Leistungsumfang der CAD-Optimierung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leistungsumfang der CAD-Optimierung"

Transkript

1 Leistungsumfang der CAD-Optimierung Die CAD-Optimierung besteht aus mehreren Modulen, die bedarfsweise zur Anwendung kommen. Installation Benutzereinrichtung Datenaustausch mit anderen CAD Programmen Digitaler Datenfluss intern Datenabgabe extern Verfahren zur Qualitätsüberprüfung Datenorganisation in CAD-Projekten 1. Installation Eine fachgerechte Installation (mit den richtigen Rechten, den notwendigen Komponenten und richtigen Einstellungen) der CAD-Programme ist eine grundlegende Voraussetzung für eine effiziente Arbeit mit den anfallenden Projekten. Dazu gehören vor allem: aktuelle Servicepacks notwenige Updates und Hotfixes Country Kits (oder "Content") Extension für unterschiedliche Anwendungen Zusatz-Tools aus dem Subscription Center notwendige APPS Grafikkartentreiber überprüfen TEMP-Ordner überprüfen Position der Auslagerungsdatei überprüfen

2 2. Benutzereinrichtung: Die Benutzereinrichtung kann vor Ort oder Online (mit WebEx oder TeamViewer) durchgeführt werden. Alle CAD-Programme werden unter der jeweiligen Benutzeranmeldung gestartet und auf folgende Punkte überprüft. Sind die richtigen Desktop-Verknüpfungen vorhanden? Sind die jeweiligen Komponenten ("Content", "Extension") für den Benutzer vorhanden? Sind die Benutzerprofile (Optionen) korrekt eingestellt? Position und Inhalt des Vorlage-Ordners (Templates) Position und Inhalt der Drucker- und Plotter-Steuerung Sind alle notwendigen Arbeitsbereiche vorhanden? Sind Zusatz-Tools aus dem Subscription Center vorhanden und eingerichtet? Ist die Cloud aktiviert und welche Voreinstellungen wurden festgelegt? Sind die notwendigen Autodesk APPS installiert und eingerichtet? Sind die Werkzeugpaletten bei den AutoCAD & Co.-Produkten vorhanden? 3. Datenaustausch mit anderen CAD Programmen Viele CAD-Programme verfügen über eine ganze Reihe von Schnittstellen, wie z.b.: REB-Datenarten (für Tiefbausoftware auf dem deutschsprachigen Markt) OKSTRA-Daten ( für Straßenbauämter), ISYBAU als Datenarten oder XML (für Kanal-Stammdaten) Shape-Files für GIS-Anwendungen SDF-Dateien - bei Autodesk-Produkten LandXML, für C3D-Objekte Genio (für MX Roads von Microstation), DWG & DXF-Dateien (in verschiedenen Versionen) ohne AEC-Objekte SKP (für SketchUp) Die Benutzer müssen diese Schnittstellen kennen und bedienen können. Bei den AutoCAD-basierten Produkten gibt es eine Reihe von zusätzlichen Werkzeugen, die für den Datenaustausch eine wichtige Rolle spielen: die Layerkonvertierung aus den CAD-Standards die Zeichnungskonvertierung von AutoCAD die Zeichnungskonvertierung von AutoCAD Civil 3D Datenaustausch mit "etransmit" für AutoCAD & Co.

3 4. Digitaler Datenfluss - intern Im Zuge der SW-Optimierung beim Kunden können die CAD-Programme und ein großer Teil der vorhandenen Schnittstellen ermittelt werden. Auf dieser Basis können die Möglichkeiten des Datenaustauschs benannt und in einem Datenfluss-Diagramm dargestellt werden. Für viele Anwendungen gibt es Zusatzkomponenten (spezielle Viewer usw.). Diese ermöglichen eine sofortige Verwendung der Daten und sind mit verschiedenen Features ausgestattet - die zwar keine Bearbeitung der Daten beinhalten - aber zum Betrachten, Messen und Plotten verschiedene Funktionen mitbringen. Es muss nicht immer nur ein PDF sein! Autodesk DesignReview für DWF-Dateien (2D & 3D) Autodesk DWG TrueView Autodesk Navisworks Freedom Autodesk Autodesk 360 Bentley View 8i Autodesk Simulation CFD Viewer Autodesk Freewheel Autodesk Inventor View Autodesk Simulation Moldflow Communicator Autodesk Showcase Viewer Einsatzmöglichkeiten auf mobilen Geräten für DWG, DWF und Inventor-Dateien Außerdem stehen bei vielen CAD-Programmen interne Schnittstellen, oder Zusatzprogramme (Extension, APPS ) zur Verfügung, die erst in den letzten Jahren entwickelt wurden. IMX SDF FBX RVT DAE Sqlite AutoCAD Civil 3D & InfraWorks AutoCAD Map 3D basierte Produkte & InfraWorks AutoCAD basierte Produkte, 3ds Max Design, Navisworks, InfraWorks und Externe Programme Revit & InfraWorks Sketchup & InfraWorks AutoCAD Map 3D & InfraWorks Auch aus Produkten, die nicht aus dem Hause Autodesk stammen, können mit dem "DWF Writer" (als System-Drucker) DWF-Dateien erstellt werden. Dadurch können viel mehr Dateien in den digitalen Datenfluss eingebunden werden.

4 5. Datenabgabe - extern Viele Auftraggeber haben von zu liefernden Daten konkrete Vorstellungen und verlangen diese Daten immer häufiger auch in bestimmten Formaten. Der Kunde muss diese Formate kennen, sowie die Werkzeuge, mit denen diese Datenformate erstellt werden können. Im Zuge der SW-Optimierung beim Kunden kann ein großer Teil installierter Schnittstellen ermittelt werden. Für die Auftraggeber-Seite müssen Interviews mit dem Kunden und/oder Auftraggeber geführt werden, um die geforderten Schnittstellen und Datenformate zu ermitteln. Abstimmung mit den Auftraggebern des Kunden Notwendige Richtlinien und Vorschriften ermitteln Optimale Verfahrensweise festlegen Standards für Kundenprojekte oder einen Bürostandard entwickeln Notwendige Vorlage- (DWT) oder Standarddateien (DWS) erstellen Projektstrukturen festlegen Datenformate festlegen Notwendige Werkzeuge installieren und einrichten Erstellen und Abgabe von Testdaten 6. Verfahren zur Qualitätsüberprüfung In vielen CAD-Programmen können die Daten, welche über Schnittstellen übergeben werden, auch wieder importiert werden. Diese Möglichkeit muss unbedingt genutzt werden, um die Daten zu überprüfen. Überprüfung der Projekt-Daten auf Plausibilität (wie z.b.: Kontrollberechnungen ggfs. mit anderen Verfahren, Kontrollmessungen, Ermittlung der Dimensionen, verwendete Koordinatensysteme usw.) Überprüfung der Projekt-Daten auf Konformität (wie z.b.: Einhaltung vorgegebener oder allgemeiner Anforderungen, wie Richtlinien und Vorschriften) Für Projekt-Zeichnungen können die CAD-Standards von AutoCAD (über DWS) eingesetzt werden Aufstellung eines Prüfprotokolls (wer, wann, was, Resultat )

5 7. Datenorganisation in CAD-Projekten Viele CAD- oder Zusatzprogramme sind für die Arbeit mit Projekten (und auch großen Datenmengen) ausgelegt und bieten eine ganze Reihe von speziellen Funktionen zur sachgerechten Datenorganisation an. Diese Methoden sind den Anwendern bekannt zu machen und entsprechende (Team-) Strukturen einzurichten (zentrale Ablagen, Vorlagen, etc.). Die Datenstrukturen sind zu optimieren um die Performance zu erhöhen und Redundanzen zu vermeiden. In einer zentralen Datenstruktur können sich folgende Daten befinden: XREF für AutoCAD (z.b. für Flur- und/oder Grundkarten, ALKIS etc.) Gemeinsame Verwaltung von Vorlagen, Blockbibliotheken, etc. Pixelbilder, (georeferenziert oder nicht) Datenverknüpfungen für C3D-Objekte (DGMs, Achsen, Gradienten, Längsschnitte, Kanal) Punktdatenbanken für die Vermessung im C3D Punktwolkendatenbanken für Laserscandaten Alle diese Daten können in unterschiedlichen Koordinatensystemen vorliegen Für die o.g. Daten stehen folgende Werkzeuge zur Verfügung: Referenzmanager für AutoCAD - das Werkzeug für XREFs und die anderen Referenzen Datenverknüpfungs-Editor für C3D - das Werkzeug für Datenverknüpfungen von C3D-Objekten Georeferenzierung von DWF- und/oder PDF-Dateien mit dem Urbano Rastermanager Verwaltung von DWG und georeferenzierten Pixelbildern mit dem Urbano Rastermanager Vault-Produkte für Zusammenarbeit und Datenmanagement Digitales Planarchiv (automatische Erzeugung, strukturierte Ablage, Suche)

Gert Domsch, CAD-Dienstleistung Autodesk CIVIL 3D 2010

Gert Domsch, CAD-Dienstleistung Autodesk CIVIL 3D 2010 Exportfunktionen- Autodesk Civil 3D 2010...2 Einführung...2 Extension...5 REB-Berechnungsverfahren...5 REB-VB 21.003 Massenberechnung aus Querschnittsflächen (Elling)... 5 REB-VB 21.013 Masseberechnung

Mehr

Direktzugriff auf Subscription Fragen und Antworten für Kunden

Direktzugriff auf Subscription Fragen und Antworten für Kunden Direktzugriff auf Subscription Fragen und Antworten für Kunden Sie haben jetzt die Möglichkeit, direkt aus Ihrer Autodesk -Software heraus die Subscription-Vorteile ganz bequem zu nutzen. Wir haben für

Mehr

Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad

Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad Inhalt 1 Datengrundlage... 2 2 Vorgehensweise...

Mehr

FRILO-Aktuell Ausgabe 2/2013

FRILO-Aktuell Ausgabe 2/2013 FRILO-Aktuell aus dem Hause Nemetschek Frilo, speziell für unsere Software-Service-Kunden, informiert Sie über aktuelle Entwicklungen, Produkte und Neuigkeiten. Inhalt Effektives Arbeiten mit dem Frilo.Document.Designer

Mehr

Installationsanleitung. Release 8.1.0. Freigabe zum 31.03.2008. ITandFactory GmbH, D-65812 Bad Soden, Germany

Installationsanleitung. Release 8.1.0. Freigabe zum 31.03.2008. ITandFactory GmbH, D-65812 Bad Soden, Germany Installationsanleitung Release 8.1.0 Freigabe zum 31.03.2008 ITandFactory GmbH, D-65812 Bad Soden, Germany Inhaltsverzeichnis 1. Installationsvoraussetzungen...3 2. Installation Vorbereitung...4 3. Hinweise

Mehr

Anleitung für beauftragte Ingenieurbüros

Anleitung für beauftragte Ingenieurbüros Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für beauftragte Ingenieurbüros Erstellung von Technikplänen für ein Bauamt (Fachbereich TGA) Die Ihnen vorliegende Anleitung informiert

Mehr

Bedienungsanleitung Elektronischer Zertifikatsaustausch

Bedienungsanleitung Elektronischer Zertifikatsaustausch Bedienungsanleitung Elektronischer Zertifikatsaustausch Version 1.2 Inhaltsverzeichnis 1 ZERTIFIKATSAUSTAUSCH... 2 1.1 Ablauf des Austauschs der Zertifikate... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 2 DIGITALE ID

Mehr

Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture

Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture Inhalt 1 Datengrundlage... 2 2 Vorgehensweise...

Mehr

Infrastructure Design Suite Premium 2014 ReCap (Import Laser-Scan Daten) 01.11.2013

Infrastructure Design Suite Premium 2014 ReCap (Import Laser-Scan Daten) 01.11.2013 Infrastructure Design Suite Premium 2014 ReCap (Import Laser-Scan Daten) Gert Domsch, CAD-Dienstleistung 01.11.2013 Inhalt: Vorwort... 2 Laser-Scan im AutoCAD, MAP 3D... 3 Unterschied AutoCAD, MAP... 6

Mehr

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012 Autodesk Inventor Fragen und Antworten Inhalt 1. Warum sollte ich von AutoCAD auf ein Autodesk Inventor -Produkt umstellen?... 2 2. Welche Vorteile bietet die Autodesk Inventor-Produktlinie?... 2 3. Welches

Mehr

Installationsanleitung Sander und Doll Mobilaufmaß. Stand 22.04.2003

Installationsanleitung Sander und Doll Mobilaufmaß. Stand 22.04.2003 Installationsanleitung Sander und Doll Mobilaufmaß Stand 22.04.2003 Sander und Doll AG Installationsanleitung Sander und Doll Mobilaufmaß Inhalt 1 Voraussetzungen...1 2 ActiveSync...1 2.1 Systemanforderungen...1

Mehr

Autodesk Subscription Verwendung vorheriger Versionen* Liste der geeigneten Produkte** Gültig ab 16. Juli 2010

Autodesk Subscription Verwendung vorheriger Versionen* Liste der geeigneten Produkte** Gültig ab 16. Juli 2010 DEU Autodesk Subscription Verwendung vorheriger Versionen* Liste der geeigneten Produkte** Gültig ab 16. Juli 2010 Anforderungen für Lizenzen vorheriger Versionen sind nur für die in diesem Dokument aufgeführten

Mehr

Kostenloser Revit Viewer

Kostenloser Revit Viewer Kostenloser Revit Viewer Anwender, die keine CAD Dateien erstellen, diese jedoch zeitweise betrachten oder plotten müssen benötigen einen einfach zu bedienenden Viewer, der kostengünstig im Idealfall kostenlos

Mehr

BILDARCH LAN. 1 Einleitung. 2 Installation Übersicht. Server

BILDARCH LAN. 1 Einleitung. 2 Installation Übersicht. Server BILDARCH LAN 1 Einleitung BILDARCH LAN eignet sich für die Verwaltung von grossen Bildbeständen in einem LAN. Mit dem BILDARCH-Viewer können die Benutzer gezielt nach bestimmten Bildern suchen, diese am

Mehr

Safexpert 8.0 Die Praxissoftware. CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen

Safexpert 8.0 Die Praxissoftware. CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen Safexpert 8.0 Die Praxissoftware CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen Stets aktuelle Normen und Richtlinien verfügbar Informationssystem zu Änderungen von Normen (Normungsinstitut & EU-Amtsblatt)

Mehr

20 Jahre. acadgraph CADstudio GmbH Fritz-Hommel-Weg 4 80805 München Seite 1 von 11

20 Jahre. acadgraph CADstudio GmbH Fritz-Hommel-Weg 4 80805 München Seite 1 von 11 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 - Features & Benefits... 3 1.1 Schnell und einfach Eye Checker erstellen... 3 1.2 Einfach zu erlernen... 3 1.3 Voll CAD-Kompatibel... 3 2 - Arbeitsweise... 3 2.1 Userinterface...

Mehr

Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2

Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2 Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2 Versionsunabhängiger Datenaustausch Sage 50 zu Sage 50 Für die Versionen 2012, 2011 und 2009 Sage Treuhandaustausch Sage 50 / Sage 50 08.05.2012 2/10 Einleitung...

Mehr

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Der Datenaustausch mit Fachplanern und selbst mit der Baustelle erfordert immer kürzere Übermittlungszeiten. Häufig werden DWGs per e-mail,

Mehr

Allplan Praxiswissen. Kurzleitfaden AutoCAD Zeichnungsvorlage BLB Brandenburg

Allplan Praxiswissen. Kurzleitfaden AutoCAD Zeichnungsvorlage BLB Brandenburg Allplan Praxiswissen Kurzleitfaden AutoCAD Zeichnungsvorlage BLB Brandenburg Diese Dokumentation wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt; jedwede Haftung muss jedoch ausgeschlossen werden. Die Dokumentationen

Mehr

Q & A: Representation Tool

Q & A: Representation Tool neoapps GmbH Sägewerkstraße 5 D-83416 Saaldorf-Surheim GmbH Tel: +49 (0)86 54-77 88 56-0 Fax: +49 (0)86 54-77 88 56-6 info@neoapps.de Q & A: Representation Tool REP ist ein Werkzeug für die schnellen und

Mehr

Stapelweise DWG Konvertierung

Stapelweise DWG Konvertierung Stapelweise DWG Konvertierung Um den Datenaustausch mit am Bau beteiligten zu gewährleisten steht in AutoCAD Produkten eine Möglichkeit zur Verfügung, DWGs in älteren Dateiformaten zu speichern. Die Version

Mehr

AutoCAD, AutoCAD Map 3D und AutoCAD Civil 3D Neuerungen der Version 2013

AutoCAD, AutoCAD Map 3D und AutoCAD Civil 3D Neuerungen der Version 2013 AutoCAD, AutoCAD Map 3D und AutoCAD Civil 3D Neuerungen der Version 2013 Dipl.-Ing. Heiner Sietas C.M.Sietas Hamburg AutoCAD 2013 Allgemeines Neues DWG-Format Begrüßungsbildschirm überarbeitet Stärkere

Mehr

6(&$'/LWH. Electronic Support: WWW http://www.flygt.se

6(&$'/LWH. Electronic Support: WWW http://www.flygt.se 6(&$'/,7(,167$//$7,21 2.1 SYSTEMANFORDERUNGEN...3 2.2 CD-ROM INHALT...3 2.3 UNTERSTÜTZTE VIEWER-TYPEN...3 2.4 SECAD LITE INSTALLIEREN...4 2.5 SECAD LITE STARTEN...7 =(,&+181*(1$16(+(1 3.1 MAßBLÄTTER ANSEHEN...8

Mehr

DATA DESIGN SYSTEM. Gegründet im September 1984 in Norwegen Das intelligente CAD System für die Gebäudetechnik. Besuchen Sie uns unter www.ddsv.

DATA DESIGN SYSTEM. Gegründet im September 1984 in Norwegen Das intelligente CAD System für die Gebäudetechnik. Besuchen Sie uns unter www.ddsv. DATA DESIGN SYSTEM Gegründet im September 1984 in Norwegen Das intelligente CAD System für die Gebäudetechnik. Besuchen Sie uns unter www.ddsv.at Data Design System Gegründet in Sandnes - Norwegen im September

Mehr

AlphaCAM Essential Oberfräsen 2D

AlphaCAM Essential Oberfräsen 2D AlphaCAM Essential Oberfräsen 2D Alle Module von AlphaCAM verfügen über eine benutzerfreundliche graphische Windows-Oberfläche, die gleichzeitig CAD und NC-Bearbeitung ermöglicht und so die besten Voraussetzungen

Mehr

Norman Security Portal - Quickstart Guide

Norman Security Portal - Quickstart Guide Quickstart Guide Inhalt 1. Anmelden am Portal...3 1.1 Login mit vorhandenen Partner Account...3 1.2 Login mit vorhandenen Kunden Account...3 1.3 Anlegen eines Trials / Testkunden....3 2. Anlegen eines

Mehr

Installationsanleitung PEPS V5.3.x

Installationsanleitung PEPS V5.3.x !! Wichtige Hinweise!! Bitte unbedingt vor der Installation lesen. Installationsanleitung PEPS V5.3.x Achtung: Wenn Sie das System auf Windows 2000 oder Windows XP installieren, müssen Sie sich unbedingt

Mehr

Dokumentation. Schnittstelle IKISS Bayerischer Behördenwegweiser. Stand: 2008-10-21

Dokumentation. Schnittstelle IKISS Bayerischer Behördenwegweiser. Stand: 2008-10-21 Dokumentation Schnittstelle IKISS Bayerischer Behördenwegweiser Stand: 2008-10-21 Copyright 2008 Advantic Systemhaus GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentationsmaterial, das von der Advantic Systemhaus

Mehr

NEUERUNGEN IN VIVENDI MOBIL 5

NEUERUNGEN IN VIVENDI MOBIL 5 NEUERUNGEN IN VIVENDI MOBIL 5 PRODUKT(E): Vivendi Mobil KATEGORIE: Sonstiges VERSION: ab 5.00 Frage: In der Versionshistorie ist von der neuen Vivendi Mobil-Version 5 zu lesen. Welche Vorteile und Änderungen

Mehr

Die aktuelle Entwicklung des GeoService-Portals. Übersicht über die neue Version

Die aktuelle Entwicklung des GeoService-Portals. Übersicht über die neue Version Die aktuelle Entwicklung des GeoService-Portals Übersicht über die neue Version Referent Herr Karl-Heinz Gerl RDE Regionale Dienstleistung Energie Folie 1 2004 RDE Funktionen des GeoService-Portals heute

Mehr

Office 365-Plan für kleine, mittelständige und große Unternehmen

Office 365-Plan für kleine, mittelständige und große Unternehmen Office 365-Plan für kleine, mittelständige und große Unternehmen Office 365-Plan für kleine Unternehmen Gehostete E-Mail (Exchange Online Plan 1) Ihr Upgrade auf professionelle E-Mail, kostengünstig und

Mehr

teamsync Kurzanleitung

teamsync Kurzanleitung 1 teamsync Kurzanleitung Version 4.0-19. November 2012 2 1 Einleitung Mit teamsync können Sie die Produkte teamspace und projectfacts mit Microsoft Outlook synchronisieren.laden Sie sich teamsync hier

Mehr

mobilepoi 0.91 Demo Version Anleitung Das Software Studio Christian Efinger Erstellt am 21. Oktober 2005

mobilepoi 0.91 Demo Version Anleitung Das Software Studio Christian Efinger Erstellt am 21. Oktober 2005 Das Software Studio Christian Efinger mobilepoi 0.91 Demo Version Anleitung Erstellt am 21. Oktober 2005 Kontakt: Das Software Studio Christian Efinger ce@efinger-online.de Inhalt 1. Einführung... 3 2.

Mehr

Die ersten Schritte mit. DIG-CAD 5.0 Aufmaß

Die ersten Schritte mit. DIG-CAD 5.0 Aufmaß Die ersten Schritte mit DIG-CAD 5.0 Aufmaß Mengenermittlung aus Zeichnungen und Bildern (Zusatzanwendung zu MWM-Libero) MWM Software & Beratung GmbH Combahnstraße 43-53225 Bonn Telefon 0228 400680 - Fax

Mehr

Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla. Seminarvortrag von Wolfgang Neuß

Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla. Seminarvortrag von Wolfgang Neuß Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla Gliederung Was ist ein CMS? Kriterien OpenCms TYPO3 Joomla Gegenüberstellung der drei Systeme 2 Was ist ein CMS? Kriterien OpenCms

Mehr

Installationsanleitung für den Meusburger CD Katalog

Installationsanleitung für den Meusburger CD Katalog Installationsanleitung für den Meusburger CD Katalog Nach Einlegen des Datenträgers wird die Installation automatisch gestartet. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie diese mit dem Befehl KatalogSetup.ee

Mehr

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen

Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen Anleitung zur Verwendung der VVW-Word-Vorlagen v1.0. Jun-15 1 1 Vorwort Sehr geehrte Autorinnen und Autoren, wir haben für Sie eine Dokumentenvorlage für Microsoft Word entwickelt, um Ihnen die strukturierte

Mehr

Anlage : 5 CAD/CAE-Datenblatt zum Vertrag 4711

Anlage : 5 CAD/CAE-Datenblatt zum Vertrag 4711 Seite 1 Anlage : 5 CAD/CAE-Datenblatt zum Vertrag 4711 SAP-Projektnummer: 10-11-2690-05-001 - Erweiterung Mensa - Turmstr. Gegenstand der Vereinbarung ist der elektronische Datenaustausch zwischen den

Mehr

AutoCAD Architecture 2011

AutoCAD Architecture 2011 Navisworks als Echtzeitviewer in AutoCAD Architecture Bei komplexen Modellen und grossen Dateien insbesondere bei Zeichnungen mit mehreren referenzierten DWGS (Xrefs) gilt es stets den Überblick zu behalten.

Mehr

PDF-Druck und PDF-Versand mit PV:MANAGER

PDF-Druck und PDF-Versand mit PV:MANAGER PDF-Druck und PDF-Versand mit PV:MANAGER Installation und Erste Schritte Limex Computer GmbH. Alle Rechte vorbehalten Übersicht Mit der Version 5.4 bietet PV:MANAGER eine neue, direkte Unterstützung für

Mehr

Vorstellung einer Projektumgebung zur Überwachung komplexer Bauprojekte

Vorstellung einer Projektumgebung zur Überwachung komplexer Bauprojekte Vorstellung einer Projektumgebung zur Überwachung komplexer Bauprojekte Gründe, Varianten, Möglichkeiten, Potenziale SKM Technologietag 2014 Hasenwinkel 25.09.2014 Torsten Geritz S.K.M. Informatik GmbH

Mehr

Raumbuch in AutoCAD Architecture 2014

Raumbuch in AutoCAD Architecture 2014 Raumbuch in AutoCAD Architecture 2014 AutoCAD Architecture bietet vielfältige Möglichkeiten zur Auswertung von Räumen in frei konfigurierbaren Bauteiltabellen. In den mit Version 2014 erschienenen Visionswerkzeugen

Mehr

BIM für Infrastrukturprojekte

BIM für Infrastrukturprojekte BIM für Infrastrukturprojekte Mensch und Maschine acadgraph GmbH Rupert Laukemper Projektmanagement & Vertrieb Mensch und Maschine Software SE Niederlassungen in DACH Was ist BIM? Der Begriff Building

Mehr

10.07.2013 Seite 1 von 6

10.07.2013 Seite 1 von 6 Diese Anleitung soll dabei helfen, PGP unter Windows mit dem Email- Client Thunderbird einzurichten. Sie wurde unter Windows XP erstellt und unter Windows 7 und Windows 8 getestet. In dieser Anleitung

Mehr

Die elektronische Rechnung als Fortsetzung der elektronischen Beauftragung so einfach geht es:

Die elektronische Rechnung als Fortsetzung der elektronischen Beauftragung so einfach geht es: Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter 0571-805474 Anleitung Die elektronische Rechnung als Fortsetzung der elektronischen Beauftragung so einfach geht es: Inhalt 1 Hintergrund zur elektronischen Rechnung

Mehr

Installation ERP Offene Posten Verwaltung

Installation ERP Offene Posten Verwaltung Installation ERP Offene Posten Verwaltung TreesoftOffice.org Copyright Die Informationen in dieser Dokumentation wurden nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch sind Fehler bzw. Unstimmigkeiten

Mehr

Installation von PhoneSuite (TAPI)

Installation von PhoneSuite (TAPI) Installation von PhoneSuite (TAPI) Voraussetzung für die Installation von PhoneSuite ist, dass Sie eine TAPI* fähige Telefonanlage installiert haben. *Telephony Application Programming Interface ist eine

Mehr

Änderungen an der Lizenz können unter dem Menüpunkt. Datei Lizenzeingabe (Tastenkürzel: F2)

Änderungen an der Lizenz können unter dem Menüpunkt. Datei Lizenzeingabe (Tastenkürzel: F2) BMD-Winline Konvertierungsschnittstelle 1 1) Einführung Die Schnittstelle unterstützt Sie bei der Konvertierung von Stamm- und Buchungsdaten aus der BMD in die Mesonic WINLine und umgekehrt. Diese Funktionen

Mehr

PhoToPlan 6.0 Was ist neu?

PhoToPlan 6.0 Was ist neu? PhoToPlan 6.0 Was ist neu? Seit Mai 2010 gibt es die wesentlich erweiterte, neue Version 6.0 der Bildentzerrungssoftware PhoToPlan. Die Neuerungen sind: Kompatibilität zu AutoCAD 2011 und AutoCAD LT 2011

Mehr

Autodesk AutoCAD Architecture

Autodesk AutoCAD Architecture Autodesk AutoCAD Architecture Beispielprojekt Das Gesamtprojekt wurde in Autodesk Architectural Desktop 2006 erzeugt und mit AutoCAD Architecture 2009 erweitert und als Architecture Projekt im zip-format

Mehr

Store n Share für Bogart SE 3. Handbuch

Store n Share für Bogart SE 3. Handbuch Store n Share für Bogart SE 3 Handbuch Store n Share Handbuch 3 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...4 2. Installation / Programmstart....4 3. Was ist Store n Share....4 4. Bedienung...4 4.1 Festplatte

Mehr

Verwendung vorheriger Versionen* Liste der geeigneten Produkte** Gültig ab June 1, 2013

Verwendung vorheriger Versionen* Liste der geeigneten Produkte** Gültig ab June 1, 2013 Verwendung vorheriger Versionen* Liste der geeigneten Produkte** Gültig ab June 1, 2013 Anforderungen für Lizenzen vorheriger Versionen sind nur für die in diesem Dokument aufgeführten Produkte verfügbar.

Mehr

Updateseite_BuV-PlugIn-NERZ-Gesamt

Updateseite_BuV-PlugIn-NERZ-Gesamt Autoren Dipl.-Ing. H. C. Kniß Dipl.-Math. L. Givorgizova Ersteller Geschäftsstelle NERZ e. V. Kölner Straße 30 D-50859 Köln Version: 5.0 Stand: 15.02.2013 Status: akzeptiert 1 Allgemeines 1.1 Änderungsübersicht

Mehr

Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS

Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS 12 Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS Die Installation der Software und das Einrichten des Druckvorgangs in einer Mac OS-Umgebung werden gemäß der nachfolgenden Anweisungen durchgeführt. Ihre

Mehr

Drucken aus der Anwendung

Drucken aus der Anwendung Drucken aus der Anwendung Drucken aus der Anwendung Nicht jeder Großformatdruck benötigt die volle Funktionsvielfalt von PosterJet - häufig sind es Standarddrucke wie Flussdiagramme und Organigramme die

Mehr

Autodesk Inventor Schulungen

Autodesk Inventor Schulungen Autodesk Inventor Basis / Grundlagen Alle Mitarbeiter die im Unternehmen Engineering Aufgaben mit Inventor lösen werden. Überblick Sie lernen, wie Sie Bauteile, Zeichnungen und Baugruppen erstellen und

Mehr

Kurzanleitung Projektverwaltung

Kurzanleitung Projektverwaltung Kurzanleitung. Dendrit STUDIO 0 starten.... Projekte erstellen und öffnen... Option : Neues Projekt anlegen... Option : Bestehendes Projekt öffnen... 9 Option : Projekt aus Archiv wieder herstellen...

Mehr

Autodesk AutoCAD MEP. IFC Datei: IFC-Handbuch_MEP2009.ifc IFC Version 2x3 MEP Projekt: IFC-Handbuch_ACA_MEP_2009_atc.zip

Autodesk AutoCAD MEP. IFC Datei: IFC-Handbuch_MEP2009.ifc IFC Version 2x3 MEP Projekt: IFC-Handbuch_ACA_MEP_2009_atc.zip Autodesk AutoCAD MEP Beispielprojekt Das Gesamtprojekt wurde in AutoCAD MEP 2009 erzeugt und im Rahmen des MEP Projektes für AutoCAD MEP 2009 im zip-format sowie als IFC Datei von der Firma Autodesk für

Mehr

Handbuch EPLAN Electric P8

Handbuch EPLAN Electric P8 Bernd Gischel Handbuch EPLAN Electric P8 ISBN-10: 3-446-41451-7 ISBN-13: 978-3-446-41451-8 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41451-8 sowie

Mehr

Datenaustausch mit Autodesk 360

Datenaustausch mit Autodesk 360 Datenaustausch mit Autodesk 360 Autodesk 360 ist eine kostenfreie Web Plattform, die es Anwendern ermöglicht jegliche Art von Daten in der Cloud bereitzustellen und anderen Personen zugänglich zu machen.

Mehr

AutoCAD 2007 - Dienstprogramm zur Lizenzübertragung

AutoCAD 2007 - Dienstprogramm zur Lizenzübertragung AutoCAD 2007 - Dienstprogramm zur Lizenzübertragung Problem: Um AutoCAD abwechselnd auf mehreren Rechnern einsetzen zu können konnte man bis AutoCAD 2000 einfach den Dongle umstecken. Seit AutoCAD 2000i

Mehr

f Link Datenbank installieren und einrichten

f Link Datenbank installieren und einrichten f Link Datenbank installieren und einrichten Dokument-Version 1.1 20.08.2011 Programm-Version 1.0 und höher Autor Dipl.-Ing. Thomas Hogrebe, tommic GmbH Inhalt Versionshistorie... 1 Über dieses Dokument...

Mehr

AcQuickPrint / AcSetPrinter Publizieren leicht gemacht / Drucker in Layouts tauschen

AcQuickPrint / AcSetPrinter Publizieren leicht gemacht / Drucker in Layouts tauschen CAD on demand GmbH Kurt-Schumacher-Str. 28 66130 Saarbrücken Tel: +49(0)681/988 388 93 Fax: +49(0)681/989 28 50 kontakt@cad-od.de AcQuickPrint / AcSetPrinter Publizieren leicht gemacht / Drucker in Layouts

Mehr

Anleitung App CHARLY Foto

Anleitung App CHARLY Foto Anleitung App CHARLY Foto Version 1.0.0 Wichtige Informationen: Für einen fehlerfreien Betrieb der App CHARLY Foto halten Sie sich bitte an nachfolgende Installationsanweisungen. 2 Inhalt Einleitung 3

Mehr

Norton SystemWorks zum Nachschlagen. Horst-Dieter Radke. TU nun. HLuHB Darmstadt

Norton SystemWorks zum Nachschlagen. Horst-Dieter Radke. TU nun. HLuHB Darmstadt Norton SystemWorks zum Nachschlagen Horst-Dieter Radke HLuHB Darmstadt TU nun 15530839 oslbex Inhaltsverzeichnis Die gelbe Schachtel Teil 1: Schritt-für-Schritt-Anleitungen 1. Systemarbeit - wer soll die

Mehr

Installationsanleitung für das Programm ORDINES. Version 1.2. Mai 2007. Magnin Simulation CH-7419 Scheid

Installationsanleitung für das Programm ORDINES. Version 1.2. Mai 2007. Magnin Simulation CH-7419 Scheid Installationsanleitung für das Programm ORDINES Version 1.2 Mai 2007 Magnin Simulation CH-7419 Scheid ORDINES Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis O R D I N E S 1 Installation auf einem einzelnen

Mehr

AutoCAD, AutoCAD Map 3D und AutoCAD Civil 3D Ausgewählte Neuerungen der Version 2014

AutoCAD, AutoCAD Map 3D und AutoCAD Civil 3D Ausgewählte Neuerungen der Version 2014 AutoCAD, AutoCAD Map 3D und AutoCAD Civil 3D Ausgewählte Neuerungen der Version 2014 Dipl.-Ing. Christian Walz Schulung und Support Bytes & Building GmbH 1 Änderungen der Systemvoraussetzungen Unterstützte

Mehr

BIM für Infrastruktur Building Information Modeling im kommunalen Umfeld

BIM für Infrastruktur Building Information Modeling im kommunalen Umfeld BIM für Infrastruktur Building Information Modeling im kommunalen Umfeld Eric Sander (Dipl. Ing.), Application Engineer Tech Data GmbH & CO OHG www.tddatech.de Eric Sander (Dipl. Ing Raumplanung) Studium

Mehr

Darstellung virtueller Welten. Darstellung virtueller Welten. Referat zum Thema: - CAD-Programme - Gruppe 3: Schilberg, Pfost, Möhle, Mertens

Darstellung virtueller Welten. Darstellung virtueller Welten. Referat zum Thema: - CAD-Programme - Gruppe 3: Schilberg, Pfost, Möhle, Mertens Referat zum Thema: - CAD-Programme - Gruppe 3: Schilberg, Pfost, Möhle, Mertens 1/25 Dipl. Wirtsch.-Ing. (FH) QMA Rolf Mertens CAD-Programme CAD-Programme CAD-Nutzerumfrage bei DER ENTWURF (01.05.2002)

Mehr

Planen und Bauen im Bestand

Planen und Bauen im Bestand Planen und Bauen im Bestand Revit Architecture, Revit MEP, Revit Structure AutoCAD Plant 3D, Autodesk Navisworks und BuildingOne Christian M. Artaker BIM und der gesamte Lebenszyklus 4D = Zeitachse 5D

Mehr

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version.0 Voraussetzungen für diesen Workshop Die M-Quest Suite 005 oder höher ist auf einem Rechner installiert Das Produkt M-Plot Suite ist

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. automatische Antworten bei Abwesenheit senden. Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer. 4 Minuten.

1 Einleitung. Lernziele. automatische Antworten bei Abwesenheit senden. Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer. 4 Minuten. 1 Einleitung Lernziele automatische Antworten bei Abwesenheit senden Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer 4 Minuten Seite 1 von 18 2 Antworten bei Abwesenheit senden» Outlook kann während

Mehr

AutoCAD, AutoCAD LT und Vertikale Basics zum Plotten

AutoCAD, AutoCAD LT und Vertikale Basics zum Plotten Wiederholung Plot-Basics Windows-Drucker versus AutoCAD-Drucker CTB oder STB? Seiteneinrichtungen Plotten mit AutoCAD Um erfolgreich in AutoCAD zu plotten, müssen Sie sich mit den drei Haupt-Plot-Komponenten

Mehr

Neuerungen in AutoCAD Christian Walz, Dipl.-Ing. Geodäsie, Schulung und Support

Neuerungen in AutoCAD Christian Walz, Dipl.-Ing. Geodäsie, Schulung und Support Neuerungen in AutoCAD 2018 Christian Walz, Dipl.-Ing. Geodäsie, Schulung und Support 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Dateiformat Mit der Version 2018 wird das neue 2018er Format

Mehr

Änderungen in Version 12

Änderungen in Version 12 Änderungen in Version 12 Installation... 1 Änderungen Allgemein... 2 Dynamische Bildschirmanpassung... 2 Automatische Programmupdates... 2 Änderungen in der Rechnungsmaske... 3 Rechnung als E-Mail senden...

Mehr

Windows Vista Security

Windows Vista Security Marcel Zehner Windows Vista Security ISBN-10: 3-446-41356-1 ISBN-13: 978-3-446-41356-6 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41356-6 sowie im Buchhandel

Mehr

eurovat Magento Extension Magento - Extension Extension V1.4.2 Dokumentation Version 1.0 SNM-Portal UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Vorherstraße 17

eurovat Magento Extension Magento - Extension Extension V1.4.2 Dokumentation Version 1.0 SNM-Portal UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Vorherstraße 17 Magento Extension eurovat Extension V1.4.2 Dokumentation Version 1.0 Magento - Extension SNM-Portal UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Vorherstraße 17 80997München Tel.: (+49) 89 38156963 E-Mail: cont@snm-portal.de

Mehr

Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg

Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg Herbert Bickelmann Education Manager Central Europe 2008 Autodesk 1 Manufacturing Agenda Autodesk Aaaa heute? Ein paar Zahlen und Fakten Building Geospatial Lösungen

Mehr

Historical Viewer. zu ETC5000 Benutzerhandbuch 312/15

Historical Viewer. zu ETC5000 Benutzerhandbuch 312/15 Historical Viewer zu ETC5000 Benutzerhandbuch 312/15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Dokumentation...3 2 Installation... 3 3 Exportieren der Logdatei aus dem ETC 5000... 3 4 Anlegen eines

Mehr

Einrichtung Schritte:

Einrichtung Schritte: Einrichtung Schritte: - Installation der erforderlichen Ausstellerzertifikate Die Ausstellerzertifikate (Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden., Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden

Mehr

AutoCAD 2014 P&ID. Trainingshandbuch. Leseprobe!

AutoCAD 2014 P&ID. Trainingshandbuch. Leseprobe! AutoCAD 2014 P&ID Trainingshandbuch Leseprobe! AutoCAD P&ID 2014 Schulungsunterlagen In diesem Schulungshandbuch werden grundlegende Arbeitsschritte und Vorgehensweisen in AutoCAD P&ID 2014 erklärt. AutoCAD-Grundkenntnisse

Mehr

CartCalc FAQ (frequently asked questions) häufige Fragen zu CartCalc

CartCalc FAQ (frequently asked questions) häufige Fragen zu CartCalc CartCalc FAQ (frequently asked questions) häufige Fragen zu CartCalc Installation Frage: Wie installiere ich CartCalc? Antwort: Die Installation von CartCalc erfolgt automatisch. Nach Einlegen der Demo-CD

Mehr

V8i und PDS. Bentley Technical Support

V8i und PDS. Bentley Technical Support Datenaustausch zwischen speedikon V8i auf MicroStation V8i mit PDS oder anderen auf MicroStation V7 basierenden Produkten. Inhalte Ausgangssituation... 3 Zwei mögliche Arbeitsabläufe im Kurzüberblick...

Mehr

Inhalt: 1. Einleitung 2. Installation 3. Bedienung 4. Hinweise

Inhalt: 1. Einleitung 2. Installation 3. Bedienung 4. Hinweise Inhalt: 1. Einleitung 2. Installation 3. Bedienung 4. Hinweise 1. Einleitung: Bei der Software PocketCOMPAS handelt es sich nicht um ein Navigationssystem mit Start-Ziel-Führung. PocketCOMPAS ermöglicht

Mehr

Windows-Sicherheit in 5 Schritten. Version 1.1 Weitere Texte finden Sie unter www.buerger-cert.de.

Windows-Sicherheit in 5 Schritten. Version 1.1 Weitere Texte finden Sie unter www.buerger-cert.de. Windows-Sicherheit in 5 Schritten Version 1.1 Weitere Texte finden Sie unter www.buerger-cert.de. Inhalt: 1. Schritt: Firewall aktivieren 2. Schritt: Virenscanner einsetzen 3. Schritt: Automatische Updates

Mehr

ISA Server 2004 Migration eines ISA 2000 auf ISA 2004 mit Hilfe von ISA2KEX... Seite 1 von 13

ISA Server 2004 Migration eines ISA 2000 auf ISA 2004 mit Hilfe von ISA2KEX... Seite 1 von 13 ISA Server 2004 Migration eines ISA 2000 auf ISA 2004 mit Hilfe von ISA2KEX... Seite 1 von 13 ISA Server 2004 Migration eines ISA 2000 auf ISA 2004 mit Hilfe der Inplace Migration - Von Marc Grote --------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Sketchbook Designer für AutoCAD (Architecture)

Sketchbook Designer für AutoCAD (Architecture) Sketchbook Designer für AutoCAD (Architecture) Die 2D Funktionalitäten im grafischen Bereich wurden in den letzten AutoCAD Versionen stetig verbessert dennoch verlangen viele Anwender allen voran Architekten

Mehr

PKV- Projektanlage Assistent

PKV- Projektanlage Assistent Desk Software & Consulting GmbH PKV- Projektanlage Assistent Edith Freundt DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713 Eibelshausen Tel.: +49 (0) 2774/924 98-0 Fax: +49 (0) 2774/924 98-15 info@desk-firm.de

Mehr

Microsoft Windows 8 Tablet

Microsoft Windows 8 Tablet Microsoft Windows 8 Tablet Alles, was Sie für den Einstieg wissen müssen von Walter Saumweber 1. Auflage Microsoft Windows 8 Tablet Saumweber schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Baby-LIN / HARP-5 Arbeitsablauf und Konfiguration

Baby-LIN / HARP-5 Arbeitsablauf und Konfiguration Baby-LIN / HARP-5 Arbeitsablauf und Konfiguration Andreas Lipowsky Lipowsky Industrie-Elektronik GmbH Folie-1 LIN Bus Anwendungsbereiche Baby-LIN/HARP-5 Geräte werden dazu verwendet, um mit LIN Bus ausgestattete

Mehr

Projekt MasterMind Systemspezifikation

Projekt MasterMind Systemspezifikation Hochschule Luzern, Technik & Architektur Projekt MasterMind Eine Projektarbeit des Studiengangs Informatik im Modul Horw, 26.05.2009 Projekt Dokument Auftraggeber Projekt MasterMind Hochschule Luzern,

Mehr

Pythagoras-Kopplung mit ArcGIS/ArcFM UT Projekt Stadtwerke Magdeburg

Pythagoras-Kopplung mit ArcGIS/ArcFM UT Projekt Stadtwerke Magdeburg Kopplung mit ArcGIS/ArcFM UT Projekt Stadtwerke Magdeburg Uta Griwodz, con terra GmbH Agenda Vorstellung Zielsetzung und Ausgangssituation des Projekts Vorstellung des neuen Prozesses Realisierungsphase:

Mehr

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013

Anleitung. Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 Anleitung Lesezugriff auf die App CHARLY Termine unter Android Stand: 18.10.2013 CHARLY Termine unter Android - Seite 2 Inhalt Inhalt Einleitung & Voraussetzungen 3 1. Installation und Konfiguration 4

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Erstellung einer Weitergabedatei unter GEVE 4. Inhalt:

Erstellung einer Weitergabedatei unter GEVE 4. Inhalt: Informationen von Softwarehäusern für zertifizierte Erfassungssoftware im Gewerbeamt (Alphabetische Reihenfolge der Programme inkl. ggf. Altverfahren. Bitte abwärts scrollen.) Inhalt: Seite Erstellung

Mehr

Collax E-Mail Archive Howto

Collax E-Mail Archive Howto Collax E-Mail Archive Howto Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als E-Mail Archive eingerichtet werden kann, um Mitarbeitern Zugriff auf das eigene E-Mail Archiv

Mehr

Umweltbundesamt. ENDA GmbH & Co. KG -- Environmental Data Management Solutions. Berlin und Dessau, 2010. Rev. 3, 2010-09-27

Umweltbundesamt. ENDA GmbH & Co. KG -- Environmental Data Management Solutions. Berlin und Dessau, 2010. Rev. 3, 2010-09-27 Allgemeine Beschreibung der Dateien für die Festlegung des XML Datenaustauschformats zur Übermittlung von Daten für die Bodendauerbeobachtung in Deutschland Umweltbundesamt ENDA GmbH & Co. KG -- Environmental

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Arbeiten mit der ECT-DATEV-Schnittstelle

Arbeiten mit der ECT-DATEV-Schnittstelle BESCHREIBUNG: MultiBox-Schnittstelle Stand: 16.11.2013 Seite 1 von 14 Arbeiten mit der ECT-DATEV-Schnittstelle 1. Vorarbeiten Öffnen Sie Excel. Die Schnittstelle ist eine Microsoft-Excel-Mappe mit Makros.

Mehr