com www.abacustica.de Support abacustica@basf.com abacustica@setaplast.de Musikgenuss, eine gute

Mehr

Maßnahmen zur Optimierung der Raumakustik Machen Sie Schluss mit Lärmbelastungen!

Maßnahmen zur Optimierung der Raumakustik Machen Sie Schluss mit Lärmbelastungen! Maßnahmen zur Optimierung der Raumakustik Machen Sie Schluss mit Lärmbelastungen! UPECO Service GmbH Lindaustrasse 28, 4820 Bad Ischl Tel.: +43 (0) 6132 26767-0 Fax: +43 (0) 6132 26767-67 Email: office@upeco.at

Mehr

Messung von Nachhallzeiten mit dem Programm HBX

Messung von Nachhallzeiten mit dem Programm HBX 1. Einleitung Messung von Nachhallzeiten mit dem Programm HBX (verfasst von Werner Schwierzock im April 2011) Die nachfolgende Beschreibung basiert auf der Programmversion 6.5. Eine vollständige und fehlerfreie

Mehr

AbAcuStIcA In der PrAxIS

AbAcuStIcA In der PrAxIS Projektbericht Bensheim AbAcuStIcA In der PrAxIS Weitere Informationen www.abacustica.com www.abacustica.de Support abacustica@basf.com abacustica@setaplast.de In einem Kindergarten in Bensheim wurde im

Mehr

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung.

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Unter schallharten Bedingungen: Betondecken und -wände akustisch

Mehr

Frühbucherrabatt bis 31.08.!

Frühbucherrabatt bis 31.08.! 2. SYMPOSIUM BÜRO. RAUM. AKUSTIK. KÖLN // 19. UND 20. OKTOBER 2011 KONRAD-ADENAUER-SAAL CONGRESS-CENTRUM NORD KOELNMESSE Die Fachveranstaltung für professionelle akustische Raumgestaltung in Büro und Objekt

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Akustik einfach an die Wand gehängt

OWAcoustic premium. OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Akustik einfach an die Wand gehängt OWAcoustic premium OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Akustik einfach an die Wand gehängt OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Von Fläche zu Fläche zur akustischen Optimierung:

Mehr

DaS KlaSSenzImmer. Projektbericht Integrierte Gesamtschule Oggersheim

DaS KlaSSenzImmer. Projektbericht Integrierte Gesamtschule Oggersheim Projektbericht Integrierte Gesamtschule Oggersheim DaS KlaSSenzImmer mit abacustica Weitere Informationen www.abacustica.com www.abacustica.de Support abacustica@basf.com abacustica@setaplast.de Bereits

Mehr

Raumakustik bei AVWS

Raumakustik bei AVWS Raumakustik bei AVWS Dr. Hannes Seidler Hör- & Umweltakustik Dresden Ahornstraße 12, 01097 Dresden Tel. 0351 / 56340822 Fax 0351 / 56340823 mobil 0178 / 6354706 e-mail: seidler@hoer-umweltakustik.de Internet:

Mehr

Gesundheit ist Chefsache. Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gesundheit ist Chefsache. Betriebliches Gesundheitsmanagement Gesundheit ist Chefsache Betriebliches Gesundheitsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) Die Krankenstände in Deutschland steigen seit ein paar Jahren wieder an. Im Schnitt ist ein Beschäftigter

Mehr

Raumakustische Sanierung in Eigenleistung durch Studierende

Raumakustische Sanierung in Eigenleistung durch Studierende Raumakustische Sanierung in Eigenleistung durch Studierende An der Technikakademie in Alsfeld/Hessen haben angehende Ausbautechniker die raumakustische Sanierung ihrer Klassenräume selbst in die Hand genommen.

Mehr

Zuverlässige Vorhersagen von Fußgängerbewegungen im An- und Abreiseverkehr

Zuverlässige Vorhersagen von Fußgängerbewegungen im An- und Abreiseverkehr Innovative Konzepte für sichere Großveranstaltungen Zuverlässige Vorhersagen von Fußgängerbewegungen im An- und Abreiseverkehr Prof. Dr. Horst W. Hamacher TU Kaiserslautern Regionale Evakuierung: Plannung,

Mehr

Raesfelder Rosenmontagszug. e.v. Email: info@r-r-z.de, Homepage: www.r-r-z.de

Raesfelder Rosenmontagszug. e.v. Email: info@r-r-z.de, Homepage: www.r-r-z.de Anmeldung zum Raesfelder Rosenmontagszug Bitte genau ausfüllen und zur Wagenbauversammlung abgeben: Name der verantwortlichen Kontaktperson Anschrift der Kontaktperson Telefon privat/dienstlich/handy e-mail-adresse

Mehr

LOGILOC. Das intelligente Logistik-Informationssystem. ein Produkt der OECON Products & Services GmbH

LOGILOC. Das intelligente Logistik-Informationssystem. ein Produkt der OECON Products & Services GmbH LOGILOC Das intelligente Logistik-Informationssystem ein Produkt der OECON Products & Services GmbH 1 EFFIZIENZ LOGILOC, das intelligente Behältermanagementsystem für effiziente Ladungsträger-Logistik

Mehr

Komplettes Audio-Messsystem

Komplettes Audio-Messsystem Komplettes Audio-Messsystem Diesem ist nnicht- Hochwertige Audio Messungen mit einem PC waren noch nie einfacher. Schliessen Sie einfach das mitgelieferte USB-Messmikrofon an einen freien USB ihres PC

Mehr

Akustische Gestaltung in Schulen

Akustische Gestaltung in Schulen Materials Science & Technology Akustische Gestaltung in Schulen Akustisches Kolloquium ETH Zürich 21. Mai 2008 Kurt Eggenschwiler Abteilung Akustik, Empa Dübendorf Inhalt Einleitung; Pädagogik und Akustik

Mehr

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf EUGIN B AUBERATUNGEN AG Schulhausgasse 14 Postfach 1005 BE - 3110 Münsingen Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf Auftrag: BBZ AG Herr Lüdi St. Urbanstr. 34 4902 Langenthal

Mehr

Exposé Restaurant in Hilter NEU / Erstbezug Bielefelder Str. 1, 49176 Hilter

Exposé Restaurant in Hilter NEU / Erstbezug Bielefelder Str. 1, 49176 Hilter Exposé Restaurant in Hilter NEU / Erstbezug Bielefelder Str. 1, 49176 Hilter Lage Das Pachtobjekt liegt zentral in der Ortsmitte an der Hauptstraße direkt gegenüber dem Rathaus. Auf dem Gelände sind für

Mehr

Einfluß von Wind bei Maximalfolgenmessungen

Einfluß von Wind bei Maximalfolgenmessungen 1 von 5 05.02.2010 11:10 Der Einfluß von Wind bei Maximalfolgenmessungen M. KOB, M. VORLÄNDER Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig 1 Einleitung Die Maximalfolgenmeßtechnik ist eine spezielle

Mehr

Erfolg lässt sich planen

Erfolg lässt sich planen Erfolg lässt sich planen Geschäftsprozessmanagement der nächsten Generation mit ADONIS ADOSCORE ADONIS ADOLOG ADOIT ADONIS make processes work www.boc-group.com Prozesse machen den Unterschied Mit idealer

Mehr

Die 4 Stufen zu Ihrem Erfolg

Die 4 Stufen zu Ihrem Erfolg Die 4 Stufen zu Ihrem Erfolg Energie sparen Energie-Controlling Umsetzung der Maßnahmen Energietechnische Bestandsaufnahme Energietechnische Bestandsaufnahme Die Energietechnische Bestandsaufnahme ist

Mehr

Optimierung der Leadgenerierung

Optimierung der Leadgenerierung Fallstudie Optimierung der Leadgenerierung Steigerung der Lead-Conversion-Rate - und zwar nachhaltig - 2 - Projektziel Die Leadgenerierung auf der Firmenwebsite soll optimiert werden indem die Conversion-Rate

Mehr

Informationen zur Berechnung von Fluglärm findet man z.b. auf der Homepage des

Informationen zur Berechnung von Fluglärm findet man z.b. auf der Homepage des Informationen zur Berechnung von Fluglärm findet man z.b. auf der Homepage des DLR Instituts für Aerodynamik und Strömungstechnik: http://www.dlr.de/as/desktopdefault.aspx/tabid 192/402_read 28546/ Hier

Mehr

Projekt Lärmampel. Strategien gegen den Lärm in der Schule

Projekt Lärmampel. Strategien gegen den Lärm in der Schule Projekt Lärmampel Strategien gegen den Lärm in der Schule Ein Entwicklungsvorhaben im Rahmen des Nachhaltigkeits-Managements der Hulda-Pankok-Gesamtschule in Düsseldorf 2001 führten Schüler/innen des 10.

Mehr

ÜBER UNS. Unsere Spezialisten entwickeln mit Ihnen massgeschneiderte Lösungen damit Ihr Event begeistert und überzeugt.

ÜBER UNS. Unsere Spezialisten entwickeln mit Ihnen massgeschneiderte Lösungen damit Ihr Event begeistert und überzeugt. ÜBER UNS Seit über 20 Jahren bietet Free Power als Full Service Unternehmung alles an, was für einen Event benötigt wird: Audio-, Licht-, Multi- Mediatechnik und Dekoration alles aus einer Hand. Free Power

Mehr

Personal Coaching: Fit für ihr Traumziel. Möglichkeiten entdecken Begrenzungen wahrnehmen Eigene Leistungsfähigkeit steigern Energien entfalten

Personal Coaching: Fit für ihr Traumziel. Möglichkeiten entdecken Begrenzungen wahrnehmen Eigene Leistungsfähigkeit steigern Energien entfalten Möglichkeiten entdecken Begrenzungen wahrnehmen Eigene Leistungsfähigkeit steigern Energien entfalten Personal Coaching: Fit für ihr Traumziel Wir begleiten Sie in drei Schritten auf dem Weg zu Ihrem Traumziel

Mehr

ET CHUTZ-PAK RS CYBE

ET CHUTZ-PAK RS CYBE Wertvolles schützen Ist Ihre Firewall so sicher wie Fort Knox oder ähnelt sie doch eher der Verteidigung von Troja? Mit anderen Worten: Kann man bei Ihnen ein vermeintlich harmlos aussehendes Objekt platzieren,

Mehr

Nutzungsabhängige Raumakustik

Nutzungsabhängige Raumakustik Nutzungsabhängige Raumakustik K. Eggenschwiler 1 Nutzungsabhängige Raumakustik Kurt Eggenschwiler Empa- Materials Science & Technology Abt. Akustik/Lärmminderung CH-Dübendorf 2 Nutzungsabhängige Raumakustik

Mehr

_Unternehmensberatung

_Unternehmensberatung _Unternehmensberatung Matthias Waehlert seit 2000 selbstständiger Unternehmensberater für Raumplanung, Akustikberatung und Verkaufsschulungen - geprüfter Büroeinrichter / Zentralstelle für Berufsbildung

Mehr

Hiermit stellen wir Ihnen die folgenden Headsets aus der neuen Premium Bluetooth Headset- Serie MB Pro vor:

Hiermit stellen wir Ihnen die folgenden Headsets aus der neuen Premium Bluetooth Headset- Serie MB Pro vor: MB Pro1 uc ml und MB Pro2 uc ml Datum: 03 2014 Hiermit stellen wir Ihnen die folgenden Headsets aus der neuen Premium Bluetooth Headset- Serie MB Pro vor: (Art.-Nr. 506043) (Art.-Nr. 506046) Produktinformation

Mehr

Veranstaltungsreihe Personal 2015

Veranstaltungsreihe Personal 2015 Seminar 1: Effektive Personalinstrumente und werkzeuge Geschäftsführer und Führungskräfte benötigen heute sowohl ein breites personalwirtschaftliches Wissen, als auch Kenntnisse zur Umsetzung dieses Wissens

Mehr

SIA 181:2006 Schallschutz im Hochbau Raumakustik von Unterrichtsräumen und Sporthallen

SIA 181:2006 Schallschutz im Hochbau Raumakustik von Unterrichtsräumen und Sporthallen SIA 181:2006 Schallschutz im Hochbau Raumakustik von Unterrichtsräumen und Sporthallen Kurt Eggenschwiler Empa, Abteilung Akustik, 8600 Dübendorf, Email: kurt.eggenschwiler@empa.ch Die Norm SIA 181:2006

Mehr

Zins-Strategie im Mittelstand - Prüfen der Kreditzinsen lohnt sich!

Zins-Strategie im Mittelstand - Prüfen der Kreditzinsen lohnt sich! Presseinformation November 2011 Zins-Strategie im Mittelstand - Prüfen der Kreditzinsen lohnt sich! Im 3. Quartal 2011 entstand dem Mittelstand ein Zinsschaden von 700 Mio. aus zu hohen Zinsen für Betriebsmittelkredite.

Mehr

Raumdokumentation Nr. 28 System 2000 I 7000. Dürr Campus Bietigheim-Bissingen

Raumdokumentation Nr. 28 System 2000 I 7000. Dürr Campus Bietigheim-Bissingen Raumdokumentation Nr. 28 System 2000 I 7000 Dürr Campus Bietigheim-Bissingen Der neue Dürr Campus Transparent und kommunikativ Im Zuge der Verlagerung der Hauptverwaltung von Stuttgart nach Bietigheim-Bissingen

Mehr

28,80 m [RÄUME] ERFASSEN UND VIRTUELL NUTZEN. Effizienz und Sicherheit in der Planung, Dokumentation und Erfassung Ihrer Gebäude, Anlagen und Räume.

28,80 m [RÄUME] ERFASSEN UND VIRTUELL NUTZEN. Effizienz und Sicherheit in der Planung, Dokumentation und Erfassung Ihrer Gebäude, Anlagen und Räume. 28,80 m [RÄUME] ERFASSEN UND VIRTUELL NUTZEN Effizienz und Sicherheit in der Planung, Dokumentation und Erfassung Ihrer Gebäude, Anlagen und Räume. 2 Räume zählen neben der Zeit zu den kostbarsten Gütern,

Mehr

Microsoft Office Visio 2007 Infotag SemTalk Thema: Prozessmodellierung

Microsoft Office Visio 2007 Infotag SemTalk Thema: Prozessmodellierung Microsoft Office Visio 2007 Infotag SemTalk Thema: Prozessmodellierung Dr.-Ing. Frauke Weichhardt, Semtation GmbH Christian Fillies, Semtation GmbH Claus Quast, Microsoft Deutschland GmbH Prozessmodellierung

Mehr

Dipl.-Ing. CARSTEN RUHE Beratungsbüro für Akustik hörgerecht planen und bauen

Dipl.-Ing. CARSTEN RUHE Beratungsbüro für Akustik hörgerecht planen und bauen Dipl.-Ing. CARSTEN RUHE Beratungsbüro für Akustik hörgerecht planen und bauen Rethwisch 10 25497 Prisdorf Tel: +49 4101 79 37 56 carsten.ruhe@hoeren-und-bauen.de Dipl.-Ing. Carsten Ruhe * Rethwisch 10

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität. Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft

Ludwig-Maximilians-Universität. Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft Müller-BBM GmbH Robert-Koch-Str. 11 82152 Planegg bei München Telefon +49(89)85602 0 Telefax +49(89)85602 111 www.muellerbbm.de Dipl.-Ing. Martina Freytag Telefon +49(89)85602 217 Martina.Freytag@MuellerBBM.de

Mehr

Die erfolgr. die 2. Rund

Die erfolgr. die 2. Rund eiche Die erfolgr geht in e ih e r r a in Sem e die 2. Rund MMRexpert Online Fortbildung 2012 MMR expert trägt zum wirtschaftlichen Erfolg in der Apotheke bei Die AKADEMIE Dr. Graessner bietet 2012 wieder

Mehr

INSELWERK E.V. Vereinskonzept. Mitwirkende, Aktionen, Ziele. S. Klischat 01.03.2015

INSELWERK E.V. Vereinskonzept. Mitwirkende, Aktionen, Ziele. S. Klischat 01.03.2015 INSELWERK E.V. Vereinskonzept Mitwirkende, Aktionen, Ziele S. Klischat 01.03.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Gesamtkonzept 1.1 Atelierräume 1.2 Stadtteilarbeit 1.3 Veranstaltungen 2. Finanzierung 3. Räumlichkeiten

Mehr

Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm

Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm SIG Combibloc Pressemitteilung Operational Excellence Consulting: Modulares 3-Phasen-Programm SIG Combibloc: Neues Serviceangebot zur nachhaltigen Steigerung der Gesamtanlageneffizienz Mai 2012. Lebensmittelhersteller

Mehr

overheat 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Whitepaper Usability Inhalt: www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat.

overheat 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Whitepaper Usability Inhalt: www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat. www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat.de Whitepaper Usability 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Inhalt: 1. Vorwort 2. Das macht eine gute Usability aus 3. Fünf Usability

Mehr

Vorschlag für einen BESCHLUSS DES RATES

Vorschlag für einen BESCHLUSS DES RATES EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 15.6.2010 KOM(2010)280 endgültig 2010/0168 (NLE) Vorschlag für einen BESCHLUSS S RATES über die verbindliche Anwendung der Regelung Nr. 100 der UN-Wirtschaftskommission

Mehr

Um- und Ausbau einer ehemaligen Abflughalle

Um- und Ausbau einer ehemaligen Abflughalle Planung im Bestand Um- und Ausbau einer ehemaligen Abflughalle Jörg Blasczok, Düsseldorf Bild 1 Bestandaufnahme Brandmeldeanlage Das bestehende Modul D ca. 11 000 m² BGF am Flughafen Düsseldorf wurde bis

Mehr

DECKEN SYSTEME [Zusammen verwirklichen wir Ideen.]

DECKEN SYSTEME [Zusammen verwirklichen wir Ideen.] DECKEN SYSTEME [Zusammen verwirklichen wir Ideen.] CI/SfB (35) Xy October 2008 OPTIMA canopy Technisches Datenblatt Optima Canopy Formen BPCS5440WHG1 BPCS5440WHG2 BPCS5440WHG4 Optima Canopy Quadrat Karton

Mehr

Sound & Equipment Seminar

Sound & Equipment Seminar Sound & Equipment Seminar Cuertreffen Bielefeld 2006 1. Einführung in die Grundlagen 2. Was ist zu beachten 3. Mögliche Probleme zu Punkt 1. Einführung in Grundlagen 1. Anlage 2. Mikrofon 3. Medium zu

Mehr

EPO Consulting GmbH. Ihr Partner für HTML5 und SAP UI5 Apps. www.epoconsulting.com. Stand 2015/04. EPO Consulting GmbH - 1 -

EPO Consulting GmbH. Ihr Partner für HTML5 und SAP UI5 Apps. www.epoconsulting.com. Stand 2015/04. EPO Consulting GmbH - 1 - EPO Consulting GmbH Ihr Partner für HTML5 und SAP UI5 Apps www.epoconsulting.com Stand 2015/04 EPO Consulting GmbH - 1 - EPO Mobile Apps für HTML5 und SAP UI5 Apps SAP bietet künftig für alle SAP Produkte

Mehr

Der Weg zum besseren HörenH

Der Weg zum besseren HörenH Der Weg zum besseren HörenH Herzlich Willkommen 2007-09-25 Ing. Alfred Sturma Über das Hören H.... und die sich daraus ergebenden Konsequenzen Das Ohr Die Entwicklung des Ohrs Bereits am 20. Schwangerschaftstag

Mehr

Wir optimieren Ihre Prozesse

Wir optimieren Ihre Prozesse Prozessoptimierung Wir optimieren Ihre Prozesse Es gibt kaum ein Thema, welches so komplex ist und solch hohe qualitative Anforderungen stellt, wie das Thema Verschraubungstechnik. Selbst kleinste Fehler

Mehr

Dr. Schaette Sensitiv Vollwert-GesundFutter Juni 2013

Dr. Schaette Sensitiv Vollwert-GesundFutter Juni 2013 Dr. Schaette Sensitiv Vollwert-GesundFutter Juni 0 Neue Studie bestätigt beste Verträglichkeit und Verbesserung der Hundegesundheit Immer mehr Hunde zeigen Futtermittelunverträglichkeiten oder Allergien.

Mehr

Akustik und Ihre Herausforderungen am Bau. Fachsymposium Akustiklösungen 1

Akustik und Ihre Herausforderungen am Bau. Fachsymposium Akustiklösungen 1 Akustik und Ihre Herausforderungen am Bau Fachsymposium Akustiklösungen 1 13.März 2015 Fachsymposium Akustiklösungen 2 13.März 2015 Fachsymposium Akustiklösungen 3 Inhalt Begriffe Lärmschutz Tente Rouge

Mehr

TIPPS & TRICKS SAP CM Teil 3

TIPPS & TRICKS SAP CM Teil 3 TIPPS & TRICKS SAP CM Teil 3 Schwerpunkte dieses Dokuments: Listeinstellungen Autor: Peter Nötzli Datum: 30.06.2014 Version: 2.0 Seite 1 Versionsverwaltung Vers.Nr Änd. Beschreibung Wer / Kürzel. Datum

Mehr

mobil heizen + klimatisieren = sparen²

mobil heizen + klimatisieren = sparen² mobil heizen + klimatisieren = sparen² Das Unternehmen Die Firma Conthermtec GmbH ist Hersteller innovativer Produkte im Bereich mobiler Klimatisierung. Die Angebotspalette umfasst folgende Komponenten:

Mehr

Messbericht zur raumakustischen Messung

Messbericht zur raumakustischen Messung Dieser beispielhafte Messbericht dient als Demonstration und veranschaulicht das prinzipielle Vorgehen bei einer Raumakustikmessung durch HOFA-Akustik. Die Messpositionen, Auswertungen und Planung werden

Mehr

Elektrotechnik, 4. + 6. Semester Dr. Bernd Rethmeier, Prof. Dr. Bernd Büchau, Volker Heine, Prof. Dr. Michael Schlereth

Elektrotechnik, 4. + 6. Semester Dr. Bernd Rethmeier, Prof. Dr. Bernd Büchau, Volker Heine, Prof. Dr. Michael Schlereth AUSWERTUNG Studentenexkursion FH Stralsund 20. bis 23. März 2011 Studiengang: Begleitpersonen: Elektrotechnik, 4. + 6. Semester Dr. Bernd Rethmeier, Prof. Dr. Bernd Büchau, Volker Heine, Prof. Dr. Michael

Mehr

Raumakustik - Ausgeführte Beispiele für Büro- und Besprechungsräume

Raumakustik - Ausgeführte Beispiele für Büro- und Besprechungsräume Raumakustik - Ausgeführte Beispiele für Büro- und Besprechungsräume Dipl.-Phys. Joachim Zander * Kurz und Fischer GmbH, Beratende Ingenieure, Winnenden und Halle/Saale 1 Einleitung In den letzten Jahren

Mehr

Leica ScanStation C10 Neue Funktionen für den Vermesser

Leica ScanStation C10 Neue Funktionen für den Vermesser Neue Funktionen für den Vermesser Inhalt Leistungsüberblick Neue Funktionen Ihr Mehrnutzen Neue Features Leica Cyclone 7.1 All-Inclusive Angebot Neue Anwendungsbeispiele 2 Der All-In-One 3D-Scanner Integrierte

Mehr

UNIVERSITÄTSLEHRGANG AKUSTIK & ARCHITEKTUR

UNIVERSITÄTSLEHRGANG AKUSTIK & ARCHITEKTUR UNIVERSITÄTSLEHRGANG AKUSTIK & ARCHITEKTUR KONZERTSAAL DES LISZTZENTRUM RAIDING DIE WECHSELWIRKUNG VON RAUM UND SCHALL Der Schall beeinflusst das menschliche Verhalten positiv wie negativ, im Privaten

Mehr

Lärmbelastung von Orchestermusiker/innen Maßnahmen. Autor: Dr. Gabriele Fröhlich Arbeitsinspektion. Dipl.-Ing. Walter Rauter BMWA

Lärmbelastung von Orchestermusiker/innen Maßnahmen. Autor: Dr. Gabriele Fröhlich Arbeitsinspektion. Dipl.-Ing. Walter Rauter BMWA Autor: Dr. Gabriele Fröhlich Arbeitsinspektion Dipl.-Ing. Walter Rauter BMWA Lärmbelastung von Orchestermusiker/innen Maßnahmen Um die Lärmbelastung bei Orchestermusiker/innen zu reduzieren, gibt es verschiedene

Mehr

intuition * * zentrale Fähigkeit zur Informationsverarbeitung und zur angemessenen Reaktion bei großer Komplexität

intuition * * zentrale Fähigkeit zur Informationsverarbeitung und zur angemessenen Reaktion bei großer Komplexität intuition * * zentrale Fähigkeit zur Informationsverarbeitung und zur angemessenen Reaktion bei großer Komplexität Leidenschaft pur. Leistung verbindet. Wir machen es einfach. citius altius fortius Marken,

Mehr

Die Farbe macht die Funktion!

Die Farbe macht die Funktion! ******NEU: Gebäude-Intelligenz System, steuert einzelne Verbraucher über bestehendes Stromnetz an!****** digitalstrom macht elektrischen Strom intelligent. Alle Geräte können somit über die bestehende

Mehr

Beitrag zum nachhaltigen Bauen im staatlich geförderten kommunalen Hochbau von Baden-Württemberg

Beitrag zum nachhaltigen Bauen im staatlich geförderten kommunalen Hochbau von Baden-Württemberg EXPO REAL 2014 Beitrag zum nachhaltigen Bauen im staatlich geförderten kommunalen Hochbau von Baden-Württemberg MR Dr.-Ing. Gerhard Scheuermann Folie 1 MBO enthält keine Anforderungen an das nachhaltige

Mehr

Hallenordnung für die TuS Halle in Frei Laubersheim VERTRAG. über die Nutzung der TuS Halle in Frei Laubersheim

Hallenordnung für die TuS Halle in Frei Laubersheim VERTRAG. über die Nutzung der TuS Halle in Frei Laubersheim VERTRAG über die Nutzung der TuS Halle in Frei Laubersheim Zwischen dem Turn und Sportverein 1900 Frei Laubersheim e.v. nachstehend Eigentümer genannt und nachstehend Benutzer genannt wird folgender Vertrag

Mehr

Nachhaltigkeit Ziele, Vorgaben, Umsetzung in der Praxis. Was ist sinnvoll möglich?

Nachhaltigkeit Ziele, Vorgaben, Umsetzung in der Praxis. Was ist sinnvoll möglich? Nachhaltigkeit Ziele, Vorgaben, Umsetzung in der Praxis. Was ist sinnvoll möglich? Prof. Dr. Ing. Hans Georg Reinke, VPI, Werner Sobek Frankfurt Ziele, Vorgaben Aus der steigenden Umweltbelastung, weltweit

Mehr

Magnetspannsysteme perfektioniert

Magnetspannsysteme perfektioniert P R E S S E M I T T E I L U N G Renswoude / Holland-Niederlande Juli 2014 EAS Europe auf der FAKUMA 2014 in Halle A-7 / Stand 7203 Magnetspannsysteme perfektioniert Die niederländische EAS Europe B.V.

Mehr

Anhang 2: Auswertungsschema zum Ermittlungsbogen G1

Anhang 2: Auswertungsschema zum Ermittlungsbogen G1 : Auswertungsschema zum Ermittlungsbogen G1 In der Regel sind die Ermittlungsbögen sorgfältig getrennt auszuwerten. Bei größeren Gruppen ist es jedoch häufig sinnvoll, sich einen Überblick über die Verteilung

Mehr

TalkBox. Referenz-schallquelle. Switzerland IEC 60268-16. Mikrofon-Setup. Flacher Frequenzgang. Kalibrierter Pegel

TalkBox. Referenz-schallquelle. Switzerland IEC 60268-16. Mikrofon-Setup. Flacher Frequenzgang. Kalibrierter Pegel STIPA Referenz IEC 60268-16 Mikrofon-Setup TalkBox Referenz-schallquelle Flacher Frequenzgang Kalibrierter Pegel Made in Switzerland 2 3 Einführung Die NTi Audio TalkBox ist eine aktive, akustische Referenzschallquelle

Mehr

Betreff: Pressemitteilung vom 01.09.2014

Betreff: Pressemitteilung vom 01.09.2014 Betreff: Pressemitteilung vom 01.09.2014 Zukunft Personal 2014: Ingentis HR-Add-Ons erleichtern Personalarbeit Besuchen Sie uns vom 14.-16. Oktober 2014 in Halle 3.2 am Messestand C.25 Auf der Zukunft

Mehr

MARKON Seit mehr als 30 Jahren Spezialist für Mitarbeiterbefragungen

MARKON Seit mehr als 30 Jahren Spezialist für Mitarbeiterbefragungen Seit mehr als 30 Jahren Spezialist für Mitarbeiterbefragungen MARKON - Viel Erfahrung, keine Experimente Firmenportrait Wer ist MARKON? MARKON besteht seit mehr als 30 Jahren und hat sich als einziges

Mehr

Messeauftritte. Attraktives Design Wirtschaftliche Lösungen Schnelle Planung Schnelle Umsetzung

Messeauftritte. Attraktives Design Wirtschaftliche Lösungen Schnelle Planung Schnelle Umsetzung Messeauftritte Attraktives Design Wirtschaftliche Lösungen Schnelle Planung Schnelle Umsetzung Attraktives Design Wirtschaftliche lösungen Individuelle Gestaltung, maßgeschneidert für Ihre Nutzung Messeauftritte

Mehr

Innovationen die Ihr Kapital bewegen

Innovationen die Ihr Kapital bewegen Innovationen die Ihr Kapital bewegen Institut für Produktionsmanagement und Logistik an der Hochschule München Mission Das IPL Kompetenz auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft von Produktionsmanagement

Mehr

1 EINFÜHRUNG... 2 2 GESCHICHTE DER BESCHALLUNGSTECHNIK... 2 3 KLEIN-PA UND IHRE ERWEITERUNGEN... 3 4 GROßBESCHALLUNG... 4. 4.1 Stacks...

