BITMi-Marktzahlen IT-Markt 22/12 November 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BITMi-Marktzahlen IT-Markt 22/12 November 2012"

Transkript

1 BITMi-Marktzahlen IT-Markt 22/12 November 2012 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, AACHEN

2 GESAMT-MARKT offene Stellen für IT-Experten... 3 Sage Studie: Zukünftige Arbeitswelten... 3 Sustainability in deutschen Unternehmen: der Weg ist noch weit... 4 Gartner: 10 IT-Trends für die nächsten fünf Jahre... 4 HARDWARE / PERIPHERIEGERÄTE... 5 Wer ist der größte Rechnerhersteller der Welt?... 5 Der PC-Markt in Deutschland wächst weiter... 5 NETZWERK / BETRIEBSSYSTEME / SICHERHEIT... 6 Forrester-Analyse zum Start von Windows 8: Ausblick bis Sicherheitsrisiko: Verzicht auf Apps aufgrund von Sicherheitsbedenken... 6 Gartner, Forrester, Ovum & Co.: Windows 8 im Analysten-Urteil... 6 SOFTWARE / DIENSTLEISTUNGEN... 7 Erste Marktprognosen der Experton Group zu Big Data... 7 Weltweite Ausgaben für Operations steigen schneller... 7 Optimierungspotenzial in Planungsprozessen produzierender Unternehmen... 8 Lünendonk: Die Praxis-Trends bei Cloud Computing... 8 Sechs Mal mehr Cloud-Traffic bis Big Data in Deutschland Unternehmen stehen noch ganz am Anfang... 9 IDC macht Applikationsanbietern Hoffnung... 9 CRN-Channeltracks: Microsoft ist bevorzugter Cloud-Partner... 9 Soziale Software soll Zusammenarbeit verbessern Outsourcing weltweit auf dem Vormarsch Human Resources: ERP-Lösung oder HR-Software? Energieversorger wollen mehr Outsourcing Wie viel Consumerization muss sein? ERP aus der Cloud: Anwender warten noch ab Detecon-Studie: Deutsche Unternehmen vor massiver ERP-Konsolidierungswelle. 12 INTERNET / INTRA-/EXTRANET / E-COMMERCE Google-Studie: Wo und wozu werden Android-Tablets genutzt? Interaktiver Handel erwirtschaftet im dritten Quartal 9,190 Milliarden Euro Forrester: Ausgaben für digitale Werbung in den USA sollen deutlich steigen PayPal wird häufiger genutzt als Überweisung TELEKOMMUNIKATION / MULTIMEDIA / SONSTIGES Deutscher Markt für Unified-Communications- & Collaboration-Produkte wächst 2012 um mehr als 25 Prozent SMS-Erlöse schwinden rasant Smartphones treiben den Handy-Markt Smartphone-Einsteiger bevorzugen Samsung IDC: Androids Marktanteil steigt auf 75 Prozent im dritten Quartal Handymarkt wächst gesund IT-Studien: Marktdaten und -trends 2

3 GESAMT-MARKT offene Stellen für IT-Experten In Deutschland gibt es derzeit rund offene Stellen für IT-Experten. Damit ist die Zahl der freien IT-Jobs im Vergleich zum Vorjahr um angestiegen. Das entspricht einem Zuwachs um 13 Prozent. Innerhalb von drei Jahren hat sich damit die Zahl der unbesetzten Stellen um mehr als verdoppelt. QUELLE: BITKOM, AGITANO Sage Studie: Zukünftige Arbeitswelten Das persönliche Gespräch ist und bleibt die wichtigste Kommunikationsform. Je jünger die Arbeitnehmer, desto stärker sind sie überzeugt, dass Beruf und Freizeit immer mehr verschmelzen. QUELLE: SAGE SOFTWARE / SMART RESEARCH, TECCHANNEL OKTOBER 2012 IT-Studien: Marktdaten und -trends 3

4 Sustainability in deutschen Unternehmen: der Weg ist noch weit Energiemanagement ist ein großes Thema für Medien, Politik und Wirtschaft. Auch viele deutsche Unternehmen setzen das Thema Nachhaltigkeit gerne auf die Agenda, um sich in gutem Lichte darzustellen. Professionell wird das Energiemanagement aber erst in einem kleinen Teil der Unternehmen umgesetzt. Im Zuge steigender Preise und sich verschärfender Anforderungen an den Umweltschutz werden die Unternehmen noch eine deutlich stärkere Professionalisierung der Bemühungen vornehmen müssen. QUELLE: RAAD RESEARCH / SAP (SUSTAINABILITY ENERGIEMANAGEMENT IN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN), PRESSEMITTEILUNG Gartner: 10 IT-Trends für die nächsten fünf Jahre Gartner beschreibt sie als "neue Kräfte, die die IT-Abteilung viel Geld kosten, sich aber nur schwer von ihr kontrollieren lassen". 1. Disruption: Angestellte erwarten vom IT-Support ihres Arbeitgebers mindestens so viel Unterstützung wie sie es für Consumer-orientierte Applikationen gewohnt sind. 2. Software Designed Networking (SDN): SDN soll, so der Analyst, einen Überblick geben über das gesamte Netzwerk mit seinen virtuellen und nicht-virtuellen Komponenten. 3. Datenberge: Die Datenberge werden immer größer. Wichtig erscheint es dabei nicht, diesen Fakt anzuerkennen, sondern ihn und seine Konsequenzen mit hoher Priorität zu behandeln. 4. Hybride Cloud: Die hybride Cloud - einer der IT-Trends der kommenden fünf Jahre - ist eine Mischform aus Private und Public Cloud. 5. Client-Server: Dass Betriebssystem und Applikationen sich immer auf dem Desktop-PC der einzelnen Nutzer befinden, gehört der Vergangenheit an. 6. Das Internet der Dinge: Bei diesem Trend geht es zum Beispiel um die Bestückung von Gegenständen mit Sensoren, die eine Verbindung mit dem Web ermöglichen. 7. Appliances: Bringen Appliances einen konkreten Nutzen ins Unternehmen, finden sie häufig Unterstützung. Ablehnung herrscht dann, wenn Investitionen wie Zeit oder der Einsatz von Software notwendig sind. 8. Komplexität: Die Komplexität der IT zeigt sich unter anderem an der Anzahl der Seiten einer Gebrauchsanweisung für einen Cisco-Switch: Entwicklung zum virtuellen Rechenzentrum: Durch die Virtualisierung der Infrastruktur verändert sich auch die Infrastruktur selbst. 10. IT-Leistung besser messen: Durch eine Effizienz-Metrik können Unternehmen den Energieverbrauch ihrer Rechenzentren überprüfen. Mehr... QUELLE: GARTNER, CFO WORLD IT-Studien: Marktdaten und -trends 4

5 HARDWARE / PERIPHERIEGERÄTE Wer ist der größte Rechnerhersteller der Welt? In der Statistik von IDC hat HP mehr Geräte abgesetzt als Lenovo. Laut Gartner hat dagegen Lenovo den Wettbewerber HP erstmals überflügelt. Das Scharmützel zeigt vor allem eines: Es wird zunehmend mit härteren Bandagen gekämpft, weil der Markt sich in einem tiefgehenden Strukturwandel befindet, bei dem der klassische Wintel-PC auf der Verliererseite steht. QUELLE: INTERNATIONAL DATA CORPORATION (IDC) / GARTNER, IT-BUSINESS NEWS Der PC-Markt in Deutschland wächst weiter Der Umsatz mit Desktop- Geräten, Notebooks und Tablet-PCs wird voraussichtlich um 4,9 Prozent auf 7,8 Milliarden Euro zulegen. Insgesamt sollen rund 16,5 Millionen Geräte verkauft werden, ein Plus von 7,3 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Wachstumstreiber sind Tablet Computer, aber auch der Verkauf von Desktop-PCs und Notebooks bleibt weitgehend stabil. QUELLE: BITKOM / EITO, PRESSEMITTEILUNG IT-Studien: Marktdaten und -trends 5

6 NETZWERK / BETRIEBSSYSTEME / SICHERHEIT Forrester-Analyse zum Start von Windows 8: Ausblick bis 2016 In einer Studie spart Forrester weder mit Lob noch mit Kritik und blickt voraus, dass es dauern wird, bis das neue touchfreundliche Betriebssystem wirklich durchstartet. Das sei frühestens 2014 der Fall aber auch dann noch nicht unbedingt bei den Geschäftskunden. QUELLE: FORRESTER RESEARCH, CIO Sicherheitsrisiko: Verzicht auf Apps aufgrund von Sicherheitsbedenken Aus Angst vor Datenverlust verzichten viele der US-Nutzer gegebenenfalls auf die Installation von Apps auf dem Smartphone. Das geht aus einer Pew-Studie über das Nutzerverhalten hervor. Nur knapp 60 Prozent der Anwender sichern ihre Smartphone-Daten allerdings per Backup - oder wissen zumindest, dass sie dies tun. QUELLE: PEW RESEARCH CENTER, TECCHANNEL Gartner, Forrester, Ovum & Co.: Windows 8 im Analysten-Urteil Picasso auf Kacheln: Ähnlich wie mancher Künstler wird das neue OS von Microsoft womöglich zunächst verkannt werden. Anwender werden wohl erst einmal abwarten. QUELLE: DIVERSE INSTITUTE, CIO IT-Studien: Marktdaten und -trends 6

7 SOFTWARE / DIENSTLEISTUNGEN Erste Marktprognosen der Experton Group zu Big Data Im Jahr 2011 wurden weltweit insgesamt 3,38 Mrd. in Big Data- Projekte und -Services investiert. Der Markt für die neuen Lösungen wächst mit 36 % CAGR ( ) weit überdurchschnittlich und stellt eines der Zugpferde der IT-Konjunktur dar. In Deutschland werden in 2012 rund 350 Mio. für Big Data investiert dieser Anteil wird in den kommenden Jahren im europäischen Vergleich stark ansteigen. QUELLE: EXPERTON GROUP, PRESSEMITTEILUNG Das hochdynamische Datenwachstum in den Unternehmen stellt deren IT- Entscheider vor die Herausforderung, die IT- und Netzwerk- Infrastruktur aufzurüsten und anzupassen. Weltweite Ausgaben für Operations steigen schneller Zumindest in den kommenden zwei Jahren sollen die weltweiten Ausgaben für das IT- Management jeweils schneller wachsen als im Jahr zuvor. Auch 2015 und 2016 wird der Markt zulegen. IT-Studien: Marktdaten und -trends 7

8 QUELLE: IDC, IT-BUSINESS Optimierungspotenzial in Planungsprozessen produzierender Unternehmen SAP-Anwender aus dem produzierenden Gewerbe sehen vielfach noch Optimierungspotenzial bei ihren Produktionsplanungsprozes sen. Dies ergab eine Umfrage von RAAD Research im Sommer 2012 bei 250 Unternehmen aus der Konsum- und Investitionsgüterindustrie mit mehr als 100 Millionen Euro Jahresumsatz. QUELLE: RAAD RESEARCH, PRESSEMITTEILUNG Lünendonk: Die Praxis-Trends bei Cloud Computing Bei den Planungen der Unternehmen, welche Anwendungen und Services sie zukünftig aus der Cloud beziehen, stehen IT-Services in Form von IT-Service-Management-Anwendungen an erster Stelle mit einer geplanten Nutzungsquote von 70 Prozent. Es folgen Infrastruktur- Services, die gemeinsam mit Office-Anwendungen eine geplante Quote von 56% erreichen. QUELLE: LÜNENDONK, CIO IT-Studien: Marktdaten und -trends 8

9 Sechs Mal mehr Cloud-Traffic bis 2016 Der Datenverkehr in der Cloud soll in den nächsten 4 Jahren um den Faktor 6 ansteigen, so eine Studie von Cisco. Nur ein kleiner Teil des Traffics wird allerdings von Anwendern verursacht. Mehr... QUELLE: CISCO, IT MAGAZINE Big Data in Deutschland Unternehmen stehen noch ganz am Anfang Ziel der von IDC im September 2012 durchgeführten Befragung unter 254 deutschen Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern war es, die aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze für das neue IT- Paradigma Big Data zu untersuchen. QUELLE: INTERNATIONAL DATA CORPORATION (IDC), PRESSEBOX Potenzial von Big Data-Technologie Business-Sicht IDC macht Applikationsanbietern Hoffnung Dem weltweiten Markt mit Weltweiter Markt für Applikationen Applikationen stehen gute Zeiten bevor. Anwendungsprogramme und Apps werden die Kassen klingeln lassen sollen sich die Investitionen in Anwendungen auf 178 Milliarden Dollar summieren. QUELLE: INTERNATIONAL DATA CORPORATION (IDC), IT-BUSINESS NEWS Studie untersucht Cloud-Wissen CRN-Channeltracks: Microsoft ist bevorzugter Cloud-Partner Bislang bieten nur elf Prozent der Reseller Cloud-Services an, dagegen verhalten sich 89 Prozent der Befragten noch zögerlich. IT-Studien: Marktdaten und -trends 9

10 Auf Seiten der Reseller besteht im jungen Geschäftsfeld noch Aufklärungsbedarf: 71 Prozent der Befragten fordern kostenlose Schulungen. QUELLE: CRN-CHANNELTRACKS, COMPUTER RESELLER NEWS 44/2012 Soziale Software soll Zusammenarbeit verbessern Laut IDC wird 2016 der Anteil der Enterprise Social Software auf 28,2 Prozent ansteigen, der der auf 29,9 Prozent zurückgehen wurden mit Collaboration Software weltweit 8,4 Milliarden Dollar umgesetzt. Welche Anforderungen haben Sie an einen Anbieter für Cloud-Services? (Angaben in Prozent, Bezugsgröße: 61 Interviews, gestützte Befragung) Datenreihen1; Kostenlose Datenreihen1; Schulungen in diesem Aktive Bereich; Vertriebsunterstüt Datenreihen1; 71% zung; 63% Hohe Datenreihen1; Margen; 51% Datenreihen1; Marketingunterstü Datenreihen1; Einbindung tzung; 47% in Transparenz Partnerprogramm; im Portfolio; 27% 43% Datenrei Collaborative Datenrei Applications 2011: hen1; Teilmärkte hen1; Instant (Umsatzanteile Enterpris in Prozent) Communi e Social Datenrei - Softwar hen1; Datenrei Datenrei Team hen1; E- Collabora hen1; Mail; Conferen tion; 40,7%; cing; 41% 22,0%; Conferencing Collaborative Applications 2011: Teilmärkte Team Collaboration (Umsatzanteile in Prozent) Instant Communications Enterprise Social Software Gesamt 40,7% 22,0% 14,5% 13,8% 9,0% 100,0% Collaborative Applications 2011: Teilmärkte (Umsatzanteile in Prozent) Microsoft IBM Cisco IntraLinks Citrix sonstige Gesamt 33,3% 14,4% 11,1% 2,5% 2,3% 36,4% 100,0% QUELLE: INTERNATIONAL DATA CORPORATION (IDC), COMPUTER RESELLER NEWS 44/2012 Collaborative Applications 2011: Teilmärkte (Umsatzanteile in Prozent) Datenrei hen1; sonstige; 36,40%; 36% Datenrei Datenrei Datenrei hen1; hen1; hen1; Citrix; IntraLinksCisco; 2,30%; ; 2,50%; 11,10%; 2% 3% 11% Datenrei hen1; Microsoft ; 33,30%; 33% Datenrei hen1; IBM; 14,40%; 15% Outsourcing weltweit auf dem Vormarsch DatacenterDynamics Zensus 2012 : Der größte Anstieg (22,5% weltweit) an Investitionen von 2011 auf 2012 hat im Bereich des Facility Management (FM) und in den Maschinenbauund Elektrotechniksektoren (M & E) stattgefunden. IT-Studien: Marktdaten und -trends 10

