Was gehört in ein Arbeitszeugnis?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was gehört in ein Arbeitszeugnis?"

Transkript

1 Was gehört in ein Arbeitszeugnis? Das Arbeitszeugnis ist ein Leistungsnachweis und dient einem neuen Arbeitgeber als wichtige Entscheidungsgrundlage für eine Anstellung. Das Verfassen eines Arbeitszeugnisses ist eine anspruchsvolle Aufgabe, denn der Aussteller kann für den Inhalt des Arbeitszeugnisses haftbar gemacht werden. Um diese Herausforderung möglichst gut zu meistern, findet sich nachfolgend zusammengefasst, worauf ein Arbeitgeber beim Verfassen eines Zeugnisses besonders zu achten hat und was in einem solchen enthalten sein darf und muss. 1. Pflicht und Anspruch Der Zeugnisanspruch gehört zu den nachwirkenden Fürsorgepflichten des Arbeitgebers. Gemäss Schweizerischem Obligationenrecht (OR) hat der Mitarbeiter jederzeit Anspruch auf die Ausstellung eines Arbeitszeugnisses. Die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen lauten: Schweizerisches Obligationenrecht und L-GAV: Art. 330a Zeugnis 1 Der Arbeitnehmer kann jederzeit vom Arbeitgeber ein Zeugnis verlangen, das sich über die Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses sowie über seine Leistungen und sein Verhalten ausspricht. 2 Auf besonderes Verlangen des Arbeitnehmers hat sich das Zeugnis auf Angaben über die Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses zu beschränken. Art. 346a Lehrzeugnis 1 Nach Beendigung der Berufslehre hat der Arbeitgeber der lernenden Person ein Zeugnis auszustellen, das die erforderlichen Angaben über die erlernte Berufstätigkeit und die Dauer der Berufslehre enthält. 2 Auf Verlangen der lernenden Person oder deren gesetzlichen Vertretung hat sich das Zeugnis auch über die Fähigkeiten, die Leistungen und das Verhalten der lernenden Person auszusprechen. Art. 14 Ziff. 3 L-GAV 3 Dem Mitarbeiter sind am letzten Arbeitstag sämtliche Lohnguthaben (unter Berücksichtigung der Verrechnungsmöglichkeiten), Schlussabrechnung und Zeugnis auszuhändigen.

2 Die Zeugnispflicht erwächst erst, wenn der Arbeitnehmer ein Zeugnis verlangt, aber spätestens am letzten Tag der Anstellung (Art. 14 Ziff. 3 L-GAV). Der Arbeitgeber ist also nicht verpflichtet, unaufgefordert vor dem Ende des Arbeitsverhältnisses ein Zeugnis auszustellen. Der Anspruch auf ein Arbeitszeugnis verjährt zehn Jahre nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Festzuhalten bleibt, dass ein Mitarbeiter nicht wirksam auf seinen Zeugnisanspruch verzichten kann (Art. 341 OR). Der Zeugnisempfänger hat Anspruch auf ein sauberes, grammatikalisch einwandfreies und vom direkten Vorgesetzten unterschriebenes Zeugnis. 2. Arten von Arbeitszeugnissen Der Inhalt eines Zeugnisses hängt primär davon ab, welche Art von Arbeitszeugnis der Mitarbeiter wünscht. Er hat nämlich bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses die Wahl zwischen einem qualifizierten Zeugnis und/oder einer Arbeitsbestätigung. Äussert der Arbeitnehmer nichts bezüglich der Zeugnisart, so ist ihm ein qualifiziertes Arbeitszeugnis auszustellen. Insgesamt werden vier verschiedene Arten von Arbeitszeugnissen unterschieden: das qualifizierte Zeugnis, das Zwischenzeugnis, die Arbeitsbestätigung und das Lehrzeugnis (346a OR) Qualifiziertes Zeugnis Das qualifizierte Zeugnis auch Vollzeugnis genannt ist die Regel. Es gibt nicht nur Auskunft über die Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses, sondern es äussert sich ebenso zu Leistung und Verhalten des Arbeitnehmers. Es hat alle wesentlichen Tatsachen und Bewertungen zu enthalten, die für eine Gesamtbeurteilung des Mitarbeiters von Bedeutung sind. Der dabei anzuwendende Beurteilungsmassstab sollte einem branchenüblichen Durchschnitt entsprechen. Unter dem Leistungsbegriff wird eine Bewertung der Arbeitsqualität, der Arbeitsmenge und der Arbeitsbereitschaft des Mitarbeiters vorgenommen. Ein künftiger Arbeitgeber soll sich anhand der Zeugnisbeurteilung ein möglichst realistisches Bild über die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft eines Stellenbewerbers machen können. Bei der Verhaltensbeurteilung sind Erkenntnisse des Arbeitgebers aufzuführen, welche ausserhalb des eigentlichen Leistungsbereichs des Mitarbeiters liegen. Dabei ist aber nur das dienstliche Verhalten zu beurteilen. Wie sich eine Person ausserhalb ihres Arbeitsumfelds benimmt, kann grundsätzlich nicht Gegenstand eines Arbeitszeugnisses sein. Es sei denn, ihr ausserdienstliches Verhalten wirke sich auf das Arbeitsverhältnis aus (z.b. bei Alkoholproblemen, usw.).

3 2.2. Zwischenzeugnis Ein Zwischenzeugnis macht für beide Seiten Sinn, wenn personelle Veränderungen im Betrieb anstehen (Vorgesetztenwechsel), eine Änderung des Anstellungsverhältnisses (Funktionswechsel) erfolgt, ein Stellenwechsel ins Auge gefasst wird oder keine regelmässigen Qualifikationsbeurteilungen durchgeführt werden. Eine solche Bestätigung kann jederzeit und unbegründet verlangt werden. Im Unterschied zum qualifizierten Zeugnis enthält sie keine Angaben über das Ende der Beschäftigung. Es sollte daher eine Formulierung enthalten, dass das Anstellungsverhältnis zur Zeit der Ausstellung noch andauert Arbeitsbestätigung (einfaches Zeugnis) Wenn es der Mitarbeiter wünscht, dann ist ihm statt eines qualifizierten Zeugnisses eine Arbeitsbestätigung auszustellen. Eine Arbeitsbestätigung gibt ausschliesslich Auskunft über die Dauer der Anstellung und die ausgeübte Funktion. Bemerkungen über Leistung und Verhalten dürfen darin nicht enthalten sein. Ausserdem dürfen Hinweise auf den Auflösungsgrund des Arbeitsverhältnisses wie z.b. "Es wurde ihm fristlos gekündigt" in einer Arbeitsbestätigung nicht aufgeführt werden Lehrzeugnis (Art. 346a OR) Das Lehrzeugnis darf nur über den erlernten Beruf und die Dauer der Ausbildung Auskunft geben. Der Lernende oder sein gesetzlicher Vertreter können die Ausstellung eines ausführlichen Zeugnisses verlangen. Dieses Zeugnis muss sich analog zum qualifizierten Zeugnis auch über die Leistung und das Verhalten des Lernenden äussern. Weiter muss es eine Beurteilung der Fähigkeiten der Lehrperson beinhalten. Ein Lernender hat während der ganzen Lehrzeit nicht das Recht ein Zwischenzeugnis zu verlangen. Bezüglich der Ausarbeitung und Formulierung gelten die gleichen Prinzipien wie bei den Zeugnissen für alle anderen Mitarbeiter (siehe nachfolgend).

