Cortado Druckoptimierung mit ThinPrint

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cortado Druckoptimierung mit ThinPrint"

Transkript

1 Cortado Druckoptimierung mit ThinPrint Cortado verbindet Menschen und ihre Geräte mit wichtigen Ressourcen. Wir verknüpfen mobile, webbasierte und virtuelle Desktops mit zentralen IT-Ressourcen wie Dateien, Datenbanken und Druckservices auf effiziente, sichere und einfache Weise.

2 Agenda Mehrwerte unabhängig von der Plattform Produkte und dazugehörige Szenarien Exkurs VMware View Exkurs Citrix Druckserver

3 Mehrwerte unabhängig von der Plattform

4 Driver Free Printing dank ThinPrint Output Gateway ThinPrint Output Gateway wird auf den virtuellen Desktops installiert, ersetzt jeden Druckertreiber und ermöglicht dadurch Driver Free Printing Client-Rechner ThinPrint Output Gateway Remote Desktop Host/ Virtual Desktops ThinPrint Output Gateway ohne native Druckertreiber Druckströme Druckserver ThinPrint Server Engine, freigegebene Drucker mit ThinPrint Output Gateway und Drucker mit nativen Druckertreibern

5 Driver Free Printing mit V-LayerTM V-Layer wird auf dem zentralen Druckserver eingesetzt und ermöglicht durch das ThinPrint Output Gateway Driver Free Printing, auch wenn auf Client- Seite Originaltreiber benötigt werden (z.b. Thin Clients) Native Treiber werden nur auf dem Druckserver benötigt bzw. verwaltet und nicht auf Terminal-Servern, virtuellen Desktops oder Workstations

6 Druckserver 64-Bit HP 32-Bit Canon Microsoft Windows XP OKI Microsoft Windows 7 Samsung Citrix XenApp / XenDesktop Kyocera Microsoft Remote Desktop Services Lexmark x86 Native Druckertreiber Multifunktionsgeräte Plotter Office Drucker Desktop Drucker Office Drucker VMware View Ricoh

7 ThinPrint Output Gateway (virtueller Druckertreiber) Druckserver Mit aktiviertem ThinPrint V-Layer 64-Bit ThinPrint Output Gateway 32-Bit ThinPrint Output Gateway Microsoft Windows XP ThinPrint Output Gateway Microsoft Windows 7 ThinPrint Output Gateway Citrix XenApp / XenDesktop ThinPrint Output Gateway Microsoft Remote Desktop Services ThinPrint Output Gateway x86 V-Layer TM Nativer Druckertreiber Multifunktionsgeräte Plotter Office Drucker Desktop Drucker Office Drucker VMware View ThinPrint Output Gateway

8 Druckdaten-Komprimierung, Bandbreitenmanagement und Streaming Rasante Druckausgabe durch Druckdatenkomprimierung um bis zu 98% mit: Adaptive Speed: Reguliert die Stärke der Komprimierung in Abhängigkeit von der eingestellten Bandbreite Advanced Adaptive Compression: Zerlegen und optimales Komprimieren von Druckaufträgen SpeedCache: Prüft pro Druckauftrag, ob sich grafische Elemente wiederholen und überträgt sie dann nur einmal. Bandbreitenbegrenzung Streaming des Druckjobs Komprimierung / Bandbreiten-Begrenzung Streaming TCP/IP RDP ICA

9 Einfache und übersichtliche Druckerzuweisung Einfache Druckerzuordnung in AutoConnect nach bestimmten Kriterien mit der Dynamic Printer Matrix Bequeme Zuweisung von Druckern (nach IP-Bereich, Client-, Drucker-, Klassen- oder Treibername) oder nach Clienttyp (Windows, Unix, Java etc.), z.b. Wenig Aufwand durch den Einsatz von Variablen

10 Finishing-Optionen: Mehr als einfach nur Drucken ThinPrint Output Gateway unterstützt die Eigenschaften der nativen Druckertreiber und ermöglicht: Lochen, Heften, Binden Papierformatauswahl Druckauflösung/dpi-Zahl Ausrichtung der Seite SW-/Farbdruck Simplex- und Duplexdruck Papierschacht-Auswahl Drucken mehrerer Seiten pro Blatt

11 VirtualCopy: Vielfältige Einsatzmöglichkeiten Mit einem Klick bis zu fünf Druckergebnisse Kosten-/ Zeitaufwand um bis zu 80% reduzieren Ein Vertrag verschiedene Varianten mit einem Klick: Archivierung: Vertrag als PDF ablegen Buchhaltung: s/w-ausdruck des Vertrags an die Buchhaltung Kunde: Farbiger Ausdruck des Vertrags an den Kunden Vertrag als... PDF S/W-Ausdruck farbigen Ausdruck

12 Produkte und dazugehörige Szenarien

13 ThinPrint RDP Engine 13

14 ThinPrint in Umgebungen mit Microsoft Terminal Servern ThinPrint RDP Engine WAN/LAN Physische oder vrtuelle Microsoft Terminal Server ThinPrint RDP Client

15 ThinPrint RDP Engine Vorteile Mit nur wenigen Mausklicks installiert Perfektioniert das gesamte Druckmanagement in der Terminal-Server- Umgebung auch beim Zugriff mit dem Remote-Webarbeitsplatz Automatisch immer den richtigen Drucker, auch am Heimarbeitsplatz Mehr Flexibilität durch umfangreicher Hardware-Unterstützung Driver Free Printing erspart die Verwaltung nativer Druckertreiber auf dem Server Schnellerer Druckausgabe bei hoher Anwendungsverfügbarkeit auch bei Zugriff über ISDN- oder DSL-Verbindungen

16 ThinPrint RDP Engine Features Driver Free Printing Anwenden von Client- Druckeigenschaften, inkl. Finishing-Optionen Advanced Adaptive Compression Gemischte 32-bit- und 64-bit-Druckumgebungen Automatisches Druckermapping durch ThinPrint AutoConnect Optimiertes natives Drucken Plug-and-Play-Drucken auch bei Einsatz eines Small Business Servers Print-to-Cloud Plug-and-Play-Lösung

17 ThinPrint Application Server Engine 17

18 ThinPrint in Umgebungen mit Terminal Servern unabhängig von der Plattform ThinPrint Application Server Engine WAN/LAN Physische oder vrtuelle von Microsoft oder Citrix Terminal Server ThinPrint Client erhältlich für RDP / ICA / TCP/IP (kostenlose Komponente)

19 ThinPrint Application Server Engine Vorteile Keine nativen Druckertreiber auf dem Anwendungsserver Immer den richtigen Drucker in jeder Benutzersitzung Schnell und sicher drucken dank hochkomprimierter und SSL-/TLS-verschlüsselter Druckdaten Zuverlässiges Netzwerk durch verbindungsorientierte Bandbreiten-Kontrolle Druckverhalten im Unternehmen kontrollieren und gezielt Kosten senken Voraussetzung für die Integration von Host-Druckströmen in eine serverbasierte Umgebung

20 ThinPrint Application Server Engine Features Driver Free Printing Bedienung von Client- Druckeigenschaften Advanced Adaptive Compression Gemischte 32-bit- und 64-bit- Druckumgebungen Drucken zu Thin Clients, Netzwerkdruckern, Printboxen Unterstützung von entfernten Druckservern und Druck- Appliances Optimiertes natives Drucken SSL-/TLS-Verschlüsselung Unterstützung aller Protokolle (ICA/HDX, RDP/RemoteFX, TCP/IP) Verbindungsorientierte Bandbreiten- Kontrolle für Druckdaten Automatisches Druckermapping durch ThinPrint AutoConnect Erfassung und Analyse von unternehmensweiten Druckkosten Zentrale Konfiguration über MMC Session-in-Session-Unterstützung Print-to-Cloud Automatisierte Druckabläufe dank VirtualCopy

21 Positionierung von ThinPrint in Citrix Projekten Welche Mehrwerte bietet ThinPrint in solchen Umgebungen: Zentralisierung Netzwerkoptimierung Unterstützung von Finishing-Optionen Dynamisches Druckermapping VDI- und SBC-Mischumgebungen möglich

22 ThinPrint Server Engine 22

23 ThinPrint in Druckumgebungen mit zentralem Druckserver Windows Druckserver (zentral) Terminal Server -/ Desktop Extensions (lizenzfrei): ThinPrint Output Gateway ThinPrint AutoConnect Virtual Channel Gateway ThinPrint Server Engine WAN/LAN Physische oder virtuelle Microsoft Terminal Server / Citrix Xen App Virtuelle Desktops ThinPrint Client erhältlich für RDP / ICA / TCP/IP (kostenlose Komponente) Druckserver (lokal)

24 ThinPrint Server Engine Vorteile Problemloses Drucken in serverbasierten Umgebungen (Citrix XenApp und Microsoft Remote Desktop Services/Terminal Services) oder in virtualisierten Umgebungen (VMware, Citrix XenDesktop oder Server- Virtualisierung) Weniger Zeitaufwand bei Verwaltung von Druckern und Druckertreibern Kostensparende Thin Clients nutzen und Netzwerkdrucker direkt adressieren Druckverhalten im Unternehmen kontrollieren und gezielt Kosten senken Schnell und sicher Drucken durch hochkomprimierte, SSL-/TLSverschlüsselte Druckdaten Zuverlässiges Netzwerk durch verbindungsorientierte Bandbreiten-Kontrolle Problemlos auf 64 bit migrieren

25 ThinPrint Server Engine Features Driver Free Printing Anwenden von Client-Druckeigenschaften, inkl. Finishing-Optionen Advanced Adaptive Compression Gemischte 32-bit- und 64-bit- Druckumgebungen Drucken zu Thin Clients, Netzwerkdruckern und Printboxen Einbindung von zentralen Druckservern Cluster-Betrieb von Druckservern Unterstützung von entfernten Druckservern und Druck-Appliances V-Layer Verbindungsorientierte Bandbreiten- Kontrolle für Druckdaten Optimiertes natives Drucken Direktes Drucken zu Netzwerkdruckern Unterstützung von Blade-PCs SSL-/TLS-Verschlüsselung Erfassung und Analyse von unternehmensweiten Druckkosten Unterstützung aller Protokolle (ICA/HDX, RDP/RemoteFX, TCP/IP, PCoIP) Automatisches Druckermapping durch ThinPrint AutoConnect Zentrale Konfiguration über MMC Session-in-Session-Unterstützung Print-to-Cloud Automatisierte Druckabläufe dank VirtualCopy Print-to-ePaper

26 Exkurs VMware View 26

27 ThinPrint und VMware View Welche Komponenten der ThinPrint Technologie sind in VMware View enthalten: ThinPrint Output Gateway unser Microsoft zertifizierter Druckertreiber ThinPrint Ports für die Komprimierung der Druckdaten Location Based Printing Mapping Möglichkeit (z.b. per IP-Bereich, Host Name, AD Nutzer oder AD Gruppe) 27

28 ThinPrint und VMware View Welches Szenario ist abgedeckt? WAN/LAN VMware View

29 ThinPrint und VMware View Wann brauche ich ThinPrint? WAN/LAN Zentraler Druckserver VMware View

30 ThinPrint und VMware View Welche Mehrwerte bietet ThinPrint in solchen Umgebungen: Zentralisierung Netzwerkoptimierung Unterstützung von Finishing-Optionen Dynamisches Druckermapping VDI- und SBC-Mischumgebungen möglich

31 Exkurs Citrix Druckserver 31

32 Optimales Druckmanagement mit zentralem Druckserver Citrix Universal Print Server ThinPrint Server Engine Komprimiertes Drucken zu Netzwerkdruckern 5 3 Unterstützung der Finishing-Optionen bei Multifunktionsdruckern 5 3 Verbindungsorientierte Bandbreitenkontrolle 5 3 Gemischte 32-Bit- und 64-Bit-Druckumgebung 3 3 Drucken vom Druckserver zu lokalen Druckern über Citrix ICA/HDX oder Microsoft RDP/RemoteFX 5 3 Session-in-Session-Unterstützung 3 3 Session-in-Session-Unterstützung TCP/IP ICA/HDX, RDP/RemoteFX, TCP/IP, PCoIP Anzahl gleichzeitiger Druckaufträge 50 unbegrenzt

33 Optimales Druckmanagement mit zentralem Druckserver Citrix Universal Print Server ThinPrint Server Engine Ausfallsicherheit durch Unterstützung von Microsoft Cluster 5 3 Unterstützung von Windows Server Core 5 3 Druckoptimierung beim Einsatz nativer Druckertreiber 5 3 Freigeben des virtuellen Druckers (UPD, TPOG) zur Nutzung für alle Desktops 3 5 Unterstützte Citrix-Umgebung ab XenApp 6.5/XenDesktop 5.5 ab XenApp 5/XenDesktop 5.5 SSL/TLS-Verschlüsselung (end-to-end) Einbindung von Cloud Printing, Druckfeatures für mobile Geräte Datenbankgesteuerte Einrichtung und Verwaltung des Druckservers

34 Optimales Druckmanagement mit zentralem Druckserver Citrix Universal Print Server ThinPrint Server Engine Automatisierte Druckabläufe (VirtualCopy) 5 3 Erfassung/Analyse von unternehmensweiten Druckkosten 3 5 Sprachunterstützung des Druckerdialogs 6 Sprachen 16 Sprachen Windows Server 2003 (für umfassende Druckerunterstützung) Druckoptimierung bei Integration externer Backend- Systeme (z.b. SAP, Unix) Für weitere Informationen zur ThinPrint Server Engine besuchen Sie unsere Website:

35 Alle Umgebungen eine Lösung Virtualisierung Host-Systeme Remote Desktop Services / Citrix ThinPrint Server Engine Web-Applikationen Cloud Computing Klassische Netzwerke

36 ThinPrint Desktop Engine 36

37 ThinPrint in virtuellen Druckumgebungen ohne zentralen Druckserver ThinPrint Desktop Engine WAN/LAN Virtuelle oder physische Desktops ThinPrint Client erhältlich für RDP / ICA / TCP/IP (kostenlose Komponente)

38 ThinPrint Desktop Engine Vorteile Problemlos drucken beim entfernten Desktop-Zugriff per RDP oder in virtuellen Desktop-Umgebungen (VDI) mit ICA/HDX (Citrix XenDesktop) und RDP (Microsoft / VMware) auch beim Einsatz eines Small Business Servers Einfachste Plug-and-Play-Installation und administrationsfreier Betrieb Keine serverseitige Administration von Druckertreibern dank Driver Free Printing Mit AutoConnect stehen alle notwendigen Drucker automatisch zur Verfügung

39 ThinPrint Desktop Engine Features Driver Free Printing Bedienung von Client-Druckeigenschaften Advanced Adaptive Compression Gemischte 32-bit- und 64-bit-Druckumgebungen Plug-and-Play-Lösung Unterstützung von entfernten Druckservern und Druck-Appliances Optimiertes natives Drucken SSL-/TLS-Verschlüsselung Bandbreiten-Begrenzung für Druckdaten

40 ThinPrint Personal Printing 40

41 Personal Printing So funktioniert s Der Nutzer druckt jederzeit über dieselbe Oberfläche mit dem virtuellen Personal- Printing-Drucker. Der Druckjob wird automatisch zwischengespeichert. Der Nutzer authentifiziert sich direkt am Drucker seiner Wahl Der Druckjob wird generiert und an den Drucker gesendet. Der Nutzer erhält seinen Ausdruck im Originalformat und in der Originalqualität.

42 Authentifizierung

43 Authentifizierungsmöglichkeit #1 Personal Printing Client für Android, BlackBerry und Barcode Mit dem Smartphone oder Tablet den Barcode scannen und sich so an jedem Drucker authentifizieren. Keine zusätzliche Hardware oder Investiton nötig. Jeder Drucker kann verwendet werden. Projekte sind skalierbar, z.b. nur für VIPs

44 Personal Printing für ios

45 Personal Printing für ios

46 Authentifizierungsmöglichkeit #2 Authentifizierung mittels Near Field Communication (NFC) Bold 9900 Nexus S

47 Authentifizierungsmöglichkeit #3 SEH TPR-10 Authentifizierung mit NFC via RFID-Karte Umfassendes Sicherheitspaket Transparent zwischen Drucker und Netzwerk schaltbar Verschlüsselung vom Server bis zum Drucker möglich Inkl. Backup-Management Integrierter ThinPrint Client

48 Authentifizierungsmöglichkeit #4 Kostengünstigstes Hardware-Bundle auf dem Markt Xtreme PC von Chip PC wird am Drucker angebracht und dient ausschließlich als Authentifizierungsgerät. Smartcard Reader und 3 Smartcards Kann an jedem Drucker verwendet werden Kostengünstigste Hardware = hoher ROI = ca. 240

49 Authentifizierungsmöglichkeit #5 PIN-Authentifizierung Mit zertifizierten Druckermodellen der ThinPrint-Partner via PIN direkt am Drucker authentifizieren Am Keypad bzw. Touchscreen-Display des Druckers zum Abruf der Druckaufträge eine individuelle Identifikationsnummer eingeben Auf Projektbasis lässt sich diese Authentifizierungsmethode auch mit externen Geräten von SEH oder Chip PC realisieren und damit auch in heterogenen Druckumgebungen nutzen.

50 Personal Printing Essentials Vorteile V-Layer TM -Technologie: Die Installation von Druckertreibern auf einzelnen Desktops entfällt. Personal Printing, auch für heterogene Druckerlandschaften. Geräte- und Herstellerunabhängigkeit: Jeder beliebige Netzwerkdrucker kann verwendet werden Flexible Nutzung: Es gibt verschiedene Authentifizierungsmethoden, die innerhalb einer Personal-Printing-Umgebung kombiniert werden können. Einfache Bedienung: Anwendern wird der Personal-Printing-Drucker automatisch angezeigt. Vorhalten von Druckaufträgen: Nicht abgeholte Druckaufträge bleiben auf dem Server gespeichert, können jedoch bei Bedarf von den Nutzern gelöscht werden. Einfache und kostengünstige Integration: Es fallen keine kostenintensiven Investitionen für Neuanschaffungen an.

51 Personal Printing Essentials Screenshots

52 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Sie erreichen uns per über und per Telefon unter 0049 (0)

Cortado Optimierung von virtualisierten Druckumgebungen

Cortado Optimierung von virtualisierten Druckumgebungen Cortado Optimierung von virtualisierten Druckumgebungen Cortado verbindet Menschen und ihre Geräte mit wichtigen Ressourcen. Wir verknüpfen mobile, webbasierte und virtuelle Desktops mit zentralen IT-Ressourcen

Mehr

Einfach besser drucken in jeder IT-Architektur

Einfach besser drucken in jeder IT-Architektur s ing Technology Einfach besser drucken in jeder IT-Architektur Driver Free ing Ein virtueller Druckertreiber, das Thin Output Gateway, ersetzt sämtliche Druckertreiber auf dem druckenden Server oder Advanced

Mehr

ThinPrint 10.6 Simply Better

ThinPrint 10.6 Simply Better ThinPrint 10.6 Simply Better Einfach besser drucken In jeder IT-Architektur Senken Sie den Aufwand für Anwender-Support Sparen Sie Kosten bei der Bandbreite, Server- und Druckerhardware sowie durch reduzierten

Mehr

ThinPrint 10 Simply Better

ThinPrint 10 Simply Better ThinPrint 10 Simply Better Einfach besser drucken In jeder IT-Architektur Senken Sie den Aufwand für Anwender-Support Sparen Sie Kosten bei der Bandbreite, Server- und Druckerhardware sowie durch reduzierten

Mehr

Technische Information

Technische Information Hinweise zum Konfigurieren von ThinPrint Technische Information Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002 USA/EEUU

Mehr

ThinPrint.print Version 6.2. Plattformunabhängiges Druckmanagement Jetzt SSL-verschlüsselt und noch schneller! 6.2

ThinPrint.print Version 6.2. Plattformunabhängiges Druckmanagement Jetzt SSL-verschlüsselt und noch schneller! 6.2 ThinPrint.print Version 6.2 Plattformunabhängiges Druckmanagement Jetzt SSL-verschlüsselt und noch schneller! 6.2 .print Version 6.2 Schneller, sicherer, einfacher Mit drastischen Verringerungen des Druckdatenvolumens

Mehr

2 nd. .print RDP Engine. Edition. Die schnelle und einfache Drucklösung für Windows 2003 Terminal Services und Windows XP Professional Remote Desktop

2 nd. .print RDP Engine. Edition. Die schnelle und einfache Drucklösung für Windows 2003 Terminal Services und Windows XP Professional Remote Desktop Die schnelle und einfache Drucklösung für Windows 2003 Terminal Services und Windows XP Professional Remote Desktop 2 nd Edition Drucken ohne Druckertreiber mit der DRIVER FREE PRINTING-Technologie Unterstützung

Mehr

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Fachvortrag anlässlich des IT-Events perspektive.it am 11. September 2014 in der Villa

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Jörg Kastning Universität Bielefeld Hochschulrechenzentrum 5. August 2015 1/ 17 Inhaltsverzeichnis Was versteht man unter VDI? Welchen Nutzen bringt VDI? Wie funktioniert

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

Probleme beim Drucken im Netzwerk? UniPrint ist die Lösung.

Probleme beim Drucken im Netzwerk? UniPrint ist die Lösung. Produktübersicht Probleme beim Drucken im Netzwerk? ist die Lösung. IT-Manager und Systemadministratoren in den Unternehmen wissen, dass in jeder IT-Umgebung Druckprobleme auftreten, wenn mehr als nur

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Quick-Installation. Personal Printing. Version 3.0. Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania

Quick-Installation. Personal Printing. Version 3.0. Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Personal Printing Version 3.0 Quick-Installation Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002 USA/EEUU Cortado Pty. Ltd.

Mehr

Decus IT Symposium 2006

Decus IT Symposium 2006 Decus Wie unterscheiden sich klassische VPNs von HOBs Remote Desktop VPN Joachim Gietl Vertriebsleiter Central Europe 1 HOB RD VPN Was leistet HOB RD VPN? Einfacher, sicherer und flexibler Zugriff auf

Mehr

Technische Information

Technische Information SEH TPG60 als ThinPrint Client Gateway auch für TPG120 Technische Information Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter Persönliche Daten Name, Vorname OB Geburtsjahr 1962 Position Senior IT-Projektleiter Ausbildung Technische Hochschule Hannover / Elektrotechnik Fremdsprachen Englisch EDV Erfahrung seit 1986 Branchenerfahrung

Mehr

Druckerverwaltungssoftware MarkVision

Druckerverwaltungssoftware MarkVision Druckerverwaltungssoftware MarkVision Die im Lieferumfang Ihres Druckers enthaltene CD Treiber, MarkVision und Dienstprogramme umfaßt MarkVision für Windows 95/98/2000, Windows NT 4.0 und Macintosh. Die

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

IGEL Technology GmbH 14.10.2014

IGEL Technology GmbH 14.10.2014 IGEL Technology GmbH 14.10.2014 Clevere Arbeitsplatzkonzepte, Dank IGEL Thin Clients! Benjamin Schantze Partner Account Manager Technologie Überblick IGEL Technology Benjamin Schantze Page 2 Denken Sie

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Wie kann ich Filialen, Tablet-Benutzer und mobile Mitarbeiter sicher anbinden?

Wie kann ich Filialen, Tablet-Benutzer und mobile Mitarbeiter sicher anbinden? Wie kann ich Filialen, Tablet-Benutzer und mobile Mitarbeiter sicher anbinden? Fachvortrag anlässlich der perspektive.it am 12. Mai 2016 in der Villa Belgrano, Boppard Referent: Wolfgang Heck (Geschäftsführer

Mehr

IGEL UMS. Universal Management Suite. Oktober 2011. Florian Spatz Product Marketing Manager

IGEL UMS. Universal Management Suite. Oktober 2011. Florian Spatz Product Marketing Manager IGEL UMS Oktober 2011 Universal Management Suite Florian Spatz Product Marketing Manager Agenda Übersicht Update-Prozess Zusätzliche Funktionen ÜBERSICHT Übersicht Kategorie Remote Management Lösung Eigenschaften:

Mehr

Thin Client vs. Zero Client

Thin Client vs. Zero Client Thin Client vs. Zero Client 04 / 2012 Welche Vorteile bieten Thin Clients gegenüber Zero Clients? Tim Riedel Key Account Government Agenda Was ist ein Zero Client? Typen von Zero Clients (Vorteile / Nachteile)

Mehr

primos Print. Mobile. Secure.

primos Print. Mobile. Secure. primos Print. Mobile. Secure. by // Mobiles Drucken von ipad und iphone. MOBIL UND SICHER DRUCKEN MIT IHREM IOS-ENDGERÄT. IMMER UND ÜBERALL. PRIMOS MACHT S MÖGLICH. Die universelle, mobile Drucklösung

Mehr

www.eset.de Bewährt. Sicher.

www.eset.de Bewährt. Sicher. www.eset.de Bewährt. Sicher. Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Netzwerkzugänge und -daten ESET Secure Authentication bietet eine starke zusätzliche Authentifizierungsmöglichkeit für Remotezugriffe

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

7.6. ThinPrint.print Engine 7.6. Die Drucklösung für verteilte Netze. ThinPrint.print

7.6. ThinPrint.print Engine 7.6. Die Drucklösung für verteilte Netze. ThinPrint.print ThinPrint.print Engine 7.6 Die Drucklösung für verteilte Netze Added-Value beim Drucken in Ihrer Netzwerkumgebung: ADAPTIVE SPEED: Schneller drucken ADVANCED ADAPTIVE COMPRESSION DRIVER FREE PRINTING Höhere

Mehr

VMware View 4 Entwickelt für Desktops Flurin Giovanoli, Systems Engineer

VMware View 4 Entwickelt für Desktops Flurin Giovanoli, Systems Engineer VMware View 4 Entwickelt für Desktops Flurin Giovanoli, Systems Engineer AGENDA Zeit für die Desktop-Revolution Gründe für den virtuellen Desktop VMware View 4 Entwickelt für Desktops VMware View 4 Nächste

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Citrix Profilverwaltung

Citrix Profilverwaltung Citrix Profilverwaltung Citrix-Seminar 5.5.2011 Andreas Blohm 05.05.2011 Dr. Netik & Partner GmbH 1 Agenda Profiltypen und -szenarien Profil.V1 versus Profil.V2 Ordnerumleitungen 2003 / 2008 Mein Profil

Mehr

White Paper. SEH TPG60/120 als.print Client Gateway. Übungsbeispiel. Einführung. Beispielkonfiguration

White Paper. SEH TPG60/120 als.print Client Gateway. Übungsbeispiel. Einführung. Beispielkonfiguration White Paper SEH TPG60/120 als.print Client Gateway Übungsbeispiel Mit V-Layer V-Layer mit dem SEH TPG60/120 als.print Client Gateway Ein.print Client Gateway kann Ihnen die Einführung von ThinPrint.print

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Personal Printing Essentials

Personal Printing Essentials Personal Printing Essentials Sicheres Drucken (Version 2.0) Handbuch Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002 USA/EEUU

Mehr

Druck für Unternehmen leicht gemacht

Druck für Unternehmen leicht gemacht Druck für Unternehmen leicht gemacht Wenn User wissen, wie man eine E-Mail versendet oder eine Webseite aufruft, dann können sie auch mit EveryonePrint drucken EveryonePrint ist die perfekte Lösung für

Mehr

Stadtverwaltung Falkensee. Verwaltung trifft auf moderne IT

Stadtverwaltung Falkensee. Verwaltung trifft auf moderne IT Stadtverwaltung Falkensee Verwaltung trifft auf moderne IT Inhalt Stadt Falkensee DI/112 IT-Service Zahlen & Fakten der Stadt Falkensee von gestern bis morgen (IT Entwicklung) vor der Idee bis zur Umsetzung

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Handbuch. Personal Printing. Sicheres Drucken (Version 3.0) Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania

Handbuch. Personal Printing. Sicheres Drucken (Version 3.0) Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Personal Printing Sicheres Drucken (Version 3.0) Handbuch Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002 USA/EEUU Cortado

Mehr

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet!

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Arrow University München 03.03.2015 Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Produkte & Services IGEL Produkt-Überblick Thin Client Management Thin Client

Mehr

Ließe sich Ihre Druckumgebung sicherer und effizienter gestalten?

Ließe sich Ihre Druckumgebung sicherer und effizienter gestalten? HP Access Control Ließe sich Ihre Druckumgebung sicherer und effizienter gestalten? Welche sind Ihre Sicherheits- und Compliance- Richtlinien? Wo in Ihrer Organisation werden vertrauliche oder geschäftskritische

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Thomas Pawluc Produktmanager Serverbased Computing TAROX Aktiengesellschaft Stellenbachstrasse 49-51 44536 Lünen 2 Serverbased Computing Was versteht

Mehr

Applikationsvirtualisierung in der Praxis. Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg Thomas Stöcklin / 2007 thomas.stoecklin@gmx.

Applikationsvirtualisierung in der Praxis. Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg Thomas Stöcklin / 2007 thomas.stoecklin@gmx. Applikationsvirtualisierung in der Praxis Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg thomas.stoecklin@gmx.ch Agenda Einleitung und Ausgangslage Applikationsvirtualisierung Beispiel: MS Softgrid Vorteile

Mehr

NetMan Desktop Manager (NDM)

NetMan Desktop Manager (NDM) Workshop der Mitarbeiter der EDV-Abteilungen der wissenschaftlichen Bibliotheken in Thüringen NetMan Desktop Manager (NDM) Take the next step in Server Based Computing Universitäts- und Forschungsbibliothek

Mehr

Remote Application Server

Remote Application Server Parallels Remote Application Server Whitepaper Parallels 2X RAS: Perfekte Einbindung in IGEL Technology Parallels IGEL Technology: Was genau ist unter Thin Clients zu verstehen? Über die Interaktion der

Mehr

Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher.

Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher. Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher. Avatech AG Ihr Partner für Zugriff auf die Unternehmens-IT Avatech ist eine bedeutende Anbieterin von professionellen IT-Lösungen und -Werkzeugen

Mehr

Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur.

Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur. 2 Übersicht VMware View Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware View Themen des Kapitels Übersicht VMware View Infrastruktur

Mehr

Mit innovativer Technologie Druckkosten sparen und Ressourcen effizient einsetzen. Cortado White Paper

Mit innovativer Technologie Druckkosten sparen und Ressourcen effizient einsetzen. Cortado White Paper Mit innovativer Technologie Druckkosten sparen und Ressourcen effizient einsetzen Cortado White Paper Vielleicht sind Sie auch an anderen White Papern von uns interessiert? Auf unserer Webseite finden

Mehr

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert.

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert. 2 Übersicht und Architektur Übersicht der Architektur, Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht und Architektur Themen des Kapitels Aufbau der Infrastruktur Funktionen Komponenten

Mehr

Let s do IT together!

Let s do IT together! Let s do IT together! Desktopvirtualisierung leicht gemacht Desktopvirtualisierung leicht gemacht Agenda: 1. Was ist der Client/Server-Betrieb? 2. Was ist Virtualisierung insbesondere Desktopvirtualisierung?

Mehr

ROI in VDI-Projekten. Dr. Frank Lampe, IGEL Technology CIO & IT Manager Summit 14.04.2011 Wien. IGEL Technology ROI in VDI Projekten Dr.

ROI in VDI-Projekten. Dr. Frank Lampe, IGEL Technology CIO & IT Manager Summit 14.04.2011 Wien. IGEL Technology ROI in VDI Projekten Dr. ROI in VDI-Projekten Dr. Frank Lampe, IGEL Technology CIO & IT Manager Summit 14.04.2011 Wien 1 Agenda Einführung aktuelle Umfragen zu VDI Nutzen von VDI Projekten Einsparpotenziale auf der Desktopseite

Mehr

VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User Computing

VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User Computing VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User Computing 2009 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User-Computing 2009 VMware Inc.

Mehr

Smart. network. Solutions. myutn-80

Smart. network. Solutions. myutn-80 Smart network Solutions myutn-80 Version 2.0 DE, April 2013 Smart Network Solutions Was ist ein Dongleserver? Der Dongleserver myutn-80 stellt bis zu acht USB-Dongles über das Netzwerk zur Verfügung. Sie

Mehr

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Remote Desktop Verbindungen Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Agenda Überblick Remote Control Remote Desktop Protocol Virtual Network Computing NX NoMachine RDesktop

Mehr

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende Drucken an PR Infobroschüre für Lernende 30.1.2015 / ko / Ha Drucken an der BBZ PR für Lernende Mit den neuen Graphax MFP gibt es für Lernende grundsätzlich drei Möglichkeiten, um Dokumente auszudrucken:

Mehr

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS Dipl.-Ing. Swen Baumann Produktmanager, HOB GmbH & Co. KG April 2005 Historie 2004 40 Jahre HOB Es begann mit Mainframes dann kamen die PCs das

Mehr

14.2 Einrichten der Druckserverfunktionen

14.2 Einrichten der Druckserverfunktionen 858 14 Drucker einrichten und verwalten Abbildung 14.9: Gefundene Appletalk-Drucker wird das Netzwerk durchsucht und alle gefundenen Zonen und Drucker werden angezeigt. AppleTalk-Drucker übernehmen Abbildung

Mehr

Unterrichtseinheit 10

Unterrichtseinheit 10 Unterrichtseinheit 10 Begriffe zum Drucken unter Windows 2000 Druckgerät Das Hardwaregerät, an dem die gedruckten Dokumente entnommen werden können. Windows 2000 unterstützt folgende Druckgeräte: Lokale

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

Samsung Electronics Deutschland GmbH IT Printing Division August 2014 deux

Samsung Electronics Deutschland GmbH IT Printing Division August 2014 deux Business Core Printing Solution Was sind die Business Core Printing Solution Die Samsung Business Core Printing Solution (BCPS) sind eine Software-Suite, bestehend aus fünf Modulen. Sie dienen der Erweiterung

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: XPe Thin Clients jetzt mit Citrix Password Manager TM und Hot Desktop-Funktion erhältlich

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: XPe Thin Clients jetzt mit Citrix Password Manager TM und Hot Desktop-Funktion erhältlich PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: XPe Thin Clients jetzt mit Citrix Password Manager TM und Hot Desktop-Funktion erhältlich Bremen, 13. Juni 2007 IGEL Technology bietet ab sofort sein aktuelles Microsoft

Mehr

Herzlich willkommen! gleich geht es weiter

Herzlich willkommen! gleich geht es weiter Herzlich willkommen! gleich geht es weiter Thomas Gruß Dipl.-Inform. (FH) Gruß + Partner GmbH Inhabergeführtes IT Systemhaus Seit über 15 Jahren im Rhein-Main und Rhein- Neckargebiet tätig 10 Mitarbeiter

Mehr

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007 Title Desktop Virtualisierung Thomas Spandöck Software Presenter spractice Name Sun Microsystems GmbH Presenter s Title Presenter s Company 23. Februar 2007 Agenda Traditionelles Desktop Computing Alternative

Mehr

Mercury Data Conversion & Print Management

Mercury Data Conversion & Print Management Mercury Data & Print Management, NEU 2GDI, Q1 2007 by docuform GmbH Mercury Data & Print Management NEU: 2 GDI Emulation incl.... Druck Mercury Data & Print Management Was ist Mercury? 2 Mercury Data &

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

SEH WHITEPAPER BANDBREITENOPTIMIERTER NETZWERKDRUCK IM SERVER-BASED COMPUTING

SEH WHITEPAPER BANDBREITENOPTIMIERTER NETZWERKDRUCK IM SERVER-BASED COMPUTING BANDBREITENOPTIMIERTER NETZWERKDRUCK IM SERVER-BASED COMPUTING ThinPrint-Technologie zur Bandbreitenoptimierung und -kontrolle in Printservern und Gateways Bandbreitenengpässe sind eines der häufigsten

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012

Lizenzierung von Windows Server 2012 Lizenzierung von Windows Server 2012 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung

Mehr

IT-Symposium 2008 04.06.2008. HOB Remote Desktop VPN Your Desktop-Anywhere-Anytime 6/9/2008 1

IT-Symposium 2008 04.06.2008. HOB Remote Desktop VPN Your Desktop-Anywhere-Anytime 6/9/2008 1 HOB RD VPN HOB Remote Desktop VPN Your Desktop-Anywhere-Anytime Joachim Gietl Vertriebsleiter Central Europe 6/9/2008 1 HOB RD VPN Eine branchenunabhängige Lösung für alle Unternehmen die Ihren Außendienst

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

VDI - Die Revolution der Arbeitsplatzbereitstellung. Nicholas Dille, http://blogs.sepago.de/nicholas

VDI - Die Revolution der Arbeitsplatzbereitstellung. Nicholas Dille, http://blogs.sepago.de/nicholas VDI - Die Revolution der Arbeitsplatzbereitstellung Nicholas Dille, http://blogs.sepago.de/nicholas Was ist eigentlich VDI? VDI steht für Virtual Desktop Infrastructure VDI steht für Virtual Desktop Infrastructure

Mehr

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG Goliath.NET Systemvoraussetzungen Hardware und Software MKS AG Version: 1.4 Freigegeben von: Stefan Marschall Änderungsdatum: 20.10.2013 Datum: 29.10.2013 Goliath.NET-Systemvoraussetzungen Hardware-Software.docx

Mehr

Systemanforderungen (Mai 2014)

Systemanforderungen (Mai 2014) Systemanforderungen (Mai 2014) Inhaltsverzeichnis Einführung... 2 Einzelplatzinstallation... 2 Peer-to-Peer Installation... 3 Client/Server Installation... 4 Terminal-,Citrix-Installation... 5 Virtualisierung...

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Remote Administration von Windows Servern mit Microsoft Terminal Services und OpenSSH

Remote Administration von Windows Servern mit Microsoft Terminal Services und OpenSSH Remote Administration von Windows Servern mit Microsoft Terminal Services und OpenSSH von Dominick Baier (dbaier@ernw.de) und Jens Franke (jfranke@ernw.de) 1 Einleitung Dieses Dokument behandelt die flexible

Mehr

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen Information als Erfolgsfaktor Ihres Unternehmens Der Erfolg eines Unternehmens hängt von der Schnelligkeit ab, mit der es seine Kunden erreicht. Eine flexible, zukunftsorientierte und effiziente Infrastruktur

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

IBM Cognos Mobile Überblick, Security und Individualisierung

IBM Cognos Mobile Überblick, Security und Individualisierung IBM Cognos Mobile Überblick, Security und Individualisierung PPI AG, Peter Clausen 19. Februar 2015 PPI Roadshow BI Agenda IBM Cognos Mobile Überblick Merkmale Komponenten und Technologie Administration

Mehr

Flexibles Arbeiten von überall und von jedem Endgerät - Der schlüsselfertige Cloud Arbeitsplatz inkl. Live Demo -

Flexibles Arbeiten von überall und von jedem Endgerät - Der schlüsselfertige Cloud Arbeitsplatz inkl. Live Demo - Ulrich Stamm Senior Consultant CANCOM IT Solutions GmbH Flexibles Arbeiten von überall und von jedem Endgerät - Der schlüsselfertige Cloud Arbeitsplatz inkl. Live Demo - www.cancom.de CANCOM AG 1 CANCOM

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т 06/2010 Deutschland 14,90 Österreich 16,40 Schweiz SFR 29,80 www.tecchannel.de SIDG TECIC HAN N E L COM PA С Т I N S IDE Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich

Mehr

Das Home Office der Zukunft: Machen Sie es einfach aber sicher! von Paul Marx Geschäftsführer ECOS Technology GmbH

Das Home Office der Zukunft: Machen Sie es einfach aber sicher! von Paul Marx Geschäftsführer ECOS Technology GmbH Das Home Office der Zukunft: Machen Sie es einfach aber sicher! von Paul Marx Geschäftsführer ECOS Technology GmbH Zukunft Heimarbeitsplatz Arbeitnehmer Vereinbarkeit von Beruf und Familie Reduzierte Ausfallzeiten

Mehr

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist Collax SSL-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als SSL-VPN Gateway eingerichtet werden kann, um Zugriff auf ausgewählte Anwendungen im Unternehmensnetzwerk

Mehr

Desktop Virtualisierung

Desktop Virtualisierung elearning-conference 2011, Eisenstadt Desktop Virtualisierung 1 Ausgangslage Schüler/innen kommen mit verschiedenen und tlw. veralteten Endgeräten sowie unterschiedlichsten Betriebssystemen und Software

Mehr

Quality. Excellence. Navigation. Knowledge. Security. Management. Systemanforderungen für die Installation von. QLogBook2010 ab Version 2.9.

Quality. Excellence. Navigation. Knowledge. Security. Management. Systemanforderungen für die Installation von. QLogBook2010 ab Version 2.9. Systemanforderungen für die Installation von QLogBook2010 ab Version 2.9.2 Quality Security Excellence Process Risk Management Knowledge Navigation QLogBook Systemanforderungen_rev04.docx Inhaltsverzeichnis

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics. Produktinformation workany Stand: 02. April 2013 ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.com workany @ Swiss Fort Knox Cloud Computing und Private Cloud

Mehr

Managed Desktop Service

Managed Desktop Service Managed Desktop Service Ein Bericht aus der Praxis 21.08.2013 Seite 1 Aktuelle Schlagworte in der IT Interkommunale Zusammenarbeit Bring-your-own-Device Software-as-a-Service Governance & Compliance Servicequalität

Mehr

VDI. IT-Symposium 2007 17.04.2007. Virtual Desktop Infrastruktur. www.hp-user-society.de 1. Wahlmöglichkeiten

VDI. IT-Symposium 2007 17.04.2007. Virtual Desktop Infrastruktur. www.hp-user-society.de 1. Wahlmöglichkeiten Virtual Desktop Infrastruktur PDV-Systeme GmbH, Bornhardtstr. 3, 38644 Goslar Telefon 05321-3703-0, Fax 05321-8924 info@pdv-systeme.de, www.pdv-systeme.de Wahlmöglichkeiten YOU CAN GO FAT YOU CAN GO THIN

Mehr

Print2PDF 9 Deutsche Version

Print2PDF 9 Deutsche Version Pressekontakt Markus Nerding presse@haage-partner.de www.haage-partner.de/presse HAAGE & PARTNER Computer GmbH Emser Straße 2 65195 Wiesbaden Deutschland Telefon: (0611) 710 926-00 Telefax: (0611) 710

Mehr

Häufige Irrtümer. Inhalt

Häufige Irrtümer. Inhalt Häufige Irrtümer Inhalt Häufige Irrtümer... 1 OFFICE 365 IST DOCH EINE REINE SERVERLÖSUNG ES UMFASST JA NUR DIE SERVER SHAREPOINT, EXCHANGE UND LYNC AUS DER CLOUD UND KEINE OFFICE-ANWENDUNGEN... 2 IST

Mehr

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Einführung... 13 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 4 Installation der Controller-Plattform... 95 5 Bereitstellung von

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr