Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Datenschutz und Big Data Potenziale und Grenzen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Datenschutz und Big Data Potenziale und Grenzen"

Transkript

1 Datenschutz und Big Data Potenziale und Grenzen Dr. Alexander Dix Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Big Data im Public Sector führungskräfte forum Berlin, 20. Februar 2014

2 Übersicht Bisheriger Fokus der Diskussion Datenschutzprinzipien im öffentlichen Bereich Gesetzliche Grundlage, Zweckbindung Anonymisierung, Pseudonymisierung Transparenz im öffentlichen Sektor Sonderproblem: Nachrichtendienste Fazit

3 Bisheriger Fokus der Diskussion Analyse unstrukturierter Rohdaten durch Unternehmen des privaten Sektors Internet of Things, of Everything Sensornetzwerke Kurs der Aktie von Cray (Supercomputer) explodiert (40 %, FAZ v ) Aber Hauptkunden: öffentliche Hand und private Forschungszentren

4 Datenschutzprinzipien im Bereich der Wirtschaft Erforderlichkeit für bestimmte (vertragliche) Geschäftszwecke Einwilligung des Vertragspartners bzw. des Probanden primäre Legitimation In Zeiten von Big Data noch tragfähig?

5 Datenschutzprinzipien im öffentlichen Bereich (Grund-)Recht auf informationelle Selbstbestimmung Der einzelne Mensch muss grundsätzlich selbst darüber bestimmen können, was er welcher staatlichen Stelle für welche Zwecke offenbart, es sei denn, der Gesetzgeber hat ihn normenklar und in verhältnismäßiger Weise zur Offenbarung verpflichtet.

6 Gesetzliche Grundlage und Zweckbindung Das BVerfG verlangt eine normenklare und bereichsspezifische Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten Die Daten dürfen nur zu dem Zweck verarbeitet werden, zu dem sie ursprünglich erhoben wurden Jede Zweckentfremdung bedarf ihrerseits einer Legitimation Dies schränkt Big Data-Anwendungen bei personenbezogenen Daten im öffentlichen Sektor sehr viel stärker ein als in der Wirtschaft

7 Nützlichkeit Erforderlichkeit - Notwendigkeit Der mögliche Nutzen (das Potenzial) von Big Data? Heuhaufen-Mentalität Aber: Nützlichkeit reicht zur Rechtfertigung von staatlichen Grundrechtseingriffen nicht (Vorratsdatenspeicherung) Diese müssen mehr als erforderlich sein: Notwendig in einer demokratischen Gesellschaft (EMRK)

8 Grenzen der staatlichen Registrierung Es gehört zur verfassungsrechtlichen Identität unseres Landes, dass die Freiheitswahrnehmung der Bürger nicht total erfasst und registriert werden darf. BVerfG, Urteil v (Vorratsdaten) Das schließt auch einen unbegrenzten Rückgriff auf Big Data-Bestände bei Wirtschaftsunternehmen aus

9 Unterschiedliche Rechtsstandards? Materielles Datenschutz-Gefälle in Deutschland (höheres Schutzniveau im öffentlichen Bereich Weitgehend einheitliches Niveau nach der EG-Richtlinie 46/95 Vorschlag der Kommission von 2012 für Datenschutz-GrundVO Ablehnend: Bundesregierung

10 Beispiel: Smart Grids Kommunale Versorgungsunternehmen als mögliche Interessenten an Verbrauchsdaten (über die Abrechnung hinaus) 21g EnWG lässt Big Data-Auswertungen nur eingeschränkt zu, um Missbrauch der Messsystem bekämpfen zu können Im übrigen sind personenbezogene Daten soweit möglich zu anonymisieren und zu pseudonymisieren RVO steht noch aus

11 Beispiel: Gesundheitsfonds Datenerhebung für den Risikostrukturausgleich (RSA) nur ohne Versichertenbezug in aggregierter Form ( 267 Abs. 1,3 SGB V) Weiterentwicklung des RSA nur mit pseudonymisierten Daten ( 268 Abs. 2 Satz 3,4 SGB V)

12 Beispiel: Krebsfrüherkennungs- und -registergesetz 2013 Aus den Krebsfrüherkennungsprogrammen dürfen nur anonymisierte Daten für die Forschung verwendet werden ( 25a Abs. 5 SGBV) Das gilt auch für die Qualitätssicherung der onkologischen Forschung, für die nur anonymisierte Daten übermittelt werden dürfen ( 65c Abs. 7 SGB V)

13 Anonymisierung, Pseudonymisierung Im öffentlichen wie im privaten Sektor sind Anonymisierung und Pseudonymisierung zentrale Voraussetzungen für datenschutzkonforme Big Data- Anwendungen Das gilt auch für den Zugang zu Informationen den öffentlichen Sektors und ihre Weiterverwendung (Open Data) Nexus zwischen Datenschutz und Informationsfreiheit

14 Open Data-Papier der Art. 29-Gruppe Opinion 06/2013 on open data and public sector information ('PSI') reuse Aggregation und Anonymisierung sind wesentliche Voraussetzung für die Weiterverwendung ursprünglich personenbezogener Daten Problem: Anonymisierung ist angesichts der technischen Entwicklung nicht leicht aufrechtzuerhalten

15 Reidentifizierungsrisiko Die technische Entwicklung und das rasant steigende Ausmaß der online u. offline verfügbaren Daten erhöhen das Risiko der Deanonymisierung oder Reidentifizierung permanent (jigsaw identification) Deshalb: Einmalige Anonymisierung oder Pseudonymisierung reicht nicht aus Das Risiko der Reidentifizierung muss im Rahmen eines Privacy Impact Assessment periodisch neu beurteilt werden.

16 Korrelation vs. Kausalität Unabhängig vom Personenbezug (also auch bei der Nutzung anonymisierter Daten) bergen Big Data-Anwendungen stets die Gefahr, dass Korrelation mit Kausalität verwechselt wird. Dr. Alexander Dix, führungskräfte forum 2014

17 Social sorting Gerade die öffentliche Verwaltung muss alles vermeiden, was zur Diskriminierung bestimmter Gruppen (social sorting) führen würde (z.b. aufgrund der Vermengung von Korrelation und Kausalität). Das spricht rechtspolitisch für eine Erweiterung des Anwendungsbereichs der Datenschutzgesetze auf Gruppen von Betroffenen

18 Informationelles Gleichgewicht Datenschutzgesetze in Berlin und Hessen sollen nicht nur die informationelle Selbstbestimmung sichern, sondern auch die Gewaltenteilung vor Gefährdungen durch die ADV bewahren Das bezieht sich nicht nur auf die klassische Gewaltenteilung (Legislative-Exekutive), sondern auch auf die Machtverteilung zwischen den Datenverarbeitern und den Betroffenen Wissen ist Macht => Big Data ist noch mehr Macht

19 Transparenzunterschiede In der Wirtschaft stoßen Transparenzforderungen hinsichtlich der Algorithmen an Grenzen (Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse) Diese Grenzen gelten für die Verwaltung nicht, sie kann allenfalls ausnahmsweise in bestimmten Sicherheitsszenarien (vorübergehend) die Offenlegung ihrer Berechnungsgrundlagen für Big Data-Anwendungen verweigern

20 Was tun? Big Data-Potenziale können (nur) mit anonymisierten/pseudonymisierten Daten ausgeschöpft werden Das muss zügig in der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung verankert werden Der Diskriminierung (social sorting) und einem wachsendem Informations- /Machtungleichgewicht muss u.a. durch größere Transparenz vorgebeugt werden

21 Vielen Dank!

Big Data in der Medizin

Big Data in der Medizin Big Data in der Medizin Gesundheitsdaten und Datenschutz Dr. Carola Drechsler Sommerakademie 2013 Inhalt Was bedeutet Big Data? Welche datenschutzrechtlichen Fragestellungen sind zu berücksichtigen? Welche

Mehr

Big Data, Amtliche Statistik und der Datenschutz

Big Data, Amtliche Statistik und der Datenschutz Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten 20./21. Februar 2014, Berlin Gute Forschung braucht gute Daten aber bitte anonymisiert! Big Data, Amtliche Statistik und der Datenschutz Peter Schaar Europäische

Mehr

Big Data Small Privacy?

Big Data Small Privacy? Big Data Small Privacy? Herausforderungen für den Datenschutz Future Internet Kongress Palmengarten, Frankfurt 4. Dezember 2013 Übersicht 1. Schutzgut des Datenschutzrechts Informationelle Selbstbestimmung

Mehr

Datenflut und Datenschutz - Rechtsfragen

Datenflut und Datenschutz - Rechtsfragen Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz - Rechtsfragen Deutscher Ethikrat 21.05.2015 Datenflut -Big Data im Gesundheitsbereich Big Data beschreibt aktuelle technische Entwicklungen, die die

Mehr

4. Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses am 27. September 2012 in Berlin

4. Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses am 27. September 2012 in Berlin 4. Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses am 27. September 2012 in Berlin Vortrag zum Thema Qualitätssicherung und Datenschutz, Anforderungen an den Datenschutz aus der Sicht des

Mehr

Qualitätskriterien patientenorientierter Forschung: Der rechtliche Rahmen im Spannungsfeld von Datenschutz und Wissenschaftsfreiheit

Qualitätskriterien patientenorientierter Forschung: Der rechtliche Rahmen im Spannungsfeld von Datenschutz und Wissenschaftsfreiheit Qualitätskriterien patientenorientierter Forschung: Der rechtliche Rahmen im Spannungsfeld von Datenschutz und Wissenschaftsfreiheit Vortrag im Rahmen des DFG Workshops am 3. bis 4. März 2015 in Bonn Vortragsgliederung

Mehr

Monitoring und Datenschutz

Monitoring und Datenschutz Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen Monitoring und Datenschutz Dresden, 27.Mai 2008 Bundesrepublik Deutschland Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung: Der Betroffene kann

Mehr

Big Data Was ist erlaubt - wo liegen die Grenzen?

Big Data Was ist erlaubt - wo liegen die Grenzen? Big Data Was ist erlaubt - wo liegen die Grenzen? mag. iur. Maria Winkler Themen Kurze Einführung ins Datenschutzrecht Datenschutzrechtliche Bearbeitungsgrundsätze und Big Data Empfehlungen für Big Data

Mehr

Datenschutzrecht. Vorlesung im Sommersemester 2015

Datenschutzrecht. Vorlesung im Sommersemester 2015 Priv.-Doz. Dr. Claudio Franzius claudio.franzius@rz.hu-berlin.de Datenschutzrecht Vorlesung im Sommersemester 2015 Literatur Marion Albers, Datenschutzrecht, in: Ehlers/Fehling/Pünder (Hrsg.), Besonderes

Mehr

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007 IT-Compliance und Datenschutz 16. März 2007 Die Themen Agenda Vorstellung Deutsche Post Adress GmbH IT-Compliance und Datenschutz allgemein Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Der Datenschutzbeauftragte Verbot

Mehr

Datenschutz im Kinderschutz

Datenschutz im Kinderschutz Datenschutz im Kinderschutz Dr. Claudia Federrath Berlin, den 24. Februar 2010 Aufgaben Der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit kontrolliert die Einhaltung der datenschutzrechtlichen

Mehr

Zählen, speichern, spionieren. Datenschutz und seine Bedeutung im Rahmen technischer Entwicklungen