4 3. Wie muss ein Arbeitszeugnis verfasst werden? Bezüglich der Formulierung von Arbeitszeugnissen lassen sich aus der Praxis und der Rechtsprechung vier Prinzipien herausarbeiten: 1. Das Arbeitszeugnis muss wahr sein. 2. Das Arbeitszeugnis muss wohlwollend formuliert sein. 3. Das Arbeitszeugnis muss klar abgefasst sein. 4. Das Arbeitszeugnis muss vollständig sein. Bezüglich der Beweispflichten von Tatsachen in einem Arbeitszeugnis kann von der Faustregel ausgegangen werden, dass der Zeugnisaussteller für unterdurchschnittliche Qualifikationen und der Mitarbeiter für überdurchschnittliche Angaben beweispflichtig ist. Für den Arbeitgeber ist es aus diesem Grund unabdingbar, alle negativen Fakten eines Mitarbeiters zu dokumentieren (Bsp. Berichte von Qualifikationsgesprächen, Verwarnungen) und im Personaldossier aufzubewahren Wahrheitspflicht Der Wahrheitspflicht genügt ein Arbeitszeugnis, wenn die Leistungen und das Verhalten des Mitarbeiters weder beschönigt noch falsch wiedergegeben werden. Ein Arbeitszeugnis muss also objektiv richtig sein. Bei Werturteilen die einen grossen Teil der Zeugnisse ausmachen besteht für den Arbeitgeber allerdings ein gewisser Ermessensspielraum. Dieser kann gerichtlich überprüft werden. Aus diesem Grund sollten Ermessensüberschreitungen vermieden werden. Eine solche wäre gegeben, wenn der Zeugnisaussteller seinen Formulierungen falsche Tatsachen zugrunde legt oder nicht den branchenüblichen Massstab zur Beurteilung heranzieht Wohlwollen Das Arbeitszeugnis muss insofern wohlwollend sein, als es das berufliche Fortkommen des Mitarbeiters zu unterstützen hat. Es gilt hierfür, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen. Der Massstab der wohlwollenden Beurteilung findet seine Grenzen an der Wahrheitspflicht. Der Anspruch des Arbeitnehmers auf ein Zeugnis beinhaltet, dass er ein objektiv wahres Zeugnis erhält und nicht zwingend ein gutes.

5 Das Gebot der wohlwollenden Beurteilung meint also nicht, dass das Zeugnis nichts für den Arbeitnehmer Ungünstiges enthalten dürfe. Negativaussagen gehören auch unter dem Aspekt der wohlwollenden Beurteilung in ein Arbeitszeugnis, sofern ihnen im Hinblick auf das gesamte Arbeitsverhältnis ein grosser Stellenwert zukommt, sie also für den Arbeitnehmer charakteristisch sind. Beispielsweise: strafrechtliche Verfehlungen gegenüber dem Arbeitgeber Teamunfähigkeit und Streitsucht des Mitarbeiters Alkoholkrankheit des Mitarbeiters sexuelle Belästigung Missachtung von Weisungen des Arbeitgebers allgemeine Unzuverlässigkeit sehr lange Absenz wegen Krankheit oder Unfall Werden Umstände dieser Art in einem Zeugnis nicht erwähnt, so kann dies zu Schadenersatzforderungen eines künftigen Arbeitgebers gegenüber dem Zeugnisaussteller führen. Vereinzelte Vorfälle oder geringfügige Verfehlungen sind bei einer Gesamtwürdigung des Arbeitnehmers ausser Betracht zu lassen. Zu vernachlässigen sind etwa Vorfälle wie seltenes Zuspätkommen, eine einmalige Auseinandersetzung/Streitig-keiten mit dem Chef/Vorgesetzten oder vereinzelte schlechte Arbeitsleistungen etc Klarheit Ein Arbeitszeugnis muss nicht nur der Wahrheit entsprechen, sondern auch inhaltlich klar und eindeutig formuliert werden. Das bedeutet vor allem, dass das Zeugnis keine "Geheimcodes" enthalten darf. Als unklare Formulierungen gelten etwa: Er hat so gut wie möglich gearbeitet. Er bemühte sich stets... Er war stets bemüht Er tat sein Möglichstes Er arbeitete gemäss seinen Fähigkeiten

6 3.4. Vollständigkeit Zeugnisse sollen über alles Wesentliche zur Beurteilung der Leistung oder des Verhaltens des Arbeitnehmers im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses Auskunft geben. Aus diesem Grund dürfen und müssen auch negative Aspekte in einem Arbeitszeugnis enthalten sein. Zudem haftet der Zeugnisaussteller für den Inhalt des Zeugnisses. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer wegen vermögensrechtlicher Verfehlungen entlässt, dies im Arbeitszeugnis aber nicht erwähnt und der neue Arbeitgeber durch erneute Verfehlungen des Mitarbeiters zu Schaden kommt (BGE 101 II 69). Besonderes gilt für den Austrittsgrund. Dieser wird nur dann erwähnt, wenn der Arbeitnehmer es ausdrücklich wünscht, ausser es sei zur Würdigung des Gesamtbildes des Arbeitnehmers notwendig. Die Erwähnung des Austrittsgrundes im Arbeitszeugnis drängt sich dann auf, wenn der Mitarbeiter selbst gekündigt hat. Das Gebot der Vollständigkeit eines Arbeitszeugnisses bewirkt, dass offensichtliches Fehlen von Aussagen über Leistung oder Verhalten eines Arbeitnehmers als qualifiziertes Schweigen verstanden wird. Beispielsweise lässt das Fehlen eines Austrittgrundes vermuten, dass der Arbeitnehmer entlassen worden ist. 4. Was darf nicht im Arbeitszeugnis stehen? Es gibt eine Reihe von Informationen, welche gemäss geltender Rechtsprechung nicht in einem Arbeitszeugnis stehen dürfen: Mitgliedschaft in einer Partei oder Gewerkschaft/Berufsverband Details aus dem Privatleben, sofern sie nichts mit dem Anstellungsverhältnis zu tun haben Urlaubs-, Krankheits- und Fehltage ausser bei sehr langer Krankheitsdauer, die das weiterführen des Arbeitsverhältnisses verunmöglichte Gehalt/Lohn Verdacht auf strafbare Handlungen laufende gerichtliche Auseinandersetzungen zwischen Arbeitgeber und dem Mitarbeiter

7 5. Bausteine eines Arbeitszeugnisses Damit beim Verfassen von Zeugnissen nichts Wesentliches vergessen wird, empfiehlt es sich, nach dem unten aufgeführten "Baustein-System" vorzugehen: Baustein 1: Baustein 2: Baustein 3: Baustein 4: Baustein 5: Baustein 6: Baustein 7: Baustein 8: Personalien, Stellung im Betrieb Anstellungsdauer und Funktion/Aufgabenbeschreibung Fachwissen / Qualifikationen / Beförderungen Beurteilung der Arbeitsleistung (Qualität, Quantität, Speditivität) Beurteilung des Verhaltens Austrittsgrund (je nach Sachlage optional) Schlusssatz Stempel, Datum (letzter Anstellungstag), Unterschrift Vorgesetzter 6. Referenzen Neben dem Anspruch auf ein Arbeitszeugnis folgt aus der nachwirkenden Fürsorgepflicht des Arbeitgebers auch die Pflicht, potentiellen neuen Arbeitgebern mündliche Auskünfte so genannte Referenzen über den Arbeitnehmer bzw. seine Leistungen und sein Verhalten im Betrieb zu erteilen. Als ehemaliger Arbeitgeber darf man Referenzauskünfte nur mit dem Einverständnis oder nach Aufforderung des Mitarbeiters erteilen und hat sich strikt auf arbeitsbezogene Informationen zu beschränken. Für Referenzauskünfte gelten dieselben Grundsätze bezüglich Wahrheit, Wohlwollen, Klarheit und Vollständigkeit wie bei einem schriftlichen Arbeitszeugnis.

LEITFADEN ARBEITSZEUGNIS

LEITFADEN ARBEITSZEUGNIS LEITFADEN ARBEITSZEUGNIS Ein Hilfsmittel für Vorgesetzte zum Erstellen von Arbeitszeugnissen 1. Rechtliche Grundlage Arbeitnehmende des Kantons Solothurn können von ihren Vorgesetzten jederzeit ein Zeugnis

Mehr

Arbeitszeugnis. Arten

Arbeitszeugnis. Arten Arbeitszeugnis Das Arbeitszeugnis hat sich über die Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses sowie über die Leistungen und das Verhalten des Arbeitnehmers zu äussern. Weitergehende Regelungen zum Arbeitszeugnis

Mehr

Das Arbeitszeugnis muss wahr sein Das Zeugnis muss objektiv richtig sein. Es darf keine falschen Angaben enthalten.

Das Arbeitszeugnis muss wahr sein Das Zeugnis muss objektiv richtig sein. Es darf keine falschen Angaben enthalten. Arbeitszeugnis Gesetzliche Grundlagen Jeder Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer kann gemäss Artikel 330a OR jederzeit ein Zeugnis verlangen, welches über Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses Auskunft

Mehr

Kanzlei am Steinmarkt RAe Kuchenreuter, Dr. Stangl & Alt Rundschreiben / Ausgabe 10/2008

Kanzlei am Steinmarkt RAe Kuchenreuter, Dr. Stangl & Alt Rundschreiben / Ausgabe 10/2008 Rundschreiben / Ausgabe 10/2008 Thema: Das Arbeitszeugnis Zeugnisarten Form des Zeugnisses Zeugnisinhalt Zeugnissprache - Zeugnisnoten Checkliste Zeugnis Das Arbeitszeugnis gewinnt für den Mitarbeiter

Mehr

Das Arbeitszeugnis. WEKA Business Dossier. unter Berücksichtigung der Referenzauskunft. Sofort-Nutzen. Dossier-Themen. Personal. Unternehmens führung

Das Arbeitszeugnis. WEKA Business Dossier. unter Berücksichtigung der Referenzauskunft. Sofort-Nutzen. Dossier-Themen. Personal. Unternehmens führung unter Berücksichtigung der Referenzauskunft Dossier-Themen Unternehmens führung Personal Führung Erfolg & Karriere Kommunikation Marketing & Vertrieb Informatik Recht, Steuern & Finanzen Sofort-Nutzen

Mehr

14 Das Arbeitszeugnis

14 Das Arbeitszeugnis 14 Das Arbeitszeugnis Weiterführende Literatur: Göldner, Grundlagen des Zeugnisrechts, 1989; Schaub, Arbeitsrechtshandbuch, 146; Wenk, in: Münchner Handbuch zum Arbeitsrecht, Band II, 124. 1. Das Beendigungszeugnis

Mehr

1. GESETZLICHE GRUNDLAGEN

1. GESETZLICHE GRUNDLAGEN ARBEITSZEUGNIS Quelle: LSO - Verband Lehrerinnen und Lehrer Solothurn - Roland Misteli Inhalt: 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Arten von Arbeitszeugnissen 3. Grundregeln eines Arbeitszeugnisses 4. Bausteine

Mehr

Handbuch für Schulräte und Schulleitungen

Handbuch für Schulräte und Schulleitungen ARBEITSZEUGNIS 1. Gesetzliche Grundlagen Personalgesetz, 34: 1 Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten auf Verlangen ein Zwischenzeugnis. 2 Sie haben Anspruch auf ein Austrittszeugnis, das sich über

Mehr

Arbeitszeugnisse rechtssicher erstellen

Arbeitszeugnisse rechtssicher erstellen Thomas Wachter Arbeitszeugnisse rechtssicher erstellen Formulierungstipps, Mustertexte und konkrete Antworten auf Praxisfragen Ein Problem? Kein Problem! CIP-Kurztitelaufnahme der deutschen Bibliothek

Mehr

CHECKLIST PRAKTIKUMSZEUGNISSE INTERNATIONAL

CHECKLIST PRAKTIKUMSZEUGNISSE INTERNATIONAL Sie haben sich für ein Auslandspraktikum entschieden? Prima! Denn Sie haben bereits verstanden, dass Erfahrungen im Ausland für Ihren beruflichen Werdegang von großem Vorteil sein können und Ihren Lebenslauf

Mehr

Das Arbeitszeugnis. Nr. 147/03

Das Arbeitszeugnis. Nr. 147/03 Das Arbeitszeugnis Nr. 147/03 Ansprechpartner: Frank Wildner Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg Tel.: 0911/13 35-428 Fax: 0911/13 35-463 E-Mail:

Mehr

Hauptmitarbeitervertretung (HMAV) - Ev. Kirche Berlin-Brandenburg - schlesische Oberlausitz (EKBO) Arbeitszeugnis. 109 Gewerbeordnung (GewO)

Hauptmitarbeitervertretung (HMAV) - Ev. Kirche Berlin-Brandenburg - schlesische Oberlausitz (EKBO) Arbeitszeugnis. 109 Gewerbeordnung (GewO) Arbeitszeugnis Rechtsgrundlagen: 35 TV-EKBO 109 Gewerbeordnung (GewO) Bei Beendigung seines Arbeitsverhältnisses hat der Arbeitnehmer Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis über Art und Dauer seiner Tätigkeit.

Mehr

KANZLEI NICKERT WIR DENKEN SCHON MAL VOR.

KANZLEI NICKERT WIR DENKEN SCHON MAL VOR. KANZLEI NICKERT WIR DENKEN SCHON MAL VOR. Nadine Jablonski Das qualifizierte Arbeitszeugnis 1. Einleitung Über das einfache Zeugnis hinaus, in dem nur Art und Dauer der Tätigkeit genannt werden, kann der

Mehr

Das qualifizierte Zeugnis die Beurteilung macht's

Das qualifizierte Zeugnis die Beurteilung macht's einfließen. 4 Unterschrift, Datum Der Arbeitgeber muss das Zeugnis handschriftlich unterschreiben. Je höher der Aussteller des Zeugnisses in der Hierarchie des Unternehmens steht, desto wertvoller wird

Mehr

Ansprechpartner: Monika Herbutt Bearbeitet am: 04. Februar 2013 Bearbeitet durch: Ulrike Augustin IHK-Service: 089 / 5116-0 Telefon: 089 / 5116-1150

Ansprechpartner: Monika Herbutt Bearbeitet am: 04. Februar 2013 Bearbeitet durch: Ulrike Augustin IHK-Service: 089 / 5116-0 Telefon: 089 / 5116-1150 MERKBLATT Recht und Steuern DAS ARBEITSZEUGNIS Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses aber auch während eines bestehenden Arbeitsverhältnisses kann der Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber ein Zeugnis

Mehr

Abschlussformeln: Die wichtigsten Sätze im Arbeitszeugnis

Abschlussformeln: Die wichtigsten Sätze im Arbeitszeugnis Abschlussformeln: Die wichtigsten Sätze im Arbeitszeugnis Herr Mayer arbeitete stets zu unserer vollen Zufriedenheit. und Herr Mayer arbeitete zu unserer Zufriedenheit. Zwei Sätze, nur zwei Worte Unterschied

Mehr

Arbeitszeugnis: Ihre Checkliste. Die Checkliste für Ihr qualifiziertes Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis: Ihre Checkliste. Die Checkliste für Ihr qualifiziertes Arbeitszeugnis Die Checkliste für Ihr qualifiziertes Arbeitszeugnis Es empfiehlt sich, sein Arbeitszeugnis direkt nach Erhalt sorgfältig zu prüfen, um dem Arbeitgeber Änderungswünsche so schnell wie möglich mitzuteilen.

Mehr

Das Arbeitszeugnis. ^eugnisrecht, Zeugnissprache, Bausteine, Muster. 15., neubearbeitete und erweiterte Auflage 1998

Das Arbeitszeugnis. ^eugnisrecht, Zeugnissprache, Bausteine, Muster. 15., neubearbeitete und erweiterte Auflage 1998 Das Arbeitszeugnis ^eugnisrecht, Zeugnissprache, Bausteine, Muster von Professor Hein Schießmann Leitender Regierungsdirektor, Karlsruhe 15., neubearbeitete und erweiterte Auflage 1998 'III Verlag Recht

Mehr

Anspruchsberechtigt sind alle Arbeitnehmer, arbeitnehmerähnliche Personen und Auszubildende.

Anspruchsberechtigt sind alle Arbeitnehmer, arbeitnehmerähnliche Personen und Auszubildende. Das Arbeitszeugnis - Arbeits- und Sozialrechtsinfo (September 2014) Wer ist anspruchsberechtigt? Anspruchsberechtigt sind alle Arbeitnehmer, arbeitnehmerähnliche Personen und Auszubildende. Auch bei einem

Mehr

Ausstellung von Zeugnissen

Ausstellung von Zeugnissen Hinweise zur Ausbildung Stand: Mai 2010 Ausstellung von Zeugnissen im Rahmen der Berufsausbildung zur Fachkraft Agrarservice 1. Allgemeine Hinweise Aufgrund arbeitsrechtlicher Vorschriften muss der Arbeitgeber

Mehr

Elemente des Arbeitszeugnisses

Elemente des Arbeitszeugnisses Elemente des Arbeitszeugnisses 1. Titel Arbeitszeugnis Zwischenzeugnis Arbeitsbestätigung 2. Personalien Name Vorname gegebenenfalls Titel Geburtsdatum Heimatort Adresse 3. Eintritt, Austritt Zeugnis:

Mehr

Arbeitszeugnisse Praxis in der deutschsprachigen Schweiz

Arbeitszeugnisse Praxis in der deutschsprachigen Schweiz Arbeitszeugnisse Praxis in der deutschsprachigen Schweiz Befragungsergebnisse Informationen zur Befragung Form Feldzeit Stichprobe Online-Befragung Paper & Pencil Auswertung online und schriftlich 30.08.

Mehr

DOKUMENTATION ZUM ABFASSEN VON ARBEITSZEUGNISSEN

DOKUMENTATION ZUM ABFASSEN VON ARBEITSZEUGNISSEN ARBEITSZEUGNIS DOKUMENTATION ZUM ABFASSEN VON ARBEITSZEUGNISSEN Inhalt: 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Arten von Arbeitszeugnissen 3. Grundregeln eines Arbeitszeugnisses 4. Bausteine eines Arbeitszeugnisses

Mehr

KiTa PraE-Gen Fit für Führung

KiTa PraE-Gen Fit für Führung KiTa PraE-Gen Fit für Führung Arbeitszeugnisse Dipl.-Kffr. Christine Jordan-Decker Inhalte Rechtliche Situation Formale Anforderungen Inhaltliche Anforderungen Typischer Aufbau Zeugnissprache und Geheimcodes

Mehr

In der Praxis haben sich folgende Standardformulierungen herausgebildet, denen meist eindeutige Aussagen oder Notenskalen zuzuordnen sind.

In der Praxis haben sich folgende Standardformulierungen herausgebildet, denen meist eindeutige Aussagen oder Notenskalen zuzuordnen sind. Arbeitszeugnis Nach Abschluss des Arbeitsverhältnisses steht dem Arbeitnehmer ein schriftliches Arbeitszeugnis ( 630 BGB) über Art und Umfang seiner Tätigkeit sowie dessen Dauer zu (sog. einfaches Zeugnis).

Mehr

Arbeitszeugnis. Zeugnisarten

Arbeitszeugnis. Zeugnisarten Arbeitszeugnis Jeder Arbeitnehmer hat bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Erteilung eines Zeugnisses durch den Arbeitgeber, wobei dieser Anspruch nicht erst am letzten Tag des Arbeitsverhältnisses

Mehr

Bedeutung und Beurteilung von Arbeitszeugnissen

Bedeutung und Beurteilung von Arbeitszeugnissen Bedeutung und Beurteilung von Arbeitszeugnissen Prof. Dr.iur. Roland Müller, Rechtsanwalt, Privatdozent für Privat- und Wirtschaftsrecht sowie Luftrecht an der Universität St.Gallen Bedeutung und Beurteilung

Mehr

2 Zeugnisinhalt. 2.1 Arten des Zeugnisses. Einfaches Zeugnis. Qualifiziertes Zeugnis

2 Zeugnisinhalt. 2.1 Arten des Zeugnisses. Einfaches Zeugnis. Qualifiziertes Zeugnis 2 Zeugnisinhalt 2.1 Arten des Zeugnisses Einfaches Zeugnis Beim einfachen Zeugnis wird lediglich die Art des Dienstverhältnisses und dessen Dauer bestätigt. Aussagen über die Leistung und die Führung sind

Mehr

Zeugnisse. Aufbau des Zeugnisses

Zeugnisse. Aufbau des Zeugnisses Zeugnisse Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, dem Arbeitnehmer nach Auflösung des Arbeitsverhältnisses ein Zeugnis auszustellen. Zwar kann sich der Arbeitgeber auf die Ausstellung eines einfachen Zeugnisses

Mehr

Information für Auszubildende des 3. Ausbildungsjahres an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen

Information für Auszubildende des 3. Ausbildungsjahres an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen Information für Auszubildende des 3. Ausbildungsjahres an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zum Thema Ausbildungszeugnis Stand: 15. September 2003 Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

I.O. BUSINESS. Checkliste Arbeitszeugnisse

I.O. BUSINESS. Checkliste Arbeitszeugnisse I.O. BUSINESS Checkliste Arbeitszeugnisse Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS Checkliste Arbeitszeugnisse Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses hat der Mitarbeiter Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis

Mehr

Informationen zur Anfertigung von Arbeitszeugnissen

Informationen zur Anfertigung von Arbeitszeugnissen Informationen zur Anfertigung von Arbeitszeugnissen Rechtsgrundlagen 35 TV-L Zeugnis (1) Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses haben die Beschäftigten Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis über Art

Mehr

Das Arbeitszeugnis Ein Leitfaden zur Erstellung von Arbeitszeugnissen

Das Arbeitszeugnis Ein Leitfaden zur Erstellung von Arbeitszeugnissen Personalamt des Kantons Bern Office du personnel du canton de Berne Finanzdirektion Direction des finances Version April 2012 Das Arbeitszeugnis Ein Leitfaden zur Erstellung von Arbeitszeugnissen 2012

Mehr

3 Worauf müssen beide Seiten achten?

3 Worauf müssen beide Seiten achten? 3 Worauf müssen beide Seiten achten? 3.1 Welche gesetzlichen Regelungengibt es zur Erstellungeines Zeugnisses? Vom Gesetzgeber wurden folgende Regelungen aufgestellt: Ein Mitarbeiter hat Anspruch auf ein

Mehr

Was man bei der Formulierung eines Arbeitszeugnisses beachten muss:

Was man bei der Formulierung eines Arbeitszeugnisses beachten muss: Was man bei der Formulierung eines Arbeitszeugnisses beachten muss: Der Arbeitgeber ist verpflichtet, am Ende eines Arbeitsverhältnisses dem Arbeitnehmer ein Zeugnis zu erteilen (siehe 630 BGB). Die Zeugnisarten:

Mehr

Leseprobe aus dem Ratgeber Kündigung was tun? von Seidel/Felser, erschienen im Bund-Verlag Anfang 2001 in 2. Auflage

Leseprobe aus dem Ratgeber Kündigung was tun? von Seidel/Felser, erschienen im Bund-Verlag Anfang 2001 in 2. Auflage Leseprobe aus dem Ratgeber Kündigung was tun? von Seidel/Felser, erschienen im Bund-Verlag Anfang 2001 in 2. Auflage Thema: Arbeitszeugnis Gemäß 630 BGB ( 73 HGB für kaufmännische Angestellte, 133 GewO

Mehr

Vorwort. Staad/St. Gallen, im Oktober 2015 Prof. Dr. Roland Müller, Rechtsanwalt Philipp Thalmann, Rechtsanwalt

Vorwort. Staad/St. Gallen, im Oktober 2015 Prof. Dr. Roland Müller, Rechtsanwalt Philipp Thalmann, Rechtsanwalt Vorwort Arbeitszeugnisse sind in der Schweiz wichtige Bestandteile des Berufslebens. Alle Arbeitnehmer haben jederzeit Anspruch auf ein Arbeitszeugnis und sind für Bewerbungen in den allermeisten Fällen

Mehr

Arbeitszeugnisse für Führungskräfte

Arbeitszeugnisse für Führungskräfte Arbeitszeugnisse für Führungskräfte von Dr. Thorsten Knobbe, Dr. Mario Leis, Dr. Karsten Umnuß 5. Auflage Arbeitszeugnisse für Führungskräfte Knobbe / Leis / Umnuß schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Vorwort Literaturverzeichnis Materialienverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I Bedeutung von Arbeitszeugnissen 1

Vorwort Literaturverzeichnis Materialienverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I Bedeutung von Arbeitszeugnissen 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Literaturverzeichnis Materialienverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V XIII XVII XIX I Bedeutung von Arbeitszeugnissen 1 1 Förderung des wirtschaftlichen Fortkommens 1 2 Zeugnisanspruch

Mehr

Ausgewählte Fragen des Personalmanagements Arbeitszeugnisse. Seite 1 Insa Harms / Anke Weißschuh / Bilal Taher

Ausgewählte Fragen des Personalmanagements Arbeitszeugnisse. Seite 1 Insa Harms / Anke Weißschuh / Bilal Taher Ausgewählte Fragen des Personalmanagements Arbeitszeugnisse Seite 1 Insa Harms / Anke Weißschuh / Bilal Taher Agenda 1. Welche Arbeitszeugnisse gibt es? 2. Gesetzliche Grundlagen 3. Formale und inhaltliche

Mehr

Zeugnis-Module, -Noten und -Codes

Zeugnis-Module, -Noten und -Codes 1 Schriftliche Bewerbung Tabelle Zeugnis-Module, -Noten und -Codes Modul Inhalt Überschrift Zeugnis, Arbeitszeugnis, Zwischenzeugnis, Praktikumszeugnis oder Ausbildungszeugnis Personalien, Stellung im

Mehr

Ergänzendes Skript zum Thema Zeugnis Von Rechtsanwalt Andreas Tertel Fachanwalt für Arbeitsrecht Parkstr. 3 18119 Rostock

Ergänzendes Skript zum Thema Zeugnis Von Rechtsanwalt Andreas Tertel Fachanwalt für Arbeitsrecht Parkstr. 3 18119 Rostock 1 Ergänzendes Skript zum Thema Zeugnis Von Rechtsanwalt Andreas Tertel Fachanwalt für Arbeitsrecht Parkstr. 3 18119 Rostock ab 01.01.2013 Kanzlei Dr. Großkopf, Kuntz, Tertel Rechtsanwälte, Fachanwälte

Mehr

II. Form. III. Inhalt

II. Form. III. Inhalt Zeugnisse Viele Anfragen an die Geschäftsstelle drehen sich um das Thema Zeugnisse und Zeugniserteilung. Oft ist damit der Wunsch verbunden, dass ein konkretes Zeugnis durchgesehen wird mit der Fragestellung,

Mehr

3/9 Stellensuche welche

3/9 Stellensuche welche 0309 24.01.2004 19:03 Uhr Seite 1 3/9 Stellensuche welche Pflichten hat der Noch-Arbeitgeber? 3/9 Seite 1 Neue Rechtslage Seit dem 1.7.2003 müssen sich Arbeitgeber noch mehr als bisher um ihre Noch-Mitarbeiter

Mehr

Arbeitszeugnisse - realistische Leistungsbewertung oder Lobhudelei?

Arbeitszeugnisse - realistische Leistungsbewertung oder Lobhudelei? Arbeitszeugnisse - realistische Leistungsbewertung oder Lobhudelei? Prof. Dr. Joachim Gruber I. Einführung Ein ganz wesentliches Instrument zur Leistungsbewertung und damit zur Führung der Mitarbeiter

Mehr

Aushändigung der Arbeitspapiere bei Beendigung Arbeitsverhältnisses

Aushändigung der Arbeitspapiere bei Beendigung Arbeitsverhältnisses www.bepefo.de - Information Arbeitsrecht (Nr. 254/2005) Aushändigung der Arbeitspapiere bei Beendigung Arbeitsverhältnisses Ein wichtiges Thema vor deutschen Arbeitsgerichten sind die Arbeitspapiere. 2001

Mehr

Arbeitszeugnis. Sage edossier. Inhalt. Autoren. 1. Grundlagen der Arbeitszeugnisausstellung. 2. Grundsätze der Arbeitszeugnisformulierung

Arbeitszeugnis. Sage edossier. Inhalt. Autoren. 1. Grundlagen der Arbeitszeugnisausstellung. 2. Grundsätze der Arbeitszeugnisformulierung Sage edossier Arbeitszeugnis Autoren Dr. Nicole Vögeli Galli Rolf Müller Inhalt 1. Grundlagen der Arbeitszeugnisausstellung 2. Grundsätze der Arbeitszeugnisformulierung 3. Bestandteile des Arbeitszeugnisses

Mehr

Keine leichte (Chef)sache

Keine leichte (Chef)sache Keine leichte (Chef)sache Arbeitszeugnisse begleiten ein Leben lang Für das berufliche Fortkommen eines Arbeitnehmers ist es nahezu unerlässlich, Nachweise über frühere Tätigkeiten und Leistungen zu besitzen.

Mehr

Leitfaden zur Erstellung von Arbeitszeugnissen für wissenschaftliches Personal. A. Grundsätzliches

Leitfaden zur Erstellung von Arbeitszeugnissen für wissenschaftliches Personal. A. Grundsätzliches UHH Referat 65 Moorweidenstr. 18 D-20148 Hamburg Leitfaden zur Erstellung von Arbeitszeugnissen für wissenschaftliches Personal Die Erstellung von Arbeitszeugnissen ist eine anspruchsvolle und wichtige

Mehr

Berufsausbildung nicht selbst durchgeführt, so soll auch der Ausbilder das Zeugnis unterschreiben.

Berufsausbildung nicht selbst durchgeführt, so soll auch der Ausbilder das Zeugnis unterschreiben. Inhalt Wenn Sie auf die blau markierten Worte klicken, springt die Textanzeige direkt zu der betreffenden Stelle. 1. Wann muss ein Ausbildungszeugnis geschrieben werden? 2. Wann muss das Ausbildungszeugnis

Mehr

Das Arbeitszeugnis und die Geheimsprache der Arbeitszeugnisse

Das Arbeitszeugnis und die Geheimsprache der Arbeitszeugnisse Ein Artikel zum Arbeitszeugnis vom Berufszentrum ABIS www.bewerben.de Weitere Informationen zum Check, Optimierung und zur Erstellung Ihres deutschen oder englischen Arbeitszeugnisses erhalten Sie unter:

Mehr

Abschlussarbeit des NDK Paralegal 25. Januar bis 5. Juli 2002 Arbeitszeugnis

Abschlussarbeit des NDK Paralegal 25. Januar bis 5. Juli 2002 Arbeitszeugnis Abschlussarbeit des NDK Paralegal 25. Januar bis 5. Juli 2002 Arbeitszeugnis verfasst von Marion Heldner und Martina Salomo Arbeitszeugnis (Heldner-Salomo) - 2 - INHALTSVERZEICHNIS I. Begriff und Funktion

Mehr

Vorwort. Abkürzungsverzeichnis. Literaturverzeichnis

Vorwort. Abkürzungsverzeichnis. Literaturverzeichnis Vorwort Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V XIII XVII 1. Kapitel: Einleitung 1 Zielsetzung 1 Aufbau der Arbeit 1 I Bedeutung des Arbeitszeugnisses 2 IV. Rechtliche Grundlage 4 2. Kapitel: Wesen

Mehr

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Arbeitszeugnisse Sprungbrett oder Karrierestopper

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Arbeitszeugnisse Sprungbrett oder Karrierestopper Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader Arbeitszeugnisse Sprungbrett oder Karrierestopper Richtig deuten - erfolgreich selber schreiben Was ein gutes Zeugnis ausmacht Wie Sie ein Zeugnis

Mehr

Arbeitszeugnis. NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband. kompetente Rechtsberatung, schlagkräftige Berufspolitik und Service, den Sie brauchen

Arbeitszeugnis. NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband. kompetente Rechtsberatung, schlagkräftige Berufspolitik und Service, den Sie brauchen NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e. V. Chausseestraße 119 b, 10115 Berlin, Fon: (030) 28 87 74-0, Fax: (030) 28 87 74-115 E-Mail: info@nav-virchowbund.de Internet: www.nav-virchowbund.de

Mehr

Ulrike Friedrich. Wer bin ich? Die SOPHISTen. Personalverantwortliche und Speaker

Ulrike Friedrich. Wer bin ich? Die SOPHISTen. Personalverantwortliche und Speaker Was steht eigentlich in meinem Arbeitszeugnis? SOPHIST GmbH Vordere Cramergasse 13 90478 Nürnberg Tel.:+49 (0)911 40 900-0 Fax:+49 (0)911 40 900-99 www.sophist.de heureka@sophist.de Wer bin ich? Die SOPHISTen

Mehr

Das Arbeitszeugnis die Eintrittskarte für Ihre Karriere

Das Arbeitszeugnis die Eintrittskarte für Ihre Karriere 5 5 Das Arbeitszeugnis die Eintrittskarte für Ihre Karriere Gute Zeugnisse sind die halbe Miete für Ihr Bewerbungsgespräch. Dabei kommt es auf die richtigen Formulierungen, aber auch den äußeren Eindruck

Mehr

Mustervertrag Arbeitsrecht: Wettbewerbsverbot, nachvertraglich

Mustervertrag Arbeitsrecht: Wettbewerbsverbot, nachvertraglich Arbeitsrecht: Wettbewerbsverbot, nachvertraglich Quelle: Jürgen Leske Immer auf der sicheren Seite Von unserer Fachredaktion geprüft Die Inhalte dieses Downloads sind nach bestem Wissen und gründlicher

Mehr

Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen des Dualen Studiums

Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen des Dualen Studiums Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen des Dualen Studiums ung Sozialwesen am 14.11.2013, Referent Günther Jung www.dhbw-stuttgart.de Grundsätzliches: Für das Duale Studium gilt nicht das Berufsbildungsgesetz

Mehr

BAG Urteil vom 30.01.1991-5 AZR 32/90

BAG Urteil vom 30.01.1991-5 AZR 32/90 BAG Urteil vom 30.01.1991-5 AZR 32/90 Redaktion TK Lexikon Ausbildung 30. Januar 1991 BAG Urteil vom 30.01.1991-5 AZR 32/90 HI60089 Entscheidungsstichwort (Thema) HI60089_1 Zeugnisanspruch gegen Konkursverwalter

Mehr

Das Arbeitszeugnis 'III. Professor Hein Schießmann. Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Heidelberg. von. Ltd. Regierungsdirektor, Karlsruhe

Das Arbeitszeugnis 'III. Professor Hein Schießmann. Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Heidelberg. von. Ltd. Regierungsdirektor, Karlsruhe Das Arbeitszeugnis von Professor Hein Schießmann Ltd. Regierungsdirektor, Karlsruhe 13., neubearbeitete Auflage 1993 'III Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Heidelberg Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

MUSTERAUFHEBUNGSVERTRAG

MUSTERAUFHEBUNGSVERTRAG Muster für einen Aufhebungsvertrag Seite: 1 von 5 MUSTERAUFHEBUNGSVERTRAG für Arbeitsverhältnisse Vorwort: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Vorlage lediglich der Orientierung dient. Die beispielhaften

Mehr

Hesse/Schrader. Arbeitszeugnisse. Professionell erstellen, interpretieren, verhandeln. berufsstrategie. »ichborn

Hesse/Schrader. Arbeitszeugnisse. Professionell erstellen, interpretieren, verhandeln. berufsstrategie. »ichborn Hesse/Schrader Arbeitszeugnisse Professionell erstellen, interpretieren, verhandeln berufsstrategie»ichborn Inhalt Fast Reader 10 Orientierung für eilige Leserinnen und Leser 10 Zeugnisse beherrschen unser

Mehr

...UND SIE WAR STETS BEMÜHT... Die Erstellung von Arbeitszeugnissen

...UND SIE WAR STETS BEMÜHT... Die Erstellung von Arbeitszeugnissen ...UND SIE WAR STETS BEMÜHT... Die Erstellung von Arbeitszeugnissen Inhalt: Seite 1. Anspruchsgrundlage 2 2. Entstehen des Anspruchs 2 3. Zeugnisarten 3 3.1 Einfaches Zeugnis 3 3.2 Qualifiziertes Zeugnis

Mehr

Leseprobe aus: Müllerschön, Bewerber professionell auswählen, ISBN 978-3-407-36516-3 2012 Beltz Verlag, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Müllerschön, Bewerber professionell auswählen, ISBN 978-3-407-36516-3 2012 Beltz Verlag, Weinheim Basel http://www.beltz.de/de/nc/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isbn= 978-3-407-36516-3 Welche Aussagen macht der Lebenslauf? 42 Der Lebenslauf ist mit Sicherheit der aussagekräftigste Teil in den Bewerbungsunterlagen.

Mehr

Was steht im Arbeitsvertrag?

Was steht im Arbeitsvertrag? Was steht im Arbeitsvertrag? 20. Mai 2014, FH Kaiserslautern Was ist ein Arbeitsvertrag? Vertragsfreiheit Arbeitnehmer Arbeitgeber Arbeitsleistung Gehalt 2 Arbeitsvertrag,, Rangprinzip GG Betriebsvereinbarung

Mehr

Muster für Ausbildungsverträge im Rahmen der praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher

Muster für Ausbildungsverträge im Rahmen der praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher Muster für Ausbildungsverträge im Rahmen der praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher Zwischen...... vertreten durch... (im folgenden Träger der Ausbildung) und Frau/Herrn... wohnhaft

Mehr

12 Beendigung des Arbeitsverhältnisses

12 Beendigung des Arbeitsverhältnisses 12 Beendigung des Arbeitsverhältnisses 12.1 Demission oder Stellenwechsel von kirchlichen Mitarbeitenden mit einer kirchlichen Ernennung oder Beauftragung 12.2 Checkliste für die Kündigung durch die Arbeitgeberin

Mehr

Stets zu unserer vollsten Zufriedenheit! Codes in Arbeitszeugnissen

Stets zu unserer vollsten Zufriedenheit! Codes in Arbeitszeugnissen Stets zu unserer vollsten Zufriedenheit! Codes in Arbeitszeugnissen Hochschule Darmstadt, 11. Mai 2016 Referenten: RA Michael Pietsch 1 Das Arbeitszeugnis Ein falscher Zeuge bleibt nicht ungestraft; und

Mehr

Info Recht. Arbeitszeugnisse ausstellen und beurteilen. Stand: März 2013 www.baymevbm.de/inforecht

Info Recht. Arbeitszeugnisse ausstellen und beurteilen. Stand: März 2013 www.baymevbm.de/inforecht Info Recht Arbeitszeugnisse ausstellen und beurteilen Stand: März 2013 www.baymevbm.de/inforecht Vorwort X Vorwort Arbeitszeugnisse ausstellen und beurteilen Ein gutes und qualifiziertes Arbeitszeugnis

Mehr

Dr. Christoph Betz, Richter am Arbeitsgericht Regensburg

Dr. Christoph Betz, Richter am Arbeitsgericht Regensburg Das Arbeitszeugnis Praktikerkreis Personal und Arbeitsrecht Regensburg, den 08.05.2014. Dr. Christoph Betz, Richter am Arbeitsgericht Regensburg 1 Inhaltsübersicht Zeugnisarten Bedeutung des Arbeitszeugnisses

Mehr

Wissenswertes über das Zeugnis

Wissenswertes über das Zeugnis Sonderinformation des Personalrates Wissenswertes über das Zeugnis Presserechtlich verantwortlich: Renate R. Holzbauer, Personalrat Universität München Schellingstraße 10, 80799 München, Redaktion: Ausschuss

Mehr

Arbeitszeugnisse für Pflegeberufe (2. Teil)

Arbeitszeugnisse für Pflegeberufe (2. Teil) 6/2004 Aus der Praxis Robert Roßbruch Gliederung VII. Erlöschen des Zeugnisanspruchs Verjährung, Verwirkung, Verzicht und tarifliche Ausschlussfristen 1. Tarifliche Ausschlussfristen 2. Verjährung 3. Verwirkung

Mehr

Entscheid vom 22. Mai 2006

Entscheid vom 22. Mai 2006 Eidgenössische Personalrekurskommission Commission fédérale de recours en matière de personnel fédéral Commissione federale di ricorso in materia di personale federale Avenue Tissot 8 1006 Lausanne Tel.

Mehr

Jürgen Hesse / Hans Christian Schrader. Arbeitszeugnisse. professionell erstellen, interpretieren, verhandeln. Eichborn. TU Darmstadt.

Jürgen Hesse / Hans Christian Schrader. Arbeitszeugnisse. professionell erstellen, interpretieren, verhandeln. Eichborn. TU Darmstadt. Jürgen Hesse / Hans Christian Schrader Arbeitszeugnisse professionell erstellen, interpretieren, verhandeln Eichborn. TU Darmstadt u uraiiiiou llllllli Hill 6204623( 46236 Die Autoren Jürgen Hesse, Jg.

Mehr

Leitfaden zur Formulierung von Empfehlungsschreiben

Leitfaden zur Formulierung von Empfehlungsschreiben Informationen von arbeitszeugnis-forum.de / 001 Leitfaden und Checkliste zur Formulierung von Empfehlungsschreiben Leitfaden zur Formulierung von Empfehlungsschreiben 1. Was ist bei der Formulierung eines

Mehr

AUFHEBUNGSVERTRAG A C H T U N G! ALLGEMEINER HINWEIS für die VERWENDUNG DES NACHFOLGENDEN MUSTER-VERTRAGES

AUFHEBUNGSVERTRAG A C H T U N G! ALLGEMEINER HINWEIS für die VERWENDUNG DES NACHFOLGENDEN MUSTER-VERTRAGES AUFHEBUNGSVERTRAG A C H T U N G! ALLGEMEINER HINWEIS für die VERWENDUNG DES NACHFOLGENDEN MUSTER-VERTRAGES Bei dem nachfolgenden Vertrag handelt es sich um einen unverbindlichen MUSTER- Vertrag, der der

Mehr

Der Arbeitsrechtler. GHR Arbeitsrechtsteam. Vertrauen ist gut Kontrolle besser?

Der Arbeitsrechtler. GHR Arbeitsrechtsteam. Vertrauen ist gut Kontrolle besser? GHR Arbeitsrechtsteam Vertrauen ist gut Kontrolle besser? Die Verwendung von Social Media, insbesondere Internet und E-Mails, für private Zwecke am Arbeitsplatz ist für jeden Arbeitgeber und jeden Arbeitnehmer

Mehr

Das informative Arbeitszeugnis

Das informative Arbeitszeugnis Arbeitsrecht und Personal Ende des Arbeitsverhältnisses Karl-Heinz List Das informative Arbeitszeugnis Was Sie als Zeugnisaussteller alles wissen müssen Mit Schritt-für-Schritt- Anleitung zur Zeugniserstellung

Mehr

Aktuelle Rechtsentwicklung Neue Rechtsprechung

Aktuelle Rechtsentwicklung Neue Rechtsprechung 1. Neue Formvorschriften 2. Pflichten beim Verkauf von Geschäftsanteilen 3. Vergütung von Überstunden Neue Formvorschriften für den Geschäftsverkehr In der Praxis bislang relativ unbeachtet hat der Gesetzgeber

Mehr

Newsletter Arbeitsrecht 04/2008 Schwerpunkt Aufhebungs- und Abwicklungsvertrag

Newsletter Arbeitsrecht 04/2008 Schwerpunkt Aufhebungs- und Abwicklungsvertrag Newsletter Arbeitsrecht 04/2008 Schwerpunkt Aufhebungs- und Abwicklungsvertrag Liebe Leserin, lieber Leser, in einigen der vergangenen Newsletter hatten wir das Thema Kündigung besprochen. Der bis zum

Mehr

Checkliste Arbeitszeugnis

Checkliste Arbeitszeugnis Checkliste Arbeitszeugnis Beim qualifizierten Zeugnis ist folgendes zu berücksichtigen und zu beachten:! Es muss (wie Zeugnisse generell) auf Geschäftspapier mit vollständiger Adresse des Arbeitgebers

Mehr

Arbeitszeugnisse. Was steht wirklich drin? FETSCHER & STAHL GMBH Personaldienstleistungen & Qualifizierung

Arbeitszeugnisse. Was steht wirklich drin? FETSCHER & STAHL GMBH Personaldienstleistungen & Qualifizierung Arbeitszeugnisse Was steht wirklich drin? FETSCHER & STAHL GMBH Personaldienstleistungen & Qualifizierung Arbeitszeugnisse Einfaches Arbeitszeugnis - Angaben zur Person - Wahre und genaue Tätigkeitsbeschreibung

Mehr

Vgl. Brühwiler: Kommentar zum Einzelarbeitsvertrag S. 231 f

Vgl. Brühwiler: Kommentar zum Einzelarbeitsvertrag S. 231 f Das Wichtigste zu uncodierten Arbeitszeugnissen 1/5 Codierung eine unzulässige Praxis Argument 1 Codierte Zeugnisse sind rechtlich unzulässig. Sie verstossen gegen den Grundsatz der Klarheit im Zeugnisrecht

Mehr

von Marcus Knill (Das Dokument rechts zeigt, dass die Zeugnisgeheimsprache nicht immer verwendet wurde.)

von Marcus Knill (Das Dokument rechts zeigt, dass die Zeugnisgeheimsprache nicht immer verwendet wurde.) von Marcus Knill In den Arbeitszeugnissen gibt es gleichsam eine Geheimsprache. Oft ist die wahre Botschaft zwischen den Zeilen versteckt. Wir zeigen nachfolgend einige Beispiele, wie die Zeugnissprache

Mehr

Abschnitt C Welche grundlegenden Informationen und Unterlagen sind wichtig?

Abschnitt C Welche grundlegenden Informationen und Unterlagen sind wichtig? Abschnitt C Welche grundlegenden Informationen und Unterlagen sind wichtig? Name Register 6: Ziel Vom BWP gestellte Inhalte (V) (V) Dies kannst du (beispielsweise) auch hier abheften: Ziel: Berufsausbildung

Mehr

Das Arbeitszeugnis Mythos und Wirklichkeit

Das Arbeitszeugnis Mythos und Wirklichkeit Das Arbeitszeugnis Mythos und Wirklichkeit Endzeugnis Anspruchsvoraussetzungen, 109 GewO Einfaches Zeugnis: Art + Dauer der Tätigkeit Qualifiziertes Zeugnis Zusätzlich Leistung + Verhalten Zwischenzeugnis

Mehr

... - nachfolgend Unternehmen genannt. Herrn/Frau... - nachfolgend Student 1 genannt. Präambel

... - nachfolgend Unternehmen genannt. Herrn/Frau... - nachfolgend Student 1 genannt. Präambel Fördervereinbarung (Studienbeihilfe) und Arbeitsvertrag zur Studienförderung im Rahmen eines praxisintegrierten Studiums im Studiengang... an der Universität... Zwischen... - nachfolgend Unternehmen genannt

Mehr

Dr. Sabine Göldner-Dahmke Vorsitzende Richterin am Arbeitsgericht

Dr. Sabine Göldner-Dahmke Vorsitzende Richterin am Arbeitsgericht Dr. Sabine Göldner-Dahmke Vorsitzende Richterin am Arbeitsgericht Das Merkmal junges Team in einer Stellenanzeige stellt auch dann, wenn es unter der Überschrift Wir bieten Ihnen erfolgt, einen Verstoß

Mehr

9. Checkliste: Vorgehen gegen die Abmahnung/Zweckmäßigkeitserwägungen

9. Checkliste: Vorgehen gegen die Abmahnung/Zweckmäßigkeitserwägungen Kündigung hängt nicht von der Beseitigung einer vorhergehenden Abmahnung ab. In einem späteren Kündigungsschutzprozess kann der Arbeitnehmer noch jederzeit die Richtigkeit der vorausgegangenen Abmahnungen

Mehr

WILLKOMMEN Das Ende des Arbeitsvertrags

WILLKOMMEN Das Ende des Arbeitsvertrags WILLKOMMEN Das Ende des Arbeitsvertrags 7. April 2014, Bern Westside 1 Beendigung des Arbeitsvertrags Ordentliche Auflösung des Arbeitsvertrags (334 ff. OR) Ablauf der Zeit (334 OR) Keine Kündigung nötig

Mehr

MERKBLATT DAS ARBEITSZEUGNIS WER HAT ANSPRUCH AUF EIN ZEUGNIS? WELCHE ZEUGNISSE UNTERSCHEIDET MAN? Recht und Fairplay

MERKBLATT DAS ARBEITSZEUGNIS WER HAT ANSPRUCH AUF EIN ZEUGNIS? WELCHE ZEUGNISSE UNTERSCHEIDET MAN? Recht und Fairplay MERKBLATT Recht und Fairplay DAS ARBEITSZEUGNIS Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses aber auch während eines bestehenden Arbeitsverhältnisses kann der Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber ein Zeugnis

Mehr

Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht) (OR)

Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht) (OR) Anhang 4.00 Anhang Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht) (OR) Stand:. Januar 998 Art. 4 G. Beendigung des Arbeitsverhältnisses I.

Mehr

Dr. iur. Daniel Egli. Die Verdachtskündigung nach schweizerischem und deutschem Recht

Dr. iur. Daniel Egli. Die Verdachtskündigung nach schweizerischem und deutschem Recht Dr. iur. Daniel Egli Die Verdachtskündigung nach schweizerischem und deutschem Recht STÄMPFLI VERLAG AG BERN 2000 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis VI IX EINFÜHRUNG 1 l.teil:

Mehr

Schweizerisches Nachdiplomstudium Personalmanagement SNP 22. Arbeitszeugnisse Praxis in der deutschsprachigen Schweiz

Schweizerisches Nachdiplomstudium Personalmanagement SNP 22. Arbeitszeugnisse Praxis in der deutschsprachigen Schweiz Fachhochschule Solothurn Nordwestschweiz Schweizerisches Nachdiplomstudium Personalmanagement SNP 22 Diplom-Projektarbeit Arbeitszeugnisse Praxis in der deutschsprachigen Schweiz Auftraggeber: Prof. Dr.

Mehr

Entscheid des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Zivilrecht

Entscheid des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Zivilrecht Entscheid des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Zivilrecht vom 14. Februar 2012 (410 12 19) Obligationenrecht (OR) Arbeitsrecht Schlichtungsverfahren Besetzung Präsidentin Christine Baltzer-Bader;

Mehr

Der Aufhebungsvertrag Die beste Strategie zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Der Aufhebungsvertrag Die beste Strategie zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Die beste Strategie zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Einführung: In der derzeitigen Krise denken viele Arbeitgeber darüber nach, wie sie

Mehr

Entwurf. Homp +Schneider +Kollege. Anstellungsvertrag für Arbeitnehmer. ... nachfolgend Arbeitnehmer genannt

Entwurf. Homp +Schneider +Kollege. Anstellungsvertrag für Arbeitnehmer. ... nachfolgend Arbeitnehmer genannt Entwurf Homp +Schneider +Kollege Arbeitsvertrag zwischen Anstellungsvertrag für Arbeitnehmer..... und nachfolgend Arbeitgeber genannt... nachfolgend Arbeitnehmer genannt Zwischen dem Arbeitgeber und dem

Mehr

Arbeitsvertragliche Probleme mit MPA

Arbeitsvertragliche Probleme mit MPA Ärztegesellschaft des Kantons St. Gallen Arbeitsvertragliche Probleme mit MPA 1. Form des Arbeitsvertrages Ein Arbeitsvertrag mit einer MPA kann mündlich oder schriftlich zustandekommen. Wer keinen schriftlichen

Mehr

1. Der Mitarbeiter wird ab dem 01.04. als Schlosser in der Produktion eingestellt.

1. Der Mitarbeiter wird ab dem 01.04. als Schlosser in der Produktion eingestellt. LESERSERVICE Muster-Arbeitsvertrag (Quelle: Sekretärinnen SERVICE 04/08) Unbefristeter Arbeitsvertrag zwischen Max Mustermann GmbH, Musterstr. 1, 12345 Musterstadt, im Folgenden: Arbeitgeber und Bernd

Mehr