Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers"

Transkript

1 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers Haftungsrisiken erkennen und vermeiden 16. September 2010 Dr.Wolf-G. Frhr. von Rechenberg - Rechtsanwalt & Steuerberater

2 Übersicht Haftungsphasen Vor-GmbH GmbH in der Krise 2 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

3 Übersicht Haftungsrichtung Außenhaftung gegenüber Gesellschaftern und Dritten Innenhaftung gegenüber der GmbH 3 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

4 Haftung in der Vor-GmbH I nach Gründung der GmbH Handelndenhaftung 11 II GmbHG vor Eintragung der GmbH in das Handelsregister Im Außenverhältnis, persönlich und unbeschränkt Rechtsgeschäftliches Handeln unerheblich, ob im Namen der GmbH gehandelt wurde Aber: Erstattungs- bzw. Freistellungsanspruch gegenüber der (Vor-) GmbH, soweit Vertretungsmacht bestand Haftung endet mit Eintragung der GmbH im Handelsregister 4 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

5 Haftung in der Vor-GmbH II nach Gründung der GmbH Beschränkte Vertretungsmacht, vgl. 37 II GmbHG vor Eintragung der GmbH in das Handelsregister Notwendige Geschäfte Gründungszweck Haftungsgefahr! 179 BGB 5 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

6 Gründungshaftung Falsche oder unvollständige Versicherung Gegenüber dem Registergericht Gründungshaftung, 9a GmbHG "Leistungen sind bewirkt und befinden sich zur freien Verfügung des Geschäftsführers" Geschäftsführer und alle Gesellschafter als Gesamtschuldner 6 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

7 Pflicht zur ordnungsgemäßen Geschäftsführung, 43 I GmbHG Bindung an das Gesetz Einhaltung der Treuepflichten gegenüber den Gesellschaftern Sorgfalt eines ordnungsgemäßen Geschäftsmannes Bindung an rechtmäßige Gesellschafterbeschlüsse Bindung an Zustimmungs vorbehalte 7 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

8 Haftung bei unternehmerischen Entscheidungen Business Judgement Rule = Haftungsprivileg bei unternehmerischen Entscheidungen bei Anwendung der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmanns Keine Haftung, auch wenn etwas schief geht!! sorgfältige Ermittlung der Entscheidungsgrundlagen Rechtmäßigkeit der Maßnahme Satzungskonformität Orientierung am Unternehmenswohl keine überspannte Risikobereitschaft bei schwierigen Fragestellungen externen Rat einholen!!! schriftliche Dokumentation!!!!!!!!! 8 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010 Gesellschafterversammlung in wirtschaftlich bedeutenden Fällen mit einbeziehen!

9 Beispiele: bei Pflichtverletzung des Geschäftsführers Durchführung von Umbauarbeiten am Privathaus des Geschäftsführers Übernahme von Kosten der privaten Lebensführung (Geburtstagsfeier, Weihnachtsbaum, Rolex) Zahlung überhöhter Gehälter an Gesellschafter oder deren Angehörige Überlassung von Firmenvermögen (Kfz, Immobilien etc. ) zur verbilligten oder unentgeltlichen Nutzung Unterlassung des Geltendmachens begründeter Ansprüche 9 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

10 Beispiele: bei Pflichtverletzung des Geschäftsführers Offensichtliche Fehlkalkulation von Aufträgen Zahlungen auf nicht fällige Forderungen Exportgeschäfte ohne Bonitätsprüfung oder handelsübliche Erfüllungssicherheiten Nichtverfolgung oder verspätete Verfolgung eigener Forderungen Fehlen eines Kontrollsystem zur Vermeidung von Scheinrechnungen Zahlung von Bestechungsgeldern Merke: Fehlende eigene Sachkunde entlastet nicht von der Haftung!! 10 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

11 Weitere Pflichten des Geschäftsführers bei Verlust der Hälfte des Stammkapitals bzw. drohende Zahlungsunfähigkeit bei Unternehmergesellschaft Unverzüglich Gesellschafterversammlung einberufen! "Krisenversammlung" vgl. 49 III i. V.m. 5a GmbHG aber: keine sonstige Handlungspflicht Verletzung strafbar ( 84 GmbHG) Kapitalerhaltung, vgl. 30 ff. GmbHG Verbot der Auszahlung (Leistungen jeder Art, denen keine gleichwertige Leistung gegenüber steht) an Gesellschafter bei drohender Unterbilanzierung Ausnahmen: - Vollwertige Gegenleistungs- oder Rückgewährsanspruch - Beherrschungs- oder Gewinnabführungsvertrag - Rückzahlung von Gesellschafterdarlehen 11 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

12 Haftungstatbestände im Außenverhältnis 1. Fehlende Kenntlichmachung des Handelns für die GmbH Persönliche Haftung kraft Rechtsscheins Grund: berechtigtes Vertrauen des Geschäftspartners auf Haftung mindestens einer natürlichen Person Praxistipp: Handeln im Namen der Firma ohne Rechtsformzusatz vermeiden! 2. Garantiezusage für die Zahlungsfähigkeit der GmbH 3. Inanspruchnahme persönlichen Vertrauens / Gefahr: konkludente Haftungsübernahme wirtschaftliches Eigeninteresse Aber: keine Pflicht zur Aufklärung über finanzielle Situation der GmbH Praxistipp: Alle Handlungen und Erklärungen vermeiden, die als Garantiezusage oder persönliches "Einstehenwollen" ausgelegt werden können 12 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

13 Haftung in der Krise - Überblick Insolvenzverschleppung Haftung für Zahlung von Insolvenzgeld Haftungstatbestände Insolvenzverursacherhaftung Masseschmälerung 13 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

14 Haftung in der Krise Insolvenzverschleppung 15a InsO; "spätestens" drei Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung der Gesellschaft ERÖFFNUNG DES INSOLVENZVERFAHRENS BEANTRAGEN! Sofort Insolvenzantrag stellen, wenn die Insolvenzgründe unbehebbar feststehen! Straftatbestand der Insolvenzverschleppung Strafbarkeit ist formeller Natur strafbares Handeln (+), auch wenn das Unternehmen die Krise überwindet bei Vorsatz fünfjährige Sperre als Geschäftsführer, vgl. 6 Abs. II Nr. 3 a GmbHG 14 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

15 Haftung in der Krise Insolvenzgründe und Insolvenzverschleppung Zahlungsunfähigkeit = "wahrscheinlich andauerndes Unvermögen der GmbH wegen Mangels an Zahlungsmittel binnen maximal 3 Monaten ihre wesentlichen fälligen und noch nicht fälligen Geldschulden zu begleichen. Sie liegt in der Regel vor bei Zahlungseinstellung. Zahlungsstockung = vorübergehendes Unvermögen von bis zu 2 Monaten zur Zahlung der fälligen Geldschulden Überschuldung = das Vermögen der Gesellschaft ( zu Liquidationswerten) deckt nicht die Schulden und die Fortführung des Unternehmens ist nach den Umständen des Einzelfalles nicht überwiegend wahrscheinlich. Fortführungsprognose = dann positiv, wenn die Finanzkraft des Unternehmens zumindest für einen Zeitraum von ca. 2 Jahren wieder hergestellt werden kann. 15 Titel der Präsentation 16. September 2010

16 Haftung in der Krise Haftung wegen Insolvenzverschleppung 64 II GmbHG Grundsatz: Bei Insolvenzreife Verpflichtung zur Erhaltung des Vermögens für das Insolvenzverfahren Einzelfälle von Verstößen: Bestellung von Waren Abschluss von Mietverträgen als Mieter Anstellung von neuen Mitarbeitern Rückzahlung von Darlehen Inhalt des Anspruchs: Gläubiger wird so gestellt, als sei rechtzeitig Insolvenzantrag gestellt worden 16 Titel der Präsentation 16. September 2010

17 Haftung in der Krise Haftung wegen Insolvenzverschleppung Sonderfälle: Steuerzahlungen Haftung des GF für Steuerschulden der Gesellschaft bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung der steuerlichen Pflichten nach 34, 69 AO und aus 64 GmbHG Nichtabführung der einbehaltenen und angemeldeten Lohnsteuer praktisch bedeutsamer Regelfall der Haftung bei fehlender Liquidität sind Gehälter und Lohnsteuer anteilig zu zahlen Sonstige Steuerforderungen Gleichbehandlung mit allen anderen Gläubigern, d.h. im Zweifel proratarischer Ausgleich 17 Titel der Präsentation 16. September 2010

18 Haftung in der Krise Haftung wegen Insolvenzverschleppung Sonderfälle: Sozialversicherungsbeiträge - Abführen der Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung Strafbarkeit nach 266 a StGB und persönliche Haftung des GF Anspruch besteht bei bestehendem Arbeitsverhältnis unabhängig von der Zahlung des Gehalts!!! - Abführen der Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung Nur "allgemeine" Verpflichtung zur Gleichbehandlung bzw. Insolvenzantragstellung Beachte: Sozialversicherungsträger stellen in der Regel nach drei Monaten Insolvenzantrag, d.h. Gespräch suchen und Stundung vereinbaren!! 18 Titel der Präsentation 16. September 2010

19 Haftung in der Krise Haftung wegen Insolvenzverschleppung Sonderfälle: Mehrzahl von Geschäftsführern - Grundsatz : Die Haftung ist unabhängig davon, ob es weitere Geschäftsführer gibt und ob eine Geschäftsordnung zur Aufgabenverteilung existiert. -Aber: Der Geschäftsführer darf grds. davon ausgehen, dass sein Mitgeschäftsführer die ihm im Rahmen der Geschäftsverteilung obliegenden Aufgaben ordnungsgemäß wahrnimmt. - In der Krise: trifft den Geschäftsführer eine erhöhte Überwachungspflicht bzw. die Pflicht zur Intensivierung der Überwachung 19 Titel der Präsentation 16. September 2010

20 Haftung in der Krise Haftung wegen Insolvenzverschleppung Sonderfälle: Weisung der Gesellschafter - Grundsatz : Die Weisung der Gesellschafterversammlung beseitigt die Haftung nicht!!! - Alternative: Niederlegung des Amtes!!! 20 Titel der Präsentation 16. September 2010

21 Haftung in der Krise Haftung wegen insolvenzverursachender Zahlungen Insolvenzverursacherhaftung nach 64 S. 3 GmbHG (+), soweit Zahlungen zur Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft führen mussten, es sei denn, dies war auch bei Beachtung der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmanns nicht erkennbar Im Einzelnen: Abzug von Vermögenswerten, welche die Gesellschaft bei objektiver Betrachtung zur Erfüllung Ihrer Verbindlichkeiten benötigt "Zahlungen" erfasst sind auch sonstige vergleichbare Leistungen zu Lasten des Gesellschaftsvermögens Weisung der Gesellschafterversammlung lässt Haftung nicht entfallen gesetzliche Pflichtverletzung, vgl. 43 Abs. III GmbHG 21 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

22 Haftung in der Krise Haftung wegen Masseschmälerung, 64 Satz1 GmbHG Keine Zahlungen aus dem Gesellschaftsvermögen an Dritte nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung leisten! Ausnahmen Zahlung ist vereinbar mit der " Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes" Insolvenzantragspflicht nicht schuldhaft verletzt Voraussetzung: Geschäftsführer hat externe Beratung eingeholt 22 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers 16. September 2010

23 Was tun gegen die Krise??? Liquiditätsengpässe und drohende Zahlungsunfähigkeit - Forderungen konsequent beitreiben / Forfaitierung prüfen - Ausstehende Einlagen der Gesellschafter einfordern - Kreditrahmen bei den Banken festschreiben - Kredite umschulden zur Verringerung der Annuitäten - Raten- und Stundungsvereinbarungen mit Lieferanten und sonstigen Gläubigern - Sanierungsvereinbarungen mit dem Betriebsrat (Gehaltsstundung, Gehaltskürzung, Reduzierung und/oder Verzicht auf Sonderleistungen) - Liquidierung nicht betriebsnotwendigen Vermögens - Sale & Lease-Back-Vereinbarungen - Aufnahme stiller Gesellschafter - Liquiditätszufuhr durch Gesellschafter in Form von Eigenkapital oder Darlehen 23 Titel der Präsentation 16. September 2010

