Haftung der Vorstandsmitglieder einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 nach polnischem Recht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Haftung der Vorstandsmitglieder einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 nach polnischem Recht"

Transkript

1 Haftung der Vorstandsmitglieder einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 nach polnischem Recht Stand: 31. Oktober 2004 Rechtsanwalt Steffen Braun Rechtsanwalt Adam Paschke Kancelaria Adwokacka Braun Paschke spółka partnerska Ul. Krasickiego 51 lok.1 PL Warszawa Tel.: + 48 / 22 / Fax: + 48 / 22 / Internet: 1 Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością (Sp. z o.o.)

2 Inhaltsüberblick Seite I. Einleitung 3 II. Haftung für die Herbeiführung eines Schadens gegenüber der Gesellschaft 3 III. Haftung für zivilrechtliche Verbindlichkeiten gegenüber den Gläubigern der Gesellschaft 6 1. Haftung für falsche Angaben gegenüber dem Registergericht 2. Haftung für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in der Zwangsvollstreckung IV. Haftung für öffentlich-rechtliche Forderungen Haftung für Steuerrückstände 2. Haftung für rückständige Zahlungen gegenüber der ZUS V. Weitere Haftungsrisiken 11 VI. Kanzleiprofil 13 2

3 I. Einleitung Vorstandsmitglieder polnischer Gesellschaften mit beschränkter Haftung (Sp. z o.o.) setzen sich nicht unerheblichen Risiken aus, wenn sie bestimmte zivilrechtliche und öffentlichrechtliche Vorschriften nicht beachten. Ausreichend ist bereits fahrlässiges Handeln durch die Vorstandsmitglieder, um eine entsprechende Haftung zu begründen. Vor allem im Insolvenzfall einer Gesellschaft besitzen die Gläubiger in Polen gegenüber Vorstandsmitgliedern eine sehr starke Position. II. Haftung für die Herbeiführung eines Schadens gegenüber der Gesellschaft Der Vorstand einer GmbH nach polnischem Recht (Sp. z o.o.) ist das Organ, das die Gesellschaft nach außen vertritt und die Geschäfte der Gesellschaft führt. Alle gesellschaftsrechtlichen Kompetenzen, die nicht anderen Organen zugewiesen sind, werden vom Vorstand ausgeübt. Die Mitglieder des Vorstands haben somit eine sehr starke Rechtsposition inne. Die Gesellschafter können die Vorstandsmitglieder berufen und zu jedem Zeitpunkt abberufen. In Angelegenheiten der operativen Verwaltung können die Gesellschafter jedoch den Mitgliedern des Vorstands keine bindenden Anweisungen erteilen. Der Vorstand ist an entsprechende Weisungen rechtlich nicht gebunden. Die relative Unabhängigkeit der Vorstandsmitglieder, sowohl von den einzelnen Gesellschaftern, als auch von der Gesellschafterversammlung, ist auf der anderen Seite mit einer entsprechenden Haftung verbunden. 1. Voraussetzungen der Haftung Mitglieder des Vorstands sind der Gesellschaft gegenüber für die Schäden verantwortlich, die sie durch eine Handlung oder Unterlassung verursachen, die den gesetzlichen Bestimmungen oder den Regelungen des Gesellschaftsvertrags widersprechen 2. Voraussetzung für die Haftung ist, dass die Vorstandsmitglieder schuldhaft i. S. d. polnischen Zivilgesetzbuchs, d.h. zumindest fahrlässig, gehandelt haben. Fahrlässiges Handeln ist dann gegeben, wenn die betreffende Person die im Rechtsverkehr erforderliche Sorgfalt nicht beachtet. 2 Art. 293 des Handelsgesellschaftsgesetzbuchs vom 15. September 2000 (HGGB) - Kodeks Spółek Handlowych KSH (Dz. U. 2000, Nr. 94, Pos. 1037). 3

4 2. Beispiele für sich aus dem Gesetz ergebende Verpflichtungen Das Gesetzbuch über die Handelsgesellschaften enthält selbst eine Reihe von Pflichten, die von den Vorstandsmitgliedern im Rahmen ihrer Tätigkeit zu beachten sind. Darüber hinaus kann der Gesellschaftsvertrag weitere Pflichten enthalten oder bestehende konkretisieren. a. Anmeldung der Gesellschaft Die Vorstandsmitglieder sind verpflichtet, die Errichtung der Gesellschaft sowie alle späteren Änderungen der die Gesellschaft betreffenden Daten (z.b. Firma, Sitz, Anschrift, Unternehmensgegenstand, Änderung der Zusammensetzung der Gesellschafter, Höhe des Stammkapitals) beim zuständigen Registergericht zur Eintragung in das Landesgerichtsregister anzumelden 3. Die Anmeldung der Errichtung der Gesellschaft, die Erklärung über die vollständige Erbringung der Einlagen zur Deckung des Stammkapitals (betrifft auch die Stammkapitalerhöhung) sowie die Gesellschafterliste sind von allen Vorstandsmitgliedern zu unterzeichnen. Die Anmeldung der Änderungen der die Gesellschaft betreffenden Daten gegenüber dem Registergericht wird hingegen nur von den Vorstandsmitgliedern unterschrieben, die aufgrund der getroffenen Regelung zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt sind. b. Pflicht zur Einberufung der Gesellschafterversammlung Weiterhin kann hier angeführt werden, dass der Vorstand verpflichtet ist, unverzüglich die Gesellschafterversammlung zur Beschlussfassung über das Fortbestehen der Gesellschaft einzuberufen, wenn die vom Vorstand aufgestellte Bilanz Verluste aufweist, die die Summe der Rücklagen und Rückstellungen sowie die Hälfte des Stammkapitals übersteigen 4. Entsteht der Gesellschaft durch die Unterlassung der Einberufung der Gesellschafterversammlung ein Schaden, haften die Vorstandsmitglieder zivilrechtlich entsprechend der obigen Darstellung. 3 Art. 164 Abs. 1, Art. 168 HGGB. 4 Art. 233 Abs. 1 HGGB. 4

5 c. Verhinderung von rechtswidrigen Auszahlungen Darüber hinaus sind die Mitglieder des Vorstands verpflichtet zu verhindern, dass Auszahlungen aus dem Gesellschaftsvermögen an die Gesellschafter entgegen den Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags oder den gesetzlichen Vorschriften vorgenommen werden. Ein Gesellschafter, der eine rechtswidrige Auszahlung erhalten hat, ist verpflichtet, diese der Gesellschaft zurückzugewähren. Dabei haften die Mitglieder des Vorstands, die eine entsprechende Auszahlung zugelassen haben, mit dem jeweiligen Gesellschafter für die Rückgewährung als Gesamtschuldner. Die folgenden Beispiele zeigen, welche Auszahlungen nicht vorgenommen werden dürfen: (1) Bei der Errichtung der Gesellschaft entstandene Ansprüche auf Vergütungen dürfen weder aus den zur Deckung des Stammkapitals geleisteten Mitteln ausgezahlt noch auf Zahlungen zur Deckung eines Anteils durch den Gesellschafter angerechnet werden 5. (2) Eine Rückerstattung von geleisteten Nachschüssen kann nicht vorgenommen werden, soweit diese zur Deckung der sich aus der Bilanz ergebenen Verluste erforderlich sind 6. (3) Eine Auszahlung von Zinsen an die Gesellschafter für die geleisteten Einlagen ist nicht zulässig Haftungsbefreiung Die Führung der Geschäfte der Gesellschaft durch die Vorstandsmitglieder ist immer auch mit Risiken für die handelnden Personen im Hinblick auf eventuelle Fehler verbunden. Erteilt die Gesellschafterversammlung den Mitgliedern der Gesellschaftsorgane die Entlastung, befreit dies die jeweiligen Mitglieder grundsätzlich von einer Haftung gegenüber der Gesellschaft für die während des von der Entlastung erfassten Zeitraums (das vergangene Geschäftsjahr) vorgenommenen Handlungen oder Unterlassungen. 5 Art. 158 Abs. 2 HGGB. 6 Art. 179 Abs. 1 HGGB. 7 Art. 190 HGGB. 5

6 Die Entlastung und das darin enthaltene Einverständnis der Gesellschafterversammlung mit der Geschäftsführung der Vorstandsmitglieder beziehen sich lediglich auf die Handlungen und Dokumente, die den Gesellschaftern im Vorstandsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt wurden. Deshalb ist eine Haftung dann nicht ausgeschlossen, wenn später neue Tatsachen bekannt werden, die im gegebenen Zeitpunkt nicht zu einer Entlastung durch die Gesellschafterversammlung geführt hätten. Die erteilte Entlastung schließt weiterhin eine Verantwortung der Vorstandsmitglieder nicht aus, wenn anstelle der Gesellschaft ein Gesellschafter Klage auf Zahlung von Schadensersatz erhebt, sowie im Fall der Insolvenz der Gesellschaft 8. Vorstandsmitglieder können sich darüber hinaus nicht darauf berufen, sie hätten lediglich einen Beschluss der Gesellschafter ausgeführt, wenn später festgestellt wird, dass dieser Beschluss gegen das Gesetz oder Vorschriften des Gesellschaftsvertrags verstößt. Vielmehr sind die Vorstandsmitglieder verpflichtet, vor der Umsetzung die Rechtmäßigkeit der entprechenden Beschlüsse zu prüfen. 4. Verjährung Ansprüche auf Schadensersatz verjähren zum einen mit dem Ablauf von 3 Jahren ab dem Tag, an dem die Gesellschaft von dem Schaden sowie der zum Schadensersatz verpflichteten Person Kenntnis erlangt. Dieser Anspruch verjährt jedoch spätestens innerhalb von 10 Jahren ab dem Tag, an dem das schadensverursachende Ereignis eingetreten ist 9. III. Haftung für zivilrechtliche Verbindlichkeiten gegenüber den Gläubigern der Gesellschaft 1. Haftung für falsche Angaben gegenüber dem Registergericht a. Stammkapital 8 Art. 296 HGGB. 9 Art. 297 HGGB. 6

7 Grundsätzlich haften für Verbindlichkeiten der Gesellschaft nicht die Gesellschafter, sondern die Gesellschaft selbst mit ihrem Vermögen. Deshalb muss während des Bestehens der Gesellschaft das Stammkapital, das mindestens PLN 10 beträgt, erhalten bleiben. b. Falsche Angaben Vorstandsmitglieder haften für falsche Angaben in Erklärungen gegenüber dem Registergericht 11. Das betrifft zum einen falsche Angaben in der Erklärung hinsichtlich der vollständigen Leistung der Geld- und Sacheinlagen der Gesellschafter zur Deckung des Stammkapitals im Rahmen der Anmeldung der Gesellschaft. Zum anderen werden von der Haftung falsche Angaben in der Erklärung erfasst, die bei der Anmeldung einer Stammkapitalerhöhung hinsichtlich der vollständigen Vornahme von Sach- und Geldeinlagen auf das erhöhte Stammkapital gegenüber dem Registergericht abgegeben wird. c. Gläubigerschutz Voraussetzung für die Eintragung der Gesellschaft ist die vollständige Leistung auf das Stammkapital 12 (Gläubigerschutz). Kommt es bei der Gründung oder bei der Stammkapitalerhöhung nicht zur vollständigen Leistung der Einlagen durch die Gesellschafter, gehen entsprechende Ansprüche gegenüber den jeweiligen Gesellschaftern in das Vermögen der Gesellschaft über. Für den außerhalb der Gesellschaft stehenden Gesellschaftsgläubiger ist dies jedoch nicht ersichtlich, so dass dieser ab dem Zeitpunkt der Eintragung vom Vorhandensein des vollständigen Stammkapitals ausgehen darf. d. Schuldhaftes Handeln Vorstandsmitglieder haften für vorsätzlich oder fahrlässig gemachte falsche Angaben in Erklärungen gegenüber dem Registergericht. Neben dem Bewusstsein, dass der Antrag falsche Angaben enthält, bezieht sich die Haftung auch auf die Fälle, in denen die Angaben nicht mit der erforderlichen Sorgfalt überprüft wurden. 10 Art. 154 Abs. 1 HGGB. 11 Art. 291 HGGB. 12 Art. 163 Nr. 2 HGGB. 7

8 e. Haftung Nach der Abgabe der oben genannten Erklärungen mit falschen Angaben gegenüber dem Registergericht haften die Vorstandsmitglieder gegenüber den Gläubigern der Gesellschaft für einen Zeitraum von 3 Jahren ab dem Tag der Eintragung der GmbH bzw. ab der Eintragung der Erhöhung des Stammkapitals als Gesamtschuldner. Diese Haftung bezieht sich auf alle Verbindlichkeiten der Gesellschaft gegenüber den Gläubigern. Wichtig ist hierbei die Tatsache, dass der Gesellschaft ein Schaden nicht entstanden sein muss. Die Unterzeichnung einer Erklärung mit falschen Angaben der oben dargestellten Art ist ausreichend. Weiterhin ist eine Begrenzung der Haftung auf den Betrag, der sich aus dem Unterschied zwischen dem Wert der tatsächlich eingebrachten Einlagen und dem in der Erklärung angegebenen (höheren) Wert ergibt, nicht möglich. 2. Haftung für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in der Zwangsvollstreckung a. Voraussetzungen Grundsätzlich haften die Mitglieder des Vorstands für Verbindlichkeiten der GmbH als Gesamtschuldner, wenn die Zwangsvollstreckung eines Gläubigers gegen die Gesellschaft erfolglos geblieben ist 13. Das bedeutet, dass die Vorstandsmitglieder für entsprechende Forderungen der Gläubiger mit ihrem gesamten gegenwärtigen sowie zukünftigen privaten Vermögen einstehen müssen. Die Haftung betrifft nur berufene Mitglieder des Vorstandes, nicht jedoch Personen, die rein tatsächlich lediglich bestimmte Handlungen aus dem Aufgabenbereich des Vorstands in Vertretung vornehmen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das jeweilige Vorstandsmitglied im Zeitpunkt der Entstehung der Forderung bereits eine Funktion im Vorstand innehatte. Die Haftung besteht somit zunächst ab dem Moment der tatsächlichen Berufung des jeweiligen Vorstandsmitglieds, unabhängig davon, ob diese Änderung in der Zusammensetzung des Vorstandes bereits in das Landesgerichtsregister eingetragen wurde. Die Eintragung hat diesbezüglich lediglich deklaratorischen (feststellenden) Charakter. 13 Art. 299 Abs. 1 HGGB. 8

9 Die Haftung umfasst den Zeitraum bis zur Abberufung des Vorstandsmitglieds von seiner Funktion. Zu beachten ist hier, dass zwischen der Vornahme des Abberufungsbeschlusses und der Löschung aus dem Landesgerichtsregister einige Zeit vergehen kann. Empfehlenswert ist es deshalb für das abberufene Vorstandsmitglied, den Gesellschaftsgläubigern in schriftlicher Form die Tatsache der Abberufung mitzuteilen, um eine Inanspruchnahme für Forderungen auszuschließen, die in der Zeit zwischen der Abberufung und der Löschung aus dem Register entstehen. b. Entlastungsmöglichkeiten aa. Rechtzeitiger Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens Dieser Haftung unterliegen die Vorstandsmitglieder dann nicht, wenn sie z. B. nachweisen können, dass sie rechtzeitig den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt haben 14. Der entsprechende Antrag ist spätestens innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit beim zuständigen Gericht zu stellen 15. Darunter ist der Zeitpunkt zu verstehen, in dem das Vermögen des Schuldners nicht mehr ausreicht, fällige Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen oder der Schuldner seine Zahlungen eingestellt hat. Darüber hinaus liegt Zahlungsunfähigkeit bei einer juristischen Person auch dann vor, wenn die Summe der fälligen Forderungen den Wert des Gesellschaftsvermögens übersteigt, auch wenn auf diese fälligen Forderungen noch Zahlungen vorgenommen werden 16. bb. Fehlendes Verschulden Darüber hinaus haften die Vorstandsmitglieder dann nicht, wenn sie nachweisen können, dass das Stellen des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht schuldhaft unterlassen wurde 17. Hierzu zählen Umstände wie z.b. längere Krankheit des Vorstandsmitglieds oder die Tatsache, dass das jeweilige Vorstandsmitglied aufgrund der Aufgabenteilung innerhalb des 14 Art. 299 Abs. 2, Alt. 1 HGGB. 15 Art. 10, 11, 21 des Insolvenz- und Sanierungsrechts vom 28. Februar 2003 Prawo upadłościowe i naprawcze (Dz. U. Nr. 60, Pos. 535). 16 Art. 11 Abs. 2 des Insolvenz- und Sanierungsrechts. 17 Art. 299 Abs. 2 Alt. 2 HGGB. 9

10 Vorstands nicht mit finanziellen oder buchhaltungstechnischen Angelegenheiten der Gesellschaft befasst war. Die Beweislast für diese Umstände liegt beim Vorstandsmitglied. cc. Fehlender Schaden beim Gläubiger Die Haftung entfällt weiterhin, wenn die Vorstandsmitglieder trotz des Unterlassens der Stellung des entsprechenden Antrags nachweisen können, dass dem Gläubiger dadurch kein Schaden entstanden ist 18. IV. Haftung für öffentlich-rechtliche Forderungen 1. Haftung für Steuerrückstände a. Voraussetzungen Grundsätzlich haftet die GmbH als Steuerzahler für ihre sich aus den gesetzlichen Vorschriften ergebenden Steuerverpflichtungen (z.b. Körperschaft-, Mehrwert-, Grundsteuer und Steuer auf zivilrechtliche Rechtsgeschäfte). Mitglieder des Vorstands einer polnischen GmbH sowie einer GmbH in Gründung haften für Steuerrückstände mit ihrem gesamten Vermögen als Gesamtschuldner, wenn die Zwangsvollstreckung gegen die Gesellschaft erfolglos geblieben ist (subsidiäre Haftung) 19. Die Verantwortung der Vorstandsmitglieder ist jedoch begrenzt hinsichtlich der Steuerverbindlichkeiten, die in der Zeit entstanden sind, in der die entsprechenden Mitglieder Funktionen im Vorstand der Gesellschaft ausgeübt haben 20. b. Haftungsbefreiung Von dieser Haftung sind die Vorstandsmitglieder befreit, wenn sie nachweisen können, dass sie rechtzeitig den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt haben 21. Insofern gilt auch hier das bereits oben Gesagte. Weiterhin unterliegen die Vorstandsmitglieder dieser 18 Art. 299 Abs. 2 Alt. 3 HGGB. 19 Art Steuerordnung vom 29. August 1997 Ordynacja podatkowa (Dz. U. 1997, Nr. 137, Pos. 926). 20 Art Steuerordnung. 21 Art Nr. 1 a) Steuerordnung. 10

11 Haftung nicht, wenn sie nachweisen, dass das Stellen des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht schuldhaft unterlassen wurde 22. Die Beweislast liegt auch hier bei den Vorstandsmitgliedern. Hinzu kommt als weitere Möglichkeit der Haftungsbefreiung, dass das Vorstandsmitglied ein anderes Vermögen benennt, bei dem die Durchführung der Zwangsvollstreckung noch möglich ist Haftung für rückständige Zahlungen gegenüber der ZUS Mitglieder des Vorstands einer polnischen GmbH haften ebenfalls für rückständige Zahlungen gegenüber der polnischen Sozialversicherungsanstalt (ZUS) mit ihrem gesamten Vermögen als Gesamtschuldner, wenn die Zwangsvollstreckung gegen die Gesellschaft erfolglos geblieben ist 24. Insoweit gilt das oben Dargestellte. Die Verantwortung der Vorstandsmitglieder ist auch hier begrenzt auf die Rückstände gegenüber der Sozialversicherungsanstalt, die in der Zeit entstanden sind, in der die entsprechenden Mitglieder Funktionen im Vorstand der Gesellschaft ausgeübt haben. V. Weitere Haftungsrisiken 1. Verantwortung nach dem Rechnungslegungsgesetz Die Gesellschaft ist verpflichtet, die im Rechnungslegungsgesetz bestimmten Grundsätze der Rechnungslegung anzuwenden, die zuverlässig Auskunft über die finanzielle Situation der Gesellschaft sowie über das Gesellschaftsvermögen geben. Die Vorstandsmitglieder tragen hier die Verantwortung für die ordnungsgemäße Erfüllung der sich aus dem Rechnungslegungsgesetz ergebenden Pflichten. Das gilt auch dann, wenn die Erfüllung dieser Verpflichtungen einer anderen Person mit deren (schriftlichen) Zustimmung übertragen wurde. Wurde innerhalb des Vorstands keine für die Rechnungslegung verantwortliche Person bestimmt, haften alle Vorstandsmitglieder für die ordnungsgemäße Erfüllung dieser 22 Art Nr. 1 b) Steuerordnung. 23 Art Nr. 2 Steuerordnung. 24 Art. 31 des Gesetzes vom 13. Oktober 1998 über das System der Sozialversicherungen Ustawa z dnia 13 października 1998 r. o systemie ubezpieczeń społecznych (Dz. U. 1998, Nr. 137, Pos. 887) i. V. m. Art. 116 der Steuerordnung. 11

12 Verpflichtungen 25. Deshalb sollte in der internen Geschäftsordnung des Vorstands ein Mitglied benannt werden, dem die Erledigung dieser Aufgabe übertragen wird. 2. Haftung für Verletzungen der Arbeitnehmerrechte Die Gesellschaft als Arbeitgeber sowie die im Namen der Gesellschaft handelnden Vorstandsmitglieder setzen sich der Auferlegung einer Geldstrafe von bis zu 5.000,00 PLN pro Fall aus, wenn gegen gesetzlich bestimmte Arbeitnehmerrechte verstoßen wird. Beispielhaft kann hier die Verletzung der Vorschriften über die Arbeitszeit angeführt werden. So sollte vor der Einführung von Modellen, die die Arbeitszeit elastischer gestalten, deren Übereinstimmung mit den geltenden arbeitszeitrechtlichen Vorschriften gewährleistet werden. Darüber hinaus droht die Bestrafung mit einer Geldstrafe, wenn dem Arbeitnehmer zustehender Erholungsurlaub nicht gewährt oder ohne Grund die Dauer des Urlaubs vermindert wird und sogar dann, wenn dem Arbeitnehmer kein Arbeitszeugnis ausgehändigt wird HINWEIS: Dieser Beitrag stellt einen Überblick über den Bereich der Haftung der Vorstandsmitglieder einer GmbH polnischen Rechts dar und kann fachliche Beratung durch einen auf diesem Gebiet spezialisierten Rechtsanwalt oder Juristen nicht ersetzen. Die Autoren weisen darauf hin, dass alle Angaben in diesem Beitrag trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr erfolgen und eine Haftung der Autoren ausgeschlossen ist. 25 Art. 4 5 des Gesetzes vom 29. September 1994 über die Rechnungslegung Ustawa z dnia 29 września 1994 r. o rachunkowości (Einheitlicher Text Dz. U. 2002, Nr. 76, Pos. 694). 26 Art. 281, 282 Arbeitsgesetzbuch Kodeks Pracy (Einheitlicher Text Dz. U. 1998, Nr. 21, Pos. 94). 12

13 VII. Kanzleiprofil Adam Paschke und Steffen Braun sind Rechtsanwälte und Partner der im Sommer 2004 gegründeten Partnerschaftsgesellschaft Kancelaria Adwokacka Braun Paschke sp. p. mit Sitz in Warschau. Beide Rechtsanwälte sind Mitglieder der Rechtsanwaltskammer in Düsseldorf. Weiterhin sind Adam Paschke sowie Steffen Braun in der bei der Kammer der polnischen Anwälte in Warschau (Okręgowa Rada Adwokacka) geführten Liste der ausländischen Juristen eingetragen. Adam Paschke und Steffen Braun sind vor diesem Zusammenschluss in verschiedenen Anwaltskanzleien in Polen erfolgreich tätig gewesen und verfügen über mehrjährige Erfahrungen in der Investitionsberatung. Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ihrer Arbeit ist die Beratung deutschsprachiger Unternehmer in Fragen des polnischen Wirtschaftsrechts, insbesondere bei der Lösung gesellschafts-, vertragsgestaltungs-, arbeits- sowie immobilienrechtlicher Problemstellungen. Neben der Betreuung vorwiegend mittelständischer Mandanten wurden in der Vergangenheit verschiedene Seminare u. a. zu folgenden Themen durchgeführt bzw. Referate gehalten: Haftung der Vorstandsmitglieder einer polnischen GmbH (August 2003, Warschau), Rechtliche Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche Tätigkeit in Polen (Januar 2004, Leipzig, Cottbus), Das polnische Arbeitsrecht im Lichte des Beitritts Polens zur Europäischen Union (April 2004, Warschau), Hinweise für eine Geschäftstätigkeit in Polen (Juni 2004, Warschau), Rechtliche Rahmenbedingungen für eine Tätigkeit als Technischer Ingenieur in Polen (September 2004, Baden/Wien), Hinweise für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit in Polen (Oktober 2004, Kraków). Steffen Braun ist darüber hinaus Autor bzw. Mitautor zahlreicher Publikationen, die sich u. a. mit den folgenden Themen beschäftigen: Polnisches Arbeits-, Arbeitszeit-, Gesellschafts- und Patentrecht sowie die Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche Betätigung in Polen, z. B.: - Arbeitsrecht Polen - Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai), Köln 2004; 13

14 - Umsetzung des Beitrittsvertrags durch Polen in den Bereichen der Niederlassungsfreiheit, Arbeitnehmerfreizügigkeit sowie der Erbringung von grenzüberschreitenden Dienstleistungen, Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai), Köln, Recht & Steuern International, Ausgabe Juni 2004; - Möglichkeiten der Flexibilisierung der Arbeitszeit in Polen, Aufsatz in der Zeitschrift WiRO Wirtschaft und Recht in Osteuropa, Ausgabe Februar Anschrift: Kancelaria Adwokacka Braun Paschke spółka partnerska Rechtsberatung auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts Doradztwo prawne w zakresie prawa gospodarczego Ul. Krasickiego 51 lok. 1 PL Warszawa Tel.: + 48 (22) Fax: + 48 (22) Internet:

Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen

Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen Errichtung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Polen Zusammengestellt von: Dr. Thorsten Leipert, Rechtsanwalt, JARA & PARTNERS Sp. k. Warschau, September 2009 1/ 10 Inhalt 1. Allgemeines...3

Mehr

Gründung einer GmbH in Polen

Gründung einer GmbH in Polen KOZLOWSKI Rechts- und Steuerberatung Ul. Wawelska 1/2 70-505 Szczecin POLEN http://ra-kozlowski.com/ mail@ra-kozlowski.com Gründung einer GmbH in Polen Die polnische Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Mehr

Gesellschaftsformen in Polen

Gesellschaftsformen in Polen Gesellschaftsformen in Polen 1. Gesellschaft des bürgerlichen Rechts Bezeichnung der Gesellschaft in polnischer Sprache: Spółka Cywilna (s.c.) Rechtsgrundlage: Zivilgesetzbuch vom 23.04.1964, Dz.U. 1964

Mehr

Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften

Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften Rechtsformenvergleich: Merkblatt Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften Inhalt 1 Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) 1.1 Fragen und Antworten zu den gesetzlichen 1.2 Fragen

Mehr

Entsendung von deutschen Mitarbeitern nach Polen. Rechtsanwalt Steffen Braun. Rechtsanwalt Adam Paschke

Entsendung von deutschen Mitarbeitern nach Polen. Rechtsanwalt Steffen Braun. Rechtsanwalt Adam Paschke Entsendung von deutschen Mitarbeitern nach Polen Ein Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Regelungen Stand: Februar 2006 Rechtsanwalt Steffen Braun steffen.braun@braunpaschke.pl Rechtsanwalt Adam

Mehr

Sp.zo.o. - die polnische GmbH die GmbH-Gründung in Polen. von Rechtsanwalt Andreas Martin - Kanzlei Stettin (seit 2005)

Sp.zo.o. - die polnische GmbH die GmbH-Gründung in Polen. von Rechtsanwalt Andreas Martin - Kanzlei Stettin (seit 2005) Sp.zo.o. - die polnische GmbH die GmbH-Gründung in Polen von Rechtsanwalt Andreas Martin - Kanzlei Stettin (seit 2005) Kanzlei Stettin (Zentrum)- Wojska Polskiego 31/3-70-473 Stettin Tel: DE 039754 52884

Mehr

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v.

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Ein Land, 2 Küsten und 35.000 Kleingärtner und in Deutschland ganz oben News für Verbände und Vereine Haftung im Verein Landesverband Schleswig-Holstein

Mehr

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Urkundenrolle für _*** Nummer *** Verhandelt Vor Notar/Notarin e r s c h i e n / e n : a) *** aa) handelnd als von den Beschränkungen des 181 BGB befreite(r)

Mehr

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Korlátolt felelőségű társaság)

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Korlátolt felelőségű társaság) Budapest Ungarn Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Korlátolt felelőségű társaság) 1. Die Kft. (GmbH.) Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Kft.) ist eine Wirtschaftsgesellschaft mit einer eigenen

Mehr

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung GORG Mandatsvereinbarung mit Haftungsbeschränkung zwischen Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg und - nachfolgend als Mandant' bezeichnet

Mehr

2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH

2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH MERKBLATT DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT) Am 01. November 2008 ist die GmbH-Reform in Kraft getreten, die die Gründung einer Unternehmergesellschaft ab 1 Euro Stammkapital ermöglicht.

Mehr

Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers

Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers Dr. Klaus Dumser Rechtsanwalt Steuerberater Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth) Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmensberater Gliederung

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Urkundenrolle für _*** Nummer *** Verhandelt Vor Notar/Notarin *** Anschrift: handelnd e r s c h i e n : a) im Namen der im Handelsregister des Amtsgerichtes

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

2 Höhe der Gebühren (1) Gebühren werden nach dem Gebührenverzeichnis der Anlage zu diesem Gesetz erhoben.

2 Höhe der Gebühren (1) Gebühren werden nach dem Gebührenverzeichnis der Anlage zu diesem Gesetz erhoben. Gesetz über die Kosten des Deutschen Patent- und Markenamts und des Bundespatentgerichts (Patentkostengesetz - PatKostG) vom 13.12.2001 (BGBl 2001, Teil I Nr. 69, Seite 3656) 1 Geltungsbereich, Verordnungsermächtigungen

Mehr

Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013)

Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013) Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013) Seit dem 19. Juli 2013 gilt das Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung. Die PartGmbB bietet als neue

Mehr

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Satzung 1. Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr a. Der Verein führte den Namen OpenTechSchool. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v. führen. b. Der Verein hat

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Corporate Governance

Corporate Governance Corporate Governance Der Verwaltungsrat Aufgaben Art. 716a OR Abs. 1 Der Verwaltungsrat hat folgende unübertragbare und unentziehbare Aufgaben: 1. die Oberleitung der Gesellschaft und die Erteilung der

Mehr

Der BLSV-Rechtsservice informiert

Der BLSV-Rechtsservice informiert Der BLSV-Rechtsservice informiert Die Insolvenzantragspflicht beim Verein I. Insolvenzgründe: 1. Überschuldung: Gemäß 42 Abs. 2 Satz 1 BGB ist der Vorstand/der Liquidator im Falle der Überschuldung verpflichtet,

Mehr

Das Insolvenzverfahren in Polen

Das Insolvenzverfahren in Polen Das Insolvenzverfahren in Polen Besondere Problempunkte beim polnischen Insolvenzverfahren Posen, den 04.11.2013 1 Agenda 01 Umfang des polnischen Insolvenzrechts 02 Geltendmachung der Forderungen im Insolvenzverfahren

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG)

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Sechstes Kapitel Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Vorschriften 149. Bei der Haftpflichtversicherung ist der Versicherer verpflichtet, dem Versicherungsnehmer die

Mehr

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit Bürgschaft Ausfallbürgschaft (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Bürge (Name, Anschrift, Geburtsdatum) Bank Der Bürge übernimmt gegenüber der Bank folgende

Mehr

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN Stand: 24.06.2007 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 29. November 1973 in Wiebelskirchen gegründete Verein führt den Namen Motorsportclub (MSC) Wiebelskirchen e.v.

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C Präambel Der Kunde möchte einen Domainregistrierungsvertrag mit der 1API GmbH über die Registrierung einer.berlin Domain

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN 1. Anbieter, Anwendungsbereich 1.1. Anbieter des auf der Website www.event-manager.berlin präsentierten Dienstes ist Sven Golfier

Mehr

2. Für bestimmte Dienste vereinbarte besondere Bedingungen haben im Kollisionsfall Vorrang.

2. Für bestimmte Dienste vereinbarte besondere Bedingungen haben im Kollisionsfall Vorrang. Allgemeine Geschäftsbedingungen Suchmaschinenoptimierung I. Allgemeines 1. Die RP Digital GmbH bzw. die im Auftrag von RP Digital tätigen Subunternehmer erbringen für den Auftraggeber Dienstleistungen

Mehr

Kapitalgesellschaftsrecht 18. Gründung der AG

Kapitalgesellschaftsrecht 18. Gründung der AG Kapitalgesellschaftsrecht 18 Gründung der AG 23 AktG Feststellung der Satzung (1) Die Satzung muß durch notarielle Beurkundung festgestellt werden. Bevollmächtigte bedürfen einer notariell beglaubigten

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

GmbH Zweck und Charakteristika I

GmbH Zweck und Charakteristika I GmbH Zweck und Charakteristika I Haftungsbeschränkung für den Mittelstand Förderung der Risikobereitschaft Erstmals in Deutschland 1892, 1906 in Ö Juristische Person Haftung nur mit dem Gesellschaftsvermögen

Mehr

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Stand: März 2015 Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte Bitte beachten Sie den Benutzerhinweis auf Seite 5! Zwischen... (Arbeitgeber) und Herrn/Frau...

Mehr

Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im Bereich des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands

Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im Bereich des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im Bereich des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) hat zur Beilegung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Stand: 01.01.2006 I. ALLGEMEINES 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller auch

Mehr

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen der Perfekt Finanzservice GmbH

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen der Perfekt Finanzservice GmbH Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen der Perfekt Finanzservice GmbH Anschrift Perfekt Finanzservice GmbH Augustinusstraße 9B 50226 Frechen Kontakt Telefon: 02234/91133-0 Telefax: 02234/91133-22

Mehr

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Kommentar von em. Prof. Heinz Rowedder, Prof. Dr. Christian Schmidt-Leithoff, Hans Jürgen Schaal, Dr. Alfred Bergmann, Dr. Andreas Pentz,

Mehr

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter GD SOLUTIONS GROUP CORP. 141 NE 3 RD AVENUE SUITE 8022 MIAMI, FL 33132 www.gd-solutions-consulting.com office@gd-solutions-consulting.com Fragen

Mehr

Anhang 1 Satzung der Sparkasse Worms-Alzey-Ried. Satzung. des. Zweckverbandes Sparkasse Worms-Alzey-Ried. für die Sparkasse Worms-Alzey-Ried

Anhang 1 Satzung der Sparkasse Worms-Alzey-Ried. Satzung. des. Zweckverbandes Sparkasse Worms-Alzey-Ried. für die Sparkasse Worms-Alzey-Ried des Zweckverbandes Sparkasse Worms-Alzey-Ried für die Sparkasse Worms-Alzey-Ried vom 30. April 2003 Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Sparkasse Worms-Alzey-Ried hat aufgrund des 7 Abs. 1 Satz

Mehr

Verantwortlichkeit, Delegation und Haftung für Geschäftsleiter und Mitarbeiter

Verantwortlichkeit, Delegation und Haftung für Geschäftsleiter und Mitarbeiter BARTSCH UND PARTNER RECHTSANWÄLTE GESELLSCHAFT DES BÜRGERLICHEN RECHTS Verantwortlichkeit, Delegation und Haftung für Geschäftsleiter und Mitarbeiter Rechtsanwalt Prof. Dr. Michael Bartsch Vortrag auf

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

Beschlussempfehlung. Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über das Niedersächsische Versorgungswerk

Beschlussempfehlung. Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über das Niedersächsische Versorgungswerk Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1123 Beschlussempfehlung Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen Hannover, den 15.01.2014 Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über

Mehr

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz - 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Erläuterungen hierzu unter Allgemeines: Die Stiftungssatzung Soll die Stiftung nicht nur gemeinnützige Zwecke verfolgen, sondern

Mehr

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf.

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. Vereinssatzung 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Düsseldorf. 3. Das Geschäftsjahr

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als administrativen Ansprechpartner Präambel Der Kunde möchte einen Domainregistrierungsvertrag mit der 1API GmbH über die Registrierung

Mehr

VNWI-Extraforum Attendorn: Zwangsverwaltung, Zwangsvollstreckung und Insolvenzverfahren Haftung des Zwangsverwalters gegenüber der WEG

VNWI-Extraforum Attendorn: Zwangsverwaltung, Zwangsvollstreckung und Insolvenzverfahren Haftung des Zwangsverwalters gegenüber der WEG VNWI-Extraforum Attendorn: Zwangsverwaltung, Zwangsvollstreckung und Insolvenzverfahren Haftung des Zwangsverwalters gegenüber der WEG Prof. Dr. Florian Jacoby, Universität Bielefeld 28./29. August 2009

Mehr

Haftungsfragen rund um den Verein

Haftungsfragen rund um den Verein Oskar Riedmeyer Rechtsanwalt München Haftungsfragen rund um den Verein Informationsabend der Beratungsstelle für Vereine 19.01.2004 in Deggendorf 2 Haftungsfragen rund um den Verein 1. Haftungsrisiken

Mehr

Schutz vor missbräuchlichen Insolvenzverträgen

Schutz vor missbräuchlichen Insolvenzverträgen Mgr. Jana Payne, M.iur.comp. JUDr. Jiří Voda, LL.M. Schutz vor missbräuchlichen Insolvenzverträgen Aktuelle Entwicklung im Insolvenzrecht 13.02.2012 Prag DTIHK - Arbeitskreis Recht und Steuern Giese &

Mehr

Technischer Fachwirt. Unternehmemsrechtsformen. Inhalt. Einzelunternehmen. Personengesellschaften. Kapitalgesellschaften.

Technischer Fachwirt. Unternehmemsrechtsformen. Inhalt. Einzelunternehmen. Personengesellschaften. Kapitalgesellschaften. IHK Kurs, Technischer Fachwirt, Fach BWL Seite 1 Technischer Fachwirt Unternehmemsrechtsformen Inhalt Einzelunternehmen Personengesellschaften Kapitalgesellschaften Übungsaufgaben Alte Prüfungsfragen IHK

Mehr

Vorlage zur Kenntisnahme

Vorlage zur Kenntisnahme Drucksache 15/ 4805 01.03.2006 15. Wahlperiode Vorlage zur Kenntisnahme Entwurf des Staatsvertrages zwischen dem Land Berlin und dem Land Brandenburg zur Abwicklung der Feuersozietät Berlin Brandenburg

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV)

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) HRegGebV Ausfertigungsdatum: 30.09.2004 Vollzitat: "Handelsregistergebührenverordnung

Mehr

Hygienika S.A. Ordnung des Ankaufs eigener Aktien

Hygienika S.A. Ordnung des Ankaufs eigener Aktien 1 Angesichts dessen, dass: Hygienika S.A. Ordnung des Ankaufs eigener Aktien (A) die außerordentliche Hauptversammlung von Hygienika S.A. (weiter genannt Gesellschaft) den Beschluss Nr. 8/2014 in Sachen

Mehr

Allgemeine Ordnung zum Geschäftsverkehr

Allgemeine Ordnung zum Geschäftsverkehr Allgemeine Ordnung zum Geschäftsverkehr 1. Geltungsbereich Diese Ordnung gilt für den gesamten Geschäftsverkehr des Thüringer Feuerwehr-Verbandes. Sie ist Bestandteil der Arbeitsverträge aller hauptamtlichen

Mehr

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Der Verein Haftung von Vorständen und Übungsleitern Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Haftung auf Schadensersatz Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden (Vorsatz oder Fahrlässigkeit)

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als administrativen Ansprechpartner Präambel Der Kunde möchte einen Domainvertrag mit der Denic-Domain-Verwaltungs- und Betriebsgesellschaft

Mehr

Kommanditgesellschaft (einschl. GmbH & Co. KG)

Kommanditgesellschaft (einschl. GmbH & Co. KG) Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 51956 Kommanditgesellschaft (einschl. GmbH & Co. KG) Inhalt: 1. Was ist eine KG?... 3 2. Was sind die wichtigsten Voraussetzungen für

Mehr

Vertragliche und haftungsrechtliche Fragen der Fußballtrainertätigkeit

Vertragliche und haftungsrechtliche Fragen der Fußballtrainertätigkeit Vertragliche und haftungsrechtliche Fragen der Fußballtrainertätigkeit (von Hermann S t r i e d l, Richter am Landgericht Regensburg i.r.) Vorweg ist klarzustellen: Als Fußballtrainer im Sinne dieser Darstellung

Mehr

Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78.

Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78. Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78 Aufnahmeantrag Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft im Verband

Mehr

Patientenrechtegesetz

Patientenrechtegesetz Patientenrechtegesetz Rechtsanwalt Herbert Wartensleben Anwaltskanzlei Wartensleben Gut Gedau 1 52223 Stolberg Tel: 0 24 02/8 11 22 Fax:0 24 02/8 27 32 www.kanzleiwartensleben.de E-Mail: herbert.wartensleben@t-online.de

Mehr

Die Gleichbehandlung der Gesellschafter

Die Gleichbehandlung der Gesellschafter Die Gleichbehandlung der Gesellschafter Aus vielen Vorschriften des Gesellschaftsrechts folgt, dass die Gesellschafter gleich zu behandeln sind, sofern im Gesellschaftsvertrag nichts anderes vorgesehen

Mehr

Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung

Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung Zwischen der/dem, vertreten durch - nachfolgend Arbeitgeber genannt - und - nachfolgend Arbeitnehmer genannt - wird folgender Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung geschlossen: 1 Beginn des

Mehr

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v.

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen "Deutsche Gesellschaft für Mechatronik". Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Münchner Unternehmenssteuerforum, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz e.v.

Mehr

Satzung Verein Creditreform

Satzung Verein Creditreform Satzung Verein Creditreform Inhalt Seite I. Name, Sitz und Zweck des Vereins 3 II. Mitgliedschaft 4 III. Organe des Vereins 5 a) Mitgliederversammlung 5 b) Vorstand 7 c) Geschäftsführer 8 IV. Rechte und

Mehr

Host-Providing-Vertrag

Host-Providing-Vertrag Host-Providing-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen PERSONALVERWALTUNG für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen durch die Unsere Erfahrung zeigt: In den letzten Jahren gehen immer mehr deutsche Unternehmen

Mehr

Insolvenz: Vergleich Kündigung der Arbeitnehmer aus wirtschaftlichen Gründen

Insolvenz: Vergleich Kündigung der Arbeitnehmer aus wirtschaftlichen Gründen Insolvenz: Vergleich Kündigung der Arbeitnehmer aus wirtschaftlichen Gründen Insolvenz: Vergleich Kündigung der Arbeitnehmer aus wirtschaftlichen Gründen Siehe nachstehende Vergleichstabelle Ansprechpartn

Mehr

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt zwischen deutschem und ausländischem Betrieb sowie dem/der Auszubildenden

Mehr

Gesellschafter IV Einlagenrückgewähr I

Gesellschafter IV Einlagenrückgewähr I Gesellschafter IV Einlagenrückgewähr I Grundsatz der Kapitalerhaltung, 82/83, Verbot der Einlagenrückgewähr Kein Vermögenstransfer außerhalb von Gewinnausschüttung, Liquidationsüberschuss und Mitteln aus

Mehr

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über Ihre Versicherung geben. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend.

Mehr

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen Satzung Stand 04-09-14 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Elternverein der St. Stephanus-Schule. Sitz des Vereins ist Lippetal-Oestinghausen.

Mehr

Managerhaftung im Mittelstand

Managerhaftung im Mittelstand Managerhaftung im Mittelstand Haftungsgrundlagen und Möglichkeiten der Risikobegrenzung Impulsreferat beim Unternehmer-Frühstück Emsdetten, 12. Februar 2008 Agenda Entwicklung der Geschäftsführer-Haftung

Mehr

Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung. GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel

Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung. GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel Dienstleistungsvertrag über die Planung, den Bau und die Errichtung von ( ) zwischen der GASCADE Gastransport GmbH Kölnische Str. 108 112 34119 Kassel - nachstehend GASCADE genannt - und - nachstehend

Mehr

Private Arbeitsvermittlung

Private Arbeitsvermittlung Private Arbeitsvermittlung 1. Was ist private Arbeitsvermittlung? Private Arbeitsvermittlung ist die Zusammenführung von arbeitsuchenden oder ausbildungssuchenden Personen mit Arbeitgebern, mit dem Ziel

Mehr

h) Notarvertreter für die Dauer von 60 Tagen innerhalb eines Versicherungsjahres;

h) Notarvertreter für die Dauer von 60 Tagen innerhalb eines Versicherungsjahres; Seite 1 von 5 Besondere Vereinbarungen und Risikobeschreibungen für die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung von Rechtsanwälten (einschließlich des Rechtsanwaltsbereiches bei Anwaltsnotaren) und Patentanwälten

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde.

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. S a t z u n g 1 Name des Vereins 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. 2. Er führt nach Eintragung in das Vereinsregister den Namenszusatz eingetragener Verein in der

Mehr

Verordnung gegen die Abzockerei

Verordnung gegen die Abzockerei (VgdA) [vom 22. November 2013] Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 95 Absatz 3 und 197 Ziffer 10 der Bundesverfassung 1 verordnet: 1. Abschnitt: Geltungsbereich Art. 1 1 Die Bestimmungen

Mehr

Checkliste für die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Checkliste für die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Checkliste für die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Budgetierung der Gründungskosten Festlegung des Namens der Firma inkl. Prüfung der Verfügbarkeit (www.zefix.ch) Deklaration

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ -

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - Seite 1 von 5 Stand: 06.2007 Allgemeine Geschäftsbedingungen Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - I. Geltungsbereich 1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten

Mehr

'LH9HUHLQVJU QGXQJ. Von der Idee zum e. V. Rechtsanwalt Michael Röcken, Bonn

'LH9HUHLQVJU QGXQJ. Von der Idee zum e. V. Rechtsanwalt Michael Röcken, Bonn 'LH9HUHLQVJU QGXQJ Von der Idee zum e. V. Rechtsanwalt Michael Röcken, Bonn hehuvlfkw z Die Stellung des Vereins im Rechtsverkehr z Die vereinsrechtlichen Vorschriften z Die Gründung des Vereins z Das

Mehr

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch Beratungsvertrag Zwischen..... im Folgenden zu Beratende/r und PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch.... Namen der Berater einfügen; im Folgenden Beratende wird folgender Beratungsvertrag

Mehr

Sacheinlagen bei Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Sacheinlagen bei Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Sacheinlagen bei Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Bei der Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) haben die Gesellschafter entsprechend der Regelung im Gesellschaftsvertrag

Mehr

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF)

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) 1. Name und Anschrift der Gesellschaft/des Verwahrers (Versicherungsnehmer): 2. Zu welchen Anlageklassen gehören die zu verwahrenden

Mehr

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZERISCHEN EIDGENOSSENSCHAFT UND DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG AUF DEM GEBIETE DER STEUERN VOM EINKOMMEN, ABGESCHLOSSEN

Mehr

Haftung von Geschäftsführern

Haftung von Geschäftsführern Haftung von Geschäftsführern Rechtsgrundlagen, typische Haftungsfallen und Strategien zur Haftungsvermeidung Rechtsanwalt Thomas Mulansky 16. Oktober Juni 2013 KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbh 1 Der

Mehr

Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG

Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG Stand: 07.11.2008 Name, Rechtsfähigkeit, Zweck, Sitz, Geschäftsjahr

Mehr

III. Haftungsgefahren für Gesellschafter bei der Gründung

III. Haftungsgefahren für Gesellschafter bei der Gründung III. Haftungsgefahren für Gesellschafter bei der Gründung Vorgründungsvertrag notarieller Gesellschaftsvertrag Eintragung t Vorgründungsgesellschaft (GbR/OHG) Vorgesellschaft (sui generis) GmbH Folie 441

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag. Hinweis:

Befristeter Arbeitsvertrag. Hinweis: Befristeter Arbeitsvertrag Hinweis: Der Mustervertrag ist grundsätzlich nur als Orientierungs- und Formulierungshilfe zu verstehen. Er ist auf den Regelfall zugeschnitten, besondere Umstände des Einzelfalles

Mehr

Zwischen. dem Auftraggeber/Lieferant. Ansprechpartner. Straße. PLZ/Ort. im Folgenden Auftraggeber genannt. und dem Auftragnehmer

Zwischen. dem Auftraggeber/Lieferant. Ansprechpartner. Straße. PLZ/Ort. im Folgenden Auftraggeber genannt. und dem Auftragnehmer Institut des Deutschen Textileinzelhandels GmbH An Lyskirchen 14, 50676 Köln Tel.: 0221/ 921509-0, Fax: -10 E-Mail: clearingcenter@bte.de Vertrag über die Erbringung von Leistungen im Rahmen der Versendung

Mehr

Unternehmerische Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Unternehmerische Gesellschaft bürgerlichen Rechts Unternehmerische Gesellschaft bürgerlichen Rechts 1 Unternehmensbezeichnung (1) A und B schließen sich zum gemeinschaftlichen Betrieb eines [...] zusammen. Das Unternehmen tritt nach außen mit den Namen

Mehr

Bestellung der Organe

Bestellung der Organe Bestellung der Organe Geschäftsführer Einer oder mehrere Gesellschafter können schon im GV zu Gf bestellt werden Sonst Beschluss des Gesellschafter mit einfacher Mehrheit Auch Nicht-Gesellschafter (Fremdorganschaft)

Mehr

Antrag auf Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft GmbH

Antrag auf Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft GmbH Antrag auf Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft GmbH An den Präsidenten der Rechtsanwaltskammer Koblenz Rheinstraße 24 56068 Koblenz Antrag auf Zulassung als Rechtsanwaltsgesellschaft mit Zweigniederlassung

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting 1 Allgemeines Der Auftraggeber im Nachfolgenden AG genannt hat die AGBG s gelesen und zur Kenntnis genommen und anerkannt.

Mehr

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer)

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer) ARBEITSVERTRAG Zwischen (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und (Name und Anschrift Arbeitnehmer) - im Folgenden: Arbeitnehmer - wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: Seite

Mehr