Haftung der Vorstandsmitglieder einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 nach polnischem Recht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Haftung der Vorstandsmitglieder einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 nach polnischem Recht"

Transkript

1 Haftung der Vorstandsmitglieder einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 nach polnischem Recht Stand: 31. Oktober 2004 Rechtsanwalt Steffen Braun Rechtsanwalt Adam Paschke Kancelaria Adwokacka Braun Paschke spółka partnerska Ul. Krasickiego 51 lok.1 PL Warszawa Tel.: + 48 / 22 / Fax: + 48 / 22 / Internet: 1 Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością (Sp. z o.o.)

2 Inhaltsüberblick Seite I. Einleitung 3 II. Haftung für die Herbeiführung eines Schadens gegenüber der Gesellschaft 3 III. Haftung für zivilrechtliche Verbindlichkeiten gegenüber den Gläubigern der Gesellschaft 6 1. Haftung für falsche Angaben gegenüber dem Registergericht 2. Haftung für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in der Zwangsvollstreckung IV. Haftung für öffentlich-rechtliche Forderungen Haftung für Steuerrückstände 2. Haftung für rückständige Zahlungen gegenüber der ZUS V. Weitere Haftungsrisiken 11 VI. Kanzleiprofil 13 2

3 I. Einleitung Vorstandsmitglieder polnischer Gesellschaften mit beschränkter Haftung (Sp. z o.o.) setzen sich nicht unerheblichen Risiken aus, wenn sie bestimmte zivilrechtliche und öffentlichrechtliche Vorschriften nicht beachten. Ausreichend ist bereits fahrlässiges Handeln durch die Vorstandsmitglieder, um eine entsprechende Haftung zu begründen. Vor allem im Insolvenzfall einer Gesellschaft besitzen die Gläubiger in Polen gegenüber Vorstandsmitgliedern eine sehr starke Position. II. Haftung für die Herbeiführung eines Schadens gegenüber der Gesellschaft Der Vorstand einer GmbH nach polnischem Recht (Sp. z o.o.) ist das Organ, das die Gesellschaft nach außen vertritt und die Geschäfte der Gesellschaft führt. Alle gesellschaftsrechtlichen Kompetenzen, die nicht anderen Organen zugewiesen sind, werden vom Vorstand ausgeübt. Die Mitglieder des Vorstands haben somit eine sehr starke Rechtsposition inne. Die Gesellschafter können die Vorstandsmitglieder berufen und zu jedem Zeitpunkt abberufen. In Angelegenheiten der operativen Verwaltung können die Gesellschafter jedoch den Mitgliedern des Vorstands keine bindenden Anweisungen erteilen. Der Vorstand ist an entsprechende Weisungen rechtlich nicht gebunden. Die relative Unabhängigkeit der Vorstandsmitglieder, sowohl von den einzelnen Gesellschaftern, als auch von der Gesellschafterversammlung, ist auf der anderen Seite mit einer entsprechenden Haftung verbunden. 1. Voraussetzungen der Haftung Mitglieder des Vorstands sind der Gesellschaft gegenüber für die Schäden verantwortlich, die sie durch eine Handlung oder Unterlassung verursachen, die den gesetzlichen Bestimmungen oder den Regelungen des Gesellschaftsvertrags widersprechen 2. Voraussetzung für die Haftung ist, dass die Vorstandsmitglieder schuldhaft i. S. d. polnischen Zivilgesetzbuchs, d.h. zumindest fahrlässig, gehandelt haben. Fahrlässiges Handeln ist dann gegeben, wenn die betreffende Person die im Rechtsverkehr erforderliche Sorgfalt nicht beachtet. 2 Art. 293 des Handelsgesellschaftsgesetzbuchs vom 15. September 2000 (HGGB) - Kodeks Spółek Handlowych KSH (Dz. U. 2000, Nr. 94, Pos. 1037). 3

4 2. Beispiele für sich aus dem Gesetz ergebende Verpflichtungen Das Gesetzbuch über die Handelsgesellschaften enthält selbst eine Reihe von Pflichten, die von den Vorstandsmitgliedern im Rahmen ihrer Tätigkeit zu beachten sind. Darüber hinaus kann der Gesellschaftsvertrag weitere Pflichten enthalten oder bestehende konkretisieren. a. Anmeldung der Gesellschaft Die Vorstandsmitglieder sind verpflichtet, die Errichtung der Gesellschaft sowie alle späteren Änderungen der die Gesellschaft betreffenden Daten (z.b. Firma, Sitz, Anschrift, Unternehmensgegenstand, Änderung der Zusammensetzung der Gesellschafter, Höhe des Stammkapitals) beim zuständigen Registergericht zur Eintragung in das Landesgerichtsregister anzumelden 3. Die Anmeldung der Errichtung der Gesellschaft, die Erklärung über die vollständige Erbringung der Einlagen zur Deckung des Stammkapitals (betrifft auch die Stammkapitalerhöhung) sowie die Gesellschafterliste sind von allen Vorstandsmitgliedern zu unterzeichnen. Die Anmeldung der Änderungen der die Gesellschaft betreffenden Daten gegenüber dem Registergericht wird hingegen nur von den Vorstandsmitgliedern unterschrieben, die aufgrund der getroffenen Regelung zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt sind. b. Pflicht zur Einberufung der Gesellschafterversammlung Weiterhin kann hier angeführt werden, dass der Vorstand verpflichtet ist, unverzüglich die Gesellschafterversammlung zur Beschlussfassung über das Fortbestehen der Gesellschaft einzuberufen, wenn die vom Vorstand aufgestellte Bilanz Verluste aufweist, die die Summe der Rücklagen und Rückstellungen sowie die Hälfte des Stammkapitals übersteigen 4. Entsteht der Gesellschaft durch die Unterlassung der Einberufung der Gesellschafterversammlung ein Schaden, haften die Vorstandsmitglieder zivilrechtlich entsprechend der obigen Darstellung. 3 Art. 164 Abs. 1, Art. 168 HGGB. 4 Art. 233 Abs. 1 HGGB. 4

5 c. Verhinderung von rechtswidrigen Auszahlungen Darüber hinaus sind die Mitglieder des Vorstands verpflichtet zu verhindern, dass Auszahlungen aus dem Gesellschaftsvermögen an die Gesellschafter entgegen den Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags oder den gesetzlichen Vorschriften vorgenommen werden. Ein Gesellschafter, der eine rechtswidrige Auszahlung erhalten hat, ist verpflichtet, diese der Gesellschaft zurückzugewähren. Dabei haften die Mitglieder des Vorstands, die eine entsprechende Auszahlung zugelassen haben, mit dem jeweiligen Gesellschafter für die Rückgewährung als Gesamtschuldner. Die folgenden Beispiele zeigen, welche Auszahlungen nicht vorgenommen werden dürfen: (1) Bei der Errichtung der Gesellschaft entstandene Ansprüche auf Vergütungen dürfen weder aus den zur Deckung des Stammkapitals geleisteten Mitteln ausgezahlt noch auf Zahlungen zur Deckung eines Anteils durch den Gesellschafter angerechnet werden 5. (2) Eine Rückerstattung von geleisteten Nachschüssen kann nicht vorgenommen werden, soweit diese zur Deckung der sich aus der Bilanz ergebenen Verluste erforderlich sind 6. (3) Eine Auszahlung von Zinsen an die Gesellschafter für die geleisteten Einlagen ist nicht zulässig Haftungsbefreiung Die Führung der Geschäfte der Gesellschaft durch die Vorstandsmitglieder ist immer auch mit Risiken für die handelnden Personen im Hinblick auf eventuelle Fehler verbunden. Erteilt die Gesellschafterversammlung den Mitgliedern der Gesellschaftsorgane die Entlastung, befreit dies die jeweiligen Mitglieder grundsätzlich von einer Haftung gegenüber der Gesellschaft für die während des von der Entlastung erfassten Zeitraums (das vergangene Geschäftsjahr) vorgenommenen Handlungen oder Unterlassungen. 5 Art. 158 Abs. 2 HGGB. 6 Art. 179 Abs. 1 HGGB. 7 Art. 190 HGGB. 5

6 Die Entlastung und das darin enthaltene Einverständnis der Gesellschafterversammlung mit der Geschäftsführung der Vorstandsmitglieder beziehen sich lediglich auf die Handlungen und Dokumente, die den Gesellschaftern im Vorstandsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt wurden. Deshalb ist eine Haftung dann nicht ausgeschlossen, wenn später neue Tatsachen bekannt werden, die im gegebenen Zeitpunkt nicht zu einer Entlastung durch die Gesellschafterversammlung geführt hätten. Die erteilte Entlastung schließt weiterhin eine Verantwortung der Vorstandsmitglieder nicht aus, wenn anstelle der Gesellschaft ein Gesellschafter Klage auf Zahlung von Schadensersatz erhebt, sowie im Fall der Insolvenz der Gesellschaft 8. Vorstandsmitglieder können sich darüber hinaus nicht darauf berufen, sie hätten lediglich einen Beschluss der Gesellschafter ausgeführt, wenn später festgestellt wird, dass dieser Beschluss gegen das Gesetz oder Vorschriften des Gesellschaftsvertrags verstößt. Vielmehr sind die Vorstandsmitglieder verpflichtet, vor der Umsetzung die Rechtmäßigkeit der entprechenden Beschlüsse zu prüfen. 4. Verjährung Ansprüche auf Schadensersatz verjähren zum einen mit dem Ablauf von 3 Jahren ab dem Tag, an dem die Gesellschaft von dem Schaden sowie der zum Schadensersatz verpflichteten Person Kenntnis erlangt. Dieser Anspruch verjährt jedoch spätestens innerhalb von 10 Jahren ab dem Tag, an dem das schadensverursachende Ereignis eingetreten ist 9. III. Haftung für zivilrechtliche Verbindlichkeiten gegenüber den Gläubigern der Gesellschaft 1. Haftung für falsche Angaben gegenüber dem Registergericht a. Stammkapital 8 Art. 296 HGGB. 9 Art. 297 HGGB. 6

7 Grundsätzlich haften für Verbindlichkeiten der Gesellschaft nicht die Gesellschafter, sondern die Gesellschaft selbst mit ihrem Vermögen. Deshalb muss während des Bestehens der Gesellschaft das Stammkapital, das mindestens PLN 10 beträgt, erhalten bleiben. b. Falsche Angaben Vorstandsmitglieder haften für falsche Angaben in Erklärungen gegenüber dem Registergericht 11. Das betrifft zum einen falsche Angaben in der Erklärung hinsichtlich der vollständigen Leistung der Geld- und Sacheinlagen der Gesellschafter zur Deckung des Stammkapitals im Rahmen der Anmeldung der Gesellschaft. Zum anderen werden von der Haftung falsche Angaben in der Erklärung erfasst, die bei der Anmeldung einer Stammkapitalerhöhung hinsichtlich der vollständigen Vornahme von Sach- und Geldeinlagen auf das erhöhte Stammkapital gegenüber dem Registergericht abgegeben wird. c. Gläubigerschutz Voraussetzung für die Eintragung der Gesellschaft ist die vollständige Leistung auf das Stammkapital 12 (Gläubigerschutz). Kommt es bei der Gründung oder bei der Stammkapitalerhöhung nicht zur vollständigen Leistung der Einlagen durch die Gesellschafter, gehen entsprechende Ansprüche gegenüber den jeweiligen Gesellschaftern in das Vermögen der Gesellschaft über. Für den außerhalb der Gesellschaft stehenden Gesellschaftsgläubiger ist dies jedoch nicht ersichtlich, so dass dieser ab dem Zeitpunkt der Eintragung vom Vorhandensein des vollständigen Stammkapitals ausgehen darf. d. Schuldhaftes Handeln Vorstandsmitglieder haften für vorsätzlich oder fahrlässig gemachte falsche Angaben in Erklärungen gegenüber dem Registergericht. Neben dem Bewusstsein, dass der Antrag falsche Angaben enthält, bezieht sich die Haftung auch auf die Fälle, in denen die Angaben nicht mit der erforderlichen Sorgfalt überprüft wurden. 10 Art. 154 Abs. 1 HGGB. 11 Art. 291 HGGB. 12 Art. 163 Nr. 2 HGGB. 7

8 e. Haftung Nach der Abgabe der oben genannten Erklärungen mit falschen Angaben gegenüber dem Registergericht haften die Vorstandsmitglieder gegenüber den Gläubigern der Gesellschaft für einen Zeitraum von 3 Jahren ab dem Tag der Eintragung der GmbH bzw. ab der Eintragung der Erhöhung des Stammkapitals als Gesamtschuldner. Diese Haftung bezieht sich auf alle Verbindlichkeiten der Gesellschaft gegenüber den Gläubigern. Wichtig ist hierbei die Tatsache, dass der Gesellschaft ein Schaden nicht entstanden sein muss. Die Unterzeichnung einer Erklärung mit falschen Angaben der oben dargestellten Art ist ausreichend. Weiterhin ist eine Begrenzung der Haftung auf den Betrag, der sich aus dem Unterschied zwischen dem Wert der tatsächlich eingebrachten Einlagen und dem in der Erklärung angegebenen (höheren) Wert ergibt, nicht möglich. 2. Haftung für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in der Zwangsvollstreckung a. Voraussetzungen Grundsätzlich haften die Mitglieder des Vorstands für Verbindlichkeiten der GmbH als Gesamtschuldner, wenn die Zwangsvollstreckung eines Gläubigers gegen die Gesellschaft erfolglos geblieben ist 13. Das bedeutet, dass die Vorstandsmitglieder für entsprechende Forderungen der Gläubiger mit ihrem gesamten gegenwärtigen sowie zukünftigen privaten Vermögen einstehen müssen. Die Haftung betrifft nur berufene Mitglieder des Vorstandes, nicht jedoch Personen, die rein tatsächlich lediglich bestimmte Handlungen aus dem Aufgabenbereich des Vorstands in Vertretung vornehmen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das jeweilige Vorstandsmitglied im Zeitpunkt der Entstehung der Forderung bereits eine Funktion im Vorstand innehatte. Die Haftung besteht somit zunächst ab dem Moment der tatsächlichen Berufung des jeweiligen Vorstandsmitglieds, unabhängig davon, ob diese Änderung in der Zusammensetzung des Vorstandes bereits in das Landesgerichtsregister eingetragen wurde. Die Eintragung hat diesbezüglich lediglich deklaratorischen (feststellenden) Charakter. 13 Art. 299 Abs. 1 HGGB. 8

9 Die Haftung umfasst den Zeitraum bis zur Abberufung des Vorstandsmitglieds von seiner Funktion. Zu beachten ist hier, dass zwischen der Vornahme des Abberufungsbeschlusses und der Löschung aus dem Landesgerichtsregister einige Zeit vergehen kann. Empfehlenswert ist es deshalb für das abberufene Vorstandsmitglied, den Gesellschaftsgläubigern in schriftlicher Form die Tatsache der Abberufung mitzuteilen, um eine Inanspruchnahme für Forderungen auszuschließen, die in der Zeit zwischen der Abberufung und der Löschung aus dem Register entstehen. b. Entlastungsmöglichkeiten aa. Rechtzeitiger Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens Dieser Haftung unterliegen die Vorstandsmitglieder dann nicht, wenn sie z. B. nachweisen können, dass sie rechtzeitig den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt haben 14. Der entsprechende Antrag ist spätestens innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit beim zuständigen Gericht zu stellen 15. Darunter ist der Zeitpunkt zu verstehen, in dem das Vermögen des Schuldners nicht mehr ausreicht, fällige Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen oder der Schuldner seine Zahlungen eingestellt hat. Darüber hinaus liegt Zahlungsunfähigkeit bei einer juristischen Person auch dann vor, wenn die Summe der fälligen Forderungen den Wert des Gesellschaftsvermögens übersteigt, auch wenn auf diese fälligen Forderungen noch Zahlungen vorgenommen werden 16. bb. Fehlendes Verschulden Darüber hinaus haften die Vorstandsmitglieder dann nicht, wenn sie nachweisen können, dass das Stellen des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht schuldhaft unterlassen wurde 17. Hierzu zählen Umstände wie z.b. längere Krankheit des Vorstandsmitglieds oder die Tatsache, dass das jeweilige Vorstandsmitglied aufgrund der Aufgabenteilung innerhalb des 14 Art. 299 Abs. 2, Alt. 1 HGGB. 15 Art. 10, 11, 21 des Insolvenz- und Sanierungsrechts vom 28. Februar 2003 Prawo upadłościowe i naprawcze (Dz. U. Nr. 60, Pos. 535). 16 Art. 11 Abs. 2 des Insolvenz- und Sanierungsrechts. 17 Art. 299 Abs. 2 Alt. 2 HGGB. 9

10 Vorstands nicht mit finanziellen oder buchhaltungstechnischen Angelegenheiten der Gesellschaft befasst war. Die Beweislast für diese Umstände liegt beim Vorstandsmitglied. cc. Fehlender Schaden beim Gläubiger Die Haftung entfällt weiterhin, wenn die Vorstandsmitglieder trotz des Unterlassens der Stellung des entsprechenden Antrags nachweisen können, dass dem Gläubiger dadurch kein Schaden entstanden ist 18. IV. Haftung für öffentlich-rechtliche Forderungen 1. Haftung für Steuerrückstände a. Voraussetzungen Grundsätzlich haftet die GmbH als Steuerzahler für ihre sich aus den gesetzlichen Vorschriften ergebenden Steuerverpflichtungen (z.b. Körperschaft-, Mehrwert-, Grundsteuer und Steuer auf zivilrechtliche Rechtsgeschäfte). Mitglieder des Vorstands einer polnischen GmbH sowie einer GmbH in Gründung haften für Steuerrückstände mit ihrem gesamten Vermögen als Gesamtschuldner, wenn die Zwangsvollstreckung gegen die Gesellschaft erfolglos geblieben ist (subsidiäre Haftung) 19. Die Verantwortung der Vorstandsmitglieder ist jedoch begrenzt hinsichtlich der Steuerverbindlichkeiten, die in der Zeit entstanden sind, in der die entsprechenden Mitglieder Funktionen im Vorstand der Gesellschaft ausgeübt haben 20. b. Haftungsbefreiung Von dieser Haftung sind die Vorstandsmitglieder befreit, wenn sie nachweisen können, dass sie rechtzeitig den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt haben 21. Insofern gilt auch hier das bereits oben Gesagte. Weiterhin unterliegen die Vorstandsmitglieder dieser 18 Art. 299 Abs. 2 Alt. 3 HGGB. 19 Art Steuerordnung vom 29. August 1997 Ordynacja podatkowa (Dz. U. 1997, Nr. 137, Pos. 926). 20 Art Steuerordnung. 21 Art Nr. 1 a) Steuerordnung. 10

11 Haftung nicht, wenn sie nachweisen, dass das Stellen des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht schuldhaft unterlassen wurde 22. Die Beweislast liegt auch hier bei den Vorstandsmitgliedern. Hinzu kommt als weitere Möglichkeit der Haftungsbefreiung, dass das Vorstandsmitglied ein anderes Vermögen benennt, bei dem die Durchführung der Zwangsvollstreckung noch möglich ist Haftung für rückständige Zahlungen gegenüber der ZUS Mitglieder des Vorstands einer polnischen GmbH haften ebenfalls für rückständige Zahlungen gegenüber der polnischen Sozialversicherungsanstalt (ZUS) mit ihrem gesamten Vermögen als Gesamtschuldner, wenn die Zwangsvollstreckung gegen die Gesellschaft erfolglos geblieben ist 24. Insoweit gilt das oben Dargestellte. Die Verantwortung der Vorstandsmitglieder ist auch hier begrenzt auf die Rückstände gegenüber der Sozialversicherungsanstalt, die in der Zeit entstanden sind, in der die entsprechenden Mitglieder Funktionen im Vorstand der Gesellschaft ausgeübt haben. V. Weitere Haftungsrisiken 1. Verantwortung nach dem Rechnungslegungsgesetz Die Gesellschaft ist verpflichtet, die im Rechnungslegungsgesetz bestimmten Grundsätze der Rechnungslegung anzuwenden, die zuverlässig Auskunft über die finanzielle Situation der Gesellschaft sowie über das Gesellschaftsvermögen geben. Die Vorstandsmitglieder tragen hier die Verantwortung für die ordnungsgemäße Erfüllung der sich aus dem Rechnungslegungsgesetz ergebenden Pflichten. Das gilt auch dann, wenn die Erfüllung dieser Verpflichtungen einer anderen Person mit deren (schriftlichen) Zustimmung übertragen wurde. Wurde innerhalb des Vorstands keine für die Rechnungslegung verantwortliche Person bestimmt, haften alle Vorstandsmitglieder für die ordnungsgemäße Erfüllung dieser 22 Art Nr. 1 b) Steuerordnung. 23 Art Nr. 2 Steuerordnung. 24 Art. 31 des Gesetzes vom 13. Oktober 1998 über das System der Sozialversicherungen Ustawa z dnia 13 października 1998 r. o systemie ubezpieczeń społecznych (Dz. U. 1998, Nr. 137, Pos. 887) i. V. m. Art. 116 der Steuerordnung. 11

12 Verpflichtungen 25. Deshalb sollte in der internen Geschäftsordnung des Vorstands ein Mitglied benannt werden, dem die Erledigung dieser Aufgabe übertragen wird. 2. Haftung für Verletzungen der Arbeitnehmerrechte Die Gesellschaft als Arbeitgeber sowie die im Namen der Gesellschaft handelnden Vorstandsmitglieder setzen sich der Auferlegung einer Geldstrafe von bis zu 5.000,00 PLN pro Fall aus, wenn gegen gesetzlich bestimmte Arbeitnehmerrechte verstoßen wird. Beispielhaft kann hier die Verletzung der Vorschriften über die Arbeitszeit angeführt werden. So sollte vor der Einführung von Modellen, die die Arbeitszeit elastischer gestalten, deren Übereinstimmung mit den geltenden arbeitszeitrechtlichen Vorschriften gewährleistet werden. Darüber hinaus droht die Bestrafung mit einer Geldstrafe, wenn dem Arbeitnehmer zustehender Erholungsurlaub nicht gewährt oder ohne Grund die Dauer des Urlaubs vermindert wird und sogar dann, wenn dem Arbeitnehmer kein Arbeitszeugnis ausgehändigt wird HINWEIS: Dieser Beitrag stellt einen Überblick über den Bereich der Haftung der Vorstandsmitglieder einer GmbH polnischen Rechts dar und kann fachliche Beratung durch einen auf diesem Gebiet spezialisierten Rechtsanwalt oder Juristen nicht ersetzen. Die Autoren weisen darauf hin, dass alle Angaben in diesem Beitrag trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr erfolgen und eine Haftung der Autoren ausgeschlossen ist. 25 Art. 4 5 des Gesetzes vom 29. September 1994 über die Rechnungslegung Ustawa z dnia 29 września 1994 r. o rachunkowości (Einheitlicher Text Dz. U. 2002, Nr. 76, Pos. 694). 26 Art. 281, 282 Arbeitsgesetzbuch Kodeks Pracy (Einheitlicher Text Dz. U. 1998, Nr. 21, Pos. 94). 12

13 VII. Kanzleiprofil Adam Paschke und Steffen Braun sind Rechtsanwälte und Partner der im Sommer 2004 gegründeten Partnerschaftsgesellschaft Kancelaria Adwokacka Braun Paschke sp. p. mit Sitz in Warschau. Beide Rechtsanwälte sind Mitglieder der Rechtsanwaltskammer in Düsseldorf. Weiterhin sind Adam Paschke sowie Steffen Braun in der bei der Kammer der polnischen Anwälte in Warschau (Okręgowa Rada Adwokacka) geführten Liste der ausländischen Juristen eingetragen. Adam Paschke und Steffen Braun sind vor diesem Zusammenschluss in verschiedenen Anwaltskanzleien in Polen erfolgreich tätig gewesen und verfügen über mehrjährige Erfahrungen in der Investitionsberatung. Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ihrer Arbeit ist die Beratung deutschsprachiger Unternehmer in Fragen des polnischen Wirtschaftsrechts, insbesondere bei der Lösung gesellschafts-, vertragsgestaltungs-, arbeits- sowie immobilienrechtlicher Problemstellungen. Neben der Betreuung vorwiegend mittelständischer Mandanten wurden in der Vergangenheit verschiedene Seminare u. a. zu folgenden Themen durchgeführt bzw. Referate gehalten: Haftung der Vorstandsmitglieder einer polnischen GmbH (August 2003, Warschau), Rechtliche Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche Tätigkeit in Polen (Januar 2004, Leipzig, Cottbus), Das polnische Arbeitsrecht im Lichte des Beitritts Polens zur Europäischen Union (April 2004, Warschau), Hinweise für eine Geschäftstätigkeit in Polen (Juni 2004, Warschau), Rechtliche Rahmenbedingungen für eine Tätigkeit als Technischer Ingenieur in Polen (September 2004, Baden/Wien), Hinweise für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit in Polen (Oktober 2004, Kraków). Steffen Braun ist darüber hinaus Autor bzw. Mitautor zahlreicher Publikationen, die sich u. a. mit den folgenden Themen beschäftigen: Polnisches Arbeits-, Arbeitszeit-, Gesellschafts- und Patentrecht sowie die Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche Betätigung in Polen, z. B.: - Arbeitsrecht Polen - Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai), Köln 2004; 13

14 - Umsetzung des Beitrittsvertrags durch Polen in den Bereichen der Niederlassungsfreiheit, Arbeitnehmerfreizügigkeit sowie der Erbringung von grenzüberschreitenden Dienstleistungen, Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai), Köln, Recht & Steuern International, Ausgabe Juni 2004; - Möglichkeiten der Flexibilisierung der Arbeitszeit in Polen, Aufsatz in der Zeitschrift WiRO Wirtschaft und Recht in Osteuropa, Ausgabe Februar Anschrift: Kancelaria Adwokacka Braun Paschke spółka partnerska Rechtsberatung auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts Doradztwo prawne w zakresie prawa gospodarczego Ul. Krasickiego 51 lok. 1 PL Warszawa Tel.: + 48 (22) Fax: + 48 (22) Internet:

Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen

Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen Zusammengestellt von: Dr. Thorsten Leipert, Rechtsanwalt, JARA & PARTNERS Sp. k. Warschau, September 2009 1/ 10 Inhalt 1. Allgemeines...3

Mehr

Gründung einer GmbH in Polen

Gründung einer GmbH in Polen KOZLOWSKI Rechts- und Steuerberatung Ul. Wawelska 1/2 70-505 Szczecin POLEN http://ra-kozlowski.com/ mail@ra-kozlowski.com Gründung einer GmbH in Polen Die polnische Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Mehr

Gesellschaftsformen in Polen

Gesellschaftsformen in Polen Gesellschaftsformen in Polen 1. Gesellschaft des bürgerlichen Rechts Bezeichnung der Gesellschaft in polnischer Sprache: Spółka Cywilna (s.c.) Rechtsgrundlage: Zivilgesetzbuch vom 23.04.1964, Dz.U. 1964

Mehr

Gründung einer AG in Polen

Gründung einer AG in Polen KOZLOWSKI Rechts- und Steuerberatung Ul. Wawelska 1/2 70-505 Szczecin POLEN http://ra-kozlowski.com/ mail@ra-kozlowski.com Gründung einer AG in Polen Die polnische Aktiengesellschaft (spółka akcyjna, kurz

Mehr

Anstellung polnischer Mitarbeiter im polnischen Tochterunternehmen

Anstellung polnischer Mitarbeiter im polnischen Tochterunternehmen Anstellung polnischer Mitarbeiter im polnischen Tochterunternehmen Ein Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Regelungen Stand: Februar 2006 Rechtsanwalt Steffen Braun steffen.braun@braunpaschke.pl

Mehr

Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Investitionen in Polen

Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Investitionen in Polen Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Investitionen in Polen Ein Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Regelungen Stand: Februar 2006 Rechtsanwalt Steffen Braun steffen.braun@braunpaschke.pl

Mehr

Rechtliche Informationen zu Hochwild-Hegegemeinschaften. von LJV-Justiziar Rechtsanwalt Klaus Nieding

Rechtliche Informationen zu Hochwild-Hegegemeinschaften. von LJV-Justiziar Rechtsanwalt Klaus Nieding Rechtliche Informationen zu Hochwild-Hegegemeinschaften von LJV-Justiziar Rechtsanwalt Klaus Nieding 1. Die Hegegemeinschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts Eine Körperschaft des öffentlichen

Mehr

Muster eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft. 1 Name und Sitz

Muster eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft. 1 Name und Sitz Muster eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft 1 Name und Sitz (1) Die Gesellschaft ist eine Partnerschaft im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes. Der

Mehr

59c Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft, Beteiligung an beruflichen Zusammenschlüssen

59c Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft, Beteiligung an beruflichen Zusammenschlüssen 59c Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft, Beteiligung an beruflichen Zusammenschlüssen (1) Gesellschaften mit beschränkter Haftung, deren Unternehmensgegenstand die Beratung und Vertretung in Rechtsangelegenheiten

Mehr

Sp.zo.o. - die polnische GmbH die GmbH-Gründung in Polen. von Rechtsanwalt Andreas Martin - Kanzlei Stettin (seit 2005)

Sp.zo.o. - die polnische GmbH die GmbH-Gründung in Polen. von Rechtsanwalt Andreas Martin - Kanzlei Stettin (seit 2005) Sp.zo.o. - die polnische GmbH die GmbH-Gründung in Polen von Rechtsanwalt Andreas Martin - Kanzlei Stettin (seit 2005) Kanzlei Stettin (Zentrum)- Wojska Polskiego 31/3-70-473 Stettin Tel: DE 039754 52884

Mehr

Rechtsanwalt Steffen Braun steffen.braun@braunpaschke.pl. Rechtsanwalt Adam Paschke adam.paschke@braunpaschke.pl

Rechtsanwalt Steffen Braun steffen.braun@braunpaschke.pl. Rechtsanwalt Adam Paschke adam.paschke@braunpaschke.pl Rechtsanwalt Steffen Braun steffen.braun@braunpaschke.pl Rechtsanwalt Adam Paschke adam.paschke@braunpaschke.pl Kancelaria Adwokacka Braun Paschke spółka partnerska ul. Bielawska 6 / 56 02-511 Warszawa

Mehr

Persönliche Haftung des Geschäftsführer. 1 Die Haftung vor, während und "nach" der Krise der GmbH

Persönliche Haftung des Geschäftsführer. 1 Die Haftung vor, während und nach der Krise der GmbH PersönlicheHaftungdesGeschäftsführer 1DieHaftungvor,währendund"nach"derKrisederGmbH Das GmbH Recht enthält eine Reihe von besonderen Haftungsrisiken für den GeschäftsführerimZeitraumunmittelbarvor,aberauchwährendderKrisederGmbH.

Mehr

G e s e l l s c h a f t s v e r t r a g zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung: 1 Firma und Sitz der Gesellschaft

G e s e l l s c h a f t s v e r t r a g zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung: 1 Firma und Sitz der Gesellschaft 1 G e s e l l s c h a f t s v e r t r a g zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung: 1 Firma und Sitz der Gesellschaft Die Firma der Gesellschaft lautet:. Die Gesellschaft hat ihren Sitz

Mehr

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung GORG Mandatsvereinbarung mit Haftungsbeschränkung zwischen Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg und - nachfolgend als Mandant' bezeichnet

Mehr

Corporate Governance

Corporate Governance Corporate Governance Der Verwaltungsrat Aufgaben Art. 716a OR Abs. 1 Der Verwaltungsrat hat folgende unübertragbare und unentziehbare Aufgaben: 1. die Oberleitung der Gesellschaft und die Erteilung der

Mehr

Merkblatt. Gründung einer GmbH. Mai 2014

Merkblatt. Gründung einer GmbH. Mai 2014 Merkblatt Gründung einer GmbH Mai 2014 Allgemeines Durch die Gründung einer GmbH wird eine juristische Person mit eigenen Rechten und Pflichten und einer eigenen Rechtspersönlichkeit erschaffen. Die Rechte

Mehr

Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013)

Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013) Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013) Seit dem 19. Juli 2013 gilt das Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung. Die PartGmbB bietet als neue

Mehr

G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G DER IMPREGLON OBERFLÄCHENTECHNIK GMBH

G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G DER IMPREGLON OBERFLÄCHENTECHNIK GMBH G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G DER IMPREGLON OBERFLÄCHENTECHNIK GMBH - 2 - INHALTSVERZEICHNIS 1. Firma, Sitz... 3 2. Gegenstand des Unternehmens... 3 3. Stammkapital, Stammeinlagen... 3 4. Dauer,

Mehr

Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH

Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH An das Amtsgericht Registergericht Gründung einer GmbH in Firma Zur Ersteintragung in das Handelsregister wird angemeldet: I. Inhalt der Anmeldung

Mehr

Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften

Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften Rechtsformenvergleich: Merkblatt Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften Inhalt 1 Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) 1.1 Fragen und Antworten zu den gesetzlichen 1.2 Fragen

Mehr

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN GmbH-Geschäftsführer DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN Im Innenverhältnis obliegt dem Geschäftsführer die Leitung der Gesellschaft ( 37 I GmbHG). Damit

Mehr

Forderungsbeitreibung durch deutsche Unternehmer bei Schuldnern mit Sitz auf dem Territorium der Republik Polen

Forderungsbeitreibung durch deutsche Unternehmer bei Schuldnern mit Sitz auf dem Territorium der Republik Polen Forderungsbeitreibung durch deutsche Unternehmer bei Schuldnern mit Sitz auf dem Territorium der Republik Polen - Ein Überblick - Stand: Februar 2006 Rechtsanwalt Steffen Braun steffen.braun@braunpaschke.pl

Mehr

Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl. Rechtsanwalt Dr. Fritz Westhelle Fachanwalt für Insolvenz- u. Arbeitsrecht

Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl. Rechtsanwalt Dr. Fritz Westhelle Fachanwalt für Insolvenz- u. Arbeitsrecht Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl Rechtsanwalt Dr. Fritz Westhelle Fachanwalt für Insolvenz- u. Arbeitsrecht 1. Haftung 2. Gewinn- bzw. Verlustbeteiligung 3. Entnahmerechte 4. Leitungsbefugnis

Mehr

Verordnung des Präsidenten des Ministerrates. vom 7. April 2004

Verordnung des Präsidenten des Ministerrates. vom 7. April 2004 Verordnung des Präsidenten des Ministerrates vom 7. April 2004 über die Art der Unterlagen zur Bestätigung der Erfüllung von Voraussetzungen zur Teilnahme am öffentlichen Vergabeverfahren, die durch den

Mehr

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v.

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Ein Land, 2 Küsten und 35.000 Kleingärtner und in Deutschland ganz oben News für Verbände und Vereine Haftung im Verein Landesverband Schleswig-Holstein

Mehr

Gesellschaftsvertrag der Wirtschaftsbetriebe der Gemeinde Ritterhude Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Gesellschaftsvertrag der Wirtschaftsbetriebe der Gemeinde Ritterhude Gesellschaft mit beschränkter Haftung OS 5.06 Gesellschaftsvertrag der Wirtschaftsbetriebe der Gemeinde Ritterhude Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 Rechtsform und Firma 1. Das Unternehmen ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG)

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Sechstes Kapitel Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Vorschriften 149. Bei der Haftpflichtversicherung ist der Versicherer verpflichtet, dem Versicherungsnehmer die

Mehr

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft. Name und Sitz

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft. Name und Sitz Stand: Juni 2008 M U S T E R eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft 1 Name und Sitz (1) Die Gesellschaft ist eine Partnerschaft im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes.

Mehr

Gesellschaftsvertrag der Stadtwerke Hattingen Netz GmbH. zugestimmt durch Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 14.12.2006

Gesellschaftsvertrag der Stadtwerke Hattingen Netz GmbH. zugestimmt durch Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 14.12.2006 Gesellschaftsvertrag der Stadtwerke Hattingen Netz GmbH zugestimmt durch Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 14.12.2006 1 Rechtsform, Firma und Sitz (1) Die Gesellschaft führt die Firma "Stadtwerke

Mehr

"Der Aufsichtsrat", Jänner 2013

Der Aufsichtsrat, Jänner 2013 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 3 Kapitel 1 Rechtliche Rahmenbedingungen 1.1 Der Aufsichtsrat im Gesetz und im Österreichischen Corporate Governance Kodex (ÖCGK)... 11 1.1.1 Gesetzliche Bestimmungen... 11 1.1.2

Mehr

Entsendung von deutschen Mitarbeitern nach Polen. Rechtsanwalt Steffen Braun. Rechtsanwalt Adam Paschke

Entsendung von deutschen Mitarbeitern nach Polen. Rechtsanwalt Steffen Braun. Rechtsanwalt Adam Paschke Entsendung von deutschen Mitarbeitern nach Polen Ein Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Regelungen Stand: Februar 2006 Rechtsanwalt Steffen Braun steffen.braun@braunpaschke.pl Rechtsanwalt Adam

Mehr

Aufnahmevertrag. eingetragen unter dem Az.:.. beim Amtsgericht in... (im folgenden Mitgliedsorganisation genannt)

Aufnahmevertrag. eingetragen unter dem Az.:.. beim Amtsgericht in... (im folgenden Mitgliedsorganisation genannt) Aufnahmevertrag Zwischen dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband - Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.v. (im folgenden der PARITÄTISCHE genannt) und der gemeinnützigen Gesellschaft: (Name und

Mehr

Gesellschaftsvertrag der UNIKATUM Kindermuseum gemeinnützige Gesellschaft mbh

Gesellschaftsvertrag der UNIKATUM Kindermuseum gemeinnützige Gesellschaft mbh Satzung der UNIKATUM Kindermuseum gemeinnützige Gesellschaft mbh / Seite 1 Gesellschaftsvertrag der UNIKATUM Kindermuseum gemeinnützige Gesellschaft mbh 1. Firma / Sitz 1.1 Die Firma der Gesellschaft lautet

Mehr

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer. Steuerberatungsgesellschaft und Rechtsanwaltsgesellschaft in der

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer. Steuerberatungsgesellschaft und Rechtsanwaltsgesellschaft in der M U S T E R eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft und Rechtsanwaltsgesellschaft in der Rechtsform der Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 Firma und Sitz

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten weiteren

Mehr

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Auftraggeber: Auftragnehmer: 1. Gegenstand der Vereinbarung Der Auftragnehmer erhebt / verarbeitet / nutzt personenbezogene

Mehr

Mögliche Unternehmensformen (Filiale, Betriebsstätte, usw.), Unternehmensgründung mit ausländischem Kapital, Eigentumsund Grundstückserwerb

Mögliche Unternehmensformen (Filiale, Betriebsstätte, usw.), Unternehmensgründung mit ausländischem Kapital, Eigentumsund Grundstückserwerb Mögliche Unternehmensformen (Filiale, Betriebsstätte, usw.), Unternehmensgründung mit ausländischem Kapital, Eigentumsund Grundstückserwerb apl. radc. Aleksandra Król Räffler, LL.M. Welche Unternehmensformen

Mehr

Statuten. Gemäss Art. 60 ff. ZGB wird ein Verein mit dem Namen Schweizer Vipassana Verein (im Folgenden der Verein ) mit Sitz in Bern errichtet.

Statuten. Gemäss Art. 60 ff. ZGB wird ein Verein mit dem Namen Schweizer Vipassana Verein (im Folgenden der Verein ) mit Sitz in Bern errichtet. Statuten Gemäss Art. 60 ff. ZGB wird ein Verein mit dem Namen Schweizer Vipassana Verein (im Folgenden der Verein ) mit Sitz in Bern errichtet. Art. 1 Zweck (1) Zweck des Vereins ist die Durchführung von

Mehr

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV)

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) HRegGebV Ausfertigungsdatum: 30.09.2004 Vollzitat: "Handelsregistergebührenverordnung

Mehr

Gründung einer offenen Handelsgesellschaft (OHG)

Gründung einer offenen Handelsgesellschaft (OHG) Gründung einer offenen Handelsgesellschaft (OHG) Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover I. Allgemeines Die offene Handelsgesellschaft (OHG) ist eine Personengesellschaft, deren Zweck auf

Mehr

3. Angaben zu sämtlichen Gesellschaftern / Inhabern

3. Angaben zu sämtlichen Gesellschaftern / Inhabern An die Ingenieurkammer-Bau NRW Carlsplatz 21 40213 Düsseldorf Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Gesellschaften Beratender Ingenieure und Ingenieurinnen gemäß 33 Abs. 1 BauKaG NRW vom 16.12.2003,

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Von Dr. jur. Gerhard Brandmüller Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuer- und Sozialrecht Vereidigter Buchprüfer 15. Auflage Stollfuß

Mehr

Projekt /Veranstaltungssponsoringvertrag

Projekt /Veranstaltungssponsoringvertrag Projekt /Veranstaltungssponsoringvertrag zwischen vertreten durch nachfolgend Sponsor genannt und Wirtschaftsjunioren Kassel e.v., vertreten durch den Vorstand, Kurfürstenstraße 9, 34117 Kassel nachfolgend

Mehr

Die Haftung im Verein

Die Haftung im Verein Die Haftung im Verein Referent Karsten Duckstein Duckstein Rechtsanwälte Haeckelstr. 6 39104 Magdeburg Tel. 0391/ 531 146 0 e-mail info@ra-duckstein.de Haftung im Verein Gläubiger gesamtschuldnerische

Mehr

Freundeskreis Weißrussland e.v.

Freundeskreis Weißrussland e.v. Satzung des Vereins Freundeskreis Weißrussland e.v. beschlossen auf der Versammlung am 14. Oktober 1996 eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Erlangen am 18.12.1996 1 Name, Rechtsform, Sitz und

Mehr

Satzung. 1 Name, Eintragung, Sitz und Geschäftsjahr

Satzung. 1 Name, Eintragung, Sitz und Geschäftsjahr Satzung 1 Name, Eintragung, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Saidiana. Das ist kiswahili (suaheli), die Nationalsprache in Tansania und heißt so viel wie: Einander helfen. (2) Der

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten

Mehr

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit Bürgschaft Ausfallbürgschaft (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Bürge (Name, Anschrift, Geburtsdatum) Bank Der Bürge übernimmt gegenüber der Bank folgende

Mehr

2 Höhe der Gebühren (1) Gebühren werden nach dem Gebührenverzeichnis der Anlage zu diesem Gesetz erhoben.

2 Höhe der Gebühren (1) Gebühren werden nach dem Gebührenverzeichnis der Anlage zu diesem Gesetz erhoben. Gesetz über die Kosten des Deutschen Patent- und Markenamts und des Bundespatentgerichts (Patentkostengesetz - PatKostG) vom 13.12.2001 (BGBl 2001, Teil I Nr. 69, Seite 3656) 1 Geltungsbereich, Verordnungsermächtigungen

Mehr

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Urkundenrolle für _*** Nummer *** Verhandelt Vor Notar/Notarin *** Anschrift: handelnd e r s c h i e n : a) im Namen der im Handelsregister des Amtsgerichtes

Mehr

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt zwischen deutschem und ausländischem Betrieb sowie dem/der Auszubildenden

Mehr

1. Allgemeines 2. Gründung 2.1 Übernahme sämtlicher Aktien durch die Gründer und Feststellung des Gesellschaftsvertrags (Satzung)

1. Allgemeines 2. Gründung 2.1 Übernahme sämtlicher Aktien durch die Gründer und Feststellung des Gesellschaftsvertrags (Satzung) Die Aktiengesellschaft Stand: April 2010 1. Allgemeines 2. Gründung 2.1 Übernahme sämtlicher Aktien durch die Gründer und Feststellung des Gesellschaftsvertrags (Satzung) 2.2 Bestellung des ersten Aufsichtsrats

Mehr

Aktualisierungsdienst Bundesrecht

Aktualisierungsdienst Bundesrecht Aktualisierungsdienst Bundesrecht 4123-1 Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) 3. Aktualisierung 2009 (1. September 2009) Das Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

GESCHÄFTSMÖGLICHKEITEN IN POLEN

GESCHÄFTSMÖGLICHKEITEN IN POLEN GESCHÄFTSMÖGLICHKEITEN IN POLEN 1. Firmengründung in Polen. 2. Formen wirtschaftlicher Tätigkeit nach polnischem Recht. 3. Vorteilhafte Lösungen in Polen. 4. Steuerliche Rahmenbedingungen. Herausgeber

Mehr

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Korlátolt felelőségű társaság)

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Korlátolt felelőségű társaság) Budapest Ungarn Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Korlátolt felelőségű társaság) 1. Die Kft. (GmbH.) Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Kft.) ist eine Wirtschaftsgesellschaft mit einer eigenen

Mehr

Wie gründe und führe ich eine GmbH / AG in Bulgarien Rechtliche Rahmenbedingungen für ausländische Investoren

Wie gründe und führe ich eine GmbH / AG in Bulgarien Rechtliche Rahmenbedingungen für ausländische Investoren Wie gründe und führe ich eine GmbH / AG in Bulgarien Rechtliche Rahmenbedingungen für ausländische Investoren Stand: März 2010 2 Wie gründe und führe ich eine GmbH / AG in Bulgarien Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Statuten des Badminton Club Arbon

Statuten des Badminton Club Arbon Statuten des Badminton Club Arbon I. Name, Sitz und Zweck Name, Sitz Artikel 1 Unter dem Namen Badminton Club Arbon, auch BCA oder BC Arbon, besteht mit Sitz in Arbon ein Verein im Sinne von Art. 60 ff.

Mehr

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Urkundenrolle für _*** Nummer *** Verhandelt Vor Notar/Notarin e r s c h i e n / e n : a) *** aa) handelnd als von den Beschränkungen des 181 BGB befreite(r)

Mehr

Die rechtlichen Grundlagen eines Vereins

Die rechtlichen Grundlagen eines Vereins Die rechtlichen Grundlagen eines Vereins Quelle http://www.zivilgesetzbuch.ch/sr/210/210_004.htm Datum Stand Dez 2011 Schweizerisches Zivilgesetzbuch Erster Teil Einleitung Zweiter Titel Zweiter Abschnitt

Mehr

SATZUNG 1. Verband der DAIHATSU-Vertragspartner Deutschland e. V.

SATZUNG 1. Verband der DAIHATSU-Vertragspartner Deutschland e. V. Verband der DAIHATSU-Vertragspartner Deutschland e. V. SATZUNG 1 Altrheinstraße 20 77866 Rheinau Tel: 07844 / 991394 Fax: 07844 / 991396 Email: info@daihatsu-partnerverband.de Internet: www.daihatsu-partnerverband.de

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN 1. Anbieter, Anwendungsbereich 1.1. Anbieter des auf der Website www.event-manager.berlin präsentierten Dienstes ist Sven Golfier

Mehr

Welcome to IMEX Verbändetag 2009

Welcome to IMEX Verbändetag 2009 Welcome to IMEX Verbändetag 2009 Haftungsfragen ehrenamtlicher Vorstände -1- Haftungsfragen ehrenamtlicher Vorstände -2- Arbeitstreffen Haftungsfragen ehrenamtlicher Vorstände I M E X Association Day 25.

Mehr

Die richtige Rechtsform im Handwerk

Die richtige Rechtsform im Handwerk Die richtige Rechtsform im Handwerk Welche Rechtsform für Ihren Betrieb die richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab; beispielsweise von der geplanten Größe des Betriebes, von der Anzahl der am Unternehmen

Mehr

S A T Z U N G. VSA GmbH Tomannweg 6 81673 München. (gültig ab März 2016)

S A T Z U N G. VSA GmbH Tomannweg 6 81673 München. (gültig ab März 2016) S A T Z U N G VSA GmbH Tomannweg 6 81673 München (gültig ab März 2016) Satzung VSA GmbH, ab März 2016 2 Inhalt 1 Firma, Sitz und Dauer der Gesellschaft, Geschäftsjahr... 3 2 Gegenstand des Unternehmens...

Mehr

Elektrofachkräfte und Verantwortung

Elektrofachkräfte und Verantwortung Elektrofachkräfte und Verantwortung A. Först, BGHM, Memmingen, 09.10.2014 Grundsatz Elektrische Anlagen und Betriebsmittel dürfen nur von Elektrofachkräften oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken

Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken Im Innenverhältnis obliegt dem Geschäftsführer die Leitung des Betriebes ( 37 I GmbHG). Damit

Mehr

Satzung der Gesellschaft (Fassung vom 19. Juni 1996)

Satzung der Gesellschaft (Fassung vom 19. Juni 1996) Satzung der Gesellschaft (Fassung vom 19. Juni 1996) 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen»Gesellschaft zur Förderung der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung (Freunde des ifo

Mehr

Gesellschaftsvertrag der Gründungsgemeinschaft Bürgerbauverein Hamburg GbR

Gesellschaftsvertrag der Gründungsgemeinschaft Bürgerbauverein Hamburg GbR Gesellschaftsvertrag der Gründungsgemeinschaft Bürgerbauverein Hamburg GbR 1. Präambel 1.1 Die in Anlage 1 unterzeichnenden Personen - im folgenden Gesellschafter genannt- schließen sich als Interessengemeinschaft

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines 2. 2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH 2

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines 2. 2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH 2 FECHT & PARTNER Wirtschaftsprüfer, Steuerberater 1 INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines 2 2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH 2 a) Mindestkapital 2 b) Bezeichnung im Geschäftsverkehr

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Von Dr. jur. Gerhard Brandmüller Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuer- und Sozialrecht Vereidigter Buchprüfer 11. Auflage Stollfuß

Mehr

DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT)

DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT) MERKBLATT Recht und Steuern DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT) Am 01. November 2008 ist die GmbH-Reform in Kraft getreten, die die Gründung einer Unternehmergesellschaft ab 1 Euro Stammkapital

Mehr

Haftungsfragen rund um den Verein

Haftungsfragen rund um den Verein Oskar Riedmeyer Rechtsanwalt München Haftungsfragen rund um den Verein Informationsabend der Beratungsstelle für Vereine 19.01.2004 in Deggendorf 2 Haftungsfragen rund um den Verein 1. Haftungsrisiken

Mehr

Satzung des Kameradschaftsvereins der Freiwilligen Feuerwehr Ehra-Lessien

Satzung des Kameradschaftsvereins der Freiwilligen Feuerwehr Ehra-Lessien Satzung des Kameradschaftsvereins der Freiwilligen Feuerwehr Ehra-Lessien 1 Name, Sitz, Rechtsform 1. Der Verein führt den Namen Kameradschaftsverein der Freiwilligen Feuerwehr Ehra- Lessien. 2. Er wird

Mehr

Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers

Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers Dr. Klaus Dumser Rechtsanwalt Steuerberater Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth) Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmensberater Gliederung

Mehr

Notar Dr. Albert Block

Notar Dr. Albert Block Notar Dr. Albert Block Referat: Handels- und Gesellschaftsrecht (Dipl.Rpfl. Frau Schwabe) www.notar-block.de Amtsniederlegung eines Geschäftsführers einer GmbH I. Grundlagen Begriff: Amtsniederlegung Unter

Mehr

1996 wurden in Deutschland 630.337 GmbHs in den Handelsregistern geführt (Stat. Bunoesamt>.

1996 wurden in Deutschland 630.337 GmbHs in den Handelsregistern geführt (Stat. Bunoesamt>. "lutzp.wuensche" Die GmbH - 1 - Die GmbH ist eine Handelsgesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit, deren Gesellschafter mit Stammeinlagen am Stammkapital beteiligt sind, ohne persönlich für die Verbindlichkeiten

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C Präambel Der Kunde möchte einen Domainregistrierungsvertrag mit der 1API GmbH über die Registrierung einer.berlin Domain

Mehr

Gründung einer GmbH in Polen

Gründung einer GmbH in Polen Gründung einer GmbH in Polen Zusammengestellt von: Dr. Marcin Dudarski, Rechtsanwalt, JP Weber Dudarski sp.k. Tomasz Sadurski, attorney at law / Radca Prawny, JP Weber Dudarski sp.k Breslau/Warschau, September

Mehr

Vorlesung Gesellschaftsrecht

Vorlesung Gesellschaftsrecht Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung Einheit 13: Grundlagen der Aktiengesellschaft Definition der AG Kapitalgesellschaft, bei der die Haftung für Verbindlichkeiten auf das Gesellschaftsvermögen beschränkt

Mehr

GmbH Zweck und Charakteristika I

GmbH Zweck und Charakteristika I GmbH Zweck und Charakteristika I Haftungsbeschränkung für den Mittelstand Förderung der Risikobereitschaft Erstmals in Deutschland 1892, 1906 in Ö Juristische Person Haftung nur mit dem Gesellschaftsvermögen

Mehr

Gesellschaftsvertrag der Stadtklinik Frankenthal Service GmbH. 1 Firma und Sitz der Gesellschaft

Gesellschaftsvertrag der Stadtklinik Frankenthal Service GmbH. 1 Firma und Sitz der Gesellschaft (Nachfolgender Text entspricht der beglaubigten Abschrift Urkunde Nr. B-599/2004 vom 23.04.2004, Notar Helmut Barth, FT) Gesellschaftsvertrag der Stadtklinik Frankenthal Service GmbH 1 Firma und Sitz der

Mehr

Rahmenbedingungen und Prüfung der Insolvenzantragspflicht. von Rechtsassessor Reinhard Halbgewachs für vds consultants GmbH

Rahmenbedingungen und Prüfung der Insolvenzantragspflicht. von Rechtsassessor Reinhard Halbgewachs für vds consultants GmbH Rahmenbedingungen und Prüfung der Insolvenzantragspflicht von Rechtsassessor Reinhard Halbgewachs für vds consultants GmbH Insolvenzantragspflicht Adressaten der rechtlichen Regelung Folgen deren Verletzung

Mehr

Muster eines Beratungsvertrages. (Dienstvertrag)

Muster eines Beratungsvertrages. (Dienstvertrag) Muster eines Beratungsvertrages (Dienstvertrag) Stand: 1. Januar 2004 Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe zu bieten,

Mehr

ELAN e.v. Satzung (Stand: 18.12.2014)

ELAN e.v. Satzung (Stand: 18.12.2014) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr ELAN e.v. Satzung (Stand: 18.12.2014) 1. Der Verein führt den Namen "ELAN. Er wird in das Vereinsregister eingetragen und erhält nach der Eintragung den Namenszusatz e.v.. ELAN

Mehr

I. Auflösung, stille Liquidation und Insolvenz einer griechischen Aktiengesellschaft Gründe, Ablauf und Folgen der Auflösung

I. Auflösung, stille Liquidation und Insolvenz einer griechischen Aktiengesellschaft Gründe, Ablauf und Folgen der Auflösung I. Auflösung, stille Liquidation und Insolvenz einer griechischen Aktiengesellschaft Gründe, Ablauf und Folgen der Auflösung Sowohl für die Auflösung als auch für die Durchführung des Insolvenzverfahrens

Mehr

Kapitalgesellschaftsrecht 18. Gründung der AG

Kapitalgesellschaftsrecht 18. Gründung der AG Kapitalgesellschaftsrecht 18 Gründung der AG 23 AktG Feststellung der Satzung (1) Die Satzung muß durch notarielle Beurkundung festgestellt werden. Bevollmächtigte bedürfen einer notariell beglaubigten

Mehr

Gründung einer Personengesellschaft

Gründung einer Personengesellschaft Gründung einer Personengesellschaft Rechtliche Rahmenbedingungen und steuerliche Folgen der Gründung einer OG und KG Vom Handelsgesetzbuch (HBG) zum Unternehmensgesetzbuch (UGB): - Die Personengesellschaften:

Mehr

S A T Z U N G. Den Kauf von Schulbüchern und sonstigen Lehrmitteln;

S A T Z U N G. Den Kauf von Schulbüchern und sonstigen Lehrmitteln; S A T Z U N G 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Förderer der Nabushome School e.v.. Er ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Landshut, Registergericht eingetragen. Der Verein hat

Mehr

Vereinsstatuten. Hauptstrasse 57 6034 Inwil

Vereinsstatuten. Hauptstrasse 57 6034 Inwil Vereinsstatuten Hauptstrasse 57 6034 Inwil Inhalt 1. Name und Sitz... 2 2. Zweck... 2 3. Mitgliedschaft... 2 3.1 Eintritt... 2 3.2 Austritt... 2 4. Statuten des Vereins KiTa Spielburg Inwil... 2 4.1 Rechte

Mehr

Gründung einer Kommanditgesellschaft (KG)

Gründung einer Kommanditgesellschaft (KG) Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld Gründung einer Kommanditgesellschaft (KG) Ihr Ansprechpartner: Lars Döhler 1. Allgemeines Die Kommanditgesellschaft (KG) ist eine Personengesellschaft,

Mehr

2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH

2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH MERKBLATT DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT) Am 01. November 2008 ist die GmbH-Reform in Kraft getreten, die die Gründung einer Unternehmergesellschaft ab 1 Euro Stammkapital ermöglicht.

Mehr

Gesellschaftsvertrag der. Haus und Grund Lübeck GmbH (Arbeitstitel) 1 Firma, Sitz. 2 Geschäftsjahr

Gesellschaftsvertrag der. Haus und Grund Lübeck GmbH (Arbeitstitel) 1 Firma, Sitz. 2 Geschäftsjahr Gesellschaftsvertrag der Haus und Grund Lübeck GmbH (Arbeitstitel) 1 Firma, Sitz (1) Die Firma der Gesellschaft lautet: Haus und Grund Lübeck GmbH (Arbeitstitel) (2) Sitz der Gesellschaft ist Lübeck. 2

Mehr

Personengesellschaftsrecht II. # 19 Auflösung, Liquidation und Beendigung

Personengesellschaftsrecht II. # 19 Auflösung, Liquidation und Beendigung Personengesellschaftsrecht II # 19 Auflösung, Liquidation und Beendigung Auflösungsgründe Kündigung durch Gesellschafter ( 723 BGB) grds. immer möglich, auch ohne wichtigen Grund Ausnahmen: Gesellschaft

Mehr

12. JUNI 2014. zwischen. und

12. JUNI 2014. zwischen. und Entwurf f vom 24.April 2014 12. JUNI 2014 ÄNDERUNGSVEREINBARUNG zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom 16. November 2004 zwischen SPLENDID MEDIEN AG und POLYBAND MEDIEN GMBHH Änderungen\Polyband\Final\01929-13

Mehr

Gründung einer Kommanditgesellschaft (KG)

Gründung einer Kommanditgesellschaft (KG) Ein Merkblatt Ihrer IHK Gründung einer Kommanditgesellschaft (KG) 1. Allgemeines Die Kommanditgesellschaft (KG) ist eine Personengesellschaft, deren Zweck auf den Betrieb eines Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher

Mehr

c) "Ansparpflicht" und Umbenennung der UG in GmbH

c) Ansparpflicht und Umbenennung der UG in GmbH Die Unternehmergesellschaft Ihr Ansprechpartner: Ass. Robert Neuhaus Telefon: 02 03-28 21-346 1. Allgemeines Die Unternehmergesellschaft (UG) gibt es seit 2008. Sie ist keine eigenständige Rechtsform,

Mehr

I. Abweichungen zwischen der GmbH und der sp. z o.o.

I. Abweichungen zwischen der GmbH und der sp. z o.o. I. Abweichungen zwischen der GmbH und der sp. z o.o. 1. Kaufmann Freiberufler Als Formkaufmann ( 6 HGB, 13 Abs. 3 GmbHG) muss die GmbH im Privatrechtsverkehr schneller und sicherer sein als ein nichtkaufmännischer

Mehr