Nutzer- und Brennstoffeinflüsse bei handbeschickten Holzfeuerungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nutzer- und Brennstoffeinflüsse bei handbeschickten Holzfeuerungen"

Transkript

1 TFZ aktuell richtig heizen Landwirtschaftliche Lehranstalten Bayreuth 8. Januar 213 Nutzer- und Brennstoffeinflüsse bei handbeschickten Holzfeuerungen Klaus Reisinger, Dipl. Ing. (FH) P 13 E Rs 2 Folie 1

2 Gliederung 1 Eingesetzte Feuerungen 2 Versuchsaufbau und Versuchsdurchführung 3 Einfluss des Wassergehaltes bei einem Kaminofen 4 Einfluss der Scheitgröße bei 3 Einzelraumfeuerungen 5 Einfluss der Nachlegemasse bei 3 Einzelraumfeuerungen 6 Einfluss der Brennstoffart bei 3 Einzelraumfeuerungen 7 Ergebnisse ausgewählter Messungen am Scheitholzkessel P 13 E Rs 2 Folie 2

3 Eingesetzte Feuerungen Buderus blueline Nr. 12 Fireplace Santa Fe Brunner KKE 33 Scheitholzkessel HDG Navora 8 kw, mit Rost 37 l Brennraum 25 cm Scheite max. 2,6 kg nicht für Kohle 6 kw, mit Rost 25 l Brennraum 25 cm Scheite max. 1,6 kg auch für Kohle 7 kw, ohne Rost 35 l Brennraum 33 cm Scheite nicht für Kohle 25 kw 15 l Füllraum 5 cm Scheite nicht für Kohle P 13 E Rs 2 Folie 3

4 Versuchsaufbau P 13 E Rs 2 Folie 4

5 Versuchsdurchführung Einzelraumfeuerung wurde stets mit 1-2 Auflagen aufgeheizt jeweils 3 aufeinanderfolgende Abbrände gemessen, ohne Zwischenauflagen Messung nach Brennstoffauflage und Schließen der Tür gestartet und Messung bei 4 % Restmasse des aufgelegten Brennstoffes beendet (Waage) Definition eines Abbrandes hat wesentlichen Einfluss auf Ergebnisse! i. d. R. Brennstoff als Normscheite nach NS eingesetzt Filtermedien bei 12 C vor- und nachbehandelt 7. Auflage 1 Auflage 2 Auflage 3 6. ppm 5. CO-Emissionen P 13 E Rs 2 Folie Min 45 5 Abbranddauer

6 Bruhn P 13 E Rs 2 Folie 6

7 (1): Wassergehalt von Buchenholz 8. (13 7. % O 2 ) Gasförmige Emissionen CO Org. C Staubemissionen Unverdünntes Abgas Verdünntes Abgas % 45 5 Wassergehalt Buchenholz optimale Verbrennungsbedingungen liegen bei ca. 1 % % 45 5 Wassergehalt für Buchenholz zwischen 8 17 % geringe CO- und org.-c-emissionen, Staub unter 8 % und über 19 % Wassergehalt vermeiden Wirkungsgrad sinkt mit steigendem Wassergehalt Wassergehalt Buchenholz P 13 E Rs 2 Folie 7

8 (2): Wassergehalt von Fichtenholz CO Org.-C regennass Unverdünntes Abgas Verdünntes Abgas Gasförmige Emissionen Gesamtstaub regennass % % 5 Wassergehalt Fichtenholz Wassergehalt Fichtenholz Wassergehalt unter 2 % vorteilhaft, jedoch kein Optimum über 2 % deutlicher Emissionsanstieg Fichte verursacht bei vergleichbarem Wassergehalt höhere Emissionen als Buchenholz bei diesem Kaminofen oberflächlich nasses Holz führt zum deutlichen Emissionsanstieg P 13 E Rs 2 Folie 8

9 Einfluss der Scheitgröße (1): gasförmige Emissionen CO-Emissionen 8. (13 7. % O 2 ) Org.-C-Emissionen x5 cm 7x7 cm Scheitgröße 9x9 cm 5x5 cm 7x7 cm Scheitgröße 9x9 cm kleine Kanthölzer verursachen höchste Emissionen optimale Scheitgröße zwischen 7-9 cm (preisgünstig) emittiert weniger gasförmige Schadstoffe als, deutlich weniger org.-c (aufgrund von Tertiärluft) emittiert nochmals geringere gasförmige Schadstoffe bei Scheiten mit 7-9 cm Kantenlänge P 13 E Rs 2 Folie 9

10 Einfluss der Scheitgröße (2): Staubemissionen 3 (13 % 25 O 2 ) Gesamtstaub Unverdünntes Abgas Gesamtstaub Verdünntes Abgas x5 cm 7x7 cm Scheitgröße 9x9 cm 5x5 cm 7x7 cm Scheitgröße 9x9 cm kleine Kanthölzer verursachen höchste Staubemissionen optimale Scheitgröße zwischen 7-9 cm emittiert höhere Staubkonzentrationen als, jedoch geringere Staubmehrung bei Verdünnung wegen geringerem org.-c-gehalt geringste Staubemissionen beim (Nachheizkasten als Abscheider?) P 13 E Rs 2 Folie 1

11 (13 8. % O 2 ) CO-Emissionen Einfluss der Nachlegemasse (1): gasförmige Emissionen x7x1 geringe Beladung x7x3 Nennbeladung Nachlegemasse x7x5 Überladung Org.-C-Emissionen x7x1 geringe Beladung x7x3 Nennbeladung Nachlegemasse x7x5 Überladung Nachlegen einzelner Scheite führt zu höchsten gasförmigen Emissionen Überladung des Brennraums sollte ebenfalls vermieden werden, vor allem bei kleinen Brennräumen bzw. bei zusätzlicher Luftzufuhr von hinten Optimum bei Nennlast Herstellerangaben sind zu beachten! i. d. R. geringere CO- und org.-c-emissionen beim als beim, vor allem org.-c 856 P 13 E Rs 2 Folie 11

12 Einfluss der Nachlegemasse (2): Staubemissionen Gesamtstaub x7x1 geringe Beladung x7x3 Nennbeladung Nachlegemasse Unverdünntes Abgas 161 7x7x5 Überladung 112 Gesamtstaub x7x1 geringe Beladung x7x3 Nennbeladung Nachlegemasse Verdünntes Abgas x7x5 Überladung bei Nennwärmeleistung geringste Staubemissionen bei allen Feuerstätten hohe Staubmehrung beim wegen hohen org.-c-anteilen Überladung führt beim (kleiner Brennraum) und zu steigenden Staubemissionen P 13 E Rs 2 Folie 12

13 Eingesetzte Brennstoffarten Buche 7x7 cm Fichte 7x7 cm Rund mit Loch Rund ohne Loch Quader Achtkant mit Loch Quader Sechskant Braunkohle P 13 E Rs 2 Folie 13

14 Eingesetzte Brennstoffarten (1): CO-Emissionen 1. (138. % O 2 ) CO-Emissionen Buche 7x7cm Fichte 7x7cm Rund mit Loch Rund ohne Loch Verbrennung von Holzbriketts verursacht keine erhöhten CO-Emissionen im Vergleich zum Scheitholz reine nbriketts und Braunkohle führen zu höchsten CO-Emissionen (geringste Werte für, da dieser für Kohleverbrennung zugelassen ist) Quader Brennstoffart Achtkant mit Loch Quader Sechskant Braunkohle P 13 E Rs 2 Folie 14

15 Eingesetzte Brennstoffarten (2): Org.-C-Emissionen Org.-C-Emissionen Buche 7x7cm Fichte 7x7cm Rund mit Loch Rund ohne Loch Quader Brennstoffart Achtkant mit Loch Quader Sechskant Braunkohle Verbrennung von Holzbriketts verursacht z. T. geringere org.-c-emissionen als beim Einsatz von Buchen- bzw. Fichtenholz reine nbriketts und Braunkohle emittieren höchste org.-c-anteile (erneut am geringsten für ) P 13 E Rs 2 Folie 15

16 Eingesetzte Brennstoffarten (3): Staub (unverdünntes Abgas) 1. (13 % 8 O 2 ) Staubemission unverdünntes Abgas Buche 7x7cm Fichte 7x7cm Rund mit Loch Rund ohne Loch Quader Achtkant mit Loch Brennstoffart Quader Sechskant n=2 Braunkohle Verbrennung von Holzbriketts verursacht höhere Staubemissionen im unverdünnten Abgas keine klaren Tendenzen für reine nbriketts, geringste Staubgehalte im unverdünnten Abgas für für alle Brennstoffarten P 13 E Rs 2 Folie 16

17 Eingesetzte Brennstoffarten (4): Staub (verdünntes Abgas) 1. (13 % 8 O 2 ) Staubemission verdünntes Abgas Buche 7x7cm Fichte 7x7cm Rund mit Loch Rund ohne Loch Achtkant Quader mit Loch Brennstoffart Quader Sechskant Braunkohle Verbrennung von Holzbriketts verursacht höhere Staubemissionen (verdünnt) deutliche Staubmehrung beim aufgrund hoher org.-c-anteile keine klaren Tendenzen für reine nbriketts, deutlicher Anstieg bei während geringe Staubemissionen bei P 13 E Rs 2 Folie 17

18 Eingesetzte Brennstoffarten (4): Wirkungsgrad 1 Feuerungstechn. Wirkungsgrad 8 % Buche 7x7cm Fichte 7x7cm Rund mit Loch Rund ohne Loch Quader Achtkant mit Loch Brennstoffart Quader Sechskant Braunkohle beide Kaminöfen mit vergleichbarem Wirkungsgrad hat höchsten Wirkungsgrad mit über 9% bei Holzbrennstoffen Buche/Fichte ca. 72%, Holzbriketts ca. 75%, nbriketts ca. 62% P 13 E Rs 2 Folie 18

19 Empfehlungen für Einzelraumfeuerungen Wassergehalt zw. 8-17% optimal, zu nasses und zu trockenes Holz erhöht deutlich Emissionsniveau kleine Scheite nur zum Anheizen verwenden optimale Scheitgröße zwischen 7-9 cm Kantenlänge Nachlegen einzelner Scheite vermeiden, ebenso Überladungen Nachlegemasse gemäß Herstellerempfehlung wählen! lange Holzbriketts sollten vor Verwendung gebrochen werden, da diese ihr Volumen deutlich vergrößern Verbrennung von Holzbriketts führt zu leicht erhöhten Staubemissionen, am besten runde Briketts mit Loch geeignet reine nbriketts sollten aufgrund deutlich erhöhter gasförmiger Schadstoffe vermieden werden (kein zulässiger Brennstoff gemäß 1. BImSchV!) allgemeingültige Empfehlungen für den optimalen Betrieb eines Kamin-/Kachelofens zu geben ist schwierig wegen Abhängigkeit von der Brennraumgestaltung und Luftführung P 13 E Rs 2 Folie 19

20 Feuerungsversuche mit dem Scheitholzkessel Füllraum zu ⅓ ½ zum Anheizen befüllt Füllraum vollständig mit Brennstoff befüllt und einstündige Messungen durchgeführt, ggf. nach 2. Messung erneut Brennstoff nachgelegt 1. Messbeginn nach Erreichen eines stationärer Bedingungen (CO-Werte) P 13 E Rs 2 Folie 2

21 Ergebnisse Scheitholzkessel (1): Brennstoffart (D1-D12) Gasförmige Emissionen CO Org.-C Lambda Buche ohne Buche mit Fichte ohne Brennstoffart n=6 Fichte mit 17 2 Holzbrikett rund mit Loch 3, 2,5 2, 1,5 1,,5, Lambda 5 4 Staubemission Unverdünntes Abgas Verdünntes Abgas Buche ohne Buche mit 14 2 Fichte ohne Brennstoffart 22 n=6 Fichte mit Holzbrikett rund mit Loch Fichte ohne führt zu geringeren Emissionen als Buche ohne Fichte mit neigt vermehrt zum Hohlbrand, raue Oberfläche hohe CO-Emissionen, wirkt sich jedoch nicht auf Staubemissionen aus rundes Holzbrikett mit Loch am besten geeignet, rutscht gut nach im Füllschacht, neigt nicht zum Hohlbrand P 13 E Rs 2 Folie 21

22 Ergebnisse Scheitholzkessel (2): Wassergehalt Buche (D1-D12) 3 (13 % 25 O 2 ) CO Org.-C 5 4 Unverdünntes Abgas Verdünntes Abgas Gasförmige Emissionen Staubemissionen % 3 Wassergehalt Buchenscheitholz % 3 Wassergehalt Buchenscheitholz kein Einfluss auf org.-c-emissionen bei Buche mit hohem Wassergehalt Anstieg der CO-Werte mit steigendem Wassergehalt Staubemissionen steigen tendenziell mit höherem Wassergehalt an; kein Optimum erkennbar Wassergehalt bei einem Scheitholzkessel weniger kritisch als beim Kaminöfen Prinzip des unteren Abbrandes beim Kessel vorteilhaft P 13 E Rs 2 Folie 22

23 Ergebnisse Scheitholzkessel (3): Wassergehalt Fichte (D1-D12) 4. (133. % O 2 ) CO Org.-C 5 4 Unverdünntes Abgas Verdünntes Abgas Gasförmige Emissionen Staubemissionen % 3 Wassergehalt Fichtenscheitholz % 3 Wassergehalt Fichtenscheitholz Einfluss des Wassergehaltes bei Fichte deutlicher als bei Buche (jeweils ohne ) Staubemissionen steigen mit höherem Wassergehalt kontinuierlich an Kesselwirkungsgrad sinkt von 92,8 auf 87,9 % P 13 E Rs 2 Folie 23

24 Ergebnisse Scheitholzkessel (4): Zusammenfassung Einsatz von runden Holzbriketts mit Loch führte zu den geringsten Emissionen und zum höchsten Wirkungsgrad Fichte ohne besser geeignet als Buche ohne Fichte mit neigt zum Hohlbrand (raue Oberfläche) Scheitholz sollte bevorzugt eingesetzt werden im Vergleich zu Rundlingen und Kanthölzern (nicht gezeigt) Scheitgröße hat geringen Einfluss, Optimum bei D1-D12 (nicht gezeigt) steigender Wassergehalt bei Fichte führt zum Anstieg der Emissionen, bei Buchenholz nicht so ausgeprägt je trockener der Brennstoff, desto besser P 13 E Rs 2 Folie 24

25 V ielen D ank für Ihre A ufm erksam keit! Geldgeber: - Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Kooperationspartner: - Deutsches Biomasseforschungszentrum (DBFZ) - TU Hamburg-Harburg - Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - Leibniz-Institut für Troposphärenforschung e.v. - Universität Konstanz Projektseite: P 13 E Rs 2 Folie 25

Heizen mit Holz Stand der Technik und Perspektiven

Heizen mit Holz Stand der Technik und Perspektiven Aktionstag Energetische Sanierung Landratsam Traunstein, 02. April 2011 Heizen mit Holz Stand der Technik und Perspektiven Dr. Stefan Hinterreiter Hinterreiter 11 B Hi 022 Folie 1 (TFZ) Forschung, Förderung

Mehr

Heizen mit Holz ist umweltfreundlich

Heizen mit Holz ist umweltfreundlich Das 1x1 des Feuerns Heizen mit Holz ist umweltfreundlich Im Gegensatz zu Öl und Gas ist Holz ein nachwachsender Rohstoff. Es verbrennt CO 2 -neutral, weil die beim Abbrand entstehenden Kohlendioxide genau

Mehr

13. Holzenergie-Symposium!

13. Holzenergie-Symposium! www.holzenergie-symposium.ch! 13. Holzenergie-Symposium! Leitung:!Prof. Dr. Thomas Nussbaumer!!Verenum Zürich und Hochschule Luzern! Patronat:!Bundesamt für Energie! Ort:!ETH Zürich! Datum:!Zürich, 12.

Mehr

Heizen mit Scheitholz

Heizen mit Scheitholz Heizen mit Scheitholz Heizen mit Scheitholz Heizen mit Scheitholz hat in Oberösterreich eine lange Tradition. Derzeit sind in etwa 8.000 Scheitholzanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 225.000 kw installiert.

Mehr

Heizen mit Holz ist umweltfreundlich

Heizen mit Holz ist umweltfreundlich Das 1x1 des Feuerns Heizen mit Holz ist umweltfreundlich Im Gegensatz zu Öl und Gas ist Holz ein nachwachsender Rohstoff. Auch verbrennt Holz CO 2 -neutral, weil die beim Abbrand entstehenden Kohlendioxide

Mehr

heizen.fnr.de DAS RICHTIGE HEIZEN MIT HOLZ ofenforum HOLZBEFEUERTE WÄRMESYSTEME ISH 2015 Dr. Hermann Hansen Bioenergie

heizen.fnr.de DAS RICHTIGE HEIZEN MIT HOLZ ofenforum HOLZBEFEUERTE WÄRMESYSTEME ISH 2015 Dr. Hermann Hansen Bioenergie heizen.fnr.de ofenforum HOLZBEFEUERTE WÄRMESYSTEME ISH 2015 Dr. Hermann Hansen Bioenergie Warum Heizen mit Holz? Überlegungen und Auswahlkriterien zu Einzelraumfeuerstätten und Zentralheizungen Brennstoffe

Mehr

Feuern mit Holz gewusst wie?

Feuern mit Holz gewusst wie? Feuern mit Holz gewusst wie? Feuern mit Holz gewusst wie? Holz ist eine klimafreundliche, erneuerbare und einheimische Energiequelle, Cheminéeofen deren Potenzial es zu nutzen gilt. Dass Holz als Brennstoff

Mehr

Holzfeuerungskontrolle <70 kw

Holzfeuerungskontrolle <70 kw Lagerung und Beurteilung des Holzbrennstoffs AWEL/VZF-Weiterbildungstag 2010 25./26. Oktober 2010 Heinz Jenal Hier Logo 6 einfügen Emissionsarmer Betrieb? Seite 2 Inhalt Anforderungen an den Holzbrennstoff

Mehr

Mit Ratgeber: So heizen Sie richtig effizient!

Mit Ratgeber: So heizen Sie richtig effizient! Mit Ratgeber: So heizen Sie richtig effizient! Das Beste für Ihren Ofen Der Rohstoff Seit 1983 wird in der Holzindustrie ständig anfallendes naturbelassenes Restholz zu einem hochwertigen und sinnvollen

Mehr

ZDB Heizkessel Katalog 2011

ZDB Heizkessel Katalog 2011 Heizkessel Katalog 2011 HU26 Festbrennstoff- und Biomasse Heizkessel Steinkohle, Koks, Scheitholz. Leistungsgrössen von 12-72 kw geeignet für Wohnhäuser, Gärtnereien und Hallen. Der Zentralheizungskessel

Mehr

Umweltbewusstes Heizen mit Holz Informationen zum richtigen Umgang mit Kaminen und Kaminöfen

Umweltbewusstes Heizen mit Holz Informationen zum richtigen Umgang mit Kaminen und Kaminöfen Herausgeber: Stadt Gelsenkirchen Der Oberbürgermeister Referat Umwelt Dezember 2011 Umweltbewusstes Heizen mit Holz Informationen zum richtigen Umgang mit Kaminen und Kaminöfen Umweltbewusstes Heizen mit

Mehr

Ratgeber zum richtigen Schüren des Kaminfeuers

Ratgeber zum richtigen Schüren des Kaminfeuers DECHEMA Jahrestreffen FA GAS+HTT, Frankfurt, 17.-18. 02. 2011, Paper Nr. 5893 Ratgeber zum richtigen Schüren des Kaminfeuers Zoltán Faragó Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. (DLR) DLR_School_Lab

Mehr

Fachgespräch zur Ökodesign-Richtlinie im Rahmen von AP14 des Projekts. technischer Entwicklungsstand der Pelletsheiztechnik

Fachgespräch zur Ökodesign-Richtlinie im Rahmen von AP14 des Projekts. technischer Entwicklungsstand der Pelletsheiztechnik Lothar Tomaschko ÖkoFEN Heiztechnik GmbH Schelmenlohe 2, 86866 Mickhausen Tel. 0 82 04/ 29 80 0, email: info@oekofen.de Fachgespräch zur Ökodesign-Richtlinie im Rahmen von AP14 des Projekts technischer

Mehr

Richtig Heizen mit Holz. Rita Kotschenreuther Forstliche Bioenergieberaterin, Hessen Forst 1

Richtig Heizen mit Holz. Rita Kotschenreuther Forstliche Bioenergieberaterin, Hessen Forst 1 Richtig Heizen mit Holz Rita Kotschenreuther Forstliche Bioenergieberaterin, Hessen Forst 1 Grundsätzliche Gedanken Ich möchte es warm haben Ich möchte einen Brennstoff ohne lange Anlieferwege Ich möchte

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter - 3.4 Mio.fm Holzvorrat - 95 Mio.fm jährlicher

Mehr

Information zum Inverkehrbringen von Kohle- und Holzfeuerungen nach Artikel 20 der Luftreinhalte-Verordnung (LRV)

Information zum Inverkehrbringen von Kohle- und Holzfeuerungen nach Artikel 20 der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Luftreinhaltung und Chemikalien Referenz/Aktenzeichen:. M142-2688 3003 Bern, Januar 2009

Mehr

Richtig einheizen. mit Holz in Oberösterreich

Richtig einheizen. mit Holz in Oberösterreich Richtig einheizen mit Holz in Oberösterreich Wer richtig einheizt, kann Heizkosten sparen und hilft mit, die Luftqualität zu verbessern. Die wichtigsten Tipps für händisch beschickte Einzelöfen wie Kamin-

Mehr

Scheitholz Bereitstellung, Lagerung, Kennzahlen

Scheitholz Bereitstellung, Lagerung, Kennzahlen Scheitholz Bereitstellung, Lagerung, Kennzahlen Verbrennung und Heizwert Bedeutung der Holznutzung in Bayern Bereitstellung Lagerung Umrechnung Normen Ablauf der Holzverbrennung Quelle: CARMEN e.v. Phasen:

Mehr

Ökologisch Heizen mit qualitativ hochwertigen Holzbrennstoffen

Ökologisch Heizen mit qualitativ hochwertigen Holzbrennstoffen Ökologisch Heizen mit qualitativ hochwertigen Holzbrennstoffen Ulrich Kohlstrung enercity HolzenergieCenter Stadtwerke Hannover AG Heizen mit Holz// Folie 1 // ulrich.kohlstrung@enercity.de Inhalt > Brennstoff

Mehr

Heizen mit Holz in Kaminöfen

Heizen mit Holz in Kaminöfen Bayerisches Landesamt für Umwelt Heizen mit Holz in Kaminöfen Tipps zur umweltfreundlichen Bedienung für eine entspannte Nachbarschaft Energie aus Holz Bayerisches Landesamt für Umwelt 1 Impressum Heizen

Mehr

Kleine Heizfibel. zum Thema schadstoffarm und umweltgerecht Heizen mit Braunkohlenbriketts, Holz und Holzbriketts.

Kleine Heizfibel. zum Thema schadstoffarm und umweltgerecht Heizen mit Braunkohlenbriketts, Holz und Holzbriketts. Kleine Heizfibel zum Thema schadstoffarm und umweltgerecht Heizen mit Braunkohlenbriketts, Holz und Holzbriketts. Kleine Heizfibel Kleine Heizfibel Kleine Heizfibel Alle Brennstoffe, dazu zählen u.a. Kohle,

Mehr

I R A T G E B E R I HEIZEN MIT HOLZ

I R A T G E B E R I HEIZEN MIT HOLZ I R A T G E B E R I HEIZEN MIT HOLZ EIN RATGEBER ZUM RICHTIGEN UND SAUBEREN HEIZEN Impressum Herausgeber: E-Mail: Internet: Redaktion: Gestaltung: Umweltbundesamt Postfach 14 06 06813 Dessau Telefax: (0340)

Mehr

Energiebüro MOL. Heizen mit Holz. Auswahl der richtigen Holzheizung Praktische Tipps zum umweltgerechten und Sparsamen Heizungsbetrieb

Energiebüro MOL. Heizen mit Holz. Auswahl der richtigen Holzheizung Praktische Tipps zum umweltgerechten und Sparsamen Heizungsbetrieb Energiebüro MOL Tel.: 03341 335 116 energiebuero@stic.de Georg Stockburger Heizen mit Holz Auswahl der richtigen Holzheizung Praktische Tipps zum umweltgerechten und Sparsamen Heizungsbetrieb Ein Projekt

Mehr

2. Stufe 1.BImSchV und nun? Gesetzliche Änderungen zum Jahreswechsel, Grenzwerte und Filtertechniken für Biomasseheizanlagen

2. Stufe 1.BImSchV und nun? Gesetzliche Änderungen zum Jahreswechsel, Grenzwerte und Filtertechniken für Biomasseheizanlagen Fachgespräch Heizen mit Holz im Jahr 2015 2. Stufe 1.BImSchV und nun? Gesetzliche Änderungen zum Jahreswechsel, Grenzwerte und Filtertechniken für Biomasseheizanlagen Vortrag am 23. Januar 2015 am Biomassehof

Mehr

einfach faszinierend

einfach faszinierend einfach faszinierend Ein sicheres Gefühl! Der Jupo Lohengrin in Zahlen Maße (H / B / T) in mm ca. 1237 / 699 / 601 Maße Brennkammer in mm ca. 450 / 350 / 250 Volumen Brennkammer in Liter ca. 18 Gewicht

Mehr

Feuern mit Holz gewusst wie?

Feuern mit Holz gewusst wie? Feuern mit Holz gewusst wie? Feuern mit Holz gewusst wie? Holz ist eine klimafreundliche, erneuerbare und einheimische Energiequelle, Cheminéeofen deren Potenzial es zu nutzen gilt. Dass Holz als Brennstoff

Mehr

Gliederung. Aufbereitung Lagerung Verfeuerung. (un ) geeignete Brennstoffe. Brennstofflagerung. Verbrennungsprozess allgemein.

Gliederung. Aufbereitung Lagerung Verfeuerung. (un ) geeignete Brennstoffe. Brennstofflagerung. Verbrennungsprozess allgemein. Heizen mit Holz Aufbereitung Lagerung Verfeuerung Prof. Dr. Thorsten Beimgraben 1 Gliederung (un ) geeignete Brennstoffe Brennstofflagerung Verbrennungsprozess allgemein Richtig anfeuern Mögliche Folgen

Mehr

Richtig Heizen mit Stückholz RATGEBER H5. www.energiebewusst.at www.move.si

Richtig Heizen mit Stückholz RATGEBER H5. www.energiebewusst.at www.move.si Richtig Heizen mit Stückholz Heizen mit Holz hat eine lange Tradition. Schon seit Menschengedenken spendet Holz Wärme und Behaglichkeit. Und es bringt noch zusätzliche Vorteile mit sich: Durch richtiges

Mehr

Strömungsoptimierung einer Vorschubrostfeuerung mit CFD und PIV"!!! Martin Kiener! Thomas Nussbaumer!! Hochschule Luzern Technik & Architektur!

Strömungsoptimierung einer Vorschubrostfeuerung mit CFD und PIV!!! Martin Kiener! Thomas Nussbaumer!! Hochschule Luzern Technik & Architektur! Strömungsoptimierung einer Vorschubrostfeuerung mit CFD und PIV" Martin Kiener Thomas Nussbaumer Hochschule Luzern Technik & Architektur Titel-Folie Kapitel 2 1. Einleitung 2. Zielsetzung 3. Strömungsoptimierung

Mehr

Richtig Heizen mit Holz

Richtig Heizen mit Holz Notizen zur Präsentation Richtig Heizen mit Holz Startfolie Es gibt derzeit in D ca. 14 Millionen Einzelraumfeuerungen und 1 Million Kessel zur Holzfeuerung Im Vortrag weitgehend Beschränkung auf Scheitholz,

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter - 3.4 Mio.fm Holzvorrat - 95 Mio.fm jährlicher

Mehr

Richtiges Heizen mit Holz

Richtiges Heizen mit Holz Schornsteinfegerinnung Hannover - Richtig Heizen - Abteilung mit Holz Technik - - Richtiges Heizen mit Holz Heizen mit Holz 05. Dezember 2008 Dipl.Ing. Andreas Barduni, Bezirksschornsteinfegermeister,

Mehr

Wärmepumpe mit Erdsonde 10 kw:

Wärmepumpe mit Erdsonde 10 kw: Wärme aus dem Erdreich: Die Sole/Wasser-Wärmepumpe entzieht dem Erdboden Wärme mit Hilfe von Erdkollektoren oder Erdsonden und kann ganzjährig den gesamten Heizbetrieb mit Warmwasser übernehmen. Vor allem

Mehr

Emissionsminderung bei der Verbrennung von Holz und Stroh

Emissionsminderung bei der Verbrennung von Holz und Stroh Fachtagung: Chancen und Risiken der Bioenergie im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung 24.-25. Januar 2012 in Göttingen Emissionsminderung bei der Verbrennung von Holz und Stroh Hans Folie 1 Technologie

Mehr

Eine landesweite Informationskampagne von. Bernd Schmidt 23.02.11 DGH-Hörgenau

Eine landesweite Informationskampagne von. Bernd Schmidt 23.02.11 DGH-Hörgenau Bernd Schmidt 23.02.11 DGH-Hörgenau 1 Holzbrennstoffe Scheitholz Holzbriketts Holzpellets Hackschnitzel Handbeschickte Mechanisch beschickte Heizsysteme Heizsysteme Einzelfeuerstätten Wärmeabgabe erfolgt:

Mehr

I R A T G E B E R I HEIZEN MIT HOLZ

I R A T G E B E R I HEIZEN MIT HOLZ I R A T G E B E R I HEIZEN MIT HOLZ EIN RATGEBER ZUM RICHTIGEN UND SAUBEREN HEIZEN Ausgabe 2010 HEIZEN MIT HOLZ - ein Ratgeber zum richtigen und sauberen Heizen - Heizen mit Holz und saubere Luft ein

Mehr

EXKURS ANFORDERUNGEN AN EMISSIONEN UND WIRKUNGSGRADE BEI DER PRÜFUNG VON HEIZKESSEL NACH EN 303-5:2012. Anforderungen der EN 303-5:2012

EXKURS ANFORDERUNGEN AN EMISSIONEN UND WIRKUNGSGRADE BEI DER PRÜFUNG VON HEIZKESSEL NACH EN 303-5:2012. Anforderungen der EN 303-5:2012 EXKURS ANFORDERUNGEN AN EMISSIONEN UND WIRKUNGSGRADE BEI DER PRÜFUNG VON HEIZKESSEL NACH EN 303-5:2012 Anforderungen der EN 303-5:2012 Gesetzliche Anforderungen an Kleinfeuerungen für biogene Brennstoffe

Mehr

Biomasse-Heizungen Entwicklung und Umweltaspekte

Biomasse-Heizungen Entwicklung und Umweltaspekte Biomasse-Heizungen Entwicklung und Umweltaspekte Dr. Hermann Hansen Rohstoffe e. V. (FNR) EUBIONET 2 Eberswalde 07.06.2007 Biomasse-Heizungen/Heizwerke Entwicklung und Umweltaspekte Inhalt Ziele der Bundesregierung

Mehr

Bezeichnung/Typ Einheit Min. Kaminquerschnitt. Min. Kaminhöhe. Brennstoffe: Hauptbrennstoff: Scheitholz, Stein und Anthrazitkohle,

Bezeichnung/Typ Einheit Min. Kaminquerschnitt. Min. Kaminhöhe. Brennstoffe: Hauptbrennstoff: Scheitholz, Stein und Anthrazitkohle, Defro DS ist ein Festbrennstoffkessel für Steinkohle und Scheitholz mit einzigartiger Bauart. Die besondere Kesselkonstruktion und der Einsatz von Primär und Sekundärluft ermöglichen eine emissionsarme

Mehr

TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH

TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH Bericht Nr. K 11762013S2 Überprüfung der Vereinbarung gemäß Art. 15 a B-VG über Schutzmaßnahmen betreffend Kleinfeuerungen für Österreich Typ: TERMOEASY 14 Firma: Palazzetti Veröffentlichung und Weitergabe

Mehr

Umweltfreundliches Heizen mit Holz und die neue 1. BImSchV

Umweltfreundliches Heizen mit Holz und die neue 1. BImSchV Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW Eine Einrichtung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse 1 Umweltfreundliches Heizen mit Holz und die neue 1. BImSchV

Mehr

Brennstoffdaten. Brennstoffdaten. Scheitholz, Hackgut, Pellets. Wärme aus Biomasse. www.eta.co.at

Brennstoffdaten. Brennstoffdaten. Scheitholz, Hackgut, Pellets. Wärme aus Biomasse. www.eta.co.at Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter Österreich Deutschland

Mehr

ChimCat RETRO GK Betriebsanweisung

ChimCat RETRO GK Betriebsanweisung ChimCat RETRO GK Betriebsanweisung Geeignet für Gussgliederkessel des Typs GK20/21 Hinweis Vor Anschluss und Inbetriebnahme des Katalysatorsystems ist die Betriebsanweisung aufmerksam zu lesen und zu beachten.

Mehr

Richtig heizen. Meine Tipps für nachhaltige Wärme

Richtig heizen. Meine Tipps für nachhaltige Wärme Richtig heizen Meine Tipps für nachhaltige Wärme Kann denn Heizen Sünde sein? Fehler beim Heizen führen zu einer hohen Feinstaubbelastung. Diese kann Ihre Gesundheit beeinträchtigen und zu Allergien, Asthma

Mehr

LUA-INFO17. Luft: Offene Kamine Heizkamine Kaminöfen. Behaglichkeit drinnen Belästigung draußen? Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen

LUA-INFO17. Luft: Offene Kamine Heizkamine Kaminöfen. Behaglichkeit drinnen Belästigung draußen? Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen LUA-INFO17 Kaminfotos: Hagos eg Luft: Offene Kamine Heizkamine Kaminöfen. Behaglichkeit drinnen Belästigung draußen? Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen Heizkamine und Kaminöfen liegen im Trend der Zeit.

Mehr

Bender. Paderborn/Detmold. Energieberater: Dipl.Ing. Axel Bender. Heizen mit Holz. Dipl. Ing. Axel Bender

Bender. Paderborn/Detmold. Energieberater: Dipl.Ing. Axel Bender. Heizen mit Holz. Dipl. Ing. Axel Bender Heizen mit Holz Verbraucherzentrale NRW Dipl. Ing. Axel Bender Inhalt Heizen mit Holz Einführung: Energieressourcen, Klimaschutz Warum Heizen mit Holz? Vorteile der Holzheizung CO 2 -Emissionen, Wassergehalt,

Mehr

Holzofen mit Verbrennungsretorte und zweistufiger Verbrennung!!!! Peter Odermatt! Thomas Nussbaumer!! Hochschule Luzern Technik & Architektur!

Holzofen mit Verbrennungsretorte und zweistufiger Verbrennung!!!! Peter Odermatt! Thomas Nussbaumer!! Hochschule Luzern Technik & Architektur! Holzofen mit Verbrennungsretorte und zweistufiger Verbrennung!!!! Peter Odermatt! Thomas Nussbaumer!! Hochschule Luzern Technik & Architektur! Titel-Folie Kapitel 1! 1. Einleitung! 2. Zielsetzung! 3. Funktionsprinzip!

Mehr

Drinnen behaglich draußen ärgerlich?

Drinnen behaglich draußen ärgerlich? Drinnen behaglich draußen ärgerlich? Kamine und Immissionsschutz Infos und Tipps zum umweltgerechten Heizen mit Holz Schornsteinfeger-Innung für den Regierungsbezirk Münster Section Behaglichkeit drinnen

Mehr

Heizen mit Holz. nachwachsende Energien nutzen, wirtschaftlich und umweltverträglich. Heizen mit Holz. Vorlage 1 08/2005 Viessmann Werke

Heizen mit Holz. nachwachsende Energien nutzen, wirtschaftlich und umweltverträglich. Heizen mit Holz. Vorlage 1 08/2005 Viessmann Werke nachwachsende Energien nutzen, wirtschaftlich und umweltverträglich Vorlage 1 wirtschaftlich und umweltverträglich Der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt führt zur steigenden Nachfrage nach regenerativen

Mehr

Messung und Bestimmung der Holzfeuchte von Scheitholz

Messung und Bestimmung der Holzfeuchte von Scheitholz 1. Feuchtegehalt nach 1. BImSchV Brennholz sollte zum Verbrennen lufttrocken sein. Brennholz kann bei richtiger Lager- oder Stapeltrocknung an der Luft innerhalb von 4 bis 9 Monaten auf eine Holzfeuchte

Mehr

steinhaus Projekt-Report Beispiele für den Einsatz von TeBIS bei der Abfallverwertung Augsburg GmbH

steinhaus Projekt-Report Beispiele für den Einsatz von TeBIS bei der Abfallverwertung Augsburg GmbH Beispiele für den Einsatz von TeBIS bei der Abfallverwertung Augsburg GmbH Die Abfallverwertung Augsburg GmbH (AVA) betreibt ein modernes Abfallentsorgungszentrum mit einem Abfallheizkraftwerk (225.000

Mehr

Inhalt. Einleitung Behagliche Wärme Stück für Stück Notwendigkeit der CO 2

Inhalt. Einleitung Behagliche Wärme Stück für Stück Notwendigkeit der CO 2 Inhalt Einleitung Behagliche Wärme Stück für Stück Notwendigkeit der CO 2 -Reduzierung Ältester Energieträger Versorgung gesichert Technik und Brennstoff entscheidend Impressum Herausgeber: Bayerisches

Mehr

Heizanlagen im Vergleich Welche Heizung passt zu mir?

Heizanlagen im Vergleich Welche Heizung passt zu mir? Heizanlagen im Vergleich Welche Heizung passt zu mir? Moosburger Solartage 16. Mai 2009 Moosburger Solartage 2009 1 Moosburger Solartage 2009 2 Womit werden deutsche Wohnungen geheizt? Strom 12,1% Fernwärme

Mehr

Werkszertifikat. Holzvergaserkessel HVS 16 LC. Bauart: Stahlheizkessel nach DIN EN 303 5: 2012 10 mit Verbrennungsluftgebläse und Lambdasonde

Werkszertifikat. Holzvergaserkessel HVS 16 LC. Bauart: Stahlheizkessel nach DIN EN 303 5: 2012 10 mit Verbrennungsluftgebläse und Lambdasonde Telefon +49 (0) 84 21 / 9 35 98 0 D 85131 Pollenfeld Telefax +49 (0) 84 21 / 9 35 98 29 Holzvergaserkessel HVS 16 LC 16,0 kw Bauart: Stahlheizkessel nach DIN EN 303 5: 2012 10 D 85131 Pollenfeld Prüfbericht

Mehr

Prüfung des integrierten Holzpellets-Kessels/-Brenners BIOMATIC + 30 gemäß der Europäischen Norm EN 303-5

Prüfung des integrierten Holzpellets-Kessels/-Brenners BIOMATIC + 30 gemäß der Europäischen Norm EN 303-5 FORSCHUNGSBERICHT NR. -S-10562-06 1 (5) Angefordert von Auftrag Betreut von Ariterm Oy Uuraistentie 1 43101 Saarijärvi Kantalainen Kimmo Techniker Aimo Kolsi und Forschungsleiter Heikki Oravainen. Prüfung

Mehr

4 Kleine und Mittlere Feuerungsanlagen

4 Kleine und Mittlere Feuerungsanlagen 4 Kleine und Mittlere Feuerungsanlagen Das Luftschadstoff-Emissionskataster Baden-Württemberg Gebäudeheizung einschließlich der Warmwasseraufbereitung und der 2008, Quellengruppe Kleine und Mittlere Feuerungsanlagen,

Mehr

Emissionen von Holzfeuerungsanlagen

Emissionen von Holzfeuerungsanlagen Institut für Energetik und Umwelt Institute for Energy and Environment Forschung, Entwicklung, Dienstleistung für - Energie - Wasser - Umwelt Emissionen von Holzfeuerungsanlagen BIOREGIO Holz Knüll Wabern,

Mehr

Optimaler Kaminofen und optimaler Ofenbetrieb

Optimaler Kaminofen und optimaler Ofenbetrieb Optimaler Kaminofen und optimaler Ofenbetrieb Abgas Flammenbereich mit Brennstoffüberschuss (Luftmangel) Flammenbereich mit Luftüberschuss (Brennstoffmangel) Sekundärluft Flamme Durchmischung Temperatur

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Perfektion aus Leidenschaft. Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen

Mehr

Heizen mit Holz. Wer richtig heizt, spart Kosten, trägt zur Verbesserung der Luftqualität bei und schützt unser Klima!

Heizen mit Holz. Wer richtig heizt, spart Kosten, trägt zur Verbesserung der Luftqualität bei und schützt unser Klima! Heizen mit Holz Wer richtig heizt, spart Kosten, trägt zur Verbesserung der Luftqualität bei und schützt unser Klima! Eine Maßnahme im Rahmen des Aktionsprogramms IG-Luft des Landes Tirol. Heizen mit Holz

Mehr

Energiegewinnung aus Holz - effizient und umweltschonend

Energiegewinnung aus Holz - effizient und umweltschonend Netzwerk Biomasse Energiegewinnung aus Holz - effizient und umweltschonend Titel Gliederung Das Themenfeld Biomasse der EnergieAgentur.NRW Holzfeuerungen Vorteile Nachteile Folie 2 Klimaschutz Folie 2

Mehr

Holz_Allgemeininfo / / 2

Holz_Allgemeininfo / / 2 Einflüsse im Bereich der Festbrennstoffheizung Holz_Allgemeininfo / 16.03.04 / 2 Betreiber- u. Anlagen- Harmonie Zugbegrenzer Aufgabe: Nebenluftbeigabe - Erfolg: Das CO 2 wird gesenkt, der Taupunkt (H

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Scheitholz-Kohleheizkessel. SPK 15/28/49 2 Steuerungen 3 SPK PLUS 15/28/49 4. Scheitholzvergaserkessel HVG 20/25/40/49 5

Inhaltsverzeichnis. Scheitholz-Kohleheizkessel. SPK 15/28/49 2 Steuerungen 3 SPK PLUS 15/28/49 4. Scheitholzvergaserkessel HVG 20/25/40/49 5 0 Inhaltsverzeichnis Scheitholz-Kohleheizkessel SPK 15/28/49 2 Steuerungen 3 SPK PLUS 15/28/49 4 Scheitholzvergaserkessel HVG 20/25/40/49 5 Zubehör für Heizkessel Thermische Ablaufsicherung und thermisches

Mehr

1. BImSchV. Informationsblatt Nr. 22 März 2011

1. BImSchV. Informationsblatt Nr. 22 März 2011 Informationsblatt Nr. 22 März 2011 1. BImSchV Teil 1: Regelungen für die Errichtung, die wesentliche Änderung und den Betrieb von Holzzentralheizungskesseln ab dem 22. März 2010 1 Zielsetzung Zum 22. März

Mehr

Neue Konzepte zur schadstoffarmen Holzenergie-Nutzung Thomas Nussbaumer (Hrsg.)

Neue Konzepte zur schadstoffarmen Holzenergie-Nutzung Thomas Nussbaumer (Hrsg.) Bundesamt für Energiewirtschaft Neue Konzepte zur schadstoffarmen Holzenergie-Nutzung Thomas Nussbaumer (Hrsg.) Neue Konzepte zur schadstoffarmen Holzenergie-Nutzung Thomas Nussbaumer (Hrsg.), Tagungsband

Mehr

Brennwerttechnik. Die Anwendung der Brennwerttechnik bei der Pelletsheizung. Oktober 2006. Ing. Herbert Ortner

Brennwerttechnik. Die Anwendung der Brennwerttechnik bei der Pelletsheizung. Oktober 2006. Ing. Herbert Ortner Die Anwendung der Brennwerttechnik bei der Pelletsheizung Oktober 2006 Ing. Herbert Ortner Funktionsweise der Brennwerttechnik: Das bei der Verbrennung entstehende Abgas wird bis unter die Taupunkttemperatur

Mehr

HDG Euro Stückholzkessel

HDG Euro Stückholzkessel HDG Bavaria GmbH, Heizkessel & Anlagenbau, Siemensstraße 6 u. 22, D-84323 Massing Tel. 0049(0)8724/897-0, Fax 0049(0)8724/8159 Internet: www.hdg-bavaria.de, email: info@hdg-bavaria.de HDG Euro Stückholzkessel

Mehr

Biomassefeuerung. TBU Stubenvoll GmbH. TBU Stubenvoll GmbH

Biomassefeuerung. TBU Stubenvoll GmbH. TBU Stubenvoll GmbH Biomassefeuerung Ihr Partner für Umwelttechnik Wir arbeiten für eine umweltfreundliche Bereitstellung von Energie aus nachwachsenden und kontinuierlich anfallenden Brennstoffen. Eckdaten: 1991 Firmengründung,

Mehr

Oxyfuel-Verbrennung Bilanzierung und Schadstoffbildung

Oxyfuel-Verbrennung Bilanzierung und Schadstoffbildung Oxyfuel-Verbrennung Bilanzierung und Schadstoffbildung Dipl.-Ing. R. Wilhelm, TU Dresden, Dresden; Dipl.-Ing. S. Weigl, TU Dresden, Dresden; Prof. Dr.-Ing. M. Beckmann, TU Dresden, Dresden; Kurzfassung

Mehr

Herstellerbescheinigung

Herstellerbescheinigung Ulrich Brunner GmbH Zellhuber Ring 17-18 84307 Eggenfelden Herstellerbescheinigung Der Hersteller: Ulrich Brunner GmbH Zellhuber Ring 17-18 D-84307 Eggenfelden Tel. +49(0)8721/771-0 info@brunner.de erklärt

Mehr

Fraunhofer UMSICHT. Energetische Nutzung von Biertreber. Robert Daschner Energietechnik

Fraunhofer UMSICHT. Energetische Nutzung von Biertreber. Robert Daschner Energietechnik Fraunhofer UMSICHT Institutsteil Sulzbach-Rosenberg Sommersymposium am 27. Juni 2013 Energetische Nutzung von Biertreber Robert Daschner Energietechnik AGENDA 1. Motivation 2. Methodik 3. Vorbehandlung

Mehr

Thermische Verwertung halmgutartiger Biomasse

Thermische Verwertung halmgutartiger Biomasse Fachtagung Bioenergie Herbertingen-Marbach, 6. Februar 2009 Thermische Verwertung halmgutartiger Biomasse Dr. Hans Oechsner Landesanstalt für Landwirtschaftliches Maschinen- und Bauwesen, Universität Hohenheim

Mehr

Aufstellhinweise, Lieferumfang / Stückliste und Technische Daten

Aufstellhinweise, Lieferumfang / Stückliste und Technische Daten ANHANG: Aufstellhinweise, Lieferumfang / Stückliste und Technische Daten Kaminofen MODENA 2.0 STS AC Artikelnummer: 104160 UNI 1159 STS (FA) AC STAND 10.07.2015 1 Lieferumfang / Stückliste: Zum Lieferumfang

Mehr

umweltschonend und klimaverträglich

umweltschonend und klimaverträglich Erdgas die Vorteile umweltschonend und klimaverträglich Klimaverträglichster fossiler Brennstoff Unter Einbezug aller Emissionen in der gesamten Versorgungskette hat Erdgas von allen fossilen Energieträgern

Mehr

Hocheffiziente KWK-Technik für Wärmeerzeuger in mittelständischen Unternehmen

Hocheffiziente KWK-Technik für Wärmeerzeuger in mittelständischen Unternehmen Hocheffiziente KWK-Technik für Wärmeerzeuger in mittelständischen Unternehmen Referent: Dipl.-Ing. (FH) Ralph von der Hagen Leiter der Niederlassung West der SAACKE Service GmbH in Erkrath 1 Felderfahrungen

Mehr

Abgaskontrolle von Heizanlagen

Abgaskontrolle von Heizanlagen AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIRO L Landesagentur für Umwelt PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Agenzia provinciale per l ambiente Abgaskontrolle von Heizanlagen Im März 2011 wurden von der Landesregierung

Mehr

Zusammenfassung der Dissertation von Hr. Dr. Siegle. Eingereicht bei der Fakultät Energietechnik der Universität Stuttgart Tag der Prüfung 7.6.

Zusammenfassung der Dissertation von Hr. Dr. Siegle. Eingereicht bei der Fakultät Energietechnik der Universität Stuttgart Tag der Prüfung 7.6. 216 Zusammenfassung der Dissertation von Hr. Dr. Siegle Eingereicht bei der Fakultät Energietechnik der Universität Stuttgart Tag der Prüfung 7.6.2000 217 10 Zusammenfassung und Bedeutung der Ergebnisse

Mehr

Umweltfreundliches Heizen mit Kaminholz

Umweltfreundliches Heizen mit Kaminholz Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Umweltfreundliches Heizen mit Kaminholz Stand 11 / 2001 Umweltfreundliches Heizen mit Kaminholz

Mehr

Ihr zuverlässiger Partner für: Thermische Energieanlagen Umwelttechnik Anlagen- / Sondermaschinenbau Beratung / Planung / Ausführung / Überwachung

Ihr zuverlässiger Partner für: Thermische Energieanlagen Umwelttechnik Anlagen- / Sondermaschinenbau Beratung / Planung / Ausführung / Überwachung Firmenpräsentation Ihr zuverlässiger Partner für: Thermische Energieanlagen Umwelttechnik Anlagen- / Sondermaschinenbau Beratung / Planung / Ausführung / Überwachung Firma envipa engineering Gründungjahr:

Mehr

Drei wesentliche Mechanismen der NO x. - bzw. NO-Bildung: hohe Temperaturen (ab ca. 1.250 C); stark temperaturabhängig; Zeldovich-Mechanismus

Drei wesentliche Mechanismen der NO x. - bzw. NO-Bildung: hohe Temperaturen (ab ca. 1.250 C); stark temperaturabhängig; Zeldovich-Mechanismus Drei wesentliche Mechanismen der NO x - bzw. NO-Bildung: Zeldovich-Mechanismus hohe Temperaturen (ab ca. 1.250 C); stark temperaturabhängig; Bildung in der Flammenfront; schnelle Bildungsreaktion, kaum

Mehr

Energetische Nutzung fester Biomasse in Deutschland

Energetische Nutzung fester Biomasse in Deutschland Energetische Nutzung fester Biomasse in Deutschland Thomas Hering, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, Jena www.exportinitiative.bmwi.de Inhaltsverzeichnis Einleitung 0 Potenziale A Stand der energetischen

Mehr

Das 1x1 des Feuerns. Wir machen richtig Feuer

Das 1x1 des Feuerns. Wir machen richtig Feuer Das 1x1 des Feuerns Wir machen richtig Feuer 2 Heizen mit Holz ist umweltfreundlich Im Gegensatz zu Öl und Gas ist Holz ein nachwachsender Rohstoff. Es verbrennt CO2-neutral, weil die beim Abbrand entstehenden

Mehr

Olsberg Turia Compact Olsberg Turia Lina Compact

Olsberg Turia Compact Olsberg Turia Lina Compact Kaminofen Nennleistung Leistungsbereich Wirkungsgrad 5 kw 3 7 kw > 80% Produktvorteile CompactTürverschluss / raumluft unabhängig Wirbelbrennkammer OEC (Zubehör) Belüfteter Türgriff Bezeichnung / Ausführungen

Mehr

MOVE Arbeitspaket 5 Gebäude und Energie. Erneuerbare Energie. Leerseite

MOVE Arbeitspaket 5 Gebäude und Energie. Erneuerbare Energie. Leerseite MOVE Arbeitspaket 5 Gebäude und Energie Erneuerbare Energie Leerseite 1 Erneuerbare Energien Sind nachhaltige Energieträger und bleiben nach menschlichen Zeiträumen gemessen kontinuierlich verfügbar. Klassische

Mehr

Jonas Schulz Christopher Zemann Markus Gölles

Jonas Schulz Christopher Zemann Markus Gölles Effizienzsteigerung und Optimierung des Zusammenspiels von Scheitholzkessel, Pufferspeicher und Solaranlage durch die Verwendung mathematischer Modelle Jonas Schulz Christopher Zemann Markus Gölles Ausgangssituation

Mehr

Feinstaubemissionen moderner Heizkessel

Feinstaubemissionen moderner Heizkessel Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik Direktor: Prof. Dr. techn. G. Scheffknecht Pfaffenwaldring 23 70569 Stuttgart Tel. +49 (0) 711-685 63487 Fax +49 (0) 711-685 63491 Feinstaubemissionen moderner

Mehr

Feuer machen leicht gemacht!

Feuer machen leicht gemacht! Feuer machen leicht gemacht! Die Feuerungsanleitung zum System UniTherm. Stand 03.06.2009 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. SchornsteinTechnik Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. In

Mehr

TFZ-KOMPAKT 10 FESTBRENNSTOFFE HEIZEN MIT HOLZ TFZ 1 TFZ-KOMPAKT

TFZ-KOMPAKT 10 FESTBRENNSTOFFE HEIZEN MIT HOLZ TFZ 1 TFZ-KOMPAKT TFZ-KOMPAKT 10 TFZ 1 TFZ-KOMPAKT FESTBRENNSTOFFE HEIZEN MIT HOLZ Holz als Brennstoff Holz wird seit Menschengedenken zur Wärmeerzeugung genutzt. Seit sich der Mensch vor über einer Million Jahren das Feuer

Mehr

Brennstoffmissbrauch in Hausbrandfeuerstätten - Holzbrennstoffe -

Brennstoffmissbrauch in Hausbrandfeuerstätten - Holzbrennstoffe - Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen Brennstoffmissbrauch in Hausbrandfeuerstätten - Holzbrennstoffe - Dr. Karl-Josef Geueke LANUV Fachbereich 68 Wallneyer Straße 6, 45130

Mehr

Datenblatt zu Q-20 Inhalt

Datenblatt zu Q-20 Inhalt Datenblatt zu Q-20 Inhalt Massblatt 2 Wissenswertes 3-4 Zertifikate 5-6 Konformitätserklärung 7-8 Drehstutzen optional, Höhe 23 mm 48 Ø 164 148 Rauchabgang hinten 209 400 308 500 500 1290 1276 1170 1253

Mehr

Wirtschaftlichkeit und Förderung. Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe

Wirtschaftlichkeit und Förderung. Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe Gebäudeheizungen Alternativen zum Heizöl Wirtschaftlichkeit und Förderung Vortrag am 6. November 2013 in Bad Gögging Klaus Folie 1 Gliederung 1. Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energiesysteme im Vergleich

Mehr

Abluftreinigung für die Geflügelhaltung: Ergebnisse mehrjähriger Versuche zur Staub- und Ammoniakabscheidung

Abluftreinigung für die Geflügelhaltung: Ergebnisse mehrjähriger Versuche zur Staub- und Ammoniakabscheidung Abluftreinigung für die Geflügelhaltung: Ergebnisse mehrjähriger Versuche zur Staub- und Ammoniakabscheidung 1. Ziele 2. Schwierige Rahmenbedingungen in der Geflügelhaltung 3. Material und Methoden 3.1

Mehr

Richtig heizen mit Holz

Richtig heizen mit Holz Richtig heizen mit Holz Ein Ofen spendet Wärme und Wohlbehagen......doch dieses Wohlbehagen kann schnell zum Unbehagen werden, wenn schadstoffbelastete Rauchgase durch den Kamin entlassen werden. Ob eine

Mehr

KOK Wels 2017 Standortbestimmung Wohnraumfeuerungen

KOK Wels 2017 Standortbestimmung Wohnraumfeuerungen KOK Wels 2017 Standortbestimmung Wohnraumfeuerungen Feldmessprojekt Martin Bürgler Rahmenbedingungen Schlussbericht Grenzwert LRV 2008: 4000 mg/m 3 N 13% O 2, kein Staub Messverfahren: Kaltstart, 16. 30.

Mehr

VIESMANN VITOLIGNO 150-S Holzvergaserkessel 17 bis 30 kw zur Verbrennung von Scheitholz

VIESMANN VITOLIGNO 150-S Holzvergaserkessel 17 bis 30 kw zur Verbrennung von Scheitholz VIESMANN VITOLIGNO 150-S Holzvergaserkessel 17 bis 30 kw zur Verbrennung von Scheitholz Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOLIGNO 150-S Holzvergaserkessel für Scheitholz bis 56 cm Länge

Mehr

Cheminéeöfen Kaminöfen

Cheminéeöfen Kaminöfen Premium LinIe GANZ plus Cheminéeöfen Kaminöfen Faszination Feuer Stark in der Ausführung. Einfach im Handling. Swiss Made In einer Zeit, wo viele Unternehmen nachdenken, Produktionen ins Ausland zu verlagern,

Mehr

Holzöfen Umweltfreundliche und behagliche Wärme

Holzöfen Umweltfreundliche und behagliche Wärme Holzöfen Umweltfreundliche und behagliche Wärme Modernes Heizen mit Holz im Einfamilienhaus Die moderne Zusatzheizung in der Wohnung und im Haus Die effiziente Hauptheizung im Niedrigstenergie-/Minimalenergie-/Passivhaus

Mehr

Moderne Biomasseheizungen:

Moderne Biomasseheizungen: Moderne Biomasseheizungen: Effizienz und Emissionen am Prüfstand und in der Praxis Christoph Schmidl Bioenergy 2020+ GmbH Inhalt Historische Entwicklung Stand der Technik bei modernen Biomassefeuerungen

Mehr

Ratgeber. Messung von festen Brennstoffen

Ratgeber. Messung von festen Brennstoffen 2 Ratgeber Messung von festen Brennstoffen Urheberrecht, Gewährleistung und Haftung Der Inhalt dieses Ratgebers ist urheberrechtlich geschützt. Die Rechte für alle enthaltenen Texte, Bilder und Grafiken

Mehr

Abgassystemkomponenten zur Effizienzsteigerung und Staubabscheidung an Biomasse- Feuerstätten

Abgassystemkomponenten zur Effizienzsteigerung und Staubabscheidung an Biomasse- Feuerstätten Abgassystemkomponenten zur Effizienzsteigerung und Staubabscheidung an Biomasse- Feuerstätten Dipl.-Ing. Wilfried Linke Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. Agenda

Mehr