Gut zu wissen, wer Ihre Kunden sind.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gut zu wissen, wer Ihre Kunden sind."

Transkript

1 Adressmanagement Adressanreicherung Adressanalyse Gut zu wissen, wer Ihre Kunden sind. Die mikrogeografische Datenbank microdialog von Deutsche Post Direkt ist Ihr Schlüssel zu wertvollen Konsumenten-Informationen.

2 Mit klarem Kundenprofil zu neuen Potenzialen. Mit microdialog verraten wir Ihnen, welches Profil Ihre Kunden haben und wo es neue Potenziale gibt. Mikrogeografie als Schlüssel zu wertvollen Konsumenten- Informationen basiert auf dem Gedanken Gleich und Gleich gesellt sich gern. Nach diesem Grundsatz werden deutschlandweit durchschnittlich 6,6 Haushalte zu sogenannten Mikrozellen zusammengefasst und bewertet. Da Menschen mit ähnlichen Kaufgewohnheiten und Verhaltensmustern oft in räumlicher Nähe zueinander wohnen, geben die Mikrozellen Aufschluss über Lifestyle, Konsum- und Informationsverhalten. Eines der fortschrittlichsten und umfassendsten mikrogeografischen Systeme. microdialog wurde 2001 von Deutsche Post Direkt entwickelt und ist heute eine der vollständigsten mikrogeografischen Datenbanken Deutschlands. Soziodemografische, Konsum-, Struktur- und regionale Daten ermöglichen eine treffsichere Bestimmung Ihrer Zielgruppen. Mit Hilfe von Branchenvarianten und Informationen zu Lebensstilen beschreiben Sie Ihre Wunschkunden noch detaillierter. Im Ergebnis optimiert microdialog Ihre Direktwerbung, minimiert die Streuverluste und reduziert die Kosten. Treffsicher und datenschutzkonform. microdialog identifiziert und lokalisiert Ihre Zielgruppen auf Basis von Wahrscheinlichkeitsaussagen. Dadurch erreicht Ihre Direktwerbung die richtigen Empfänger und entspricht gleichzeitig den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes. 2

3 microdialog Soziodemografische Daten (z. B. Alter, Familienstruktur, Kaufkraft) Konsum-Informationen (z. B. Sortiments- und Distanzhandel-Affinität, Bestellwert) Struktur-Merkmale (z. B. Straßen- und Gebäudetyp) Daten zu Gebiet und Region (z. B. PLZ, Bundesländer, Städte) microdialog automotive Informationen zum privaten PKW-Besitz microdialog finance Informationen zum Verhalten von Privatkunden im Versicherungsmarkt Bankenmarkt Finanzmarkt Lebenswelten microm Geo Milieus Aussagen zu Lebensauffassung und Lebensweise microm LoHaS Informationen zu Werten wie Gesundheit und Nachhaltigkeit microdialog ist der Erfolgsfaktor bei der Analyse, Anreicherung und Selektion. Sie erkennen, was Ihre Top-Kunden von zielgruppenfernen Adressaten unterscheidet. Sie erfahren, welcher Kundentyp auf Ihre Ansprache, ein neues Angebot oder eine veränderte Preisstruktur besonders stark reagieren könnte. Sie handeln präventiv, weil Sie wissen, welche Kunden abwanderungsgefährdet sind. Und Sie selektieren gezielt produktaffine und kaufkräftige neue Potenziale. Beispiele Variable Distanzhandel-Affinität identifiziert E-Commerce-Zielgruppen Mit Konsuminformationen aus dem Online-Handel produktinteressierte Neukunden gewinnen Variable Gasversorgung weist den Weg zu neuen Kunden mit Gasanschluss Mit der strukturellen Veränderung des Versandhandelsmarktes stehen den traditionellen MultiChannel-Versendern heute neue Anbieter im Distanzhandel gegenüber. Die Transaktionen dieser neuen Betriebsformen werden mit der Distanzhandel-Affinität ebenso erfasst wie die des klassischen katalogbasierten Versandhandels. So können zusätzliche Käufergruppen identifiziert werden, die in hohem Maße versandhandelsaffin sind. Nutzen Sie 22 Sortimentsaffinitäten, um Ihre Zielgruppe treffsicher zu bestimmen. Die Merkmale bilden z. B. Käufe der Segmente Garten & Heimwerken, Uhren & Schmuck oder Wellness ab. Damit können aktive Postkäufer von Bekleidung und Haushaltsgeräten ebenso identifiziert werden wie Technikaffine, Tierhalter oder Besteller von Luxusartikeln. Außerdem kann nach Käufen innerhalb der letzten 12 bzw. 24 Monate sowie nach dem durchschnittlichen Bestellwert unterschieden werden. Grundlage dafür sind die anonymisierten Transaktionsdaten eines Internetmarktplatzes. Anders als Strom ist Gas nicht in jedem Haushalt verfügbar. Somit führen Dialogkampagnen zu erhöhten Streuverlusten. Jetzt kann die Frage nach dem Vorhandensein eines Gasanschlusses treffsicher beantwortet werden. Dazu werden die Daten eines Verbraucherportals anonymisiert und in microdialog integriert. Auf dieser Grundlage können wechselwillige Gaskunden abgebildet werden, die Konditionen anderer Anbieter angefragt haben. Ebenso werden Haushalte erfasst, die den Gasanbieter bereits gewechselt haben. Im Ergebnis kann auf Straßenabschnittsebene ausgewiesen werden, ob ein Gasanschluss vorhanden ist. 3

4 Die Branchen-Lösungen von microdialog. Bausteine für Ihre Zielgruppenbestimmung. Neben der generellen Aussagekraft bietet microdialog zusätzlich spezifische Varianten für ausgewählte Branchen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Lebensweise und Lebenseinstellung bei der Analyse besonders zu berücksichtigen. Nennen Sie uns Ihre Anforderungen wir sagen Ihnen, wer Ihre Kunden sind. Branchenvariante microdialog automotive. Für die gezielte Ansprache von Autofahrern hat Deutsche Post Direkt microdialog automotive entwickelt mit Variablen, die Ihre Anforderungen umfassend abbilden: microdialog automotive Fahrzeugdichte PKW-Leistung PKW-Alter und -Halter PKW-Klasse Automotive-Affinitäten Segment-Affinitäten Dichte an Fahrzeugen bestimmter Marken Fahrzeugen bestimmter Herkunftsländer Dieselfahrzeugen Motorrädern gewerblich genutzten PKWs und LKWs Überwiegende Leistungsklasse Überwiegende Altersklasse und Anteil an Neuwagen sowie Anzahl der Halter eines PKWs Überwiegendes PKW-Segment Neuwagenkäufer Jahreswagenkäufer Zweitwagenbesitzer Firmenwagenfahrer Finanzierungsaffine Käufer Mini Kleinwagen Kompaktklasse Mittelklasse Oberklasse Cabrio Van Basis der mikrogeografischen Informationen sind Daten des Kraftfahrtbundesamtes sowie die Ergebnisse einer bundesweiten Fragebogenaktion der Deutschen Post zu Fahrzeugbesitz, bevorzugten Automotive-Merkmalen und PKW-Segmenten. 4

5 Branchenvariante microdialog finance. Speziell für Finanzdienstleister bietet Deutsche Post Direkt umfassende Möglichkeiten, Adressen auf Basis branchenspezifischer Informationen zu analysieren und zu qualifizieren: Mit microdialog finance erfahren Sie mehr über Ihre Kunden oder potenziellen Neukunden, z.b. zu deren Einstellung zu Banken- und Versicherungsprodukten. microdialog finance liegen Ergebnisse aus dem Kundenmonitor Banken und Kundenmonitor Assekuranz zugrunde, die von dem Marktforschungsinstitut YouGov AG erhoben werden. Außerdem werden die Resultate des Finanzmarktpanels der Gesellschaft für Konsumforschung GfK genutzt, in dem Privatpersonen regelmäßig zu Finanzdienstleistungen befragt werden. microdialog finance YouGov Versicherungskunden-Typologie YouGov Bankkunden-Typologie GfK-Finanzmarktpanel-Scores Liefert Informationen über das Verhalten privater Versicherungsnehmer in Bezug auf Versicherungsangelegenheiten. Umfasst Faktoren wie Leistungserwartung, Preisorientierung und Kompetenz. Identifiziert z.b. den treuen Versicherungskunden oder den preisorientierten Rationalisten. Ermöglicht Rückschlüsse auf das Verhalten von Privatkunden im deutschen Bankenmarkt. Umfasst Faktoren wie Kompetenz in Bankgeschäften, Beraterbindung oder Aufgeschlossenheit gegenüber Fremdanbietern. Unterscheidet z.b. den unabhängigen von dem eingeschränkten Bankkunden. Leitet Affinitäten aus den Ergebnissen des GfK-Finanzmarktpanels ab: für Bankprodukte wie z.b. Hypothekendarlehen zur Anschlussfinanzierung, Riester-Fondsvertrag oder Tagesgeld, für Versicherungsprodukte wie private Krankenzusatz-, Renten- oder Rechtsschutzversicherung. 5

6 Die Produktvariante Lebenswelten. microm Geo Milieus. Bei der Zielgruppen-Bestimmung des Sozialforschungsinstituts Sinus Sociovision werden Menschen zu Gruppen Gleichgesinnter zusammengefasst, die sich in ihrer Lebensauffassung und Lebensweise ähneln. Neben der Berücksichtigung der sozialen Lage gehen in die Analyse grundlegende Wertorientierungen, ästhetische Präferenzen sowie Einstellungen zu Alltag, Arbeit, Freizeit und Familie ein. microm Geo Milieus verknüpfen das auf dem Konzept der mikrogeografischen Marktsegmentierung basierende Datensystem von microm mit dem bewährten Zielgruppen-Modell von Sinus Sociovision. microm Geo Milieus : Zehn psychografische Zielgruppen werden betrachtet und den Milieus der Ober-, Mittel- und Unterschicht zugeordnet. Durch die Projektion in die Fläche wird für jedes Haus in Deutschland eine statistische Wahrscheinlichkeit errechnet, mit der die einzelnen Milieus vertreten sind. Auf diese Weise erhalten die Sinus-Milieus neben ihrer generellen strategischen Aussage einen lokalisierbaren Nutzen und werden für Dialogmarketing-Anwendungen sowie räumliche Planungen zugänglich gemacht. microm LoHaS. Menschen, die den Lifestyle of Health and Sustainability pflegen, sind eine wirtschaftlich attraktive Lebensstilgruppe. Ihr Kaufverhalten orientiert sich an Werten wie Gesundheit und Nachhaltigkeit. Dafür fragen sie gezielt Produkte und Dienstleistungen nach, die Ressourcen schonen und ethisch korrekt hergestellt wurden. Mit dieser Maxime treffen sie Kaufentscheidungen in vielen Lebensbereichen: Ernährung, Urlaub, Haushalt, Hausbau, Verkehr, Kleidung, Kosmetik etc. Durch microm LoHaS, ein Kooperationsprodukt von microm und Sinus Sociovision, wird dieser Lebensstil in Adresspotenziale übersetzt und damit für Ihr Dialogmarketing nutzbar. 6

7 microdialog für eine Vielzahl von Anwendungen einsetzen. Je nach Anforderung übernimmt Deutsche Post Direkt für Sie die Anreicherung, Analyse oder Selektion auf Basis von microdialog. Oder Sie nutzen die microdialog-daten mit einer Lizenzierung des mikrogeografischen Datenbestandes in Ihrem eigenen System. Wofür Sie sich auch entscheiden, Sie profitieren von wesentlichen Mehrwerten für Kundenmanagement und Neukundengewinnung bei Cross- und Up-Selling, Maßnahmen der Kundenreaktivierung und Kündigerprävention sowie Identifikation neuer Zielgruppen. Analysen und Scoring-Modelle auf Basis von Kundendaten ermöglichen einen präzisen und effizienten Einsatz der Dialogmarketing-Instrumente. Damit können Kunden und potenzielle Neukunden von zielgruppenfernen Adressaten unterschieden und Aussagen über zukünftiges Kaufverhalten gemacht werden. Das Ergebnis der Score-Karte dient sowohl der Identifikation wirtschaftlicher Zielgruppen im eigenen Kundenbestand als auch der gezielten Selektion von Zielgruppen-Adressen zur Neukundengewinnung. Schritte der Kundenprofilanalyse Aufbereitung der zu analysierenden Kundenadressen Anreicherung der Adressen mit microdialog Analyse und Erstellung der Score-Karte Einsatz der Ergebnisse zur Adressselektion Die Kundenadressen werden postalisch bereinigt und auf Eindeutigkeit geprüft. Die Analyse wird auf Basis des mikrogeografischen Systems microdialog durchgeführt. Mittels eines multivariaten Analyseverfahrens werden die microdialog- Merkmale untereinander gewichtet und in einer Bewertungsregel, der sogenannten Score-Karte, dargestellt. Ermittlung der erfolgversprechendsten Adressen anhand eines bundesweiten Rankings für personalisierte, teil- und unadressierte Werbung. Neben der Kundenprofilanalyse und der Erstellung von Score-Karten bietet Deutsche Post Direkt eine Alternative, die insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen interessant ist: Die Basis-Profilierung ist ein ebenso kostengünstiger wie wirkungsvoller Einstieg in die Welt des analytischen Direktmarketings. Damit erhalten Sie einen raschen Überblick über das Profil Ihrer Kunden und das unabhängig von der Datenmenge und zum Festpreis. Basis-Profilierung microdialog microdialog automotive microdialog finance Banken microdialog finance Versicherungen Analysevariablen Soziodemografische Daten Alter, Kaufkraft, Mobilität, Anteil Singles Soziodemografische Daten Alter, Kaufkraft Soziodemografische Daten Alter, Kaufkraft Soziodemografische Daten Alter, Kaufkraft Strukturdaten Ortsgröße, PLZ, Gebäudegröße Strukturdaten Ortsgröße, PLZ Strukturdaten Ortsgröße, PLZ Strukturdaten Ortsgröße, PLZ Konsumdaten Distanzhandel-Affinität, Bonität microdialog automotive PKW-Dichte microdialog automotive PKW-, Motorrad- und Neuwagendichte, PKW-Klasse, Firmenwagenfahrer, Finanzierungsaffinität microdialog finance, Banken Wechsler Girokonto, Hypothekendarlehen zur Anschlussfinanzierung, Ratenkredit, Tagesgeld, Fonds, Riester-Fondsvertrag microdialog finance, Versicherungen Kapital-LV, Wechsler Kfz- Versicherung, private Rentenund Rechtsschutzversicherung, Riester-RV, Risiko-LV Die Adressen Ihrer Kundendatenbank werden mit jeweils zehn standardisierten microdialog-variablen angereichert für generelle Consumer- sowie spezielle Branchen-Segmente. 7

8 Beispiel: Anreicherung Qualifizierung von Versandhandelskunden-Adressen Ausgangssituation: Ein Versandhändler möchte seine Kunden je nach Produkt- und Sortimentsaffinität regelmäßig über neue Angebote informieren. Vorgehen: Um die jeweils richtige Zielgruppe und Ansprache zu wählen, lässt das Unternehmen seine Kundendaten mit microdialog-variablen anreichern. Ergebnis: Zielgenaue Selektion potenzieller Interessenten für Cross- und Up-Selling-Maßnahmen. Beispiel: Analyse Kündigerprofil von Zeitschriften-Abonnenten Ausgangssituation: Zur Senkung der Kündiger-Quote möchte ein Verlag potenzielle Kündiger mit speziellen Angeboten binden. Vorgehen: Die vom Verlag gelieferten Adressdaten von Kündigern und Bestandskunden werden mit microdialog- Variablen angereichert und analysiert. Ergebnis: Trennscharfes Profil zur Identifikation potenzieller Kündiger im Abonnentenstamm. Der Verlag kann präventiv handeln. Beispiel: Selektion Adressen-Auswahl für Neukundenakquisition Ausgangssituation: Ein Fitness-Studio möchte neue Kunden werben. Vorgehen: Aus POSTWURFSPEZIAL-Potenzialen werden mithilfe von microdialog Anschriften selektiert. Kriterien: Alter zwischen 25 und 45 Jahren, mittlere bis hohe Kaufkraft. Ergebnis: Die teiladressierte Werbung an die Fitness-Freunde des Hauses wird im Umkreis von 15 km um das Fitness- Studio zugestellt.

9 microdialog das sind die Vorteile: Umfassender aktueller Datenbestand Hohes Ansprachepotenzial, da microdialog nahezu 100 % flächendeckend ist Lokalisierung von Zielgruppenpotenzialen bis auf Gebäudeebene Exakte Zielgruppenbestimmung für Werbeaktionen Anschauliche Bewertung von Adressen nach Branchen-, Typen- und Milieu-Zugehörigkeit Minimierung von Streuverlusten bei personalisierter, teil- und unadressierter Ansprache Kostensenkung bei Adressmiete, Mailing-Produktion und Versand Erfüllung der datenschutzrechtlichen Anforderungen durch Aggregation der Informationen

10 Deutsche Post Direkt Gründung prozentige Tochter der Deutschen Post A G M ehr als 100 M itarbeiter am Standort Bonn K omplettes Produkt- und Leistungsspektrum professionellen Adressmanagements: A dressbereinigung, -anreicherung, -analyse, -vermietung Branchenschwerpunkte: A utomotive, Finanzdienstleistung, Fundraising, Handel/K onsumgüter, Telekommunikation, Verlage K unden (A uszug): A llianz, Berliner M orgenpost, Freenet, Google, ING DiBa, K fw Bankengruppe, Konradin Mediengruppe, M övenpick W einland, Porsche, Postbank, Procter & Gamble, SOS-K inderdorf, Techniker K rankenkasse, TUI, Vobis, Vorwerk M ehr über Produkte und Preise erfahren und A dresspotenziale ermitteln mit den Online-Services von Deutsche Post Direkt: w w w.postdirekt.de/online-services Deutsche Post Direkt GmbH Sträßchensweg Bonn Telefon: Fax: E-M ail: w w w.postdirekt.de Stand: 11/2011 M at.-nr.:

Chancen ausrechnen. Analysen von Deutsche Post Direkt für präzises und effizientes Dialogmarketing

Chancen ausrechnen. Analysen von Deutsche Post Direkt für präzises und effizientes Dialogmarketing 1 Chancen ausrechnen Analysen von Deutsche Post Direkt für präzises und effizientes Dialogmarketing Das A und O Ihrer Direkt werbung Wegen der zunehmenden Individualisierung der Kundenwünsche und Fragmentierung

Mehr

Mit Zielgruppenadressen direkt zu neuen Kunden

Mit Zielgruppenadressen direkt zu neuen Kunden Mit Zielgruppenadressen direkt zu neuen Kunden Qualitätsadressen von Deutsche Post Direkt sind der Erfolgsfaktor Ihres Dialogmarketings. 2 Qualitätsadressen sind der Dreh- und Angelpunkt Ihrer Kundengewinnung.

Mehr

Adressmanagement. Direktwerbung erreicht Ihr Ziel. Adresslösungen von Deutsche Post Direkt für erfolgreiches Dialogmarketing.

Adressmanagement. Direktwerbung erreicht Ihr Ziel. Adresslösungen von Deutsche Post Direkt für erfolgreiches Dialogmarketing. Adressmanagement Direktwerbung erreicht Ihr Ziel. Adresslösungen von Deutsche Post Direkt für erfolgreiches Dialogmarketing. Zielgenaue Kundenansprache. Die individualisierte Direktansprache gewinnt immer

Mehr

Beste Kundenbeziehungen mit postgeprüften Adressen

Beste Kundenbeziehungen mit postgeprüften Adressen Beste Kundenbeziehungen mit postgeprüften Adressen von Deutsche Post Direkt ist der Qualitätsgarant für aktuelle und qualifizierte Kundendaten. Der Erfolg Ihres Kundendialogs steht und fällt mit der Qualität

Mehr

Direktwerbung erreicht Ihr Ziel.

Direktwerbung erreicht Ihr Ziel. Direktwerbung erreicht Ihr Ziel. Adresslösungen von Deutsche Post Direkt für erfolgreiches Dialogmarketing 2 Zielgenaue Kundenansprache Auch im digitalen Zeitalter hat die Direktansprache per Post eine

Mehr

des Adressmanag Ratgeber von Deutsche Post Direkt Teil 2: Adressanreicherung und Analyse

des Adressmanag Ratgeber von Deutsche Post Direkt Teil 2: Adressanreicherung und Analyse Adressmanagement Adressanreicherung Analyse Ratgeber von Deutsche Post Direkt Teil 2: Adressanreicherung und Analyse x des Adressmanag Praxisbeispiele, Analysen und Tipps für den perfekten Kundendialog

Mehr

TNS EX A MINE GeoCheck Evaluation und Selektion mikrogeographischer Daten für Marketing und Vertrieb. TNS Infratest Applied Marketing Science

TNS EX A MINE GeoCheck Evaluation und Selektion mikrogeographischer Daten für Marketing und Vertrieb. TNS Infratest Applied Marketing Science TNS EX A MINE GeoCheck Evaluation und Selektion mikrogeographischer Daten für Marketing und Vertrieb 1 TNS EX A MINE GeoCheck Warum GeoCheck für Sie interessant ist Mikrogeographische Informationen werden

Mehr

(Neu-)Kunden vor und nach der Buchung im Visier: Wie Data Driven Targeting die Konversionen steigen lässt

(Neu-)Kunden vor und nach der Buchung im Visier: Wie Data Driven Targeting die Konversionen steigen lässt Best Practice aus der Reise- und Tourismusbranche (Neu-)Kunden vor und nach der Buchung im Visier: Wie Data Driven Targeting die Konversionen steigen lässt 06.03.2015, Berlin Schober im Überblick Seite

Mehr

> Marketing Services. Potenziale nutzen. > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement

> Marketing Services. Potenziale nutzen. > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement > Marketing Services Potenziale nutzen > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement Mit ganzheitlichem Kundenmanagement Marktchancen identifizieren und Umsatzpotenziale realisieren

Mehr

Teiladressierter Dialog mit Postwurfspezial

Teiladressierter Dialog mit Postwurfspezial Teiladressierter Dialog mit Postwurfspezial Zielgenau, effizient und individuell Neukunden gewinnen auch ohne eigene Adressen: Mit Postwurfspezial können Sie gezielt Haushalte auswählen und Gruppen potenzieller

Mehr

Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse

Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse Alexander Gier AGENDA! AUSGANGSLAGE UND VORGEHENSWEISE BEI CREDIT SUISSE! BEISPIELE FÜR SINUS-MILIEU ERGEBNISSE! AUSWAHL UND KONKRETISIERUNG VON KERNZIELGRUPPEN!

Mehr

Zielgruppen-Steckbrief

Zielgruppen-Steckbrief Zielgruppen-Steckbrief Zielgruppen-Steckbrief Warum? Die herausragenden Merkmale Ihrer Kunden auf einen Blick! Sie erhalten verlässliche Einblicke wer Ihre Kunden sind! wie das Konsumverhalten Ihrer Kunden

Mehr

Pressemitteilung. Finanzmarkt: Aktien sind vor allem bei kaufkräftigen Großstädtern gefragt. GfK Finanzmarktatlas 2015

Pressemitteilung. Finanzmarkt: Aktien sind vor allem bei kaufkräftigen Großstädtern gefragt. GfK Finanzmarktatlas 2015 Pressemitteilung 2. Juni 2015 Cornelia Lichtner Öffentlichkeitsarbeit T +49 7251 9295 270 F +49 7251 9295 290 cornelia.lichtner@gfk.com Finanzmarkt: Aktien sind vor allem bei kaufkräftigen Großstädtern

Mehr

Analytisches CRM im Dialogmarketing

Analytisches CRM im Dialogmarketing Analytisches CRM im Dialogmarketing Von Marco Denzl und Hauke Friedrich, gkk DialogGroup, München Das Dialogmarketing ist eine dynamische und interaktive Form der Marktbearbeitung. Im Gegensatz zu klassischen

Mehr

Hochwertige und datenschutzkonforme Adresslösungen.

Hochwertige und datenschutzkonforme Adresslösungen. Hochwertige und datenschutzkonforme Adresslösungen. 1. Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) im Überblick Das Bundesdatenschutzgesetz bezieht sich auf die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener

Mehr

Adressenwerkstatt. Wirkungsvolle Datenbankleistungen

Adressenwerkstatt. Wirkungsvolle Datenbankleistungen Wirkungsvolle Datenbankleistungen QUADRESS unterstützt Sie dabei, die Aktualität Ihrer Kundendatenbank zu gewährleisten und auf Wunsch, den Datenbestand durch wertvolle Zusatzinformationen zu veredeln.

Mehr

des Adressmanagements Kosten Response Ratgeber von Deutsche Post Direkt Teil 3: Adressmiete

des Adressmanagements Kosten Response Ratgeber von Deutsche Post Direkt Teil 3: Adressmiete Response Kosten Adressmanagement Adressvermietung Ratgeber von Deutsche Post Direkt Teil 3: Adressmiete x des Adressmanagements Praxisbeispiele, Analysen und Tipps für den perfekten Kundendialog Ratgeber

Mehr

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2009

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2009 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung, Oktober Die Agenda A. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 3 B. Zusammenfassung der Ergebnisse Seite 7 C.

Mehr

Visionen zur Bannerwerbung mit eigenen Kundendaten

Visionen zur Bannerwerbung mit eigenen Kundendaten Visionen zur Bannerwerbung mit eigenen Kundendaten Christian Färber Fundraising Kongress Berlin, April 2014 Agenda Collaborative Targeting Case Study Automotive Diskussion & Fragen 2 Collaborative Targeting

Mehr

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 1 Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 Agenda 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 2 2. Studienergebnisse A. Bekanntheit verschiedener Finanzierungsformen

Mehr

Geomarketing. für den

Geomarketing. für den Geomarketing Geomarketing für den Einzelhandel Geomarketing: Erfolgsfaktor für den Handel Zukunftssichere Standorte und zielgruppengerechtes Marketing sind wichtige Erfolgskriterien für nachhaltige Entscheidungen

Mehr

Kfz-Versicherer schöpfen Cross- Selling-Potenziale nicht aus

Kfz-Versicherer schöpfen Cross- Selling-Potenziale nicht aus +++ Pressemitteilung vom 24. Juni 2010 +++ Studie: Kundenmonitor Assekuranz 2010 - Schwerpunktthema Türoffner Kfz-Versicherung Kfz-Versicherer schöpfen Cross- Selling-Potenziale nicht aus Köln, 24. Juni

Mehr

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden Wissen, was bewegt Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden mit strategischem Online Marketing Fakten Silver Media Gründung: 2007 Größe: 36 Mitarbeiter Standort: Fürth Leistungen: Leadgenerierung, E-Mail

Mehr

microm Limbic Types Ihren Kunden in den Kopf geschaut!

microm Limbic Types Ihren Kunden in den Kopf geschaut! microm Limbic Types Ihren Kunden in den Kopf geschaut! microm Limbic Types Konsumenten in den Kopf geschaut! Coole Idee in Salzburg war ich noch nie! und Lufthansa auch Amadeus ich komme Denen hätte ich

Mehr

Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben

Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben Erfahren Sie, wie Sie durch Verknüpfung von CRM und Geomarketing zusätzliche Vertriebspotenziale heben und Marketingmaßnahmen optimieren

Mehr

Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting.

Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting. Schober Group Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting. Mag. (FH) Alexandra Vetrovsky-Brychta Wien, 23.10.2012 Mehr IQ für Ihre Kundendaten Seite 2 Agenda Themen

Mehr

firmen-radar.de Der Volltreffer für Ihr B2B Marketing:

firmen-radar.de Der Volltreffer für Ihr B2B Marketing: firmen-radar.de Der Volltreffer für Ihr B2B Marketing: Neue Firmenadressen in Deutschland. Schnell. Umfassend. Präzise. Die Firmen-Radar UG Gründungsjahr: 2012 (Mai) Zugehörigkeit: Tochtergesellschaft

Mehr

Den Kunden im Focus. OD Systempartner 1. Dresden, 27.01.2011. Siegfried Czeyka Senior-Business Consultant

Den Kunden im Focus. OD Systempartner 1. Dresden, 27.01.2011. Siegfried Czeyka Senior-Business Consultant Den Kunden im Focus Dresden, 27.01.2011 Siegfried Czeyka Senior-Business Consultant OD Systempartner 1 Deutsche Post Direkt Spezialist für Adressmanagement. Gründung 1998 100-prozentige Tochter von Deutsche

Mehr

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung, Inhaltsverzeichnis 2 A. Ratenkredite B. Weitere Finanzierungsformen C. Aktuelle Nutzung verschiedener Finanzierungsformen D. Finanzierung

Mehr

Der Automobilmarkt. Schweiz aus der Milieuperspektive

Der Automobilmarkt. Schweiz aus der Milieuperspektive Der Automobilmarkt in der Schweiz aus der Milieuperspektive Agenda Die Sinus-Mileus in der Schweiz Inhalte und Methodik der Studie Grundlegende Fakten zum Automobilmarkt in der Schweiz Besitz nach Marken

Mehr

Herzlich willkommen. In der Erlebniswelt Direktmarketing!

Herzlich willkommen. In der Erlebniswelt Direktmarketing! Herzlich willkommen In der Erlebniswelt Direktmarketing! Marketing/Werbung Privatkunden Seite 1 .. und dass Direktmarketing ein Erlebnis ist, merken wir spätestens dann, wenn sich die Erfolge einstellen.

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

Schober Targeting System Touristik

Schober Targeting System Touristik Schober Targeting System Touristik IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to DATE? Nur wer die relevanten Informationen über seine Kunden und seinen Markt hat und wer sie zielgerichtet verwerten kann, ist

Mehr

Leadgenerierung E-Mail Marketing Mobile Lösungen. Silver Performance Marketing GmbH Kurgartenstraße 37 90762 Fürth

Leadgenerierung E-Mail Marketing Mobile Lösungen. Silver Performance Marketing GmbH Kurgartenstraße 37 90762 Fürth Leadgenerierung E-Mail Marketing Mobile Lösungen Individuelle Online Marketing Kampagnen kreativ konzipieren, gestalten und umsetzen, dafür steht die Silver Performance Marketing GmbH. Dabei haben wir

Mehr

aurigus GmbH, Multichannel Marketing, Unter dem Birkenkopf 23, 70197 Stuttgart 10. Januar 2012

aurigus GmbH, Multichannel Marketing, Unter dem Birkenkopf 23, 70197 Stuttgart 10. Januar 2012 aurigus GmbH, Multichannel Marketing, Unter dem Birkenkopf 23, 70197 Stuttgart 10. Januar 2012 Dialogmarketing-Branche hat neuen Multichannel-Spezialisten Seit dem 1.1.2012 bietet die neu gegründete aurigus

Mehr

Reisemobilund. Studie 2013. Die größte unabhängige Reisemobil und Caravan-Studie. BAND 1

Reisemobilund. Studie 2013. Die größte unabhängige Reisemobil und Caravan-Studie. BAND 1 Reisemobilund Caravan- Studie Die größte unabhängige Reisemobil und. BAND 1 Inhalt BAND I Vorwort 3 Über MAIL*SELECT 5 Über die Studie 11 1 Campingfreunde insgesamt 16 Soziodemografie 17 Urlaub 25 Händler

Mehr

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN ALLES ÜBER IHRE KUNDEN Data Quality: Die besten und aktuellsten Daten für Ihren Unternehmenserfolg Ansprechpartner bedirect GmbH & Co. KG Ariane Eggers Telefon +49 5241 80-45614 ariane.eggers@bedirect.de

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen Der Bankenmarkt in Deutschland ist geprägt von einer Vielzahl an Anbietern und einem entsprechend harten Wettbewerb um die Gunst des Verbrauchers.

Mehr

PTV MAP&MARKET BASIC WIE SCHAUT MAN DEM ERFOLG IN DIE KARTEN? Geocodieren Sie Adressen punktgenau. Visualisieren Sie Ihre Unternehmensdaten

PTV MAP&MARKET BASIC WIE SCHAUT MAN DEM ERFOLG IN DIE KARTEN? Geocodieren Sie Adressen punktgenau. Visualisieren Sie Ihre Unternehmensdaten PTV MAP&MARKET BASIC WIE SCHAUT MAN DEM ERFOLG IN DIE KARTEN? Geocodieren Sie Adressen punktgenau Visualisieren Sie Ihre Unternehmensdaten Analysieren Sie Zusammenhänge Treffen Sie die richtigen Entscheidungen

Mehr

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren SCHUFA für Handelsunternehmen Chancen steigern, Risiken minimieren Adresse Bonität Monitoring Professionelles Risikomanagement für Handelsunternehmen Seit mehr als 80 Jahren sind wir der führende Dienstleister

Mehr

Schober Targeting System für Versicherungen

Schober Targeting System für Versicherungen Schober Targeting System für Versicherungen Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT

Mehr

Business in Zeiten von Big Data

Business in Zeiten von Big Data Business in Zeiten von Big Data B2C B2B Sie wissen: Name, Produkt, Umsatz, Adresse Wir wissen: Weitere Konsumaffinitäten, Preisbewusster Mobilitätstyp, Wohnumfeld Sie wissen: Firmenname und Adresse Wir

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Heinrich Holland. Dialogmarketing Planung, Medien und Zielgruppen 3-446-22098-4. www.hanser.de

CARL HANSER VERLAG. Heinrich Holland. Dialogmarketing Planung, Medien und Zielgruppen 3-446-22098-4. www.hanser.de CARL HANSER VERLAG Heinrich Holland Dialogmarketing Planung, Medien und Zielgruppen 3-446-22098-4 www.hanser.de 9 1 Was ist Dialogmarketing? 1.1 Dialogmarketing und klassisches Marketing Die Entwicklung

Mehr

Wir öffnen Türen: Ihr erfolgreiches Zielgruppenmarketing!

Wir öffnen Türen: Ihr erfolgreiches Zielgruppenmarketing! Wir öffnen Türen: Ihr erfolgreiches Zielgruppenmarketing! Inhaltsverzeichnis Zielgruppensegmentierung nach Lebenswelten 4 Zielgruppensegmentierung nach neurowissenschaftlichen Kriterien 6 Zielgruppen aus

Mehr

Lead-Management-System

Lead-Management-System Lead-Management-System Namentliche Erkennung von Firmenbesuchern mit Angabe von Verhaltens- und Strukturdaten zur Bewertung von Unternehmen mit hohem Kaufpotential Die meisten Besucher Ihrer Website bleiben

Mehr

Schober Targeting System ecommerce

Schober Targeting System ecommerce Schober Targeting System ecommerce Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to

Mehr

Customer Relationship Management - Anwendungen im ÖPNV

Customer Relationship Management - Anwendungen im ÖPNV Customer Relationship Management - Anwendungen im ÖPNV Ein Projekt des 2. Innovationsprogramms ÖPNV des Landes Baden-Württemberg Freiburg, 14. März 2007 Stuttgarter Straßenbahnen AG Frank Ehret, Leiter

Mehr

IM-Trendstudie 2011 Neukundengewinnung durch systematisches Empfehlungsmarketing in Versicherungsunternehmen. Frankfurt am Main, Juli 2011

IM-Trendstudie 2011 Neukundengewinnung durch systematisches Empfehlungsmarketing in Versicherungsunternehmen. Frankfurt am Main, Juli 2011 IM-Trendstudie 2011 Neukundengewinnung durch systematisches in Versicherungsunternehmen Frankfurt am Main, Juli 2011 Dieses Dokument ist ausschließlich für Klienten bestimmt. Die Verteilung, Zitierung

Mehr

KubiS 2008 Bonner Anwendertagung. Kundenbindung durch Defection-Management

KubiS 2008 Bonner Anwendertagung. Kundenbindung durch Defection-Management KubiS 2008 Bonner Anwendertagung Kundenbindung durch Defection-Management "Identifizieren Sie Ihre abwanderungswilligen Kunden bevor sie weg sind" Thomas Starsetzki Geschäftsführer starsetzki@skopos.de

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

Responsebearbeitung, Erfassung und Optimierung von Adressen Pflege und Speicherung von Kundendaten

Responsebearbeitung, Erfassung und Optimierung von Adressen Pflege und Speicherung von Kundendaten Adress- und Database Management Responsebearbeitung, Erfassung und Optimierung von Adressen Pflege und Speicherung von Kundendaten Wir realisieren für Sie moderne und speziell abgestimmte Lösungen zur

Mehr

Fachbeitrag. Versandhandels-Newsletter im Benchmark. Von Thomas Heickmann, Geschäftsführer der Schober eservices

Fachbeitrag. Versandhandels-Newsletter im Benchmark. Von Thomas Heickmann, Geschäftsführer der Schober eservices Versandhandels-Newsletter im Benchmark Von Thomas Heickmann, Geschäftsführer der Schober eservices So jung und schon so erfolgreich: E-Mail-Werbung in Deutschland hat sich quer durch alle Branchen durchgesetzt.

Mehr

Profil der internationalen Autokäufer

Profil der internationalen Autokäufer Pressemitteilung 20. Januar 2015 Europa Automobilbarometer 2015 Profil der internationalen Autokäufer Vielzahl von Informationsquellen bestimmt Kaufentscheidung Zentrale Kaufkriterien sind Preis, Kraftstoffverbrauch

Mehr

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung Nürnberg, Oktober 2012 GfK 2012 GfK Finanzmarktforschung 2012 1 Inhalt 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign

Mehr

Target-Report Assekuranz

Target-Report Assekuranz Target-Report Assekuranz Individuelle, zielgruppenbezogene Reports über den privaten Versicherungsmarkt in Deutschland Kontakt: Christoph Müller christoph.mueller@yougov.de +49 221 42061 328 Julia Sinicyna

Mehr

Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2013

Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2013 Bis 31.10.2013 Frühbucherrabatt sichern! Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2013 Ihre Ansprechpartner: Katharina Päffgen katharina.paeffgen@yougov.de +49 (0)221-42061-478 Christoph Müller christoph.mueller@yougov.de

Mehr

Torsten Schwarz. Herausgeber LEITFADEN. Dialog. Marketing. Das kompakte Wissen der Branche

Torsten Schwarz. Herausgeber LEITFADEN. Dialog. Marketing. Das kompakte Wissen der Branche Torsten Schwarz Herausgeber LEITFADEN Dialog Marketing Das kompakte Wissen der Branche SYNERGIEN ZWISCHEN KLASSISCHER 2 WERBUNG UND DIALOGMARKETING DETLEF BUROW Der Wettbewerb wird immer schnelllebiger,

Mehr

Leitlinien zum Ankauf von statistischen bzw. soziodemographischen Daten durch Hamburgische Behörden

Leitlinien zum Ankauf von statistischen bzw. soziodemographischen Daten durch Hamburgische Behörden Leitlinien zum Ankauf von statistischen bzw. soziodemographischen Daten durch Hamburgische Behörden (Stand: Dezember 2010) Die jüngste Diskussion um den geplanten Ankauf von statistischen Daten durch die

Mehr

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN capaneo crmmatch Mehrwert durch verknüpfte Offline- und Online-Daten Zielgenaue Display-Werbung auf Basis Ihrer CRM-Daten Wertschöpfungssteigerung des Customer Lifetime Value Bestandskunden auch online

Mehr

Target-Report Assekuranz

Target-Report Assekuranz Target-Report Assekuranz Individuelle, zielgruppenbezogene Reports über den privaten Versicherungsmarkt in Deutschland Kontakt: Julia Sinicyna julia.sinicyna@yougov.de +49 221 42061 410 Christoph Müller

Mehr

Basiswissen E-Mail-Marketing

Basiswissen E-Mail-Marketing Thomas Johne Basiswissen E-Mail-Marketing Kunden binden - Absatz steigern - Kosten senken Schriftenreihe: Das kleine 1x1 des Marketings Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1 E-Mail-Marketing: Neue Wege zum Kunden

Mehr

Die Kaufkraft-Information liegt auf Straßenabschnittsebene

Die Kaufkraft-Information liegt auf Straßenabschnittsebene Deutsche Post Direkt - liste POSTWURFSPEZIAL Soziodemografische Daten Einzelvariablen Kaufkraft Kaufkraft Kaufkraft (gewichtet) 7 en (stark unterdurchschnittlich bis stark überdurchschnittlich) 7 en (stark

Mehr

Die Kaufkraft-Information liegt auf Straßenabschnittsebene

Die Kaufkraft-Information liegt auf Straßenabschnittsebene Deutsche Post Direkt - liste POSTWURFSPEZIAL Soziodemografische Daten Einzelvariablen Kaufkraft Kaufkraft Kaufkraft (gewichtet) 7 en (stark unterdurchschnittlich bis stark überdurchschnittlich) 7 en (stark

Mehr

TNS EX A MINE BehaviourForecast Predictive Analytics for CRM. TNS Infratest Applied Marketing Science

TNS EX A MINE BehaviourForecast Predictive Analytics for CRM. TNS Infratest Applied Marketing Science TNS EX A MINE BehaviourForecast Predictive Analytics for CRM 1 TNS BehaviourForecast Warum BehaviourForecast für Sie interessant ist Das Konzept des Analytischen Customer Relationship Managements (acrm)

Mehr

vom Lead zum Top-Kunden in drei Schritten Alexandra Vetrovsky-Brychta Marketing on Tour in Wien, 10.11.2011

vom Lead zum Top-Kunden in drei Schritten Alexandra Vetrovsky-Brychta Marketing on Tour in Wien, 10.11.2011 Mehr Erfolg, mehr conversion vom Lead zum Top-Kunden in drei Schritten Alexandra Vetrovsky-Brychta Marketing on Tour in Wien, 10.11.2011 Agenda Kurzvorstellung Schober Qualifizierte Leadgenerierung Targeting

Mehr

Zwei Werkzeuge für die ideale Vorbereitung Ihrer Akquise in fremden Marktgebieten

Zwei Werkzeuge für die ideale Vorbereitung Ihrer Akquise in fremden Marktgebieten Zwei Werkzeuge für die ideale Vorbereitung Ihrer Akquise in fremden Marktgebieten GAME CRM-CHECK GAME RADAR G.A.M.E Marktorientierte Energiemarktforschung für Vertrieb, Produktmanagement und Strategiedesign

Mehr

Customer-Journey statt Kanal Chaos! Hamburg, 13.November 2014, Marco Kersch

Customer-Journey statt Kanal Chaos! Hamburg, 13.November 2014, Marco Kersch Customer-Journey statt Kanal Chaos! Hamburg, 13.November 2014, Marco Kersch 1 AZ Direct TRACKS Customer-Journey-Management 13.11.2014 AZ Direct ist der Daten- & Reichweiten Dienstleister aus dem Hause

Mehr

DSC-Adressmanagement

DSC-Adressmanagement unternehmensberatung und software gmbh Das große Ganze im Blick DSC-Adressmanagement Qualifizierte Adressen auf Basis einer korrekten SAP-Regionalstruktur sichern Datenqualität und Geschäftserfolg Effizienzsteigerung

Mehr

Das Lebensalter wird über den Median der Alterswerte einer Vornamensanalyse gebildet.

Das Lebensalter wird über den Median der Alterswerte einer Vornamensanalyse gebildet. GEOVISTA Datenshop Soziodemographische Daten Variablenname Datenname Beschreibung Informationen über die Altersstruktur Informationen über die Familienstruktur Umzugsverhalten Kaufkraft Fremdsprachlichkeit

Mehr

Individuelle Online Marketing Kampagnen

Individuelle Online Marketing Kampagnen Individuelle Online Marketing Kampagnen kreativ konzipieren, gestalten und umsetzen, dafür steht die Silver Performance Marketing GmbH. Dabei haben wir stets ein Ziel vor Augen: Wir wollen Sie mit erfolgreichen

Mehr

Target-Report Assekuranz

Target-Report Assekuranz Target-Report Assekuranz Individuelle, zielgruppenbezogene Reports über den privaten Versicherungsmarkt in Deutschland Kontakt: Christoph Müller christoph.mueller@yougov.de +49 221 42061 328 Julia Sinicyna

Mehr

ZIELGRUPPENSCHARFE GOOGLE KAMPAGNEN

ZIELGRUPPENSCHARFE GOOGLE KAMPAGNEN ZIELGRUPPENSCHARFE GOOGLE KAMPAGNEN Die Welt ist digital Willkommen im Digitalraum DIGITALRAUM ist Ihr Spezialist für zielgruppenscharfe Als Joint-Venture der Creditreform-Tochter microm Onlinemaßnahmen,

Mehr

Präsenzphase. Einheit 4. Sprache des Marketings. 4.3. Die Sprache der Werber. Marketing. Aufgabe:

Präsenzphase. Einheit 4. Sprache des Marketings. 4.3. Die Sprache der Werber. Marketing. Aufgabe: Präsenzphase Marketing Einheit 4 Sprache des Marketings 4.3. Die Sprache der Werber Aufgabe: Informieren Sie sich in verschiedenen Ihnen zur Verfügung stehenden Quellen (Bücher, Zeitschriften, Filme, Internet)

Mehr

Impulsvortrag: Strategien zur Kundengewinnung und -bindung im E-Mail Marketing

Impulsvortrag: Strategien zur Kundengewinnung und -bindung im E-Mail Marketing Impulsvortrag: Strategien zur Kundengewinnung und -bindung im E-Mail Marketing Unternehmen Fakten» Sitz: Bonn» Unternehmensform: GmbH» Mitarbeiter: 23» Gründung: 2000» Mitgliedschaften: Vorstandsmitglied

Mehr

Customer Journey im Autokaufprozess: Aktuelle Studienergebnisse und Chancen für Werbetreibende

Customer Journey im Autokaufprozess: Aktuelle Studienergebnisse und Chancen für Werbetreibende Customer Journey im Autokaufprozess: Aktuelle Studienergebnisse und Chancen für Werbetreibende 5. März 2013, SymanO, DHBW Mannheim Markus Roosen, Department Head Business Operations 1 Agenda 1. Einleitung

Mehr

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination!

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! 1 Sage und cobra: Die Kombination und ihre Synergieeffekte! Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse.

Mehr

Social Media kann in der Finanzindustrie großen Mehrwert liefern

Social Media kann in der Finanzindustrie großen Mehrwert liefern Social Media kann in der Finanzindustrie großen Mehrwert liefern Motivation und Ausgangssituation Social Media bietet der Finanzindustrie große Chancen: Social Media adressiert die zentralen Faktoren zum

Mehr

Ziele der Kundenbefragung

Ziele der Kundenbefragung Kundenbefragung Ziele der Kundenbefragung Ermittlung der Kundenzufriedenheit als Basis für Ableitungen in Hinblick auf: - Entwicklung der Preisgestaltung - Optimierung der Produkt- und Einkaufspolitik

Mehr

pro memoria zielgruppenorientiertes Adressmarketing

pro memoria zielgruppenorientiertes Adressmarketing pro memoria zielgruppenorientiertes Adressmarketing Produktübersicht: PRODUKT PRODUKTNAME ZIELGRUPPE ANZAHL ADRESSEN / AUFLAGE GEBURTSADRESSEN PRO BABY Junge Familien mit Kindern bis zum 2. Lebensjahr

Mehr

Schober Targeting System Automotive

Schober Targeting System Automotive Schober Targeting System Automotive IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to DATE? Nur wer die relevanten Informationen über seine Kunden und seinen Markt hat und wer sie zielgerichtet verwerten kann, ist

Mehr

Versicherungsabschluss online Nutzerverhalten und zukünftige Kundenerwartungen HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends April 2013

Versicherungsabschluss online Nutzerverhalten und zukünftige Kundenerwartungen HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends April 2013 Versicherungsabschluss online Nutzerverhalten und zukünftige Kundenerwartungen HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends April 2013 HEUTE UND MORGEN GmbH Venloer Str. 19 50672 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0

Mehr

INFO.POST SELECT Wir wissen, wo Ihre Zielgruppe zu Hause ist!

INFO.POST SELECT Wir wissen, wo Ihre Zielgruppe zu Hause ist! Info.Mail INFO.POST SELECT Wir wissen, wo Ihre Zielgruppe zu Hause ist! Produkt Vorteile Versand Best Practise Die Post bringt allen was. Wir bringen Sie in die Häuser Ihrer Zielgruppe. Effiziente Neukunden-Werbung

Mehr

Wo und wie finde ich meine Kunden? Die Sinus-Milieus in Österreich

Wo und wie finde ich meine Kunden? Die Sinus-Milieus in Österreich Sinus Sociovision GmbH HRB 2922 Heidelberg Geschäftsführer: Dorothea Nowak, Berthold Flaig address Ezanvillestraße 59; D-69118 Heidelberg p.o. box 251265, D-69080 phone +49 (0) 6221 / 8089-0 fax +49 (0)

Mehr

Print Medien Online Medien. Creating Response

Print Medien Online Medien. Creating Response Creating Response Creating Response Die Swiss Direct Marketing AG in Brugg steht mit dem Claim «Creating Response» für die Entwicklung und Umsetzung von zukunftsweisenden Multichannel Direct Marketing

Mehr

MARKTSTUDIE 2014 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG

MARKTSTUDIE 2014 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG MARKTSTUDIE 2014 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2014 Konsum- und Kfz-Finanzierung 2014 1 Inhalt 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie,

Mehr

Data Driven Marketing Eine Verortung

Data Driven Marketing Eine Verortung Data Driven Marketing Eine Verortung Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 29.01.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks of Experian

Mehr

AFFINI Erkennen Handeln Gewinnen

AFFINI Erkennen Handeln Gewinnen AFFINI Erkennen Handeln Gewinnen Knappe Vertriebsressourcen effizient einsetzen Setzen Sie Ihre Ressourcen dort ein, wo die Erfolgswahrscheinlichkeit am höchsten ist! Profitieren Sie dabei von unserer

Mehr

mapchart Manager: Geomarketing online!

mapchart Manager: Geomarketing online! mapchart.com eine Marke der GmbH mapchart Manager: Geomarketing online! mapchart Manager Mit wenigen Klicks zum Ergebnis Machen Sie sich ein Bild von Ihrem Markt! microm ist heute einer der bedeutendsten

Mehr

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung Nürnberg, Oktober 2013 GfK 2013 Konsum- und Kfz-Finanzierung 2013 1 Inhalt 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign

Mehr

Der Target Group Optimizer Wir finden Ihre Zielgruppe!

Der Target Group Optimizer Wir finden Ihre Zielgruppe! Der Target Group Optimizer Wir finden Ihre Zielgruppe! United Internet Media Research - Unser Know-How Vor dem Kampagnenstart Während und nach der Kampagne WEB.ADTest Target Group Optimizer WEB.Effects

Mehr

Kontinuierliche Messung der Konsumbereitschaft in ausgewählten

Kontinuierliche Messung der Konsumbereitschaft in ausgewählten Kontinuierliche Messung der Konsumbereitschaft in ausgewählten Branchen Imke Stork imke.stork@psychonomics.de +49 221 42061 347 Christoph Müller christoph.mueller@psychonomics.de +49 221 42061 328 Köln

Mehr

Versicherungsabschluss via App ein neuer Vertriebsweg und -trend?! HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends April 2013

Versicherungsabschluss via App ein neuer Vertriebsweg und -trend?! HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends April 2013 ein neuer Vertriebsweg und -trend?! HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends April 2013 HEUTE UND MORGEN GmbH Venloer Str. 19 50672 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0 E-Mail info@heuteundmorgen.de Web www.heuteundmorgen.de

Mehr

TNS EX A MINE DataFusion Die Brücke zur gemeinsamen Betrachtung von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen. TNS Infratest Applied Marketing Science

TNS EX A MINE DataFusion Die Brücke zur gemeinsamen Betrachtung von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen. TNS Infratest Applied Marketing Science TNS EX A MINE DataFusion Die Brücke zur gemeinsamen Betrachtung von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen 1 Umfassendes Kundenverständnis Existieren in Ihrem Unternehmen verschiedene Befragungsdaten?

Mehr

Schober Targeting System Fundraising

Schober Targeting System Fundraising Schober Targeting System Fundraising Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP

Mehr

Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? Welchen Nutzen hat Akquise? 16

Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? Welchen Nutzen hat Akquise? 16 2 Inhalt Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? 6 9 Welchen Nutzen hat Akquise? 16 So bereiten Sie sich auf die Akquise vor 19 Legen Sie Ihre Ziele fest 20 Produkt,

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://research.yougov.de

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://research.yougov.de T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://research.yougov.de Der Stichtag (=30.11.2014) für den Wechsel der Kfz-Versicherung rückt immer näher und viele Versicherungsgesellschaften stellen sich die Fragen:

Mehr

ADRESSGEWINNUNG. Der Turbo für Ihr Direct-Marketing!

ADRESSGEWINNUNG. Der Turbo für Ihr Direct-Marketing! ADRESSGEWINNUNG Der Turbo für Ihr Direct-Marketing! Inhalt 02 Wer wir sind 03 Warum E-Mail-Marketing? 04 Adressgenerierung / Ablauf Gewinnspiel 05 Pricing 05 Kontakt / Ansprechpartner adbrokermedia der

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

Der Erfolg im Dialogmarketing.

Der Erfolg im Dialogmarketing. Der Erfolg im Dialogmarketing. 1. Marktreifes Angebot Bedingungslage 2. Richtige Adresse/ZPN 3. Kreatives Konzept 1 Über 80 Millionen Konsumenten. 2 Personenbezogene Daten. Name, Vorname Titel, Akad. Grade

Mehr