oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack"

Transkript

1 oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack

2

3

4

5 Was nun? Lesen, Hardware besorgen, herunterladen, installieren, einrichten, troubleshooten?

6 Konkreter Windows Server 2012 R2 Installieren Rollen & Features aktivieren und konfigurieren Hyper-V installieren und konfigurieren Hyper-V Switch anlegen Gedanken über Netzwerklayout machen und umsetzen (schnelles) Storage besorgen und anbinden System Center herunterladen System Center Voraussetzungen herunterladen Ge-sysprep te Windows Server 2012 R2.vhdx erzeugen Virtuelle Computer anlegen (für DC, SC) Domäne erzeugen Accounts anlegen SC Voraussetzungen installieren SC installieren und updaten SC konfigurieren: VMM: - Run As Accounts anlegen - Netzwerk abbilden (logische Netzwerke, VM Netzwerke, Port-Profile, Logische Switch definieren) - Hostgruppen anlegen - Hyper-V Hosts anbinden (VMM Agenten auf Hosts installieren) - Hosts konfigurieren (Reserven, Cluster?, Storage eintragen, Dynamic Optimization, Netzwerk mapping) - Library erweitern / verwalten (Unattend files für VMs,.vhdx für VMs, Gallery Resources importieren) - Vorlagen definieren (Host?, VM HW, VM OS, VM Vorlage) - Cloud anlegen - NVGRE Gateway anlegen - Operations Manager anbinden. Azure Pack installieren und einrichten: - Admin: VM Cloud anbinden -> Plan anlegen/veröffentlichen -> Tenant erstellen -> Portal erweitern - Tenant: anmelden -> XY erstellen RDP Gateway installieren & einrichten Zertifikatsdienste einrichten. + Dinge die ich vergessen habe

7 Agenda PowerShell Deployment Toolkit (PDT) Azure Pack Administration Installation Fabric einrichten Self Service Nutzen VMM konfigurieren (Fabric, Cloud, Library und Vorlagen) RDP Gateway konfigurieren NVGRE Gateway ausrollen VMs ausrollen

8 Agenda PowerShell Deployment Toolkit (PDT) Azure Pack Administration Installation VMM Fabric einrichten Self Service Nutzen VMM konfigurieren (Fabric, Cloud, Library und Vorlagen) RDP Gateway konfigurieren NVGRE Gateway ausrollen Exchange ausrollen

9 Fabric Architektur Hyper-V Switch /24 Production Gateway /24 VMs... DC DBs SB WAP OR RG VMM NVGRE Gateway Host DiB12R2 Sam12R2

10

11 PDT 2.6..zip Such-String: powershell deployment toolkit 2.6

12 Vorbereitung Private Cloud Design Variable.xml Software Download Downloader.ps1 + User VMs (+ DC) erzeugen VMcreator.ps1 Private Cloud Installieren Installer.ps1

13

14 Agenda PowerShell Deployment Toolkit (PDT) Azure Pack Administration Installation Fabric einrichten Self Service Nutzen VMM konfigurieren (Fabric, Cloud, Library und Vorlagen) RDP Gateway konfigurieren NVGRE Gateway ausrollen Exchange ausrollen

15 Virtual Machine Manager (VMM) 1-mal-1 Fabric (Hosts, Netzwerk, Storage) Bibliothek (Ressourcen und Host, HW, OS, VM, -Vorlagen ) Delegationsmodell (Cloud)

16 VMM mit Leben füllen RunAs Accounts anlegen Hosts konfigurieren (Reserven, Cluster?, Storage anbinden, Dynamic Optimization, Netzwerk Mapping) Storage ggf. erzeugen / anbinden / zuweisen Da geht noch einiges ;-) Logische Netzwerke abbilden Virt. Hosts anbinden (VMM Agenten auf Hosts installieren) Library erweitern / Verwalten (Unattend files für VMs,.vhdx für VMs, Gallery Resources importieren) Operations Manager anbinden. IP Pools erstellen Hostgruppen erstellen Vorlagen definieren (Host?, VM HW, VM OS, VM Vorlage) NVGRE Gateway anlegen Port-Profile erzeugen Logische Switch definieren Cloud anlegen Remote Console Connect Zertifikate importieren

17

18 Remote Desktop Gateway Ermöglicht es Benutzern über RDP auf die Console der VMs zuzugreifen Notwendige Komponenten RDP Gateway Spezielles Zertifikat auf VMM, Hyper-V Hosts und RDP Gateway zur Absicherung der Verbindungen Offizielles Zertifikat für die dem Internet zugewandte Website

19 RDP Gateway ToDo s Remote Console Connect Zertifikat für RG01 bei PKI anfordern Zertifikat in RG01 installieren Wildcard Zertifikat für externe RDP Clients installieren Zertifikat in VMM Datenbank laden Hinzufügen der Hyper-V Systeme in VMM Zertifikat an Hyper- V Hosts ausrollen Hostgruppen anlagen

20

21

22 Netzwerk-Virtualisierung 1-mal-1 NVGRE (Netzwerk Virtualisierung mittels Generic Routing Encapsulation) Kunde 1: VM Netzwerke 1: Virtuelle Subnetze Isoliert ID z.b: { } ( Routing Domain ID ) ID z.b: 5001 ( Virtual Subnet ID )

23 Isoliert ID z.b: { } ( Routing Domain ID ) ID z.b: 5001 ( Virtual Subnet ID ) Kunde 1: VM Netzwerke 1: Virtuelle Subnetze

24 NVGRE Gateway NVGRE Gateway ermöglicht bei Verwendung der Netzwerkvirtualisierung die gekapselten Pakete auszupacken und in die reale Welt zu transportieren Notwendige Komponenten Dedizierter Hyper-V Host für NVGRE* Gateway VM Es können mehrere Gateway VMs auf einem Hyper-V Host laufen Optional HA durch Hyper-V Cluster Zwei Gateway VMs

25 NVGRE Gateway - ToDo s Hyper-V Host Sam12R2 für NVGRE konfigurieren Gateway VM als NVGRE Gateway bekanntmachen VM NICs als Front- End und Back-End Verbindungen konfigurieren Gateway VM Template erzeugen Verbinden der dritten VM NIC mit Gateway Switch Gateway VM Service Template erzeugen NVGRE Service Template auf Sam12R2 deployen

26 Agenda PowerShell Deployment Toolkit (PDT) Azure Pack Administration Installation VMM Fabric einrichten Self Service Nutzen VMM konfigurieren (Fabric, Cloud, Library und Vorlagen) RDP Gateway konfigurieren NVGRE Gateway ausrollen Exchange ausrollen

27 Azure Pack 1-mal-1 SPF, SMA System Center + Windows Server Compute, Storage, Network

28 WAP Admin Portal Konfiguration Web aaservice IaaS (VM Cloud) DBaaS (MSSQL- und MySQL) Service Bus Erstellen von Serviceangeboten (Plänen) Verwalten von Benutzern (Tenanten) Automatisierung (SMA)

29 WAP Admin Portal ToDo s WAP Admin Portal auf SSL Ports umlegen Office 365 Private Cloud Plan konfigurieren VM Rollen (DC, Exchange) importieren VM Cloud konfigurieren

30 Agenda PowerShell Deployment Toolkit (PDT) Azure Pack Administration Installation Fabric einrichten Self Service Nutzen VMM konfigurieren (Fabric, Cloud, Library und Vorlagen) RDP Gateway konfigurieren NVGRE Gateway ausrollen Exchange ausrollen

31

32 WAP Tenanten Portal Kunden-Administrations Portal (aka Control Panel ) Aufgaben Verwalten von Plänen Konfiguration von Ressourcen Buchen von Services Betreiben von Services

33 WAP Tenant Portal ToDo s Als Tenant im Portal anmelden Office 365 Private Cloud Plan buchen ( Subscription ) VM myexchange erstellen VM Netzwerk anlegen VM Rolle mydc erstellen

34 Demo WAP Tenant Portal

35 Video VM Rolle DC

36 Video VM Rolle Exchange

37

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

Netzwerkkonzepte in System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager

Netzwerkkonzepte in System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager Netzwerkkonzepte in System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager Agenda Das grosse Ganze MAC Adresspools IP-Adresspool Logische Netzwerke Netzwerkstandorte VM-Netzwerke Logische Switches Portprofile Portklassifizierungen

Mehr

Alles bereit fuer die private hybrid oder public Cloud? System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager. Marc Grote

Alles bereit fuer die private hybrid oder public Cloud? System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager. Marc Grote Alles bereit fuer die private hybrid oder public Cloud? System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager Marc Grote Agenda Warum SCVMM? Neuerungen in SCVMM 2012 R2 Systemanforderungen / Architektur Fabric

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012. Marc Grote

Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012. Marc Grote Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012 Marc Grote Agenda Neuerungen in SCVMM 2012 Systemanforderungen Architektur Installation und Upgrade Fabric Management Storage Management Resource Optimization

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

Von 0 zur Private Cloud in 1h

Von 0 zur Private Cloud in 1h Von 0 zur Private Cloud in 1h - oder wie baue ich mir eine Demoumgebung Bernhard Frank Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Rachfahl IT Solutions Wieviele

Mehr

RDS und Azure RemoteApp

RDS und Azure RemoteApp RDS und Azure RemoteApp Inhalt Remote Desktop Services Ein kurzer Überblick RD Session Host und RD Virtualization Host RDS auf Azure Desktop Remoting in der Cloud RD RemoteApp Was ist das und wie funktioniert

Mehr

BFZ Hyper-V WS 2012 R2 und SCVMM 2012 R2 Workshop 10-13.02.2014

BFZ Hyper-V WS 2012 R2 und SCVMM 2012 R2 Workshop 10-13.02.2014 BFZ Hyper-V WS 2012 R2 und SCVMM 2012 R2 Workshop 10-13.02.2014 Wer bin ich? Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler / Seit 1995 Selbststaendig Microsoft MVP seit 2003 Microsoft MCT / MCSE Messaging/Security/Server

Mehr

TERRA CLOUD +EINFACH +FAIR +TRANSPARENT +KUNDENORIENTIERT +SICHER MARTIN KLEIN CARSTEN RACHFAHL MACHINE LEITER TERRA CLOUD SERICES MVP VIRTUAL

TERRA CLOUD +EINFACH +FAIR +TRANSPARENT +KUNDENORIENTIERT +SICHER MARTIN KLEIN CARSTEN RACHFAHL MACHINE LEITER TERRA CLOUD SERICES MVP VIRTUAL TERRA CLOUD +EINFACH +FAIR +TRANSPARENT +KUNDENORIENTIERT +SICHER MARTIN KLEIN CARSTEN RACHFAHL MACHINE LEITER TERRA CLOUD SERICES MVP VIRTUAL Darum die WORTMANN AG: 1. Erfahrung: Mehr als 25 Jahre erfolgreich

Mehr

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Peter Heese Architekt Microsoft Deutschland GmbH Holger Berndt Leiter Microsoft Server Lufthansa Systems AG Lufthansa Systems Fakten & Zahlen

Mehr

Mit Windows 8(.1) Hyper-V und Azure blitzschnell zur Testlabor-Umgebung

Mit Windows 8(.1) Hyper-V und Azure blitzschnell zur Testlabor-Umgebung Mit Windows 8(.1) Hyper-V und Azure blitzschnell zur Testlabor-Umgebung Dr. Bernhard Tritsch CTO bluecue consulting GmbH & Co. KG www.drtritsch.com www.bluecue.de Twitter: @drtritsch Einige Fakten zum

Mehr

Virtuelle Umgebungen mit Powershell verwalten Azure und der Rest der Virtualisierung. Holger Voges

Virtuelle Umgebungen mit Powershell verwalten Azure und der Rest der Virtualisierung. Holger Voges Virtuelle Umgebungen mit Powershell verwalten Azure und der Rest der Virtualisierung Holger Voges Holger Version 1.0 Voges 01.01.0001 Netz-Weise #1 Holger Voges CCA,MCSE, MCDBA, MCT, MCITP DB Administrator

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Carsten Rachfahl www.hyper-v-server.de Roling Cluster Upgrade Herausforderung: Update eines Failover Clusters ohne Downtime

Mehr

WORTMANN AG empfiehlt Windows.

WORTMANN AG empfiehlt Windows. Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit 1995 Selbststaendig Microsoft MVP Microsoft MCT/MCSE Private Cloud /MCLC /MCITP /MCSA /MC* Buchautor und Autor fuer Fachzeitschriften Schwerpunkte: - Windows

Mehr

Hybrid Cloud mit NVGRE (WS SC 2012 R2)

Hybrid Cloud mit NVGRE (WS SC 2012 R2) Hybrid Cloud mit NVGRE (WS SC 2012 R2) Autoren: Kristian Nese, Cloud & Datacenter Management MVP @KristianNese Flemming Riis Cloud & Datacenter Management MVP @FlemmingRiis Reviewers: Daniel Neumann, Cloud

Mehr

vsphere vs. HyperV ein Vergleich aus Sicht eines VMware Partners interface:systems

vsphere vs. HyperV ein Vergleich aus Sicht eines VMware Partners interface:systems vsphere vs. HyperV ein Vergleich aus Sicht eines VMware Partners interface:systems Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage Frank Friebe Consultant Microsoft mike.schubert@interface-systems.de

Mehr

Office 365 & Windows Server 2012. Ein Blick über den Tellerrand. René M. Rimbach Raphael Köllner

Office 365 & Windows Server 2012. Ein Blick über den Tellerrand. René M. Rimbach Raphael Köllner Office 365 & Windows Server 2012 Ein Blick über den Tellerrand René M. Rimbach Raphael Köllner AGENDA Hybrid Mehrwerte Hybrid Voraussetzungen Hybrid Deployment Prozess Hybrid Identitätsmanagement Hybrid

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

Virtual Unified Environments Infrastructure Service Installation und Lifecycle im Oracle Produktumfeld

Virtual Unified Environments Infrastructure Service Installation und Lifecycle im Oracle Produktumfeld www.ise-informatik.de Virtual Unified Environments Infrastructure Service Installation und Lifecycle im Oracle Produktumfeld Andreas Chatziantoniou Fusion Middleware Expert Foxglove-IT BV Matthias Fuchs

Mehr

1.2 Virtualisierung: der kostenlose Microsoft

1.2 Virtualisierung: der kostenlose Microsoft 1. Server-Virtualisierung 1.2 Virtualisierung: der kostenlose Microsoft Hyper-V-Server 2012 R2 in der Praxis Der kostenlose Hyper-V-Server 2012 R2 ist vor allem für Unternehmen geeignet, die nicht auf

Mehr

IP-Adressen Hyper-V Cluster

IP-Adressen Hyper-V Cluster Hyper-V 2.0 Live Migration Voraussetzungen Netzwerkadapter: 1 Live Migration 1 LAN 1 Cluster Heartbeat 1 SAN (FC) 1 Hyper-V Management IP-Adressdiagramm IP-Adressen Hyper-V Cluster XXX.YYYY.LOCAL Netzwerkname

Mehr

System Center Virtual Machine Manager - Grundinstalltion

System Center Virtual Machine Manager - Grundinstalltion System Center Virtual Machine Manager - Grundinstalltion Inhalthaltsverzeichnis Windows Automated Installations Kit Grundinstallation... 2 System Center Virtual Machine Manager Grundinstalltion... 4 SCVMM

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

Donato Quaresima Matthias Hirsch

Donato Quaresima Matthias Hirsch Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet..Alles so schön bunt hier? Donato Quaresima Matthias Hirsch Microsoft Windows 2012 ein Überblick Inhalt Allgemein Editionen / Lizenzierung Neuerungen allgemein

Mehr

Windows Server 2012 and R2

Windows Server 2012 and R2 Thorsten Krüger Windows Server 2012 and R2 Hyper-V virtual fiber channel Hyper-V Resource metering storage IOPs (R2) Hyper-V Generation 2 VMs (R2) Virtual networking Hyper-V Extensible Switch Hyper-V USB

Mehr

Microsoft Server Virtualisierung und Verwaltung

Microsoft Server Virtualisierung und Verwaltung Optimierung der Serverinfrastruktur Windows Server 2008 Microsoft Server Virtualisierung und Verwaltung Mathias Schmidt Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH E-Mail: mathias.schmidt@microsoft.com

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

2 Virtualisierung mit Hyper-V

2 Virtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung mit Hyper-V 2 Virtualisierung mit Hyper-V 2.1 Übersicht: Virtualisierungstechnologien von Microsoft Virtualisierung bezieht sich nicht nur auf Hardware-Virtualisierung, wie folgende Darstellung

Mehr

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant Event-Agenda 09:00 09:10 Begrüssung 10 Min. Hr. Walter Keller 09:10 09:40 News from VMware Partner Exchange 30 Min. Hr. Daniele

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

Das eigene Test Lab, für jeden!

