LIZENZMANAGEMENT. Behalten Sie den Überblick. Wir helfen Ihnen dabei. PROFI Engineering Systems AG Richard Reich Bereich Software

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LIZENZMANAGEMENT. Behalten Sie den Überblick. Wir helfen Ihnen dabei. PROFI Engineering Systems AG Richard Reich Bereich Software"

Transkript

1 Behalten Sie den Überblick. Wir helfen Ihnen dabei. PROFI Engineering Systems AG Richard Reich Bereich Software

2 AGENDA 01 Generelles zum Thema Lizenzmanagement 02 Warum ist die richtige Lizenzierung so schwer? 03 Veränderungen im IT Markt 04 Lizenzmanagement ein Stiefkind in der IT 05 Wie wird aktuell das Thema SAM gelöst? 06 Ergreifen Sie die Initiative Lizenzmanagement und Software Check

3 GENERELLES ZUM THEMA LIZENZMANAGEMENT Ziele und Aufgaben Einhaltung der herstellerspezifischen Lizenzbedingungen Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen Haftungsrisiken reduzieren (persönliche Haftung der GF / des IT Mngt) Effizienten Einsatz verfügbarer Lizenzen sicherstellen Ungenutze / nicht genutzte Software vermeiden (Shelfware) Optimierung der Lizenzmodelle Wartungsverträge optimal gestalten (Laufzeiten, Vertragsformen) Abteilungs-/ nutzungsgerechte Weiterbelastung von Softwarekosten Illegalen Softwareeinsatz vermeiden Lizenzmanagement und Software Check

4 WARUM LIZENZ MANAGEMENT Den Überblick behalten aber WIE? (Beispiel IBM und Software) IBM Lizenzierung ist kompliziert: Über verschiedene Softwareprodukte Rund Lizenzdokumente 40 verschiedene Lizenzmetriken Ca. 600 Software Announcement Letters Ein Grund für diese Flut sind die Softwarehersteller die IBM in den letzten Jahren übernommen hat und laufende werden neue Softwarefirmen dazugekauft Quelle: PROFI Lizenzmanagement Software Check und Software Check

5 WARUM LIZENZ MANAGEMENT Überblick über Anzahl der Lizenzen Hardware Abhängigkeiten Richtlinien der Hersteller und laufende Lizenzänderungen Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen Die Folgen: Hohe und ungeplante Ausgaben (nach Compliance/Audits) Quelle: PROFI Lizenzmanagement Software Check und Software Check

6 VERÄNDERUNGEN IM IT MARKT Auswirkungen auf Hersteller Hardware wird immer performanter Software benötigt immer mehr Ressourcen Virtualisierung stellt neue Anforderungen an Softwarelizenzierung Entwicklungszyklen der Software werden immer kürzer Hersteller müssen ihre Lizenzmodelle den neuen Geschäftschancen entsprechend anpassen Auswirkung auf Ihr Unternehmen Mehr Leistung / mehr Wertigkeit (PVU) Aufrüstung oder Neuanschaffung von Hardware Lückenhafte Lizenzmodelle, die zu hohen Kosten führen Erfordert ein gutes Management zwischen Maintenance und After Lic. Birgt gutes Einsparungspotential, das viel zu wenig genutzt wird Lizenzmanagement und Software Check

7 LIZENZMANAGEMENT EIN STIEFKIND IN DER IT Was ist Lizenzmanagement? Regelmäßige Software- bzw. Lizenzinventur Lizenzvertragsverwaltung Nutzungsrichtlinien für Software Aktualisierungsplanung Bedarfsplanung neuer Software Beschaffungsplanung Lizenzmanagement und Software Check

8 LIZENZMANAGEMENT EIN STIEFKIND IN DER IT Lizenzmanagement, unabdingbar für Unternehmen Entscheider beschäftigen sich intensiv mit: Software Auswahlprozessen / -vergleichen Kosten- / Nutzenanalysen Ein aktives Software Lizenzmanagement betreiben die meisten jedoch nicht. Sie sollten das EINE tun ohne das ANDERE zu lassen! Entsprechende Befragungen der IT Abteilungen (experton Group 2010) ergaben: 50% der Unternehmen größer 500 Mitarbeiter setzen KEIN SAM ein 70% der Unternehmen kleiner 500 Mitarbeiter setzen KEIN SAM ein Bei schätzungsweise > 75% der Unternehmen liegt eine Fehllizenzierung vor Lizenzmanagement und Software Check

9 LIZENZMANAGEMENT EIN STIEFKIND IN DER IT Daraus resultiert: Unternehmen bezahlen zu viel für nicht benötigte Software für zu viel bezogene Software (Umverteilung) Softwarewartung Supportkosten, ohne dass es im operativen Geschäft auffällt % der Softwarebeschaffungen sind falsch oder nicht bedarfsgerecht erworben. Bezogen auf jeden einzelnen Arbeitsplatz werden ca. 300 bis Euro pro Jahr verschwendet (lt. Deloitte) Lizenzmanagement und Software Check

10 WIE WIRD AKTUELL DAS THEMA SAM GELÖST? Software Asset Management Lösungsvarianten : mit Boardmitteln Vorliegende Unterlagen und Reports bilden die Basis Lizenzerfassung und Überprüfen der gekauften Lizenzen Recherchieren und Erfassen der Installationen Beauftragen eines externen Dienstleisters mit spezifischem Lizenzwissen mit einem geeigenten SAM Tool 100% Compliance gibt es (fast) nicht Permanente Veränderungen der Lizenzmodelle Veränderungen von Abhängigkeiten wie z. B. Hardware Lizenzmanagement und Software Check

11 SOFTWARE ASSET MANAGEMENT WERKZEUGE High depth of funktion Discovery Centennial Discovery BDNA Aspera Keine Software ermöglicht eine Interpretation Low depth of funktion Managesoft Altiris/Symantec Microsoft SMS IBM Snow Software Miss Marple (Adlon) Acresso Static SAM Vision Dynamic SAM Vision Quelle: Deloitte Lizenzmanagement und Software Check

12 KONSEQUENZEN FÜR IHR UNTERNEHMEN SAM zum Unternehmensprozess machen Zielgruppen treffsicher informieren Die Organisation Ihrer Berichtspflicht optimal gestalten Prozesse transparent gestalten und nachvollziehbar machen Monitoring und Überprüfbarkeit sauber regeln Einhaltung der Compliance-Vorschriften kommunizieren und Compliance- Bestätigungen vom Hersteller einfordern! Machen SIE den ersten Schritt. Auf Verstöße schnell und detailliert reagieren Lizenzmanagement und Software Check

13 ERGREIFEN SIE DIE INITIATIVE Warten kann teuer werden! Sprechen sie Ihren Lizenznehmer aktiv auf das Thema an. Arbeiten Sie daran, optimal Lizenziert zu sein lassen Sie es sich vom Hersteller bestätigen oft werden anderen Zertifikate nicht anerkannt. Hilfe, ich werde geprüft auf was muß ich achten? Erwarten Sie eine Lizenzprüfung? Sprechen Sie mit Spezialisten. Sie sparen viel Zeit und Geld, weil Sie vorbereitet in den Check gehen. Am Ende der Prüfung erfolgt mit Ihnen ein Abschlussgespräch erwirken Sie in dem Gespräch einen Konsens er beeinflusst das Ergebnis. Haben Sie Geduld, der Prüfer macht nur seinen Job Lizenzmanagement und Software Check

14 KOSTEN EINES LIZENZ AUDITS DURCH HERSTELLER Referenzbeispiel* Produkt Ergebnis aus Hersteller-Audit Nachberechnung zu Listenpreisen IBM Tivoli Storage Manager for DB + Renewal Jahr rückwirkend als Strafe IBM Websphere MQ Series + Renewal Jahr rückwirkend als Strafe Processor Value Units , , Processor Value Units , ,60 Aufwandskosten Tage ,00 SUMME ,40 Produkt Ergebnis aus PROFI Software Check Nachberechnung zu Projektpreisen Produkte siehe oben Unterlizenzierung siehe oben SUMME ,00 Ersparnis: ,4,00 *Die Nachberechnung durch den Hersteller fand nicht statt, da die PROFI AG rechtzeitig eingebunden und die Differenz vorher bereinigt wurde Lizenzmanagement und Software Check

15 OPTIMIERUNG versus BLINDER ERNEUERUNG Referenzbeispiel Produkt Lizenzierungs- Modell Ergebnis aus Hersteller-Audit Laufende Wartungskosten IBM Communications Bundle CEO Modell ausreichend lizenziert Summe laufende Wartungskosten ,00 (für 3 Jahre) Ausreichend ist nicht gleich optimal! Produkt IBM Lotus Notes IBM Lotus Enterprise Server Summe laufende Wartungskosten Lizenzierungs- Modell Ergebnis aus PROFI Software Check Umstellung Lizenzierungs- Modell CO downgrade Client/Server LIzenzierung Laufende Wartungskosten ,00 (für 3 Jahre) Ersparnis: , Lizenzmanagement und Software Check

16 ERGREIFEN SIE DIE INITIATIVE Informiert sein ist extrem wichtig Wie lauten Ihre Vertragsbedingungen? Haben Sie Standardverträge oder ELA / ESSO? Müssen Sie die Lizenz vor der Installation erwerben oder gibt es abweichende Vereinbarungen mit dem Hersteller? Müssen Sie Lizenzen quartalsweise melden?... oder haben Sie ein Enterprise Agreement auf jährlicher Basis? Lizenzmanagement und Software Check

17 PROFI LIZENZ MANAGEMENT LIZENZ MANAGEMENT MODULE DER PROFI Modul 1: PROFI IBM Software Check Modul 2: PROFI Software Asset Management Modul 3: PROFI Manged Services for Software Asset Management Installation Tool x Weitere. Weitere Lizenzmanagement und Software Check

18 COMPLIANCE LÖSUNGEN DIE GELDDRUCKMASCHINE! Neun von zehn deutschen Unternehmen haben Ihre Softwarekosten/ Lizenzverwaltung nicht im Griff. Daraus resultieren zu hohe Pflege-/ Lizenzgebühren. Gründe für Unterlizenzierung Unachtsamkeit Komplizierte undurchsichtige Lizenzmodelle Gründe für Software Asset Management Kosteneffizienz Compliance Lizenzmanagement und Software Check

19 COMPLIANCE LÖSUNGEN DIE GELDDRUCKMASCHINE! Auswirkungen der Compliance auf Kunden Für Hersteller ein Verkaufsargument IT löst keine Compliance sie unterstützt bei Design, Management und Überwachung Komplexe Lizenzkonstrukte der Hersteller = Dschungel für den Kunden Variieren von Hersteller zu Hersteller Es drohen empfindliche Maßnahmen bei Nichteinhaltung Nichts tun = Sie verlieren Zeit und Geld, beides benötigen sie für andere Themen Nehmen Sie sich des Themas an sie haben nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte!!! Lizenzmanagement und Software Check

20 PROFI LIZENZ MANAGEMENT INSTALLATION IBM LICENSE METRIC TOOL PROFI Engineering Systems AG Hamza Nadi / Richard Reich Phone: und Deloitte & Touche: Jan Minartz Mobil: Festpreis Angebot: ca ,

21 DAS ANGEBOT DER PROFI AG Wir helfen Ihnen den richtigen Weg zu finden 1. Start up Workshop (Deloitte und PROFI) Gemeinsam werden Ziele definiert. Z. B.: Welche Hersteller sollen beleuchtet werden? Ist der Einsatz eines SAM Tools bei Ihnen sinnvoll? Uvm. Ziel: Auswahl der Service SAM Module Durchführung des gewählten Moduls. Sprechen Sie uns an!!! Lizenzmanagement und Software Check

22 VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT RICHARD REICH BEREICHSLEITER MARKETING & BUISNESS DEVELOPMENT TEL:

23 ZIELGRUPPE Wenn folgende Aussagen für Sie zutreffend sind, macht ein SW Check Sinn: Wir setzen IBM Software ein Die Wartung unserer Software läuft demnächst aus Wir wissen, dass ein Lizenz Audit durch den Software Hersteller ansteht Wir betreiben unsere Software auf einer virtualisierten Infrastruktur (x86, Unix, Mainframe) Die Wartungsverträge für unsere Software Lizenzen enden zu unterschiedlichen Zeitpunkten Wir wissen nicht, ob wir ausreichend und/oder optimal lizenziert sind Wir möchten die Software Kosten intern einfacher verrechnen können Wir haben verschiedene Standorte und möchten unsere Lizenzen konsolidieren Wir möchten ein anderes Unternehmen kaufen Wir werden durch ein anderes Unternehmen gekauft Wir suchen Einsparungspotential ohne technische Einschränkungen PROFI Lizenzmanagement Software Check und Software Check

24 DIE HÄUFIGSTEN GRÜNDE FÜR UNTERLIZENZIERUNG - Neue Hardware Infrastruktur (Server, Storage (Tape), Virtualisierung) - z.b. neue Hardware für Virtualsierung: VMware, POWER VIOS, z/vm, etc. - Neue Hardware, gleiche Anzahl Sockets, gleiche Anzahl Kerne und dennoch unterlizenziert - PVU Zählung ist zu komplex - Insbesondere in virtualisierten, stark dynamischen Umgebungen - Außenstellen, mit dezentralem Einkauf - Durch die Existenz mehrerer Verträge bei den Herstellern, verliert der Kunde den Überblick - Einbindung von externen Mitarbeitern und Partnern - Falsche Lizenzierung externer User gleicht einer Unterlizenzierung - Keine dedizierte Person für Lizenz Management - IT-Mannschaft pflegt die Bestände manuell neben dem daily Business - IT-Administratoren sind verantwortlich für Applikation, jedoch nicht für Lizenzierung - Unternehmenswachstum - Einstellung neuer Mitarbeiter, Kauf von Unternehmen, Beteiligung an Unternehmen. - Falsche Beratung - IT-Partner mit hohem technischen Skill, jedoch fehlendem know-how im Lizenz Management - etc PROFI Lizenzmanagement Software Check und Software Check

25 EINSPARUNGSPOTENZIAL BEI LIZENOPTIMIERUNG Erfahrungswerte IBM Brands Flexibilität der Modelle Einsparungspotential Lotus Rational Rational Websphere Information Management Tivoli Tivoli PROFI. Zertifiziert für alle IBM Brands. Websphere Lotus hoch Information Management mittel gering PROFI Lizenzmanagement Software Check und Software Check

26 PROFI LIZENZ MANAGEMENT ABLAUFPLAN BEI EINEM SOFTWARE CHECK Planung Kick-Off Meeting Kunden- Selbst- Analyse PROFI Software Check Abstimmen der Lizenzen Bestätigung und Übergabe Terminvereinbarung Absprache mit dem Kunden über den Leistungsmfang Verständnis für die IT-Umgebung Übereinkunft über den Umfang der Prüfung Identifizierung von Kontakten in der IT Besprechung der Datenerhebung Vereinbarung von Terminen für die weiteren Schritte Erhebt Informationen über den Softwareeinsatz Plausibilisierung von Servern zur Verifizierung der Korrektheit der erhobenen Daten Prüfung von Stichproben zur Sicherstellung der Vollständigkeit Prüfung der beim Hersteller hinterlegten Grunddaten und Lizenzen Abstimmung von erworbenen Lizenzen und Wartung mit der tatsächlichen Nutzung Erstellung und Vorstellung des Berichts als Entwurf Besprechung mit dem Kunden Übergabe an Lizenzgeber Hand-Off Meeting Lizenzmanagement und Software Check

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizenziert. PROFI Engineering Systems AG Heiko Grüneberger SW Vertrieb

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizenziert. PROFI Engineering Systems AG Heiko Grüneberger SW Vertrieb Richtig und optimal lizenziert PROFI Engineering Systems AG Heiko Grüneberger SW Vertrieb AGENDA 01 Generelles zum Thema Lizenzmanagement 02 Warum ist die richtige Lizenzierung so schwer? 03 Veränderungen

Mehr

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizensiert. PROFI Engineering Systems AG Martin Lange Business Development

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizensiert. PROFI Engineering Systems AG Martin Lange Business Development Richtig und optiml lizensiert PROFI Engineering Systems AG Mrtin Lnge Business Development AGENDA 01 Generelles zum Them Lizenzmngement 02 Wrum ist die richtige Lizenzierung so schwer? 03 Veränderungen

Mehr

PROFI-Lizenzberatung. Lizenzmanagement als Wettbewerbsvorteil. Nicht nur ausreichend, sondern optimal lizenziert sein. Die Lösungen der PROFI AG

PROFI-Lizenzberatung. Lizenzmanagement als Wettbewerbsvorteil. Nicht nur ausreichend, sondern optimal lizenziert sein. Die Lösungen der PROFI AG PROFI-Lizenzberatung Die Lösungen der PROFI AG Lizenzmanagement als Wettbewerbsvorteil Nicht nur ausreichend, sondern optimal lizenziert sein Pixel Embargo/shutterstock.com Compliance sichern und Kosten

Mehr

Softwarelizenzmanagement

Softwarelizenzmanagement IT ADVISORY Softwarelizenzmanagement Herausforderungen und Chancen Juni 2009 ADVISORY Agenda 1 Marktanalyse aus Sicht der Kunden 2 Marktanalyse aus Sicht der Hersteller 3 Wie können Sie die Herausforderungen

Mehr

Software Asset Management in dynamischen Umgebungen öffentlicher Verwaltungen. Ulf Schitkowsky 29. März 2011 Nürnberg

Software Asset Management in dynamischen Umgebungen öffentlicher Verwaltungen. Ulf Schitkowsky 29. März 2011 Nürnberg Software Asset Management in dynamischen Umgebungen öffentlicher Verwaltungen Ulf Schitkowsky 29. März 2011 Nürnberg Aktuelle Herausforderungen für Behörden Innovationsdruck: Entwicklung innovativer Services

Mehr

Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen

Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen Software Asset Management (SAM) Vorgehensweise zur Einführung Bernhard Schweitzer Manager Professional Services Agenda Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen

Mehr

Neuerungen im Service Pack 2

Neuerungen im Service Pack 2 Neuerungen im Service Pack 2 amando software GmbH Kemptener Straße 99 D-88131 Lindau Telefon: +49 (0) 83 82 / 9 43 90 0 E-Mail: info@amandosoftware.com www.amandosoftware.com Miss Marple Enterprise Edition

Mehr

Memo. Software Asset Management im virtualisierten Rechenzentrum. Simon Fischer 8. Juni 2011 Münster

Memo. Software Asset Management im virtualisierten Rechenzentrum. Simon Fischer 8. Juni 2011 Münster Software Asset Management im virtualisierten Rechenzentrum Simon Fischer 8. Juni 2011 Münster Memo Methoden und Werkzeuge zur Verwaltungsmodernisierung 08. - 09. Juni 2011 Referent Simon Fischer Senior

Mehr

Komplexe IBM-Software-Landschaft IBM-Lizenzmanagement Einblicke in einen Mikrokosmos

Komplexe IBM-Software-Landschaft IBM-Lizenzmanagement Einblicke in einen Mikrokosmos Komplexe IBM-Software-Landschaft IBM-Lizenzmanagement Einblicke in einen Mikrokosmos 02.04.15 Autor / Redakteur: Agnes Kuhn und Doris Marwede / Heidi Schuster Jeder Software-Hersteller hat sich seine eigene

Mehr

HP Asset LiVe. Carsten Bernhardt, HP Software Presales

HP Asset LiVe. Carsten Bernhardt, HP Software Presales HP Asset LiVe Carsten Bernhardt, HP Software Presales HP Asset LiVe Einführung Ergebnisse Sie fragen wir antworten 2 HP Asset LiVe Einführung HP Asset LiVe? Wieder ein anglistisches Akronym oder HP Asset

Mehr

Software Audit durch den Hersteller. Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC

Software Audit durch den Hersteller. Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC Software Audit durch den Hersteller Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC Warum Audits? BESTELLUNGEN Grundsätzlich ist das Recht zu einem Audit im Lizenzvertrag geregelt Der Lizenznehmer ist

Mehr

Lizenzierung 2017: Eine Reise in die Zukunft Hauptsache compliant! Neue Rahmenbedingungen für regelkonforme Lizenzierung

Lizenzierung 2017: Eine Reise in die Zukunft Hauptsache compliant! Neue Rahmenbedingungen für regelkonforme Lizenzierung Lizenzierung 2017: Eine Reise in die Zukunft Hauptsache compliant! Neue Rahmenbedingungen für regelkonforme Lizenzierung Carsten Wemken Consultant Software Asset Management Lizenzierung 2017 Hauptsache

Mehr

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Marktübersicht. Dipl.-Ing. Frank Raudszus. Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Marktübersicht. Dipl.-Ing. Frank Raudszus. Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1 Lizenzmanagement Lizenznehmer: Marktübersicht Dipl.-Ing. Frank Raudszus Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1 Kurs-Übersicht 13.10.: Einführung in das Thema (Quellcode, Binärcode,

Mehr

Adobe Creative Cloud Roadshow 2014. Christoph Dohn Adobe Solution Specialist

Adobe Creative Cloud Roadshow 2014. Christoph Dohn Adobe Solution Specialist Adobe Creative Cloud Roadshow 2014 Christoph Dohn Adobe Solution Specialist 1 Adobe Creative Cloud Roadshow 2014 Agenda 08.15-08.30 Begrüssung & Einleitung 08.30-09.00 Aktuelle Markt- und Marketing-Trends

Mehr

IBM Dynamic Maintenance Erweiterte Wartungs- und Supportleistungen in einer dynamischen Infrastruktur. Mag.Thomas Hoffmann

IBM Dynamic Maintenance Erweiterte Wartungs- und Supportleistungen in einer dynamischen Infrastruktur. Mag.Thomas Hoffmann IBM Dynamic Maintenance Erweiterte Wartungs- und Supportleistungen in einer dynamischen Infrastruktur Mag.Thomas Hoffmann ! "#$ Dynamic Maintenance-IT Herausforderungen optimal managen IT DIENSTE OPTIMIEREN

Mehr

Con.ECT IT-Service & Business Service Management SAM-Outsourcing: Lizenzmanagement als externer Service

Con.ECT IT-Service & Business Service Management SAM-Outsourcing: Lizenzmanagement als externer Service Con.ECT IT-Service & Business Service Management SAM-Outsourcing: Lizenzmanagement als externer Service Jana Brinck - SAM Consultant Der globale IT Lösungsanbieter! Niederlassungen in 24 Ländern! Handel

Mehr

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS Mit matrix ist IT einfach! DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS als Voraussetzung für aktuelle Daten in der CMDB Christian Stilz, Project Manager PROJEKTERGEBNISSE CMDB? PROJEKTERGEBNISSE CMDB? Daten unvollständig

Mehr

SAP LIZENZMANAGEMENT. SAP-Lizenzberatung zum Festpreis

SAP LIZENZMANAGEMENT. SAP-Lizenzberatung zum Festpreis SAP LIZENZMANAGEMENT SAP-Lizenzberatung zum Festpreis Wir kennen die Anforderungen an das Lizenzmanagement aus unserem täglichen Geschäft. Gerne stellen wir Ihnen unsere Erfahrung und Expertise zur Verfügung,

Mehr

Software Asset Management@KAPO ZH. Hanspeter Rufer I IT-Abteilung / Applikationen I KAPO ZH Dražen Vukadin I Teamleader SAM I SoftwareONE AG

Software Asset Management@KAPO ZH. Hanspeter Rufer I IT-Abteilung / Applikationen I KAPO ZH Dražen Vukadin I Teamleader SAM I SoftwareONE AG Software Asset Management@KAPO ZH Hanspeter Rufer I IT-Abteilung / Applikationen I KAPO ZH Dražen Vukadin I Teamleader SAM I SoftwareONE AG Lizenzierungsspezialist seit 1985 > 900 Microsoft Certified Professionals

Mehr

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Basis - Version Die Software zur Verwaltung sämtlicher Verträge / Lizenzen mit Cash Flow und Erinnerungsfunktionen Vertrags-Management.. Dashboard Übersicht alle Verträge

Mehr

Willkommen. Markus Schärli. Kontakt: Software Asset Management. Software Asset Management Consultant

Willkommen. Markus Schärli. Kontakt: Software Asset Management. Software Asset Management Consultant Willkommen Software Asset Management Kontakt: Markus Schärli Software Asset Management Consultant Tel.: +41 41 798 45 80, Fax: +41 41 798 45 99, Mail: markus.schaerli@comsoft.ch Software Asset Management

Mehr

Lizenzmanagement vom Risiko zum Wert. CeBIT Conference Center, OPENStage, 5. März 2013, Torsten Groll, CEO

Lizenzmanagement vom Risiko zum Wert. CeBIT Conference Center, OPENStage, 5. März 2013, Torsten Groll, CEO Lizenzmanagement vom Risiko zum Wert CeBIT Conference Center, OPENStage, 5. März 2013, Torsten Groll, CEO Was war am 9. Juni 1993? Am 9. Juni 1993, wurde Software in Deutschland ausdrücklich urheberrechtlich

Mehr

SAM 4You. Rainer Leimer Autodesk Certified SAM Expert

SAM 4You. Rainer Leimer Autodesk Certified SAM Expert SAM 4You Rainer Leimer Autodesk Certified SAM Expert Was ist SAM Worum geht es? Software Asset Management (SAM) bezeichnet ein Bündel von Maßnahmen, um den Softwarebestand eines Unternehmens in allen Lebenszyklen

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

IT & Recht - Wien - 08. März 2011. Vertragsmanagement Spider Contract

IT & Recht - Wien - 08. März 2011. Vertragsmanagement Spider Contract IT & Recht - Wien - 08. März 2011 Vertragsmanagement Spider Volker Diedrich Senior Business Consultant 1 1989-2010 brainwaregroup Themen Risikomanagement und Compliance- Anforderungen im Vertragsmanagement

Mehr

Adobe Breakfast-Event 2015 26.06.2015. Christoph Dohn Adobe Solutions Specialist Richard Bühler Comsoft Sales Director

Adobe Breakfast-Event 2015 26.06.2015. Christoph Dohn Adobe Solutions Specialist Richard Bühler Comsoft Sales Director Adobe Breakfast-Event 2015 26.06.2015 Christoph Dohn Adobe Solutions Specialist Richard Bühler Comsoft Sales Director Adobe Breakfast-Event 2015 08.15-08.30 Begrüssung & Einleitung Richard Bühler 08.30-08.45

Mehr

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten Ergänzung zum Zertifizierungsschema Nr. 1 Titel ITGrundschutzZertifizierung von ausgelagerten Komponenten Status Version 1.0 Datum Diese Ergänzung zum Zertifizierungsschema gibt verbindliche Hinweise,

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Einbindung von ERP-Systemen. Dipl.-Ing. Frank Raudszus

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Einbindung von ERP-Systemen. Dipl.-Ing. Frank Raudszus Lizenzmanagement Lizenznehmer: Einbindung von ERP-Systemen Dipl.-Ing. Frank Raudszus 03.11.2008 Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1 Kurs-Übersicht 13.10.: Einführung in das

Mehr

PROFI Managed Services

PROFI Managed Services PROFI Managed Services Die Lösungen der PROFI AG You do not need to manage IT to use IT Die PROFI Managed Services sind exakt auf die Bedürfnisse von komplexen IT-Umgebungen abgestimmt und unterstützen

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Comsoft Microsoft System Center Breakfast Roadshow

Herzlich Willkommen. zur Comsoft Microsoft System Center Breakfast Roadshow Herzlich Willkommen zur Comsoft Microsoft System Center Breakfast Roadshow Agenda 08.15 Begrüssung, Kurzvorstellung Comsoft direct AG Comsoft 08.30 System Center Management Die integrierte Technologie

Mehr

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement Fachartikel amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement von Michael Drews, Geschäftsführer der amando software GmbH Laut aktueller Umfragen ist die Internet-Nutzung auf

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Wir machen IT-Commerce

Wir machen IT-Commerce Wir machen IT-Commerce Zahlen & Fakten Gegründet: 1992 Größe: ~200 Angestellte Umsatz: 2009: ~ 25M 2008: 20M 2007: 15.5M Standorte: Kunden: Neu-Isenburg (Headquarter EMEA), Atlanta (Headquarter US) weltweites

Mehr

baramundi software AG

baramundi software AG empower your administrator staff baramundi software AG Planung und Durchführung von Rollouts (c) 2000-2002 baramundi software AG - alle Rechte vorbehalten. Seite 1 Agenda 1. Welche Arten von Rollout s

Mehr

Herausforderung SAM Lösung. Erfahrungsbericht SAM-Projekt

Herausforderung SAM Lösung. Erfahrungsbericht SAM-Projekt Herausforderung SAM Lösung Erfahrungsbericht SAM-Projekt Leica Geosystems Eine Geschichte globaler Innovation Leica Geosystems ist weltweit führend bei Lösungen und Technologien zur Erfassung und Verarbeitung

Mehr

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services Prävention und Perfektion Schnell, flexibel und kostengünstig auf aktuelle Geschäftsanforderungen zu reagieren, ist das Gebot der Stunde. Dazu

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

IT SOLUTIONS. Service & Betreuung. für Storage Virtualisierung

IT SOLUTIONS. Service & Betreuung. für Storage Virtualisierung Service & Betreuung für Storage Virtualisierung Service & Betreuung für Storage Virtualisierung Die Storage Virtualisierung und Datenspeicherung mit DataCore Produkten ist das Rückgrat Ihrer IT! Eine performante

Mehr

Trainings 2015. Aspera GmbH Dennewartstrasse 25-27, 52068 Aachen, Germany Phone: +49 241-963-1220 Fax: +49 241-963-1229 Web: www.aspera.

Trainings 2015. Aspera GmbH Dennewartstrasse 25-27, 52068 Aachen, Germany Phone: +49 241-963-1220 Fax: +49 241-963-1229 Web: www.aspera. Trainings 2015 Aspera GmbH Dennewartstrasse 25-27, 52068 Aachen, Germany Phone: +49 241-963-1220 Fax: +49 241-963-1229 Web: www.aspera.com Aspera Trainings 2015 Unser Angebot für Sie: 4 Training-Cycles

Mehr

Markus Feichtinger. Power Systems. Der Weg zu POWER! 2009 IBM Corporation

Markus Feichtinger. Power Systems. Der Weg zu POWER! 2009 IBM Corporation Markus Feichtinger Power Systems Der Weg zu POWER! Agenda Motivation Lösung Beispiel Export / Import - Überblick - Migration Beispiel XenoBridge - Überblick - Migration Benefits 2 Motivation Strategisch

Mehr

Lizenzmanagement. Lizenzgeber: Intentionen, ESD/ELD, Kosten/Nutzen. Dipl.-Ing. Frank Raudszus

Lizenzmanagement. Lizenzgeber: Intentionen, ESD/ELD, Kosten/Nutzen. Dipl.-Ing. Frank Raudszus Lizenzmanagement Lizenzgeber: Intentionen, ESD/ELD, Kosten/Nutzen Dipl.-Ing. Frank Raudszus 01.12.2008 Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1 Kurs-Übersicht 13.10.: Einführung

Mehr

Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement

Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement Warum ist Lizenzmanagement für Unternehmen so wichtig? Professionelles Lizenzmanagement unterstützt Ihre Businessziele Software- und Hardware-Assets sind

Mehr

Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement

Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement Warum ist Lizenzmanagement für Unternehmen so wichtig? Professionelles Lizenzmanagement unterstützt Ihre Businessziele Prozessautomatisierung Softwarekonsolidierung

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SOFTLINE. BEI UNS SIND SIE GUT AUFGEHOBEN.

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SOFTLINE. BEI UNS SIND SIE GUT AUFGEHOBEN. HERZLICH WILLKOMMEN BEI SOFTLINE. BEI UNS SIND SIE GUT AUFGEHOBEN. Thomas Reinoso // Key Account Manager, Softline Solutions GmbH AGENDA DIE NEUE WELT DES END-USER COMPUTING IN DER PRAXIS VMware View 09:30

Mehr

Software Lizenzen im Wandel Von der Virtualisierung bis zur Cloud

Software Lizenzen im Wandel Von der Virtualisierung bis zur Cloud Software Lizenzen im Wandel Von der Virtualisierung bis zur Cloud Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie Oracle Deutschland B.V. & Co.KG Beschaffungskosten optimieren und lizenzkonform arbeiten

Mehr

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich Herausforderungen für SAM? Durch neue Technologien und Lizenzmodelle WARTUNG CLOUD LIZENZNACHWEIS

Mehr

Werkzeug SAM-Tool. Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC

Werkzeug SAM-Tool. Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC Werkzeug SAM-Tool Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC Metapher zu SAM-Werkzeuge Was hat ein SAM-Tool mit dem Rennsport zu tun? BESTELLUNGEN 2 Zahlreiche Begriffe verschiedene Interpretationen

Mehr

Migration auf PO 7.31 und B2B Add-On. Dirk Körbitz Fresenius Netcare GmbH

Migration auf PO 7.31 und B2B Add-On. Dirk Körbitz Fresenius Netcare GmbH Migration auf PO 7.31 und B2B Add-On Dirk Körbitz Fresenius Netcare GmbH AGENDA 1. Vorstellung Unternehmen 2. Ausgangssituation 3. Analyse, Planung, Vorbereitung 4. Migration 5. Erfahrungen 2 Vorstellung

Mehr

Gestaltung und Standardisierung von IT- Prozessen: Op9mierung an der Schni=stelle zwischen Dienstleistern und Kunden

Gestaltung und Standardisierung von IT- Prozessen: Op9mierung an der Schni=stelle zwischen Dienstleistern und Kunden Gestaltung und Standardisierung von Prozessen: Op9mierung an der Schni=stelle zwischen Dienstleistern und Kunden Tagung Kommunale Prozessintelligenz Bremen, 29.09.2009 Arne Fischer Entwicklung von Services

Mehr

Herzlich Willkommen. Adobe Creative City Tour CS6

Herzlich Willkommen. Adobe Creative City Tour CS6 Herzlich Willkommen Adobe Creative City Tour CS6 Kernkompetenzen Softwarelizenz- Spezialist Hohe Zertifizierungen bei Herstellern Aktiv gelebte Partnerschaften 6 strategische Hersteller Microsoft LAR Software

Mehr

SOFTWARE LIZENZEN IM WANDEL Von der Virtualisierung bis zur Cloud. Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie Oracle Deutschland B.V. & Co.

SOFTWARE LIZENZEN IM WANDEL Von der Virtualisierung bis zur Cloud. Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie Oracle Deutschland B.V. & Co. SOFTWARE LIZENZEN IM WANDEL Von der Virtualisierung bis zur Cloud Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie Oracle Deutschland B.V. & Co.KG LICEN A 2015 Software Lizenzen im Wandel AGENDA Beschaffungskosten

Mehr

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant)

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Bundesbehörde Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Unterstützung der Abteilung Organisation und IT Services bei der Konzeptionierung eines zukünftigen Lizenzmanagements Analyse der Ist Prozesse und

Mehr

KONICA MINOLTA IT SOLUTIONS GMBH IT-INFRASTRUKTUR

KONICA MINOLTA IT SOLUTIONS GMBH IT-INFRASTRUKTUR KONICA MINOLTA IT SOLUTIONS GMBH IT-INFRASTRUKTUR IT Analyse 1 VORSTELLUNG Christian Maciossek Seit 1998 in der IT tätig System Engineer im Bereich Infrastruktur und Administration Seit 2009 zertifizierter

Mehr

Whitepaper. Wie Ihr Unternehmen eine Lizenzprüfung erfolgreich besteht

Whitepaper. Wie Ihr Unternehmen eine Lizenzprüfung erfolgreich besteht Wie Ihr Unternehmen eine Lizenzprüfung erfolgreich besteht 1 Müssen Sie eine Lizenzprüfung durch den Hersteller zulassen? Punkt 1: Bei der Installation einer Software gehen Sie automatisch ein Vertragsverhältnis

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE

RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE IT EXPERTEN AUF ZEIT Als Systemhaus arbeiten wir seit der Gründung im Jahr 2000 auch mit selbständigen Spezialisten zusammen. Wir beschaffen

Mehr

Herzlichen willkommen zur Comsoft Acrobat XI Roadshow

Herzlichen willkommen zur Comsoft Acrobat XI Roadshow Herzlichen willkommen zur Comsoft Acrobat XI Roadshow Greifen Sie zu Agenda Zeit Thema 08.15-08.30 Begrüssung, Einleitung 08.30-09.00 Herausforderungen beim Umgang mit Dokumenten (IDC-Studie) Produktivitätslücken

Mehr

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System 7. INFORMATION-SECURITY-SYMPOSIUM, WIEN 2011 DI Markus Hefler, BSc, Florian Hausleitner 1 Agenda 1. Kurze Vorstellung

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

1x1 des Lizenzmanagements

1x1 des Lizenzmanagements Torsten Groll 1x1 des Lizenzmanagements für L5z nzinniainia(di r HANSER lohalt Vorwort Teil I: Das Lizenzmanagement 1 1 Lizenzmanagement - vom Risiko zum Wert 3 1.1 Lizenzmanagement - eine Begriffsdefinition

Mehr

COMPAREX SAM2GO TRANSPARENZ BIS INS DETAIL. EINSPARPOTENZIALE ERSCHLIEßEN. AUDIT-RISIKEN MINIMIEREN. Ihr Compliance-Status immer im Blick.

COMPAREX SAM2GO TRANSPARENZ BIS INS DETAIL. EINSPARPOTENZIALE ERSCHLIEßEN. AUDIT-RISIKEN MINIMIEREN. Ihr Compliance-Status immer im Blick. TRANSPARENZ BIS INS DETAIL. COMPAREX SAM2GO EINSPARPOTENZIALE ERSCHLIEßEN. AUDIT-RISIKEN MINIMIEREN. Ihr Compliance-Status immer im Blick. Nie wieder ungeplante Ausgaben durch Audits. Kostengünstiges Software

Mehr

GenLM: Lizenzmanagement im Grid- und Cloud-Computing

GenLM: Lizenzmanagement im Grid- und Cloud-Computing Flexibles Management von Softwarelizenzen in virtualisierten Umgebungen GenLM: Lizenzmanagement im Grid- und Cloud-Computing Mathias Dalheimer, dalheimer@itwm.fhg.de 20. Oktober 2008 Kaiserslautern Einleitung

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner Bernd Löschner EDITIONEN Enterprise Edition für mission critical Anwendungen und large scale Data Warehousing. Business Intelligence Edition für Premium Unternehmen und self service BI. Standard Edition

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S assuretsm Webcast Darmstadt 27.09.2013 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell assuretsm 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs

Mehr

Rightsourcing im Spitalverbund, zentrale und dezentrale Infrastruktur optimal eingesetzt. Stephan Nüssli, Leiter Business Development, Logicare AG

Rightsourcing im Spitalverbund, zentrale und dezentrale Infrastruktur optimal eingesetzt. Stephan Nüssli, Leiter Business Development, Logicare AG Rightsourcing im Spitalverbund, zentrale und dezentrale Infrastruktur optimal eingesetzt Stephan Nüssli, Leiter Business Development, Logicare AG Inhalt Rightsourcing - Outsourcing Vier Spitäler legen

Mehr

IT-Infrastruktur-Betrieb in schwierigen Zeiten Ansätze zur Kostenreduktion UND Effizienzsteigerung

IT-Infrastruktur-Betrieb in schwierigen Zeiten Ansätze zur Kostenreduktion UND Effizienzsteigerung IT-Infrastruktur-Betrieb in schwierigen Zeiten Ansätze zur Kostenreduktion UND Effizienzsteigerung 18. Juni 2009 Jörg Bujotzek 18.06.2009 1 Agenda 01 Ausgangssituation 02 Wege zur Kostensenkung 03 Reine

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Whitepaper. Wie Unternehmen einem Lizenzaudit entgehen

Whitepaper. Wie Unternehmen einem Lizenzaudit entgehen Wie Unternehmen einem Lizenzaudit entgehen 1 Begründet: Warum Sie dieses Whitepaper lesen Punkt 1: Bei der Installation einer Software gehen Sie automatisch ein Vertragsverhältnis mit dem Hersteller der

Mehr

Über SAM consulting 1 SAM CONSULTING 2013

Über SAM consulting 1 SAM CONSULTING 2013 Über SAM consulting SAM CONSULTING ist ein weltweit agierendes Lizenzmanagement-Beratungshaus mit Sitz in Düsseldorf. Wir unterstützen Unternehmen dabei, das Lizenzmanagement umzusetzen, die zugehörigen

Mehr

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m.

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m. Mit SCCM* IT-Standardaufgaben noch schneller erledigen *System Center Configuration Manager (SCCM) 2012 SCCM Software und Vollautomatische Installation von Betriebssystemen Intelligente Updateverwaltung

Mehr

Lizenzmanagement forciert Produktivität und schafft Rechtssicherheit

Lizenzmanagement forciert Produktivität und schafft Rechtssicherheit %OLFNHLQGLH%ODFN%R[,7 Lizenzmanagement forciert Produktivität und schafft Rechtssicherheit Ohne Software geht nichts mehr in unserer Wirtschaft. Doch holt die Wirtschaft auch das Maximum heraus? Die Antwort

Mehr

INFINIGATE. - Managed Security Services -

INFINIGATE. - Managed Security Services - INFINIGATE - Managed Security Services - Michael Dudli, Teamleader Security Engineering, Infinigate Christoph Barreith, Senior Security Engineering, Infinigate Agenda Was ist Managed Security Services?

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Torsten Groll. 1x1 des Lizenzmanagements. Praxisleitfaden für Lizenzmanager ISBN: 978-3-446-42659-7

Inhaltsverzeichnis. Torsten Groll. 1x1 des Lizenzmanagements. Praxisleitfaden für Lizenzmanager ISBN: 978-3-446-42659-7 Inhaltsverzeichnis Torsten Groll 1x1 des Lizenzmanagements Praxisleitfaden für Lizenzmanager ISBN: 978-3-446-42659-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42659-7

Mehr

COMPAREX Profiler DNA

COMPAREX Profiler DNA Profiler DNA Vorstellung Mehrwert - Wirkprinzip www.comparex-group.com 2 Profiler DNA Profiler DNA Ist ein Produkt der AG 3 Profiler DNA Profiler DNA Welchen Überblick haben Sie über den realen Einsatz

Mehr

Business Continuity Management

Business Continuity Management Business Continuity Management PROFI Engineering Systems AG Heinz Günter Meser Business Continuity Management ² BCM - Was ist das? ² BCM - Grundlagen und Anforderungen ² BCM - Lösungsstrategien und Ergebnisse

Mehr

MIT PROFFIX CLOUD. MIT-GROUP Totalunternehmen für Informationsund Kommunikationsmanagment Rebbergstrase 20 CH-8832 Wollerau

MIT PROFFIX CLOUD. MIT-GROUP Totalunternehmen für Informationsund Kommunikationsmanagment Rebbergstrase 20 CH-8832 Wollerau CLOUD Nachstehend finden Sie unser Angebot für das Hosting von PROFFIX in Verbindung mit Office 365 oder wahlweise mit Dienstleistungen aus unserem Schweizer Rechencenter. Wichtig: Sämtliche PROFFIX relevanten

Mehr

Deutscher Städtetag 29. Forum Kommunikation und Netze, 29.03.2012

Deutscher Städtetag 29. Forum Kommunikation und Netze, 29.03.2012 Deutscher Städtetag 29. Forum Kommunikation und Netze, 29.03.2012 Über den Wolken. ist die Freiheit nicht grenzenlos: Eckpfeiler aktueller Rechtsfragen zur Cloud in der Verwaltung Klaus M. Brisch LL.M.

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

SQL Server 2008 Standard und Workgroup Edition

SQL Server 2008 Standard und Workgroup Edition September 2008 Produktgruppe: Server Lizenzmodell: Microsoft Server Server/ Serverlizenz Zugriffslizenz () pro Gerät Zugriffslizenz () pro Nutzer Produktgruppe: Server Lizenzmodell: Microsoft Server Pro

Mehr

Ablauf eines Oracle License Review

Ablauf eines Oracle License Review Ablauf eines Oracle License Review Oracle Audit Mit einem sogenannten License Review, will Oracle sein geistiges Eigentum schützen. In den Lizenzverträgen zu der einzelnen Software ist eine Klausel enthalten,

Mehr

Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer

Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer Software Asset Management Potentiale und Herangehensweise Dr. Bernhard Schweitzer SAM there s more under the surface than meets the eye Agenda Warum SAM? Finanzielle Motivation Juristische Motivation Pragmatische

Mehr

SQL Server 2005 Standard Edition SQL Server 2005 Enterprise Edition SQL Server 2005 Workgroup Edition

SQL Server 2005 Standard Edition SQL Server 2005 Enterprise Edition SQL Server 2005 Workgroup Edition SQL Server 2005 Standard Edition SQL Server 2005 Enterprise Edition SQL Server 2005 Workgroup Edition Produktgruppe: Server SQL Server 2005 Standard Edition, Enterprise Edition, Workgroup Edition Lizenzmodell:

Mehr

TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS

TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS TÜV Rheinland i-sec GmbH / ISMS Kurze Unternehmensvorstellung Was ist ein ISMS (und was nicht)? Drei zentrale Elemente eines ISMS Die Phasen einer ISMS Implementierung

Mehr

Das Oracle Release- und Patch- Management unter ITIL in der Praxis

Das Oracle Release- und Patch- Management unter ITIL in der Praxis Das Oracle Release- und Patch- Management unter ITIL in der Praxis Kunde: DOAG Ort: Stuttgart Datum: 03.06.2008 Reiner Wolf, Trivadis AG Reiner.Wolf@trivadis.com Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf

Mehr

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz Ing. Walter Espejo +43 (676) 662 2150 Der Eins-A Mehrwert Wir geben unseren Kunden einen Mehrwert in der Beratung der Dienstleistung und im IT Support

Mehr

IT-Betreuung. IT-Infrastruktur Service_neu.indd 1. IT Solutions

IT-Betreuung. IT-Infrastruktur Service_neu.indd 1. IT Solutions IT-infrastruktur IT-Betreuung PRINZIP PARTNERSCHAFT IT-Infrastruktur Service_neu.indd 1 IT Solutions 29.04.15 16:17 IT-infrastruktur IT-Betreuung Fokussieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz dank den Konica

Mehr

Was wäre, wenn Sie die Produktivität Ihrer IT- Administratoren um bis zu 50 % erhöhen?

Was wäre, wenn Sie die Produktivität Ihrer IT- Administratoren um bis zu 50 % erhöhen? Was wäre, wenn Sie die Produktivität Ihrer IT- Administratoren um bis zu 50 % erhöhen? Wenn Sie die IT-Betriebskosten um die Hälfte reduzieren könnten? Können Sie sich Systeme vorstellen, die so konzipiert

Mehr

Big Data Performance Management

Big Data Performance Management Big Data Performance Management Überblick Big Data Im Kontext der Performance Relevanz Big Data Big Data Big data is a buzzword and a "vague term", but at the same time an "obsession" with entrepreneurs,

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe Herzlich willkommen ACP Gruppe Österreich & Deutschland Präsentation am 27.02.2008 Conect Informunity Optimieren der Infrastruktur Markus Hendrich ACP Business Solutions/Geschäftsführer Agenda ACP als

Mehr

IT BERATUNG AUS DER CLOUD DIE KOSTENFLEXIBLE IT-BERATUNG UND IT-UNTERSTÜTZUNG

IT BERATUNG AUS DER CLOUD DIE KOSTENFLEXIBLE IT-BERATUNG UND IT-UNTERSTÜTZUNG STC Stoll Consulting IT BERATUNG AUS DER CLOUD DIE KOSTENFLEXIBLE IT-BERATUNG UND IT-UNTERSTÜTZUNG STC Stoll Consulting Jürg P. Stoll Wollerauerstrasse 10A 8834 Schindellegi +41 79 414 3554 juerg.stoll@stollconsulting.ch

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

Energieeffiziente IT

Energieeffiziente IT EnergiEEffiziente IT - Dienstleistungen Audit Revision Beratung Wir bieten eine energieeffiziente IT Infrastruktur und die Sicherheit ihrer Daten. Wir unterstützen sie bei der UmsetZUng, der Revision

Mehr

Windows Small Business Server (SBS) 2008

Windows Small Business Server (SBS) 2008 September 2008 Windows Small Business Server (SBS) 2008 Produktgruppe: Server Windows Small Business Server (SBS) 2008 Lizenzmodell: Microsoft Server Betriebssysteme Serverlizenz Zugriffslizenz () pro

Mehr

Enterprise Information Management

Enterprise Information Management Enterprise Information Management Risikominimierung durch Compliance Excellence Stefan Schiller Compliance Consultant Ganz klar persönlich. Überblick Vorstellung The Quality Group Status Quo und Herausforderungen

Mehr

Kostensenkung und Compliancesicherheit durch Software-Lizenzmanagement

Kostensenkung und Compliancesicherheit durch Software-Lizenzmanagement Kostensenkung und Compliancesicherheit durch -Lizenzmanagement http://www.ccpsoft.de Dr. Holger Hoheisel Geschäftsführer lizenzierung und IT Management Services www.ccpsoft.de 1 Agenda Überblick zum Lizenzmanagement

Mehr

SAP-Lizenzmanagement. Hamburg, Oktober 2010

SAP-Lizenzmanagement. Hamburg, Oktober 2010 SAP-Lizenzmanagement Hamburg, Oktober 2010 Haben Sie Ihre SAP-Lizenzen im Griff? Sind Ihre SAP-Lizenzen auf dem aktuellen Stand? Hält Ihre SAP Basis-Administration jederzeit Schritt mit allen lizenzrelevanten

Mehr