24 Was tun gegen die Krise??? Überschuldung - Ermittlung des Liquidations- und Fortführungswerts des Anlagevermögens - Ausnutzen von Aktivierungswahlrechten - Aktivierung von immateriellen Wirtschaftgütern - Abschluss von Rangrücktrittsvereinbarungen mit Banken und Gesellschaftern - Debt-to-Equity-Swap prüfen - Abschluss von Sanierungsvergleichen mit Teilverzicht und Besserungsscheinen - Kapitalerhöhung ggfs in Kombination mit vorangehender Kapitalherabsetzung - Umwandlungsmassnahmen 24 Titel der Präsentation 16. September 2010

25 Was hilft sonst noch??? D & O Versicherung - (Haftpflicht-)Versicherung für den Fall der Inanspruchnahme des Geschäftsführers wegen Pflichtverletzungen - Deckungsumfang Kosten der Abwehr des Anspruchs Ausgleich des Schadens - Ausschlüsse Schäden durch wissentliche (d.h. nicht vorsätzliche, aber mehr als grob fahrlässige) Pflichtverletzungen - Ausscheiden In der Regel besteht auch Deckung für ausgeschiedene GF - Praxistipp: Als Geschäftsführer stets darauf achten, dass - die Prämie bezahlt wird und - Kopien aller Versicherungsdokumente (ihm) zur Verfügung stehen Titel der Präsentation 16. September 2010

26 Was hilft sonst noch??? Berater hinzuziehen!!!!!!!! Warum??? Objektive Betrachtung Erfahrung mit Krisensituationen Erfahrung mit Sanierungsverhandlungen Nicht emotional eingebunden Oftmals "Good-will" bei den Großgläubigern Haftung bei Fehlern!!! 26 Titel der Präsentation 16. September 2010

27 Rückblatt Noch Fragen 27 Titel der Präsentation 16. September 2010

Der GmbH- Geschäftsführer Aufgaben - Pflichten - Haftung

Der GmbH- Geschäftsführer Aufgaben - Pflichten - Haftung MERKBLATT Der GmbH- Geschäftsführer Aufgaben - Pflichten - Haftung Stand: Februar 2014 Ansprechpartner: Marek Heinzig 0371/6900 1520 0371/6900 19 1520 heinzig@chemnitz.ihk.de Karla Bauer 03741/214 3120

Mehr

Persönliche Haftung des Geschäftsführer. 1 Die Haftung vor, während und "nach" der Krise der GmbH

Persönliche Haftung des Geschäftsführer. 1 Die Haftung vor, während und nach der Krise der GmbH PersönlicheHaftungdesGeschäftsführer 1DieHaftungvor,währendund"nach"derKrisederGmbH Das GmbH Recht enthält eine Reihe von besonderen Haftungsrisiken für den GeschäftsführerimZeitraumunmittelbarvor,aberauchwährendderKrisederGmbH.

Mehr

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN GmbH-Geschäftsführer DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN Im Innenverhältnis obliegt dem Geschäftsführer die Leitung der Gesellschaft ( 37 I GmbHG). Damit

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken

Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken Im Innenverhältnis obliegt dem Geschäftsführer die Leitung des Betriebes ( 37 I GmbHG). Damit

Mehr

Rahmenbedingungen und Prüfung der Insolvenzantragspflicht. von Rechtsassessor Reinhard Halbgewachs für vds consultants GmbH

Rahmenbedingungen und Prüfung der Insolvenzantragspflicht. von Rechtsassessor Reinhard Halbgewachs für vds consultants GmbH Rahmenbedingungen und Prüfung der Insolvenzantragspflicht von Rechtsassessor Reinhard Halbgewachs für vds consultants GmbH Insolvenzantragspflicht Adressaten der rechtlichen Regelung Folgen deren Verletzung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 7. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XV

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 7. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XV Vorwort zur 7. Auflage... V Literaturverzeichnis... XV A. Haftung gegenüber der Gesellschaft Innenhaftung... 1... 1 I. Haftung nach 43 GmbHG... 2... 1 1. Anwendungsbereich... 3... 1 2. Anspruchsberechtigte...

Mehr

Einleitung 1 1. Einfuhrung 1 2. Gegenstand der Untersuchung 4 3. Aufbau 5

Einleitung 1 1. Einfuhrung 1 2. Gegenstand der Untersuchung 4 3. Aufbau 5 Einleitung 1 1. Einfuhrung 1 2. Gegenstand der Untersuchung 4 3. Aufbau 5 Teil I: Die steuerliche Haftung des Geschäftsführers im Allgemeinen 9 1. Einführung 9 2. Die Haftung aus 69 AO 9 2.1. Entstehungsgeschichte

Mehr

Die Haftung im Verein

Die Haftung im Verein Die Haftung im Verein Referent Karsten Duckstein Duckstein Rechtsanwälte Haeckelstr. 6 39104 Magdeburg Tel. 0391/ 531 146 0 e-mail info@ra-duckstein.de Haftung im Verein Gläubiger gesamtschuldnerische

Mehr

Persönliche Haftung des Managements

Persönliche Haftung des Managements Persönliche Haftung des Managements Dr. Peter Katko Rechtsanwalt peter.katko@hro.com MARKETING ON TOUR 2007 Dr. Ulrich Fülbier Rechtsanwalt ulrich.fuelbier@hro.com Rechtsanwalt Dr. Peter Katko Rechtsanwalt

Mehr

Haftung von Geschäftsführern

Haftung von Geschäftsführern Haftung von Geschäftsführern Rechtsgrundlagen, typische Haftungsfallen und Strategien zur Haftungsvermeidung Rechtsanwalt Thomas Mulansky 16. Oktober Juni 2013 KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbh 1 Der

Mehr

Haftungsrisiken des GmbH-Geschäftsführers im Falle der Krise seiner GmbH

Haftungsrisiken des GmbH-Geschäftsführers im Falle der Krise seiner GmbH Haftungsrisiken des GmbH-Geschäftsführers im Falle der Krise seiner GmbH Infolge einer Vielzahl von Gesetzesänderungen erscheint es angebracht, die Haftungsrisiken des GmbH- Geschäftsführers im Falle der

Mehr

Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers

Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers Dr. Klaus Dumser Rechtsanwalt Steuerberater Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth) Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmensberater Gliederung

Mehr

HAFTUNGSRISIKEN DES GESCHÄFTSFÜHRERS EINER GMBH IN DER KRISE

HAFTUNGSRISIKEN DES GESCHÄFTSFÜHRERS EINER GMBH IN DER KRISE HAFTUNGSRISIKEN DES GESCHÄFTSFÜHRERS EINER GMBH IN DER KRISE I. Haftung gegenüber der Gesellschaft 1. Haftung gem. 43 GmbHG Gemäß 43 GmbH-Gesetz haben die Geschäftsführer in den Angelegenheiten der Gesellschaft

Mehr

Der Geschäftsführervertrag im Mittelstand

Der Geschäftsführervertrag im Mittelstand Der Geschäftsführervertrag im Mittelstand Vertragsgestaltung, Haftungsrisiken, Haftungsprivilegierung DR. BORIS SCHIEMZIK ROSE & PARTNER LLP. Jungfernstieg 40 20354 Hamburg 04.02.2011 SEITE 1 Agenda 1.

