Einrichtungsanleitung LTE-Paket

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einrichtungsanleitung LTE-Paket"

Transkript

1 Einrichtungsanleitung LTE-Paket (Stand: 1 September 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit. mdexanleitungen mdexlte Paket

2 Inhaltsverzeichnis Einrichtungsanleitung LTE-Paket 1 Lieferumfang Vorkonfiguration des MRT150N Inbetriebnahme des MRT150N Einstellungen des MRT150N anpassen IP-Adresse der PC-Netzwerkkarte einstellen IP-Adresse des MRT150N ändern DNS Server im MRT150N ändern Default-Gateway im MRT150N ändern Ziel für Forwarding im MRT150N ändern MRT150N neu starten (Reboot) Anpassen des Default-Gateways im Endgerät Betrieb eines eigenen VPN (z.b. IPsec) Sonstiges Konfiguration des MRT150N auf PC sichern MRT150N auf Werkseinstellung zurücksetzen Wiederherstellung der Standardkonfiguration Hilfe & Support Alle beschriebenen Funktionen und Einstellungen stehen nur bei Verwendung der zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Unterlage gültigen Software zur Verfügung. Alle Angaben ohne jegliche Gewährleistung. Die in dieser Unterlage enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Hinweis zum Urheberrecht: Dieses Dokument ist von mdex GmbH urheberrechtlich geschützt und darf nur zur internen Verwendung vervielfältigt werden. Alle anderen Vervielfältigungen, auch auszugsweise, sind ohne vorherige schriftliche Genehmigung von mdex GmbH nicht gestattet mdex GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Seite 2

3 1 Lieferumfang Lieferumfang des mdex LTE-Pakets: Einrichtungsanleitung LTE-Paket 1x LyconSys Mini-VPN-Router MRT150N (vorkonfiguriert) 1x Steckernetzteil (12V/1A) 1x Netzwerkkabel 1x mdex Einrichtungsanleitung LTE-Paket 1x mdex public.ip (feste öffentliche IP-Adresse) 1x Zugangsdaten my.mdex 0 Managementportal (werden per- versendet) 2 Vorkonfiguration des MRT150N Im LTE-Paket befindet sich der von mdex vorkonfigurierte LyconSys Router MRT150N mit folgenden Voreinstellungen: IP-Adresse des MRT150N Routers: IP-Adresse des LTE-Modems (DNS /Gateway): Host-Forwarding:.... aktiviert auf LTE-Modem (LTE-Router) Forwarding LAN Router Loginname / Passwort:.. admin / admin Dynamische IP-Adressvergabe (DHCP Server):... deaktiviert Web-Programmierung:... aktiviert Device Username/Passwort (openvpn): vorkonfiguriert mit Ihren persönl. Zugangsdaten Seite 3

4 3 Inbetriebnahme des MRT150N Schritt 1 MRT150N Router einschalten Verwenden Sie unbedingt das mitgelieferte Steckernetzteil. Andere Netzteile können das Gerät beschädigen oder zerstören. mdex haftet nicht für Schäden die durch fremde Netzteile verursacht werden. Stecken Sie zuerst den kleinen Stecker in die Stromanschlussbuchse DC-IN des MRT150N und danach den großen Stecker in die Steckdose. DC-IN Die Startdauer beträgt ca Sekunden. Wenn der MRT150N fertig gestartet ist, leuchtet der WPS SET -Taster blau. Schritt 2 MRT150N mit dem Netzwerk (LAN) verbinden LTE-Modem (LTE-Router) LAN LAN Seite 4

5 Schritt 3 MRT150N Einstellungen an das Netzwerk anpassen Der LyconSys Router MRT150N ist für folgende Netzwerkeinstellungen vorkonfiguriert: IP-Adresse des MRT150N Routers: IP-Adresse des LTE-Modems (DNS Server/Default-Gateway): Host-Forwarding auf: LTE-Modem (LTE-Router) Forwarding LAN Endgerät Wenn die Vorkonfiguration des MRT150N Routers zu Ihrem Netzwerk passt, können Sie diesen Schritt überspringen und direkt mit Schritt 4 fortfahren. Sollte Ihre Netzwerkstruktur von der Vorkonfiguration abweichen, nehmen Sie zunächst die Änderungen im MRT150N laut Kapitel 4 Einstellungen des MRT150N anpassen (Seite 8) vor. Nachdem die Einstellungen im Router angepasst wurden, mit Schritt 4.fortfahren. Seite 5

6 Schritt 4 Der MRT150N meldet sich automatisch bei mdex an Beim Startvorgang baut der MRT150N Router automatisch eine Verbindung per openvpn über den vorhandenen Internetzugang (LTE Modem) zu mdex auf. Mobilfunknetz LTE-Modem (LTE-Router) openvpn öffentliche IP-Adresse (mdex public.ip) Internet LAN Endgerät Verbindungsüberprüfung (Status mdex Client) Status mdex Client Status: connecting : Der MRT150N Router versucht die Verbindung zu mdex herzustellen. mdex Client Status: connected : Die Verbindung zu mdex wurde hergestellt Es wird hier die interne mdex IP-Adresse (z.b. 17x.x.x) im Statusfenster angezeigt. Die öffentliche IP-Adresse (mdex public.ip) kann nun verwendet werden. Seite 6

7 Status Connected: Ankommende Datenpakete Alle Datenpakete, die bei der öffentlichen IP-Adresse (mdex public.ip) ankommen, werden nun zum Endgerät weitergeleitet (Voreinstellung: Forwarding auf ). Mobilfunknetz LTE-Modem (LTE-Router) Forwarding Internet öffentliche IP-Adresse (mdex public.ip) LAN Endgerät Status Connected: Abgehende Datenpakete Optional können die Endgeräte die abgehenden Pakete mittels der öffentlichen mdex IP- Adresse ins Internet senden. Voraussetzung: Im Endgerät muss als Default-Gateway (Standardgateway) die IP-Adresse des MRT150N eingetragen werden (Voreinstellung: ). Mobilfunknetz LTE-Modem (LTE-Router) openvpn Internet öffentliche IP-Adresse (mdex public.ip) LAN Endgerät Ihr LTE Paket ist nun betriebsbereit. Sollte das LTE-Paket (MRT150N Router) nicht ordnungsgemäß funktionieren, prüfen Sie bitte die Einstellungen des MRT150N laut Kapitel 4 Einstellungen des MRT150N anpassen. Seite 7

8 4 Einstellungen des MRT150N anpassen 4.1 IP-Adresse der PC-Netzwerkkarte einstellen Um auf die Web-Programmieroberfläche des MRT150N zugreifen zu können, muss sich die IP- Adresse der PC-Netzwerkkarte im gleichen IP-Adressbereich wie der MRT150N Router befinden. Aktuelle IP-Adresse des MRT150N: Erforderliche IP-Adresse der PC-Netzwerkkarte: (nicht verwenden!) Das nachfolgende Beispiel zeigt die Schritte zur Umstellung der IP-Adresse der PC- Netzwerkkarte in Windows 7 auf die IP-Adresse PC mit der LAN Buchse des MRT150N verbinden LAN MRT150N einschalten Stecken Sie zuerst den kleinen Stecker in die Stromanschlussbuchse DC-IN des MRT150N und danach den großen Stecker in die Steckdose. DC-IN Seite 8

9 3. PC-Netzwerkeinstellungen in Windows 7 anpassen Start Start Systemsteuerung Netzwerk und Internet 3. Netzwerk und Freigabecenter 4. Es werden nun alle LAN-Verbindungen angezeigt Die verwendete LAN-Verbindung auswählen Seite 9

10 5. Eigenschaften 6. Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4) Eigenschaften 7. IP-Adresse und Subnetzmaske einstellen (z.b ) mit OK speichern 8. Alle Fenster beenden/schließen. Seite 10

11 4.2 IP-Adresse des MRT150N ändern Vorkonfigurierte IP-Adresse des MRT150N: Zur Änderung dieser voreingestellten IP-Adresse des MRT150N müssen die nachfolgenden Schritte ausgeführt werden. In den MRT150 einloggen Die IP-Adresse im Webbrowser eingeben. Benutzername: Passwort: admin admin Auf Router klicken Router 3. Auf IP-Adresses, dann auf New IPv4 Adress klicken IP-Adresses New IPv4 Adress Seite 11

12 4.2 IP-Adresse des MRT150N ändern 4. Neue IP-Adresse für vlan0 eingeben, dann Apply vlan0 ply Apply IPv4 Address: Neue IP-Adresse eingeben (z.b ) Nicht auf Save klicken Netmask: Gewünschte Netzmaske eingeben (z.b. 24) Netmask 24= Netmask 16= Die alte IP-Adresse mit Remove entfernen Vor dem Entfernen muss eine neue IP-Adresse hinzugefügt worden sein! Wir empfehlen die alte IP-Adresse erst zu entfernen, wenn die Verbindung zum MRT150N bereits über die neue IP-Adresse hergestellt wurde. Remove IP-Adressen werden angezeigt Die alte IP-Adresse /24 mit Remove entfernen. Seite 12

13 4.2 IP-Adresse des MRT150N ändern 6. Änderungen mit Save dauerhaft speichern Mit Save die neuen Einstellungen dauerhaft im MRT150N speichern Es folgt die Meldung Timeout, weil die Verbindung zum Router aufgrund der geänderten Netzwerkadresse getrennt wurde. Um sich erneut mit dem Router verbinden zu können, muss die IP-Adresse der PC- Netzwerkkarte entsprechend des eingestellten IP-Adressbereichs des Routers angepasst werden. Siehe PC-Netzwerkeinstellungen in Windows 7 anpassen (Seite 9). Sollte die neue IP-Adresse vom MRT150N nicht übernommen werden, entfernen Sie die alte IP-Adresse erst, wenn die Verbindung zum MRT150N bereits über die neue IP-Adresse hergestellt wurde. Seite 13

14 4.3 DNS Server im MRT150N ändern Vorkonfigurierter DNS Server des MRT150N: In den meisten Fällen muss hier die IP-Adresse des LTE-Routers (LTE-Modem) eingestellt werden, über den die Internetverbindung aufgebaut wird. In den MRT150 einloggen Die IP-Adresse * im Webbrowser eingeben. * [die aktuelle IP-Adresse des MRT150N eingeben, falls diese bereits geändert wurde] Benutzername: Passwort: admin admin Auf Router klicken Router Seite 14

15 4.3 DNS Server im MRT150N ändern 3. DNS auswählen, dann auf Add DNS Server klicken DNS Add DNS Server 4. IP-Adresse des DNS Server eintragen, dann Apply Apply IP-Adresse des neuen DNS Servers eingeben Nicht auf Save klicken (Hier die IP-Adresse des LTE-Modems eingeben) Seite 15

16 4.3 DNS Server im MRT150N ändern 5. Den alten DNS Server mit Remove entfernen, dann Apply Zuerst auf Remove klicken (oben rechts). Dann den DNS Server mit Remove entfernen und auf Apply klicken (oben rechts) 3. Apply Remove Apply Alle eingestellten DNS Server Den alten DNS Server mit Remove entfernen Nicht auf Save klicken 6. Einstellungen mit Save dauerhaft sichern Anzeige des aktiven DNS Servers Mit Save die neuen Einstellungen dauerhaft im MRT150N speichern Zurück zur Startseite des MRT150N mit Klick auf (oben links). Seite 16

17 4.4 Default-Gateway im MRT150N ändern Vorkonfiguriertes Default-Gateway des MRT150N: In den meisten Fällen muss hier die IP-Adresse des LTE-Routers (LTE-Modem) eingestellt werden, über den die Internetverbindung aufgebaut wird. Achtung: Die IP-Adresse des MRT150N muss sich im gleichen IP-Adressbereich wie das gewünschte (neue) Default-Gateway befinden. In den MRT150N einloggen Die IP-Adresse * im Webbrowser eingeben. * [die aktuelle IP-Adresse des MRT150N eingeben, falls diese bereits geändert wurde] Benutzername: Passwort: admin admin Auf Router klicken Router Seite 17

18 4.4 Default-Gateway im MRT150N ändern 3. Auf Static IP Routes klicken, dann vorhandenes Default- Gateway mit Remove entfernen Remove Static IP Routes 3. Mit Remove das Default-Gateway entfernen 4. Auf Add Static IP Route klicken Add Static IP Route Static IP Routes Add Static IP Route Seite 18

19 4.4 Default-Gateway im MRT150N ändern 5. IP-Adresse des Default-Gateway eingeben, dann Apply Default-Gateway 3. Apply Network Interface vlan0 IP-Adresse des Default-Gateway eingeben (IP-Adresse des LTE-Modem) Nicht auf Save klicken Die aktuelle IP-Adresse des MRT150N muss sich im gleichen IP-Adressbereich befinden! 6.. Einstellungen mit Save dauerhaft im MRT150N speichern Anzeige des aktuellen Default-Gateways Mit Save die neuen Einstellungen dauerhaft im MRT150N speichern Zurück zur Startseite des MRT150N mit Klick auf (oben links). Seite 19

20 4.5 Ziel für Forwarding im MRT150N ändern Es ist im MRT150N ein Host-Forwarding auf die IP-Adresse vorkonfiguriert. (Host Forwarding= Alle Pakete werden zur Zieladresse weitergeleitet). Sollten Sie lediglich bestimmte Ports per Port-Forwarding auf unterschiedliche Endgeräte weiterleiten wollen, folgen Sie bitte der Anleitung im mdex Support-Wiki: mdexfaq mdexlte Paket: Wie kann ich nur bestimmte Ports weiterleiten? Um die Zieladresse des Host-Forwardings zu ändern, müssen die nachfolgenden Schritte ausgeführt werden. In den MRT150N einloggen Die IP-Adresse * im Webbrowser eingeben. * [die aktuelle IP-Adresse des MRT150N eingeben, falls diese bereits geändert wurde] Benutzername: Passwort: admin admin Auf Router klicken Router Seite 20

21 4.5 Ziel für Forwarding im MRT150N ändern 3. Auf Forwarding, dann auf Add Host Forwarding klicken Forwarding Add Host Forwarding 4. Neue Zieladresse für tun2 eingeben, dann Apply 3. Apply Interface tun2 Neue Ziel-IP-Adresse eingeben Nicht auf Save klicken Seite 21

22 4.5 Ziel für Forwarding im MRT150N ändern 5. Alte Ziel-Adresse mit Remove entfernen Remove Mit Remove alte Ziel- Adresse entfernen 6.. Einstellungen mit Save dauerhaft im MRT150N speichern Anzeige des aktuellen Host-Forwarding Save Mit Save die neuen Einstellungen dauerhaft im MRT150N speichern Zurück zur Startseite des MRT150N mit Klick auf (oben links). Seite 22

23 4.6 MRT150N neu starten (Reboot) Wenn alle Netzwerkeinstellungen vorgenommen wurden, muss der MRT150N Router neu gestartet werden. Startseite des MRT150N: (oben links) Auf Basic Settings, dann auf Reboot klicken Basic Settings Reboot Settings 3. Auf Reboot now klicken, Meldung mit OK bestätigen Reboot now OK Der Neustart wird ausgeführt Der MRT150N Router wird neu gestartet (Dauer ca. 120 Sekunden). Seite 23

24 4.7 Anpassen des Default-Gateways im Endgerät In den Endgeräten, die eine Internetverbindung über die öffentliche IP-Adresse (mdex public.ip) aufbauen sollen, muss als Default-Gateway (Standardgateway) die aktuelle IP-Adresse des MRT150N eingetragen werden. Die IP-Adresse des MRT150N sollte nur in den Endgeräten als Default-Gateway (Standardgateway) eingetragen werden, die für den abgehenden Internetverkehr die öffentliche IP-Adresse (mdex public.ip) verwenden sollen (z.b. VPN Router). Alle anderen Endgeräte sollten als Default-Gateway (Standardgateway) das LTE-Modem verwenden. Internet Mobilfunknetz öffentl. IP-Adresse (mdex public.ip) LTE-Modem (LTE-Router) LAN MRT150N openvpn * Endgerät Als Default-Gateway (Standardgateway) die IP-Adresse des MRT150N eintragen IP-Adresse: * Standardgateway: * * Beispiel anhand der voreingestellten IP-Adresse des MRT150N. Bitte die aktuell eingestellte IP-Adresse des MRT150N verwenden. Wenn alle Netzwerkeinstellungen an die vorhandene Netzwerkstruktur angepasst wurden, weiter mit Kapitel 3 Inbetriebnahme des MRT150N Schritt 4 (Seite 6) Seite 24

25 5 Betrieb eines eigenen VPN (z.b. IPsec) Wenn über die mdex public.ip ein eigenes VPN (z.b. IPsec) betrieben werden soll, sind bei der Einrichtung des MRT150N und verwendeten VPN-Router einige Punkte zu beachten. Alle Datenpakete zur festen öffentlichen IP-Adresse (mdex public.ip) werden vom MRT150N zum lokalen VPN Router weitergeleitet. Mobilfunknetz LTE-Modem (LTE-Router) Forwarding Internet VPN Tunnel (über die mdex public.ip) LAN VPN Router (z.b. Ipsec Client) VPN Router (z.b. IPsec Server) Erforderliche Einstellungen zum Aufbau eines eigenen VPN (z.b. IPsec): Aktivieren Sie in Ihren VPN-Routern NAT-Traversal. (wird tlw. auch als NAT-T bezeichnet). Der MRT150N muss an die vorhandene Netzwerkstruktur angepasst werden. (Siehe Kapitel 4 Einstellungen des MRT150N anpassen) 3. Aktivieren Sie im MRT150N das Host-Forwarding zum lokalen VPN Router. (Siehe Kapitel 4.5 Ziel für Forwarding im MRT150N ändern) 4. "LAN-IP-Masquerading" im MRT150N deaktivieren (NAT on VLAN0 entfernen) Im Hauptmenü des MRT150N auf Router, dann auf NAT klicken. auf Remove (rechts oben) klicken. neben dem Eintrag "NAT on vlan0" auf den Button Remove klicken. auf Save klicken. Im Menü Basic Settings auf Reboot klicken, dann auf Reboot now klicken. Der Router macht einen Neustart, die neue Einstellung ist aktiv. 5. Die IP-Adresse des MRT150N als Default-Gateway im lokalen VPN Router eintragen. (Siehe Kapitel 4.7 Anpassen des Default-Gateways im Endgerät) Seite 25

26 6 Sonstiges Einrichtungsanleitung LTE-Paket 6.1 Konfiguration des MRT150N auf PC sichern Um die Konfiguration des MRT150N auf dem PC zu sichern, klicken Sie im Hauptmenü des MRT150N auf Basic-Settings, dann auf Config (oben). Hier nun auf Config Snapshot klicken, damit die Konfigurationsdatei erstellt wird. Config Snapshot Nun auf Configuration saved klicken, damit die erstellte Datei auf dem PC gespeichert wird. Configuration Saved Die Konfigurationsdatei wird auf dem PC gespeichert Gesicherte Konfigurationsdatei in den MRT150N laden: Mit Restore Configuration kann eine gesicherte Konfigurationsdatei wieder in den MRT150N geladen werden. Anschließend muss ein Reboot durchgeführt werden. 6.2 MRT150N auf Werkseinstellung zurücksetzen Den Reset-Knopf auf der Unterseite des MRT150N während des Einschaltvorgangs gedrückt halten, bis der WPS Set-Taster blau leuchtet. Die IP-Adresse des MRT150N nach einem Werksreset lautet Anschließend müssen Sie die Standardkonfiguration wiederherstellen, oder alternativ eine vorher gesicherte Konfigurationsdatei des MRT150N zurückspielen. 6.3 Wiederherstellung der Standardkonfiguration Eine genaue Anleitung zur Wiederherstellung der Standardkonfiguration (Auslieferungszustand) des MRT150N finden Sie im mdex Support-Wiki. mdexfaq mdexlte Paket: Wie kann ich mein mdex LTE Paket auf die Standard-Konfiguration zurücksetzen? Seite 26

27 6.4 Hilfe & Support Einrichtungsanleitung LTE-Paket Weitere Hinweise zur Einrichtung und zur möglichen Fehlerbehebung des LTE Pakets finden Sie in unserem mdex Support-Wiki: mdexfaq mdexlte Paket Wie kann ich mein mdex LTE Paket auf die Standard-Konfiguration zurücksetzen? Die IP-Adressen der Standardkonfiguration passen nicht. Wie kann ich diese ändern? Wie kann ich nur bestimmte Ports weiterleiten? Wie kann ich mdex Dienstleistungen mit meinem LTE Internetzugang nutzen wenn meine Hardware (z.b. Router) kein OpenVPN-Tunnel zu mdex aufbauen kann? Was kann man tun, wenn die Namensauflösung von Domainnamen nicht funktioniert? (DNS) Problem Host-/Portforwarding Wie kann ein VPN unter Verwendung des mdex LTE Paketes aufgebaut werden? Warum benötige ich OpenVPN, wenn ich mdex Dienstleistungen mit LTE nutzen möchte? Das Gerät ist mit einem "PING" nicht erreichbar, obwohl der Zugang "online" ist LyconSys Support-Wiki: Login: guest Passwort: guest1234 Support-Ticket Bei weiteren Fragen erstellen Sie bitte ein Support Ticket unter Support. Telefonisch erreichen Sie uns unter: +49 (0) (Mo.-Fr Uhr) Seite 27

28 mdex GmbH Bäckerbarg Tangstedt Germany Internet: Telefon: +49 (0) (Mo.-Fr Uhr) Seite 28

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ (Stand: 2 Juli 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit: https://wiki.mdex.de/ mdexanleitungen

Mehr

Einrichtungsanleitung Router MX200

Einrichtungsanleitung Router MX200 Einrichtungsanleitung Router MX200 (Stand: 30. Januar 2015) Zur Inbetriebnahme des MX200 ist zusätzlich die beiliegende Einrichtungsanleitung LTE- Paket erforderlich. Diese steht alternativ auch auf der

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510)

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510) Schnellstart mdex mobile.dsl Paket (MX510) Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des mdex Routers MX510 als mdex mobile.dsl Paket zum Fernzugriff auf ein angeschlossenes Gerät über die

Mehr

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster.

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster. ADSL INSTALLATION WINDOWS 2000 Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows Vista über PPTP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten

Mehr

Einrichten einer ADSL Verbindung in Windows Vista

Einrichten einer ADSL Verbindung in Windows Vista Einrichten einer ADSL Verbindung in Windows Vista Bitte beachten Sie, dass die folgenden Schritte unter Windows Vista Home Premium mit deaktivierter Benutzerkontensteuerung durchgeführt wurden. Sollten

Mehr

Erstinbetriebnahme AC WLAN / WLAN-Einrichtung / IP-Adressvergabe

Erstinbetriebnahme AC WLAN / WLAN-Einrichtung / IP-Adressvergabe Erstinbetriebnahme AC WLAN / WLAN-Einrichtung / IP-Adressvergabe 1.) Generelles Installieren Sie den AC WLAN fachgerecht und lagerichtig (Einbauhöhe 0,3 1,3 m) gemäß Montageanleitung. Nach ca. 1 Minute

Mehr

mmone Internet Installation Windows Vista

mmone Internet Installation Windows Vista mmone Internet Installation Windows Vista Diese Anleitung erklärt Ihnen in einfachen Schritten, wie Sie das in Windows Vista enthaltene VPN - Protokoll zur Inanspruchnahme der Internetdienste einrichten

Mehr

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl mit Ethernet-Modem unter Windows 8 Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie Ihr adsl Ethernet-Modem

Mehr

Installationsanleitung adsl Teleworker mit Ethernet unter Windows XP 10.00. Installationsanleitung adsl Teleworker unter Windows XP

Installationsanleitung adsl Teleworker mit Ethernet unter Windows XP 10.00. Installationsanleitung adsl Teleworker unter Windows XP Installationsanleitung adsl Teleworker unter Windows XP adsl Teleworker mit Ethernet-Modem unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Alcatel Ethernet-Modem - Splitter für

Mehr

A1 Modem Speed Touch 510 für Windows Vista (Routerzugang)

A1 Modem Speed Touch 510 für Windows Vista (Routerzugang) Installationsanleitung Einfach A1. A1 Modem Speed Touch 510 für Windows Vista (Routerzugang) Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrem A1 Modem haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle

Mehr

ADSL Installation Windows VISTA

ADSL Installation Windows VISTA ADSL Installation Windows VISTA Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - ADSL Ethernet-Modem - Splitter inkl. Anschlusskabel Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und

Mehr

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP adsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows XP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7 DSL Business Standleitung unter Windows 7 Inbetriebnahme einer DSL Standleitung unter Windows 7 Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - DSL-Modem - optional Router - Netzwerkkabel Diese

Mehr

Sagem IP-Phonefax 49A

Sagem IP-Phonefax 49A Installationsanleitung Sagem IP-Phonefax 49A Sagem IP-Phonefax 49A 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall mit dem Sagem IP-Phonefax 49A. Das Gerät

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

xdsl Privat unter Windows Vista

xdsl Privat unter Windows Vista Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista - 1 - xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows Vista Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Zyxel Ethernet-Modem - Netzwerkkabel

Mehr

Installationsanleitung xdsl Teleworker unter Windows 7

Installationsanleitung xdsl Teleworker unter Windows 7 xdsl Teleworker unter Windows 7 xdsl Teleworker mit Ethernet-Modem unter Windows 7 Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem - Netzwerkkabel Diese Konfigurationsanleitung

Mehr

Shellfire PPTP Setup Windows 7

Shellfire PPTP Setup Windows 7 Shellfire PPTP Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ PPTP unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte Daten... 2 2.

Mehr

adsl Privat unter Windows Vista

adsl Privat unter Windows Vista Installationsanleitung adsl Privat unter Windows Vista adsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows Vista Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Alcatel Ethernet-Modem - Splitter für die

Mehr

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer PPPOE-Einwahl (DSLmobil per Funk)

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer PPPOE-Einwahl (DSLmobil per Funk) Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer PPPOE-Einwahl (DSLmobil per Funk) Bitte beachten Sie folgendes: Die Fritzbox sollte mit der aktuellen Firmware versehen

Mehr

Technical Note 32. 2 ewon über DSL & VPN mit einander verbinden

Technical Note 32. 2 ewon über DSL & VPN mit einander verbinden Technical Note 32 2 ewon über DSL & VPN mit einander verbinden TN_032_2_eWON_über_VPN_verbinden_DSL Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 1 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP PPTP Version

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP PPTP Version Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP PPTP Version xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows XP über PPTP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten

Mehr

Verbindung mit DegNet Wireless-DSL www.degnet-wireless-dsl.de

Verbindung mit DegNet Wireless-DSL www.degnet-wireless-dsl.de www.degnet-wireless-dsl.de! "# $ # % &! "# $ # ' ' ' ( ) * * +, -. / 0 1 2 3! 4 (5 (6 3!! # IP auf 192.168.0.1 umstellen um das Gerät konfigurieren zu können Start (-> Einstellungen) -> Systemsteuerung

Mehr

ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router

ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router A. Anschluß des ALL0276VPN Routers Step 1: Bevor Sie beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie alle notwendigen Informationen über Ihren Internet-Account von

Mehr

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows Vista

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows Vista Installationsanleitung adsl Privat unter Windows Vista adsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows Vista Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten,

Mehr

Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket

Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket Inhalt Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket... 1 1 Paketinhalt... 1 2 mdex Router RUT104... 2 3 mdex SIM Karte entsperren... 3 4 mdex Router RUT104 in Betrieb nehmen... 5 5 Verbindung zum

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7230

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7230 Kabelrouter anschliessen - Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. - Das Gerät benötigt nun ca. 15-25 Minuten bis es online ist. Version 1.1 Seite 1/9 Sie können fortfahren, wenn die unteren

Mehr

Netzwerk-Installation für das Burse-Net und A-E-Net unter Windows Vista. Netzwerkinstallation unter Windows Vista

Netzwerk-Installation für das Burse-Net und A-E-Net unter Windows Vista. Netzwerkinstallation unter Windows Vista Netzwerk-Installation für das Burse-Net und A-E-Net unter Windows Vista 1 Ein Hinweis zu den Netzwerkkabeln Bitte keine Crossover-Kabel verwenden. Die funktionieren hier nicht. Nur ganz normale Netzwerkkabel

Mehr

mmone Internet Installation Windows XP

mmone Internet Installation Windows XP mmone Internet Installation Windows XP Diese Anleitung erklärt Ihnen in einfachen Schritten, wie Sie das in Windows XP enthaltene VPN - Protokoll zur Inanspruchnahme der Internetdienste einrichten können.

Mehr

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

ASA Schnittstelle zu Endian Firewall Hotspot aktivieren. Konfiguration ASA jhotel

ASA Schnittstelle zu Endian Firewall Hotspot aktivieren. Konfiguration ASA jhotel ENDIAN DISTRIBUTOR ASA Schnittstelle zu Endian Firewall Hotspot aktivieren Konfiguration ASA jhotel ASA jhotel öffnen Unter den Menüpunkt Einrichtung System System Dort auf Betrieb Kommunikation Internet-Zugang

Mehr

DEU. Royal Exclusiv Pumpen & Anlagenbau. Anleitung zur Netzwerk-Konfiguration Red Dragon 4 Pumpen. v1.0

DEU. Royal Exclusiv Pumpen & Anlagenbau. Anleitung zur Netzwerk-Konfiguration Red Dragon 4 Pumpen. v1.0 Anleitung zur Netzwerk-Konfiguration Red Dragon 4 Pumpen Für alle Red Dragon 4 Dreamliner und Superflow Pumpen 500, 800, 1100, 1600 Watt v1.0 DEU XP Win7 MAC XP Verbinden der RD4 Pumpe mit einem Windows

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows XP über PPPoE Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten,

Mehr

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic. NetSeal Pro Installations- und Bedienungsanweisung Printserver L1 USB Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.de Inhalt Inhalt...2 Vorbereitungen...3 Allgemeines... 3 Installation der

Mehr

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL EP INSTALLATION EINZELPLATZ Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL LAN INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für xdsl LAN mit folgenden Systemen:

Mehr

Anleitung zur Konfiguration eines NO-IP DynDNS-Accounts mit der TOOLBOXflex-3.2

Anleitung zur Konfiguration eines NO-IP DynDNS-Accounts mit der TOOLBOXflex-3.2 Anleitung zur Konfiguration eines NO-IP DynDNS-Accounts mit der TOOLBOXflex-3.2 DynDNS-Accounts sollten in regelmäßigen Abständen mit der vom Internet-Provider vergebenen IP- Adresse (z.b. 215.613.123.456)

Mehr

DSL Business Standleitung unter Windows XP

DSL Business Standleitung unter Windows XP Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows XP - 1 - Inbetriebnahme einer DSL Standleitung unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - DSL-Modem - optional

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie ein DSL-Modem vom Typ DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X (10.4. Tiger ) konfigurieren, und wie Sie eine

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Einrichten des Modems für Ihre Internetverbindung (Ein oder mehrere Rechner) Windows 7 Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im

Mehr

Anleitung zur Internetnutzung im Wohnheim Friedberg / Fulda

Anleitung zur Internetnutzung im Wohnheim Friedberg / Fulda Anleitung zur Internetnutzung im Wohnheim Friedberg / Fulda Kurzanleitung: In jedem Zimmer befindet sich eine Netzwerkdose mit zwei Anschlüssen. Die linke Buchse ist ein Netzwerkanschluss (LAN), die rechte

Mehr

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7 ANLEITUNG Firmware Flash chiligreen LANDISK Seite 1 von 7 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Problembeschreibung... 3 3 Ursache... 3 4 Lösung... 3 5 Werkseinstellungen der LANDISK wiederherstellen...

Mehr

ADSL unter Windows Vista

ADSL unter Windows Vista Installationsanleitungen für verschiedene Net4You Services ADSL unter Windows Vista Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche

Mehr

A1 WLAN Box Technicolor TG588 für Windows 10

A1 WLAN Box Technicolor TG588 für Windows 10 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Technicolor TG588 für Windows 10 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Schnellinstallationshandbuch

Schnellinstallationshandbuch Schnellinstallationshandbuch DN-7059 LAN DRAHTLOS-BREITBANDROUTER Paket-Inhalt... Seite 1 Netzwerk-Verbindungsaufbau... Seite 2 Netzwerk-Einstellung... Seite 3 Paket-Inhalt Bevor Sie anfangen, diesen Router

Mehr

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

Mehr

http://portal.dsl-install.at/

http://portal.dsl-install.at/ XDSL EP WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Zyxel Ethernet-Modem Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren Schritten erklärt, wie Sie

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Ein Bootimage ab Version 7.4.4. - Optional einen DHCP Server.

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Ein Bootimage ab Version 7.4.4. - Optional einen DHCP Server. 1. Dynamic Host Configuration Protocol 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von DHCP beschrieben. Sie setzen den Bintec Router entweder als DHCP Server, DHCP Client oder als DHCP Relay Agent

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS Wichtige Hinweise: Das Firmware-Update geschieht auf eigene Gefahr! NetCologne übernimmt keine Verantwortung für mögliche Schäden an Ihrem WLAN-Router, die in Zusammenhang mit dem Firmware-Update oder

Mehr

Voraussetzung. Anleitung. Gehen Sie auf Start Einstellungen und suchen Sie hier den Eintrag Datenverbindungen oder Verbindungen. Öffnen Sie diesen.

Voraussetzung. Anleitung. Gehen Sie auf Start Einstellungen und suchen Sie hier den Eintrag Datenverbindungen oder Verbindungen. Öffnen Sie diesen. NETZWERK KONFIGURATION WINDOWS MOBILE 5 FOR SMARTPHONE Titel KONFIGURATION VON: GPRS/EDGE/UMTS UND MMS Autor Marco Wyrsch (marco.wyrsch@mobiledevices.ch nur für Feedback/Fehler! Kein Support!) Aktualisiert

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

Quickguide für die manuelle Installation des Routers am Beispiel des UR5i

Quickguide für die manuelle Installation des Routers am Beispiel des UR5i Quickguide VPN ROUTER Quickguide für die manuelle Installation des Routers am Beispiel des UR5i 1. Schließen Sie den Router per Ethernet-Kabel an Ihren Computer, um ihn manuell zu konfigurieren. 2. Rufen

Mehr

INHALT. Troubleshooting Netzwerkinstallation

INHALT. Troubleshooting Netzwerkinstallation Seite 1 von 11 INHALT ERFOLG DER FREIGABEN ÜBERPRÜFEN 2 NUR FÜR SERVERLIZENZ MIT DONGLE: ÜBERPRÜFEN OB DER DONGLE GEFUNDEN WIRD 3 SLICENSE-DIENST AUF DEM SERVER LÄSST SICH NICHT STARTEN 4 WENN DER SERVER

Mehr

2.2 Installation via Netzwerkkabel

2.2 Installation via Netzwerkkabel 2.2 Installation via Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen die typische Installation unserer Kabel Modems via Netzwerkkabel. Der Installations-Ablauf ist für alle unsere Modem-Typen vergleichbar.

Mehr

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren Internetanschluss einrichten (Multi User Modus) 1. Anschlussplan 2. LED Kontrolle 3. Aufrufen der Verwaltungsoberfläche 4. Leitungstyp prüfen 5. Zugangsdaten eingeben Statische IP-Adresse unter Windows

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

HorstBox (DVA-G3342SD)

HorstBox (DVA-G3342SD) HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung des WLANs der HorstBox (DVA-G3342SD) Vorausgesetzt, Sie haben eine WLAN Karte die nach dem Standard 802.11g oder 802.11b arbeitet. Zum Beispiel die Adapter

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Microsoft Edge konfigurieren... 6 Windows Live Mail

Mehr

Anbindung des eibport an das Internet

Anbindung des eibport an das Internet Anbindung des eibport an das Internet Ein eibport wird mit einem lokalen Router mit dem Internet verbunden. Um den eibport über diesen Router zu erreichen, muss die externe IP-Adresse des Routers bekannt

Mehr

Internet- Installationsanleitung für Zyxel 660R / 660H / 660HW

Internet- Installationsanleitung für Zyxel 660R / 660H / 660HW . Internet- Installationsanleitung für Zyxel 660R / 660H / 660HW Einrichten eines Zyxel 660R / 660H / 660HW: 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Auspacken und Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 Auf das

Mehr

Internationales Altkatholisches Laienforum

Internationales Altkatholisches Laienforum Internationales Altkatholisches Laienforum Schritt für Schritt Anleitung für die Einrichtung eines Accounts auf admin.laienforum.info Hier erklären wir, wie ein Account im registrierten Bereich eingerichtet

Mehr

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (DSLmobil per Kabel)

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (DSLmobil per Kabel) Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (DSLmobil per Kabel) Bitte beachten Sie folgendes: Die Fritzbox sollte mit der aktuellen Firmware versehen

Mehr

Guide DynDNS und Portforwarding

Guide DynDNS und Portforwarding Guide DynDNS und Portforwarding Allgemein Um Geräte im lokalen Netzwerk von überall aus über das Internet erreichen zu können, kommt man um die Themen Dynamik DNS (kurz DynDNS) und Portweiterleitung(auch

Mehr

Anleitung zur Einrichtung Ihres PPPoE-Zugangs mit einer AVM FritzBox 7270 Inhalt

Anleitung zur Einrichtung Ihres PPPoE-Zugangs mit einer AVM FritzBox 7270 Inhalt Anleitung zur Einrichtung Ihres PPPoE-Zugangs mit einer AVM FritzBox 7270 Inhalt 1. Einleitung und Zugang zur FritzBox... 2 1.1 Zugang zur Benutzeroberfläche der FritzBox... 2 2. Einrichtung der FritzBox...

Mehr

USB-CNC Installation + Konfiguration

USB-CNC Installation + Konfiguration Installation der USBCNC-Software Den USB-CNC Controller noch nicht anschliessen. Dieser darf erst nach der Softwareinstallation angeschlossen werden. Die aktuelle Version der USBCNC-Software von www.edingcnc.com

Mehr

Konfiguration des Fernzugriffes auf Eyseo-IP-Netzwerkkameras mittels dynamischer IP-Adresse

Konfiguration des Fernzugriffes auf Eyseo-IP-Netzwerkkameras mittels dynamischer IP-Adresse Konfiguration des Fernzugriffes auf Eyseo-IP-Netzwerkkameras mittels dynamischer IP-Adresse 1. Netzwerkinfrastuktur 2. Warum DynDNS? 3. Erstellen eines DynDNS Hosteintrages 4. Beispeil-Konfiguration eines

Mehr

Nutzung einer Digitalisierungsbox Standard als xdsl-modem

Nutzung einer Digitalisierungsbox Standard als xdsl-modem Nutzung einer Digitalisierungsbox Standard als xdsl-modem (z.b. vor einer Octopus F50 oder einer Digitalisierungsbox Premium PBX) unter Beibehaltung aller weiteren Funktionen (Access Point, IPSec, Switchbaugruppe,

Mehr

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.1 Seite - 1 - 1. Anbindung einer externen Nebenstelle 1.1 Einleitung

Mehr

Erste Schritte mit Deinem Protonet Server

Erste Schritte mit Deinem Protonet Server Erste Schritte mit Deinem Protonet Server In diesem Dokument sind die ersten Schritte (Einrichtungsassistent) innerhalb von SOUL dokumentiert als Ergänzung zur dem Server beiliegenden Anleitung. Im Anschluss

Mehr

THOMSON TG788A1VN EINRICHTUNG WLAN ROUTER DIE BESSERE VERBINDUNG

THOMSON TG788A1VN EINRICHTUNG WLAN ROUTER DIE BESSERE VERBINDUNG THOMSON TG788A1VN EINRICHTUNG WLAN ROUTER DIE BESSERE VERBINDUNG Thomson TG788A1vn WLAN-Router einrichten Fahrplan durch die DSL-Installation (1) Bestätigung der Bestellung Nach Überprüfung der Verfügbarkeit

Mehr

WLAN mit WPA (wpa4fh)

WLAN mit WPA (wpa4fh) WLAN mit WPA (wpa4fh) 1 WPA4FH - Konfiguration 2 1.1 Konfigurieren der Drahtlosnetzwerkverbindung... 2 1.1.1 Mobiles Gerät war schon einmal am FHJ-Netzwerk angeschlossen. 5 1.1.2 Mobiles Gerät war noch

Mehr

Einrichtungsanleitung LTE-Paket

Einrichtungsanleitung LTE-Paket Einrichtungsanleitung LTE-Paket (Stand: 25. Juni 2015) Diese Anleitung steht auch auf der mdex Supportseite als PDF-Datei zum Download bereit. https://wiki.mdex.de mdex LTE Paket Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang...

Mehr

Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk. Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0.

Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk. Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0. Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0 Seite - 1 - 1. SIP-Phone zum SIP-Provider 1.1 Einleitung Im Folgenden wird

Mehr

ADSL-Verbindungen über PPtP (Mac OS X 10.1)

ADSL-Verbindungen über PPtP (Mac OS X 10.1) ADSL-Verbindungen über PPtP (Mac OS X 10.1) Wenn Sie einen ADSL-Anschluß haben und so eine Verbindung ins Internet herstellen wollen, dann gibt es dafür zwei Protokolle: PPP over Ethernet (PPoE) und das

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows

Netzwerk einrichten unter Windows Netzwerk einrichten unter Windows Schnell und einfach ein Netzwerk einrichten unter Windows. Kaum ein Rechner kommt heute mehr ohne Netzwerkverbindungen aus. In jedem Rechner den man heute kauft ist eine

Mehr

Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen )

Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen ) Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen ) Voraussetzungen Voraussetzungen für den Internetzugang an einer Öffentlichen Datendose an der JLU und

Mehr

Installationsanleitung Netzwerk und TCP/IP

Installationsanleitung Netzwerk und TCP/IP Installationsanleitung Netzwerk und TCP/IP aurax connecta ag Telefon: 081 926 27 28 Bahnhofstrasse 2 Telefax: 081 926 27 29 7130 Ilanz kns@kns.ch / www.kns.ch Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Network Storage Link

Network Storage Link A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Ein NSLU2 - Network Storage Link für USB 2.0-Laufwerke Ein Netzstromadapter Ethernet-Kabel Eine Installations-CD-ROM mit Benutzerhandbuch im PDF-Format Eine

Mehr

FAQ SURFON HOT-SPOT 1

FAQ SURFON HOT-SPOT 1 FAQ SURFON HOT-SPOT 1 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis... 2 Wie verbinde ich mich mit dem Hotspot-System?... 3 Wie stelle ich meine Netzwerkverbindung auf DHCP um?... 3 Sind für die HOTSPOT Nutzung

Mehr

A n l e i t u n g : F i r m w a r e U p d a t e d u r c h f ü h r e n

A n l e i t u n g : F i r m w a r e U p d a t e d u r c h f ü h r e n D - L i n k D N S - 3 2 3 A n l e i t u n g : F i r m w a r e U p d a t e d u r c h f ü h r e n Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie ein Firmwareupdate des DNS-323 durchführen. Die dafür notwendigen Schritte

Mehr

Einrichtung einer DFÜ-Verbindung für Internet per Funk der SWU TeleNet

Einrichtung einer DFÜ-Verbindung für Internet per Funk der SWU TeleNet Einrichtung einer DFÜ-Verbindung für Internet per Funk der SWU TeleNet Wählen Sie die auf Ihr Heim-Netzwerk zutreffende Beschreibung aus 1. Wenn Sie einen Router als Gateway nutzen, müssen Sie die DFÜ-Verbindung

Mehr

HowTo: erweiterte VLAN Einrichtung & Management von APs mittels des DWC- 1000/DWS-4026/DWS-3160

HowTo: erweiterte VLAN Einrichtung & Management von APs mittels des DWC- 1000/DWS-4026/DWS-3160 HowTo: erweiterte VLAN Einrichtung & Management von APs mittels des DWC- 1000/DWS-4026/DWS-3160 [Voraussetzungen] 1. DWS-4026/3160 mit aktueller Firmware - DWS-4026/ 3160 mit Firmware (FW) 4.1.0.2 und

Mehr

1 Mit einem Convision Videoserver über DSL oder ISDN Router ins Internet

1 Mit einem Convision Videoserver über DSL oder ISDN Router ins Internet 1 Mit einem Convision Videoserver über DSL oder ISDN Router ins Internet Diese Anleitung zeigt wie mit einem Draytek Vigor 2600x Router eine Convision V600 über DSL oder ISDN über Internet zugreifbar wird.

Mehr

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Hinweise: - Dies ist eine schrittweise Anleitung um auf den Server der Ag-Kim zuzugreifen. Hierbei können Dateien ähnlich wie bei Dropbox hoch-

Mehr

Modem: Intern o. extern

Modem: Intern o. extern 1. Einleitung Diese Anleitung erklärt die erforderlichen Schritte zur Fernwartung von Drive & Servo PLC. Dazu sind zwei Computer notwendig. Der Computer, der an der Anlage steht, ist über einen Systembusadapter

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Inhaltsverzeichnis Seite 2 Einführung Seite 3 Aufbau des Netzwerkes Seite 4 Einrichtung des 1. DAP-2553 Seite 5 Einrichtung des 1. DAP-2553 (2) Seite

Mehr

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover University of Veterinary Medicine Hannover Der Präsident Stabstelle TiHo-IDS Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal In dieser Anleitung wird beschrieben,

Mehr

Der Schalter Eigenschaften öffnet die rechts stehende Ansicht. Internetprotokolle aussuchen

Der Schalter Eigenschaften öffnet die rechts stehende Ansicht. Internetprotokolle aussuchen Einen Windows7-Rechner als Server einrichten (Peer to Peer) Der gebende Rechner (Server) muss eine statische IP besitzen, um im Netzwerk fest angesprochen werden zu können. (Start-Systemsteuerung-Netzwerk

Mehr

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten With the DIGI-LAN Anleitung zum Installationsassistenten Installation Softwareinstallation Im Folgenden sind die Schritte zur Installation der Software beschrieben. 1. Legen Sie die Installations-CD in

Mehr

USB-WLAN-Router R36F Erweiterte Installations- und Konfigurationsanleitung Modell: GLR1226G Intelligente Repeaterlösung mit hoher Reichweite

USB-WLAN-Router R36F Erweiterte Installations- und Konfigurationsanleitung Modell: GLR1226G Intelligente Repeaterlösung mit hoher Reichweite Deutschsprachige Ergänzungsanleitung zum Verbindungsaufbau mit USB-Antenne "UMTS-Antennen" Die meisten Häfen und Hafenanlagen, Campingplätze oder Hotels bieten entweder kostenlosen oder abonnierbaren WLAN-

Mehr

ewon über GPRS und Fixed.IP aus dem Internet erreichen

ewon über GPRS und Fixed.IP aus dem Internet erreichen ewon - Technical Note Nr. 011 Version 1.2 ewon über GPRS und Fixed.IP aus dem Internet erreichen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr