Herzlich willkommen! Der Weg ins Studium. Anlass, Ort und Datum. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich willkommen! Der Weg ins Studium. Anlass, Ort und Datum. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 1"

Transkript

1 Herzlich willkommen! Der Weg ins Studium Anlass, Ort und Datum Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 1

2 Inhalt Studienfinanzierung Ehrenamtliches Engagement im Studium Weitere Informationen Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 2

3 Studienfinanzierung Was kostet ein Studium? Lebenshaltungskosten Studiengebühren Finanzierungsmöglichkeiten Unterhalt von den Eltern Das Kindergeld BAföG Stipendium Studienkredit Nebenjob Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 3

4 Was kostet ein Studium? Lebenshaltungskosten in Euro/Monat 281 Miete und Mietnebenkosten 159 Ernährung 51 Kleidung 33 Lernmittel (Bücher, Zeitschriften, Kopien) 81 Mobilität 59 Krankenversicherung/Medikamente 35 Kommunikation (Telefon/Internet/Radio/TV) 63 Freizeit, Kultur, Sport 762 Summe Quelle: 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 4

5 Was kostet ein Studium? Studiengebühren Verschiedene Regelungen in den einzelnen Bundesländern zu allgemeinen Studiengebühren Langzeitstudiengebühren Studienkontenregelungen Verwaltungsgebühren Übersicht und aktuelle Diskussionen unter: Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 5

6 Finanzierungsmöglichkeiten Unterhalt von den Eltern Grundsätzliches Unterhaltspflicht der Eltern in der Erstausbildung ( 1610 BGB) nach bisheriger Rechtssprechung bis zum 27. Lebensjahr Die Höhe richtet sich nach wirtschaftlichen Möglichkeiten der Unterhaltspflichtigen. Anhaltspunkte bietet die Düsseldorfer Tabelle. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 6

7 Finanzierungsmöglichkeiten Unterhalt von den Eltern Bei abgeschlossener Berufsausbildung Pflicht zur Gewährleistung einer angemessenen Berufsausbildung berufsqualifizierender Abschluss entspricht Neigungen und Fähigkeiten Ausnahmen: Das Studium war vor Beginn der Ausbildung abgesprochen. Das Studium ist eine Weiterbildung mit engem zeitlichem und sachlichem Zusammenhang zur Ausbildung. Geistige oder körperliche Gründe verhindern die Ausübung des erlernten Berufs. Die Ausbildung beruhte auf einer deutlichen Fehleinschätzung der Begabung. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 7

8 Finanzierungsmöglichkeiten Das Kindergeld Altersgrenze Kindergeld erhalten die Eltern, bis ihr Kind 18 Jahre alt ist. Wenn sich das Kind noch in der Ausbildung befindet, wird es bis zum 25. Lebensjahr zzgl. Pflichtdienstzeit gezahlt. Höhe und Einkommensgrenze je nach Anzahl der Kinder mindestens 184 Euro/Monat Nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge dürfen die Einkünfte und Bezüge des Kindes Euro im Jahr nicht übersteigen. Bei Einkommen aus abhängiger Beschäftigung können entstandene Werbungskosten, mindestens in Höhe des Pauschbetrages von 920 Euro, abgezogen werden. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 8

9 Finanzierungsmöglichkeiten BAföG Zahlungen sind in der Regel abhängig vom Einkommen der Eltern BAföG-Höchstsatz: 670 Euro/Monat bei eigenen Kindern bis 10 Jahren zusätzlich monatlich mindestens 113 Euro Betreuungszuschuss 50% Zuschuss, 50% zinsloses Darlehen Höchstgrenze der Rückzahlung: Euro Rückzahlungsbeginn: spätestens fünf Jahre nach Ende des Studiums bzw. der Förderungshöchstdauer Einkommensgrenze: Euro brutto im Jahr Vermögensgrenze: Euro Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 9

10 Finanzierungsmöglichkeiten BAföG Elternunabhängiges BAföG erhält, wer nach dem 18. Geburtstag bereits fünf Jahre erwerbstätig war. wer eine dreijährige Berufsausbildung absolviert hat und anschließend drei Jahre berufstätig war. wer älter als 30 Jahre und nicht von der Altersgrenze des BAföG betroffen ist, z. B. weil sie/er das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg erworben hat. wessen Eltern im Ausland leben und ihrer Unterhaltspflicht nicht nachkommen können. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 10

11 Finanzierungsmöglichkeiten Stipendium Studienförderungswerke Übersicht unter Gewerkschaftliche Studienförderung durch die Hans-Böckler-Stiftung Höhe des Stipendiums: Orientierung am BAföG-Satz Büchergeld von 80 Euro im Monat Unterstützung von Auslandsaufenthalten und Sprachkursen großes Seminarangebot Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 11

12 Finanzierungsmöglichkeiten Stipendium Nationales Stipendienprogramm Start: Sommersemester 2011 Vergabe durch die Hochschulen an Studierende unter Berücksichtigung von Studienleistungen gesellschaftlichem Engagement und persönlichem Werdegang Stipendien in Höhe von 300 Euro/Monat, hälftig finanziert durch die Wirtschaft Forderung der DGB-Jugend: Bedarfsdeckende, elternunabhängige und darlehensfreie Förderung für alle! Keine regional unterschiedlichen, bedarfsunabhängigen und studiengangspezifischen Förderungen! Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 12

13 Finanzierungsmöglichkeiten Studienkredite Übersicht über Anbieter: Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW): Bund übernimmt Ausfallbürgschaft umfasst bis zu 24 Monatsraten von je 300 Euro zu relativ günstigen Konditionen Kreditaufnahme will gut überlegt sein! Das Risiko trägst Du alleine! Ein eventueller Studienabbruch kann dadurch noch teurer werden. Lass Dich in jedem Fall von deiner Studierendenvertretung oder dem Studentenwerk beraten! Vorsicht: Viele Studentenwerke sind an den KfW-Krediten beteiligt! Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 13

14 Finanzierungsmöglichkeiten Nebenjob Zeitmanagement Beschäftigungsverhältnisse Steuern Sozialversicherung Deine Rechte im Job Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 14

15 Nebenjob Zeitmanagement Der Zeitaufwand für das Studium ist deutlich höher als die reine Anwesenheitszeit! Eine zweistündige Veranstaltung führt zu jeweils zwei weiteren Stunden Vor- und Nachbereitungszeit. Außerdem solltet ihr Zeiten für Literaturbesorgung, Sprechstunden und Wege einplanen. Dazu kommen Klausurvorbereitung und Hausarbeiten. Suche Mitstudierende, die ebenfalls jobben müssen, um zum Beispiel Skripte und Mitschriften auszutauschen. Eigne dir Methoden persönlicher Arbeitsorganisation und Eigenkontrolle, zum Beispiel auf Gewerkschaftsseminaren, an. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 15

