Vorsorge- und Notfallmappe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorsorge- und Notfallmappe"

Transkript

1 * * * Vorsorge- und Notfallmappe Schnelle Hilfe und Übersicht für Ihre Angehörigen weitere Infos: Stand: Januar

2 Trauerfall - Was ist zu tun? Wir möchten Ihnen mit den nachfolgenden Empfehlungen zur Organisation hilfreich zur Seite stehen. Hat der Verstorbene zu Lebzeiten keine Vorsorge über Wünsche zur Bestattung hinterlassen, so entscheiden die Angehörigen über Art und Umfang. Die ersten und wichtigsten Schritte: Bei einem Sterbefall in der Wohnung benachrichtigen Sie bitte sofort den nächst erreichbaren Arzt (Hausarzt oder Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern Telefon ). Dieser stellt die Todesbescheinigung aus. Bei einem Sterbefall im Krankenhaus, Senioren- oder Pflegeheim regelt deren Verwaltung diese notwendige Maßnahme. Hat der Verstorbene eine Bestattungsverfügung oder Bestattungsvorsorgevertrag? Danach sollten Sie mit Bestattungen Stangl Telefon (oder persönlich) Verbindung aufnehmen, wir regeln dann alles weitere für Sie. Wichtig bei der Wahl des Bestatters sind die Zuverlässigkeit, Kostentransparenz, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und positive Erfahrungen im Verwandten- und Bekanntenkreis. Wir sind stets bemüht, all diesen Anforderungen gerecht zu werden. Unsere Hilfe für Sie: Wir entwerfen und besprechen mit Ihnen Verträge über Bestattungen jeder Art (Auf Wunsch erstellen wir Ihnen Preisbeispiele) Wir erledigen sämtliche Formalitäten bei Erd- und Feuerbestattungen, z. B. Besorgen der Sterbeurkunden Wir legen den Bestattungstermin in Abstimmung mit dem Friedhofsamt/Pfarramt fest und vermitteln den Geistlichen oder Trauerredner Wir überführen vom Sterbeort oder Krankenhaus nach allen Orten mit der gebotenen Sorgfalt und Pietät Wir bieten in unserem Ausstellungsraum eine große Auswahl an Särgen, Ausstattungen und Urnen Wir gestalten Todesanzeigen und Danksagungen nach Ihren Vorstellungen und schalten diese in den gewünschten Tageszeitungen Wir drucken Sterbebilder, Trauerbriefe und Trauerkarten mit eigener Computerdruckanlage Wir bestellen für Sie Sargbukett/Urnenkranz, Gestecke, Kränze, Schalen oder vermitteln Floristik-Fachbetriebe mit Trauerbinderei Wir melden bei gesetzlichen Krankenkassen und Rentenversicherung ab und rechnen auf Wunsch mit Versicherungen ab 2

3 Trauerfall - Was ist zu tun? Folgende Unterlagen benötigen wir neben der Todesbescheinigung zur Erledigung der amtlichen Formalitäten; jeder Sterbefall muss beim zuständigen Standesamt des Sterbeortes beurkundet werden: Der Verstorbene war ledig: beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Eltern (Eheschließung ab ) oder Abstammungs- /Geburtsurkunde oder altes Familienstammbuch Der Verstorbene war verheiratet: beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch (Eheschließung ab ) oder Heiratsurkunde oder altes Familienstammbuch werden die Urkunden neu ausgestellt, so sind Heirats- und Geburtsurkunde notwendig (ab ) Der Verstorbene war verwitwet oder der Ehegatte ist für tot erklärt: beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch mit Eintrag des Sterbefalles des verstorbenen Ehegatten (Eheschließung ab ) oder Heiratsurkunde mit Eintrag des Sterbefalles des Ehegatten oder Altes Familienstammbuch und Sterbeurkunde des Ehegatten oder amtliche Todeserklärung des Ehegatten Der Verstorbene war geschieden: beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch mit Eintrag der Scheidung (Eheschließung ab ) oder Heiratsurkunde mit Eintrag der Scheidung oder Altes Familienstammbuch und Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk bei Scheidung im Ausland das vollständige Originalurteil mit Übersetzung Folgende weiteren Angaben benötigt das Standesamt zur Beurkundung: - Name, Anschrift, Geburtsdatum der Kinder oder nächsten Verwandten - ist ein Testament vorhanden, wenn ja, wo ist es hinterlegt - bei welcher Bank wird das Konto der/des Verstorbenen geführt - Stand der Verstorbene unter gesetzlicher Betreuung? Wenn ja, Anschrift des Betreuers In besonderen Fällen können weitere Unterlagen erforderlich sein: fremdsprachige Urkunden werden im Original und der Übersetzung benötigt Einbürgerungsurkunde Namenserklärung Aufenthaltsbescheinigung Vertriebenenausweis Personalausweis Im Todesfall sollten einige Stellen sofort benachrichtigt werden: der Arbeitgeber Vereine und Verbände, falls diese an der Beerdigung teilnehmen (Reden, Kranzniederlegungen) Versicherungsgesellschaften, falls Lebensversicherungen mit Unfallversicherungen abgeschlossen sind und der Tod durch Unfall eintrat Pflegedienste Was muss noch von den Angehörigen für die Beerdigung erledigt werden? Benachrichtigung von Verwandten und Freunden falls gewünscht Auswahl und Reservierung einer Gaststätte falls vorhanden: Versorgung von Haustieren des Verstorbenen 3

4 Angaben zu meiner Person: Name Geburtsname Vornamen Straße Plz / Ort Telefon Geburtsdatum Geburtsort Familienstand Konfession Beruf (ehem.) Meine nächsten Angehörigen Name Adresse Telefon wie verwandt Name Adresse Telefon wie verwandt Name Adresse Telefon wie verwandt 4

