s-sparkasse Werra-Meißner Jederzeit und überall Ihre Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "s-sparkasse Werra-Meißner Jederzeit und überall Ihre Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung."

Transkript

1 s-sparkasse Werra-Meißner Jederzeit und überall Ihre Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

2 Inhalt Internet-Filiale Die Internet Filiale Ihrer Sparkasse Werra-Meißner 4 Direkt mit Online-Banking und -Brokerage starten 5 Kontosicherheit durch Anmeldename, PIN und TAN 6 Der Kontozugang 7 Ihr persönliches Geheimwort 8 Das Hauptmenü 8 Kontenauswahl 8 Bankleitzahlen-Suche 8 Banking Finanzstatus 9 Umsätze 10 Elektronischer Kontoauszug 10 Überweisung 11 Terminüberweisung 11 Sammler 12 SEPA-Überweisung 13 EU-Überweisung 13 Umbuchung 14 Empfängerdaten 14 Sammler-Vorlagen 15 Lastschrift 15 Lastschriftrückgabe 15 Sammler 15 Dauerauftrag 16 DTA übertragen 17 Handy aufladen 17 Kreditkarte 18 Postfach Posteingang 18 Nachricht verfassen 18 2

3 Inhalt Service-Center PIN TAN-Verwaltung 19 PIN ändern 19 Anzeigen verbrauchte TAN 19 Neue TAN-Liste anfordern 19 TAN-Liste sperren 19 Online-Banking sperren 19 Freistellungsauftrag 20 Anmeldename 20 Anmeldename ändern 20 Anmeldename löschen 20 IBAN & BIC 20 Ihre Daten 20 Persönliche Einstellungen 21 Startseite 21 Mini-Finanzstatus 21 Standardkonten/-ansichten 21 Karte sperren 21 Sicherheit Falsche PIN- oder TAN-Eingabe 22 Abmelden 22 Sicherheitshinweise 23 Phishing 24 Vorsichtsmaßnahmen 24 Verschlüsselung 24 Kennwörter, PIN 25 Zertifikat 25 Datenübertragung 25 3

4 Ihre Sparkasse Werra-Meißner im Internet die Internet-Filiale Die Internet Filiale Ihrer Sparkasse Werra-Meißner Persönlich sind wir in unseren Geschäftsstellen und der Überlandsparkasse für Sie da. Jederzeit erreichen Sie uns in der Internet-Filiale und über unser Selbstbedienungsangebot. Die Internet-Filiale erreichen Sie bequem von zu Hause oder unterwegs rund um die Uhr. Neben Banking und Produktinformationen bieten wir Ihnen hier interessante Online-Services und Funktionen - vom Online-Shop über den Newsletter-Service bis hin zum Filialfinder. Ein eigener Bereich für junge Kunden, Informationen rund um die Sparkasse sowie Ausbildung und Karriere runden das Angebot ab. Die Startseite Hier melden Sie sich zum Online-Banking an Wichtig! beachten Sie die Sicherheitshinweise An-/Abmelde-Button Zugang zum Online- Brokerage Interessante Angebote und Produkte für Privatkunden und für Firmenkunden Direktzugriff auf aktuelle Produkte und interessante Informationen 4

5 Ihre Sparkasse Werra-Meißner im Internet die Internet-Filiale Direkt mit Online-Banking und -Brokerage starten Erledigen Sie Ihre Geldangelegenheiten wo Sie wollen und wann Sie wollen. Sie können Überweisungen tätigen, Daueraufträge einrichten, Geld umbuchen, Ihr Handy aufladen und Ihre Kontostände jederzeit einsehen. Mit unserem S ComfortDepot profitieren Sie von den hohen Renditechancen der internationalen Kapitalmärkte. In Kooperation mit dem Sparkassen Broker bieten wir Ihnen hier eine leistungsfähige und übersichtliche Handelsplattform als Ergänzung zur kompetenten Betreuung durch Ihren Berater in unserer Filiale. So genießen Sie optimalen Service rund um die Uhr. Begriff eingeben und finden Nehmen Sie Kontakt zu uns auf: per Mail, Telefon oder in einer unserer Filialen Aktuelle Kurse der Wertpapiere und alle Informationen zur Börse 5

6 Kontosicherheit, TAN-Verfahren Kontosicherheit durch Anmeldename, PIN und TAN Von Ihrer Sparkasse Werra-Meißner erhalten Sie die Legitimations-ID und die Start-PIN. Für Ihren Kontozugang benötigen Sie die Legitimations-ID und eine Geheimzahl bzw. ein Geheimwort, das Sie selbst festlegen. Mit der 16-stelligen Legitimations-ID und Ihrer PIN identifizieren Sie sich eindeutig beim Anmelden (Login) zum Internet-Banking. Um sich das Anmelden künftig zu vereinfachen, können Sie einen eigenen, bis zu 15-stelligen Anmeldenamen frei wählen und jederzeit ändern oder löschen (siehe auch Seite 19). Sollten Sie Ihren Anmeldenamen vergessen haben, ist ein Login auch weiterhin mit Ihrer Legitimations-ID möglich. Die 1. Sicherung zu Ihrem Internet-Banking-Zugang ist der Anmeldename (siehe auch Seite 26) Die 2. Sicherung ist die PIN: Persönliche-Identifikations-Nummer Die 3. Sicherung ist der elektronische Ersatz für Ihre Unterschrift, die TAN: TransAktions-Nummer Eine TAN kann nur für eine einzige Aktion genutzt werden, z. B. für die Ausführung einer Überweisung, und ist dann verbraucht/ungültig. Sie können zwischen 3 TAN-Verfahren wählen. TAN-Liste: TAN-Listen werden Ihnen per Post zugestellt. Sie werden bei jeder Aktion aufgefordert eine bestimmte TAN einzugeben, z.b. Nummer 23 = Sobald eine bestimmte Mindestanzahl unverbrauchter TANs unterschritten ist, erhalten Sie automatisch eine neue TAN-Liste. 6

7 TAN-Verfahren, Der Kontozugang Der Kontozugang Im Internet stellen Sie die Verbindung mit der Homepage der Sparkasse Werra-Meißner her. Geben Sie die Legitimations-ID / Ihren Anmeldenamen und die PIN in das Online-Banking-Feld oben links ein und bestätigen die Eingabe mit der Enter-Taste oder dem Klick auf Anmelden. Alternativ wählen Sie unter direkt zu: den Menüpunkt, zu dem Sie direkt gelangen möchten und anschließend Anmelden. Nun wird die Verbindung zur gesicherten und verschlüsselten Internet-Seite des Sparkassen-Rechners hergestellt. Auf der Startseite und der von Ihnen gewählten ersten Seite des Banking voreingestellt ist immer der Finanzstatus werden Sie persönlich mit Ihrem Namen begrüßt und erhalten Informationen darüber, wann Sie das Online-Banking letztmalig nutzten und welches die zuletzt verbrauchte TAN ist. Auf der Startseite sind zusätzlich die von Ihnen voreingestellten Wichtige Funktionen aufgeführt (siehe Seite 20). Die Abmeldung vom Online-Banking erfolgt mit dem Abmelden - Button. Dieser ist auf jeder Seite der Internet-Filiale links im Menü enthalten. Sollten Sie dies einmal vergessen, werden Sie nach einer bestimmten Zeit vorsorglich automatisch abgemeldet. Der Abmeldezeitpunkt wird im rechten Menü oben angegeben und ist auf jeder Seite fest integriert. 7

8 Persönliches Geheimwort, Hauptmenü, Kontenauswahl, Bankleitzahlen-Suche Ihr persönliches Geheimwort Beim ersten Zugang zu Ihrem Konto ändern Sie die von der Sparkasse vorgegebene Start-PIN in Ihre persönliche 5-stellige PIN. Wiederholen Sie zur Bestätigung die neu gewählte PIN und klicken auf Weiter. Die Änderung unterschreiben Sie mit der TAN und schließen den Vorgang mit Senden ab. Die von Ihnen gewählte PIN ist jetzt für Ihre freigeschalteten Konten gültig. Die Start-PIN verliert hiermit ihre weitere Gültigkeit. Bei der Wahl Ihrer PIN sollten Sie aus Sicherheitsgründen Ihr Geburtsdatum oder bekannte Namen nicht verwenden. Aufsteigende Zahlenreihen oder gleiche Buchstaben werden automatisch abgelehnt. Achten Sie darauf, dass der Sparkassen-Rechner zwischen Klein- und Großschreibung unterscheidet. Bei der Beschreibung der Menü-Punkte wird auf alle vorkommenden Punkte eingegangen. Die Funktions-Angebote können je nach Sparkasse und persönlicher Produktnutzung variieren. Hauptmenü Nach der Anmeldung stehen Ihnen umfangreiche Funktionen des Online-Banking/Brokerage zur Verfügung. Durch Auswahl der einzelnen Menüpunkte gelangen Sie zu weiteren nutzbaren Funktionen. Die unterlegten Bezeichnungen in der Navigation zeigen Ihnen, in welchem Bereich Sie sich gerade befinden. Auf den folgenden Seiten werden die meistgenutzten Funktionen kurz erläutert. Die folgenden Funktionen werden immer wieder abgefragt oder angeboten und erleichtern die Bedienung. Kontenauswahl Stehen Ihnen mehrere Konten zur Verfügung, können Sie in den Formularen über eine Auswahlmaske das gewünschte Konto auswählen. So können Sie nach der Auswahl einer Aktion anschließend entscheiden, von welchem Konto diese ausgeführt werden soll. Bankleitzahlen-Suche In jedem Formular für den Zahlungsverkehr können Sie mit Bankleitzahlen suchen. Tragen Sie den gewünschten Ort ein und klicken Sie auf Weiter. Wird der Ort im Verzeichnis mehrfach gefunden, wählen Sie den richtigen aus. Es werden Ihnen nun die gefundenen Kreditinstitute zur weiteren Auswahl bereitgestellt. Markieren Sie das gewünschte Kreditinstitut. Mit Weiter wird die Bankleitzahl in das Formular übernommen. Die Institutsbezeichnung wird auf der jeweiligen Bestätigungsseite des Zahlungsverkehrs-Formulars gezeigt. 8

9 Online-Banking Finanzstatus, Hilfe-Funktion Finanzstatus Sie erhalten einen persönlichen Finanzstatus aller für das Online-Banking frei geschalteten Konten, die auf Ihren Namen lauten. Sie können auch zu Konten, bei denen Sie über Internet-Kontovollmacht verfügen, z.b. die Ihres Ehepartners, Gemeinschaftskonten oder Firmenkonten, wechseln. Mit einem Blick sind Sie über Ihre finanzielle Gesamtsituation informiert. Wollen Sie vom Banking zum Brokerage wechseln, wählen Sie ein Depotkonto aus oder klicken auf eines der Aktionssymbole zum Depotkonto. Möchten Sie wieder zum Banking zurückwechseln, wählen Sie eines Ihrer Giro- oder Sparkonten aus. Unter der Rubrik Funktionen gelangen Sie durch Anklicken des Symbols zu Kontodetails des ausgewählten Kontos. Ihnen wird der Kontotyp, die Konto-Nummer und der aktuelle Kontostand angezeigt. Bei Ihrem Girokonto können Sie zusätzlich den verfügbaren Betrag erfahren. Dieser ergibt sich aus dem Guthaben und aus dem von der Sparkasse eingeräumten Kreditrahmen, dem Dispositionskredit. Bei Ihren Sparkonten können Sie sich den aktuellen Kontostand und den Zinssatz anzeigen lassen. Auch für Ihr Deka-Depot, Ihr Depotkonto, Bausparverträge, Kreditkarten und Konten, auf denen Sie Internetvollmacht besitzen, können Sie hier Informationen bekommen. Neben der Kontodetail-Funktion stehen Ihnen auch andere Funktionen zur Verfügung, die Sie direkt aus dem Finanzstatus starten können: Umsätze bei Girokonten, Darlehen, Depotaufstellung Überweisungen Daueraufträge bei Girokonten Weitere Funktionen finden Sie unter Hilfe-Funktion Auf jeder Seite des Online-Bankings erhalten Sie mit der Hilfefunktion detaillierte Erklärungen und Hinweise zu dem jeweiligen Thema mit allen Funktionen und Möglichkeiten. 9

10 Online-Banking Umsätze, Kontoauszug Umsätze Sie können sich die Kontoumsätze zur Kontrolle aller Eingänge und Zahlungen rückwirkend anzeigen lassen. Geben Sie hier den gewünschten Zeitraum ein oder wählen Sie unter den von Ihrer Sparkasse eingestellten Zeiträumen (maximal 90 Tage rückwirkend seit Freischaltung Ihres Kontos für das Online- Banking). Aktuelle Umsätze, die zur Verbuchung vorliegen, werden Ihnen mit einem Vermerk vorgemerkt in der Umsatzanzeige angezeigt. So kontrollieren Sie, ob eingegebene Zahlungen ordnungsgemäß ausgeführt wurden und sehen auch die Umsätze, die im Laufe des Tages für Ihr Konto eingingen. Mit dem Button erhalten Sie detaillierte Informationen zu jedem einzelnen Umsatz, mit aktualisieren Sie die Liste nach einer geänderten Auswahl. Sie können mit Umsätze exportieren die Umsätze abspeichern, um sie in verschiedene Finanzverwaltungs- bzw. Office-Programme zu importieren. Elektronischer Kontoauszug Nachdem Sie eine Vereinbarung mit Ihrer Sparkasse Werra-Meißner abgeschlossen haben, können Sie Ihren Kontoauszug online abrufen, drucken und speichern. Sie finden diese Funktion bei den Umsätzen oben im Karteireiter. Dies ist für Sie geeignet, wenn Sie regelmäßig keine Papierkontoauszüge benötigen. Wenn Sie einen Kontoauszug online abgerufen haben, ist ein zusätzlicher Abruf am Kontoauszugsdrucker dann nicht mehr möglich. Benötigen Sie einen steuerrechtlich anerkannten Kontoauszug (z.b. für Firmen- und/oder Vereinskonten), sollten Sie mit Ihrem zuständigen Finanzamt klären, ob dieses den elektronischen Kontoauszug anerkennt. 10

11 Online-Banking Überweisung, Terminüberweisung Überweisung Die angezeigte Überweisungsmaske für Inlandsüberweisungen füllen Sie mit den Daten des Zahlungsempfängers aus. Mit können Sie auf bereits hinterlegte Empfängervorlagen zurückgreifen. Suchen Sie mit der Suchoption nach einem Empfänger oder wählen Sie ihn direkt aus der angezeigten Liste. Mit wird die Überweisungsmaske automatisch mit den hinterlegten Daten ausgefüllt. Sie können neu eingegebene Daten auch als Vorlage hinterlegen. Hierfür klicken Sie in das hierfür vorgesehene Feld unterhalb der Eingabemaske. Mehr zum Thema Vorlagen finden Sie auf Seite 15 Empfängerdaten. Unter Auftraggeberkonto legen Sie das Konto fest, von dem Sie Ihre Überweisung tätigen wollen. Ihnen stehen hier alle Konten zur Verfügung, von denen eine Überweisung per Internet-Banking möglich ist. Ist Ihnen die Bankleitzahl des Empfängers nicht bekannt, suchen Sie mit. Benötigen Sie für einen längeren Verwendungszweck-Text mehr Zeilen, werden unter weitere Zeilen hinzugefügt. Wählen Sie den Button, können Sie mit der Rechner-Funktion einen Skontobetrag berechnen und automatisch mit einer entsprechenden Textzeile in das Überweisungsformular übernehmen. Vielen Rechnungen werden bereits vorausgefüllte Zahlscheine beigelegt (BZÜ). Sie haben die Möglichkeit, für solche Überweisungen die Einstellung BZÜ zu wählen. Auch für Spenden wird Ihnen eine übersichtliche Eingabemaske angeboten. Klicken Sie auf Weiter, wird Ihnen der Auftrag zur Kontrolle noch einmal angezeigt und durch die Eingabe der TAN und der Bestätigung durch Absenden ausgeführt. Die gesamte Eingabe können Sie über den Zurück -Button ändern oder mit der Wahl eines anderen Menüpunktes abbrechen. Terminüberweisung : Überweisungen, die zu einem bestimmten späteren Termin ausgeführt werden sollen, können Sie bereits zu einem früheren Zeitpunkt eingeben. Geben Sie das gewünschte Datum hinter Ausführung ein. Am entsprechenden Tag bzw. am nachfolgenden Bankarbeitstag wird der Überweisungsauftrag automatisch ausgeführt. Bis zur Ausführung können Sie noch Änderungen vornehmen oder die Terminüberweisung löschen. 11

12 Online-Banking Überweisung, Sammelüberweisung Sammler: Die Sammelüberweisung kann aus bis zu 1000 Einzelüberweisungen bestehen. Auf Ihrem Kontoauszug erscheint lediglich die Gesamtsumme und die Anzahl der Einzelüberweisungen. Sie verwalten jede Sammelüberweisung in einem Bestand (einer Art Ordner), dessen Name Sie individuell vergeben können: z. B. Löhne, Lieferantenrechnungen. Sie können mehrere Bestände gleichzeitig verwalten. Die Einzelaufträge erfassen Sie manuell oder importieren eine vorhandene DTA-Datei (Datenträgeraustausch) und sparen somit den Transport zu Ihrer Sparkasse. Legen Sie eine neue Sammelüberweisung an, vergeben Sie einen Namen und wählen das Auftraggeberkonto, von dem überwiesen werden soll. Setzen Sie den Haken bei als Vorlage speichern. So können Sie sich Ihre Sammelüberweisung später jederzeit wieder anzeigen lassen und/oder als Vorlage für weitere Sammelüberweisungen nutzen. Sie können nun mehrere, einzeln ausgefüllte Überweisungen zusammenfassen und als Sammelauftrag versenden. Über den Button Weiter gelangen Sie direkt in die Erfassungsmaske für den ersten Einzelauftrag, der genau wie eine normale Überweisung ausgefüllt wird. Die Einzelaufträge können nachträglich bearbeitet werden (hinzufügen, ändern, löschen). Noch nicht ausgeführte Sammelüberweisungen können nachträglich noch bearbeitet werden. Überweisungen können aus dem Guthaben und im Rahmen des eingeräumten Dispositionskredites ausgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass eingerichtete Terminüberweisungen nur im Rahmen des Kontoendsaldos des vorhergehenden Buchungstages ausgeführt werden. Viele Sparkassen haben zu Ihrer Sicherheit mit Ihnen ein tägliches Verfügungslimit abgestimmt. Verfügungen, die an einem Tag über diesen Betrag hinaus gehen, werden abgewiesen. Bitte sprechen Sie Ihren Berater an, welches Verfügungslimit für Sie hinterlegt ist. Gerne können Sie auch ein anderes Limit vereinbaren. 12

13 Online-Banking EU-Überweisung, SEPA-Überweisung SEPA-Überweisung Während Sie mit der EU-Standardüberweisung nur in Länder des Europäischen Wirtschaftsraumes überweisen können, haben Sie mit der SEPA-Überweisung zusätzlich die Möglichkeit in die Schweiz zu überweisen. Darüber hinaus ist die SEPA-Überweisung betraglich nicht begrenzt, es gibt lediglich die Vorgabe, dass die Währung auf Euro lauten muss. SEPA-Überweisungen werden wie EU-Überweisungen unter der Angabe von IBAN und BIC ausgefüllt. Analog zur EU-Überweisung muss auch hier eventuell eine Meldung erfolgen. Auch hier steht Ihnen die Funktion der Vorlagen-Bildung zur Verfügung. Nicht alle Banken innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz sind bis jetzt SEPA-fähig. Wir prüfen für Sie, ob eine Überweisung zu Ihrer Empfängerbank möglich ist. Auch für die SEPA-Überweisung gelten die gleichen günstigen Konditionen wie bei einer Inlandsüberweisung, sofern alle Angaben korrekt und vollständig ausgefüllt werden. EU-Überweisung Neben Inlandsüberweisungen können Sie im Online Banking auch Überweisungen ins Ausland tätigen. Die EU-Überweisung ermöglicht es Ihnen bis zu Euro schnell und kostengünstig in ein Land des Europäischen Wirtschaftsraumes zu überweisen. Das Ausfüllen erfolgt genauso einfach wie das der Inlandsüberweisung. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie die internationalen Kontodaten des Empfängers benötigen. Die internationale Kontonummer ist der IBAN (International Bank Account Number). Sie erkennen den IBAN daran, dass er mit einem Länderkürzel (z.b. FR für Frankreich) beginnt. Seine Zusammensetzung aus Ziffern und Buchstaben und seine Länge können zwischen unterschiedlichen Ländern variieren, wobei er auf max. 34 Stellen beschränkt ist. Dann benötigen Sie nur noch die internationale Bankleitzahl, den 8 bzw. 11-stelligen BIC (Bank Identifier Code). Sie haben die Möglichkeit, erfasste Daten als Vorlage zu speichern (Mehr dazu auf Seite 17 Empfängerdaten). EU-Standardüberweisungen können nur in Euro abgegeben werden. Ab Euro muss gegebenenfalls eine Meldung an die Deutsche Bundesbank erfolgen. Bei Fragen hierzu steht Ihnen Ihr Sparkassenberater gerne zur Verfügung. Für Sie gelten hier die gleichen günstigen Konditionen wie bei einer Inlandsüberweisung. Die einzige Voraussetzung ist, dass alle Angaben korrekt und vollständig ausgefüllt werden. 13

14 Online-Banking Umbuchung; Empfängerdaten; Umbuchung Zwischen Ihren Konten können Sie sehr einfach Umbuchungen vornehmen. Wählen Sie das Belastungs- und Empfänger-Konto direkt aus und geben Sie den Betrag und Verwendungszweck an. Mit dem Button Weiter und der Eingabe der TAN führen Sie die Umbuchung aus. Mit mit Empfängerdaten Haben Sie häufig wiederkehrende Zahlungen an einen Empfänger, können Sie diese als Vorlage erfassen und anlegen. Legen Sie fest, ob es sich um eine Inlands-, EU- oder Auslandsüberweisung handelt. Klicken Sie Empfängerdaten neu anlegen an, wird Ihnen ein Formular angezeigt, das Sie ausfüllen. Bei Inlandsüberweisungen können Sie mit einem Textschlüssel kennzeichnen, ob es sich um eine Standardüberweisung, einen Abbuchungsauftrag etc. handelt. Klicken Sie Weiter, werden Ihre eingegebenen Daten geprüft und in der Übersicht nochmals angezeigt. Mit Zurück können Sie Daten korrigieren, und mit Weiter werden die Daten in der Empfängerdatenbank gespeichert. Für die Hinterlegung wird keine TAN benötigt. Die angelegten Empfängerdaten werden Ihnen in der Übersicht angezeigt. Mit der Suchfunktion können Sie gezielt nach einzelnen Vorlagen suchen. verwenden Sie die Vorlage für eine Überweisung, für einen Dauerauftrag. Es wird direkt das jeweilige Formular mit bereits ausgefüllten Feldern, z.b. auch Betrag, Verwendungszweck, Auftraggeberkonto etc. aufgerufen. Mit mit können Sie Änderungen vornehmen, die Vorlage löschen. Sie können aus den Formularen Überweisung, Lastschrift und Dauerauftrag mit der Funktion Empfängerdatenbank auf die hinterlegten Vorlagen zugreifen. In allen Zahlungsverkehrsformularen gibt es die Funktion als Vorlage speichern, mit der Sie Daten eines neuen Empfängers, die Sie dort erfasst haben, automatisch in der Empfängerdatenbank speichern. 14

15 Online-Banking Sammler-Vorlagen; Lastschrift Sammler-Vorlagen In den Sammler-Vorlagen erhalten Sie eine Aufstellung der gespeicherten Sammelaufträge mit den wichtigsten Funktionen: Detailinformationen anzeigen, ändern, löschen ausführen eine neue Sammelüberweisung anlegen einen vorhandenen Bestand importieren Lastschrift Verfügen Sie über eine Einzugsermächtigung oder einen Abbuchungsauftrag und eine entsprechende Vereinbarung mit Ihrer Sparkasse, können Sie unter Lastschrift Beträge einziehen. Das Lastschriftformular füllen Sie ähnlich dem Überweisungsformular aus. Sie können auf die Empfängerdatenbank zugreifen oder durch als Vorlage speichern die von Ihnen eingegebenen Daten dort hinterlegen. Nach Eingabe der Daten gelangen Sie mit Weiter auf die nächste Seite. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit Zurück die Daten zu korrigieren. Nach Eingabe einer TAN wird der Auftrag mit Absenden abgeschickt. Lastschriftrückgabe Lastschriften, die dem Konto nicht rechtmäßig belastet wurden, können Sie zurückgeben. Bitte prüfen Sie Rückgaben genau, das sich unberechtigte Rückgaben nachteilig für Sie auswirken können (z.b. erlischt der Versicherungsschutz bei der Rückgabe fälliger Beträge). Sammler Die Sammellastschrift besteht aus mehreren Einzelaufträgen. Die Gutschrift auf Ihrem Konto erfolgt in einer Gesamtsumme. Auf Ihrem Kontoauszug erscheint lediglich die Gesamtsumme und die Anzahl der Einzelposten. Sie verwalten die Sammellastschrift in einem Bestand (einer Art Ordner), dessen Name Sie individuell vergeben (z. B. Mieteinzüge, Nebenkosten). Sie können mehrere Bestände gleichzeitig verwalten. Die Einzelaufträge erfassen Sie manuell oder importieren eine vorhandene DTA-Datei. Ausgeführte Sammelaufträge können Sie zur Wiederverwendung speichern. In der Bestandsübersicht erhalten Sie eine Aufstellung der vorhandenen Sammelaufträge mit den wichtigsten Informationen. Hier können Sie die Bestände wie bei der Sammelüberweisung verwalten, anzeigen, ändern, löschen, absenden oder importieren. 15

16 Online-Banking Dauerauftrag Dauerauftrag Sie erhalten eine Übersicht der Daueraufträge, die zum gewählten Konto vorhanden sind. Von hier aus können Sie mit einen neuen Dauerauftrag anlegen oder einen bestehenden Dauerauftrag mit mit mit im Detail ansehen ändern löschen. Legen Sie einen Dauerauftrag neu an, füllen Sie das angezeigte Formular mit den Empfängerdaten aus. Wählen Sie den Ausführungstag mit Angabe von Monat und Jahr für die erstmalige Ausführung oder Ultimo, dann erfolgt die Ausführung immer am letzten Buchungstag eines Monats. Soll der Dauerauftrag befristet sein, geben Sie den Tag der letzten Ausführung an. Beim Ausführungsrhythmus können Sie zwischen folgenden Zahlungsintervallen entscheiden: monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich. Soll der Dauerauftrag auf einen bestimmten Zeitraum befristet sein, tragen Sie die letzte Ausführung mit Angabe von Monat und Jahr ein. Steht Ihnen mehr als ein Girokonto zur Verfügung, können Sie über die Klappbox das gewünschte Auftraggeberkonto auswählen. Mit Weiter gelangen Sie auf die nächste Seite. Hier werden Ihre eingegebenen Daten zur Kontrolle noch einmal angezeigt. Mit der Eingabe einer TAN und der Bestätigung durch den Absenden - Button wird der Auftrag ausgeführt. Mit Zurück können Sie Daten korrigieren oder mit Abbrechen zur Einstiegsseite zurückkehren. Bitte richten Sie Daueraufträge rechtzeitig (ca. 3 bis 4 Bankarbeitstage) vor der ersten Ausführung ein und ändern oder löschen Sie bereits bestehende Daueraufträge ebenfalls frühzeitig. 16

17 Online-Banking DT-Übertrag/DTA-Versand; Handy aufladen DTA-Übertrag/DTA-Versand Mit dieser Funktion können Sie vorhandene DTA-Dateien importieren und übertragen. Nachdem Sie eine Vereinbarung mit Ihrer Sparkasse Werra-Meißner über den Datenträgeraustausch getroffen haben, können Sie uns Ihre aus Ihrem Finanzverwaltungsprogramm erstellten DTA-Dateien senden. Damit ersparen Sie sich eine Einreichung per Diskette. Auch für diese Funktion benötigen Sie bei DTA-Lastschriften das Lastschriftnutzungsrecht im Online-Banking. Vor Übertragung der Daten werden Ihnen die Kontrollsummen der Datei angezeigt. Über die Funktion Einzelaufträge anzeigen können auch die Einzelposten angezeigt werden. Die DTA-Datei kann für eine weitere Bearbeitung (hinzufügen, ändern und löschen von Einzelaufträgen) gespeichert werden. Hierzu wählen Sie in dem Menüpunkt Sammelüberweisung / Sammellastschrift die Funktion Bestand importieren. Handy aufladen Sie können Ihr Prepaid-Handy im Online-Banking aufladen. Tragen Sie Ihre Rufnummer und Ihren Namen ein, wählen Sie Ihren Mobilfunkbetreiber und klicken auf Weiter. Wählen Sie den gewünschten Ladebetrag, je nach Mobilfunkbetreiber sind diese unterschiedlich. Den Auftrag unterschreiben Sie mit einer TAN. Ist die Transaktion beendet, steht der Betrag sofort auf Ihrer Prepaid- Karte bereit. Sie können auch mehrere Handy-Nummern und Inhaber, auch bei unterschiedlichen Mobilfunkbetreibern, als Vorlage speichern um diese bei einer neuen Aufladung mit aus den Vorlagen heraus direkt auszuwählen. 17

18 Online-Banking Kreditkarte; Postfach Kreditkarte Sofern Sie eine Kreditkarte besitzen, können Sie über diese Funktion Ihre Kreditkarten-Salden und Umsätze abfragen. Ein elektronischer Kontoauszug ist über die Funktion Kreditkarten ebenfalls abfragbar. Diese Funktionen setzt allerdings eine Freischaltung Ihrer Kreditkarte für den Online-Abruf voraus. Sollten Sie Ihre Kreditkarte nicht im Online-Banking wiederfinden, lassen Sie Ihre Karte einfach bei Ihrer Sparkasse freischalten. Postfach Posteingang Über diese Funktion senden wir Ihnen wichtige Informationen. Sobald für Sie eine neue Mitteilung vorliegt, werden Sie bei der Anmeldung zum Online- Banking darauf hingewiesen. Sie erreichen diese Funktion auch über den Anmelde-Container. Nachricht verfassen In dem angezeigten Formular können Sie uns eine Nachricht zukommen lassen oder einen Rückrufwunsch anmelden. Bitte tragen Sie dazu Ihre Telefon- Nummer oder -Adresse ein. Rechtsverbindliche Aufträge oder Erklärungen, wie Zahlungsverkehrs-, Wertpapieraufträge oder Kartensperren können wir über diese Funktion nicht entgegennehmen. 18

19 Service PIN TAN-Verwaltung S-Sparkasse Werra-Meißner Service Über den Button Service erreichen Sie alle sicherheitsrelevanten Eingabe- und Änderungsmöglichkeiten sowie verschiedene Informationen und Einstellungsmöglichkeiten zu Ihrem persönlichen Online-Banking. PIN TAN-Verwaltung PIN ändern Möchten Sie Ihre PIN ändern, ist das jederzeit möglich. Geben Sie hierfür Ihre neu gewählte PIN ein und wiederholen Sie die Eingabe zur Kontrolle und Bestätigung. Durch die Eingabe der geforderten TAN und Anklicken des Senden -Buttons wird die Änderung wirksam. Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen keine Ihrer alten PINs verwendet werden können. Ebenfalls abgelehnt werden persönliche Daten bzw. zu einfache Kombinationen. Anzeigen verbrauchte TAN Ihnen werden alle Informationen über Ihre aktuelle TAN-Liste und die noch zur Verfügung stehende Anzahl an unverbrauchten TANs angezeigt. In der Tabelle werden Ihnen die bereits verbrauchten TAN mit dem Verbrauchsdatum angezeigt. Noch nicht verbrauchte TAN werden mit und dem Datum bzw angezeigt. Neue TAN - Liste anfordern Rechtzeitig vor dem Verbrauch Ihrer TAN erhalten Sie von Ihrer Sparkasse eine neue TAN-Liste. Sie können schon vorab mit TAN-Liste anfordern eine neue Liste anfordern. Vernichten Sie bitte Ihre aktuelle TAN-Liste noch nicht. TAN-Liste aktivieren Sobald Ihren Ihre neue TAN-Liste zugeschickt wurde, können Sie mit dieser Funktion die neue TAN-Liste aktivieren. Die Transaktions-Nummern (TAN) der aktuellen Liste sind danach ungültig, und Sie können nur noch mit der neuen Liste arbeiten. TAN-Liste sperren Wenn Ihnen Ihre TAN-Liste z.b. abhanden gekommen ist, sollten Sie zu Ihrer Sicherheit die Sperrung Ihrer TAN-Liste veranlassen. Mit dem Anklicken des Senden -Buttons sperren Sie Ihre gesamte TAN-Liste. Setzen Sie sich mit Ihrer Sparkasse Werra-Meißner in Verbindung, da dann eine erneute Freischaltung erfolgen muss. Online-Banking sperren Sie können Ihren Zugang zum Online-Banking endgültig sperren. Eine Aufhebung dieser Sperre ist nur durch Ihren Kundenberater möglich. 19

20 Service Freistellungsauftrag, Anmeldename, IBAN & BIC, Ihre Daten Freistellungsauftrag Es werden Ihnen die relevanten Daten Ihres Freistellungsauftrages (Gültigkeitszeitraum und Höhe) angezeigt. Ist ein anderer, ab dem Folgejahr gültiger Auftrag vorhanden, können Sie zwischen beiden Aufträgen wählen. Anmeldename Mit dem bis zu 15stelligen Anmeldenamen bzw. der 16stelligen Legitimations-ID und Ihrer PIN identifizieren Sie sich eindeutig beim Anmelden (Login) zum Internet-Banking. Um sich das Anmelden zu vereinfachen, können Sie einen eigenen Anmeldenamen frei wählen und jederzeit ändern oder löschen. Zum Beispiel: Max 123 oder auch Ihre Kontonummer Ihre Legitimations-ID haben Sie mit Ihrer TAN-Liste erhalten. Sie kann nicht geändert werden. Haben Sie den Anmeldenamen vergessen, ist ein Login mit der Legitimations-ID ebenfalls möglich. Wenn Sie Ihren Anmeldenamen löschen, ist ein Anmelden nur noch mit Ihrer Legitimations-ID und Ihrer PIN möglich. Sollten Sie verschiedene Sicherheitsverfahren (zum Beispiel sowohl eine TAN-Liste als auch chiptan) nutzen, legen Sie für jedes einzelne Verfahren einen eigenen Anmeldenamen fest. Sie entscheiden folglich schon bei der Anmeldung, mit welchem Sicherungsverfahren Sie Ihre Aufträge freigeben möchten. IBAN & BIC Für Auslands-Transaktionen benötigen Sie statt Ihrer Konto-Nummer die internationale IBAN sowie den BIC (Bank Identifier Code), das ist die Bankleitzahl. In der Übersicht sind Ihre Konten mit den jeweils zugeordneten IBAN und BIC aufgelistet. Ihre Daten Geben Sie Ihre Adressdaten, Telefon-Nummer und ein, so können Sie schnell von uns Informationen erhalten. Bei Anfragen an uns wird das angezeigte Formular automatisch mit Ihren hinterlegten Daten ausgefüllt. Sollten sich Ihre Daten geändert haben, können Sie über Ihre neuen Angaben eingeben und uns anschließend übermitteln. 20

21 Service Persönliche Einstellungen, Karte sperren Persönliche Einstellungen Startseite Sie können sich Ihre persönliche Startseite definieren. Standardmäßig wird Ihnen nach der Anmeldung zum Internet-Banking der Finanzstatus angezeigt. Durch die Auswahl einer der anderen angebotenen Möglichkeiten können Sie festlegen, welche Funktionen Ihnen direkt nach der Anmeldung angezeigt werden sollen. So haben Sie einen schnellen Zugriff auf die von Ihnen gewünschten oder oft benötigten Funktionen. Info-Box Möchten Sie den Mini-Finanzstatus mit den von Ihnen ausgewählten Konten angezeigt bekommen, aktivieren Sie hier diese Funktion. Zusätzlich können Sie 4 Funktionen wählen, die Ihnen dann in der Info-Box zur Verfügung stehen. Standardkonten/-ansichten Legen Sie das Konto fest, das Sie hauptsächlich für Ihren Zahlungsverkehr nutzen. Es wird dann bei allen Funktionen voreingestellt. Für die Darstellung im Finanzstatus können Sie wählen, ob die Konten nach Kontoart oder Inhabernamen gruppiert werden sollen. Karte sperren Bitte sperren Sie Ihre Karte bei Verlust oder Diebstahl unter der bundesweiten Sperr-Notrufnummer Dieser Sperr-Notruf ist deutschlandweit täglich 24 Stunden kostenfrei erreichbar. Aus dem Ausland wählen Sie die dort gültige Landesvorwahl für Deutschland ergänzt um den Sperr-Notruf (z. B ). 21

s-sparkasse Mittelthüringen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-sparkasse Mittelthüringen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-sparkasse Mittelthüringen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Sparkasse

Mehr

s-sparkasse Südholstein Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-sparkasse Südholstein Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-sparkasse Südholstein Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Sparkasse

Mehr

s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Nord-Ostsee

Mehr

s-förde Sparkasse Online-Banking Der Einstieg in die Internet-Kontoführung. Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten.

s-förde Sparkasse Online-Banking Der Einstieg in die Internet-Kontoführung. Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten. s-förde Sparkasse Online-Banking Der Einstieg in die Internet-Kontoführung. Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten. Wegweiser / Navigationsstruktur Abmelden Finanzstatus Verbindung

Mehr

s-sparkasse Lünen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-sparkasse Lünen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-sparkasse Lünen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Sparkasse Lünen

Mehr

Kurzanleitung Internetbanking

Kurzanleitung Internetbanking Kurzanleitung Internetbanking Sicherheitshinweise Verwenden Sie immer die vom Hersteller freigegebene, aktuellste Version, da nur bei diesen sichergestellt werden kann, dass diese die neuesten Sicherheitsupdates

Mehr

s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Nord-Ostsee

Mehr

Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an.

Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an. Einrichten des elektronischen Postfachs Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an. 1. Wechseln Sie über Service

Mehr

Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de. Online-Banking leicht gemacht!

Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de. Online-Banking leicht gemacht! Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de Stand 7. 2010 Online-Banking leicht gemacht! Inhalt Seite Seite 1. Ihre Vorteile beim Online-Banking 2.

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 7 Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

s-saalesparkasse Meine Filiale ist Überall Die Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-saalesparkasse Meine Filiale ist Überall Die Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-saalesparkasse Meine Filiale ist Überall Die Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Saalesparkasse 4 Direkt

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 11.11.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Sparkasse Trier Seite 1 von 8 Medialer Vertrieb Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf

Mehr

Online-Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist Online-Banking 3. 2. Anmeldung und Kontenstand 4. 3. Persönliche Seite 5

Online-Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist Online-Banking 3. 2. Anmeldung und Kontenstand 4. 3. Persönliche Seite 5 Online-Banking Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Online-Banking 3 2. Anmeldung und Kontenstand 4 3. Persönliche Seite 5 4. Kontoinformationen 6 a. Kontoübersicht 6 b. Umsätze 7 c. Depot 9 Seite 1 5. Zahlungsverkehr

Mehr

Hilfe für Vereine zum Einzug der Mitgliederbeiträge über unsere Internet-Filiale

Hilfe für Vereine zum Einzug der Mitgliederbeiträge über unsere Internet-Filiale 1. Allgemeines Vereine erheben in regelmäßigen Abständen Beiträge von Ihren Mitgliedern. Die Abwicklung des Beitragseinzuges kann mit einer speziellen Vereinsverwaltungssoftware (z.b. SPG-Verein) durchgeführt

Mehr

e-banking Handbuch zum neuen Naspa Internet-Banking Nassauische Sparkasse 2003 1

e-banking Handbuch zum neuen Naspa Internet-Banking Nassauische Sparkasse 2003 1 Handbuch zum neuen Naspa Internet-Banking Nassauische Sparkasse 2003 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Neue Features im Naspa Internet-Banking... 4 3. Funktionen im Bereich Banking... 5 3.1 Finanzstatus...

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

VR-NetWorld Software 5

VR-NetWorld Software 5 VR-NetWorld Software 5 Zahlungsverkehr sicher und transparent Installation und Einrichtung für PIN/TAN mit VR-NetKey und mobiletan - 1 - Vorbereitung zur Installation der VR-NetWorld Software Informationen

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische Format SEPA erleichtern. Neben der einfachen Einzelüberweisung

Mehr

Der Weg zu Ihrem Online-Konto mit PIN/TAN

Der Weg zu Ihrem Online-Konto mit PIN/TAN Der Weg zu Ihrem Online-Konto mit PIN/TAN Allgemeines zur Kontensicherheit/Sicherheitshinweis Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Sparkasse keine vertraulichen Daten (z.b. PIN und/oder TAN) per

Mehr

S Sparkasse Elektronisches Postfach

S Sparkasse Elektronisches Postfach 1. Anmeldung von Konten, Kreditkarten und Wertpapierdepots ❶ Bitte öffnen Sie die Seite www.sparkasse-koblenz.de in Ihrem Browser. ❷ Melden Sie sich links oben mit dem Ihnen bekannten Anmeldenamen und

Mehr

Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12

Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12 Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12 OnlineBanking, Seite 2 von 12 OnlineBanking Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre Bankgeschäfte ganz einfach von

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 Raiffeisenbank Ebrachgrund eg Stand 10/2013 Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 1. Kontenstände aktualisieren Nach dem Start der Software befinden Sie sich in der Kontenübersicht : 2. Kontenumsätze

Mehr

S Sparkasse 16.01.2014 KölnBonn

S Sparkasse 16.01.2014 KölnBonn 1. Einführung 1 Am 01.02.2014 wird der nationale Zahlungsverkehr durch den SEPA-Zahlungsverkehr (SEPA = Single Euro Payments Area) abgelöst. Ab diesem Zeitpunkt sind innerhalb Deutschlands und im SEPA-Raum

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Alle Änderungen in ROT

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Alle Änderungen in ROT Kreissparkasse Altenkirchen Seite 1 von 10 Electronic Banking Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Alle Änderungen in ROT Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten

Mehr

WAS WIRD FÜR DIE PIN-VERGABE / ERSTEINSTIEG BENÖTIGT?

WAS WIRD FÜR DIE PIN-VERGABE / ERSTEINSTIEG BENÖTIGT? Seite 1 / 5 Filiale Ahrensburg 04102 8006-0 Filiale Oststeinbek 040 714871-0 Filiale Barsbüttel 040 670516-0 Filiale Ratzeburg 04541 80594-0 info@rbsum.de Filiale Breitenfelde 04542 827992-0 Filiale Siebenbäumen

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition Kurzanleitung ebanking Business Edition Zur Bearbeitung Ihrer geschäftlichen Finanzen stellt die Volksbank Mittelhessen Ihnen die ebanking Business Edition zur Verfügung. Damit können Sie Ihren Zahlungsverkehr

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition Kurzanleitung ebanking Business Edition Mit der ebanking Business Edition, dem Online-Banking-Portal für Geschäftskunden und Vereine, können Sie Ihren gesamten Zahlungsverkehr über das Internet abwickeln.

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach Schluss mit dem Papierkram! Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Seite 1 Sparkasse Direkt, sicher und papierfrei. Das Elektronische Postfach (epostfach) ist Ihr Briefkasten im Online-Banking.

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition Kurzanleitung ebanking Business Edition Mit der ebanking Business Edition, dem Online-Banking-Portal für Geschäftskunden und Vereine, können Sie Ihren gesamten Zahlungsverkehr über das Internet abwickeln.

Mehr

Leistungsübersicht Online-Filiale : www.vb-ml.de

Leistungsübersicht Online-Filiale : www.vb-ml.de Leistungsübersicht Online-Filiale : www.vb-ml.de 1. Online-Banking Reiter Banking Finanzen & Umsätze o Finanzstatus: : Überblick über all Ihre Finanzgeschäfte Finanzübersicht: Übersicht Ihrer Konten bei

Mehr

Anleitung VR-Networld Software 5

Anleitung VR-Networld Software 5 Anleitung VR-Networld Software 5 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Den Lizenzschlüssel

Mehr

Kurzanleitung Version 2.2.0.1

Kurzanleitung Version 2.2.0.1 Kurzanleitung Version 2.2.0.1 icontrol Funktionsübersicht Konten - Kontenübersicht - Konten verwalten - Konten Salden/Umsätze abrufen - Kontenbuchungsübersicht - TAN verwalten Aktionen - Überweisung /

Mehr

S Sparkasse Südholstein. Kontowecker

S Sparkasse Südholstein. Kontowecker Für die Einreichtung eines s ist es erforderlich, dass Sie Teilnehmer am Online-Banking sind. Sollten Sie noch kein Online-Kunde der Sparkasse sein, können Sie dies hier beantragen. Schritt 1: Melden Sie

Mehr

Internet-Banking Anleitung zum Ersteinstieg

Internet-Banking Anleitung zum Ersteinstieg Aufruf des Internet-Banking Rufen Sie das Internet-Banking immer durch die manuelle Eingabe der Adresse www.voba-rheinboellen.de in Ihrem Browser auf. Wichtige Sicherheitsempfehlungen Aktualisieren Sie

Mehr

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Voraussetzungen und allgemeine SEPA-Einstellungen 2 1.1 Versionsstand von VR-NetWorld prüfen 2 1.2 SEPA-Fähigkeit

Mehr

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation.

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Einen Lizenzschlüssel können Sie über die Seite

Mehr

Bedienungs- und Installationshilfe zur Finanzen-App für Android-Geräte. Stand: 02.08.2011

Bedienungs- und Installationshilfe zur Finanzen-App für Android-Geräte. Stand: 02.08.2011 Bedienungs- und Installationshilfe zur Finanzen-App für Android-Geräte Stand: 02.08.2011 Voraussetzungen für die Nutzung der Finanzen-App? Mobiles Endgerät Betriebssystem Android Ein mobiles Endgerät mit

Mehr

Einrichten des Elektronischen Postfachs

Einrichten des Elektronischen Postfachs Einrichten des Elektronischen Postfachs Für die Einrichtung des Elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unnakamen.de an. Wechseln Sie über Postfach

Mehr

Anleitung zum elektronischen Postfach

Anleitung zum elektronischen Postfach Anleitung zum elektronischen Postfach 1. Anmeldung von Konten für das Elektronische Postfach 1. Für die Registrierung zum Elektronischen Postfach melden Sie sich bitte über die Homepage der Sparkasse Erlangen

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische Format SEPA erleichtern. Nach der Anmeldung zum

Mehr

Sicherheitshinweise zum Online-Banking

Sicherheitshinweise zum Online-Banking Sicherheitshinweise zum Online-Banking Damit Sie Ihre Bankgeschäfte nicht nur bequem, sondern auch sicher erledigen können, haben wir für Sie einige Sicherheitshinweise zusammengestellt. Bitte berücksichtigen

Mehr

SpardaNet-Banking. www.sparda-west.de 0 8000/77 27 32. Bankgeschäfte erledigen wie, wann und wo Sie wollen.

SpardaNet-Banking. www.sparda-west.de 0 8000/77 27 32. Bankgeschäfte erledigen wie, wann und wo Sie wollen. SpardaNet-Banking www.sparda-west.de 0 8000/77 27 32 Bankgeschäfte erledigen wie, wann und wo Sie wollen. 2 Net-Banking In drei Schritten zum Net-Banking: Schritt 1: Die Einstiegs-PIN zum SpardaNet-Banking

Mehr

Der Kontowecker Leitfaden zur Einrichtung

Der Kontowecker Leitfaden zur Einrichtung Der Kontowecker Leitfaden zur Einrichtung Kontowecker Registrierung Für die Freischaltung des Kontoweckers melden Sie sich mit Ihrem Anmeldenamen und Ihrer PIN im Online-Banking an. Klicken Sie in der

Mehr

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch Copyrights und Warenzeichen Alle in diesem Handbuch zusätzlich verwendeten Programmnamen und Bezeichnungen sind u.u. ebenfalls eingetragene Warenzeichen der Herstellerfirmen

Mehr

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto Bedienungsanleitung für das PBX connect - Benutzerkonto Version 02.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Login und Hauptmenu 3 2.1 Ihr Login 3 2.2 Passwort vergessen 3 2.3 Das Hauptmenu 4 3. Kundeninformation

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition 1 Kurzanleitung ebanking Business Edition Mit der ebanking Business Edition, dem Online-Banking-Portal für Geschäftskunden und Vereine, können Sie Ihren gesamten Zahlungsverkehr über das Internet abwickeln.

Mehr

Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau

Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau Leitfaden zur Einrichtung 1. Freischaltung des s. Für die Einrichtung eines melden Sie sich mit Ihrem Anmeldenamen und Ihrer PIN im Online-Banking an. Klicken Sie in der linken Navigation auf Service und

Mehr

1 Konto mit HBCI-PIN/TAN einrichten

1 Konto mit HBCI-PIN/TAN einrichten 1 Konto mit HBCI-PIN/TAN einrichten Sie benötigen die Zugangsdaten (inklusive PIN und TAN-Liste) sowie ein für das Verfahren freigeschaltetes Konto. Bei der ING-Diba müssen Sie HBCI zusätzlich zum Internetbanking

Mehr

VR-NetWorld Software 5

VR-NetWorld Software 5 VR-NetWorld Software 5 Zahlungsverkehr sicher und transparent Installation und Einrichtung für PIN/TAN mit VR-NetKey und Sm@rt-TAN plus optisch - 1 - Vorbereitung zur Installation der VR-NetWorld Software

Mehr

Übersicht zur Lastschriftverwaltung im Online-Banking für Vereine

Übersicht zur Lastschriftverwaltung im Online-Banking für Vereine Übersicht zur Lastschriftverwaltung im Online-Banking für Vereine 1.a) Sie starten über unsere homepage www.vb-untere-saar.de und wählen dort den Bereich im Online-Banking für Vereine und Firmenkunden

Mehr

Anleitung zur Einrichtung von Kontoweckern im Online Banking

Anleitung zur Einrichtung von Kontoweckern im Online Banking Anleitung zur Einrichtung von Kontoweckern im Online Banking 1. Klicken Sie in der Menüleiste links auf Kontowecker. Klicken Sie auf Zur Freischaltung um den Kontowecker zu aktivieren. 2. Bitte lesen und

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Datei) 5 IV. Einrichten der

Mehr

Keine Disketteneinreichung ab 1. Februar 2014

Keine Disketteneinreichung ab 1. Februar 2014 Keine Disketteneinreichung ab 1. Februar 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, die nationalen Lastschrift- und Überweisungsverfahren werden ab 1. Februar 2014 zu Gunsten der SEPA-Zahlungsaufträge eingestellt.

Mehr

Kurzanleitung Online-Banking und Telefon-Banking

Kurzanleitung Online-Banking und Telefon-Banking Kurzanleitung Online-Banking und Telefon-Banking Machen Sie sich unabhängig von den Öffnungszeiten Ihrer Landessparkasse. Erledigen Sie Ihre Finanzgeschäfte immer dann, wenn Ihnen gerade danach ist sei

Mehr

Sicherungsmittel im Online-Banking

Sicherungsmittel im Online-Banking Sicherungsmittel im Zur Person Torsten Gibhardt Sparkassenbetriebswirt IT Systems Administrator (IHK) Online Banking Telefon 05121 580-5176 Speicherstraße 11 Telefax 05121 580-985176 31134 Hildesheim Torsten.Gibhardt@

Mehr

Schutz vor Phishing und Trojanern

Schutz vor Phishing und Trojanern Schutz vor Phishing und Trojanern So erkennen Sie die Tricks! Jeder hat das Wort schon einmal gehört: Phishing. Dahinter steckt der Versuch von Internetbetrügern, Bankkunden zu Überweisungen auf ein falsches

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Lizenzierung Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Um den benötigten Lizenzschlüssel zu erhalten, führen

Mehr

Willkommen im Internet. Tipps und Tricks für Einsteiger und Profis.

Willkommen im Internet. Tipps und Tricks für Einsteiger und Profis. Inhalt 4 Internet-Grundlagen S Verbands-Sparkasse Wesel 6 8 10 Datensicherheit Schutz vor Viren & Co. 16 26 Willkommen im Internet. Tipps und Tricks für Einsteiger und Profis. 28 32 36 E-Mail Suchen &

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition Inhaltsverzeichnis 1 SEPA-Lastschriftvorlagen erstellen/importieren Seite 1.1 Datenimport aus einer CSV-Datei 03 1.2 Datenimport aus einer DTA-Datei ( nur noch bis 31.01.2014 ) 06 1.3 Manuelle Erfassung

Mehr

1 Konto mit HBCI-PIN/TAN einrichten

1 Konto mit HBCI-PIN/TAN einrichten 1 Konto mit HBCI-PIN/TAN einrichten Sie benötigen die Zugangsdaten (inklusive PIN und TAN-Liste) sowie ein für das Verfahren freigeschaltetes Konto. Wenn dies Ihr erstes Konto in ALF-BanCo ist, klicken

Mehr

meine immer-erreichbar bank

meine immer-erreichbar bank Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de/filial-suche Postbank Finanzberatung, Ihr persönlicher

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software 5.0 Lastschriften oder Dauerlastschriften

Mehr

1 Konto mit HBCI-PIN/TAN einrichten

1 Konto mit HBCI-PIN/TAN einrichten 1 Konto mit HBCI-PIN/TAN einrichten Sie benötigen die Zugangsdaten (inklusive PIN und TAN-Liste) sowie ein für das Verfahren freigeschaltetes Konto. Der HBCI-PIN/TAN - Zugang muss im Internetbanking der

Mehr

VR-NetWorld Software 5

VR-NetWorld Software 5 VR-NetWorld Software 5 Zahlungsverkehr sicher und transparent Installation und Einrichtung für HBCI mit Sicherheitsmedium - 1 - Installation der VR-NetWorld Software Die VR-NetWorld-Software steht im Internet

Mehr

VR-NetWorld Software

VR-NetWorld Software VR-NetWorld Software Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Gläubiger-Identifikationsnummer 3. Änderungen Zahlungsempfänger/-pflichtige 4. SEPA-Überweisung 5. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro Thema Onlinekonto anlegen Version/Datum V 14.00.08.300 Um ein Online-Konto korrekt anzulegen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Bevor Sie den

Mehr

Zusätzlich können wir Ihnen persönliche Nachrichten oder Vertragsdurchschriften über das Elektronische Postfach zur Verfügung stellen.

Zusätzlich können wir Ihnen persönliche Nachrichten oder Vertragsdurchschriften über das Elektronische Postfach zur Verfügung stellen. Hinweise zum Elektronischen Postfach Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der nachfolgenden Anleitung möchten wir Ihnen die umfangreichen Möglichkeiten unseres Elektronischen Postfachs erläutern.

Mehr

S Handy-Banking. Hand(y)buch Version 4.0.0. Seite 1 von 6

S Handy-Banking. Hand(y)buch Version 4.0.0. Seite 1 von 6 S Handy-Banking Hand(y)buch Version 4.0.0 Seite 1 von 6 Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Handy-Banking und dass auch Sie ab sofort schnell

Mehr

Vor der Umstellung sollte Sie ein Update (über Einstellungen-> Online-Update -> Jetzt starten) durchführen.

Vor der Umstellung sollte Sie ein Update (über Einstellungen-> Online-Update -> Jetzt starten) durchführen. Umstellung von HBCI 2.2 auf FinTS 3.0 Umstellung bei Starmoney 9.0 1.) Update durchführen und Einstellungen prüfen Vor der Umstellung sollte Sie ein Update (über Einstellungen-> Online-Update -> Jetzt

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

1. Anmeldung von Konten für das elektronische Postfach

1. Anmeldung von Konten für das elektronische Postfach 1. Anmeldung von Konten für das elektronische Postfach Für die Registrierung zum Elektronischen Postfach melden Sie sich bitte über die Homepage der Sparkasse Schweinfurt (www.sparkasse-sw.de) mit Ihren

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und Lastschriften Einsatz mindestens Version 4.40 Aktualisierung der Bankparameterdateien Gläubiger-ID der Bundesbank

Mehr

Nähere Informationen zu SEPA halten wir für Sie im Internet unter www.ksk-eu.de/sepa bereit.

Nähere Informationen zu SEPA halten wir für Sie im Internet unter www.ksk-eu.de/sepa bereit. SEPA-Anpassungen im Internet-Banking Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der Umstellung des Zahlungsverkehrs auf den europäischen SEPA-Standard sind auch Auswirkungen auf das Internet-Banking

Mehr

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer)

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer) Fachhochschule Fulda Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer) Inhaltsverzeichnis 1. Vorgehensweise bei der ersten Anmeldung... 1 2. Startseite... 1 3. Login...

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Verein Thema Onlinekonto anlegen Version/Datum V 14.00.07.100 Um ein Online-Konto korrekt anzulegen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Bevor Sie den

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Anleitung VR-NetWorld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Folgende Schritte sind hierfür

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Keine Disketteneinreichung ab 1. Februar 2014

Keine Disketteneinreichung ab 1. Februar 2014 Keine Disketteneinreichung ab 1. Februar 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, die nationalen Lastschrift- und Überweisungsverfahren werden ab 1. Februar 2014 zu Gunsten der SEPA-Zahlungsaufträge eingestellt.

Mehr

s Kreissparkasse Verden Informationen zum Online-Banking

s Kreissparkasse Verden Informationen zum Online-Banking s Kreissparkasse Verden Informationen zum Online-Banking INHALTSVERZEICHNIS Seite I. Homebanking mit PIN und TAN L Sicherheitshinweise 2 II. Fingerprint 3 4 III. Erstanmeldung zum Online-Banking 5 6 IV.

Mehr

BW Mobilbanking für Android

BW Mobilbanking für Android Baden-Württembergische Bank BW Mobilbanking für Android BW Mobilbanking wird von einer Vielzahl von Gerätetypen und Betriebssystem- Versionen unterstützt. Die Abbildung und Beschreibungen in dieser können

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Sofern Sie diesen noch nicht erhalten haben, können Sie ihn über

Mehr

Das Wertpapierdepot in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0

Das Wertpapierdepot in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Das Wertpapierdepot in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die Einrichtung und zur Verfügung stehenden Funktionen des Wertpapierdepots in StarMoney erläutern.

Mehr

S-Finanzstatus Kurzhilfe

S-Finanzstatus Kurzhilfe S-Finanzstatus Kurzhilfe Hinweis: In S-Finanzstatus können nur Sparkassenkonten einer Bankleitzahl eingerichtet werden. Es ist nicht möglich Konten von anderen Banken oder zusätzliche Konten einer weiteren

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Bei einem Update von einer bestehenden Version 4.x führen Sie bitte vor der Installation der Version 5.x eine Datensicherung durch (Datei>Daten sichern)! Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung

Mehr

e-banking Kurzanleitung für das Login mittels SMS-Code

e-banking Kurzanleitung für das Login mittels SMS-Code e-banking Kurzanleitung für das Login mittels SMS-Code Sehr geehrte e-banking Kundin Sehr geehrter e-banking Kunde Mit dieser Anleitung helfen wir Ihnen, den Einstieg ins e-banking mit dem SMS Verfahren

Mehr

Online-Banking. Willkommen bei wüstenrotdirect. die Anmeldeseite zum Online-Banking. Melden Sie sich zum Online-Banking mit Ihren Zugangsdaten an.

Online-Banking. Willkommen bei wüstenrotdirect. die Anmeldeseite zum Online-Banking. Melden Sie sich zum Online-Banking mit Ihren Zugangsdaten an. Online-Banking Willkommen bei wüstenrotdirect Mit einem Klick auf die Anmeldeseite zum Online-Banking. öffnet sich Melden Sie sich zum Online-Banking mit Ihren Zugangsdaten an. Ihre Zugangsdaten: Online-Kundennummer

Mehr

Fallbeispiel 2: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. Fallbeispiel 3: Fehlermeldung: Die eingegebene TAN ist falsch im chiptan Verfahren

Fallbeispiel 2: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. Fallbeispiel 3: Fehlermeldung: Die eingegebene TAN ist falsch im chiptan Verfahren Fallbeispiel 1: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. Fallbeispiel 2: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. falsche BIC Kombination IBAN / BLZ Fallbeispiel 3: Fehlermeldung: Die eingegebene

Mehr

Online-Banking SaarLB www.saarlb.de

Online-Banking SaarLB www.saarlb.de Online-Banking SaarLB www.saarlb.de Die Internet-Filiale der SaarLB und ihre Nutzung August 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines Seite 4 2. Erstzugang nach Freischaltung Seite 6 3. Funktionen des Online-Bankings

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Ihr Elektronisches Postfach Kostenloser Mehrwert für Ihr Online-Banking. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihr Elektronisches Postfach Kostenloser Mehrwert für Ihr Online-Banking. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der Freischaltung Ihrer Konten zum Online-Banking richten wir Ihnen in unserer Internetfiliale www.vereinigte-sparkassen.de Ihr persönliches und kostenloses

Mehr

SEPA VR-Networld Software 4.4x

SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA (Single Euro Payments Area) ist der neue europäische Zahlungsverkehr. Gemäß Vorgabe der EU müssen alle Bankkunden in Europa auf diese Verfahren umgestellt werden. Voraussetzung

Mehr

SFirm32 Neueinrichtung EBICS

SFirm32 Neueinrichtung EBICS SFirm32 Neueinrichtung EBICS Zunächst legen Sie den ersten EBICS-Berechtigten in der Benutzerverwaltung an. Die Anlage von weiteren Benutzern erfolgt analog. Wählen Sie nun den Menüpunkt Extra, Benutzerverwaltung,

Mehr