16 Nebenjob Beschäftigungsverhältnisse Minijob Kurzfristige Beschäftigung Reguläre studentische Beschäftigung (Freiberufliche oder selbstständige Tätigkeiten) Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 16

17 Nebenjob Steuern Wer abhängig beschäftigt ist, muss beim Arbeitgeber/bei der Arbeitgeberin eine Lohnsteuerkarte abgeben (Ausnahme: Minijob). Lohnsteuer wird dann automatisch abgeführt. Zuviel geleistete Beiträge können über den Lohnsteuerjahresausgleich zurückgefordert werden. Freibetrag: Euro pro Jahr sind steuerfrei. Bei abhängig Beschäftigten: Werbungskostenpauschale von 920 Euro pro Jahr Höhere Werbungskosten müssen nachgewiesen werden. Außerdem gelten weitere Freibeträge, z. B. Freibeträge für Alleinerziehende von Euro pro Jahr. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 17

18 Nebenjob Sozialversicherung Allgemeines Krankenversicherung Rentenversicherung Unfallversicherung Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 18

19 Nebenjob Sozialversicherung Studierende, die nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten, sind von einkommensabhängigen Beitragszahlungen in die Kranken-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung befreit. Dies gilt nicht im Urlaubssemester oder für Promotionsstudierende! Wichtig: Dein/e Arbeitgeber/in benötigt immer eine aktuelle Studienbescheinigung! Ausnahmen: Jobs, die auf höchstens zwei Monate befristet sind Jobs, die nur in den Semesterferien ausgeübt werden Jobs, die in Nacht- und Wochenendarbeit ausgeübt werden Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 19

20 Sozialversicherung Krankenversicherung Krankenversicherung für alle Studierenden verpflichtend Familienversicherung: bei den Eltern bis zu einem Alter von 25 Jahren zzgl. Pflichtdienstzeit bei Ehepartner/in ohne Altersgrenze Einkommensgrenze: 360 Euro/Monat (im Minijob 400 Euro) Studentische Krankenversicherung: bis zum 14. Fachsemester oder 30. Lebensjahr einheitlicher Beitrag: 53,40 Euro/Monat zzgl. Pflegeversicherung 9,98 Euro/Monat bzw. 11,26 Euro/Monat (Stand: Wintersemester 2010/11) Freiwillige Krankenversicherung: nach Ende der studentischen Krankenversicherung: ca. 120 Euro/Monat Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 20

21 Sozialversicherung Rentenversicherung Bei regulärer Beschäftigung: Beitrag: Die Hälfte des regulären Beitragssatzes (derzeit 19,9%) wird vom Bruttoentgelt abgezogen, die andere Hälfte trägt der/die Arbeitgeber/in. Es werden Rentenansprüche erworben. Bei Minijobs: Freiwillige Rentenversicherung möglich: Verdienst unter 155 Euro Pauschaler Beitrag von 7,60 Euro Verdienst über 155 Euro Beitrag von 4,9% des Bruttoentgeltes Weitere Informationen: Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 21

22 Sozialversicherung Unfallversicherung Als abhängig Beschäftigte/r: durch Arbeitgeber/in versichert Als freiberuflich selbstständig Tätige/r: sinnvoll, selbst eine Unfallversicherung abzuschließen Im Studium durch die Hochschule versichert Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 22

23 Nebenjob Deine Rechte im Job Arbeitsvertrag Entgelt Krankheit Urlaub und Pausen Tarifverträge Betriebs- und Personalrat Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 23

24 Deine Rechte im Job Arbeitsvertrag Mindestens müssen enthalten sein: der Name und die Anschrift der Vertragsparteien der Zeitpunkt des Beginns des Arbeitsverhältnisses bei befristeten Arbeitsverhältnissen: die vorhersehbare Dauer des Arbeitsverhältnisses der Arbeitsort oder, falls die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer nicht nur an einem bestimmten Arbeitsort tätig sein soll, ein Hinweis darauf, dass er/sie an verschiedenen Orten beschäftigt werden kann eine kurze Charakterisierung oder Beschreibung der vom Arbeitnehmer oder von der Arbeitnehmerin zu leistenden Tätigkeit Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 24

25 Deine Rechte im Job Arbeitsvertrag Mindestens müssen enthalten sein: die Zusammensetzung und die Höhe des Arbeitsentgelts einschließlich der Zuschläge, der Zulagen, Prämien und Sonderzahlungen sowie anderer Bestandteile des Arbeitsentgelts und deren Fälligkeit die vereinbarte Arbeitszeit die Dauer des jährlichen Erholungsurlaubs die Fristen für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses ein in allgemeiner Form gehaltener Hinweis auf die Tarifverträge, Betriebs- oder Dienstvereinbarungen, die auf das Arbeitsverhältnis anzuwenden sind Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 25

26 Deine Rechte im Job Entgelt Kein Stundenlohn unter 8,50 Euro! Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 26

27 Deine Rechte im Job Krankheit Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gilt auch für Studierende! Bei variierenden Arbeitszeiten: Ist ein Dienst vereinbart, steht dir bei Krankheit der entsprechende Lohn zu! Bei längerer Krankheit ist der durchschnittliche Verdienst ausschlaggebend. Voraussetzung: eine ärztliche Krankschreibung, die dem Arbeitgeber/der Arbeitgeberin unverzüglich vorgelegt wird. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 27

28 Deine Rechte im Job Urlaub und Pausen Gesetzlicher Urlaubsanspruch: 24 Werktage = vier Wochen Tariflicher Urlaubsanspruch: häufig 30 Arbeitstage = sechs Wochen Pausenanspruch: nach sechs Stunden Arbeit mindestens 15 Minuten Pause bei sechs bis neun Stunden Arbeit insgesamt mindestens 30 Minuten Pause Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 28

29 Deine Rechte im Job Tarifverträge Gesetzliche Regelungen gelten für ALLE Arbeitnehmer/innen! Tarifvertragliche Regelungen gelten für Mitglieder der Gewerkschaft auf der einen Seite und für Mitglieder des Arbeitgeberverbandes auf der anderen (Beide Seiten haben den Tarifvertrag gemeinsam ausgehandelt.) Häufig wenden Arbeitgeber/innen den Tarifvertrag auf alle Beschäftigten an. Ein Tarifvertrag gilt grundsätzlich also auch für studentische Beschäftigte. (Ausnahme: studentische Beschäftigte an Hochschulen) Einklagbar sind Ansprüche aus dem Tarifvertrag aber nur für Gewerkschaftsmitglieder! Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 29

30 Deine Rechte im Job Betriebs- und Personalrat Kompetente Beratung und Unterstützung in Fragen zum eigenen Beschäftigungsverhältnis gibt es beim Betriebs- oder Personalrat! Betriebs- und Personalrat werden von den Beschäftigten gewählt und haben gesetzlich verankerte Mitbestimmungsrechte. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 30

31 Ehrenamtliches Engagement im Studium HIER BITTE EURE HOCHSCHULGRUPPE UND WEITERE BETEILIGUNGSMÖGLICHKEITEN VOR ORT EINTRAGEN Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 31

32 Weitere Informationen Broschüren Ansprechpartner/innen vor Ort Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 32

33 Weitere Informationen Broschüren Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 33

34 Weitere Informationen Ansprechpartner/innen vor Ort HIER BITTE EURE KONTAKTDATEN EINTRAGEN Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 34

35 Neugierig geworden? Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 35

Orientierungsphase Wintersemester 2013/2014. Studieren und Arbeiten? Informationen für werktätige Studierende

Orientierungsphase Wintersemester 2013/2014. Studieren und Arbeiten? Informationen für werktätige Studierende Orientierungsphase Wintersemester 2013/2014 Studieren und Arbeiten? Informationen für werktätige Studierende 1 Probleme studentischer Beschäftigter I Keinen Urlaub bekommen? Aus der Familienversicherung

Mehr

Orientierungsphase Wintersemester 2015/2016. Studieren und Arbeiten? Informationen für werktätige Studierende

Orientierungsphase Wintersemester 2015/2016. Studieren und Arbeiten? Informationen für werktätige Studierende Orientierungsphase Wintersemester 2015/2016 Studieren und Arbeiten? Informationen für werktätige Studierende 1 Probleme studentischer Beschäftigter I Chef*in gibt keinen Urlaub? Krank geworden und plötzlich

Mehr

Was bleibt unterm Strich?

Was bleibt unterm Strich? Vorstand Henning Groskreutz, Gewerkschaftssekretär im Ressort Arbeits- und Sozialrecht/bAV der IG Metall Was bleibt unterm Strich? Das müssen jobbende Studierende bei der Sozialversicherung beachten Hochschule

Mehr

Mustervortrag Erläuterungen. Der Weg ins Studium

Mustervortrag Erläuterungen. Der Weg ins Studium Mustervortrag Erläuterungen Der Weg ins Studium Der vorliegende Mustervortrag richtet sich an alle, die sich in der Anfangsphase eines Studiums befinden oder planen, eines aufzunehmen. Einige Folien richten

Mehr

Jobben und Studieren

Jobben und Studieren Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Hochschulinformationsbüro ro (HIB) Jobben und Studieren Veranstaltung FH-Köln Köln, 09.10.2013 Referentin: Stephanie Schär Ansprechpartnerin: Nicole Schaefer GEW

Mehr

Und nun ins Praktikum Was muss ich beachten? DGB Rheinland-Pfalz / Saarland, Florian Elz

Und nun ins Praktikum Was muss ich beachten? DGB Rheinland-Pfalz / Saarland, Florian Elz Und nun ins Praktikum Was muss ich beachten? DGB Rheinland-Pfalz / Saarland, Florian Elz 1 Aufbau und Organisation des DGB 2 Was ist die DGB-Jugend? 3 Was ist ein Pflichtpraktikum? 4 Rechte und Pflichten

Mehr

Mustervortrag Erläuterungen. Alles rund ums Praktikum

Mustervortrag Erläuterungen. Alles rund ums Praktikum Mustervortrag Erläuterungen Alles rund ums Praktikum Der vorliegende Mustervortrag richtet sich an alle Studierenden, die Praktika vor und/ oder während ihres Studiums absolvieren müssen oder möchten.

Mehr

Jobben im Studium Was muss ich beachten?

Jobben im Studium Was muss ich beachten? Jobben im Studium Was muss ich beachten? Tipps und Informationen für Studierende Constanze Krätsch, IG Metall Bezirksleitung Mitte HS Koblenz, 22. Oktober 2015 Agenda Dein Status Verdienstgrenzen, Abgaben,

Mehr

Herzlich willkommen! Der Weg in den Beruf. Tipps zum Berufseinstieg. Anlass, Ort und Datum. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 1

Herzlich willkommen! Der Weg in den Beruf. Tipps zum Berufseinstieg. Anlass, Ort und Datum. Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 1 Herzlich willkommen! Der Weg in den Beruf Tipps zum Berufseinstieg Anlass, Ort und Datum Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 1 Inhalt Der Arbeitsvertrag Befristete Arbeitsverhältnisse Entgelt Kündigung

Mehr

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber dein weg in studium und beruf go abi.de Tipps zur Studienfinanzierung Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber Was kostet ein Studium? Studieren bedeutet, für ein paar Jahre viel Zeit, Engagement

Mehr

Tipps für Werkstudierende

Tipps für Werkstudierende Tipps für Werkstudierende Ablauf Studierende und Werke: Definition und Recht Finanzielles Beschäftigungsdauer Urlaub Steuern und Sozialversicherung Der Betriebsrat und die JAV Leistungen der IG Metall

Mehr

Studium. BAföG. Job. Tipps und Infos zur Studienfinanzierung Eine Broschüre der DGB-Jugend. www.students-at-work.de/

Studium. BAföG. Job. Tipps und Infos zur Studienfinanzierung Eine Broschüre der DGB-Jugend. www.students-at-work.de/ Studium. BAföG. Job. Tipps und Infos zur Studienfinanzierung Eine Broschüre der DGB-Jugend www.students-at-work.de/ Impressum Herausgeber: Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand Bereich Jugend Henriette-Herz-Platz

Mehr

Rechte im Praktikum und Nebenjob

Rechte im Praktikum und Nebenjob Rechte im Praktikum und Nebenjob Bodo Seiler (IG Metall Karlsruhe) Agenda Was ist überhaupt ein Praktikum? Verschiedene Arten von Praktika und deren Unterscheidung Rechtliche Stellung von Praktikanten

Mehr

Studieren ja, aber wie finanzieren? - Möglichkeiten der Studienfinanzierung

Studieren ja, aber wie finanzieren? - Möglichkeiten der Studienfinanzierung Studieren ja, aber wie finanzieren? - Möglichkeiten der Studienfinanzierung Referenten: Referenten: Dr. Gabriele Lau Dr. Christian Petrasch Kosten Studiengebühren Semesterbeitrag kostenpflichtige Berufsausbildung

Mehr

Studium & Job 2016. Tipps meiner Krankenkasse

Studium & Job 2016. Tipps meiner Krankenkasse Studium & Job 2016 Tipps meiner Krankenkasse Hallo liebe Studentin, hallo lieber Student, wichtig ist, sich voll auf das zu konzentrieren worum es auch geht, um das Studium. Wir kümmern uns um alles weitere.

Mehr

Studienfinanzierung Was kostet mein Studium?

Studienfinanzierung Was kostet mein Studium? Studienfinanzierung Was kostet mein Studium? Dipl.-Sozialw. Susanne Heinrich Bild: Veer.com Was kostet mein Studium? - durchschnittliche monatliche Ausgaben - (Quelle: 20. Sozialerhebung des deutschen

Mehr

Butter bei die Fische. Studium und Selbständigkeit. 27.06.2011 18 19:30 Uhr Universität Hamburg, Career Center

Butter bei die Fische. Studium und Selbständigkeit. 27.06.2011 18 19:30 Uhr Universität Hamburg, Career Center Butter bei die Fische Studium und Selbständigkeit 27.06.2011 18 19:30 Uhr Universität Hamburg, Career Center Grundsätzlich Während der Vorlesungszeit: nicht mehr als 20 Wochenstunden bzw. 26 Wochen im

Mehr

Richtig gut versichert.

Richtig gut versichert. Richtig gut versichert. Mit der Audi BKK durchs Studium. Wir sind für Sie da! Alles Gute fürs Studium. Versichert mit der Audi BKK alles, was Sie wissen müssen. Wer ein Studium beginnt, startet in einen

Mehr

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Du bist hier richtig, wenn du dich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt hast und auf der Suche nach ersten, grundlegenden Informationen

Mehr

Alle Möglichkeiten ausschöpfen. Für Berater und Lehrer. Studienfinanzierung

Alle Möglichkeiten ausschöpfen. Für Berater und Lehrer. Studienfinanzierung Alle Möglichkeiten ausschöpfen Für Berater und Lehrer Studienfinanzierung Kosten Ein Studium kostet nicht nur Kraft und Zeit, sondern auch Geld. Laut der 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks

Mehr

Wir machen Karrieren!

Wir machen Karrieren! Das Zentrum für Studium und Karriere (ZSK) informiert: Studienfinanzierung Wir machen Karrieren! Dr. Daniela Stokar von Neuforn 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Geringfügige Beschäftigung. Informationen über Minijobs bis 400 im Monat

Geringfügige Beschäftigung. Informationen über Minijobs bis 400 im Monat Geringfügige Beschäftigung Informationen über Minijobs bis 400 im Monat Herausgeberinnen: der hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten/ Frauenbeauftragten der Beratungsstellen Frau & Beruf

Mehr

Wann und wie muss ein Arbeitsvertrag abgeschlossen werden?

Wann und wie muss ein Arbeitsvertrag abgeschlossen werden? Wann und wie muss ein Arbeitsvertrag abgeschlossen werden? Der Arbeitgeber muss spätestens 1 Monat nach dem vereinbarten Beginn des Arbeitsverhältnisses die wesentlichen Vertragsbedingungen schriftlich

Mehr

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt 14. Oktober 2014 Referent Diplom Verwaltungswirt 1985 1993 Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Bundesknappschaft (heute: Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See); Studium

Mehr

1. Art, Beginn und Ort der Tätigkeit (1) Der/die Arbeitnehmer/in wird ab dem als für folgende Tätigkeit eingestellt. (2) Arbeitsort ist

1. Art, Beginn und Ort der Tätigkeit (1) Der/die Arbeitnehmer/in wird ab dem als für folgende Tätigkeit eingestellt. (2) Arbeitsort ist Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte ( Minijob ) Zwischen der Firma (nachfolgend Arbeitgeber genannt) und Herrn/Frau, wohnhaft in, geb. am, (nachfolgend Arbeitnehmer/in genannt) wird folgender Arbeitsvertrag

Mehr

Edwin Schmauß GELD IM STUDIUM. Wegweiser für Studierende und ihre Eltern. uni-edition

Edwin Schmauß GELD IM STUDIUM. Wegweiser für Studierende und ihre Eltern. uni-edition Edwin Schmauß GELD IM STUDIUM Wegweiser für Studierende und ihre Eltern uni-edition INHALT VORWORT 13 HAUPTSÄULEN DER STUDIENFINANZIERUNG 15 ELTERNUNTERHALT 17 Unterhaltsermittlung 18 Art des Unterhaltes

Mehr

Nebenberufliche Selbstständigkeit - Grundlagen gesetzliche KV

Nebenberufliche Selbstständigkeit - Grundlagen gesetzliche KV Nebenberufliche Selbstständigkeit - Grundlagen gesetzliche KV Es berät Sie Roland Schwarz, Gebietsleiter der KKH Sie erreichen ihn unter 0160.90 53 31 22 persönlich. Was bin ich Arbeitnehmer oder selbstständig?

Mehr

Studentenwerk Osnabrück

Studentenwerk Osnabrück Studentenwerk Osnabrück Wichtige Informationen zur Studienfinanzierung Frauke Blutguth stellvertretende Leiterin Abteilung Studienfinanzierung Kristin Delfs Sozialberatung 1 Unser Service rund ums Studium:

Mehr

Studienfinanzierung: Bafög, Jobben und co. Info-Veranstaltung

Studienfinanzierung: Bafög, Jobben und co. Info-Veranstaltung Studienfinanzierung: Bafög, Jobben und co. Info-Veranstaltung Inhalt Inhalt Fakten Studienfinanzierung Deine Rechte im Job Deine Pflichten im Job Beschäftigungsverhältnisse Das Praktikum Beratung Fragen

Mehr

Außerdem zu beachten: Informationsreihe des Studentenwerks Braunschweig 1: Jobben im Studium 2: Sozialtipps 3: Studieren mit Kind Jobben im Studium

Außerdem zu beachten: Informationsreihe des Studentenwerks Braunschweig 1: Jobben im Studium 2: Sozialtipps 3: Studieren mit Kind Jobben im Studium Jobben im Studium 1 1 Mittlerweile arbeiten mehr als 2/3 aller Studierenden neben dem Studium. Für viele ist der Nebenjob schon zur Haupteinnahmequelle geworden. Deshalb haben wir hier die wichtigsten

Mehr

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg Finanzierungsformen im Überblick: Stipendien Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Georg Grotefels Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Georg Grotefels Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse Georg Grotefels Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Volkshochschule Selm, 23. Mai 2013 Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse Sozialrecht Steuerrecht Arbeitsrecht

Mehr

Arbeitsvertrag mit Ehepartner/Kindern Das müssen Sie beachten

Arbeitsvertrag mit Ehepartner/Kindern Das müssen Sie beachten mit Ehepartner/Kindern Das müssen Sie beachten Inhalt I. Nahe Angehörige II. Anforderungen an den 1. Formale Pflichten 2. Vertragsfreiheit kontra Fremdvergleich 3. Durchführung des s III. Praxishinweise

Mehr

Jobben in Deutschland

Jobben in Deutschland Jobben in Deutschland Tipps und Informationen für ausländische Studierende Katharina Grabietz, TU Darmstadt Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 11. November 2015 Agenda Aufenthaltsrecht für ausländische

Mehr

Rundschreiben zum Mindestlohn

Rundschreiben zum Mindestlohn Rundschreiben zum Mindestlohn gültig ab dem 01.01.2015 nach Mindestlohngesetz (MiLoG) Februar 2015 Der Mindestlohn ist ein festgeschriebenes Arbeitsentgelt, das jedem Arbeitnehmer in Deutschland zusteht.

Mehr

Wie studiere ich richtig? Geld!

Wie studiere ich richtig? Geld! Wie studiere ich richtig? Geld! & Alexandra Geßner Graduation Hat: Dixie Allan, webclipart.about.com 12.10.2012 Wie studiere ich richtig? Geld! Studiengebühren Bafög Jobben Stipendium Studiendarlehen GEZ

Mehr

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk Kassel damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk was ist das? Aus einer Hand BAföG und Studienfinanzierungsberatung Studentisches Wohnen Hochschulgastronomie Beratungsangebote

Mehr

Diese 5 Versicherungen nennen sich Sozialversicherungen. Die Sozialversicherungen bieten Arbeitnehmern einen umfangreichen Schutz.

Diese 5 Versicherungen nennen sich Sozialversicherungen. Die Sozialversicherungen bieten Arbeitnehmern einen umfangreichen Schutz. In Deutschland gibt es fünf gesetzliche Versicherungen. Das sind: die Gesetzliche Krankenversicherung die Gesetzliche Pflegepflichtversicherung die Gesetzliche Arbeitslosenversicherung die Gesetzliche

Mehr

Eine Information der Knappschaft. Kranken- und Pflegeversicherung

Eine Information der Knappschaft. Kranken- und Pflegeversicherung kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Kranken- und Pflegeversicherung als Student Die Kranken- und Pflegeversicherung als Student Grundsätzlich werden alle Studenten, die an

Mehr

Schluss mit Ebbe! Jobs & Finanzen. Sicher Studieren: Hauptsache Versichert Jobben & Praktika: Rechte & Pflichten Finanztipps: Schön flüssig bleiben

Schluss mit Ebbe! Jobs & Finanzen. Sicher Studieren: Hauptsache Versichert Jobben & Praktika: Rechte & Pflichten Finanztipps: Schön flüssig bleiben Schluss mit Ebbe! Jobs & Finanzen Sicher Studieren: Hauptsache Versichert Jobben & Praktika: Rechte & Pflichten Finanztipps: Schön flüssig bleiben Jobs & Finanzen Inhalt: 4 Sicher studieren 7 Job-Check

Mehr

Versicherungspflicht Prekäre Werkstudent Beschäftigung Arbeit auf Abruf Nebentätigkeit. Arbeitsverhältnis:

Versicherungspflicht Prekäre Werkstudent Beschäftigung Arbeit auf Abruf Nebentätigkeit. Arbeitsverhältnis: Minijob Teilzeitarbeit Gleitzone Beschäftigung Midijob Praktikanten Befristeter Arbeitsvertrag Kurzfristige Beschäftigung Versicherungspflicht Werkstudent Arbeit auf Abruf Nebentätigkeit Geringfügige Beschäftigung

Mehr

Was Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu den neuen Minijobs wissen müssen

Was Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu den neuen Minijobs wissen müssen Die Tücken stecken im Detail Was Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu den neuen wissen müssen Ab dem 1. April 2003 werden die neu geregelt. In der Februar-Ausgabe (Seite 8-9) haben wir Ihnen einen ersten Überblick

Mehr

Gemeinsam. für Ihre Zukunft. GHPersonal. Sozialversicherungsfreie Minijobs Was gilt es zu beachten bei kurzfristig Beschäftigten?

Gemeinsam. für Ihre Zukunft. GHPersonal. Sozialversicherungsfreie Minijobs Was gilt es zu beachten bei kurzfristig Beschäftigten? GHPersonal Sozialversicherungsfreie Minijobs Was gilt es zu beachten bei kurzfristig Beschäftigten? Gerade für die Urlaubszeit, für Saisontätigkeiten oder Vertretungen wird oft nach günstigen Aushilfen

Mehr

EXISTENZ 14. November 2015

EXISTENZ 14. November 2015 EXISTENZ 14. November 2015 Der Gründer und sein erster Arbeitnehmer Inhalt I. Bewerbungsverfahren II. III. IV. Arbeitsverhältnis EXISTENZ November 2015 2 1 Bewerbungsverfahren Arbeitnehmer Wer aufgrund

Mehr

Jobben im Studium Was muss ich beachten?

Jobben im Studium Was muss ich beachten? Jobben im Studium Was muss ich beachten? Tipps und Informationen für Studierende Alexander Hasselbächer, IG Metall Koblenz HS Koblenz, 29. April 2015 Agenda Dein Status Verdienstgrenzen, Abgaben, Versicherung:

Mehr

Alles Wichtige zum Praktikum

Alles Wichtige zum Praktikum Alles Wichtige zum Praktikum 1. Vorgeschriebenes Praktikum 2. Freiwilliges Praktikum 3. Sonderfälle Praktikanten sind Personen, die sich im Zusammenhang mit einer schulischen Ausbildung praktische Kenntnisse

Mehr

Zusatzversorgungskasse der Steine- und Erden- Industrie und des Betonsteinhandwerks VVaG Die Bayerische Pensionskasse

Zusatzversorgungskasse der Steine- und Erden- Industrie und des Betonsteinhandwerks VVaG Die Bayerische Pensionskasse ZVK Zusatzversorgungskasse der Steine- und Erden- Industrie und des Betonsteinhandwerks VVaG Die Bayerische Pensionskasse INFORMATION ÜBER DIE INDIVIDUELLE ALTERSVORSORGE IN DER ZIEGELINDUSTRIE Stand Januar

Mehr

Merkblatt Arbeitsvertrag mit Ehepartner/Kindern: Das müssen Sie beachten

Merkblatt Arbeitsvertrag mit Ehepartner/Kindern: Das müssen Sie beachten Merkblatt Arbeitsvertrag mit Ehepartner/Kindern: Das müssen Sie beachten CONTAX HANNOVER Steuerberatungsgesellschaft Partnerschaftsgesellschaft mbb Dr. Horst Garbe Christina Haß Gerhard Kühl Hans-Böckler-Allee

Mehr

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk Kassel damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk was ist das? Aus einer Hand BAföG Studentisches Wohnen Hochschulgastronomie Beratungsangebote Besondere Angebote

Mehr

Richtig gut versichert.

Richtig gut versichert. Richtig gut versichert. Mit der Audi BKK durchs Studium. Wir sind für Sie da! Alles Gute fürs Studium. Versichert mit der Audi BKK alles, was Sie wissen müssen. Wer ein Studium beginnt, startet in einen

Mehr

Alles rund ums Praktikum

Alles rund ums Praktikum Herzlich willkommen! Alles rund ums Praktikum Anlass, Ort und Datum Thema, Bereich, Autor, Version, Datum 1 Inhalt Definition Anspruch und Wirklichkeit Vier Praktikumssituationen Einschätzungen des DGB

Mehr

Tipps für Studenten. Jobben und Studieren

Tipps für Studenten. Jobben und Studieren Tipps für Studenten Jobben und Studieren Viele Studenten jobben neben ihrem Studium. Einige nutzen die vorlesungsfreie Zeit, um eine Geldreserve für das nächste Semester anzulegen. Andere arbeiten lieber

Mehr

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk Kassel damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk was ist das? Aus einer Hand BAföG und Studienfinanzierungsberatung Studentisches Wohnen Hochschulgastronomie Beratungsangebote

Mehr

Tipps für Studenten: Jobben und studieren

Tipps für Studenten: Jobben und studieren Ich und meine Rente Tipps für Studenten: Jobben und studieren > Wann Sie Sozialversicherungsbeiträge zahlen müssen > Welche Regelungen für Praktika gelten > Was Minijobs und kurzfristige Tätigkeiten unterscheidet

Mehr

Informationsbrief. zum Jahreswechsel 2014/2015

Informationsbrief. zum Jahreswechsel 2014/2015 Dr. Thomas Siegel Steuerberater Fachberater für Internat. Steuerrecht Georg-Wimmer-Ring 8 85604 Zorneding Telefon: 08106/ 24 12-0 Telefax: 08106/ 24 12-12 E-Mail: tsiegel@stb-siegel.de Internet: www.stb-siegel.de

Mehr

RICHTLINIEN ZUR VERGABE VON STIPENDIEN

RICHTLINIEN ZUR VERGABE VON STIPENDIEN RICHTLINIEN ZUR VERGABE VON STIPENDIEN 1. Bewerbungsvoraussetzungen Die SWM-Bildungsstiftung fördert das Studium insbesondere folgender Fachrichtungen: Ingenieurwesen und Naturwissenschaften, insbesondere

Mehr

Studienfinanzierung. mit Studienkrediten (Untersuchung der Stiftung Warentest)

Studienfinanzierung. mit Studienkrediten (Untersuchung der Stiftung Warentest) Studienfinanzierung mit Studienkrediten (Untersuchung der Stiftung Warentest) Finanztest seit 1991 Zeitschrift der Stiftung Warentest 200 000 verkaufte Exemplare im Monat (178 000 im Abo, 22 000 am Kiosk)

Mehr

STUDIEN FINANZIERUNG. Tipps für Studierende

STUDIEN FINANZIERUNG. Tipps für Studierende STUDIEN FINANZIERUNG Tipps für Studierende DIE INVESTITION IN BILDUNG WIRFT DIE BESTEN ZINSEN AB. (Benjamin Franklin) STUDIEREN ZAHLT SICH AUS Sie möchten studieren? Auf geht s! Akademiker sind seltener

Mehr

Was bin ich wert und was unterschreibe ich?

Was bin ich wert und was unterschreibe ich? Was bin ich wert und was unterschreibe ich? Rechte und Pflichten im Job Nora Leser, IG Metall Stuttgart Gliederung Bewerbungsgespräch und Arbeitsvertrag Der Arbeitsvertrag Befristete Arbeitsverhältnisse

Mehr

1. Der Mitarbeiter wird ab dem 01.04. als Schlosser in der Produktion eingestellt.

1. Der Mitarbeiter wird ab dem 01.04. als Schlosser in der Produktion eingestellt. LESERSERVICE Muster-Arbeitsvertrag (Quelle: Sekretärinnen SERVICE 04/08) Unbefristeter Arbeitsvertrag zwischen Max Mustermann GmbH, Musterstr. 1, 12345 Musterstadt, im Folgenden: Arbeitgeber und Bernd

Mehr

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög Studienfinanzierung 1. Darlehen 1.1. Bafög Eine mögliche Variante der Studienfinanzierung ist die Inanspruchnahme der Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG). Die Leistungen

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

Die gängigsten Fallgestaltungen von Arbeitsverhältnissen 1.1

Die gängigsten Fallgestaltungen von Arbeitsverhältnissen 1.1 Die gängigsten Fallgestaltungen von Arbeitsverhältnissen 1.1 Fragebogen zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Einordnung des Arbeitsverhältnisses 1. Neben dieser zu prüfenden Beschäftigung wird

Mehr

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Du bist hier richtig, wenn du dich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt hast und auf der Suche nach ersten, grundlegenden Informationen

Mehr

Personalfragebogen für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte

Personalfragebogen für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte Personalfragebogen für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte A. Angaben zur Person Familienname, Vorname Geburtsdatum Familienstand Anschrift (Straße, Nummer, Postleitzahl, Ort) Staatsangehörigkeit

Mehr

Arbeitsvertrag. (Name des ärztlichen Arbeitgebers) (Praxisanschrift) (Name der Arzthelferin/des Arzthelfers) (Anschrift)

Arbeitsvertrag. (Name des ärztlichen Arbeitgebers) (Praxisanschrift) (Name der Arzthelferin/des Arzthelfers) (Anschrift) Arbeitsvertrag zwischen Frau/Herrn (Name des ärztlichen Arbeitgebers) in und Frau/Herrn in (Praxisanschrift) (Name der Arzthelferin/des Arzthelfers) (Anschrift) wird folgender Vertrag geschlossen: 1 (1)

Mehr

Die Betreuung in Kindertagespflege ist für höchstens 52 Wochen einschließlich 4 Wochen Urlaub der Tagespflegeperson vorgesehen.

Die Betreuung in Kindertagespflege ist für höchstens 52 Wochen einschließlich 4 Wochen Urlaub der Tagespflegeperson vorgesehen. Richtlinien über die Genehmigung von Tagespflege und über die Festsetzung der Höhe der Geldleistung für Tagespflegepersonen nach 23 Abs. 2, 2 a SGB VIII I. Genehmigung von Tagespflege 1. Voraussetzungen

Mehr

Beitragsabzüge bei Mini- und Midi-Jobs Stand: 01/2015

Beitragsabzüge bei Mini- und Midi-Jobs Stand: 01/2015 32 30 Beitragsabzüge bei Mini- und Midi-Jobs Stand: 01/2015 30,0 Pauschalbeitrag der Arbeitgeber & Pauschalsteuer 30,0 28 26 28,0 Pauschalbeitrag der Arbeitgeber* 28,0 in % des Bruttoarbeitsentgelts 24

Mehr

BAföG, Bildungskredite und Nothilfen: Informationen für internationale Studierende

BAföG, Bildungskredite und Nothilfen: Informationen für internationale Studierende BAföG, Bildungskredite und Nothilfen: Informationen für internationale Studierende 1. BAföG - Bundes-Ausbildungsförderungs-Gesetz: www.bafög.de Das BAföG ist die staatliche Studienförderung in Deutschland.

Mehr

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk Kassel damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk was ist das? Aus einer Hand BAföG Studentisches Wohnen Hochschulgastronomie Beratungsangebote Besondere Angebote

Mehr

Informationen für Arbeitnehmer Wissenswertes über Minijobs

Informationen für Arbeitnehmer Wissenswertes über Minijobs Informationen für Arbeitnehmer Wissenswertes über Minijobs +++ Kostenlos Minijobs in Privathaushalten suchen und finden +++ www.haushaltsjob-boerse.de +++ Minijobs Bei Minijobs sind zwei Arten von Beschäftigungen

Mehr

Das Studium finanzieren - BAföG, Jobben, Stipendien, Darlehen -

Das Studium finanzieren - BAföG, Jobben, Stipendien, Darlehen - Immatrikulationsamt Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Das Studium finanzieren - BAföG, Jobben, Stipendien, Darlehen - TU Day, 28. Juni 2014 Übersicht Finanzielle Absicherung

Mehr

Recht oder billig? Informationen für Werkstudierende Stand: September 2013

Recht oder billig? Informationen für Werkstudierende Stand: September 2013 IG Metall-Vorstand FB Mitglieder und Kampagnen 60519 Frankfurt am Main Jetzt Mitglied werden! Wir. Die IG Metall Eine Gewerkschaft stellt sich vor! Mehr wissen über die IG Metall? Unser kostenloses Informations-Paket

Mehr

Arbeitsverhältnisse im Sportverein

Arbeitsverhältnisse im Sportverein Arbeitsverhältnisse im Sportverein - Steuerrechtliche Einordnung und Fallstricke - Vortrag anlässlich TreffPunkt SportVerein in Erlangen am 17.03.2011 Referent: Jörg Ammon, WP/StB, Nürnberg Inhaltsübersicht

Mehr

Stipendien-Infoveranstaltung an der Hochschule Landshut

Stipendien-Infoveranstaltung an der Hochschule Landshut Stipendien-Infoveranstaltung an der Hochschule Landshut Prof. Dr. Patrick Dieses Studienstiftung Förderung Zugangswege STUDIENSTIFTUNG Studienstiftung Förderung Zugangswege Die Studienstiftung ı ist das

Mehr

Sozialversicherung 2016

Sozialversicherung 2016 Sozialversicherung 2016 Inhaltsverzeichnis I. Entgeltgrenzen... 2 II. Beitragssätze / Beitragshöhen... 3 III. Beitragszuschuss für privat krankenversicherte Arbeitnehmer... 4 IV. Sachbezugswerte... 5 I.

Mehr

Pflegezeit/Familienpflegezeit Rechtliche Rahmenbedingungen, Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

Pflegezeit/Familienpflegezeit Rechtliche Rahmenbedingungen, Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Rechtliche Rahmenbedingungen, Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Kolloquium zur Praxis des Unternehmensrechts, Universität Tübingen 12. Mai 2015 Rechtsanwältin Dr. Ursula Strauss, Südwestmetall

Mehr

Buchungen von komplexen Geschäftsvorfällen. Buchungen des Personalaufwands

Buchungen von komplexen Geschäftsvorfällen. Buchungen des Personalaufwands Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Dr. Alfred Brink Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Dr. Alfred Brink Vorlesung Buchführung & Abschluss Sommersemester 2007 Buchungen von

Mehr

Die Teilnehmer/innen haben die Fähigkeit, eine manuelle Entgeltabrechnung zu erstellen. Sozialversicherung. Sonstige gesetzliche Vorschriften

Die Teilnehmer/innen haben die Fähigkeit, eine manuelle Entgeltabrechnung zu erstellen. Sozialversicherung. Sonstige gesetzliche Vorschriften Lernzielkatalog Lohn und Gehalt Theorie Groblernziele Teilnehmer/innen haben die Fähigkeit, eine manuelle Entgeltabrechnung zu erstellen. Lohnsteuer Teilnehmer/innen haben Kenntnis über Form und Aufbau

Mehr

Entlohnung der Arbeit

Entlohnung der Arbeit Entlohnung der Arbeit 1. Kapitel: Lohn was ist das? (1) Ein Arbeiter bekommt Lohn für seine Arbeit. (2) Ein Angestellter bekommt Gehalt für seine Leistung. (3) Der hier ist ein besonderer Fall: Lehrer

Mehr

FAQ Deutschlandstipendium - Haben Sie Fragen zum Stipendium? Allgemeine Informationen zum Deutschlandstipendium

FAQ Deutschlandstipendium - Haben Sie Fragen zum Stipendium? Allgemeine Informationen zum Deutschlandstipendium FAQ Deutschlandstipendium - Haben Sie Fragen zum Stipendium? Sie haben Fragen zum Bewerbungsablauf oder sind unsicher, ob Sie bei Ihrer Bewerbung alles richtig gemacht haben? Oder Sie erhalten bereits

Mehr

Gleiches Recht für alle Arbeitsrecht für Minijobs

Gleiches Recht für alle Arbeitsrecht für Minijobs Gleiches Recht für alle Arbeitsrecht für Minijobs Inhaltsübersicht Minijobs im Überblick 3 Grundsatz der Gleichbehandlung 4 Niederschrift der Arbeitsbedingungen 4 Erholungsurlaub 5 Entgeltfortzahlung im

Mehr

Was steht im Arbeitsvertrag?

Was steht im Arbeitsvertrag? Was steht im Arbeitsvertrag? 20. Mai 2014, FH Kaiserslautern Was ist ein Arbeitsvertrag? Vertragsfreiheit Arbeitnehmer Arbeitgeber Arbeitsleistung Gehalt 2 Arbeitsvertrag,, Rangprinzip GG Betriebsvereinbarung

Mehr

Wie viel darf ich nebenher verdienen?

Wie viel darf ich nebenher verdienen? Wie viel darf ich nebenher verdienen? Eine scheinbar einfache Frage, auf die es keine kurze Antwort geben kann. Denn es kommt natürlich an, in welchem Rechtsgebiet man eine Antwort haben möchte. Hochschulrecht:

Mehr

Studium. BAföG. Job. Tipps und Infos zur Studienfinanzierung Eine Broschüre der DGB-Jugend. www.students-at-work.de/

Studium. BAföG. Job. Tipps und Infos zur Studienfinanzierung Eine Broschüre der DGB-Jugend. www.students-at-work.de/ Studium. BAföG. Job. Tipps und Infos zur Studienfinanzierung Eine Broschüre der DGB-Jugend www.students-at-work.de/ Impressum Herausgeber: Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand Bereich Jugend Henriette-Herz-Platz

Mehr

FAQ. zu den Auswirkungen des Urteils des Bundessozialgerichts zur Beitragspflicht dual Studierender in praxisintegrierten Studiengängen

FAQ. zu den Auswirkungen des Urteils des Bundessozialgerichts zur Beitragspflicht dual Studierender in praxisintegrierten Studiengängen FAQ zu den Auswirkungen des Urteils des Bundessozialgerichts zur Beitragspflicht dual Studierender in praxisintegrierten Studiengängen Inhaltsverzeichnis I Rechtslage 3 I.I Was sagt das Urteil aus? 3 I.II

Mehr

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

Richtig gut versichert.

Richtig gut versichert. Richtig gut versichert. Mit der Audi BKK durchs Studium. Wir sind für Sie da! Alles Gute fürs Studium. Versichert mit der Audi BKK alles, was Sie wissen müssen. Wer ein Studium beginnt, startet in einen

Mehr

5.18.1. Wonach richtet sich die Höhe des Ausbildungsvergütung?

5.18.1. Wonach richtet sich die Höhe des Ausbildungsvergütung? 5.18. Ausbildungsvergütung Der Ausbildungsbetrieb muß dem Auszubildenden eine angemessene Vergütung zahlen, die mindestens jährlich ansteigen muß ( 17 BBiG). Die Vergütung für den laufenden Kalendermonat

Mehr

IHK-Information Geringfügige Beschäftigung

IHK-Information Geringfügige Beschäftigung IHK-Information Geringfügige Beschäftigung Vorbemerkung Die Einstellung geringfügig oder kurzfristig Beschäftigter ist weit verbreitet. Mit den geringfügig oder kurzfristig Beschäftigten werden immer wieder

Mehr

1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer

1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer 1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer Personen, die während der Dauer ihres Studiums als ordentlich Studierende einer Hochschule oder einer sonstigen der wissenschaftlichen oder fachlichen Ausbildung

Mehr

Clever Studieren. Richtig Finanzieren. Thomas Hentschel

Clever Studieren. Richtig Finanzieren. Thomas Hentschel Clever Studieren. Richtig Finanzieren. Thomas Hentschel Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der gefördert von der und vom Unterstützt von der Landeselternschaft der Gymnasien

Mehr

Industriegewerkschaft Medien Druck und Papier, Publizistik und Kunst. Vorruhestandstarifvertrag (VorTV)

Industriegewerkschaft Medien Druck und Papier, Publizistik und Kunst. Vorruhestandstarifvertrag (VorTV) Zwischen RADIO BREMEN, Anstalt des öffentlichen Rechts, vertreten durch den Vorsitzenden des Direktoriums, Herrn Intendant Dr. Heinz Glässgen, und der Industriegewerkschaft Medien Druck und Papier, Publizistik

Mehr

A R B E I T S V E R T R A G. für M E D I Z I N I S C H E F A C H A N G E S T E L L T E

A R B E I T S V E R T R A G. für M E D I Z I N I S C H E F A C H A N G E S T E L L T E A R B E I T S V E R T R A G für M E D I Z I N I S C H E F A C H A N G E S T E L L T E zwischen Frau / Herrn in (Name der/des ärztlichen Arbeitgeberin/Arbeitgebers) (Praxisanschrift) und Frau /Herrn in

Mehr

Erläuterung zum Formular. Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung

Erläuterung zum Formular. Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung Erläuterung zum Formular Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung In dem nachfolgenden Formular Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung

Mehr

Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der. Gefördert von der und vom

Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der. Gefördert von der und vom Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der Gefördert von der und vom 003_FL_StudiengebuehrenRZ.indd 1 22.01.2008 10:33:54 Uhr Studieren eine Investition in die Zukunft. Studieren

Mehr

Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit

Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit Informationsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer Chemnitz Donnerstag, den 07.04.2011 Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit Welche (nationalen) arbeitsrechtlichen Bestimmungen

Mehr

Arbeitsvertrag geringfügig entlohnte Beschäftigung

Arbeitsvertrag geringfügig entlohnte Beschäftigung Arbeitsvertrag geringfügig entlohnte Beschäftigung Zwischen der Firma Adresse und Frau/Herrn Adresse wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: 1. Einstellung / Probezeit / Beendigung Mit Wirkung vom werden

Mehr

Steuerrecht für Studierende. Prof. Dr. Roland Ismer, FAU Dipl.-Kfm. Alexander Blank, StB, Rödl & Partner

Steuerrecht für Studierende. Prof. Dr. Roland Ismer, FAU Dipl.-Kfm. Alexander Blank, StB, Rödl & Partner Steuerrecht für Studierende Prof. Dr. Roland Ismer, FAU Dipl.-Kfm. Alexander Blank, StB, Rödl & Partner Veranstaltung am 3. Juli 2013 ÜBERBLICK A. Berücksichtigung bei den Eltern: Kindergeld und Kinderfreibetrag

Mehr