Vereinbarung über die Teilnahme am Online-Banking

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vereinbarung über die Teilnahme am Online-Banking"

Transkript

1 Vereinbarung über die Teilnahme am Online-Banking ICBC Frankfurt zwischen Industrial and Commercial Bank of China Limited Frankfurt Branch, Bockenheimer Anlage 15, Frankfurt am Main, HRB Amtsgericht Frankfurt am Main (nachfolgend ICBC Frankfurt ) : Die ICBC Frankfurt ist eine Zweigniederlassung der Industrial and Commercial Bank of China Limited mit Sitz in Beijing , 55 Fuxingmennei Avenue, Xicheng District, China, eingetragen im staatlichen Verwaltungsamt der Volksrepublik China für Industrie und Handel unter der Nummer (4-1). und Kontaktperson: X Name, Adresse und weitere Telekommunikationsdaten (Telefon, Telefax, ) Vertragsreferenzen: X Hauptkonto: 1 Online- Banking Kontenliste Unterkonto: Unterkonto: Alternative Eingabeberechtigung Alternative Alternative 2 Freigabeberechtigung Kunden-ID: Alternative Hinweis: Name: Ausweisnummer: Kunden-ID: Tel: 1. Online-Banking Kontenliste:Bitte Nummer von einem Konto oder mehreren Konten bei uns eingeben, die sie bei Online-Banking benutzen möchten. Bitte ein Hauptkonto nennen und nach Bedarf ein Unterkonto oder mehrere Unterkonten einrichten. Die Einrichtung von Unterkonten sind aber freiwillig. 2. Die Kunden-ID ist Ihr Kennzeichen bei der Online-Banking. Sie ist 10-stellig und besteht ausschließlich aus Buchstaben oder Arabischen Ziffern, oder ist eine Kombination von Buchstaben und Arabischen Ziffern (Unterscheiden Sie bitte zwischen Groß- und Kleinbuchstaben). Da die von Ihnen gewählte ID schon besetzt sein könnte, bitten wir Sie, noch eine alternative Kunden-ID einzugeben. Wir schlagen Ihnen vor, eine auf Ihren Firmennamen bezogene ID einzurichten. 3. Mit der Eingabeberechtigung können Sie Kontostand abfragen, Zahlungsauftrag erstellen, Verträge abschließen usw. Mit der Freigabeberechtigung können Sie Kontostand abfragen, Zahlungsaufträge oder Verträge bestätigen. Für Auszahlungen und Vertragsabschlüsse werden beide Befugnisse benötigt. 4. Sie können nach Bedarf für Eingabeberechtigung und/oder Freigabeberechtigung eine oder mehrere Kunden-ID eingeben. Kunden-ID gleicher Kategorie hat gleiche Befugnis. 1. Vertragszweck Aufgrund dieser Vereinbarung hat der Nutzer im Rahmen seiner Verfügungsbefugnis gemäß Ziffer 5, die Möglichkeit, unter Verwendung der jeweiligen Authentifizierungsinstrumente (s. Ziffer 7) die per Online-Banking für ihn freigeschalteten Bankgeschäfte (Zahlungsdienste wie z. B. Überweisungen und konto-/depotbezogene Informationen) über die Konten/Depots (s. Ziffer 4) abzuwickeln. Weiter kann er sich auf Wunsch für Geschäftsvorfälle der ICBC Frankfurt ggfs. mittels der Authentifizierungsinstrumente freischalten lassen. Welche Bankgeschäfte jeweils über die vereinbarten Zugänge angeboten werden, kann der Nutzer auch in der Online-Bedienungsanleitung 1

2 unter der Adresse: oder bei seinem Kundenberater erfahren. 2. Änderung der Vereinbarung Änderungen dieser Vereinbarung insgesamt oder einzelner Leistungen sowie die Einführung und Änderungen von Entgelten werden dem Konto-/Depotinhaber spätestens zwei Monate vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens in Textform angeboten. Die Zustimmung des Konto-/Depotinhabers zum Angebot der ICBC Frankfurt gilt als erteilt, wenn er seine Ablehnung nicht vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens angezeigt hat. 3. Nutzer Der Nutzer ist der Konto-/Depotinhaber und verfügt über die in Ziffer 7 dieser Vereinbarung vereinbarten Authentifizierungsinstrumente mit Einzelverfügungsberechtigung nur mit gemeinschaftlicher Verfügungsberechtigung: Der Nutzer ist/wird der Verfügungsberechtigte des Konto-/Depotinhabers: 4. Einbezogene Konten und Depots Diese Vereinbarung bezieht sich auf alle bestehenden und zukünftigen Konten/Depots des Konto-/Depotinhabers. Der Konto- /Depotinhaber kann der Freischaltung einzelner Konten/Depots widersprechen. Diese Vereinbarung bezieht sich auf die nachfolgend genannten Konten/Depots: 5. Verfügungsobergrenze Die Verfügungsmöglichkeit über die von Ziffer 4 erfassten Konten/Depots, soweit vertraglich vorgesehen, kann nachfolgend betragsmäßig unabhängig von der Höhe des Kontostandes kontenübergreifend durch ein einheitliches Zahlungsverkehr-Tageslimit (ZV-Tageslimit) begrenzt werden. Das ZV-Tageslimit hat folgende Wirkung: Bei der ICBC Frankfurt eingehende Zahlungsaufträge werden in der Reihenfolge ihres Eingangs nur entgegengenommen, wenn dadurch das Limit des Einreichungstages nicht überschritten wird. Auf das Limit des Ausführungstages, etwa bei einer Terminüberweisung, kommt es dabei nicht an. Über Limitüberschreitungen wird ICBC Frankfurt den Nutzer unverzüglich informieren. ICBC Frankfurt ist nicht verpflichtet, im Rahmen der Verfügungsobergrenzen liegende Vorgänge auszuführen, wenn das betreffende Konto oder Depot keine ausreichende Deckung oder keinen ausreichenden Kreditrahmen aufweist. OnlineBanking Etwaige früher vereinbarte Verfügungslimite erlöschen hiermit. 6. Produkt- und Anlageberatung Für die gemäß der Vereinbarung in Anspruch genommenen Leistungen findet weder eine Produktberatung noch eine Anlageberatung statt. 7. Vereinbarte Authentifizierungsinstrumente Die nachfolgend angekreuzten Authentifizierungsinstrumente einschließlich der PIN sollen für den Nutzer zur Verfügung gestellt werden: Online-Banking: Der Nutzer erhält ein Exemplar der Bedingungen für das Online-Banking in Papierform ausgehändigt. Der Nutzer erhält außerhalb des Online-Banking als persönliches Sicherheitsmerkmal die persönliche Identifikationsnummer (PIN). Folgende Authentifizierungsinstrumente werden vereinbart: 2

3 eine Karte mit einmal verwendbaren Transaktionsnummern (itan-verfahren); die Liste wird per Post an die vereinbarte Postanschrift des Nutzers oder des Konto-/Depotinhabers oder des vereinbarten Vertretungsberechtigten zugestellt; eine Chipkarte mit TAN-Generator (ChipTAN-Verfahren); ausgeliefert wird eine ICBC Frankfurt Card eine Chipkarte mit Signaturfunktion (Signaturverfahren). Der Erwerb der Signaturkarte ist nicht Gegenstand dieser Vereinbarung. Die Signatur befindet sich auf einer ICBC Frankfurt Card mit Signatur Zu den personalisierten Sicherheitsmerkmalen bei den verschiedenen TAN-Verfahren gehört die einmal verwendbare einzelne TAN, die entweder vom Online-Banking-System abgefragt (itan-verfahren) oder für einen einzelnen Vorgang per TAN-Generator zur Verfügung gestellt wird. 8. Kommunikationszugänge Die ICBC Frankfurt ist derzeit ausschließlich über folgende Kommunikationszugänge erreichbar: Telefonnummer für Telefon-Banking: / 4752/ 4725 Online-Banking: Über Änderungen der Adressen und Telefonnummern wird ICBC Frankfurt per Kontoauszug oder auf andere Weise informieren. 9. Sorgfaltspflichten des Nutzers und Schutz des Nutzersystems Der Nutzer hat die in den Bedingungen für das Online-Banking vorgeschriebenen Sorgfalts- und Anzeigepflichten einzuhalten und insbesondere die Authentifizierungsinstrumente und die personalisierten Sicherheitsmerkmale gemäß Ziffer 7, insbesondere PIN und ggfs. TAN, sicher vor dem Zugriff unberechtigter Dritter zu verwahren. Das für das Online-Banking vom Nutzer genutzte System ist durch technische Maßnahmen gegen das Ausspähen der Sicherheitsmerkmale zu sichern. Es ist ein Betriebssystem einzusetzen, das dessen Hersteller für den Zugang zum Internet vorgesehen hat und für das er bei Bedarf Programmänderungen (z. B. Sicherheitspatches) zur Verfügung stellt, die erkannte Sicherheitsrisiken beheben. Die SystemeinsteIlungen sind entsprechend den Herstellerempfehlungen vorzunehmen. Bietet der Hersteller mehrere Sicherheitsstufen an, ist eine hohe Sicherheitsstufe einzustellen. Zusätzlich ist - soweit technisch verfügbar - das System durch ein Antivirenprogramm zu schützen sowie der Datenverkehr durch ein Firewallprogramm zu kontrollieren. Betriebssystem, Programme, die den Zugang zum Internet vermitteln (z. B. Browser) sowie die installierten Schutzprogramme sind nach den Empfehlungen des jeweiligen Herstellers aktuell sicher zu halten. Weiterführende Hinweise zum Schutz des Nutzersystems können den Sicherheitshinweisen der ICBC Frankfurt entnommen werden, die auf den Internetseiten für das Online- Banking veröffentlicht und aktualisiert werden. 10. Anzeigepflicht bei unbefugter Nutzung, Sperrmöglichkeiten Authentifizierungsinstrumente Eine Sperranzeige gemäß Ziffer 8.1 der Bedingungen für das Online-Banking ist der ICBC Frankfurt per Online-Banking oder telefonisch unter folgender Telefonnummer mitzuteilen. Telefonnummer derzeit: / 4752/ 4725 Besteht die Gefahr einer missbräuchlichen Nutzung der Authentifizierungsinstrumente (Ziffer 7), kann der Nutzer die weitere Nutzung des Authentifizierungsinstruments durch die dreimalige Falscheingabe der PIN selbst sperren. Das Recht der ICBC Frankfurt zur Sperrung sowie die Aufhebung der Sperre richtet sich nach den für das jeweilige Authentifizierungsinstrument gemäß Ziffer 7 vereinbarten Bedingungen. Auf die nach diesen Bedingungen vorgesehene Sperrung des Zugangs durch ICBC Frankfurt bei Fehleingaben von PIN und/oder TAN wird hingewiesen. 11. Information des Konto-/Depotinhabers über kontobezogene Informationen Der Konto-/Depotinhaber verzichtet auf die papierhafte Bereitstellung der kontobezogenen Informationen für die von Ziffer 4 jeweils erfassten Konten, d. h. insbesondere die Rechnungslegung erfolgt bei rechtzeitigem Abruf ausschließlich in Form des elektronischen Kontoauszuges. Entsprechendes gilt für rechtsverbindliche Erklärungen der ICBC Frankfurt zur laufenden Geschäftsbeziehung sowie für Mitteilungen der ICBC Frankfurt gemäß Ziffern 2 und 8, soweit dies gesetzlich in Textform zulässig ist. Auch bei Verzicht auf papierhafte Kontoauszüge und Abrechnungen ist die ICBC Frankfurt berechtigt, die entsprechenden kontobezogenen Informationen weiterhin postalisch oder auf andere Weise dem Konto-/Depotinhaber zuzusenden, insbesondere wenn dies gesetzliche Vorgaben erforderlich machen oder es 3

4 aufgrund anderer Umstände zweckmäßig ist. Für den elektronischen Kontoauszug sind die in Papierform beigefügten Bedingungen für die Nutzung des Elektronischen Kontoauszuges Vertragsbestandteil. Der Konto-/Depotinhaber wird durch die ICBC Frankfurt postalisch über die mittels Online-Banking getätigten Verfügungen und weitere kontobezogene Informationen informiert. 12. Kündigung (1) Der Nutzer ist berechtigt, diese Vereinbarung jederzeit zu kündigen. Der Vertrag hat keine Mindestlaufzeit. Im Falle einer Kündigung durch den Konto-/Depotinhaber erlischt mit Wirksamwerden der Kündigung die Berechtigung aller für das jeweilige Konto/Depot berechtigten Nutzer, auf dieses Konto oder Depot über das Online Banking Zugriff zu nehmen. Im Falle einer Kündigung durch einen Verfügungsberechtigten des Konto-/Depotinhabers erlischt mit Wirksamwerden der Kündigung nur die Berechtigung des Verfügungsberechtigten, auf dieses Konto oder Depot über das Online Banking Zugriff zu nehmen. (2) Die ICBC Frankfurt kann diese Vereinbarung insgesamt oder einzelne Leistungen (z. B. den Einsatz einzelner Authentifizierungsinstrumente) mit einer Frist von zwei Monaten kündigen. (3) Die ICBC Frankfurt kann den Vertrag aus wichtigem Grund fristlos kündigen. Ein solcher Grund liegt namentlich, aber nicht abschließend dann vor, wenn ernsthafte Zweifel an der Authentizität, Vertraulichkeit, Integrität oder Verbindlichkeit des Austausches von Daten zwischen dem Nutzer und der ICBC Frankfurt über das Online Banking zu erkennen sind, die ICBC Frankfurt eine potenzielle Verletzung ihrer Interessen vermutet und insoweit die vertrauensvolle Geschäftsbeziehung zwischen dem Nutzer und der ICBC Frankfurt insgesamt gefährdet ist. (4) Kündigungen bedürfen der Schriftform. 13. Allgemeine Geschäftsbedingungen und weitere Informationen Für die Rechtsbeziehung des Nutzers sowie des Konto-/Depotinhabers zur ICBC Frankfurt gelten die unter Ziffern 7 und 11 genannten Bedingungen, von denen der Nutzer und der Konto-/Depotinhaber je ein Exemplar in Papierform erhalten haben. Ergänzend gelten die in Papierform beigefügten Allgemeinen Geschäftsbedingungen der ICBC Frankfurt (AGB) sowie die folgenden Sonderbedingungen, Verbraucherinformationen und sonstige Informationen und Bedienungsanleitungen sowie Verfahrensbeschreibungen: 14. Empfangsbestätigung Eröffnungs-PIN Beim Erstzugang bestätigt der Nutzer, die Eröffnungs-PIN erhalten zu haben und sich unmittelbar an eine der mitgeteilten Kontaktadressen von ICBC Frankfurt zu wenden, sofern das Schreiben von einem Dritten geöffnet und/oder der Briefumschlag beschädigt wurde. 15. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht Der Nutzer kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, ) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten der ICBC Frankfurt gemäß Artikel in Verbindung mit 1 Abs. 1 und 2 EGBGB und 248 EGBGB sowie der Pflichten der ICBC Frankfurt gemäß 312 e Abs. 1 S. 1 BGB in Verbindung mit Artikel EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Industrial and Commercial Bank of China Limited Frankfurt Branch Bockenheimer Anlage Frankfurt am Main Fax: Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Nutzer der ICBC Frankfurt die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er der ICBC Frankfurt insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass der Nutzer die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Nutzer mit der Absendung seiner 4

5 Widerrufserklärung, für die ICBC Frankfurt mit deren Empfang. Besonderer Hinweis Das Widerrufsrecht des Nutzers erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Nutzers vollständig erfüllt ist, bevor der Nutzer sein Widerrufsrecht ausgeübt hat. 16. Rechtswahl Der vorliegende Vertrag unterliegt deutschem Recht. Es gibt keine vertragliche Gerichtsstandsklausel. Ende der Widerrufsbelehrung 17. Datenschutzrechtlicher Hinweis Alle von dem Konto-/Depotinhaber oder Nutzer im Rahmen der Geschäftsbeziehung erhobenen personenbezogenen Daten werden von der ICBC Frankfurt zum Zwecke der Vertragsdurchführung erhoben, gespeichert oder verarbeitet. Die Datenerhebung, -speicherung und/oder - verarbeitung erfolgt insoweit durch die ICBC Frankfurt und deren verbundene Unternehmen. Dem Konto-/Depotinhaber bzw. dem Nutzer ist bewusst, dass die Vertragsdurchführung, insbesondere die Durchführung des Online-Banking, eine Erhebung, Speicherung und/oder Nutzung der personenbezogenen Daten des Konto-/Depotinhabers oder Nutzers auch außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und anderer Europäischer Länder, insbesondere in der Volksrepublik China erforderlich macht. 18. Werbung Der Konto-/Depotinhaber sowie der Nutzer erklären sich durch ihre Unterschrift mit der Zusendung von Informationsmaterial und Werbung der ICBC Frankfurt auch per und Telefax sowie entsprechender telefonischer Bewerbung einverstanden. Der Konto-/Depotinhaber bzw. der Nutzer können ihr Einverständnis zu diesen Werbemaßnahmen jederzeit gegenüber ICBC Frankfurt widerrufen. Der jeweilige Konto-/Depotinhaber ist mit der Nutzung durch den Nutzer zu den Bedingungen der Vereinbarung einverstanden, auch wenn er dieses Angebot der ICBC Frankfurt nicht selbst nutzt. Unterschrift des Nutzers X Datum, Ort, Unterschrift Unterschrift des Konto-/Depotinhabers falls nicht zugleich Nutzer Datum, Ort, Unterschrift Für die Bank 5

6 Bestätigung über den Erhalt von Allgemeinen Geschäftsbedingungen der ICBC Frankfurt Empfangsbestätigung Hiermit bestätige ich den Erhalt, die Kenntnisnahme und das Einverständnis mit den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Informationen der ICBC Frankfurt Allgemeine Geschäftsbedingungen der ICBC Frankfurt Bedingungen für das Online-Banking Bedingungen für den Überweisungsverkehr Bedingungen für den elektronischen Kontoauszug Bedingungen für die Verwendung der ICBC Frankfurt Kreditkarte Bedingungen für den Lastschriftverkehr Informationen für den Verbraucher Online Banking Informationen für den Verbraucher: Bedienungsanleitung: Verfahrensbeschreibung: _X Datum, Ort _ X Unterschrift 6

Sonderbedingungen Tagesgeldkonto. I. Informationen zum Tagesgeldkonto

Sonderbedingungen Tagesgeldkonto. I. Informationen zum Tagesgeldkonto Sonderbedingungen Tagesgeldkonto I. Informationen zum Tagesgeldkonto 1. Wesentliche Leistungsmerkmale Das Tagesgeldkonto dient der Anlage kleinerer und mittelgroßer Geldbeträge bei der Varengold Bank AG

Mehr

Menge Leistung* Preis mtl.* Preis Setup* VarioWeb Saphire 1x de-domain, 200 MB Speicher, 5x Subdomains, 5x POP3/IMAP-Konten,

Menge Leistung* Preis mtl.* Preis Setup* VarioWeb Saphire 1x de-domain, 200 MB Speicher, 5x Subdomains, 5x POP3/IMAP-Konten, Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Bestellung VarioWeb Menge Leistung* Preis mtl.* Preis

Mehr

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb.

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb. Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Aktions-Code Bestellung Instant-ISP Aktions-Pakete Menge

Mehr

Vereinbarung über die Nutzung des Online-Banking mit PIN und TAN (Online-Banking)

Vereinbarung über die Nutzung des Online-Banking mit PIN und TAN (Online-Banking) BANK MELLI IRAN Kundenbetreuung Holzbrücke 2 Kundenstammnummer 20459 Hamburg Vereinbarung über die Nutzung des Online-Banking mit PIN und TAN (Online-Banking) Name und Anschrift des Kontoinhabers Erreichbarkeit

Mehr

Fernabsatzinformationen zum Tagesgeldkonto

Fernabsatzinformationen zum Tagesgeldkonto Fernabsatzinformationen zum Tagesgeldkonto Stand Juli 2015 Inhalt A. Allgemeine Informationen 3 B. Produktbezogene Informationen zum Fernabsatz I. Informationen zum Tagesgeldkonto 4 2. Informationen über

Mehr

WEBSHOP. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) EINLEITUNG 1. BESTELLVORGANG UND VERTRAGSSCHLUSS 2. PREISE SOFTWARE TOOLS CONSULTING

WEBSHOP. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) EINLEITUNG 1. BESTELLVORGANG UND VERTRAGSSCHLUSS 2. PREISE SOFTWARE TOOLS CONSULTING WEBSHOP Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) EINLEITUNG Die Yatta Solutions GmbH mit Sitz in Kassel, Deutschland (Yatta Solutions) bietet über ihre Internet-Plattform (Webshop) herunterladbare Softwareprodukte,

Mehr

Studienvertrag mit der Graduate School Ostwürttemberg GmbH

Studienvertrag mit der Graduate School Ostwürttemberg GmbH Studienvertrag mit der 1. ANMELDUNG Hiermit melde ich mich Name: Vorname: Geboren am: Ort: Straße: Nummer: PLZ: Ort: zu dem im WS 2015/16 beginnenden berufsbegleitenden Master Studium General Management

Mehr

Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht

Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht BGB-InfoV: 14, Anlage 2 und Anlage 3 Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht Bekanntmachung der Neufassung der BGB-Informationspflichten-Verordnung (Bundesgesetzblatt

Mehr

Darlehensvertrag (Annuitätendarlehen)

Darlehensvertrag (Annuitätendarlehen) E U ER M USTEST Darlehensvertrag (Annuitätendarlehen) Zwischen Name Straße PLZ, Wohnort als Kreditgeber und der Uferwerk Werder eg (Nr. GnR 445 P) Luisenstraße 17 14542 Werder (Havel) als Kreditnehmerin

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's 1 Geltungsbereich Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. 2 Vertragspartner, Kundendienst Der Kaufvertrag kommt zustande mit

Mehr

Im Angebot ist eine Strom- & Hardware-Anpassungs-Klausel enthalten; Details hierzu entnehmen Sie bitte Seite 5.

Im Angebot ist eine Strom- & Hardware-Anpassungs-Klausel enthalten; Details hierzu entnehmen Sie bitte Seite 5. Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Bestellung VarioBackup (bitte an die +49 2104 139499 faxen)

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Anmeldung und Teilnahme an der EuroPython Konferenz

Mehr

Stand: 07/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung.

Stand: 07/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Zu dieser Information sind wir gesetzlich verpflichtet! Information zum VISA- / MasterCard -Antrag Stand: 07/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung.

Mehr

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE 1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE Woßlick Anmeldung (Exemplar für das DAHP) HundephysiotherapeutIn HundekrankengymnastIn KURS: O Kompakt Winter 2015/2016 Name:... Vorname:... Strasse:...

Mehr

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Wichtiger Hinweis: Diese AGB regeln in Ergänzung bzw. Abänderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen VR-Web die vertraglichen

Mehr

2958 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2002 Teil l Nr. 54. ausgegeben zu Bonn an 2. August 2002

2958 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2002 Teil l Nr. 54. ausgegeben zu Bonn an 2. August 2002 2958 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2002 Teil l Nr. 54. ausgegeben zu Bonn an 2. August 2002 Zweite Verordnung zur Änderung der BGB-Informationspflichten-Verordnung vom 1. August 2002 Das Bundesministerium

Mehr

Informationen zum Fernabsatzvertrag für das Festgeldkonto

Informationen zum Fernabsatzvertrag für das Festgeldkonto Informationen zum Fernabsatzvertrag für das Festgeldkonto Stand Juli 2015 Inhalt A. Allgemeine Informationen 3 B. Produktbezogene Informationen zum Fernabsatz I. Informationen zum Festgeldkonto 4 2. Informationen

Mehr

Rechtsanwälte Kotz. 57223 Kreuztal-Buschhütten Siegener Straße 104. Telefon: 02732/791079 Telefax: 02732/791078

Rechtsanwälte Kotz. 57223 Kreuztal-Buschhütten Siegener Straße 104. Telefon: 02732/791079 Telefax: 02732/791078 Rechtsanwälte Kotz Hans Jürgen Kotz Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Rechtsanwälte Kotz. Siegener Straße 104. 57223 Kreuztal Dr.Christian Gerd Kotz Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht Fachanwalt

Mehr

Anlage B 1 zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen der auxmoney GmbH

Anlage B 1 zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen der auxmoney GmbH Anlage B 1 zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen der auxmoney GmbH Darlehensvermittlungsvertrag zwischen und im folgenden Auftraggeber der Firma CreditConnect GmbH, Berliner Allee 15, 40212 Düsseldorf

Mehr

Europäische Verbraucherkreditinformationen bei. Überziehungskrediten. SKG BANK Aktiengesellschaft Halbergstraße 50 66121 Saarbrücken www.skgbank.

Europäische Verbraucherkreditinformationen bei. Überziehungskrediten. SKG BANK Aktiengesellschaft Halbergstraße 50 66121 Saarbrücken www.skgbank. Europäische Verbraucherkreditinformationen bei Überziehungskrediten DIE SKG BANK 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers/Kreditvermittlers Kreditgeber Kreditvermittler www.skgbank.de 2. Beschreibung

Mehr

AGBs, Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen und Datenschutzerklärung in online-energieausweis

AGBs, Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen und Datenschutzerklärung in online-energieausweis AGBs, Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen und Datenschutzerklärung in online-energieausweis Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB 1. Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Vereinbarungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen inftech Computer / Server

Allgemeine Geschäftsbedingungen inftech Computer / Server Allgemeine Geschäftsbedingungen inftech Computer / Server Informationen für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen sowie Kundeninformationen bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr Unsere Angebote,

Mehr

Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen. Rechtssicherheit in 10 Schritten

Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen. Rechtssicherheit in 10 Schritten Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen Rechtssicherheit in 10 Schritten 1. Anbieterkennzeichnung Impressum, 5 TMG Name, Firma, Anschrift, Vertretungsberechtigter Telefon- und Emailadresse (sofern

Mehr

Fernabsatzinformationen zum Wertpapierdepot

Fernabsatzinformationen zum Wertpapierdepot Fernabsatzinformationen zum Wertpapierdepot Stand Juli 2015 Inhalt A. Allgemeine Informationen 3 B. Produktbezogene Informationen zum Fernabsatz I. Informationen zum Wertpapierdepot 4 II. Informationen

Mehr

Intensivseminar. Onlinerecht - Recht im Internet

Intensivseminar. Onlinerecht - Recht im Internet - Recht im Internet 1. Das Intensivseminar im Überblick Der deutsche Gesetzgeber hat im Bereich des elektronischen Handels und den ihn betreffenden Datenschutz in den letzten Jahren eine Vielzahl von Gesetzen

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Lieferung von elektrischer Energie aus dem Niederspannungsnetz für berufliche, landwirtschaftliche und gewerbliche Zwecke mit einem Jahresverbrauch von 10.000 kwh

Mehr

Erläuterungen zur Änderung der Bedingungen für DKB-Onlinebanking mit PIN und TAN

Erläuterungen zur Änderung der Bedingungen für DKB-Onlinebanking mit PIN und TAN Erläuterungen zur Änderung der Bedingungen für DKB-Onlinebanking mit PIN und TAN Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, die Umsetzung der EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD) in deutsches Recht erfordert

Mehr

2. Besondere Bedingungen zu den einzelnen Leistungen der Energietarif Beratung

2. Besondere Bedingungen zu den einzelnen Leistungen der Energietarif Beratung Allgemeine Geschäftsbedingungen der Energietarif Beratung für den Online-Strom- und Gastarifvergleich, die Vermittlung von Strom- und Gaslieferverträgen sowie für die Energietarif Prüfung (Vertragsmanagement)

Mehr

KAIPO. Allgemeine Geschäftsbedingungen KAIPO Webshop. 1. Geltungsbereich

KAIPO. Allgemeine Geschäftsbedingungen KAIPO Webshop. 1. Geltungsbereich Allgemeine Geschäftsbedingungen Webshop 1. Geltungsbereich 1.1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die die EDV IT Ges.m.b.H mit Verbrauchern im Rahmen dieses Online-Shops

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Inhalt 1 Allgemein 2 Vertragsgegenstand 3 Vertragspartner und Vertragsschluss 4 Kündigung 5 Leistungserbringung 6 Eigentumsvorbehalt 7 Preise 8 Zahlungsbedingungen 9 Haftung

Mehr

Widerrufsrecht & Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht & Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht & Widerrufsbelehrung Stand: 08. Juni 2015 1. Widerruf von Versicherungsverträgen für Mobile Elektronik (Smartphone, Tablet, Laptop, Kamera) 2. Widerruf von Versicherungsverträgen für Fahrräder

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der CADFEM GmbH für die Durchführung von Seminarveranstaltungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der CADFEM GmbH für die Durchführung von Seminarveranstaltungen Allgemeine Geschäftsbedingungen der CADFEM GmbH für die Durchführung von Seminarveranstaltungen 1. Anmeldung und Vertragsgegenstand 1.1 Veranstalter ist die, Grafing, Deutschland (im folgenden CADFEM).

Mehr

Sonderbedingungen für den Auszahlplan

Sonderbedingungen für den Auszahlplan Sonderbedingungen für den Auszahlplan 1. Kontoeröffnung Sie beantragen zunächst ein kostenloses Konto. Der Kontovertrag kommt zustande, wenn die Bank Ihnen die Eröffnung bestätigt. 2. Anlage in Auszahlplan/Verfügungen

Mehr

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen Teilnahmebedingungen Diese Teilnahmebedingungen gelten für den Trading Day Livestream (nachfolgend u.a. auch Seminar genannt). Die Veranstaltung wird von der ViTrade AG in Frankfurt/Main veranstaltet und

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen In der Fassung vom 16.04.2014 1 Geltungsbereich und Anbieter (1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsvorfälle zwischen 101net.de, Geschäftsführer

Mehr

292 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 8, ausgegeben zu Bonn am 12. März 2008

292 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 8, ausgegeben zu Bonn am 12. März 2008 292 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 8, ausgegeben zu Bonn am 12. März 2008 Dritte Verordnung zur Änderung der BGB-Informationspflichten-Verordnung Vom 4. März 2008 Auf Grund des Artikels 245

Mehr

AUFTRAG PRIVAT WÄRMEPUMPEN

AUFTRAG PRIVAT WÄRMEPUMPEN AUFTRAG PRIVAT WÄRMEPUMPEN Auftrag zur Lieferung von Strom für»elektrische WÄRMEPUMPEN«im Haushalt durch die Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG ZWEIZÄHLERMESSUNG (Stand 01.01.2014) 01. KUNDE Kunden-Nr.

Mehr

Anmeldung HOFA Tontechnik-Fernkurs

Anmeldung HOFA Tontechnik-Fernkurs Anmeldung HOFA Tontechnik-Fernkurs Bitte ankreuzen: Fernkurs HOFA BASIX für 99,90 monatlich Fernkurs HOFA PRO für 109,90 monatlich Fernkurs HOFA FILMTON Produktion für einmalig 199,90 Fernkurs HOFA MASTERING

Mehr

Informationen zum Giro Aktiv Online für den Verbraucher

Informationen zum Giro Aktiv Online für den Verbraucher Informationen zum Giro Aktiv Online für den Verbraucher Stand: 07/2012. Diese Information gilt bis auf Weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Übersicht A. Allgemeine Informationen B.

Mehr

Intensivseminar. Social Media Marketing

Intensivseminar. Social Media Marketing 1. Das Intensivseminar im Überblick Social Media bezeichnen digitale Medien und Technologien, die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft

Mehr

NOVUM BANK LIMITED. Bedingungen für Nebendienstleistungen

NOVUM BANK LIMITED. Bedingungen für Nebendienstleistungen NOVUM BANK LIMITED Bedingungen für Nebendienstleistungen 1. Definitionen Die folgenden Begriffe sollen in diesen Bedingungen für Nebendienstleistungen die folgenden Bedeutungen haben: Nebendienstleistungen

Mehr

AGB. train eat sleep repeat AGB

AGB. train eat sleep repeat AGB 1. Allgemeines 1.1. Die nachstehenden Vertragsbestimmungen () gelten für sämtliche über den Internetauftritt der Person Patrick Bosshard unter der Domain www.reapersgym.ch abgeschlossenen Verträge mit

Mehr

Vereinbarung über den Telefon-Bank-Service (TBS) im Fernabsatz

Vereinbarung über den Telefon-Bank-Service (TBS) im Fernabsatz Vereinbarung über den Telefon-Bank-Service (TBS) im Fernabsatz Konto-/Depotnummer Antragsteller Herr Frau Anredezusätze Name, Vorname Straße, Hausnummer Postleitzahl, Ort Empfangsbestätigung: Ich bestätige,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen CrediMaxx, Inhaber Mario Sparenberg CrediMaxx, Fritz-Haber-Straße 9, 06217 Merseburg 1 Allgemeines und Geltungsbereich (1) 1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online Shop der Bodensee-Therme Überlingen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online Shop der Bodensee-Therme Überlingen Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online Shop der Bodensee-Therme Überlingen 1. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen Der wechselseitigen Vertragsbeziehung zwischen dem Kunden und der Aquapark

Mehr

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Antragsteller (Versicherungsnehmer): Arch Insurance Company (pe) Ltd Arch Underwriting GmbH Strasse: Geb.Datum: PLZ/Ort: Beruf / Branche:

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen I. Die PayLife Online Services Die PayLife Bank GmbH (kurz: PayLife) bietet auf ihrer Website my.paylife.at

Mehr

Vereinbarung über die Teilnahme am DKB-Onlinebanking

Vereinbarung über die Teilnahme am DKB-Onlinebanking Vereinbarung über die Teilnahme am DKB-Onlinebanking HBCI-Chipkarte für Privatkunden Der Konto-/ Depotinhaber (nachfolgend Kunde genannt) Name Vorname(n) Straße, Hausnummer PLZ, Ort beauftragt die Deutsche

Mehr

Stand: 27.07.2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung.

Stand: 27.07.2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Information zum DAB Kreditvertrag und zu den damit verbundenen Dienstleistungen für den Verbraucher DAB bank Direkt Anlage Bank Stand: 27.07.2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

MUSTER Darlehensvermittlungsvertrag (KFZ)

MUSTER Darlehensvermittlungsvertrag (KFZ) MUSTER Darlehensvermittlungsvertrag (KFZ) zwischen [Name und Anschrift Kreditsuchender] - im folgenden Auftraggeber und der Firma auxmoney GmbH, Königsallee 60 F, 40212 Düsseldorf, eingetragen im Handelsregister

Mehr

46236 Bottrop. Beschwerdestelle der Bank Volksbank Kirchhellen eg,

46236 Bottrop. Beschwerdestelle der Bank Volksbank Kirchhellen eg, Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge - Vereinbarung über die Nutzung des Online-Banking Diese Information gilt bis auf Weiteres

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen EuroNatur Service GmbH, Radolfzell

Allgemeine Geschäftsbedingungen EuroNatur Service GmbH, Radolfzell Allgemeine Geschäftsbedingungen EuroNatur Service GmbH, Radolfzell 1 Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle in unserem Online-Shop, telefonisch, per Fax, per E-Mail oder

Mehr

Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen

Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen 1 Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen der Berlin läuft! GmbH vertreten durch die Geschäftsführer Gerhard Janetzky und Christoph Kopp Maxdorfer Steig 7 10713 Berlin eingetragen im Handelsregister

Mehr

Zertifikatslehrgang Buchführung mit Ergänzungsmodul Buchhaltung mit Lexware

Zertifikatslehrgang Buchführung mit Ergänzungsmodul Buchhaltung mit Lexware Zertifikatslehrgang Buchführung mit Ergänzungsmodul Buchhaltung mit Lexware Nutzen: Grundlagen des Rechnungswesens und umfassendes Wissen im Bereich der Geschäftsbuchführung benötigt jedes Unternehmen.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Höner IT Consulting für Webhostingdienstleistungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Höner IT Consulting für Webhostingdienstleistungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Höner IT Consulting für Webhostingdienstleistungen 1 Geltung Die Höner IT Consulting (im Folgenden Dienstleister genannt) erbringt alle Lieferungen und Leistungen im Bereich

Mehr

Informationen für Verbraucher

Informationen für Verbraucher Vertragspartner Firma Zentrale Taubenstraße 7-9, 10117 Berlin, Deutschland Telefon 030 120 300 00 Telefax 030 120 300 01 E-Mail Internet Weitere Anschrift info@dkb.de www.dkb.de Bereich Statuskunden, Brienner

Mehr

KUNDENSTAMMVERTRAG. NIBC Direct Postfach 41 07 40 76207 Karlsruhe. 1. Kontoinhaber/Depotinhaber

KUNDENSTAMMVERTRAG. NIBC Direct Postfach 41 07 40 76207 Karlsruhe. 1. Kontoinhaber/Depotinhaber KUNDENSTAMMVERTRAG zwischen der NIBC Bank N.V., Zweigniederlassung Frankfurt am Main und dem Konto- bzw. Depotinhaber. Das Online-Bankgeschäft betreibt die Bank unter der Marke NIBC Direct. Für diese gilt

Mehr

Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen. Präambel

Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen. Präambel Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen Präambel Die vorliegenden Besonderen Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen (kurz: BGB) ergänzen die Allgemeinen

Mehr

Shop-AGB des DPC Deutschland

Shop-AGB des DPC Deutschland Shop-AGB des DPC Deutschland 1/5 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Shops des Dog Psychology Center Deutschland 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen

Mehr

Kontoeröffnungsantrag FFS Sparbrief

Kontoeröffnungsantrag FFS Sparbrief Kontoeröffnungsantrag FFS Sparbrief Ich beantrage hiermit die Eröffnung eines FFS Sparbriefkontos bei der FFS Bank GmbH (nachfolgend FFS genannt) zu den folgenden Bedingungen: Der FFS Sparbrief ist ein

Mehr

Verbraucherinformationen und Widerrufsbelehrung

Verbraucherinformationen und Widerrufsbelehrung Verbraucherinformationen und Widerrufsbelehrung Übersicht I. Besondere Hinweise II. Widerrufsrecht für Verbraucher III. Muster-Widerrufsformular I. Besondere Hinweise und Verweise auf unsere Allgemeine

Mehr

Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen der Mixery-X-Credit-Auktionen der Karlsberg Brauerei GmbH

Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen der Mixery-X-Credit-Auktionen der Karlsberg Brauerei GmbH Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen der Mixery-X-Credit-Auktionen der Karlsberg Brauerei GmbH Karlsbergstr. 62 66424 Homburg Telefon: +49 6841 105 0 Telefax: +49 6841 105 535 E-Mail: info@karlsberg.de

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v. 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Immobilienscout24 Foren 2014

Immobilienscout24 Foren 2014 Immobilienscout24 Foren 2014 Widerruf von Maklerverträgen - Probleme und Lösungen Die Rechtslage seit dem 13.06.2014 Dr. Oliver Buss LL.M. Rechtsanwalt Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Dezember 2014 Seite 1 von 5 Fassung Dezember 2014 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen

Mehr

GÖDDECKE Rechtsanwälte Herrn RA Hartmut Göddecke Auf dem Seidenberg 5 D-53721 Siegburg. den.. Erstberatung:

GÖDDECKE Rechtsanwälte Herrn RA Hartmut Göddecke Auf dem Seidenberg 5 D-53721 Siegburg. den.. Erstberatung: GÖDDECKE Rechtsanwälte Herrn RA Hartmut Göddecke Auf dem Seidenberg 5 D-53721 Siegburg Name: Vorname: Adresse: Ort: Tel: Fax: Mobil: E-Mail: den.. Erstberatung: Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Hartmut

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen Fassung alt Fassung neu I. Die PayLife Online Services 1 Die PayLife Bank GmbH (kurz: PayLife) bietet auf

Mehr

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB.

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Geltungsbereich Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. 2. Vertragspartner, Vertragsschluss Der Kaufvertrag kommt zustande mit der

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro Mai

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro Mai Tel.:0351/88922890 Fax:0351/88922891 Gutachten für Kasko- und Haftpflichtschäden Kurzgutachten zur Kleinschadenabwicklung Lackgutachten mit Schichtdickenbestimmung Allgemeine Geschäftsbedingungen Kfz-Sachverständigenbüro

Mehr

Informationen zum FERNABSATZVERTRAG

Informationen zum FERNABSATZVERTRAG Informationen zum FERNABSATZVERTRAG Inhalt Ausgabe September 2015 Vorvertragliche Informationen vor Abschluss eines Fernabsatzvertrages mit der OYAK ANKER Bank GmbH Allgemeine Informationen Seite: 3 Vorvertragliche

Mehr

Informationen zum FERNABSATZVERTRAG

Informationen zum FERNABSATZVERTRAG Informationen zum FERNABSATZVERTRAG Inhalt Ausgabe August 2015 Vorvertragliche Informationen vor Abschluss eines Fernabsatzvertrages mit der OYAK ANKER Bank GmbH Allgemeine Informationen Seite: 3 Vorvertragliche

Mehr

Sonderbedingungen für Festgeld

Sonderbedingungen für Festgeld Sonderbedingungen für Festgeld 1. Kontoeröffnung des Festgeld-Kontos Sie bestellen zunächst ein kostenloses Konto. Der Kontovertrag kommt zustande, wenn die Bank Ihnen die Eröffnung bestätigt. 2. Anlage

Mehr

Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Ihr Widerrufsrecht als Verbraucher Übersicht 1. Wann gilt welche Widerrufsbelehrung? 2. Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren 3. Widerrufsbelehrung für den Erwerb von digitalen Inhalten, die nicht

Mehr

3. Hauptgeschäftstätigkeit der Bank. A. Grundlegende vorvertragliche Informationen/Fernabsatzinformationen. 4. Zuständige Aufsichtsbehörden

3. Hauptgeschäftstätigkeit der Bank. A. Grundlegende vorvertragliche Informationen/Fernabsatzinformationen. 4. Zuständige Aufsichtsbehörden A. Grundlegende vorvertragliche Informationen/Fernabsatzinformationen nach 675d Absatz 1, 675f Absatz 2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) in Verbindung mit Artikel 248 4 Einführungsgesetz zum Bürgerlichen

Mehr

Neuabschluss Die unterzeichnende Person der Einzelschule schliesst einen neuen Vertrag entsprechend den oben

Neuabschluss Die unterzeichnende Person der Einzelschule schliesst einen neuen Vertrag entsprechend den oben Vertrag für Einzelschulen über Nutzung der Online-Angebote KLG, KLfG und KDG des Verlages edition text + kritik im Richard Boorberg Verlag 1 Vertragspartner Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons

Mehr

3. Hauptgeschäftstätigkeit der Bank. A. Grundlegende vorvertragliche Informationen/Fernabsatzinformationen. 4. Zuständige Aufsichtsbehörden

3. Hauptgeschäftstätigkeit der Bank. A. Grundlegende vorvertragliche Informationen/Fernabsatzinformationen. 4. Zuständige Aufsichtsbehörden A. Grundlegende vorvertragliche Informationen/Fernabsatzinformationen nach 675d Absatz 1, 675f Absatz 2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) in Verbindung mit Artikel 248 4 Einführungsgesetz zum Bürgerlichen

Mehr

Sonderbedingungen Deniz-Sparplan Classic und Online

Sonderbedingungen Deniz-Sparplan Classic und Online Sonderbedingungen Deniz-Sparplan Classic und Online I. Allgemeine Bestimmungen für Deniz- Sparplan Classic und Online Konten Deniz-Sparplan Classic und Online sind spezielle Sparprodukte für Privatkunden

Mehr

3. Bedingungen für die Nutzung des Online-Bankings

3. Bedingungen für die Nutzung des Online-Bankings 3. Bedingungen für die Nutzung des Online-Bankings Die vorliegenden Bestimmungen für die Benutzung des Online-Banking finden Anwendung, wenn der Benutzer die Autorisierungsmittel für das Konto beantragt

Mehr

Kurzanleitung Internetbanking

Kurzanleitung Internetbanking Kurzanleitung Internetbanking Sicherheitshinweise Verwenden Sie immer die vom Hersteller freigegebene, aktuellste Version, da nur bei diesen sichergestellt werden kann, dass diese die neuesten Sicherheitsupdates

Mehr

Electronic Banking-Vereinbarung

Electronic Banking-Vereinbarung Kontonummer + bestehende Unter- und Fremdwährungskonten Zwischen im Folgenden Kunde genannt und Bayerische Landesbank Brienner Straße 18 80333 München im Folgenden BayernLB genannt wird folgende Vereinbarung

Mehr

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden. Kapitallebensversicherung Fragebogen für einen Preis-Leistungs-Vergleich / Stand 07/2014 Bestätigung Ihrer Anfrage und Vertragsangebot Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Anfrage an die

Mehr

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über Ihre Versicherung geben. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend.

Mehr

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Stand Jänner 2014 Ausgabe August 2010 Ausgabe Jänner 2014 1.1. Persönlicher Code Der persönliche Code,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Der Schaufenberger Online-Store Deutschland (im folgenden Schaufenberger genannt) ist ein Online-Shop der durch die atnovo GmbH, Doormannsweg 29, 20259 Hamburg eingetragen

Mehr

Ausgewählte Fragen zum Widerrufsrecht nach 8, 9 VVG

Ausgewählte Fragen zum Widerrufsrecht nach 8, 9 VVG Ausgewählte Fragen zum Widerrufsrecht nach 8, 9 VVG Dr. Peter Reusch Düsseldorf 26.10.2012 Überblick 1. Textform 2. Zeitpunkt der Widerrufsbelehrung 3. Musterbelehrung nach 8 Abs. 5 VVG 4. Abweichungen

Mehr

Mandanten-Fragebogen

Mandanten-Fragebogen Mandanten-Fragebogen Kontaktdaten: Nachname Vorname Straße PLZ und Ort Telefon/Handy Email Informationen zur Abmahnung: Abmahnende Kanzlei Forderungshöhe Frist Unterlassungserklärung Vergleich: Wünschen

Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren 1 of 6 14.06.2012 07:32 Kaufen Mein ebay Verkaufen Community Kundenservice Hallo, gfriedl (Ausloggen) KATEGORIEN ELEKTRONIK MODE MOTORS WOW! ANGEBOTE Zurück zu den Suchergebnissen Identifiziert als Medion

Mehr

Widerrufsbelehrung. Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung. Widerrufsrecht Widerrufsrecht Widerrufsbelehrung Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt, nachdem Sie den

Mehr

Standard-Vereinbarung zur Teilnahme am Direct-Banking

Standard-Vereinbarung zur Teilnahme am Direct-Banking Standard-Vereinbarung zur Teilnahme am Direct-Banking Einrichtung 1. Teilnehmer/Kontoinhaber Sie möchten über Ihre eigenen Konten und Depots über Internet und/oder Telefon verfügen und Ihre Kreditkartenabrechnung

Mehr

Unsere Verbraucherinformationen gültig ab dem 13.06.2014.

Unsere Verbraucherinformationen gültig ab dem 13.06.2014. Meine EDEKA. Meine Bank. Meine EDEKA. Meine Bank. Hier finden Sie unsere wichtigen Verbraucherinformationen. Bitte klicken Sie auf das Dokument, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Wichtige

Mehr

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Zwischen Herrn Muster, Musterstrasse 5, PLZ Musterort nachfolgend Darlehensgeber genannt und Herrn

Mehr

S Sparkasse Elektronisches Postfach

S Sparkasse Elektronisches Postfach 1. Anmeldung von Konten, Kreditkarten und Wertpapierdepots ❶ Bitte öffnen Sie die Seite www.sparkasse-koblenz.de in Ihrem Browser. ❷ Melden Sie sich links oben mit dem Ihnen bekannten Anmeldenamen und

Mehr

(3) 42he gewährt dem Nutzer das Recht, die Applikation CentralStationCRM im Rahmen der Einschränkungen von Ziffer 4 und 5 dieser AGB zu nutzen.

(3) 42he gewährt dem Nutzer das Recht, die Applikation CentralStationCRM im Rahmen der Einschränkungen von Ziffer 4 und 5 dieser AGB zu nutzen. 42HE GMBH Hebbelstraße 56 50968 Köln +49 (0) 221-291997 86 info@42he.com www.42he.com www.centralstationcrm.com Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 1. Geltungsbereich Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE

KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE zwischen der NIBC Bank N.V., Zweigniederlassung Frankfurt am Main und dem Konto- bzw. Depotinhaber. Das Online-Bankgeschäft betreibt die Bank unter der Marke NIBC Direct.

Mehr

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region H A U S D E R I M M O B I L I E N O HG 1 V O N 6 Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region Sie suchen eine neue Wohnung in Hannover und Region und wünschen sich einen professionellen

Mehr

Titel Vorname Name. Straße. PLZ Wohnort. Telefon privat / Büro. e-mail. Firmenanschrift. Bisher abgelegte Examina. Angestrebter Prüfungstermin

Titel Vorname Name. Straße. PLZ Wohnort. Telefon privat / Büro. e-mail. Firmenanschrift. Bisher abgelegte Examina. Angestrebter Prüfungstermin Anmeldung StB-Prüfung 2015 StB-Klausurenfernlehrgang Titel Vorname Name Straße PLZ Wohnort Versandanschrift ja nein Rechnungsanschrift ja nein Telefon privat / Büro e-mail Firmenanschrift Versandanschrift

Mehr

Fernabsatz-Informationen zum Girovertrag

Fernabsatz-Informationen zum Girovertrag Fernabsatz-Informationen zum Girovertrag Diese Information gilt bis auf Weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Name und Anschrift der Bank Telefon Zuständige Filiale -siehe Beiblatt

Mehr