Xplora Newsletter. Ein frohes Neues Jahr und herzlich willkommen zur dritten Ausgabe der Xplora Newsletter!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Xplora Newsletter. Ein frohes Neues Jahr und herzlich willkommen zur dritten Ausgabe der Xplora Newsletter!"

Transkript

1 Xplora Newsletter Ein frohes Neues Jahr und herzlich willkommen zur dritten Ausgabe der Xplora Newsletter! Für 2006 hat Xplora eine DVD zusammengestellt Xplora Knoppix die Software-Anwendungen und Material für den wissenschaftlichen Unterricht enthält. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr darüber! Im März organisiert Xplora in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum, Deutschland, eine Veranstaltung im Rahmen des Pencil-Programmes, die von der dynamischen Geometrie handelt und sich besonders auf zwei bekannte OpenSource Programme konzentrieren wird: GeoGebra und GEONExT. Sie können die Veranstaltung online über das Xplora Portal mitverfolgen! In dieser Ausgabe wird ebenfalls eine neue Abteilung von Xplora vorgestellt: Highlight, eine vom Xplora Team getroffene Auswahl an Ressourcen für Bildung und Wissenschaft. Wenn Sie in unserer Newsletter erscheinen oder uns einen Beitrag schicken möchten, melden Sie sich: Mit freundlichen Grüßen, Laura Massoli Xplora Webeditor Übersicht Xplora auf einen Blick - Xplora DVD Knoppix: die Wissenschaft für Schulen erschließen - Xplora Sonnenuntergangsprojekt: eine italienische Übersetzung ist jetzt erhältlich! - Werden Sie Mitglied von Xplora - Highlight: eine neue Abteilung auf dem Xplora Portal Megalab - Praktische Experimente: Beispiele von Heureka, dem finnischen wissenschaftlichen Zentrum - Den Erdumfang anhand von Eratosthenes Methode errechnen - Das Ostseeprojekt: umweltbedingte Eigenschaften erkennen und messen Bibliothek - Ressourcen für den wissenschaftlichen Unterricht - Geogebra, eine freie Software für Mathematik - Europäisches Schülermagazin für die Geschichte der Wissenschaft und Technologie EPM

2 Praxis - Lieblingsressourcen der LehrerInnen der wissenschaftlichen Fächer - Das wissenschaftliche Zentrum in der Schule: SchülerInnen schaffen wissenschaftliche Ausstellungsstücke - Die wissenschaftliche Fabrik: Wir brüten die Forscher der Zukunft aus! Über die Partner Xploras - PENCIL Projekt: Die Untersuchung von Meeresthemen im Zusammenhang mit der Klimaveränderung - Nucleus Projekt: Volvox Europäische Projekte für die wissenschaftliche Bildung - PARCEL - SkyWatch Awards - Imagine: gemeinsame Benutzung von Ideen in den Biowissenschaften - Volvo Adventure Award Wissenschaftlicher Preis Rolls Royce Veranstaltungen - Dynamische Geometrie - Klimaveränderung - Konferenz der irischen Computerbildungsgesellschaft - Sich öffnende Schranken in der Lehrerbildung, Schule und wissenschaftliches Museum: Ausbildungslehrgang für LehrerInnen und Museumspädagogen Xplora auf einen Blick Xplora DVD Knoppix: die Wissenschaft für Schulen erschließen Das Xplora Team hat eine lauffähige DVD entwickelt Xplora Knoppix, eine Debian-basierte Linux Distribution, die vollständig auf einer automatisch hochfahrenden DVD enthalten ist. Diese Knoppix Version wurde speziell für Xplora zusammengestellt und enthält Software-Anwendungen für den wissenschaftlichen Unterricht sowie Bildungsmaterial vom Xplora-Speicher. Da es sich um Open Source Software handelt, kann diese kostenlos weitergebenen und sogar kopiert werden. Die Xplora-Knoppix Version verfügt über ein mehrsprachiges Menü (Englisch, Französisch und Deutsch). Xplora stellt 600 DVDs her, die kostenlos an Schulen verteilt werden. Das ISO Bild auf der DVD kann ebenfalls kostenlos von der Xplora Website heruntergeladen werden und für die Herstellung weiterer Kopien benutzt werden. Für weitere Informationen:

3 Xplora Sonnenuntergangsprojekt: eine italienische Übersetzung ist jetzt erhältlich! Während des Herbstes hat Xplora ein neues wissenschaftliches Projekt gestartet das Sonnenuntergangsprojekt, das grundlegende geographische und wissenschaftliche Kenntnisse über die Bewegung der Sonne vermitteln soll. Die italienische Vereinigung Accendiamo La Fantasia (ALF), die an IKT- Projekten und pädagogischen Projekten teilnimmt, hat freundlicherweise eine italienische Übersetzung für das Sonnenuntergangsprojekt zur Verfügung gestellt! Lesen Sie mehr über das Sonnenuntergangsprojekt: 5.htm Besuchen Sie die italienische Version des Projektes: Mehr über ALF: Werden Sie Mitglied von Xplora Xplora, Europas Tor zum mathematisch/naturwissenschaftlichen Unterricht, lädt Sie ein, seiner Bildungsgemeinschaft von mehr als 1500 Mitgliedern beizutreten. Mitglieder können Ressourcen für den wissenschaftlichen Unterricht austauschen, an thematischen Chats und Foren teilnehmen und private Gemeinschaften gründen. Sie können sich hier anmelden: Highlight: eine neue Abteilung auf dem Xplora Portal Vor Weihnachten haben wir diese neue Abteilung gestartet! Wir stellen eine Reihe besonderer Ressourcen im Zusammenhang mit Bildung und Wissenschaft vor, die vom Xplora Team für ihre Originalität und interessante wissenschaftliche Methode ausgesucht wurden. Besuchen Sie: Megalab Praktische Experimente: Beispiele von Heureka, dem finnischen wissenschaftlichen Zentrum Xplora stellt verschiedene wissenschaftliche Projekte und Experimente von Heureka vor, dem finnischen wissenschaftlichen Zentrum. Hier können Sie mehr über die Aktivitäten eines Chemielabors, die Analyse von Mineralien und Wasser und vieles mehr erfahren.

4 Sie können die Projekte kostenlos herunterladen und sie im Unterricht einsetzen Besuchen Sie: Führen Sie eigene wissenschaftliche Aktivitäten oder Laborexperimente durch? Wenn Sie erwähnt werden möchten, kontaktieren Sie: Über gemeinschaftliche Projekte Gemeinschaftliche Projekte umfassen mehrere Lerngruppen, normalerweise Klassen aus verschiedenen Schulen, die an einem gemeinsamen Thema arbeiten. Zahlreiche Projekte stehen in Beziehung zur Wissenschaft. Lesen Sie mehr darüber und laden Sie eine Liste der gemeinschaftlichen Projekte im Bereich der Wissenschaft herunter: Den Erdumfang anhand von Eratosthenes Methode errechnen In diesem gemeinschaftlichen Projekt erfahren die SchülerInnen mehr über den Erdumfang anhand der traditionellen Methode des Eratosthenes. Sie werden dazu aufgefordert, elektronische Postkarten zu verschicken, um sich einander vorzustellen. Die Aktivität richtet sich hauptsächlich an Grundschulen und Sekundarschulen der Unterstufe. Das Ostseeprojekt: umweltbedingte Eigenschaften erkennen und messen Schulen um die Ostsee beobachten umweltbedingte Indikatoren wie die Wasser- und die Luftqualität. Die Messungen werden durch Beobachtungen besonderer Pflanzen und Tiere durchgeführt. Lokale Datenbanken stehen zum Herunterladen zur Verfügung. Ein besonderes Programm wird benötigt, um die Datenbank abzurufen, Sie können dies bei den Autoren anfragen. Das Projekt ist geeignet für 13-18jährige SchülerInnen. Weitere praktische wissenschaftliche Ideen unter Bibliothek Ressourcen für den wissenschaftlichen Unterricht Suchen Sie nach interaktiven Aktivitäten, wissenschaftlichen Websites, Artikeln oder pädagogischen Datenbanken für Ihren Unterricht? Xplora bietet

5 Ihnen eine online Ressourcendatenbank für den wissenschaftlichen Lehrund Lernprozess unter: Vor kurzem wurden die folgenden Themen hinzugefügt: - Wasseralarm : ein online Abenteuer und Strategiespiel von UNICEF. Ziel des Spieles ist es, den Menschen in einem von Trockenheit heimgesuchten Dorf, das sich der Bedrohung einer Flut gegenüber sieht, sicheres Trinkwasser und eine saubere, gesunde Schulumgebung zu verschaffen. - Newtons Schloss : diese Website führt uns auf eine stimulierende Reise in die Entdeckungen von Sir Isaac Newton. Erfahren Sie mehr über seine Entdeckung der Gravität und seine optischen Theorien. Erfahren Sie, wieso Autos bergauf rollen, wieso Hunde Autos verfolgen und finden Sie mehr über Newtons geheime Bibliothek heraus. - Naturdetektive : Die Klimaveränderung wirkt sich auf alles aus, vom kleinsten Insekt bis zu den größten Bäumen. Auf dieser Website erfahren Sie mehr über die Natur und über die Veränderung der Jahreszeiten werden Sie zum Naturdetektiv. - Meteorologie : die Website der Universität Köln bietet die aktuellsten Oberflächenkarten für Europa und andere Kontinente, Wetterbeobachtungen, Grafiken stündlicher Messungen, Satellitenbilder und mehr. Die Beschreibungen sind in Englisch und Deutsch. Planet Science Spiele Planet Science, in Großbritannien, vereint Spaß und Wissenschaft in Spielen, Aufgaben, Wettbewerben, Unterrichtsressourcen und e-newsletters. Die Site ist kostenlos und wird von Großbritanniens National Endowment for Science Technology and the Arts (NESTA) finanziert. Planet Science bietet über Xplora zwei nette Spiele an: eines über das Schwimmen in einem mit Wissenschaft gefüllten olympischen Schwimmbad, ein weiteres über Energiequellen. Um die Spiele auszuprobieren, besuchen Sie die Website: s.htm Geogebra, eine freie Software für Mathematik GeoGebra ist eine dynamische, mathematische Software, die Geometrie, Algebra und Analysis verbindet. Sie ist für Sekundarschulen bestimmt und wird von Markus Hohenwarter an der Universität Salzburg entwickelt. Palmira Ronchi, ein italienischer Mathelehrer, erzählt mehr. a_free_so ftware_for_.htm

6 Europäisches Schülermagazin für die Geschichte der Wissenschaft und Technologie EPM EPM ist ein Magazin zum Thema Wissenschaft für 13-19jährige SchülerInnen und alle an der Wissenschaft interessierten Personen. Das Magazin zählt mehrere Ausgaben pro Jahr und ist kostenlos. LehrerInnen und SchülerInnen in ganz Europa können auf verschiedene Arten dazu beitragen; sie können Artikel in den Bereichen Geschichte der Wissenschaft und Technologie beisteuern oder die veröffentlichten Artikel der EPM Magazine für Lehrzwecke benutzen. Lesen Sie mehr und werden Sie einen Blick auf die Online-Version des Magazins: Besuchen Sie Xploras Bibliothek für wissenschaftliche Bildung unter Praxis Lieblingsressourcen der LehrerInnen der wissenschaftlichen Fächer Linda Giannini, Kindergärtnerin und Lehrerausbilderin, ist Expertin in Multimedia und neuen Technologien und stellt einige ihrer Lieblingsprojekte vor. Eines der interessantesten ist La scatola delle esperienze Die Erfahrungskiste - (sowohl in Englisch als auch in Italienisch), ein Online- Dokument, das die Erfahrungen der Kinder im Kindergarten erklärt. Das Hauptziel ist es, Lernfähigkeiten zu bewerten und zu teilen, durch die Anwendung einer oder mehrerer gemeinschaftlicher Umgebungen, die aus Objekten bestehen, die physisch nah oder weit weg sind. Das wissenschaftliche Zentrum in der Schule: SchülerInnen schaffen wissenschaftliche Ausstellungsstücke Das wissenschaftliche Zentrum in der Schule ist ein Projekt der NCWT Foundation, der Dachorganisation des wissenschaftlichen Zentrums NEMO in Amsterdam, in den Niederlanden. Im Auftrag von NEMO bereiten SchülerInnen der Grundschule mit zwei Ausstellungsstücken ihr eigenes wissenschaftliches Zentrum in der Schule vor. Die Ausstellungsstücke der Kinder drehen sich oft um physische Phänomene und technische Prinzipien. Leo van den Bogaert berichtet über die Vorbereitung der Ausstellungsstücke _school.htm Scientist Factory: We hatch the scientists of the future!

7 Die Forscherfabrik - Forskerfabrikken, ist ein wichtiger Beitrag Norwegens, um das Interesse der Kinder an der Wissenschaft zu wecken. Es ist eine Organisation, die von ihren Mitgliedern und den Eltern, die ihre Kinder zu den wissenschaftlichen Kursen schicken, finanziert wird. Seit dem ersten Kurs in Oslo, Norwegen, im Frühjahr 2002 haben mehr als 3000 Kinder die wissenschaftlichen Kurse belegt. Die Zielgruppe sind Kinder zwischen 9 und 13 Jahren. Hanne S. Finstad, Gründerin und Leiterin dieser gemeinnützigen Organisation, erzählt mehr über diese Erfahrung. we_hatch_t.htm Wollen Sie Ihre eigenen Unterrichtsaktivitäten vorstellen? Wollen Sie Ihre Favoriten vorstellen? Wir stellen sie auf Xplora vor. Kontakt: Über die Partner Xploras PENCIL Projekt: Die Untersuchung von Meeresthemen im Zusammenhang mit der Klimaveränderung PENCIL ist ein weit reichendes europäisches Projekt zur Entwicklung und zum Test innovativer Methoden für den wissenschaftlichen Unterricht durch zahlreiche Pilotprojekte. Eines dieser Pilotprojekte, geleitet vom Nationalen Meeresmuseum in Großbritannien, wird die Berücksichtigung des Themas Klimaveränderung im Rahmen des offiziellen Unterrichts untersuchen, die Zusammenhänge zwischen dem inoffiziellen und offiziellen wissenschaftlichen Unterricht prüfen und den Pädagogen die Möglichkeit geben, die Schwierigkeiten anzusprechen, die sie empfinden, wenn sie jungen Leuten die Wissenschaft näher bringen. Weitere Informationen über das Pilotprojekt: _aquarium.htm Nucleus Projekt: Volvox Nucleus ist eine europäische Projektgruppe zur Verbesserung der wissenschaftlichen Bildung in Europa. Volvox, eines dieser Projekte, ist ein europäisches Netzwerk für biowissenschaftliche Bildung. Das Volvox Netzwerk bietet LehrerInnen verlässliche Informationen, getestete Laborprotokolle, Unterrichtsaktivitäten rund um die sozialen Auswirkungen von Biowissenschaften, Berichte von Karrieren junger Wissenschafter und unzählige weitere Unterrichtsressourcen, die LehrerInnen und ihre SchülerInnen begeistern werden. Weitere Informationen über Volvox:

8 Europäische Projekte für die wissenschaftliche Bildung: sehen Sie sich um Participatory Communication Activities on E-Learning - PARCEL Das Projekt bezweckt die Vervollständigung der Verbreitungsaktivitäten der zwei Exzellenznetzwerke für elearning KALEIDOSCOPE & PROLEARN mit ergänzenden Kommunikationsaktivitäten. Diese Aktivitäten beziehen sich auf neue Zielgruppen, die von den beiden Exzellennetzwerken nicht berücksichtigt werden: gemeinnützige Organisationen und Benutzer der elearning Hilfsmittel und Produkte. Lesen Sie mehr participatory_communi.htm SkyWatch: Die Einführung der Europäischen Jugend in die Welt der wissenschaftlichen Forschung mit Hilfe eines globalen Netzwerkes von Roboterteleskopen Das SkyWatch Projekt wird im Rahmen der Europäischen Wissenschaftswoche durchgeführt, die vor allem junge Menschen über die neuesten Entwicklungen der Astronomie informiert und sie dazu ermuntert, selbst Beobachtungen astronomischer Phänomene durchzuführen. h introducing_european.htm Mehr über andere Projekte im Bereich der wissenschaftlichen Bildung: Awards Imagine: gemeinsame Benutzung von Ideen in den Biowissenschaften Der Schulwettbewerb Imagine lädt BiowissenschaftlerInnen dazu ein, Vorschläge zur Anwendung einer spezifischen, nützlichen und erschwinglichen Technologie in einem Entwicklungsland einzureichen. SekundarschülerInnen (in Gruppen von 2-5) erstellen einen Geschäftsplan für den Vorschlag ihrer Wahl.

9 Lesen Sie mehr über den Wettbewerb: sharing_ideas_in_the_.htm Volvo Adventure Award 2006 Volvo Adventure würdigt praktische Umweltaktionen junger Leute zwischen 10 und 16 Jahren in ihren lokalen Gemeinschaften und zeichnet diese aus. Die Aktion steht jungen Leuten in der ganzen Welt offen, in Schulen sowie in Jugend- oder Gemeinschaftsgruppen. ve_about_the_climate.htm Wissenschaftlicher Preis Rolls Royce Rolls Royce organisiert zum zweiten Mal seinen wissenschaftlichen Wettbewerb für alle Schulen und Universitäten in Großbritannien und der Republik Irland. LehrerInnen sind herzlich eingeladen, bis zum 24. Februar 2006 Vorschläge für den wissenschaftlichen Unterricht einzureichen, die ein besonderes Bedürfnis ihrer Schule oder Universität ansprechen. ence_skills_at_school.htm Mehr Informationen über Awards und Preise: Veranstaltungen Dynamische Geometrie eine von Xplora organisierte PENCIL Veranstaltung 14. März 2006 Deutsches Museum, München, Deutschland Die Veranstaltung präsentiert die Eigenschaften der dynamischen Geometrie im Allgemeinen und konzentriert sich anschließend auf zwei bekannte OpenSource Programme, GeoGebra und GEONExT, die auf jedem JAVAaktivierten Computer abgespielt werden können. Die Veranstaltung wird unter Unterstützung von Apple über Streaming Video übertragen, die Teilnehmer können alles mitverfolgen und über den Chatraum des Xplora Portals (www.xplora.org) Fragen stellen.

10 Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Karl Sarnow: Klimaveränderung 25. Januar bis 29. März Online Wohnen Sie fünf Online-Sitzungen bei und fragen Sie Experten über gewisse Aspekte der Klimaveränderung und seiner Auswirkungen aus. Verschiedene Themen werden diskutiert: Wetter- und Klimaveränderung, Auswirkungen auf die Nahrungsproduktion und die ländliche Gegend, Die Rolle des Ozeans in der Klimaveränderung und Transport und Klimaveränderung. Die Chats werden in englischer Sprache abgehalten. Konferenz der irischen Computerbildungsgesellschaft (CESI) Februar 2006 Coláiste de h-íde,tallaght Irland Die Konferenz ist ein Forum für die Untersuchung und Diskussion aller Aspekte der Informations- und Kommunikationstechnologien. Die besten praktischen Anwendungen werden vorgestellt und die neuesten technologischen Innovationen hervorgehoben. Sich öffnende Schranken in der Lehrerbildung, Februar 2006 online Die Konferenz stellt die Öffnung der Schranken zu neuen Entwicklungen im Bereich der Lehrerbildung sowie neue Betrachtungswege des Unterrichtens vor. Schule und wissenschaftliches Museum: Ausbildungslehrgang für LehrerInnen und Museumspädagogen März 2006 Deutsches Museum, München, Deutschland Der Lehrgang ist auf LehrerInnen der Grundschule und Museumspädagogen ausgerichtet. Das Ziel des Lehrganges ist die Entwicklung der Kenntnisse und Kompetenzen bezüglich der wissenschaftlichen Erziehung mit der Hilfe von Museen als pädagogische Ressourcen. _museum tra.htm Mehr über Veranstaltungen im Bereich der wissenschaftlichen Bildung:

11 Zu dieser Newsletter Bitte schicken Sie alle Kommentare, Kritiken und Beiträge an Weitere Informationen über Xplora finden Sie unter Die Xplora Newsletter wird vom European Schoolnet für das PENCIL Projekt veröffentlicht, welches das Xplora Portal für den wissenschaftlichen Unterricht unterstützt weitere Informationen über PENCIL sind erhältlich unter PENCIL ist Teil des Nucleus Programms, das von der Generaldirektion Forschung im Rahmen des Programms Wissenschaft und Gesellschaft finanziert wird. Für weitere Details über Nucleus besuchen Sie bitte die Website Anmeldungen Um sich an- oder abzumelden, besuchen Sie die Website: Vervielfältigungsrechte Sie können Teile dieses Textes kostenlos kopieren und verteilen, solange als Quelle Xplora angeben wird und ein Link zurück zu führt.

Xplora Newsletter. Wenn Sie in unserer Newsletter erscheinen oder uns einen Beitrag schicken möchten, melden Sie sich: laura.massoli@eun.

Xplora Newsletter. Wenn Sie in unserer Newsletter erscheinen oder uns einen Beitrag schicken möchten, melden Sie sich: laura.massoli@eun. Xplora Newsletter Willkommen zur zweiten Ausgabe der Xplora Newsletter! Wir möchten Sie einladen, einen Blick auf unsere Welt des mathematisch/naturwissenschaftlichen Unterrichts zu werfen. Im Oktober

Mehr

Xplora Newsletter Nr. 9. Willkommen zur neunten Ausgabe der Xplora Newsletter!

Xplora Newsletter Nr. 9. Willkommen zur neunten Ausgabe der Xplora Newsletter! Xplora Newsletter Nr. 9 Willkommen zur neunten Ausgabe der Xplora Newsletter! Seit dem Startschuss des neuen, verbesserten Portals von Xplora ist die Zahl der Besucher gestiegen. Xplora verfügt jetzt auch

Mehr

Xplora Newsletter. Um mehr über Xplora zu lesen:

Xplora Newsletter. Um mehr über Xplora zu lesen: Wilkommen zur Xplora newsletter! Xplora Newsletter Wir möchten Sie an dieser Stelle mit Nachrichten aus der Welt des wissenschaftlichen Unterrichts inspirieren, anregen und in Staunen versetzen. Ob Sie

Mehr

La main à la pâte in deutscher Sprache

La main à la pâte in deutscher Sprache La main à la pâte in deutscher Sprache Zentrierung auf kind dann pisa-schock La main à la pâte hat in den letzten 11 Jahren sehr viel zur Förderung und Erneuerung des naturwissenschaftlichen Unterrichts

Mehr

Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform

Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform etwinning Live Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform etwinning Live ist eine weiterentwickelte Version des ehemaligen etwinning- Desktops. In diesem brandneuen persönlichen Benutzerbereich

Mehr

Xplora Newsletter. Herzlich willkommen zur vierten Ausgabe der Xplora Newsletter!

Xplora Newsletter. Herzlich willkommen zur vierten Ausgabe der Xplora Newsletter! Xplora Newsletter Herzlich willkommen zur vierten Ausgabe der Xplora Newsletter! Xplora und das Deutsche Museum organisieren ein Ereignis zur Dynamischen Geometrie, das am 14. März 2006 im Deutschen Museum

Mehr

Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie

Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie 1! Das Netz ist mobil - und lokal! Textebene 1 40.500.000 Textebene 2 Textebene Menschen 3 in Deutschland benutzen ein Smartphone. Textebene 4

Mehr

Herzlich Willkommen! Bei der Arbeitsgemeinschaft Deutschland

Herzlich Willkommen! Bei der Arbeitsgemeinschaft Deutschland Herzlich Willkommen! Bei der Wir bedanken uns bei: Was sie heute hören Vorstellung der AGD Vorstellung der Ehrenamtscard (AGD) Projektstart im Herbst 2004 Entwicklung März 2005 Anfang 2007 Vereinsgründung

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Pressemitteilung. Die Erwartungen an die Testphase wurden somit deutlich übertroffen.

Pressemitteilung. Die Erwartungen an die Testphase wurden somit deutlich übertroffen. Joopita Research a.s.b.l Cite op Gewaennchen 14 4383 Ehlerange Luxembourg www.joopita.com Pressemitteilung contact@joopita.org FOR IMMEDIATE RELEASE Oli.lu finale Version jetzt online Nov 19, 2013 LUXEMBURG

Mehr

Intranet E-Mail Moodle

Intranet E-Mail Moodle Intranet E-Mail Moodle Manual für Lernende V1.0 1 / 8 Inhaltsverzeichnis Übersicht... 3 1. Intranet... 3 2. Anmeldenamen... 4 3. Passwort... 4 3.1 Erste Anmeldung... 4 3.2 Passwort ändern... 5 3.3 Passwort

Mehr

Die Camping-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie

Die Camping-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie Die Camping-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie 1! Das Netz ist mobil - und lokal! Textebene 1 40.500.000 Textebene 2 Textebene Menschen 3 in Deutschland benutzen ein Smartphone. Textebene 4

Mehr

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen FREE Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen Erste Schritte Lehrer und Schüler, die noch nie auf der Website waren So richten Sie ein neues Lehrer- oder Schüler-Konto ein: 1. Rufen Sie unsere Startseite

Mehr

EDMOND-Online in 6 Schritten

EDMOND-Online in 6 Schritten EDMOND-Online in 6 Schritten 0. Voraussetzungen Registrierung als EDMOND-Benutzer (s. Seite 4) schnelle Internetanbindung gängiger Multimedia-PC aktueller Browser (JavaScript aktiv) aktueller Mediaplayer

Mehr

Xplora Newsletter. Willkommen zur siebten Ausgabe der Xplora Newsletter!

Xplora Newsletter. Willkommen zur siebten Ausgabe der Xplora Newsletter! Xplora Newsletter Willkommen zur siebten Ausgabe der Xplora Newsletter! Die im Rahmen des Pencil-Projektes organisierte Xplora Konferenz für die LehrerInnen der wissenschaftlichen Fächer fand vom 15. -18.

Mehr

www.klassenziel-berlin.de

www.klassenziel-berlin.de www.klassenziel-berlin.de Der Online-Service für Lehrerinnen und Lehrer Entdecken Sie Berlin Berlin ist das beliebteste Ziel für Klassenfahrten und Exkursionen in Deutschland. Auswärtige wie Berliner Schüler

Mehr

DIE TIS GMBH LÄDT EIN ZUR

DIE TIS GMBH LÄDT EIN ZUR DIE TIS GMBH LÄDT EIN ZUR Besuchen Sie uns auf dem 4. Innovationsforum Telematik in Schermbeck und feiern Sie mit uns das 30-jährige Jubiläum der TIS GmbH DIE INNOMATIK 2016 FINDET STATT MIT FREUNDLICHER

Mehr

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung.

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Fachtagung in Eisenstadt 7. 9. März 2012 Welche Muster des Denkens und Schauens

Mehr

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler for Schools Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler Internationale Englischzertifikate Geprüft und anerkannt LEHRKRÄFTE Über Cambridge English Language Assessment eine gemeinnützige Abteilung der

Mehr

Online Services & Tools zum BitDefender Affiliate Programm

Online Services & Tools zum BitDefender Affiliate Programm Online Services & Tools zum BitDefender Affiliate Programm ANMELDUNG, INFORMATIONEN, ONLINE SERVICES & TOOLS FÜR AFFILIATE PARTNER 1. Wie funktioniert das Affiliate Programm? Jeder Besucher, der auf Ihrer

Mehr

INSTALLATION OFFICE 2013

INSTALLATION OFFICE 2013 INSTALLATION OFFICE 2013 DURCH OFFICE 365 Zur Verfügung gestellt von PCProfi Informatique SA Einleitung Das folgende Dokument beschreibt Ihnen Schritt für Schritt, wie man Office Umgebung 2013 auf Ihren

Mehr

EOF European Outplacement Framework. Berufliche Unterstützung von Menschen mit schwierigem Zugang zum Arbeitsmarkt

EOF European Outplacement Framework. Berufliche Unterstützung von Menschen mit schwierigem Zugang zum Arbeitsmarkt 2011 EOF European Outplacement Framework Berufliche Unterstützung von Menschen mit schwierigem Zugang zum Arbeitsmarkt EOF European Outplacement Framework Berufliche Unterstützung von Menschen mit schwierigem

Mehr

Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010

Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010 Netzwerk Umweltbildung Chiemgau Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010 Ort: Naturkundemuseum Siegsdorf Uhrzeit: 16:00-17:00 Uhr: Führung durch das Museum 17:15 20:30 Netzwerktreffen Anwesend: siehe Teilnehmerliste

Mehr

Unmittelbares Feedback

Unmittelbares Feedback Unmittelbares Feedback Da Sie am Discover the COSMOS Workshop teilnehmen würden wir gerne mehr über Ihre Erfahrungen mit innovativen Lehrmethoden, e-science Tools, etc. erfahren. Mit diesem Fragebogen

Mehr

Die Branchen der beruflichen Bildung

Die Branchen der beruflichen Bildung Lehrstühle Prof. Dr. Philipp Gonon Prof. Dr. Franz Eberle Profil Berufs- und Wirtschaftspädagogik Institut für Erziehungswissenschaft Abteilung Lehrerinnen- und Lehrerbildung Maturitätsschulen Kontakt:

Mehr

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen FREE Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen August 2010 Lieber Lehrer/ liebe Lehrerin Willkommen bei einer kostenlosen Website für Deutsch-Lehrer und -Schüler, die die Zeitschriften DAS RAD und SCHUSS

Mehr

Einfach wie noch nie. Der mypackage-ansatz. Ihre Lösung zur automatisierten Client-Bereitstellung. mypackage im Überblick

Einfach wie noch nie. Der mypackage-ansatz. Ihre Lösung zur automatisierten Client-Bereitstellung. mypackage im Überblick Ihre Lösung zur automatisierten Client-Bereitstellung Die automatisierte Verteilung von Software und die Paketierung von Anwendungen werden in Unternehmen nach wie vor sehr unterschiedlich gehandhabt.

Mehr

EPICT. Alfred Peherstorfer

EPICT. Alfred Peherstorfer EPICT Alfred Peherstorfer Es ist nichts Neues, wenn Lehrende sich aus der pädagogischer Sicht die Frage stellen, ob eine grundlegend neue Qualität durch die Nutzung neuer Medien in Lernprozessen entstehen

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Amt für Volksschule Angebote und Möglichkeiten ausserschulischer Begabungs- und Begabtenförderung

Amt für Volksschule Angebote und Möglichkeiten ausserschulischer Begabungs- und Begabtenförderung Amt für Volksschule Angebote und Möglichkeiten ausserschulischer Begabungs- und Begabtenförderung Verschiedene Verbände, Stiftungen oder Veranstalter bieten eine ganze Palette von Förderanlässen, Förderangeboten,

Mehr

Kompetenzen, Eingangsvoraussetzungen und open content

Kompetenzen, Eingangsvoraussetzungen und open content Ausgangssituation Wirtschaft und insbesondere Buchhaltung gilt bei vielen Jugendlichen als langweiliges Fach. Darunter leidet das Verständnis von wirtschaftlichen Zusammenhängen. Dieses wird oft durch

Mehr

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung Online-PR mit Online-Pressemitteilungen Bringt Sie nachhaltig in den Suchergebnissen nach vorne. Sie erreichen Ihre Zielgruppen direkt

Mehr

Citizen Sky (und veränderliche Sterne allgemein)

Citizen Sky (und veränderliche Sterne allgemein) Volkssternwarte Paderborn e.v. Citizen Sky (und veränderliche Sterne allgemein) Ein Projekt auch für Schulen Referent: Heinz-Bernd Eggenstein Bild: Brian Thieme, courtesy www.citizensky.org Was Sie jetzt

Mehr

München/Hamburg, April 2013

München/Hamburg, April 2013 München/Hamburg, April 2013 Inhalt - die regionale Mitfahrbörse Projektidee Gründe für eine regionale Mitfahrbörse wie moveplus funktioniert an wen sich moveplus richtet Partner moveplus-unterstützer werden

Mehr

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie!

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! MediaAnalyzer Newsletter Februar 2010 Wollen Sie mehr über die Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Webseite erfahren? Dann lesen Sie in diesem Newsletter alles über

Mehr

MERLIN IPHONE. Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2013 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved.

MERLIN IPHONE. Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2013 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved. MERLIN IPHONE Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2013 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved. EINFÜHRUNG Herzlich Willkommen zum Merlin ios Schnelleinstieg! Danke, dass

Mehr

SWITCH Junior Web Award

SWITCH Junior Web Award SWITCH Junior Web Award Die Teilnahmebedingungen Version 13.0, August 2014 Teilnahmebedingungen SWITCH Junior Web Award 1. Gegenstand und Zweck Der SWITCH Junior Web Award bietet Schweizer und liechtensteinischen

Mehr

Universität Wien, Fakultät für Physik Physikstudien für Studienanfänger

Universität Wien, Fakultät für Physik Physikstudien für Studienanfänger Universität Wien, Fakultät für Physik Physikstudien für Studienanfänger Bakkalaureatsstudium Physik Berufsvorbildung Kernthematik im Beruf: Forschung und Entwicklung Mathematisches Modellieren Hochschullehre

Mehr

Die Lösung für forscher. http://ec.europa.eu/euraxess. Ki-80-07-152-De-c

Die Lösung für forscher. http://ec.europa.eu/euraxess. Ki-80-07-152-De-c Ki-80-07-152-De-c Die Lösung für forscher europäische gemeinschaften, 2008 - Die Wiedergabe mit Quellenangabe ist vorbehaltlich anderslautender Bestimmungen gestattet. http://ec.europa.eu/euraxess euraxess

Mehr

Vodafone Conferencing Kurzanleitung

Vodafone Conferencing Kurzanleitung Vodafone Benutzerhandbuch Vodafone Conferencing Kurzanleitung Eine kurze Einführung, um Vodafone Konferenzen zu erstellen, an Meetings teilzunehmen und durchzuführen Vodafone Conferencing Eine Kurzübersicht

Mehr

Checks und Aufgabensammlung im Bildungsraum Nordwestschweiz

Checks und Aufgabensammlung im Bildungsraum Nordwestschweiz Checks und Aufgabensammlung im Bildungsraum Nordwestschweiz Checks 22. August 2014 Institut für Bildungsevaluation Assoziiertes Institut der Institut Universität für Bildungsevaluation Zürich Assoziiertes

Mehr

CityMaps2Go. Reviewer s Guide

CityMaps2Go. Reviewer s Guide CityMaps2Go Version 4.2 Reviewer s Guide Einleitung: Dieser Reviewer s Guide gibt Ihnen einen schnellen und verständlichen Überblick über die Funktionen von CityMaps2Go für ios. Alle in dieser Version

Mehr

StarCraft Brood War Kampagnen in StarCraft II Installations-Handbuch

StarCraft Brood War Kampagnen in StarCraft II Installations-Handbuch StarCraft Brood War Kampagnen in StarCraft II Installations-Handbuch Erste Version (August 2012) von Telenil Dieses Dokument ist ein Schritt-für-Schritt Installations-Handbuch für das StarCraft 1 und Brood

Mehr

Open Innovation Plattform: Die Werkstatt-Community von und für Profis

Open Innovation Plattform: Die Werkstatt-Community von und für Profis Open Innovation Plattform: Die Werkstatt-Community von und für Profis http://auto-repair-ideas.bosch.com Open Innovation Plattform. Die Community für erfahrene Profis Werkstatt-Profis unter sich Wie oft

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

FHVR - Fachbereich Sozialverwaltung. Hochschul Online Plattform

FHVR - Fachbereich Sozialverwaltung. Hochschul Online Plattform FHVR - Fachbereich Sozialverwaltung Hochschul Online Plattform - - Email tom@streaklake.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Allgemeines 3 Wie komme ich zur Hochschul Online Plattform? 4

Mehr

Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite über Ganztags-Schulen. Hier finden Sie folgende Informationen in Leichter Sprache:

Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite über Ganztags-Schulen. Hier finden Sie folgende Informationen in Leichter Sprache: Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite über Ganztags-Schulen. Hier finden Sie folgende Informationen in Leichter Sprache: Allgemeine Hinweise Was finden Sie in den Dienst-Bereichen dieser Internet-Seite?

Mehr

Was kann ich im Online-Portal alles tun?

Was kann ich im Online-Portal alles tun? Was kann ich im Online-Portal alles tun? 1 Sie wollen sich im Onlineportal anmelden? Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an. Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, lassen Sie sich über unsere Website

Mehr

MERLIN IPHONE. Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2009 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved.

MERLIN IPHONE. Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2009 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved. MERLIN IPHONE Der Schnelleinstieg ins mobile Projektmanagement. 2009 ProjectWizards GmbH, Melle, Germany. All rights reserved. EINFÜHRUNG Herzlich Willkommen zum Merlin iphone Schnelleinstieg! Danke, dass

Mehr

der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen:

der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen: 1 von 6 Infobrief 6 Liebe Leserinnen und Leser, der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen: Das GBZ feiert seinen 1. Geburtstag Das Komm-Café im GBZ startet

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

INHALT. 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen. 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen

INHALT. 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen. 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen INHALT 1. Einführung in Ideal Administration v4 Allgemeine Software-Beschreibung Visuelle 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen

Mehr

OPEN LAB DAS DI GITA LE P RODU KTIO NS- UN D FORS CHUN GSWE RKZE UG FÜR DA S MUSEUM IM 21.J AHRH UNDE RT

OPEN LAB DAS DI GITA LE P RODU KTIO NS- UN D FORS CHUN GSWE RKZE UG FÜR DA S MUSEUM IM 21.J AHRH UNDE RT OPEN LAB DAS DI GITA LE P RODU KTIO NS- UN D FORS CHUN GSWE RKZE UG FÜR DA S MUSEUM IM 21.J AHRH UNDE RT DAS DI GITA LE P RODU KTIO NS- UN D FORS CHUN GSWE RKZE UG F ÜR DAS MU SEUM IM 21. JAHR HUND ER

Mehr

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT Philosophie und Vision Hinter Die Zeitlos Das Studentenmagazin steht eine Gruppe engagierter StudentInnen des MCI Management Center Innsbruck und der Universitäten

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Übersetzung von TeamLab in andere Sprachen

Übersetzung von TeamLab in andere Sprachen Verfügbare Sprachen TeamLab wurde in die folgenden Sprachen übersetzt (Stand: Januar 2012): Vollständig übersetzt Teilweise übersetzt Englisch Deutsch Französisch Spanisch Russisch Lettisch Italienisch

Mehr

Virtual Data Room Real Estate Transactions

Virtual Data Room Real Estate Transactions Virtual Data Room Real Estate Transactions Zession und Aufwertung von Immobilien. Multipartner vorschlägt Ihnen eine einfache, rasche und sichere Lösung für die Verwaltung von ihrem Immobilen Portfolio.

Mehr

Internet- Fundstellen für Hausaufgaben und Referate für Schüler/innen

Internet- Fundstellen für Hausaufgaben und Referate für Schüler/innen Internet- Fundstellen für Hausaufgaben und Referate für Schüler/innen und Studierende: Größtes deutsches Hausarbeiten-, Referate- und Diplomarbeitenarchiv - über 7000 Hausarbeiten und Facharbeiten, 1000

Mehr

Informationen für Neue Museen DEUTSCH

Informationen für Neue Museen DEUTSCH euromuse.net TYPO3 Informationen für Neue Museen DEUTSCH Letzte Aktualisierung: 01.03.2012 Inhalt - Willkommen auf euromuse.net (Seite 2) - Login und Einstellungen (Seiten 3-5) - Über die Module (Seiten

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Erfahrungen & Rat mit anderen Angehörigen austauschen

Mehr

FORSCHUNGSBÖRSE: WISSENSCHAFT IM KLASSEN- ZIMMER

FORSCHUNGSBÖRSE: WISSENSCHAFT IM KLASSEN- ZIMMER FORSCHUNGSBÖRSE: WISSENSCHAFT IM KLASSEN- ZIMMER DIE FORSCHUNGSBÖRSE BRINGT WISSENSCHAFT INS KLASSENZIMMER. Wie das funktioniert? Lehrerinnen und Lehrer finden über die Plattform www.forschungsboerse.de

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Vorkurse/Intensivkurse 31.08. 25.09.2015* Erfolgreicher Studieneinstieg für internationale Studierende. zur Vorbereitung auf den Studienbeginn

Vorkurse/Intensivkurse 31.08. 25.09.2015* Erfolgreicher Studieneinstieg für internationale Studierende. zur Vorbereitung auf den Studienbeginn Erfolgreicher Studieneinstieg für internationale Studierende Vorkurse/Intensivkurse zur Vorbereitung auf den Studienbeginn 31.08. 25.09.2015* *Das Ende der Kurse für die FHP, FHB, Filmuniversität und HNEE

Mehr

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen Wettbewerbsvorgaben Für alle Schulklassen der folgenden Stufen: 3. 4. Klasse (5. 6. Stufe gemäss Harmos) 5. 6. Klasse (7. 8. Stufe gemäss Harmos) Inhalt 1. 1. Der Wettbewerb Worum geht es? S. 3 1.1 Was

Mehr

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien!

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Forschungsferien: Was wann wo ist das? Wer darf mitmachen?

Mehr

Kapitel 6,»Objektorientierte Programmierung«, widmet sich der objektorientierten Programmierung mit Python.

Kapitel 6,»Objektorientierte Programmierung«, widmet sich der objektorientierten Programmierung mit Python. 1.3 Aufbau des Buchs lichkeiten offen. Auf die Unterschiede der beiden Versionen gehe ich besonders ein, sodass ein späterer Umstieg von der einen zur anderen Version leichtfällt. Erste Zusammenhänge werden

Mehr

Content-Qualitätscheck

Content-Qualitätscheck Content-Qualitätscheck Infoblatt der EINSATZ-Agentur - 1 - Content, content und nochmal content Google verkündet fortlaufend die Botschaft: Nur nutzerorientierter Content zählt! Publisher mögen sich darauf

Mehr

1 Am 25. September 2010 ist der Tag der Energie werden Sie Partner! 2 Ideen für Ihre Veranstaltung. 3 Nächste Schritte

1 Am 25. September 2010 ist der Tag der Energie werden Sie Partner! 2 Ideen für Ihre Veranstaltung. 3 Nächste Schritte 1 Am 25. September 2010 ist der Tag der Energie werden Sie Partner! 2 Ideen für Ihre Veranstaltung 3 Nächste Schritte Am 25. September 2010 ist der Tag der Energie werden Sie Partner! Den Höhepunkt des

Mehr

THE NATURAL STEP NACHHALTIGKEITS STRATEGIE Zertifikatskurs Level 1. Wien: 22 23 November München: 29 30 November

THE NATURAL STEP NACHHALTIGKEITS STRATEGIE Zertifikatskurs Level 1. Wien: 22 23 November München: 29 30 November THE NATURAL STEP NACHHALTIGKEITS STRATEGIE Zertifikatskurs Level 1 Wien: 22 23 November München: 29 30 November THE NATURAL STEP ZERTIFIKATSKURS LEVEL 1 Einführung in den global genutzten, umfassenden

Mehr

Eva Hildenbrand. Klicken Sie >>hier<< für das neue Quartera Magazin

Eva Hildenbrand. Klicken Sie >>hier<< für das neue Quartera Magazin Eva Hildenbrand From: Randy Eisinger [SWOP.] Sent: Donnerstag, 30. Juni 2011 16:59 To: Eva Hildenbrand Subject: Quartera Magazin Neue Ausgabe erschienen Thema: Bildungspartner gesucht

Mehr

Seminar für Ausund Weiterbildung

Seminar für Ausund Weiterbildung Seminar für Ausund Weiterbildung Neben der individuellen Begleitung durch den Lehrer nimmt das Material, mit dem Kinder lernen, eine zentrale Rolle in der Montessori-Pädagogik ein. Warum Montessori? Wir

Mehr

Wir machen das Komplizierte einfach

Wir machen das Komplizierte einfach Unser Konzept beruht darauf, dass der Käufer seine Kaufentscheidung umso bewusster trifft, je mehr zuverlässige und umfassende Informationen er über einen Artikel hat. Folglich wird er auch mit seinem

Mehr

Kann ich als Empfehlungsgeber (Tippgeber) bei Werbeturbo.net pro Monat 1.476,15 & mehr verdienen, ohne große Investition?

Kann ich als Empfehlungsgeber (Tippgeber) bei Werbeturbo.net pro Monat 1.476,15 & mehr verdienen, ohne große Investition? Kann ich als Empfehlungsgeber (Tippgeber) bei Werbeturbo.net pro Monat 1.476,15 & mehr verdienen, ohne große Investition? JA! Werde Empfehlungsgeber und baue dir dein Grundeinkommen monatlich steigend

Mehr

How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen

How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus 2, Raum

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Bedienungsanleitung für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Matthias Haasler Version 0.4 Webadministrator, email: webadmin@rundkirche.de Inhaltsverzeichnis 1 Einführung

Mehr

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Library of Labs Lecturer s Guide LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Meist werden Dozierende die Lerninhalte ihrer Studierenden festlegen und aus der großen Auswahl von LiLa Experimenten diejenigen auswählen,

Mehr

Kurzanleitung CLX.NetBanking Hypothekarbank Lenzburg

Kurzanleitung CLX.NetBanking Hypothekarbank Lenzburg Kurzanleitung CLX.NetBanking Hypothekarbank Lenzburg Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 2 2 Datenübernahme... 3 3 Vertrag erstellen... 4 4 Kontobewegungen abholen... 6 5 Zahlungen übermitteln... 6 Version

Mehr

Ihr Partner für Nachhilfe. Leitfaden

Ihr Partner für Nachhilfe. Leitfaden Ihr Partner für Nachhilfe Leitfaden Herzlich Willkommen bei tutoria! Wir, das tutoria-team, freuen uns, dass wir Sie auf dem Weg zum Lernerfolg unterstützen dürfen. Mit tutoria können Sie jetzt von den

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Chancen und Herausforderungen von Open Source Software in Schulen

Chancen und Herausforderungen von Open Source Software in Schulen Chancen und Herausforderungen von Open Source Software in Schulen Matthias Stürmer, ETH Zürich, mstuermer@ethz.ch PH Bern, ICT-Tagung vom Mittwoch, 5. September 2007 im Schulverlag Bern Zitat Schulvorsteherin

Mehr

Herzlich Wilkommen bei ipb Printing WebCenter

Herzlich Wilkommen bei ipb Printing WebCenter Herzlich Wilkommen bei ipb Printing WebCenter ipb Printing WebCenter ist ein online Programm welches auf gebrauchsfreundliche Weise benutzt werden kann zur Beurteilung und Freigabe Ihrer GzDs. Wir hoffen

Mehr

Quickstep Server Update

Quickstep Server Update Quickstep Server Update Übersicht Was wird aktualisiert Update einspielen intersales stellt das Quickstep Entwicklungs- und Ablaufsystem auf eine aktuelle Version um. Hierfür ist es erforderlich, Ihre

Mehr

Fachkommission FH-Bibliotheken (FHB)

Fachkommission FH-Bibliotheken (FHB) Fachkommission FH-Bibliotheken (FHB) Jahrestagung 16. Juni 2009 Die Informationsfachpersonen in einem digitalisierten it i t Umfeld Jean-Philippe Accart Faculté des Sciences, Universität Genf Jean-Philippe.Accart@unige.ch

Mehr

Beitrag RW.mobile bei edidaktik 2014 Linz

Beitrag RW.mobile bei edidaktik 2014 Linz Ausgangssituation Wirtschaft und insbesondere Buchhaltung gilt bei vielen Jugendlichen als langweiliges Fach. Darunter leidet das Verständnis von wirtschaftlichen Zusammenhängen. Dieses wird oft durch

Mehr

MANUAL FÜR LEHRPERSONEN. Intranet Moodle. Manual für Lehrpersonen V1.0 1 / 7

MANUAL FÜR LEHRPERSONEN. Intranet Moodle. Manual für Lehrpersonen V1.0 1 / 7 Intranet Moodle Manual für Lehrpersonen V1.0 1 / 7 Inhaltsverzeichnis Übersicht... 3 1. Intranet... 3 2. Passwort... 5 2.1 Erste Anmeldung... 5 2.2 Passwort ändern... 5 2.3 Passwort vergessen?... 5 2.4

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

ELEKTRONISCHE RESSOURCEN DER MEDIATHEK

ELEKTRONISCHE RESSOURCEN DER MEDIATHEK ELEKTRONISCHE RESSOURCEN DER MEDIATHEK Öffnungszeiten Montag bis Freitag : 09.00-12.45 Uhr 14.00-17.00 Uhr (für Schliessungen und Änderungen der Öffnungszeiten siehe Website) WEBSITE DER MEDIATHEK Auf

Mehr

Juli 2013 Nr. 7 Newsletter

Juli 2013 Nr. 7 Newsletter Juli 2013 Nr. 7 Newsletter Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Beiratsmitglieder, wir freuen uns, Sie in diesem Monat wieder über aktuelle Themen auf unserer Website medienbewusst.de zu informieren. Wird

Mehr

HIER Workshop 2008 pmm. ENGINe: Kommunikation und Interaktionen von AutorInnen von elearning-materialien. 20. 2. 2008 in Hildesheim. E inleitung.

HIER Workshop 2008 pmm. ENGINe: Kommunikation und Interaktionen von AutorInnen von elearning-materialien. 20. 2. 2008 in Hildesheim. E inleitung. HIER Workshop 2008 ENGINe: Kommunikation und Interaktionen von AutorInnen von elearning-materialien 20. 2. 2008 in Hildesheim Julika Mimkes Institute for Science Networking Oldenburg mimkes@isn-oldenburg.de

Mehr

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren 1 von 6 Infobrief 4 Liebe Leserinnen und Leser, auch 2015 möchten wir Sie mit unserem Info-Brief wieder über aktuelle Entwicklungen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung sowie über die Aktivitäten

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

TwinSpace-Leitfaden. Willkommen. Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten.

TwinSpace-Leitfaden. Willkommen. Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten. Willkommen TwinSpace-Leitfaden Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten. Er hilft Ihnen: - Zugang zu Ihrem TwinSpace zu erhalten - Ihr Profil zu

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet;

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet; Homepage von Anfang an Herzlich Willkommen! Caroline Morhart-Putz caroline.morhart@wellcomm.at Inhalt und Ziele!! HTML Grundlagen - die Sprache im Netz; HTML Syntax;!! Photoshop - Optimieren von Bildern,

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Math4Austria: Bestellung und Installation

Math4Austria: Bestellung und Installation Math4Austria: Bestellung und Installation Februar 2010 2 PTC Education Program für Österreich In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur PROFI-MATHE-SOFTWARE FÜR LEICHTERES

Mehr

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Reichweite und Orientierung im Bildungsverzeichnis der Süddeutschen Zeitung mba.sueddeutsche.de Wir schreiben über Ihr MBA-Programm. Im Bildungsverzeichnis

Mehr

Hinweise zu den Video/Audiobooks. Hinweise zu den Live-Online- Vorlesungen

Hinweise zu den Video/Audiobooks. Hinweise zu den Live-Online- Vorlesungen fernstudium-guide-online-vorlesungen Hinweise zu den Video/Audiobooks Hinweise zu den Live-Online- Vorlesungen Stand: März 2013 fernstudium-guide-online-vorlesungen Liebe Studierende, Wir freuen uns, dass

Mehr

EDMOND-Online in 6 Schritten

EDMOND-Online in 6 Schritten EDMOND-Online in 6 Schritten 0. Voraussetzungen Registrierung als EDMOND-Benutzer (s. Seite 4) schnelle Internetanbindung gängiger Multimedia-PC aktueller Browser (JavaScript aktiv) aktueller Mediaplayer

Mehr