SCHEIBA SCHLOGA. FREIWILLIGE FEUERWEHR STRENGEN a.a. Online Ausgabe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SCHEIBA SCHLOGA. FREIWILLIGE FEUERWEHR STRENGEN a.a. Online Ausgabe www.ff-strengen.at"

Transkript

1 SCHEIBA SCHLOGA 2014 Online Ausgabe FREIWILLIGE FEUERWEHR STRENGEN a.a.

2 Liabi Strenger, heind isch es wieder soweit, wia jeden Kassunnti isch o huira wieder Scheibaschlogazeit. Für jede Familie tia dia Mander iaz a fuirigi Scheiba aussischloga, für manchi weara sie ou no a Sprüchli drzua soga. Alles was es tiats sell enk gelinga wunderbar, mir winscha Glück und Sega für`s nuie Jahr. Zur Stärkung gibt s Bier und Glühwein grod gnua, frischi Kaskiachla und a Schnapsli drzua. Iaz lossa miar aussi dia Scheiba, und kanni derf übrig bleiba! Dr MGV tuat im Stephansdom in Wien a wundrschiani Mess singa, bis in die letscht Reiha tia dia Liadr erklinga. Dr Pforrer Wolfgang Brandner sich deswega o Zeit gnomma hot und dia Strengr im Stephl nit alani lot. Mit stolzr Brust dr Manni seini Mandr leitat, musikalisch wera sie vo di Bläser begleitat. Vorm Stephl a klis Konzert muas zum Obschluss no sei, doron hindert di Strengr nu dia Wianer Polizei. Dia wollta di Sängr inan Häfn mitnehma, dr Manni hot miasa fest wehra, drum sei sie decht dr Hoft entkema. Dr Manni fr selche Obenteuer ka Nerva mia hot, drum er die Leiti vom Chor iatz am Kälblas Markus lot. Der wert sich dia Mandr schua richta, drum miasa d Strengr nit auf die schiana Stunda mitm MGV vrzichta. Fürn Theatrverei stiah vor da Post bereit viele Glasla voll Sekt, so startet der Ausflug ins Mostviertl perfekt. So tia sie bis noch Amstetten kema, wo sie s Stodtfest in Ongriff nehma. Dia Leit vom Theatr tia glei a Pizzeria fr sich pochta, so miasa dia Kallnr di gonza Tisch und Stiahl vom 1.Stock aufd Stroß ochi vrfrochta. A guati Musi, viel Bier und Wei, so isch mit da Tiroler endli a Stimmung bei dem Fescht dabei. Dia Inhamischa tia nu mia bled schauga und kennas nit fossa, dia Tiroler tia auf dr Stroß singa, tonza, locha und d Musi hochleba lossa.

3 An groaßa Donk inserer Gemeinde keart, sie orbeitet für inser Dorf und bemüht sich fescht, wia ma so heart. Lei mit dem Pager funktionierts irgendwiea no nit, wenn der piepst kriagt des zwor der gonz Brunna mit, lei dr Harald salber hot`s nit überrissa, so piepst weiter und so mancher Brunner hat des Gerät am liabschta an die negtsche Wond gschmissa. Die Batteria weara drum o glei lar, wia sich jeder denka konn, dr Harald scholtet pflichtbewusst des Lodegerät on. Wos ihm nit kema isch in Sinn, dass in dem Pager ka auflodbori Batteria sei drin. Des Gerät steht im Egg und dr Bürgermeister vergisst irgendwie do drauf, auf amol tuats an Schnoll und die Batteria gia in Flammen auf. Drum denkt sich inser Vitzebürgermeister, des Theater tua i mir gor nit on, er geat an den Pager glei gor nit dron. Insari Agrar muas schua spora an olle Ecka und Enda, drum darf dr Prantl s Christian nu mia kurzi Metr vrwenda. Di Greaß vo denna Holzlogerplatz in dr Neadr kenna numa stimma, denn dia olta Metr tia dr Reihe noch vrschwinda. Bled isch nu wenn dr Plotz kirzer isch wias Holz, drum mocht dia Vrmesserei da Christian o numa stolz. Wia jedes Jahr isch ou huira dr Obmänner-Schitog beschlossa gwoara, Do hot ka normales Vereinsmitglied wos dabei verloara. Dr Musiobmann und dr Schiclubobmann sei am besogta Tog ober alani auf dera Busholtestell gstonda, so sei sie hold zu zwoat in des St. Anton inni gonga. Vertreta hoba sie miaßa die Obmännerpagasch zu zwoat, bis Ssie bead ket hoba dia Gsichter gonz roat. Fürs nächste Johr liebe Obmänner seit bereit, weil der Skitog isch olli so um di gleiche Zeit! Miar Weiberleit vom Scheibaschlogadichta miasa oft stundalong hocka, um dia Gschichta wos d Strengr auffiahra in nette Gedichtla z vrpocka. So tunkts ins bei ama guata Schnapsla o in dr Fuirwehrhalla fei, do sei mr gera wiedr mit dabei. Mir hoffa, oll Strengr hoba haint viel zum locha, nocha derfa mr o negsts Johr wiedr an haufa Sprichla mocha.

4 Inser Pforrer Georg isch weit um bekonnt. Bei der Obleutesitzung sei do gwest zwoa noblari Hera, dia tia dena Obmänner a poor Vorschrifta und Regla erklära. O dia tia insern Herrn Pforrer Georg kenna Und ihn da schnellsten Pforrer vom Oberlond nenna. Drum keart dia Scheiba inserm Hernn Pforrer Georg Sie sell aussi gia gonz weit, daß er unfollfrei und gsund bleibt. Über insar Hotel Post tuat ma einiges drfroga, globt ma da Inserate in da Zeitunga miasa mr Strengr schua wiedr vrzoga. Liabi Leit vo da Raika, schauats ins decht auf insari Wirtsleit und tiat nit long bleid, weil wenn die Engel s wiedr weg wara, hatta d Strengr ka Freid! Dr Gerhard und d Andrea sei ins ans Herz gwochsa und sei am Strenga guat integriert. Liabi Strengr schauats aufd Post und tiats fleißi konsumiera, nocha sei dia Wirtsleit no längr motiviert! Insari Musi tuat molwiedr Rettaboch bsuacha, und drfir Zimmera bei da Gostfamilia suacha. Dr Boders Franz und s Loisli tia sich a Zimmr tala, nu tuat des s Loisli aufd Nocht komplett vrfahla! Di Tochtr vom Haus erwortat a Kind, und schaut nit bled, wia da Lois zu ihr ins Bett inni kimt! Liabr Lois oft geats überd Nocht und es isch oft schnell passiert, obr do hattasch sichr fost a Watscha kassiert! Nit nu dr Lois mocht in Rettaboch a Kuschelstund, denn dr Bartlas Johannes schloft mitm Hausherrn seim Hund. Insar Oltbirgrmastr und Ehrabirgr Erich tuat sich bei viela Vereine engagiera, so tuat er olli wiedr jungi Leit damit motiviera. Wenn an Verei wos vom Erich braucht, steaht er gera bereit, Jung und Olt mechta ihm a Herzligs Vrgalts Gott soga, do stimma gwis zua di gonza Leit! Dia Scheiba tia mir dr Schlosserei Spiß aussischloga Und mechta amol fescht Vargalltsgott tausatmola soga. Es hobat für d`fuirwehr olli a offani Tür Und do sei mir fescht donkbor dafür! D Starklas Anna tuat dr Musi frd Weihnachtsfeier wiedr an guata Wei spendiera, do wera ihra d Musikonta drfir zum Donk sicher mol aufmaschiera. Der Wei isch bsundersch guat und d Anna tuat ihn fest loba, nu dass es nit dr ihrige isch, will sie zum Schluss gor nit globa! A eigas Gschäft im Dorf, des lossa sich d Strengr und o d Anna nit nehma, drum setta det ollino viel Leit inkofa kema.

5 A wichtigs Fuaßbollspiel steat im Oktober on, nu dr Wettergott denkt nit dron. Bei soviel Schnea konn ma ka Tunier austroga, obr deswega tuat dr Boders Björn nit vrzoga. A SMS an olle Fuaßboller ergeat, es setta oll schneaschaufla a poor Stund, damit s Fuaßbollna geat. Dr Waldaufseher in dr Spilma douba über an Schneahaufa fohra will. Er kimt weder zruck- no vorhärts, deis Auto steaht still. Sei Hackli tuat er vom Kofferraum hola, weil dies iaz Gas geba muass, er braucht jo zum den Korra anschiaba Hond und Fuaß. Arbeita tuat der Markus, dass es ihn grod schwitza mocht, aber sei Fahrzeug hat er über den Haufa drüber brocht. Zur Andre-Feier beim Strengr Kroftwerk, hot sich d`strenger Fuirwehr kümmert für Speis und Tronk. Dia Scheiba wiart aussigschloga für dia freiwilliga Helfer als Donk. Geboren am 5. Dezember so steahts gschrieba im goldana Himmelsbuach. Also mocht dr Nikolaus beim Zeiler Hannes ou Hausbesuach. Die gonz Verwandschaft hockt in dr Stuba und tuat des Geburtstagskind hoch leba lossa Aber dass der heilige Monn ou Bier und Schnops trinka tuat, konn vom Förster dies Biabli jo gor nit fossa. Da Gimplis Stoffl tuats schua longsom verdriassa, Nachtweis tuat er in dr Költni hocka und Fuchs passa. Aber es kimma afoch ka Viech daher, des er kannt schiaßa. Hinterm Haus hot er a Marderfolla aufgstellt und wia er dia isch kontrolliera gonga Hot sich zur Gaudi vom Christof decht glott a Füchsli drin verfonga. Sei Kleintierfarm hot dr Fließen guat im Schuss, dies losst er sich nit nehma, und so manchi Hausfrau tuat fa ihm Goggala bakeima. Am Trientl`s Christian gebührt amol an besondera Donk, dies Krippa baua weartr ihm niemols z`viel. Iaz tuat er sogor no Hintergründe mola, im ländlicha und oh im orientalischa Stil. Dr Kelblas Martin isch an grieriga Monn Er fünf Socha nebanonder konn. Nu beim Autofohra setr sich auf sall konzentriera S Mauraeck isch stärker wias Auto Deis muasch nit no amol probiera.

6 Dr Seifert Luis heart im Wasserloch douba d`sirena giah. Pflichtbewusst wia er ischt, tuat er noch a poor Minuta vor dr Halle stiah. Aber weit und breit ischt niemand umma. Er wortat ummasinscht der Fuirwehrmonn Und konns nit verstiah, dass a akkulodegerät o so konn tia. Dr Kommandant isch mitm Fuirwehrauto gi tanka gonga, wia er wieder losfohrt hot er beadi Fenschtera off, dia Zugluft hat dia Rechni verblosa, er hot sa numma dr fonga. Iaz hot dr Andi miassa mit seim Auto noamol umma gleicha Betrog tanka giah, dass er a Rechni zum abgeba hot, wo dia Zohla drauf stiah. Dr Haueis Lukas isch a gepflegta Monn, er reckt sich untr dr Dusche wia er lei konn. An Rutschr isch schnell passiert, dia Fiaßla sei ihm glei wegmaschiert. Sei Hond fosst schnell no wos sie konn, und schua hängt dia bled Wosserleiti dron. Herrgott loss des nu mit Wosser sei, weil mit Gas war des nit so fei! D Obwegers Katharina mecht ihrn Musiunterricht bsunders interessant mit Videos gestolta. Vrtiaft in ihr Thema merkt sie nit, dass sie denna Madla hot an Porno inscholta. S Internet isch a gonz betrogani Gschicht, des lernt ma iatz schua im Unterricht. Dr Talfers Michl mecht hinterm Haus a Mastrstickli konstruiera, a Maura muas hea, drum tuat er plana und rechna, fost bis zum Nerva vrliera. Stuck um Stuck wochst dia Maura hinterm Haus, nu des Ergebnis isch fr an Maurer an Graus. Schief isch iatz eh modern, trotzdem Michl, sowos sieht niamand gern! Wenn dr Schiclub Neuwahlen hot isch a spannendes Ergebnis gewiss. Um den Posten als Kassier wohr leider gor ka Griss. Wer lot sich do finda, frogt sich dr Ausschuss olli wieder? Drweil im Nebenraum hobas dia Zommsingers grod lustig, und hocka sich nieder. Do kimmt am Klettas Marco an guata Gedonka gonz gschwind: I was di richtige Person und des isch Gewiss, d`obweger Katharina war decht für des Amtli an guata Riss! Des gonze hot nit long gedauert, dr Schiclub stimmt zua und bevor Katharina des gonze überissa hot, sitzt im Ausschuss auf ama Stuahl. In diesem Sinne moch dia Arbeit mit viel Freuden, tua guat wirtschaften und nix vergeuden!

7 Dr Zeiler Hannes isch a liabevollr Monn, so nutzt er di Zeit damit er o mol mit dr Anita in dr Sunna liega konn. Obr schnell tuat er des Nixtia vrfluacha, da Tatendrang zwingt ihn zum Schwammla suacha. Wia d Sunna isch furt und es wird longsom kolt, d Anita isch ausgsperrt aufm Balkon, so isch des mit di Mandr holt! Zum Glick stiah guati Nochbora bereit, so hoba sie bold d Anita befreit. Vom Annas Gebl sei Garage tuat a groaßi Stiega ziera, obr zukünftig muas er det mit dr Hagobl odr mitm Recha auf und ob maschiera! Dia Stiega isch zur londwirtschoftlicha Nutzi bestimmt, dr Votr Stoot des in selcha Socha sehr genau nimmt. Inser Gemeindekassier dr Stefan tuat Wosseruhra oblesa am Mittelberg, auf amol was er numma, welches Haus zu wem kehrt. Schnell tuat er mitm Handy a Foto mocha Und schickts am Martin nocha. Dr sall tuat ihm dia Riadla erklära, und mit der Zeit wert dr Stefan schua o a bissli Ortskundiger wera. Bei ama Fuirwehrinsotz isch dr Seifert Simon olli zur Stell, obr war ihm sei Auto nit z schod, war er o schnell. Mitm Helm auf tuat er sei Motorradli bis ind Halla schiaba, weil selche Sporteinheita lossa sich o frd Fuirwehr nit vrschiaba. Noch ama Aufentholt in ara Werkstott tat des Motorradli sichr wiedr lofa und saubr blitza, nocha kant er wiedr schnellr ind Fuirwehrhalla flitza! O frs haintige Scheibaschloga tuat sich dr Simon fest engagiera, und fleißi d Bäim zum umtia markiera. Vor dr Halla di gonza Bäim und Stauda sei iatz weck, deswega kriagt insr Förster an heida Schreck! Bäim umtia haßt nit glei a Rodung mocha, obr aso hoba mr haint o wos übern Kommandant-Stellvrtretr zum locha! Da Stinis Heiko trifft ma Berg ob, Berg auf, und meistens hockt er auf seim klina Baggerla drauf. Auf viela Baustella weart inser Hobby Baggerfohrer engagiert, und er isch o olli fleißig beim halfa und motiviert. Amol auf ara Baustell, es wor schua spat fongt dr Bauherr on schimpfa, gonz lad. Dr Klettas Marco hupft an Meter auf, Harrgott Stinis, du bisch schua auf dem Erdwärmekabl drauf! Ober es isch olles zu spat, do nutz o ka schimpfa mia, auf den Verlust auchi miaßa sie mitnonder a Bierli zupfa gia.

8 Dr Prießenegger Daniel hot mitm Auto huira nit ket grod olli Glück, er tat sicher am liabschta draja des Radli zurück. Das erste Unglück auf m Weg zum Fußballplatz isch passiert, z`auto da Boda unter da Rafa verliert! Beim Bikerfeschtla wor die Stimmung zuersch gonz guat, wia sich des Blattli gonz schnell wenda tuat? Zum hamfohra entscheidet er sich den Weg übers Kappali zum nehma, hot zwiani geachtet und isch numma allani aus dera Regarinna kema. Ober ou d` Ramona hot mit da Auto an tolla verschleiß, und so schliaßt sich der Teufelskreis. Mir kimmt s so vor seit sie s Haus aufstella, mocha sie des mit da Auto gonz gleich, ober as sei enk gseit, so wearat`s nit reich. Dr Klosas Mandl isch auf Landeck gfohra, weil sei Armbanduhr a nui Batterie braucht schnell, damit das Display bei seiner Uhr wird wieder hell. Nach zwoa Stunda wia vereinbart isch des Service so weit, doch die Verkäuferin sogt nu zum Mandl gonz gescheit, probiers mal mit a bissli Sonne, des war nit schlecht, du hosch a Solaruhr, dann funktionierts wieder, da hon i sicher recht. Dr Wendalas Gerl schiasst br Goidinger Brugga fir, dass es tuat nu mia so stauba, er dr siehts gor nit recht, schua hot er an kapitala Hirsch auf dr Hauba! Di Jager wera vrlautr Ärgr gria im Gsicht, dr best Hirsch im Revier isch hi, des isch echt a blede Gschicht! Inser Männerchor isch seit huira in junga Händ, dr Kelblas Markus iatz den Loda rennt. Er konn super singa, isch talentiert und genau, vo hinta kannt ma manchmol mahna, da MGV dirigiert a Frau. A Gschicht kenna mir no drzella und dia isch wohr, und zwor wos passiert isch, wia dr Markus in Stoms auf ara Schulung wor. Mit dem olta Swift fohrt er ochi und versperrt olladi Tira wia sichs keart, vor lauter Ongscht, dass des Auto eper steahla weart. Wia er am Obat zum Auto kimmt konn er`s foscht nit globa, es wara ihm foscht außi gfolla dia Oga. Sei Auto isch no do, guat versperrt, des passt alles guat, bis auf des, dass dr Motor vom Auto olli no loufa tuat.

9 Dr Andi und dr Cle wissa am Abad wieder amol nit wos tia, auf amol kimt ihna zint, si kannta da Allroad teschta gia. A Stuck kema si, nocha bleibt deis Auto im Schnee Stecka. Iatz konn sa nu mia dr Mähtrack retta. Dr Cle holt deis Gerät und hengt s Auto vom Andi on, dr sall gibt Gas und isch schua am Mähtrack dron. Im Kofferraumdeckl a heida Della, aber deis isch nit gnuag, zwoa Tog spater sie no amol teschta wella. Nu det dr Andi sei Wett verliert, dr Cle hot sich mit seim Auto durchdrwialt. Hoffatli dia sie deis iatz numma probiera, es wissat jo iatz, wos olls konn passiera. Beim 50er vom Gimplis Werner hoba dia Gäste gfeirat bis spat in die Nocht, fei hoba sie`s ket, viel trunka und glocht. Des gonze wird dr Palle Erika schlussendlich decht a bissli zu viel, drum mocht sie mit ama Kibl hinterm Haus an guata Deal, und weart olles los wos sie trunka hot zu viel. Dia Zehnt weara vo ihr ou numma braucht, deswega hot sie ou dia in den Kibel inni taucht. Dr Richi hot bei der Fürstfeier vom Klettas Marco bei da letschta sei miaßa, nocha gia sie hold oll miteinonder ham, dass niemand muaß verdriaßa. Der Linkstroll wird beim Richi zur Gefahr, an folscha Schritt und tunta liegt er in der Böschung zwischa da Star. Wia an Bergverunglückta, so trschunta schaut er aus, des gibt an Kopfweah, des isch jo an graus. Drum eines isch Gewiss, die Familie Palle konn feira und sitza bis zum Schluss, Lei am negschta Tog hot meischtens anr vo dena zwoa an Verdruss. Beim gmiatliga Beinoderhoka auf dr Gimplis Hitta derf ou dr Grünauer Christoph nit fahla, sie hoba beschlossa dia Wocha zum tala. In dr Nocht hot s miaßa schnell gia, zum onlega ka Zeit, mit dr Unterhosa außi, a Platzli zum speiba sich glei ergeit. Nu blöd dass dia Nachbarschaft mit dr Stirnlampa schia olles beobachtat hot, dass sich numma mol z`wold doba in Ruhe speiba lot? Beim Platter hot s ou huira a Weihnachtsfeier geba, do hot dr Klosas Mandl wos bsundrigs kenna erleba. Amol unterm Johr hot ma ihn noch seiner Adresse gfrogt, beim buchstabiera hot er ober völlig versogt. Als Scherz hoba sie ihm an Orden übereicht, als Gewinner des Buchstabierwettbewerbs ma ihn mit niemanden vergleicht. Voller Stolz hot er den Preis entgega gnohma, und daham übers Bett kengt mit ama Rohma.

10 Dia Maura von Alfons in dr Grießhofkurva kenna huira viel drzella, des a und des onder Auto hot nit vorbei kema wella. Es hoba sich miaßa zwoa vo ihra Stoßstonga trenna, an Noma mechta mir do iatz nit nenna. lei Buba tiats enk merka, wenns eisig isch, iaber an Gong zrug scholat, und wenn ma eppas drunka hot, da Autoschlüssl in dr Tascha kolta! Noch a poor Glühwein beim Mondscheinrodla und a poor lustiga Schmäh, kema dr Denoth Andi und dr Talfers Johannes auf a Idee. Z` Obweg doba tia sie heind dr Erika zum Geburtstog singa, dera kannta mir decht a Schnapsli aui bringa. Dia Schnapsla sei schua ingschenk, do kimmt dena zwoa in Sinn, bis mir z` Obweg doba sei isch sicher numma viel drin. Ober bled sei sie nit, a Lösung isch glei gfunda, Nylonfolie weart umma gwicklat, glei a poor Runda. So sei sie durchauf marschiert, jeder zwoa Sackla in dr Hond, und die Stamperla sei voll bliba, bis zum Rond. Des parka beim Hörschläger isch wirklich nit leicht, man afoch viel mia Plotz für dia gonza Auto s breicht. Gollas Edith lot sich durch des nit beirra und mocht des gonz schlau, sie parkt afoch gonz eng zuacha zu dena Autos, ober gonz genau. A Problem weart ober mit dera Technik olli bleiba, sie muaß über die Beifohrertür aus dem Auto außi steiga. Und wia sie am Obat wiedweamol inni würgat, gord und grod dass es no geaht, merkt sie erst, dass eigentlich gor ka Auto neba ihra steaht. Dr Hanspeter, inser Musi Obmann, hot des Johr echt viel zum tia, d`orbeit, d`musi und o no zum Madla aufn Bau muaß er gia. Amol aufm Bau, dr Hanspeter grod fleißig beim maurna dabei, geaht sei Handy, wer kannt denn des sei? Dron isch dr Chef und dr Hanspeter weart gonz weiß im Gsicht wia er so losnat wos der Chef aso spricht. Er hot wirklich gmahnt, er hot frei, drweil hat er schua seit zwoa Stund sella auf der Orbeit sei. Dr Fuhrpark vom Schiclub isch aufm nuischta Stond, des muaß ma soga, und ausgerechnet des Johr miaß mr so wianig Schnea hoba. Trotzdem isch auf der Rodelbahn gorbeitet gwora, gonz engagiert, und es sei o zwo, drei klini Pannen passiert. Vorm Rodelrenne weart Stunda long fleißig prepariert, sogor dr Schnea vo ollada Bichl auf die Strecka gfiahrt. Für a Pause lossa sie da Bus am Egga Weiher doba stiah, des wassera hot gnutz, auf amol wors zu eisig und sie hoba miaßa z`fuaß hochi gia.

11 Dr Siegl Crispin hot im letzta Johr an Pech Tog ket, am liabschta war ihm jo, dass ma numma drüber red. Er hockt aufm Traktor, orbeitet fleißig, auf amol steaht olles still, des Gerät numma lofa will. dr Grund isch glei gfunda, dia Batterie hot kann Soft mia, muaß i hold zur Genossaschoft a nui kofa gia. Bis do hin war olles no guat gonga, miaßt er nit iatz um sei Auto bonnga. des konns decht nit sei, des globt mir kan Monn, iatz geat o beim Auto dia Batterie numma on! Wega ama Woldbrond tuat in Strenga d Sirena erklinga, sofort tia olle Fuirwehrler springa. O dr Zeiler Hannes braust mitm Auto herbei, bled nu, er hot sei Enkali dabei! Wohi auf di Schnelle mit dem Kind, wenns grod lichterloh brinnt?! Do set ma als Neni schua wissa wia ma an Popawoga zambaut, damit des Kind während dem Insotz nit obhaut! Dr Triendls Hannes kimt o zum Insotz, aufm Hamweg vom Tierorzt hockt no auf seim Rücksitz sei Kotz. Er mecht des orm Viechli nit im Auto hocka lossa, d Patrizia konn des fost gor nit fossa. Sie holt dia Kotz und vrriegelt fest vom Auto die Tir, dr Hannes muas iatz z Fuaß ham, obwohl er nix konn drfir! So an Peugeot braucht an haufa Plotz, denkt sich dr Hiesel Werner vo seim blaua Schotz. In dr Riefa muas er bei Gegavrkehr weit ausstella, obr Werner, sei s negst Mol so guat und tua ins d Schneastonga wiedr aufstella! Tua decht nit so weit über d Stroß ausifohra, fr dia Rettungsaktion zohlsch woll am Hiesel Franz mol an Klora. Zum Glick isch nix schlimmers passiert dabei, sinst hat miasa kema die gonz Fuirwehr herbei! Dr Fliesen zagt am Boders Stefan auf dr Post, dass er no volle fit isch, und mocht glei Liegestütz nebam Stommtisch. Sei nuis Pony lot er gor nit gera alani im Stoll, weil des will untr Leit sei, drum hot er des liab Viechli iatz ob und zua auf dr Post mit drbei.

12 Dr Denoth Andi isch an guata und an fleißiga Monn, er o gonz guat Stappler fohra konn. Beim Wille im Loger, do flitzt er ein und aus, lei amol hot er vom a Mitarbeiter da Zecha drwurscha o Graus! Aber es isch gor nit viel passiert Weil dr Andi hot brutal schnell reagiert. Dr Prießenegger Daniel muaß glei am negschta Tog in der Feuerwehrhalle sein Troum drzella, wenn des ou olladi heara wella. An Feuerwehralarm geht ab, i steh auf und düs mit`m Auto ins Dorf gonz gschwind, im Grießhof bin i ober wieder umdraht, weils eh an Fehlalarm isch wia i find. Da fonga dia Mander in der Feuerwehrhalle on zum locha, ober du wohrsch nit dabei! Hosch lei troumt anstott effektiv wos zu mocha, miar sei wirklich zu ama Brandalarm auf dr Post grennt, ou wenns nit wirklich hot brennt. Du worsch daham im feina Bett, hosch olles lei troumt und liaber fei worm ket. D`Kathrin tuat in d`nochborschoft auf a Party gia, dr Luis kimt vom Dienst ham und tuat deis nitt wissa, Kathrin schreibt schnell a SMS, daß er sie tuat nit vermissa. Hallo mein Schatz, bin auf der Putzparty, komme etwas später Ganz liebe Grüße dein Schatz! Lei beim Luis kimt deis SMS nia on, deis kriagt gonz an ondara Monn,und zwor dr Schwiegervater vom Simon. Drum Kathrin paß auf, daß deis nit öfter passiert, sinscht kannt leicht sei, daß dr Luis s`vertraua verliert. Am Strenga mir an Christbaumentsorger hoba Do miaßats nu da Gimplis Werner froga. A poor Getränke koltstella, deis brauchts damit dr Bom nit die gonza Nodla verliert, nocha kimmt dr Werner glei vorbeimaschiert. Beim nuijohrna am Grießhof fongt er schua on Zita und dr Erwin hoba lei mia an holba Bom. Zu noß sells holt o nit sei, sinscht schliaft dr Werner numma vorbei. Dr Seppalas Edi tuat an nuia Mähtrack bakema, Beim obloda hots leider schua di ersta Probleme geba. Dr Bondrecha vom Gigglarsch Lois steht im Weg, iatz konn i zall o no an kofa, hot dr Edi gseit.

13 Beim Gedächtnislauf z` Dawin doba, geht dr Schiklubobmonn schua am Vortog aui und schloft doba. Am Morgatz giasi oll inni in die long Pleis Seini Schi jeder am Radrak mit geit. Nu am Manni kimt nuit mia in Sinn, weil seini Schi stia no br Schihitta in dr Schupfa drin. Dr Radrak fohrt aussi gonz gschwind, daß dr Manni o seini Schi bakimmt. Deis Renna wiard gstartat holt a bissli spater wia geplant, es sei ober trotzdem schia gwest, hei dr Manni gmant. Im Boda det tiasi den decht no recht guata Almsummer feira, zum hamfohra geht s numma, sie miaßa ol det bleiba. Dr Edi will über d`stiaga aui in a Zimmer, ober deis will ihm numma recht glinga. Er denkt sich, schlof i holt in dr Kucha, isch jo o gonz gleich, Lei schloft det schua dr Georg stocksteif. In dr Stuba o je, do isch o schua olls bsetzt, do schloft d`martha schua felsafescht. Wos tui denn iatz hot si dr Edi denkt, und hot sich hold ins Ofaloch inni zwengt. Dr Wechner Marco kimt bm Hausbau guat voron, so kimt o amol di Elektrik dronn. An Elektriker als Bruadr isch do schua fei, der halft am Marco gwis dabei. Des Haus isch endli fix und ferti installiert, nu, die Hauserdung fahlt, und sowos ausgrechnat ama Elektrikr passiert! Dia Scheiba sei ferti und s`fuier isch verbrunna, für huira isch der Kassunnti wieder umma. Miar hoffa es seits ins nit beas und es hobat viel glocht, s`negscht Johr, weara wieder nuie Sprüchla gmocht. An guata Hamweg und gebat guat Ocht, d`fuierwehr seit Vergalt`s Gott und wünscht enk a guati Nocht. Wir möchten uns ganz herzlich bei Grünauer Erika, Zangerl Katharina, Tamerl Johanna, Brandner Elisabeth und Öttl Christl für das Dichten bedanken. Ebenfalls ein großes Dankeschön an Senn Gerhard für das Schreiben der Labra. Das Kommando Der Ausschuss Spenden für die Feuerwehr sind beim Steuerausgleich absetzbar.

Scheibaschloga. 09. März 2014

Scheibaschloga. 09. März 2014 Scheibaschloga 09. März 2014 1 Ja liabi Leit Es isch wiedr a sou weit Kaskiachla tia miar enk mocha Und darzua geit s sichar ou epas zum locha. Zum 90igschta Geburtstag vor Pianner Musi tia miar eink inloda

Mehr

Warum oberbayerische Mundart?

Warum oberbayerische Mundart? Vorwort Warum oberbayerische Mundart? Weil der Dialekt oft unsere erste Muttersprache ist und besser zur jeweiligen Mentalität der Menschen passt. Vieles kann in Dialekt treffender und weniger gedrechselt

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Weil s Weihnachten werd!

Weil s Weihnachten werd! Ulla Kling Weil s Weihnachten werd! Drei Mundartszenen mit Prologen für Kinder Eine heitere und zwei besinnliche Szenen für Kinder: Himmelswerkstatt, Krippen- und Hirtenspiel. Mit Prologen. Mundart. WS

Mehr

Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell,

Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell, Für Jakob zum 55. Geburtstag Deine Bierkur Jacky, wenn ma älter werd Nimma guat segt oder hört Oiß geht langsam, nix mehr schnell - Außer m müad wern, Jacky, gell, Erinner Di in Deiner Not Ans bayrische

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Zum 50. Geburtstag von Herrn Pfarrer Robert Walter

Zum 50. Geburtstag von Herrn Pfarrer Robert Walter Zum 50. Geburtstag von Herrn Pfarrer Robert Walter zur Feier am 11. Jan.2014 Simpert: I bin der Heilige Simpert von der Insel Wörth und griaß euch alle, so wia sich s g hört mir feiern a Fest heut mit

Mehr

ErstVeröffentlichung: Mai 2014 in Erding - Alle Rechte vorbehalten -

ErstVeröffentlichung: Mai 2014 in Erding - Alle Rechte vorbehalten - ErstVeröffentlichung: Mai 2014 in Erding - Alle Rechte vorbehalten - 1. Heid moi ned an moing denga Heid moi ned an moing denga Einfach oane eischenga Feierwuid aufd Spur renna Heid moi ned an moing denga

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen!

Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen! ServusTV präsentiert: Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen! von Jasmin Matti Inhaltsverzeichnis Wünsche können eben doch in Erfüllung gehen! 3 Da Schutzengl 5 Hoameligkeit 6 Des weiße Gwandl 7 2

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Es is a oada und schöna Brauch, dass man am Heilig"n Abend nach der Bescherung in die Christmett'n geht.

Es is a oada und schöna Brauch, dass man am Heilign Abend nach der Bescherung in die Christmett'n geht. In der Christmette Es is a oada und schöna Brauch, dass man am Heilig"n Abend nach der Bescherung in die Christmett'n geht. Wenn der Schnee, falls oan gibt, unter de Schuha knirscht, wenn die Stern am

Mehr

Unkostenbeitrag : EUR 2,00 www.tiroler-herz.com Ausgabe 3 Dezember 2011

Unkostenbeitrag : EUR 2,00 www.tiroler-herz.com Ausgabe 3 Dezember 2011 Fanclub Tiroler Herz Unkostenbeitrag : EUR 2,00 www.tiroler-herz.com Ausgabe 3 Dezember 2011 Trachten im Landhausstil Bachmann GmbH Schöntalweg 7-63849 Leidersbach Tel.06028 / 20249 Fax 06028 / 994386

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

ServusTV präsentiert: Das Ende der Zeit. von Astrid Fee Röhrer

ServusTV präsentiert: Das Ende der Zeit. von Astrid Fee Röhrer ServusTV präsentiert: Das Ende der Zeit von Astrid Fee Röhrer Inhaltsverzeichnis Das Ende der Zeit 3 Da Schutzengl 5 Hoameligkeit 6 Des weiße Gwandl 7 2 Das Ende der Zeit von Astrid Fee Röhrer Der Morgen

Mehr

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS IN DER SCHULE WAR VIEL LOS nicht am Foto: Harald Himmelmayer, Rafael Haselberger Schuljahr 2013/14 Ein kleiner Einblick in unseren Schulalltag Viel war in diesem Schuljahr los: wir haben viel gelernt und

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

EUGEN: ELISE: EUGEN: ELISE: "Entaklemmer" EUGEN: ELISE: EUGEN: ELISE: EUGEN:

EUGEN: ELISE: EUGEN: ELISE: Entaklemmer EUGEN: ELISE: EUGEN: ELISE: EUGEN: Thaddäus Troll DER ENTAKLEMMER - E 130 - Nach Form und Inhalt lehnt sich dieses Buch an eine über dreihundert Jahre alte Komödie an. 1668 erschien sie zu Paris in französischer Sprache unter dem Titel

Mehr

Thema: Wetterdaten auf dem Desktop mit Samurize (Gelesen 6772 mal) Wetterdaten auf dem Desktop mit Samurize «am: 21. Januar 2004, 17:02:04»

Thema: Wetterdaten auf dem Desktop mit Samurize (Gelesen 6772 mal) Wetterdaten auf dem Desktop mit Samurize «am: 21. Januar 2004, 17:02:04» 1 von 7 01.01.2010 19:21 Hallo, Sie haben 0 Nachrichten, 0 sind neu. Es gibt 56 Mitglieder, welche(s) eine Genehmigung erwarten/erwartet. 01. Januar 2010, 19:21:40 News: SPAM entfernt! Neuer Benutzer müssen

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

nur wir alle Lorenz Pauli und Kathrin Schärer BASPO 2532 Magglingen

nur wir alle Lorenz Pauli und Kathrin Schärer BASPO 2532 Magglingen nur wir alle Lorenz Pauli und Kathrin Schärer BASPO 2532 Magglingen nur wir alle Lorenz Pauli und Kathrin Schärer Kurz bevor die Geschichte begann, langweilte sich der Hirsch noch. Der Hirsch tritt aus

Mehr

Jedermänner Jubiläumsgedicht

Jedermänner Jubiläumsgedicht Jedermänner Jubiläumsgedicht 1 Einst vor fünfundzwanzig Jahren war sich der TSV im klaren, daß man was brauch' für ält're Herrn, denn das sei gsond ond au modern. So fing's an, so fing's an mit dem Jedermännergsondheitssport,

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve

Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve Lehrtexte A Autor: Róbert Verbich Lektoroval: Heinzpeter Seiser by HUMBOLDT s. r. o. INŠTITÚT DIAĽKOVÉHO ŠTÚDIA BRATISLAVA VŠETKY PRÁVA VYHRADENÉ 2 INHALT: SEITE:

Mehr

Heidi Mager... und morgen kommt der Papst! Eine schwäbische Komödie E 714

Heidi Mager... und morgen kommt der Papst! Eine schwäbische Komödie E 714 Heidi Mager... und morgen kommt der Papst! Eine schwäbische Komödie E 714 Bestimmungen über das Aufführungsrecht des Stückes... und morgen kommt der Papst! (E 714) Das Recht zur einmaligen Aufführung dieses

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Richtfest Neubau Labor-u. Bürohalle TechLab des DLR 01.04.2009 R I C H T S P R U C H

Richtfest Neubau Labor-u. Bürohalle TechLab des DLR 01.04.2009 R I C H T S P R U C H Richtfest Neubau Labor-u. Bürohalle TechLab des DLR 01.04.2009 R I C H T S P R U C H Hochverehrte Richtfestgäst lasst grüßen euch zum Hebweihfest und hört nach altem Brauchtum o nun den Spruch vom Zimmermo

Mehr

Hundehotel Mair am Ort *** Das 1. Hundehotel in Südtirol. Auf welche Pferde Hunde setzen Sie? Ein Kompass für den Marketingjungle.

Hundehotel Mair am Ort *** Das 1. Hundehotel in Südtirol. Auf welche Pferde Hunde setzen Sie? Ein Kompass für den Marketingjungle. Hundehotel Mair am Ort *** Das 1. Hundehotel in Südtirol Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. Heinz Rühmann Inhaltsverzeichnis 1. Ein kurzer Rückblick in die Vergangenheit 2. Vom Konzept

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Ja das Kissen hab ich auch bekommen. Aber es ist vorbei! Vorbei! Und jetzt heul bitte nicht! Tschüs. Männer!

Ja das Kissen hab ich auch bekommen. Aber es ist vorbei! Vorbei! Und jetzt heul bitte nicht! Tschüs. Männer! 1: Ein Brieffreund schreibt Das ist die Geschichte von Sascha und Anna. Sie wohnen zusammen in Berlin. Sie haben einen Nachbarn: Nic. Nic ist in Sascha verliebt, und Anna ist in Nic verliebt. Aber dann

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Unser Liederbuch. Goldegg

Unser Liederbuch. Goldegg Unser Goldegg Inhaltsverzeichnis Liebe Musik- und Singfreunde! Die Leidenschaft zur Musik - egal ob gespielt oder gesungen - hat uns bewogen, dieses Liederheft herauszubringen. Wir freuen uns, dass Sie

Mehr

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Leseprobe Mark Twain Tom Sawyer als Detektiv Übersetzt von Andreas Nohl Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-literaturverlage.de/978-3-446-23668-4

Mehr

WEIHERER. Lyrics/Songtexte. Alle hier aufgeführten Texte sind geistiges Eigentum von Christoph Weiherer.

WEIHERER. Lyrics/Songtexte. Alle hier aufgeführten Texte sind geistiges Eigentum von Christoph Weiherer. WEIHERER Lyrics/Songtexte scheiße schrein! Studio-CD, Erschienen am 30.01.2009 bei Conträr/Indigo Wia Nix Live-CD, Erschienen am 23.06.2006 bei Conträr/Indigo Scheiß da Hund Studio-CD, Erschienen am 26.07.2004

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Ich brauche kein Büro.

Ich brauche kein Büro. Ich brauche kein Büro. Wörter 1 Schreiben Sie die Wörter an die richtige Stelle. R E C H N U N G 2 Ergänzen und vergleichen Sie. Deutsch Englisch Meine Sprache oder andere Sprachen Das ist ein Stift. This

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Philipp und sein Rauchengel

Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Text: Nina Neef Bilder: Judith Drews Das ist mein Buch: Herausgeber: Forum Brandrauchprävention in der vfdb www.rauchmelder-lebensretter.de Philipp

Mehr

Suche. Aktuell» Galerie: Bilder und Berichte» April 2015» 20.04.2015, Mooskirchner

Suche. Aktuell» Galerie: Bilder und Berichte» April 2015» 20.04.2015, Mooskirchner Gemeinde Mooskirchen: 20.04.2015, Mooskirchner "Frühjahrsputz" - dank vieler Fr... Seite 1 von 23...der Garten vor Graz Suche Menü Schriftgröße: A A A Marktgemeinde Mooskirchen...der Garten vor Graz Marktplatz

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

10 Die Gefahren des Smartphones

10 Die Gefahren des Smartphones Smartphone Auftrag 25 10 Die Gefahren des Smartphones Ziel Ich beschreibe Gefahren des Smartphones. Auftrag Lest die Situationsbeispiele zu den Gefahren. Spielt eine Situation als Rollenspiel. Diskutiert,

Mehr

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA Willkommen Sehr geehrter Simon, ich lade dich ein, mit mir auf eine kleine Lesereise durch die vorliegende Broschüre zu gehen. Mit meiner Werbeagentur hast

Mehr

Kann man mit freien Alternativen zu gängigen Internetdiensten arbeiten?

Kann man mit freien Alternativen zu gängigen Internetdiensten arbeiten? Kann man mit freien Alternativen zu gängigen Internetdiensten arbeiten? #pb21-webtalk (http://pb21.de/2014/07/webtalk-freie-alternativen/) zur Reihe Eine Bildungsagentur steigt aus (http://pb21.de/2014/02/nach-snowden-eine-bildungsagentur-steigt-aus/)

Mehr

CAT LÄDT EIN Mi., 25.05.2011, 19.00

CAT LÄDT EIN Mi., 25.05.2011, 19.00 CAT LÄDT EIN, 19.00 Aus der Steinzeit lernen! Erwin Büsing biceb Glückstadt Unternehmensberater und Gründercoach Bild/Quelle: landschaftsmuseum.de www.biceb.de 1 Zum Beruf - Unternehmensberater seit 1989

Mehr

Meine Mutter, ihr Handy und ich

Meine Mutter, ihr Handy und ich Leseprobe aus: Alban Orsini Meine Mutter, ihr Handy und ich Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf rowohlt.de. Copyright 2015 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg ALBAN ORSINI Meine Mutter,

Mehr

Advent 2014 im Wienerwald

Advent 2014 im Wienerwald Advent 2014 im Wienerwald Baden 21.11.-24.12. jeweils Fr.15.00-20.00 Uhr, Sa., So. u. F. 13.00-20.00 Uhr Badener Adventmeile, Kurpark und Fußgängerzone 4.-8.12., jeweils 14.00-20.00 Uhr Kunst Advent Baden,

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Roger Witters. Die besten Geschichten aus Europas größtem Bordell

Roger Witters. Die besten Geschichten aus Europas größtem Bordell Roger Witters Die besten Geschichten aus Europas größtem Bordell Inhalt Vorwort 11 Prolog 15 Die besten Geschichten aus Europas größtem Bordell Was treibt Männer ins Bordell? 27 Ordnung muss sein 28 Ein

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Die Schuidentafel Bayrische Komödie in 3 Akten

Die Schuidentafel Bayrische Komödie in 3 Akten Info-Box Bestell-Nummer: 4044BY Bayrische Komödie: 3 Akte Bühnenbild: 1 Spielzeit: 100 Min. Rollen: 10 Frauen: 6 Männer: 4 Rollensatz: 11 Hefte Preis Rollensatz 159,00 Aufführungsgebühr pro Aufführung:

Mehr

Beispiele für Geburtstagsanzeigen

Beispiele für Geburtstagsanzeigen Anzeigenservice! AboCard Inhaber Beispiele für Geburtstagsanzeigen Gern beraten wir Sie in unseren Kundenzentren oder Sie rufen uns einfach an: Liebe Martina Lieber Paul! Herzliche Glückwünsche Alles Liebe

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet

gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet Die Internauten Was sind die Internauten? Versteckt hinter alten Büchern, im staubigsten Teil der großen Zentralbibliothek, liegt es. Das Hauptquartier

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

DANKSAGUNG. Danke, im Namen meiner Kinder und Oma. Millstatt, Juli 2009, Helene Unterlercher

DANKSAGUNG. Danke, im Namen meiner Kinder und Oma. Millstatt, Juli 2009, Helene Unterlercher Büroeröffnung Ihr zuverlässiger Finanzpartner vor Ort: maßgeschneiderte Finanzierungslösungen (Wir ermitteln den günstigsten Anbieter für Hausbau, Wohnungskauf, Umschuldungen) Hilfestellung bei Förderansuchen

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Hallo ich versuch mal son bisschen zusammenzufassen, was ich so den letzten monat gemacht habe

Hallo ich versuch mal son bisschen zusammenzufassen, was ich so den letzten monat gemacht habe Hallo ich versuch mal son bisschen zusammenzufassen, was ich so den letzten monat gemacht habe Nach 3 Wochen in der Gastfamilie bin ich nun in Miramar angekommen ich war von 10 nach 8 bis 1 im kindergarten,

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

ändern (sich), verändern

ändern (sich), verändern GERMAN FURBISCH DEUTSCH ähnlich also ändern (sich), verändern Angst aufgeben Baby Baum Berg berühren besorgt bitte Dank Danke schön! darüber denken Diamant du Echt? Ehrlich? endlich erzählen essen feiern

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Ein neues Jahr wir fangen an, mit dem Empfang und viel Elan. Im Gottesdienst ging es ums Glück. Ich hoff, Gott bleib t uns nah ein Stück.

Ein neues Jahr wir fangen an, mit dem Empfang und viel Elan. Im Gottesdienst ging es ums Glück. Ich hoff, Gott bleib t uns nah ein Stück. Ein neues Jahr wir fangen an, mit dem Empfang und viel Elan. Im Gottesdienst ging es ums Glück. Ich hoff, Gott bleib t uns nah ein Stück. Den Pastor hat es nun erwischt, er legt die Füße auf den Tisch.

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Wir möchten uns bei unserem Herrn Bürgermeister Hannes Fürndratt, beim Gemeindevorstand, den Gemeinderäten und bei den Gemeindebediensteten im Innen- und Außendienst sehr herzlich für die wertvolle Unterstützung

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich?

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Doch meiner Heimat wirklich den Rücken zu kehren, fiel mir schwer.

Mehr

SMS, WhatsApp und Facebook Wohin soll das führen?

SMS, WhatsApp und Facebook Wohin soll das führen? SMS, WhatsApp und Facebook Wohin soll das führen? Prof. Dr. Christa Dürscheid http://www.badischezeitung.de/ratgeber/computer medien/die-digitalenabelschnur--91796865.html http://www.ids-mannheim.de/org/tagungen/tagung2013.html

Mehr

Sensationssieg in Stadl-Paura!

Sensationssieg in Stadl-Paura! Sensationssieg in Stadl-Paura! Die Hallenpremiere brachte Daniel Sonnberger & Quinto den Erfolg im Großen Preis ein Flogen beim ersten gemeinsamen Hallenturnier zum Sieg im Großen Preis: Daniel Sonnberger

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,.

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,. Ammerthal 2. April 2000 Seite 1 Vorbemerkung: Fast alle Konfirmandinnen und Konfirmanden besitzen ein Handy, oft sogar ein Zweithandy. Handy bedeutet Kommunikation, Spiel und Image. Keine Frage: Handy

Mehr

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at Haus Martin & Haus Michael www.hotel-eberl.at Hier lacht das Herz Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016 Winter 2015/16 Sonne, Spass und Pulverschnee! Direkt an der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Krampnitzer Weg 9 in 14089 Berlin-Kladow. Frei ab 31.01.2015 Baujahr 1992 10 Zimmer inkl. Büroräume Neue Gasheizung in 2009

Krampnitzer Weg 9 in 14089 Berlin-Kladow. Frei ab 31.01.2015 Baujahr 1992 10 Zimmer inkl. Büroräume Neue Gasheizung in 2009 Krampnitzer Weg 9 in 14089 Berlin-Kladow Einfamilienhaus mit ausgebautem Souterrain und Grossgarage Frei ab 31.01.2015 Baujahr 1992 10 Zimmer inkl. Büroräume Neue Gasheizung in 2009 Grundstücksgröße: ca.

Mehr

Predigt Lk 19 Verloren wie Zachäus Juni 2015

Predigt Lk 19 Verloren wie Zachäus Juni 2015 Predigt Lk 19 Verloren wie Zachäus Juni 2015 1a Wenn Bäume erzählen könnten: Sie sind stumme Zeugen. Im Garten. Am Straßenrand. Wenn Bäume erzählen könnten. Von Mundräubern und Liebespärchen. Von Auto-Unfällen

Mehr

Genau der Job, den ich wollte...

Genau der Job, den ich wollte... IBBENBÜREN 09.01.2014 Firmen im Tecklenburger Land Genau der Job, den ich wollte... Unternehmen, Firmen, Betriebe die gibt es reichlich in der Region. Wir schauen in Büros und Produktionshallen, stellen

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2 Manus: Matthias Haase Sändningsdatum: P2 den 24.8 2004 kl.09.50 Programlängd: 9.40 Producent: Kristina Blidberg M. Haase: Wo findet man in Deutschland etwas Schwedisches? Stimme 1: IKEA? Stimme 2: Schwedisches

Mehr

Nachrichten auf Deutsch 26. Oktober 2013

Nachrichten auf Deutsch 26. Oktober 2013 PRODUCENT: THILO JAHN REDAKTÖR: ANGELICA ISRAELSSON PROGRAMNR: 103185/ra14 KONTAKT: TYSKA@UR.SE FACEBOOK: UR TYSKA Nachrichten auf Deutsch Fragen zu den Nachrichten Stufe 1-2 Internetschule 1. Wie bekommt

Mehr