Einsnull. kompakt #02/2015. Optimale Vorbereitung zahlt sich aus. Gute Resonanz auf. Reibungslose Bestandszusammenführung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einsnull. kompakt #02/2015. Optimale Vorbereitung zahlt sich aus. Gute Resonanz auf. Reibungslose Bestandszusammenführung"

Transkript

1 der neue BITMARCK-Newsletter #02/2015 Einsnull kompakt BKK VerbundPlus und BKK Kassana Reibungslose Bestandszusammenführung 7 Optimale Vorbereitung zahlt sich aus Prüfung des Morbi-RSA ist angelaufen 8 10 Gute Resonanz auf MRSA-QuereinsteigerSeminar 5 BITMARCK Campus Ihr professioneller Partner für die Qualifizierung in iskv_21c ll und Aktue tiv a inform

2 News Im Dialog mit Jens Spahn Hochrangige Kassenvertreter und BITMARCKer kamen kürzlich in Berlin zusammen, um den Mitte Januar erschienenen Referentenentwurf zum ehealth-gesetz zu diskutieren. Im Anschluss kam es zum Informationsaustausch mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Spahn, zugleich auch Vorsitzender des Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege seiner Partei. Die Anwesenden begrüßten die Vorlage des Referentenentwurfs, der als Weg in die richtige Richtung gewertet wurde. Jens Spahn bot den offenen Dialog an und forderte dazu auf, sich mit konstruktiven Vorschlägen am Gesetzgebungsverfahren zu beteiligen. Mehr zu dem Besuch lesen Sie Mitte April in der Printausgabe der einsnull. conhit 2015: BITMARCK präsentiert breites Produktportfolio in Berlin Auf der diesjährigen conhit, der größten europäischen Fachmesse für IT im Gesundheitssektor, stellen wir vom in Berlin einen breiten Ausschnitt unseres Produktportfolios vor. Themen des BITMARCK-Messestands sind bitgo, Mobile Device Management, 21c ng, Business Process Management und Rechenzentrums-Dienstleistungen. Mit der Produktfamilie bitgo stellt BITMARCK die neue Internetgeschäftsstelle für Krankenkassen vor. Die fortschreitende Verbreitung von mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tabletts erfordert ein professionelles Mobile Device Management mehr dazu erfahren Sie an unserem Messestand. 21c ng setzt neue Maßstäbe für Software in der gesetzlichen Krankenversicherung und bietet großen wie kleinen Krankenkassen die Möglichkeit, Bereiche wie Versorgungs- oder Prozessmanagement zu optimieren. Auf der conhit präsentieren wir den aktuellen Entwicklungsstand. Besonders in Zeiten des sich verstärkenden Wettbewerbs kommt dem Thema Prozessmanagement eine große Bedeutung zu. Unsere Ideen rund um das Business Process Management tragen dabei den Anforderungen einer modernen gesetzlichen Krankenversicherung Rechnung. Abgerundet wird unser conhit-auftritt mit einem Überblick über die Rechenzentrums-Dienstleistungen von BITMARCK. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am BITMARCK- Stand B-107 in Halle 2.2! 2

3 News Audits nach ISO 9001 und ISO erfolgreich bestanden Anfang Februar 2015 fanden im BITMARCK-Rechenzentrum am Standort München die externen Audits zur IT-Sicherheit (nach ISO 27001) und zum Qualitätsmanagement (nach ISO 9001) statt. Doch um was geht es eigentlich bei diesen Normen? Durch die Zertifizierung nach ISO wird nachgewiesen, dass IT-Sicherheitsmaßnahmen nach internationalem Standard umgesetzt sind. Die Zertifizierung nach ISO 9001 bestätigt, dass das Unternehmen geeignete Methoden etabliert hat, um Prozesse kundenorientiert zu gestalten und stetig weiterzuentwickeln. Die Zertifikate zu den beiden Normen haben eine Gültigkeit von drei Jahren. Nachdem im vergangenen Jahr jeweils durch die Wiederholungsbegutachtung der 3-Jahres-Zyklus erneut begann, standen im Februar die Überwachungsaudits an diese konnte BITMARCK wieder mit einem positiven Ergebnis abschließen. Besonders hervorzuheben ist, dass das BITMARCK- Rechenzentrum bezüglich der ISO nun erstmalig gemäß den neuen und strengeren Anforderungen der ISO 27001:2013 geprüft wurde und die Umstellung auf diese Neufassung erfolgreich bewältigt hat. BITMARCK erteilt Marktfreigabe für neues Archivsystem bitarchiv bitarchiv ist ab sofort am Markt verfügbar: Das System dient der Archivierung und Beauskunftung der Daten aus den bisherigen Auskunftssystemen ISKV Basis. Die Daten werden im Rahmen eines Einführungsprojektes in das Archiv überführt und dort in Form von logischen Dokumenten (XML-Dateien) revisionssicher archiviert. Wir freuen uns, die Marktfreigabe für das in Zusammenarbeit mit unserem Partner Comline entwickelte Produkt bitarchiv zu erteilen. bitarchiv erfüllt die datenschutzrechtlich relevanten Vorgaben, sodass wir unsere Kunden im Rahmen der gesetzlich vorge- schriebenen Löschung von Sozialdaten bestmöglich unterstützen können. Im nächsten Schritt gilt es, die nun anstehenden Einführungsprojekte erfolgreich zu bewältigen, erläutert Jörg Schroeder, Geschäftsführer der BITMARCK Software GmbH. Erfolgreiche Pilotphase bei BMW BKK In der zuvor abgeschlossenen Pilotphase war das Archivsystem bei der BMW BKK im Einsatz. Die BMW BKK hat das Produkt bitarchiv erfolgreich in einer Pilotanwendung getestet. Seitens der BMW BKK ist geplant, bitarchiv Anfang Mai 2015 produktiv einzusetzen. 3

4 News BITMARCK-Rechenzentrum in München schliesst Rollout von iskv_21c ab Mit dem erfolgreichen Umstieg der Debeka BKK Anfang März hat das BITMARCK-Rechenzentrum in München als deutschlandweit erstes RZ den Rollout der GKV-Standardsoftware iskv_21c abgeschlossen. Alle Kunden des Rechenzentrums laufen damit produktiv auf iskv_21c insgesamt 60 Krankenkassen mit rund fünf Millionen Mitgliedern werden nun von BITMARCK in München betreut. Kunden, Partnern und Mitarbeitern für die sehr gute Zusammenarbeit und ihren tollen Einsatz bei den zielgerichteten und schnellen Umstellungen bedanken. Wir rüsten uns nun für die nächsten Schritte und blicken neuen Herausforderungen wie den Einführungen von 21c ng, bitarchiv oder bitgo erwartungsvoll entgegen, erläutert Holger Witzemann, Geschäftsführer der BITMARCK Beratung GmbH. Wir freuen uns, als erstes Rechenzentrum den Rollout von iskv_21c abgeschlossen zu haben. Vor diesem Hintergrund möchte ich mich bei unseren Mehr zu diesem Thema lesen Sie auf Nikolausaktion bringt Euro Spenden Obwohl das Fest bereits einige Wochen zurückliegt, wurde auch im Februar noch so manches Weihnachtsgeschenk verteilt: Anfang des Monats übergaben die Auszubildenden Chang-Hun Chung und Daniel Cebe stellvertretend für ihre Kollegen die im Rahmen der Nikolausaktion der BMS erhaltenen Spenden. Mitarbeiter waren dazu aufgerufen, Fair-Trade-Nikoläuse für einen guten Zweck zu erwerben. Organisiert wurde dies von BITMARCK-Auszubildenden selbst mit eigens entwickeltem Bestellsystem, einer zusätzlichen Werbekampagne und der pünktlichen Auslieferung der Nikoläuse auf die Arbeitsplätze der beschenkten Kollegen am 06. Dezember. Im Ergebnis wurden Nikoläuse verteilt und es kam eine beachtliche Spendensumme von knapp Euro zusammen. Daniel Cebe (l.) und Chang-Hun Chung (r.) bei der Übergabe der Spende an Adveniat-Geschäftsführer Stephan Jentgens. (Quelle: Adveniat) Freuen durfte sich über die Spendensumme das Adveniat Essen geholfen wird mit dem Geld den Menschen in Haiti, die nach wie vor unter den Folgen des Erdbebens von 2010 leiden und langfristige Hilfe benötigen. Wir gratulieren herzlich zum Erfolg der Spendenaktion! Mehr darüber lesen Sie auf der Seite des Adveniats Essen: 4

5 Produkte und Services BKK VerbundPlus und BKK Kassana: Reibungslose Bestandszusammenführung Die vergangenen Monate standen im Zeichen der Fusion Für die betroffenen Krankenkassen bedeutet dies nicht nur einen enormen Aufwand im organisatorischen Bereich, sondern stellt auch eine große Herausforderung im Hinblick auf die zu vereinigenden Kassenbestände und für die zukünftige gemeinsame IT-Infrastruktur dar. Umso wichtiger ist es, einen Dienstleister zu haben, der bei einer Bestandszusammenführung umfassend und professionell unterstützt. Genau vor dieser Aufgabenstellung befanden sich die BKK VerbundPlus und die BKK Kassana gemeinsam mit BITMARCK, als der Verwaltungsratsbeschluss für die Kassenvereinigung Ende Oktober 2014 gefasst wurde und anschließend das Bundesversicherungsamt die rechtliche Fusion zum 01. Januar 2015 genehmigte. Große zeitliche Herausforderungen Aufsummiert kamen beide Kassen auf rund Mitglieder und ca Versicherte diese Daten galt es zusammenzuführen. Insgesamt 121 Mitarbeiter hatten den Anspruch, unmittelbar nach der Fusion in ein möglichst reibungsloses Tagesgeschäft wieder einzusteigen. Das stellte sowohl die beiden Krankenkassen als auch BITMARCK als Dienstleister vor große zeitliche Herausforderungen. Zu bewältigen waren zum Beispiel die folgenden Punkte: Konsolidierung der Windows Terminal Server Fachliche Betreuung und Unterstützung der Krankenkassen bei ihren Aufgaben und der Datenaufbereitung Betreuung und Umsetzung aller relevanten Themen zum Datenaustausch Management der vorgezogenen Neukartenproduktion im Bereich der elektronischen Gesundheitskarte und die Lichtbildimporte in das Archiv der aufnehmenden Krankenkasse Bereitstellung einer Fusionssoftware, mit der die technische Bestandszusammenführung durchgeführt wurde 5

6 Produkte und Services Die Gesamtprojektleitung der technischen Fusion lag bei BITMARCK. Dies umfasste auch die Durchführung von Test- und Probebestandszusammenführungen neben der tatsächlichen Bestsandzusammenführung. Zwischen der rechtlichen und dem Beginn der technischen Fusion musste der Parallelbetrieb durch die Krankenkassen und BITMARCK gewährleistet werden. Gleichzeitig wurden seit November 2014 alle Aktivitäten geplant und umgesetzt, die für die Zusammenführung der einzelnen Kassenbestände notwendig waren. Berücksichtigt werden mussten bei diesem Prozess unter anderem die jeweils eingesetzten IT-Umgebungen, Add-ons und Dienstleisteranbindungen. Eine neue Organisationsstruktur wurde erstellt Doch auch den Mitarbeitern beider Krankenkassen wurde einiges in einem sehr engen Zeitfenster abverlangt: Neben der Umsetzung der rechtlichen Rahmenbedingungen musste sichergestellt werden, dass beispielsweise die Jahresabschlüsse trotz der Bestandszusammenführung immer noch technisch abgrenzbar und getrennt für beide Krankenkassen abgeschlossen werden konnten, Korrekturlisten aus den Probebestandszusammenführungen waren abzuarbeiten, eine neue Organisationsstruktur zu erstellen und diese auch in iskv_21c abzubilden sowie sämtliche Datenströme mit allen Dienstleistern abzustimmen. Am Wochenende vom wurde schließlich die echte Bestandszusammenführung durchgeführt. Dank der optimalen Vorbereitung und der ausgezeichneten Mitarbeit der Krankenkassen verlief diese reibungslos, sodass die Dialogaufnahme am 02. Februar startete. Das iskv_21c-system konnte sogar schon am Tag zuvor gegen Uhr an den Kunden zum Testen und Abnehmen übergeben werden. Kontakt Jörg Czeczine Bereichsleiter Business-Service Tel Zufrieden äußerte sich auch Dagmar Stange-Pfalz, Vorstandsvorsitzende der BKK VerbundPlus zu dem Projekt Obwohl zwischen dem Beschluss des Verwaltungsrates und der tatsächlichen Fusion nur ein recht kurzer Zeitraum lag, war es uns wichtig, dass das Projekt trotzdem so reibungslos wie möglich verläuft und wir keine Auswirkungen auf das Tagesgeschäft befürchten mussten. Und das hat tatsächlich funktioniert, weil alle Beteiligten mit großem Engagement auf das gemeinsame Ziel hingearbeitet haben. Meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die durch das Projekt eine erhebliche Mehrbelastung hatten, möchte ich auf diesem Weg meinen ausdrücklichen Dank aussprechen alle haben einen ausgezeichneten Job gemacht. Das Gleiche gilt für BITMARCK auch hier wurde sehr gute Arbeit geleistet, angefangen von der Projektplanung und Vorbereitung über eine professionelle Kommunikation im Projekt bis hin zur punktgenauen Umsetzung und das immer Hand in Hand mit uns. Die erfolgreiche und problemlose Bestandszusammenführung war für uns auch deswegen so wichtig, weil es uns ermöglicht, das bereits begonnene Projekt nun nahtlos und mit vereinten Kräften fortzuführen, nämlich das weitere Zusammenwachsen unserer beiden Krankenkassen im Jahr Darauf freue ich mich sehr. 6

7 Produkte und Services Optimale Vorbereitung zahlt sich aus: Prüfung des Morbi-RSA ist angelaufen Im Rahmen der Prüfung des Morbi-RSA erzeugt die BITMARCK Service GmbH für Kunden des DALE- Clearings sogenannte Prüfsatzarten. Gegenüber den Prüfdiensten und dem BVA wird mit den Prüfsatzarten belegt, dass es zu allen für den Morbi-RSA gemeldeten Verordnungen und Diagnosen entsprechende Originaldatensätze gab und keine Manipulationen stattgefunden haben. Trefferquoten von durchschnittlich 99 Prozent Die Prüfung ist inzwischen angelaufen und BITMARCK hat seit Januar 2015 von mehr als 80 Krankenkassen Anforderungen zur Erzeugung von Prüfsatzarten erhalten. Dabei zahlt sich die gute Vorbereitung aus: Die entwickelten Routinen zur Erstellung der Prüfsatzarten erzielen Trefferquoten von durchschnittlich rund 99 Prozent. Auch der rege Austausch mit den Prüfdiensten im Vorfeld, vor allem aber auch zwischen den beteiligten Business Units der BITMARCK trägt dazu bei, dass das neue Fachverfahren bereits bei seiner Premiere nahezu reibungslos läuft. So erhalten die Kunden in aller Regel ihre Ergebnisse deutlich schneller als vertraglich vereinbart über das Kundenportal meinbitmarck.de. Kontakt Charlotte Deelmann Morbi-RSA und Amtliche Statistiken Tel

8 Produkte und Services Gute Resonanz auf MRSA-Quereinsteiger-Seminar Zahlreiche Vertreter von Krankenkassen und Dienstleistern sowie Mitarbeiter von BITMARCK besuchten Ende des vergangenen Jahres das BITMARCK- Seminar Morbi-RSA für (Quer-)Einsteiger. Das Seminar vermittelte die Grundlagen des Morbi-RSA- Verfahrens rund um die Frage der Datenqualität und der Datenverwendung im Rahmen der Zuweisungsberechnung. Im Mittelpunkt stand die Einweisung in die Grundfunktionsweise des Morbi-RSA und vor allem eine detaillierte Darstellung der Validierung und Verwendung von Diagnose- und Arzneimitteldaten im Morbi-RSA. Ein weiterer Fokus lag auf den Bedingungen an die Daten, die erfüllt sein müssen, damit es zu einer Zuordnung in eine zuweisungsrelevante Risikogruppe kommt. Individuelle Schulungspakete werden gerne zusammengestellt Gemeinsames Lernen, Austausch und die Transparenz im Morbi-RSA fördern dies alles wird BITMARCK auch künftig weiter vorantreiben. Bei Bedarf bieten wir gern Morbi-RSA-Einsteiger-Seminare an und stellen selbstverständlich auch ein individuelles Schulungspaket zusammen. Auch an der BKK-Akademie finden regelmäßig Morbi-RSA-Seminare der BITMARCK statt. Das Angebot Morbi-RSA Basis ist dabei eher grundlagen- und finanzorientiert, während das Seminar Morbi-RSA Aktuell die neuen BVA Regelungen, ihre wettbewerblichen Wirkungen und Sonderthemen im Morbi-RSA aus der aktuellen Diskussion in den analytischen Fokus rückt. Sie haben Interesse oder Fragen zu den Angeboten? Wir freuen uns auf ihre Rückmeldung an Kontakt Dr. Edith Batta Teamleiterin Morbi-RSA Tel

9 Produkte und Services BITMARCK Campus: Ihr professioneller Partner für die Qualifizierung in iskv_21c Krankenkassen stehen bei der Qualifikation von Mitarbeitern vor vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben: Einarbeitung neuer Mitarbeiter, Vertiefung von Wissen, Hilfestellung bei schwierigen Aufgaben, Umsetzung von gesetzlichen Neuerungen, Einführung von neuen Softwareprodukten. BITMARCK Campus ist Partner der Betriebs-, Innungs- und Ersatzkrankenkassen, die iskv_21c einsetzen. Fachlich kompetente und methodisch sichere Trainer sowie die Zusammenarbeit mit qualifizierten Partnern garantieren ein breites Angebot, eine ausgezeichnete Beratungsqualität und einen hohen Schulungsnutzen. BITMARCK Campus unterstützt Krankenkassen bei der Planung, Organisation und Durchführung von maßgeschneiderten Qualifikationsmaßnahmen mit offenen Seminaren an den Standorten München, Ludwigsburg und Essen oder per Webinar individuellen Angeboten an den BITMARCK- Schulungsstandorten, inhouse beim Kunden vor Ort oder per Webinar Bewährtes Konzept, hohe Trainingskompetenz In den vergangenen Jahren hat sich das Konzept von BITMARCK Campus mit Schlagkraft, Zuverlässigkeit und einer hohen Trainingskompetenz bei der Bewältigung der iskv_21c-breiten- und Multiplikatorenschulungen bewährt. Es stellt einen Meilenstein bei der Einführung von iskv_21c bei Krankenkassen dar. Denn: Geschulte Mitarbeiter sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für einen erfolgreichen Umstieg auf die neue Software. Hoch zufrieden zeigte sich auch Sandra Heydrich, TPL Ausbildung, von BIG direkt gesund: Fast 160 Schulungstage iskv_21c verdichtet vor dem Go-Live beanspruchen die Organisation bei BIG direkt gesund enorm. Neben einer achtsamen Planung und begleitenden internen Kommunikation bewerte ich die fortgesetzten Abstimmungsprozesse zur inhaltlichen Feinplanung zwischen BITMARCK und uns im Umstiegsprojekt als erfolgsentscheidend. Die hohe Expertise und Teilnehmerorientierung der Referenten sorgten durchgängig für Akzeptanz und Commitment bei den Teilnehmern und führten so zu einer erfreulich glatten Umsetzung. 9

10 Produkte und Services Dabei geht die Leistung von BITMARCK Campus weit über die Trainingsdurchführung hinaus: Von den ersten fachlichen Abstimmungen bis hin zur fachlichen Detailplanung der Schulungsbausteine übernimmt BITMARCK Campus die Initiative und verantwortliche Federführung Hand-in-Hand mit den Rollout-Projekten und den Prozessverantwortlichen der Kunden. Prozessentscheidungen während des Rollout-Projekts werden hierdurch unkompliziert und ohne Umwege in den Schulungsbausteinen berücksichtigt. Diese enge Verzahnung von Schulung und Rollout-Projekt ist einer der vielen Gründe, warum Kunden sich für die Breitenschulung durch BITMARCK entschieden haben. Möchten Sie mehr über die Vorteile von BITMARCK Campus erfahren? Dann klicken Sie hier. Kontakt Renate Irl Backoffice-Managerin Tel Anzeige 10

11 Termine Supportkoordinatoren-Treffen Kundenmanagement elektronische Gesundheitskarte, Essen Ausbildung von Supportkoordinatoren und Spezialisten in Krankenkassen Modul 3.7 Supportkoordination Zusatzbaustein TP/Morbi-RSA, München Supportkoordinatoren-Treffen CRM für Administratoren, Essen Veranstaltungen im März 2015 Save the date! BITMARCK-Cup Supportkoordinatoren-Treffen Kundenmanagement elektronische Gesundheitskarte, Ludwigsburg Supportkoordinatoren-Treffen Kundenmanagement elektronische Gesundheitskarte, München Ausbildung von neuen Mitarbeitern und Auszubildenden in Krankenkassen Modul 1.2 iskv_21c Anwendung KM für neue Mitarbeiter und Auszubildende, München Besuchen Sie BITMARCK auf der conhit Stand B-107, Halle

12 Impressum Herausgeber von einsnull kompakt der neue BITMARCK-Newsletter ist die BITMARCK Holding GmbH. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist Andreas Pschera (BITMARCK Holding GmbH). Anregungen und Anfragen zu den Beiträgen richten Sie bitte an ihn: BITMARCK Holding GmbH Brunnenstraße Essen Telefon Telefax BITMARCK und das BITMARCK-Markenzeichen sind registrierte Schutzmarken der BITMARCK Holding GmbH Stand: März 2015

Projektmanagement. Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing

Projektmanagement. Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing Projektmanagement Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing Projektmanagement Als Spezialist für das Lösen von Personalproblemen unterstützen wir Sie bei den verschiedensten Personalprojekten.

Mehr

Schließung der City BKK zum 30.06.2011

Schließung der City BKK zum 30.06.2011 Schließung der City BKK zum 30.06.2011 Merkblatt für Leistungserbringer GKV-Spitzenverband Mittelstraße 51, 10117 Berlin www.gkv-spitzenverband.de Hintergrund Das Bundesversicherungsamt hat mit Bescheid

Mehr

Einsnull. kompakt. Aktuell und informativ #06/2015. Spannung pur beim. Kunden im Dialog. Ausblick

Einsnull. kompakt. Aktuell und informativ #06/2015. Spannung pur beim. Kunden im Dialog. Ausblick Produkte und Services kompakt Einsnull der BITMARCK-Newsletter #06/2015 Spannung pur beim BITMARCK-Cup 2015 04 05 06 07 08 10 Kunden im Dialog Transparenz und Qualität im Fokus Ausblick Der BITMARCK-Kundentag

Mehr

Junior Sales Trainee Program

Junior Sales Trainee Program Junior Sales Trainee Program Junior Sales Trainee Program Xerox GmbH Andrea Winter Hellersbergstraße 2-4 41460 Neuss Tel. 02131 / 2248-5201 Fax 02131 / 2248-985201 Internet: www.xerox.de E-mail: andrea.winter@xerox.com

Mehr

Strategische ECM-Einführung. mit zufriedenen Anwendern

Strategische ECM-Einführung. mit zufriedenen Anwendern Strategische ECM-Einführung mit zufriedenen Anwendern Abteilung IT-Projekte Matthias Ulbig 14.11.2014 Kaufmännische Krankenkasse KKH Kurzporträt Die KKH ist eine der größten bundesweiten gesetzlichen Krankenkassen.

Mehr

RVK. Volksinitiative Für eine öffentliche Krankenkasse. 14. Juni 2013. Pascal Strupler, Direktor BAG

RVK. Volksinitiative Für eine öffentliche Krankenkasse. 14. Juni 2013. Pascal Strupler, Direktor BAG RVK Volksinitiative Für eine öffentliche Krankenkasse 1 Vernehmlassung Die Vernehmlassung fand vom 27. Februar bis am 3. Juni 2013 statt Mehr als 100 Stellungnahmen sind eingegangen Der Vernehmlassungsbericht

Mehr

Erfahrungsbericht. Optimale Arbeitsvorbereitung

Erfahrungsbericht. Optimale Arbeitsvorbereitung Erfahrungsbericht Commerz Real AG Wissen entscheidet... Optimale Arbeitsvorbereitung Mitarbeiter der Commerz Real AG absolvieren nach Einführung der Konso lidierungssoftware IDLKONSIS eine Inhouse-Seminarreihe

Mehr

FleetBoard Consulting und Training Unsere Expertise für Ihre anspruchsvollen Transportprozesse.

FleetBoard Consulting und Training Unsere Expertise für Ihre anspruchsvollen Transportprozesse. Ein Unternehmen der Daimler AG FleetBoard Consulting und Training Unsere Expertise für Ihre anspruchsvollen Transportprozesse. 2014 Fahrer- und Transport-Management-Systeme Daimler FleetBoard 3 Consulting

Mehr

StartUp-Trainings. für den Außendienst von Healthcare-Unternehmen

StartUp-Trainings. für den Außendienst von Healthcare-Unternehmen StartUp-Trainings für den Außendienst von Healthcare-Unternehmen Kompetenz als Wettbewerbsvorteil nutzen mit StartUp-Trainings von mbs Erfolg effizient Team kompetent Außendienst Marktanforderungen Ein

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

TÜV SÜD Management Service GmbH

TÜV SÜD Management Service GmbH Produktinformation zum Thema Internet-Zertifizierung Einkaufen im Internet hat viele Dimensionen. Für einige User ist es einfach praktisch. Für andere ist das Bummeln in Online-Shops zum Freizeiterlebnis

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Beratung

Microsoft SharePoint 2013 Beratung Microsoft SharePoint 2013 Beratung Was ist SharePoint? Warum Grobman & Schwarz? SharePoint Beratung Einführungspakete gssmartbusiness gsprofessionalbusiness Voraussetzungen Unternehmen Was ist SharePoint?

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

NICHT SUCHEN, SONDERN FINDEN ONLINE-PORTAL FÜR DIE WBS TRAINING AG

NICHT SUCHEN, SONDERN FINDEN ONLINE-PORTAL FÜR DIE WBS TRAINING AG Case Study WBS TRAINING AG NICHT SUCHEN, SONDERN FINDEN ONLINE-PORTAL FÜR DIE WBS TRAINING AG Die neue Vertriebsplattform des führenden Anbieters für berufliche Weiterbildung sorgt für mehr Anfragen. VOTUM

Mehr

EINSNULL KOMPAKT. Aktuell und informativ #01/2015 AUSBILDUNGSKONZEPT FÜR SUPPORTKOORDINATOREN. ANSTEHENDE ZAHLUNGEN IN iskv_21c ERMITTELN

EINSNULL KOMPAKT. Aktuell und informativ #01/2015 AUSBILDUNGSKONZEPT FÜR SUPPORTKOORDINATOREN. ANSTEHENDE ZAHLUNGEN IN iskv_21c ERMITTELN KOMPAKT EINSNULL DER NEUE BITMARCK-NEWSLETTER #01/2015 AUSBILDUNGSKONZEPT FÜR SUPPORTKOORDINATOREN Effizienter Know-how-Transfer zwischen Kunde und BITMARCK 7 ANSTEHENDE ZAHLUNGEN IN iskv_21c ERMITTELN

Mehr

Qualitätsdimensionen der Wissenschaftlichen Weiterbildung

Qualitätsdimensionen der Wissenschaftlichen Weiterbildung Qualitätsdimensionen der Wissenschaftlichen Weiterbildung Im Überblick 1. Qualitätssicherung in der Wissenschaftlichen Weiterbildung... 2 2. Wissenschaftliche Weiterbildung als Dienstleistung... 2 3. Leitidee

Mehr

COPA-DATA präsentiert die neue Version der Reportingsoftware zenon Analyzer

COPA-DATA präsentiert die neue Version der Reportingsoftware zenon Analyzer Ottobrunn, 16. Oktober 2013 Energie- und Produktionsdaten effizient auswerten COPA-DATA präsentiert die neue Version der Reportingsoftware zenon Analyzer COPA-DATA stellt mit dem zenon Analyzer 2.10 eine

Mehr

Datenschutz IT-Sicherheit Compliance. Der Datenschutzbeauftragte

Datenschutz IT-Sicherheit Compliance. Der Datenschutzbeauftragte Datenschutz IT-Sicherheit Compliance Der Datenschutzbeauftragte Über die Einhaltung des Datenschutzes lässt sich nicht diskutieren. Überlegung 1 Keine Aktivitäten starten, Maßnahmen erst bei Problemen

Mehr

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Innovations @BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Call for Paper Innovations@BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o Als Spezialisten für

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Success Story Individuelles Firmenseminar zum Thema Microsoft System Center Configuration Manager

Success Story Individuelles Firmenseminar zum Thema Microsoft System Center Configuration Manager Success Story Individuelles Firmenseminar zum Thema Microsoft System Center Configuration Manager www.netlogix.de Unternehmen & Projekt Das Diakoniewerk Martha-Maria ein selbstständiges Diakoniewerk in

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Einsnull. kompakt #04/2015. Bereit für die egk der nächsten Generation. der DAK-Gesundheit läuft planmässig. 06 bitonlinecheck_app

Einsnull. kompakt #04/2015. Bereit für die egk der nächsten Generation. der DAK-Gesundheit läuft planmässig. 06 bitonlinecheck_app der BITMARCK-Newsletter #04/2015 Einsnull kompakt 04 Bereit für die egk der nächsten Generation von 21c ng bei 05 Pilotphase der DAK-Gesundheit läuft planmässig 06 bitonlinecheck_app einfach und immer

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Forward thinking IT solutions

Forward thinking IT solutions Forward thinking IT solutions Erwarten Sie mehr Die heutige Informationstechnologie mit ihren Aufgabenstellungen stellt viele Unternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wenn es darum geht, diese effizient

Mehr

Professionelles Management im Hochschulsekretariat

Professionelles Management im Hochschulsekretariat Professionelles Management im Hochschulsekretariat Modulare Fortbildungsreihe für Hochschulsekretärinnen und -sekretäre Ausgezeichnet mit dem Frauenförderpreis 2010 der Universität Trier Gefördert durch

Mehr

Audit hochschuleundfamilie

Audit hochschuleundfamilie Audit hochschuleundfamilie Familienbewusste Hochschulpolitik. Vereinbarkeit auf allen Ebenen. In Kooperation mit: Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist zentrales Thema moderner Gesellschaften. Hochschulen

Mehr

Impressum. Schlusswort

Impressum. Schlusswort Schlusswort Neben den großen Projekten wie der Einführung der IP-Telefonie, dem Netzausbau, dem elektronischen Eignungsfeststellungs- und Hochschulauswahlverfahren und dem neuen Studierenden Ausweis (ecus)

Mehr

Kompetenz für die Immobilienwirtschaft

Kompetenz für die Immobilienwirtschaft Kompetenz für die Immobilienwirtschaft Mit unserem 360 -Leistungsspektrum sind wir der ideale Partner für die Immobilienwirtschaft. Sicherheit zuverlässig erfahren strategisch praxisbezogen partnerschaftlich

Mehr

Einsnull. kompakt. Aktuell und informativ #03/2015. conhit 2015. Stets gut versichert. Einsparpotenziale nutzen. Ambulante spezialfachärztliche

Einsnull. kompakt. Aktuell und informativ #03/2015. conhit 2015. Stets gut versichert. Einsparpotenziale nutzen. Ambulante spezialfachärztliche kompakt Einsnull #03/2015 der neue BITMARCK-Newsletter 3 conhit 2015 BITMARCK-Auftritt steht unter dem Motto Effizienzsteigerung in der GKV 05 06 07 08 Stets gut versichert Einsparpotenziale nutzen Professionelle

Mehr

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Lorem Persönlich Ipsum Ihr Starker Partner Ihr Ansprechpartner für die Personalentwicklung in den Bereichen Organisation, IT, Zahlungsverkehr und

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE Irene Begus geboren am 10.4.1972, verheiratet in Katzelsdorf, 2 Kinder PROFIL IRENE BEGUS Basis meiner Arbeit und mein wichtigstes

Mehr

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Ein minimaler Zeitaufwand für ein maximales Schulungsangebot in Ihrem Hause Schulungsmanagement mit ONTIV-BPM = Effektiv und zeitsparend

Mehr

IT-Service Management Success Story

IT-Service Management Success Story IT-Service Management Success Story Prozessreife erfolgreich verbessert! Ausgangsbasis und Konzeptphase Der Flughafen Stuttgart gehört mit knapp 10 Millionen Die Aufgabe der Flughafen Stuttgart GmbH Zentrale

Mehr

IT-Initiative der AOK für effiziente Selektivverträge

IT-Initiative der AOK für effiziente Selektivverträge IT-Initiative der AOK für effiziente Selektivverträge Dienstag, 28. Juni 2011, Berlin Pressegespräch AOK-Bundesverband Statement Karsten Knöppler Leiter des Geschäftsbereiches gevko der AOK Systems GmbH

Mehr

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g DIE ZUKUNFT GEMEINSAM ERFOLGREICH GESTALTEN! m.a.x. it Personalberatung Ihre spezialisierte Personalberatung für die Vermittlung von SAP- und

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

Business Competence Center

Business Competence Center Potential erkennen. Zukunft gestalten. Campus e Berufsbildung e. V. mpetence Profitieren Sie von über 30 Jahren Erfahrung als IHK-Bildungseinrichtung. nce e. V. Weiterbildung ist eine Frage der Kompetenz.

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck 2. Juli 2014 Fürstenfeldbruck SolutionDay 2014»Die innovativste Konferenz für den Mittelstand«Zusammen mit unseren marktführenden Partnern präsentieren wir Ihnen einen Tag geballte Informationen im Veranstaltungsforum

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Konzentriertes Wissen. Die Experten für professionelle IT Personalbeschaffung. Intelligent kurzfristig Ziele realisieren

Konzentriertes Wissen. Die Experten für professionelle IT Personalbeschaffung. Intelligent kurzfristig Ziele realisieren 01100101101010110100010101010101000010101011010010101011101010010100101 1101011010100101010011010101011101010101110101010110101001110101111101010110 1100010101101010101110101010010110100010101101001010011101001011010010100

Mehr

Anforderungen an kommunale IT-Dienstleister

Anforderungen an kommunale IT-Dienstleister Sonnig mit kleinen Wolken Anforderungen an kommunale IT-Dienstleister Alexander Schroth Seite 1 Kommunale IT-Dienstleister 2011 Deutschlandweit rund 55 Einrichtungen unter kommunaler Hoheit Stehen in der

Mehr

Geschäftsprozesse online für Krankenversicherungen

Geschäftsprozesse online für Krankenversicherungen IBM Health Innovation Team Geschäftsprozesse online für Krankenversicherungen Vorstellung des Projekts Go!KV BITMARCK Kundentag, den 4.11.2014 Christian Strake, mhplus Krankenkasse (Pilotkasse) Mascha

Mehr

Prozessmanagement mit ViFlow in der RWE Systems Sparte IT

Prozessmanagement mit ViFlow in der RWE Systems Sparte IT Prozessmanagement mit ViFlow in der RWE Systems Sparte IT RWE Systems AG Erfolgreiche Unternehmen arbeiten nach einem grundlegenden Prinzip: "Wir machen nur das, wovon wir wirklich etwas verstehen. Dort,

Mehr

VDA Lizenzlehrgänge. Ausführliche Seminarbeschreibung unter www.tqi.de oder +49 (0) 7426 9496 0

VDA Lizenzlehrgänge. Ausführliche Seminarbeschreibung unter www.tqi.de oder +49 (0) 7426 9496 0 VDA Lizenzlehrgänge 18 Ausführliche Seminarbeschreibung unter www.tqi.de oder +49 (0) 7426 9496 0 Verlängerung der Qualifikation Zertifizierter Prozess-Auditor VDA 6.3 Zielgruppe Zertifizierte Prozess

Mehr

MONITORS IN MOMENTS. Case Study Diplomat Sportwetten GmbH

MONITORS IN MOMENTS. Case Study Diplomat Sportwetten GmbH Case Study Diplomat Sportwetten GmbH 2013 Case Study - Diplomat Sportwetten GmbH Seite 01 // FIRMENPROFIL Diplomat Sportwetten GmbH steht für jahrelange Erfahrung im Bereich Hundewetten. Das allererste

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI fit for future Beratung * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT-, ERPund Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

Einführung einer AD Management Lösung bei MIGROS

Einführung einer AD Management Lösung bei MIGROS Einführung einer AD Management Lösung bei MIGROS Warum sich der größte Einzelhändler der Schweiz für die Produkte von BeyondTrust entschieden hat Migros ist der größte Einzelhändler der Schweiz. Mit seinen

Mehr

Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM

Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM Besteht bei Ihnen ein Bewusstsein für Die hohe Bedeutung der Prozessbeherrschung? Die laufende Verbesserung Ihrer Kernprozesse? Die Kompatibilität

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Wir haben für jedes Thema die Richtigen.

Wir haben für jedes Thema die Richtigen. Trendico Trainings & Seminare Referenzen Kont@kt MS Office Word MS Office Excel MS Office Powerpoint MS Office Access MS Office Outlook Projektmanagement Knowhow Qualitäts- Management Knowhow Verwaltungs-

Mehr

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Das umfassende Lösungspaket für einen wirtschaftlichen Einstieg. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Ihre neue Aufgabe: Smart Meter Gateway Administration

Mehr

Praktizierter Grundschutz in einem mittelständigen Unternehmen

Praktizierter Grundschutz in einem mittelständigen Unternehmen Praktizierter Grundschutz in einem mittelständigen Unternehmen Adolf Brast, Leiter Informationsverarbeitung Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG auf dem 4. Stuttgarter IT-Sicherheitstag, 16.02.06 Überblick

Mehr

Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter

Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter Ablauf der Zertifizierung / Zertifizierung von Organisationen Prof. Kathrin Winkler / Prof. Jürgen Müller Agenda 1. Fortbildungsweg 2. Projektarbeit und dpüf Prüfung

Mehr

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern,

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, heute beginnen die Weihnachtsferien und zum Ende dieses Kalenderjahres erhalten Sie in diesem Newsletter einen Überblick

Mehr

Modulare Coachausbildung

Modulare Coachausbildung 2 Ausbildung Kommunikationscoach IHK Modulare Coachausbildung Als Kommunikationscoach gestalten Sie in Zusammenarbeit mit dem Teammanager und der Personalentwicklung aktiv die Qualitätssicherung im Team.

Mehr

Ausstellungsunterlagen

Ausstellungsunterlagen Ausstellungsunterlagen zum Landesgemeinschaftsstand Nordrhein-Westfalen des ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin und des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen Messe Berlin 14. 16. April 2015

Mehr

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall ANTES International Assessment Erfolg ist kein Zufall 2 E.M. Forster hat es einmal auf den Punkt gebracht: Eine Person mit Begeisterung ist besser als 40 Personen die lediglich nur interessiert sind. Potenziale

Mehr

Wie geht es weiter mit der Einführung? 36 Wie wird dokumentiert? 37 Wie wird die Wirksamkeit nachgewiesen? 39

Wie geht es weiter mit der Einführung? 36 Wie wird dokumentiert? 37 Wie wird die Wirksamkeit nachgewiesen? 39 Inhalt Einleitung 7 Wofür ein QM-System? 10 Was ist bei der Einführung zu beachten? 13 Was beinhaltet die DIN EN ISO 9000-Familie? 13 Wie geht es los? 15 Welche Forderungen werden gestellt? 17 Was hat

Mehr

Scandienstleistungen. auch beim Kunden vor Ort schnell, kompetent und zuverlässig

Scandienstleistungen. auch beim Kunden vor Ort schnell, kompetent und zuverlässig Scandienstleistungen auch beim Kunden vor Ort schnell, kompetent und zuverlässig 02 Auf dem Weg zur elektronischen Aktenführung Der sichere Umgang mit Dokumenten und deren ortsunabhängige, schnelle Verfügbarkeit

Mehr

DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER

DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER Inhalt Seminarübersicht Ø Modul 0: CRM - Grundlagenseminar (eintägig) Dozent(in) / Referent(in): Martin Lauble Ø Modul 1: CRM - Klassifizierung und Kundenpotenzial

Mehr

Inhalt Dezember 2012. Die Quentia wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr! Relaunch der Quentia Homepage

Inhalt Dezember 2012. Die Quentia wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr! Relaunch der Quentia Homepage Inhalt Dezember 2012 Seite 2 Relaunch der Quentia Homepage Seite 3 Umstieg auf Windows 8 und Server 2012 Seite 4 Neuer Komplett-Service bietet optimale Betreuung von Laserdruckern Die Quentia wünscht Ihnen

Mehr

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte UNTERNEHMENSVORSTELLUNG Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wer sind wir? Die wurde 1996 als klassisches IT-Systemhaus gegründet. 15 qualifizierte Mitarbeiter, Informatiker,

Mehr

Fachübersetzungen für Wirtschaft, Industrie, Versicherung, Recht und Technik

Fachübersetzungen für Wirtschaft, Industrie, Versicherung, Recht und Technik für Wirtschaft und Industrie für Wirtschaft, Industrie, Versicherung, Recht und Technik Wir übersetzen für unsere Kunden Dokumente aller Art wie beispielsweise Briefe, Gutachten, Polizeiakten, Versicherungspolicen,

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Fallstudie: Intranet-Neukonzeption Vorgehensweise, Methoden und Ergebnisse eines systematischen Konzeptionsprozesses am Beispiel der Knauf Gips KG

Fallstudie: Intranet-Neukonzeption Vorgehensweise, Methoden und Ergebnisse eines systematischen Konzeptionsprozesses am Beispiel der Knauf Gips KG Fallstudie: Intranet-Neukonzeption Vorgehensweise, Methoden und Ergebnisse eines systematischen Konzeptionsprozesses am Beispiel der Knauf Gips KG Das Ziel Ein runderneuertes Intranet für eine (R)evolution

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep Unsere Leidenschaft Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff Supply Chains never sleep - 1 - ILOCS bietet Software, Trainings und Lösungen

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

1. Trigon Data Das Unternehmen. TriMahn. Effektives Forderungsmanagement. TriMahn 1. Maximizing Value for Customers

1. Trigon Data Das Unternehmen. TriMahn. Effektives Forderungsmanagement. TriMahn 1. Maximizing Value for Customers TriMahn Effektives Forderungsmanagement Maximizing Value for Customers TriMahn 1 Inhalt Seite 3 Trigon Data Das Unternehmen Seite 4 Service und Kundendienst Seite 9 Trigon Data TriMahn Seite 10 Forderungsmanagement

Mehr

IFAKTOR BUSINESSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND 1. Businesslösungen für den Mittelstand

IFAKTOR BUSINESSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND 1. Businesslösungen für den Mittelstand IFAKTOR BUSINESSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND 1 Businesslösungen für den Mittelstand IFAKTOR BUSINESSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND 2 produktunabhängig lösungsorientiert auf Augenhöhe mit Kunden und Partnern

Mehr

Qualitätsmanagement: Typischer Ablauf eines Zertifizierungsprojektes. bbu-unternehmensberatung, Hannover

Qualitätsmanagement: Typischer Ablauf eines Zertifizierungsprojektes. bbu-unternehmensberatung, Hannover Qualitätsmanagement: Typischer Ablauf eines Zertifizierungsprojektes bbu-unternehmensberatung, Hannover Wie läuft ein Zertifizierungsprojekt ab? Stufe 5 Verbesserung regelmäßige Änderungen (QMH) Q-Zirkel,

Mehr

COMPACT. microplan IT Systemhaus GmbH. microplan : Ihr Lösungspartner vor Ort. Kurz und knapp und schnell gelesen!

COMPACT. microplan IT Systemhaus GmbH. microplan : Ihr Lösungspartner vor Ort. Kurz und knapp und schnell gelesen! COMPACT Kurz und knapp und schnell gelesen! microplan IT Systemhaus GmbH microplan : Ihr Lösungspartner vor Ort 2 microplan Unternehmensgruppe Standorte in Emsdetten, Münster, Nordhorn und Wildeshausen

Mehr

Informationssicherheit im mittelstand. Bavarian IT Security & Safety Cluster

Informationssicherheit im mittelstand. Bavarian IT Security & Safety Cluster Informationssicherheit im mittelstand... > Bavarian IT Security & Safety Cluster > ein PROdUKt des BayeRisCHen it-sicherheits- ClUsteRs e.v. der Bayerische it-sicherheitscluster e.v. Der Bayerische It-sicherheitscluster

Mehr

Anlage 1 zur BA Vorlage Projekt Skizze: Migration auf Windows7 und Office2010

Anlage 1 zur BA Vorlage Projekt Skizze: Migration auf Windows7 und Office2010 Anlage 1 zur BA Vorlage Projekt Skizze: Migration auf Windows7 und Office2010 Festlegungen Endgeräte Freigabe IT Fachverfahren Mitarbeiter/innen Qualifizierung Beteiligung Personalvertretung Vorgehenslogistik

Mehr

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren!

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! startklar? dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! Ein tolles Team, der Kontakt mit den internationalen Kunden, anspruchsvolle Technik die Ausbildung bei 17111 bietet viele interessante Herausforderungen

Mehr

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher.

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Geschäftsprozesse von heute sind zu wichtig,

Mehr

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement CMC-KOMPASS: CRM Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement 1 CROSSMEDIACONSULTING 18.05.2010 Unser Verständnis von CRM: Customer Relationship Management ist weit mehr als ein IT-Projekt

Mehr

TDS-PORTAL TDS-MANAGEMENT- INFORMATION & CONTROLLING TDS- REISEKOSTEN- ABRECHNUNG TDS-PERSONAL- MANAGEMENT TDS-ZEITMANAGEMENT TDS-PERSONAL- ABRECHNUNG

TDS-PORTAL TDS-MANAGEMENT- INFORMATION & CONTROLLING TDS- REISEKOSTEN- ABRECHNUNG TDS-PERSONAL- MANAGEMENT TDS-ZEITMANAGEMENT TDS-PERSONAL- ABRECHNUNG Mitarbeiter gezielt fördern, stellen optimal besetzen Erfassen sie alle daten nur ein einziges mal 3 TDS-Personalmanagement eines von sechs Hauptmodulen des TDS-Personalsoftwaresystems Auch wenn Ihr Unternehmen

Mehr

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie Garantietermine. Garantietermine: Ihre Weiterbildung bei uns 100% planungssicher! Einige der in dieser Bro schüre angeb ebotenen

Mehr

Artikelserie. Projektmanagement-Office

Artikelserie. Projektmanagement-Office Projektmanagement-Office Projektarbeit ermöglicht die Entwicklung intelligenter, kreativer und vor allem bedarfsgerechter Lösungen, die Unternehmen heute brauchen, um im Wettbewerb zu bestehen. Besonders

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs Qualitätsbericht der IKK classic in der Region Sachsen für das Behandlungsprogramm IKK Promed Brustkrebs Vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 Präambel Patienten können in Deutschland auf eine leistungsfähige

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Innovate: DAK-Gesundheit 4.0

Innovate: DAK-Gesundheit 4.0 Innovate: DAK-Gesundheit 4.0 Next Generation Versicherungsmanagement bei der DAK-Gesundheit: Digitalisierung, Standardisierung, Arbeitsplatz der Zukunft Claus Moldenhauer Stv. Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER.

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. Bisher wurden Carestream Vue Installationen an über 2.500 Standorten und mehr als zehn Cloud-Infrastrukturen weltweit realisiert. Unsere Service Teams bieten Ihnen umfangreiche,

Mehr

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com Premium-Qualität in Holz Ressource und Werkstoff für morgen www.rettenmeier.com Liebe Leserin, lieber Leser, das Bewusstsein gegenüber und der Umgang mit unserer Umwelt befinden sich in einem umgreifenden

Mehr

FAQ-Katalog zur Musterverfahrensdokumentation

FAQ-Katalog zur Musterverfahrensdokumentation FAQ-Katalog zur Musterverfahrensdokumentation Nr. Frage Antwort 1 Befasst sich die Musterverfahrensdokumentation (MVD) auch mit der Behandlung elektronischer Dokumente (E-Rechnung, elektronische Kontoauszüge,

Mehr

{salu}, 02/2011. Unsere Themen

{salu}, 02/2011. Unsere Themen {salu}, 02/2011 heute möchten wir Ihnen als Vertriebspartner des Hauses dhs Dietermann & Heuser Solution GmbH wieder den dhs-newsletter zusenden, mit aktuellen Informationen rund um das Thema Digitale

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

Mit Sicherheit ein guter Job. Zeit für gutes Personal

Mit Sicherheit ein guter Job. Zeit für gutes Personal Mit Sicherheit ein guter Job Zeit für gutes Personal Für Ihr Personal nehmen wir uns Zeit Sie suchen Mitarbeiter, die qualifiziert sind, engagiert arbeiten und noch dazu ins Team passen? Zuverlässige

Mehr