xapi STANDARD* unite und die Activity Tracking xapi von Sicher-im-Inter.net

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "xapi STANDARD* unite und die Activity Tracking xapi von Sicher-im-Inter.net"

Transkript

1 xapi STANDARD* unite und die Activity Tracking xapi von Sicher-im-Inter.net *Anmerkungen xapi Ablauf STANDARD: Die aktuelle Spezifikation der Experience API (xapi) sieht in der Praxis folgenden Ablauf vor Lerninhalte/LMS übergeben xapi Statements an einen LRS und dieser kann die Auswertung oder Rohdaten der xapi Statements an Dritt- Anwendungen (andere LMS, andere LRS usw.) weitergeben. Damit endet der bis dato existierende Ablauf der xapi-anwendungen. In der Theorie ist auch ein Personal Data Locker (PDL) vorgesehen bzw. kann ein PDL eingebunden werden. In den USA, wo die Entwicklung der xapi angestoßen wurde, ist es traditionell nicht besonders gut um den Datenschutz und den Schutz der persönlichen Rechte bestellt. Kennt man in diesem Zusammenhang die kreativen Formulierungen und Auslegungen zum Datenschutz z. B. der großen sozialen Netzwerke oder Internetanbieter (Facebook, Google usw.) und berücksichtigt die offizielle Haltung der US-Regierung zum Thema Datenschutz (Stichwort: NSA / Snowden-Enthüllungen), dann wird deutlich, warum aktuell ein PDL nur ein theoretisches Element in der xapi Spezifikation ist.

2 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. One or more Learning Record Store(s) connected Personal Data Locker Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc.... Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc.

3 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. 1 One or more Learning Record Store(s) connected Personal Data Locker Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc.... Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc.

4 1 xapi-fähige Lernumgebungen, wie z. B. die von unite, senden in einer beliebigen Detailtiefe xapi Statements an den angebunden Learning Record Store (LRS). Jede formelle und informelle Lernaktivität kann über den LRS aufgezeichnet und ausgewertet werden. Lernen kann orts- und systemunabhängig, zu jeder Zeit und von jedem Ort aus stattfinden. unite Lernumgebungen erlauben es, dass die umfangreichen Berichte und Analysen direkt in der Lernumgebung angezeigt und ausgewertet werden können. Die intensive Begleitung und individuelle Förderung des lebenslangen Lernens wird mit Hilfe moderner Lernumgebungen und der xapi erstmalig möglich. Für andere und einfachere Lernumgebungen oder LMS/Open Source Lösungen, wie z.b. Moodle, können in der Regel nur die Standard xapi Statements an den LRS übergeben ( push Methode) werden. Die Auswertung und Analyse der Daten erfolgt bei diesen Anwendungen ausschließlich im LRS. Für weitere Information zur Integration der xapi in bereits eingesetzte LMS, besuchen Sie Go-xAPI.com oder nutzen Sie die xapi Test- Umgebung unter GoxAPI.net

5 2 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. One or more Learning Record Store(s) connected Personal Data Locker Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc.... Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc.

6 2 Learning Record Store (LRS) Der LRS ist der zentrale Datenspeicher aller Lerndaten und Lernaktivitäten aller Lernenden die über ein LMS an den LRS angeschlossen sind. Die Detailtiefe der Lerndaten hängt davon ab, wie ein LMS die sogenannten xapi Statements generieren und an den LRS übergeben kann. Lerndaten und Lernaktivitäten können in der Regel direkt im LRS ausgewertet und analysiert werden. Berichte, Analysen und die einzelnen/alle Lerndaten können vom LRS an xapi-fähige Dritt-Anwendungen zur weiteren Verarbeitung und Auswertung übergeben werden.

7 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. 3 One or more Learning Record Store(s) connected Personal Data Locker Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc.... Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc.

8 3 Dritt-Anwendungen Es können entweder selektierte oder alle Lerndaten und Lernergebnisse, Berichte und Analysen vom LRS an xapi-fähige Dritt-Anwendungen zur weiteren Verarbeitung und Auswertung übergeben werden. Daten können von einem LRS an einen anderen LRS übergeben werden, Daten können an andere Lernumgebungen/LMS oder Systemen, wie z.b. denen von Arbeitgebern (heute schon möglich) und Behörden oder Ämter, wie z.b. Arbeitsagenturen oder Praktikums-Börsen, usw. (noch ist das Zukunftsmusik wird aber kommen) übergeben werden.

9 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. 4 One or more Learning Record Store(s) connected Personal Data Locker Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc.... Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc.

10 4 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. One or more Learning Record Store(s) connected Personal Data Locker Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc.... Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc.

11 4 Personal Data Locker (PDL) Der PDL ist für jeden Lernenden der zentrale Speicher, in dem alle Lerndaten und Lernergebnisse und ggfs. auch Berichte und Analysen für die spätere Weiterverwendung gespeichert werden. Mit dem PDL erhalten alle Lernenden die Kontrolle über ihre Lerndaten und Ergebnisse. Datensicherheit und Datenhoheit im Zusammenhang mit BIG Data im e-learning stehen hier im Vordergrund. Neben den formellen Lernaktivitäten wie Schulbesuch, duale Berufsausbildung, Universität usw., kann der PDL auch Lerndaten und Ergebnisse von besuchten Kursen und Weiterbildungen, wie den Volkshochschulen, Sprachschulen und anderen Dritt- Anbietern für die berufliche Aus- und Weiterbildung speichern (und diese Daten verarbeiten und weiterleiten ). Lernende können komplexe Lern-Lebensläufe erstellen und diese für Informationen oder Bewerbungen an ausgesuchte Personen oder Systeme, wie z. B. weiterführende Schulen, Arbeitgeber, Bewerbungssysteme usw. nutzen. Der PDL existiert bei den allermeisten xapi Entwicklern nur in der Theorie. Alle unite Lernumgebungen und alle xapi-anwendungen von Go xapi, bieten als Standard einen PDL an.

12 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. One or more Learning Record Store(s) connected Personal Data Locker Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc.... Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc.

13 1 xapi-fähige Lernumgebungen, wie z. B. die von unite, senden in einer beliebigen Detailtiefe xapi Statements an den angebunden Learning Record Store (LRS). Jede formelle und informelle Lernaktivität kann über den LRS aufgezeichnet und ausgewertet werden. Lernen kann orts- und systemunabhängig, zu jeder Zeit und von jedem Ort aus stattfinden. unite Lernumgebungen erlauben es, dass die umfangreichen Berichte und Analysen direkt in der Lernumgebung angezeigt und ausgewertet werden können. Die intensive Begleitung und individuelle Förderung des lebenslangen Lernens wird mit Hilfe moderner Lernumgebungen und der xapi erstmalig möglich. Für andere und einfachere Lernumgebungen oder LMS/Open Source Lösungen, wie z.b. Moodle, können in der Regel nur die Standard xapi Statements an den LRS übergeben ( push Methode) werden. Die Auswertung und Analyse der Daten erfolgt bei diesen Anwendungen ausschließlich im LRS. Für weitere Information zur Integration der xapi in bereits eingesetzte LMS, besuchen Sie Go-xAPI.com oder nutzen Sie die xapi Test- Umgebung unter GoxAPI.net 2 Learning Record Store (LRS) Der LRS ist der zentrale Datenspeicher aller Lerndaten und Lernaktivitäten aller Lernenden die über ein LMS an den LRS angeschlossen sind. Die Detailtiefe der Lerndaten hängt davon ab, wie ein LMS die sogenannten xapi Statements generieren und an den LRS übergeben kann. Lerndaten und Lernaktivitäten können in der Regel direkt im LRS ausgewertet und analysiert werden. Berichte, Analysen und die einzelnen/alle Lerndaten können vom LRS an xapi-fähige Dritt-Anwendungen zur weiteren Verarbeitung und Auswertung übergeben werden.

14 3 Dritt-Anwendungen - Es können entweder selektierte oder alle Lerndaten und Lernergebnisse, Berichte und Analysen vom LRS an xapi-fähige Dritt-Anwendungen zur weiteren Verarbeitung und Auswertung übergeben werden. Daten können von einem LRS an einen anderen LRS übergeben werden, Daten können an andere Lernumgebungen/LMS oder Systemen, wie z.b. denen von Arbeitgebern (heute schon möglich) und Behörden oder Ämter, wie z.b. Arbeitsagenturen oder Praktikums-Börsen, usw. (noch ist das Zukunftsmusik wird aber kommen) übergeben werden. 4 Personal Data Locker (PDL) Der PDL ist für jeden Lernenden der zentrale Speicher, in dem alle Lerndaten und Lernergebnisse und ggfs. auch Berichte und Analysen für die spätere Weiterverwendung gespeichert werden. Mit dem PDL erhalten alle Lernenden die Kontrolle über ihre Lerndaten und Ergebnisse. Datensicherheit und Datenhoheit im Zusammenhang mit BIG Data im e-learning stehen hier im Vordergrund. Neben den formellen Lernaktivitäten wie Schulbesuch, duale Berufsausbildung, Universität usw., kann der PDL auch Lerndaten und Ergebnisse von besuchten Kursen und Weiterbildungen, wie den Volkshochschulen, Sprachschulen und anderen Dritt- Anbietern für die berufliche Aus- und Weiterbildung speichern (und diese Daten verarbeiten und weiterleiten ).

15 4 Lernende können komplexe Lern-Lebensläufe erstellen und diese für Informationen oder Bewerbungen an ausgesuchte Personen oder Systeme, wie z. B. weiterführende Schulen, Arbeitgeber, Bewerbungssysteme usw. nutzen. Der PDL existiert bei den allermeisten xapi Entwicklern nur in der Theorie. Alle unite Lernumgebungen und alle xapi-anwendungen von Go xapi, bieten als Standard einen PDL an.

16 xapi Extended* unite und die Activity Tracking xapi von Sicher-im-Inter.net *Anmerkungen xapi Extended: Exklusiv von unite.education und Go xapi die xapi Extended. Die xapi Extended ist die 100% datensichere Version der xapi. Wir stellen den Lernenden und seine Persönlichkeitsrechte in den Vordergrund und geben den Lernenden die absolute Kontrolle und Datenhoheit über alle Lerndaten und Aktivitäten die mit xapi-fähigen Anwendungen generiert werden. In der Praxis sieht die xapi Extended folgenden Ablauf vor Lerninhalte/LMS übergeben xapi Statements an den jeweiligen PDL der Lernenden und der PDL übergibt aufgrund von persönlichen Einstellungen der Lernenden nur die freigegebenen bzw. für die Lernformen (Schule, Universität und betriebliche Aus- und Weiterbildung) vorgesehenen Daten an einen LRS. Der Lernende hat alle seine Daten unter Kontrolle und LMS und xapi-fähige Anwendungen zeichnen nur die Daten auf, bzw. übergeben diese an einen LRS oder andere xapi-fähige Anwendungen, die nach der jeweiligen Lernform und gemäß der geltenden Datenschutzbestimmungen bzw. Vereinbarungen mit dem Betriebsrat usw. erlaubt sind.

17 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. Personal Data Locker One or more Learning Record Store(s) connected Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc. Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc....

18 1 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. Personal Data Locker One or more Learning Record Store(s) connected Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc. Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc....

19 1 xapi-fähige Lernumgebungen unterstützen auf einzigartige Weise den Datenschutz und den Schutz der persönlichen Daten der einzelnen Lernenden. Mit dem Personal Data Locker (PDL) erhalten die Lernenden die Datenhoheit über ihre Lerndaten und Lernaktivitäten. Der PDL hilft dabei BIG Data im e-learning unter Kontrolle zu bringen. xapi-fähige Lernumgebungen wie z. B. die von unite, senden in einer beliebigen Detailtiefe xapi Statements an den angebunden Personal Data Locker (PDL). Jede formelle und informelle Lernaktivität kann über den PDL aufgezeichnet und ausgewertet werden. Lernen kann orts- und systemunabhängig, zu jeder Zeit und von jedem Ort aus stattfinden. Der Lernende selbst entscheidet welche Daten er an einen LRS weitergeben möchte. Durch die Anbindungen an Schulen, Universitäten oder Unternehmen, kann die Übergabe von Statements und Daten vom PDL an den LRS gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen (nach Bundesland oder Betriebsratsvereinbarung) voreingestellt und gemäß der getroffenen Einschränkungen dann auch automatisch erfolgen. Die intensive Begleitung und individuelle Förderung des lebenslangen Lernens wird mit Hilfe moderner Lernumgebungen und der xapi erstmalig möglich. Die Kombination von xapi Extended, unite Lernumgebungen und dem Personal Data Locker (PDL) von Go xapi gewährleistet ein einzigartiges und datensicheres Lernerlebnis in der digitale Bildung, die den Lernenden mit all seinen Bedürfnissen in den Vordergrund stellt.

20 Die xapi-fähige Lernumgebung 2 Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. Personal Data Locker One or more Learning Record Store(s) connected Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc. Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc....

21 2 Learning Record Store (LRS) - Der LRS in der xapi Extended Version ist der zentrale Datenspeicher aller durch den PDL übergebenen/freigegebenen Lernaktivitäten und Lerndaten der Lernenden. Die Detailtiefe der Lerndaten hängt davon ab, welche xapi Statements durch die vorangestellten PDLs übergeben werden. Lerndaten und Lernaktivitäten können in der Regel direkt im LRS ausgewertet und analysiert werden. Berichte, Analysen und die einzelnen/alle Lerndaten können vom LRS an xapi-fähige Dritt-Anwendungen zur weiteren Verarbeitung und Auswertung übergeben werden.

22 Die xapi-fähige Lernumgebung Learning Analytics, Speichern aller Lern-Aktivitäten, Lern-Ergebnisse, Reporting etc. Personal Data Locker One or more Learning Record Store(s) connected Dritt-Anwendungen, LMS, Schulen, Unis, VHS, Arbeitgeber, etc. Dritt-Anwendungen andere LMS, andere LRS, etc....

23 1 xapi-fähige Lernumgebungen unterstützen auf einzigartige Weise den Datenschutz und den Schutz der persönlichen Daten der einzelnen Lernenden. Mit dem Personal Data Locker (PDL) erhalten die Lernenden die Datenhoheit über ihre Lerndaten und Lernaktivitäten. Der PDL hilft dabei BIG Data im e-learning unter Kontrolle zu bringen. xapi-fähige Lernumgebungen wie z. B. die von unite, senden in einer beliebigen Detailtiefe xapi Statements an den angebunden Personal Data Locker (PDL). Jede formelle und informelle Lernaktivität kann über den PDL aufgezeichnet und ausgewertet werden. Lernen kann orts- und systemunabhängig, zu jeder Zeit und von jedem Ort aus stattfinden. Der Lernende selbst entscheidet welche Daten er an einen LRS weitergeben möchte. Durch die Anbindungen an Schulen, Universitäten oder Unternehmen, kann die Übergabe von Statements und Daten vom PDL an den LRS gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen (nach Bundesland oder Betriebsratsvereinbarung) voreingestellt und gemäß der getroffenen Einschränkungen dann auch automatisch erfolgen. Die intensive Begleitung und individuelle Förderung des lebenslangen Lernens wird mit Hilfe moderner Lernumgebungen und der xapi erstmalig möglich. Die Kombination von xapi Extended, unite Lernumgebungen und dem Personal Data Locker (PDL) von Go xapi gewährleistet ein einzigartiges und datensicheres Lernerlebnis in der digitale Bildung, die den Lernenden mit all seinen Bedürfnissen in den Vordergrund stellt.

24 2 Learning Record Store (LRS) - Der LRS in der xapi Extended Version ist der zentrale Datenspeicher aller durch den PDL übergebenen/freigegebenen Lernaktivitäten und Lerndaten der Lernenden. Die Detailtiefe der Lerndaten hängt davon ab, welche xapi Statements durch die vorangestellten PDLs übergeben werden. Lerndaten und Lernaktivitäten können in der Regel direkt im LRS ausgewertet und analysiert werden. Berichte, Analysen und die einzelnen/alle Lerndaten können vom LRS an xapi-fähige Dritt-Anwendungen zur weiteren Verarbeitung und Auswertung übergeben werden.

25 xapi Statements Level of Detail* Detailtiefe der möglichen xapi Statements ermitteln (Beispiel anhand einer einfachen Rechenaufgabe) *Anmerkungen: Grundsätzlich kann jede Lernaktivität und / oder Interaktion mit einem LMS / Lerninhalt aufgezeichnet und ausgewertet werden. In der Praxis benötigen Lehrende für eine aussagekräftige Analyse der Lernfortschritte und Ergebnisse und in der Regel nicht wirklich jedes einzelne mögliche xapi Statement. xapi Statements können Zwischenstände oder Endstände zusammenfassen und so die Datenfülle auf ein praktikables Maß reduzieren. Für LRS-Setups, können große Mengen von xapi Statements zusammengefasst werden. Dies kann individuell für jeden LRS und jeden Lerninhalt aus einem LMS, einer mobilen App usw. angepasst werden. Zusammenfassende xapi Statements können durch einen Button (im LRS) ergänzt werden. Durch einen Klick auf den Button können alle xapi Statements angezeigt werden, die zu dem zusammenfassenden xapi Statement geführt haben. Auf diese Art und Weise kann Big Data im e-learning im Zusammenspiel mit der xapi sinnvoll strukturiert, geordnet und verwaltet werden.

26 xapi Statements Level of Detail Wir ermitteln hier beispielhaft die Detailtiefe für die xapi Statements anhand von einer Beispiel- Rechenaufgabe. Um die Aufgabe zu lösen, müssen die Zahlen und Rechenzeichen mit drag & drop in der richtigen Reihenfolge angeordnet werden. Der Lösungsweg für unser Beispiel lautet: Bei sofortiger und richtiger Lösung der Aufgabe entstehen mindestens 9 xapi Statements. Bei wiederholter Korrektur des Lösungsweges können mehr als 30 xapi Statements entstehen. xapi enabled drag & drop game - Solve Math

27 xapi Statements Level of Detail 1. Statement Start Tab to start Statement 6 Drag Statement Drag 6 4. Statement 2 Drag Statement + Drag Statement 7 Drag Statement Result Statement Stop 9. Statement (Zusammenfassung) Minimum Statements Aufgabe auf Anhieb richtig gelöst Ergebnis Lösungsweg Zeit/Dauer Richtig/keine Antwort/Falsch = 10 1 Minute 10 Sekunden

28 1. Statement Start Tab to start Statement 2 Drag Statement + Drag Statement 7 Drag Statement Drag Statement 6 Drag Statement 6 Move Statement Move Statement + Move Statement 6 Move Statement 7 Move Statement 6 Move Statement 2 Move Statement Result Statement Stop 16. Statement (Zusammenfassung) xapi Statements Level of Detail Viele Statements Aufgabe auf Anhieb nicht richtig gelöst Ergebnis Lösungsweg Zeit/Dauer Richtig/keine Antwort/Falsch = 10 1 Minute 57 Sekunden

29 xapi Statements Level of Detail Maximum Statements Aufgabe auf Anhieb mehrfach nicht richtig gelöst 1. Statement Start Tab to start Statement 2 Drag Statement + Drag Statement 7 Drag Statement Drag Statement 6 Drag Statement 6 Move Statement Move Statement + Move Statement + Move Statement 7 Move Statement Result Statement Stop 32. Statement (Zusammenfassung) Ergebnis Lösungsweg Zeit/Dauer Richtig/keine Antwort/Falsch = 10 3 Minute 17 Sekunden

30 xapi Statements Required Level of Detail xapi Statements Required Level of Detail: Abhängig von der Komplexität der Lerninhalte und dem gewünschten Reporting und den daraus resultierenden Analysen und ggf. auch grafischen Darstellungen, könnte ein Final Statement in Form einer Zusammenfassung ausreichen. The Statement (Zusammenfassung) Ergebnis Lösungsweg Zeit/Dauer Richtig/keine Antwort/Falsch = 10 1 Minute 10 Sekunden Mit einem Klick auf einen expand Button oder eine andere passende Ausgabeform, könnten sämtliche Statements angezeigt werden, die das Final Statement zusammenfasst. So könnten einzelne Lernende und deren Lernaktivitäten noch genauer analysiert werden. Aufgabenstellung Ergebnis/Lösungsweg Zeit/Dauer Richtig Keine Antwort Falsch

31 Sicher-im-Inter.net eg unite.education + xapi inside Über uns Sicher-im-Inter.net ist ein Zusammenschluss von gleichgesinnten internetaffinen Interessierten und Unternehmern. Die Gründer beschäftigen sich schon seit Jahren gemeinsam mit sicheren Anwendungen, Apps, Software und Tools. Yes, we scan! und der Mangel an grundsätzlich sicheren Anwendungen und Apps haben dazu geführt, dass wir uns entschieden haben, Software für die Bereiche e-learning und Marketing selbst zu entwickeln, bzw. deren Entwicklung exklusiv zu beauftragen und eigenständig zu finanzieren. Unser praktisches Wissen aus verschiedenen unternehmerischen Tätigkeiten, Personal Coaching, Verkauf, Marketing, IT-Programmierung und Software Engineering fließen in unsere Anwendungen und Software-Produkte ein. Unser Team spricht in 6 Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Urdu und Malay).

