s-saalesparkasse Meine Filiale ist Überall Die Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "s-saalesparkasse Meine Filiale ist Überall Die Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung."

Transkript

1 s-saalesparkasse Meine Filiale ist Überall Die Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

2 Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Saalesparkasse 4 Direkt mit Online-Banking und -Brokerage starten 5 Angebote, Informationen, Produkte 6 Kontosicherheit durch Anmeldename, PIN und TAN 8 TAN-Verfahren 8 Der Kontozugang 9 Ihr persönliches Geheimwort 10 Das Hauptmenü 10 Kontenauswahl 10 Finanzstatus 11 Banking Umsätze 12 Elektronischer Kontoauszug 12 SEPA-Überweisung 13 Terminüberweisung 14 Sammler 14 Freigabe von DSRZ-Dateien 15 Empfängerdaten 16 SEPA-Umwandlung 17 Sepa-Lastschrift 17 Lastschriftwiderspruch 17 SEPA-Sammler 18 Sammler-Vorlagen 20 Sammler-Vorlagen wandeln 20 Konvertierung durchführen 20 Dauerauftrag 21 Handy aufladen 21 Abo-Laden-Geldkarte 22 Gutschein itunes-codes 22 2

3 Inhalt Brokerage Deka-Depot / Depot 23 Kauf- oder Verkaufs-Order 23 Orderbuch 24 Musterdepot 25 Börsen- und Kursinformationen 25 Offene Aufträge 26 Elektronisches Postfach 26 Service-Center PIN TAN-Verwaltung 27 PIN ändern 27 smstan und chiptan verwalten 27 Online-Banking sperren 27 Anmeldename 28 Ihre Daten 28 Persönliche Einstellungen Startseite 29 Standardkonten/-ansichten 29 Kontowecker 29 Sicherheit Falsche PIN- Eingabe 30 Falsche TAN-Eingabe 30 Abmelden 30 Sicherheitshinweise 31 Phishing 32 Vorsichtsmaßnahmen 32 Verschlüsselung 32 Kennwörter, PIN 33 Zertifikat 33 Datenübertragung 33 3

4 Ihre Saalesparkasse im Internet die Internet-Filiale Die Internet-Filiale Ihrer Saalesparkasse ist die optimale Ergänzung zur persönlichen Beratung in den Filialen. Die umfangreiche Produktpalette Ihrer Saalesparkasse steht Ihnen im Internetangebot zur Verfügung. So können Sie Ihr Geld gewinnbringend anlegen, Ihre Kapitalanlage bei den Sparprodukten berechnen oder Ihren privaten Vorsorge-Bedarf ermitteln. Flexible Beratungsmodule unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidung. Egal, wo Sie sich in der Internet-Filiale befinden, von jeder Seite gelangen Sie über den Anmeldebereich ganz einfach zum Online-Banking. Die Startseite S - Saalesparkasse Hier melden Sie sich zum Online-Banking an An-/Abmelde-Button Informationen zum Online-Banking Wichtig! beachten Sie die Sicherheitshinweise Interessante Angebote und verschiedene Produkte für Privat- und Firmenkunden Weitere Sparkassen-Angebote Direktzugriff auf aktuelle Produkte und interessante Informationen 4

5 Ihre Saalesparkasse im Internet die Internet-Filiale Direkt mit Online-Banking und -Brokerage starten Erledigen Sie Ihre Geldangelegenheiten wo Sie wollen und wann Sie wollen. Sie können Überweisungen tätigen, Daueraufträge einrichten, Geld umbuchen oder Ihre Kontostände einsehen. Mit dem Online-Brokerage steht Ihnen das gesamte Angebot der an deutschen Börsen notierten Wertpapiere zur Verfügung. Sie können selbst handeln, direkt ordern und global profitieren. Natürlich steht Ihnen bei Ihrer Saalesparkasse Ihr Berater in allen Wertpapierfragen zu Ihrem Depot auch gerne persönlich zur Verfügung. Durchsuchen Sie unsere ganze Internet-Filiale Nehmen Sie Kontakt zu uns auf: per Mail, Telefon oder in einer unserer Filialen Direktzugriff auf verschiedene Service-Angebote Aktuelle Kurse der Wertpapiere und alle Informationen zur Börse 5

6 Ihre Saalesparkasse im Internet die Internet-Filiale Angebote, Informationen, Produkte in der Internet-Filiale Auf der Startseite und unter den Menüpunkten Privatkunden und Firmenkunden finden Sie aktuelle und interessante Angebote Ihrer Saalesparkasse und deren Verbundpartner. Mit wenigen Mausklicks erhalten Sie genaue Informationen. Hier einige Beispiele aus unseren umfassenden Beratungsmöglichkeiten, die Sie in der Internet-Filiale abrufen können. Informieren Sie sich, welches von unseren verschiedenen Girokonten zu Ihnen passt. Sie möchten Ihr Geld gewinnbringend anlegen, monatlich mit festen Beträgen sparen oder einen höheren Betrag fest anlegen? Wir stellen Ihnen unterschiedliche Anlagearten detailliert vor. Machen Sie den Vorsorge-Check. Mit den flexiblen Eingabemodulen ermitteln Sie, was für Ihre Zukunftssicherung wichtig ist. Wählen Sie unter den verschiedenen Möglichkeiten, für Ihr Alter vorzusorgen. Sie erhalten genaue Informationen zu staatlicher Förderung, betrieblicher Altersversorung und allen Möglichkeiten, wie Sie privat für Ihr Alter vorsorgen können. 6

7 Ihre Saalesparkasse im Internet die Internet-Filiale Sie benötigen einen Privat-Kredit, um sich einen Wunsch sofort zu erfüllen? Sie möchten bauen oder eine Eigentumswohnung erwerben? Alle Informationen finden Sie in der Internet-Filiale. Für alle Lebensbereiche bieten wir Ihnen die auf Ihre individuellen Bedürfnisse maßgeschneiderte Versicherungslösung. Informieren Sie sich vorab. Sie haben Fragen zu dem gesehenen Angebot, möchten einen Rückruf von uns oder einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren? Senden Sie uns das ausgefüllte Kontaktformular, das unter jedem Angebot abzurufen ist und nennen uns Ihre Wünsche. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Sie können jederzeit in die unterschiedlichen Bereiche der Internet-Filiale wechseln, z.b. auch zwischen Privatkunden und Online-Banking. Wenn Sie im Online-Banking angemeldet sind, bleibt Ihre Anmeldung auch während des Surfens auf anderen Sparkassen-Seiten aktiv. Zum Banking kehren Sie wieder zurück, indem Sie im Menü auf Banking klicken oder eine Funktion des Auswahlbuttons unter direkt zu wählen, z.b. Finanzstatus. Eine automatische Abmeldung vom Banking erfolgt, wenn ca. 10 Minuten keine Eingaben erfolgen. Beachten Sie die Bedingungen für die konto-/ depotbezogene Nutzung des Online-Banking mit PIN und TAN sowie die Sicherheitshinweise für den Zugang zum Internet. 7

8 Kontosicherheit, TAN-Verfahren Kontosicherheit durch Anmeldename, PIN und TAN Von Ihrer Sparkasse erhalten Sie die Legitimations-ID und die Start- PIN. Für Ihren Kontozugang benötigen Sie die Legitimations-ID und eine Geheimzahl bzw. ein Geheimwort, das Sie selbst festlegen. Mit der 16-stelligen Legitimations-ID und Ihrer PIN identifizieren Sie sich eindeutig beim Anmelden (Login) zum Internet-Banking. Um sich das Anmelden künftig zu vereinfachen, können Sie einen eigenen, bis zu 15-stelligen Anmeldenamen frei wählen und jederzeit ändern oder löschen (siehe auch Seite 24). Sollten Sie Ihren Anmeldenamen vergessen haben, ist ein Login auch weiterhin mit Ihrer Legitimations-ID möglich. Die 1. Sicherung zu Ihrem Internet-Banking-Zugang ist der Anmeldename (siehe auch Seite 24) Die 2. Sicherung ist die PIN: Persönliche-Identifikations-Nummer Die 3. Sicherung ist der elektronische Ersatz für Ihre Unterschrift, die TAN: TransAktions-Nummer Eine TAN kann nur für eine einzige Aktion genutzt werden, z. B. für die Ausführung einer Überweisung, und ist dann verbraucht/ungültig. Sie können zwischen 3 TAN-Verfahren wählen. 1. smstan Ihre TANs auf dem Handy: Bei diesem TAN-Verfahren werden Ihnen nach Beantragung bei Ihrer Saalesparkasse die TANs als SMS-Nachricht auf Ihr Handy (mit einer deutschen Mobilnummer) übertragen. Nach der Bearbeitung Ihres Antrages senden wir Ihnen zur Freischaltung einen Code auf Ihr Handy. Nach der Anmeldung zum Online-Banking werden Sie aufgefordert, Ihre Mobilnummer durch Eingabe des Freischaltcodes zu aktivieren. Im Menüpunkt PIN TAN-Verwaltung registrieren Sie Ihr Handy. 2. chiptan TANs selber generieren: Mit einem Chip-Karten-Lesegerät können Sie mit Ihrer SparkassenCard (mit Chip) selber TANs generieren. Es ist kein missbräuchlicher Einsatz von ausgespähten TANs möglich, die generierte chiptan ist nur für den Auftrag gültig. Der TAN-Generator enthält keine persönlichen Daten und kann nur mit einer aktivierten Karte genutzt werden. Im Menüpunkt PIN TAN-Verwaltung unter chiptan wählen Sie Ihre SparkassenCard aus und folgen dem Dialog um Ihre sie zu synchronisieren. Geben Sie die geforderten Daten ein. Danach sind Sie für das chiptan-verfahren freigeschaltet. Einen TAN-Generator erhalten Sie bei Ihrer Sparkasse. 8

9 TAN-Verfahren, Der Kontozugang 3. pushtan Mit pushtan erhalten Sie TANs jederzeit unterwegs auf Ihrem Smartphone, Tablet oder auch PC ohne weitere Zusatzgeräte. Lassen Sie sich bei Ihrer Saalesparkasse für das pushtan-verfahren freischalten. Die S-pushTAN-App laden Sie kostenfrei aus dem App Store für Ihr mobiles Gerät herunter. Sie nutzen wie gewohnt Ihr Online-Banking mobil oder am PC und erstellen Ihren Auftrag. Wechseln Sie zur S-pushTAN-App, geben Sie Ihr Passwort ein und überprüfen die angezeigten Auftragsdaten. Anschließend wird die für diesen Auftrag gültige TAN angezeigt. Diese können Sie bequem mit einem Klick aus der S-pushTAN-App in Ihre Banking-App oder per Hand in Ihr Online-Banking-Formular übertragen. Jetzt senden Sie Ihren Auftrag ab fertig! Durch die zusätzliche Übermittlung ausgewählter Auftragsdaten sowie die zeitlich begrenzte Gültigkeit der gesendeten TAN sind diese TAN- Verfahren sehr sicher. Der Kontozugang Im Internet stellen Sie die Verbindung mit der Homepage der Saalesparkasse her. Geben Sie die Legitimations-ID / Ihren Anmeldenamen und die PIN in das Online-Banking-Feld oben links ein und bestätigen die Eingabe mit der Enter-Taste oder dem Klick auf Anmelden. Alternativ wählen Sie unter direkt zu: den Menüpunkt, zu dem Sie direkt gelangen möchten und anschließend Anmelden. Nun wird die Verbindung zur gesicherten und verschlüsselten Internet-Seite des Sparkassen-Rechners hergestellt. Auf der Startseite und der von Ihnen gewählten ersten Seite des Banking voreingestellt ist immer der Finanzstatus werden Sie persönlich mit Ihrem Namen begrüßt und erhalten Informationen darüber, wann Sie das Online-Banking letztmalig nutzten und welches die zuletzt verbrauchte TAN ist. Auf der Startseite sind zusätzlich die von Ihnen voreingestellten Wichtige Funktionen aufgeführt (siehe Seite 25). Die Abmeldung vom Online-Banking erfolgt mit dem Abmelden - Button. Dieser ist auf jeder Seite der Internet-Filiale links im Menü enthalten. Sollten Sie dies einmal vergessen, werden Sie nach einer bestimmten Zeit vorsorglich automatisch abgemeldet. Der Abmeldezeitpunkt wird im rechten Menü oben angegeben und ist auf jeder Seite fest integriert. 9

10 Persönliches Geheimwort, Hauptmenü, Kontenauswahl, Bankleitzahlen-Suche Ihr persönliches Geheimwort Beim ersten Zugang zu Ihrem Konto ändern Sie die von der Sparkasse vorgegebene Start-PIN in Ihre persönliche 5-stellige PIN. Wiederholen Sie zur Bestätigung die neu gewählte PIN und klicken auf Weiter. Die Änderung unterschreiben Sie mit der TAN und schließen den Vorgang mit Senden ab. Die von Ihnen gewählte PIN ist jetzt für Ihre freigeschalteten Konten gültig. Die Start-PIN verliert hiermit ihre weitere Gültigkeit. Bei der Wahl Ihrer PIN sollten Sie aus Sicherheitsgründen Ihr Geburtsdatum oder bekannte Namen nicht verwenden. Aufsteigende Zahlenreihen oder gleiche Buchstaben werden automatisch abgelehnt. Achten Sie darauf, dass der Sparkassen-Rechner zwischen Klein- und Großschreibung unterscheidet. Bei der Beschreibung der Menü-Punkte wird auf alle vorkommenden Punkte eingegangen. Die Funktions-Angebote können je nach Sparkasse und persönlicher Produktnutzung variieren. Hauptmenü Nach der Anmeldung stehen Ihnen umfangreiche Funktionen des Online-Banking/Brokerage zur Verfügung. Durch Auswahl der einzelnen Menüpunkte gelangen Sie zu weiteren nutzbaren Funktionen. Die unterlegten Bezeichnungen in der Navigation zeigen Ihnen, in welchem Bereich Sie sich gerade befinden. Auf den folgenden Seiten werden die meistgenutzten Funktionen kurz erläutert. Die folgenden Funktionen werden immer wieder abgefragt oder angeboten und erleichtern die Bedienung. Kontenauswahl Stehen Ihnen mehrere Konten zur Verfügung, können Sie in den Formularen über eine Auswahlmaske das gewünschte Konto auswählen. So können Sie nach der Auswahl einer Aktion anschließend entscheiden, von welchem Konto diese ausgeführt werden soll. 10

11 Online-Banking Finanzstatus, Hilfe-Funktion S - Saalesparkasse Finanzstatus Sie erhalten einen persönlichen Finanzstatus aller für das Online-Banking frei geschalteten Konten, die auf Ihren Namen lauten. Sie können auch zu Konten, bei denen Sie über Internet-Kontovollmacht verfügen, z.b. die Ihres Ehepartners, Gemeinschaftskonten oder Firmenkonten, wechseln. Mit einem Blick sind Sie über Ihre finanzielle Gesamtsituation informiert. Wollen Sie vom Banking zum Brokerage wechseln, wählen Sie ein Depotkonto aus oder klicken auf eines der Aktionssymbole zum Depotkonto. Möchten Sie wieder zum Banking zurückwechseln, wählen Sie eines Ihrer Giro- oder Sparkonten aus. Unter der Rubrik Funktionen gelangen Sie durch Anklicken des Symbols zu Kontodetails des ausgewählten Kontos. Ihnen wird der Kontotyp, die Konto-Nummer und der aktuelle Kontostand angezeigt. Bei Ihrem Girokonto können Sie zusätzlich den verfügbaren Betrag erfahren. Dieser ergibt sich aus dem Guthaben und aus dem von der Saalesparkasse eingeräumten Kreditrahmen, dem Dispositionskredit. Bei Ihren Sparkonten können Sie sich den aktuellen Kontostand und den Zinssatz anzeigen lassen. Auch für Ihr Deka-Depot, Ihr Depotkonto, Bausparverträge, Kreditkarten und Konten, auf denen Sie Internetvollmacht besitzen, können Sie hier Informationen bekommen. Neben der Kontodetail-Funktion stehen Ihnen auch andere Funktionen zur Verfügung, die Sie direkt aus dem Finanzstatus starten können: Umsätze bei Girokonten, Darlehen, Depotaufstellung Überweisungen Daueraufträge bei Girokonten Wertpapier Neukauf Wertpapier Verkauf Weitere Funktionen finden Sie unter Hilfe-Funktion Auf jeder Seite des Online-Bankings erhalten Sie mit der Hilfefunktion detaillierte Erklärungen und Hinweise zu dem jeweiligen Thema mit allen Funktionen und Möglichkeiten. 11

12 Online-Banking Umsätze, Kontoauszug Umsätze Sie können sich die Kontoumsätze zur Kontrolle aller Eingänge und Zahlungen rückwirkend anzeigen lassen. Geben Sie hier den gewünschten Zeitraum ein oder wählen Sie unter den von Ihrer Sparkasse eingestellten Zeiträumen. Aktuelle Umsätze, die zur Verbuchung vorliegen, werden Ihnen mit einem Vermerk vorgemerkt in der Umsatzanzeige angezeigt. So kontrollieren Sie, ob eingegebene Zahlungen ordnungsgemäß ausgeführt wurden und sehen auch die Umsätze, die im Laufe des Tages für Ihr Konto eingingen. Mit dem Button erhalten Sie detaillierte Informationen zu jedem einzelnen Umsatz, mit aktualisieren Sie die Liste nach einer geänderten Auswahl. Sie können mit Umsätze exportieren die Umsätze abspeichern, um sie in verschiedene Finanzverwaltungs- bzw. Office-Programme zu importieren. Unter dem Punkt Umsätze haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Bausparvertragsbestände abzufragen. Elektronischer Kontoauszug Nachdem Sie eine Vereinbarung mit Ihrer Saalesparkasse abgeschlossen haben, können Sie Ihren Kontoauszug online abrufen, drucken und speichern. Dies ist für Sie geeignet, wenn Sie regelmäßig keine Papierkontoauszüge benötigen. Wenn Sie einen Kontoauszug online abgerufen haben, ist ein zusätzlicher Abruf am Kontoauszugsdrucker dann nicht mehr möglich. Benötigen Sie einen steuerrechtlich anerkannten Kontoauszug (z.b. für Firmen- und/oder Vereinskonten), sollten Sie mit Ihrem zuständigen Finanzamt klären, ob dieses den elektronischen Kontoauszug anerkennt. 12

13 Online-Banking SEPA-Überweisung S - Saalesparkasse SEPA-Überweisung Die bisherige Inlandsüberweisung wird ab 2014 durch die SEPA-Überweisung ersetzt. Insgesamt 33 Länder nehmen daran teil neben Deutschland und den weiteren 27 EU-Ländern auch Island, Liechtenstein, Norwegen, Monaco und die Schweiz. Die SEPA stellt somit einen Zahlungsverkehrsraum dar, in dem Sie Ihre Zahlungen in Euro genauso einfach und bequem abwickeln können wie bisher innerhalb deutscher Grenzen. Das Ausfüllen erfolgt genauso einfach wie das der Inlandsüberweisung. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie die internationale Kontonummer des Empfängers benötigen. Die internationale Kontonummer ist die IBAN (International Bank Account Number). Sie erkennen die IBAN daran, dass er mit einem Länderkürzel (z.b. FR für Frankreich) beginnt. Die angezeigte Überweisungsmaske füllen Sie mit den Daten des Zahlungsempfängers aus. Mit können Sie auf bereits hinterlegte Empfängervorlagen zurückgreifen. Suchen Sie mit der Suchoption nach einem Empfänger oder wählen Sie ihn direkt aus der angezeigten Liste. Mit wird die Überweisungsmaske automatisch mit den hinterlegten Daten ausgefüllt. Sie können neu eingegebene Daten auch als Vorlage hinterlegen. Hierfür klicken Sie in das hierfür vorgesehene Feld unterhalb der Eingabemaske. Mehr zum Thema Vorlagen finden unter Empfängerdaten. Unter Auftraggeberkonto legen Sie das Konto fest, von dem Sie Ihre Überweisung tätigen wollen. Ihnen stehen hier alle Konten zur Verfügung, von denen eine Überweisung per Internet-Banking möglich ist. Wählen Sie den Button, können Sie mit der Rechner-Funktion einen Skontobetrag berechnen und automatisch mit einer entsprechenden Textzeile in das Überweisungsformular übernehmen. Vielen Rechnungen werden bereits vorausgefüllte Zahlscheine beigelegt. Sie haben die Möglichkeit, für solche Überweisungen die Einstellung Zahlschein zu wählen. Auch für die Zahlungsart, z.b. Spende, Lohn, etc. können Sie auswählen. Klicken Sie auf Weiter, wird Ihnen der Auftrag zur Kontrolle noch einmal angezeigt und durch die Eingabe der TAN und der Bestätigung durch Absenden ausgeführt. 13

14 Online-Banking SEPA-Überweisung, Terminüberweisung, Sammelüberweisung Die gesamte Eingabe können Sie über den Zurück -Button ändern oder mit der Wahl eines anderen Menüpunktes abbrechen Die SEPA-Überweisung ist betraglich nicht begrenzt, es gibt lediglich die Vorgabe, dass die Währung auf Euro lauten muss. Terminüberweisung : Überweisungen, die zu einem bestimmten späteren Termin ausgeführt werden sollen, können Sie bereits zu einem früheren Zeitpunkt eingeben. Geben Sie das gewünschte Datum hinter Ausführung ein. Am entsprechenden Tag bzw. am nachfolgenden Bankarbeitstag wird der Überweisungsauftrag automatisch ausgeführt. Bis zur Ausführung können Sie noch Änderungen vornehmen oder die Terminüberweisung löschen. Unter dem Punkt SEPA Terminüberweisung erhalten Sie eine Liste der noch ausstehenden Terminüberweisungen. Sammler: Die Sammelüberweisung kann aus bis zu 1000 Einzelüberweisungen bestehen. Auf Ihrem Kontoauszug erscheint lediglich die Gesamtsumme und die Anzahl der Einzelüberweisungen. Sie verwalten jede Sammelüberweisung in einem Bestand (einer Art Ordner), dessen Name Sie individuell vergeben können: z. B. Löhne, Lieferantenrechnungen. Sie können mehrere Bestände gleichzeitig verwalten. Die Einzelaufträge erfassen Sie manuell oder importieren eine vorhandene XML-Datei (Datenträgeraustausch) und sparen somit den Transport zu Ihrer Sparkasse. Legen Sie eine neue Sammelüberweisung an, vergeben Sie einen Namen und wählen das Auftraggeberkonto, von dem überwiesen werden soll. Setzen Sie den Haken bei als Vorlage speichern. So können Sie sich Ihre Sammelüberweisung später jederzeit wieder anzeigen lassen und/oder als Vorlage für weitere Sammelüberweisungen nutzen. Sie können nun mehrere, einzeln ausgefüllte Überweisungen zusammenfassen und als Sammelauftrag versenden. Über den Button Weiter gelangen Sie direkt in die Erfassungsmaske für den ersten Einzelauftrag, der genau wie eine normale Überweisung ausgefüllt wird. 14

15 Online-Banking Sammelüberweisung, Freigabe von DSRZ-Dateien Die Einzelaufträge können nachträglich bearbeitet werden. Detailinformationen anzeigen, ändern, löschen ausführen eine neue Sammelüberweisung anlegen einen vorhandenen Bestand importieren Noch nicht ausgeführte Sammelüberweisungen können nachträglich noch bearbeitet werden. Überweisungen können aus dem Guthaben und im Rahmen des eingeräumten Dispositionskredites ausgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass eingerichtete Terminüberweisungen nur im Rahmen des Kontoendsaldos des vorhergehenden Buchungstages ausgeführt werden. Viele Sparkassen haben zu Ihrer Sicherheit mit Ihnen ein tägliches Verfügungslimit abgestimmt. Verfügungen, die an einem Tag über diesen Betrag hinaus gehen, werden abgewiesen. Bitte sprechen Sie Ihren Berater an, welches Verfügungslimit für Sie hinterlegt ist. Gerne können Sie auch ein anderes Limit vereinbaren. Freigabe von DSRZ-Dateien Beim Daten-Service-Rechenzentrum - Verfahren (DSRZ) bereitet Ihr Steuerberater oder ein anderer Dienstleister Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnungen in einem Rechenzentrum (z.b. Datev) auf. Von hier aus werden die erstellten Zahlungsaufträge an Ihre Sparkasse übermittelt. Ihre Vorteile sind: - Einfache und schnelle Freigabe der Dateien mit PIN und TAN - Zugang über das gewohnte Online-Banking-Portal - Übersichtliche Darstellung der bereitgestellten Dateien - Freigabe unabhängig von unseren Öffnungszeiten - rund um die Uhr - Bearbeitungszeiten werden verkürzt - Sie entscheiden selbständig über den Zeitpunkt der Freigabe - Kostenersparnis im Vergleich zu anderen Verfahren 15

16 Online-Banking Empfängerdaten Empfängerdaten Haben Sie häufig wiederkehrende Zahlungen an einen Empfänger, können Sie diese als Vorlage erfassen und anlegen. Klicken Sie Empfängerdaten neu anlegen an, wird Ihnen ein Formular angezeigt, das Sie ausfüllen. Klicken Sie Weiter, werden Ihre eingegebenen Daten geprüft und in der Übersicht nochmals angezeigt. Mit Zurück können Sie Daten korrigieren, und mit Weiter werden die Daten in der Empfängerdatenbank gespeichert. Für die Hinterlegung wird keine TAN benötigt. Die angelegten Empfängerdaten werden Ihnen in der Übersicht angezeigt. Mit der Suchfunktion können Sie gezielt nach einzelnen Vorlagen suchen. Mit verwenden Sie die Vorlage für eine Überweisung, Es wird direkt das jeweilige Formular mit bereits ausgefüllten Feldern, z.b. auch Betrag, Verwendungszweck, Auftraggeberkonto etc. aufgerufen. Mit mit können Sie Änderungen vornehmen, die Vorlage löschen. Sie können aus den Formularen SEPA- Überweisung, Lastschrift und Dauerauftrag mit der Funktion Empfängerdatenbank auf die hinterlegten Vorlagen zugreifen. In allen Zahlungsverkehrsformularen gibt es die Funktion als Vorlage speichern, mit der Sie Daten eines neuen Empfängers, die Sie dort erfasst haben, automatisch in der Empfängerdatenbank speichern. 16

17 Online-Banking Empfängerdaten, SEPA-Lastschrift, Lastschriftwiderspruc SEPA-Umwandlung Sie können bereits vorhandene Vorlagen von Kontonummer/BLZ auf die neue Kontokennung IBAN/ BIC automatisch wandeln. Markieren Sie einzelne Empfänger mit nationaler Bankverbindung oder in der Tabelle alle Empfänger. Wählen Sie Aktion wählen und Auswahl in SEPA-Format umwandeln, dann Klick auf roten Pfeil. Achtung: Wenn Sie Sammelüberweisungen oder -lastschriften nutzen, sollten Sie die Wandlung dann vornehmen, wenn Sie mit der Erfassung von SEPA- Zahlungen beginnen. Nur dann können Sie die Empfängerdaten als SEPA-Vorlagen nutzen. SEPA-Lastschrift Verfügen Sie über eine Einzugsermächtigung und eine entsprechende Vereinbarung mit Ihrer Sparkasse, können Sie unter SEPA -Lastschrift Beträge einziehen. Sie können Basislastschriften und Expresslastschriften (ersetzt Einzugsermächtigung) und Firmenlastschriften einreichen. Das Lastschriftformular füllen Sie ähnlich dem Überweisungsformular aus. Sie können auf die Empfängerdatenbank zugreifen oder durch als Vorlage speichern die von Ihnen eingegebenen Daten dort hinterlegen. Nach Eingabe der Daten gelangen Sie mit Weiter auf die nächste Seite. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit Zurück die Daten zu korrigieren. Nach Eingabe einer TAN wird der Auftrag abgeschickt. Lastschriftwiderspruch Lastschriften, die dem Konto nicht rechtmäßig belastet wurden, können Sie zurückgeben. Bitte prüfen Sie Rückgaben genau, da sich unberechtigte Rückgaben nachteilig für Sie auswirken können (z.b. erlischt der Versicherungsschutz bei der Rückgabe fälliger Beträge). 17

18 Online-Banking SEPA-Sammler 18 SEPA-Sammler Sammleinzüge Nachdem Sie mit der Sparkasse im Vorfeld eine neue SEPA-Inkasso- Vereinbarung abgeschlossen haben, können Sie über den Menüpunkt SEPA-Sammler Sammeleinzüge erfassen. Die Sammellastschrift besteht aus mehreren Einzelaufträgen. Die Gutschrift auf Ihrem Konto erfolgt in einer Gesamtsumme. Sie verwalten die Sammellastschrift in einem Bestand (einer Art Ordner), dessen Name Sie individuell vergeben (z. B. Mieteinzüge, Nebenkosten). Sie können mehrere Bestände gleichzeitig verwalten. Die Felder (Mandatsreferenz, Mandatsdatum, Fälligkeitstermin,...) stehen zur Verfügung. Diese Funktion eignet sich insbesondere für kleinere Vereine oder Firmen mit geringem Lastschriftumfang. In dem Fenster vergeben Sie einen Namen für die Sammellastschrift und wählen die Sammlerart, die Sequenz und einen Fälligkeitstag. Der Fälligkeitstag darf maximal 28 Kalendertage und bei der Sammlerart Express-Lastschrift minimal 2 Bankarbeitstage in der Zukunft liegen. Bei der Sammlerart Basis-Lastschrift darf der Fälligkeitstag minimal 6 (bei der Erst-Lastschrift) bzw. 3 Bankarbeitstage (bei der Folge-Lastschrift) in der Zukunft liegen. Die möglichen Fälligkeitstage sind im Auswahl-Kalender unterstrichen. Die Auswahl eines abweichenden Fälligkeitstages ist systemseitig nicht möglich. Möchten Sie die Lastschriften mehr als 28 Kalendertage in die Zukunft terminieren, erfassen Sie bitte trotzdem ein Datum, welches in dem zuvor dargestellten Zeitraum liegt. Sollten Sie Sammellastschriften zu verschiedenen Girokonten verwalten, wählen Sie das korrekte Auftraggeber-Konto aus. Denken Sie auch daran das Auswahlkästchen als Vorlage speichern anzuklicken und schließen Sie die Anlage der Sammellastschrift mit einem Klick auf die Schaltfläche Weiter ab. Nachdem Sie die Anlage der Sammellastschrift abgeschlossen haben erscheint ein Fenster zur Erfassung der in dem Sammler enthaltenen Einzellastschriften. Erfassen Sie in diesem Formular den Namen, die IBAN, den BIC und die Mandatsreferenz des Zahlungspflichtigen sowie das Mandatsdatum, den Betrag und den Verwendungszweck. Denken Sie auch daran, das Auswahlkästchen als Vorlage speichern anzuklicken. Schließen Sie die Erfassung der Einzellastschrift mit einem Klick auf die Schaltfläche Speichern und weiter ab. Als Mandatsdatum gilt das Datum der Mandatseinholung. Sollten Sie eine Einzugsermächtigung in ein SEPABasis-Lastschriftmandat gewandelt haben, setzen Sie das Datum der Unterrichtung des Zahlungspflichtigen über den Wechsel zur SEPA-Lastschrift als Mandatsdatum

19 Online-Banking SEPA-Sammler ein. In diesem Fall muss das Mandatsdatum aber immer mindestens fünf Tage vor der ersten Fälligkeit der SEPA-Basis-Lastschrift liegen Nach der Speicherung der ersten erfassten Einzellastschrift, öffnet sich nun wieder das Formular zur Erfassung der nächsten Einzellastschrift. Füllen Sie das Formular analog der zuvor erfassten Einzellastschrift aus. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis Sie alle Einzellastschriften komplett erfasst haben. Nach Speicherung der letzten Einzellastschrift erscheint wieder die leere Maske zur Erfassung der Einzellastschriften. Beenden Sie die Eingabe mit einem Klick auf die Schaltfläche Erfassung beenden. Im nun folgenden Fenster werden Ihnen nochmals die erfasste Sammellastschrift (1.) sowie die jeweiligen Einzellastschriften (2.) angezeigt. Möchten Sie die SEPA-Sammellastschrift direkt ausführen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche Absenden und folgen Sie den weiteren Anweisungen. Möchten Sie die SEPA- Sammellastschrift später ausführen, melden Sie sich bitte im Online-Banking ab. Falls Sie Ihre Sammellastschriften zunächst nur erfassen möchten und die Ausführung erst später erfolgen soll, beachten Sie bitte, dass der Fälligkeitstag in diesem Fall noch aktualisiert werden muss. Die von Ihnen ausgeführte SEPA-Sammellastschrift bleibt weiterhin im Online-Banking gespeichert und kann jederzeit über das Menü Sammler-Vorlagen verändert, wieder ausgegeben oder gelöscht werden. In der Bestandsübersicht erhalten Sie eine Aufstellung der vorhandenen Sammelaufträge mit den wichtigsten Informationen. Hier können Sie die Bestände verwalten, anzeigen, ändern, löschen, absenden oder importieren. Über den Menüpunkt Sammellastschrift importieren greifen Sie auf gespeicherte Daten zu. Für einen Umstieg von einer Zahlungsverkehrsanwendung, die nur nationale Lastschriften ausgeben kann, können Sie die entsprechende DTAUS-Datei in eine nationale Sammellastschrift importieren und diesen Bestand dann in SEPA-Lastschriften wandeln. Sprechen Sie uns an, wenn wir Sie dabei unterstützen sollen. 19

20 Online-Banking Sammler-Vorlagen Sammler-Vorlagen In den Sammler-Vorlagen erhalten Sie eine Aufstellung der gespeicherten Sammelaufträge mit den wichtigsten Funktionen: Detailinformationen anzeigen, ändern, löschen ausführen eine neue Sammelüberweisung anlegen einen vorhandenen Bestand importieren Sammler-Vorlagen wandeln Vorhandene nationale Sammler-Vorlagen (z.b. Löhne-/Gehaltszahlungen oder Mitgliedsbeiträge) erreichen Sie nur noch über den Menüpunkt Banking/Sammler-Vorlagen. Da dieser Geschäftsvorfall in 2014 abgeschaltet wird, müssen diese zwingend gewandelt werden. Wir stellen Ihnen dazu die Funktion Auf SEPA konvertieren zur Verfügung, welche Ihre Sammler-Vorlagen automatisch in entsprechende Zahlungen mit IBAN/BIC wandelt. Konvertierung durchführen Klicken Sie zur Wandlung auf das entsprechende Symbol der Funktionen ganz rechts neben dem entsprechenden Sammler Auf SEPA konvertieren. Bitte beachten Sie folgende Hinweise: Im Anschluss an die Konvertierung können Einzelposten in andere SEPA-Sammler-Vorlagen verschoben werden. Im Anschluss an die Konvertierung ist möglicherweise eine manuelle Nachbearbeitung der Einzelposten erforderlich. Bei Lastschriften sind in jedem Fall nacharbeiten erforderlich, da zu den Zahlungen noch die Mandatsreferenz und das Datum des Mandats/ der Wandlung der Einzugsermächtigung in ein SEPA-Mandat nachzuerfassen sind. Bitte beachten Sie bei Lastschriften auch, dass die Zahlungspflichtigen vor dem Einsatz von SEPA-Lastschriften eine entsprechende Information zur Wandlung der Einzugsermächtigung in SEPA-Mandate erhalten haben. 20

21 Online-Banking Dauerauftrag; Handy aufladen Dauerauftrag Sie erhalten eine Übersicht der Daueraufträge, die zum gewählten Konto vorhanden sind. Von hier aus können Sie mit einen neuen Dauerauftrag anlegen oder einen bestehenden Dauerauftrag mit im Detail ansehen ändern mit aussetzen löschen. Legen Sie einen Dauerauftrag neu an, füllen Sie das angezeigte Formular mit den Empfängerdaten aus. Wählen Sie den Ausführungstag mit Angabe von Monat und Jahr für die erstmalige Ausführung oder Ultimo, dann erfolgt die Ausführung immer am letzten Buchungstag eines Monats. Beim Ausführungsrhythmus können Sie zwischen Zahlungsintervallen von monatlich bis jährlich entscheiden. Soll der Dauerauftrag auf einen bestimmten Zeitraum befristet sein, tragen Sie die letzte Ausführung mit Angabe von Monat und Jahr ein. Mit Weiter gelangen Sie auf die nächste Seite. Hier werden Ihre eingegebenen Daten zur Kontrolle noch einmal angezeigt. Mit der Eingabe einer TAN und der Bestätigung durch den Absenden - Button wird der Auftrag ausgeführt. Bitte richten Sie Daueraufträge rechtzeitig (ca. 3 bis 4 Bankarbeitstage) vor der ersten Ausführung ein und löschen Sie bereits bestehende Daueraufträge ebenfalls frühzeitig. Handy aufladen Sie können Ihr Prepaid-Handy im Online-Banking aufladen. Tragen Sie Ihre Rufnummer und Ihren Namen ein, wählen Sie Ihren Mobilfunkbetreiber und klicken auf Weiter. Wählen Sie den gewünschten Ladebetrag, je nach Mobilfunkbetreiber sind diese unterschiedlich. Den Auftrag unterschreiben Sie mit einer TAN. Ist die Transaktion beendet, steht der Betrag sofort auf Ihrer Prepaid-Karte bereit. Sie können auch mehrere Handy-Nummern und Inhaber, auch bei unterschiedlichen Mobilfunkbetreibern, als Vorlage speichern um diese bei einer neuen Aufladung mit aus den Vorlagen heraus direkt auszuwählen. 21

s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Nord-Ostsee

Mehr

s-sparkasse Südholstein Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-sparkasse Südholstein Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-sparkasse Südholstein Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Sparkasse

Mehr

s-sparkasse Mittelthüringen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-sparkasse Mittelthüringen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-sparkasse Mittelthüringen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Sparkasse

Mehr

s-sparkasse Werra-Meißner Jederzeit und überall Ihre Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-sparkasse Werra-Meißner Jederzeit und überall Ihre Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-sparkasse Werra-Meißner Jederzeit und überall Ihre Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet Filiale Ihrer Sparkasse

Mehr

s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-nord-ostsee Sparkasse Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Nord-Ostsee

Mehr

s-förde Sparkasse Online-Banking Der Einstieg in die Internet-Kontoführung. Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten.

s-förde Sparkasse Online-Banking Der Einstieg in die Internet-Kontoführung. Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten. s-förde Sparkasse Online-Banking Der Einstieg in die Internet-Kontoführung. Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten. Wegweiser / Navigationsstruktur Abmelden Finanzstatus Verbindung

Mehr

s-sparkasse Lünen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung.

s-sparkasse Lünen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. s-sparkasse Lünen Meine Filiale ist Überall Die neue Sparkassen-Filiale im Internet mit den wichtigsten Funktionen der Online-Kontoführung. Inhalt Internet-Filiale Die Internet-Filiale der Sparkasse Lünen

Mehr

Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de. Online-Banking leicht gemacht!

Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de. Online-Banking leicht gemacht! Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de Stand 7. 2010 Online-Banking leicht gemacht! Inhalt Seite Seite 1. Ihre Vorteile beim Online-Banking 2.

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Alle Änderungen in ROT

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Alle Änderungen in ROT Kreissparkasse Altenkirchen Seite 1 von 10 Electronic Banking Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Alle Änderungen in ROT Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten

Mehr

Hilfe für Vereine zum Einzug der Mitgliederbeiträge über unsere Internet-Filiale

Hilfe für Vereine zum Einzug der Mitgliederbeiträge über unsere Internet-Filiale 1. Allgemeines Vereine erheben in regelmäßigen Abständen Beiträge von Ihren Mitgliedern. Die Abwicklung des Beitragseinzuges kann mit einer speziellen Vereinsverwaltungssoftware (z.b. SPG-Verein) durchgeführt

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische Format SEPA erleichtern. Nach der Anmeldung zum

Mehr

Kurzanleitung Internetbanking

Kurzanleitung Internetbanking Kurzanleitung Internetbanking Sicherheitshinweise Verwenden Sie immer die vom Hersteller freigegebene, aktuellste Version, da nur bei diesen sichergestellt werden kann, dass diese die neuesten Sicherheitsupdates

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische

Mehr

Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an.

Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an. Einrichten des elektronischen Postfachs Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an. 1. Wechseln Sie über Service

Mehr

Leitfaden zur neuen Nutzeroberfläche des Online-Brokerage der Kreissparkasse Biberach

Leitfaden zur neuen Nutzeroberfläche des Online-Brokerage der Kreissparkasse Biberach Ab dem 13. Oktober 2014 ist das Online-Brokerage der Kreissparkasse Biberach nicht mehr im separaten Börsenorder-System untergebracht, sondern direkt in Ihren bereits bekannten und gewohnten Online-Banking-Zugang

Mehr

VR-NetWorld Software

VR-NetWorld Software VR-NetWorld Software Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Gläubiger-Identifikationsnummer 3. Änderungen Zahlungsempfänger/-pflichtige 4. SEPA-Überweisung 5. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge

Mehr

1. Anmeldung in der VR-NetWorld Software 5

1. Anmeldung in der VR-NetWorld Software 5 1. Anmeldung in der VR-NetWorld Software 5 Nach der erfolgreichen Installation der VR-NetWorld Software 5 folgen Sie bitte dem Installationsassistent richten Sie die Bankverbindung ein: Hier wählen Sie

Mehr

Nähere Informationen zu SEPA halten wir für Sie im Internet unter www.ksk-eu.de/sepa bereit.

Nähere Informationen zu SEPA halten wir für Sie im Internet unter www.ksk-eu.de/sepa bereit. SEPA-Anpassungen im Internet-Banking Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der Umstellung des Zahlungsverkehrs auf den europäischen SEPA-Standard sind auch Auswirkungen auf das Internet-Banking

Mehr

Der Kontowecker Leitfaden zur Einrichtung

Der Kontowecker Leitfaden zur Einrichtung Der Kontowecker Leitfaden zur Einrichtung Kontowecker Registrierung Für die Freischaltung des Kontoweckers melden Sie sich mit Ihrem Anmeldenamen und Ihrer PIN im Online-Banking an. Klicken Sie in der

Mehr

e-banking Handbuch zum neuen Naspa Internet-Banking Nassauische Sparkasse 2003 1

e-banking Handbuch zum neuen Naspa Internet-Banking Nassauische Sparkasse 2003 1 Handbuch zum neuen Naspa Internet-Banking Nassauische Sparkasse 2003 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Neue Features im Naspa Internet-Banking... 4 3. Funktionen im Bereich Banking... 5 3.1 Finanzstatus...

Mehr

Online-Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist Online-Banking 3. 2. Anmeldung und Kontenstand 4. 3. Persönliche Seite 5

Online-Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist Online-Banking 3. 2. Anmeldung und Kontenstand 4. 3. Persönliche Seite 5 Online-Banking Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Online-Banking 3 2. Anmeldung und Kontenstand 4 3. Persönliche Seite 5 4. Kontoinformationen 6 a. Kontoübersicht 6 b. Umsätze 7 c. Depot 9 Seite 1 5. Zahlungsverkehr

Mehr

Zahlungsdateien und Zahlungsbestände im Internet-Banking

Zahlungsdateien und Zahlungsbestände im Internet-Banking Zahlungsdateien und Zahlungsbestände im Internet-Banking Zahlungsdateien versenden und Zahlungsbestände nach Sepa konvertieren über das Internet Banking der Sparkasse Westmünsterland Electronic Banking

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition Kurzanleitung ebanking Business Edition Mit der ebanking Business Edition, dem Online-Banking-Portal für Geschäftskunden und Vereine, können Sie Ihren gesamten Zahlungsverkehr über das Internet abwickeln.

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Anleitung zum elektronischen Postfach

Anleitung zum elektronischen Postfach Anleitung zum elektronischen Postfach 1. Anmeldung von Konten für das Elektronische Postfach 1. Für die Registrierung zum Elektronischen Postfach melden Sie sich bitte über die Homepage der Sparkasse Erlangen

Mehr

VR-NetWorld Software 5

VR-NetWorld Software 5 VR-NetWorld Software 5 Zahlungsverkehr sicher und transparent Installation und Einrichtung für PIN/TAN mit VR-NetKey und mobiletan - 1 - Vorbereitung zur Installation der VR-NetWorld Software Informationen

Mehr

Leistungsübersicht Online-Filiale : www.vb-ml.de

Leistungsübersicht Online-Filiale : www.vb-ml.de Leistungsübersicht Online-Filiale : www.vb-ml.de 1. Online-Banking Reiter Banking Finanzen & Umsätze o Finanzstatus: : Überblick über all Ihre Finanzgeschäfte Finanzübersicht: Übersicht Ihrer Konten bei

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition Kurzanleitung ebanking Business Edition Mit der ebanking Business Edition, dem Online-Banking-Portal für Geschäftskunden und Vereine, können Sie Ihren gesamten Zahlungsverkehr über das Internet abwickeln.

Mehr

S Sparkasse Südholstein. Kontowecker

S Sparkasse Südholstein. Kontowecker Für die Einreichtung eines s ist es erforderlich, dass Sie Teilnehmer am Online-Banking sind. Sollten Sie noch kein Online-Kunde der Sparkasse sein, können Sie dies hier beantragen. Schritt 1: Melden Sie

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 11.11.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Sparkasse Trier Seite 1 von 8 Medialer Vertrieb Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 11.11.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf

Mehr

Das Wertpapierdepot in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0

Das Wertpapierdepot in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Das Wertpapierdepot in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die Einrichtung und zur Verfügung stehenden Funktionen des Wertpapierdepots in StarMoney erläutern.

Mehr

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Voraussetzungen und allgemeine SEPA-Einstellungen 2 1.1 Versionsstand von VR-NetWorld prüfen 2 1.2 SEPA-Fähigkeit

Mehr

S Sparkasse 16.01.2014 KölnBonn

S Sparkasse 16.01.2014 KölnBonn 1. Einführung 1 Am 01.02.2014 wird der nationale Zahlungsverkehr durch den SEPA-Zahlungsverkehr (SEPA = Single Euro Payments Area) abgelöst. Ab diesem Zeitpunkt sind innerhalb Deutschlands und im SEPA-Raum

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software 5.0 Lastschriften oder Dauerlastschriften

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische Format SEPA erleichtern. Neben der einfachen Einzelüberweisung

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

Ablauf SEPA-Lastschrift im Online-Banking

Ablauf SEPA-Lastschrift im Online-Banking Ablauf SEPA-Lastschrift im Online-Banking 1 Allgemeines Die SEPA-Basislastschrift (CORE/B2C) und die SEPA-Firmenlastschrift (B2B) sind standardmäßig im Hauptmenüpunkt "Banking" unter dem Navigationspunkt

Mehr

Anleitung zur Einrichtung von Kontoweckern im Online Banking

Anleitung zur Einrichtung von Kontoweckern im Online Banking Anleitung zur Einrichtung von Kontoweckern im Online Banking 1. Klicken Sie in der Menüleiste links auf Kontowecker. Klicken Sie auf Zur Freischaltung um den Kontowecker zu aktivieren. 2. Bitte lesen und

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 7 Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische

Mehr

Handbuch. Version 2.2. petafuel GmbH

Handbuch. Version 2.2. petafuel GmbH Handbuch Version 2.2 petafuel GmbH Stand Februar 2008 Allgemein Mit diesem Handbuch möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Software Banking-Everywhere bieten. Es werden hier die grundlegenden Funktionen

Mehr

Willkommen im Internet. Tipps und Tricks für Einsteiger und Profis.

Willkommen im Internet. Tipps und Tricks für Einsteiger und Profis. Inhalt 4 Internet-Grundlagen S Verbands-Sparkasse Wesel 6 8 10 Datensicherheit Schutz vor Viren & Co. 16 26 Willkommen im Internet. Tipps und Tricks für Einsteiger und Profis. 28 32 36 E-Mail Suchen &

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und Lastschriften Einsatz mindestens Version 4.40 Aktualisierung der Bankparameterdateien Gläubiger-ID der Bundesbank

Mehr

Anleitung VR-Networld Software 5

Anleitung VR-Networld Software 5 Anleitung VR-Networld Software 5 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Den Lizenzschlüssel

Mehr

WISO Mein Geld 2014. Der Zahlungsverkehr in Europa SEPA Single Euro Payments Area PRODUKTINFORMATION

WISO Mein Geld 2014. Der Zahlungsverkehr in Europa SEPA Single Euro Payments Area PRODUKTINFORMATION WISO Mein Geld 2014 PRODUKTINFORMATION Der Zahlungsverkehr in Europa SEPA Single Euro Payments Area SEPA steht für Single Euro Payments Area und hat das Ziel, eine Vereinheitlichung des Zahlungsverkehrs

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition Inhaltsverzeichnis 1 SEPA-Lastschriftvorlagen erstellen/importieren Seite 1.1 Datenimport aus einer CSV-Datei 03 1.2 Datenimport aus einer DTA-Datei ( nur noch bis 31.01.2014 ) 06 1.3 Manuelle Erfassung

Mehr

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation.

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Einen Lizenzschlüssel können Sie über die Seite

Mehr

Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau

Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau Leitfaden zur Einrichtung 1. Freischaltung des s. Für die Einrichtung eines melden Sie sich mit Ihrem Anmeldenamen und Ihrer PIN im Online-Banking an. Klicken Sie in der linken Navigation auf Service und

Mehr

VR-NetWorld Software 5

VR-NetWorld Software 5 VR-NetWorld Software 5 Zahlungsverkehr sicher und transparent Installation und Einrichtung für PIN/TAN mit VR-NetKey und Sm@rt-TAN plus optisch - 1 - Vorbereitung zur Installation der VR-NetWorld Software

Mehr

Der Weg zu Ihrem Online-Konto mit PIN/TAN

Der Weg zu Ihrem Online-Konto mit PIN/TAN Der Weg zu Ihrem Online-Konto mit PIN/TAN Allgemeines zur Kontensicherheit/Sicherheitshinweis Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Sparkasse keine vertraulichen Daten (z.b. PIN und/oder TAN) per

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

1. Anmeldung von Konten für das elektronische Postfach

1. Anmeldung von Konten für das elektronische Postfach 1. Anmeldung von Konten für das elektronische Postfach Für die Registrierung zum Elektronischen Postfach melden Sie sich bitte über die Homepage der Sparkasse Schweinfurt (www.sparkasse-sw.de) mit Ihren

Mehr

SEPA VR-Networld Software 4.4x

SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA VR-Networld Software 4.4x SEPA (Single Euro Payments Area) ist der neue europäische Zahlungsverkehr. Gemäß Vorgabe der EU müssen alle Bankkunden in Europa auf diese Verfahren umgestellt werden. Voraussetzung

Mehr

Einrichten des Elektronischen Postfachs

Einrichten des Elektronischen Postfachs Einrichten des Elektronischen Postfachs Für die Einrichtung des Elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unnakamen.de an. Wechseln Sie über Postfach

Mehr

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach Schluss mit dem Papierkram! Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Seite 1 Sparkasse Direkt, sicher und papierfrei. Das Elektronische Postfach (epostfach) ist Ihr Briefkasten im Online-Banking.

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.X Inhalt

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.X Inhalt Inhalt 1. Voraussetzungen... 2 2. Konto auf SEPA-Verarbeitung umstellen... 3 3. SEPA-Überweisungen... 5 4. SEPA-Lastschriften... 6 4.1. Gläubiger-Identifikationsnummer... 6 4.2. Mandatsverwaltung... 6

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software Stand: Juli 2013 SEPA-Lastschriften sind nur beleglos möglich! Bitte beachten Sie: Es ist nicht möglich, eine SEPA-Lastschrift per Beleg, Diskette oder USB-Stick einzureichen. Falls Sie keinen Online Banking-Zugang

Mehr

Sicherungsmittel im Online-Banking

Sicherungsmittel im Online-Banking Sicherungsmittel im Zur Person Torsten Gibhardt Sparkassenbetriebswirt IT Systems Administrator (IHK) Online Banking Telefon 05121 580-5176 Speicherstraße 11 Telefax 05121 580-985176 31134 Hildesheim Torsten.Gibhardt@

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition Kurzanleitung ebanking Business Edition Zur Bearbeitung Ihrer geschäftlichen Finanzen stellt die Volksbank Mittelhessen Ihnen die ebanking Business Edition zur Verfügung. Damit können Sie Ihren Zahlungsverkehr

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition 1. Anlage einer SEPA-Überweisung Umwandlung Vorlagen in SEPA-Vorlagen 2. Anlage einer SEPA-Basislastschrift 3. Anlage einer SEPA-Firmenlastschrift 4. Umwandlung

Mehr

Zusätzlich können wir Ihnen persönliche Nachrichten oder Vertragsdurchschriften über das Elektronische Postfach zur Verfügung stellen.

Zusätzlich können wir Ihnen persönliche Nachrichten oder Vertragsdurchschriften über das Elektronische Postfach zur Verfügung stellen. Hinweise zum Elektronischen Postfach Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der nachfolgenden Anleitung möchten wir Ihnen die umfangreichen Möglichkeiten unseres Elektronischen Postfachs erläutern.

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften )

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) SFirm mit Überweisungen und Lastschriften Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) Der SEPA-Zahlungsverkehr wird den nationalen und europaweiten Zahlungsverkehr

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Anleitung VR-NetWorld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Folgende Schritte sind hierfür

Mehr

SEPA-Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die wesentlichen Schritte zur automatisierten Umstellung Ihrer in VR NetWorld Software hinterlegten nationalen Zahlungsaufträge in SEPA Aufträge beschreiben. Fällige

Mehr

Fallbeispiel 2: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. Fallbeispiel 3: Fehlermeldung: Die eingegebene TAN ist falsch im chiptan Verfahren

Fallbeispiel 2: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. Fallbeispiel 3: Fehlermeldung: Die eingegebene TAN ist falsch im chiptan Verfahren Fallbeispiel 1: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. Fallbeispiel 2: Fehlermeldung: Die Zahlung ist nicht SEPA-fähig. falsche BIC Kombination IBAN / BLZ Fallbeispiel 3: Fehlermeldung: Die eingegebene

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition 1 Kurzanleitung ebanking Business Edition Mit der ebanking Business Edition, dem Online-Banking-Portal für Geschäftskunden und Vereine, können Sie Ihren gesamten Zahlungsverkehr über das Internet abwickeln.

Mehr

Wichtige Informationen zu SEPA in SFIRM 2.5

Wichtige Informationen zu SEPA in SFIRM 2.5 Wichtige Informationen zu SEPA in SFIRM 2.5 Liegt die aktuelle SFIRM-Version vor? Als erstes prüfen Sie, ob Sie die aktuelle Version 2.5 von SFirm einsetzen. Prüfen können Sie dies, indem Sie das gelbe

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld Software SEPA-Lastschriften sind nur beleglos möglich! Bitte beachten Sie: Es ist nicht mehr möglich, eine SEPA-Lastschrift per Diskette oder USB-Stick einzureichen. Falls Sie keinen Onlinebanking-Zugang besitzen,

Mehr

Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12

Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12 Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12 OnlineBanking, Seite 2 von 12 OnlineBanking Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre Bankgeschäfte ganz einfach von

Mehr

Kurzanleitung Version 2.2.0.1

Kurzanleitung Version 2.2.0.1 Kurzanleitung Version 2.2.0.1 icontrol Funktionsübersicht Konten - Kontenübersicht - Konten verwalten - Konten Salden/Umsätze abrufen - Kontenbuchungsübersicht - TAN verwalten Aktionen - Überweisung /

Mehr

S Sparkasse Elektronisches Postfach

S Sparkasse Elektronisches Postfach 1. Anmeldung von Konten, Kreditkarten und Wertpapierdepots ❶ Bitte öffnen Sie die Seite www.sparkasse-koblenz.de in Ihrem Browser. ❷ Melden Sie sich links oben mit dem Ihnen bekannten Anmeldenamen und

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Bei einem Update von einer bestehenden Version 4.x führen Sie bitte vor der Installation der Version 5.x eine Datensicherung durch (Datei>Daten sichern)! Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung

Mehr

Bedienungs- und Installationshilfe zur Finanzen-App für Android-Geräte. Stand: 02.08.2011

Bedienungs- und Installationshilfe zur Finanzen-App für Android-Geräte. Stand: 02.08.2011 Bedienungs- und Installationshilfe zur Finanzen-App für Android-Geräte Stand: 02.08.2011 Voraussetzungen für die Nutzung der Finanzen-App? Mobiles Endgerät Betriebssystem Android Ein mobiles Endgerät mit

Mehr

Internet-Banking Anleitung zum Ersteinstieg

Internet-Banking Anleitung zum Ersteinstieg Aufruf des Internet-Banking Rufen Sie das Internet-Banking immer durch die manuelle Eingabe der Adresse www.voba-rheinboellen.de in Ihrem Browser auf. Wichtige Sicherheitsempfehlungen Aktualisieren Sie

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 Raiffeisenbank Ebrachgrund eg Stand 10/2013 Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 1. Kontenstände aktualisieren Nach dem Start der Software befinden Sie sich in der Kontenübersicht : 2. Kontenumsätze

Mehr

s Kreissparkasse Verden Informationen zum Online-Banking

s Kreissparkasse Verden Informationen zum Online-Banking s Kreissparkasse Verden Informationen zum Online-Banking INHALTSVERZEICHNIS Seite I. Homebanking mit PIN und TAN L Sicherheitshinweise 2 II. Fingerprint 3 4 III. Erstanmeldung zum Online-Banking 5 6 IV.

Mehr

Anleitung: Einrichtung Kontowecker im Sparkassen-App

Anleitung: Einrichtung Kontowecker im Sparkassen-App 1. Allgemeines zum Kontowecker Mit Hilfe des Kontoweckers können Sie sich über Buchungen und Kontostände Ihrer Konten auf dem Laufenden halten lassen. Hierzu stellen Sie Wecker, die klingeln, wenn: sich

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro Thema Onlinekonto anlegen Version/Datum V 14.00.08.300 Um ein Online-Konto korrekt anzulegen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Bevor Sie den

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-Networld Software

SEPA-Leitfaden für die VR-Networld Software SEPA-Leitfaden für die VR-Networld Software 1 Voraussetzungen... 2 2 Konten auf SEPA-Verarbeitung umstellen... 2 3 SEPA-Überweisungen... 6 4 SEPA-Lastschriften... 7 4.1 Gläubiger-IDentifikationsnummer...

Mehr

DAB bank AG Depot-Manager Endkundenzugriff

DAB bank AG Depot-Manager Endkundenzugriff DAB bank AG Depot-Manager Endkundenzugriff Präsentation Handel-, Lese- und Überweisungszugriff https://b2b-tradingcenter.dab.com Stand: 18.01.2010 Depot-Manager Login 3 Erstmaliges Login Wenn Sie sich

Mehr

SEPA SEPA-Leitfaden für die VR-Networld Software

SEPA SEPA-Leitfaden für die VR-Networld Software 1 Voraussetzungen...2 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto...2 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr...5 3.1 Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT)...5 3.2 SEPA-Lastschriften SEPA Debit Transfer (SDD)...6

Mehr

Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften

Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften HVB efin Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften April 2014 ALLGEMEINES Vor Erfassung und Versand einer SEPA-Lastschrift ist eine Gläubiger-Identifikationsnummer über die Deutsche

Mehr

Kontowecker. Der Kontowecker Ihre Finanzen immer im Blick. - Leitfaden für die Einrichtung -

Kontowecker. Der Kontowecker Ihre Finanzen immer im Blick. - Leitfaden für die Einrichtung - Der Kontowecker Ihre Finanzen immer im Blick - Leitfaden für die Einrichtung - Inhaltsverzeichnis Freischaltung zum Kontowecker... 3 Kontostandswecker einrichten... 6 Umsatzwecker einrichten... 9 Limitwecker

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung eines Vereins im Programm PC-VAB

Anleitung zur SEPA-Umstellung eines Vereins im Programm PC-VAB Anleitung zur SEPA-Umstellung eines Vereins im Programm PC-VAB Sehr geehrter Kunde, Stand Oktober 2013 mit Hilfe dieser Anleitung können Sie Schritt für Schritt Ihren Verein auf den neuen SEPA-Zahlungsverkehr

Mehr

Nutzungsanleitung DSRZ-Datei-Freigabe. DSRZ-Dateifreigabe. Leitfaden zur Freigabe von DSRZ-Dateien via Online- Banking und SFirm

Nutzungsanleitung DSRZ-Datei-Freigabe. DSRZ-Dateifreigabe. Leitfaden zur Freigabe von DSRZ-Dateien via Online- Banking und SFirm DSRZ-Dateifreigabe Leitfaden zur Freigabe von DSRZ-Dateien via Online- Banking und SFirm Wichtiger Hinweis Haftungsausschluss Alle Leitfäden wurden nach aktuellem Wissensstand erstellt und werden von der

Mehr

ProfiCash SEPA. Inhaltsverzeichnis

ProfiCash SEPA. Inhaltsverzeichnis ProfiCash SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderung Zahlungsempfänger/Pflichtige 3. SEPA Überweisung 4. Massenänderung Überweisung/Daueraufträge 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Verein Thema Onlinekonto anlegen Version/Datum V 14.00.07.100 Um ein Online-Konto korrekt anzulegen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Bevor Sie den

Mehr

Nutzungsanleitung SpardaDirektOrder Online Inhalt

Nutzungsanleitung SpardaDirektOrder Online Inhalt Nutzungsanleitung SpardaDirektOrder Online Inhalt 1 Hilfefunktion im SpardaDirektOrder Online...2 2 So erreichen Sie das SpardaDirektOrder Online...3 3 Depotübersicht / Depotbestand...5 4 Navigationsmöglichkeiten...6

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Sofern Sie diesen noch nicht erhalten haben, können Sie ihn über

Mehr

Schutz vor Phishing und Trojanern

Schutz vor Phishing und Trojanern Schutz vor Phishing und Trojanern So erkennen Sie die Tricks! Jeder hat das Wort schon einmal gehört: Phishing. Dahinter steckt der Versuch von Internetbetrügern, Bankkunden zu Überweisungen auf ein falsches

Mehr

Vor der Umstellung sollte Sie ein Update (über Einstellungen-> Online-Update -> Jetzt starten) durchführen.

Vor der Umstellung sollte Sie ein Update (über Einstellungen-> Online-Update -> Jetzt starten) durchführen. Umstellung von HBCI 2.2 auf FinTS 3.0 Umstellung bei Starmoney 9.0 1.) Update durchführen und Einstellungen prüfen Vor der Umstellung sollte Sie ein Update (über Einstellungen-> Online-Update -> Jetzt

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Version 5

Anleitung SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Version 5 Raiffeisenbank Ebrachgrund eg Stand 10/2013 Anleitung SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Version 5 Ergänzend zu den Grundlagen erfahren Sie in dieser Anleitung, wie SEPA-Lastschriften angelegt

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Lizenzierung Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Um den benötigten Lizenzschlüssel zu erhalten, führen

Mehr

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Der Kontowecker: Einrichtung

Der Kontowecker: Einrichtung 1. Für die Einrichtung eines Kontoweckers melden Sie sich mit Ihrem Anmeldenamen und Ihrer PIN im Online-Banking an. 2. Klicken Sie in der linken Navigation auf Service und dann auf Kontowecker 3. Anschließend

Mehr

SFirm Schritt-für-Schritt-Anleitung für SEPA-Lastschriften

SFirm Schritt-für-Schritt-Anleitung für SEPA-Lastschriften SFirm Schritt-für-Schritt-Anleitung für SEPA-Lastschriften Seit 2008 entsteht schrittweise der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum in Europa (Single Euro Payments Area, kurz: SEPA). Bereits heute

Mehr