Manual Client Management Software HDR50-CMS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Manual Client Management Software HDR50-CMS"

Transkript

1 DE EN FR DE PL RU Manual Client Management Software HDR50-CMS 1 1

2 HDR50-CMS (Client Management Software) A-1. Installieren Sie HDR50-CMS für Windows. HDR50-CMS ist ein Programm zur Kommunikation zwischen DVR und PC sowie zur Steuerung von Signalen und Videos. Legen Sie die beiliegende CD ein, gehen Sie auf das CD-ROM-Laufwerk und doppelklicken Sie auf die Installationsdatei HDR50-CMS Installer 32(64).msi, um das Installationsprogramm zu starten. Nach der Installation wird im Programmmenü von Windows ein Ordner erstellt. Mit HDR50-CMS können Sie Ihren DVR und Ihr PC über LAN verbinden und so von Ihrem PC aus auf den DVR zugreifen, um Einstellungen zu ändern, Live-Videos abzuspielen und Dateien zu suchen. Das Programm unterstützt Windows XP (32-Bit), 7 (32-, 64-Bit) und 8 (32-, 64-Bit). Die Leistungsfähigkeit des HDR50-CMS-Programms hängt von CPU und VGA Ihres PCs ab. Sie müssen eine verifizierte VGA verwenden, da dies andere Teile beeinflusst. Die beiliegende HDR50-CMS-Software kann Windows-Fehler verursachen, wenn Sie HDR50-CMS neben einer anderen Anwendung laufen lassen, da große Datenmengen über das Netzwerk gesendet und empfangen werden. Insbesondere können die Liveund Wiedergabe-Funktionen beeinträchtigt sein, wenn Systemüberwachung und Internetüberwachung wie etwa Antiviren-Programme gleichzeitig ausgeführt werden. 1

3 Systemvoraussetzungen CPU: Intel Core 2 Duo 3,0 MHz Prozessor oder höher RAM: 1GB oder mehr LAN: unterstützt 100Mbps Netzwerkadapter oder besser Je höher die Anzahl der angeschlossenen Kanäle in der Favoritenliste, desto höher steigt die CPU-Auslastung. Verfügbare VGA Grafikkarten mit OpenGL 2.0 Unterstützung Unterstützung von DirectX 9.0 oder höher Unterstützung von 1280 x x 1080 Verwenden Sie einen niedrigeren Chipsatz als in der Spezifizierung angegeben (S3, Trident u.ä.), wird das HDR50-CMS-Programm einen Fehler melden oder nicht funktionieren. Es kann nur mit True Color (32-Bit) angezeigt werden. Es kann nicht mit High Color (16-Bit) und 256 Farben wiedergegeben werden. 2

4 1. Legen Sie die beiliegende CD ein, gehen Sie auf das CD-ROM-Laufwerk und doppelklicken Sie auf die Installationsdatei HDR50-CMS Installer 32(64).msi, um das Installationsprogramm zu starten. 2. Klicken Sie auf Next (Weiter) zur Installation. Wenn Sie kein Installationsverzeichnis für das Programm auswählen, wird es unter C:\ProgramData\HDR50-CMS abgelegt. 3

5 3. Klicken Sie auf Next (Weiter) zur Installation. 4. Wenn Sie das HDR50-CMS-Installationsprogramm gestartet haben, erscheint eine Nachricht im Dialogfenster, dass HDR50-CMS installiert wird. 4

6 5. Klicken Sie auf Close (Schließen), um die Installation fertigzustellen. 6. Die Installation von HDR50-CMS ist nun abgeschlossen. 5

7 A-2. Installation von HDR50-CMS auf einem Mac HDR50-CMS unterstützt Mac OS X oder höher. Für die Erstinstallation auf einem Mac ist die Anmeldung mit einem Administratorkonto erforderlich. Wenn Sie sich mit einem anderen Konto anmelden, kann das Programm nicht installiert werden. 1. Legen Sie die beiliegende CD ein und doppelklicken Sie auf HDR50-CMSInstaller.pkg. Das HDR50-CMS-Installationsprogramm wird gestartet. 2. Klicken Sie auf Continue (Fortfahren) zur Installation. 6

8 3. Geben Sie Ihr Passwort ein, um das HDR50-CMS-Programm zu installieren. 4. Die Installation wird durchgeführt. 7

9 5. Nach Beendigung der Installation klicken Sie auf Close (Schließen). 8

10 A-3. HDR50-CMS-WEB-Installation (für Windows) HDR50-CMS WEB ist ein Webbrowser-basiertes Client-Programm. Es unterstützt IE8 oder höher. 1. Öffnen Sie den Webbrowser an Ihrem PC 2. Geben Sie die Internetadresse des DVRs ein, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten. 9

11 3. Beim ersten Verbindungsversuch erscheint eine Plug-in-Meldung. Klicken Sie auf OK. 4. Klicken Sie auf Ausführen oder auf Speichern, um die Setup-Datei zu installieren. 10

12 5. Nach der Plug-in-Installation den Browser schließen und wieder öffnen. 11

13 A-4. HDR50-CMS-WEB-Installation (für Mac) HDR50-CMS WEB ist ein Webbrowser-basiertes Client-Programm. Es unterstützt die neuesten Versionen von Safari und Firefox, aber nicht Chrome. 1. Öffnen Sie den Webbrowser an Ihrem PC 2. Geben Sie die Internetadresse des DVRs ein, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten. 12

14 3. Beim ersten Verbindungsversuch erscheint eine Plug-in-Meldung. Klicken Sie auf OK. 4. Klicken Sie auf Speichern, um die Setup-Datei zu installieren. 13

15 5. Gehen Sie im Finder auf das Download-Verzeichnis. Doppelklicken Sie auf die Datei. 6. Klicken Sie auf Continue (Fortfahren) zur Installation. 14

16 7. Geben Sie Ihr Passwort ein, um das HDR50-CMS-Plug-in zu installieren und klicken Sie auf Install Software (Software installieren). 8. Die Installation wird durchgeführt. 15

17 9. Klicken Sie auf Restart (Neustart), um die Installation der Software abzuschließen. 16

18 A-5. Zur Verwendung von HDR50-CMS Nach der Installation von HDR50-CMS wird ein HDR50-CMS-Symbol auf dem Desktop erstellt. Zum Ausführen von HDR50-CMS doppelklicken Sie auf das Symbol auf dem Desktop. Geben Sie ID und Passwort ein, um sich anzumelden. Das voreingestellte Passwort lautet 333. Die Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen mit HDR50-CMS ist theoretisch unbegrenzt. Wenn jedoch zu viele Verbindungen gleichzeitig mit HDR50-CMS hergestellt werden, kann dadurch das Programm verlangsamt werden oder ganz aufhören zu funktionieren. 17

19 Die Startseite von HDR50-CMS (Live-Ansicht) <HDR50-CMS Komponenten> Widget Registerkarte Werkzeugleiste Anzeigefenster Statusleiste 18

20 : HDR50-CMS A.5.1 Werkzeugleiste Bildschirmaufna hme Zu Favoriten hinzufügen Favoritenliste Vorherige Seite Gehe zu Seite Live-Aufnahme Benutzereinstellungen Seiten rotieren Zwei-Wege-Audio Geteilte Bildschirmansicht Umschalten auf Vollbildanzeige Nächste Seite Notfallaufnahme Änderung der Live-/Suchansicht im geteilten Bildschirmmodus. (von 1 bis 144) Aufnahme der aktuellen Bildschirmansicht. Der Speicherort kann in der Konfiguration geändert werden. Maximierung des Fensters zum Vollbild. Drücken Sie ESC, um die Vollbildanzeige zu verlassen. Hinzufügen/Löschen von Favoritenansichten des aktuellen Geräts. Sie können mit der + Taste einen Favoriten hinzufügen und mit der - Taste einen Favoriten aus der Kombinationsbox löschen. Die Anzeige wird in den Ansichtsmodus umgeschaltet, der in der Kombinationsbox angezeigt wurde als Sie den Favoriten hinzugefügt haben. Aber nur der hinzugefügte DVR ist verbunden. Rotieren der Seiten auf der aktuellen geteilten Bildschirmanzeige nach Sequenzzeit, aber nur, wenn die Anzahl der aktuell angezeigten geteilten Bildschirme weniger ist als die der Videokanäle. 19

21 Rotieren der Seiten auf der aktuellen geteilten Bildschirmanzeige nach Anklicken der Symbole, aber nur, wenn die Anzahl der aktuell angezeigten geteilten Bildschirme weniger ist als die der Videokanäle. Rotieren der Seiten auf der aktuellen geteilten Bildschirmanzeige zur angeklickten Seite, aber nur, wenn die Anzahl der aktuell angezeigten geteilten Bildschirme weniger ist als die der Videokanäle. Notfallaufnahme: Zur manuellen Aufzeichnung aller Kanäle in höchster Qualität auf dem DVR. Diese Art der Aufzeichnung ist für Notfälle vorgesehen, wenn etwas geschieht. Live-Aufnahme: Zur manuellen Aufzeichnung aller Kanäle in höchster Qualität auf dem PC. Diese Art der Aufzeichnung ist für Notfälle vorgesehen, wenn etwas geschieht. Hören: Zum Anhören des ausgewählten Kanals. Jedes Mal, wenn Sie auf das Symbol klicken, wird das Anhören aktiviert oder deaktiviert. MIC: Zum Sprechen auf dem ausgewählten Kanal. Jedes Mal, wenn Sie auf das Symbol klicken, wird das Anhören aktiviert oder deaktiviert. Konfiguration. Weitere Einzelheiten finden Sie unter A

22 A.5.2 Registerkarte Sie können Registerkarten für Live, Suche, Zustand oder E-Map erstellen. Wie Sie eine neue Registerkarte erstellen Klicken Sie auf die Schaltfläche auf der Registerkarte, um eine leere Registerkarte zu erstellen. Wählen Sie eine neue Ansicht 22

23 Registerkarten Live: Die Registerkarte wird erstellt, wenn Sie auf das Symbol klicken. Alle registrierten Geräte werden in der Geräte-Baumansicht angezeigt. Suche: Wählen Sie ein Gerät, das derzeit verbunden ist. Zustand: Zeigt den Status aller Geräte an, die derzeit verbunden sind. E-Map: Dient zur Verwaltung von Ereignissen Ihres Geräts auf Ihrer Karte. Favoritenansicht: Der Bildschirm wechselt zur Favoritenansicht, wenn Sie auf das Symbol klicken. (In der Favoritenansicht wechselt es zu einer leeren Registerkarte, die eine Live- oder Suchregisterkarte erstellt). Eine neue Live-Ansicht wird im geteilten Bildschirmmodus erstellt, in der Reihenfolge der Videos wie vom Benutzer beim Klicken auf das Symbol angegeben. Gehe zur nächsten Seite. 22

24 Wie Sie ein Registerkartenfenster abdocken. Suchregisterkarten können nicht abgedockt werden. Ziehen Sie eine Registerkarte aus dem Registerkartenfenster heraus. Klicken Sie auf das Minimieren-Symbol, um das Registerkartenfenster zu bewegen. 22

25 A.5.3 Live-Registerkarte Geräte-Baumansicht: Hinzufügen und Verbinden von DVR-Geräten. Aktuell verbundener DVR Anzeige der DVR-Liste Getrennte DVR-Geräte Verbundene DVR-Geräte Eine DVR-Liste verbinden DVR-Geräte hinzufügen DVR-Geräte entfernen Das Gerätefenster erscheint, wenn Sie auf die DVR hinzufügen Schaltfläche klicken. Sie können hinzugefügte DVR-Geräte entfernen. 24

26 * Durch Rechtsklicken auf ein Gerät können Sie eine Remote-Konfiguration des DVR durchführen. Geräteüberwachungs-Widget: Zeigt Informationen über die ausgewählten DVR- Geräte an. - Zeigt Informationen über die verbundenen DVR-Geräte an. - Die Informationen werden automatisch aktualisiert, je nachdem ob sie verbunden sind oder nicht. E-Map-Baumansicht: Weitere Einzelheiten finden sie unter A.5.6 E-Map- Registerkarte. 25

27 P/T/Z-Steuerungs-Widget: Zur Steuerung von Videos einer PTZ-Kamera. 1. Steuerung von Schwenken und Neigen Zoomsteuerung Fokussteuerung Blendensteuerung Steuerung von Schwenken und Neigen 2. Voreinstellung Die Voreinstellung ist eine Funktion zum Speichern der gegenwärtigen Position der Kamera. Set (Speichern): Durch Drücken der Set-Taste wird die aktuelle Position unter einer von Ihnen gewählten Nummer von 1 bis 256 gespeichert. Go (Gehe zu): Durch Drücken der Go-Taste wird die Kamera in die gespeicherte Position bewegt. Clear (Löschen): Durch Drücken der Clear-Taste wird die Position mit der ausgewählten Nummer gelöscht. Voreinstellungsnummer eingeben 1. Nutzen Sie dafür das Feld Preset Number (Voreinstellungsnummer) in der unteren Fensterhälfte. 2. Doppelklicken Sie in das Preset Number Eingabefeld und geben Sie mit der Bildschirmtastatur die gewünschte Nummer ein. 26

28 Farbsteuerungs-Widget: Steuerung von Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Farbton von analogen Kameras. Alarm-Widget: Steuerung von Alarmen des DVRs. 27

29 A.5.4 Suchregisterkarte Wiedergabe-Zeitleiste Sie können die Zeitinformationen der Videoaufnahmen auf der Suchregisterkarte überprüfen und ändern. H-Modus (24 Stunden) M-Modus (60 Minuten) : Zum Ändern des Modus der Zeitleiste - Die Zeit wird wie in der Abbildung gezeigt geladen, wenn Sie ein Datum mit vorhandenen Aufnahmedaten im Kalender auswählen. (Der grüne Bereich) - Die Zeit wird angezeigt, wenn Sie den Mauszeiger über den Zeitbereich bewegen. - Die Zeitleisten-Linie (eine vertikale orangene Linie) zeigt die aktuelle Wiedergabeposition und bewegt sich entsprechend dem Wiedergabestatus. - Wenn Sie während der Videowiedergabe die Position der Zeitleisten-Linie mit der Maus verschieben, wird die Wiedergabe an der neuen Position fortgesetzt. 28

30 Kalender-Widget: Zeigt die Aufnahmedaten nach Datum an. Der Kalender zeigt die Aufnahmedaten eines DVR-Geräts nach Datum an. - Wenn Aufzeichnungen für ein bestimmtes Datum vorhanden sind, wird es himmelblau angezeigt. Wenn keine Aufzeichnungen für das Datum vorhanden sind, können Sie es nicht anklicken. - Wenn mehrere Aufzeichnungen für das gleiche Datum und die gleiche Zeitspanne vorhanden sind, wird der jeweilige Tag grün angezeigt. Wenn Sie ein solches grün markiertes Datum anklicken, erscheint ein anderes Datenfenster. Modus-Widget: Wählen Sie einen Modus für die Aufnahmedaten. 29

31 Zeitnavigations-Widget: Das Zeitnavigations-Widget dient zum Steuern der Wiedergabe, wie abspielen, anhalten, Wiedergabegeschwindigkeit regeln, etc. Wiedergabe / Pause Wiedergabegeschwindi gkeit einstellen Abspielen einzelner Bilder - Wiedergabegeschwindigkeit einstellen (x-16 - x16). - Aufgezeichnete Daten abspielen & anhalten. - Abspielen einzelner Bilder während einer Pause. 30

32 Instanz-Backup-Widget: Sichern eines Videos. Informationen zu Backup- Daten Ausgewählte Kanäle des DVRs Geschätzte Kapazität Aufnahme starten Wählen Sie Uhrzeit und Datum Aufnahme stoppen - Instanz-Backup ist eine Funktion zur Sicherung von auf dem DVR-Gerät aufgenommenen Videos auf dem PC. - Beim Erstellen einer Suchansicht werden die Geräteinformationen automatisch geladen, wie in der Abbildung gezeigt. - Sie können den Kanal und das Gerät in der Kombinationsbox festlegen, die auf dem PC gesichert werden sollen. - Wenn Sie Uhrzeit und Datum der Sicherung ändern, wird auch der Dateiname automatisch entsprechend geändert. - Sie erhalten eine Schätzung für das ausgewählte Datum und die Uhrzeit von der Startzeit bis zum letzten Tag, der auf dem PC gesichert wird; die geschätzte Kapazität wird berechnet und angezeigt. In der Konfiguration können Sie AVI und EXE als unterstützte Formate angeben und speichern. (AUTO: EXE) 31

33 A.5.5 Zustand-Registerkarte - Die Zustand-Registerkarte zeigt den Status aller Geräte, die derzeit verbunden sind. 32

34 A.5.6 E-Map-Registerkarte E-Map-Baumansicht und E-Map-Elementeigenschaften-Widget. Wie Sie eine E-Map erstellen und nutzen 1. Gehen Sie zur E-Map-Baumansicht und klicken Sie auf 'Add' (Hinzufügen). 2. Geben Sie einen Namen ein und wählen Sie ein Bild für Ihre E-Map. 33

35 3. Durch Rechtsklicken auf Ihre E-Map-Liste können Sie eine E-Map-Ansicht erstellen. 4. Durch Drag & Drop können Sie Kameras, Sensoren, Audio, POS und Alarme aus der Geräte-Baumansicht hinzufügen. 5. Wählen Sie ein Element auf Ihrer E-Map und gehen Sie zum E-Map- Elementeigenschaften-Widget. 34

36 6. Sie können Ihr E-Map-Element mit Ereignis-Optionen verwalten. 7. Wenn Sie Ihre Elemente im E-Map- Elementeigenschaften-Widget hinzufügen, können Sie diese als eine Gruppe verwalten und ihnen weitere Aktionen zuweisen durch die E-Map- Ausgabeeinstellungen in der Konfiguration. 35

37 A.5.7 Konfiguration Klicken Sie auf das Symbol und das Konfigurationsfenster erscheint. 1. Anwendungsinformationen - Zeigt die Versionsnummer des HDR50-CMS-Programms an 36

38 2. Lokalisierung - Wenn Sie die Programmsprache geändert haben, werden die Spracheinstellungen nach dem Neustart von HDR50-CMS angewendet. 37

39 3. Geräte - Verbindung - Unter Geräte - Verbindung können die Informationen der angeschlossenen Geräte angezeigt sowie Geräte hinzugefügt oder gelöscht werden - Sie können Geräte mit der Schaltfläche Add (Hinzufügen) hinzufügen, wie in der Geräte-Baumansicht. - Wenn Sie die Einstellungen unter Geräte - Verbindung ändern, wird die Geräte-Baumansicht auch sofort aktualisiert. - Verbinden Sie das ausgewählte Gerät mit HDR50-CMS, wenn Sie Auto Reconnect aktivieren. 38

40 4-1. Anzeige - Bildschirmmenü - Anzeige - Bildschirmmenü: Wählen Sie Optionen und Farben für Ereignisstatus, Datum/Uhrzeit, Bildfrequenz, Kamera-Gerätenamen, Auflösung und POS. - Wenn Sie die Einstellungen unter Anzeige - Bildschirmmenü ändern, wird der Bildschirm auch sofort aktualisiert. 39

41 4-2. Anzeige Zuweisen - Anzeige - Zuweisen: Je nach Status der Kameras können Sie dies in der Live-Ansicht überspringen. 40

42 4-3. Anzeige Anzeige wiederherstellen - Anzeige - Wiederherstellen: Wenn Sie das Kontrollkästchen aktivieren, wird die Anzeige automatisch wiederhergestellt im Hinblick auf die Funktionen. 41

43 5. Rotation - Rotation: Zum Einstellen der Rotationszeit der Seiten. - Leere Seiten werden übersprungen, wenn Sie Leere Seiten überspringen aktivieren. 42

44 6. Export, Import - Export, Import ist eine Funktion zur Bereitstellung der gleichen Einstellungen für mehrere Benutzer; somit können andere Benutzer die exportierten Einstellungen für Geräte, Favoriten, Anzeige und Clientkonfiguration importieren und verwenden. - Export: Exportieren einer Einstellungsdatei in das angegebene Verzeichnis. - Import: Importieren einer exportierten Datei. Die importierten Einstellungen werden nach dem Neustart von HDR50-CMSangewendet. 43

45 7. Konto - Konto: Hinzufügen / Löschen eines Benutzerkontos. - Sie können ein hinzugefügtes Konto ändern, wenn Sie doppelt darauf klicken. - Autologin: Verbinden mit einem Konto, das bei der letzten Anmeldung verwendet wurde. 44

46 8. Momentaufnahme - Verzeichnis für Bildschirmaufnahmen: Geben Sie einen Speicherort für Bildschirmaufnahmen ein. - Bildformat: Wählen Sie ein Bildformat aus BMP oder PNG 45

47 9. Instanz-Backup - Backup-Verzeichnis: Geben Sie einen Speicherort für Sicherungsdateien ein. - Sicherungsformat: Wählen Sie ein Sicherungsformat aus Avi oder Exe. Wenn Sie Auto wählen, wird Exe verwendet. 46

48 10. Live-Aufnahme - Live-Aufnahmeverzeichnis: Geben Sie einen Speicherort für Aufnahmedateien ein. - Live-Aufnahmeformat: Wählen Sie ein Aufnahmeformat aus Avi oder Exe. Wenn Sie Auto wählen, wird Exe verwendet. 47

49 11. Zustandsanzeige - Zustandsanzeige-Verzeichnis: Geben Sie einen Speicherort für Zustandsinformationsdateien an. 48

50 12. Streaming ändern - Streaming ändern: Geben Sie eine Anzahl der geteilten Bildschirmansichten ein für die Änderung des Streamings. - Wenn Sie die Streaming-Änderung auf 4 geteilte Bildschirme festsetzen, wird das Video mit hoher Auflösung angezeigt und Geräte mit bis zu 4 geteilten Bildschirmen unterstützt. Wenn Sie mehr als 4 geteilte Bildschirme festlegen, wird das Video mit niedriger Auflösung angezeigt. 49

51 13. Stil - Stil: Wenn Sie den Stil geändert haben, werden die Stileinstellungen nach dem Neustart des HDR50-CMS-Programms angewendet. 50

52 14-1. Benachrichtigung - Benachrichtigung - Element - Zustand & Ereignis: Wählen Sie die Benachrichtigungen. 51

53 15. Typ - Typ - Ton & Popup: Wenn Sie diese Benachrichtigungselemente aktivieren, erhalten Sie Benachrichtigungen durch Tonsignale und Popupfenster. 52

54 16. E-Map - E-Map - Ausgabeeinstellungen & Deaktiv.-Benachrichtigung: Durch aktivieren der E-Map-Elementeigenschaften-Option können Sie Ausgabeund Popup-Einstellungen vornehmen. 53

55 A.5.8 Statusleiste Statusleiste: Zeigt den Status des HDR50-CMS-Programms, das derzeit verbundene Konto, die Anzeigeart, die Sprache, das Datum und die Zeit (von links nach rechts). 54

56 eneo is a registered trademark of VIDEOR E. Hartig GmbH Exclusive distribution through specialised trade channels only. VIDEOR E. Hartig GmbH Carl-Zeiss-Straße Rödermark/Germany Tel. +49 (0) 6074 / Fax +49 (0) 6074 / Technical changes reserved Copyright by VIDEOR E. Hartig GmbH 01/2015

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen Syncios Hilfedatei Erste Schritte Installation Erste Schritte Technische Daten Information Management Kontakte Notizen Lesezeichen Nachrichten Werkzeuge Audio Konverter Video Konverter Klingelton Maker

Mehr

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung Divar - Archive Player DE Bedienungsanleitung Divar Archive Player Bedienungsanleitung DE 1 Divar Digital Versatile Recorder Divar Archive Player Bedienungsanleitung Inhalt Einstieg......................................................

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

E-Map Server. So installieren Sie E-Map Server. Das E-Map Server-Fenster

E-Map Server. So installieren Sie E-Map Server. Das E-Map Server-Fenster Suppliementary Manual for VS Programs E-Map Server Mit dem E-Map Server können Sie elektronische Karten für die Kameras und E/A- Geräte erstellen, die mit dem GV-Video-Server verbunden sind. Sie können

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

NUUO Titan Netzwerkrekorder

NUUO Titan Netzwerkrekorder NUUO Titan Netzwerkrekorder Agenda Installation IP-Kamera Einrichtung Aufzeichnung E-Mail Benachrichtigung RAID Auto Backup Netzwerk Command Chain NuClient Troubleshooting Software Installation Funktionen

Mehr

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Smartphone Apps für SANTEC SanStore Rekorder und NUUO Systeme 2 Themen NUUO App NUUO iviewer SanStore App Mobile CMS 3

Mehr

Software Benutzerhandbuch Model: D200

Software Benutzerhandbuch Model: D200 Software Benutzerhandbuch Model: D200 Inhalt 1 System Installation... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 1.2 Software Installation... 1 2 Verwaltung... 3 2.1 Abteilungs Management... 5 2.1.1 Abteilung hinzufügen...

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

DIGITUS Plug&View OptiView

DIGITUS Plug&View OptiView DIGITUS Plug&View OptiView Bedienungsanleitung DN-16028 1. Einleitung: DIGITUS Plug&View bietet P2P Cloud-Dienste an, um die komplizierte Netzwerkeinstellung bei der Kamerainstallation zu vermeiden. Alles

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Schritt 1: Export der Adressen aus Outlook Die folgende Anleitung beschreibt den Export von Adressdaten

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Voreinstellungen des Datenloggers: Im Datenlogger sind folgende Aufzeichnungs und Alarmwerte voreingestellt: Aufzeichnung: Raumfühler T1 Verdampferfühler T2 Sollwert

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

SANDBOXIE konfigurieren

SANDBOXIE konfigurieren SANDBOXIE konfigurieren für Webbrowser und E-Mail-Programme Dies ist eine kurze Anleitung für die grundlegenden folgender Programme: Webbrowser: Internet Explorer, Mozilla Firefox und Opera E-Mail-Programme:

Mehr

Content Management-Software

Content Management-Software Falls Sie einen PC zum Importieren, Ordnen und Ansehen der Videoaufnahmen verwenden, laden Sie die Content Management-Software (nur für PCs) herunter. Gehen Sie dazu auf die Webseite www.fisher-price.com/kidtough,

Mehr

SNF-7010 und SmartViewer Dewarping Optionen

SNF-7010 und SmartViewer Dewarping Optionen SNF-7010 und SmartViewer Dewarping Optionen Rüdiger Palm Tech Manager DACH 16.03.2015 Einleitung Diese Präsentation ist aus den Anfragen der Support-Telefonate entstanden. Ihre Fragen bezüglich des Dewarping

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster "Importieren von"

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster Importieren von Dieses Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Imporierens von Fotos von Ihrer Kamera auf Ihren Computer mit der leistungsstarken "Importieren von"-funktion von ACDSee. von" bietet

Mehr

liquivid v1.2.x Installationshinweise Handbuch

liquivid v1.2.x Installationshinweise Handbuch liquivid v1.2.x Installationshinweise Handbuch Installationshinweise für Windows... 2 Benötigte Hardware & Software... 2 Installation... 2 Speicherort für Dateien... 2 Installationshinweise für Mac OS

Mehr

Handout für die Nutzung von Open Sankoré

Handout für die Nutzung von Open Sankoré Handout für die Nutzung von Open Sankoré Rechte Funktionsleiste bietet 4 Ansichten (von links nach rechts): (1) Board: Arbeitsfläche (2) Internet: Direkter Aufruf eines Webbrowsers innerhalb von Open Sankoré

Mehr

Arbeiten mit MozBackup

Arbeiten mit MozBackup Thunderbird- und Firefox-Einstellungen mit E-Mails, Adressbücher Kalender, Cookies; Lesezeichen etc. extern sichern 1. Das Sichern der Kontodaten, E-Mailnachrichten, Einträge im Adressbuch, Lesezeichen

Mehr

Anleitung der IP Kamera von

Anleitung der IP Kamera von Anleitung der IP Kamera von Die Anleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Weitere Anweisungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.jovision.de 1. Prüfung

Mehr

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista Stand: 22. Januar 2015 1 Vorwort Folgende Beschreibung wurde auf einer virtuellen Maschine mit Windows 7 (Patch- Stand: 05.10.11) erstellt

Mehr

Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows. gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version

Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows. gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version Rechenzentrum, Stand 22.09.2011 Installations- und

Mehr

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902 Bedienungsanleitung Bearbeitung Kanalliste UFS 902 INHALT/WICHTIGE HINWEISE INHALT/WICHTIGE HINWEISE... 2 1. USB-STICK VORBEREITEN... 3 USB-STICK FORMATIEREN... 3 BENÖTIGTE ORDNER-STRUKTUR AUF USB-STICK

Mehr

von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion...

von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion... AZ6-1 Update von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion... 2 2.2 Lerneinheiten und Lerndaten sichern

Mehr

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC)

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, bevor Sie Ihr Gerät zum ersten Mal verwenden, und bewahren Sie es zur späteren Verwendung auf. 34UC87

Mehr

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Geschäftshaus Pilatushof Grabenhofstrasse 4 6010 Kriens Version 1.1 28.04.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 4 2 Voraussetzungen 4 3 Installation 5

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

EINWEISUNG IN DIE ARBEIT MIT EINER KOMMUNIKATIONSPLATTFORM (Skript/ ThILLM-Nr. 031200203)

EINWEISUNG IN DIE ARBEIT MIT EINER KOMMUNIKATIONSPLATTFORM (Skript/ ThILLM-Nr. 031200203) FirstClass Intranet Server [http://www.firstclass.com] EINWEISUNG IN DIE ARBEIT MIT EINER KOMMUNIKATIONSPLATTFORM (Skript/ ThILLM-Nr. 031200203) VERBINDUNGSAUFBAU 2 ÄNDERUNG DES PASSWORTES 3 ARBEITSOBERFLÄCHE

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

SX3 PC Software rev. 0.99c

SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 ist ein Programm zur Steuerung einer Selectrix Digitalzentrale unter Linux bzw. Windows. Mit SX3 haben Sie die Möglichkeit Selectrix -Loks zu fahren, Weichen zu Schalten

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung,

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE INSTALLATION VON F-SECURE SAFE 2 REGISTRIERUNGSANLEITUNG Klicken Sie auf den persönlichen SAFE-Link, den Sie erhalten haben oder geben Sie die Internetadresse ein, die sich auf dem F-Secure-Produkt befindet,

Mehr

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Dokumentation HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Copyright Siemens

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Windows Movie-Maker Movie-Maker wird standardmäßig nicht mit Windows 7 geliefert und muss aus dem Internet geladen werden Geben Sie bei Google als Suchbegriff MOVIE-MAKER ein und nutzen Sie einen der angebotenen

Mehr

Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10. Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt.

Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10. Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt. Fragen und Antworten Klicken Sie auf den blauen Textbegriff Thema Frage Antwort Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10 Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt. Zugriffsprobleme

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0

Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Schrittweise Anleitung zur Installation von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Mozilla Firefox ab Version 2.0 Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die komplette Installationsprozedur

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Installation des Cisco VPN Client

Installation des Cisco VPN Client Installation des Cisco VPN Client Anleitung für Windows XP und Vista 1. Legen Sie bitte die ZIM CD ein. Wählen Sie im Windows Explorer das gewünschte Verzeichnis aus und starten Sie die Datei: vpnclient_setup.msi.

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch Deutsch Dies ist die Bedienungsanleitung für die Software (für Windows) für Live Streaming Camera GV-LS2/GV-LS1 der JVC KENWOOD Corporation. Das mit diesem

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud. für Internet Client

Anleitung Quickline Personal Cloud. für Internet Client Anleitung Quickline Personal Cloud für Internet Client Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Nutzen der Cloud 3 2 Speichern und Freigeben Ihrer Inhalte 3 3 Verwalten der Inhalte 4 Browser-Unterstützung 4 Manuelles

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras

Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras Videoüberwachung sowie Aufnahme und Wiedergabe von Videos mit den Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras.

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) Installationsanleitung für Netzwerklizenzen

FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) Installationsanleitung für Netzwerklizenzen FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) Installationsanleitung für Netzwerklizenzen Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen 2 Mit der Installation vom FINANZEN FundAnalyzer beginnen 4 Treffen Sie Ihre Wahl: Einzelplatz-

Mehr

Datenmigration K1Max (Exchange)

Datenmigration K1Max (Exchange) Datenmigration K1Max (Exchange) Wenn Sie bereit ein Exchange Konto haben und die Daten vom alten Exchange in das K1Max Konto migrieren wollen empfiehlt sich wie folgt vorzugehen: Step 1. Zuerst legt man

Mehr

HIT-Software Installieren und Starten der Netzwerklizenz als Download-Anwendung

HIT-Software Installieren und Starten der Netzwerklizenz als Download-Anwendung HIT-Software Installieren und Starten der Netzwerklizenz als Download-Anwendung Grundsätzliches Die HIT-Software ist eines der drei Module des Lernkonzepts HEIDENHAIN Interactive Training für Steuerungen

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10 Benutzerhandbuch Kabelloser USB Videoempfänger Modell BRD10 Einführung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Extech BRD10 Kabellos USB Videoempfängers für die Anwendung mit der Extech Endoskop Produktserie.

Mehr

MSI P7 Tools Betriebsanleitung

MSI P7 Tools Betriebsanleitung MSI P7 Tools Betriebsanleitung Mit dem PC-Programm MSI P7 Tools können Sie für Ihr Messgerät MSI P7 auf einfachem Wege u.a. Druckertexte ändern und Messdaten vom Gerät (nicht in P7Tools Light) zum PC übertragen.

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Quickstart. Solutions Inventory. Version 1.14

Quickstart. Solutions Inventory. Version 1.14 Quickstart Solutions Inventory Version 1.14 Inhaltsverzeichnis Einleitung...2 Vorbereitungen...3 Artikelstammdaten...7 Inventurauftragsdaten...8 Inventurdaten...12 Einleitung Sehr geehrter Software-Benutzer,

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

BENUTZERHANDBUCH FÜR HP WEBCAM

BENUTZERHANDBUCH FÜR HP WEBCAM BENUTZERHANDBUCH FÜR HP WEBCAM v4.3.de Part number: 5992-4251 Copyright 2008 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Die Informationen dieser Dokumentation können ohne vorherige Ankündigung geändert

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922 Bedienungsanleitung DVR-Manager UFS 922 INHALT INHALT... 2 WICHTIGE HINWEISE... 3 SICHERHEITSHINWEISE... 3 ALLGEMEINER HINWEIS... 3 SYSTEM-VORAUSSETZUNG... 3 BENÖTIGTE SOFTWARE... 3 GEKREUZTES NETZWERKKABEL...

Mehr