Mehr

Übersicht zu Pflichten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Übersicht zu Pflichten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers MERKBLATT 15 Mandanteninformation (Gesellschaftsrecht Nr. 2) Inhaltsverzeichnis: Übersicht zu Pflichten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers 1. Vorbemerkung 2. Vertretung und Geschäftsführung der Gesellschaft

Mehr

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v.

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Ein Land, 2 Küsten und 35.000 Kleingärtner und in Deutschland ganz oben News für Verbände und Vereine Haftung im Verein Landesverband Schleswig-Holstein

Mehr

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter GD SOLUTIONS GROUP CORP. 141 NE 3 RD AVENUE SUITE 8022 MIAMI, FL 33132 www.gd-solutions-consulting.com office@gd-solutions-consulting.com Fragen

Mehr

Der GmbH Geschäftsführer

Der GmbH Geschäftsführer Der GmbH Geschäftsführer RECHTSSICHER HANDELN RISIKEN MINIMIEREN TYPISCHE FEHLER Dr. Antonio Offenhausen Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz 1 Vorteile

Mehr

Organ- und Gesellschafterpflichten

Organ- und Gesellschafterpflichten Organ- und Gesellschafterpflichten RA/FA InsR Dr. Frank Kebekus Finanzmarktrecht, Bucerius Law School, Hamburg, 13.06.2014 Banken und Unternehmen in der Krise - Prävention, Restrukturierung und Abwicklung

Mehr

Persönliche Vorstellung Haftung? Innenhaftung Außenhaftung Risikominimierung Strafbarkeitsrisiken

Persönliche Vorstellung Haftung? Innenhaftung Außenhaftung Risikominimierung Strafbarkeitsrisiken "Non-Profit-Dialog" 26. Mai 2011 Persönliche Haftung von Vorständen und Geschäftsführern gemeinnütziger Vereine, Gesellschaften und Einrichtungen Christoph Schmitz-Schunken Schunken Rechtsanwalt Steuerberater

Mehr

Pflichten des Geschäftsführers einer GmbH

Pflichten des Geschäftsführers einer GmbH Pflichten des Geschäftsführers einer GmbH Der Geschäftsführer, seine Funktion, Bestellung und Abberufung Seite 2 Haftung des Geschäftsführers gegenüber der Gesellschaft Seite 3 Haftung des Geschäftsführers

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung 15

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung 15 Inhaltsverzeichnis A. Einleitung 15 B. Die Sanierung einer GmbH 21 I. Sanierungsbedürftigkeit und Krise 21 1. Insolvenzrechtliche Krise ( 17 ff. InsO) 22 2. (Gesellschafts-) Rechtliche Krise 23 3. Exkurs:

Mehr

Der BLSV-Rechtsservice informiert

Der BLSV-Rechtsservice informiert Der BLSV-Rechtsservice informiert Die Insolvenzantragspflicht beim Verein I. Insolvenzgründe: 1. Überschuldung: Gemäß 42 Abs. 2 Satz 1 BGB ist der Vorstand/der Liquidator im Falle der Überschuldung verpflichtet,

Mehr

Insolvenzantragspflicht in der GmbH und damit zusammenhängende Haftung von Geschäftsführern

Insolvenzantragspflicht in der GmbH und damit zusammenhängende Haftung von Geschäftsführern insolvenzrecht a) Die GmbH ist zahlungsunfähig, wenn sie nicht in der Lage ist, die fälligen Zahlungspflichten zu erfüllen. Zahlungsunfähigkeit ist in der Regel anzunehmen, wenn die GmbH ihre Zahlungen

Mehr

Haftung von Entscheidern -

Haftung von Entscheidern - Haftung von Entscheidern - Welche Haftungsrisiken haben Geschäftsführer, Vorstände und leitende Angestellte und wie können diese minimiert werden? Rechtsanwalt Wolfgang Matzke Zum Vortragenden Rechtsanwalt

Mehr

Vorlesung Gesellschaftsrecht

Vorlesung Gesellschaftsrecht Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung Einheit 11: Rechtliche Probleme bei wirtschaftlicher Krise der GmbH Vorüberlegungen (1) Das Wesen der GmbH zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sich die Haftung

Mehr

Inhalt. http://d-nb.info/1047373777

Inhalt. http://d-nb.info/1047373777 Inhalt Teil A: Einführung in die Haftungsrisiken des GmbH-Geschäftsführers 17 1. Grundlagen 17 2. Haftung im Verhältnis zur vertretenen GmbH 18 Pflichten nach 43 Abs. 1 GmbHG 19 Risikomanagement 20 Corporate

Mehr

Ciftci, Taylan/Bischoff, Denis Die GmbH in der Krise Rechte, Pflichten, Gestaltungsmöglichkeiten

Ciftci, Taylan/Bischoff, Denis Die GmbH in der Krise Rechte, Pflichten, Gestaltungsmöglichkeiten Ciftci, Taylan/Bischoff, Denis Die GmbH in der Krise Rechte, Pflichten, Gestaltungsmöglichkeiten IGEL Verlag Ciftci, Taylan/Bischoff, Denis Die GmbH in der Krise Rechte, Pflichten, Gestaltungsmöglichkeiten

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht RA Jens Goldschmidt Kanzlei Scheidle & Partner Grottenau 6 86150 www.scheidle.eu Tel.: 0821/34481-0 j.goldschmidt@scheidle.eu 1 Personengesellschaften, 705 ff.

Mehr

Checkliste: Managerhaftung Haftung der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte

Checkliste: Managerhaftung Haftung der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte Checkliste: Managerhaftung Haftung der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte WP, StB, RA Dipl.-Kfm. Ralf Bauerhaus, Münster RA Benedikt Kröger, Sendenhorst www.bauerhaus.eu Inhaltsübersicht 1) A.

Mehr

Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH

Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH An das Amtsgericht Registergericht Gründung einer GmbH in Firma Zur Ersteintragung in das Handelsregister wird angemeldet: I. Inhalt der Anmeldung

Mehr

Die Haftung von GmbH-Geschäftsführern

Die Haftung von GmbH-Geschäftsführern Unternehmensführung und Management Haftung und Recht Hansjörg Scheel Die Haftung von GmbH-Geschäftsführern 4. überarbeitete Auflage Verlag Dashöfer gelten und insbesondere stille Reserven nicht realisiert

Mehr

Managerhaftung im Mittelstand

Managerhaftung im Mittelstand Managerhaftung im Mittelstand Haftungsgrundlagen und Möglichkeiten der Risikobegrenzung Impulsreferat beim Unternehmer-Frühstück Emsdetten, 12. Februar 2008 Agenda Entwicklung der Geschäftsführer-Haftung

Mehr

Geschäftsführerhaftung für Zahlungen in der Krise

Geschäftsführerhaftung für Zahlungen in der Krise Geschäftsführerhaftung für Zahlungen in der Krise Insolvenzantragspflicht 64 Abs. 1 GmbHG Wird die Gesellschaft zahlungsunfähig, so haben die Geschäftsführer ohne schuldhaftes Zögern, spätestens aber drei

Mehr

Haftung des GmbH-Geschäftsführers bei Insolvenz Abgrenzung von Zahlungsunfähigkeit und Zahlungsstockung der Gesellschaft

Haftung des GmbH-Geschäftsführers bei Insolvenz Abgrenzung von Zahlungsunfähigkeit und Zahlungsstockung der Gesellschaft Dr. Reinhard Lutz Haftung des GmbH-Geschäftsführers bei Insolvenz Abgrenzung von Zahlungsunfähigkeit und Zahlungsstockung der Gesellschaft Der GmbH-Geschäftsführer ist in der Krise der Gesellschaft besonderen

Mehr

Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers gegenüber der GmbH. Notar Dr. Martin Lohr

Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers gegenüber der GmbH. Notar Dr. Martin Lohr INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER KÖLN VORTRAG VOM 14. NOVEMBER 2006 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers gegenüber der GmbH Referent u. Bearbeiter der Arbeitsunterlage: Notar Dr. Martin Lohr Erftstr. 94 41460

Mehr

Elemente der GmbH. Gesellschafter. Gesellschafterversammlung. Dritte. Geschäftsführer. GmbH. Folie 128. Gesellschaftsrecht Prof. Dr.

Elemente der GmbH. Gesellschafter. Gesellschafterversammlung. Dritte. Geschäftsführer. GmbH. Folie 128. Gesellschaftsrecht Prof. Dr. Elemente der GmbH Gesellschafter Dritte Gesellschafterversammlung Geschäftsführer GmbH Folie 128 Beispiel 4 G ist Geschäftsführer der X-GmbH. Die beiden Gesellschafter der GmbH, A und B, haben G die Anweisung

Mehr

Die drei gefährlichsten Haftungsfallen für Organe einer Gesellschaft. ACE Akademie 2015 - D&O-Versicherungen

Die drei gefährlichsten Haftungsfallen für Organe einer Gesellschaft. ACE Akademie 2015 - D&O-Versicherungen Die drei gefährlichsten Haftungsfallen für Organe einer Gesellschaft ACE Akademie 2015 - D&O-Versicherungen 2 Allgemeine Informationen über GÖRG Wer wir sind Eine der führenden unabhängigen deutschen Wirtschaftskanzleien:

Mehr

5.2.3 Hinweise * für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sanierungsund Insolvenzberater

5.2.3 Hinweise * für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sanierungsund Insolvenzberater 5.2.3 Hinweise * für die Tätigkeit des Steuerberaters als Sanierungsund Insolvenzberater Beschlossen vom Präsidium der Bundessteuerberaterkammer am 2. und 3. September 2013. 1. Vorbemerkungen Die Sanierungs-

Mehr

Abschlussfall zum Lieferantenbetrug (auch zu 283 StGB)

Abschlussfall zum Lieferantenbetrug (auch zu 283 StGB) Abschlussfall zum Lieferantenbetrug (auch zu 283 StGB) A ist Geschäftsführer der G-GmbH. Deren Verbindlichkeiten übersteigen den Wert ihres Vermögens beträchtlich, so dass keine Wahrscheinlichkeit besteht,

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Insolvenzverschleppungshaftung

Aktuelle Entwicklungen in der Insolvenzverschleppungshaftung Prof. Dr. Georg Bitter Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht Aktuelle Entwicklungen in der Prof. Dr. Georg Bitter www.georg-bitter.de WM-Tagung zum Insolvenzrecht

Mehr

Muster eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft. 1 Name und Sitz

Muster eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft. 1 Name und Sitz Muster eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft 1 Name und Sitz (1) Die Gesellschaft ist eine Partnerschaft im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes. Der

Mehr

Vorwort...V Die Autoren...VII. 1 Einleitung... 1

Vorwort...V Die Autoren...VII. 1 Einleitung... 1 Inhaltsverzeichnis IX Inhaltsverzeichnis Vorwort.........................................................V Die Autoren....................................................VII Teil 1 Die Haftung des Geschäftsführers

Mehr

Haftung des GmbH Geschäftsführers

Haftung des GmbH Geschäftsführers Haftung des GmbH Geschäftsführers Vortrag Rechtsanwalt Werner Berendes Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Fachanwalt für Arbeitsrecht Kanzlei Uhle Rosenstraße 13/15 33098 Paderborn Tel.: 05251/10900

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung

Aktuelle Rechtsprechung Rechtsprechung Aktuell Keine über Sicherheitsleistung hinausgehende Haftung des Gesellschafter-Geschäftführers für Verbindlichkeiten der Gesellschaft (OLG Koblenz, Hinweisbeschluß vom 09.03.2011-5 U 1417/10

Mehr

INSOLVENZVERSCHLEPPUNG BEI JURISTISCHEN PERSONEN AUS STRAFRECHTLICHER SICHT

INSOLVENZVERSCHLEPPUNG BEI JURISTISCHEN PERSONEN AUS STRAFRECHTLICHER SICHT Abendsymposium des ZIS Zentrum für Insolvenz und Sanierung an der Universität Mannheim 6. März 2012 INSOLVENZVERSCHLEPPUNG BEI JURISTISCHEN PERSONEN AUS STRAFRECHTLICHER SICHT Prof. Dr. Roland Schmitz

Mehr

Ausgewählte Rechtsfragen der Existenzgründung

Ausgewählte Rechtsfragen der Existenzgründung VWI Hochschulgruppe Köln Vortrag Rechtsfragen der Existenzgründung, 04.12.2014 Ausgewählte Rechtsfragen der Existenzgründung Rechtsanwältin Alexandra Sofia Wrobel Fachanwältin für Steuerrecht WERNER Rechtsanwälte

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines 2. 2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH 2

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines 2. 2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH 2 FECHT & PARTNER Wirtschaftsprüfer, Steuerberater 1 INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines 2 2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH 2 a) Mindestkapital 2 b) Bezeichnung im Geschäftsverkehr

Mehr

GmbH-Geschäftsführer und steuerrechtliche Haftung

GmbH-Geschäftsführer und steuerrechtliche Haftung Page 1 of 6 GmbH-Geschäftsführer und steuerrechtliche Haftung Erst der Fiskus, dann das Unternehmen Die Pflicht des GmbH-Geschäftsführers zum Lohnsteuereinbehalt in der Krise Befindet sich eine GmbH in

Mehr

Rechtliche Aspekte der Unternehmenskrise

Rechtliche Aspekte der Unternehmenskrise Rechtliche Aspekte der Unternehmenskrise Dr. jur. Daniel Knickenberg Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Dozent an der Rheinischen Fachhochschule Köln Leinen & Derichs Anwaltsozietät Cleverstr. 16,

Mehr

INSOLVENZ NACH NEUEM RECHT: EIN WEG ZUM ERFOLG

INSOLVENZ NACH NEUEM RECHT: EIN WEG ZUM ERFOLG INSOLVENZ NACH NEUEM RECHT: EIN WEG ZUM ERFOLG Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack einer Katastrophe nehmen. (Max Frisch) Die Ausgangssituation: Unternehmen machen

Mehr

G e s e l l s c h a f t s v e r t r a g zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung: 1 Firma und Sitz der Gesellschaft

G e s e l l s c h a f t s v e r t r a g zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung: 1 Firma und Sitz der Gesellschaft 1 G e s e l l s c h a f t s v e r t r a g zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung: 1 Firma und Sitz der Gesellschaft Die Firma der Gesellschaft lautet:. Die Gesellschaft hat ihren Sitz

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XIII A. Einführung... 1... 1 I. Insolvenzen in Deutschland... 1... 1 1. Historische Entwicklung... 3... 1 2. Einordnung von Krise bis zur Insolvenz... 14...

Mehr

Kreditklausel gebrochen und dann? Vom 25. September 2009

Kreditklausel gebrochen und dann? Vom 25. September 2009 Wintersemester 2009/2010 Sanierung von Unternehmen in der Krise Teil 8: - Sanierungsbeiträge der Kreditinstitute Banksyndikus Arne Wittig, 14. Januar 2009 Frankfurt am Main Die allgemeine Lage Kreditklausel

Mehr

Insolvenzberatung.de

Insolvenzberatung.de Insolvenzberatung.de D i e H a f t u n g d e s G m b H - G e s c h ä f t s f ü h r e r s Insolvenzantragspflicht und Haftung gegenüber dem Finanzamt und den Sozialversicherungen Pacemark Finance Europe

Mehr

III. Haftungsgefahren für Gesellschafter bei der Gründung

III. Haftungsgefahren für Gesellschafter bei der Gründung III. Haftungsgefahren für Gesellschafter bei der Gründung Vorgründungsvertrag notarieller Gesellschaftsvertrag Eintragung t Vorgründungsgesellschaft (GbR/OHG) Vorgesellschaft (sui generis) GmbH Folie 441

Mehr

c) "Ansparpflicht" und Umbenennung der UG in GmbH

c) Ansparpflicht und Umbenennung der UG in GmbH Die Unternehmergesellschaft Ihr Ansprechpartner: Ass. Robert Neuhaus Telefon: 02 03-28 21-346 1. Allgemeines Die Unternehmergesellschaft (UG) gibt es seit 2008. Sie ist keine eigenständige Rechtsform,

Mehr

Tatjana & Co. gründen eine GmbH (II)

Tatjana & Co. gründen eine GmbH (II) 14 Tatjana & Co. gründen eine GmbH (II) Die drei Freundinnen Tatjana, Yeliz und Helen haben sich zusammengeschlossen, um eine GmbH zu gründen. Das gesetzlich vorgeschriebene Mindest-Stammkapital konnten

Mehr

Wirtschaftsprüfung bei kommunalen Gesellschaften die Verpflichtungen der Geschäftsführung

Wirtschaftsprüfung bei kommunalen Gesellschaften die Verpflichtungen der Geschäftsführung Wirtschaftsprüfung bei kommunalen Gesellschaften die Verpflichtungen der Geschäftsführung Mag. Andreas Maier Burggasse 14/IV, A-9020 Klagenfurt, Tel.: 05 0536 22871-22879, Fax: 05 0536 22870, e-mail: kvak@ktn.gv.at

Mehr

Unternehmenskrisen Private Haftung und Strafbarkeit des Managements

Unternehmenskrisen Private Haftung und Strafbarkeit des Managements Unternehmenskrisen Private Haftung und Strafbarkeit des Managements 1. Einleitung In der Unternehmenskrise laufen Vorstände und Geschäftsführer erhebliche Gefahr, sich strafbar zu machen und mit ihrem

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer

Der GmbH-Geschäftsführer Der GmbH-Geschäftsführer Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Jede GmbH bzw. UG (haftungsbeschränkt) hat nach dem GmbH-Gesetz zwei notwendige Organe - die Gesamtheit der Gesellschafter

Mehr

Zivil- und strafrechtliche Risiken von Leitungs- und Kontrollorganen in Unternehmen am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers

Zivil- und strafrechtliche Risiken von Leitungs- und Kontrollorganen in Unternehmen am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers Zivil- und strafrechtliche Risiken von Leitungs- und Kontrollorganen in Unternehmen am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmen Mitarbeiter Standorte

Mehr

Liquidation von GmbH und UG (haftungsbeschränkt)

Liquidation von GmbH und UG (haftungsbeschränkt) Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 64050 Liquidation von GmbH und UG (haftungsbeschränkt) Inhalt: 1. Gesellschafterbeschluss...2 2. Bestellung des Liquidators...2 3. Anmeldung

Mehr

2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH

2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH MERKBLATT DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT) Am 01. November 2008 ist die GmbH-Reform in Kraft getreten, die die Gründung einer Unternehmergesellschaft ab 1 Euro Stammkapital ermöglicht.

