Xplora Newsletter. Ein frohes Neues Jahr und herzlich willkommen zur dritten Ausgabe der Xplora Newsletter!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Xplora Newsletter. Ein frohes Neues Jahr und herzlich willkommen zur dritten Ausgabe der Xplora Newsletter!"

Transkript

1 Xplora Newsletter Ein frohes Neues Jahr und herzlich willkommen zur dritten Ausgabe der Xplora Newsletter! Für 2006 hat Xplora eine DVD zusammengestellt Xplora Knoppix die Software-Anwendungen und Material für den wissenschaftlichen Unterricht enthält. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr darüber! Im März organisiert Xplora in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum, Deutschland, eine Veranstaltung im Rahmen des Pencil-Programmes, die von der dynamischen Geometrie handelt und sich besonders auf zwei bekannte OpenSource Programme konzentrieren wird: GeoGebra und GEONExT. Sie können die Veranstaltung online über das Xplora Portal mitverfolgen! In dieser Ausgabe wird ebenfalls eine neue Abteilung von Xplora vorgestellt: Highlight, eine vom Xplora Team getroffene Auswahl an Ressourcen für Bildung und Wissenschaft. Wenn Sie in unserer Newsletter erscheinen oder uns einen Beitrag schicken möchten, melden Sie sich: Mit freundlichen Grüßen, Laura Massoli Xplora Webeditor Übersicht Xplora auf einen Blick - Xplora DVD Knoppix: die Wissenschaft für Schulen erschließen - Xplora Sonnenuntergangsprojekt: eine italienische Übersetzung ist jetzt erhältlich! - Werden Sie Mitglied von Xplora - Highlight: eine neue Abteilung auf dem Xplora Portal Megalab - Praktische Experimente: Beispiele von Heureka, dem finnischen wissenschaftlichen Zentrum - Den Erdumfang anhand von Eratosthenes Methode errechnen - Das Ostseeprojekt: umweltbedingte Eigenschaften erkennen und messen Bibliothek - Ressourcen für den wissenschaftlichen Unterricht - Geogebra, eine freie Software für Mathematik - Europäisches Schülermagazin für die Geschichte der Wissenschaft und Technologie EPM

2 Praxis - Lieblingsressourcen der LehrerInnen der wissenschaftlichen Fächer - Das wissenschaftliche Zentrum in der Schule: SchülerInnen schaffen wissenschaftliche Ausstellungsstücke - Die wissenschaftliche Fabrik: Wir brüten die Forscher der Zukunft aus! Über die Partner Xploras - PENCIL Projekt: Die Untersuchung von Meeresthemen im Zusammenhang mit der Klimaveränderung - Nucleus Projekt: Volvox Europäische Projekte für die wissenschaftliche Bildung - PARCEL - SkyWatch Awards - Imagine: gemeinsame Benutzung von Ideen in den Biowissenschaften - Volvo Adventure Award Wissenschaftlicher Preis Rolls Royce Veranstaltungen - Dynamische Geometrie - Klimaveränderung - Konferenz der irischen Computerbildungsgesellschaft - Sich öffnende Schranken in der Lehrerbildung, Schule und wissenschaftliches Museum: Ausbildungslehrgang für LehrerInnen und Museumspädagogen Xplora auf einen Blick Xplora DVD Knoppix: die Wissenschaft für Schulen erschließen Das Xplora Team hat eine lauffähige DVD entwickelt Xplora Knoppix, eine Debian-basierte Linux Distribution, die vollständig auf einer automatisch hochfahrenden DVD enthalten ist. Diese Knoppix Version wurde speziell für Xplora zusammengestellt und enthält Software-Anwendungen für den wissenschaftlichen Unterricht sowie Bildungsmaterial vom Xplora-Speicher. Da es sich um Open Source Software handelt, kann diese kostenlos weitergebenen und sogar kopiert werden. Die Xplora-Knoppix Version verfügt über ein mehrsprachiges Menü (Englisch, Französisch und Deutsch). Xplora stellt 600 DVDs her, die kostenlos an Schulen verteilt werden. Das ISO Bild auf der DVD kann ebenfalls kostenlos von der Xplora Website heruntergeladen werden und für die Herstellung weiterer Kopien benutzt werden. Für weitere Informationen:

3 Xplora Sonnenuntergangsprojekt: eine italienische Übersetzung ist jetzt erhältlich! Während des Herbstes hat Xplora ein neues wissenschaftliches Projekt gestartet das Sonnenuntergangsprojekt, das grundlegende geographische und wissenschaftliche Kenntnisse über die Bewegung der Sonne vermitteln soll. Die italienische Vereinigung Accendiamo La Fantasia (ALF), die an IKT- Projekten und pädagogischen Projekten teilnimmt, hat freundlicherweise eine italienische Übersetzung für das Sonnenuntergangsprojekt zur Verfügung gestellt! Lesen Sie mehr über das Sonnenuntergangsprojekt: 5.htm Besuchen Sie die italienische Version des Projektes: Mehr über ALF: Werden Sie Mitglied von Xplora Xplora, Europas Tor zum mathematisch/naturwissenschaftlichen Unterricht, lädt Sie ein, seiner Bildungsgemeinschaft von mehr als 1500 Mitgliedern beizutreten. Mitglieder können Ressourcen für den wissenschaftlichen Unterricht austauschen, an thematischen Chats und Foren teilnehmen und private Gemeinschaften gründen. Sie können sich hier anmelden: Highlight: eine neue Abteilung auf dem Xplora Portal Vor Weihnachten haben wir diese neue Abteilung gestartet! Wir stellen eine Reihe besonderer Ressourcen im Zusammenhang mit Bildung und Wissenschaft vor, die vom Xplora Team für ihre Originalität und interessante wissenschaftliche Methode ausgesucht wurden. Besuchen Sie: Megalab Praktische Experimente: Beispiele von Heureka, dem finnischen wissenschaftlichen Zentrum Xplora stellt verschiedene wissenschaftliche Projekte und Experimente von Heureka vor, dem finnischen wissenschaftlichen Zentrum. Hier können Sie mehr über die Aktivitäten eines Chemielabors, die Analyse von Mineralien und Wasser und vieles mehr erfahren.

4 Sie können die Projekte kostenlos herunterladen und sie im Unterricht einsetzen Besuchen Sie: Führen Sie eigene wissenschaftliche Aktivitäten oder Laborexperimente durch? Wenn Sie erwähnt werden möchten, kontaktieren Sie: Über gemeinschaftliche Projekte Gemeinschaftliche Projekte umfassen mehrere Lerngruppen, normalerweise Klassen aus verschiedenen Schulen, die an einem gemeinsamen Thema arbeiten. Zahlreiche Projekte stehen in Beziehung zur Wissenschaft. Lesen Sie mehr darüber und laden Sie eine Liste der gemeinschaftlichen Projekte im Bereich der Wissenschaft herunter: Den Erdumfang anhand von Eratosthenes Methode errechnen In diesem gemeinschaftlichen Projekt erfahren die SchülerInnen mehr über den Erdumfang anhand der traditionellen Methode des Eratosthenes. Sie werden dazu aufgefordert, elektronische Postkarten zu verschicken, um sich einander vorzustellen. Die Aktivität richtet sich hauptsächlich an Grundschulen und Sekundarschulen der Unterstufe. Das Ostseeprojekt: umweltbedingte Eigenschaften erkennen und messen Schulen um die Ostsee beobachten umweltbedingte Indikatoren wie die Wasser- und die Luftqualität. Die Messungen werden durch Beobachtungen besonderer Pflanzen und Tiere durchgeführt. Lokale Datenbanken stehen zum Herunterladen zur Verfügung. Ein besonderes Programm wird benötigt, um die Datenbank abzurufen, Sie können dies bei den Autoren anfragen. Das Projekt ist geeignet für 13-18jährige SchülerInnen. Weitere praktische wissenschaftliche Ideen unter Bibliothek Ressourcen für den wissenschaftlichen Unterricht Suchen Sie nach interaktiven Aktivitäten, wissenschaftlichen Websites, Artikeln oder pädagogischen Datenbanken für Ihren Unterricht? Xplora bietet

5 Ihnen eine online Ressourcendatenbank für den wissenschaftlichen Lehrund Lernprozess unter: Vor kurzem wurden die folgenden Themen hinzugefügt: - Wasseralarm : ein online Abenteuer und Strategiespiel von UNICEF. Ziel des Spieles ist es, den Menschen in einem von Trockenheit heimgesuchten Dorf, das sich der Bedrohung einer Flut gegenüber sieht, sicheres Trinkwasser und eine saubere, gesunde Schulumgebung zu verschaffen. - Newtons Schloss : diese Website führt uns auf eine stimulierende Reise in die Entdeckungen von Sir Isaac Newton. Erfahren Sie mehr über seine Entdeckung der Gravität und seine optischen Theorien. Erfahren Sie, wieso Autos bergauf rollen, wieso Hunde Autos verfolgen und finden Sie mehr über Newtons geheime Bibliothek heraus. - Naturdetektive : Die Klimaveränderung wirkt sich auf alles aus, vom kleinsten Insekt bis zu den größten Bäumen. Auf dieser Website erfahren Sie mehr über die Natur und über die Veränderung der Jahreszeiten werden Sie zum Naturdetektiv. - Meteorologie : die Website der Universität Köln bietet die aktuellsten Oberflächenkarten für Europa und andere Kontinente, Wetterbeobachtungen, Grafiken stündlicher Messungen, Satellitenbilder und mehr. Die Beschreibungen sind in Englisch und Deutsch. Planet Science Spiele Planet Science, in Großbritannien, vereint Spaß und Wissenschaft in Spielen, Aufgaben, Wettbewerben, Unterrichtsressourcen und e-newsletters. Die Site ist kostenlos und wird von Großbritanniens National Endowment for Science Technology and the Arts (NESTA) finanziert. Planet Science bietet über Xplora zwei nette Spiele an: eines über das Schwimmen in einem mit Wissenschaft gefüllten olympischen Schwimmbad, ein weiteres über Energiequellen. Um die Spiele auszuprobieren, besuchen Sie die Website: s.htm Geogebra, eine freie Software für Mathematik GeoGebra ist eine dynamische, mathematische Software, die Geometrie, Algebra und Analysis verbindet. Sie ist für Sekundarschulen bestimmt und wird von Markus Hohenwarter an der Universität Salzburg entwickelt. Palmira Ronchi, ein italienischer Mathelehrer, erzählt mehr. a_free_so ftware_for_.htm

6 Europäisches Schülermagazin für die Geschichte der Wissenschaft und Technologie EPM EPM ist ein Magazin zum Thema Wissenschaft für 13-19jährige SchülerInnen und alle an der Wissenschaft interessierten Personen. Das Magazin zählt mehrere Ausgaben pro Jahr und ist kostenlos. LehrerInnen und SchülerInnen in ganz Europa können auf verschiedene Arten dazu beitragen; sie können Artikel in den Bereichen Geschichte der Wissenschaft und Technologie beisteuern oder die veröffentlichten Artikel der EPM Magazine für Lehrzwecke benutzen. Lesen Sie mehr und werden Sie einen Blick auf die Online-Version des Magazins: Besuchen Sie Xploras Bibliothek für wissenschaftliche Bildung unter Praxis Lieblingsressourcen der LehrerInnen der wissenschaftlichen Fächer Linda Giannini, Kindergärtnerin und Lehrerausbilderin, ist Expertin in Multimedia und neuen Technologien und stellt einige ihrer Lieblingsprojekte vor. Eines der interessantesten ist La scatola delle esperienze Die Erfahrungskiste - (sowohl in Englisch als auch in Italienisch), ein Online- Dokument, das die Erfahrungen der Kinder im Kindergarten erklärt. Das Hauptziel ist es, Lernfähigkeiten zu bewerten und zu teilen, durch die Anwendung einer oder mehrerer gemeinschaftlicher Umgebungen, die aus Objekten bestehen, die physisch nah oder weit weg sind. Das wissenschaftliche Zentrum in der Schule: SchülerInnen schaffen wissenschaftliche Ausstellungsstücke Das wissenschaftliche Zentrum in der Schule ist ein Projekt der NCWT Foundation, der Dachorganisation des wissenschaftlichen Zentrums NEMO in Amsterdam, in den Niederlanden. Im Auftrag von NEMO bereiten SchülerInnen der Grundschule mit zwei Ausstellungsstücken ihr eigenes wissenschaftliches Zentrum in der Schule vor. Die Ausstellungsstücke der Kinder drehen sich oft um physische Phänomene und technische Prinzipien. Leo van den Bogaert berichtet über die Vorbereitung der Ausstellungsstücke _school.htm Scientist Factory: We hatch the scientists of the future!

7 Die Forscherfabrik - Forskerfabrikken, ist ein wichtiger Beitrag Norwegens, um das Interesse der Kinder an der Wissenschaft zu wecken. Es ist eine Organisation, die von ihren Mitgliedern und den Eltern, die ihre Kinder zu den wissenschaftlichen Kursen schicken, finanziert wird. Seit dem ersten Kurs in Oslo, Norwegen, im Frühjahr 2002 haben mehr als 3000 Kinder die wissenschaftlichen Kurse belegt. Die Zielgruppe sind Kinder zwischen 9 und 13 Jahren. Hanne S. Finstad, Gründerin und Leiterin dieser gemeinnützigen Organisation, erzählt mehr über diese Erfahrung. we_hatch_t.htm Wollen Sie Ihre eigenen Unterrichtsaktivitäten vorstellen? Wollen Sie Ihre Favoriten vorstellen? Wir stellen sie auf Xplora vor. Kontakt: Über die Partner Xploras PENCIL Projekt: Die Untersuchung von Meeresthemen im Zusammenhang mit der Klimaveränderung PENCIL ist ein weit reichendes europäisches Projekt zur Entwicklung und zum Test innovativer Methoden für den wissenschaftlichen Unterricht durch zahlreiche Pilotprojekte. Eines dieser Pilotprojekte, geleitet vom Nationalen Meeresmuseum in Großbritannien, wird die Berücksichtigung des Themas Klimaveränderung im Rahmen des offiziellen Unterrichts untersuchen, die Zusammenhänge zwischen dem inoffiziellen und offiziellen wissenschaftlichen Unterricht prüfen und den Pädagogen die Möglichkeit geben, die Schwierigkeiten anzusprechen, die sie empfinden, wenn sie jungen Leuten die Wissenschaft näher bringen. Weitere Informationen über das Pilotprojekt: _aquarium.htm Nucleus Projekt: Volvox Nucleus ist eine europäische Projektgruppe zur Verbesserung der wissenschaftlichen Bildung in Europa. Volvox, eines dieser Projekte, ist ein europäisches Netzwerk für biowissenschaftliche Bildung. Das Volvox Netzwerk bietet LehrerInnen verlässliche Informationen, getestete Laborprotokolle, Unterrichtsaktivitäten rund um die sozialen Auswirkungen von Biowissenschaften, Berichte von Karrieren junger Wissenschafter und unzählige weitere Unterrichtsressourcen, die LehrerInnen und ihre SchülerInnen begeistern werden. Weitere Informationen über Volvox:

8 Europäische Projekte für die wissenschaftliche Bildung: sehen Sie sich um Participatory Communication Activities on E-Learning - PARCEL Das Projekt bezweckt die Vervollständigung der Verbreitungsaktivitäten der zwei Exzellenznetzwerke für elearning KALEIDOSCOPE & PROLEARN mit ergänzenden Kommunikationsaktivitäten. Diese Aktivitäten beziehen sich auf neue Zielgruppen, die von den beiden Exzellennetzwerken nicht berücksichtigt werden: gemeinnützige Organisationen und Benutzer der elearning Hilfsmittel und Produkte. Lesen Sie mehr participatory_communi.htm SkyWatch: Die Einführung der Europäischen Jugend in die Welt der wissenschaftlichen Forschung mit Hilfe eines globalen Netzwerkes von Roboterteleskopen Das SkyWatch Projekt wird im Rahmen der Europäischen Wissenschaftswoche durchgeführt, die vor allem junge Menschen über die neuesten Entwicklungen der Astronomie informiert und sie dazu ermuntert, selbst Beobachtungen astronomischer Phänomene durchzuführen. h introducing_european.htm Mehr über andere Projekte im Bereich der wissenschaftlichen Bildung: Awards Imagine: gemeinsame Benutzung von Ideen in den Biowissenschaften Der Schulwettbewerb Imagine lädt BiowissenschaftlerInnen dazu ein, Vorschläge zur Anwendung einer spezifischen, nützlichen und erschwinglichen Technologie in einem Entwicklungsland einzureichen. SekundarschülerInnen (in Gruppen von 2-5) erstellen einen Geschäftsplan für den Vorschlag ihrer Wahl.

9 Lesen Sie mehr über den Wettbewerb: sharing_ideas_in_the_.htm Volvo Adventure Award 2006 Volvo Adventure würdigt praktische Umweltaktionen junger Leute zwischen 10 und 16 Jahren in ihren lokalen Gemeinschaften und zeichnet diese aus. Die Aktion steht jungen Leuten in der ganzen Welt offen, in Schulen sowie in Jugend- oder Gemeinschaftsgruppen. ve_about_the_climate.htm Wissenschaftlicher Preis Rolls Royce Rolls Royce organisiert zum zweiten Mal seinen wissenschaftlichen Wettbewerb für alle Schulen und Universitäten in Großbritannien und der Republik Irland. LehrerInnen sind herzlich eingeladen, bis zum 24. Februar 2006 Vorschläge für den wissenschaftlichen Unterricht einzureichen, die ein besonderes Bedürfnis ihrer Schule oder Universität ansprechen. ence_skills_at_school.htm Mehr Informationen über Awards und Preise: Veranstaltungen Dynamische Geometrie eine von Xplora organisierte PENCIL Veranstaltung 14. März 2006 Deutsches Museum, München, Deutschland Die Veranstaltung präsentiert die Eigenschaften der dynamischen Geometrie im Allgemeinen und konzentriert sich anschließend auf zwei bekannte OpenSource Programme, GeoGebra und GEONExT, die auf jedem JAVAaktivierten Computer abgespielt werden können. Die Veranstaltung wird unter Unterstützung von Apple über Streaming Video übertragen, die Teilnehmer können alles mitverfolgen und über den Chatraum des Xplora Portals (www.xplora.org) Fragen stellen.

10 Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Karl Sarnow: Klimaveränderung 25. Januar bis 29. März Online Wohnen Sie fünf Online-Sitzungen bei und fragen Sie Experten über gewisse Aspekte der Klimaveränderung und seiner Auswirkungen aus. Verschiedene Themen werden diskutiert: Wetter- und Klimaveränderung, Auswirkungen auf die Nahrungsproduktion und die ländliche Gegend, Die Rolle des Ozeans in der Klimaveränderung und Transport und Klimaveränderung. Die Chats werden in englischer Sprache abgehalten. Konferenz der irischen Computerbildungsgesellschaft (CESI) Februar 2006 Coláiste de h-íde,tallaght Irland Die Konferenz ist ein Forum für die Untersuchung und Diskussion aller Aspekte der Informations- und Kommunikationstechnologien. Die besten praktischen Anwendungen werden vorgestellt und die neuesten technologischen Innovationen hervorgehoben. Sich öffnende Schranken in der Lehrerbildung, Februar 2006 online Die Konferenz stellt die Öffnung der Schranken zu neuen Entwicklungen im Bereich der Lehrerbildung sowie neue Betrachtungswege des Unterrichtens vor. Schule und wissenschaftliches Museum: Ausbildungslehrgang für LehrerInnen und Museumspädagogen März 2006 Deutsches Museum, München, Deutschland Der Lehrgang ist auf LehrerInnen der Grundschule und Museumspädagogen ausgerichtet. Das Ziel des Lehrganges ist die Entwicklung der Kenntnisse und Kompetenzen bezüglich der wissenschaftlichen Erziehung mit der Hilfe von Museen als pädagogische Ressourcen. _museum tra.htm Mehr über Veranstaltungen im Bereich der wissenschaftlichen Bildung:

11 Zu dieser Newsletter Bitte schicken Sie alle Kommentare, Kritiken und Beiträge an Weitere Informationen über Xplora finden Sie unter Die Xplora Newsletter wird vom European Schoolnet für das PENCIL Projekt veröffentlicht, welches das Xplora Portal für den wissenschaftlichen Unterricht unterstützt weitere Informationen über PENCIL sind erhältlich unter PENCIL ist Teil des Nucleus Programms, das von der Generaldirektion Forschung im Rahmen des Programms Wissenschaft und Gesellschaft finanziert wird. Für weitere Details über Nucleus besuchen Sie bitte die Website Anmeldungen Um sich an- oder abzumelden, besuchen Sie die Website: Vervielfältigungsrechte Sie können Teile dieses Textes kostenlos kopieren und verteilen, solange als Quelle Xplora angeben wird und ein Link zurück zu führt.

Xplora Newsletter. Wenn Sie in unserer Newsletter erscheinen oder uns einen Beitrag schicken möchten, melden Sie sich: laura.massoli@eun.

Xplora Newsletter. Wenn Sie in unserer Newsletter erscheinen oder uns einen Beitrag schicken möchten, melden Sie sich: laura.massoli@eun. Xplora Newsletter Willkommen zur zweiten Ausgabe der Xplora Newsletter! Wir möchten Sie einladen, einen Blick auf unsere Welt des mathematisch/naturwissenschaftlichen Unterrichts zu werfen. Im Oktober

Mehr

La main à la pâte in deutscher Sprache

La main à la pâte in deutscher Sprache La main à la pâte in deutscher Sprache Zentrierung auf kind dann pisa-schock La main à la pâte hat in den letzten 11 Jahren sehr viel zur Förderung und Erneuerung des naturwissenschaftlichen Unterrichts

Mehr

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA Full service Event Management Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen Seminare, Konferenzen und Tagungen THE UNITED STATES THE AMERICAN DREAM! Sie wollen Ihre Abteilungen

Mehr

1 Ausgangssituation. Mathematik begreifen mit GeoGebra für Tablets

1 Ausgangssituation. Mathematik begreifen mit GeoGebra für Tablets Mathematik begreifen mit GeoGebra für Tablets Markus Hohenwarter, Barbara Kimeswenger Institut für Didaktik der Mathematik JKU Linz Altenbergerstr 69 4040 Linz markus.hohenwarter@jku.at barbara.kimeswenger@jku.at

Mehr

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen FREE Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen August 2010 Lieber Lehrer/ liebe Lehrerin Willkommen bei einer kostenlosen Website für Deutsch-Lehrer und -Schüler, die die Zeitschriften DAS RAD und SCHUSS

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort P Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort Michael Cremer SK-Stiftung CSC Cologne Science Center Rotary Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 8. Mai 2010 in der Rhein-Erft Akademie

Mehr

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer Das Forscherhaus freie Gemeinschaftsgrundschule staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford Schulpräsentation für Sponsoren und Förderer der Forscherhaus gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbh Hausheider

Mehr

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe?

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe? Der Nachhilfe Campus Der Nachhilfe Campus ist ein von mir privat geführtes Nachhilfeinstitut, welches keiner Franchise-Kette angehört. Dadurch haben wir die Möglichkeit das Unternehmenskonzept speziell

Mehr

Bestandesangabe der PHZ Luzern. 2006- Nicht verfügbar

Bestandesangabe der PHZ Luzern. 2006- Nicht verfügbar Periodika Titel 4 bis 8, Fachzeitschrift für Kindergarten und Unterstufe Babylonia, Zeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen 2006- Nicht verfügbar 12 (2004)- Nicht verfügbar Beiträge zur Lehrerbildung

Mehr

Citizen Sky (und veränderliche Sterne allgemein)

Citizen Sky (und veränderliche Sterne allgemein) Volkssternwarte Paderborn e.v. Citizen Sky (und veränderliche Sterne allgemein) Ein Projekt auch für Schulen Referent: Heinz-Bernd Eggenstein Bild: Brian Thieme, courtesy www.citizensky.org Was Sie jetzt

Mehr

TwinSpace-Leitfaden. Willkommen. Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten.

TwinSpace-Leitfaden. Willkommen. Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten. Willkommen TwinSpace-Leitfaden Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten. Er hilft Ihnen: - Zugang zu Ihrem TwinSpace zu erhalten - Ihr Profil zu

Mehr

Intranet E-Mail Moodle

Intranet E-Mail Moodle Intranet E-Mail Moodle Manual für Lernende V1.0 1 / 8 Inhaltsverzeichnis Übersicht... 3 1. Intranet... 3 2. Anmeldenamen... 4 3. Passwort... 4 3.1 Erste Anmeldung... 4 3.2 Passwort ändern... 5 3.3 Passwort

Mehr

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle Europaschule Köln Sprachenvielfalt für Alle Elterninformation Fremdsprachen 1. Ziele des Fremdsprachenunterrichts 2. Besonderheiten der Wahlsprache von Klasse 5 7 3. Ausbau der Wahlsprache zur zweiten

Mehr

Pressemitteilung. Die Erwartungen an die Testphase wurden somit deutlich übertroffen.

Pressemitteilung. Die Erwartungen an die Testphase wurden somit deutlich übertroffen. Joopita Research a.s.b.l Cite op Gewaennchen 14 4383 Ehlerange Luxembourg www.joopita.com Pressemitteilung contact@joopita.org FOR IMMEDIATE RELEASE Oli.lu finale Version jetzt online Nov 19, 2013 LUXEMBURG

Mehr

IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE

IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE WIR ENGAGIEREN UNS VOR ORT DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE Wir möchten weiterführende Schulen herzlich einladen, an der Zukunft der Bildung mitzuwirken.

Mehr

Übersetzung von TeamLab in andere Sprachen

Übersetzung von TeamLab in andere Sprachen Verfügbare Sprachen TeamLab wurde in die folgenden Sprachen übersetzt (Stand: Januar 2012): Vollständig übersetzt Teilweise übersetzt Englisch Deutsch Französisch Spanisch Russisch Lettisch Italienisch

Mehr

school is open Wir unterrichten Menschen, nicht Fächer - Lehramtsausbildung in Finnland

school is open Wir unterrichten Menschen, nicht Fächer - Lehramtsausbildung in Finnland school is open Wir unterrichten Menschen, nicht Fächer - Lehramtsausbildung in Finnland Meike Kricke Modellkolleg Bildungswissenschaften 17.11.2010 Herzlich Willkommen auf Finnisch Tervetuola! Inhalt 1.

Mehr

Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform

Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform etwinning Live Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform etwinning Live ist eine weiterentwickelte Version des ehemaligen etwinning- Desktops. In diesem brandneuen persönlichen Benutzerbereich

Mehr

Naturwissenschafts- und Technik-Tage

Naturwissenschafts- und Technik-Tage Naturwissenschafts- und Technik-Tage 14. bis 23. Februar 2014 Messe Basel Anspruchsvolle Referate speziell für Gymnasien und Sekundarschulen Niveau E und P 14. bis 23. Februar 2014 Messe Basel Naturwissenschafts-

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung.

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Fachtagung in Eisenstadt 7. 9. März 2012 Welche Muster des Denkens und Schauens

Mehr

MANUAL FÜR LEHRPERSONEN. Intranet Moodle. Manual für Lehrpersonen V1.0 1 / 7

MANUAL FÜR LEHRPERSONEN. Intranet Moodle. Manual für Lehrpersonen V1.0 1 / 7 Intranet Moodle Manual für Lehrpersonen V1.0 1 / 7 Inhaltsverzeichnis Übersicht... 3 1. Intranet... 3 2. Passwort... 5 2.1 Erste Anmeldung... 5 2.2 Passwort ändern... 5 2.3 Passwort vergessen?... 5 2.4

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

«esprit» - altersgemischtes Lernen an der Mosaik- Sekundarschule Emmetten NW

«esprit» - altersgemischtes Lernen an der Mosaik- Sekundarschule Emmetten NW «esprit» - altersgemischtes Lernen an der Mosaik- Sekundarschule Emmetten NW Gemeinsam unterrichten und fördern an einer Schule für alle Samstag, 17. November 2012 Urs Barmettler, Schulleiter Thomas Zberg,

Mehr

Naturwissenschaftliche Talente im Gymnasium entdecken und aufwecken, fördern und fordern

Naturwissenschaftliche Talente im Gymnasium entdecken und aufwecken, fördern und fordern Naturwissenschaftliche Talente im Gymnasium entdecken und aufwecken, fördern und fordern 2 3 4 Naturwissenschaftlich-technische Bildung Schweiz Ausgewählte Resultate von TIMSS, PISA, BFS Leistungen in

Mehr

Naturwissenschaftliche Talente im Gymnasium entdecken und aufwecken, fördern und fordern

Naturwissenschaftliche Talente im Gymnasium entdecken und aufwecken, fördern und fordern Naturwissenschaftliche Talente im Gymnasium entdecken und aufwecken, fördern und fordern 2 Naturwissenschaftlich-technische Bildung Schweiz Ausgewählte Resultate von TIMSS, PISA, BFS Leistungen in Naturwissenschaften:

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Schulen ins Internet:

Schulen ins Internet: Schulen ins Internet: Der SWITCH Junior Web Award! Worum geht es? Die Stiftung SWITCH spielt eine Schlüsselrolle für das Internet in der Schweiz. Einerseits durch den Betrieb und die Weiterentwicklung

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Wien, am 7. April 2011

Wien, am 7. April 2011 Pressemappe Wien, am 7. April 2011 netidee Auftakt-Pressegespräch Neuee Bildung braucht das Land netideee startett in den Bildungscall Gesprächspartner Rupert Nagler, Sprecher der netidee und Stiftungsvorstand

Mehr

h t t p : / / w w w. p e t e r s g a s s e. a t

h t t p : / / w w w. p e t e r s g a s s e. a t BRG Petersgasse Petersgasse Hans-Brandstettergasse Petersgasse 110 A 8010 Graz Sandgasse BRG Haltestelle St. Peter Schulzentrum Telefon: Sekretariat: (0316) 463246 / Fax: DW 30 E-Mail: rumpf@petersgasse.at

Mehr

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln GOR Best Practice Wettbewerb 2015 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE vom 18. bis 20. März 2015 in Köln DAS KONFERENZ- PROGRAMM. Fokus der von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.v. (DGOF)

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Die Martin-Luther-Schule Schmalkalden nahm am 30.08.2007, als zweite Grundschule in Trägerschaft der Evangelischen

Mehr

Themenreihe. Ansteckungsgefahr! Good Practice von Zürcher Schulen. zweite Staffel

Themenreihe. Ansteckungsgefahr! Good Practice von Zürcher Schulen. zweite Staffel Themenreihe Ansteckungsgefahr! Good Practice von Zürcher Schulen zweite Staffel Sprachförderung Deutsch Gemeinschaftsförderung mit «Race of Champions» Gemeinsame Weiterentwicklung von Schule und Unterricht

Mehr

Internet der Dinge und mobile web ein neues Informationssystem für Museen. Heino Bütow. Es begrüßt Sie. E-Mail: heino.buetow@satelles.

Internet der Dinge und mobile web ein neues Informationssystem für Museen. Heino Bütow. Es begrüßt Sie. E-Mail: heino.buetow@satelles. Internet der Dinge und mobile web ein neues Informationssystem für Museen Es begrüßt Sie Heino Bütow E-Mail: heino.buetow@satelles.de Das Internet der Dinge baut eine Brücke zwischen der realen Welt der

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Złotów Złotów eine wunderschöne Stadt im Norden Polens Złotów eine Kreisstadt in der Woiwodschaft Großpolen Der Kreis Złotów Złotów - die Stadt der Seen und Wälder Złotów eine Stadt

Mehr

Schüler/innenumfrage der 4AHELI

Schüler/innenumfrage der 4AHELI Schüler/innenumfrage der 4AHELI Thema: Ausgehen Schwerpunkt Alkoholkonsum Eine Umfrage im Rahmen des Allgemeinbildenden Projektunterrichts Insgesamt wurden etwa 350 Schülerinnen und Schüler der HTL über

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE ABTEILUNG 7 - SCHULE UND BILDUNG

REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE ABTEILUNG 7 - SCHULE UND BILDUNG REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE ABTEILUNG 7 - SCHULE UND BILDUNG Regierungspräsidium Karlsruhe 76247 Karlsruhe An die Fachlehrer im Schulversuch Mathematik mit einem CAS Karlsruhe 16. Dezember 2014 Name

Mehr

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für Center for Learning Technology Alt-Moabit 91c 10559 Berlin Arbeitsgruppe 2 Projektgruppe Intelligente Bildungsnetze Start-Up Dialog Einladung Prof. Dr. Christoph Igel Deutsches Forschungszentrum für Künstliche

Mehr

CityMaps2Go. Reviewer s Guide

CityMaps2Go. Reviewer s Guide CityMaps2Go Version 4.2 Reviewer s Guide Einleitung: Dieser Reviewer s Guide gibt Ihnen einen schnellen und verständlichen Überblick über die Funktionen von CityMaps2Go für ios. Alle in dieser Version

Mehr

Vorbereitung eines Elternabends in der Grundschule zum Thema Lesen - zu Hause

Vorbereitung eines Elternabends in der Grundschule zum Thema Lesen - zu Hause Vorbereitung eines Elternabends in der Grundschule zum Thema Lesen - zu Hause Besuch einer Bibliothek Die Klasse besucht die nächstgelegene Kinder- und Jugendbibliothek, informiert sich über Ausleihe,

Mehr

Herausforderungen im Spannungsfeld von ICT und Medien

Herausforderungen im Spannungsfeld von ICT und Medien Herausforderungen im Spannungsfeld von ICT und Medien Netzwerktreffen 2014 für Schulleitungen und ICT-Verantwortliche Donnerstag, 19. Juni 2014, 17.30 20.30 Uhr Aula Hochschulgebäude Stella Maris, Rorschach

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal PRAKTIKUMSBERICHT Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH KölnMusik GmbH Bischofgartenstrasse 1 50667 Köln, Deutschland Praktikantin: Sarah Amsler Praktikumsverantwortliche:

Mehr

BERLINprogramm. Gute Arbeit Wachsende Wirtschaft Gute Bildung Sozialer Zusammenhalt. Leichte Sprache

BERLINprogramm. Gute Arbeit Wachsende Wirtschaft Gute Bildung Sozialer Zusammenhalt. Leichte Sprache BERLINprogramm 2011 2016 Gute Arbeit Wachsende Wirtschaft Gute Bildung Sozialer Zusammenhalt Leichte Sprache Klaus Wowereit und die SPD die Zukunft fest im Blick. spdim1013_broschuere_a6_12s_psouc_4ed.indd

Mehr

Wir suchen Sie als Gastfamilie

Wir suchen Sie als Gastfamilie Wir suchen Sie als Gastfamilie Vielleicht arbeiten Sie Teilzeit und suchen eine zuverlässige und bezahlbare Lösung für die Betreuung Ihrer Kinder? Oder Sie benötigen aus andern Gründen eine Haushaltshilfe

Mehr

Anleitung zur Händler-Website

Anleitung zur Händler-Website Anleitung zur Händler-Website Sehr geehrte Damen und Herren, im Sommer dieses Jahres haben wir die MARCO TOZZI Website neu gestaltet. Die neue Website bietet mehr Übersicht, Service und Unterhaltung für

Mehr

OLAT/Online Learning And Training

OLAT/Online Learning And Training Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement E-Learning-Support OLAT-Anleitung für Studierende OLAT/Online Learning And Training OLAT ist eine Open-Source Lernplattform, die von der Universität Zürich

Mehr

LMS Lernen Mit System

LMS Lernen Mit System Transparente Benotung mit Hilfe des Lernmanagementsystems LMS Lernen Mit System LMS-Team Burgenland Mag. Regina Höld LMS Burgenland was ist das? Lernmanagement-System im Burgenland Seit Herbst 2003 Werkzeug

Mehr

Zusammenfassung der Meinungen von Lehrpersonen und Schülerinnen

Zusammenfassung der Meinungen von Lehrpersonen und Schülerinnen map.geo.admin.ch Der Einsatz von digitalem Kartenmaterial im Unterricht Zusammenfassung der Meinungen von Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler In diesem Dokument werden die Rückmeldungen aus Schulbesuchen

Mehr

Zeigt es uns! Kurzfilm-Wettbewerb Español-móvil: Somos Europa: Encuentros Hispánicos. Handyfilm drehen und gewinnen!

Zeigt es uns! Kurzfilm-Wettbewerb Español-móvil: Somos Europa: Encuentros Hispánicos. Handyfilm drehen und gewinnen! Zeigt es uns! Kurzfilm-Wettbewerb Español-móvil: Somos Europa: Encuentros Hispánicos Handyfilm drehen und gewinnen! wird organisiert von Willkommen in der Welt des Lernens An die Handys, fertig, ab! Zusammen

Mehr

Fachkommission FH-Bibliotheken (FHB)

Fachkommission FH-Bibliotheken (FHB) Fachkommission FH-Bibliotheken (FHB) Jahrestagung 16. Juni 2009 Die Informationsfachpersonen in einem digitalisierten it i t Umfeld Jean-Philippe Accart Faculté des Sciences, Universität Genf Jean-Philippe.Accart@unige.ch

Mehr

Mathematisch-naturwissenschaftliche Tagung für junge Lehrerinnen und Lehrer ( JuLe )

Mathematisch-naturwissenschaftliche Tagung für junge Lehrerinnen und Lehrer ( JuLe ) Mathematisch-naturwissenschaftliche Tagung für junge Lehrerinnen und Lehrer ( JuLe ) Liebe Kolleginnen und Kollegen, das DZLM (Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik), der MNU (Verein zur Förderung

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Jahresplanung Kindergarten

Jahresplanung Kindergarten Jahresplanung Kindergarten September: Eingewöhnungszeit in allen Gruppen Elternabend mit Elternbeiratswahl - Spracharbeit 3-jährige Kinder : Einführung Wortschatz Kindergartenalltag und Sprachrituale (

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Unsere Schule stellt sich vor:

Unsere Schule stellt sich vor: Unsere Schule stellt sich vor: Grundschule Eggersdorf Karl-Marx-Straße 16 15345 Petershagen/Eggersdorf Tel: 03341 48136 Fax: 03341 473581 e-mail grundschule-eggersdorf@t-online.de Internetadresse: www.grundschule-eggersdorf.de

Mehr

Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I

Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I Auszug aus dem Studienplan für den Erwerb des Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I Geowissenschaften Mathematik / Informatik Naturwissenschaften Sport- und Bewegungswissenschaften

Mehr

www.universal-dog.eu Mediakatalog

www.universal-dog.eu Mediakatalog Mediadaten Working-dog.eu ist eine Webseite für Hundesportler, Liebhaber, Aussteller und Züchter von Rassehunden und wird zusammen mit universal-dog.eu von mehr als 79.000 registrierten Usern aus der ganzen

Mehr

Owlfinch (www.owlfinch.com) Lesen im partnerschaftlichen Ambiente

Owlfinch (www.owlfinch.com) Lesen im partnerschaftlichen Ambiente Albert Hoffmann Owlfinch (www.owlfinch.com) Lesen im partnerschaftlichen Ambiente In Deutschland glaubten wir lange Zeit, die Leseunlust bei Kindern und Jugendlichen sei ein spezielles Problem unseres

Mehr

Tipps und Tricks bei Gästebefragungen. Tourismus Trend Forum Graubünden 2009

Tipps und Tricks bei Gästebefragungen. Tourismus Trend Forum Graubünden 2009 Tipps und Tricks bei Gästebefragungen Dr. Tobias Luthe Projektleiter ITF und Dozent für Nachhaltigkeit und Tourismus Tourismus Trend Forum Graubünden 2009 Seite 1 Struktur der Präsentation Bedeutung der

Mehr

Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG

Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG Dieter von Holtzbrinck Stiftung Warum eine neue Bildungsinitiative? D 3 Wie können Schülerinnen und Schüler Wirtschaft

Mehr

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse 07.05.2014 Mehr als 50 Aussteller auf der ersten Veranstaltung rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten am Bodensee - Wettbewerb der extravaganten Computer-Umbauten: We-Mod-It Modding Masters 2014 Ungewöhnlich

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Schnell, einfach und bequem!

Schnell, einfach und bequem! Schnell, einfach und bequem! Lesen Sie Ihre Buchzusammenfassungen direkt auf Ihrem ipad. Es gibt drei Wege, um getabstract-zusammenfassungen auf Ihrem ipad zu lesen: 1. Laden Sie die getabstract-app herunter

Mehr

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten Ausschreibung an die Mitglieder des Kollegiums der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten

Mehr

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Library of Labs Lecturer s Guide LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Meist werden Dozierende die Lerninhalte ihrer Studierenden festlegen und aus der großen Auswahl von LiLa Experimenten diejenigen auswählen,

Mehr

17 th Austrian Young Physicists Tournament

17 th Austrian Young Physicists Tournament Das Forschungsforum junger Physiker, die Montanuniversität Leoben und das BG/BRG Leoben neu freuen sich Sie zum 17 th Austrian Young Physicists Tournament von Donnerstag, 30. April, bis Samstag, 02. Mai

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

1. Aufenthaltsräume mit verschiedenen Bedingungen statt nutzloser Korridore

1. Aufenthaltsräume mit verschiedenen Bedingungen statt nutzloser Korridore So könnte Schule für alle erfreulicher, motivierender, wirksamer sein: 1. Aufenthaltsräume mit verschiedenen Bedingungen statt nutzloser Korridore 2. Uhren und ungefähre Zeitvorgaben statt Klingelzeichen

Mehr

Kamera mit dem PC verbinden

Kamera mit dem PC verbinden Installation des Kamera Treibers Microsoft Windows 98 / 98SE Die Software CD in das CD-ROM Laufwerk einlegen. Die CD startet automatisch. Driver (Treiber) auswählen, um die Installation zu starten. Ein

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Erfinder- & Entdecker-Kartei. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Erfinder- & Entdecker-Kartei. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Erfinder- & Entdecker-Kartei Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Die Autorin: Katharina Lindemann hat Sonderpädagogik

Mehr

Weiterbildung der wissenschaftlichen Bibliotheken in Baden-Württemberg in Oberwolfach vom 29.10. 2.11.2007. Thema: Wiki. Referentin: Monika Kempf

Weiterbildung der wissenschaftlichen Bibliotheken in Baden-Württemberg in Oberwolfach vom 29.10. 2.11.2007. Thema: Wiki. Referentin: Monika Kempf Weiterbildung der wissenschaftlichen Bibliotheken in Baden-Württemberg in Oberwolfach vom 29.10. 2.11.2007 2007 Thema: Wiki Referentin: Monika Kempf Was bedeutet Wiki? Wiki = Hawaiianisch für schnell 1995

Mehr

Philip Schwinn. Erasmussemester FS 14 Hochschule für angewandte. Hamburg

Philip Schwinn. Erasmussemester FS 14 Hochschule für angewandte. Hamburg Philip Schwinn Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg 1 Ich möchte euch in meinem Bericht einen kleinen Einblick über meinen sechs monatigen Aufenthalt in Hamburg und das Studium an der HAW geben.

Mehr

TechnikBasteln. Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zum Anfassen und BeGreifen für Kinder im Volksschulalter.

TechnikBasteln. Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zum Anfassen und BeGreifen für Kinder im Volksschulalter. Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zum Anfassen und BeGreifen für Kinder im Volksschulalter. Das Projekt ist ein innovatives und interdisziplinäres Projekt, in dem Kinder die Hauptakteure

Mehr

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0 Sino-European Services Center (SESC), 10. September 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit

Mehr

Wahlpflichtkurse an der Carl-Benz-Schule

Wahlpflichtkurse an der Carl-Benz-Schule Wahlpflichtkurse an der Zu Beginn des 7. Schuljahrs entscheidet sich jede SchÄlerin bzw. jeder SchÄler fär einen Wahlpflichtkurs. Der Unterricht umfasst 4 Stunden pro Woche. Ein Wechsel des Kurses ist

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Newsletter-Analyse für langzeittest.de

Newsletter-Analyse für langzeittest.de # ##äö#äö Newsletter-Analyse für langzeittest.de Sehr geehrter Herr Malkowski, nach der Analyse Ihres Newsletters möchten wir Ihnen unten stehende Tipps und Verbesserungsvorschläge geben. Bitte entschuldigen

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Inhalte des Workshop: Was ist Copyright geschützt? Stoffsammlung. Zusammentragen der Ergebnisse der Arbeitsgruppen

Inhalte des Workshop: Was ist Copyright geschützt? Stoffsammlung. Zusammentragen der Ergebnisse der Arbeitsgruppen Inhalte des Workshop: Fallbeispiele Was ist Copyright geschützt? Stoffsammlung Arbeitsgruppen Zusammentragen der Ergebnisse der Arbeitsgruppen Diskussion Lizenzverträge eines urheberrechts-konformen Unternehmens

Mehr

Sondernewsletter zur LogiMAT 2011

Sondernewsletter zur LogiMAT 2011 Wenn Sie diesen Newsletter nicht richtig angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Sondernewsletter zur LogiMAT 2011 Kompetenz 3 Führende Partner stellen auf dem Centiveo-Stand aus Centiveo wird im Februar

Mehr

Über dieses Buch. Nutzungsrichtlinien

Über dieses Buch. Nutzungsrichtlinien Über dieses Buch Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Regalen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser

Mehr

KitaStar 2015 Kita forscht!

KitaStar 2015 Kita forscht! BewerberIn: Träger: Rechtsform: Adresse: Telefon: E-Mail: Internetauftritt: Form des Betreuungsangebots: Ansprechpartner: Alter der Kinder: Anzahl der Kinder: Öffnungszeiten: Anzahl der Mitarbeiter: Schwerpunkte

Mehr

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT.

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. SIEBEN GUTE GRÜNDE. NUTZEN SIE DIE EXKLUSIVEN VORTEILE IHRER BMW BUSINESS CARD. 1 2 WWW.BMWBUSINESS CENTER.DE. Seite 4 BMW MOBILITÄTS- SERVICES.

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Sofern Sie Ihre AEVO-Ausbilderprüfung noch vor sich haben und sich an diesem Konzept orientieren wollen, sollten Sie Folgendes wissen:

Sofern Sie Ihre AEVO-Ausbilderprüfung noch vor sich haben und sich an diesem Konzept orientieren wollen, sollten Sie Folgendes wissen: Hinweis: Das folgende Unterweisungs-Konzept händige ich an die TeilnehmerInnen meiner AdA- Seminare (AdA = 'Ausbildung der Ausbilder' / Seminar zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO)

Mehr

PROJEKTAUFBAU KINDERRECHTE: SCHWERPUNKT INFORMIEREN, RECHERCHIEREN

PROJEKTAUFBAU KINDERRECHTE: SCHWERPUNKT INFORMIEREN, RECHERCHIEREN Einführung Projektaufbau Einführung Thema Menschenrechte Regeln im - Raum Bedienung : Bereich Maus und Tastatur Information zum Projekt Medienpass Welche Medien sind euch bekannt? Fragebogen: Medien Kartenabfrage:

Mehr

Swisscom Mobile Device Services Remote Management basic QuickStart Guide: Inbetriebnahme. Mobile Device Services Februar 2014

Swisscom Mobile Device Services Remote Management basic QuickStart Guide: Inbetriebnahme. Mobile Device Services Februar 2014 Swisscom Mobile Device Services Remote Management basic QuickStart Guide: Inbetriebnahme Mobile Device Services Februar 2014 Inhalt 2 Anmeldung «Willkommen bei Swisscom MDS» Erste Schritte Schritt 1: MDM

Mehr

Ephesus. Download von Skype in der aktuellsten Version. Tutorium I Installationsanleitung Skype. Für den Unterricht via Internet sind erforderlich:

Ephesus. Download von Skype in der aktuellsten Version. Tutorium I Installationsanleitung Skype. Für den Unterricht via Internet sind erforderlich: Der Verfasser haftet nicht für Schäden, die durch oder in Folge der Installation auftreten! Die Installation erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko. Obwohl dese Anleitung mit größter Sorgfalt

Mehr

Was ist Freie Software? Was ist Open Source? Die Internationale Organisation für Open Source GIS-Software: Open Source Geospatial Foundation (OSGeo)

Was ist Freie Software? Was ist Open Source? Die Internationale Organisation für Open Source GIS-Software: Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) Was ist Freie Software? Was ist Open Source? Die Internationale Organisation für Open Source GIS-Software: Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) 1 / 14 Was sind Software und Hardware? Eine Definition

Mehr

Unmittelbares Feedback

Unmittelbares Feedback Unmittelbares Feedback Da Sie am Discover the COSMOS Workshop teilnehmen würden wir gerne mehr über Ihre Erfahrungen mit innovativen Lehrmethoden, e-science Tools, etc. erfahren. Mit diesem Fragebogen

Mehr

Wettbewerb 2013: Unsere Sonne Euer strom. intelligente Energie für Kindergärten gewinnen.

Wettbewerb 2013: Unsere Sonne Euer strom. intelligente Energie für Kindergärten gewinnen. Wettbewerb 2013: Unsere Sonne Euer strom. intelligente Energie für Kindergärten gewinnen. Jetzt vom Engagement unserer Ökostromkunden profitieren und für Ihren Kindergarten eine Fotovoltaikanlage gewinnen:

Mehr