5 Unterlagen für den Trauerfall - Aufbewahrungsort Die erforderlichen Unterlagen sollten leicht zu finden sein. Am besten hinter dieser Aufstellung in einen Ordner geben oder Aufbewahrungsort des Ordners benennen. Unterlagen Aufbewahrungsort Geburtsurkunde (bei Ledigen) Familienstammbuch Heiratsurkunde evtl. Sterbeurkunde des Ehepartners evtl. Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk evtl. Grabbesitzurkunde Personalausweis Krankenkassenunterlagen Lebensversicherungspolicen Sterbeversicherungspolicen Rentenunterlagen Wichtige Vollmachten Bankunterlagen Ich habe ein Testament Wo ist das Testament Onein Oja Bestattungsvorsorgevertrag bei Bestattungen Stangl Onein Oja WICHTIG:Wenn ja, im Trauerfall sofort Bestattungen Stangl informieren 5

6 Welche Verwandten sollen informiert werden? Name Anschrift Telefon anrufen schreiben 6

7 Welche Verwandten sollen informiert werden? Name Anschrift Telefon anrufen schreiben 7

8 Wer ist sonst noch zu informieren (Bekannte, Freunde)? Name Anschrift Telefon anrufen schreiben 8

9 Wer ist sonst noch zu informieren (Bekannte, Freunde)? Name Anschrift Telefon anrufen schreiben 9

10 Hausarzt / Berater Mein Hausarzt Name Adresse Telefon Mein Steuerberater Name Adresse Telefon Mein Bankberater Name Adresse Telefon Mein Rechtsanwalt Name Adresse Telefon Mein Versicherungsberater Name Adresse Telefon Mein kirchlicher Vertrauter (Priester) Name Adresse Telefon 10

11 Welche Einrichtungen sollen informiert werden? Deutsche Rentenversicherung Bund Berlin Servicetelefon (kostenlos) Versicherungsnummer (Rentenversicherungsnummer) Krankenkasse Name, Anschrift, Versichertennummer Krankenzusatzversicherung Name, Anschrift, Versicherungsnummer Lebensversicherungen Gesellschaft, Vertragsnummer (evtl. Bezugsberechtigung) Kfz-Versicherung Gesellschaft Versicherungsnummer Kennzeichen Bank oder Sparkasse Institut Bankleitzahl Kontonummer 11

12 Welche Einrichtungen sollen informiert werden? Berufsgenossenschaft/Unfallrente Name, Anschrift, Telefon Betriebliche Altersvorsorge durch Arbeitgeber Name, Anschrift, Nummer Versorgungsamt Name, Anschrift, Nummer Vereine Name, Anschrift, Telefon, Mitgliedsnummer Abonnements Zeitschrift, Anschrift, Telefon, Kundennummer 12

13 Welche Einrichtungen sollen informiert werden? Weitere Versicherungen (Haftpflicht, Hausrat, Rechtsschutz, Gebäude...) Name, Anschrift, Telefon, Vertragsnummer Strom-, Gas-, Wasserversorger, Müllabfuhr Name, Anschrift, Telefon, Kundennummer Sonstiges (Vermieter, Finanzamt, vorhandenes Grabrecht...) Name, Anschrift, Telefon, Vertragsnummer 13

14 Mein Leben (Seite 1) Angaben für die Ansprache bei der Beerdigung, falls persönliche Worte/Hinweise gewünscht werden. Schreiben Sie nur auf, was Ihnen wichtig erscheint! Name: Vorname: Straße: geborene: Wohnort: geboren am: gestorben am: in: in: Geschwister: Kinder, Schul- und Jugendzeit: Krieg (Falls Teilnehmer wann? wo?) Heimatvertrieben (geflüchtet wann? wohin?) Erlernter Beruf? Heirat am: Wo? Name des Ehepartners: geborene: Kinder aus der Ehe: Falls Ehepartner verstorben: Wann? 14

15 Mein Leben (Seite 2) Welche Tätigkeit übten Sie bis zum Ruhestand aus? Wann trat sie/er in den Ruhestand? Lieblings- oder Freizeitbeschäftigung: In welchen Vereinen waren Sie tätig (evtl. in welcher Position)? Krankheiten oder Leiden, die Sie bisher durchstehen musste? Was sollte zusätzlich noch besonders erwähnt werden? 15

16 Notizen Stand: Januar

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand:

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand: Übersicht Vorsorge: eine Information für meine Hinterbliebene Für den Fall meines Todes lege ich im Folgenden einige Informationen über mich und meine Lebenssituation nieder. Sie sind nicht rechtlich bindend,

Mehr

Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun?

Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun? Was bleibt. Weitergeben. Schenken. Stiften. Vererben. Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun? Mit dem Eintreten eines Todesfalles stürmt eine Fülle von Anforderungen, Aufgaben und Erledigungen

Mehr

Regelungen für den Sterbefall. des

Regelungen für den Sterbefall. des Regelungen für den Sterbefall des Allgemeines Mein Personalausweis (wird benötigt für die Ausstellung des Totenscheins) befindet sich in aller Regel: Das Familienstammbuch (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde,

Mehr

Bestattungsvorsorge S. 1

Bestattungsvorsorge S. 1 Bestattungsvorsorge Es gibt gute Gründe, durch einen Bestattungsvorsorgevertrag bei Bestattungen Stangl die letzten Dinge rechtzeitig selbst zu regeln. Sie wollen sichergehen, dass Ihre persönlichen Wünsche

Mehr

Leitfaden für den Notfall

Leitfaden für den Notfall Leitfaden für den Notfall erstellt für Einleitung Der Leitfaden dient den Angehörigen oder Freunden als Unterstützung für den Fall, dass der Kranke bzw. Verunglückte sich nicht mehr selbst um seine Angelegenheiten

Mehr

Nachlass- und Versorgungsregelung

Nachlass- und Versorgungsregelung Nachlass- und Versorgungsregelung Vertragt ihr euch noch oder habt ihr schon geerbt? Oder anders formuliert: Warum die eigene Nachlassplanung so wichtig ist? Insbesondere Alleinstehenden ist zu raten,

Mehr

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen. Inhaber: Robert Stangl * Jahnweg 5 * 84359 Simbach a. Inn * Tel.

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen. Inhaber: Robert Stangl * Jahnweg 5 * 84359 Simbach a. Inn * Tel. Inhaber: Robert Stangl * * * Nach der Bestattung Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen weitere Infos: Stand: Januar 2014 1 Nach der Bestattung... Arbeitgeber Inhaber: Robert Stangl Telefon informieren

Mehr

Echt Service Bestattung. ECHT Service-Liste Bestattung: Wohin wenden, wenn ein Angehöriger stirbt? Innerhalb von 96 Stunden muß in

Echt Service Bestattung. ECHT Service-Liste Bestattung: Wohin wenden, wenn ein Angehöriger stirbt? Innerhalb von 96 Stunden muß in ECHT Service-Liste Bestattung: Wohin wenden, wenn ein Angehöriger stirbt? Innerhalb von 96 Stunden muß in Deutschland ein Verstorbener beerdigt sein. Für die Angehörigen bedeutet dies trotz Trauer erheblichen

Mehr

So möchte ich Abschied nehmen von dieser Welt

So möchte ich Abschied nehmen von dieser Welt So möchte ich Abschied nehmen von dieser Welt Leitfaden für den Trauerfall Name Geburtsname Vorname Anschrift Willenserklärung: Regelung der Totenfürsorge Ich beauftrage folgende Person, meine in diesem

Mehr

Was ist nach einem Todesfall zu tun?

Was ist nach einem Todesfall zu tun? Was ist nach einem Todesfall zu tun? Nach Eintritt des Todes Arzt benachrichtigen, wenn der Tod in der Wohnung eingetreten ist; Todesbescheinigung (vom Arzt) bzw. Leichenschauschein ausstellen lassen Benachrichtigen

Mehr

Leitfaden. Vorkehrungen für den Todesfall. Worum sollte ich mich jetzt schon kümmern? Woran müssen Sie als Hinterbliebener im Trauerfall denken?

Leitfaden. Vorkehrungen für den Todesfall. Worum sollte ich mich jetzt schon kümmern? Woran müssen Sie als Hinterbliebener im Trauerfall denken? D I E K A T H O L I S C H E N H I L F S W E R K E V E R M Ä C H T N I S f ü r d i e E i n e W e l t Vorkehrungen für den Todesfall Worum sollte ich mich jetzt schon kümmern? Woran müssen Sie als Hinterbliebener

Mehr

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen - 1 - Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen BESTATTUNGEN Stefan H E C H T Molpertshaus, Haidweg 6, 88364 Wolfegg Tel 07527-4265 / Fax 4263 / email-holzhecht@t-online.de / www.holzhecht.de

Mehr

Ablaufliste für den Trauerfall

Ablaufliste für den Trauerfall Ablaufliste für den Trauerfall Im Trauerfall sind in den ersten 24 Stunden viele Dinge die zu erledigen und zu klären. Um einen Überblick über die zu erledigenden Maßnahmen zu erhalten haben wir Ihnen

Mehr

RATGEBER im Trauerfall

RATGEBER im Trauerfall Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, steht im Gesicht derjenigen, die an ihn denken. RATGEBER im Trauerfall Bestattungs-Institut Pradl Freyung - Tel: 08551/6471 Grafenau - Tel: 08552/974924

Mehr

WAS TUN IM TRAUERFALL?

WAS TUN IM TRAUERFALL? WAS TUN IM TRAUERFALL? Was für Angehörige im Falle des Falles zu tun ist und wie wir Sie dabei unterstützen Wie sorge ich vor? Ratgeber Bestattungsvorsorge Rat und Hilfe im Trauerfall Rat und Hilfe im

Mehr

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen Würdevoll Abschied nehmen Wir stellen uns vor Im Jahr 1997 wurde die Bestattungshilfe Riedl mit Sitz in Ebersberg durch Martin Riedl gegründet. Sein Vater, Michael Riedl, ist Bestatter in Rettenbach/Pfaffing.

Mehr

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall Gedanken übers Sterben Eine Hilfeleistung für den Todesfall Vorwort Der Tod kommt oft ganz unerwartet und viel zu früh. Im Schmerz allein gelassen, wissen Hinterlassene oft nicht weiter. Meine Bitte an

Mehr

Checkliste Todesfall SOFORT

Checkliste Todesfall SOFORT Checkliste Todesfall Ob der Tod nun völlig überraschend kam oder alles schon länger absehbar war, Angehörige sind oft unvorbereitet und es stellt sich die Frage: Todesfall - was nun? Diese Checkliste kann

Mehr

Wenn, dann. www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE. Wenn, dann

Wenn, dann. www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE. Wenn, dann Wenn, dann 0208 99726-0 Bestattungsvorsorge Kölner Straße 38a 45481 Mülheim Kirchstraße 76c 45479 Mülheim - Eine SORGE WENIGER www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE

Mehr

Wegweiser für den Trauerfall

Wegweiser für den Trauerfall Wegweiser für den Trauerfall Rat und Hilfe im Trauerfall Jeder Todesfall erfordert Maßnahmen, die in einer bestimmten Reihenfolge und innerhalb eines bestimmten Zeitraums vor und nach der Beerdigung eines

Mehr

... Straße, Hausnummer, PLZ, Wohnort. ... Telefonnummer, Mail-Adresse, Handy-Nummer. ... Geburtsdatum, Geburtsort

... Straße, Hausnummer, PLZ, Wohnort. ... Telefonnummer, Mail-Adresse, Handy-Nummer. ... Geburtsdatum, Geburtsort Inhaltsverzeichnung 1 Persönliche Daten 1 2 Persönliche Daten 2 3 Wichtige Rufnummern 4 Im Notfall benachrichtigen 5 Familie 6 Berufliches 7 Rente / Versorgung 8 Krankenversicherung 9 Lebens- Sterbegeld-Versicherung

Mehr

Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen. g. buhrmann

Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen. g. buhrmann Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen g. buhrmann ir wollen nicht trauern darüber, dass wir ihn verloren haben, sondern wir wollen dankbar sein, dass wir ihn gehabt haben, ja auch noch besitzen.

Mehr

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER Der Mensch im Mittelpunkt Die Trauerhilfe Stier als traditionelles Bestattungsunternehmen

Mehr

Senioren - Service. Landesverband Baden-Württemberg. Weitere Informationen und Download als PDF-Datei unter www.cgpt-bw.de / Senioren Stand 11.

Senioren - Service. Landesverband Baden-Württemberg. Weitere Informationen und Download als PDF-Datei unter www.cgpt-bw.de / Senioren Stand 11. Senioren - Service Landesverband Baden-Württemberg Straße: PLZ, Ort: Geburtsdatum: Weitere Informationen und Download als PDF-Datei unter www.cgpt-bw.de / Senioren Stand 11.2007 Herausgeber: CGPT- Landesverband

Mehr

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen BESTATTUNGEN H E C H T Molpertshaus, Haidweg 6, 88364 Wolfegg Tel. 07527-4265 / Fax 4263 / Mobil 0172-15 70 752 email: info@bestattungen-hecht.de / www.bestattungen-hecht.de

Mehr

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G traditionell beerdigen Die Erdbestattung, die Beisetzung im Sarg, ist die traditionsreichste Bestattungsform. Nach einem Trauergottesdienst oder einer nicht

Mehr

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten WICHTIGE VORKEHRUNGEN FÜR DEN TODESFALL Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten Das Thema Tod trifft uns meistens sehr überraschend. Dann besteht für die Angehörigen

Mehr

Leitfaden im Trauerfall

Leitfaden im Trauerfall Leitfaden im Trauerfall 2 Kreuer Bestattungen Trauerhaus Zertifizierungen, Partner- und Mitgliedschaften Fachgeprüfter Bestatter und Bestattermeister (Funeralmaster) Mitglied im Bestatterverband NRW e.v.

Mehr

LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL

LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL INHALTSVERZEICHNIS ERSTE SCHRITTE NACH EINTRETEN DES TODES DOKUMENTE UND VERFÜGUNGEN VOR DER BEISETZUNG WÄHREND DER TRAUERFEIER NACH DER BEISETZUNG Das Ableben eines nahestehenden

Mehr

Maßnahmen für den Erbfall

Maßnahmen für den Erbfall Maßnahmen für den Erbfall Ist der Tod einer Person eingetreten, so muss trotz der Trauer ein erhebliches Maß an Formalitäten zeitnah, zumeist innerhalb nur weniger Tage, erledigt werden. Die nachstehende

Mehr

Notfallmappe. von. Name. Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen Seniorenbeirat Fachbereich Senioren Selbsthilfe-Kontaktstelle

Notfallmappe. von. Name. Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen Seniorenbeirat Fachbereich Senioren Selbsthilfe-Kontaktstelle Notfallmappe von Name Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen Seniorenbeirat Fachbereich Senioren Selbsthilfe-Kontaktstelle Stand : Dezember 2013 Notrufnummern Notarzt/Rettungsdienst Feuerwehr Polizei Notrufnummer

Mehr

Als Testamentsvollstrecker habe ich testamentarisch eingesetzt: (dient nur der Vorabinformation der Hinterbliebenen) Name Adresse Telefon-Nr.

Als Testamentsvollstrecker habe ich testamentarisch eingesetzt: (dient nur der Vorabinformation der Hinterbliebenen) Name Adresse Telefon-Nr. 1 von 8 Persönliches Mein Testament befindet sich: (bei einem öffentl. Testament Bezeichnung des Amtsgerichts und Hinterlegungs-Nr., bei eigenhändigem Testament exakte Angabe) Als Testamentsvollstrecker

Mehr

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main Für den Sterbefall Was wir Ihnen abnehmen können Städtische Pietät Frankfurt am Main Inhalt Was wir für Sie erledigen können 5 Abholung 5 Formalitäten 5-6 Dokumente 5-6 Behördengänge 6 Bestattung 7 erd-,

Mehr

Vorsorge und Hilfe. für den. Trauerfall

Vorsorge und Hilfe. für den. Trauerfall Vorsorge und Hilfe für den Trauerfall - Bestattungsinstitut - 33739 Bielefeld, Dorfstraße 29 Telefon 05206 2294 1. Eintritt eines Sterbefalls 2. Überführungen 3. Aufbahrung 4. Kränze, Gestecke und Blumen

Mehr

unter anderem enthalten: Vorsorgevollmacht Betreuungsverfügung Patientenverfügung Name, Vorname: Geburtsdatum:

unter anderem enthalten: Vorsorgevollmacht Betreuungsverfügung Patientenverfügung Name, Vorname: Geburtsdatum: unter anderem enthalten: Vorsorgevollmacht Betreuungsverfügung Patientenverfügung Name, Vorname: Geburtsdatum: 1 Vorwort Liebe Seniorinnen, liebe Senioren, liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, Wer kennt diese

Mehr

Ratgeber Vorsorge. Wichtige Hinweise für den Sterbefall

Ratgeber Vorsorge. Wichtige Hinweise für den Sterbefall Ratgeber Vorsorge Wichtige Hinweise für den Sterbefall Todesfall und was dann? An meine Hinterbliebenen, im Falle meines Ablebens geben nachfolgende Angaben Auskunft über meine persönlichen Verhältnisse

Mehr

Weser-Elbe Sparkasse. Checkliste Geregelter Nachlass

Weser-Elbe Sparkasse. Checkliste Geregelter Nachlass Weser-Elbe Sparkasse Checkliste Geregelter Nachlass Persönliches Mein Testament befindet sich: (bei einem öffentlichen Testament Bezeichnung des Amtsgerichts und Hinterlegungs-Nr., bei eigenhändigem Testament

Mehr

NAU. Steuerberatungssozietät

NAU. Steuerberatungssozietät NAU. Steuerberatungssozietät Checkliste im Todesfall Michael Nau Steuerberater Joachim Schlott Steuerberater Jochen Kampfmann Steuerberater in Kooperation mit Bernd Sensburg Rechtsanwalt Frankfurt, den

Mehr

Wenn der Mensch den Menschen braucht. Leitfaden für den Trauerfall

Wenn der Mensch den Menschen braucht. Leitfaden für den Trauerfall Wenn der Mensch den Menschen braucht Leitfaden für den Trauerfall Begleitung in der Zeit der Trauer Unsere Erfahrung hat gezeigt, wie wichtig eine gute Begleitung gerade in der Zeit nach der Bestattung

Mehr

MAPPE FÜR DEN NOTFALL

MAPPE FÜR DEN NOTFALL MAPPE FÜR DEN NOTFALL für Landratsamt Ebersberg WICHTIGE RUFNUMMERN WICHTIGE RUFNUMMERN Polizei 110 Feuerwehr 112 Strom-Notdienst Gas-Notdienst Rettungsdienst / Ärztlicher Notfalldienst Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Mehr

Formalitäten und sonstige Maßnahmen in Stichworten

Formalitäten und sonstige Maßnahmen in Stichworten Seite 1 Formalitäten und sonstige Maßnahmen in Stichworten den Arzt benachrichtigen, wenn der Tod in der Wohnung eingetreten ist die Todesbescheinigung vom Arzt ausstellen lassen, wenn der Sterbefall in

Mehr

Gift-Notruf 0761-19240 Universitäts-Klinik Freiburg

Gift-Notruf 0761-19240 Universitäts-Klinik Freiburg - 1 - Telefonnummern für Notfälle Feuerwehr/DRK- Rettungsdienst Telefon 112 Polizei 110 Adresse DRK- Transport Ärztlicher Notdienst Hausarzt/- ärztin Zahnarzt/- ärztin Internist/in 19 222 0180 51 9292

Mehr

Persönlicher Vorsorgeordner

Persönlicher Vorsorgeordner Grabbehof 1 in Warendorf Stiftsmarkt 7 in Freckenhorst Telefon 0 25 81-76 37 Warendorfer Straße 30 in Beelen Telefon 0 25 86-88 18 82 Schürenstraße 23 in Sassenberg Telefon 0 25 83-30 36 76 E-Mail: info@hankemann.eu

Mehr

Antrag auf Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit

Antrag auf Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit Kreis Stormarn - Der Landrat -Fachdienst Öffentliche Sicherheit - 41/507 23843 Bad Oldesloe Antrag auf Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit Ich beabsichtige, die Staatsangehörigkeit

Mehr

Persönliche Datenbank

Persönliche Datenbank Persönliche Datenbank Ihre Datenbank Zum Inhalt: Geld- und Wertanlagen Versicherungen Vermögensübersicht Mein Nachlaß Mein Testament Familien-Dokumente Familienstammbuch Geburtsurkunde Heiratsurkunde Sterbeurkunde

Mehr

Angebot und Leistungen:

Angebot und Leistungen: Pietät Grundel Gutenbergstrasse 32, 65343 Eltville am Rhein Telefon 06123 / 2837 - Fax 06123 / 4379 E-Mail: kontakt@pietaet-grundel.de www.bestattungsinstitut-grundel.de Leitfaden für die Abwicklung einer

Mehr

Vorsorgemappe der. Wir gehen den Weg mit Ihnen

Vorsorgemappe der. Wir gehen den Weg mit Ihnen Vorsorgemappe der Wir gehen den Weg mit Ihnen Einleitung Seien Sie sich sicher, dass in Ihrem Sinne gehandelt wird. Um Sie dabei zu unterstützen, haben wir diese Vorsorgemappe erstellt. Wir empfehlen Ihnen,

Mehr

DPVKOM-Senioren. Ratgeber für den Notfall. - Senioren Aktiv älter werden. Bundessenioren. www.dpvkom.de

DPVKOM-Senioren. Ratgeber für den Notfall. - Senioren Aktiv älter werden. Bundessenioren. www.dpvkom.de www.dpvkom.de Bundessenioren 1 DPVKOM-Senioren Ratgeber für den Notfall Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center Bonn, 10. November 2014 Herausgeber: Kommunikationsgewerkschaft

Mehr

Information zur Bestattungsvorsorge

Information zur Bestattungsvorsorge Information zur Bestattungsvorsorge Impressum: Herausgeber: Stadt Bielefeld Seniorenrat Verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. Hilmar Peter Redaktion: Heidemarie Schmidt Arbeitskreis Wohnen im Alter

Mehr

Unterlagen für den Notfall. Name: Vorname: Stand: 04.03.13

Unterlagen für den Notfall. Name: Vorname: Stand: 04.03.13 Unterlagen für den Notfall Name: Vorname:.. VORWORT Liebe Seniorinnen, liebe Senioren, liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, wer kennt diese Situation nicht ein naher Angehöriger oder guter Bekannter muss aufgrund

Mehr

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Herzlich willkommen 1 Inhalt Herzlich willkommen S. 1 Unsere Leistungen S. 2 Bestattung wie und wo? S. 4 Checkliste im Trauerfall

Mehr

Persönlicher Vorsorgeordner

Persönlicher Vorsorgeordner Grabbehof 1 in Warendorf Stiftsmarkt 7 in Freckenhorst Telefon 0 25 81-76 37 Warendorfer Straße 30 in Beelen Telefon 0 25 86-88 18 82 Von-Galen-Straße 6 in Sassenberg Telefon 0 25 83-30 36 76 E-Mail: info@hankemann.eu

Mehr

Jedes Leben ist individuell! So soll auch der letzte Weg sein. Hugo Brehm GmbH Hauptstraße 96 61231 Bad Nauheim Telefon 06032-2461 Fax 06032-71572

Jedes Leben ist individuell! So soll auch der letzte Weg sein. Hugo Brehm GmbH Hauptstraße 96 61231 Bad Nauheim Telefon 06032-2461 Fax 06032-71572 Jedes Leben ist individuell! So soll auch der letzte Weg sein. Hugo Brehm GmbH Hauptstraße 96 61231 Bad Nauheim Telefon 06032-2461 Fax 06032-71572 in der 6. Generation Partnerbetrieb des Deutschen Instituts

Mehr

Notfallordner. Ansprechpartner Unterlagen Vollmachten

Notfallordner. Ansprechpartner Unterlagen Vollmachten Notfallordner Ansprechpartner Unterlagen Vollmachten Betrieblicher Bereich Zu benachrichtigende Personen Wichtige Termine Ansprechpartner für betriebliche Belange Aufbewahrung von Unterlagen Vollmachten

Mehr

Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII

Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII Eingangsstempel: Hiermit beantrage ich die Übernahme der Bestattungskosten für den unter A. genannten Verstorbenen. Meine Personalien: Name

Mehr

Wann & Wo? Verabschiedung. am, dem um Uhr. Ort: Totengebet (Rosenkranz) / Gedenkfeier. am, dem um Uhr. Ort: Sterbeamt / Trauerfeier / Gottesdienst

Wann & Wo? Verabschiedung. am, dem um Uhr. Ort: Totengebet (Rosenkranz) / Gedenkfeier. am, dem um Uhr. Ort: Sterbeamt / Trauerfeier / Gottesdienst Wann & Wo? Verabschiedung am, dem um Uhr Ort: _ Totengebet (Rosenkranz) / Gedenkfeier am, dem um Uhr Ort: _ Sterbeamt / Trauerfeier / Gottesdienst am, dem um Uhr Ort: _ Beerdigung / Beisetzung am, dem

Mehr

Mein Leben Meine vorsorge für Begräbniskosten

Mein Leben Meine vorsorge für Begräbniskosten Mein Leben Meine vorsorge für Begräbniskosten Vorsorgen Mobilität Anlegen Wohnen Gültig ab 1.4.2011 Reden wir übers Leben. Natürlich denkt man nicht gerne zu Lebzeiten über Begräbniskosten nach. Aber oft

Mehr

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g Im Falle meines Ablebens bestimme ich, Geburtstag: Wohnort: Nachfolgende Vorgehensweise in Bezug auf die Bestattung meiner sterblichen Überreste. 1. Ich wünsche mir

Mehr

Deutsche Bank Private Banking. Orientierung im Trauerfall.

Deutsche Bank Private Banking. Orientierung im Trauerfall. Deutsche Bank Private Banking Orientierung im Trauerfall. Was im Trauerfall zu tun ist. Die schwierigen Aufgaben schrittweise bewältigen. Der Verlust eines geliebten Menschen ist ein gravierender Einschnitt

Mehr

Persönliche Bestattungsvorsorge für

Persönliche Bestattungsvorsorge für Persönliche Bestattungsvorsorge für 1 Stelle dich Hab keine Angst vor ihm, der dennoch kommt. Trete ihm mutig und gelassen entgegen. Verrichte Deine Dinge. Versöhne Dich mit Freunden. Tu was gut ist. Geh

Mehr

M e i n e l e t z t e n L e b e n s w ü n s c h e

M e i n e l e t z t e n L e b e n s w ü n s c h e M e i n e l e t z t e n L e b e n s w ü n s c h e Hinweise für die Hinterbliebenen Quelle: Diverse - 1 - Vertrauliche Angaben im Hinblick auf den Todesfall Dieses Büchlein stellt weder ein Testament noch

Mehr

Persönliche Unterlagen zu Testament und Erbschaft

Persönliche Unterlagen zu Testament und Erbschaft Persönliche Unterlagen zu Testament und Erbschaft Sich an das erinnern, was Gott für mich, für uns getan hat und tut das öffnet das Herz für die Hoffnung an die Zukunft. Papst Franziskus Herausgeber: missio

Mehr

VERFÜGUNGEN FÜR DEN TODESFALL. Name:... Vorname:... geb.:... INHALTSVERZEICHNIS. 1 Wichtige Informationen und Hinweise 2.

VERFÜGUNGEN FÜR DEN TODESFALL. Name:... Vorname:... geb.:... INHALTSVERZEICHNIS. 1 Wichtige Informationen und Hinweise 2. VERFÜGUNGEN FÜR DEN TODESFALL Name:... Vorname:... geb.:... INHALTSVERZEICHNIS Seite 1 Wichtige Informationen und Hinweise 2 Sofortmaßnahmen 2 1.1 Von meinem Tod sind sofort zu benachrichtigen 2 1.2 Bestattungswünsche

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes Weinet nicht, wenn ich scheide, wisset, dass ich nicht leide. Meine Kräfte waren aufgezehrt, alle Mühen hätten mein Leiden nur vermehrt. Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name und

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Name des Antragstellers Vorname Geb.datum Anschrift Verwandtschaftsverhältnis zum Verstorbenen (Eltern, Kind,

Mehr

IDEAL BestattungsVorsorge

IDEAL BestattungsVorsorge IDEAL BestattungsVorsorge Stand 09/2013 2 Agenda Grundlagen der Bestattung IDEAL BestattungsVorsorge Produktüberblick IDEAL BestattungsVorsorge Verkauf IDEAL BestattungsVorsorge Grundlagen der Bestattung

Mehr

An meine Hinterbliebenen

An meine Hinterbliebenen An meine Hinterbliebenen Auf den folgenden Seiten habe ich alle Informationen aufgeschrieben, die meine Bestattung betreffend wichtig sind. Ich möchte Euch helfen, die schweren Entscheidungen, die nach

Mehr

MIT NOTFALLKARTE SERVICEHEFT: IHR TESTAMENT. Alles Wichtige auf einen Blick

MIT NOTFALLKARTE SERVICEHEFT: IHR TESTAMENT. Alles Wichtige auf einen Blick MIT NOTFALLKARTE SERVICEHEFT: IHR TESTAMENT Alles Wichtige auf einen Blick EINLEITUNG WAS KOMMT, WENN ICH GEHE? Den eigenen Nachlass zu ordnen, sich Gedanken zu machen, Was kommt, wenn ich gehe?, empfinden

Mehr

Wissenswertes rund um das Thema Bestattung.

Wissenswertes rund um das Thema Bestattung. Anhang Memoria BestattungsVorsorge, Seite 1 von 12 Anhang Wissenswertes rund um das Thema Bestattung. Schritt für Schritt auf dem letzten Weg. Neben der Trauer, die ein Todesfall auslöst, müssen Angehörige

Mehr

Ratgeber für Hinterbliebene www.raiffeisen.at

Ratgeber für Hinterbliebene www.raiffeisen.at Ratgeber für Hinterbliebene www.raiffeisen.at Ratgeber für Hinterbliebene Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien Seite 1 Mit diesem kleinen Ratgeber wenden wir uns an Menschen, die sich mit dem Thema Tod, Begräbnis

Mehr

NONNENMACHER & DROTLEFF Fachanwaltskanzlei. Familienrecht Erbrecht Immobilienrecht

NONNENMACHER & DROTLEFF Fachanwaltskanzlei. Familienrecht Erbrecht Immobilienrecht Fachanwaltskanzlei Familienrecht Erbrecht Immobilienrecht Insolvenzberatung Stand: Juni 2007 Der Todesfall - ein Leitfaden für Hinterbliebene 1. Bestattung Wer hat welche Rechte? Die Bestattungspflicht,

Mehr

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS!

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Wie stelle ich schon jetzt sicher, einmal angemessen bestattet zu werden? Gute Frage Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Warum ist die Bestattungsvorsorge so wichtig? Das

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes G E M E I N D E B E T T W I L GEMEINDEKANZLEI Telefon: 056 / 667 25 16 Fax: 056 / 667 26 11 Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name, Vorname:..... Wichtig Bitte diese Anweisungen an

Mehr

Für den Notfall (Bitte neben das Telefon legen)

Für den Notfall (Bitte neben das Telefon legen) hier falzen Für den Notfall (Bitte neben das Telefon legen) Polizei...110 Schlaganfall-Telefon...112 Hausarzt: Name Mein Name / Vorname Meine Adresse Meine Meine Krankenkasse Kontaktperson: Name Adresse

Mehr

Hinweis zur Verwendung dieses PDF

Hinweis zur Verwendung dieses PDF Hinweis zur Verwendung dieses PDF Dieses PDF können Sie wie ein Online-Formular direkt am Computer ausfüllen und ausdrucken. Sie brauchen dann nichts mehr mit der Hand zu schreiben. Das PDF mit Ihren Eintragungen

Mehr

Leitfaden für die Abwicklung einer Bestattung

Leitfaden für die Abwicklung einer Bestattung Leitfaden für die Abwicklung einer Bestattung Leitfaden für die Abwicklung einer Bestattung Verehrte Hinterbliebene, wir werden uns bemühen, Ihnen in den schweren Stunden hilfreich zur Seite zu stehen.

Mehr

TRAUER-RATGEBER BESTATTUNG HIMMELBLAU. RAT UND HILFE FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE BEI EINEM TODESFALL.

TRAUER-RATGEBER BESTATTUNG HIMMELBLAU. RAT UND HILFE FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE BEI EINEM TODESFALL. D E R TRAUER-RATGEBER BESTATTUNG HIMMELBLAU. RAT UND HILFE FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE BEI EINEM TODESFALL. WAS MAN TIEF IN SEINEM HERZEN BESITZT, KANN MAN NICHT DURCH DEN TOD VERLIEREN. JOHANN WOLFGANG VON

Mehr

Bitte beantworten Sie folgende Fragen:

Bitte beantworten Sie folgende Fragen: Online Scheidung Um ein Scheidungsverfahren für Sie durchführen zu können, benötigen wir einige Daten. Wir haben daher einen Fragebogen vorbereitet, den Sie online ausfüllen und an uns übermitteln können.

Mehr

Was tun im Trauerfall? Unser Leitfaden für Vorsorgende und Hinterbliebene

Was tun im Trauerfall? Unser Leitfaden für Vorsorgende und Hinterbliebene Was tun im Trauerfall? Bestattungs-Institut Wolgast GmbH Große Burgstraße 21, 17192 Waren seit 1919 Tag & Nacht Tel. 03991 666999 und 01716743388 Fax 03991 662200 Unser Leitfaden für Vorsorgende und Hinterbliebene

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Ihre Ansprechpartner: Buchst. A M: Frau Enhuber Tel.: 08421/70-304 Buchst. N Z: Herr Weigl Tel: 08421/70-376 Fax: 08421/70-314 Hinweise: Bitte dazugehöriges Merkblatt genau durchlesen. Falls eine der erforderlichen

Mehr

Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der

Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Steiner Vorsorge AG Fraumünsterstrasse 19 8001 Zürich Telefon 044 / 212 00 00 Ein Todesfall in der Familie ist für die Hinterbliebenen ein unfassbar schmerzlicher

Mehr

Notfalldaten. Notfall-Mappe von: Inhalt

Notfalldaten. Notfall-Mappe von: Inhalt Notfall-Mappe von: Muster Inhalt Notfalldaten 1. Persönliche Daten... 1 1.1 Medizinische Daten... 3 1.2 Wichtige Rufnummern... 5 1.3 Im Notfall benachrichtigen... 6 1.4 Personen, die KEINE Benachrichtigung

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Ihre Ansprechpartner: Buchst. A Q: Frau Hammer Tel.: 08421/70-304 Fax 08421/7010304 Hinweise: Bitte dazugehöriges Merkblatt genau durchlesen. Falls eine der erforderlichen Angaben nicht gemacht werden

Mehr

Ich bin vorbereitet Notfallmappe

Ich bin vorbereitet Notfallmappe Ich bin vorbereitet Notfallmappe von: Ihr Firmenlogo Ein Angebot der berufundfamilie Service GmbH Vielfalt denken. Mehrwert schaffen. Inhalt 1. Einleitung 1.1. Anleitung 1.2. Wichtige Ruf-Nummern 2. Persönliche

Mehr

Familienunternehmen seit 1900. B e s t a t t u n g s i n s t i t u t

Familienunternehmen seit 1900. B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Familienunternehmen seit 1900 Ä l t e s t e s M a g d e b u r g e r B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Wir helfen Ihnen Wenn ein Trauerfall eingetreten ist, bleiben die Angehörigen oft mit dem Gefühl

Mehr

Merkblatt: Regelapprobation

Merkblatt: Regelapprobation Merkblatt: Regelapprobation (Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt mit Abschluss im Regierungsbezirk Düsseldorf) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von

Mehr

vieles, was im Todesfalle zu bewältigen ist.

vieles, was im Todesfalle zu bewältigen ist. Ausgabejahr: 2004 2. Auflage: 2008 Herausgeber: Familienausschuss der Gemeinde Freinberg Pfarrkirchenrat Freinberg Der Tod eines Menschen holt die Angehörigen vorbereitet oder auch nicht heraus aus dem

Mehr

Notfallmappe. für ältere Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Starnberg

Notfallmappe. für ältere Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Starnberg Notfallmappe für ältere Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Starnberg Notfallmappe von Name und Vorname Ausgefüllt am: von: Bitte bei jeder Aktualisierung eine andere Farbe benutzen! (1) Erste Aktualisierung

Mehr

Es gibt nur einen Weg zu leben anderen Menschen zu helfen

Es gibt nur einen Weg zu leben anderen Menschen zu helfen Beistand und Hilfe Es gibt nur einen Weg zu leben anderen Menschen zu helfen Zum Inhalt: Prolog Möglichkeiten der Vorsorge-Regelung Was ist bei einem Sterbefall zu tun Welche Unterlagen braucht man Was

Mehr

Informationen für den Fall meines Todes oder meiner dauerhaften Geschäftsunfähigkeit

Informationen für den Fall meines Todes oder meiner dauerhaften Geschäftsunfähigkeit Informationen für den Fall meines Todes oder meiner dauerhaften Geschäftsunfähigkeit Persönliche Angaben: Name:...Vorname:... geboren am:...in:... Angaben zu meiner Bestattung Mein Bestattungswunsch:...

Mehr

BACH SINGELMANN DR.ORSCHLER DR.KREBS

BACH SINGELMANN DR.ORSCHLER DR.KREBS Aufnahmebogen für Scheidung / Scheidung online I. Mandant/Mandantin: Name: Geburtsname: Sämtliche Vornamen: Geburtsdatum: Geburtsort: Ist es die erste Ehe? wenn : Wie oft waren Sie bereits verheiratet?

Mehr

Ein Baby! Was nun? STADT ESSEN. Ein gemeinsamer Behördenleitfaden von Standesamt und Jugendamt Essen. Impressum. der Stadt Essen Gildehof Hollestr.

Ein Baby! Was nun? STADT ESSEN. Ein gemeinsamer Behördenleitfaden von Standesamt und Jugendamt Essen. Impressum. der Stadt Essen Gildehof Hollestr. Ein Baby! Was nun? Ein gemeinsamer Behördenleitfaden von Standesamt und Jugendamt Essen Impressum Herausgeber Zusammenstellung Standesamt der Stadt Essen Gildehof Thomas Padberg STADT ESSEN Titelfoto Satz

Mehr

Mandantenfragebogen Familienrecht

Mandantenfragebogen Familienrecht Dr. Neusinger & Neusinger Rechtsanwälte I Fachanwälte Bogenstraße 1 87527 Sonthofen Mandantenfragebogen Familienrecht Kontaktdaten Name Geburtsname Firma Straße PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Tel. geschäftlich

Mehr

Anmeldung zur Aufnahme

Anmeldung zur Aufnahme Anmeldung zur Aufnahme Im St. Elisabeth Seniorenstift Allee 14 34560 Fritzlar Kontaktperson / Antragsteller Name: Wohnort: Telefon: Fax: E Mail: Beziehung: Gewünschter Einzugstermin:. Bemerkungen:. Anmeldung

Mehr

Letzte Wü nsche in meinem Todesfall

Letzte Wü nsche in meinem Todesfall Letzte Wü nsche in meinem Todesfall Name:... Vorname:. Adresse:... PLZ/ Ort:.. Geburtsdatum: Geburtsort:.. Glaubenszugehörigkeit:. Patientenverfügung Die Patientenverfügung ist schriftlich zu errichten,

Mehr

Was ist zu tun? Inhaltsverzeichnis

Was ist zu tun? Inhaltsverzeichnis Sterbefall Was ist zu tun? Inhaltsverzeichnis Was bei einem Trauerfall getan werden muss... 2 Checkliste am Todestag:... 3 Checkliste - für den nächsten Tag... 4 Checkliste - innerhalb der ersten drei

Mehr

Eine Vollmacht, die jeder braucht.

Eine Vollmacht, die jeder braucht. Eine Vollmacht, die jeder braucht. Ob Krankheit oder Unfall oft kann man im Ernstfall die eigenen Dinge nicht mehr regeln. Aber soll dann ein Fremder bestimmen statt der Partner oder die Kinder? Das passiert

Mehr