Das eigene Test Lab, für jeden! Das eigene Test Lab, für jeden! Mit Infrastructure-as-a-Service von Windows Azure Peter Kirchner, Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Szenario: Aufbau eines Test Labs 1+ Domain Controller 1+

Mehr

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL Core CAL Suite Die CAL Suiten fassen mehrere Zugriffslizenzen, Client-Managementlizenzen und Onlinedienste in einer Lizenz zusammen und werden pro Gerät und pro Nutzer angeboten. Core CAL Suite beinhaltet

Mehr

vii Inhaltsverzeichnis 1 Cloud Computing 1

vii Inhaltsverzeichnis 1 Cloud Computing 1 vii 1 Cloud Computing 1 1.1 Was ist Cloud Computing?................................. 1 1.1.1 Servicemodelle der Cloud........................... 1 1.1.2 Liefermodell der Cloud............................

Mehr

Prüfungsnummer: 70-414-deutsch. Prüfungsname: Implementing an. Version: Demo. Advanced Server Infrastructure. http://www.it-pruefungen.

Prüfungsnummer: 70-414-deutsch. Prüfungsname: Implementing an. Version: Demo. Advanced Server Infrastructure. http://www.it-pruefungen. Prüfungsnummer: 70-414-deutsch Prüfungsname: Implementing an Advanced Server Infrastructure Version: Demo http://www.it-pruefungen.de/ 1. Ihr Firmennetzwerk umfasst eine Active Directory-Domänendienste

Mehr

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014 Intelligent Data Center Networking Frankfurt, 17. September 2014 Agenda 1. Herausforderungen im Rechenzentrum 2. Ziele 3. Status Quo 4. Ein neuer Weg 5. Mögliche Lösung 6. Beispiel Use Case 2 Viele Herausforderungen

Mehr

Neue Geschäftschancen mit System Center

Neue Geschäftschancen mit System Center Neue Geschäftschancen mit System Center Infrastrukturen erfolgreich im Griff Katja Kol Private Cloud Lead Mathias Schmidt Technologieberater Agenda Herausforderungen = Geschäftschancen Management vom Client

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 bietet herausragende technische Neuerungen für unterschiedlichste Einsatzbereiche des Windows Server Systems. Außerdem werden viele der mit

Mehr

VirtualBox und OSL Storage Cluster

VirtualBox und OSL Storage Cluster VirtualBox und OSL Storage Cluster A Cluster in a Box A Box in a Cluster Christian Schmidt Systemingenieur VirtualBox und OSL Storage Cluster VirtualBox x86 und AMD/Intel64 Virtualisierung Frei verfügbar

Mehr

PROFI KOLLOQUIUM. Microsoft Private Cloud whats new. Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012

PROFI KOLLOQUIUM. Microsoft Private Cloud whats new. Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012 PROFI KOLLOQUIUM Microsoft Private Cloud whats new Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012 MICROSOFT PRIVATE CLOUD WHATS NEW AGENDA 01 Einleitung 02 Windows Server 2012 03 Hyper-V v3 04 Verwalten heterogener

Mehr

Einführung von Exchange 2013, Lync 2013 und Sharepoint 2013 sowie Windows Server 2012 und System Center 2012

Einführung von Exchange 2013, Lync 2013 und Sharepoint 2013 sowie Windows Server 2012 und System Center 2012 11. April, 15:30 16:30 Uhr Einführung von Exchange 2013, Lync 2013 und Sharepoint 2013 sowie Windows Server 2012 und System Center 2012 Bernd Schwenk, Vice President IT, ADVA Optical Networking SE Übersicht

Mehr

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17 ... Geleitwort... 15... Vorwort und Hinweis... 17 1... Einleitung... 23 1.1... Warum dieses Buch?... 23 1.2... Wer sollte dieses Buch lesen?... 24 1.3... Aufbau des Buches... 24 2... Konzeption... 29 2.1...

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

SaaS Exchange Handbuch

SaaS Exchange Handbuch terra CLOUD SaaS Exchange Handbuch Stand: 05/2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Grundkonfiguration des SaaS-Exchange Pakets... 3 2 Voraussetzungen für den Zugriff... 3 2.1 Voraussetzungen für

Mehr

Verwalten mit System Center Lösungen

Verwalten mit System Center Lösungen 1C06 - Verwalten von virtualisierten Umgebungen mit dem System Center Virtual Machine Manager Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp/ Verwalten mit

Mehr

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp John Kelbley, Mike Sterling Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp Danksagungen 13 Über die Autoren 14 Einführung 15 i 1 Einführung in Hyper-V 21 1.1 Hyper-V-Szenarien 21 1.1.1 Serverkonsolidierung 22 1.1.2

Mehr

SUN xvm SERVER. Detlef Drewanz Ambassador Operating Systems Systems Engineer Sun Microsystems GmbH, Berlin

SUN xvm SERVER. Detlef Drewanz Ambassador Operating Systems Systems Engineer Sun Microsystems GmbH, Berlin SUN xvm SERVER Detlef Drewanz Ambassador Operating Systems Systems Engineer Sun Microsystems GmbH, Berlin 1 Software Appliance Betrieb und Management von mehreren OS-Instanzen auf einem physikalischen

Mehr

SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Torsten Mandelkow Christian Pappert Microsoft

SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Torsten Mandelkow Christian Pappert Microsoft SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Torsten Mandelkow Christian Pappert Microsoft Agenda SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Fehlende Hardware oder mangelnde

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Windows Server 2012 R2 Überblick Windows Server 2012 R2 Vorwort Editionen Lizenzierung Neuerungen 2 Windows Server 2012 R2 Vorwort Mit Windows Server 2012 R2 bringt Microsoft nun einige Verbesserungen,

Mehr

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т 06/2010 Deutschland 14,90 Österreich 16,40 Schweiz SFR 29,80 www.tecchannel.de SIDG TECIC HAN N E L COM PA С Т I N S IDE Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich

Mehr

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht.

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Bernhard Frank Web Platform Architect Evangelist bfrank@microsoft.com Was braucht es zu einem Webserver? Webserver

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2 Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Ihr Referent bb@elanity.de http://blog.benedict-berger.de Hyper-V Replica VM Mobility Möglichkeiten Replica Flexibilität

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Jörg Kastning Universität Bielefeld Hochschulrechenzentrum 5. August 2015 1/ 17 Inhaltsverzeichnis Was versteht man unter VDI? Welchen Nutzen bringt VDI? Wie funktioniert

Mehr

VMware vrealize Automation Das Praxisbuch

VMware vrealize Automation Das Praxisbuch VMware vrealize Automation Das Praxisbuch Cloud-Management für den Enterprise-Bereich von Guido Söldner, Jens-Henrik Söldner, Constantin Söldner 1. Auflage dpunkt.verlag 2015 Verlag C.H. Beck im Internet:

Mehr

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5 Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding VMware View 5 Inhalt Geleitwort 15 Vorwort und Hinweis 17 1 Einleitung 23 1.1 Warum dieses Buch? 23 1.2 Wer sollte dieses Buch lesen? 24 1.3 Aufbau des Buches 24

Mehr

1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12)

1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12) 1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPSec-Verbindung mit IKEv2 von einem Windows 7 Rechner zum bintec IPSec-Gateway

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Modern Windows OS Deployment

Modern Windows OS Deployment Modern Windows OS Deployment System Center 2012 Configuration Manager SP1 und Microsoft Deployment Toolkit MDT 2012 Update 1 User Driven Installation UDI 02.05.2013 trueit TechEvent 2013 1 Agenda Übersicht

Mehr

Oracle Cloud Control. Seminarunterlage. Version 12.03 vom

Oracle Cloud Control. Seminarunterlage. Version 12.03 vom Seminarunterlage Version: 12.03 Version 12.03 vom 1. Oktober 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Safely doing your private business in public David Treanor Team Lead Infrastructure Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) Microsoft Certified Systems Administrator

Mehr

HyperV und vnext - ein aktueller Blick auf den Stand der Technologie. Dipl.-Inf. Frank Friebe

HyperV und vnext - ein aktueller Blick auf den Stand der Technologie. Dipl.-Inf. Frank Friebe HyperV und vnext - ein aktueller Blick auf den Stand der Technologie Dipl.-Inf. Frank Friebe Agenda 1. Windows Server vnext von Cloud OS zu Cloud Platform 2. Hyper-V Neugigkeiten bei Hyper-V v5. Storage

Mehr

Mobile Device Management (MDM)

Mobile Device Management (MDM) Mobile Device Management (MDM) Wie können Sie Ihre Mobile Devices (Windows Phone 8, Windows RT, ios, Android) mit Windows Intune und SCCM 2012 R2 verwalten und was brauchen Sie dazu. 24.10.2013 trueit

Mehr

ovirt Workshop René Koch, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 2014 1/43

ovirt Workshop René Koch, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 2014 1/43 ovirt Workshop, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 09. Mai 2014 1/43 Agenda Teil 1 Was ist ovirt? Teil 2 Aufbau Setup 2/43 Teil 1 Was ist ovirt? 3/43 Was

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 14.07.2015 END OF für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 Lebenszyklus Der Support von Microsoft Windows Server 2003 wird im Juli 2015 auslaufen. Hinzukommt, dass ab Jahresende

Mehr

Virtuelle Maschinen. Serbest Hammade / Resh. Do, 13. Dezember 2012

Virtuelle Maschinen. Serbest Hammade / Resh. Do, 13. Dezember 2012 Virtuelle Maschinen Serbest Hammade / Resh Do, 13. Dezember 2012 Was sind Virtuelle Machinen? Welche Aufgaben können sie erfüllen? Welche Anbieter von VMs gibt es? Workshop Was sind Virtuelle Machinen?

Mehr

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best. Oracle VM Support und Lizensierung best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Oracle VM 2.2 Oracle VM 3.0 Oracle DB in virtualisierten Umgebungen

Mehr

Was ist Windows Azure? (Stand Juni 2012)

Was ist Windows Azure? (Stand Juni 2012) Was ist Windows Azure? (Stand Juni 2012) Windows Azure Microsofts Cloud Plattform zu Erstellung, Betrieb und Skalierung eigener Cloud-basierter Anwendungen Cloud Services Laufzeitumgebung, Speicher, Datenbank,

Mehr

IT Engineering Continuous Delivery. Development Tool Chain Virtualisierung, Packer, Vagrant und Puppet. Alexander Pacnik Karlsruhe, 20.05.

IT Engineering Continuous Delivery. Development Tool Chain Virtualisierung, Packer, Vagrant und Puppet. Alexander Pacnik Karlsruhe, 20.05. IT Engineering Continuous Delivery Development Tool Chain Virtualisierung, Packer, Vagrant und Puppet Alexander Pacnik Karlsruhe, 20.05.2014 Einleitung... worum es in diesem Vortrag geht Ziele Continuous

Mehr

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 IT Fachforum 2012 :: 24.09.-27.09.2012 Andreas Götzfried IT Fachforum::Agenda Windows 8 Windows Server 2012 Zertifizierung WINDOWS 8 Schöne neue Welt Andreas Götzfried Windows

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb?

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Neue Technologien Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Was sind neue Technologien? Mobile Systeme Smartphones / Tablets / Notebooks Kunden Apps (Makler oder Fintech ) Vertriebs Apps Cloud Systeme (Rechenzentrum)

Mehr

3 System Center Virtual Machine Manager 2012

3 System Center Virtual Machine Manager 2012 3 System Center Virtual Machine Manager 2012 Dieses Tool dient zur Verwaltung virtueller Maschinen. Virtual Machine Manager ermöglicht eine höhere Auslastung physikalischer Server, die zentralisierte Verwaltung

Mehr

"Es werde Cloud" - sprach Microsoft

Es werde Cloud - sprach Microsoft "Es werde Cloud" - sprach Microsoft Verschiedene Lösungsszenarien für das Cloud Betriebsmodell mit Schwerpunkt auf der Produktfamilie Microsoft System Center 2012 und dem Microsoft Windows Server 2012

Mehr

BETRIEB UND ENTWICKLUNG MIT DER MICROSOFT CLOUD

BETRIEB UND ENTWICKLUNG MIT DER MICROSOFT CLOUD BETRIEB UND ENTWICKLUNG MIT DER MICROSOFT CLOUD VM Role, Azure Services, SharePoint Online TechSummit Cloud 2011 28.03. 08.04.2011 Holger Sirtl Architect Evangelist, Microsoft Deutschland GmbH SCHICHTEN

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Virtuelle Server JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche Features

Mehr

Fernwartung von Mac OS 9 u. X per VNC

Fernwartung von Mac OS 9 u. X per VNC Fernwartung von Mac OS 9 u. X per VNC Inhalt: Was ist VNC, und was bringt es uns? Vorraussetzungen Welche Schwierigkeiten warten auf uns IP- Adresse, per Mail, DynDNS Wie installieren wir VNC Server, Client

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes MCSE-Zertifizierung: Microsoft Certified Solutions Expert Server Infrastructure 2012 (MCSE komplett) in Dresden Angebot-Nr. 00622902 Angebot-Nr. 00622902 Bereich Berufliche Weiterbildung Termin 04.05.2015-02.10.2015

Mehr

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Hypervisoren im Vergleich VM1 VM2 VM3 VM4 Hypervisor Treiber VM Parent Treiber VM2 VM3 VM4 Hypervisor Hardware Hardware

Mehr

2006 gegründet 2008, Februar: Veeam Backup & Replication v1.0 2013, Oktober: mehr als 1.200 Mitarbeiter Beeindruckender Kundenwachstum 75.

2006 gegründet 2008, Februar: Veeam Backup & Replication v1.0 2013, Oktober: mehr als 1.200 Mitarbeiter Beeindruckender Kundenwachstum 75. 2006 gegründet 2008, Februar: Veeam Backup & Replication v1.0 2013, Oktober: mehr als 1.200 Mitarbeiter Beeindruckender Kundenwachstum 75.000+ Kunden weltweit (30. Juni 2013) +2.500 Neukunden pro Monat

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG Der virtuelle Desktop heute und morgen Michael Flum Business Development Manager cellent AG Virtual Desktop Infrastructure (VDI) bezeichnet die Bereitstellung eines Arbeitsplatz Betriebssystems innerhalb

Mehr

Tips, Tricks und HOWTOs Virtualisierung für Profis und Einsteiger Serverkonsolidierung, Testumgebung, mobile Demo

Tips, Tricks und HOWTOs Virtualisierung für Profis und Einsteiger Serverkonsolidierung, Testumgebung, mobile Demo virtuelle Maschinen mit VMware und Virtual PC Tips, Tricks und HOWTOs Virtualisierung für Profis und Einsteiger Serverkonsolidierung, Testumgebung, mobile Demo virtuelle DMZ mit IPCop und Webserver unter

Mehr

Teil 2 Virtuelle Netzwerke im Überblick

Teil 2 Virtuelle Netzwerke im Überblick Teil 2 Virtuelle Netzwerke im Überblick Motto von Teil 2: Gäste flexibel im LAN oder in abgeschotteten Testumgebungen betreiben. Teil 2 dieser Workshopserie erklärt die Grundlagen virtueller Netzwerke

Mehr

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Ralf M. Schnell Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Was ist Server Core? Warum Server Core? Was kann man damit machen? Was kann man damit nicht machen? Server Core: Installation Server Core:

Mehr

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Kurzbeschreibung Ersteller Schritt-für-Schritt Anleitung für die Installation und Konfiguration von WordPress green.ch/customer Care Center Datum 30.06.2014

Mehr

Mobile Device Management (MDM) Part1

Mobile Device Management (MDM) Part1 Jürg Koller CONSULTANT trueit GMBH juerg.koller@trueit.ch @juergkoller blog.trueit.ch / trueit.ch Pascal Berger CONSULTANT trueit GMBH pascal.berger@trueit.ch @bergerspascal blog.trueit.ch / trueit.ch

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda Überblick Windows Server 2012 R2 ROK Vorteile Generation 2 VMs Enhanced Session Mode Online Disk Resize Checkpoints Online VM Export Dynamic Memory

Mehr

clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN

clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN Live Demo Ablaufplan Live-Demo: Switching clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches WLAN clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN SIP/IP-Telefonie VPN Tunnel direkt

Mehr

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Fritz Günther 17.03.2014 Folie 1 Agenda Was ist Virtualisierung Server- / Clientvirtualisierung

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr