Aquisition and visualisation of data concerning climate change and energy, maintenance of datasets.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aquisition and visualisation of data concerning climate change and energy, maintenance of datasets."

Transkript

1 Jana Lippelt Environmental and geographical data specialist Ifo Institute Ifo Center for Energy, Climate and Exhaustible Resources Poschingerstraße München Phone: +49(0)89/ Fax: +49(0)89/ Website: Main focus Aquisition and visualisation of data concerning climate change and energy, maintenance of datasets. Professional Experience Academic Background 10/ /2007 Studies of Geography (diploma), University of Jena (degree: Geographer) 08/ /1999 A-level, Goethe Highschool Weimar Languages English, French. Professional Experience since 2008 Environmental and geographical data specialist, Ifo Center for Energy, Climate and Exhaustible Resources 10/ /2008 Employee at the Regional office of agriculture of Hesse, Bad Hersfeld: Department of renewable primary products and bioenergy 04/ /2005 Centre d études spatiales de la biosphère, Toulouse, France (Internship) 11/ /2005 Chair of soil science, University of Jena (Research assistant) 07/ /2003 Regional office of environment and geology of Thuringia, Weimar (Internship) Scholarships, awards and prizes DFJW - Scholarship for an internship in Toulouse (France). Ifo Institute Page 1

2 Publications Monographs (Authorship) Jana Lippelt (with Johann Wackerbauer, Jutta Albrecht-Saavedra, Marc Gronwald, Janina Ketterer, Johannes Pfeiffer, Luise Röpke and Markus Zimmer), Bewertung der klimapolitischen Maßnahmen und Instrumente: eine Studie im Auftrag der E.ON AG, ifo Forschungsberichte 51, ifo Institut für Wirtschaftsforschung, 2011 Jana Lippelt (with Jutta Albrecht-Saavedra, Marc Gronwald, Hans-Dieter Karl, Johannes Pfeiffer, Luise Röpke, Markus Zimmer), Bedeutung der Energiewirtschaft für die Volkswirtschaft : Studie im Auftrag der RWE AG, Ifo-Forschungsberichte 50, ifo Institut für Wirtschaftsforschung, 2011 Papers in academic volumes Jana Lippelt, "Der Treibhauseffekt: Auf das Kohlendioxid kommt es an", in: Georg Milbradt, Gernot Nerb, Wolfgang Ochel und Hans-Werner Sinn (Hrsg.): Der ifo Wirtschaftskompass, Carl Hanser, München, 2011, Jana Lippelt (with Maximilian Sindram), "Pro-Kopf Energieverbrauch: Wer sind die Verschwender?", in: Georg Milbradt, Gernot Nerb, Wolfgang Ochel und Hans-Werner Sinn (Hrsg.): Der ifo Wirtschaftskompass, Carl Hanser, München, 2011, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Ressourcen, Reserven und Klimawandel: Das vergessene Angebot", in: Georg Milbradt, Gernot Nerb, Wolfgang Ochel und Hans-Werner Sinn (Hrsg.): Der ifo Wirtschaftskompass, Carl Hanser, München, 2011, Articles in non-refereed journals Jana Lippelt (with Franziska Klein), "Kurz zum Klima: 15 Jahre Millenniums-Entwicklungsziele Vergangenheit und Zukunft der ökologischen Nachhaltigkeit", ifo Schnelldienst 68 (11), 2015, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Climate Notes: The Dynamics of Oil Price Shocks and Speculation", CESifo Forum 16 (1), 2015, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Emissionen aus Landnutzung und Landnutzungsänderungen", ifo Schnelldienst 68 (07), 2015, Jana Lippelt (with Johann Wackerbauer), "Kurz zum Klima: Recycling von Siedlungsabfällen in Europa", ifo Schnelldienst 68 (05), 2015, Jana Lippelt (with Julius Elting, Waldemar Marz and Alex Schmitt), "Kurz zum Klima: Gaining Steam der Stand der Klimapolitik in den USA", ifo Schnelldienst 67 (24), 2014, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Kurz zum Klima: Fundamentales zu Spekulation", ifo Schnelldienst 67 (21), 2014, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Gut gekühlt in den Klimawandel fluorierte Treibhausgase", ifo Schnelldienst 67 (19), 2014, Jana Lippelt (with Constanze Schmid and Julian Dieler), "Kurz zum Klima: Klimaschutz in Städten", ifo Schnelldienst 67 (17), 2014, Jana Lippelt (with Julia Schricker), "Kurz zum Klima: Wie geht es weiter mit dem Biogas?", ifo Schnelldienst 67 (16), 2014, 53 Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Nachhaltige Energieversorgung der»energy Sustainability Index«", ifo Schnelldienst 67 (14), 2014, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Den Hahn zugedreht Wasserknappheit", ifo Schnelldienst 67 (12), 2014, Jana Lippelt, "Recent Developments in Wind Power", CESifo Forum 15 (2), 2014, Ifo Institute Page 2

3 Jana Lippelt (with Antonia Mender), "Kurz zum Klima: EEG-Novelle heißt es nun auch für die Windenergie»Deckel drauf«?", ifo Schnelldienst 67 (06), 2014, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: REDD+ Schlägt der Klimaschutz Wurzeln?", ifo Schnelldienst 67 (04), 2014, Jana Lippelt (with Luise Röpke), "Kurz zum Klima: Bodenversiegelung in Deutschland und Europa", ifo Schnelldienst 67 (03), 2014, Jana Lippelt (with Karen Pittel), "Kurz zum Klima: Nachhaltigkeit und Naturkapital wie viel und wie wichtig?", ifo Schnelldienst 67 (01), 2014, Jana Lippelt, "Worldwide Bike Sharing Programmes", CESifo DICE Report 11 (4), 2013, Jana Lippelt (with Florian Wild, Julian Dieler), "Kurz zum Klima: Der Weg des Benzins und das Raffineriesterben", ifo Schnelldienst 66 (24), 2013, Jana Lippelt (with Julia Tschersich), "Kurz zum Klima: Weltweite Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien", ifo Schnelldienst 66 (23), 2013, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Biodiversität und Klimawandel", ifo Schnelldienst 66 (22), 2013, Jana Lippelt (with Johannes Pfeiffer and Luise Röpke), "Kurz zum Klima Spezial zur Bundestagswahl: Große Koalition der Klimaretter?", ifo Schnelldienst 66 (17), 2013, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Aktuelle Entwicklungen bei der Windkraft", ifo Schnelldienst 66 (16), 2013, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Weltweite Bikesharing-Programme", ifo Schnelldienst 66 (15), 2013, Jana Lippelt (with Anna Sophia Ciesielski, Stephan Beitz), "Historical CO2 Emissions and Their Worldwide Allocation ", CESifo Forum 14 (2), 2013, Jana Lippelt (with Markus Zimmer, Frederick Schmelz), "Kurz zum Klima: Politikmaßnahmen zum Klimaschutz", ifo Schnelldienst 66 (14), 2013, Jana Lippelt (with Jutta Albrecht-Saavedra and Leon Maierhofer), "Kurz zum Klima: Schatzsuche im Ozean liegt die Zukunft des Bergbaus am Meeresgrund?", ifo Schnelldienst 66 (12), 2013, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Kurz zum Klima: Stadtplanung als Klimaschutzinstrument", ifo Schnelldienst 66 (11), 2013, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Neue Frischluft für Europa", ifo Schnelldienst 66 (10), 2013, Jana Lippelt (with Stephan Beitz, Anna Sophia Ciesielski), "Kurz zum Klima: Historische CO2-Emissionen und die Frage nach der gerechten Verteilung", ifo Schnelldienst 66 (07), 2013, Jana Lippelt (with Jasmin Katrin Gröschl), "Kurz zum Klima: Extreme Wetterlage oder Klimawandel? Daten und Fakten zu Temperaturen, Niederschlägen und Hurrikanen", ifo Schnelldienst 66 (06), 2013, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Klimawandel und die Ausbreitung von Krankheiten übertriebene Angst oder Wirklichkeit?", ifo Schnelldienst 66 (04), 2013, Jana Lippelt (with Anna Sophia Ciesielski), "Kurz zum Klima: CO2-Emissionen in Europa eine historische Betrachtung, Teil 1", ifo Schnelldienst 66 (02), 2013, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Energy and Climate News", CESifo Forum 13 (4), 2012, Jana Lippelt (with Niklas Lüder Barre, Marc Gronwald), "Emissions Trading and Energy Policy Worldwide Trends and Current Problems", CESifo DICE Report 10 (4), 2012, Jana Lippelt (with Luise Röpke), "Kurz zum Klima: Bis zum letzten Tropfen", ifo Schnelldienst 65 (24), 2012, Jana Lippelt (with Jonas Frank and Johannes Pfeiffer), "Kurz zum Klima: Die Energiewende und das energiepolitische Zieldreieck Teil 2: Wirtschaftlichkeit und Bezahlbarkeit der Energieversorgung", ifo Schnelldienst 65 (23), 2012, Jana Lippelt (with Benjamin Häusinger, Julian Dieler), "Kurz zum Klima: Kohlekraft im Schatten der Energiewende", ifo Schnelldienst 65 (22), 2012, Ifo Institute Page 3

4 Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Kurz zum Klima: Neues aus den Bereichen Energie, Klima und Umwelt", ifo Schnelldienst 65 (21), 2012, Jana Lippelt (with Markus Zimmer and Jonas Frank), "Kurz zum Klima: Zu viel Salz verdirbt den Boden", ifo Schnelldienst 65 (19), 2012, Jana Lippelt (with Niklas Lüder Barre, Marc Gronwald), "Kurz zum Klima: Emissionshandel weltweite Entwicklungen und aktuelle Probleme", ifo Schnelldienst 65 (17), 2012, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Energieforschung in Europa ", ifo Schnelldienst 65 (16), 2012, Jana Lippelt (with Anna Sophia Ciesielski), "Kurz zum Klima: Kohleabbau, Wachstum und Klimawandel in Europa eine historische Betrachtung ", ifo Schnelldienst 65 (15), 2012, Jana Lippelt (with Johann Wackerbauer), "Kurz zum Klima: Windenergie ein Jahrzehnt lang im Aufwind", ifo Schnelldienst 65 (14), 2012, Jana Lippelt (with Julian Dieler), "Kurz zum Klima: Umweltsteuern Steuern für die Umwelt oder für die Staatskasse?", ifo Schnelldienst 65 (13), 2012, Jana Lippelt (with Ursula Triebswetter), "Kurz zum Klima: Schiefergas und Fracking", ifo Schnelldienst 65 (12), 2012, Jana Lippelt (with Karen Pittel), "Kurz zum Klima: Die Energiewende und das energiepolitische Zieldreieck Teil 1: Versorgungssicherheit", ifo Schnelldienst 65 (10), 2012, Jana Lippelt (with Anna Sophia Scharschmidt), "Kurz zum Klima: Transport und Emissionshandel in Europa", ifo Schnelldienst 65 (09), 2012, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Nationale Anpassungsstrategien an den Klimawandel in Europa", ifo Schnelldienst 65 (07), 2012, Jana Lippelt (with Johann Wackerbauer), "Photovoltaics: Boom of the Rising Sun", CESifo Forum 13 (1), 2012, Jana Lippelt (with Julian Dieler), "Kurz zum Klima: Die grüne Förderlandschaft Europa", ifo Schnelldienst 65 (06), 2012, Jana Lippelt (with Janina Ketterer), "Kurz zum Klima: Stromexporte im Licht der Energiewende", ifo Schnelldienst 65 (05), 2012, Jana Lippelt (with Johann Wackerbauer), "Kurz zum Klima: Solarstromboom mit Nebenwirkungen", ifo Schnelldienst 65 (03), 2012, Jana Lippelt (with Luise Röpke, Ariane Volk), "Kurz zum Klima: Europas grüne (R)Evolution", ifo Schnelldienst 65 (01), 2012, Jana Lippelt (with Hans-Dieter Karl), "Electricity Generation: Coal Use and Cutting CO2 Emissions in the Future", CESifo Forum 12 (4), 2011, Jana Lippelt (with Tilmann Rave), "Kurz zum Klima: Der öffentliche Nahverkehr im internationalen Vergleich", ifo Schnelldienst 64 (24), 2011, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Überdüngung und Lachgasemissionen", ifo Schnelldienst 64 (23), 2011, Jana Lippelt (with Hans-Dieter Karl), "Kurz zum Klima: Hoher Stellenwert der Stromerzeugung", ifo Schnelldienst 64 (22), 2011, Jana Lippelt (with Janina Ketterer), "Kurz zum Klima: Zur Entwicklung der erneuerbaren Energien", ifo Schnelldienst 64 (21), 2011, Jana Lippelt (with Ariane Volk), "Kurz zum Klima: Müllberge eine Bedrohung nicht nur für unser Klima", ifo Schnelldienst 64 (19), 2011, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Strom aus Wasserkraft und Energie aus dem Ozean", ifo Schnelldienst 64 (17), 2011, Jana Lippelt (with Darko Jus), "Kurz zum Klima: Staatliche Beeinflussung von Kraftstoffpreisen",, ifo Schnelldienst 64 (15) 2011, Ifo Institute Page 4

5 Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Kurz zum Klima: Zum Wohl der»happy Planet Index«", ifo Schnelldienst 64 (14), 2011, Jana Lippelt (with Luise Röpke, Benedikt Gerst), "Kurz zum Klima: Endlager ein verlagertes Problem?", ifo Schnelldienst 64 (13), 2011, Jana Lippelt (with Janina Ketterer and Giovanni Ruta), "Trade in Virtual Carbon ", CESifo Forum 12 (2), 2011, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Wie die Axt im Walde? Weltweite Waldflächen und Tropenholz", ifo Schnelldienst 64 (12), 2011, Jana Lippelt (with Johann Wackerbauer), "Kurz zum Klima: Biokraftstoffe holen weltweit auf ", ifo Schnelldienst 64 (11), 2011, Jana Lippelt (with Markus Zimmer), "Kurz zum Klima: 25 Jahre nach Tschernobyl", ifo Schnelldienst 64 (09), 2011, Jana Lippelt (with Janina Ketterer and Giovanni Ruta), "Kurz zum Klima: Ein Rucksack voller Kohlenstoff ", ifo Schnelldienst 64 (07), 2011, Jana Lippelt (with Jutta Albrecht-Saavedra, Johannes Pfeiffer), "Kurz zum Klima: Kohlenstoffsequestrierung lässt sich das Klimaproblem einfach»begraben«? ", ifo Schnelldienst 64 (06), 2011, Jana Lippelt (with Sabine Wilke), "Kurz zum Klima: Der Fluch der Ressourcen in Afrika", ifo Schnelldienst 64 (05), 2011, Jana Lippelt (with Maximilian Sindram), "Global Energy Consumption ", CESifo Forum 12 (1), 2011, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Kurz zum Klima: Stromexporte, EEG und Emissionshandel", ifo Schnelldienst 64 (03), 2011, Jana Lippelt (with Luise Röpke), "Kurz zum Klima: Sichere und umweltfreundliche Stromversorgung - ein Zielkonflikt?", ifo Schnelldienst 64 (02), 2011, Jana Lippelt (with Maximilian Sindram), "Kurz zum Klima: Weltweiter Energieverbrauch", ifo Schnelldienst 64 (01), 2011, Jana Lippelt (with Karen Pittel), "Kurz zum Klima: Schöne Weihnachten!", ifo Schnelldienst 63 (24), 2010, Jana Lippelt (with Janina Ketterer), "Kurz zum Klima: Kyoto, Kopenhagen, Cancún - Klimaschutz weltweit", ifo Schnelldienst 63 (23), 2010, Jana Lippelt (with Jutta Albrecht-Saavedra, Ursula Triebswetter), "Kurz zum Klima: Seltene Erden: Chinas Weltmonopol bei Hightechinputs ", ifo Schnelldienst 63 (22), 2010, Jana Lippelt (with Christoph Jeßberger), "Kurz zum Klima: Multilaterale Umweltabkommen Multivitamine für die Welt", ifo Schnelldienst 63 (21), 2010, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Bier mehr drin, als man denkt", ifo Schnelldienst 63 (18), 2010, Jana Lippelt (with Johannes Pfeiffer and Michael Kunz), "Kurz zum Klima: Rettung aus der Tiefe?", ifo Schnelldienst 63 (17), 2010, Jana Lippelt (with Johannes Pfeiffer, Luise Röpke), "Kurz zum Klima: Pumpspeicherwerke bewährte Technologie für eine grüne Zukunft?", ifo Schnelldienst 63 (16), 2010, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Das Ozonloch ein vergessenes Problem?", ifo Schnelldienst 63 (15), 2010, Jana Lippelt (with Flora Budianto), "Kurz zum Klima: Plastiktüten - nicht länger tragbar", ifo Schnelldienst 63 (14), 2010, Jana Lippelt (with Jutta Albrecht-Saavedra), "Kurz zum Klima: Sackgasse fossile Energie", ifo Schnelldienst 63 (13), 2010, Jana Lippelt (with Luise Röpke, Max März), "Kurz zum Klima: Kein Ende in Sicht", ifo Schnelldienst 63 (12), 2010, Jana Lippelt (with Janina Ketterer), "Kurz zum Klima: Die Kuh macht nicht nur Muh", ifo Schnelldienst 63 (11), 2010, Ifo Institute Page 5

6 Jana Lippelt (with Marc Gronwald, Janina Ketterer), "Kurz zum Klima: Energieverbrauch und Energieintensität", ifo Schnelldienst 63 (09), 2010, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Kurz zum Klima: Die Abwrackprämie in Europa", ifo Schnelldienst 63 (07), 2010, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Renewable Energy and Net Electricity Imports", CESifo Forum 11 (1), 2010, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Kohlenstoffeinheiten von Öl, Gas und Kohle", ifo Schnelldienst 63 (06), 2010, Jana Lippelt (with Luise Röpke), "Kurz zum Klima: Kommt Fisch in Zukunft noch auf den Tisch?", ifo Schnelldienst 63 (05), 2010, Jana Lippelt (with Marc Gronwald, Janina Ketterer), "Kurz zum Klima: Klimaschutz im Accord", ifo Schnelldienst 63 (04), 2010, Jana Lippelt (with Janina Ketterer), "Kurz zum Klima: Schritt für Schritt", ifo Schnelldienst 63 (03), 2010, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Kurz zum Klima: Regenerative Energie und Nettostromimporte", ifo Schnelldienst 63 (02), 2010, Jana Lippelt, "Kurz zum Klima: Klimakiller Abholzung?", ifo Schnelldienst 63 (01), 2010, Jana Lippelt (with Janina Ketterer), "Kurz zum Klima: Globaler Stand der Erneuerbaren Energien", ifo Schnelldienst 62 (24), 2009, Jana Lippelt (with Luise Röpke), "Kurz zum Klima: Die Chance zur Renaissance?", ifo Schnelldienst 62 (23), 2009, Jana Lippelt (with David Anthoff, Janina Ketterer), "Klimaschäden und Klimaverhandlungen", ifo Schnelldienst 62 (22), 2009, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "Kurz zum Klima Wie lange werden die Ressourcen reichen?", ifo Schnelldienst 62 (21), 2009, Jana Lippelt (with Marc Gronwald), "How Long Will Resources Last?", CESifo Forum 10 (4), 2009, Browse You are on page:1 2 Projects Current projects DICE Database Client: Internal Project period: On-going since September 1999 Department: Ifo Center for International Institutional Comparisons and Migration Research Innovations for a Sustainable Land and Energy Management on the Regional Level (INOLA) Client: German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) Project period: November October 2019 Departments: Ifo Center for Energy, Climate and Exhaustible Resources Concluded projects Evaluation of Climate Policy Instruments Client: E.ON Project period: January October 2010 Department: Energy, Environment and Exhaustible Resources Ifo Institute Page 6

7 Growth and Productivity Client: German Bundestag, Study Commission on Growth, Well-being and Quality of Life Project period: August - November 2011 Departments: Energy, Environment and Exhaustible Resources Industrial Organisation and New Technologies Importance of the Power Industry for the Economy Client: RWE AG Project period: November December 2010 Department: Industrial Organisation and New Technologies Updated water demand forecast for the area supplied by Hamburg Water Client: Hamburg Water Works Ltd. Project period: September 2012 December 2013 Department: Ifo Center for Energy, Climate and Exhaustible Resources Ifo Institute Page 7

Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt?

Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt? Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt? Berlin, 29.10.2010 Michael Schuetz Policy Officer Indigenous Fossil Fuels Michael.Schuetz@ec.europa.eu Wofür wird Erdgas verwendet? 2% 1% 2% EU27

Mehr

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050*

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050* Energiezukunft: Ausgangssituation & Herausforderungen Wolfgang Anzengruber, Generaldirektor VERBUND MSc-Lehrgang Management & Umwelt, 19.01.2012 VERBUND AG, www.verbund.com Globaler Kontext Globale energiepolitische

Mehr

KAREN PITTEL. Head of department Energy, Environment and Exhaustible Resources at Ifo Institute, Munich, Germany

KAREN PITTEL. Head of department Energy, Environment and Exhaustible Resources at Ifo Institute, Munich, Germany KAREN PITTEL Personal Data Date of Birth: March 7, 1969 Nationality: Office address: German Ifo Leibnitz Institute for Economic Research Energy, Environment and Exhaustible Resources Poschingerstraße 5

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

Energiezukunft in Österreich und Europa

Energiezukunft in Österreich und Europa Energiezukunft in Österreich und Europa Herausforderungen und Perspektiven Dr. Franz Zöchbauer, Leiter Public Affairs VERBUND Sommerakademie der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich, 5.07.2012 VERBUND

Mehr

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014 World Bioenergy Association (WBA) Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven Dr. Heinz Kopetz World Bioenergy Association Nasice 5. September 2014 Official Sponsors:

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

WKS - Bavaria Québec/ Alberta/ International

WKS - Bavaria Québec/ Alberta/ International Kanada Forum auf der IFAT 2014 Am 7. Mai 2014 trafen sich die Kooperationspartner Bayern- Québec und Bayern-Alberta mit Vertretern weiterer kanadischer Provinzen zu einem neuen, erweiterten Kanada- Forum

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Verkehr und Klimaschutz in Schwellenländern

Verkehr und Klimaschutz in Schwellenländern Verkehr und Klimaschutz in Schwellenländern Was wird uns erwarten und was können wir tun? Daniel Bongardt Petra-Kelly-Stiftung / 19. April 2007 / München Mobil sein - ohne das Klima zu ruinieren Zum Zusammenhang

Mehr

publications Discussion Papers (1)

publications Discussion Papers (1) Discussion Papers (1) Schröder, A., Traber, T., Kemfert, C. (2013): Market Driven Power Plant Investment Perspectives in Europe: Climate Policy and Technology Scenarios until 2050 in the Model EMELIE-ESY.

Mehr

Unterstützung bei dem Ausbau erneuerbarer Energien in Vietnam Schwerpunkt Bioenergie

Unterstützung bei dem Ausbau erneuerbarer Energien in Vietnam Schwerpunkt Bioenergie Unterstützung bei dem Ausbau erneuerbarer Energien in Vietnam Schwerpunkt Bioenergie ein Vorhaben der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) im Auftrag des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Lehrinhalte 1. Vorlesung Einführung Temperatur

Lehrinhalte 1. Vorlesung Einführung Temperatur 1. Vorlesung Einführung Temperatur Einführung in die Klima- und Umweltmesstechnik Temperaturmessungen als Indikator für den Klimawandel Messung der bodennahen Temperaturen Statistische Auswertung der Einzelwerte,

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

Dr. Hans-Günther Vieweg

Dr. Hans-Günther Vieweg Dr. Hans-Günther Vieweg previous Economist of the Department Industrial Organisation and New Technologies Ifo Institute Ifo Center for Industrial Organisation and New Technologies Poschingerstraße 5 81679

Mehr

Struktur der Praesentation. Klimaschutz und Landwirtschaft Perspektiven fuer 2050

Struktur der Praesentation. Klimaschutz und Landwirtschaft Perspektiven fuer 2050 1 Klimaschutz und Landwirtschaft Perspektiven fuer 2050 Landwirtschaftlicher Dialog, Wien, 23 November 2011 Christine Moeller Europaeische Kommission, GD Aktion gegen den Klimawandel, Abteilung A.4 Strategie

Mehr

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis Energiewende im Werra-Meißner-Kreis (Hessen, Deutschland) Prof. Dr. Rainer Wallmann Dorset Symposium 20.06.2014 in Aalten (NL) Inhalt Nebenwirkungen Elemente der Energiewende Klimaschutzkonzept WMK Einleitung

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

MÖGLICHKEITEN DER TECHNOLOGISCHEN UND DEUTSCH-LIBYSCHEN WISSENSCHAFTLICHEN KOOPERATION IM SOLARSEKTOR. Dr. Elaref A. Abdelmula

MÖGLICHKEITEN DER TECHNOLOGISCHEN UND DEUTSCH-LIBYSCHEN WISSENSCHAFTLICHEN KOOPERATION IM SOLARSEKTOR. Dr. Elaref A. Abdelmula MÖGLICHKEITEN DER TECHNOLOGISCHEN UND DEUTSCH-LIBYSCHEN WISSENSCHAFTLICHEN KOOPERATION IM SOLARSEKTOR Dr. Elaref A. Abdelmula General Director, Centre for Solar Energy Research and Studies (CSERS) Berlin,

Mehr

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry Diss ETH NO. 20731 An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry A dissertation submitted to ETH ZURICH

Mehr

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende Seite 1 Agenda Schedules of the German NDPs for Gas Development of German natural

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

Klimawandel: eine globale Herausforderung Europa geht voran

Klimawandel: eine globale Herausforderung Europa geht voran Klimawandel: eine globale Herausforderung Europa geht voran Klimaschutz Trotz oder wegen der Finanz- und Wirschaftskrise?! Mönchengladbach, 23. Juni 2009 Stefan Agne, Team Leader Europäische Kommission,

Mehr

Wieviel Staat brauchen Energiemärkte? Die Sicht der Politik

Wieviel Staat brauchen Energiemärkte? Die Sicht der Politik Wieviel Staat brauchen Energiemärkte? Die Sicht der Politik Volker Bajus, MdL, Sprecher für Energie, Umwelt und Kulturpolitik Lenin: "Kommunismus ist Sowjetmacht plus Elektrifizierung des ganzen Landes

Mehr

Klimawandel: Fehlvorstellungen, Tippingpoints und wie wir das Klima schützen können

Klimawandel: Fehlvorstellungen, Tippingpoints und wie wir das Klima schützen können Klimawandel: Fehlvorstellungen, Tippingpoints und wie wir das Klima schützen können Klimatagung am pädagogischen Landesinstitut in Speyer Mittwoch, 21. März 2012 Tamina Christ, 1. Energie-Ansprechpartnerin

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052)

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052) Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung Adressatenkreis:

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Klima-Vortragsreihe 2009 2010. Der Klimawandel und die Weltklimapolitik

Klima-Vortragsreihe 2009 2010. Der Klimawandel und die Weltklimapolitik Klima-Vortragsreihe 2009 2010 Der Klimawandel und die Weltklimapolitik Dokumentation zum Vortrag Referent: Prof. Dr. Hartmut Graßl Max-Planck-Institut für Meteorologie, Hamburg Vortrag an der Heinrich-Hertz-Schule

Mehr

E-world energy & water Turkey Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft

E-world energy & water Turkey Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft E-world energy & water Turkey Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft Stand: 17.06.2008 Stand: Februar 2013 Idee Ausstellung /Messe Kongress VIP Event Etablierung einer jährlichen Energiefachmesse in

Mehr

Runenburg hostet grün im datadock

Runenburg hostet grün im datadock Runenburg hostet grün im datadock var lsjquery = jquery; lsjquery(document).ready(function() { if(typeof lsjquery.fn.layerslider == "undefined") { lsshownotice('layerslider_1','jquery'); } else { lsjquery("#layerslider_1").layerslider({navprevnext:

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege.

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Industrie- und Gewerbekunden Versorgung mit grünstrom www.clens.eu Clean Energy Sourcing Das Unternehmen Kennzahlen 2013

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Titel Land use and climate change new approaches to integrate climate adaptation into stakeholder

Titel Land use and climate change new approaches to integrate climate adaptation into stakeholder Titel Land use and climate change new approaches to integrate climate adaptation into stakeholder Name processes Institution Julia Oberdörffer, Nana Karlstetter, Ulrich Scheele, Reinhard Pfriem ARSU (GmbH),

Mehr

Christof Timpe: Präsentation zum Thema

Christof Timpe: Präsentation zum Thema Dialogforum Grünstrom-Bilanzierung im Carbon und Environmental Footprinting Berlin, 23. Februar 2012, 10-17 Uhr + Get-Together Hessische Landesvertretung, In den Ministergärten 5, 10117 Berlin Christof

Mehr

Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen

Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen PRESSEMITTEILUNG EEX-Handelsergebnisse im April Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen Leipzig, 4. Mai 2015. Im hat die European

Mehr

Global Marine Trends 2030

Global Marine Trends 2030 Introduction Scenarios and Drivers Scenarios Business as usual Clear economic growth No single trade power dominates Increased co-operation A bit more growth Accelerated globalisation Weaker global institutions

Mehr

Regenerative Energiesysteme und Speicher

Regenerative Energiesysteme und Speicher Regenerative Energiesysteme und Speicher Wie lösen wir das Speicherproblem? Robert Schlögl Fritz-Haber-Institut der MPG www.fhi-berlin.mpg.de 1 Einige Grundlagen www.fhi-berlin.mpg.de Atomausstieg ist

Mehr

10. September 2015. Abstract

10. September 2015. Abstract Abstract Thomas Vellacott BA MBA MPhil FRSA CEO WWF Schweiz Seit 2001 beim WWF, vormals Banker (Citibank) und Unternehmensberater (McKinsey) «Energiewende und Klimaschutz: Geht das?» Klimaschutz ist eine

Mehr

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz 1 Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz Vorstand DI(FH) Mag.(FH) Martin Graf, MBA Energie-Control Austria 15. Jänner 2014 Die weltweite Nachfrage nach Energie steigt

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN Date of birth: January 26, 1980 in Cologne CONTACT INFORMATION Office: PROFESSIONAL EXPERIENCE RWI Growth and Cycles Hohenzollernstraße 1-3 45128 Essen Germany Phone:

Mehr

Systemintegration erneuerbarer Energien

Systemintegration erneuerbarer Energien Systemintegration erneuerbarer Energien Fachgespräch zu Stromnetzen und Energiespeicherung Ort: Mövenpick Hotel Hamburg Termin: 01. Juli 2010 Die erneuerbaren Energien leisten heute schon einen erheblichen

Mehr

Ist der Klimawandel menschengemacht?

Ist der Klimawandel menschengemacht? 1 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Swiss Federal Institute of Technology Ist der Klimawandel menschengemacht? Christoph Schär Institut für Atmosphäre und Klima, ETH Zürich http://www.iac.ethz.ch/people/schaer

Mehr

Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03.

Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03. Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03.2012 Axel Schmidt 1 Vorstellung GLS Bank GLS Bankgeschäfte Geldanlagen Finanzierungen

Mehr

Was hat Energiesparen mit dem Klima zu tun?

Was hat Energiesparen mit dem Klima zu tun? Physikalisches Institut / Fachbereich Physik BLINDBILD Was hat Energiesparen mit dem Klima zu tun? Kluge Köpfe für den Klimaschutz 23. November 2010, Heinz Clement Was ist die Ursache für die Klimaerwärmung?

Mehr

Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach,

Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach, Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach, Mitglied des Vorstands, B.A.U.M. e.v. B.A.U.M. e.v. erste

Mehr

Strompreise: Effekte des EEG auf die Preisbildung an der Börse (Preisbildung an der Börse und Effekte auf das EEG?) Dr. Sven Bode

Strompreise: Effekte des EEG auf die Preisbildung an der Börse (Preisbildung an der Börse und Effekte auf das EEG?) Dr. Sven Bode Strompreise: Effekte des EEG auf die Preisbildung an der Börse (Preisbildung an der Börse und Effekte auf das EEG?) Branchenkonferenz: 10 Jahre EEG wie weiter? Berlin, 24. März 2010 Dr. Sven Bode sven.bode@arrhenius.de

Mehr

EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien

EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien PRESSEMITTEILUNG Handelsergebnisse im September 2015 EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien Leipzig, 1. Oktober 2015. Im September 2015

Mehr

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Eduhub Days 2010 Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Responses to the Questions provided with Conference Registration Process Who we are? Job description

Mehr

Wandel zum prozessorientierten EVU

Wandel zum prozessorientierten EVU Wandel zum prozessorientierten EVU Energieversorger im Zeichen der Internationalisierung der Geoinformationswirtschaft 29. April 2008 Frank Markus Business Development Manager Autodesk frank.markus@autodesk.com

Mehr

Der globale Hunger nach Rohstoffen und seine Auswirkungen auf Umwelt, Klima und Biodiversität Was kann die IZ tun?

Der globale Hunger nach Rohstoffen und seine Auswirkungen auf Umwelt, Klima und Biodiversität Was kann die IZ tun? Der globale Hunger nach Rohstoffen und seine Auswirkungen auf Umwelt, Klima und Biodiversität Was kann die IZ tun? FATA - Lernwerkstatt 26. August 2014 Seite 1 FATA-Lernwerkstatt Rohstoffe Inhalte & Ablauf

Mehr

Energie ein öffentliches Gut

Energie ein öffentliches Gut Energie ein öffentliches Gut 1 Energie - ein öffentliches Gut Öffentliche und private Güter Energieversorgung heute Alternativen Handlungsmöglichkeiten 2 öffentliche Güter Die enge wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

%LEOLRJUDSKLH :RUNVKRS0 JOLFKNHLWHQXQG*UHQ]HQGHU6RODUHQHUJLH 7HFKQLNgNRQRPLH8PZHOW*HVHOOVFKDIW

%LEOLRJUDSKLH :RUNVKRS0 JOLFKNHLWHQXQG*UHQ]HQGHU6RODUHQHUJLH 7HFKQLNgNRQRPLH8PZHOW*HVHOOVFKDIW %LEOLRJUDSKLH :RUNVKRS0 JOLFKNHLWHQXQG*UHQ]HQGHU6RODUHQHUJLH 7HFKQLNgNRQRPLH8PZHOW*HVHOOVFKDIW Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie/Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Mehr

SCCER Swiss Competence Centers for Energy Research ZIG-Planerseminar

SCCER Swiss Competence Centers for Energy Research ZIG-Planerseminar Swiss Competence Centers for Energy Research ZIG-Planerseminar 18. März 2015, Präsident KTI, KTI 25. März 2015 1 KTI : KTI bekommt den Sonderauftrag "Swiss Competence Centers for Energy Research" Die Schweiz

Mehr

Test. Seite 1 22 Seite 3 44. Poschingerstr. 5 81679 München

Test. Seite 1 22 Seite 3 44. Poschingerstr. 5 81679 München Test Variablenliste des Tests Handel 2009 Stand: August 2013 Inhaltsübersicht Variablenbeschreibung Seite 1 22 Seite 3 44 LMU ifo Economics & Businesss Data Center (EBDC) Poschingerstr. 5 81679 München

Mehr

EU 20 20 20 ist das zu schaffen?

EU 20 20 20 ist das zu schaffen? EU 20 20 20 ist das zu schaffen? 10. 12. November Innsbruck Jürgen Gmelch,, Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich Agenda Klimawandel bereits sichtbar Rechtliches Artikel 1491 AEUV Politischer

Mehr

Choice Tasks Rahmenfragebogen Elektrizität. Vorschlag Universität St. Gallen Stefanie Heinzle Rolf Wüstenhagen

Choice Tasks Rahmenfragebogen Elektrizität. Vorschlag Universität St. Gallen Stefanie Heinzle Rolf Wüstenhagen Choice Tasks Rahmenfragebogen Elektrizität Vorschlag Universität St. Gallen Stefanie Heinzle Rolf Wüstenhagen Forschungsfragen Allgemein: Was sind die bestimmenden Faktoren bei der Wahl des Strompakets?

Mehr

C.V. Personal Data born January 5, 1943 married to Gundi Burkard, three children Austrian citizenship

C.V. Personal Data born January 5, 1943 married to Gundi Burkard, three children Austrian citizenship DEPARTMENT OF ECONOMICS UNIVERSITY OF GRAZ Universitätsstrasse 15 / F4 A-8010 Graz PROF. STEFAN P. SCHLEICHER Phone (+43)-(316) 380-3440 Fax (+43)-(316) 380-9520 Stefan.Schleicher@wifo.at www.wifo.at/stefan.schleicher

Mehr

Ressourcensicherheit (k)ein Thema für Schwellenländer?

Ressourcensicherheit (k)ein Thema für Schwellenländer? Ressourcensicherheit (k)ein Thema für Schwellenländer? Eschborner Fachtage 2013 Rohstoffe und Ressourcen: Wachstum, Werte, Wettbewerb Jürgen Giegrich IFEU-Institut Heidelberg Eschborn - 19. Juni 2013 1

Mehr

Entwicklungen auf dem nationalen und internationalen Gasmarkt

Entwicklungen auf dem nationalen und internationalen Gasmarkt VCW-Veranstaltung Einfluss von Shale Gas auf die Europäische Chemieindustrie Entwicklungen auf dem nationalen und internationalen Gasmarkt Dr. Ludwig Möhring Mitglied der Geschäftsführung 22. Mai 2014

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Wir liefern Strom, Gas und Visionen

Wir liefern Strom, Gas und Visionen Wir liefern Strom, Gas und Visionen Unser Ziel ist die Energiewende eine Energieversorgung aus umweltfreundlichen Quellen, ohne Kohle und Atom. Wir kämpfen für die Umwelt und begeistern möglichst viele

Mehr

Strategische Bedeutung von ICT und Data Center in der Schweiz Gedanken aus politischer Sicht. 22.05.2013 / Thomas Maier

Strategische Bedeutung von ICT und Data Center in der Schweiz Gedanken aus politischer Sicht. 22.05.2013 / Thomas Maier Strategische Bedeutung von ICT und Data Center in der Schweiz Gedanken aus politischer Sicht 22.05.2013 / Thomas Maier Agenda 1) Grosse politische Herausforderungen 2) Die Lösungen und Ziele 3) Umsetzung

Mehr

Hamburg University of Technology Institute of River and Coastal Engineering. Peter Fröhle

Hamburg University of Technology Institute of River and Coastal Engineering. Peter Fröhle Hamburg University of Technology Institute of River and Coastal Engineering Peter Fröhle Institute of River and Coastal Engineering - Team 07.11.2013 Institute of River and Coastal Engineering 2 Actual

Mehr

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Institut der deutschen Wirtschaft Köln DB Schenker Rail Volker Westedt Köln, 15.09.2010 In 2009, DB s nine business

Mehr

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA Statistisches Bundesamt Einleitung Energie ist der Motor jeder Volkswirtschaft, denn eine stabile, verlässliche Energieversorgung trägt entscheidend zu Wohlstand und Erfolg

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

Mensch und Klima Arbeitsblatt

Mensch und Klima Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Welchen Einfluss hat der Mensch auf das Klima? Die SuS erarbeiten die Bedeutung der einzelnen Einflussfaktoren anhand von Texten. Sie überlegen sich, welchen Einfluss

Mehr

Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies

Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies kooperatives Masterprogramm der Fachhochschule Fulda und Universität Kassel Prof. Dr. Friedrich-Karl Lücke and Helga Keil, M.A.

Mehr

Strategien für eine zukunftsfähige Energiewirtschaft in Europa

Strategien für eine zukunftsfähige Energiewirtschaft in Europa Internationale Energiekonferenz Strategien für eine zukunftsfähige Energiewirtschaft in Europa International Energy Conference Strategies for future sustainable energy industry in Europe 31. Januar 2013,

Mehr

Klimaschutzmanagement Deutsche Telekom AG

Klimaschutzmanagement Deutsche Telekom AG CSR Forum 2010 Stuttgart, 14.04.2010 Klimaschutzmanagement Deutsche Telekom AG Dr. Heinz-Gerd Peters, Deutsche Telekom AG Corporate Responsibility; Leiter Nachhaltige Entwicklung und Umwelt Deutsche Telekom

Mehr

forum Karriere 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Workshop und Informationsbörse

forum Karriere 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Workshop und Informationsbörse forum Karriere Workshop und Informationsbörse Teilnahme für Studenten 10,- Teilnahmegebühr inkl. Eintritt zur Messe, Snacks & Getränke 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Online-Bewerbung Informationen im Heft

Mehr

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen Vorlesungen Vorlesungen Vorl. angfristige Veranstaltungsplanung des Instituts für Volkswirtschaftslehre Bachelor Volkswirtschaftslehre 1 Wird regelmäßig aktualisiert kurzfristige Änderungen rot Volkswirtschaftslehre

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Volker Max Meyer Selected works Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Web, mobile and desktop: Development of an interaction pattern library

Mehr

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index RENIXX World Renewable Energy Industrial Index Weltweiter Branchen-Aktienindex der Regenerativen Energiewirtschaft [Stand: 01.07.2011] www.iwr.de 1 Inhalt RENIXX World Berechnung, Umsetzung, WKN / ISIN

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

das Zusammenspiel zwischen gesellschaftlicher Konstruktion des Problems und den Institutionen

das Zusammenspiel zwischen gesellschaftlicher Konstruktion des Problems und den Institutionen Anpassung der russischen Landwirtschaft an den Klimawandel das Zusammenspiel zwischen gesellschaftlicher Konstruktion des Problems und den Institutionen Inhalt I. Klimawandel in der Region Tjumen II. Auswirkungen

Mehr

Zahlen und Fakten zur Stromversorgung in Deutschland

Zahlen und Fakten zur Stromversorgung in Deutschland Zahlen und Fakten zur Stromversorgung in Deutschland Autoren: Maximilian Faltlhauser Armin Geiß Ausschuss für Energie- und Rohstoffpolitik des Wirtschaftsbeirates Bayern München, im Mai 2012 1 Zahlen und

Mehr

Perspektiven der globalen Energieversorgung

Perspektiven der globalen Energieversorgung Strahlung der Sonne 1 Perspektiven der globalen Energieversorgung Der Treibhauseffekt Treibhausgase reflektierte Infrarot-Strahlung Stratosphäre Troposphäre Infrarot-Strahlung der Erde Grafik: Zeitbild

Mehr

Barbara Dörsam, Life needs Power Forum 2014. Virtuelle Kraftwerke. Zentrale Bausteine der Energiewende. ABB April 24, 2014 Slide 1

Barbara Dörsam, Life needs Power Forum 2014. Virtuelle Kraftwerke. Zentrale Bausteine der Energiewende. ABB April 24, 2014 Slide 1 Barbara Dörsam, Life needs Power Forum 2014 Virtuelle Kraftwerke Zentrale Bausteine der Energiewende April 24, 2014 Slide 1 Weltweite Standorte und Kunden 2.600+ Angestellte in 33 Büros ( ) und über 2.000

Mehr

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH.

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH. 23. Windenergietage Spreewind The New Normal - Direktvermarktung im Fokus Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH November 2014 Inhalt 1 The New normal 2 Energiewende was heißt das? 3 Die deutsche

Mehr

Erneuerbare Energien in den USA. Chancen für deutsche Unternehmen

Erneuerbare Energien in den USA. Chancen für deutsche Unternehmen Erneuerbare Energien in den USA Chancen für deutsche Unternehmen 1 Die AHK USA: Ein starkes Netzwerk nah am Kunden AHK-USA Atlanta AHK-USA Chicago AHK-USA New York AHK-USA Gesamt Hauptsitze 795 598 750

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 17 February 2015 Über uns South Pole Carbon 17 February 2015 Wer wir sind Wir

Mehr

Solarthermische Kraftwerke für Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten. Franz Trieb und Hans Müller-Steinhagen. Folie 1

Solarthermische Kraftwerke für Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten. Franz Trieb und Hans Müller-Steinhagen. Folie 1 MED-CSP TRANS-CSP AQUA-CSP Solarthermische Kraftwerke für Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten Franz Trieb und Hans Müller-Steinhagen Folie 1 German Aerospace Center (Germany) Dr. Franz Trieb, Dipl.

Mehr