Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD. Bundesamt für Metrologie METAS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD. Bundesamt für Metrologie METAS"

Transkript

1 Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Metrologie Zulassungszertifikat Gestützt auf Artikel 17 des Bundesgesetzes vom 9. Juni 1977 über das Messwesen und Artikel 16 der Messmitlelverordnung vom 15. Februar 2006 haben wir die folgende Bauart zur Eichung zugelassen: Gegenstand Elektronische Rundholzmessanlage JOROMETER bestehend aus - Messeinrichtung für den Durchmesser - Lichtschranke für die Längenmessung - Messeinrichtung für die Länge mittels Rotationsimpulsgeber - Rechner für Erfassung, Berechnung, Darstellung, Speicherung und Ausgabe der Messdaten Hersteller JÖRG Elektronik GmbH Bauhofweg 2, Oberstaufen Antragsteller Ordnungsnummer JÖRG Elektronik GmbH Bauhofweg 2, Oberstaufen L123 Zulassungszeichen Gültigkeit Diese Zulassung ist bis am 12. Februar 2018 gültig. Die Bauart, Eichvorschriften und allfällige Auflagen sind in der Beilage beschrieben. Diese ist Bestandteil der Zulassung. CH-3003 Bern-Wabern, 12. Februar 2008 Abteilung Mechanik, Strahlung und Zeit Dr. Philippe Richard, Vizedirektor 1/6 Lindenweg 50, CH-3003 Bern-Wabern, Tel. +4' 3' 3233 ",,

2 1. Grundlage Die vorliegende Zulassung basiert auf der Deutschen innerstaatlichen Bauartzulassung 1.4/05.04 der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) vom sowie deren Ergänzungen 1. Nachtrag vom , 2. Nachtrag vom und 3. Nachtrag vom Bauartbeschreibung Die Rundholzmessanlage JOROMETER vermisst die Stämme berührungslos im Längstransport. Die Stämme werden durch photoelektrische Abtastung (Lichtvorhang) oder eine Kombination einer Ultraschallabtastung mit Lichtvorhang auf Durchmesser, auf Lage des Stammes im Messbereich (Kontur) und in Verbindung mit einem Längenimpulsgeber auf Länge vermessen. Eine ausführliche Beschreibung findet sich im Dokument JORO_01_02_29_0B_2001 des Herstellers. Dieses Dokument ist Bestandteil dieser Zulassung. 2.1 Durchmesserbestimmung In der Rundholzmessanlage JOROMETER kommen alternativ zwei verschiedene Messsysteme für die Durchmesserbestimmung zur Anwendung: JORO-sonar Meßbereich Mit dem Messvorhang werden sowohl der vertikale, wie auch der horizontale Durchmesser in einem Messdurchgang und in einer Messebene ermittelt. Der vertikale Durchmesser wird mit einer Infrarot Messeinheit nach dem Licht-/Schattenprinzip direkt ermittelt. Der horizontale Durchmesser wird errechnet aus gemessenen Abständen mit einer Ultraschall- Messeinheit und dem bekannten Abstand der Messvorrichtung. Der Messvorhang wird von der Firma Jörg Elektronik hergestellt. 2/6 Lindenweg 50, CH-3003 Sem-Wabern, Tel. +4' 3' ,

3 2.1.2 Hellak (SDM, DLV) Bei Verwendung der Hellak Messvorhänge erfolgt die Durchmessererfassung durch einen optoelektronisch arbeitenden, digital messenden Messvorhang mit Typenbezeichnung "SDM" (Seriell Digitaler Lichtvorhang) oder "DLV" (Digital Lichtvorhang). Beide Typen arbeiten nach demselben Prinzip und werden von der Firma Ulrich Hellak hergestellt. Die Ermittlung der vertikalen und horizontalen Durchmesser wird vom Messrechner durchgeführt. Die Messgeschwindigkeit wird durch die Abtastrate von 100 Messg.ls bzw. 200 Messg.ls der Messsysteme bestimmt. Daraus ergeben sich bei einem maximalen Abstand zweier Messungen von 1.5 cm für das System JORO-sonar eine maximale Vorschubgeschwindigkeit von 90 mlmin und mit einem maximalen Messabstand von 1.0 cm für das System Hellak eine maximale Vorschubgeschwindigkeit von 120 mimin. Als Mittendurchmesser eines Stammes wird der jeweils kleinste Durchmesser in einem Bereich nahe der Mitte ausgewählt. 2.2 Längenmessung Die Längenerfassung erfolgt durch einen inkrementalen Impulsgeber (Winkelschrittgeber, Hersteller Hengstler GmbH, Typ Ri 58-0/250EG.43KH). Dieser Drehgeber wandelt die Bewegung des Messförderers in eine Folge von elektrischen Impulsen um. Der Motor treibt den durchgehenden Messförderer mittels einer Kette an. Durch direktes Anflaschen des Winkelschrittgebers an der Umlenkrolle wird ein schlupffreier Transport gewährleistet. Um eine Richtungserkennung zu ermöglichen, werden die Impulse über zwei Datenleitungen um 90 Grad phasenverschoben der weiteren Auswertung zur Verfügung gestellt. Die Stammlänge wird durch Zählen der Längenimpulse ermittelt während von der Durchmesserauswertung oder einer Lichtschranke ein Signal "Stammpräsenz" anliegt. 2.3 Mess- und Auswerterechner Als Messrechner ist entweder ein aus Multibus-Baugruppen zusammengestelltes System (Multibus-Rechner) oder ein auf dem CPCI- bzw. IPC-Bussystem basierender Rechner zugelassen, entsprechend der PTB-Zulassungen mit den amtlichen Zeichen 1.7/03.02 und 1.7/ Bei Verwendung des Multibus-Rechnersystems werden die Messergebnisse direkt ausgedruckt. Bei Verwendung des CPCI- oder IPC-Rechners werden die aufbereiteten Messdaten in einem Speicher abgelegt. Ein Datensatz pro Stamm setzt sich wie folgt zusammen: Eichstatus - Zeitstempel-Stammnummer- Länge gem. - MD1 gern. - MD2 gern. - Volumen 3/6 Lindenweg 50, CH-3003 Bern-Wabern, Tel. +4' 3' 3233"1,

4 2.4 Messwertanzeige Die Software des Systems verfügt über eine Funktion, mit der die eichpflichtigen Messdaten angezeigt oder an einem optional angeschlossenen Drucker ausgedruckt werden können. 3. Zugelassene Ausführungen 3.1 Messbereich und Betriebsbedingungen Höchstzulässiger Bereich, Durchmesser: 8 cm bis maximal 150 cm Länge: 2.5 m bis 30 m Umgebungstemperatur: -25 C bis +50 C Höchstzulässige Vorschubgeschwindigkeit des Messgutes: 90 m/min oder 120 m/min, begrenzt durch die Fördereinrichtung und die verwendeten Sensoren. Je nach Ausführung der Anlage ist der Messbereich sowohl in Durchmesser als auch in der Länge eingeschränkt. Der Hersteller spezifiziert auf dem Typenschild jeder Anlage den jeweils geltenden Messbereich. 3.2 Typenschild Auf dem Typenschild der zu eichenden Messanlage müssen angegeben sein: a) Name und Sitz des Herstellers b) Typenbezeichnung, Fabrikationsnummer und Baujahr der Anlage c) Ordnungsnummer L 123 d) zulässiger Messbereich für Durchmesser und Länge e) bei Verwendung eines CPCI- oder IPC-Rechners: Prüfsummen über den eichpflichtigen Teil der Software 11 JORG Elektronik GmbH Ba uh ofwe g 2 D Ob erslaufe n Typ: JORO-sonar Baujahr: Ser.Nr.: 98 Ordnungsnummer: M eßberei eh: Durchmesser: Länge Programm: CRC Eichlibrary CRC Bo ot Image CRC System 80 mm mm 2,5 m m 3F90 29C4 27C5 4/6 Lindenweg 50, eh-3003 Bern-Wabern, Tel. +4' 3' ,

5 4. Eichvorschriften Die Ersteichung und die Nacheichungen erfolgen nach der Eichanleitung des E01 Eichung von elektronischen Rundholzmessanlagen. Die Eichung erfolgt in der Regel in Anwesenheit eines Technikers des Herstellers zwecks allfälliger Wartung und Kalibrierung der Anlage. Zudem gelten - soweit anwendbar - Kapitel 6 der der PTB-Zulassung 1.4/05.04 sowie der PTB-Zulassungen 1.7/03.01 und 1.7/03.02 oder daraus abgeleitete Dokumente. 5. Eichfehlergrenzen 5.1 Die Fehlergrenzen für den Einzeldurchmesser betragen: - für jede einzelne Messung: ± 10 mm, - für den Mittelwert aus 10 bis 20 in verschiedenen Lagen vorgenommenen EinzeImessungen desselben Messguts: ± 2,5 mm. 5.2 Die Fehlergrenzen für die gemessene Länge betragen ± 1 % der Messgutlänge, jedoch nicht weniger als 5 cm. 6. Erhaltung der Messbeständigkeit 6.1 Rundholzmessanlagen müssen durch das zuständige kantonale Eichamt geeicht werden. Die Nacheichfrist beträgt zwei Jahre. 6.2 Der Betreiber der Messanlage muss diese mittels vier geeigneter zylindrischer Prüfkörper mit den ungefähren Aussendurchmessern 10 cm, 20 cm, 30 cm und 45 cm mindestens alle 3 Monate auf Einhaltung der Betriebsfehlergrenzen kontrollieren. Die Betriebsfehlergrenzen betragen das Anderthalbfache der Eichfehlergrenzen. 7. Eichtechnische Sicherung 7.1 Hauptstempelstelle Beim Typenschild ist eine Klebemarke anzubringen. 7.2 Sicherung der Messmodule Sicherung am Gehäuse der Messmodule gegen Öffnen Ue Modul mindestens 1 Klebemarke). Sicherung an der Befestigung der Messmodule am Träger gegen Verdrehen und Entfernen (Klebemarken, allenfalls Plomben). 7.3 Sicherung des Rotationsimpulsgeber mech. Schutzabdeckung kann horizontal oder venikal angebracht werden Seitenansicht Kabelkupplung,~- 2.5mm Bohrungen I für (Jen Eichdraht! Ir~~- \ -_. längen geber / Antrietlskette I I Sicherung an der Blechabdeckung des Längen-Drehgebers (durch Eichdraht und Plombe gemäss Abbildung). 5/6 Lindenweg 50, CH-3003 Bern-Wabern, Tel. +4' 3' 3233'11,

6 7.4 Prüfsummen Die bei der Eichung vorliegende Software und die messtechnisch relevanten Kalibrierparameter sind durch Prüfsummen geschützt. Die Prüfsummen werden im so genannten "Eich manager" angezeigt und sind im Protokollausdruck angeführt. Damit wird sichergestellt, dass die im eichpflichtigen Betrieb verwendete Software und die relevanten Einstellungen dem Zustand bei der Eichung entsprechen. Änderungen können nur anlässlich der Eichung durch einen Techniker des Herstellers unter Passwortschutz vorgenommen werden. Zudem werden die Prüfsummen auf dem dafür vorgesehenen Beschriftungsstreifen auf dem Typenschild angegeben und mit der Eichmarke gesichert. 8. Auflagen 8.1 Meldepflicht für den Inverkehrbringer Der Inverkehrbringer (Hersteller oder dessen Vertreter) ist verpflichtet, zum Zwecke der Regelung der Eichung sämtliche in der Schweiz installierten und für den eichpflichtigen Verkehr bestimmten Rundholzmessanlagen dem Bundesamt für Metrologie zu melden. 8.2 Kontrollpflicht für den Betreiber Der Betreiber verfügt über vier geeignete zylindrische Prüfkörper aus Stahl, Kunststoff oder Hartpapier und kontrolliert die Messanlage gemäss Ziffer 6.1 mindestens alle 3 Monate auf Einhaltung der Betriebsfehlergrenzen. Die Kontrollmessungen sind zu dokumentieren. Die Prüfkörper müssen von einer anerkannten Stelle kalibriert sein. Der Betreiber ist verpflichtet, die Messanlage nach einem mit dem Hersteller vereinbarten Plan warten zu lassen. 9. Rechtsbelehrung Dem genannten Antragsteller erwachsen aus dieser Zulassung keine rechtlichen Ansprüche. Die Nennung des Antragstellers weist lediglich darauf hin, an wen sich bei Problemen und Fragen richten muss und wer die Verantwortung bei auftretenden Nichtkonformitäten trägt. Für die Prüfung ;C~ Dr. Rudolf Thalmann 6/6 Lindenweg 50, CH-3003 Bern-Wabern, Tel. +4' 3' ,

über die Anforderungen an Eichmarken und deren Verwendung

über die Anforderungen an Eichmarken und deren Verwendung Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Metrologie METAS Weisungen über die Anforderungen an Eichmarken und deren Verwendung vom 1. Juli 2010 Das Bundesamt für Metrologie (METAS),

Mehr

Sitronic. Infrarot-Lichtvorhang Rundholz-Messanlage MSH MSH MSH MSH

Sitronic. Infrarot-Lichtvorhang Rundholz-Messanlage MSH MSH MSH MSH Sitronic Infrarot-Lichtvorhang Rundholz-Messanlage MSH-1-4000 MSH-1-5000 MSH-2-4000 MSH-2-5000 2 MSH EICHFÄHIGE RUNDHOLZ-MESSANLAGE Das Messsystem besteht aus einem Computer-Modul und den entsprechenden

Mehr

Mitteilung TM 73.070-00. Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln

Mitteilung TM 73.070-00. Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Abteilung Sicherheit Flugtechnik Mitteilung TM 73.070-00 Technische Mitteilung Kalibrierung

Mehr

Bayerisches Landesamt für Maß und Gewicht. Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens. aus Sicht der Landeseichbehörden

Bayerisches Landesamt für Maß und Gewicht. Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens. aus Sicht der Landeseichbehörden Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens aus Sicht der Landeseichbehörden 1 Landeseichbehörden und MessEG Was ist neu? Eichung statt Vor- und Nacheichung, Konformitätsbewertungsstelle, Meldepflicht für

Mehr

Eichpflichtige Messungen: Verantwortlichkeiten der Messgerätehersteller & -verwender

Eichpflichtige Messungen: Verantwortlichkeiten der Messgerätehersteller & -verwender Vollversammlung für das Eichwesen 2011 Eichpflichtige Messungen: Verantwortlichkeiten der Messgerätehersteller & -verwender Christian Mengersen Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) Arbeitsgruppe

Mehr

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt Seite 1 von 10 Seiten Page 1 of 10 pages Zulassungsinhaber: Issued to: Bauart: In respect of: Feingerätebau Tritschler GmbH Schönaustraße 10-12 79725 Laufenburg (Baden) Höchstbelastungs-Anzeigegerät G951/VC3

Mehr

Eichordnung. Allgemeine Vorschriften. vom 12. August 1988

Eichordnung. Allgemeine Vorschriften. vom 12. August 1988 Eichordnung - Allgemeine Vorschriften vom 12. August 1988 Vollständige Fassung, Stand: 13.12.2001 Eichordnung Allgemeine Vorschriften vom 12. August 1988 zuletzt geändert durch Artikel 8 des Zweiten Gesetzes

Mehr

Beilage 1 DVR: 0037028. Ausnahmsweise Zulassung zur Eichung GZ 3839/2012 vom 19. September 2014. Schallmesssysteme der Bauart NOR 850

Beilage 1 DVR: 0037028. Ausnahmsweise Zulassung zur Eichung GZ 3839/2012 vom 19. September 2014. Schallmesssysteme der Bauart NOR 850 Beilage 1 DVR: 0037028 Ausnahmsweise Zulassung zur Eichung GZ 3839/2012 vom 19. September 2014 Schallmesssysteme der Bauart NOR 850 1. Antragsteller und Hersteller 1.1. Antragsteller Ing. Wolfgang Fellner

Mehr

Dienstleistungen Labor Elektrische Energie und Leistung

Dienstleistungen Labor Elektrische Energie und Leistung Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Metrologie METAS Sektion Elektrizität CH-3003 Bern-Wabern, 5. April 2006 en Labor Elektrische Energie und Leistung Gültig ab: 01.01.2006

Mehr

Eignung: Für genehmigungsbedürftige Anlagen und Anlagen der 27. BImSchV. Zertifizierungsbereich zusätzliche Messbereiche

Eignung: Für genehmigungsbedürftige Anlagen und Anlagen der 27. BImSchV. Zertifizierungsbereich zusätzliche Messbereiche Prüfbericht: 936/21213182/A vom 31. März 2011 Erstmalige Zertifizierung: 29. Juli 2011 Gültigkeit des Zertifikats bis: 28. Juli 2016 Veröffentlichung: BAnz. 29. Juli 2011, Nr. 113, Seite 2725, Kapitel

Mehr

Zertifikat: 0000039318 / 20. August 2013

Zertifikat: 0000039318 / 20. August 2013 Prüfbericht: 936/21220824/B vom 15. März 2013 Erstmalige Zertifizierung: 23. Juli 2013 Gültigkeit des Zertifikats bis: 22. Juli 2018 Veröffentlichung: BAnz AT 23. Juli 2013 B4, Kapitel II, Nr. 2.3 Genehmigte

Mehr

Dämpfungstechnik für Brandschutz-Schiebetüren und -tore Radialdämpfer LD. Radialdämpfer LD 50 Grundgerät mit Seilscheibe. Maße LD 50 Grundgerät

Dämpfungstechnik für Brandschutz-Schiebetüren und -tore Radialdämpfer LD. Radialdämpfer LD 50 Grundgerät mit Seilscheibe. Maße LD 50 Grundgerät 50 Grundgerät mit Seilscheibe mit oder ohne Befestigungszubehör Das Grundgerät des Radialdämpfers LD 50 ist für Dämpfung mit Seil ausgelegt. Die Standard-Seilscheibe hat einen Durchmesser von 45 (40) mm.

Mehr

Waagen mit angeschlossenen Zusatzeinrichtungen

Waagen mit angeschlossenen Zusatzeinrichtungen Die Eichbehörden informieren Waagen mit angeschlossenen Zusatzeinrichtungen in offenen Verkaufsstellen Check-out-Waagen mit Kassensystemen (POS) Anforderungen aus eichrechtlicher Sicht für Messgeräte-Verwender

Mehr

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt. Wesentliche Auswirkungen. Verhältnis zu den Rechtsvorschriften der Europäischen Union:

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt. Wesentliche Auswirkungen. Verhältnis zu den Rechtsvorschriften der Europäischen Union: 1 von 7 Vorblatt Ziel(e) - Reduktion der im Zusammenhang mit der Eichung von Messgeräten anfallenden Kosten für und Verwender Das Ziel dient dazu, unter den genannten Bedingungen die Kosten für die Nacheichung

Mehr

Absolute Neigungssensoren. Für Profibus und CANopen.

Absolute Neigungssensoren. Für Profibus und CANopen. Absolute Neigungssensoren. Für Profibus und CANopen. Neigungssensoren Neigungssensoren sind elektronische Wasserwaagen : Sie messen die Abweichung zur horizontalen Ebene. Die Bedeutung von Neigungssensoren

Mehr

ZENNER. Über das Messverhalten und die Dimensionierung von Wasserzählern

ZENNER. Über das Messverhalten und die Dimensionierung von Wasserzählern ZENNER ZENNER INFORMIERT Über das Messverhalten und die Dimensionierung von Wasserzählern Informationen für Verbraucher, Versorger und Presse 1. Allgemeines und gesetzliche Grundlagen In Deutschland werden

Mehr

Grundlagen der Meßtechnik

Grundlagen der Meßtechnik Grundlagen der Meßtechnik herausgegeben von Professor em. Dr. Paul Profos ETH Zürich und Professor Dr.-Ing. Dr. hc. Tilo Pfeifer RWTH Aachen 4., verbesserte Auflage Mit 262 Bildern und 46 Tabellen R. Oldenbourg

Mehr

Physikalisch Technische Bundesanstalt. Herausgegeben von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Einvernehmen mit den Eichaufsichtsbehörden.

Physikalisch Technische Bundesanstalt. Herausgegeben von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Einvernehmen mit den Eichaufsichtsbehörden. Physikalisch Technische Bundesanstalt Technische Richtlinien Messgeräte für Elektrizität Ausgabe: 01/11 E 45 Ersatz für: --/-- Herausgegeben von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Einvernehmen

Mehr

www.dreiling-maschinenbau.com Tel.: +49 (0) 36084 / 840-1100 Email: info@dreiling-maschinenbau.com

www.dreiling-maschinenbau.com Tel.: +49 (0) 36084 / 840-1100 Email: info@dreiling-maschinenbau.com www.dreiling-maschinenbau.com Tel.: +49 (0) 36084 / 840-1100 Email: info@dreiling-maschinenbau.com Dreiling Dreiling Umwickelanlage für Kabel Technische Daten: Abmaße:» Länge: 33 000 mm» Breite: 8 000

Mehr

Inhalt und Zweck. 1. Ausrüstungspflicht für Neubauten

Inhalt und Zweck. 1. Ausrüstungspflicht für Neubauten Vollzugshilfe EN-14 Verbrauchsabhängige Heiz- und Warmwasserkostenabrechnung (VHKA) Inhalt und Zweck Diese Vollzugshilfe behandelt die Anforderungen für die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heiz- und

Mehr

Zulassung nach MID (Measurement Instruments Directive)

Zulassung nach MID (Measurement Instruments Directive) Anwender - I n f o MID-Zulassung H 00.01 / 12.08 Zulassung nach MID (Measurement Instruments Directive) Inhaltsverzeichnis 1. Hinweis 2. Gesetzesgrundlage 3. Inhalte 4. Zählerkennzeichnung/Zulassungszeichen

Mehr

über die Verwendung der Gravitationszonen in der Schweiz für das Inverkehrbringen und die Eichung von Waagen

über die Verwendung der Gravitationszonen in der Schweiz für das Inverkehrbringen und die Eichung von Waagen Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Metrologie METAS Weisungen über die Verwendung der Gravitationszonen in der Schweiz für das Inverkehrbringen und die Eichung von Waagen

Mehr

Straßenverkehr. Richtlinie für die Anwendung, Beschaffenheit und Prüfung von Bremsprüfständen. Bonn, den 2. April 2003 S 33/36.20.

Straßenverkehr. Richtlinie für die Anwendung, Beschaffenheit und Prüfung von Bremsprüfständen. Bonn, den 2. April 2003 S 33/36.20. Straßenverkehr Nr. 108 Richtlinie für die Anwendung, Beschaffenheit und Prüfung von Bremsprüfständen Bonn, den 2. April 2003 S 33/36.20.11 Nach 29, Anlage VIII und Anlage VIIIa Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung

Mehr

Skalierung des Ausgangssignals

Skalierung des Ausgangssignals Skalierung des Ausgangssignals Definition der Messkette Zur Bestimmung einer unbekannten Messgröße, wie z.b. Kraft, Drehmoment oder Beschleunigung, werden Sensoren eingesetzt. Sensoren stehen am Anfang

Mehr

Testo Smart Probes 06.10.2015. info@ics-schneider.de www.ics-schneider.de. Tel.: 03303 / 504066 Fax: 03303 / 504068

Testo Smart Probes 06.10.2015. info@ics-schneider.de www.ics-schneider.de. Tel.: 03303 / 504066 Fax: 03303 / 504068 Testo Smart Probes 06.10.2015 ICS Schneider Messtechnik GmbH Briesestraße 59 D-16562 Hohen Neuendorf / OT Bergfelde Tel.: 03303 / 504066 Fax: 03303 / 504068 info@ics-schneider.de www.ics-schneider.de Agenda

Mehr

TRIMOS HORIZONTALE LÄNGENMESSGERÄTE TWINNER. einführung

TRIMOS HORIZONTALE LÄNGENMESSGERÄTE TWINNER. einführung TWINNER 113 TRIMOS HORIZONTALE LÄNGENMESSGERÄTE TWINNER einführung TWINNER steht für universelles Wellen-Messzentrum und ersetzt die Vielzahl von konventionellen Handmessmitteln im Fertigungsbereich. Auf

Mehr

UltraScan. Wand-, Konzentrizitäts-, Durchmesser- und Ovalitäts-Messsysteme. Die UltraScan -Vorteile. Hauptbestandteile des UltraScan-Messsystems

UltraScan. Wand-, Konzentrizitäts-, Durchmesser- und Ovalitäts-Messsysteme. Die UltraScan -Vorteile. Hauptbestandteile des UltraScan-Messsystems Wand-, Konzentrizitäts-, Durchmesser- und Ovalitäts-Messsysteme UltraScan-Systeme von Beta LaserMike liefern Online-Präzisionsmessungen der Rohrleitungswandstärke und Konzentrizität und bieten eine Option

Mehr

Direktvermarktung im Zeichen von MessEG und MessEV. Walter Klein Landeseichamt Sachsen-Anhalt Meseburger Strasse 1/3 06112 Halle (Saale)

Direktvermarktung im Zeichen von MessEG und MessEV. Walter Klein Landeseichamt Sachsen-Anhalt Meseburger Strasse 1/3 06112 Halle (Saale) Direktvermarktung im Zeichen von MessEG und MessEV Walter Klein Landeseichamt Sachsen-Anhalt Meseburger Strasse 1/3 06112 Halle (Saale) 1. Kurze Vorstellung des Eichwesens und des Landeseichamtes Sachsen-Anhalt

Mehr

Gas-Durchflussmessung in Klär- und Biogasanlagen. flow measuring technology

Gas-Durchflussmessung in Klär- und Biogasanlagen. flow measuring technology Gas-Durchflussmessung in Klär- und Biogasanlagen flow measuring technology Belebungsluft-Durchflussmessung Wichtig ist hier die Gewährleistung eines eng tolerierten Lufteintrages ins Becken. Der Kunde

Mehr

Eichrechtliche Anforderungen an Smart Meter Gateways -PTB-A 50.8 -

Eichrechtliche Anforderungen an Smart Meter Gateways -PTB-A 50.8 - Eichrechtliche Anforderungen an Smart Meter Gateways -PTB-A 50.8 - Dr. Helmut Többen Physikalisch-Technische Bundesanstalt VV des Eichwesens, PTB-A 50.8, 27. Nov. 2013-1 - Smart Metering in Deutschland

Mehr

Zivilstandsverordnung

Zivilstandsverordnung Zivilstandsverordnung (ZStV) Änderung vom... Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Zivilstandsverordnung vom 8. April 004 wird wie folgt geändert: Art. Abs. Bst. c Sie können den Sonderzivilstandsämtern

Mehr

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 Akkreditiert gemäß DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 Akkreditiert gemäß DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Viskosität Länge Elektrizität Druck ph-wert Volumen Endmaße Masse Elektrolyt. Leitfähigkeit ZMK ANALYTIK- GmbH Dichte Feuchte Temperatur ZMK GmbH Zeit / Frequenz Drehmoment Waagen Zertifiziert nach DIN

Mehr

Zertifikat: 0000040334 / 9. September 2014

Zertifikat: 0000040334 / 9. September 2014 Prüfbericht: 1724510 vom 9. Januar 2013 Erstmalige Zertifizierung: 5. August 2014 Gültigkeit des Zertifikats bis: 4. August 2019 Veröffentlichung: BAnz AT 5. März 2013 B10, Kapitel III, Nr. 1.1 Genehmigte

Mehr

Strom-Spannungs-Kennlinie und Leistung eines Windrades

Strom-Spannungs-Kennlinie und Leistung eines Windrades Strom-Spannungs-Kennlinie und ENT Schlüsselworte Windenergie, Kennlinie, Spannung, Stromstärke, Leistung, Widerstand, Innenwiderstand, Anpassung Prinzip Die Strom-Spannungs-Kennlinie eines Windgenerators

Mehr

Michelson-Interferometer. Jannik Ehlert, Marko Nonho

Michelson-Interferometer. Jannik Ehlert, Marko Nonho Michelson-Interferometer Jannik Ehlert, Marko Nonho 4. Juni 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 2 Auswertung 2 2.1 Thermische Ausdehnung... 2 2.2 Magnetostriktion... 3 2.2.1 Beobachtung mit dem Auge...

Mehr

Energie ist messbar.

Energie ist messbar. Energie ist messbar. Wi-Fi CHF Kabellose Datenübertragung Einfache Installation Visualisieren und Energie sparen 2 Rationalisierung des Energieverbrauchs Heutzutage möchte man bei stetig steigenden Energiekosten

Mehr

KÜNDIG CONTROL SYSTEMS The Gauge Manufacturer for Film Extrusion SWISS MADE. K-300 CF Gauge. Online Dickenmessung

KÜNDIG CONTROL SYSTEMS The Gauge Manufacturer for Film Extrusion SWISS MADE. K-300 CF Gauge. Online Dickenmessung KÜNDIG CONTROL SYSTEMS K-300 CF Gauge Online Dickenmessung K-300 CF Gauge K-300 CF Gauge ist ein Dickenmessgerät für Blasfolienanlagen und misst online die Foliendicke. Durch das Messen der Dicke und dank

Mehr

DynoWare. Elektronik & Software. Software für die Datenerfassung und -auswertung. Typ 2825A...

DynoWare. Elektronik & Software. Software für die Datenerfassung und -auswertung. Typ 2825A... Elektronik & Software DynoWare 2825A... Software für die Datenerfassung und -auswertung Kistler DynoWare ist eine universelle und einfach zu bedienende Software, welche sich besonders für Kraftmessungen

Mehr

Grundlegende Anforderungen an die Software von Messgeräten

Grundlegende Anforderungen an die Software von Messgeräten 243. PTB-Seminar Anwendung der MID bei Herstellern Grundlegende Anforderungen an die Software von Messgeräten Ulrich Grottker PTB-8.53 Überblick Leitfaden 7.2 Software Risikoklassen Modulares Anforderungssystem

Mehr

AddIn TG uni 1/TG uni 1med für ELEKTROmanager/fundamed ab Ver.7.0 Sicherheitstester nach VDE 0701-0702 und EN62353 Firmware Rev. 5.0.

AddIn TG uni 1/TG uni 1med für ELEKTROmanager/fundamed ab Ver.7.0 Sicherheitstester nach VDE 0701-0702 und EN62353 Firmware Rev. 5.0. AddIn TG uni 1/TG uni 1med für ELEKTROmanager/fundamed ab Ver.7.0 Sicherheitstester nach VDE 0701-0702 und EN62353 Firmware Rev. 5.0.x Bedienungsanleitung Version 1.1 2010, GOSSEN - Müller & Weigert Dieses

Mehr

Verordnung des EJPD über Atemalkoholmessmittel

Verordnung des EJPD über Atemalkoholmessmittel Verordnung des EJPD über Atemalkoholmessmittel (AAMV) vom 28. Mai 2011 Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD), gestützt auf Artikel 9 Absatz 2 des Bundesgesetzes vom 9. Juni 1977 1 über

Mehr

Messtechnik-Grundlagen

Messtechnik-Grundlagen Carl-Engler-Schule Karlsruhe Messtechnik-Grundlagen 1 (5) Messtechnik-Grundlagen 1. Elektrische Signale 1.1 Messung von Spannung, Strom und Widerstand Für die Größen Spannung U in V (Volt), den Strom I

Mehr

Berührungslose Temperaturmessung mit dem Infrarotsensor OPTRIS CSM LT10K und dem WAGO-I/O-SYSTEM

Berührungslose Temperaturmessung mit dem Infrarotsensor OPTRIS CSM LT10K und dem WAGO-I/O-SYSTEM Berührungslose Temperaturmessung mit dem Infrarotsensor OPTRIS CSM LT10K und dem WAGO-I/O-SYSTEM, Deutsch Version 1.0.0 Copyright 2006 by WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. WAGO

Mehr

Abzugsmessgerät AM1050

Abzugsmessgerät AM1050 Abzugsmessgerät AM1050 Netzanschluss Rechneranschluss Display Kraftarm Aufnahme für Crimpkontakt Kabelaufnahme Kreuzgriff Rechnerkabel Das digitale Abzugsmessgerät AM 1050 ist ein kompaktes und einfach

Mehr

Technische Beschreibung der Thermolumineszenzdosimeter und des Auswerteverfahrens

Technische Beschreibung der Thermolumineszenzdosimeter und des Auswerteverfahrens Magistrat der Stadt Wien MAGISTRATSABTEILUNG 39 Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien PTPA Labor für Strahlenschutz Standort: Währinger Gürtel 18-20 Ebene 04, Leitstelle 4 B A-1090

Mehr

Betriebsanleitung. Geräte für die NLK Apparatur nach EN 459-2

Betriebsanleitung. Geräte für die NLK Apparatur nach EN 459-2 Germany 76185 Karlsruhe Gablonzer Straße 6 Tel. 0049 / 721 / 95897-0 Fax. 0049 / 721 / 95897-77 E-Mail:info@kgw-isotherm.de Internet: www.kgw-isotherm.de Betriebsanleitung Geräte für die NLK Apparatur

Mehr

Merkblatt Spitzensteuerausgleich. Nachweisführung ab 2013

Merkblatt Spitzensteuerausgleich. Nachweisführung ab 2013 Unternehmen des produzierenden Gewerbes müssen in 2013 mit Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz beginnen, um weiterhin vom so genannten Spitzensteuerausgleich nach 10 StromStG und 55 EnergieStG

Mehr

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV 9.5 -Betreiberverordnung - MPBetreibV Die -Betreiberverordnung (MPBetreibV) regelt das Errichten, Betreiben und Anwenden von n und von Zubehör für. Zubehör sind Gegenstände, Stoffe, Zubereitungen aus Stoffen

Mehr

Aufnehmerbau. Produkte und Lösungen für den Aufnehmerbau

Aufnehmerbau. Produkte und Lösungen für den Aufnehmerbau Aufnehmerbau Produkte und Lösungen für den Aufnehmerbau Lösungen für den Aufnehmerbau Hersteller von Aufnehmern finden bei uns Produkte und Dienstleistungen wie z. B.: Dehnungsmessstreifen (DMS), Befestigungsmittel,

Mehr

DSO. Abtastrate und Speichertiefe

DSO. Abtastrate und Speichertiefe DSO Abtastrate und Speichertiefe Inhalt Inhalt...- 1 - Feine Signaldetails und lange Abtastzeiträume...- 2 - Was ein großer Speicher bewirkt...- 2 - Einfluss der Oszilloskop-Architektur auf die Update-Rate...-

Mehr

GmbH. STEPConsult. Mobiles Messsystem zur automatisierten, geokodierten Messung des Beleuchtungsniveaus von Straßen- und Beleuchtungsanlagen

GmbH. STEPConsult. Mobiles Messsystem zur automatisierten, geokodierten Messung des Beleuchtungsniveaus von Straßen- und Beleuchtungsanlagen GmbH STEPConsult Mobiles Messsystem zur automatisierten, geokodierten Messung des Beleuchtungsniveaus von Straßen- und Beleuchtungsanlagen Inhaltsverzeichnis 1. Ziele einer automatisierten Messung...3

Mehr

Die CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung Die CE-Kennzeichnung 1. Was bedeutet die CE-Kennzeichnung? Die CE-Kennzeichnung ist kein Qualtitätssiegel. Dadurch wird lediglich angezeigt, daß ein Produkt die Anforderungen aller relevanten EG-Richtlinien

Mehr

parcel DWS5x0 Static

parcel DWS5x0 Static Datenblatt parcel DWS5x0 Static DWS5x0 Static : ein kombiniertes Volumenmess- und Wiegesystem für KEP-Dienste (Kurier-, Express- und Paketdienste) und Logistikcenter und ein vollwertiges Mitglied der APACHE

Mehr

Das KIENZLE Taxametersystem und INSIKA 22.10.2015 1

Das KIENZLE Taxametersystem und INSIKA 22.10.2015 1 Das KIENZLE Taxametersystem und INSIKA 22.10.2015 1 Was ist INSIKA? INtegrierte SIcherheitslösung für messwertverarbeitende KAssensysteme. Es handelt sich um ein System zum Schutz der digitalen Aufzeichnungen

Mehr

OPTISCHE LÄNGENMESSMASCHINE. z-md2000 / z-md3000

OPTISCHE LÄNGENMESSMASCHINE. z-md2000 / z-md3000 OPTISCHE LÄNGENMESSMASCHINE z-md2000 / z-md3000 z-measuring device: z-md2000 / z-md3000 Die universelle Messmaschine für den Qualitätsnachweis von Automobil-Dichtungen Optisches Messverfahren Messverfahren

Mehr

V1.2 Kalibrieren eines Multimeters

V1.2 Kalibrieren eines Multimeters V1.2 Kalibrieren eines Multimeters 1 Theorie Unter Verwendung eines einstellbaren Präzisions-Spannungsgenerators für Gleich- und Wechselspannungen wird ein analoges und ein digitales Multimeter kalibriert,

Mehr

Messdatenerfassung und verarbeitung mit dem PC

Messdatenerfassung und verarbeitung mit dem PC Messdatenerfassung und verarbeitung mit dem PC 1. Einführung in das Themengebiet und Versuchsziel Die Erfassung und Bearbeitung von Messdaten findet heutzutage in vielen Bereichen mit Unterstützung leistungsfähiger

Mehr

Dienstleistungen. Messunsicherheit. Preise. CH-3003 Bern-Wabern, 24. Februar 2010. Gültig ab: 01.03.2010. Labor Kraft, Drehmoment und Druck.

Dienstleistungen. Messunsicherheit. Preise. CH-3003 Bern-Wabern, 24. Februar 2010. Gültig ab: 01.03.2010. Labor Kraft, Drehmoment und Druck. Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Metrologie METAS Sektion Mechanik CH-3003 Bern-Wabern, 24. Februar 2010 Dienstleistungen Labor Kraft, Drehmoment und Druck Gültig ab: 01.03.2010

Mehr

TM-87235. Ampelsteuerung Benutzerhandbuch

TM-87235. Ampelsteuerung Benutzerhandbuch TM-87235 Ampelsteuerung Benutzerhandbuch 2011 BioDigit Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, den Inhalt des vorliegenden Dokuments in jeglicher Form, einschließlich in elektronischer und mechanischer

Mehr

Zweidimensionale Beschleunigungsmessung

Zweidimensionale Beschleunigungsmessung Zweidimensionale Beschleunigungsmessung Wettbewerb "Jugend Forscht" 2006 Christopher Kunde (14 Jahre) David Strasser (15 Jahre) Arbeitsgemeinschaft "Jugend Forscht" des Christian-Gymnasiums Hermannsburg

Mehr

Messgeräte für Gas Brennwertmessgeräte. Ermittlung von Abrechnungsbrennwerten und weiteren Gasbeschaffenheitsdaten mittels Zustandsrekonstruktion

Messgeräte für Gas Brennwertmessgeräte. Ermittlung von Abrechnungsbrennwerten und weiteren Gasbeschaffenheitsdaten mittels Zustandsrekonstruktion PTB-Anforderungen Messgeräte für Gas Brennwertmessgeräte Ermittlung von Abrechnungsbrennwerten und weiteren Gasbeschaffenheitsdaten mittels Zustandsrekonstruktion Physikalisch- Technische Bundesanstalt

Mehr

ZERTIFIKAT über Produktkonformität (QAL1)

ZERTIFIKAT über Produktkonformität (QAL1) ZERTIFIKAT über Produktkonformität (QAL1) Zertifikatsnummer: 0000032298_02 Messeinrichtung: Hersteller: Prüfinstitut: D-FL 100 für Abgasgeschwindigkeit DURAG GmbH Kollaustraße 105 22453 Hamburg Deutschland

Mehr

Zugversuch. Laborskript für WP-14 WS 13/14 Zugversuch. 1) Theoretische Grundlagen: Seite 1

Zugversuch. Laborskript für WP-14 WS 13/14 Zugversuch. 1) Theoretische Grundlagen: Seite 1 Laborskript für WP-14 WS 13/14 Zugversuch Zugversuch 1) Theoretische Grundlagen: Mit dem Zugversuch werden im Normalfall mechanische Kenngrößen der Werkstoffe unter einachsiger Beanspruchung bestimmt.

Mehr

und stellt über verschiedene Schnittstellen jederzeit aktuelle Daten zur Verfügung. Vorteile der FAFNIR-Technik

und stellt über verschiedene Schnittstellen jederzeit aktuelle Daten zur Verfügung. Vorteile der FAFNIR-Technik Die Messauswertung Die Messauswertung Das beinhaltet die eigensichere Stromversorgung der VISY-Stick Sensoren sowie deren Messauswertung An einem Anschluss können bis zu 3 unterschiedliche VISY-Sensoren

Mehr

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Variante ATEX Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Information... 3 2 Lagerung und Transport...

Mehr

Texterkennung von Beschriftungen an CD-Modulen in der Produktion

Texterkennung von Beschriftungen an CD-Modulen in der Produktion Texterkennung von Beschriftungen an CD-Modulen in der Produktion Einführung Die Firma entwickelt und fertigt als innovatives Ingenieurbüro seit mehr als zehn Jahren rechnergesteuerte Mess- und Automatisierungssysteme.

Mehr

testo 330i Abgas-Messgerät Inbetriebnahme & Sicherheit

testo 330i Abgas-Messgerät Inbetriebnahme & Sicherheit testo 330i Abgas-Messgerät Inbetriebnahme & Sicherheit 2 1 Inbetriebnahme 1 Inbetriebnahme 1.1. App installieren Zur Bedienung des Messgeräts testo 330i benötigen Sie ein mobiles Endgerät (Tablet oder

Mehr

DiaInspect-P. Benutzungsanleitung. Version 3.1.8. Seite 1

DiaInspect-P. Benutzungsanleitung. Version 3.1.8. Seite 1 DiaInspect-P Benutzungsanleitung Version 3.1.8 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Verwendungszweck des Gerätes...3 2. Bedienkonzept...3 2.1. Hardware...4 2.2. Software...5 2.3. Datenarchivierung...5 3. Funktionen

Mehr

Prozess Dichte Sensoren. L-Dens 4X7 Serie

Prozess Dichte Sensoren. L-Dens 4X7 Serie Prozess Dichte Sensoren L-Dens 4X7 Serie Über 30 Jahre Erfahrung in der Prozessmesstechnik Unsere Erfahrungen aus über 30 Jahren in der Prozessdichtemessung vereinen sich in der Dichtesensoren- Serie L-Dens

Mehr

wir müssen reden. Über Qualität!

wir müssen reden. Über Qualität! wir müssen reden. Über Qualität! "Made in Quality - Made for Success" 1 Auditors Liebling! Der Messmittelmanagementprozess Jörg Roggensack Warum Auditors Liebling? Es ist eine muss Forderung jeder Systemnorm!

Mehr

Sebastian Rattey 104030 MSR1 Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik

Sebastian Rattey 104030 MSR1 Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik 1. Aufgaben und Zweck des Versuches: Im Versuch MSR 1 Temperaturmessung werden Temperaturmessfühler(mechanische oder elektrische Temperatursensoren) auf ihr statisches Verhalten untersucht, welches durch

Mehr

Abnahmebefund für Heizungsanlagen gemäß 27 LHG-VO 2000

Abnahmebefund für Heizungsanlagen gemäß 27 LHG-VO 2000 An den Magistrat der Freistadt Eisenstadt Hauptstraße 35 7000 Eisenstadt (in zweifacher Ausfertigung) Eisenstadt, am Abnahmebefund für Heizungsanlagen gemäß 27 LHG-VO 2000 1. Eigentümer (Mieter, Pächter

Mehr

ZOLLER PRESETTING SOLUTIONS. Das Messgerät für Kurbelwellenfräser mit innenliegenden Werkzeugschneiden. aralon

ZOLLER PRESETTING SOLUTIONS. Das Messgerät für Kurbelwellenfräser mit innenliegenden Werkzeugschneiden. aralon ZOLLER PRESETTING SOLUTIONS Das Messgerät für Kurbelwellenfräser mit innenliegenden Werkzeugschneiden aralon Kurbelwellenfräser schnell und einfach exakt einstellen»aralon«steigende Qualitätsansprüche

Mehr

FUTURE TECHNOLOGY - NOW! DREHMOMENT- PRÜFWERKZEUGE

FUTURE TECHNOLOGY - NOW! DREHMOMENT- PRÜFWERKZEUGE FUTURE TECHNOLOGY - NOW! DREHMOMENT- PRÜFWERKZEUGE 2 Elektronisches Torsions-Prüfgerät E-TP M R N S O T P U V W S ± ``Zum Prüfen und Justieren von rechts- und linksgängigen Drehmomentschlüsseln im Bereich

Mehr

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Infrarot Thermometer Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Achtung Mit dem Laser nicht auf Augen zielen. Auch nicht indirekt über reflektierende Flächen. Bei einem Temperaturwechsel, z.b. wenn Sie

Mehr

Erfolgskonzepte für den Wasser-Abwasser-Bereich. Messsysteme Dienstleistungen Prüfstelle

Erfolgskonzepte für den Wasser-Abwasser-Bereich. Messsysteme Dienstleistungen Prüfstelle Erfolgskonzepte für den Wasser-Abwasser-Bereich Messsysteme Dienstleistungen Prüfstelle Produktübersicht Messungen im Kanalnetz Fremdwasserermittlung Überwachung von Entlastungsbauwerken Niederschlagsmessung

Mehr

Chess DiSEqCä Rotor. Bedienungsanleitung

Chess DiSEqCä Rotor. Bedienungsanleitung by Max communication GmbH WWW.max-communication.de Siemensstr.53 25462 Rellingen Tel.:(04101) 6060-0 Fax:04101) 6060-999 Verehrter Anwender, Gratulation! Sie sind jetzt Besitzer des Chess DiSEqC Rotors.

Mehr

Bei Schumann ist man gut dran! Elektronische Schliesskraftmesser SKM 1.0; 2.0 Ansicht Wägebereich Teilung Version Druck fläche

Bei Schumann ist man gut dran! Elektronische Schliesskraftmesser SKM 1.0; 2.0 Ansicht Wägebereich Teilung Version Druck fläche Bei Schumann ist man gut dran! Elektronische Schliesskraftmesser SKM 1.0; 2.0 Ansicht Wägebereich Teilung Version Druck fläche Bestell-Nr. Preise in Euro 0-1000 N 1 N 1.0 70x50 mm WSkm1.0 405,-- 0-2000

Mehr

EID G. I N S P E K T O R AT F Ü R A U F Z Ü G E I N S P E C T I O N F É D É R A L E D E S A S C E N S E U R S

EID G. I N S P E K T O R AT F Ü R A U F Z Ü G E I N S P E C T I O N F É D É R A L E D E S A S C E N S E U R S EID G. I N S P E K T O R AT F Ü R A U F Z Ü G E I N S P E C T I O N F É D É R A L E D E S A S C E N S E U R S Die Einhaltung der grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen beim Inverkehrbringen

Mehr

Teil 1 Pflichten beim Inverkehrbringen, Verwenden und Bereithalten von Meßgeräten. Teil 1a Besondere Vorschriften für nichtselbsttätige Waagen

Teil 1 Pflichten beim Inverkehrbringen, Verwenden und Bereithalten von Meßgeräten. Teil 1a Besondere Vorschriften für nichtselbsttätige Waagen Eichordnung EO 1988 Ausfertigungsdatum: 12.08.1988 Vollzitat: "Eichordnung vom 12. August 1988 (BGBl. I S. 1657), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 6. Juni 2011 (BGBl. I S. 1035) geändert

Mehr

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de *14 Cent pro Minute aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent pro Minute aus dem

Mehr

Kalibrierung von Messmitteln in Prüfstellen und in Werkslabors sowie ihre Überprüfung in der Fremdüberwachung

Kalibrierung von Messmitteln in Prüfstellen und in Werkslabors sowie ihre Überprüfung in der Fremdüberwachung Arbeitskreis akkreditierter Prüf- und Überwachungsstellen für Beton Kalibrierung von Messmitteln in Prüfstellen und in Werkslabors sowie ihre Überprüfung in der Fremdüberwachung 21.03.2012 Inhalt Vorstellung

Mehr

KNC-600 Linear Scanner

KNC-600 Linear Scanner KNC-600 Linear Scanner KÜNDIG CONTROL SYSTEMS Online Dicken- messung für Flachfolien KNC-600 Linear Scanner Der KNC-600 Linear Scanner ist ein Dickenmessgerät für Flachfolienanlagen, Reckanlagen oder andere

Mehr

Impulsadapter AEW 307.1

Impulsadapter AEW 307.1 Impulsadapter AEW307. Der -Kanal Impulsadapter AEW307. erfasst und verarbeitet die Impulse von einem Balgengaszähler mit Impulsausgang. Die Anzeige der Werte erfolgt wie im DVGW Lastenheft EDL- Zähler-Gas

Mehr

Versuchsvorbereitung: P1-42, 44: Lichtgeschwindigkeitsmessung

Versuchsvorbereitung: P1-42, 44: Lichtgeschwindigkeitsmessung Praktikum Klassische Physik I Versuchsvorbereitung: P1-42, 44: Lichtgeschwindigkeitsmessung Christian Buntin Gruppe Mo-11 Karlsruhe, 30. November 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Drehspiegelmethode 2 1.1 Vorbereitung...............................

Mehr

Ausgabe 1.09. Maßgeschneiderte Kabel-Testgeräte

Ausgabe 1.09. Maßgeschneiderte Kabel-Testgeräte Ausgabe 1.09 Maßgeschneiderte Kabel-Testgeräte Inhaltsverzeichnis Kabel Testgeräte: Maßgeschneidert...3 Technische Daten...3 Kabelbiege-Prüfmaschinen...4 Technische Daten (1-achsige Kabelbiege-Prüfmaschine)...4

Mehr

Elektrischer Widerstand

Elektrischer Widerstand In diesem Versuch sollen Sie die Grundbegriffe und Grundlagen der Elektrizitätslehre wiederholen und anwenden. Sie werden unterschiedlichen Verfahren zur Messung ohmscher Widerstände kennen lernen, ihren

Mehr

Verordnung über Messmittel zur amtlichen Messung der Geschwindigkeit im Strassenverkehr

Verordnung über Messmittel zur amtlichen Messung der Geschwindigkeit im Strassenverkehr Verordnung über Messmittel zur amtlichen Messung der Geschwindigkeit im Strassenverkehr (VMG) vom 1. März 1999 Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement, gestützt auf Artikel 9 Absatz 2 des Bundesgesetzes

Mehr

LED-Luxmeter Bedienungsanleitung

LED-Luxmeter Bedienungsanleitung 61-686 LED-Luxmeter Bedienungsanleitung 61-686 Light Meter LUX/FC HOLD AUTO MAX MANU ZERO Wichtige Sicherheits- Information WARNUNG Beachten Sie diese Hinweise vor Beginn eines Messvorgangs: Verwenden

Mehr

Bedienungsanleitung. SolidTherm. Messgerät für Wärme- und Temperaturleitfähigkeit von Feststoffen. www.geotec-instruments.com

Bedienungsanleitung. SolidTherm. Messgerät für Wärme- und Temperaturleitfähigkeit von Feststoffen. www.geotec-instruments.com Bedienungsanleitung SolidTherm Messgerät für Wärme- und Temperaturleitfähigkeit von Feststoffen Version: Copyright 13.02.2015 2015 www.geotec-instruments.com Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...1 1.1 Allgemeine

Mehr

Informationen zum Einbau einer Fernwirkanlage durch EWE NETZ GmbH (zur Umsetzung 9 EEG)

Informationen zum Einbau einer Fernwirkanlage durch EWE NETZ GmbH (zur Umsetzung 9 EEG) Informationen zum Einbau einer Fernwirkanlage durch EWE NETZ GmbH (zur Umsetzung 9 EEG) (August 2014) - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein 3 2 Aufbau des Fernwirksystems 3 3 Beschreibung der Schnittstelle

Mehr

Pflichten des Auftraggebers. der

Pflichten des Auftraggebers. der Pflichten des Auftraggebers Seite: Seite 1 von 5 der Seite: Seite 2 von 5 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Leistungsangebot der units IMT... 3 3. Erforderliche Informationen, Dokumentationen und

Mehr

Neugestaltung des gesetzlichen Messewesens in Deutschland Überlegungen und Stand des Verfahrens

Neugestaltung des gesetzlichen Messewesens in Deutschland Überlegungen und Stand des Verfahrens 7 Neugestaltung des gesetzlichen Messewesens in Deutschland Überlegungen und Stand des Verfahrens Dr. N. Leffler, Berlin Erfahrungsaustausch Gas- und Wassermessung 2011 20. Kolloquium für Prüfstellenleiter

Mehr

Qualitätsmanagementsystem in Prüfstellen

Qualitätsmanagementsystem in Prüfstellen Landesamt für Mess- und Eichwesen Berlin-Brandenburg Informationen für staatlich anerkannte Prüfstellen Qualitätsmanagementsystem in Prüfstellen Am 01.01.2015 ist das Gesetz zur Neuregelung des gesetzlichen

Mehr

An die Eichstellen für Audiometrie. Diatec, AudioCare, Sehr geehrte Herren

An die Eichstellen für Audiometrie. Diatec, AudioCare, Sehr geehrte Herren Schweizerische Confederation Confederazione Confederaziun Eidgenossenschaft suisse Svizzera svizra Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD METAS. Lindenweq 50 CH-3003 Sern-Wabern An die Eichstellen

Mehr

Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe

Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe V1325 / V1335 (c)12.07.2015 21. Dezember 2015 SILENT HEKTIK Hansastr. 72b 59425 Unna Germany post@silent-hektik.de www.silent-hektik.de

Mehr

SYLVAC SCAN 80 UND 80 PLUS

SYLVAC SCAN 80 UND 80 PLUS SYLVAC SCAN 80 UND 80 PLUS Vollautomatisches, optisches Wellenmessgerät Stabile Schutzkabine SYLVAC SOFTWARE PRO-MEASURE & PRO-COMPOSER Optional inkl. eines motorisierten Schwenksystems für Gewindemessungen

Mehr

Aräometer Dezember 1990

Aräometer Dezember 1990 PTB-Anforderungen Physikalisch- Technische Bundesanstalt Dichte- und Gehaltsmessgeräte PTB-A.1 Aräometer Dezember 1990 Die PTB-Anforderungen (PTB-A) an Aräometer für die Zulassung zur innerstaatlichen

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

Kraft-Momentensystem. Modelle. Systemkomponenten. KMSi. mit interner Elektronik

Kraft-Momentensystem. Modelle. Systemkomponenten. KMSi. mit interner Elektronik Kraft-Momentensystem mit interner Elektronik Die Kraft-Momentensysteme der Baureihe KMS; sind leistungsfähige Systeme zur Messung von Kräften und Momenten im 3-dimensionalen Raum. Modelle Die Vorteile

Mehr