Zählen, speichern, spionieren. Datenschutz und seine Bedeutung im Rahmen technischer Entwicklungen Zählen, speichern, spionieren Datenschutz und seine Bedeutung im Rahmen technischer Entwicklungen 1 Themen Teil 1 Einführung in das Das Volkszählungsurteil Bundes-, Landes- und Sondergesetze Grundstrukturen

Mehr

Big Data - Herausforderung Datenschutz meistern. Philip Liegmann Frankfurt am Main, 19. Mai 2015

Big Data - Herausforderung Datenschutz meistern. Philip Liegmann Frankfurt am Main, 19. Mai 2015 Big Data - Herausforderung Datenschutz meistern Philip Liegmann Frankfurt am Main, 19. Mai 2015 Inhalt/Agenda 01 Warum Datenschutz? 02 Überblick über das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 03 Begriffe und

Mehr

Selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Der Schutz der Privatsphäre ist keine private Angelegenheit

Selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Der Schutz der Privatsphäre ist keine private Angelegenheit Selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Der Schutz der Privatsphäre ist keine private Angelegenheit Kreuzlingen, 27. Mai 2015 Bodensee Wirtschaftsforum Dr. iur. Bruno Baeriswyl Datenschutzbeauftragter des Kantons

Mehr

Datenschutzfragen eines Energieinformationsnetzes

Datenschutzfragen eines Energieinformationsnetzes Datenschutzfragen eines Energieinformationsnetzes Nutzerschutz im Energieinformationsnetz Daten- und Verbraucherschutz in Smart Grids Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Berlin, 17. Juni 2010

Mehr

Datenschutz als Qualitäts- und Wettbewerbsfaktor

Datenschutz als Qualitäts- und Wettbewerbsfaktor Datenschutz als Qualitäts- und Wettbewerbsfaktor RA Andreas Jaspers Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.v. Die GDD e.v. Die GDD e.v. tritt als gemeinnütziger Verein

Mehr

Datenschutzrecht in Österreich und Deutschland Ein Vergleich. RA Marcel Keienborg

Datenschutzrecht in Österreich und Deutschland Ein Vergleich. RA Marcel Keienborg Datenschutzrecht in Österreich und Deutschland Ein Vergleich RA Marcel Keienborg Zur Geschichte des Datenschutzes Die Wiege des Datenschutzes: In den USA (1960er/70 Jahre) Privacy Act of 1974 Debatten

Mehr

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes 2. April 2014 Veranstaltung der EAB und der EAID Digitale Agenda Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes Peter Schaar Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz

Mehr

Freiheit, Selbstbestimmung, Selbstkonstruktion zur Ethik von Big Data

Freiheit, Selbstbestimmung, Selbstkonstruktion zur Ethik von Big Data Jahrestagung des Deutschen Ethikrates Die Vermessung des Menschen Big Data und Gesundheit Berlin, 21. Mai 2015 Freiheit, Selbstbestimmung, Selbstkonstruktion zur Ethik von Big Data Peter Dabrock Friedrich-Alexander-Universität

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit. Warum Datenschutz

Datenschutz und Datensicherheit. Warum Datenschutz Datenschutz und Datensicherheit 14.10.2003 1 Warum Datenschutz Imageverlust Steigende Sensibilität der Nutzer und Kunden für Datenschutzbelange Vorschrift durch Gesetze mithin Geldstrafen Höchststrafe

Mehr

Datenschutzbeauftragter

Datenschutzbeauftragter Datenschutz- Einführung und Prinzipien Dr. Kai-Uwe Loser Internet- t Pranger (USA) Universität Dortmund Sexualstraftäter Straftäter allgemein Im Rahmen von Prostitution aufgegriffene Passfotos Universität

Mehr

Einführung in die Datenerfassung und in den Datenschutz

Einführung in die Datenerfassung und in den Datenschutz Dr. Thomas Petri Einführung in die Datenerfassung und in den Datenschutz Hochschule für Politik, Sommersemester 2011, Foliensatz 2-2 bis 2-4 (1.6.2011) 1 Grobübersicht 1. Einführung, europa- und verfassungsrechtliche

Mehr

Anwendungsbereiche und rechtliche Aspekte von Big Data

Anwendungsbereiche und rechtliche Aspekte von Big Data Anwendungsbereiche und rechtliche Aspekte von Big Data Dr. Carolin Schug, Rechtsanwältin, Siemens AG Answers for life. 2014-05-04 Seite1 Dr. Carolin Schug Was ist Big Data? Definition: wirtschaftlich sinnvolle

Mehr

Herzlich Willkommen! Datenschutzkonforme Lösungen für die Versorgungsforschung. Rechtsanwältin Valérie Gläß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin TMF e.v.

Herzlich Willkommen! Datenschutzkonforme Lösungen für die Versorgungsforschung. Rechtsanwältin Valérie Gläß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin TMF e.v. Herzlich Willkommen! Datenschutzkonforme Lösungen für die Versorgungsforschung Rechtsanwältin Valérie Gläß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin TMF e.v. TMF Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte

Mehr

Datenschutz. IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg. Petra Schulze

Datenschutz. IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg. Petra Schulze Datenschutz IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg Petra Schulze Fachverband Motivation Daten werden zunehmend elektronisch gespeichert und übermittelt Daten können

Mehr

Das Technologieprogramm Smart Data Überblick und Begleitforschung

Das Technologieprogramm Smart Data Überblick und Begleitforschung Das Technologieprogramm Smart Data Überblick und Begleitforschung INFORMATIK Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Jähnichen, Prof. Dr. Christof Weinhardt, Dr. Alexander Lenk (FZI) Alexander Rabe (GI), Daniel Krupka