1 EINFÜHRUNG... 2 2 GESCHICHTE DER BESCHALLUNGSTECHNIK... 2 3 KLEIN-PA UND IHRE ERWEITERUNGEN... 3 4 GROßBESCHALLUNG... 4. 4.1 Stacks... INHALTSANGABE 1 EINFÜHRUNG... 2 2 GESCHICHTE DER BESCHALLUNGSTECHNIK... 2 3 KLEIN-PA UND IHRE ERWEITERUNGEN... 3 3.1 Die Gesangsanlage... 3 3.2 Klein-PAs mit passiven Subwoofern... 4 3.3 Das Aktiv-System...

Mehr

Der Partner im Schweizer Betonbau. Sorp 10. Absorber für thermisch aktivierte Bauteile

Der Partner im Schweizer Betonbau. Sorp 10. Absorber für thermisch aktivierte Bauteile Der Partner im Schweizer Betonbau Sorp 10 Absorber für thermisch aktivierte Bauteile Egco AG Industriestrasse 100 3178 Bösingen Tel. +41 31 / 740 55 55 Fax +41 31 / 740 55 56 technik@egco.ch www.egco.ch

Mehr

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. 8 Tipps für Ihre Website

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. 8 Tipps für Ihre Website Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU 8 Tipps für Ihre Website Hintergrund Kompetenzzentrum für digitale Kommunikation, insb. Social Media, internes Wissensmanagement und E-Learning Ziel: Erstinformation,

Mehr

Das Team. Das Unternehmen

Das Team. Das Unternehmen Referenzen 2015 Seit 20 Jahren sind wir, die BPA Büroeinrichtungs GmbH, als Einrichtungsspezialist und Objekteinrichter deutschlandweit aktiv. Wir sind ein eigenständiges, inhabergeführtes Unternehmen

Mehr

Kommunales Facility Management

Kommunales Facility Management Kommunales Facility Management Benchmarking zur Kostenoptimierung bei der Bewirtschaftung von kommunalen Immobilien DI Thomas Schnabl, PREVERA Consulting GmbH Immer hoch am Wind. PREVERA Consulting. Unsere

Mehr

Erfolg lässt sich planen

Erfolg lässt sich planen Erfolg lässt sich planen Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS und dem ADONIS Prozessportal ADONIS make processes work Prozesse machen den Unterschied Mit idealer Werkzeugunterstützung durch ADONIS und

Mehr

Airborne Korridor-Mapping. Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig

Airborne Korridor-Mapping. Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig Airborne Korridor-Mapping Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig Technik und Anwendungen Airborne Laser-Scanning, digitale Orthophotos und Thermalaufnahmen: Alle Informationen

Mehr

Innovative Lichtkonzepte. Individuelle Lichtlösungen. Innovative light concepts. Individual light solutions.

Innovative Lichtkonzepte. Individuelle Lichtlösungen. Innovative light concepts. Individual light solutions. Innovative Lichtkonzepte. Individuelle Lichtlösungen. Innovative light concepts. Individual light solutions. L i c h t... Licht bedeutet Leben. Licht beeinfl usst den Biorhythmus und die Psyche des Menschen.

Mehr

Aussage: Das Seminar ist hilfreich für meine berufliche Entwicklung

Aussage: Das Seminar ist hilfreich für meine berufliche Entwicklung Nachhaltigkeitsüberprüfung der Breuel & Partner Gruppendynamikseminare In der Zeit von Januar bis Februar 2009 führten wir im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit eine Evaluation unserer Gruppendynamikseminare

Mehr

Seminarfragebogen PowerPoint-Schulung

Seminarfragebogen PowerPoint-Schulung Sehr geehrter Kursteilnehmer, um eine für Sie optimale Schulung durchführen zu können, beantworten Sie bitte die folgenden Fragen. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit zur optimalen Durchführung der anstehenden

Mehr