Xplora Newsletter. Ein frohes Neues Jahr und herzlich willkommen zur dritten Ausgabe der Xplora Newsletter!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Xplora Newsletter. Ein frohes Neues Jahr und herzlich willkommen zur dritten Ausgabe der Xplora Newsletter!"

Transkript

1 Xplora Newsletter Ein frohes Neues Jahr und herzlich willkommen zur dritten Ausgabe der Xplora Newsletter! Für 2006 hat Xplora eine DVD zusammengestellt Xplora Knoppix die Software-Anwendungen und Material für den wissenschaftlichen Unterricht enthält. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr darüber! Im März organisiert Xplora in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum, Deutschland, eine Veranstaltung im Rahmen des Pencil-Programmes, die von der dynamischen Geometrie handelt und sich besonders auf zwei bekannte OpenSource Programme konzentrieren wird: GeoGebra und GEONExT. Sie können die Veranstaltung online über das Xplora Portal mitverfolgen! In dieser Ausgabe wird ebenfalls eine neue Abteilung von Xplora vorgestellt: Highlight, eine vom Xplora Team getroffene Auswahl an Ressourcen für Bildung und Wissenschaft. Wenn Sie in unserer Newsletter erscheinen oder uns einen Beitrag schicken möchten, melden Sie sich: Mit freundlichen Grüßen, Laura Massoli Xplora Webeditor Übersicht Xplora auf einen Blick - Xplora DVD Knoppix: die Wissenschaft für Schulen erschließen - Xplora Sonnenuntergangsprojekt: eine italienische Übersetzung ist jetzt erhältlich! - Werden Sie Mitglied von Xplora - Highlight: eine neue Abteilung auf dem Xplora Portal Megalab - Praktische Experimente: Beispiele von Heureka, dem finnischen wissenschaftlichen Zentrum - Den Erdumfang anhand von Eratosthenes Methode errechnen - Das Ostseeprojekt: umweltbedingte Eigenschaften erkennen und messen Bibliothek - Ressourcen für den wissenschaftlichen Unterricht - Geogebra, eine freie Software für Mathematik - Europäisches Schülermagazin für die Geschichte der Wissenschaft und Technologie EPM

2 Praxis - Lieblingsressourcen der LehrerInnen der wissenschaftlichen Fächer - Das wissenschaftliche Zentrum in der Schule: SchülerInnen schaffen wissenschaftliche Ausstellungsstücke - Die wissenschaftliche Fabrik: Wir brüten die Forscher der Zukunft aus! Über die Partner Xploras - PENCIL Projekt: Die Untersuchung von Meeresthemen im Zusammenhang mit der Klimaveränderung - Nucleus Projekt: Volvox Europäische Projekte für die wissenschaftliche Bildung - PARCEL - SkyWatch Awards - Imagine: gemeinsame Benutzung von Ideen in den Biowissenschaften - Volvo Adventure Award Wissenschaftlicher Preis Rolls Royce Veranstaltungen - Dynamische Geometrie - Klimaveränderung - Konferenz der irischen Computerbildungsgesellschaft - Sich öffnende Schranken in der Lehrerbildung, Schule und wissenschaftliches Museum: Ausbildungslehrgang für LehrerInnen und Museumspädagogen Xplora auf einen Blick Xplora DVD Knoppix: die Wissenschaft für Schulen erschließen Das Xplora Team hat eine lauffähige DVD entwickelt Xplora Knoppix, eine Debian-basierte Linux Distribution, die vollständig auf einer automatisch hochfahrenden DVD enthalten ist. Diese Knoppix Version wurde speziell für Xplora zusammengestellt und enthält Software-Anwendungen für den wissenschaftlichen Unterricht sowie Bildungsmaterial vom Xplora-Speicher. Da es sich um Open Source Software handelt, kann diese kostenlos weitergebenen und sogar kopiert werden. Die Xplora-Knoppix Version verfügt über ein mehrsprachiges Menü (Englisch, Französisch und Deutsch). Xplora stellt 600 DVDs her, die kostenlos an Schulen verteilt werden. Das ISO Bild auf der DVD kann ebenfalls kostenlos von der Xplora Website heruntergeladen werden und für die Herstellung weiterer Kopien benutzt werden. Für weitere Informationen:

3 Xplora Sonnenuntergangsprojekt: eine italienische Übersetzung ist jetzt erhältlich! Während des Herbstes hat Xplora ein neues wissenschaftliches Projekt gestartet das Sonnenuntergangsprojekt, das grundlegende geographische und wissenschaftliche Kenntnisse über die Bewegung der Sonne vermitteln soll. Die italienische Vereinigung Accendiamo La Fantasia (ALF), die an IKT- Projekten und pädagogischen Projekten teilnimmt, hat freundlicherweise eine italienische Übersetzung für das Sonnenuntergangsprojekt zur Verfügung gestellt! Lesen Sie mehr über das Sonnenuntergangsprojekt: 5.htm Besuchen Sie die italienische Version des Projektes: Mehr über ALF: Werden Sie Mitglied von Xplora Xplora, Europas Tor zum mathematisch/naturwissenschaftlichen Unterricht, lädt Sie ein, seiner Bildungsgemeinschaft von mehr als 1500 Mitgliedern beizutreten. Mitglieder können Ressourcen für den wissenschaftlichen Unterricht austauschen, an thematischen Chats und Foren teilnehmen und private Gemeinschaften gründen. Sie können sich hier anmelden: Highlight: eine neue Abteilung auf dem Xplora Portal Vor Weihnachten haben wir diese neue Abteilung gestartet! Wir stellen eine Reihe besonderer Ressourcen im Zusammenhang mit Bildung und Wissenschaft vor, die vom Xplora Team für ihre Originalität und interessante wissenschaftliche Methode ausgesucht wurden. Besuchen Sie: Megalab Praktische Experimente: Beispiele von Heureka, dem finnischen wissenschaftlichen Zentrum Xplora stellt verschiedene wissenschaftliche Projekte und Experimente von Heureka vor, dem finnischen wissenschaftlichen Zentrum. Hier können Sie mehr über die Aktivitäten eines Chemielabors, die Analyse von Mineralien und Wasser und vieles mehr erfahren.

4 Sie können die Projekte kostenlos herunterladen und sie im Unterricht einsetzen Besuchen Sie: Führen Sie eigene wissenschaftliche Aktivitäten oder Laborexperimente durch? Wenn Sie erwähnt werden möchten, kontaktieren Sie: Über gemeinschaftliche Projekte Gemeinschaftliche Projekte umfassen mehrere Lerngruppen, normalerweise Klassen aus verschiedenen Schulen, die an einem gemeinsamen Thema arbeiten. Zahlreiche Projekte stehen in Beziehung zur Wissenschaft. Lesen Sie mehr darüber und laden Sie eine Liste der gemeinschaftlichen Projekte im Bereich der Wissenschaft herunter: Den Erdumfang anhand von Eratosthenes Methode errechnen In diesem gemeinschaftlichen Projekt erfahren die SchülerInnen mehr über den Erdumfang anhand der traditionellen Methode des Eratosthenes. Sie werden dazu aufgefordert, elektronische Postkarten zu verschicken, um sich einander vorzustellen. Die Aktivität richtet sich hauptsächlich an Grundschulen und Sekundarschulen der Unterstufe. Das Ostseeprojekt: umweltbedingte Eigenschaften erkennen und messen Schulen um die Ostsee beobachten umweltbedingte Indikatoren wie die Wasser- und die Luftqualität. Die Messungen werden durch Beobachtungen besonderer Pflanzen und Tiere durchgeführt. Lokale Datenbanken stehen zum Herunterladen zur Verfügung. Ein besonderes Programm wird benötigt, um die Datenbank abzurufen, Sie können dies bei den Autoren anfragen. Das Projekt ist geeignet für 13-18jährige SchülerInnen. Weitere praktische wissenschaftliche Ideen unter Bibliothek Ressourcen für den wissenschaftlichen Unterricht Suchen Sie nach interaktiven Aktivitäten, wissenschaftlichen Websites, Artikeln oder pädagogischen Datenbanken für Ihren Unterricht? Xplora bietet

5 Ihnen eine online Ressourcendatenbank für den wissenschaftlichen Lehrund Lernprozess unter: Vor kurzem wurden die folgenden Themen hinzugefügt: - Wasseralarm : ein online Abenteuer und Strategiespiel von UNICEF. Ziel des Spieles ist es, den Menschen in einem von Trockenheit heimgesuchten Dorf, das sich der Bedrohung einer Flut gegenüber sieht, sicheres Trinkwasser und eine saubere, gesunde Schulumgebung zu verschaffen. - Newtons Schloss : diese Website führt uns auf eine stimulierende Reise in die Entdeckungen von Sir Isaac Newton. Erfahren Sie mehr über seine Entdeckung der Gravität und seine optischen Theorien. Erfahren Sie, wieso Autos bergauf rollen, wieso Hunde Autos verfolgen und finden Sie mehr über Newtons geheime Bibliothek heraus. - Naturdetektive : Die Klimaveränderung wirkt sich auf alles aus, vom kleinsten Insekt bis zu den größten Bäumen. Auf dieser Website erfahren Sie mehr über die Natur und über die Veränderung der Jahreszeiten werden Sie zum Naturdetektiv. - Meteorologie : die Website der Universität Köln bietet die aktuellsten Oberflächenkarten für Europa und andere Kontinente, Wetterbeobachtungen, Grafiken stündlicher Messungen, Satellitenbilder und mehr. Die Beschreibungen sind in Englisch und Deutsch. Planet Science Spiele Planet Science, in Großbritannien, vereint Spaß und Wissenschaft in Spielen, Aufgaben, Wettbewerben, Unterrichtsressourcen und e-newsletters. Die Site ist kostenlos und wird von Großbritanniens National Endowment for Science Technology and the Arts (NESTA) finanziert. Planet Science bietet über Xplora zwei nette Spiele an: eines über das Schwimmen in einem mit Wissenschaft gefüllten olympischen Schwimmbad, ein weiteres über Energiequellen. Um die Spiele auszuprobieren, besuchen Sie die Website: s.htm Geogebra, eine freie Software für Mathematik GeoGebra ist eine dynamische, mathematische Software, die Geometrie, Algebra und Analysis verbindet. Sie ist für Sekundarschulen bestimmt und wird von Markus Hohenwarter an der Universität Salzburg entwickelt. Palmira Ronchi, ein italienischer Mathelehrer, erzählt mehr. a_free_so ftware_for_.htm

6 Europäisches Schülermagazin für die Geschichte der Wissenschaft und Technologie EPM EPM ist ein Magazin zum Thema Wissenschaft für 13-19jährige SchülerInnen und alle an der Wissenschaft interessierten Personen. Das Magazin zählt mehrere Ausgaben pro Jahr und ist kostenlos. LehrerInnen und SchülerInnen in ganz Europa können auf verschiedene Arten dazu beitragen; sie können Artikel in den Bereichen Geschichte der Wissenschaft und Technologie beisteuern oder die veröffentlichten Artikel der EPM Magazine für Lehrzwecke benutzen. Lesen Sie mehr und werden Sie einen Blick auf die Online-Version des Magazins: Besuchen Sie Xploras Bibliothek für wissenschaftliche Bildung unter Praxis Lieblingsressourcen der LehrerInnen der wissenschaftlichen Fächer Linda Giannini, Kindergärtnerin und Lehrerausbilderin, ist Expertin in Multimedia und neuen Technologien und stellt einige ihrer Lieblingsprojekte vor. Eines der interessantesten ist La scatola delle esperienze Die Erfahrungskiste - (sowohl in Englisch als auch in Italienisch), ein Online- Dokument, das die Erfahrungen der Kinder im Kindergarten erklärt. Das Hauptziel ist es, Lernfähigkeiten zu bewerten und zu teilen, durch die Anwendung einer oder mehrerer gemeinschaftlicher Umgebungen, die aus Objekten bestehen, die physisch nah oder weit weg sind. Das wissenschaftliche Zentrum in der Schule: SchülerInnen schaffen wissenschaftliche Ausstellungsstücke Das wissenschaftliche Zentrum in der Schule ist ein Projekt der NCWT Foundation, der Dachorganisation des wissenschaftlichen Zentrums NEMO in Amsterdam, in den Niederlanden. Im Auftrag von NEMO bereiten SchülerInnen der Grundschule mit zwei Ausstellungsstücken ihr eigenes wissenschaftliches Zentrum in der Schule vor. Die Ausstellungsstücke der Kinder drehen sich oft um physische Phänomene und technische Prinzipien. Leo van den Bogaert berichtet über die Vorbereitung der Ausstellungsstücke _school.htm Scientist Factory: We hatch the scientists of the future!

7 Die Forscherfabrik - Forskerfabrikken, ist ein wichtiger Beitrag Norwegens, um das Interesse der Kinder an der Wissenschaft zu wecken. Es ist eine Organisation, die von ihren Mitgliedern und den Eltern, die ihre Kinder zu den wissenschaftlichen Kursen schicken, finanziert wird. Seit dem ersten Kurs in Oslo, Norwegen, im Frühjahr 2002 haben mehr als 3000 Kinder die wissenschaftlichen Kurse belegt. Die Zielgruppe sind Kinder zwischen 9 und 13 Jahren. Hanne S. Finstad, Gründerin und Leiterin dieser gemeinnützigen Organisation, erzählt mehr über diese Erfahrung. we_hatch_t.htm Wollen Sie Ihre eigenen Unterrichtsaktivitäten vorstellen? Wollen Sie Ihre Favoriten vorstellen? Wir stellen sie auf Xplora vor. Kontakt: Über die Partner Xploras PENCIL Projekt: Die Untersuchung von Meeresthemen im Zusammenhang mit der Klimaveränderung PENCIL ist ein weit reichendes europäisches Projekt zur Entwicklung und zum Test innovativer Methoden für den wissenschaftlichen Unterricht durch zahlreiche Pilotprojekte. Eines dieser Pilotprojekte, geleitet vom Nationalen Meeresmuseum in Großbritannien, wird die Berücksichtigung des Themas Klimaveränderung im Rahmen des offiziellen Unterrichts untersuchen, die Zusammenhänge zwischen dem inoffiziellen und offiziellen wissenschaftlichen Unterricht prüfen und den Pädagogen die Möglichkeit geben, die Schwierigkeiten anzusprechen, die sie empfinden, wenn sie jungen Leuten die Wissenschaft näher bringen. Weitere Informationen über das Pilotprojekt: _aquarium.htm Nucleus Projekt: Volvox Nucleus ist eine europäische Projektgruppe zur Verbesserung der wissenschaftlichen Bildung in Europa. Volvox, eines dieser Projekte, ist ein europäisches Netzwerk für biowissenschaftliche Bildung. Das Volvox Netzwerk bietet LehrerInnen verlässliche Informationen, getestete Laborprotokolle, Unterrichtsaktivitäten rund um die sozialen Auswirkungen von Biowissenschaften, Berichte von Karrieren junger Wissenschafter und unzählige weitere Unterrichtsressourcen, die LehrerInnen und ihre SchülerInnen begeistern werden. Weitere Informationen über Volvox:

8 Europäische Projekte für die wissenschaftliche Bildung: sehen Sie sich um Participatory Communication Activities on E-Learning - PARCEL Das Projekt bezweckt die Vervollständigung der Verbreitungsaktivitäten der zwei Exzellenznetzwerke für elearning KALEIDOSCOPE & PROLEARN mit ergänzenden Kommunikationsaktivitäten. Diese Aktivitäten beziehen sich auf neue Zielgruppen, die von den beiden Exzellennetzwerken nicht berücksichtigt werden: gemeinnützige Organisationen und Benutzer der elearning Hilfsmittel und Produkte. Lesen Sie mehr participatory_communi.htm SkyWatch: Die Einführung der Europäischen Jugend in die Welt der wissenschaftlichen Forschung mit Hilfe eines globalen Netzwerkes von Roboterteleskopen Das SkyWatch Projekt wird im Rahmen der Europäischen Wissenschaftswoche durchgeführt, die vor allem junge Menschen über die neuesten Entwicklungen der Astronomie informiert und sie dazu ermuntert, selbst Beobachtungen astronomischer Phänomene durchzuführen. h introducing_european.htm Mehr über andere Projekte im Bereich der wissenschaftlichen Bildung: Awards Imagine: gemeinsame Benutzung von Ideen in den Biowissenschaften Der Schulwettbewerb Imagine lädt BiowissenschaftlerInnen dazu ein, Vorschläge zur Anwendung einer spezifischen, nützlichen und erschwinglichen Technologie in einem Entwicklungsland einzureichen. SekundarschülerInnen (in Gruppen von 2-5) erstellen einen Geschäftsplan für den Vorschlag ihrer Wahl.

9 Lesen Sie mehr über den Wettbewerb: sharing_ideas_in_the_.htm Volvo Adventure Award 2006 Volvo Adventure würdigt praktische Umweltaktionen junger Leute zwischen 10 und 16 Jahren in ihren lokalen Gemeinschaften und zeichnet diese aus. Die Aktion steht jungen Leuten in der ganzen Welt offen, in Schulen sowie in Jugend- oder Gemeinschaftsgruppen. ve_about_the_climate.htm Wissenschaftlicher Preis Rolls Royce Rolls Royce organisiert zum zweiten Mal seinen wissenschaftlichen Wettbewerb für alle Schulen und Universitäten in Großbritannien und der Republik Irland. LehrerInnen sind herzlich eingeladen, bis zum 24. Februar 2006 Vorschläge für den wissenschaftlichen Unterricht einzureichen, die ein besonderes Bedürfnis ihrer Schule oder Universität ansprechen. ence_skills_at_school.htm Mehr Informationen über Awards und Preise: Veranstaltungen Dynamische Geometrie eine von Xplora organisierte PENCIL Veranstaltung 14. März 2006 Deutsches Museum, München, Deutschland Die Veranstaltung präsentiert die Eigenschaften der dynamischen Geometrie im Allgemeinen und konzentriert sich anschließend auf zwei bekannte OpenSource Programme, GeoGebra und GEONExT, die auf jedem JAVAaktivierten Computer abgespielt werden können. Die Veranstaltung wird unter Unterstützung von Apple über Streaming Video übertragen, die Teilnehmer können alles mitverfolgen und über den Chatraum des Xplora Portals (www.xplora.org) Fragen stellen.

10 Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Karl Sarnow: Klimaveränderung 25. Januar bis 29. März Online Wohnen Sie fünf Online-Sitzungen bei und fragen Sie Experten über gewisse Aspekte der Klimaveränderung und seiner Auswirkungen aus. Verschiedene Themen werden diskutiert: Wetter- und Klimaveränderung, Auswirkungen auf die Nahrungsproduktion und die ländliche Gegend, Die Rolle des Ozeans in der Klimaveränderung und Transport und Klimaveränderung. Die Chats werden in englischer Sprache abgehalten. Konferenz der irischen Computerbildungsgesellschaft (CESI) Februar 2006 Coláiste de h-íde,tallaght Irland Die Konferenz ist ein Forum für die Untersuchung und Diskussion aller Aspekte der Informations- und Kommunikationstechnologien. Die besten praktischen Anwendungen werden vorgestellt und die neuesten technologischen Innovationen hervorgehoben. Sich öffnende Schranken in der Lehrerbildung, Februar 2006 online Die Konferenz stellt die Öffnung der Schranken zu neuen Entwicklungen im Bereich der Lehrerbildung sowie neue Betrachtungswege des Unterrichtens vor. Schule und wissenschaftliches Museum: Ausbildungslehrgang für LehrerInnen und Museumspädagogen März 2006 Deutsches Museum, München, Deutschland Der Lehrgang ist auf LehrerInnen der Grundschule und Museumspädagogen ausgerichtet. Das Ziel des Lehrganges ist die Entwicklung der Kenntnisse und Kompetenzen bezüglich der wissenschaftlichen Erziehung mit der Hilfe von Museen als pädagogische Ressourcen. _museum tra.htm Mehr über Veranstaltungen im Bereich der wissenschaftlichen Bildung:

11 Zu dieser Newsletter Bitte schicken Sie alle Kommentare, Kritiken und Beiträge an Weitere Informationen über Xplora finden Sie unter Die Xplora Newsletter wird vom European Schoolnet für das PENCIL Projekt veröffentlicht, welches das Xplora Portal für den wissenschaftlichen Unterricht unterstützt weitere Informationen über PENCIL sind erhältlich unter PENCIL ist Teil des Nucleus Programms, das von der Generaldirektion Forschung im Rahmen des Programms Wissenschaft und Gesellschaft finanziert wird. Für weitere Details über Nucleus besuchen Sie bitte die Website Anmeldungen Um sich an- oder abzumelden, besuchen Sie die Website: Vervielfältigungsrechte Sie können Teile dieses Textes kostenlos kopieren und verteilen, solange als Quelle Xplora angeben wird und ein Link zurück zu führt.

Xplora Newsletter. Wenn Sie in unserer Newsletter erscheinen oder uns einen Beitrag schicken möchten, melden Sie sich: laura.massoli@eun.

Xplora Newsletter. Wenn Sie in unserer Newsletter erscheinen oder uns einen Beitrag schicken möchten, melden Sie sich: laura.massoli@eun. Xplora Newsletter Willkommen zur zweiten Ausgabe der Xplora Newsletter! Wir möchten Sie einladen, einen Blick auf unsere Welt des mathematisch/naturwissenschaftlichen Unterrichts zu werfen. Im Oktober

Mehr

La main à la pâte in deutscher Sprache

La main à la pâte in deutscher Sprache La main à la pâte in deutscher Sprache Zentrierung auf kind dann pisa-schock La main à la pâte hat in den letzten 11 Jahren sehr viel zur Förderung und Erneuerung des naturwissenschaftlichen Unterrichts

Mehr

Xplora Newsletter Nr. 9. Willkommen zur neunten Ausgabe der Xplora Newsletter!

Xplora Newsletter Nr. 9. Willkommen zur neunten Ausgabe der Xplora Newsletter! Xplora Newsletter Nr. 9 Willkommen zur neunten Ausgabe der Xplora Newsletter! Seit dem Startschuss des neuen, verbesserten Portals von Xplora ist die Zahl der Besucher gestiegen. Xplora verfügt jetzt auch

Mehr

Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform

Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform etwinning Live Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform etwinning Live ist eine weiterentwickelte Version des ehemaligen etwinning- Desktops. In diesem brandneuen persönlichen Benutzerbereich

Mehr

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien!

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Forschungsferien: Was wann wo ist das? Wer darf mitmachen?

Mehr

Herzlich Willkommen! Bei der Arbeitsgemeinschaft Deutschland

Herzlich Willkommen! Bei der Arbeitsgemeinschaft Deutschland Herzlich Willkommen! Bei der Wir bedanken uns bei: Was sie heute hören Vorstellung der AGD Vorstellung der Ehrenamtscard (AGD) Projektstart im Herbst 2004 Entwicklung März 2005 Anfang 2007 Vereinsgründung

Mehr

SWITCH Junior Web Award

SWITCH Junior Web Award SWITCH Junior Web Award Die Teilnahmebedingungen Version 13.0, August 2014 Teilnahmebedingungen SWITCH Junior Web Award 1. Gegenstand und Zweck Der SWITCH Junior Web Award bietet Schweizer und liechtensteinischen

Mehr

Beitrag RW.mobile bei edidaktik 2014 Linz

Beitrag RW.mobile bei edidaktik 2014 Linz Ausgangssituation Wirtschaft und insbesondere Buchhaltung gilt bei vielen Jugendlichen als langweiliges Fach. Darunter leidet das Verständnis von wirtschaftlichen Zusammenhängen. Dieses wird oft durch

Mehr

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen FREE Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen Erste Schritte Lehrer und Schüler, die noch nie auf der Website waren So richten Sie ein neues Lehrer- oder Schüler-Konto ein: 1. Rufen Sie unsere Startseite

Mehr

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen FREE Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen August 2010 Lieber Lehrer/ liebe Lehrerin Willkommen bei einer kostenlosen Website für Deutsch-Lehrer und -Schüler, die die Zeitschriften DAS RAD und SCHUSS

Mehr

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler for Schools Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler Internationale Englischzertifikate Geprüft und anerkannt LEHRKRÄFTE Über Cambridge English Language Assessment eine gemeinnützige Abteilung der

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

www.klassenziel-berlin.de

www.klassenziel-berlin.de www.klassenziel-berlin.de Der Online-Service für Lehrerinnen und Lehrer Entdecken Sie Berlin Berlin ist das beliebteste Ziel für Klassenfahrten und Exkursionen in Deutschland. Auswärtige wie Berliner Schüler

Mehr

Internet- Fundstellen für Hausaufgaben und Referate für Schüler/innen

Internet- Fundstellen für Hausaufgaben und Referate für Schüler/innen Internet- Fundstellen für Hausaufgaben und Referate für Schüler/innen und Studierende: Größtes deutsches Hausarbeiten-, Referate- und Diplomarbeitenarchiv - über 7000 Hausarbeiten und Facharbeiten, 1000

Mehr

(04) Tipps Neues Portal zur Ausbildungssuche: azubiyo.de Situation auf dem Ausbildungsmarkt hat sich verbessert

(04) Tipps Neues Portal zur Ausbildungssuche: azubiyo.de Situation auf dem Ausbildungsmarkt hat sich verbessert ******** NEWSLETTER Januar 2011 ******** *** 20.997 Plätze für Mädchen sind heute aktuell auf der Girls Day-Aktionslandkarte eingetragen. Das Girls Day-Team freut sich und hofft auf viele weitere Aktionen!

Mehr

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA Full service Event Management Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen Seminare, Konferenzen und Tagungen THE UNITED STATES THE AMERICAN DREAM! Sie wollen Ihre Abteilungen

Mehr

Checks und Aufgabensammlung im Bildungsraum Nordwestschweiz

Checks und Aufgabensammlung im Bildungsraum Nordwestschweiz Checks und Aufgabensammlung im Bildungsraum Nordwestschweiz Checks 22. August 2014 Institut für Bildungsevaluation Assoziiertes Institut der Institut Universität für Bildungsevaluation Zürich Assoziiertes

Mehr

StarCraft Brood War Kampagnen in StarCraft II Installations-Handbuch

StarCraft Brood War Kampagnen in StarCraft II Installations-Handbuch StarCraft Brood War Kampagnen in StarCraft II Installations-Handbuch Erste Version (August 2012) von Telenil Dieses Dokument ist ein Schritt-für-Schritt Installations-Handbuch für das StarCraft 1 und Brood

Mehr

Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite über Ganztags-Schulen. Hier finden Sie folgende Informationen in Leichter Sprache:

Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite über Ganztags-Schulen. Hier finden Sie folgende Informationen in Leichter Sprache: Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite über Ganztags-Schulen. Hier finden Sie folgende Informationen in Leichter Sprache: Allgemeine Hinweise Was finden Sie in den Dienst-Bereichen dieser Internet-Seite?

Mehr

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung.

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Fachtagung in Eisenstadt 7. 9. März 2012 Welche Muster des Denkens und Schauens

Mehr

Intranet E-Mail Moodle

Intranet E-Mail Moodle Intranet E-Mail Moodle Manual für Lernende V1.0 1 / 8 Inhaltsverzeichnis Übersicht... 3 1. Intranet... 3 2. Anmeldenamen... 4 3. Passwort... 4 3.1 Erste Anmeldung... 4 3.2 Passwort ändern... 5 3.3 Passwort

Mehr

Citizen Sky (und veränderliche Sterne allgemein)

Citizen Sky (und veränderliche Sterne allgemein) Volkssternwarte Paderborn e.v. Citizen Sky (und veränderliche Sterne allgemein) Ein Projekt auch für Schulen Referent: Heinz-Bernd Eggenstein Bild: Brian Thieme, courtesy www.citizensky.org Was Sie jetzt

Mehr

EDMOND-Online in 6 Schritten

EDMOND-Online in 6 Schritten EDMOND-Online in 6 Schritten 0. Voraussetzungen Registrierung als EDMOND-Benutzer (s. Seite 4) schnelle Internetanbindung gängiger Multimedia-PC aktueller Browser (JavaScript aktiv) aktueller Mediaplayer

Mehr

Mit der Muttersprache lernt man mehr als nur Wörter MODERSMÅLSCENTRUM I LUND DAS MUTTERSPRACHENZENTRUM IN LUND

Mit der Muttersprache lernt man mehr als nur Wörter MODERSMÅLSCENTRUM I LUND DAS MUTTERSPRACHENZENTRUM IN LUND Mit der Muttersprache lernt man mehr als nur Wörter MODERSMÅLSCENTRUM I LUND DAS MUTTERSPRACHENZENTRUM IN LUND Die Muttersprache hilft lernen und baut Brücken Viele junge Menschen in der Kommune Lund haben

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Kompetenzen, Eingangsvoraussetzungen und open content

Kompetenzen, Eingangsvoraussetzungen und open content Ausgangssituation Wirtschaft und insbesondere Buchhaltung gilt bei vielen Jugendlichen als langweiliges Fach. Darunter leidet das Verständnis von wirtschaftlichen Zusammenhängen. Dieses wird oft durch

Mehr

MANUAL FÜR LEHRPERSONEN. Intranet Moodle. Manual für Lehrpersonen V1.0 1 / 7

MANUAL FÜR LEHRPERSONEN. Intranet Moodle. Manual für Lehrpersonen V1.0 1 / 7 Intranet Moodle Manual für Lehrpersonen V1.0 1 / 7 Inhaltsverzeichnis Übersicht... 3 1. Intranet... 3 2. Passwort... 5 2.1 Erste Anmeldung... 5 2.2 Passwort ändern... 5 2.3 Passwort vergessen?... 5 2.4

Mehr

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung Newsletter Februar 2013 Liebe Partnerschulen, Die Inhalte, die für die Belehrung zugerichtet werden, verlieren rasch an Widerständigkeit [...] Sie verflüchtigen sich leicht zu homogen gemachtem Lehrstoff

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Pressemitteilung. Die Erwartungen an die Testphase wurden somit deutlich übertroffen.

Pressemitteilung. Die Erwartungen an die Testphase wurden somit deutlich übertroffen. Joopita Research a.s.b.l Cite op Gewaennchen 14 4383 Ehlerange Luxembourg www.joopita.com Pressemitteilung contact@joopita.org FOR IMMEDIATE RELEASE Oli.lu finale Version jetzt online Nov 19, 2013 LUXEMBURG

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-5/95-15 23.07.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-5/95-15 23.07.2015 Direktionen der allgemein bildenden Pflichtschulen, der allgemein bildenden höheren Schulen, der Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik - Kolleg für Sozialpädagogik,

Mehr

Juli 2013 Nr. 7 Newsletter

Juli 2013 Nr. 7 Newsletter Juli 2013 Nr. 7 Newsletter Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Beiratsmitglieder, wir freuen uns, Sie in diesem Monat wieder über aktuelle Themen auf unserer Website medienbewusst.de zu informieren. Wird

Mehr

Fachkommission FH-Bibliotheken (FHB)

Fachkommission FH-Bibliotheken (FHB) Fachkommission FH-Bibliotheken (FHB) Jahrestagung 16. Juni 2009 Die Informationsfachpersonen in einem digitalisierten it i t Umfeld Jean-Philippe Accart Faculté des Sciences, Universität Genf Jean-Philippe.Accart@unige.ch

Mehr

Seminar für Ausund Weiterbildung

Seminar für Ausund Weiterbildung Seminar für Ausund Weiterbildung Neben der individuellen Begleitung durch den Lehrer nimmt das Material, mit dem Kinder lernen, eine zentrale Rolle in der Montessori-Pädagogik ein. Warum Montessori? Wir

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

FHVR - Fachbereich Sozialverwaltung. Hochschul Online Plattform

FHVR - Fachbereich Sozialverwaltung. Hochschul Online Plattform FHVR - Fachbereich Sozialverwaltung Hochschul Online Plattform - - Email tom@streaklake.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Allgemeines 3 Wie komme ich zur Hochschul Online Plattform? 4

Mehr

Kommentar für Lehrpersonen Suisse Quiz

Kommentar für Lehrpersonen Suisse Quiz Kommentar für Lehrpersonen Suisse Quiz Teste dein Wissen über die Schweiz Suisse Quiz Seite 2 I 11 Inhaltsverzeichnis Wichtigste Eckdaten zum Lernangebot 3 Das Angebot im Überblick 4 Die einzelnen Elemente

Mehr

CityMaps2Go. Reviewer s Guide

CityMaps2Go. Reviewer s Guide CityMaps2Go Version 4.2 Reviewer s Guide Einleitung: Dieser Reviewer s Guide gibt Ihnen einen schnellen und verständlichen Überblick über die Funktionen von CityMaps2Go für ios. Alle in dieser Version

Mehr

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Library of Labs Lecturer s Guide LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Meist werden Dozierende die Lerninhalte ihrer Studierenden festlegen und aus der großen Auswahl von LiLa Experimenten diejenigen auswählen,

Mehr

Die Branchen der beruflichen Bildung

Die Branchen der beruflichen Bildung Lehrstühle Prof. Dr. Philipp Gonon Prof. Dr. Franz Eberle Profil Berufs- und Wirtschaftspädagogik Institut für Erziehungswissenschaft Abteilung Lehrerinnen- und Lehrerbildung Maturitätsschulen Kontakt:

Mehr

Voxtron Newsletter Nr. 133 - März 2015

Voxtron Newsletter Nr. 133 - März 2015 Voxtron Newsletter Nr. 133 - März 2015 Neues von Voxtron Die Enghouse Partnerschaft eine Investition in Ihre Zukunft! Am 23. und 24. April laden wir Sie, liebe Partner, zum Enghouse Insider ein! Erleben

Mehr

Herzlich Wilkommen bei ipb Printing WebCenter

Herzlich Wilkommen bei ipb Printing WebCenter Herzlich Wilkommen bei ipb Printing WebCenter ipb Printing WebCenter ist ein online Programm welches auf gebrauchsfreundliche Weise benutzt werden kann zur Beurteilung und Freigabe Ihrer GzDs. Wir hoffen

Mehr

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe?

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe? Der Nachhilfe Campus Der Nachhilfe Campus ist ein von mir privat geführtes Nachhilfeinstitut, welches keiner Franchise-Kette angehört. Dadurch haben wir die Möglichkeit das Unternehmenskonzept speziell

Mehr

eaccessibility Workshop 13. Februar 2006, Salzburg

eaccessibility Workshop 13. Februar 2006, Salzburg Gefördert aus den Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit und der Länder Niederösterreich, Salzburg und Tirol Projekt: Barrierefreie Sportregionen eaccessibility Workshop 13. Februar 2006,

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus G:\StMUK\Abteilungen\Abteilung VI\Referat VI_3\Pantke\Hochbegabte\Hochbegabtenklassen\KMS AUssschreibung 2012.doc Bayerisches Staatsministerium für

Mehr

MINERVA-Richtlinien zu Digitalisierungs-Standards

MINERVA-Richtlinien zu Digitalisierungs-Standards Sammlungsmanagement - Standards in Theorie und Praxis Dresden, 1. Februar 2010 MINERVA-Richtlinien zu Digitalisierungs-Standards Giuliana De Francesco Inhaltsübersicht Das MINERVA-Netzwerk Die Richtlinien

Mehr

TwinSpace-Leitfaden. Willkommen. Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten.

TwinSpace-Leitfaden. Willkommen. Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten. Willkommen TwinSpace-Leitfaden Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten. Er hilft Ihnen: - Zugang zu Ihrem TwinSpace zu erhalten - Ihr Profil zu

Mehr

Informationen für Eltern

Informationen für Eltern Ihr Kind und das standardisierte Testverfahren Verstehen des STen Punktesystems Im Laufe seiner Grundschulzeit wird Ihr Kind an standardisierten Tests zum Englischen Leseverständnis und in Mathematik teilnehmen.

Mehr

Neue Wege zur Publikation, Distribution und Recherche von Online-Hochschulschriften

Neue Wege zur Publikation, Distribution und Recherche von Online-Hochschulschriften Neue Wege zur Publikation, Distribution und Recherche von Online-Hochschulschriften Bibliothekartag Düsseldorf, 17. März 2005 Dr. Thomas Wollschläger, Die Deutsche Bibliothek Inhalt Ziele des DFG-Projekts

Mehr

Vernetzung der Teamenden Arbeitsforen in bog

Vernetzung der Teamenden Arbeitsforen in bog Vernetzung der Teamenden Arbeitsforen in bog [Dr. Albert K. Petersheim] Projekt be-online Beratung Bildung - Lernen Online http://www.projekt-be-online.de Projekt be-online Entwicklungs- und Forschungsprojekt

Mehr

Debian

Debian <http://www.debian.org/> Debian Was ist das? Gerfried Fuchs Überblick Freie Software Was ist Debian? Der Fun-Faktor Was ist Freie Software? Freie Software ist Software mit einer Lizenz,

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Virtual Data Room Real Estate Transactions

Virtual Data Room Real Estate Transactions Virtual Data Room Real Estate Transactions Zession und Aufwertung von Immobilien. Multipartner vorschlägt Ihnen eine einfache, rasche und sichere Lösung für die Verwaltung von ihrem Immobilen Portfolio.

Mehr

EPICT. Alfred Peherstorfer

EPICT. Alfred Peherstorfer EPICT Alfred Peherstorfer Es ist nichts Neues, wenn Lehrende sich aus der pädagogischer Sicht die Frage stellen, ob eine grundlegend neue Qualität durch die Nutzung neuer Medien in Lernprozessen entstehen

Mehr

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Reichweite und Orientierung im Bildungsverzeichnis der Süddeutschen Zeitung mba.sueddeutsche.de Wir schreiben über Ihr MBA-Programm. Im Bildungsverzeichnis

Mehr

school is open Wir unterrichten Menschen, nicht Fächer - Lehramtsausbildung in Finnland

school is open Wir unterrichten Menschen, nicht Fächer - Lehramtsausbildung in Finnland school is open Wir unterrichten Menschen, nicht Fächer - Lehramtsausbildung in Finnland Meike Kricke Modellkolleg Bildungswissenschaften 17.11.2010 Herzlich Willkommen auf Finnisch Tervetuola! Inhalt 1.

Mehr

Amt für Volksschule Angebote und Möglichkeiten ausserschulischer Begabungs- und Begabtenförderung

Amt für Volksschule Angebote und Möglichkeiten ausserschulischer Begabungs- und Begabtenförderung Amt für Volksschule Angebote und Möglichkeiten ausserschulischer Begabungs- und Begabtenförderung Verschiedene Verbände, Stiftungen oder Veranstalter bieten eine ganze Palette von Förderanlässen, Förderangeboten,

Mehr

Ich möchte mich bei euch mit diesem zweiten Newsletter im laufenden Jahr wieder einmal melden.

Ich möchte mich bei euch mit diesem zweiten Newsletter im laufenden Jahr wieder einmal melden. Verein Schulprojekte Sambia Markus Wenger Präsident Spychertenstrasse 39 B 3652 Hilterfingen Tel. 033 243 43 35 NEWSLETTER 2013 2 Liebe Mitglieder, liebe SpenderInnen und GönnerInnen Ich möchte mich bei

Mehr

REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE ABTEILUNG 7 - SCHULE UND BILDUNG

REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE ABTEILUNG 7 - SCHULE UND BILDUNG REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE ABTEILUNG 7 - SCHULE UND BILDUNG Regierungspräsidium Karlsruhe 76247 Karlsruhe An die Fachlehrer im Schulversuch Mathematik mit einem CAS Karlsruhe 16. Dezember 2014 Name

Mehr

Übersetzung von TeamLab in andere Sprachen

Übersetzung von TeamLab in andere Sprachen Verfügbare Sprachen TeamLab wurde in die folgenden Sprachen übersetzt (Stand: Januar 2012): Vollständig übersetzt Teilweise übersetzt Englisch Deutsch Französisch Spanisch Russisch Lettisch Italienisch

Mehr

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet;

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet; Homepage von Anfang an Herzlich Willkommen! Caroline Morhart-Putz caroline.morhart@wellcomm.at Inhalt und Ziele!! HTML Grundlagen - die Sprache im Netz; HTML Syntax;!! Photoshop - Optimieren von Bildern,

Mehr

Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010

Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010 Netzwerk Umweltbildung Chiemgau Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010 Ort: Naturkundemuseum Siegsdorf Uhrzeit: 16:00-17:00 Uhr: Führung durch das Museum 17:15 20:30 Netzwerktreffen Anwesend: siehe Teilnehmerliste

Mehr

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich was ist das? E-Learning: digitale Medien unterstützen Lernen Blended Learning: Mischform aus Präsenzseminaren und E-Learning, computergestütztes Lernen von zuhause aus, Austausch trotz räumlicher Entfernung

Mehr

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren 1 von 6 Infobrief 4 Liebe Leserinnen und Leser, auch 2015 möchten wir Sie mit unserem Info-Brief wieder über aktuelle Entwicklungen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung sowie über die Aktivitäten

Mehr

Eine Jury wird die Bewerbungen bewerten, Schulen ggf. besuchen und die Preisträger ermitteln.

Eine Jury wird die Bewerbungen bewerten, Schulen ggf. besuchen und die Preisträger ermitteln. Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen Postfach 90 01 65 99104 Erfurt An alle Thüringer Schulen Peterstraße 1 99084 Erfurt Telefon: 03 61 7892350 Telefax: 03 61 7892346 E-Mail: info@stift-thueringen.de

Mehr

Math4Austria: Bestellung und Installation

Math4Austria: Bestellung und Installation Math4Austria: Bestellung und Installation Februar 2010 2 PTC Education Program für Österreich In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur PROFI-MATHE-SOFTWARE FÜR LEICHTERES

Mehr

1 Am 25. September 2010 ist der Tag der Energie werden Sie Partner! 2 Ideen für Ihre Veranstaltung. 3 Nächste Schritte

1 Am 25. September 2010 ist der Tag der Energie werden Sie Partner! 2 Ideen für Ihre Veranstaltung. 3 Nächste Schritte 1 Am 25. September 2010 ist der Tag der Energie werden Sie Partner! 2 Ideen für Ihre Veranstaltung 3 Nächste Schritte Am 25. September 2010 ist der Tag der Energie werden Sie Partner! Den Höhepunkt des

Mehr

Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie

Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie 1! Das Netz ist mobil - und lokal! Textebene 1 40.500.000 Textebene 2 Textebene Menschen 3 in Deutschland benutzen ein Smartphone. Textebene 4

Mehr

Grundschule Klint Medienkonzept (2004 / letzte Überarbeitung: 10/2007) Fertigkeiten des 21. Jahrhunderts Lesen Schreiben 19. Jahrhundert Rechnen Englisch als Weltsprache 20. Jahrhundert Computer-Fertigkeiten

Mehr

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer Das Forscherhaus freie Gemeinschaftsgrundschule staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford Schulpräsentation für Sponsoren und Förderer der Forscherhaus gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbh Hausheider

Mehr

Sprachaustausch. Ausgabe 2014/2015. Für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen in Basel-Stadt. Hochschulen

Sprachaustausch. Ausgabe 2014/2015. Für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen in Basel-Stadt. Hochschulen Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt Hochschulen Pädagogisches Zentrum PZ.BS Sprachaustausch Ausgabe 2014/2015 Für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen in Basel-Stadt Inhalt 1. Angebote

Mehr

Weiterführende Informationen zum

Weiterführende Informationen zum Weiterführende Informationen zum Kinder sollten schon frühzeitig den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Computer und dem Internet lernen. Dafür setzt sich die Medienkompetenz-Initiative Internet-ABC

Mehr

Leitfaden für E-Books und Reader von Sony

Leitfaden für E-Books und Reader von Sony Seite 1 von 8 Leitfaden für E-Books und Reader von Sony Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Reader von Sony! Dieser Leitfaden erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Software installieren, neue

Mehr

DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB

DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB Online-Tools Unterrichten und Lernen Geldmuseum Stabilität und Sicherheit. Dezember 2013 UNTERRICHTEN UND LERNEN Unterrichts-DVD

Mehr

3. Tagung des Fachausschusses für technische Fragen

3. Tagung des Fachausschusses für technische Fragen OTIF ORGANISATION INTERGOUVERNEMENTALE POUR LES TRANSPORTS INTERNATIONAUX FERROVIAIRES ZWISCHENSTAATLICHE ORGANISATION FÜR DEN INTERNATIONALEN EISENBAHNVERKEHR INTERGOVERNMENTAL ORGANISATION FOR INTER-

Mehr

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort P Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort Michael Cremer SK-Stiftung CSC Cologne Science Center Rotary Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 8. Mai 2010 in der Rhein-Erft Akademie

Mehr

Russo. Holandês. Dutch. Chinois. Francés. Italiaans. Chinese. Japanisch. Japonês. Spaans. Russian. Espagnol. Gesellschaftsspiele.

Russo. Holandês. Dutch. Chinois. Francés. Italiaans. Chinese. Japanisch. Japonês. Spaans. Russian. Espagnol. Gesellschaftsspiele. Gesellschaftsspiele Kartenspiele Digitale Spiele Web Francés Cinese Japonês Holandês Russo Chinois Inglés Französisch Russian Espagnol Chinese Italiaans Spaans Japanisch Dutch Spielerisch Fremdsprachen

Mehr

Rahmenbedingungen. Institution. Auswahl des Inhalts. Lernziele festlegen. Vorkenntnisse. Unterrichtsmethoden. Unterrichtstechniken. Wie viel Zeit?

Rahmenbedingungen. Institution. Auswahl des Inhalts. Lernziele festlegen. Vorkenntnisse. Unterrichtsmethoden. Unterrichtstechniken. Wie viel Zeit? Rahmenbedingungen Zielgruppe Bedürfnis Institution Auswahl des Inhalts Lernziele festlegen Vorkenntnisse Wie viel Zeit? Unterrichtsmethoden wie? Unterrichtstechniken wie? Infrastruktur, Hilfsmittel womit?

Mehr

NetMoms Das Portal für Mütter Mediadaten 2014

NetMoms Das Portal für Mütter Mediadaten 2014 NetMoms Das Portal für Mütter Mediadaten 2014 Unsere Großfamilie TOMORROW FOCUS Seite 2 Agenda 1 NetMoms Das Portal für Mütter 2 Integrationsmöglichkeiten 3 Begleitende Mediapakete und Sonderplatzierungen

Mehr

Chancen und Herausforderungen von Open Source Software in Schulen

Chancen und Herausforderungen von Open Source Software in Schulen Chancen und Herausforderungen von Open Source Software in Schulen Matthias Stürmer, ETH Zürich, mstuermer@ethz.ch PH Bern, ICT-Tagung vom Mittwoch, 5. September 2007 im Schulverlag Bern Zitat Schulvorsteherin

Mehr

Auflösung von NaCl in Wasser

Auflösung von NaCl in Wasser Steckbrief Lernbereich Lernen / Üben Fachbereich Natur und Technik (Chemie) Grobziel (ICT) Lernprogramme als Hilfsmittel für das eigene Lernen nutzen Grobziel (Fachbereich NuT) Modelle als Hilfsvorstellungen

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln GOR Best Practice Wettbewerb 2015 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE vom 18. bis 20. März 2015 in Köln DAS KONFERENZ- PROGRAMM. Fokus der von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.v. (DGOF)

Mehr

www.universal-dog.eu Mediakatalog

www.universal-dog.eu Mediakatalog Mediadaten Working-dog.eu ist eine Webseite für Hundesportler, Liebhaber, Aussteller und Züchter von Rassehunden und wird zusammen mit universal-dog.eu von mehr als 79.000 registrierten Usern aus der ganzen

Mehr

Dynamische Mathematik

Dynamische Mathematik für den Unterricht Markus Hohenwarter Didaktik der Mathematik idm.jku.at Überblick GeoGebra Dynamische Mathematik Open Educational Resources Freie Materialien Communities of Practice Zusammenarbeit Spiegelbild

Mehr

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle Europaschule Köln Sprachenvielfalt für Alle Elterninformation Fremdsprachen 1. Ziele des Fremdsprachenunterrichts 2. Besonderheiten der Wahlsprache von Klasse 5 7 3. Ausbau der Wahlsprache zur zweiten

Mehr

Call for Papers and Projects

Call for Papers and Projects Call for Papers and Projects Wien im Juli 2015 Das EUGIC Team freut sich, den Call for Papers and Projects für die 1. Europäische Urbane Grüne Infrastruktur Konferenz bekannt zu geben. Die Konferenz findet

Mehr

Protokoll zum Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Strassengüterverkehr (CMR)

Protokoll zum Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Strassengüterverkehr (CMR) Übersetzung 1 Protokoll zum Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Strassengüterverkehr (CMR) 0.741.611.1 Abgeschlossen in Genf am 5. Juli 1978 Schweizerische Beitrittsurkunde hinterlegt

Mehr

Tipps und Tricks bei Gästebefragungen. Tourismus Trend Forum Graubünden 2009

Tipps und Tricks bei Gästebefragungen. Tourismus Trend Forum Graubünden 2009 Tipps und Tricks bei Gästebefragungen Dr. Tobias Luthe Projektleiter ITF und Dozent für Nachhaltigkeit und Tourismus Tourismus Trend Forum Graubünden 2009 Seite 1 Struktur der Präsentation Bedeutung der

Mehr

M I C H A E L. Portal zu digitalen Sammlungen in Europa. im Kulturbereich

M I C H A E L. Portal zu digitalen Sammlungen in Europa. im Kulturbereich Portal zu digitalen Sammlungen in Europa im Kulturbereich What s in a name? MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL Michael United

Mehr

der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen:

der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen: 1 von 6 Infobrief 6 Liebe Leserinnen und Leser, der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen: Das GBZ feiert seinen 1. Geburtstag Das Komm-Café im GBZ startet

Mehr

zu den Wahl-Pflicht-Kursen (WPK)

zu den Wahl-Pflicht-Kursen (WPK) zu den Wahl-Pflicht-Kursen (WPK) Der Wahl-Pflicht-Bereich in der Oberschule - Die Domschule ist eine Angebotsschule, die im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben Angebote für die Schülerinnen und Schüler macht.

Mehr

Das LycéeFrançais de Düsseldorf engagiert sich in Eine-WeltPolitik (2009-2012) Chantal KLOECKER (LFDD)

Das LycéeFrançais de Düsseldorf engagiert sich in Eine-WeltPolitik (2009-2012) Chantal KLOECKER (LFDD) Das LycéeFrançais de Düsseldorf engagiert sich in Eine-WeltPolitik (2009-2012) Chantal KLOECKER (LFDD) Ein Seil besteht aus vielen dünnen Fäden. 2009-2010 Alles fing im Lycéefrançais de Düsseldorf an Eine

Mehr

Abiturprüfung ab dem Jahr 2014

Abiturprüfung ab dem Jahr 2014 STAATSINSTITUT FÜR SCHULQUALITÄT UND BILDUNGSFORSCHUNG MÜNCHEN Abteilung Gymnasium Referat Mathematik Mathematik am Gymnasium Abiturprüfung ab dem Jahr 2014 Wesentliche Rahmenbedingungen Die Länder Bayern,

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie!

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! MediaAnalyzer Newsletter Februar 2010 Wollen Sie mehr über die Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Webseite erfahren? Dann lesen Sie in diesem Newsletter alles über

Mehr

Informationsveranstaltung zur Wahl des Wahlpflichtunterrichts in Klasse 7 für Klasse 8/9

Informationsveranstaltung zur Wahl des Wahlpflichtunterrichts in Klasse 7 für Klasse 8/9 Informationsveranstaltung zur Wahl des Wahlpflichtunterrichts in Klasse 7 für Klasse 8/9 Pädagogischer Koordinator John - Lennon - Gymnasium 03.03.2015 Themen Stundentafel der Klasse 8 bis10 Der Wahlpflichtunterricht

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Englisch lernen mit New World Informationen für die Eltern New World English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Klett und Balmer Verlag Liebe Eltern Seit zwei Jahren lernt Ihr Kind Französisch

Mehr