Mehr

DATENSCHUTZRECHTLICHE ANFORDERUNGEN

DATENSCHUTZRECHTLICHE ANFORDERUNGEN DATENSCHUTZRECHTLICHE ANFORDERUNGEN AN BIG DATA KONZEPTE KATHRIN SCHÜRMANN, RECHTSANWÄLTIN Big Data Ein Definitionsversuch: Big Data bezeichnet die wirtschaftliche sinnvolle Gewinnung und Nutzung entscheidungsrelevanter

Mehr

Sozialdatenschutz in der freien Jugendhilfe in der katholischen Kirche

Sozialdatenschutz in der freien Jugendhilfe in der katholischen Kirche Sozialdatenschutz in der freien Jugendhilfe in der katholischen Kirche (Kirchliches Amtsblatt, Erzbistum Hamburg, Bd. 11, Nr. 3, Art. 36, S. 34 ff., v. 15. März 2005) Vorbemerkung: Der Schutz von Sozialdaten

Mehr

Datenschutzgerechte Langzeitverfolgung

Datenschutzgerechte Langzeitverfolgung Datenschutzgerechte Langzeitverfolgung Berlin, 28. November 2011 Univ.-Prof. Dr. Klaus Pommerening Universitätsmedizin Mainz, IMBEI + TMF-AG Datenschutz Nutzung von Gesundheitsdaten Primärnutzung ( Behandlungskontext

Mehr

BIG DATA Herausforderungen für den Handel

BIG DATA Herausforderungen für den Handel BIG DATA Herausforderungen für den Handel RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 2 1 Überblick Worum geht s. Big Data. Was ist Big Data. Beschaffung und Bearbeitung

Mehr

Vorlesungsreihe Datenschutzrecht am ITM der WWU Münster. Beschäftigtendatenschutz/Aufsichtsbehörden

Vorlesungsreihe Datenschutzrecht am ITM der WWU Münster. Beschäftigtendatenschutz/Aufsichtsbehörden Vorlesungsreihe Datenschutzrecht am ITM der WWU Münster Axel Trösken Leiter Recht & Compliance der The Phone House Telecom GmbH Münster, 21. Januar 2011 Seite 1 I. Einleitung Datenschutz profitierte in

Mehr

Der Entwurf zu einem Beschäftigtendatenschutz

Der Entwurf zu einem Beschäftigtendatenschutz Der Entwurf zu einem Beschäftigtendatenschutz Erweiterung oder Begrenzung der Arbeitnehmerkontrolle per Gesetz? Der Auslöser Nach der Erfindung des photographischen Films durch Georg Eastmann und dank

Mehr

5 HmbDSG - Zulässigkeit der Datenverarbeitung

5 HmbDSG - Zulässigkeit der Datenverarbeitung Stabsstelle Recht / R16 05.01.2015 Datenschutzbeauftragter 42838-2957 Hamburgisches Datenschutzgesetz (HmbDSG) mit Kommentierung des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

Mehr

Aushöhlung des Datenschutzes durch De-Anonymisierung bei Big Data Analytics?

Aushöhlung des Datenschutzes durch De-Anonymisierung bei Big Data Analytics? Aushöhlung des Datenschutzes durch De-Anonymisierung bei Big Data Analytics? Prof. Dr. Rolf H. Weber Professor an der Universität Zürich und an der Hong Kong University Bratschi Wiederkehr & Buob AG Zürich,

Mehr

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Datenschutz Schleswig-Holstein Übersicht Wer oder Was ist das Unabhängige Landeszentrum für? Was bedeutet Datenschutz Compliance grundsätzlich?

Mehr

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 24. Juni 2013

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 24. Juni 2013 Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 24. Juni 2013 Datenschutz und Big Data: Konflikte Datensparsamkeit Möglichst wenig personenbezogene Daten erheben oder verarbeiten - Speicherung und Analyse großer Datenmengen

Mehr

Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzes

Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzes Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzes Informationelle Selbstbestimmung Bundesdatenschutzgesetz Grundgesetz Gesetzliche Grundlagen des Datenschutzes allg. Persönlichkeitsrecht (Art. 1, 2 GG) Grundrecht

Mehr

Die Zukunft des Melderegisters in Sozialen Medien oder als Open Data?

Die Zukunft des Melderegisters in Sozialen Medien oder als Open Data? Die Zukunft des Melderegisters in Sozialen Medien oder als Open Data? Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein 12. Mai 2012 Anzusprechende Themen: Open Data vs. Meldegeheimnis Datenschutzrechtlich

Mehr

Datenschutz-Unterweisung

Datenschutz-Unterweisung Datenschutz-Unterweisung Prof. Dr. Rolf Lauser Datenschutzbeauftragter (GDDcert) öbuv Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung im kaufmännisch-administrativen Bereich sowie

Mehr

Mag. Andreas Krisch akrisch@mksult.at. Datenschutz: Schülerdaten, Videoüberwachung

Mag. Andreas Krisch akrisch@mksult.at. Datenschutz: Schülerdaten, Videoüberwachung Mag. Andreas Krisch akrisch@mksult.at Datenschutz: Schülerdaten, Videoüberwachung 40. Sitzung des Fachausschusses für Schulverwaltung des Österreichischen Städtebundes, Klagenfurt, 07.10.2009 mksult GmbH

Mehr

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 27. Februar 2013. Leitlinien für den Datenschutz bei Big-Data-Projekten

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 27. Februar 2013. Leitlinien für den Datenschutz bei Big-Data-Projekten Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 27. Februar 2013 Leitlinien für den Datenschutz bei Big-Data-Projekten Gesamtüberblick Werbung, Marketing, Marktforschung Fraud Detection Datenverarbeitung für Forschungszwecke

Mehr

Datenschutzbestimmungen in kirchlichen Einrichtungen. Vortrag, gehalten am 05. September 2007 anlässlich des Fortbildungsseminars der BPG in Münster

Datenschutzbestimmungen in kirchlichen Einrichtungen. Vortrag, gehalten am 05. September 2007 anlässlich des Fortbildungsseminars der BPG in Münster Vortrag, gehalten am 05. September 2007 anlässlich des Fortbildungsseminars der BPG in Münster Wozu brauchen wir Datenschutzbestimmungen? Risiken der Informationsgesellschaft Information at your fingertips

Mehr

Datenschutz in der öffentlichen Jugendgerichtshilfe

Datenschutz in der öffentlichen Jugendgerichtshilfe Datenschutz in der öffentlichen Jugendgerichtshilfe Die öffentliche Jugendgerichtshilfe im Spannungsfeld zwischen dem Recht der Gerichte und Behörden auf Information und dem Grundrecht des beschuldigten

Mehr

Memorandum GeoBusiness und Datenschutz

Memorandum GeoBusiness und Datenschutz Memorandum GeoBusiness und Datenschutz Teil 1 Verhaltensregeln zur Geodaten-Nutzung durch Wirtschaftsunternehmen - GeoBusiness Code of Conduct - anerkannt durch die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde

Mehr

Datenschutzrechtliche Anforderungen an Big- Data Konzepte

Datenschutzrechtliche Anforderungen an Big- Data Konzepte Datenschutzrechtliche Anforderungen an Big- Data Konzepte Datenschutztag 2015, Köln 23 September 2015 Kathrin Schürmann, Rechtsanwältin 1 2015 ISiCO Datenschutz GmbH All rights reserved Big Data Ein Definitionsversuch:

Mehr

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD Datenschutz im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft Thilo Weichert, Leiter des ULD Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein Goethe-Institut Moskau, 24.02.2011 Inhalt Datenspuren

Mehr

BIG DATA. Herausforderungen für den Handel. RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch

BIG DATA. Herausforderungen für den Handel. RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch BIG DATA Herausforderungen für den Handel RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 2 Überblick Worum geht s. Was ist Big Data. Beschaffung und Bearbeitung von Datensätzen.

Mehr

Datenschutz und Privacy in der Cloud

Datenschutz und Privacy in der Cloud Datenschutz und Privacy in der Cloud Seminar: Datenbankanwendungen im Cloud Computing Michael Markus 29. Juni 2010 LEHRSTUHL FÜR SYSTEME DER INFORMATIONSVERWALTUNG KIT Universität des Landes Baden-Württemberg

Mehr

zu Punkt... der 881. Sitzung des Bundesrates am 18. März 2011

zu Punkt... der 881. Sitzung des Bundesrates am 18. März 2011 Bundesrat Drucksache 73/1/11 07.03.11 Empfehlungen der Ausschüsse - Fz - - - zu Punkt der 881. Sitzung des Bundesrates am 18. März 2011 Vorschlag für eine ichtlinie des Europäischen Parlaments und des

Mehr

Leitlinien zum Ankauf von statistischen bzw. soziodemographischen Daten durch Hamburgische Behörden

Leitlinien zum Ankauf von statistischen bzw. soziodemographischen Daten durch Hamburgische Behörden Leitlinien zum Ankauf von statistischen bzw. soziodemographischen Daten durch Hamburgische Behörden (Stand: Dezember 2010) Die jüngste Diskussion um den geplanten Ankauf von statistischen Daten durch die

Mehr

Risk Management und Compliance. Datenschutz als Wettbewerbsfaktor

Risk Management und Compliance. Datenschutz als Wettbewerbsfaktor Risk Management und Compliance Datenschutz als Wettbewerbsfaktor Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) 3. Februar 2005 Erwartungen 2 Was bedeutet Datenschutz? Informationelle

Mehr

big data grosse datenmengen grosse sorgen? Bitkom Big Data Summit 24. Juni 2013 Dr. Claus-D. Ulmer, SVP Group Privacy Deutsche Telekom

big data grosse datenmengen grosse sorgen? Bitkom Big Data Summit 24. Juni 2013 Dr. Claus-D. Ulmer, SVP Group Privacy Deutsche Telekom big data grosse datenmengen grosse sorgen? Bitkom Big Data Summit 24. Juni 2013 Dr. Claus-D. Ulmer, SVP Group Privacy Deutsche Telekom BIG DATA DIE GROSSEN VERARBEITUNGSMODELLE Was ist Big Data? Die vier

Mehr

Prozessbeschreibung des Trackings zur Firmenerkennung

Prozessbeschreibung des Trackings zur Firmenerkennung Prozessbeschreibung des Trackings zur Firmenerkennung Überblick Nach 1 Abs.1 des Datenschutzgesetzes soll der Einzelne davor geschützt werden, durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem

Mehr

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht 2 Datenschutz im Unternehmen Umgang mit Mitarbeiterdaten Neuregelung, Folgen, Praxisrelevante Fälle 1 3 Personenbezogene Daten Einzelangaben über persönliche

Mehr

Vielfältiges Dialogmarketing Datenschutz Feind des Mobile Marketing? Referat für den SDV vom 23. April 2013. Dr. Oliver Staffelbach, LL.M.

Vielfältiges Dialogmarketing Datenschutz Feind des Mobile Marketing? Referat für den SDV vom 23. April 2013. Dr. Oliver Staffelbach, LL.M. Vielfältiges Dialogmarketing Datenschutz Feind des Mobile Marketing? Referat für den SDV vom 23. April 2013 Dr. Oliver Staffelbach, LL.M. 1 Einleitung (1) Quelle: http://www.20min.ch/digital/news/story/schaufensterpuppe-spioniert-kunden-aus-31053931

Mehr

Datenschutz, Urheberrecht & Co. rechtliche Herausforderungen im Big Data-Bereich

Datenschutz, Urheberrecht & Co. rechtliche Herausforderungen im Big Data-Bereich Datenschutz, Urheberrecht & Co. rechtliche Herausforderungen im Big Data-Bereich hgnc StartUp-Day 2014 Tim Maiorino Köln, 20. Mai 2014 1 osborneclarke.com Big Data berührt Vielzahl von Rechtsgebieten OC17

Mehr

1.1.4 Wissen, was unter Verbot mit Erlaubnisvorbehalt 1.1.5. schützen. 1.1.7 Wissen, was man unter personenbezogenen 1.1.8 1.1.

1.1.4 Wissen, was unter Verbot mit Erlaubnisvorbehalt 1.1.5. schützen. 1.1.7 Wissen, was man unter personenbezogenen 1.1.8 1.1. Datenschutz DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de Dieser Syllabus darf nur in Zusammenhang

Mehr

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Tag der IT-Sicherheit 05.02.2015 NELL-BREUNING-ALLEE 6 D-66115 SAARBRÜCKEN TELEFON: +49(0)681 /9 26 75-0 TELFAX: +49(0)681 /9 26 75-80 WWW.JURE.DE Überblick

Mehr

Forschungsstelle für Sozialrecht und Sozialpolitik

Forschungsstelle für Sozialrecht und Sozialpolitik Der Hamburgische Beauftragte für kommissarischer Referatsleiter beim HmbBfDI Gliederung 1. datenschutzrechtliche Grundlagen Gliederung 1. datenschutzrechtliche Grundlagen 2. Sozialdatenschutz Gliederung

Mehr

BIG DATENSCHUTZRECHT Wer nicht wagt, der nicht gewinnt? RA Fritz-Ulli Pieper, BridgehouseLaw Germany

BIG DATENSCHUTZRECHT Wer nicht wagt, der nicht gewinnt? RA Fritz-Ulli Pieper, BridgehouseLaw Germany BIG DATENSCHUTZRECHT Wer nicht wagt, der nicht gewinnt? RA Fritz-Ulli Pieper, BridgehouseLaw Germany Welcome! BridgehouseLaw Germany Fritz-Ulli Pieper (@fupieper) Rechtsanwalt / Redakteur / Autor / Speaker

Mehr

Big Data für die Big Brothers Staatliche Massenüberwachung innerhalb und außerhalb der Legalität

Big Data für die Big Brothers Staatliche Massenüberwachung innerhalb und außerhalb der Legalität Big Data für die Big Brothers Staatliche Massenüberwachung innerhalb und außerhalb der Legalität Thilo Weichert, Leiter des ULD Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein 32. RDV-Forum Köln,

Mehr

Privacy Respecting Incident Management - die Datenschutzsicht

Privacy Respecting Incident Management - die Datenschutzsicht Privacy Respecting Incident Management - die Datenschutzsicht Dr. Alexander Dix, LL.M. Landesbeauftragter für den Datenschutz und für das Recht Übersicht Datenschutz und Datensicherheit The Security-Privacy

Mehr

Winfried Rau Tankstellen Consulting

Winfried Rau Tankstellen Consulting Winfried Rau Tankstellen Consulting Teil 1 Wer muss einen Datenschutzbeauftragten bestellen?... 4f BDSG, nicht öffentliche Stellen die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten innerhalb eines Monats

Mehr

Big Data und Datenschutz ein Überblick über die rechtlichen und technischen Herausforderungen

Big Data und Datenschutz ein Überblick über die rechtlichen und technischen Herausforderungen Big Data und Datenschutz ein Überblick über die rechtlichen und technischen Herausforderungen Big Data entwickelt sich zu einem neuen ideologischen Konfliktfeld zwischen Datenschützern und IT-Innovatoren.

Mehr

Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten?

Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten? Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten? Rechtsanwalt Dr. Oliver Hornung Rechtsanwalt Dr. Matthias Nordmann

Mehr

Mittagsinfo zum Thema

Mittagsinfo zum Thema Mittagsinfo zum Thema Datenschutz und Datensicherheit in Non-Profit Profit-Organisationen 6. September 2007 Folie 1 Agenda I. Überblick über Datenschutzgesetzgebung und die Datenschutzaufsichtstellen II.

Mehr

Vorlage zur Kenntnisnahme. Stellungnahme des Senats zum Bericht des Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit für das Jahr 2009

Vorlage zur Kenntnisnahme. Stellungnahme des Senats zum Bericht des Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit für das Jahr 2009 13.4 Bewertung von Lehrkräften an Hochschulen im Internet 0050-30 Drucksache 16/3377 02.07.2010 16. Wahlperiode Vorlage zur Kenntnisnahme zum Bericht des Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

Mehr

5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014

5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014 5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014 I. Begrüßung Der Einladung zur 5. Ortstagung des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e. V. in Kiel im Saal des Hauses des Sports folgten 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Mehr

Kirstin Brennscheidt. Cloud Computing und Datenschutz. o Nomos

Kirstin Brennscheidt. Cloud Computing und Datenschutz. o Nomos Kirstin Brennscheidt Cloud Computing und Datenschutz o Nomos Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis I Einleitung 1. Motivation und Begriff des Cloud Computing 11. Gegenstand der Untersuchung III. Gang

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag über. Datenschutz im Unternehmen

Herzlich willkommen zum Vortrag über. Datenschutz im Unternehmen Herzlich willkommen zum Vortrag über Datenschutz im Unternehmen Gesellschaft für f r Datenschutz Mittelhessen mbh Henning Welz Auf der Appeling 8 35043 Marburg Tel.: 06421/30979 28 28 Fax: 06421/30979

Mehr

Location Based Services und Local Commerce - Technisches Können und rechtliches Dürfen

Location Based Services und Local Commerce - Technisches Können und rechtliches Dürfen Location Based Services und Local Commerce - Technisches Können und rechtliches Dürfen IT-Sicherheitstag NRW 03.12.2014 / Stadthalle Hagen RA Andreas Göbel Fachanwalt für IT-Recht Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mehr

Bibliotheken im Spannungsfeld zwischen Nutzungsmessung und Datenschutz

Bibliotheken im Spannungsfeld zwischen Nutzungsmessung und Datenschutz Bibliotheken im Spannungsfeld zwischen Nutzungsmessung und Datenschutz Jan Lüth, Dr. Timo Borst IT-Entwicklung ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften Leibniz-Informationszentrum

Mehr

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014 Datability Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG Hannover, 9. März 2014 Bürger fordern verantwortungsvollen Umgang mit Daten Inwieweit stimmen Sie den folgenden

Mehr

Das Grundrecht auf Datenschutz im Europarecht Wirkungen und Problemfelder. Ao. Univ.-Prof. Dr. Alina-Maria Lengauer, LLM

Das Grundrecht auf Datenschutz im Europarecht Wirkungen und Problemfelder. Ao. Univ.-Prof. Dr. Alina-Maria Lengauer, LLM Das Grundrecht auf Datenschutz im Europarecht Wirkungen und Problemfelder Ao. Univ.-Prof. Dr. Alina-Maria Lengauer, LLM Das Grundrecht auf Datenschutz im Europarecht 1. Zur Genese des Grundrechtes auf

Mehr

Verarbeitung personenbezogener Daten bei Errichtung und Betrieb von Verzeichnisdiensten

Verarbeitung personenbezogener Daten bei Errichtung und Betrieb von Verzeichnisdiensten Verarbeitung personenbezogener Daten bei Errichtung und Betrieb von Verzeichnisdiensten Matthias Herber Datenschutzbeauftragter der TU Dresden Kontakt: datenschutz@tu-dresden.de AK Verzeichnisdienste Duisburg,

Mehr

INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT

INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT Frühjahrssemester 2008 Medien- und Telekommunikationsrecht WIEDERHOLUNG 6b BDSG ist primär für private Videoüberwachung relevant Videoüberwachung durch öffentliche Stellen

Mehr

Datenschutz im Betriebsratsbüro. Referent: Lorenz Hinrichs TBS Niedersachsen GmbH lh@tbs-niedersachsen.de

Datenschutz im Betriebsratsbüro. Referent: Lorenz Hinrichs TBS Niedersachsen GmbH lh@tbs-niedersachsen.de Datenschutz im Betriebsratsbüro Referent: Lorenz Hinrichs TBS Niedersachsen GmbH lh@tbs-niedersachsen.de Datenschutz im BR-Büro Seite 2 Ausgangssituation Ausgangssituation Kurz gefasst ist es Euer Job

Mehr

Merkblatt zur Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz

Merkblatt zur Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz Merkblatt zur Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz 1. Was versteht man unter der "Verpflichtung auf das Datengeheimnis"? Die Verpflichtung auf das Datengeheimnis

Mehr

Social Media und Datenschutz Rechtliche Fallstricke erkennen und vermeiden Dr. Ulrich Baumgartner, LL.M Rechtsanwalt/Partner Osborne Clarke

Social Media und Datenschutz Rechtliche Fallstricke erkennen und vermeiden Dr. Ulrich Baumgartner, LL.M Rechtsanwalt/Partner Osborne Clarke 25. NEON-Plenum, 18. Februar 2013 Social Media Guidelines Richtlinien und rechtliche Rahmenbedingungen der Social Media-Forschung verstehen und anwenden Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher

Mehr

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Datenschutz ist... Inhalt Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4 Wessen Daten werden geschützt? 5 Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Welche Daten werden vom Datenschutzrecht erfasst? 7 Wann dürfen personenbezogene

Mehr

IMI datenschutzgerecht nutzen!

IMI datenschutzgerecht nutzen! Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit IMI datenschutzgerecht nutzen! Schulung zum Binnenmarktinformationssystem IMI, IT Dienstleistungszentrum Berlin, 6./11. Juni 2012 1 Warum

Mehr

Sind wir auf dem Weg zu einem Weltrecht? Sind die Cyberrechtler Pioniere. für ein Weltrecht?

Sind wir auf dem Weg zu einem Weltrecht? Sind die Cyberrechtler Pioniere. für ein Weltrecht? 7. Zwingenberger Technikforum cyberlaw@jus.tu darmstadt.de Sind wir auf dem Weg zu einem Weltrecht? Sind die Cyberrechtler Pioniere für ein Weltrecht? Technische Universität Darmstadt, Hochschulstrasse

Mehr

Arnd Böken Big Data Analytics rechtssicher einsetzen! BITKOM - Big Data Summit 2014, Hanau, 26. März 2014

Arnd Böken Big Data Analytics rechtssicher einsetzen! BITKOM - Big Data Summit 2014, Hanau, 26. März 2014 Arnd Böken Big Data Analytics rechtssicher einsetzen! BITKOM - Big Data Summit 2014, Hanau, 26. März 2014 Überblick Big Data und Datenschutz: Anwendungsbeispiele Rechtspflichten zum Einsatz von Big Data:

Mehr

Big Data für Kundendaten

Big Data für Kundendaten Big Data für Kundendaten Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung aus Sicht des Datenschutzes Hamburg/Bremen, März 2014 Dr. Ralf Kollmann Agenda Was ist Big Data? Motivation Technische Voraussetzungen Auswertung

Mehr

datenschutz carsten metz Bundesdatenschutzgesetz Haftungsrisiken vermeiden

datenschutz carsten metz Bundesdatenschutzgesetz Haftungsrisiken vermeiden Bundesgesetz Haftungsrisiken vermeiden Datenschutzrechtlinien von den Vereinten Nationen 1990 beschlossen Grundsätze, die einen Mindeststandard festlegen, der bei der nationalen Gesetzgebung berücksichtigt

Mehr

Rechtliche und technische Untersuchung von Privatheit unterstützenden Technologien

Rechtliche und technische Untersuchung von Privatheit unterstützenden Technologien Symposium Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt Rechtliche und technische Untersuchung von Privatheit unterstützenden Technologien Alexander Roßnagel und Michael Waidner 20. Oktober

Mehr

Datenschutz. Nutzen oder Hemmschuh?

Datenschutz. Nutzen oder Hemmschuh? Datenschutz www.datenschutz-roemer.de Nutzen oder Hemmschuh? Impulsveranstaltung im Rahmen der Qualifizierungsoffensive Mittelhessen Weiterbildungsforum Europaviertel Gießen, 10. März 2006 Ilse Römer Datenschutz-Auditorin

Mehr

Von Big Data zu Smart Data

Von Big Data zu Smart Data Von Big Data zu Smart Data mit Technologieförderung des BMWi Big Data Summit BITKOM-Konferenz; Bonn, 24.06.2013 Dr. Andreas Goerdeler Unterabteilungsleiter Informationsgesellschaft; Medien Bundesministerium

Mehr

Freier Informationszugang über das Internet. Dr. Thilo Weichert. Dataport-Hausmesse 2009 1. Oktober 2009, Messehalle Hamburg- Schnelsen

Freier Informationszugang über das Internet. Dr. Thilo Weichert. Dataport-Hausmesse 2009 1. Oktober 2009, Messehalle Hamburg- Schnelsen Freier Informationszugang über das Internet Dr. Thilo Weichert Dataport-Hausmesse 2009 1. Oktober 2009, Messehalle Hamburg- Schnelsen Inhalt Aktuelle Herausforderungen Chancen und Risiken Politische Ignoranz

Mehr

Informationen zum Datenschutz im Maler- und Lackiererhandwerk

Informationen zum Datenschutz im Maler- und Lackiererhandwerk Institut für Betriebsberatung des deutschen Maler- und Lackiererhandwerks Frankfurter Straße 14, 63500 Seligenstadt Telefon (06182) 2 52 08 * Fax 2 47 01 Maler-Lackierer-Institut@t-online.de www.malerinstitut.de

Mehr

Grundsätze des Datenschutzrechts

Grundsätze des Datenschutzrechts Humboldt-Universität zu Berlin Institut für Informatik Informatik in Bildung und Gesellschaft Grundsätze des Datenschutzrechts Oliver Keil 1.0 2 Prolog Informationelle Selbstbestimmung ist die Fähigkeit

Mehr

M i t t e i l u n g s b l a t t. Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 8. März 2011 Bühringstraße 20, 13086 Berlin

M i t t e i l u n g s b l a t t. Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 8. März 2011 Bühringstraße 20, 13086 Berlin K u n s t h o c h s c h u l e B e r l i n ( W e i ß e n s e e ) K H B Hochschule für Gestaltung M i t t e i l u n g s b l a t t Herausgeber: Nr. 170 Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 8.

Mehr

evanet-positionen 01/2005

evanet-positionen 01/2005 http://evanet.his.de evanet-positionen 01/2005 Datenschutz bei Evaluationen Bernhard C. Witt Lehrbeauftragter für Datenschutz und IT-Sicherheit an der Fakultät für Informatik der Universität Ulm Inhalt!

Mehr

Rösler-Goy: Datenschutz für das Liegenschaftskataster 1

Rösler-Goy: Datenschutz für das Liegenschaftskataster 1 Datenschutz für das Liegenschaftskataster Dipl.-Ing. Michael Rösler-Goy Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern Rösler-Goy: Datenschutz für das Liegenschaftskataster 1 1. Wozu dient Datenschutz?

Mehr

Datenschutz nach. Herzlich Willkommen. bei unserem Datenschutz-Seminar. Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Datenschutz nach. Herzlich Willkommen. bei unserem Datenschutz-Seminar. Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Datenschutz nach Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Herzlich Willkommen bei unserem Datenschutz-Seminar 1 Vorstellung Matthias A. Walter EDV-Sachverständiger (DESAG) Datenschutzbeauftragter (TÜV) 11 Jahre

Mehr

Big Data Big Trouble? Eine rechtliche Annäherung in Thesen

Big Data Big Trouble? Eine rechtliche Annäherung in Thesen Big Data Big Trouble? Eine rechtliche Annäherung in Thesen Dr. Nicolas Passadelis, LL.M. These Nr. 1 Das aktuelle Datenschutzrecht ist nicht geeignet, Big Data adäquat zu regeln. [change title in View/Header

Mehr

Übungen im öffentlichen Recht I Fall 5

Übungen im öffentlichen Recht I Fall 5 Übungen im öffentlichen Recht I Fall 5 Bachelorstudium Rechtswissenschaft, FS 2015 MLaw Gregori Werder Seite 1 Übersicht I. Sachverhalt II. Lösung III. Lernkontrolle Seite 2 1 Lernziele Sie verstehen die

Mehr

Big Data & automatisierte Entscheidungsprozesse

Big Data & automatisierte Entscheidungsprozesse Big Data & automatisierte Entscheidungsprozesse RA Dr. Lukas Feiler, SSCP, CIPP/E ARS Jahrestagung IT-Compliance 9. Juni 2015 TOPICS I. Big Data Realität und Mythos II. III. IV. Zunehmende Anwendbarkeit

Mehr

Big Data wohin geht das Recht. Claudia Keller, Rechtsanwältin

Big Data wohin geht das Recht. Claudia Keller, Rechtsanwältin Big Data wohin geht das Recht Claudia Keller, Rechtsanwältin Zürich, 24. September 2014 1 Schlagwort Big Data Big Data describes the process of extracting actionable intelligence from disparate, and often

Mehr