32 Falls Sie alle Slides dieser Präsentation später noch einmal anschauen möchten Downloads: PDF-Version der PowerPoint Präsentation https://unite.education/xapi-extended/ xapi STANDARD und Extended* unite und die Activity Tracking xapi von Sicher-im-Inter.net

Lernprozesse mit Hilfe der xapi sichtbar machen Kommunikation schafft Bindungen Learning Analytics mit der xapi

Lernprozesse mit Hilfe der xapi sichtbar machen Kommunikation schafft Bindungen Learning Analytics mit der xapi Begleitender Text zur PowerPoint-Präsentation EDU days Donau-Universität Krems, 8. - 9. April 2015 Slide 0 23 Grundlagen / Einführung zur Experience API (xapi) Für den Fall, dass die Grundlagen bekannt

Mehr

Digitale Medien sinnvoll einsetzen Beitrag anlässlich der Lions-Quest-Präventionsmesse 21. + 22. März 2015 in Kühlungsborn (D)

Digitale Medien sinnvoll einsetzen Beitrag anlässlich der Lions-Quest-Präventionsmesse 21. + 22. März 2015 in Kühlungsborn (D) Beitrag anlässlich der Lions-Quest-Präventionsmesse 21. + 22. März 2015 in Kühlungsborn (D) Lebenslanges Lernen fördern und begleiten Voraussetzung für eine umfassende digitale Bildung wären ideale Bedingungen

Mehr

Neu Denken - Digital Leben, Lernen und Arbeiten

Neu Denken - Digital Leben, Lernen und Arbeiten Lerncockpit 4.0 Neu Denken - Digital Leben, Lernen und Arbeiten Kollaboratives, soziales und informelles Lernen Next Generation Digital Learning Environment Blended Learning Trainings- und Lern-Architektur

Mehr

Präsentation für die. Donnerstag, 2. Mai 2013

Präsentation für die. Donnerstag, 2. Mai 2013 Präsentation für die 1 AGENDA VON DER PLANUNG BIS ZUR SELF SERVICE BI 9.30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung B.i.TEAM & QlikTech 9.40 Uhr: Moderne Business Intelligence heute und morgen Modernes BI-Live,

Mehr

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard Center für Digitale Systeme Kompetenzzentrum e-learning / Multimedia Arbeitsbereich e-learning: Qualitätsförderung und Schulung evaluation@cedis.fu-berlin.de April 2010 Anleitung zum Importieren, Durchführen

Mehr

Adaptives Lernen - wenn sich die Lerninhalte an die Lerner anpassen

Adaptives Lernen - wenn sich die Lerninhalte an die Lerner anpassen Adaptives Lernen - wenn sich die Lerninhalte an die Lerner anpassen Dr. Lutz Goertz MMB Institut Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung mbh, Essen/Berlin Bildungskonferenz 2015 Neues wagen! Veränderung

Mehr

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard Center für Digitale Systeme (CeDiS) E-Learning, E-Research, Multimedia evaluation@cedis.fu-berlin.de Januar 2015 Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard Kontakte

Mehr

E-Learning & Weiterbildung 2.0 Grenzenloses Lernen

E-Learning & Weiterbildung 2.0 Grenzenloses Lernen Grenzenloses Lernen Vorstellung : Ing. Christian Faymann 1990 Trainer in der IT Branche (selbstständig) 2000 WIFI Burgenland Produktmanager seit 2009 Teamleiter Beschäftigt sich seit 1998 mit dem Thema

Mehr

XiBuddy Sync. Anleitung und Hinweise. Version: 16-07-2014. Q&A Sektion: Support Ticket: http://tickets.xibuddy.com

XiBuddy Sync. Anleitung und Hinweise. Version: 16-07-2014. Q&A Sektion: Support Ticket: http://tickets.xibuddy.com XiBuddy Sync Anleitung und Hinweise Version: 16-07-2014 Q&A Sektion: Support Ticket: http://tickets.xibuddy.com Danke für die Nutzung von XiBuddy Sync XiBuddy Sync ist das einzige Xing Tool auf dem Markt,

Mehr

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich was ist das? E-Learning: digitale Medien unterstützen Lernen Blended Learning: Mischform aus Präsenzseminaren und E-Learning, computergestütztes Lernen von zuhause aus, Austausch trotz räumlicher Entfernung

Mehr

Weiterbildung im Betrieb mit mit E-Learning, Web 2.0, Mikrolernen und Wissensmanagement

Weiterbildung im Betrieb mit mit E-Learning, Web 2.0, Mikrolernen und Wissensmanagement edition 273 Johannes Koch Winfried Heidemann Christine Zumbeck Weiterbildung im Betrieb mit mit E-Learning, Web 2.0, Mikrolernen und Wissensmanagement Inhaltsverzeichnis Inhaltsübersicht 5 Schlagworte

Mehr

schooltas offline Modus mit der Google Chrome App

schooltas offline Modus mit der Google Chrome App Inhaltsverzeichnis 1 Version der prüfen... 3 2 entfernen und neu installieren (falls Version veraltet)... 4 3 Gewünschte Bücher für die Offline-Verwendung herunterladen... 8 2 1 Version der prüfen 1. Google

Mehr

E-Learning-Kurs Datenschutz und Informationssicherheit

E-Learning-Kurs Datenschutz und Informationssicherheit E-Learning-Kurs Datenschutz und Informationssicherheit Produktinformation E-Learning-Kurs Datenschutz und Informationssicherheit 44 % von 230 befragten Unternehmen geben an, dass Datenschutz in ihrem Unternehmen

Mehr

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Aktivierung der Produktschlüssel in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Mehr

4.1 Download der App über den Play Store

4.1 Download der App über den Play Store 4 4.1 Download der App über den Play Store Die App TopSec Phone kann über den Play Store auf dem Smartphone oder über das Internet an Ihrem Computer heruntergeladen werden. Um Inhalte laden zu können,

Mehr

Wir machen das Komplizierte einfach

Wir machen das Komplizierte einfach Unser Konzept beruht darauf, dass der Käufer seine Kaufentscheidung umso bewusster trifft, je mehr zuverlässige und umfassende Informationen er über einen Artikel hat. Folglich wird er auch mit seinem

Mehr

engram Lernmanagementsystem

engram Lernmanagementsystem engram Lernmanagementsystem E-Learning einfach und flexibel organisieren Modulare Gesamtarchitektur des engram Lernmanagementsystems Seit mehr als 20 Jahren berät und unterstützt die engram GmbH Unternehmen

Mehr

Erste Schritte mit der mobilen App für ios. Installation

Erste Schritte mit der mobilen App für ios. Installation Erste Schritte mit der mobilen App für ios Mit der mobilen App von SanDisk +Cloud können Sie über Ihr Mobilgerät auf Ihre Inhalte zugreifen und Ihr Konto verwalten. Mit der SanDisk +Cloud-App können Sie

Mehr

SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015

SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015 SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015 SDK Implementierung... 3 Google Analytics SDK... 3 Google Analytics E-Commerce Tracking... 4 Google Remarketing-TAG für Apps... 4 Google Analytics

Mehr

Präsentation der DeLFI Workshops

Präsentation der DeLFI Workshops Präsentation der DeLFI Workshops Workshops Informationstechnologien in der beruflichen Bildung Ulrich Hoppe Inclusive E-Learning Wiebke Köhlmann MobileLearning Dirk Börner/ Hendrik Thüs / Adam Giemza Learning

Mehr

Benutzerhandbuch der Blaser Bild- und Mediendatenbank. Stand: März 2012

Benutzerhandbuch der Blaser Bild- und Mediendatenbank. Stand: März 2012 Benutzerhandbuch der Blaser Bild- und Mediendatenbank Stand: März 2012 ANMELDUNG ANERKENNUNG DER NUTZUNGSBEDINGUNGEN Die Blaser Jagdwaffen GmbH ist Eigentümer und Inhaber des Copyrights der digitalen Texte

Mehr

Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Integration in WordPress Blogs

Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Integration in WordPress Blogs Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Integration in WordPress Blogs Um zusätzliche Reichweite für seine Blog-Artikel zu schaffen bietet Facebook Blogbetreibern die verschiedensten Optionen an. In diesem

Mehr

Zeiterfassungsanlage Handbuch

Zeiterfassungsanlage Handbuch Zeiterfassungsanlage Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie die Zeiterfassungsanlage kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie die Anlage einstellen können und wie das Überwachungsprogramm

Mehr

Sichere Digitale Soziale Netzwerke

Sichere Digitale Soziale Netzwerke Sichere Digitale Soziale Netzwerke Eine Chance für E-Learning? LifeSocial - www.lifesocial.org E-Learning QuaP2P Improving the Quality of P2P Systems DFG research group 733 Dr.Ing. Kalman Graffi Kalman.Graffi@KOM.tu-darmstadt.de

Mehr

Wunschzettel-App Angebot. Leitfaden Ergo Social Media Suite. iconsultants - Facebook Marketing

Wunschzettel-App Angebot. Leitfaden Ergo Social Media Suite. iconsultants - Facebook Marketing Wunschzettel-App Angebot Leitfaden Ergo Social Media Suite Köln, 25.02.203 iconsultants - Facebook Marketing Gottfried-Hagen-Str. 60 505 Köln +49 (0)22-677 885-00 Dr. Hubertus Porschen h.porschen@iconsultants.eu

Mehr

Videos mit den Bordmitteln von Vista auf DVD brennen so geht s

Videos mit den Bordmitteln von Vista auf DVD brennen so geht s Videos mit den Bordmitteln von Vista V 66/1 Windows Vista bringt gegenüber Windows XP viele neue Programme mit sich. So können Sie beispielsweise Ihre privaten Videos ohne zusätzliche Software schneiden

Mehr

Vom PIM in den Webshop

Vom PIM in den Webshop Vom PIM in den Webshop mediasolu1on3 Product Informa1on System Magento Connect Die Referenten Lilian Zweifel Teamleiterin Grundentwicklung mediasolu1on System- Integra1on und Kundensupport lilian.zweifel@staempfli.com

Mehr

Wo sind meine Anforderungen?

Wo sind meine Anforderungen? Whitepaper Telekommunikation Wo sind meine Anforderungen? Eine effektive Lösung auf Basis von Confluence und JIRA 2011 SYRACOM AG 1 Einleitung Erfahrene Projektmitarbeiter sehen sich oftmals im Projektalltag

Mehr

1 E - L E A R N I N G - F O R M E N U N D VA R I A N T E N

1 E - L E A R N I N G - F O R M E N U N D VA R I A N T E N 1 E - L E A R N I N G - F O R M E N U N D VA R I A N T E N E-Learning ist heute als Form der Weiterbildung in weitem Maße anerkannt. In der praktischen Umsetzung wird der Begriff E-Learning als Sammelbegriff

Mehr

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Library of Labs Lecturer s Guide LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Meist werden Dozierende die Lerninhalte ihrer Studierenden festlegen und aus der großen Auswahl von LiLa Experimenten diejenigen auswählen,

Mehr

1 Dokumentenmanagement

1 Dokumentenmanagement 1 Dokumentenmanagement Das Dokumentenmanagement des GV Büro-System ist ein äußerst leistungsfähiges und mächtiges Tool. Es ist in der Lage, nahezu sämtliche Arten von Dokumenten auf einfache Art und Weise

Mehr

Auswertung und Visualisierung von Lernaktivitäten im E-Learning

Auswertung und Visualisierung von Lernaktivitäten im E-Learning Professur für Graphische Datenverarbeitung Institut für Informatik Auswertung und Visualisierung von Lernaktivitäten im E-Learning Abschlussvortrag zur Diplomarbeit von Christian Corlath 30.03.2009 Inhalt

Mehr

Die EnergieNetz Mitte GmbH legt Wert auf den Schutz personenbezogener Daten.

Die EnergieNetz Mitte GmbH legt Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. DATENSCHUTZERKLÄRUNG Die EnergieNetz Mitte GmbH legt Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. Die EnergieNetz Mitte GmbH (nachfolgend EnergieNetz Mitte GmbH oder wir, Informationen erhalten Sie hier

Mehr

Learning Analytics mit Webanalyse-Diensten, Moodle-Plugins und Excel

Learning Analytics mit Webanalyse-Diensten, Moodle-Plugins und Excel Learning Analytics mit Webanalyse-Diensten, Moodle-Plugins und Excel DI(FH) Jakob Hofstätter E-Learning Koordinator jakob.hofstaetter@hartlauer.at Tel.: + 43 660 1313 605 Hartlauer Akademie Teufelsgraben

Mehr

Merchant Center und Adwords Produkterweiterung mit Filter

Merchant Center und Adwords Produkterweiterung mit Filter Letzte Aktualisierung: 02.02.2012 Merchant Center und Adwords Produkterweiterung mit Filter 1. In den USA kann man die Produkte selektieren (filtern), die zu einer Adwords- Anzeige als Produkterweiterung

Mehr

Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013

Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013 Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013 Agenda Mobile Apps aus Sicht der IT Grösste Herausforderungen mobiler Applikationen aus der Sicht der IT Best Practice

Mehr

Zeiterfassung und Abrechnung Software für Ihre Aufgaben und Projekte

Zeiterfassung und Abrechnung Software für Ihre Aufgaben und Projekte Zeiterfassung und Abrechnung Software für Ihre Aufgaben und Projekte Für Selbständige und vor allem für Teams In der Cloud mit dem Web-Browser, Ihrem Tablet oder Smartphone Unser ausgezeichneter Support

Mehr

ANLEITUNG EBOOKS. 1. Der Kauf von ebooks über den Onlineshop

ANLEITUNG EBOOKS. 1. Der Kauf von ebooks über den Onlineshop ANLEITUNG EBOOKS 1. Der Kauf von ebooks über den Onlineshop Wenn Sie über unseren Onlineshop ein ebook (im Dateiformat epub) erworben haben, erhalten Sie zunächst eine Benachrichtigung per E-Mail (zusätzlich

Mehr

Smartes E-Learning mit Weblogs & Co.

Smartes E-Learning mit Weblogs & Co. Smartes E-Learning mit Weblogs & Co. Flexibles Lernen in kleinen Schritten Dipl.-Inf. (FH) T. Mättig Lehrkraft für besondere Aufgaben Smartes E-Learning Smart heißt: Klein, schnell, überschaubar flexibel

Mehr

Von Print ins Internet

Von Print ins Internet hier die lösung Für kleine unternehmen, selbstständige und freiberufler: Der schnellste Klick aller Zeiten! Von Print ins Internet z.b. aus Ihrer Anzeige, Visitenkarte oder Prospekt 34% DEUTSCHE HABEN

Mehr

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe Workshop WAS ERWARTET SIE? Gerhard Trittenwein, Seite 2 Inhalte Aktuelle Zahlen und Trends Eine Übersicht über die wichtigsten Online-Marketing Methoden und gängigsten Content Management Systeme als Entscheidungshilfe

Mehr

Mobile Commerce mit Magento und dem Apple ipad. Meet Magento #3.10, Leipzig, 31.05.2010 Michael Schäfer, justselling Germany Ltd.

Mobile Commerce mit Magento und dem Apple ipad. Meet Magento #3.10, Leipzig, 31.05.2010 Michael Schäfer, justselling Germany Ltd. Mobile Commerce mit Magento und dem Apple ipad Meet Magento #3.10, Leipzig, 31.05.2010 Michael Schäfer, justselling Germany Ltd. Agenda Company m-commerce Das ipad mstore4magento Roadmap Zusammenfassung

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

FAQ-Inhaltsverzeichnis

FAQ-Inhaltsverzeichnis FAQ-Inhaltsverzeichnis Technische Hinweise 2 1. Welche Browser benötige ich? 2 2. Das Online-Bewerbungstool lässt sich nicht aufrufen 2 3. Kennwort vergessen oder funktioniert nicht? 2 4. Ich habe keine

Mehr

ka:media interactive GmbH öffentlich

ka:media interactive GmbH öffentlich MOBILE LEARNING TECHNIK UND NUTZUNGSBEISPIELE ka:media interactive GmbH öffentlich 1. Vorstellung und Vorkenntnisse 2. Mobile Learning, was ist anders als am Desktop PC? 3. Mobile E-Learning: Web and App

Mehr

How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen

How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus 2, Raum

Mehr

PAUL - Persönliche Arbeits- Und Lernumgebung

PAUL - Persönliche Arbeits- Und Lernumgebung In der täglichen Arbeits- und Lernwelt muss PAUL: Informationen aufnehmen Wie nehme ich welche Informationen auf? Schrift Ton Bild kommunizieren Wie kommuniziere ich mit wem? Öffentlich privat Schriftlich

Mehr

Testplan. Hochschule Luzern Technik & Architektur. Software Komponenten FS13. Gruppe 03 Horw, 16.04.2013

Testplan. Hochschule Luzern Technik & Architektur. Software Komponenten FS13. Gruppe 03 Horw, 16.04.2013 Software Komponenten FS13 Gruppe 03 Horw, 16.04.2013 Bontekoe Christian Estermann Michael Moor Simon Rohrer Felix Autoren Bontekoe Christian Studiengang Informatiker (Berufsbegleitend) Estermann Michael

Mehr

Dataconnexx GmbH. Ihre Bedürfnisse sind unsere Anforderungen! DKB - Immobilienverwalterforum 2011

Dataconnexx GmbH. Ihre Bedürfnisse sind unsere Anforderungen! DKB - Immobilienverwalterforum 2011 Dataconnexx GmbH DKB - Immobilienverwalterforum 2011 Google und ImmobluePlus - Ihre Werkzeuge für eine optimierte und erfolgreiche Immobilienverwaltung/- vermarktung Referent: Geschäftsführer Oliver Rychlak

Mehr

Wenn Sie sich beim Electrolux Online-Bewerbungssystem anmelden, akzeptieren Sie die folgenden Bedingungen:

Wenn Sie sich beim Electrolux Online-Bewerbungssystem anmelden, akzeptieren Sie die folgenden Bedingungen: Electrolux Bestimmungen für Externe Bewerber Wenn Sie sich beim Electrolux Online-Bewerbungssystem anmelden, akzeptieren Sie die folgenden Bedingungen: Sie bestätigen und stimmen hiermit zu, dass Sie sich

Mehr

Was hat sich geändert:

Was hat sich geändert: Homepage-Baukasten Version 2.1.2 In diesem Dokument erfahren Sie die wichtigsten Neuerungen, die Ihnen in der Version 2.1.2 zur Verfügung stehen. Was hat sich geändert: 1. Spaltenfunktion 2. Integration

Mehr

Social Media in der beruflichen Bildung

Social Media in der beruflichen Bildung Social Media in der beruflichen Bildung Bedeutung Bedeutung Ausbildungs- Nutzung plan von Personen + Unternehmen Nutzung von Ausbilder, Azubis Lernbögen Motivation Gesellschaft Motivation Medienkompetenz

Mehr

Employer Branding: Ist es wirklich Liebe?

Employer Branding: Ist es wirklich Liebe? https://klardenker.kpmg.de/employer-branding-ist-es-wirklich-liebe/ Employer Branding: Ist es wirklich Liebe? KEYFACTS - Nachwuchs nicht nur an Karriere interessiert - Markenpolitik spielt Rolle im Recruiting

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Wemlin Tickets. Einfach, sicher, praktisch: Ticketkauf per Smartphone

Wemlin Tickets. Einfach, sicher, praktisch: Ticketkauf per Smartphone Wemlin Tickets Einfach, sicher, praktisch: Ticketkauf per Smartphone Die Zeit ist reif für mobile Tickets Bildquelle: Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) Netcetera 2 Philosophie und Kundenversprechen EINFACH

Mehr

Kurzeinführung Moodle

Kurzeinführung Moodle Kurzeinführung Moodle 1. Einstieg, Kursinhalte, Datei-Download Nachdem Sie sich erfolgreich registriert und eingeloggt haben, gelangen Sie zu Ihrer Hauptseite. Aktivieren Sie Meine Startsteite um Ihren/Ihre

Mehr

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved Easy Mobile Homepage Nützliche Tipps für die Nutzung der Software Danke für Ihr Interesse! Danke für Ihr Interesse an unserer neuen Software und wir freuen uns darüber, dass Sie die Tutorials angefordert

Mehr

Datenschutzbestimmungen und rechtliche Hinweise

Datenschutzbestimmungen und rechtliche Hinweise Datenschutzbestimmungen und rechtliche Hinweise SEA Save Energy Austria GmbH schützt Ihre Privatsphäre. Diese Datenschutzbestimmungen finden auf die Nutzung unserer Website (http://saveenergy-austria.at/)

Mehr

Anleitung. Datum: 24. Juli 2012 Version: 1.2. Affiliate-Modul. Google AdWords Kampagnen auswerten. Glarotech GmbH

Anleitung. Datum: 24. Juli 2012 Version: 1.2. Affiliate-Modul. Google AdWords Kampagnen auswerten. Glarotech GmbH Anleitung Datum: 24. Juli 2012 Version: 1.2 Affiliate-Modul Google AdWords Kampagnen auswerten Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Affiliatepartner in PhPepperShop erfassen...3 3. Neue Kampagne in

Mehr

Gmail in Thunderbird mit IMAP einrichten

Gmail in Thunderbird mit IMAP einrichten Gmail in mit IMAP einrichten Der E-Mail-Dienst Gmail (Google Mail) erfreut sich bei vielen Anwendern großer Beliebtheit, doch nicht alle greifen auf Ihre E-Mails ausschließlich über die Web-Oberfläche

Mehr

Wichtige Hinweise. bluevision.vivicom.de 7

Wichtige Hinweise. bluevision.vivicom.de 7 Wichtige Hinweise Zwei Komponenten Vivicom BlueVision besteht aus zwei Komponenten: Dem BlueVision Client auf Ihrem Gerät sowie dem Konferenzserver. Ihr Gerät kommuniziert dabei mit dem über die ausgehende

Mehr

Marketing mit Facebook. ContentDay Salzburg

Marketing mit Facebook. ContentDay Salzburg Marketing mit Facebook ContentDay Salzburg Jens Wiese Blogger, Berater, Gründer allfacebook.de Warum Facebook Marketing wichtig ist Stand April 2015 Facebook Fakten: Über 1,3 Mrd. monatlich aktive Nutzer

Mehr

Integrated Services Realtime Remote Network

Integrated Services Realtime Remote Network Integrated Services Realtime Remote Network How to CEyeClon Viewer V2 HT-A-003-V2-DE-2013-02-17-TZ-TZ CEyeClon AG Reitschulstrasse 5 2502 Biel / Bienne info@ceyeclon.com www.ceyeclon.com CEyeClon AG, Biel

Mehr

From Teaching to Learning didaktische Perspektiven durch den Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Bildung

From Teaching to Learning didaktische Perspektiven durch den Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Bildung From Teaching to Learning didaktische Perspektiven durch den Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Bildung Prof. Dr. Uwe Elsholz (FernUniversität in Hagen) BIBB-Kongress 2014: Berufsbildung attraktiver

Mehr

Skillpath - Ein E-Learning- Framework für höchste Ansprüche.

Skillpath - Ein E-Learning- Framework für höchste Ansprüche. Skillpath - Ein E-Learning- Framework für höchste Ansprüche. Eine integrierte Lernumgebung, fast so erfolgreich wie ein Seminarraum. Mit Skillpath geben wir Ihnen eine integrierte Lernumgebung, mit der

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

Mobile Banking & Apps, Banking-Apps, KartenRegie-App, vr.de-suche webbank+ Handbuch Premium, Kapitel 16 Version 5.2 22. Juni 2015

Mobile Banking & Apps, Banking-Apps, KartenRegie-App, vr.de-suche webbank+ Handbuch Premium, Kapitel 16 Version 5.2 22. Juni 2015 // Mobile Services & Apps Mobile Banking & Apps, Banking-Apps, KartenRegie-App, vr.de-suche webbank+ Handbuch remium, Kapitel 16 Version 5.2 22. Juni 2015 430 // Mobile Services & Apps 16. Mobile Services

Mehr

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Archivierung Digitaler Tachograph ZWA- Zeitwirtschaftliche Auswertungen Stand: 25.05.2012 Copyright 1998 / 2012 by sz&p

Mehr

Integration der Experience API in Autorensysteme für Web Based Trainings

Integration der Experience API in Autorensysteme für Web Based Trainings Patrick Sacher Integration der Experience API in Autorensysteme für Web Based Trainings Abschlussvortrag Diplomarbeit Betreuer: Prof. Detlef Krömker, David Weiß Integration der Experience API in Autorensysteme

Mehr

HANDBUCH GEO MARKETING APP

HANDBUCH GEO MARKETING APP HANDBUCH GEO MARKETING APP GETUNIK AG VERSION 1 12. MÄRZ 2010 HANDBUCH GEO MARKETING APP DER RICHTIGE KONTAKT getunik Hardturmstrasse 101 8005 Zürich Marketing & Verkauf Jürg Unterweger Fon +41 44 388

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Headtrackr Anleitung. P a g e 1 7

Headtrackr Anleitung. P a g e 1 7 Headtrackr Anleitung Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Anleitung... 2 Installieren... 2 Einrichten... 2 Opentrack Einstellungen... 2 Einstellungen, die abhängig sind vom Spiel und von der Art und Weise

Mehr

newslab Martin Koper Projektleitung Newsfactory GmbH Sponsoren Eine Veranstaltung der

newslab Martin Koper Projektleitung Newsfactory GmbH Sponsoren Eine Veranstaltung der newslab Martin Koper Projektleitung Newsfactory GmbH Sponsoren Eine Veranstaltung der Agenda Einleitung Windows 8 App als zusätzlicher Ausgabekanal E-Mail Marketing mit ssofact redfact-erweiterung: Gesichtserkennung

Mehr

eportfolio Moodle und Mahara im Verbund

eportfolio Moodle und Mahara im Verbund eportfolio Moodle und Mahara im Verbund Moodle is yours, Mahara theirs MoodleTag RLP 2012 Wer wir sind Björn Friedrich, Standorte in den Regionen medien+bildung.com ggmbh Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz

Mehr

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com MimioMobile Benutzerhandbuch mimio.com 2013 Mimio. Alle Rechte vorbehalten. Überarbeitet am 03.09.2013. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Mimio darf kein Teil dieses Dokuments oder der Software

Mehr

Xerox Mobile Link - Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Xerox Mobile Link - Häufig gestellte Fragen (FAQ) Xerox Mobile Link - Häufig gestellte Fragen (FAQ) Mobile Link ist eine persönliche Produktivitäts-App, die Ihr Mobiltelefon und Tablet mit Multifunktionsgeräten und mit den Clouds verbindet, in denen Ihre

Mehr

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren LUMIA mit WP8 IPHONE Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren Software von welcomehome.to/nokia auf Ihrem PC oder Mac. verbinden Sie Ihr altes Telefon über 3. Wenn Sie Outlook nutzen, öffnen

Mehr

LEAD COREGISTRIERUNG (WEB.DE)

LEAD COREGISTRIERUNG (WEB.DE) SPEZIFIKATIONEN LEAD COREGISTRIERUNG (WEB.DE) Ihr Angebot im WEB.DE FreeMail-Registrierungsprozess CoRegistrierung Screenshot CoRegistrierung Spezifikationen Überschrift max. 60Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Mehr

Agile Analytics Neue Anforderungen an die Systemarchitektur

Agile Analytics Neue Anforderungen an die Systemarchitektur www.immobilienscout24.de Agile Analytics Neue Anforderungen an die Systemarchitektur Kassel 20.03.2013 Thorsten Becker & Bianca Stolz ImmobilienScout24 Teil einer starken Gruppe Scout24 ist der führende

Mehr

Datenschutzeinweisungen per elearning

Datenschutzeinweisungen per elearning Datenschutzeinweisungen per elearning www.einweisungdatenschutz.de christian.molter@datenschutz-molter.com R201407181244 Datenschutzeinweisungen per elearning Lern Management System (LMS) Umsetzung: Rechenzentrum:

Mehr

Mobile Backend in der

Mobile Backend in der Mobile Backend in der Cloud Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Kontext Auth Back-Office Mobile Users Push Data Website DevOps Social Networks Logic Others TFS online Windows Azure Mobile

Mehr

Source Code Konverter... 2. Online: (VB.net <-> C#)... 3. Kommerzielle Produkte (VB, C#, C++, Java)... 3. Code Nachbearbeitung in der Praxis...

Source Code Konverter... 2. Online: (VB.net <-> C#)... 3. Kommerzielle Produkte (VB, C#, C++, Java)... 3. Code Nachbearbeitung in der Praxis... Autor: Thomas Reinwart 2008-05-05 office@reinwart.com Inhalt Source Code Konverter... 2 Online: (VB.net C#)... 3 Kommerzielle Produkte (VB, C#, C++, Java)... 3 Code Nachbearbeitung in der Praxis...

Mehr

Mobile Applikationen für Geschäftsreisen Was brauchen die Unternehmen wirklich?

Mobile Applikationen für Geschäftsreisen Was brauchen die Unternehmen wirklich? Mobile Applikationen für Geschäftsreisen Was brauchen die Unternehmen wirklich? Seite 1 Mobile Applikationen für Geschäftsreisen Was brauchen die Unternehmen wirklich? 1. Kurze Einleitung ins Thema 2.

Mehr

Die ganze Lotus-Welt zum Greifen nah! w w w.gbs.com w w w.gbsw orld.de

Die ganze Lotus-Welt zum Greifen nah! w w w.gbs.com w w w.gbsw orld.de Die ganze Lotus-Welt zum Greifen nah! Von der Mailbox in die Anwendung - Integration von E-Mails in Geschäftsprozesse Ingo Erdmann / GROUP Business Software Chaos in der E-Mail Umgebung SPAM im Sinne

Mehr

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV ScanConnect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV SCAN CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Die Speziallösung zur Integration Ihrer Barcode- und RFID-Lösungen in Ihr Microsoft

Mehr

Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch

Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch Für ipad SHARP CORPORATION 1. Mai 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Installation und Start... 5 4 Installation Drucker/Scanner... 6

Mehr

Fyndiq Magento Modul. Anwenderhandbuch Version 1.0.0

Fyndiq Magento Modul. Anwenderhandbuch Version 1.0.0 Fyndiq Magento Modul Anwenderhandbuch Version 1.0.0 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Fyndiqs Händler Support Grundeinstellungen Notwendige Zugangsdaten Multistore Konfiguration Das Modul verbinden Produktkonfiguration

Mehr

Mitarbeiterbefragung

Mitarbeiterbefragung Arbeitspsychologie CoPAMed Arbeitspsychologie Mitarbeiterbefragung Zusatzmodul zur Verwaltung von arbeitspsychologischen Leistungen und zur Durchführung von anonymen Mitarbeiterbefragungen. CoPAMed Arbeitspsychologie

Mehr

Datenschutzbestimmungen Extranet der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Datenschutzbestimmungen Extranet der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Datenschutzbestimmungen Extranet der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Version 1.1 2012-07-11 Personenbezogene Daten Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH im Folgenden FBB genannt erhebt, verarbeitet,

Mehr

IMC Learning Suite. Learning Management System. more than learning

IMC Learning Suite. Learning Management System. more than learning IMC Learning Suite Learning Management System more than learning Authoring Web-based Comic Training Learning Management Leistungsstark, skalierbar und effizient Interactive Video E-Learning Content Knowledge

Mehr

OTRS::ITSM Service Management Software fü r die TU BAF

OTRS::ITSM Service Management Software fü r die TU BAF OTRS::ITSM Service Management Software fü r die TU BAF Nutzerdokumentation Ersteller: Version: 1.000 Konrad Uhlmann Universitätsrechenzentrum +49 373139 4784 Version Datum Name Details 0.001 25.03.2012

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Erste Schritte in Blackboard

Erste Schritte in Blackboard Erste Schritte in der zentralen Lernplattform der Charité - Universitätsmedizin Berlin (für die deutsche Benutzeroberfläche) Blackboard ist die zentrale Lernplattform der Charité - Universitätsmedizin

Mehr

Ihre Online-Bewerbung

Ihre Online-Bewerbung Ihre Online-Bewerbung Seite 1 Kurzanleitung Bevor es losgeht Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten sich bei uns bewerben? Dann können Sie das jetzt ganz einfach online tun. Wir haben die entsprechenden

Mehr

Intranet E-Mail Moodle

Intranet E-Mail Moodle Intranet E-Mail Moodle Manual für Lernende V1.0 1 / 8 Inhaltsverzeichnis Übersicht... 3 1. Intranet... 3 2. Anmeldenamen... 4 3. Passwort... 4 3.1 Erste Anmeldung... 4 3.2 Passwort ändern... 5 3.3 Passwort

Mehr

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014 Datability Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG Hannover, 9. März 2014 Bürger fordern verantwortungsvollen Umgang mit Daten Inwieweit stimmen Sie den folgenden

Mehr

Manual- SINAMICS SELECTOR APP

Manual- SINAMICS SELECTOR APP Manual- SINAMICS SELECTOR APP Die SINAMICS SELECTOR App Seite 2 führt Sie schnell zum passenden SINAMICS Frequenzumrichter Seite 3 und bietet Produktzusammenstellungen und Produktinformationen mit nur

Mehr

ROFIN App Benutzerhandbuch. Version 1.0

ROFIN App Benutzerhandbuch. Version 1.0 ROFIN App Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 2. Passwort und Einstellungen 3. Support Tab 4. Vertriebs Tab 5. Web Tab 6. Häufig gestellte Fragen BESCHREIBUNG Die ROFIN App

Mehr

Dolphin Handbuch von SERVAS Austria

Dolphin Handbuch von SERVAS Austria Dolphin Handbuch von SERVAS Austria Liebe SERVAS Mitglieder! Die Mitgliederverwaltung von SERVAS Austria wurde von einer selbst entworfenen Microsoft Access Datenbank auf das Dolphin System von SERVAS

Mehr

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 STRATEGISCHE ZIELE Terminumfrage, Termine und Aufgaben in GEDYS IntraWare 8.web Unabhängig vom E Mail und Kalendersystem Termine auch für Kunden Ablösung der

Mehr