Inspiring Personalities.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inspiring Personalities."

Transkript

1 Inspiring Personalities. Intensivstudium Wohnimmobilien- Management Studienstufe II Master in Real Estate Investment & Finance

2 2 EBS Executive Education Stimmen zum Intensivstudium Wohnimmobilien-Management Der Markt für Wohnimmobilien stellt den größten Teilmarkt des deutschen Immobilien - marktes dar. Damit ist die Wohnimmobilie essenzieller Bestandteil des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Alltags. Das größte Gesamtvermögen sowohl der privaten Haus - halte als auch von Unternehmen und der öffentlichen Hand bilden die Immobilien. Die Marktakteure der Wohnungswirtschaft sind unterschiedlicher Natur. Nationale und internationale Player, genossenschaftlich organisierte Wohnungsbauunternehmen sowie private Unternehmen unterschiedlicher Rechts - formen, die in Deutschland nur zu einem geringen Teil an der Börse gelistet sind, be - stimmen den Markt. Diese Gruppen unterliegen unterschiedlichen Rahmenbedingungen und stellen unterschiedliche Anforderungen an das Management von Wohnimmobilien. Die interdisziplinären Anforderungen an die Mit - arbeiter sind in den letzten Jahren signifikant gestiegen. Auch unter dem zunehmenden Einfluss internationaler Investoren, die den deutschen Wohnimmobilienmarkt seit Jahren als interessanten Investmentmarkt identifiziert haben, stellen sich neue Anforderungen an den modernen Wohnimmobilien-Manager. Das Real Estate Management Institute (REMI) an der EBS Universität hat sich erstmals diesen Herausforderungen der Professionali - sie rung gestellt und ich begrüße den Start des Intensivstudiengangs Wohnimmobilien- Management sehr. Thomas Zinnöcker Vorstandsvorsitzender GSW Immobilien AG, Berlin; Vizepräsident ZIA Zentraler Immo - bilien ausschuss e.v., Berlin Wohnimmobilien sind gerade im Manage - ment sehr komplexe Immobilien und unterscheiden sich signifikant von anderen Nutzungsarten. Wichtig für einen praxis - bezogenen Studiengang ist es, die gesamte Wertschöpfungskette, von der ersten Idee über die Finanzierung und die Projektent - wicklung bis zum Bestandsmanagement organisiert und effektiv abzubilden. Zusätz - lich erfordern intensive Due Diligence Prozesse im Zuge möglicher Transaktions - ver fahren, hohe fachliche Qualifikation der Beteiligten und systemübergreifende interdisziplinäre Denkens- und Handlungs - weisen. Der neue Intensivstudiengang des Real Estate Management Institute (REMI) an der EBS Universität wird diesem vielschichtigen Anforderungsprofil gerecht und setzt damit ein Ausrufungszeichen für die zukünftigen Anforderungen an Wohnimmo - bilienmanager. Frank Strauß Director Drees & Sommer, Frankfurt am Main Wohnungsmärkte werden durch die Inter - nationalisierung der Wirtschafts- und Finanz - märkte zunehmend beeinflusst. Die Struktu ren und Handlungsstrategien der Akteure in der Wohnungswirtschaft verändern sich. Zu gleich führt die demografische und wirtschaftliche Entwicklung zu einer verstärkten Regionalisierung der Wohnungs märkte. Die notwendige Anpassung des Gebäudebe stan - des an beispielsweise die Anforderungen des Klimaschutzes und der Energieeinsparung, an sich verändernde Wohnbedürfnisse sowie an eine älter werdende Bevölkerung sind zentrale Herausfor derungen für die Wohnungs wirt - schaft. Die Akteure auf den Wohnungs- und Immobi lien märkten müssen sich den Trends stellen und diese komplexen Herausforde - rungen annehmen. Dies erhöht das fachliche An for derungsprofil an die Mitarbeiter in der Woh nungswirtschaft, sowohl in der Tiefe wie auch Breite: interdisziplinäre Kennt nisse entlang der gesamten Wertschöpfungs kette der Wohnungswirtschaft sind dabei von entscheidender Bedeutung. Der Trend zu höherer Pro - fessionalität erfordert gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter und Füh rungs kräfte. Genau hier knüpft das neue Intensivstudium Wohnimmobilien-Manage ment der EBS Universität an. Die Wohnungs wirtschaft erhält so eine breite Basis von qualifizierten Nach - wuchs-, Fach- und Führungskräften mit um - fassenden Branchenkompetenzen. Ralph Günther Sprecher der Geschäfts führung CORPUS SIREO Holding GmbH & Co. KG, Köln

3 EBS Executive Education 3 Die Philiosophie des EBS Real Estate Manage ment Institute Unsere Philosophie Das Real Estate Management Institute der EBS Universität für Wirtschaft und Recht hat auf die Auswirkungen des Bologna-Prozes - ses in Aus- und Weiterbildung sowie die Konsequenzen des demografischen Wandels im War for Talents reagiert und in den vergangenen Jahren seine Studiengangs an - gebote in Aus- und Weiterbildung erweitert: Wir bauen in der berufsbegleitenden Weiter - bildung auf den Erfolgsprogrammen der Vergangenheit aus dem Zertifikatsbereich auf insbesondere unserem RICS-akkreditierten Kontaktstudium Immobilienökono - mie sowie unserem Intensivstudium Real Estate Investment & Finance und haben unsere Zertifikatsstudiengänge strategisch weiterentwickelt zu einem zukunftsfähigen integrierten Gesamtkonzept. Unser Ziel ist die Vermittlung von Fach-, Verhaltens-, Führungs- und Methodenwis - sen auf höchstem Niveau durch ein Berufs - zyklus begleitendes Bildungskonzept, das integriert, mehrjährig, modular, und zeitlich flexibel ist. Es spricht als Zielgruppe Füh - rungs-, Führungsnachwuchs- und Fachkräfte an und schließt neben den nationalen Zertifikatsabschlüssen mit einem internationalen Universitätsabschluss ab. Unsere Master-Familie für Executives aufbauend auf den bekannten Flaggschiff - programmen Aufbauend auf unseren beiden Flaggschiff - programmen, dem Kontaktstudium Immobi - lienökonomie sowie unserem Intensiv - studium Real Estate Investment & Finance, können beide Programme zu einem Master - abschluss weiterentwickelt werden: Persönlichkeiten, die den Titel eines Immo - bilienökonom der EBS tragen, besuchen ein weiteres Führungs- sowie ein Methoden - modul und schließen ihren Executive Master in Real Estate mit einer Master-Thesis zu einem internationalen Thema ab. Persön - lich keiten, die das Intensivstudium Real Estate Investment & Finance besucht haben, wählen einen Wahlpflichtkurs aus den Bereichen Immobilien-Projektentwick lung, Immobilien Asset- und Risikomanage ment oder Wohnimmobilien-Management und schließen ihren Master in Real Estate Invest - ment & Finance ebenfalls mit einer Master- Thesis ab, diese zu einem Thema aus dem Bereich der Investition und Finan zierung. Die Zertifikatsstudiengänge können in flexibler Reihenfolge mit möglichen Pausen belegt werden. Vorleistungen müssen nicht an der EBS erbracht worden sein. So kann beispielsweise ein Immobilienökonom an einer anderen Hochschule erworben worden sein. Jedoch müssen mindestens 50 Prozent aller Kurse an der EBS belegt werden; bei fehlenden Credits können diese modular an der EBS zusätzlich besucht werden. Beide neuen Studiengänge befinden sich derzeit im FIBAA-Akkreditierungsverfahren. Unsere Akkreditierungen und Ranking-Ergebnisse Die EBS legt einen hohen Wert auf Güte - signale und lässt ihre Business School sowie ihre immobilienwirtschaftlichen Studiengänge von den jeweils anerkannten nationalen und internationalen Behörden akkreditieren: So trägt die EBS Business School als eine von nur vier deutschen Uni - versitäten und als einzige Hochschule mit immobilienwirtschaftlichem Programm das international renommierte EQUIS-Siegel oder das Kontaktstudium Immobilienökonomie die Akkreditierung der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS). Zudem freuen wir uns über ausgezeichnete Ranking-Ergebnisse nicht nur in der BWL der EBS Business School in Deutschland (regelmäßig geranked in den Top 1-3), sondern auch speziell in der Immobilienwirt - schaftslehre: So erreichte zum Beispiel un - ser Vollzeit-Master in Real Estate erfreuliche Platzierungen im aktuellen EdUniversal- Ranking (Platz 1 in Deutsch land, Platz 5 in Westeuropa, Platz 12 weltweit; und mit ihrem Real Estate Management Institute wurde die EBS als zweitbeste deutsche Immobilienhochschule gemäß Immobilien Zeitung im Juni 2012 gewertet. Einen ersten Platz gab es in Be - zug auf unsere vermittelten Studieninhalte und weitere Top-3-Plat zierungen in sieben von acht Kategorien unter 21 deutschen Hochschulen. Unsere Fachliteratur Für alle Studiengänge wird eigenständige Literatur von EBS-Forschern verfasst, beispielsweise das derzeit erscheinende Seiten umfassende Grundlagenwerk zu allen Aspekten der Immobilienwirtschaftslehre. Ich wünsche Ihnen nun viel Freude an unseren integrierten Bildungskonzepten, die Ihre Karriere national und international Ziel gerichtet weiterentwickeln werden. Ihr Professor Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE Institutsleiter Real Estate Manage ment Institute EBS Universität für Wirtschaft und Recht

4 4 EBS Executive Education Ihr Nutzenversprechen Die Marktakteure der Wohnungswirtschaft sind sehr unterschiedlicher Natur. Nationale und internationale Player wie private Wohnungsunternehmen, Wohnungsun terneh - men der öffentlichen Hand, genossenschaftlich organisierte Wohnungsbauunternehmen sowie private Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen, die in Deutschland nur zu einem geringen Teil an der Börse gelistet sind, bestimmen den Markt. Diese Gruppen unterliegen unterschiedlichen Rahmenbedingungen und stellen auch abhängig vom jeweiligen Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit unterschiedliche Anforderungen an das Management von Wohnimmobilien und Portfolios, die sie entweder im Eigenbestand oder für Dritte verwalten. Das Bestandsmanagement wandelt sich von der traditionellen Objektverwaltung zum entscheidenden Renditehebel im Property und Asset Management zur Erzielung langfristiger Wertsteigerungen in der Substanz. Der Mieter und das Mietermanagement rücken dabei noch stärker in den Mittel - punkt. Immobilieninvestoren, Dienstleister, Wohnungsgesellschaften und Bestands - halter müssen vor diesem Hintergrund ihre Kernkompetenzen und Wertschöpfungs - strukturen an die steigenden Leistungsan - for derungen anpassen und ausbauen. Das sehr heterogene Aufgabenspektrum im zeitgemäßen Anforderungsprofil eines Wohnimmobilienmanagers reicht vom kaufmännischen, technischen und infrastrukturellen Management von Wohnimmobilien über das Verhandeln vielfältiger Dienstleis - tungsverträge sowie das Monitoring von Dienstleistungsunternehmen rund um die Wohnimmobilie bis hin zur Kontaktpflege zu den Eigentümern und Mietern. Darüber hinaus muss sich das Management von Wohnimmobilien auch den aktuellen Themen der energetischen Modernisierung als einem zentralen strategischen Ziel widmen, um die langfristige Vermietbarkeit von unter Umständen baulich veralteten und energetisch suboptimalen Objekten zu ge - währleisten. Einer professionellen Verwaltung sowie der energetisch effizienten Sanierung und Modernisierung von Wohnimmobilien kommt eine zunehmende Bedeutung zu, wenn beispielsweise in großem Umfang Gemeinschaftseigentum verwaltet wird. Dieses Betätigungsfeld ist als Kernkompe - tenz in der Wohnungsverwaltung essen - tieller Bestandteil und nicht mehr wegzudenken. Ferner sind für die Akteure bei Transaktio - nen die fachlichen Anforderungen gestiegen. In diesem Prozess ist es ganz besonders entscheidend, die rechtlichen, technischen, steuerlichen wie bspw. Strategien zur Vermeidung der Grunderwerbsteuer und finanziellen Aspekte der Due Diligence zu verstehen und zielgerichtet zu steuern. Sowohl die Verkäuferseite als auch die jeweiligen Bieter stellen für den Verkaufs - prozess Due Diligence-Teams zusammen mit Experten aus dem Rechts-, Finanz-, Steuer-, Technik- und Umweltbereich sowie Immobilienprofis mit Know-How im Bereich der Immobilienbewertung und im Bereich Wohnungsprivatisierung. Die Wohnungswirtschaft gerät zunehmend unter den Einfluss internationaler Kapital - märkte und wird zu einer bedeutenden Investmentklasse globaler Anlagestrategien. Im Interesse der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts werden nationale institutionelle und steuerliche Regelungen mehr und mehr nach internationalen Standards vereinheitlicht. Vor diesem Hintergrund sind steuerrechtliche Kenntnis und grundlegende Kenntnisse über Strukturen von Investment - vehikeln auch für die professionellen Akteure in der Wohnungswirtschaft unabdingbar. Das Intensivstudium Wohnimmobilien- Management ist anwendungsorientiert ausgerichtet und vermittelt den Studierenden Detailkenntnisse zu allen relevanten, hier angesprochenen Feldern des Grundstücksund Wohnungswesens. Gute Gründe für das Studienprogramm 1 Fokus auf Wertschöpfung 1 Lebenszyklus-Ansatz 1 Innovative Leistungsabfragen 1 Anerkennung für den Master in Real Estate Investment & Finance möglich

5 EBS Executive Education 5 Zielgruppe Zulassungsvoraussetzungen und Termine Das Intensivstudium Wohnimmobilien- Management richtet sich an alle Teilnehmer der Immobilienwirtschaft mit einer primär wohnungswirtschaftlichen Ausrichtung, die eine vertiefte Kenntnis in sämtlichen relevanten Gebieten des Managements von Wohnimmobilien erlangen möchten, aber auch an Quereinsteiger, die sich neu mit wohnungswirtschaftlichen Aufgaben und Managementthemen beschäftigen. Die Führungs-, Führungsnachwuchskräfte und Fachkräfte kommen dabei insbesondere aus den Bereichen: 1 Wohnungswirtschaftliche Unternehmen 1 Asset und Property Management 1 Wohnungsverwaltung 1 Immobiliendienstleiter in der Wohnungs - wirtschaft 1 Portfolio- und Fondsmanagement 1 Gutachter und Sachverständige 1 Wohnimmobilienfonds, AGs, REITs 1 Immobilienfinanzierung (Geschäftsbanken, Hypothekenbanken) 1 Consulting, Anlage- und Vermögens - beratung 1 Kommunen und Regionen 1 Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfung 1 Steuerberatung Zulassung Das Intensivstudium Wohnimmobilien- Management steht allen Führungs-, Führungsnachwuchs- und Fachkräften der Wohnungswirtschaft offen. Zur Zulassung notwendig sind folgende Dokumente: 1 Nachweis eines abgeschlossenen Studi - ums an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie 1 Grundsätzlicher Nachweis der allgemeinen bzw. fachgebundenen Hochschule oder der Fachhochschulreife 1 Nachweis von mindestens zwei Jahren Berufserfahrung. Die Aner ken nung vergleichbarer Qualifika tio - nen sowie ausländischer Studienab schlüsse ist möglich. Dazu gehören insbesondere die fallweise Anerkennung qualifizierter, staatlich anerkannter Fach wirt-studiengänge an einer Verwaltungs- und Wirtschafts akademie (VWA), Lehrinstitut für das kommunale Spar - kassenwesen, Deutsche Genossen schafts - akademie, Bank akade mie usw. Die endgültige Zulassung zum Studium ist im Falle der Erfüllung der Zulassungs voraussetzungen eine nicht an fechtbare Einzel - entscheidung des wissen schaftlichen Leiters. Im Falle einer erforderlichen Aner - kennung vergleichbarer Qualifika tionen basiert die Zulassung zum Stu dium auf einer nicht anfechtbaren Ent scheidung des Zulassungsausschusses, dem Vertreter der Hochschule, externe Dozenten, Studierende, Alumni sowie Vertreter des Real Estate Management Institutes (diese ohne Stimm - recht) ange hören. Termine und Teilnehmeranzahl 1 Die Teilnehmeranzahl ist auf max. 30 Teil - nehmer pro Jahrgang begrenzt. 1 Die Gesamtstudiendauer beträgt berufsbegleitend 5 Monate, bestehend aus 3 Modulen mit insgesamt 19 Präsenzta - gen (18 ECTS). 1 Ein Studientag umfasst in der Regel 8 bis 10 akademische Stunden (à 45 Minuten), beginnt regelmäßig um 9:30 Uhr und endet gegen 17:30 Uhr bzw. 19:30 Uhr. 1 Genaue Starttermine finden sich im Internet unter

6 6 EBS Executive Education Curriculum des Studiengangs Das 19-tägige Studium erstreckt sich über eine Blockwoche (Montag bis Samstag) und vier Wochenendphasen (Donnerstag bis Samstag) sowie einen Prüfungstag. Die Gesamt studien dauer entspricht 18 ECTS- Credits*. * Credits werden nach dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) für akademische und Weiterbildungsqua - lif i ka tionen ver geben. Credits bemessen den zeitlichen Auf wand eines Zertifikats - studiengangs. Sie umfassen die Präsenz - tage sowie die Vor- und Nachbereitung, die ein Teil nehmer aufbringen muss, um das Zertifikat zu erlangen. Sie geben keine Auskunft über das Lernniveau (1 Credit = 25 Arbeits stunden). Die Präsenzzeiten gliedern sich wie folgt: Übersicht Modul 1 Grundlagen der Wohnungswirtschaft (6 ECTS) 6 Tage 1 Wohnimmobilien im Kontext des Gesamt - immobilienmarktes 1 Wohnwirtschaftliche Akteure 1 Geschäftsstrategien und -modelle für Wohnungsunternehmen 1 Trends in der Wohnungswirtschaft 1 Demografie und Auswirkungen auf den Wohnimmobilienmarkt 1 Investitionsrechnung am Beispiel von Wohnimmobilieninvestments 1 Finanzierungsformen für Wohnimmobilien 1 Institutionelle Investmentvehikel in der Wohnungswirtschaft 1 Projektentwicklung von Wohnimmobilien 1 Wohnimmobilien und Nachhaltigkeit: Ökonomie und Zertifizierungen 1 Wohnungswirtschaft im politischen Kontext Übersicht Modul 2 6 Tage Asset-, Facility- und Property Management (6 ECTS) 1 Wohnimmobilienportfolios in der Inves ti - tions-, Entwicklungs- und Verwertungsphase 1 Strategien zur Steigerung der Performance 1 Turnaround Management 1 Facility Management 1 Grundlagen der Objektverwaltung 1 Kaufmännisches Gebäudemanagement / Facility Management 1 IT-gestützte Verwaltung von Immobilien - beständen 1 Technisches Gebäudemanagement 1 Infrastrukturelles Gebäudemanagement / Facility Management 1 Rechtliche Grundlagen des Mietermanagements 1 Mietrechtänderungsgesetz und aktuelle Rechtsprechung 1 Energetisches Gebäudemanagement 1 Wohnungseigentumsverwaltung 1 Fallstudie Asset- und Property Management an realem Beispiel Übersicht Modul 3 Transaktionsmanagement (6 ECTS) 6 Tage 1 Rechtliche Grundlagen des Erwerbs von Wohnimmo bilien portfolios 1 Rechtliche Due Diligence von Wohnimmo - bilien portfolios 1 Steuerliche Due Diligence von Wohnimmo - bilienportfolios 1 Kaufmännische Due Diligence von Wohn - immobilienportfolios 1 Technische Due Diligence von Wohnimmo - bilienportfolios 1 Umweltbezogene Due Diligence von Wohn - immobilienportfolios 1 Bewertung von Wohnimmobilien und -portfolios 1 Finanzierung von Wohnimmobilienportfolios 1 Marketing- und Vertriebskonzepte von Wohnimmobilien 1 Exit: Wohnungsprivatisierung und Block - verkäufe 1 Exit: Wohnimmobilien als Kapitalanlage

7 EBS Executive Education 7 Curriculum des Studiengangs Modul 1 im Detail Grundlagen der Wohnungswirtschaft Wohnimmobilien im Kontext des Gesamtimmobilienmarktes Wirtschaftsbeitrag der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Markt für Wohnimmobilien in Deutschland: Assetklasse Wohnimmobilie Struktur des deutschen Wohnungsmarktes Marktentwicklungen, Ausblick für deutsche Wohnimmobilienmärkte Wohnwirtschaftliche Akteure Börsennotierte Wohnungsunternehmen Private-Equity-finanzierte Wohnungs - unternehmen Wohnungsgenossenschaften/Wohnungs - unternehmen der öffentlichen Hand Geschäftsstrategien und -modelle für Wohnungsunternehmen Organisation und Geschäftsfelder von Wohnungsunternehmen Strategien verschiedener Marktteilnehmer An- und Verkauf von Wohnportfolios Trends in der Wohnungswirtschaft Wohnen im Alter: Seniorenwohnkonzepte Alternative Wohnkonzepte Wohin geht der Markt? Redevelopment: Umwandlung von Büro in Wohnen Demografie und Auswirkungen auf den Wohnimmobilienmarkt Wandel von Bevölkerungszusammensetzung und Wohnimmobiliennachfrage Auswirkungen auf den deutschen Wohn - immobilienmarkt (Produkte) Auswirkungen auf den deutschen Wohn - immobilienmarkt (Regionen) Investitionsrechnung am Beispiel von Wohnimmobilieninvestments Berechnungen des Nettokapitelwertes Interne Eigenkapitalverzinsung Vollständige Finanzpläne Finanzierungsformen für Wohnimmobilien Cash Flow-Modellierung: Integration der Finanzierung Hypothekarkredite: Erst- und Nachrang - kredite und -besicherung Bauspardarlehen, Lebensversicherungs - hypo thekendarlehen, Förderdarlehen Institutionelle Investmentvehikel in der Wohnungswirtschaft Deutscher Markt für institutionelle Wohn - immobilienfonds Offene Immobilienfonds und Spezialfonds nach deutschem Recht (InvG) Vehikel über Luxemburger Plattform (SICAV, FCP etc.) US-REITs: die Erfahrungen mit institutio nellen Vehikeln in den USA Projektentwicklung von Wohnimmobilien Projektinitiierung, -konzeption, -konkreti- sierung, -realisierung, -management und -marketing Markt- und Standortanalyse sowie Analyse des Nutzenkonzeptes Wohnimmobilien und Nachhaltigkeit: Ökonomie und Zertifizierungen Rechtliche Rahmenbedingungen Energieeinsparverordnung (EnEV 2009/ EnEV 2012) DGNB EnEV Green Building Wohnungswirtschaft im politischen Kontext Energieeffiziente Gebäude und Städte Soziale Stadt sozialer Wohnungsbau Wohnraumförderung: Förderung von Wohn - eigentum als staatliches Paradigma Modul 2 im Detail Asset-, Facility und Property- Management Wohnimmobilienportfolios in der Investitions-, Entwicklungs- und Verwertungsphase Investitionsphase Entwicklungsphase Verwertungsphase Strategien zur Steigerung der Performance Grundlagen: Strategien und Instrumente Steigerung des Markwertes bei einer Total Return -Zielsetzung Trouble Shooting in einem Undermanaged Portfolio (Cash Flow-Sicherung) Turnaround Management Unternehmensebene Portfolioebene Assetebene Facility Management Abgrenzung operatives und strategisches Facility Management Strategisches Facility Management Optimale Bewirtschaftung von Grundstücken, Infrastrukturen, Gebäuden Optimale Bewirtschaftung von Einrichtungen sowie Anlagen Einbezug des Facility Management in Projektentwicklung und -planung Grundlagen der Objektverwaltung Betreuung und Instandhaltung Objektbetreuung Kaufmännisches Gebäudemanagement / Facility Management Kaufmännische Betreuung Management von Verträgen Überwachung von Mieten und Nebenkosten IT-gestützte Verwaltung von Immobilien - beständen Einsatz von Software zum Management von Immobilienbeständen Software-Vergleich: Vor- und Nachteile Schnittstellen-Management Ausblick zur mobilen Datenbearbeitung Technisches Gebäudemanagement Anforderungen an das technische Gebäudemanagement Dienstleistungs- und Lieferverträge Steuerung interner Abteilungen oder externer Dienstleister

8 8 EBS Executive Education Curriculum des Studiengangs Infrastrukturelles Gebäudemanagement / Facility Management Anforderungen an das infrastrukturelle Gebäudemanagement Dienstleistungs- und Lieferverträge Steuerung interner Abteilungen oder externer Dienstleister Rechtliche Grundlagen des Mieter - managements Grundlagen Mietvertragsrecht Optimales Bestandsmanagement Stellung des Vermieters bei Mietminde run - gen, Verjährung und Verwirkung von Forde - rungen des Vermieters Mietrechtänderungsgesetz und aktuelle Rechtsprechung Aktuelle Rechtsprechung bei Schönheits - reparaturen Aktuelle Rechtsprechung bei Mieterhöhungen Mietrechtänderungsgesetz Energetisches Gebäudemanagement Grundlagen: EnEV 2009/2012, Green Building Energetische Instandsetzung und Instand - haltung Maßnahmen zur Verbesserung der Miet - sache Wohnungseigentumsverwaltung Grundlagen und Begriffe des WEG Grundsätze des WEG für eine Gemeinschaft der Wohnungseigentümer Der Wohnungseigentumsverwalter Kaufmännische Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums Technische Verwaltung des gemeinschaft - lichen Eigentums Fallstudie Asset- und Property- Management an realem Beispiel Redevelopment Neuausrichtung eines Wohnportfolios Optimierung Steigerung der Cash Con - version für ein Wohnportfolio Verwertung Organisation eines NPL-/ Real Estate Ownership-Exit Modul 3 im Detail Transaktionsmanagement Rechtliche Grundlagen des Erwerbs von Wohnimmobilienportfolios Typischer Ablauf eines Verkaufsprozesses Asset Deal oder Share Deal? Grundstruktur eines Wohn portfolio - kaufvertrags (Asset Deal) Rechtliche Due Diligence von Wohnimmobilienportfolios Prüfung der Eigentumssituation Belastungen im Grundbuch und im Bau - lastenverzeichnis Prüfung von Wohnraummietverträgen Prüfung von Bewirtschaftungsverträgen Steuerliche Due Diligence von Wohnimmobilienportfolios Steuerliche Aspekte bei einer Wohnimmo - bilien-investition Steuerliche Optimierungsmöglichkeiten Möglichkeiten und Grenzen einer steuer - freien Veräußerung Kaufmännische Due Diligence von Wohnimmobilienportfolios Struktur der kaufmännischen Due Diligence Grundstücksbezogene und baurecht liche Unterlagen Mietverträge: Nachhaltigkeit des Cash Flows Strukturierung von Prozessen Technische Due Diligence von Wohn immo - bilienportfolios Struktur der technischen Due Diligence Charakteristische technische bzw. vermarktungsrelevante Merkmale/Mängel CaPex (Capital Expenditures, Instandhaltung und Instandhaltungsrückstau etc.) Umweltbezogene Due Diligence von Wohn immo bilienportfolios Grundstücksbezogene Risiken Objektbezogene Risiken Rechtliche Risiken: Einfluss der EnEV 2009 auf die Transaktion von Wohnimmobilien Bewertung von Wohnimmobilien und -portfolios Bewertungsverfahren im Vergleich: Sachwert-, Vergleichswert- und Ertrags - wertver fahren Ertragswertverfahren nach ImmoWertV Fallbeispiele Finanzierung von Wohn immo bilien - portfolios Finanzierung von Wohnimmobilienportfolios Covenants in der Immobilienfinanzierung Spezifische Garantien und Beschaffenheits - verein barungen (bspw. bzgl. Instandhal - tungs- und Mietrisiken) Marketing- und Vertriebskonzepte von Wohnimmobilien Vertriebsansätze in der Wohnungswirtschaft (produktbezogene Ansätze, zielgruppen - bezogene Ansätze) Möglichkeiten von praxisorientierten Maß - nahmen Marktforschung: Matching von Immobilie und Zielgruppen Exit: Wohnungsprivatisierung und Blockverkäufe Wohnungsprivatisierung Blockverkäufe Exit: Wohnimmobilien als Kapitalanlage Strukturierung von Wohnimmobilienfonds Operative Fallstricke Beispielstrukturierung

9 EBS Executive Education 9 Dozentenspiegel Bogenstätter, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Professor, Fachhochschule Mainz Elgeti, Rolf Vorstandsvorsitzender, TAG Immo bilien AG, Hamburg Gilbert, Uli Director Credit Management, Aareal Bank AG, Wiesbaden Griesmayr, Dipl.-Kfm. Horst Selbstständiger Personaltrainer für das Fachgebiet Wohnungseigentum, Frankfurt am Main Günther, Ralph Sprecher der Geschäfts führung, CORPUS SIREO Holding GmbH & Co. KG, Köln Hamberger, Prof. Dr. Karl Partner, Ernst & Young GmbH, München; Professor, EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden Hegel, Thomas Sprecher der Geschäfts führung, LEG NRW GmbH, Düsseldorf Hoerr, Dr. Pamela Geschäftsführerin, PATRIZIA Wohnen GmbH, Augsburg Jost, Frank Geschäftsführer, EPM Wohnen GmbH, Frankfurt am Main Kraft, Marcus Mitglied des Vorstands, ZBI Zentral Boden Immobilien AG, Erlangen Luhmann, Michael H. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Partner der So - zie tät Wingendorf & Weißschuh, Mannheim und Berlin Menke, Dr. Thomas Partner, Gleiss Lutz, Düsseldorf Mergen, Stefan Geschäftsführer, NAI apollo residential advisory GmbH, Frankfurt am Main Naab, Dr. Philipp Assoziierter Partner, Gleiss Lutz, Frankfurt am Main Niewöhner-Pape, Klaus Geschäftsführer, INDUSTRIA Bau- und Vermie - tungsgesell schaft mbh, Frankfurt am Main Noeske, Sascha Vorstandsvorsitzender, STRATEGIS AG, Berlin Otten, Norbert Geschäftsführer, Drees & Sommer, Frankfurt am Main Preschel, Thomas Geschäftsführender Gesellschafter, Balance Energy Solutions GmbH, München Rottke, Prof. Dr. Nico B., FRICS CRE Professor, EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden Schollenberger, Falk Geschäftsführer, NAI apollo residential advisory GmbH, Frankfurt am Main Stange, Dipl.-Ing. Jörn Inhaber, Stange IT-Lösungen, Pirna Strauß, Frank Director, Drees & Sommer, Frankfurt am Main Tönges, Dirk Sprecher der Geschäftsführung, TREUREAL GmbH, Mannheim van Riesenbeck, Florian, MRICS Geschäftsführer, TREUREAL assetmanagement GmbH, Leipzig Voigtländer, Prof. Dr. Michael Professor, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln Wendt, Detlef Rechtsanwalt, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Recklinghausen Zahn, Michael Vorstandsvorsitzender, Deutsche Wohnen AG, Frankfurt am Main Zinnöcker, Thomas Vorstandsvorsitzender, GSW Immobilien AG, Berlin; Vizepräsident, ZIA Zentraler Immobi - lien ausschuss e.v., Berlin Zohari, Worna, MRICS Geschäftsführer, Zohari Unternehmens - gruppe, Bochum

10 10 EBS Executive Education Prüfungsleistungen und Abschluss Studiengebühren Bewerbung Prüfungsleistungen 1 Der Leistungsnachweis für das Studium umfasst drei Prüfungs leistungen: Prüfungsleistung I: Semesterlausur à 160 Minuten Prüfungsleistung II: Fallstudie I: Asset und Property Management Prüfungsleistung III: Fallstudie II: Transaktionsmanagement 1 Die Semesterklausur setzt sich aus 8 Aufgaben à 20 Minuten zusammen. 1 Die Fallstudien werden in Teams bear - beitet. 1 Die Studien-Endnote ergibt sich aus den gewichteten Ergebnissen der Prüfungs - bestandteile. 1 Alle Prüfungsbestandteile (Semesterklau - sur und Fallstudien) müssen separat be - standen werden. Abschluss Erfolgreiche Absolventen erhalten das Universitätszertifikat Wohnimmobilien Manager (EBS) Gebühren Regulärer Preis 9.000,00 Reduzierter Preis für Mitglieder von IMMOEBS e.v. und EBS Alumni e.v ,00 jeweils zzgl. gesetzl. MwSt. Zahlungsmodalitäten Zwei Wochen nach Erhalt des Zulassungsbescheids 3.500,00 Zu Beginn des Studiums 5.500,00 Reduzierter Satz 4.800,00 jeweils zzgl. gesetzl. MwSt. Bewerbungsunterlagen Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewer - bungsunterlagen persönlich/vertraulich an: 1 Professor Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE EBS Universität Real Estate Management Institute Gustav-Stresemann-Ring Wiesbaden 1 Zur Reservierung eines Studien platzes gilt nach Prüfung der Zulassungsvoraus set - zungen die first-come-first-serve -Regel. Mitglieder von IMMOEBS e.v. und EBS Alumni e.v. werden im Fall von ausgebuchten Kursen bevorzugt. 1 Um einen Studienplatz zu reservieren, können Sie Ihre Anmeldung vorab als Fax senden an das EBS Real Estate Manage - ment Institute: Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsbogen, Lebenslauf, beglaubigte Zeugnis kopien, Begrün dung des Antrags auf Zu lassung, drei Pass bilder 1 Anmeldeschluss für einen Studiengang ist vier Wochen vor dem jeweiligen Start - termin. 1 Bitte rufen Sie uns bei Fragen gerne unter der Instituts-Nummer an.

11 EBS Executive Education 11 Studienstufe II des Master in Real Estate Investment & Finance Master in Real Estate Investment & Finance M1 M2 M3 Studienstufe I: Pflichtteil: Real Estate Investment & Finance (3 Module à 6 ECTS = 18 ECTS) Immobilieninvestition Immobilienfinanzierung Immobilien und Kapitalmärkte EBS-Masterfamilie Das Intensivstudium Wohnimmobilien- Management bildet im Master in Real Estate Investment & Finance einen mög lichen Vertiefungspfad der Studienstufe II. Das berufsbegleitende Masterprogramm richtet sich an Fachkräfte, die unabhängig von ihrer Ausbildung mindestens zwei Jahre qualifizierte Berufserfahrung nach Beendi - gung eines Primärstudiums nachweisen können. Zum Masterprogramm qualifizieren sich Absolventen von Universitäten, Fach - hochschulen und Berufsakademien. Es setzt vorhandenes Interesse an Fragestellungen im Bereich Real Estate Investment & Finance (Master-Thesis) voraus. Das Studium ist in drei Studienstufen aufgeteilt (siehe Abbil - dung): Die erste Studienstufe vermittelt als Pflichtstufe Grundlagenwissen im Bereich Immobilieninvestition und -finanzierung in Bezug auf die Kapitalmärkte. In der zweiten Studienstufe erfolgt eine selbst zu wählende Spezialisierung auf verschiedene Fach - themen wie beispielsweise nachhaltige Pro - jektentwicklung, Asset- und Risiko manage - ment, Wohnimmobilien-Manage ment, strategisches Immobilien Management oder Nachhaltiger Unternehmensführung in der Immobilienwirtschaft. Die dritte Studienstufe vermittelt angewandtes Methodenwissen. Studienstufe I und II stehen auf Zertifikatsebene allen sich qualifizierenden Persönlichkeiten offen. Zur Teilnahme an Studienstufe III werden qualifizierte Persönlichkeiten über einen gesonderten Zulassungsausschuss der EBS Universität für Wirtschaft und Recht zugelassen, die Studienstufe I (Real Estate In - vestment Advisor (EBS) oder vergleichbarer externen Abschluss) sowie Studienstufe II erfolgreich absolviert haben. Dabei müssen mindestens 50 Prozent aller ECTS-Credits in im mobilienwirtschaftlichen Studiengängen der EBS Universität absolviert worden sein. Die Einschreibung zum insgesamt 60 ECTS umfassenden Master erfolgt (spätestens) mit der Anmeldung zum EBS Methoden-Modul auf Studienstufe III. Ihr Nutzenversprechen Der Master in Real Estate Investment & Finance bietet Ihnen berufsbegleitend die Symbiose aus 1 Immobilienbezogenem Grundlagenwissen im Investment- und Finanzbereich (Stufe I), 1 Spezialisiertem Fachwissen mit verschiedenen Wahlmöglichkeiten (Stufe II) sowie 1 Angewandtem Methodenwissen (Stufe III). Auf den Real Estate Investment Advisor (EBS) aufbauend erhält der erfolgreiche Absolvent mit dem Master in Real Estate Investment & Finance zusätzlich einen international hoch anerkannten Master-Titel. Der Master in Real Estate Investment & Finance baut in der Studienstufe III synergetisch unter anderem auf dem Real Estate Investment Advisor (EBS) auf. Die vergebenen ECTS-Punkte der jeweiligen Studien stu - fen können zeitlich flexibel abgelegt werden. Nahezu jede Unterrichtseinheit wird durch ein Kapitel in den am EBS Real Estate Ma - nagement Institute verfassten Werken Real Estate Private Equity und Real Estate Capital Markets begleitet. Dem internationalen Anspruch wird Rechnung getragen durch ein Methoden-Modul sowie eine Master- Thesis, die ein Thema im Bereich Real Estate Investment & Finance behandeln muss. Studienstufe II: Pflichtteil: 3 zusammenhängende Module (à 6 ECTS = 18 ECTS) Nachhaltige Immobilien- Projektentwicklung (NIPE) NIPE WM4* Nachhaltiges Management NIPE WM5 Recht, Steuern und Zertifi - zierung NIPE WM6 Projektmanagement und Technik oder Wohnimmobilien-Management (WIM) WIM WM4 Grundlagen der Wohnungs - wirtschaft WIM WM5 Asset-, Facility- und Property Mangement WIM WM6 Transaktionsmanagement oder Immobilien Asset und Risikomanagement (ARM) ARM WM4 RE Asset Management im Lebenszyklus ARM WM5 Risikomanagement im RE Asset Management ARM WM6 Wertschöpfung durch RE Asset Management oder Strategisches Immobilien-Management (FIM) (firmenspezifisch) FIM WM4 Pflichtmodul: FIM WM5 6 aus 12 Basiskursen 1 3 Wahlpflichtmodule (firmenspezifisch) Nachhaltige Führung (NUFI) NUFI WM6 Nachhaltige Unternehmens - führung in der Immobilien - wirt schaft * WM = Wahlmodul M7 Studienstufe III: Methoden-Modul (6 ECTS) und Master-Thesis (18 ECTS) Abschlussmodul Methoden und Research Master-Thesis Master in Real Estate Investment & Finance (Ausrichtung: Real Estate Investment & Finance)

Bewerbungsformular für den Master in Real Estate Investment & Finance (MA)

Bewerbungsformular für den Master in Real Estate Investment & Finance (MA) Bewerbungsformular für den Master in Real Estate Investment & Finance (MA) Matriculation number: Student ID number: Receipt: Matriculation number Student ID number Receipt (to be filled in by the registrar

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Betriebswirt/-in (VWA)

Betriebswirt/-in (VWA) Bewerbungsunterlagen: Berufsbegleitender Studiengang Betriebswirt/-in (VWA) Alle Bewerber reichen bitte folgende Unterlagen ein: Ausgefülltes Anmeldeformular Tabellarischer Lebenslauf als Anlage Drei aktuelle

Mehr

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität Anmeldung zum Seminar: Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität und Aufregung! Kleingruppen-Seminar: Mittwoch, 13. Mai 2015 Zeit: 10:00 17:00 Uhr Seminarort: Räumlichkeiten in 50259 Pulheim

Mehr

Zertifikatsstudiengang Pension Management

Zertifikatsstudiengang Pension Management Der Top-Abschluss für die betriebliche Altersversorgung Zulassungsantrag zum Zertifikatsstudiengang Pension Management an der Fachhochschule Kaiserslautern Grundsätzliche Informationen Zeitlicher Ablauf

Mehr

Studienangebot des EBS Real Estate Management Institutes

Studienangebot des EBS Real Estate Management Institutes Studienangebot des EBS Real Estate Management Institutes Aufbau des immobilienwirtschaftlichen Curriculums der EBS Business School I. Grundkonzept Das EBS Real Estate Management Institute (EBS REMI) hat

Mehr

Projekt /Veranstaltungssponsoringvertrag

Projekt /Veranstaltungssponsoringvertrag Projekt /Veranstaltungssponsoringvertrag zwischen vertreten durch nachfolgend Sponsor genannt und Wirtschaftsjunioren Kassel e.v., vertreten durch den Vorstand, Kurfürstenstraße 9, 34117 Kassel nachfolgend

Mehr

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Anmeldung Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Oder per Fax an: 040 36138-751 Hiermit melde ich mich verbindlich zu dem

Mehr

Inspiring Personalities. Expertenworkshops zum Innovationsmanagement

Inspiring Personalities. Expertenworkshops zum Innovationsmanagement Inspiring Personalities. s zum Innovationsmanagement 2 EBS Executive Education Herausforderung Innovationsmanagement bestehende Systeme optimieren Unsere jeweils zweitägigen s bieten einen tiefen Einblick

Mehr

Teilzahlungskaufvertrag

Teilzahlungskaufvertrag Teilzahlungskaufvertrag zwischen Herrn Max Mustermann, Musterstr. 5, PLZ Musterort - nachfolgend Verkäufer genannt - und Herrn Willi Muster, Musterweg 7, PLZ Musterort - nachfolgend Käufer genannt - wird

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Zertifikatsprogramm Sales Manager (EBS) Excellence in Strategic Selling Erfolgreich Schlüsselkunden entwickeln

Zertifikatsprogramm Sales Manager (EBS) Excellence in Strategic Selling Erfolgreich Schlüsselkunden entwickeln Inspiring Personalities. Zertifikatsprogramm Sales Manager (EBS) Excellence in Strategic Selling Erfolgreich Schlüsselkunden entwickeln 2 EBS Executive Education Zertifikatsprogramm Sales Manager (EBS)

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an der Tagung und

Mehr

Anmeldung zur Weiterbildung zum Scientific Data Manager

Anmeldung zur Weiterbildung zum Scientific Data Manager Anmeldevorgang Bitte schicken Sie das umseitige Anmeldeformular und das Formular Selbstauskunft des Weiterbildungsteilnehmers ausgefüllt und unterschrieben per Post, Fax oder als Scan per E-Mail an: Frau

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen CrediMaxx, Inhaber Mario Sparenberg CrediMaxx, Fritz-Haber-Straße 9, 06217 Merseburg 1 Allgemeines und Geltungsbereich (1) 1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Fernabsatz-Informationen

Fernabsatz-Informationen Fernabsatz-Informationen zur Vereinbarung über das mobile Aufladen von Prepaid-Mobilfunk-Konten mittels SMS und Servicehotline ( mobiler Aufladeservice ) Stand: Januar 2010. Diese Information gilt bis

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie 1 VORBEMERKUNG Die Generali Online Akademie wird von der Generali Versicherung AG, Adenauerring 7, 81737 München, betrieben

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Stand: 11.06.2007 1. Geltungsbereich Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der VisumCompany (im folgenden "Auftragnehmer

Mehr

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Bewerbungsunterlagen durch uns erstellen zu lassen, dann senden Sie uns bitte

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Bewerbungsunterlagen durch uns erstellen zu lassen, dann senden Sie uns bitte www.bewerbung-kreativ.de Ursula Kinski Eckernkamp 10 22848 Norderstedt Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen Wir haben für Sie die folgende Checkliste vorbereitet, in die Sie sämtliche Informationen eintragen

Mehr

Immobilienmakler(in) IHK

Immobilienmakler(in) IHK Immobilienmakler(in) IHK Der An- und Verkauf bzw. die An- und Vermietung von Immobilien ist kein Geschäft des täglichen Lebens. Kauf und Verkauf, Miete, als auch Vermittlung und Bewertung von Immobilien

Mehr

Widerrufsbelehrung. EurAka Baden Baden ggmbh (Event Akademie), Jägerweg 8, 76532 Baden Baden, Fax: 0049 (0)7221 / 93 1300, E Mail: info@euraka.

Widerrufsbelehrung. EurAka Baden Baden ggmbh (Event Akademie), Jägerweg 8, 76532 Baden Baden, Fax: 0049 (0)7221 / 93 1300, E Mail: info@euraka. Verbraucherbelehrung und Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare, Lehrgänge und sonstige Bildungsangebote der EurAka Baden Baden ggmbh (Event Akademie), Jägerweg 8, 76532 Baden Baden Stand Juni 2016

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar Seminarziel: Foto: Fotolia.de An nur 3 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die Prüfung Ausbildung der Ausbilder (IHK)

Mehr

Intensivstudium Real Estate Asset Management

Intensivstudium Real Estate Asset Management Intensivstudium Real Estate Asset Management Studieninhalte Dozentenspiegel Studienphasen, -termine und -ort Studiengebühren Zulassungsvoraussetzungen Geschäftsbedingungen Bewerbungsbogen Studieninhalte

Mehr

Bewerbungsformular für den Master in Wealth Management (MA)

Bewerbungsformular für den Master in Wealth Management (MA) Bewerbungsformular für den Master in Wealth Management (MA) Matrikelnummer: Studenten-ID-Nummer: Eingang: Matriculation nummer Student ID number Receipt (wird vom Studentensekretariat ausgefüllt) Startjahr

Mehr

Anmeldung zur Weiterbildung zum Certified Enterprise JavaScript Engineer

Anmeldung zur Weiterbildung zum Certified Enterprise JavaScript Engineer Anmeldevorgang Bitte schicken Sie das umseitige Anmeldeformular und das Formular Selbstauskunft des Weiterbildungsteilnehmers ausgefüllt und unterschrieben per Post, Fax oder als Scan per E-Mail an: Frau

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

ANMELDUNG. zum Vorbereitungslehrgang auf die berufs- und arbeitspädagogische Prüfung gemäß AEVO (VO Januar 2009)

ANMELDUNG. zum Vorbereitungslehrgang auf die berufs- und arbeitspädagogische Prüfung gemäß AEVO (VO Januar 2009) Interner Vermerk Datum Mitarbeiter Kenn-Nr.: Dokumente auf Vollständigkeit geprüft Zulassung Ja Nein Nein / Begründung: IHK zu Coburg Christina Rittmaier Schloßplatz 5 96450 Coburg ANMELDUNG zum Vorbereitungslehrgang

Mehr

Informationen zum Seminar. Kosten und Nutzen von Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Kosten und Nutzen von Wissensmanagement Informationen zum Seminar Kosten und Nutzen von Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung zu. Häufig

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Bestandteil eines jeden mit uns abgeschlossenen Lehrgangsvertrags. Abweichungen bedürfen

Mehr

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der AGB Allgemeine Verkaufsbedingungen online 1 Geltungsbereich (1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

Mehr

ß ñ. Sarah Schneider Sprachdienste s p a n i s c h - d e u t s c h e s S p r a c h b ü r o

ß ñ. Sarah Schneider Sprachdienste s p a n i s c h - d e u t s c h e s S p r a c h b ü r o Allgemeine Geschäftsbedingungen für Übersetzungen 1. Geltungsbereich (1) Diese Auftragsbedingungen gelten für Verträge zwischen dem Übersetzer und seinem Auftraggeber, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich

Mehr

Informationen zum Zertifikat. Innovationsmanagement

Informationen zum Zertifikat. Innovationsmanagement Informationen zum Zertifikat Innovationsmanagement Innovationsmanagement Hintergrund Innovationen entwickeln und einen kontinuierlichen Innovationsprozess im Unternehmen zu etablieren sind zentrale Herausforderungen,

Mehr

MBA Immobilienmanagement

MBA Immobilienmanagement MBA Immobilienmanagement Studienzentrum Neuburg a.d. Donau Seite 1 Prof. Dr. Kuhn Stand November 2011 Ziele und Zielgruppe des Programms Ziel: Qualifizierung für neue Aufgabenbereiche in der Immobilienwirtschaft

Mehr

Bestellungsvertrag für eine(n) externe(n) Datenschutzbeauftragte(n)

Bestellungsvertrag für eine(n) externe(n) Datenschutzbeauftragte(n) Bestellungsvertrag für eine(n) externe(n) Datenschutzbeauftragte(n) Vertrag über Dienstleistungen einer/eines externen Datenschutzbeauftragten nach 4f Bundesdatenschutzgesetz -"BDSG"- zwischen vertreten

Mehr

Bewerbung für einen Studienplatz

Bewerbung für einen Studienplatz Bewerbung für einen Studienplatz Name, Vorname: geboren am: in: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefon mobil: Telefon privat: Telefon geschäftlich: / / / Ich bewerbe mich für einen Studienplatz an der EBZ Business

Mehr

E-Learning Vertragsbedingungen

E-Learning Vertragsbedingungen 1. Angebot und Vertragsschluss E-Learning Vertragsbedingungen 1.1 Das Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen ( Lizenznehmer") im Sinne des 14 BGB. Verbrauchern ist diese Leistung nicht zugänglich.

Mehr

Business Coach (IHK)

Business Coach (IHK) Business Coach (IHK) Als Unternehmer/in, Führungskraft oder Mitarbeiter/in aus dem Bereich Personal ist es wichtig, andere in ihrer Entwicklung zu fördern und zu fordern. Business Coaches erkennen die

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM

VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM HERRN MANFRED HEINRICHS FRITZ ERLER RING 25 52457 ALDENHOVEN

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Sohatex GmbH Alszeile 105/7 1170 Wien Austria info@sohatex.com www.sohatex.com ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN gültig für Verträge B2B ab 01.06.2014 A.) ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1.) GELTUNG DER ALLGEMEINEN

Mehr

2. Irrtümer, Schreibfehler, Preisänderungen, Zwischenverkauf und eventuelle Mengenzuteilung bei unzureichenden Beständen bleiben vorbehalten.

2. Irrtümer, Schreibfehler, Preisänderungen, Zwischenverkauf und eventuelle Mengenzuteilung bei unzureichenden Beständen bleiben vorbehalten. Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen 1 Grundsätzliches Diese Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Kaffeerösterei, Inhaber Andreas

Mehr

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung GORG Mandatsvereinbarung mit Haftungsbeschränkung zwischen Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg und - nachfolgend als Mandant' bezeichnet

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen International Shoe Competence Center Pirmasens ggmbh (ISC Germany) Marie-Curie-Straße 20 66953 Pirmasens +49 (0)6331 14 53 34-0 www.isc-germany.com Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr

Muster eines Beratungsvertrages. (Dienstvertrag)

Muster eines Beratungsvertrages. (Dienstvertrag) Muster eines Beratungsvertrages (Dienstvertrag) Stand: 1. Januar 2004 Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe zu bieten,

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der Website-Mietvertrag zwischen der Firma SCHOWEB-Design Andrea Bablitschky Kirchenweg 1 91738 Pfofeld Tel: 0 98 34 / 9 68 24 Fax: 0 98 34 / 9 68 25 Email: info@schoweb.de http://www.schoweb.de nachfolgend

Mehr

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Exklusiver Gast-Workshop Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Hintergrund "Innovation can be systematically managed if one knows where and how to look." Peter Drucker, Professor of Management

Mehr

Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Fachhochschule Frankfurt am Main

Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Fachhochschule Frankfurt am Main Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte für den Studienbereich Rechtsund Wirtschaftswissenschaften

Mehr

EINZELMODUL BUCHHALTUNG MIT SOFTWARE

EINZELMODUL BUCHHALTUNG MIT SOFTWARE EINZELMODUL BUCHHALTUNG MIT SOFTWARE MODULNUMMER 5110 HANDLUNGSFELD LERNBEREICH INHALT STARTTERMINE 2014/2015 PRÄSENZWORKSHOPS STUDIENGEBÜHR ANRECHENBARKEIT Finanzen Finanz- und Rechnungswesen 1 Mandant

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Matthias Hintz meroo.de 1 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines Der Anmeldung zu meinen Veranstaltungen (Seminare,

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller. Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller.de 1. Vertragspartner / Vermittlerstellung der emco electroroller

Mehr

Betriebswirtschaftliche Grundlagen

Betriebswirtschaftliche Grundlagen Betriebswirtschaftliche Grundlagen Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Zertifikat Markt- und kostenorientiertes Denken und Handeln sind immer mehr auch im technischen, sozialen, wissenschaftlichen und

Mehr

STUDIENVERTRAG MIT DER WEITERBILDUNGSAKADEMIE DER HOCHSCHULE AALEN

STUDIENVERTRAG MIT DER WEITERBILDUNGSAKADEMIE DER HOCHSCHULE AALEN STUDIENVERTRAG MIT DER WEITERBILDUNGSAKADEMIE DER HOCHSCHULE AALEN 1. ANMELDUNG Hiermit melde ich mich Name: geboren am: in: Straße: Wohnort: zu dem im Wintersemester 2016/17 beginnenden berufsbegleitenden

Mehr

Wirtschaftsassistent/in (FSH)

Wirtschaftsassistent/in (FSH) Wirtschaftsassistent/in (FSH) FERNSTUDIENVERTRAG (Neues Studienangebot; in Vorbereitung für Juni 2010) FSH FACHAKADEMIE SAAR FÜR HOCHSCHULFORTBILDUNG (FSH) GMBH Geschäftsführende Leitung: Rechtsanwalt

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen I. Allgemeines 1. Geltungsbereich a) Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Rechtsbeziehungen zwischen der Ideas Embedded GmbH (Betreiberin)

Mehr

Suchauftrag. Auftraggeber. Vorname, Name: Straße, Nr.: PLZ, Ort: Tel.: Mobil: E-Mail:

Suchauftrag. Auftraggeber. Vorname, Name: Straße, Nr.: PLZ, Ort: Tel.: Mobil: E-Mail: Suchauftrag Makler: Bellevie Immobilien e. Kf. Inhaberin: Brigitte Honoré Clausstraße 14 65812 Bad Soden a. Ts. Tel.: 06196 654382, Fax: 06196 654381 E-Mail: info@bellevie-immobilien.de Auftraggeber Vorname,

Mehr

Studienvertrag - Blockunterricht -

Studienvertrag - Blockunterricht - Studienvertrag - Blockunterricht - Zwischen der Vet-Physiocation UG - haftungsbeschränkt - und Frau/Herr: (Name, Vorname) (Geburtsdatum) (Straße, Hausnummer) (PLZ, Ort) (Telefonnummer) (email) (Handy)

Mehr

Qualitätsmanager / Qualitätsmanagerin IHK / HWK

Qualitätsmanager / Qualitätsmanagerin IHK / HWK Qualitätsmanager / Qualitätsmanagerin IHK / HWK Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK / HWK Zertifikat Mit diesem bundeseinheitlichen Konzept bietet die IHK Berlin in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen noon mediengestaltung Thomas Bartl Multimedia-Dienstleistungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen noon mediengestaltung Thomas Bartl Multimedia-Dienstleistungen Allgemeine Geschäftsbedingungen noon mediengestaltung Thomas Bartl Multimedia-Dienstleistungen Stand vom 15.05.2005 Erstellt von: WWW http://noon.at/ E-Mail office@noon.at Tel. +43-650-808 13 03 Alle Rechte

Mehr

STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE

STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE STUDIENGANGS- NUMMER HANDLUNGSFELD ZIEL ZIELGRUPPE ZULASSUNGS- BEDINGUNGEN 504 Finanzen Absolventen können mithilfe einer Software eine einfache Firmen-

Mehr

Immobilienbewertung im Norden unabhängig, sicher, professionell

Immobilienbewertung im Norden unabhängig, sicher, professionell Immobilienbewertung im Norden unabhängig, sicher, professionell FA KT Valuation Chartered Surveyors ist eine Partnerschaft von Grundstückssachverständigen mit überregionalem Tätigkeitsfeld und Sitz in

Mehr

Studienvertrag. Zwischen der Vet-Physiocation UG - haftungsbeschränkt - und Frau/Herr: über eine veterinärphysiotherapeutische Ausbildung.

Studienvertrag. Zwischen der Vet-Physiocation UG - haftungsbeschränkt - und Frau/Herr: über eine veterinärphysiotherapeutische Ausbildung. Studienvertrag Zwischen der Vet-Physiocation UG - haftungsbeschränkt - und Frau/Herr: (Name, Vorname) (Geburtsdatum) (Straße, Hausnummer) (PLZ, Ort) (Telefonnummer) (email) (Handy) über eine veterinärphysiotherapeutische

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Hugo-Asbach-Str. 14A D-65385 Rüdesheim Telefon: +49 6722 494014 Mobil: +49 172 6845019 Allgemeine Geschäftsbedingungen hs@horst-schackmann.de www.horst-schackmann.de 1 Geltungsbereich und Anwendung Nachfolgende

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN 1. Anbieter, Anwendungsbereich 1.1. Anbieter des auf der Website www.event-manager.berlin präsentierten Dienstes ist Sven Golfier

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der Schilling Omnibusverkehr GmbH für die Vermietung von Omnibussen 1. Angebot und Vertragsabschluss 1.1 Angebote der Schilling Omnibusverkehr GmbH nachfolgend SOV genannt

Mehr

AGB für den. Verkauf von gebrauchten Fahrzeugen. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für den. Verkauf gebrauchter Fahrzeuge.

AGB für den. Verkauf von gebrauchten Fahrzeugen. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für den. Verkauf gebrauchter Fahrzeuge. AGB für den Verkauf von gebrauchten Fahrzeugen 1. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf gebrauchter Fahrzeuge. 2. 1. Die Übertragung von Rechten und Pflichten aus dem Kaufvertrag

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Weiterbildungsvertrag

Weiterbildungsvertrag Weiterbildungsvertrag zwischen Akupunktur-Ausbildungen-Berlin Claudia Kuhly Wiesbadener Str. 82 12 161 Berlin Telefon : 030 / 82 70 66 70, Fax: 030 / 81 82 66 74 und dem/der Teilnehmer/in Vorname: Name:

Mehr

Suchauftrag. Auftraggeber. Vorname, Name: Straße, Nr.: PLZ, Ort: Tel.: Mobil: E-Mail:

Suchauftrag. Auftraggeber. Vorname, Name: Straße, Nr.: PLZ, Ort: Tel.: Mobil: E-Mail: Suchauftrag Makler: Bellevie Immobilien e. Kf. Inhaberin: Brigitte Honoré Clausstraße 12 65812 Bad Soden a. Ts. Tel.: 06196 654382, Fax: 06196 654381 E-Mail: info@bellevie-immobilien.de Auftraggeber Vorname,

Mehr

Bewerbung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Systemische Sozialarbeit an der Hochschule Merseburg (FH)

Bewerbung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Systemische Sozialarbeit an der Hochschule Merseburg (FH) syso.ma - systemische sozialarbeit.masterstudiengang Hochschule Merseburg (FH) Fachbereich Soziale Arbeit.Medien.Kultur Prof. Dr. Johannes Herwig-Lempp Geusaer Straße 06217 Merseburg Bewerbung für den

Mehr

AGBs, Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen und Datenschutzerklärung in online-energieausweis

AGBs, Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen und Datenschutzerklärung in online-energieausweis AGBs, Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen und Datenschutzerklärung in online-energieausweis Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB 1. Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Vereinbarungen

Mehr

B E W E R B U N G S B O G E N

B E W E R B U N G S B O G E N B E W E R B U N G S B O G E N M. A. COMMUNICATION & LEADERSHIP Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Allgemeines/Geltungsbereich

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Allgemeines/Geltungsbereich Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Allgemeines/Geltungsbereich Die Geschäftsbedingungen gelten für all unsere gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen und werden damit Bestandteil jedes Vertrages

Mehr

Marc-Oliver Bachmann, Schwerpunkt Vermietung Büroimmobilien Jochen Völckers MRICS, Schwerpunkt Vermietung / Verkauf von gewerblichen Immobilien

Marc-Oliver Bachmann, Schwerpunkt Vermietung Büroimmobilien Jochen Völckers MRICS, Schwerpunkt Vermietung / Verkauf von gewerblichen Immobilien Daten- und Fakten Unternehmen Völckers & Cie Immobilien GmbH Real Estate Advisors Jungfernstieg 41, 20354 Hamburg, www.voelckers.de Gründung 1996 in Hamburg Profil Völckers & Cie ist eines der größten

Mehr

Der Widerruf durch Rücksendung der Ware oder per Brief ist zu richten an:

Der Widerruf durch Rücksendung der Ware oder per Brief ist zu richten an: Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich Alle Geschäftsbeziehungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die die Gesellschaft

Mehr

Software Wartungsvertrag. zwischen. im Folgenden Auftraggeber. und. SoulTek GbR Frankfurter Strasse 93 35315 Homberg (Ohm) im Folgenden Auftragnehmer

Software Wartungsvertrag. zwischen. im Folgenden Auftraggeber. und. SoulTek GbR Frankfurter Strasse 93 35315 Homberg (Ohm) im Folgenden Auftragnehmer ENTWURF Software Wartungsvertrag zwischen im Folgenden Auftraggeber und SoulTek GbR Frankfurter Strasse 93 35315 Homberg (Ohm) im Folgenden Auftragnehmer SoulTek Software-Wartungsvertrag Seite 1/6 1 Vertragsgegenstand

Mehr

Unverbindliches Muster für Allgemeine Auftragsbedingungen für Übersetzer Stand: Oktober 2008

Unverbindliches Muster für Allgemeine Auftragsbedingungen für Übersetzer Stand: Oktober 2008 Unverbindliches Muster für Allgemeine Auftragsbedingungen für Übersetzer Stand: Oktober 2008 Hinweise: Die nachfolgenden Allgemeinen Auftragsbedingungen für Übersetzer sind ein unverbindliches Muster.

Mehr

Beratervertrag. «Amt» «StrasseAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» - nachstehend Auftraggeber genannt - «Anrede» «Bezeichnung» «Firma» «Strasse» «Plz» «Ort»

Beratervertrag. «Amt» «StrasseAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» - nachstehend Auftraggeber genannt - «Anrede» «Bezeichnung» «Firma» «Strasse» «Plz» «Ort» Beratervertrag RifT-Muster L221 Land Fassung: August 2009 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5»

Mehr

Technische Anfrage an Fax: +49 (0)3723-42924

Technische Anfrage an Fax: +49 (0)3723-42924 Technische Anfrage an Fax: +49 (0)3723-42924 eska GmbH Abt. Onlineshop Schulzegasse 1 09337 Hohenstein-Ernstthal Tel.: +49 (0)3723-6685610 Fax: +49 (0)3723-42924 info@eska24h-shop.de www.eska24h-shop.de

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Bildungsvertrag zwischen der Agentur für wissenschaftliche Weiterbildung und Wissenstransfer e.v. (AWW e.v.) an der Fachhochschule Brandenburg Magdeburger Str. 50 14770 Brandenburg an der Havel und Frau

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Bestellungen im radius-online-shop und Belehrung über das Widerrufsrecht

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Bestellungen im radius-online-shop und Belehrung über das Widerrufsrecht Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Bestellungen im radius-online-shop und Belehrung über das Widerrufsrecht Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Bestellungen im radius-online-

Mehr

Immobilienwirtschaftliche Studiengänge und Beschäftigungsmöglichkeiten. August 2008 Markus Demary

Immobilienwirtschaftliche Studiengänge und Beschäftigungsmöglichkeiten. August 2008 Markus Demary Immobilienwirtschaftliche Studiengänge und Beschäftigungsmöglichkeiten August 2008 Markus Demary 1 Immobilienwirtschaft braucht bessere Ausbildung Pressemitteilung der Universität Regensburg fordert dies

Mehr

Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien

Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien Bestandssanierung komplexer Immobilien Sanierung und Umbau am Privathaus Immobilienentwicklung Projektieren Sanieren Realisieren Instandhalten Modernisieren Festpreis-Garantie

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Rechtsökonom/in (FSH)

Rechtsökonom/in (FSH) Rechtsökonom/in (FSH) FERNSTUDIENVERTRAG (Neues Studienangebot; in Vorbereitung für Juni 2010 ) FSH FACHAKADEMIE SAAR FÜR HOCHSCHULFORTBILDUNG (FSH) GMBH Geschäftsführende Leitung: Rechtsanwalt Dipl.-Kfm.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ( AGB ) März 2012 1. Geltungs- und Anwendungsbereich 1.1 Diese AGB gelten für die von

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

Widerrufsbelehrung. zur Beteiligung an der ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsbelehrung. zur Beteiligung an der ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG Kopie Global State Widerrufsbelehrung zur Beteiligung an der Zweiwöchiges Widerrufsrecht Sie können dieses auf den Abschluss des Treuhandvertrages mit der Treuhandkommanditistin gerichtete Angebot und

Mehr

Wirtschaftsjura (FSH)

Wirtschaftsjura (FSH) Wirtschaftsjura (FSH) FERNSTUDIENVERTRAG FSH FACHAKADEMIE SAAR FÜR HOCHSCHULFORTBILDUNG (FSH) GMBH Geschäftsführende Leitung: Rechtsanwalt Dipl.-Kfm. Dr. jur. D.F. Unger Pädagogische Leitung: Prof. Dr.

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Inspiring Personalities.

Inspiring Personalities. Inspiring Personalities. Intensivstudium Immobilien- Projektentwicklung Studienstufe II Master in Business, Spezialisierung in Real Estate Investment & Finance EBS Universität für Wirtschaft und Recht

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratung und Softwareerstellung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratung und Softwareerstellung Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratung und Softwareerstellung der Firma winformation Informationstechnologie, Stephan Mechler (im Folgenden winformation genannt) 1. Geltung Die allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermietung des Seminar- und Veranstaltungsraumes MCS Forum

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermietung des Seminar- und Veranstaltungsraumes MCS Forum Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermietung des Seminar- und Veranstaltungsraumes MCS Forum 1 Geltungsbereich (1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge

Mehr