Mehr

Der GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer im Steuer- und Sozialversicherungsrecht

Der GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer im Steuer- und Sozialversicherungsrecht Der GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer im Steuer- und Sozialversicherungsrecht Stand: 09/2014 Referent: Diplom-Finanzwirt Ferdinand Bücker ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft des Steuerberaterverbandes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Die Autoren... VII. Die Haftung des Geschäftsführers im laufenden Unternehmen...1. 1 Einleitung...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Die Autoren... VII. Die Haftung des Geschäftsführers im laufenden Unternehmen...1. 1 Einleitung... Inhaltsverzeichnis IX Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................. V Die Autoren............................................. VII Teil 1 Die Haftung des Geschäftsführers

Mehr

2 Organisationsverfassung der GmbH

2 Organisationsverfassung der GmbH 2 Organisationsverfassung der GmbH I. Geschäftsführer 1. Rechtsstellung 2. Vertretung 3. Bestellung und Abberufung 4. Haftung II. Gesellschafterversammlung 1. Zuständigkeit 2. Formalien 3. Stimmrecht und

Mehr

B. Die GmbH Erfolgsmodell, Exportschlager und Reformbedürftigkeit... 3

B. Die GmbH Erfolgsmodell, Exportschlager und Reformbedürftigkeit... 3 IX Die Autoren............................................................ V Vorwort.............................................................. VII Abkürzungsverzeichnis...................................................

Mehr

3: Gründung und Beendigung der GmbH

3: Gründung und Beendigung der GmbH 3: Gründung und Beendigung der GmbH I. Gründung der GmbH 1. Grundlagen 2. Handelndenhaftung 3. Gründerhaftung 4. Wirtschaftliche Neugründung II. Beendigung der GmbH Folie 41 Gründerhaftung bei Geschäftsaufnahme

Mehr

Modernes Insolvenzrecht

Modernes Insolvenzrecht Modernes Insolvenzrecht Ausgewählte Aspekte zu Qualitätsanforderungen des Insolvenzgerichts und zur Massemehrung und zur Haftungsvermeidung bei vorläufiger Eigenverwaltung München-Frankfurt-Hamburg-Berlin-Köln

Mehr

Grundlagen der Geschäftsleiterhaftung. Referent: RA Sebastian Korts, Köln

Grundlagen der Geschäftsleiterhaftung. Referent: RA Sebastian Korts, Köln IHK Geschäftsführer Tag in Köln Grundlagen der Referent: RA Sebastian Korts, Köln Köln, 3. Juni 2014 Vorstellung des Referenten Herr Sebastian Korts ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt

Mehr

Vorwort 13. A Einleitung 15

Vorwort 13. A Einleitung 15 Vorwort 13 A Einleitung 15 B Der Geschäftsführer als Organ der Gesellschaft 17 I Beginn der Organstellung........................................... 17 1 Die Bestellung im Überblick......................................

Mehr

GmbH-Recht Alt und Neu nach MoMiG Reform

GmbH-Recht Alt und Neu nach MoMiG Reform 1 von 9 18.05.2012 17:03 GmbH-Recht Alt und Neu nach MoMiG Reform Altes Recht Neues Recht I. Gründung 1. Mindeststammkapital 25.000 25.000 Ausnahme: Gründung der GmbH in Form der Unternehmergesellschaft

Mehr

5.2.21 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Liquidator

5.2.21 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Liquidator 5.2.21 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters als Liquidator Beschlossen vom Präsidium der Bundessteuerberaterkammer am 2. und 3. September 2013. 1. Vorbemerkungen Die Tätigkeit des Steuerberaters

Mehr

Das Haftungsrisiko im Gesellschaftsrecht

Das Haftungsrisiko im Gesellschaftsrecht Das Haftungsrisiko im Gesellschaftsrecht Die Gesellschaftsformen im Überblick Personengesellschaften Mischform Kapitalgesellschaften GbR OHG KG GmbH & Co. KG GmbH Limited UG haftungdbeschränkt I. Die Gesellschaft

Mehr

Kapitalgesellschaftsrecht. Finanzverfassung der GmbH Auflösung und Liquidation

Kapitalgesellschaftsrecht. Finanzverfassung der GmbH Auflösung und Liquidation Kapitalgesellschaftsrecht Finanzverfassung der GmbH Auflösung und Liquidation Jahresabschluss Für Buchführung und Rechnungslegung gelten 264 ff. HGB mit Ergänzungsvorschriften in 42 GmbHG Aufstellung des

Mehr

4. P+P White Paper DIE KRISE DER PORTFOLIO-GESELLSCHAFT AUS SICHT DES SPONSORS

4. P+P White Paper DIE KRISE DER PORTFOLIO-GESELLSCHAFT AUS SICHT DES SPONSORS 4. P+P White Paper Dr. Benjamin Waitz DIE KRISE DER PORTFOLIO-GESELLSCHAFT AUS SICHT DES SPONSORS Oktober 2009 Zielsetzung des P+P White Paper Investoren sind auf eine Vielzahl von Informationen zu aktuellen

Mehr

129 Abs. 1 InsO 143 Abs. 1 InsO

129 Abs. 1 InsO 143 Abs. 1 InsO Wintersemester 2009/2010 Sanierung von Unternehmen in der Krise Teil 3: - Anfechtung von Kredittilgungen Banksyndikus Arne Wittig, 19. November 2009 Frankfurt am Main 129 Abs. 1 InsO 143 Abs. 1 InsO Rechtshandlungen,

Mehr

Inhalt. Teil 1 Insolvenzstrafrecht... 13

Inhalt. Teil 1 Insolvenzstrafrecht... 13 Inhalt Teil 1 Insolvenzstrafrecht... 13 A. Einführung... 15 B. Die insolvenzspezifischen Delikte... 17 I. Bankrott, 283 StGB... 17 1. Objektive Strafbarkeitsbedingung... 17 2. Objektiver Tatbestand...

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Von Dr. jur. Gerhard Brandmüller Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuer- und Sozialrecht Vereidigter Buchprüfer 15. Auflage Stollfuß

Mehr

Prof. Dr. Ulrich Tödtmann Rechtsanwalt

Prof. Dr. Ulrich Tödtmann Rechtsanwalt Prof. Dr. Ulrich Tödtmann Rechtsanwalt Rechtsanwälte Eimer Heuschmid Mehle Friedrich-Breuer-Straße 112 53225 Bonn Tel.: (0228) 46 60 25 Fax: (0228) 46 07 08 E-Mail: toedtmann@ehm-kanzlei.de www.ehm-kanzlei.de

Mehr

DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT)

DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT) MERKBLATT Recht und Steuern DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT) Am 01. November 2008 ist die GmbH-Reform in Kraft getreten, die die Gründung einer Unternehmergesellschaft ab 1 Euro Stammkapital

Mehr

Gesellschafter IV Einlagenrückgewähr I

Gesellschafter IV Einlagenrückgewähr I Gesellschafter IV Einlagenrückgewähr I Grundsatz der Kapitalerhaltung, 82/83, Verbot der Einlagenrückgewähr Kein Vermögenstransfer außerhalb von Gewinnausschüttung, Liquidationsüberschuss und Mitteln aus

Mehr

GAB. Versagensgründe. Ein Antrag auf Restschuldbefreiung ist zu versagen, wenn

GAB. Versagensgründe. Ein Antrag auf Restschuldbefreiung ist zu versagen, wenn Versagensgründe Vor dem Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens müssen verschiedene Dinge geprüft werden, damit im späteren Verfahren keine Risiken bezüglich der beabsichtigten Restschuldbefreiung

Mehr

Insolvenz. So umgehen Sie die häufigsten Fallen. Dr. Dirk Schulz Ulrich Bert Dr. Holger Lessing. Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München

Insolvenz. So umgehen Sie die häufigsten Fallen. Dr. Dirk Schulz Ulrich Bert Dr. Holger Lessing. Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München Insolvenz So umgehen Sie die häufigsten Fallen Dr. Dirk Schulz Ulrich Bert Dr. Holger Lessing Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München OS Vorwort 8 1 Das Insolvenzverfahren im Überblick 11 1.1 ' Sinn

Mehr

Erkens Gerow Schmitz Zeiss Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte

Erkens Gerow Schmitz Zeiss Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte GmbH-Reform MoMiG Am 1. November 2008 ist das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) in Kraft getreten. Das Reformvorhaben betrifft im Wesentlichen eine umfassende

Mehr

Handelsregisteranmeldung. I. Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Handelsregisteranmeldung. I. Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung URNr. / 2008 vom ***.2008 An das Amtsgericht *** Handelsregister *** Handelsregisteranmeldung HRB Neu Errichtung einer GmbH unter der Firma *** mit dem Sitz in *** Anschrift: *** I. Gründung einer Gesellschaft

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Danksagung... 7

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Danksagung... 7 Vorwort... 5 Danksagung... 7 Teil A: Rechtliche Grundlagen... 15 1. Die Organe der AG und GmbH und ihre Aufgabenstellung... 15 1.1. Spannungsverhältnis Gesellschafter Geschäftsführung Aufsichtsorgan...

Mehr

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Kommentar von em. Prof. Heinz Rowedder, Prof. Dr. Christian Schmidt-Leithoff, Hans Jürgen Schaal, Dr. Alfred Bergmann, Dr. Andreas Pentz,

Mehr

Wie Sie als Geschäftsführer die teuersten Haftungsrisiken wirksam begrenzen

Wie Sie als Geschäftsführer die teuersten Haftungsrisiken wirksam begrenzen haftungsrisiken H 20 / 1 Wie Sie als Geschäftsführer die teuersten Haftungsrisiken wirksam begrenzen darum geht es: Als Geschäftsführer tragen Sie nicht nur große Verantwortung für Ihre GmbH, sondern auch

Mehr

Informationsblatt. Gründung und Führung. einer GmbH

Informationsblatt. Gründung und Führung. einer GmbH Informationsblatt Gründung und Führung einer GmbH - 2 - - 3-1. Vorteile der GmbH Die GmbH ist eine juristische Person, bei der die Gesellschafter ihre Haftung auf das Stammkapital beschränken können. Sie

Mehr

Wichtige Klarstellungen: Wer haftet in einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung wirklich beschränkt? 1.1 Das Haftungssystem

Wichtige Klarstellungen: Wer haftet in einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung wirklich beschränkt? 1.1 Das Haftungssystem Kap 1 Wichtige Klarstellungen: Wer haftet in einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung wirklich beschränkt? 1.1 Das Haftungssystem 1.1.1 Einführung Das Haftungssystem der GmbH ist zunächst einmal dadurch

Mehr

Die Unternehmergesellschaft (UG) (haftungsbeschränkt)

Die Unternehmergesellschaft (UG) (haftungsbeschränkt) GESELLSCHAFTSRECHT GR35 Stand: August 2014 Ihr Ansprechpartner Georg Karl E-Mail georg.karl @saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-610 Fax (0681) 9520-689 Die Unternehmergesellschaft (UG) (haftungsbeschränkt)

Mehr

ENTWICKLUNGEN IM GESELLSCHAFTSRECHT. Founded in 1992 2014-2015

ENTWICKLUNGEN IM GESELLSCHAFTSRECHT. Founded in 1992 2014-2015 ENTWICKLUNGEN IM GESELLSCHAFTSRECHT Founded in 1992 2014-2015 GmbH Stammkapital 10.000 RUB 80.000 EUR (DBA) Enkelverbot Geschäftsführer Normaler Arbeitsvertrag Jederzeit Kündigung durch Gesellschafterbeschluss

Mehr

Die Haftung der Geschäftsleiter gegenüber den Gläubigern der Gesellschaft wegen Insolvenzverschleppung

Die Haftung der Geschäftsleiter gegenüber den Gläubigern der Gesellschaft wegen Insolvenzverschleppung Frank Eckhoff Die Haftung der Geschäftsleiter gegenüber den Gläubigern der Gesellschaft wegen Insolvenzverschleppung Nomos Inhaltsverzeichnis A. Einleitung 13 B. Eröffnungsgrund und Antragspflicht 15 I.

Mehr