GOLDEN Age. Herz, Schmerz und dies und das Pumpe für den Lebenssaft. Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt. Salzkammergut OÖ Landesausstellung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GOLDEN Age. Herz, Schmerz und dies und das Pumpe für den Lebenssaft. Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt. Salzkammergut OÖ Landesausstellung"

Transkript

1 GOLDEN Age Nr Das Reise- & Lifestylemagazin für die besten Jahre Erscheinungsort: Muckendorf/ NÖ, Verlagspostamt 3424 Zeiselmauer P.b.b. GZ:06Z036976M Herz, Schmerz und dies und das Pumpe für den Lebenssaft oder Sitz der tiefsten Gefühle Projekt Concordia: Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt Sonderbeilage Salzkammergut OÖ Landesausstellung

2 GOLDEN Age z.b. Danubius Health Spa Resort Bük 4 Nächte im DZ/Halbpension, inkl. Paket "Aquazauber" (1x Heißrollen Rückenmassage und 1x relaxierendes Sprudelbad mit Lichttherapie), Preis pro Person: Anreise z.b.: täglich vom bis z.b. Bad Bük / Ungarn ArabellaSheraton Hotel Jagdhof 4 Nächte im DZ/Frühstück, inkl. Paket "Fit & Relax" (1x Gesichtslymphdrainage und 1x Ganzkörpermassage), Preis pro Person: Anreise z.b.: sonntags vom bis z.b. 252 Seiten... voller individueller Urlaubs- & Erlebnisbausteine mit Wohlfühlambiente für die Sinne! Hof bei Salzburg / Österreich Abano Terme / Italien Hotel Terme Helvetia 4 Nächte im DZ/Halbpension, inkl. Paket "Relax Programm" (1x Fußreflexzonenmassage, 2x Entspannungsmassage und 1x Hydromassage), Preis pro Person: Anreise z.b.: täglich vom bis Urlaub mit DERTOUR und Sie bestimmen wo's langgeht! Beratung & Buchung in Ihrem Reisebüro! e276,- e285,- e357,- Dertour Rumänien Bulgarien Sommer 2008 Neuer Dertour Katalog für Rumänien und Bulgarien Österreichs Marktführer für individuelles Reisen, präsentiert für den Sommer Rundreisen, 68 Hotels und 20 Erlebnisbausteine auf 60 Seiten für die beiden Länder. Seit Rumänien und Bulgarien zur EU gehören, gibt es deutlich mehr Flüge in die Länder und man braucht kein Visum mehr das macht die Anreise unkompliziert. Dertour bietet das umfangreichste Programm für die beiden Länder auf dem deutschen Markt, sagt Rudolf Stäuble, Bereichsleiter Spezialreisen bei Dertour und selbst gebürtiger Rumäne. Neben Sonne, Strand und Meer bieten Rumänien und Bulgarien jede Menge Kultur und Geschichte, einmalig ist die Bergwelt der Karpaten und die Natur des Donaudeltas, sehenswert sind die pittoresken Dörfer auf dem Land, mystisch sind die Klöster Rila und Batschkovo in Bulgarien. Weitere Informationen in allen Reisebüros mit Dertour Programmen oder unter Impressum: GOLDENAge Das Reise- und Lifestylemagazin für die besten Jahre Verlag: E. F. VERLAG GmbH Schulgasse 27, A-3424 Muckendorf Tel.: 02242/72732, Fax: 02242/72576, Mobil: 0664/ Homepage: Herausgeber: Edward J. FARNIK Chefredakteurin: Elisabeth Vogl RedakteurInnen: Ch. Dorner, E. Köchl, D. Schwarz, M. Schmid, Ch. Winkler, W. Zanker Redaktion-NÖ: S. Hagen, Redaktion-W: V. Kreisl, Redaktion-Ost: F. Nowotny, Redaktion-West: H. Feichtinger Gastautoren: M. Linzberger, J. Niehus, L. Stieger Grafik: goldenage.eu Art Director: Tom Sebesta, 1080 Wien, at Webhosting: Druck: Ueberreuter Print u Digimedia, Copyright: E. F. VERLAG GmbH. Das Magazin erscheint 4x jährlich für Abonnenten und wird diesen kostenlos per Post zugesandt. Sämtliche Rechte vorbehalten. 2

3 GOLDEN Age Editorial Chefredakteurin Elisabeth Vogl Guter Rat ist nicht teuer Es gibt ja jede Menge Ratgeber, die uns genau sagen wie wir besser, schöner und länger leben. Sieht man aber genau hin, gibt es aber auch sehr viele Ratschläge, die sich widersprechen. Joggen zum Beispiel. Seit Jahren erklärt man uns, das Laufen die ultimative Bewegungsform ist und obendrein noch glücklich macht. Jetzt hören wir, dass Joggen ungesund für Bänder und Gelenke ist und angeblich sogar die Cellulite noch verschlimmert. Wir sollten Käse essen, weil sein Kalziumgehalt der Osteoporose vorbeugt, dann aber heißt es wir sollten ihn meiden, will er zu cholesterinhaltig ist. Jahrelang hieß es ein Gläschen Rotwein täglich sein gesund und hielte die Blutbahn sauber. Jetzt ist man bei diesem Quantum schon Alkoholiker. An einem Tag erfährt man, das Schlanke angeblich länger leben, bald darauf heißt es die Molligen hätten, sofern kein Bauchspeck vorhanden ist, die längere Lebenserwartung. Der Ort der größtmöglichen Verwirrung ist die Ratgeber-Abteilung in Buchhandlungen. Dort findet man zu jedem Problem ein Buch mit tollen Lösungen und garantiert ein zweites, in dem genau das Gegenteil behauptet wird. Woran soll man sich denn nun halten? Die Antwort ist ganz einfach: Vertrauen Sie auf Ihren gesunden Menschenverstand! Informieren Sie sich, aber lassen Sie sich nichts einreden und gehen Sie selbstbewusst an die Dinge heran, damit sind Sie sicher immer gut beraten! In dieser Ausgabe von GOL- DENAge finden Sie wieder eine Vielzahl an Informationen: das Thema Herz ist ein Schwerpunkt und wird sowohl von der gesundheitlichen als auch von der emotionalen Seite beleuchtet. Wie immer haben wir jede Menge interessanter Reisen, Geschichten und auch Kulinarisches für Sie zusammengetragen. Vielleicht überlegen Sie ja gerade, Ihr Bad zu renovieren auch dafür finden Sie in diesem Heft Ideen und Angebote. Apropos Angebote: Sie finden in diesem Magazin auch die begehrten GOLDENAge Vorteilsbons. Schon in unserer Sonderausgabe zur Wiener Ferienmesse haben sich die Vorteilsbons großer Beliebtheit erfreut und wurden von vielen Lesern genutzt. Viel Spaß beim Lesen und Einlösen der Bons! Bitte beachten Sie auch die GOLDENAge-Vorteilsbons in der Mitte des Heftes! Inhalt Ein neues Bad muss her! 6 Green Lifestyle 8 Herz, Schmerz und dies und das 16 Das goldene Herz 18 Atlantis: Die Entdeckung eines neuen Kontinents 22 Für eine neue Liebe ist es nie zu spät 26 Schlank und Schön in den Frühling 30 Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt das Projekt Concordia 32 Reiserecht 36 GoldenAge-Lesestunde 40 Was fleischlos glücklich macht 44 Aktuelles 48 3

4 GOLDEN Age Der Bärlauch oder: Der Wandel vom Unkraut zum Trendkraut Er hat in den letzten Jahren eine wahre Renaissance erlebt und wer kennt ihn nicht, diesen unverkennbaren Duft der uns in die Nase steigt, wenn wir im Frühling durch die Wälder streifen: der Bärlauch hat wieder Saison. Ab Mitte März (je nach Witterung und Lage auch früher) erscheinen die ersten Blätter. Ab diesem Zeitpunkt und bis zum Aufbrechen der Blütenknospen erntet man die beste Qualität. Nach der Blüte wird die Qualität des Bärlauchs immer schlechter. Dem Bärlauch werden heilende Kräfte nachgesagt. Tatsache ist, er ist reich an Vitamin C und enthält das antibakteriell wirksame schwefelhaltige Allicin, das der Pflanze ihren typischen Geruch verleiht. Sie sollten in dieser Zeit, wenn Sie durch die Wälder spazieren, ein kleines Messer und einen durchsichtigen Tiefkühlbeutel in der Tasche haben. Die frisch geernteten Bärlauchblätter kann man so im Beutel (diesen leicht aufblasen) verschließen und so auch nach einem längeren Spaziergang problemlos nach Hause transportieren. Verbraucht man die Blätter nicht sofort, kann man den Beutel gleich in den Kühlschrank legen. Durch den Luftpolster im Plastikbeutel bleiben die Blätter geschützt und bis zu 2 Wochen frisch. Um den Bärlauch im eigenen Garten zu kultivieren benötigt man einen nicht zu schweren Boden, möglichst mit Tiefenfeuchte im halb- bis vollschattigem Bereich des Gartens. Die idealen Plätze befinden sich unter Bäumen, Sträuchern und Hecken. Sie sollten keinesfalls mehr als 10 Zwiebel vom Wald in den Garten übersiedeln, denn durch das schnelle Ausbreiten genügt diese Menge vollkommen für ein größeres Bärlauchfeld. Von Pflanzenunkundigen wird Bärlauch immer wieder mit den Blättern von Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen verwechselt. Unverkennbares Merkmal ist der Geruch beim Zerreiben der Blätter. Die Blätter des Bärlauchs lassen sich sehr leicht zerreiben, die Blätter des Maiglöckchens oder der Herbstzeitlosen dagegen sehr schwer. Wer aber auf Nummer sicher gehen will, dem ist zu raten, Bärlauch lieber im Geschäft zu kaufen. Nun steht dem Pflücken des Bärlauchs nichts mehr im Wege und dazu noch einige bärige Rezepte: Bärlauch-Topfenaufstrich 250 g Topfen 50 g Butter 2 El Sauerrahm 70 g Bärlauch- sehr fein gehackt Salz frisch gemahlener Pfeffer Butter schaumig rühren, Topfen und Sauerrahm einrühren, gehackten Bärlauch, Salz und Pfeffer dazugeben. Den Aufstrich je nach Geschmack mit gehackten Walnüssen, Pinienkernen oder Pistazien verfeinern. Bärlauch-Nudeln 400 g dünne Bandnudeln 200 g Bärlauch ¼ l Schlagobers weißer Pfeffer, Salz, Suppenwürze Bärlauch waschen und fein schneiden. Nudelwasser zum Kochen bringen. Nudeln al dente kochen, abseihen. Schlagobers reduzierend aufkochen, Bärlauch, Aromat oder Suppenwürze sowie weißen, gemahlenen Pfeffer und Salz einrühren, abschmecken. Die gekochten Nudeln mit der Bärlauchsauce vermengen. Text: Brigitte Innemann 4

5 Aquafun Dampfdusche R A I N D A N C E...Ich kann es mit Dampf kombinieren. Die natürliche Kraft und Lebendigkeit des Wassers wird wohl nirgends besser erlebbar als unter einem Wasserfall. Jetzt kann man mit der neuartigen Hansgrohe Kopfbrause Raindance Rainfall dieses ursprüngliche, sinnlich-belebende Gefühl eines Bades unter tropischen Wasserkaskaden ins heimische Badezimmer holen: mit verschiedenen Strahlenarten, die bequem an der dazu- gehörigen Wandarmatur umgestellt werden. Raindance Rainfall für Wassergenuss in seiner natürlichsten Form.

6 GOLDEN Age Ein neues Bad muss her! Wer hat bloß diese Fliesen damals ausgesucht? frage ich mich schon seit Jahren, wenn ich zum Beispiel nach einem Aufenthalt in einem schicken Hotel wieder einmal einen kritischen Blick ins eigene Badezimmer werfe. Die Wanne ist zu klein, die Dusche sieht eher aus wie eine zu enge Telefonzelle, der Waschtisch hängt zu tief und ist abgeschlagen und in den Kacheln spiegelt sich der eigenartige Geschmack der frühen 80er-Jahre wider. Dieser Albtraum aus Dunkelgrün und Beige mit dem Charme einer Nasszelle hat nun endgültig ausgedient, beschließe ich. Eigentlich habe ich es ja auch nur so lange ertragen, weil mir vor der drohenden Großbaustelle und dem damit verbundenen Dreck und Organisationsstress graute. Aber genug ist eben genug, ein neues Traumbad, ja bitte! Um mir Nerven und meinem Mann nervenaufreibende Renovierungsarbeiten oder Bauaufsichtspflichten von vorne herein zu ersparen, wende ich mich an den Installateurbetrieb meines Vertrauens, wo eine sachkundige Dame uns bei der Planung berät und danach souverän alle nötigen Schritte und Leistungsträger koordiniert. Was soll es also werden? Er schwärmt für nüchternes Hightech, ich hätte gerne mein eigenes kleines, komfortables Wellnessresort. Praktisch und pflegeleicht muss es in jedem Fall sein, da sind wir uns einig. Gemeinsam mit unserer Beraterin ackern wir uns durch die schönsten Kataloge. Letztendlich entscheiden wir uns für eine elegante Variante, die hochmoderne Armaturen mit einer wohnlichen Badezimmereinrichtung kombiniert. Klug duschen Ein zusätzliches Plus: mit den Armaturen, die wir gewählt haben, können wir Wasser, Energie und damit Geld sparen und entsprechen gleichzeitig den Anforderungen einer vom Stichwort Klimawandel geprägten Zeit. Wohltemperierte Eleganz bieten z.b. die Produkte des Rolls Royce der Armaturenhersteller, Hansgrohe. So verzichten wir künftig beim morgendlichen Duschbad auf eiskalte Überraschungen oder brühend heiße Wassergüsse, denn die neuen Ecostat Thermostate lassen sich sicher und schnell einstellen und das Wasser fließt gleich beim Aufdrehen mit konstant bleibender Wunschtemperatur. Dazu passt dann etwa die Energie- und Wassersparbrause Crometta Schöne Fliesen, edle Armaturen, ein elegantes Waschbecken, Platz sparende Bademöbel und vor allem eine Dusche wie ein Wasserfall, davon schwärmt jeder, dessen einst hypermodernes Bad nun doch in die Jahre gekommen ist. Bild: Das Bad complete line Bilder: hansgrohe 6

7 Wellness 85 Green, mit der sich unser Wasserverbrauch um bis zu 60 Prozent reduzieren soll. Oder aber auch die sinnlich-luxuriöse Raindance Rainfall Dusche vom gleichen Produzenten, mit dem man sich einen tropischen Wasserfall mit all seinen Sprühvarianten ins Badezimmer holen kann. Mit dem richtigen Partner zum richtigen Bad Dank der Erfahrung und der Kontakte unseres Installateurs verläuft die Bauphase kurz und schmerzlos. Die neuen Fliesen sind zum Niederknien schön, das neue Waschbecken ist nicht nur elegant, sondern auch höhenverstellbar, die blitzblanken Armaturen sind eine Augenweide und die Badewanne lädt zum gemeinsamen Plantschen ein. Nicht einmal der Vergrößerungsspiegel zum Schminken fehlt. Die Kästen sind geschickt angebracht und schaffen jede Menge an zusätzlichem Raum. Ein kreatives Beleuchtungskonzept rückt alles ins rechte Licht. Jetzt noch ein paar Grünpflanzen und neue, kuschelige Badetücher, dann ist der Badezimmertraum perfekt. Zufrieden seufzend lehne ich im Türrahmen: aus dem Nassraum der 80-er Jahre wurde im Handumdrehen eine einladende Wellness-Oase. Jetzt muss ich nur mehr mit meinem Mann streiten, wer zuerst duschen darf... Text: Susanna Hagen Roman Luttenberger Badgestaltung A-1050 Wien, Margaretenstraße 120 Tel.: Fax: GRATIS ANRUFEN! Fliesenverlegung Installateur Gas-Wasser-Heizung Maximilian Elektroinstallation Soukup Kachelofen A-1220 Wien Groß Enzersdorfer Straße 5 Tel.: 01/ Fax: 01/ complete line Lager: A-1220 Wien Wimpffengasse KÖNIGSTETTEN Kirchengasse 36 Tel / Schenken auch Sie Ihr Vertrauen einem Betrieb mit langjähriger Erfahrung! Badrenovierung von A Z, Reparaturen Kesseltausch, Optimierung Ihres Heizsystems 7

8 GOLDEN Age Green Lifestyle Wenn Genuss auf Verantwortungsbewusstsein trifft Dass es mit unserer Umwelt nicht zum Besten steht, wissen wir spätestens seit den 90er Jahren, als Waldsterben und saurer Regen zu salonfähigen Gesprächsthemen wurden. Die warnenden Stimmen werden immer lauter, die Menschen, die umweltbewusst leben wollen, immer mehr. Aber wie tut man das? Umweltund verantwortungsbewusst leben? Und was bitte ist Green Lifestyle? Um zuallererst mit einem Vorurteil aufzuräumen: Den 100% umweltbewussten Menschen, der 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr immer auf den ökologischen Fußabdruck achtet, gibt es nicht. Niemand ist durch und durch und in allen Bereichen seines Lebens umweltbewusst, sagt einer, der es wissen muss. Prof. Dr. Karl-Michael Brunner ist Soziologe an der Uni Wien und beschäftigt sich hauptberuflich mit dem Green Lifestyle, einem neuen, grünen Lebenskonzept, dem angeblich immer mehr Menschen frönen und das mit Askese und Verzicht nichts am Hut hat. Die Erkenntnisse des Herrn Professor beruhigen uns fehlbaren Menschen doch sehr Freibrief für gedankenloses Handeln sind sie allerdings nicht. Denn die Menschen sind heute besser informiert als je zuvor und gerade die Generation 50+ hat nicht nur das Wissen und die Erfahrung, sondern auch die Möglichkeiten, verantwortungsbewusst zu leben. Nachhaltig ist hier das passende Modewort, bedeutet aber auch nichts anderes. Gemeint sind Menschen, die gesund leben und sich persönlich weiterentwickeln wollen, sowie für Umweltschutz, Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit einsetzen. Und damit definiert der Experte auch gleich eine Untergruppe der Green Lifestyler: die LOHAS (= Lifestyle of Health and Sustainability). Sympathischerweise findet hier eine erfreuliche 8

9 Lifestyle Advertorial VAMED Vitality World Grenzenloses Wohlfühlen Integration von Nachhaltigkeit und Genuss, Umweltorientierung und Design, Ethik und Luxus statt. Und besonders häufig sollen die LOHAS unter den Golden Agern zu finden sein. Dass diese genussfreudigen Ökos und moralischen Hedonisten schön langsam auch als Wirtschaftsfaktor gesehen werden, ist in diesem Fall kein Nachteil, sondern erhöht nur die Alltagstauglichkeit. Denn verantwortungsbewusst konsumieren kann man schon so gut wie in allen Lebenslagen: Biolebensmittel aus der Region sind heute in bester Qualität und großer Auswahl in jedem Supermarkt erhältlich. Naturkosmetik gibt es dank Internet auch im entlegensten Winkel für jeden Geschmack und jede Brieftasche. Mode aus Naturfasern, Produkte ohne Kinderarbeit, Fairtrade-Waren für die soziale Gerechtigkeit und nicht zu vergessen die wunderbare Welt des Reisens. Hier gewinnt der sogenannte sanfte Tourismus immer mehr an Boden denn wir alle wollen doch im Urlaub eine intakte Natur und funktionierende Dorfstrukturen erleben, egal ob im In- oder Ausland. Wenn aber genau die durch unseren Aufenthalt in Mitleidenschaft gezogen werden, kann das auf die Dauer nicht gut gehen. Wege aus der Misere gibt s genug und wer sich nur ein bisschen umschaut wird schnell fündig. In Österreich hat umweltfreundliche Gastlichkeit zum Beispiel ein Zeichen: das Österreichische Umweltzeichen, das vom Umweltministerium vergeben wird, ist ein guter Richtwert, ebenso wie das Europäische Umweltzeichen, das ebenfalls vom Ministerium nach strengen Zertifizierungsrichtlinien vergeben wird. Wen s mehr in die Ferne zieht: viele Anbieter werben bereits damit, für jeden Flugkilometer, den ihre Kunden zurücklegen, fixe Beträge an Umweltschutzorganisationen zu zahlen. Und wenn Ihnen das zu lasch ist: Es gibt auch nachhaltige Reiseangebote in aller Herren Länder, die auch die sozialen Strukturen in den Zielgebieten etc. miteinbeziehen. Mode, Ernährung, Kosmetik, Urlaub viele kleine Steinchen im Green Lifestyle, die sich aber in der Menge vielleicht doch zum richtigen und langfristigen Weg aus der Klimamisere zusammenfügen. Einen Versuch sollte es uns wert sein... VAMED Vitality World ermöglicht seinen Besuchern durch die Kombination von Wellness, medizinischer Kompetenz und gesundheitstouristischem Know-how das Erlebnis ganzheitlicher Vitalität. Durch die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung wächst die Zahl der Menschen, welche sich einen Thermenaufenthalt ohne Barrieren wünschen. Die VAMED beschloss deshalb, sich im Rahmen der Plattform forum lebenszeit speziell diesem Thema zu widmen. Nach dem Führen von Gesprächen mit bewegungseingeschränkten Personen wurden die bestehenden Angebote der VAMED Vitality World in Form eines Folders zusammengefasst. Dieser kostenlose Folder ermöglicht den Gästen einen umfassenden Überblick und stellt so eine ideale Planungsmöglichkeit eines Aufenthaltes in einem Ressort Ihrer Wahl dar. Bezugsmöglichkeit siehe Infobox. Info: Ina Höfler Pflegewissenschafterin forum lebenszeit VAMED - KMB Tel.: Mail: Entdecken Sie eine neue Welt voll Vitalität. Text: Michaela Schmid 9

10 GOLDEN Age Feiern Sie mit beim 35. Geburtstag der SENIOR AKTUELL 2008 ist die große Messe für die Generation 50 Plus 35 Jahre jung und wartet mit vielen Neuigkeiten, einer Fülle an aktuellen Informationen und Service sowie einem besonders attraktiven Rahmenprogramm auf das alles bei freiem Eintritt! Foto Weinwurm Ich lade alle Junggebliebenen sehr herzlich ein, sich von der hohen Qualität der Aussteller und des Rahmenprogramms zu überzeugen! KommR Dr. Fritz Aichinger 10 Von April 2008 erwartet die Besucher der 35. SENIOR AK- TUELL täglich von Uhr in der Wiener Stadthalle ein vielfältiges Angebot an Produkten und Dienstleistungen der über 270 Aussteller sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Autorenlesungen, Musikdarbietungen und Modeschauen. 35. SENIOR AKTUELL Plattform für Wirtschaft und KonsumentInnen Bereits seit dem Jahre 1974 bietet der Wiener Handel mit der SENIOR AKTUELL jedes Frühjahr eine breite Plattform für alle Unternehmen und Organisationen, die innovative zielgruppenspezifische Produkte und Dienstleistungen anbieten. Das begleitende Informations- und Unterhaltungsprogramm sorgt für zusätzliche Attraktivität. Ich lade alle Junggebliebenen sehr herzlich ein, gemeinsam mit uns von 8. bis 11. April 2008 den Geburtstag der SENIOR AKTUELL zu feiern und sich von der hohen Qualität der Aussteller und des Rahmenprogramms zu überzeugen, so der Veranstaltungschef KommR Dr. Fritz Aichinger, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien, und hofft auf einen ähnlich großen Andrang wie 2007 mit an die Besuchern. 35. SENIOR AKTUELL ein musikalischer Geburtstagsstrauß der Topstars Zum 35. Geburtstag erwarten die BesucherInnen täglich um Uhr besondere musikalische Highlights. Eine Mischung aus Kabarett (Alexander Bisenz am Dienstag), Wienerlied (Roland Neuwirth am Mittwoch), Schlager (Petra Frey am Donnerstag) RÜCKFRAGEHINWEIS: Informationsverband SENIOR AKTUELL Erich Plessberger Schwarzenbergplatz 14, 1041 Wien Tel.: 01/ Fax: 01/

11 Senior aktuell Prof. Günther Frank Roland Neuwirth Petra Frey Birgit Sarata Alexander Klinger Alexander Bisenz und Operette (großes Operetten-Special mit Birgit Sarata, Günther Frank und vielen weiteren Operettenstars am Freitag) sorgt für gediegene und attraktive Unterhaltung. 35. SENIOR AKTUELL attraktive Ausstellung für alle Themenbereiche des Lebens Über 270 Aussteller zeigen auf einer Fläche von mehr als 5500 m 2 ihre Angebote auf den Gebieten BERA- TUNG, GENUSS & GOURMET, GESUNDHEIT & KOSMETIK, HAUSHALT & WOHNEN, HOB- BY, MODE UND TOURISMUS. Besondere Schwerpunkte liegen 2008 bei den Themen Digitale Welten von der Fotografie bis zum Internet, Sicherheit und Komfort zu Hause, Reisen - die Abwechslung für die Seele sowie Wellness bringt Wohlfühlen in jedem Alter. Das detaillierte Rahmenprogramm und weitere Infos finden Sie auf der offiziellen Homepage unter HIGHLIGHTS DES RAHMENPROGRAMMS Dienstag, 8. April Uhr: ERÖFFNUNG mit der GIN d ARASSA Folk Band Uhr: Senior Aktuell HIGHLIGHT Absolut gähnfrei: Wurbala & Parodien von und mit Alexander BISENZ Mittwoch, 9. April Uhr: Senior Aktuell HIGHLIGHT - Roland NEUWIRTH und die Extremschrammeln Donnerstag, 10. April Uhr: Senior Aktuell HIGHLIGHT PETRA FREY - die größten Hits des Schlagerstars Freitag, 11. April Uhr: Senior Aktuell HIGHLIGHT: das große Operetten- Special mit Birgit SARATA, der Sopranistin Katrin FUCHS und den Tenören Andreas SAUERZAPF und Alexander KLINGER. Moderation: Prof. Günther FRANK Täglich: Senior Aktuell MODESCHAU Senior Aktuell GEBURTSTAGS-GLÜCKSRAD Mitspielen und tolle Preise gewinnen... und vieles mehr! 11

12 GOLDEN Age Hilfe Fußball Rette sich wer kann! Fußball regiert die Welt. Zumindest im Juni. Zumindest in Österreich. Wenn Sie bis dato noch nicht angefangen haben, die Tage bis zum großen Anpfiff zu zählen, wenn Sie noch keinen Fan-Schal besitzen und noch nicht Geld für Matchkarten vom Schwarzmarkt zusammensparen wenn Ihnen also Fußball wirklich völlig egal ist: Willkommen im Club der Fußball-Muffel! Der Sommer 2008 wird schwer für uns. Sogar eine Studie der Uni Wien bestätigt nun das, was wir auch ohne Studie gewusst hätten: die Fußball-EM wird tief in das Privatleben der Österreicher eingreifen. Vor allem in das der Österreicherinnen. Denn was ein echter Fan ist, nimmt atmosphärische Störungen des Beziehungslebens frohen Herzens in Kauf, wenn der Ball rollt. Was bleibt uns also übrig? Zähne zusammenbeißen und durch? Nein, meine Damen (Frauen über 45 sind lt. Studie die Fußballverweigerer schlechthin). Es besteht noch Hoffnung auf fußballfreie Zonen. Auch in Österreich. Auch Die radikalste Variante ist die totale Flucht (siehe unser Reiseangebot auf Seite 13). Wer sich vor dem runden Leder aus Zeit- oder Geldmangel nicht in die Ferne flüchten kann, hat auch in heimatlichen Gefilden gute Chancen. Warum nicht die Fußballfreunde im Rudel ihrer Leidenschaft frönen lassen und die Anti-Fußball-Fraktion zu gemütlichen Aktivitäten um sich scharen? Gemeinsame Theaterbesuche, Casinoabende, ein entspannter Tag im Day-Spa oder ein Einkaufsbummel mit der besten Freundin klingen doch ganz erfreulich und entspannt. Und wenn das auch keine Alternative ist? Wenn die Fußball-Leidenschaft in Form von sportbegeisterten Männern, Söhnen, Liebhabern um Sie herum überkocht und Sie unterzugehen drohen? Rettung in letzter Minute: die guten alten Ohropax (ab 4,50 in jeder Apotheke) in Kombination mit einer Schlafmaske (im Wäschefachhandel günstig erhältlich). So müssen Sie nichts mehr sehen, nichts mehr hören und können die absolute Stille genießen so ist selbst der Juni 2008 zu überleben. Auch für uns Fußball-Muffel. Auch in Österreich. Text: Michaela Schmid 12

13 Reise Die EURO 2008 nur von der Ferne auf und davon der Mitternachtssonne entgegen! Wem der Rummel um das Euro-Spektakel zu viel ist, dem bieten wir eine tolle Alternative: Vom 17. bis 28. Juni 2008 zur Mitternachtssonne am Nordkap mit der MS Ocean Monarch***! Unendlich scheinende Tage, die Sonne immer am Horizont. Mittsommer in Skandinavien, eine der schönsten Jahreszeiten. Dazu die Fjorde Norwegens. Einmalig die Atmosphäre, wenn Sie durch die tief eingeschnittenen Wasserstraßen gleiten. Unberührte Landschaften ziehen an Ihnen vorbei, grüne Wiesen und Täler liegen mächtigen Berggipfeln zu Füßen. Kosten Sie das erhabene Gefühl aus, am Nordkap auf dem nördlichsten Punkt Europas zu stehen! Die Passage der Lofoten Inseln und der Besuch von Tromsö sind weitere Höhepunkte. Mittsommer wer hat noch nicht davon geträumt, die Nächte zum Tag werden zu lassen? Erleben Sie unvergessliche Momente in der Welt der norwegischen Fjorde mit ihrer grandiosen und vielseitigen Landschaft. Großartige Wasserfälle und Gletscher, Stille und eine ungebändigte Natur, die ehrfürchtig betrachtet werden will. Das Nordkap, das für den nördlichsten Punkt Europas steht. Erleben Sie den hohen Norden in all seiner Majestät und Schönheit. Zur Mitternachtssonne am Nordkap 17. bis 28. Juni 2008, MS Ocean Monarch*** 2-Bett-Innenkabine DU/WC (Kat. 1) p.p ,- 2-Bett-Innenkabine DU/WC (Kat. 2) p.p ,- 2-Bett-Außenkabine DU/WC (Kat. 3) p.p ,- 2-Bett-Außenkabine DU/WC (Kat. 4) p.p ,- 2-Bett-Außenkabine DU/WC (Kat. 5) p.p ,- Datum Hafen Ankunft Abfahrt Di. 17. Juni Kiel, Einschiffung ab 15:00 17:30 Mi. 18. Juni Erholung auf See Do. 19. Juni Flam/Auerlandsfjord 15:00 19:00 Fr. 20. Juni Molde/Norwegen 14:00 19:00 Sa. 21. Juni Erholung auf See So. 22. Juni Honningsvag (Nordkap)/Norw. 21:30 Mo. 23. Juni Honningsvag (Nordkap)/Norw. 02:00 Di. 24. Juni Erholung auf See Mi. 25. Juni Geiranger/Geirangerfjord 12:30 19:00 Do. 26. Juni Bergen/Norwegen 08:00 19:00 Fr. 27. Juni Kreuzen im Skagerrak und Kattegat Sa. 28. Juni Kiel, Ausschiffung ab ca. 10:00 09:00 Routenänderungen vorbehalten! Frühbucherpreise bis Im Preis inbegriffen: Kreuzfahrt laut Programm, Gepäckbeförderung an und von Bord, sämtliche Hafengebühren, Begrüßungs- und Abschiedscocktail, Vollpension an Bord plus Spätimbiss, festliches Galadinner, je ¼ Tischwein und Wasser zu den Hauptmahlzeiten, alle Veranstaltungen an Bord kostenlos, Vorträge über Land und Leute, Reisetasche für Ausflüge, Bordreiseleitung, Reisepreis-Sicherungsschein, Geburtstagsüberraschung an Bord, Bordsprache: deutsch, Reisebegleitung ab Österreich Im Preis nicht inbegriffen: Getränke, fakultative Landausflüge, Versicherung und persönliche Ausgaben und persönliche Ausgaben und Versicherung Anreisepaket: Flug ab/bis Wien mit einer renommierten Fluglinie, inkl. Transfer vom Flughafen Hamburg zum Hafen Kiel und retour. ab EUR 298,- pro Pers. Auskünfte und Buchungen: Seereisen Center Landstraßer Hauptstraße 71/Stiege 2/Tür 313, A-1030 Wien Tel.: 01/ , Fax: 01/

14 GOLDEN Age Fotografie Bessere Bilder mit einfachen Mitteln Der Reisefotograf und Journalist Peter Giovannini gibt in diesem eintägigen Theorie-Seminar seine Erfahrungen weiter, wie man auf Reisen mit einfachen Mitteln zu besseren Bildern kommt. 14 Mit seinen Tipps und Beispielbildern zur Belichtungsmessung, zum Einsatz des Blitzgeräts und zur Bildkomposition gelingen aussagekräftigere Portraitaufnahmen, eindrucksvolle Landschaftsbilder und spannende Stadtreportagen. Das Seminar richtet sich an alle Fotofreunde, die analog oder digital mit wenig Aufwand schönere Fotos aus dem Urlaub mitbringen möchten und Anregungen für ihr Hobby erwarten! Sonntag, 20. April 08, Uhr Redlingerhütte, 3400 Klosterneuburg Gugging Preis incl. Skriptum: 95.- Weitere Infos & Anmeldung unter: Das Konzept: Unter fachkundiger Anleitung von Peter Giovannini in anregender Umgebung aufregende Fotos gestalten und auf Speicherkarte bannen einige Tage später trifft sich die Gruppe, Resultate werden verglichen und besprochen. Kompetente Kritik & individuelle Tipps sind garantiert! Das warme Licht der Frühjahrssonne lässt die aufblühende Natur im Nationalpark Seewinkel in ganz besonderen Farben leuchten, dazu eine vielfältige Vogelwelt kurz, ein Fotografenparadies Wir sind teilweise mit einem einheimischen Biologen unterwegs und können dadurch die Natur noch intensiver kennen lernen und bewusster fotografieren. Das Thayatal ist seiner einzigartigen Vegetation, der imposanten Fluss- Schleife und der romantische Stadt Hardegg wegen ein mehr als lohnendes Fotoziel... Bei diesem Fotoausflug im Frühsommer wollen wir die verschiedenen Aspekte der Fotografie von Makro bis zur Stadtreportage bearbeiten. Die einsetzende Laubfärbung gibt dem südländischen Flair der fotogenen Ötschergräben die besondere Note, dazu die markante Landschaft mit viel Wasser ideal für kunstvolle Fotos! Alle drei Termine ermöglichen den Teilnehmern dank vieler Tipps und Ideen des Fotografen Peter Giovannini außergewöhnliche Aufnahmen, die die Schönheit und Formensprache der Natur betonen. Unterwegs mit offenen Augen und guten Ideen. FOTOEXKURSION Seewinkel Sonntag, 18. Mai 08, Uhr FOTOAUSFLUG Nationalpark Thayatal Sonntag, 15. Juni 08, Uhr FOTOWANDERUNG Ötschergräben Sonntag, 28. Sept. 08, 9-18 Uhr Preis incl. Nachbesprechung: Weitere Infos & Anmeldung unter:

15 Reise Zwischenstopp im Hohen Norden Das Nordkap zu Besuch am 71. Breitegrad Das Nordkap liegt auf nördlicher Breite, ca km vom Nordpol entfernt und ca. 520 km nördlich des Polarkreises. Wegen dieser geographischen Besonderheit gibt es am Nordkap für ca. 2,5 Monate die Mitternachtssonne, welche für Touristen ein besonderes Spektakel darstellt. Im Winter dagegen ist es für ca. 2,5 Monate auch tagsüber dunkel und die Sonne gelangt nicht über den Horizont. Wer am Rande der Nordkap-Klippe steht, den trennen nur noch die Wellen der Barentssee vom Nordpol. Und es ist mit Sicherheit ein einmaliges Erlebnis dort gewesen zu sein. Zugegeben, eine Kreuzfahrt entlang der Westküste Norwegens allein ist schon ein tolle Sache. Die Stadt Bergen, die Einfahrt in die großen Fjorde, oft viele Kilometer ins Landesinnere vorbei an steil herabstürzenden Wasserfällen, hohen Klippen und Gletschern, die nicht selten bis ans Wasser reichen aber der absolute Höhepunkt so einer Reise ist der Besuch des Nordkaps. Magerøya, die magere Insel Die 924 km² große Insel ganz im Norden von Norwegen trägt diesen Namen nicht ganz zu Unrecht. Mitten im Eismeer gelegen, 150 km nördlich der Baumgrenze, kalt, windig und lange Zeit ohne Sonnenlicht. Kein Ort, wo man sich gerne aufhalten möchte, sollte man meinen. Trotzdem besuchen ihn jedes Jahr tausende Touristen und sind fasziniert. So auch ich, als wir im Zuge einer Kreuzfahrt, ausgehend von Kiel, nach fünf Tagen, vollgespickt mit interessanten und unvergesslichen Erlebissen entlang der norwegischen Küste, unseren Umkehrpunkt der Kreuzfahrt im hohen Norden erreichten. Das Schiff legte am Morgen im Hafen von Honnigsvåg, übrigens die größte Stadt der Insel Magerøya, an. Schon kurze Zeit später befand ich mich auf dem Weg zu der Attraktion dieses Eilands, dem nördlichsten Punkt Europas, der auf der Straße erreichbar ist. Tatsächlich befindet sich der nördlichste Punkt des Kontinents jedoch auf dem Nachbarfelsen Knivskjellodden, neben dem Plateau des Nordkaps. Aber egal, auf diesem ebenen und felsigen Stück Land zu stehen und zu wissen, dass hier Europa endet und es bis zum knapp km entfernten Nordpol nur mehr Wasser und Eis gibt, ist ganz einfach beeindruckend. Auch ich konnte mich dem Zauber dieses Ortes nicht entziehen. Eingepackt in eine dicke Jacke, denn hier blies ein ordentlich kalter Wind, schaute ich hinunter auf das Meer unterhalb der Klippe. Tief liegende Wolken am Horizont und etwas Dunst über dem Wasser erzeugten diffuse Lichtverhältnisse, die dem ganzen eine recht mystische Atmosphäre verliehen. Verstärkt wurde dieser Eindruck noch durch die Sonne, die urplötzlich durch ein Loch in der Wolkenbank auftauchte und alles rund um mich, Menschen, Klippen und Steine in ein eigenartiges Licht tauchte: Nicht sehr lange, denn schon bald verschwand sie wieder hinter den Wolken und ließ mich zurück in dieser kargen und gleichzeitig doch so faszinierenden Umgebung mit meinen Gedanken am Ende der Welt. Nützliche Informationen zum Nordkap Neben der Anreise per Kreuzfahrtschiff oder über den Flughafen von Honnigsvåg, kann man selbstverständlich auch mit dem eigenen Auto oder Motorrad (sehr beliebt) hierher kommen. Die Insel ist seit kurzem durch den Nordkap-Tunnel, 7 km lang und 212 m unter dem Meeresspiegel verlaufend, mit dem Festland verbunden; Mautgebühr etwa 25 Euro pro Fahrtstrecke und Auto. Die Nordkaphalle, ein modernes Besucherzentrum, gibt Einblick in die Lebensumstände im äußersten Norden Norwegens; geöffnet vom 1.5. bis , Eintritt für Erwachsene 24,50 Euro, für Kinder 7 Euro. Text: Walter Zanker Allgemeine Informationen: 15

16 GOLDEN Age Herz, Schmerz und dies und das Pumpe für den Lebenssaft oder Sitz der tiefsten Gefühle? Was ist dieser große Muskel in unserer Brust und was sehen Menschen in der Symbolik des Herzens? Halten Sie Ihr Herz gesund und lieben Sie nach Herzenslust! Wenn wir uns der Frage naturwissenschaftlich nähern, dann handelt es sich um eines der größten Organe des menschlichen Körpers. Wikipedia erklärt allumfassend: Das Herz (lateinisch-anatomisch das Cor, griechisch-pathologisch die Kardia, oder latinisiert Cardia) ist ein muskuläres Hohlorgan, das den Körper durch rhythmische Kontraktionen mit Blut versorgt und dadurch die Durchblutung aller Organe sichert. Das Herz entwickelt sich schon ab der 3. Embryonalwoche und wiegt bei gesunden Erwachsenen etwa 0,5 % des Körpergewichts, im Durchschnitt zwischen 300 und 350 g. Interessant: Nach einer Studie der Universität Liverpool verliert das Herz bei gesunden Männern zwischen dem 18. und 70. Lebensjahr ein Viertel seiner Pumpleistung, sofern es nicht durch körperliche Aktivitäten trainiert wird. Bei Frauen sind derartige Veränderungen nur geringfügig, die Ursachen sind nicht genau geklärt. In den meisten Fällen, wenn wir Herz sagen, meinen wir nämlich nicht das Gewebe eines großen Muskels sondern die übertragene Bedeutung unseres Lebenszentrums. Singen aus vollem Herzen also tief aus der Brust. Fühlen mit ganzem Herzen also mit tiefer Emotion aus unserem Innersten. Herzlich etwas wünschen mit tiefer Sehnsucht und wahrer Anteilnahme. Das Herz ist Symbol unseres Innersten und großer Gefühle. Liebende schenken ihr Herz und stellen sich damit wohl nicht als Organspender zur Verfügung sondern geben das Wichtigste, das ein Mensch hat. Rote Herzerln am Valentinstag und in Stammbüchern, Herz-Anhänger an Ketten und 16

17 Thema: Herz NEUES PROGRAMM: NUR FÜR MICH! herzförmige Schliffe von Edelsteinen, sogar Notizblocks, Pappkartons und Kerzenleuchter in Herzform sollen Liebe symbolisieren. Das Herz, die Herzform ist hauptsächlich als Symbol für die Liebe bekannt. Es dient sowohl als Symbol direkt, als auch über den Umweg der Metapher des menschlichen Herzens, das im Zusammenhang europäischer Ideale für Güte und Liebe steht. Sie ist eng mit der Farbe Rot assoziiert. Das Symbol entspringt den stilisierten Darstellungen von Feigenblättern, wie sie bereits im 3. Jahrtausend v. Chr. zu finden sind. Als Dekor finden sich Feigen- und später auch Efeublätter häufig auf Vasen und besonders in minoischen Fresken. Im 8. Jahrhundert dekorierten korinthische Vasenmaler ihre figürlichen Abbildungen mit Efeublättern und herzförmigen Weintrauben. Das Efeublatt symbolisierte in griechischen, römischen und frühchristlichen Kulturen die ewige Liebe. In der Minneliteratur des 12. und 13. Jahrhunderts tauchen Efeublätter in Liebesszenen auf, bald in roter Farbe gemalt, die selbst als Symbolfarbe für die Liebe steht. Das heute so bekannte Symbol eines roten Efeublattes, mit dem Bild des liebenden Herzens verbunden, verbreitete sich über Europa. Auch die Verwendung des Symbols durch die Herz-Jesu-Verehrung in der katholischen Kirche trug sehr zu dessen Verbreitung bei. Das Symbol wurde in die Heraldik eingeführt, und Ende des 15. Jahrhunderts ersetzt das Symbol auf französischen Spielkarten den auf italienischen Tarock-Karten gebräuchlichen Kelch. Als Darstellung für das menschliche Herz wurde das Herzsymbol nur in der Zeit vom 13. bis 16. Jahrhundert verwendet. Nachdem diese Erkenntnisse im frühen Mittelalter in Vergessenheit gerieten, übernahmen die Mediziner das blattförmige Symbol in ihre Darstellungen. Wenn also das lebenswichtige Herz mit Liebe gleichgesetzt wird, können wir daraus ablesen, dass genau diese Emotion für Menschen das zentrale Thema des Lebens ist. In diesem Sinne: Halten Sie Ihr Herz gesund und lieben Sie nach Herzenslust! Text: Daniela Schwarz Weight Watchers bietet mit dem neuen Programm NUR FÜR MICH, das individuellste und umfassende Gewichtsreduktionsprogramm, das es je gab. Es ist jedem Lebensstil anzupassen und enthält alles für eine erfolgreiche Abnahme Notwendige: Ernährung, Verhalten, Aktivität und genau jene Unterstützung, die für den Einzelnen richtig ist. NUR FÜR MICH, beschäftigt sich angefangen vom persönlichen Abnahmetyp, dem richtigen Mix der Lebensmittel, der richtigen Aktivität bis zu den unterschiedlichsten Essmustern mit allen Bereichen, die für eine erfolgreiche Abnahme notwendig sind. NUR FÜR MICH, ist Ihr ganz persönliches Werkzeug auf Ihrem Weg in ein schlankes Leben. Wie wird man Mitglied bei Weight Watchers? Besuchen Sie einen Kurs in Ihrer Nähe ohne Anmeldung einfach 15 Min. vor Beginn hingehen. Es gibt keine vertragliche Bindung, Ein- und Austritt ist jederzeit möglich. Ihre Weight Watchers Mitgliedschaft beinhaltet alle Programmunterlagen, diskrete Abwaage und soviele Kursbesuche pro Woche wie Sie möchten. Weight Watchers bietet österreichweit derzeit über 300 Kurse. Nähere Informationen erhalten Sie zum Ortstarif unter 0810/ oder unter Weight Watchers International, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Das Weight Watchers Kursprogramm ist nicht geeignet für Personen mit krankhaftem Übergewicht. 17

18 GOLDEN Age Viel besungen, bedichtet, beschrieben Sitz unserer tiefsten Gefühle, vielleicht sogar unserer Seele? Oder doch nur eine Muskelpumpe, die unsere Lebensmaschine in Gang hält. Das goldene Wie vieles im Leben ist das Herz beides und bringt Leib und Seele zusammen. Hochleistungsmotor Herz: Aufgabe des Herzens ist es das Blut mit rhythmischen Kontraktionen auf den vorgegebenen Wegen, Arterien und Venen, durch den Körper zu pumpen. Das Herz ist ein etwa 300 g schwerer Muskel und entspricht in der Größe etwa der Faust des Besitzers. Es besteht aus zwei Hälften, die durch die Herzscheidewand (Septum) getrennt sind. Beide Hälften bestehen aus Vorhof und Kammer. An den Ein- und Ausgängen der Vorhöfe und Kammern liegen die Klappen, die wie Ventile funktionieren. Die linke Herzhälfte pumpt das mit Sauerstoff und Nährstoffe angereicherte Blut über die Hauptschlagader (Aorta) zur Versorgung und Ernährung in alle Körperregionen. Das verbrauchte Blut wird in den Venen gesammelt und über die große Hohlvene, die parallel zur Hauptschlagader verläuft, zur rechten Herzhälfte zurückgebracht. Von dort tritt das Blut in den Lungenkreislauf über, Sauerstoff wird aufgetankt und das nun wieder aufbereitete Blut wird zur linken Herzhälfte zurück gepumpt. Und der Körperkreislauf beginnt von Neuem - etwa mal am Tag pumpt das Herz etwa Liter Blut durch ein Gefäßsystem von etwa km. Das Herz selbst wird über die Herzkrankgefäße versorgt, die unmittelbar aus der Brustschlagader entspringen und in den Furchen der Außenseite des Herzens verlaufen. Fest steht das Herz ist der leistungsfähigste Muskel im ganzen Körper und ohne Herz geht gar nichts. Herzkrankheiten: Der überwiegende Teil der Herzkrankheiten wird durch die Folgen 18

19 Thema: Herz Herz Das Wichtigste ist das Kennen der eigenen Risikofaktoren der Verengungen und Verschlüsse der Herzkranzgefäße hervorgerufen (Angina Pectoris, Herzinfarkte). Isoliert oder auch häufig kombiniert mit Herzkranzgefäßerkrankungen treten Herzrhythmusstörungen (z.b. Vorhofflimmern oder das lebensgefährliche Kammerflimmern) auf oder Funktionsstörungen des Herzmuskels (Kardiomyopathien, Herzschwäche). Und nicht zuletzt gibt es Klappenfehler (Vitien), die entweder angeboren sind oder z.b. durch Entzündungen verursacht werden, wodurch zu enge oder schlussunfähige Klappen entstehen, die häufig im höheren Lebensalter zu einer Überforderung (Dekompensationen) des Herzmuskels führen. Fest steht: Herzerkrankungen sind nach wie vor die häufigsten Todesursachen und sind weiter im Zunehmen begriffen. Woran liegt das? Natürlich einerseits an der zunehmenden Lebenserwartung der Menschen, andererseits an der Ba- gatellisierung der Risikofaktoren für Herzerkrankungen. Menschen fürchten sich vor Krebserkrankungen und sterben am häufigsten an Herz- und Kreislauferkrankungen. Dabei sind die Risikofaktoren häufig dieselben. Risikofaktoren: Die Risikofaktoren sind schon lange keine Geheimnisse mehr und sicher auch Ihnen bekannt. Rauchen, Übergewicht, Diabetes, Hochdruck, erhöhte Blutfette, Stresshormone, Bewegungsmangel. Sie sind Ihnen allen bekannt und das ist gut so, denn sie können ihnen begegnen. Ihre Vorsorge: Das Wichtigste ist das Kennen der eigenen Risikofaktoren. Trifft kein oben angeführter Risikofaktor auf Sie zu? Gratulation, die jährliche Gesundenuntersuchung sollte für Sie ausreichen. Aber wenn doch? Es gibt heute viele Behandlungsmöglichkeiten und Präventionstherapien. Aber nicht weniger wichtig sind die eigenen Beiträge zur Gesundheit, auch auf dem Weg zur gesunden Lebensführung kann man Sie beraten und begleiten. Rauchstopp: Schaffen Sie es nicht mit dem Rauchen aufzuhören, oder haben Sie wieder angefangen? Mit den Nikotinersatzpräparaten und modernen medikamentösen Therapieformen hat sich die Wahrscheinlichkeit auf einen gänzlichen Rauchverzicht zu etwa 60 % erhöht. Wenn Sie es wollen. Bedenken bezüglich Nervosität, Stimmungseinbrüchen oder Gewichtszunahme besprechen Sie am besten offen mit Ihrem Arzt. Auch diesbezüglich kann man Ihnen zur Seite stehen. Übergewicht und Bewegungsmangel: Übergewicht und Bewegungsman- 19

20 GOLDEN Age Das Herz steht über das vegetative Nervensystem mit unseren Gefühlen in Verbindung gel sind Geschwister. Lassen Sie sich zunächst, vor allem wenn Sie über 40 sind und weitere Risikofaktoren bestehen, mittels Leistungs- EKG untersuchen. Durchschauen Sie ihr Ernährungsverhalten. Lassen Sie sich beraten oder gegebenenfalls medikamentös unterstützen und dann beginnen Sie einfach mit einem moderaten Ausdauersport und einer Ernährungsumstellung, die genau für Sie und ihre Ernährungsgewohnheiten geeignet ist. Es geht um keinen Leistungssport und keine Diät. Freude an der Bewegung und an der Leichtigkeit werden Sie zum Erfolg führen. Diabetes, Hochdruck, Blutfette: Bleiben trotz der Lebensumstellung noch Risikofaktoren? Oder sind Sie einfach noch nicht so weit, oder gibt es familiär bedingte Risikofaktoren? Hier kann die heutige Medizin sehr gut helfen, das sind die medikamentös behandelbaren Risikofaktoren. Eine Medikamenteneinnahme ist damit verbunden, manchmal auch eine Mehrfache, aber diese Risikofaktoren sind heute sehr gut beherrschbar. Stichwort Stresshormone: Gemeint sind hier nicht nur Berufsstress, Zeitmangel, Alltagshektik. Gemeint sind hier Ärger, Gereiztheit, seelischer und körperlicher Schmerz, Einsamkeit, Unzufriedenheit in der Partnerschaft und Lebensangst. Allesamt verbunden durch erhöhte Stresshormone, die ihrerseits zu ungesundem Lebensstil führen. Schlafmangel, Überernährung, Bewegungsunlust, Wirbelsäulen- und Gelenksproblemen, Vernachlässigungen von Partnern und Freundschaften führen in eine Negativspirale mit erhöhten Stresshormonen und einer Anhäufung von weiteren Risikofaktoren. Möglicherweise müssen Sie auch hier vorübergehend oder auch dauerhaft, z.b. bei Depressionen medikamentös oder therapeutisch unterstützt werden, um dieser Verkettung zu entkommen. Lieben, Lachen, Laufen: Diese drei L sollten Ihr Ziel sein, und wessen Ziel ist es nicht, sich wohl zu fühlen im eigenen Körper ohne Schmerzen, in einer beglückenden Partnerschaft und einem verständnisvollen Freundeskreis. Das Herz steht über das vegetative Nervensystem mit unseren Gefühlen in Verbindung. In den Reaktionsfolgen gibt es keinen Unterschied zwischen emotionaler und körperlicher Belastung. Wir reagieren nach wie vor wie die Menschen in der Steinzeit. Der Unterschied ist, wir wissen heute mehr über die Hintergründe und Zusammenhänge und haben gute medikamentöse und nichtmedikamentöse Beeinflussungsmöglichkeiten um ein langes Leben in guter Qualität zu erreichen. Dr. Judith Niehus Dr. Judith Niehus, FA für Innere Medizin 1090 Wien Porzellangasse 58/6/24 Tel. 01/ Ordination nach Vereinbarung 20

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Bei uns sind Sie goldrichtig!

Bei uns sind Sie goldrichtig! Bei uns sind Sie goldrichtig! WILLKOMMEN im OXYGYM Ihre Gesundheit und Ihre Zufriedenheit stehen bei uns an erster Stelle. Höchste Qualität erwartet Sie täglich in jedem Bereich: grosszügige Infrastruktur,

Mehr

Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit

Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit Trauringe von Christian Bauer werden seit 1880 mit meisterhaftem Geschick, höchster Präzision und viel Liebe fürs Detail gefertigt. Diese langjährige Erfahrung

Mehr

First Class Fliegen ist Freiheit. First Class ist Freiraum.

First Class Fliegen ist Freiheit. First Class ist Freiraum. lufthansa.com/first-class First Class Fliegen ist Freiheit. First Class ist Freiraum. Gedruckt in Deutschland, Stand: 1/2013, FRA LM/D, DE, B2C. Änderungen vorbehalten. Deutsche Lufthansa AG, Von-Gablenz-Straße

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten.

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten. Im Pflegefall oder bei Demenz hilft, Ihre Versorgung zu optimieren, Ihr Erspartes abzusichern und Ihre Liebsten zu schützen. Unsere Experten beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie uns einfach

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub,

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, Sehr geehrter Gast, Es ist ein Vergnügen, Sie zu unserer Wohnung begrüßen zu dürfen. Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, das Apartment bietet moderne Ausstattung

Mehr

Beauty Oase. Kosmetische Behandlungen von Kopf bis Fuß

Beauty Oase. Kosmetische Behandlungen von Kopf bis Fuß Beauty Oase Kosmetische Behandlungen von Kopf bis Fuß Shiseido Shiseido als japanisches Unternehmen verbindet in allen Aktivitäten wissenschaftliches Know-How mit asiatischer Tradition. Abgestimmt auf

Mehr

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht Imtech Arena www.hsv.de nur ihre Eventlocation. Nur in Hamburg. Außenansicht Imtech Arena Willkommen in der Imtech Arena Machen Sie Ihr Event zu einem unvergesslichen Erlebnis! Bleibende Erinnerungen brauchen

Mehr

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres Juni 2012 Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres berührt zu sein? Dieses Gefühl hatte ich, als ich im Februar 2012 Madeira besuchte. Ich hatte schon

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Oder einfach 55plus CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Im besten

Mehr

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Umfrage-Basics / Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews

Mehr

NMW Reiselounge Special Winter in den Ardennen

NMW Reiselounge Special Winter in den Ardennen NMW Reiselounge Special Winter in den Ardennen Betreten Sie unser Haus und Sie werden sofort Ruhe und Wärme spüren. Großzügige Grundrisse, offene Kamine, warme Farben und hochwertige Materialien hier können

Mehr

Marketingtrends 2016 und Kommunikatives CRM

Marketingtrends 2016 und Kommunikatives CRM Eine gemeinsame Veranstaltung mit den Marketingclubs Hamburg, Bremen und Weser-Ems Marketingtrends 2016 und Kommunikatives CRM Die exklusive Kurzreise von Kiel nach Oslo und zurück 23. 25.10.2015 Organisation

Mehr

Manche Wünsche werden mit der Zeit größer.

Manche Wünsche werden mit der Zeit größer. WohnFinanzierungen, Seite 1 von 6 Manche Wünsche werden mit der Zeit größer. Jetzt einmalig niedrige Kreditzinsen sichern! Mit uns werden sie wahr. Mit den Wohn- Finanzierungen. WohnFinanzierungen, Seite

Mehr

Überfahrt nach Korsika ab Südfrankreich bis Sardinien St Teresa di Gallura (oder zurück)

Überfahrt nach Korsika ab Südfrankreich bis Sardinien St Teresa di Gallura (oder zurück) Überfahrt nach Korsika ab Südfrankreich bis Sardinien St Teresa di Gallura (oder zurück) 1. Tag. Samstag Ankunft in. Ein-Check auf der Yacht. Die erste Sicherheitseinweisung. Nach der Verproviantierung

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Tagungszeit am Tegernsee

Tagungszeit am Tegernsee Tagungszeit am Tegernsee Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare comteamhotel.de Tagungszeit am Tegernsee Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. FRANZ KAFKA Das ComTeamHotel liegt in

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Tagungen und Incentives mit AIDA

Tagungen und Incentives mit AIDA Tagungen und Incentives mit AIDA AIDA Videofilme auf www.aida.de/video Ob es darum geht, seine Mitarbeiter zu motivieren, ihre Leistung zu belohnen, den Teamgeist zu stärken oder auch Geschäftspartner

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Ferienhütten f ür Gross und Klein!

Ferienhütten f ür Gross und Klein! Ferienhütten f ür Gross und Klein! Brand i h r U r l a u b s z i e l Erleben Sie eines der schönsten Alpendörfer Österreichs! Die idyllische Lage im Herzen von Brand macht die Ferienhütten zu einem idealen

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at ausblick küchenwohntrends gemeinsam mit möbel austria österreichs fachmessedoppel für küche essen wohnen im donau-alpen-adria-raum 6. bis 8. mai 2015 messezentrum salzburg achtung! rechtzeitig bis 30.

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Das alltours Rundum-Sorglos-Paket!

Das alltours Rundum-Sorglos-Paket! Das alltours Rundum-Sorglos-Paket! Reiseunterlagen in Papierform Transfer und Reiseleitung im Zielgebiet 20 kg Gepäckgarantie Günstige Kinderfestpreise Jugendermäßigungen bis 25 Jahre Best Ager Vorteile

Mehr

Landhotel Gasthof Restaurant Ellmau Tirol. Herzlich willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Tiroler Bergen! Bienvenue! Welcome!

Landhotel Gasthof Restaurant Ellmau Tirol. Herzlich willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Tiroler Bergen! Bienvenue! Welcome! Föhrenhof Landhotel Gasthof Restaurant Ellmau Tirol Herzlich willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Tiroler Bergen! Bienvenue! Welcome! Ihr Zuhause im Urlaub! Sie lieben die Berge, gehen gerne wandern

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 -

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Wir haben verstanden: Die Rahmendaten Ihres Events > Sie planen ein Teamevent für 10 Personen. > Zeitraum der Veranstaltung: 20.-24.2.2013. > Das Event findet von Mittwochabend

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Schweden die neue kulinarische Nation

Schweden die neue kulinarische Nation Schweden die neue kulinarische Nation Foto: Peter Carlsson/Johnér Schweden hat einzigartige Vorteile zu bieten Ich möchte von meiner Vision berichten Schweden, die neue kulinarische Nation in Europa. Mit

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!)

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!) 12 1 Das große JUBELäum! NEU Sie lieben es noch komfortabler? Für Ihre persönlichen Komfortwünsche stehen Ihnen fair kalkulierte Sonderausstattungen zur Verfügung. Weitere Informationen können Sie unserer

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? - Bäume pflanzen? - Nur noch mit dem Fahrrad auf die Autobahn? - Die Waschmaschine gegen den Fluss nebenan tauschen?

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit!

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir finden auch für Sie die passende Altersvorsorgelösung. Schön, dass wir immer länger leben Unsere Gesellschaft erfreut sich einer

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

D45 L383N 15T 31NF4CH.

D45 L383N 15T 31NF4CH. D45 L383N 15T 31NF4CH. Das Leben ist einfach und es ist FREUDE Schlank werden und bleiben.. BEWUSSTSEIN & BEWEGUNG Das Seminar macht Fehlernährung bewusst & verändert den Umgang mit dem Nahrungsangebot

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Maresa Hörbiger, Thomas Schäfer-Elmayer, Birgit Sarata, Yvonne Rueff, Maximilian K. Platzer, Bernd Pürcher und zahlreiche Entscheidungsträger

Mehr

***TAKE OFF REISEN*** **NEWSLETTER No 1** *Aktuelle Reiseideen*

***TAKE OFF REISEN*** **NEWSLETTER No 1** *Aktuelle Reiseideen* 1 von 6 18.03.2013 11:13 Klicken Sie hier, um diese E-Mail als Web-Seite anzusehen. ***TAKE OFF REISEN*** **NEWSLETTER No 1** *Aktuelle Reiseideen* Liebe Reisefreunde, nach einer langen und erfolgreichen

Mehr

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel zurücklassen müssen. Er schob die drei Koffer zusammen, band die

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Fernlehrgang Tierkommunikation SPEZIAL Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Urheberrechtsnachweis Alle Inhalte dieses Skriptums, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt

Mehr

Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist.

Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist. LEBENSSTANDARD SICHERN VITALIFE Das Leben steckt voller Überraschungen. Gut, wenn man darauf vorbereitet ist. VitaLife bereits ab 15,40 monatlich für eine(n) 24-jährige(n) Mann/Frau* Wenn es darauf ankommt,

Mehr

Einfach. Gut. Geschützt.

Einfach. Gut. Geschützt. Visual Merchandising Erlebnishandel führt zum Erfolg Tipps und Tricks Das ist Visual Merchandising Als Visual Merchandising bezeichnet man alle sichtbaren Maßnahmen, die Sie in Ihrem Fachgeschäft durchführen,

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN BELIEBTER PARTYSTRAND SOLL WEG Mallorca ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Deutsche. Viele Strände auf der Insel gelten als Partyorte, wo die Urlauber vor allem Alkohol trinken und laut feiern.

Mehr

Ihr flexibler Schutz nach Maß. Zurich Vorsorge EaZy & Komplett

Ihr flexibler Schutz nach Maß. Zurich Vorsorge EaZy & Komplett Ihr flexibler Schutz nach Maß Zurich Vorsorge EaZy & Komplett Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits im alten Rom. Auf die klassische Lebensversicherung, wie wir

Mehr

TAGUNGEN / SEMINARE / KONGRESSE

TAGUNGEN / SEMINARE / KONGRESSE Ein variables Raumkonzept, moderne Veranstaltungstechnik und unser KOMPETENTES TEAM garantieren beste Voraussetzungen für Ihr Firmen-Event ganz gleich, ob Sie eine Tagung, ein Seminar, einen kleineren

Mehr

FRANKE UND BRITA WELLFRESH

FRANKE UND BRITA WELLFRESH FRANKE UND BRITA WELLFRESH Machen Sie sich das Leben leichter MEHR GESCHMACK Mit BRITA-gefiltertem Wasser werden Ihre heißen und kalten Getränke zum vollendeten Genuss! Eine aromatische Tasse Ihres Lieblingsgetränks

Mehr

Der Altachhof im Sommer

Der Altachhof im Sommer Für jeden Geschmack das Passende dabei. Der Altachhof im Sommer Unbegrenzter Badespaß im geheizten Freibad mit Kinderbecken und Massagegrotte, Gegenstromanlage und Bodensprudel unbegrenzte Tennisplatzbenützung

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Ein guter Tipp, der sich doppelt lohnt: Naspa Freundschaftswerbung

Ein guter Tipp, der sich doppelt lohnt: Naspa Freundschaftswerbung Ein guter Tipp, der sich doppelt lohnt: Naspa Freundschaftswerbung Sparkassen-Finanzgruppe Freundschaftswerbung Gutes sollte man mit Freunden teilen: eine edle Flasche Wein, frisch gebackene Muffins oder

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Rechtsschutz. American Express. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express.

Rechtsschutz. American Express. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express. American Express Membership Security Rechtsschutz Versicherung Alles über Ihre neue von American Express. Willkommen zu mehr Sicherheit. Ihre neue Rechtsschutz-Versicherung Hier finden Sie Informationen

Mehr

Zurich Vorsorge EaZy & Komplett

Zurich Vorsorge EaZy & Komplett Zurich Vorsorge EaZy & Komplett Die sichere und flexible Ergänzung Ihrer Vorsorge Weil Sie uns wichtig sind. Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits im alten Rom.

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

WIE ICH STERBEN MÖCHTE

WIE ICH STERBEN MÖCHTE WIE ICH STERBEN MÖCHTE GLARNER PATIENTENVERFÜGUNG EINFÜHRUNG Die Lebenszeit auf dieser Welt ist für jeden Menschen begrenzt. Zum Leben gehört der Tod. Unter anderem dank der modernen Medizin ist es vielen

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT In der großartigen Kulisse der Dolomiten. Eine Atmosphäre abseits des Alltages. Genussvoll und imposant. Wie geschaffen, um

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 5. bis 8. März 2015 Herzlich willkommen zur WOHGA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die WOHGA Zug ist eine inspirierende Plattform, die

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

natürlich für uns macht glücklich.

natürlich für uns macht glücklich. natürlich für uns macht glücklich. Guten Tag! Wir dürfen uns kurz vorstellen: Zum Glück gibt es: natürlich für uns ist eine über 300 Produkte umfassende Biomarke, die schlichtweg Sie, die Natur und unsere

Mehr

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher. Das stabile Fundament für Ihre Zukunft

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher. Das stabile Fundament für Ihre Zukunft Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Das stabile Fundament für Ihre Zukunft Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits im alten Rom. Auf die klassische Lebensversicherung,

Mehr

Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE

Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. FRANZ KAFKA Das ComTeamHotel liegt in einem großen Gartengelände

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITSSCHUTZ

BERUFSUNFÄHIGKEITSSCHUTZ BERUFSUNFÄHIGKEITSSCHUTZ SICHERN SIE IHRE ARBEITSKRAFT FINANZIELL AB BESTE ABSICHERUNG ZU TOP-KONDITIONEN DAS VÖLLIG UNTERSCHÄTZTE RISIKO BERUFSUNFÄHIGKEIT KANN JEDEN TREFFEN! In Deutschland wird heute

Mehr

BMW Business Card MEHR ERLEBEN. DIE BMW BUSINESS CARD.

BMW Business Card MEHR ERLEBEN. DIE BMW BUSINESS CARD. BMW Business Card www.bmwgroßkunden.de Freude am Fahren MEHR ERLEBEN. DIE BMW BUSINESS CARD. ATTRAKTIVE Angebote EXKLUSIV FÜR Sie als BMW GROSSKUNDE. IHRE VORTEILE mit der BMW Business Card. Ihre Eintrittskarte

Mehr

Festliche HOCHZEIT. im Wohlfühlambiente

Festliche HOCHZEIT. im Wohlfühlambiente Festliche HOCHZEIT im Wohlfühlambiente 8 (ak) Strahlender Sonnenschein und ein strahlendes Brautpaar vor einem Hotel in Aachen, das sich auf Feiern im privaten Bereich, vor allem auf Hochzeiten spezialisiert

Mehr

Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie»

Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie» INSIDE Nr. 1 I 2010 Aktuelle Informationen der Gemeindewerke Erstfeld Seite 2 Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie» am Freitag und Samstag, 23./24. April 2010 Wir laden Sie herzlichst ein, mit uns

Mehr

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Ihr stabiles Fundament für Lebensversicherung und Pensionsvorsorge Weil Sie uns wichtig sind. Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015 Leistungsüberblick 01/2015 Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ob ihr diesen Tag jemals vergessen werdet? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn es allerdings einen Tag in eurem Leben

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr

- Produktportrait - Grundfähigkeitsversicherung

- Produktportrait - Grundfähigkeitsversicherung - Produktportrait - Ein Unfall im Straßenverkehr, bei der Arbeit oder dem Sport kann das Leben nachhaltig verändern. Auch ernsthafte Erkrankungen führen häufig dazu, dass Gesundheit und Leistungsfähigkeit

Mehr