Bereit für den Erfolg.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bereit für den Erfolg."

Transkript

1 Ihr Potenzial. Unser Antrieb. Produktivität und Agilität durch dynamische Geschäftsanwendungen Offi ce Business Applications für die Zukunft Ihres Unternehmens Bereit für den Erfolg. business

2 WETTBEWERBSFÄHIGKEIT DURCH FLEXIBILITÄT STATISCHE SOFTWARESYSTEME DYNAMISIEREN Vorwort Empower the Global Service Center In einer global vernetzten Gesellschaft verringern sich Distanzen. Je kleiner aber die Welt wird, desto größer werden die Anforderungen an die IT. Wer die Chancen der offenen Märkte nutzen und vom Welthandel profitieren will, muss neue Wege gehen. Denn nur Unternehmen, die mit sich ständig ändernden Marktbedingungen umgehen können, werden sich im internationalen Wettbewerb behaupten. IT bildet nicht nur die Grundlage für die Globalisierung, sondern wird im Umkehrschluss durch sie herausgefordert: Internationale Verflechtung wie weltweite Expansion der Unternehmen brauchen entsprechende technologische Unterstützung. Gelingt der IT der Brückenschlag, profitieren Unternehmen und können sowohl in neue Märkte eindringen als auch auf neue Geschäftschancen schnell reagieren. So gehört eine anpassbare serviceorientierte Architektur, die es erlaubt, vorhandene IT-Investitionen auch bei geänderten Marktbedingungen zu nutzen, zu den Grundanforderungen schließlich soll die Investition wie geplant bis zum Ende für einen positiven Return on Investment sorgen. Hinzu kommt die höhere Spezialisierung der Mitarbeiter, die eine stärkere Teamarbeit über geografische Grenzen hinweg notwendig macht. Nur mit einer kollaborativen Lösung, die die Zusammenarbeit zwischen Anwendern und Unternehmen optimiert, lässt sich vorhandenes Wissen schneller in Innovationen umwandeln und im Ergebnis die Flexibilität am Markt erhöhen. Je effektiver es gelingt, mit einer guten Business Intelligence-Lösung die Informationsflut in Wissen zu kanalisieren, desto schneller und fundierter können Geschäftsentscheidungen getroffen werden. Ein Zugewinn auch an der entscheidenden Ressource: Zeit. Gerade in einer globalisierten Welt resultiert unternehmerische Dynamik aus einer Reihe von richtigen Entscheidungen auf dem technologischen Sektor. Entscheidungen, die die Effektivität und die Produktivität eines Unternehmens erhöhen. Sichern auch Sie sich zukünftige Wettbewerbsvorteile. 2

3 BEREIT FÜR DEN ERFOLG? people_ready Unternehmen: maximale Leistung und Erfolg auch für Ihr Unternehmen Der Mensch ist der Mittelpunkt in jedem Unternehmen. Mitarbeiter bringen sich mit Engagement und Disziplin ein. Mit ihren Ideen und Leistungen arbeiten sie wesentlich am Erfolg des Unternehmens mit. Die Veränderungen der globalisierten Welt nehmen signifikant Einfluss auf die Infrastruktur und damit auch auf die Arbeitsweise der Mitarbeiter. Unterstützen Sie Ihre wichtigste Ressource, die Mitarbeiter, ihre eigene Produktivität und die Ihres Unternehmens zu steigern. Geben Sie ihnen die richtigen Tools an die Hand, um individuelle Potenziale voll auszuschöpfen und in der komplexen Welt der Informationen, Prozesse und Systeme effizient zu arbeiten. Dabei macht die Qualität des Informationsflusses im Unternehmen den Unterschied: Je besser die Geschäftsprozesse mit dem tatsächlichen Workflow der Menschen korrespondieren, desto größer ist der wirtschaftliche Erfolg. So müssen moderne Tools neben strukturierten Prozessen vor allem auch die zwischenmenschliche Arbeitsweise und Zusammenarbeit über Abteilungs- und Unternehmensgrenzen hinweg unterstützen. Nur gemeinsam und einbezogen in die passende IT-Landschaft sind Mitarbeiter in der Lage, Höchstleistungen zu erbringen. Sorgen Sie dafür, dass in Ihrem Unternehmen die Grenzen des Erfolges an den Grenzen der Kreativität Ihrer Mitarbeiter enden. Und nicht an den Grenzen Ihrer IT-Infrastruktur. Kurz: Machen Sie Ihr Unternehmen people_ready. Auf diesem Weg will Sie diese Broschüre unterstützen. Sehen Sie selbst, wie die Softwaretechnologien von Microsoft die Leistung der Teams in Ihrem Unternehmen Tag für Tag steigern und den Erfolg Ihres Unternehmens vervielfachen. Der Erfolg Ihres Unternehmens wird durch Strategien, Organisation, Motivation und Leadership seiner Leute und Teams bestimmt sofern diese die richtigen Mittel haben. Microsoft bezeichnet Unternehmen, die ein solches Umfeld schaffen, als people_ ready Unternehmen. Stellen Sie Ihre derzeitige Infrastruktur auf den Prüfstand, und erarbeiten Sie zusammen mit uns eine Strategie für die langfristige Entwicklung Ihrer Infrastruktur und profitieren Sie im Ergebnis von einem gut orchestrierten Zusammenspiel der Investitionen. 3

4 Software als Erfolgsfaktor VOM KOSTENFAKTOR ZUM MOTOR FÜR STRATEGISCHE WERTSCHÖPFUNG Empower the Global Service Center Globalisierung, Wettbewerb und Budgetzwänge haben die Rolle der Software gewandelt. Galt sie Menschen im Kontext ihrer täglichen Aufgaben in Einklang zu bringen. bislang als austauschbare Dienstleistung, hat sie sich mittlerweile zum strategischen Aktivposten Gerade vor dem Hintergrund globaler Wertschöpfungsnetze müssen klassische Geschäftsan- in der Wertschöpfungskette des Unternehmens entwickelt. wendungen ihren funktionalen Fokus erweitern: Waren Softwarelösungen bisher auf die Automatisierung von Transaktionen zwischen Maschinen Eine Evolution, die mit steigenden Anforderungen an die Softwaretechnologie und einer Reihe oder IT-Systemen spezialisiert, so müssen sie sich von IT-Innovationen begann: IT ist nicht mehr im Zeitalter der Webplattformen zum Anwender hin öffnen und sich besser in übergreifende bloßes Verwaltungsorgan. Zwar soll sie einerseits zuverlässig transparente und benutzerfreundliche Geschäftsabläufe und Collaboration-Szenarien Dienstleistung erbringen, andererseits vor allem integrieren. aber die Prozesse eines Unternehmens optimal abbilden und so Innovationen vorantreiben. Unterstützen IT-Ausgaben und IT-Vorhaben die Ziele des Unternehmens, sichert das nicht nur Erst die Zusammenführung der Unternehmensziele mit der IT-Strategie bringt den gewünschten Kosten. Im Idealfall entsteht zwischen der IT und strategische Vorteile, sondern reduziert auch Erfolg, insbesondere wenn es gelingt, die Geschäftsprozesse mit der tatsächlichen Arbeitsweise der nierende den Geschäftsbereichen eine zuverlässig funktio- Partnerschaft. Effizienz im Unternehmen Agilität im Unternehmen Office Business Applications als Composite Applications Geschäftsbetrieb SOA ETL, EAI Punkt-zu-Punkt- Integration Softwarerationalisierung Wachstum Webservices Infrastrukturkonsolidierung Unternehmenstransformation Umsetzungsgeschwindigkeit und Flexibilität 4

5 Serviceorientierte Architektur (SOA) EIN SCHRITT ZUM ERFOLG Marktbedingungen im internationalen Kontext fordern ein hohes Maß an Dynamik. Internationale Projekte brauchen Geschäftslogik über mehrere Kanäle und Nutzergruppen hinweg. Gleichzeitig stellen vorhandene IT-Systeme eine wertvolle Investition dar, sodass Verbesserungen idealerweise auf bestehenden Funktionalitäten aufbauen. Mit den serviceorientierten Architekturen (SOA) sind die allgemeinen Bestrebungen hin zu besser integrierten, flexibleren IT-Systemen bereits weit gediehen. Das Besondere des SOA-Konzeptes: Betriebswirtschaftliche Abläufe werden direkt durch Softwaredienste unterstützt, die wiederum Prozessketten im Sinne der Wertschöpfung durchlaufen. So werden bei der Serviceorientierung die den Geschäftsprozessen entsprechenden Softwarekomponenten analog als Services betrachtet, die als Bausteine flexibel kombiniert und in offenen Systemen miteinander verknüpft werden können. Ändern sich Geschäftsabläufe in Ihrem Unternehmen, so lassen sich unterstützende Softwarekomponenten wie eine Art Baukasten neu zusammenstellen. Mit dem SOA-Konzept können Sie maßgeschneiderte Applikationen aus einem Bündel lose gekoppelter, aber standardisierter Services erstellen. Diese können beliebig verteilt sein und lassen sich zu neuen dynamischen Geschäftsanwendungen verbinden. Der entscheidende Vorteil: Serviceorientierte Architekturen berücksichtigen bestehende Anwendungsinfrastrukturen. Bereits vorhandene Investitionen in die IT-Umgebung bilden die Grundlage für eine adaptivere und flexiblere Unternehmensarchitektur. So erhalten die Anwendungssysteme Ihres Unternehmens auf wirtschaftliche Weise neue Beweglichkeit die Grundlage für neue Geschäftsmodelle im Hinblick auf zukünftige globale Wertschöpfungsnetze. Microsoft setzt den Gedanken der serviceorientierten Architektur vom Anforderungsmanagement über die Implementierung bis zum Betrieb konsequent um. Menschen und deren Prozesse e müssen sich nicht länger nach den starren Strukturen unflexibler IT richten, sondern die IT passt sich flexibel an Prozesse an. Serviceorientierte Architekturen modulieren die Anwendungslandschaft, machen Knowledge Management und Collaboration-Systeme effizienter und professionalisieren das Projektmanagement. 5

6 Die Ergebnislücke schließen DIE HERAUSFORDERUNG Fakt ist: Serviceorientierte Architekturen sind ein wichtiger Schritt zu besser integrierten, flexiblen Geschäftsanwendungen. SOA allein reicht aber nicht aus. Noch immer klafft das so genannte Results-Gap oder die Ergebnislücke die Kluft zwischen der erhofften Effizienz und Produktivität von Geschäftsanwendungen im Backend und dem tatsächlichen Nutzen für die Anwender. Denn im unternehmerischen Alltag stehen sich zwei Welten gegenüber: die Welt der IT und die Welt der Anwender. Aus dieser Konstellation ergibt sich zwangsläufig ein Aufeinandertreffen von strukturierten und unstrukturierten Informationen. Traditionelle Geschäftsanwendungen im Backend bilden Prozesse nur teilweise ab. Unstrukturierte Ad-hoc-Geschäftsabläufe im Arbeitsalltag sind nicht erfasst. Ebenso fehlen integrative Konzepte zur Unterstützung zwischenmenschlicher Kommunikation und Zusammenarbeit. Defizite die mit der Einführung von dynamisch zusammengesetzten Geschäftsanwendungen (Composite Applications) behoben werden können. Voraussetzung dafür ist eine Kompositionsplattform, die in der Lage ist, Einzelkomponenten kombiniert oder unabhängig voneinander bereitzustellen: sowohl auf den verschiedenen Architekturebenen (Tiers) mit jeweils spezifischen Funktionen als auch auf den Ebenen der Präsentation (zum Beispiel mit Eingabefeldern), der Applikation (zum Beispiel mit Webservices) und der Daten (zum Beispiel mit OLAP-Cubes). Das IT-Konzept der Composite Applications ist die Basis für neue intelligente Geschäftsmodelle. Office Business Applications (OBAs) als Composite Applications Office Business Plattform Development Unified Communications Enterprise Search Workflow Search Business Intelligence Collaboration Business Data Catalog Extensible UI Enterprise Content Management Enterprise Project Management Open XML File Formats Website and Security Framework System Management Application Plattform.NET Framework 3.x Windows Technology Foundation 6

7 Dynamische Geschäftsanwendungen OFFICE BUSINESS APPLICATIONS (OBAs) ALS COMPOSITE APPLICATIONS Einen Ansatz für den Aufbau von dynamischen Geschäftsanwendungen versprechen die so genannten Composite Applications. Microsoft bezeichnet diese neue Kategorie von leicht anpassbaren Geschäftslösungen als Office Business Applications. Sie ermöglichen es, Daten aus den leistungsfähigen Backend-Systemen auf der vertrauten Benutzeroberfläche von zusammenzuführen und zu bearbeiten. Der überwiegende Teil der Benutzerinteraktion wird über die vertrauten Clients des 2007 Microsoft Office System ausgeführt, das eine Reihe von Server- und Webschnittstellen zur Verfügung stellt. Daneben kommen bei Office Business Applications auch weitere Plattformtechnologien zum Einsatz. Auf diese Weise schließen OBAs die Lücke zwischen den bekannten Frontend-Produktivitätswerkzeugen aus der Office Client-Familie und den Geschäftsanwendungen im Backend. Und bilden dynamische, adaptive Geschäftsanwendungen. So gelingt es Unternehmen mit der Microsoft- Technologieplattform, die auf der einheitlichen Programmierschnittstelle des.net Framework 3.x basiert, die letzte Meile der Produktivität zu erschließen. Zusätzlich stellt 2007 Microsoft Office System passende Komponententypen und Container für sechs zentrale fachliche Funktionsbereiche wie Unified Communications, Business Intelligence, Enterprise Content Management, Enterprise Search, Collaboration und Enterprise Project Management bereit. Diesen Geschäftsfunktionen liegen folgende OBA- Services zu Grunde: Workflow, Enterprise Search, Business Data Catalog, erweiterbare Benutzerschnittstelle (UX), Open XML-Formate, Websiteund Security-Framework. MICROSOFT OFFICE BUSINESS APPLICATIONS. DIE VORTEILE: Sie steigern mit Office Business Applications die Produktivität Ihres Unternehmens, erhöhen den Innovationsgrad und können neue Geschäftschancen ergreifen Sie erhöhen die Datenqualität in Ihrem Unternehmen durch Integration von Systemen sowie mit Anwendungen, die vielschichtige Vorgänge im Hintergrund bewältigen und menschliche Fähigkeiten erweitern Sie sparen Zeit bei der Informationssuche durch Suchfunktionen, die relevante Infor mationen den richtigen Adressaten im richtigen Format zur Verfügung stellen Sie ziehen den vollen Nutzen aus Ihren bereits getätigten IT-Investitionen und schließen die Ergebnislücke Sie reduzieren Schulungs- und Trainingsaufwand für Ihre Mitarbeiter, da sich Office Business Applications nahtlos in die vertraute Arbeitsumgebung einfügen Sie erhöhen die Wertschöpfung in Ihrem Unternehmen mit serviceorientierter Line-of-Business-Interoperabilität 7

8 Zur ganzheitlichen Businessplattform VON DER 3-SCHICHTEN- ZUR 4-SCHICHTEN-ARCHITEKTUR Datenschicht Präsentationsschicht Applikationsschicht Präsentationsschicht Produktivitätsschicht Applikationsschicht Datenschicht Dokumente im Fokus Unstrukturierte Informationen/ Abläufe Systeme im Fokus Strukturierte Daten/Prozesse Das IT-Konzept der Composite Applications ermöglicht den Aufbau von durchgängigen End-to- End- und dynamischen Geschäftsanwendungen. Das klassische Architekturmodell mit drei Schichten kommt dabei an seine Grenzen. Bislang nahm die Applikationsschicht (Application Tier), auf der die strukturierte Geschäftslogik angesiedelt ist und die Benutzer und Daten verbindet, die zentrale Rolle in einer Unternehmensplattform ein. Ein wesentlicher Teil der betrieblichen Abläufe wie zwischenmenschliche Kommunikation und Zusammenarbeit findet jedoch außerhalb strukturierter Prozesse statt und kann somit nicht erfasst werden. Um genau diese Prozesse abzubilden, ergänzt das Konzept der Composite Applications mit der Produktivitätsschicht (Productivity Tier) eine vierte Ebene. Diese gleicht das Defizit des klassischen IT- Architekturmodells mit drei Ebenen aus: Denn das Dreischichten-Modell setzt strukturierte Geschäftsprozesse und Daten voraus und das bereits zu Beginn der Design- und Implementierungsphase. So kann das Zusammenstellen einer Lösung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, beispielsweise nachdem bereits alle Funktionsbausteine erstellt wurden. Auf diese Weise begegnet die Produktivitätsschicht den Anforderungen zwischenmenschlicher Interaktion und Adaptierbarkeit während der Laufzeit einer Anwendung. Und ermöglicht nicht nur einen produktiveren Umgang mit Informationen im Unternehmen, sondern steigert mit einer ganzheitlichen Businessplattform auf lange Sicht die Wertschöpfung. 8

9 VON MICROSOFT OFFICE 2003 ZU 2007 MICROSOFT OFFICE SYSTEM Der entscheidende Schritt zur ganzheitlichen Businessplattform Ziel ist es, Menschen und Daten optimal zu verbinden und eine Brücke zwischen unterschiedlichen Systemen zu schlagen. Lösungswege für diese Anforderungen bietet Microsoft mit dem neuen 2007 System, ergänzt mit Produkten der Application Platform (BizTalk Server 2006, SQL Server 2005) wie der Entwicklungsplattform (.NET Framework 3.x mit Visual Studio 2005). Dabei ist 2007 System als programmierbare Client- und Server-Plattform mit herstellerunabhängigen und fachlichen Schnittstellen weit mehr als eine bloße Büroanwendung. Die modularen und auf XML-Standards basierenden Anwendungen des 2007 System sind interoperabel und eignen sich für den Aufbau von dynamischen Geschäftsanwendungen (Composite Applications). Mit dem 2007 System arbeiten unsere Mitarbeiter effizienter, unsere Einnahmen wachsen schneller. Maßgeschneiderte Lösungen von Microsoft unterstützen unser künftiges Wachstum. Margot Ehrlicher, Geschäftsführerin, hhpberlin Der Return on Investment war schnell erreicht: Wir haben nur 30 Personentage benötigt, um die Plattform von Microsoft aufzubauen und den ersten Geschäftsprozess zu implementieren. Gerd Reinhardt, Abteilungsdirektor PC-Management, KfW Bankengruppe Sämtliche Daten über unsere Kundenbeziehungen stehen jedem Mitarbeiter blitzschnell zur Verfügung das steigert die Qualität unserer Arbeit erheblich. Andreas Heinbokel, Geschäftsführer, arcusa kontraktmanagement gmbh 9

10 OBA Services GRUNDLAGE FÜR DEN AUFBAU VON OFFICE BUSINESS APPLICATIONS OBA Services können als eine Sammlung von technischen Bausteinen betrachtet werden, die sich für die Erstellung von individuellen Office Business Applications immer wieder neu verwenden lassen. So decken Workflow, Enterprise Search, Business Data Catalog, erweiterbare Benutzerschnittstelle (UX), Open XML-Formate, Website- und Security- Framework entscheidende Aspekte für die einfache Implementierung von dynamischen End-to-End- Geschäftsanwendungen ab. OBA Services können beliebig verteilt sein und lassen sich dynamisch in Geschäftsprozesse integrieren. Im Gegensatz dazu waren frühere Serviceaktionen fest codiert und von der Anwendung abhängig. Hinzu kommt, dass sich 2007 System mit seinen Server- und Webserviceschnittstellen ideal für den Aufbau dynamischer Geschäftsanwendungen eignet. Lösungsanbieter können OBA Services in eigene Anwendungen integrieren, sodass sich branchenspezifische Lösungen auf Basis des serviceorientierten Ansatzes als Office Business Applications aufbauen lassen. Mit den OBA Services gelingt der Brückenschlag zwischen der Office-Benutzerschnittstelle und Geschäftsprozessen und -informationen im Backend die flexible Bereitstellung der Informationen für den Anwender im Kontext seiner täglichen Arbeit. Workflow Erweiterbare Benutzerschnittstelle (UX) Enterprise Search OBA Services Open XML- Formate Business Data Catalog Website- und Security-Framework Ein erfolgreiches Beispiel für OBA ist das Duet : Gemeinsam mit SAP präsentiert Microsoft hier bereits eine Lösung, bei der Outlook als populäre Bedienoberfläche für verschiedene SAP-Prozesse eingesetzt wird. Microsoft liefert mit einem ganzheitlichen Plattformansatz und offenen, standardisierten Schnittstellentechnologien die Basis für die Umsetzungen serviceorientierter Lösungen. Sie bestimmen dabei, wie Ihre endgültige Lösung aussehen soll. Somit nutzen Sie für Ihr Unternehmen alle Vorteile, die innovative, integrierbare und serviceorientierte Lösungen bieten Vorteile, die sich mit Einzellösungen, die schwer in Anwendungslandschaften zu integrieren und häufig auf den kleinsten gemeinsamen Nenner angewiesen sind, kaum erzielen lassen. 10

11 Die Funktionen FLEXIBLE BEREITSTELLUNG VON INFORMATIONEN Die Funktionen der OBA Services des 2007 System, die zum Aufbau der Office Business Applications dienen, lassen sich wie im Folgenden dargestellt in drei Kategorien unterteilen: 1 DARSTELLUNG VON GESCHÄFTSINFORMATIONEN Mehr Flexibilität bei der Darstellung von Geschäftsinformationen: Das Open XML-Dateiformat visualisiert und bearbeitet Geschäftsinformationen über das 2007 Office System. Der offene Standard erlaubt es, Daten über System- und Technologiegrenzen hinweg zuverlässig auszutauschen Die Benutzerschnittstellen des 2007 Office System sind erweiter- und anpassbar. So kann die Webschnittstelle des SharePoint Servers über konfigurierbare Webparts erweitert oder die neue Office Fluent-Oberfläche der Office- Clientanwendungen an spezielle Anforderungen angepasst werden 2 ANBINDUNG AN GESCHÄFTSPROZESSE UND -INFORMATIONEN Einfache Integration von Geschäftsprozessen und -informationen: Die Workflowdienste auf Basis der Windows Workflow Foundation (WF) des.net Framework 3.x bilden Arbeitsabläufe ab, die Geschäftsanwendungen aus Backend-Systemen einschließen. Dabei werden die Workflowfunktionen sowohl in die SharePoint- als auch in die Office-Client-Oberfläche integriert Der Business Data Catalog (BDC) erlaubt die Registrierung von Geschäftsdaten im SharePoint Server. Sie sind ohne zusätzlichen Programmieraufwand über 2007 Office System im Zugriff Die erweiterbare Such-Engine des Microsoft SharePoint Server 2007 für eine unternehmensweite Suche nach In halten, die Geschäftsinformationen sowohl der Office-Client und Serversysteme als auch anderer Datenquellen umfasst 3 IMPLEMENTIERUNG VON OFFICE BUSINESS APPLICATIONS Sichere Entwicklung von Office Business Applications: Das einheitliche Website- und Security-Framework ermöglicht die effiziente Entwicklung modularer Portalanwendungen, die Sicherheitsfunktionen wie Authentifizierung und Autorisierung berücksichtigen 11

12 GESCHÄFTSFUNKTIONEN DER MICROSOFT OFFICE BUSINESS-PLATTFORM 2007 System als Basis für Ihre Produktivitätsinfrastruktur Stetig steigende Informationsmengen, zunehmende Prozesskomplexität und permanenter Zeit - druck Faktoren, die Unternehmen zwingen, effizienter und produktiver zu arbeiten, um die Kosten der IT-Infrastruktur durch eine Erhöhung der Produktivität wettzumachen. Diesen Ansatz bezeichnet Microsoft als Optimierung der Produktivitätsinfrastruktur durch den Einsatz einer Plattform, die Ihnen hilft, die Steuerung geschäftsrelevanter Prozesse und die nahtlose Integration proprietärer IT-Systeme umzusetzen: der Business-Plattform. Die Business-Plattform, die auf der Microsoft Application-Plattform aufbaut, verknüpft alle Geschäftssysteme miteinander, bietet serviceorientierten und rollenbasierten Zugriff auf kontextspezifische Informationen und nutzt vorhandene IT-Investitionen. Sie wandelt Ihre IT-Infrastruktur in einen strategischen Aktivposten um, der exakt auf die Unternehmensziele abgestimmt ist und so die Wettbewerbsfähigkeit steigert: ein solides Fundament von dem die Mitarbeiter, die maßgeblich die Produktivität steigern können, profitieren. Angefangen bei der vertrauten und intuitiven Benutzeroberfläche für eine hohe Benutzerakzeptanz über effiziente Funktionen wie Dokumentenmanagement bis hin zu integrierten, situationsspezifischen Geschäftsfunktionen für alle wesentlichen Unternehmensprozesse wie beispielsweise Genehmigungsworkflows Ihre Produktivitätsinfrastruktur führt mit der Business-Plattform zu einem people_ready Unternehmen. Die zielgruppenorientierten Werkzeuge für Unified Communications und Collaboration, Business Intelligence, Enterprise Project- und Content Management sowie Enterprise Search vereinfachen die Zusammenarbeit, sichern und verwalten Inhalte oder finden schneller relevante Informationen. Funktionen, die alle dem einen Ziel Rechnung tragen: die Produktivität jedes einzelnen Nutzers und im Ergebnis des ganzen Unternehmens zu steigern. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie die neue Generation der Microsoft-Technologien Ihnen und Ihren Mitarbeitern die Arbeit erleichtert und Ihr Unternehmen bereit für den Erfolg macht. 12

13 Unifi ed Communications UC GEOGRAFISCHE BARRIEREN SCHNELL, EINFACH UND SICHER ÜBERWINDEN Die Microsoft-Technologien für integrierte Kommunikation optimieren den Informationsaustausch zwischen Benutzern und Unternehmen unabhängig von der Kommunikationsmethode, dem Endgerät und dem Standort. Dabei bieten vertraute Werkzeuge auf Basis einer skalierbaren, integrierten und leicht zu verwaltenden Plattform den Mitarbeitern ohne Sicherheitsrisiken Zugriff auf alle für sie relevanten Informationen. Die globale Echtzeitgeschäftswelt fordert Unternehmen heraus: Kunden, Partner und Teams sind weltweit verteilt und kommunizieren auf mehreren Kanälen. Isolierte Kommunikationsmedien und unkoordinierte Kommunikationsabläufe verzögern Geschäftsabläufe. In Kombination mit mangelhafter Dokumentation von Entscheidungen steigen so die Produktivitätskosten. Wer angesichts dieser Entwicklung konkurrenzfähig bleiben will, muss eine Kommunikationsstrategie entwickeln und den Mitarbeitern die Möglichkeit geben, jederzeit zu entscheiden, welches die effizienteste Kommunikationsmethode ist. Die Microsoft-Lösung für integrierte Kommunikation setzt genau an den neuralgischen Punkten an. Sie beseitigt Kommunikationsbarrieren und steuert effizient die Zusammenarbeit über Ländergrenzen, Abteilungen und Wertschöpfungsketten hinweg. So schafft die Business-Plattform eine zukunftsfähige, softwarebasierte Grundlage, die sich nahtlos in die vorhandene Messagingund Telefonieinfrastruktur einreiht und dabei Sicherheitsaspekte wie Viren-, Spam- und Malware-Schutz (Built-In-Protection) berücksichtigt. Die Integration in das Backend erfolgt durch für den Administrator vertraute Werkzeuge wie Active Directory -Anbindung, Microsoft Management Console- oder Microsoft Operations Manager- Integration, die dem Thema Server- und Standortkonsolidierung Rechnung tragen (Operational Efficiency). Und die IT-Kosten niedrig halten. Durch den Einsatz von Microsoft Exchange Server 2007 lässt sich eine Unified Messaging-Plattform einführen, die , Sprachnachrichten, Fax und sogar Instant Messaging-Nachrichten in einer Inbox bereitstellt. Diese ist über Schnittstellen wie MAPI, RPC/HTTPS oder auch Exchange Server ActiveSync per Push in Kombination mit Windows Mobile und Outlook Voice Access von überall her abrufbar zusammengefasst unter dem Begriff Anywhere Access. Communications Server 2007 integriert via Gateway klassische Telefonieanlagen oder IP-basierte Telefonieanlagen in die IT-Systeme des Unternehmens: So können im Ergebnis Audio-, Video- und Webkonferenzen genau wie Enterprise Instant Messaging in die Unternehmens-IT eingefügt werden. Gleichzeitig zeigen die Präsenzinformationen die Erreichbarkeit aller Mitarbeiter an gesuchte Personen können so schnell gefunden werden, und alle Mitarbeiter haben Zugang zur situativ idealen Kommunikationsmethode. Microsoft Exchange Server 2007 Communications Server 2007 Communicator 2007 Live Meeting 2007 Microsoft RoundTable FUNKTIONEN 8 Messaging 8 Instant Messaging/ Presence 8 Conferencing 8 Voice 13

14 UC Unifi ed Communications Bei BMW als einem der erfolgreichsten Kraftfahrzeughersteller Europas mit Mitarbeitern weltweit und 15 Fertigungsstätten in sieben Ländern sind Kommunikation und Zusammenarbeit ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei der Sicherung des Vorsprungs gegenüber internationaler Konkurrenz. HERAUSFORDERUNG Um Informationen noch wirksamer erzeugen, teilen und speichern zu können sowie gemeinsam mit Kollegen an Geschäftsprozessen zu arbeiten, nahm BMW am Rapid Deployment Program (RDP) für 2007 System und Microsoft Exchange Server 2007 teil. LÖSUNG BMW installierte den Microsoft Exchange Server 2007 als technische Grundlage für verbesserte Kommunikation und Zusammenarbeit sowie zur Unterstützung effizienter Geschäftsprozesse. Die Mitarbeiter bei BMW profitierten bereits nach kurzer Zeit vom Einsatz der neuen Technologie, und die BMW AG verspricht sich von der Konsolidierung der Messaging-Server Einsparungen bei Hardware-, Software- und Verwaltungskosten. BMW plant nun Exchange Server 2007 und das 2007 Office System im gesamten Konzern einzusetzen, um damit viele Mitarbeiter vom IT-Verwalter und Automobildesigner bis zum Projektleiter und Sachbearbeiter bei der Arbeit zu unterstützen. NUTZEN - Schnellere Geschäftsprozesse durch optimierte Teamarbeit - Sicherer Austausch kritischer Informationen mit mobilen Geräten - Geringere Betriebskosten durch reduzierte Serververwaltung - Größere Systemsicherheit Heute kann ein Büro ein beliebiger Ort sein, an dem Menschen Informationen erzeugen, teilen und speichern und gemeinsam mit Kollegen, Kunden, Partnern und anderen an Geschäftsprozessen arbeiten. Dr. Martin Rudolph, Projektleiter für Microsoft Offi ce, BMW Unsere IT-Verwalter können das neue Exchange Server 2007-Messagingsystem mit weniger Serverhardware betreiben und dabei schnellere Laufzeiten erzielen. Bernd Heckelmann, Projektleiter für Microsoft Exchange Server, BMW 14

15 Collaboration Collab BESSERE ZUSAMMENARBEIT IN IHREM UNTERNEHMEN Die Microsoft-Technologien für Collaboration erleichtern die Zusammenarbeit von Teams. Browserbasierte Teamarbeitsbereiche, Portale, soziale Netzwerke und Communitys erweitern die Zusammenarbeitsmöglichkeiten. Vertraute Benutzbarkeit und erstklassige Funktionen zur Automatisierung von Arbeitsprozessen lassen sich in vorhandene Desktopproduktivitätsanwendungen integrieren. Unkoordinierte Prozesse, intransparente Vorgänge, ineffiziente Teamarbeit, Fehlentscheidungen aufgrund mangelnder Informationen sowie permanenter Zeitdruck alle diese Herausforderungen erhöhen die Bedeutung von Collaboration- Lösungen. Die Microsoft-Lösung für die Zusammenarbeit ist in eine einheitliche Produktivitätsinfrastruktur integriert klassische Schnittstellen in vorhandenen Datenablagen, aktuelle Anbindungen wie Webservices und XML-Dateiformate machen es möglich. Die Basis für Collaboration bildet Microsoft Office SharePoint Server Sein Frontend ist der Browser oder die vertraute Office-Umgebung. Microsoft SQL Server bildet die Store-Technologie für das Repository. Mit Groove 2007 erhalten Sie zusätzlich umfangreiche Funktionen für Offlinenutzung sowie flexible Ad-hoc- Zusammenarbeit von heterogenen Teams. Insbesondere durch die enge Verzahnung von Produkten, Menschen und Prozessen erhöht die Business-Plattform die Produktivität. Eine zentrale Dokumentenablage mit Dokumentenmanagementfunktionalitäten, aber auch die Integration von Workflows erlauben Teams, internen wie externen Mitarbeitern und Partnern an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz im Rahmen von Ad-hoc-Projekten gleichermaßen wie bei längerfristig angelegten Projekten Daten, Dokumente und Informationen auszutauschen. Bei allen Interaktionen werden strenge Governance- und Kontrollanforderungen durchgängig erfüllt. So greift im SharePoint der klassische Sicherheitsansatz aus dem Active Directory oder Information Rights Management, der eine zertifikatsbasierte Sicherheitsinfrastruktur auf Office- Dokumente überträgt. Die Business-Plattform gibt Ihnen die Möglichkeit, in Ihrem Unternehmen transparente Zusammenarbeit im Verbund über Firewallgrenzen hinweg zu schaffen die Grundlage für transparente Informationsprozesse und zeitnahe Entscheidungen. SharePoint Server 2007 Exchange Server 2007 Groove 2007 (enthalten in Microsoft Office Enterprise 2007) Groove Server 2007 FUNKTIONEN 8 Collaborative Workspaces and Portals Groove 2007 ermöglicht Teamarbeit an jedem beliebigen Ort und zu jeder Zeit. Virtuelle Teams arbeiten durch problemlosen Datenaustausch und Synchronisierungsmöglichkeiten mit SharePoint über Unternehmensgrenzen hinweg effektiv zusammen online wie offline. OneNote 2007 erfasst sämtliche Informationen an einer zentralen Stelle. So können Daten gemeinsam genutzt und schnell wieder aufgefunden werden. 15

16 BI Business Intelligence FUNDIERTE ENTSCHEIDUNGEN FÜR IHR UNTERNEHMEN Die Microsoft-Technologien für Business Intelligence tragen dazu bei, ein tieferes Verständnis für und einen besseren Einblick in Geschäftsabläufe zu entwickeln, um im Ergebnis Geschäftsentscheidungen schneller wie informierter und damit Gewinn bringend zu treffen. PerformancePoint Server 2007 Microsoft SQL Server 2005 SharePoint Server 2007 Microsoft ProClarity Office Excel 2007 Office Visio Professional 2007 FUNKTIONEN 8 Performance Management 8 Reporting and Analysis 8 Data-Ware housing Erfolgreiche Unternehmen zeichnen sich heute vor allem durch ihre Fähigkeit aus, komplexe Veränderungen frühzeitig zu erkennen und so bald wie möglich aktiv zu gestalten, unabhängig davon, ob diese von außen oder aus dem Unternehmen heraus angestoßen werden. Die Microsoft Business Intelligence- und Performance Management-Architektur vereint drei mächtige Pluspunkte: nahtlose Integration in das Microsoft Office System und damit große Produktivitätsvorteile, ein durchgängiges, abgestimmtes Angebot und damit Effizienzvorteile sowie ein skalierbares, im Sinne der Microsoft-Backoffice-Strategie abgestimmtes BI-Plattformkonzept und damit Kostenvorteile. Der SQL Server 2005 bildet die Basis der Business Intelligence-Plattform von Microsoft. Er ist nicht nur eine hochperformante Datenbank, die relationale und multidimensionale Datenspeicherung in sich vereint. Er bietet auch ausgereifte Data-Warehouse-, Data-Mining- sowie zahlreiche Sicherheitsfunktionen zum Schutz der Daten. Drei im Produkt integrierte Services erweitern die BI-Fähigkeiten des SQL Server 2005: Die SQL Server 2005 Integration Services dienen der Konsolidierung von Informationen aus verschiedenen Datenquellen Die SQL Server 2005 Analysis Services bieten leistungsfähige Analyse- und Data-Mining- Funktionen und erlauben die Aufbereitung von Informationen in Form von multidimensionalen Analysewürfeln (OLAP-Cubes) Die SQL Server 2005 Reporting Services sind eine einfach zu bedienende Berichtsplattform Der SharePoint Server 2007 kann sowohl strukturierte wie auch unstrukturierte Informationen verwalten und geht weit über die Fähigkeiten traditioneller Portale hinaus. Er unterstützt Teams bei ihrer täglichen Arbeit und verbindet BI mit innovativen Funktionen in den Bereichen Enterprise Management, Zusammenarbeit und Suche Office System ist für Millionen Anwender weltweit die tägliche Arbeitsumgebung. Wenn Business Intelligence an jedem Arbeitsplatz genutzt werden soll, kann dies am besten über das Look and Feel der bekannten Anwendungen erfolgen Office System enthält deshalb eine Reihe wichtiger Funktionen, um das Recherchieren, Analysieren und Aufbereiten von Daten wesentlich zu vereinfachen. PerformancePoint Server 2007 ist eine integrierte Anwendung für das unternehmensweite Performance Management und bietet zuverlässige Funktionen für die Überwachung, Analyse und Planung. CPM definiert die Struktur und den Zusammenhang vom Unternehmensziel bis hin zum Teilziel des einzelnen Mitarbeiters, BI liefert Daten, Inhalte und Werkzeuge wie Reporting-, Analyseund Scorecarding-Tools zur Umsetzung. So profitiert das Unternehmen von weit reichender, nachhaltiger Zielausrichtung und Wertschöpfung über alle Geschäftsbereiche und Hierarchiestufen hinweg. 16

17 BI Die Quelle GmbH, ein Unternehmen des Warenhaus- und Versandhandelskonzerns Arcandor AG, braucht ein flexibles und dynamisches Kundenmanagement für ihre Außendienstmitarbeiter. HERAUSFORDERUNG Die Außendienstmitarbeiter der Quelle GmbH greifen auf Informationen in einer Oracle-Datenbank zu. Deren Lizenz- und Betriebskosten waren hoch, zudem erfüllte die Lösung nicht mehr alle Anforderungen. Da die Wartungsverträge ausliefen, suchte Quelle nach einer neuen Lösung. LÖSUNG Die Quelle GmbH migrierte ihr Außendienstinformationssystem kostenbedingt von einer Oracle-Datenbank auf Microsoft SQL Server 2005 und die lizenzfreie SQL Server 2005 Express Edition, um Daten lokal auf den Notebooks von Außendienstmitarbeitern speichern zu können. ProClarity Analytics 6 bereitet die Informationen für die Regional- und Teamleiter auf. Die preiswerte Lizenzierung des Microsoft-Systems ermöglicht es dem Versandhaus, seine Hostingaufwendungen für die IT-Infrastruktur zu senken und erhebliche Einsparungen bei den Betriebs- und Lizenzkosten zu erreichen. NUTZEN - Quelle erwartet um 40 Prozent geringere Betriebskosten - Schnelle Replikationsmechanismen verbessern die Versorgung mit Kunden- und Steuerungsinformationen - Alle Rückmeldungen an den Innendienst erfolgen tagesaktuell Microsoft SQL Server 2005 bereitet die Informationen deutlich schneller auf. Die zu replizierenden Daten liegen nun in der Hälfte der Zeit vor. Dirk Borkenhagen, Projektleiter, Impetus Unternehmensberatung GmbH Microsoft SQL Server 2008 baut auf den Stärken von SQL Server 2005 auf und stellt eine umfassende Datenmanagementplattform bereit: Ihre unternehmenskritischen Anwendungen profitieren von mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit, einer besseren Verwaltbarkeit sowie einer größeren Skalierbarkeit. So treffen Anwender in Ihrem Unternehmen fundierte Entscheidungen auf der Grundlage relevanter Informationen. 17

18 ES Enterprise Search INFORMATIONEN ÜBERALL IM UNTERNEHMEN LEICHT FINDEN Die Microsoft-Technologien für unternehmensweite Suche ermöglichen Mitarbeitern, unternehmensweit Dokumente, Daten und Informationen zu finden. Die unternehmensweite Suche ist Bestandteil der übergreifenden Produktivitätsinfrastruktur und geht weit über eine Volltextsuche hinaus. SharePoint Server 2007 SharePoint Server 2007 for Search FUNKTIONEN 8 Enterprise Search Es kommt nicht darauf an, das gesammelte Wissen in einer Datenbank zu bündeln. Viel wichtiger ist es, einen zentralen Ort zu haben, von dem aus unabhängig vom ursprünglichen Ablageort alles gefunden werden kann. Suchen ist dabei lediglich Mittel zum Zweck: Erst die Gewinn bringende Nutzung der gefundenen Informationen wandelt Wissen in Innovation und somit in Wettbewerbsvorteile um. Deshalb muss eine gute Lösung für unternehmensweite Suche einfach, umfassend und sicher sein für die Benutzer, die sie verwenden, wie für die Mitarbeiter, die für ihre Verwaltung verantwortlich sind. Die Microsoft-Lösung für die unternehmensweite Suche ist Bestandteil der Business- Plattform und unter anderem im SharePoint Server 2007 enthalten: Mitarbeiter greifen auf einen zentralen Recherchebereich im Portal zu, der alle Dokumentenformate über eine Indexdatenbank wiederfindet. Dabei werden strukturierte Datenquellen wie auch unstrukturierte Informationen berücksichtigt unabhängig davon, ob sie im SharePoint Server 2007 selbst abgelegt sind oder sich auf Dateiservern, SQL Server, Exchange Server, öffentlichen Ordnern, Lotus Notes-Systemen oder LoB-Anwendungen wie SAP oder Siebel befinden (Business Data Catalog-Schnittstelle). Der zu indizierende Content wird mit von Microsoft Research entwickelten Relevanzalgorithmen bewertet von Best Bets und Meinten Sie -Funktionen über Wortstammerkennung im Suchergebnis bis hin zu Webparts, die beispielsweise die Eingrenzung durch Scopes oder durch Advanced Query Syntax-Operatoren erlauben. Und damit nicht einfach alles finden, sondern nur relevante Treffer anbieten. Dabei ergänzt die Suche nach Personen (People Search) wie ihren Zuständigkeiten die Search-Lösung und integriert die Präsenzinformationen aus der Unified Communications-Komponente mit dem My-Site-Ansatz des SharePoint-Servers. Im Zusammenspiel mit dem Microsoft-Sicherheitsansatz Access Control-Listen (ACL) oder dem Information Rights Management (IRM) zeigt die Microsoft Enterprise Search nur die Ergebnisse an, für die der User mindestens Leserechte hat. Dies bedeutet, dass geistiges Eigentum geschützt bleibt ein nicht zu unterschätzender Mehrwert rt Ihrer Produktivitätsinfrastruktur! Mit der Microsoft Enterprise Search wandeln Ihre Leute Wissen effizient in Innovationen um. Ein klarer Vorteil im globalen Wettbewerb. b 18

19 ES Die westfälische Kreisstadt Unna zählt mit knapp Einwohnern zu den 150 größten Städten Deutschlands. In der Kreisverwaltung arbeiten rund Kollegen an etwa 900 PCs. HERAUSFORDERUNG Umfassende Informationen und Auswertungen gewinnen immer mehr an Bedeutung bei der Entscheidungsfindung im Tagesgeschäft. Relevante Informationen stammen aus den unterschiedlichsten Datenbeständen und Quellen. Häufig jedoch sind Systemarchitekturen nicht auf eine integrierte, homogene Datenhaltung ausgelegt. LÖSUNG Der Kreis Unna führte ein neues Dokumentenmanagementsystem auf Basis von SharePoint Server 2007 ein. Damit können die Mitarbeiter schneller auf Daten zugreifen und Dokumente einfacher finden. Dafür sorgt die in SharePoint Server 2007 integrierte umfassende Suchfunktion. Sie hilft auch dabei, Mehrfacherfassungen zu vermeiden und logische Fehler zu entdecken, und ermöglicht das Durchsuchen externer Inhalte im gesamten Netzwerk, wie beispielsweise von Windows-Dateifreigaben und Business Data Catalog-Daten. NUTZEN - Effiziente Erschließung der Unternehmensdaten - Kosten- und Zeitersparnis durch integrierte Lösung Mit der integrierten unternehmensweiten Suchfunktionalität von SharePoint Server können unsere Mitarbeiter Dokumente im Netzwerk schneller finden. Hans Pankalla, DV-Leiter im Kreis Unna 19

20 EPM Enterprise Project Management DIE RICHTIGEN PROJEKTE ERFOLGREICH DURCHFÜHREN Die Microsoft-Technologien für Enterprise Project Management (EPM) ermöglichen Mitarbeitern, den gesamten Projektlebenszyklus zu überblicken. So gewährleistet die EPM-Lösung die perfekte Abstimmung zwischen Projekten und Projektmanagern, verwaltet Ressourcen zentral und liefert anspruchsvolle Reportings. Project Portfolio Server 2007 Project Server 2007 Project Professional 2007 FUNKTIONEN 8 Work Management 8 Ressource Management 8 Portfolio Optimization 8 Team-Collaboration Transparenz schafft Effizienz. Und Effizienz macht konkurrenzfähig. Mit fortschreitender Expansion eines Unternehmens werden Projekte immer komplexer und lassen sich nur im Rahmen nachvollziehbarer Prozesse effektiv steuern. Gleichzeitig wird es immer wichtiger, Projekte zu priorisieren, Investitionen zuzuordnen und den Status laufender Projekte zu kennen. Dabei schaffen nur aktuelle Zahlen über die Projekte die notwendige Transparenz, um bei Problemen schnell reagieren zu können. Entscheidend nicht nur für die Projektmanager, sondern auch für die Entscheider. Nur flexible Reportings helfen, Kernkompetenzen zu ermitteln und so die Weichen für die Zukunft zu stellen. Mit der Enterprise Project Management-Lösung von Microsoft können Sie den gesamten Investitions- und Lebenszyklus überblicken angefangen bei Arbeitsprozessmanagement bis hin zu strategischen Portfolioentscheidungen. Dabei geht die EPM-Lösung auf die individuellen Anforderungen in Ihrem Unternehmen ein, integriert sich in die Business-Plattform und lässt sich schnell und bequem an veränderte betriebliche Anforderungen anpassen. Jedes Projekt wird über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg transparent organisiert und lückenlos dokumentiert dies erhöht die Wertigkeit Ihrer Produktivitätsplattform. Project Server 2007 bildet den zentralen Punkt aller Projektdaten, die übrigens im Microsoft SQL Server als Store-Technologie gehalten werden. Mit dem Ressourcenmanagement verwalten Ihre Mitarbeiter Materialressourcen, erstellen transparente Zeitpläne und analysieren Finanzen, Ressourcen und Materialien projektübergreifend. Der Zugriff erfolgt dabei über Project Professional 2007 oder browserbasierend über Project Web Access. Die Microsoft EPM-Lösung schafft in Bezug auf das Arbeitsprozessmanagement eine umfangreiche Produktivitätsinfrastruktur für die Zusammenarbeit und Kommunikation aller Projektmitarbeiter. Project Portfolio Server 2007, die Erweiterung für die Portfoliooptimierung, gibt einen fundierten Überblick über Projektziele, -nutzen und -investitionen während aller Projektphasen eine solide Basis für strategische Entscheidungen. Durch die höhere Transparenz nutzen Sie vorhandene Ressourcen optimal und können früher steuernd eingreifen. So können strategische Entscheidungen getroffen und die richtigen Projekte erfolgreich umgesetzt werden. 20

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

xrm-framework und Microsoft SharePoint

xrm-framework und Microsoft SharePoint MICROSOFT DYNAMICS CRM POSITIONING WHITE PAPER xrm-framework und Microsoft SharePoint Inhalt Überblick... 3 xrm und Microsoft Dynamics CRM... 4 xrm-framework... 5 xrm steuert kundenähnliche Beziehungen...

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

ComVIT. Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 für die Öffentliche Verwaltung

ComVIT. Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 für die Öffentliche Verwaltung ComVIT Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 für die Öffentliche Verwaltung Joachim Hoeder & Ulf Redeker Frankfurt, 21. Februar 2008 ComVIT Präsentation

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV INHALT Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV (EAI): Ihre Möglichkeiten und Vorteile........................ [3] EAI mit

Mehr

Motivierte Mitarbeiter sind gut für Ihr Unternehmen. Produktive machen mehr daraus.

Motivierte Mitarbeiter sind gut für Ihr Unternehmen. Produktive machen mehr daraus. Motivierte Mitarbeiter sind gut für Ihr Unternehmen. Produktive machen mehr daraus. Das neue Arbeiten. Microsoft Offi ce Professional Enterprise Edition 2003. Jeder Handgriff sitzt Ein Anruf genügt Schnelle

Mehr

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007 Unternehmensweites Enterprise Project Projektmanagement Management MS Project Professional 2007 mit Project Server 2007 und Portfolio Manager 2007 Quelle: Microsoft Seite 1 von 8 Projektmanagement mit

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

SharePoint Technologien 2010 Benefits für Agenturen und Kunden

SharePoint Technologien 2010 Benefits für Agenturen und Kunden Vorstellung SharePoint Technologien 2010 Benefits für Agenturen und Kunden 21.10.2010 Agenda 1. cyberpark GmbH 2. SharePoint 2010 I. Was ist SharePoint? II. III. IV. Einführungsgründe Technische Architektur

Mehr

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office Überblick Microsoft Office System Die Weiterentwicklung von Microsoft Office Microsoft SharePoint Server das unbekannte Wesen Einsatzszenarien

Mehr

Erleben Sie wahre Größe. Detail für Detail. Lotus Notes.

Erleben Sie wahre Größe. Detail für Detail. Lotus Notes. Erleben Sie wahre Größe. Detail für Detail. Lotus Notes. Dies ist keine gewöhnliche Software. Dies ist Lotus Notes. Der Unterschied liegt in vielen Details. Und jedes davon ist ein Highlight. Rechnen Sie

Mehr

Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes. Lotus www.ategra.ch ATEGRA Lotus Engineering

Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes. Lotus www.ategra.ch ATEGRA Lotus Engineering Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes Dies ist keine gewöhnliche Software. Dies ist Lotus Notes. Der Unterschied liegt in vielen Details. Und jedes davon ist ein Highlight. Das einzige,

Mehr

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Was kann Social ECM? Trends wie Cloud Computing, soziale Netzwerke oder mobiles Arbeiten verändern Bedürfnisse und schaffen neue Herausforderungen

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Gründung 1996 mit 12jähriger Erfolgsgeschichte Microsoft Gold Certified Partner Firmensitz in Unterschleißheim,

Mehr

Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Projektmanagement mit Prios Foundation

Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Projektmanagement mit Prios Foundation Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Agenda Vorstellung INNEO SharePoint als Unternehmensplattform Prios Foundation Folie 2 2010 2009 INNEO Solutions GmbH INNEO Solutions GmbH Zahlen

Mehr

Digital Office. Warum DMS Warum MuP Warum ELO MuP Consulting. DMS optimierte Geschäftsprozesse. Firmenwissen auf einen Klick

Digital Office. Warum DMS Warum MuP Warum ELO MuP Consulting. DMS optimierte Geschäftsprozesse. Firmenwissen auf einen Klick DMS optimierte Geschäftsprozesse Firmenwissen auf einen Klick WARUM ein DMS/ECM Die Harmonisierung und Beschleunigung von Informationsprozessen sind in Zukunft die entscheidenden Erfolgsfaktoren im Wettbewerb.

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft

Der Arbeitsplatz der Zukunft Der Arbeitsplatz der Zukunft Vorsprung für Ihr Unternehmen durch zukunftssichere und optimal abgestimmte Microsoft-Produkte Dirk Heine Technologieberater Mittelstand & Partner Microsoft Deutschland GmbH

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence TOP Priorität für CIOs? Köln 08. Mai 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence BI TOP Priorität

Mehr

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren.

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren. BW2 CRM Next Generation Business Applications Erfolg lässt sich organisieren. Klasse entscheidet über Masse. Erfolgsfaktor Customer Relationship Management. Der Kunde hat heute mehr Auswahlmöglichkeiten

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Februar 2012 THE NEXT GENERATION DMS Mit neuen Ideen, innovativen Lösungen und dem Produkt CIB doxima

Mehr

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust Dynamische Rollen Dreh- und Angelpunkt von perbit.insight ist ein intuitiv bedienbares HR Solution Center. Hier stehen alle personalwirtschaftlichen Anwendungen zusammengeführt unter einer einheitlichen

Mehr

ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb

ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb 03.05.2007 Matthias Gehrig (Online Consulting AG) Online Consulting AG Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Fax +41 (0) 71 913

Mehr

Identity Management Service-Orientierung. 27.03.2007 Martin Kuppinger, KCP mk@kuppingercole.de

Identity Management Service-Orientierung. 27.03.2007 Martin Kuppinger, KCP mk@kuppingercole.de Identity Management Service-Orientierung 27.03.2007 Martin Kuppinger, KCP mk@kuppingercole.de Das Extended Enterprise verändert den Umgang mit Identitäten und Sicherheit Mitarbeiter Kunden Lieferanten

Mehr

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM 5. IIR Forum BI, Mainz, Sept. 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com

Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com Funktionsüberblick Sharepoint Technologien Erweiterungen Integration Architektur Betrieb Fragen 1 Collaboration

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

DOCUMENT CONSULTING DOCUMENTS4WORK

DOCUMENT CONSULTING DOCUMENTS4WORK DOCUMENT CONSULTING DOCUMENTS4WORK DOCUMENTS4WORK GANZHEITLICHE UNTERNEHMENS- LÖSUNGEN AUS EINER HAND Technische Innovationen, gesetzliche Neuerungen und dynamische Geschäftsprozesse: Um auf den sich rasch

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search.

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Die Lösung für Enterprise Search xdot search xdot search ist eine professionelle Semantische Suche Suchlösung

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Die Business Suite für Ihr Unternehmen

Die Business Suite für Ihr Unternehmen for.business Die Business Suite für Ihr Unternehmen Prinzip Partnerschaft for.business Die Business Suite für Ihr Unternehmen Die umfassende Business-Lösung, die Sie bei all Ihren Geschäftsprozessen unterstützt

Mehr

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit Portal für eine effiziente Zusammenarbeit SharePoint Zusammenarbeit im Unternehmen Die Informationstechnologie, die Mitarbeitern dabei hilft mit ihren Kollegen während der täglichen Arbeit leicht und schnell

Mehr

Strategische Erfolgsfaktoren für die gelungene Integration von SharePoint 2010 in Unternehmen

Strategische Erfolgsfaktoren für die gelungene Integration von SharePoint 2010 in Unternehmen Strategische Erfolgsfaktoren für die gelungene Integration von SharePoint 2010 in Unternehmen Markus Klemen ENTERPRISE SOFTWARE SOLUTIONS [ 1 ] Überblick 1. Herangehensweise 2. Individualisierungen aus

Mehr

Microsoft Dynamics CRM Stärken ausbauen

Microsoft Dynamics CRM Stärken ausbauen Microsoft Dynamics CRM Stärken ausbauen Eine unschlagbare Kombination für mehr Erfolg und Produktivität: Integrieren Sie bewährte Produkte und Technologien von Microsoft in Ihre CRM-Software. Integrationsfähige

Mehr

windream für SharePoint

windream für SharePoint windream für SharePoint Mehrwert für SharePoint-Anwender 2 windream für SharePoint erweitert Microsofts SharePoint Server um leistungsfähige ECM-Funktionen Mit dem Microsoft SharePoint Server bietet Microsoft

Mehr

The Need for Speed. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor

The Need for Speed. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor The Need for Speed CeBIT 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor The Need for Speed Industrialisierung, Agilität und Compliance die Rolle von Performance Management

Mehr

Features und Vorteile von Office 2010

Features und Vorteile von Office 2010 Features und Vorteile von Office 2010 Microsoft Office 2010 bietet Ihnen flexible und überzeugende neue Möglichkeiten zur optimalen Erledigung Ihrer Aufgaben im Büro, zu Hause und in Schule/Hochschule.

Mehr

die Implementierung einer flexiblen und sicheren IT-Infrastruktur

die Implementierung einer flexiblen und sicheren IT-Infrastruktur Bereit für die Implementierung einer flexiblen und sicheren IT-Infrastruktur mehr Produktivität Vorwort 2007 Microsoft Office System die neue Softwaregeneration für eine people-ready Produktivitätsinfrastruktur

Mehr

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer)

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer) Rouven Hausner Consultant/ Trainer MCT (Microsoft Certified Trainer) MCSE 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Engineer) MCSA 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Administrator)

Mehr

The Trusted Advisor GUIDE 2011. Seite 1 KOSTENLOSE INFOS UNTER 00800 7777 0000 WWW.AT.INSIGHT.COM WWW.CH.INSIGHT.COM WWW.INSIGHT.

The Trusted Advisor GUIDE 2011. Seite 1 KOSTENLOSE INFOS UNTER 00800 7777 0000 WWW.AT.INSIGHT.COM WWW.CH.INSIGHT.COM WWW.INSIGHT. The Trusted Advisor Microsoft SOLUTIONS GUIDE 2011 Special: Produktiver durch Zusammenarbeit WWW.at.insight.com WWW.CH.insight.com WWW.insight.DE Seite 1 Enterprise Content Management für alle Wie viele

Mehr

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte.

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte. Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Produkte. http://office.microsoft.com Erzielen Sie bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit mit der neuen, ergebnisorientierten Benutzeroberfläche.

Mehr

FAQ Häufig gestellte Fragen

FAQ Häufig gestellte Fragen FAQ Häufig gestellte Fragen Was ist Microsoft Office System 2007? Microsoft Office hat sich von einer Reihe von Produktivitätsanwendungen zu einem umfassenden und integrierten System entwickelt. Basierend

Mehr

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to Product Info Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to verbindet Microsoft Office mit dem Dokumentenmanagement-System DocuWare. -Anwender gewinnen eine ideale Lösung, um Dokumente

Mehr

Hard- und Software inventarisieren

Hard- und Software inventarisieren Software und Daten automatisiert verteilen Hard- und Software inventarisieren Software für mobile Geräte verteilen prisma verbindet die verteilten Systeme Fernwartung von internen, externen und mobilen

Mehr

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience Verwenden Sie den H.264 High Profile-Videokomprimierungsstandard und profitieren Sie von atemberaubender HD-Qualität und niedrigeren Gesamtbetriebskosten

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

Microsoft Konzepte für einen modernen Verwaltungsarbeitsplatz Teil 1

Microsoft Konzepte für einen modernen Verwaltungsarbeitsplatz Teil 1 Microsoft Konzepte für einen modernen Verwaltungsarbeitsplatz Teil 1 Holger Pfister Lösungsberater Office System Microsoft Deutschland GmbH Holger.Pfister@microsoft.com Die Herausforderung Für jede Anwendung

Mehr

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de Neue Produkte 2010 Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 Ploetz + Zeller GmbH. Symbio ist eine eingetragene Marke der Ploetz + Zeller GmbH. Alle anderen Marken

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Objektkultur Software GmbH. Identity Management Lösungen

Objektkultur Software GmbH. Identity Management Lösungen Objektkultur Software GmbH Identity Management Lösungen Übersicht Lösungsangebot Identity Management Collaboration Process Management Integration Einführung Identity Management Identity Lifecycle Management

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Ein Überblick über die neue Herausforderung in der IT Mobile Device Management Seite 1 von 6 Was ist Mobile Device Management? Mobiles Arbeiten gewinnt in Unternehmen zunehmend

Mehr

Mit weniger Klicks zu mehr Patientensicherheit

Mit weniger Klicks zu mehr Patientensicherheit Mit weniger Klicks zu mehr Patientensicherheit Vergence vereinfachen Sie Ihren Arbeitsalltag Es ist kein Geheimnis: Ärzte und Pfleger leiden heutzutage gleichermaßen unter dem stetig ansteigenden Zeitdruck

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Open Communications UC wird Realität

Open Communications UC wird Realität Open Communications UC wird Realität Communications World München, 22. Oktober 2008 Gerhard Otterbach, CMO Copyright GmbH & Co. KG 2008. All rights reserved. GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens

Mehr

SCHALTEN. Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software

SCHALTEN. Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software SCHALTEN Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software Zukunftsfähigkeit beginnt mit der richtigen Strategie Die Welt wird immer mobiler, vernetzter und interaktiver. Das wirkt sich auch auf das

Mehr

Business Intelligence mit MS SharePoint Server

Business Intelligence mit MS SharePoint Server Business Intelligence mit MS SharePoint Server Business Intelligence mit MS SharePoint Server Business Intelligence mit MS SharePoint Server erleichtert es den Entscheidungsträgern, auf Informationen jederzeit

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Sven Körner Christian Rodrian Dusan Saric April 2010 Inhalt 1 Herausforderung Kundenkommunikation... 3 2 Hintergrund... 3 3

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration

Mehr

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen 01000111101001110111001100110110011001 Volumen 10 x Steigerung des Datenvolumens alle fünf Jahre Big Data Entstehung

Mehr

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Ihre PRAXIS Software AG a t o s - nalytisch - aktisch - perativ - trategisch Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Das atos Konzept macht geschäftskritische Daten und Abläufe transparent ermöglicht einfache

Mehr

Microsoft SharePoint Einsatzszenarien und Use Cases

Microsoft SharePoint Einsatzszenarien und Use Cases Microsoft SharePoint Einsatzszenarien und Use Cases Was ist SharePoint? Überblick SharePoint Funktionen 8 Use Cases: SharePoint als Dokumentmanagementsystem Ersatz für Fileshare und Outlook-Aufgaben Suchmaschine

Mehr

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen GESCHÄFTSPROZESSE Ihr Weg zum digitalen Unternehmen INNEO-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint machen s möglich! GESCHÄFTSPROZESSE Digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit INNEO INNEO ist Ihr

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Mehr Benutzereffizienz durch SharePoint-Technologien

Mehr Benutzereffizienz durch SharePoint-Technologien Mehr Benutzereffizienz durch SharePoint-Technologien Lösungsansätze auch für Ihr Unternehmen Lechtenboerger, Schmidt und Partner Michael Lechtenboerger 2004 Motivation und Grundlagen Ein typischer Ist-Zustand

Mehr

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE!

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! MANAGED CONTENT SERVICES VON DER INFORMATIONSFLUT ZUM WETTBEWERBSVORTEIL Tag für Tag wächst die Menge an Informationen und Dokumenten in Form

Mehr

Von BI zu Analytik. bessere Entscheidungen basiert auf Fakten. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor

Von BI zu Analytik. bessere Entscheidungen basiert auf Fakten. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Von BI zu Analytik bessere Entscheidungen basiert auf Fakten Webinar Mai 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Von Business Intelligence zu Analytik Die Bedeutung

Mehr

IT-Symposium 2007 17.04.2007. 1C06 Dokumentenmanagement, Enterprise Content Management und Records Management mit Office SharePoint Server 2007

IT-Symposium 2007 17.04.2007. 1C06 Dokumentenmanagement, Enterprise Content Management und Records Management mit Office SharePoint Server 2007 1C06 Dokumentenmanagement, Enterprise Content Management und Records Management mit Office SharePoint Server 2007 Steffen Krause Technologieberater http://blogs.technet.com/steffenk SharePoint Vision Partner

Mehr

Das Zusammenspiel von mysap ERP, SAP NetWeaver und der ESOA

Das Zusammenspiel von mysap ERP, SAP NetWeaver und der ESOA Das Zusammenspiel von mysap ERP, SAP NetWeaver und der ESOA Erschienen in der E3 04/2007 Von Dr. Carl Winter, REALTECH AG Wer im Umfeld von SAP Systemlandschaften über mysap ERP 2005 spricht, landet schnell

Mehr

VARONIS DATA GOVERNANCE SUITE

VARONIS DATA GOVERNANCE SUITE VARONIS DATA GOVERNANCE SUITE VARONIS DATA GOVERNANCE SUITE Funktionen und Vorteile VOLLSTÄNDIG INTEGRIERTE LÖSUNGEN Varonis DatAdvantage für Windows Varonis DatAdvantage für SharePoint Varonis DatAdvantage

Mehr

Architekturvergleich einiger UC Lösungen

Architekturvergleich einiger UC Lösungen Architekturvergleich einiger UC Lösungen Eine klassische TK Lösung im Vergleich zu Microsoft und einer offene Lösung Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60

Mehr

Projektmanagement: Software braucht Anwenderakzeptanz

Projektmanagement: Software braucht Anwenderakzeptanz Projektmanagement: Software braucht Anwenderakzeptanz Autor: Dr. Michael Streng, Gründer und Geschäftsführer der parameta Projektberatung GmbH & Co. KG In allen Unternehmen, die Projekte durchführen, spielt

Mehr

Das intelligente Unternehmen

Das intelligente Unternehmen Das intelligente Unternehmen Das Office of the CFO als Leitstand SAP Infotage, Düsseldorf, Okt. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

TECHNOLOGY SOLUTIONS. Anwendungsentwicklung und Front-End-Technologien im SAP-Umfeld. Solutions

TECHNOLOGY SOLUTIONS. Anwendungsentwicklung und Front-End-Technologien im SAP-Umfeld. Solutions TECHNOLOGY SOLUTIONS Anwendungsentwicklung und Front-End-Technologien im SAP-Umfeld DE Solutions MAINTENANCE SOLUTIONS TECHNOLOGY SOLUTIONS Orianda [roman., urspr. Oreanda] s Siedlung am Südufer der Krim.

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com Agenda Dipl. Inf. Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com [Tschaschbon] Software Architekt, Consulting Workflow

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project.

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Einfach. Sicher. Effizient. strukturierte Ablage umfangreiche Suchfunktionen einfache Kommunikation lückenlose Dokumentation Mit dem Datenpool, der

Mehr

Microsoft SharePoint 2010

Microsoft SharePoint 2010 Microsoft SharePoint 2010 Die Business-Plattform für die Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web IT-DYNAMIX GmbH Holstentwiete 9d 22763 Hamburg sevice@it-dynamix.de Tel. 040-220 23 42 1von 13 08.05.2012

Mehr

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG Online Consulting AG Sharepoint Server 2010: Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009 Fax +41 (0) 71 913 31 32

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

Microsoft Dynamics CRM IT PRO

Microsoft Dynamics CRM IT PRO Microsoft Dynamics Mit Flexibilität und Leichtigkeit zum jeweiligen Ziel UNTERNEHMEN Gründung Oktober 1999 Geschäftsführer DI Johannes Leitner Oliver Zauner Team 14 Mitarbeiter Standorte Linz Schärding

Mehr

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland - a global market leader 2,1 Mrd. Umsatz im Geschäftsjahr 2012

Mehr