11 QUELLE: DCD INTELLIGENCE, IT-BUSINESS NEWS Human Resources: ERP-Lösung oder HR-Software? Eine aktuelle Befragung des Aachener Marktforschungs- und Beratungshauses Trovarit AG von über Unternehmen zeigt, dass die zentralen Aufgaben des Personalwesens nur bei etwa 25 Prozent der Befragten durch eine integrierte ERP-Software unterstützt werden. QUELLE: TROVARIT, CFO WORLD Energieversorger wollen mehr Outsourcing Eine Studie von Steria Mummert zeigt, in welche IT-Bereiche deutsche Energieversorger investieren wollen. Reaktion auf die Energiewende. IT-Studien: Marktdaten und -trends 11

12 QUELLE : STERIA MUMMERT / FAZ-INSTITUT, CIO Wie viel Consumerization muss sein? Während der Zugriff auf PIM inzwischen Standard ist und mit praktisch allen Mobile-Device-Management-Lösungen abgesichert werden kann, entwickelt sich der Zugriff auf Unternehmensanwendungen wie ERP oder CRM noch sehr langsam. Einerseits fehlt noch der Druck durch die Mitarbeiter und andererseits verhindern noch immer Sicherheitsbedenken entsprechende Zugriffe. QUELLE: EXPERTON GROUP, PRESSEMITTEILUNG OKTOBER 2012 Prozentuale Entwicklung der Datenzugriffsmöglichkeiten von Pads und Smartphones ERP aus der Cloud: Anwender warten noch ab Die drei Trends Big Data, Cloud-Lösungen und mobile Anwendungen bestimmen auch in den kommenden Jahren die Entwicklung im deutschen ERP-Markt. Allerdings gibt es teilweise deutliche Meinungsunterschiede darüber, welche Bedeutung den drei Aspekten zukommt. QUELLE: EXPERTON GROUP, ZDNET Detecon-Studie: Deutsche Unternehmen vor massiver ERP-Konsolidierungswelle In deutschen Unternehmen steht in den kommenden Jahren eine massive Konsolidierungswelle beim Enterprise Resource Planning (ERP) an. Den Antrieb dafür macht IT-Studien: Marktdaten und -trends 12

13 ein Blick auf wenige Schlüsseldaten offensichtlich. Nur 23 Prozent der Befragten bezeichnen momentan die Datenqualität in ihren ERP- Systemen als gut. Lediglich 19 Prozent bezeichnen ihre Systemlandschaft als "einfach strukturiert mit komplexen Anteilen", 43 Prozent hingegen als sehr komplex. QUELLE: DETECON INTERNATIONAL, CIO IT-Studien: Marktdaten und -trends 13

14 INTERNET / INTRA-/EXTRANET / E-COMMERCE Google-Studie: Wo und wozu werden Android-Tablets genutzt? Google hat seine hauseigene Wissenschaftsdivision losgeschickt, um zu erforschen, wie Tablets im Alltag genutzt werden. QUELLE: GOOGLE, N-DROID.E Interaktiver Handel erwirtschaftet im dritten Quartal 9,190 Milliarden Euro Für den interaktiven Handel entwickelt sich das Jahr 2012 bisher sehr positiv. Nach einem sehr umsatzstarken ersten Halbjahr konnte die Branche laut einem Report des bvh im Zeitraum von Juli bis September 2012 einen Umsatz von 9,190 Milliarden Euro erwirtschaften. QUELLE: BVH (BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN VERSANDHANDELS), E-COMMERCE-VISION Forrester: Ausgaben für digitale Werbung in den USA sollen deutlich steigen Laut Forrester steigen die Investitionen für digitale Werbung in den USA bis 2017 deutlich an. Die Analysten gehen von Ausgaben in Höhe von 28 Milliarden US-Dollar aus. Bei aktuell 12,7 Milliarden bedeutet dies eine Steigerung um 17 Prozent jährlich. QUELLE: FORRESTER RESEARCH (GLOBAL INTERACTIVE MARKETING EXECUTIVE PANEL), HAUFE.DE PayPal wird häufiger genutzt als Überweisung Bereits zum vierten Mal haben das EHI Retail Institute und Statista auf Basis einer ausführlichen Untersuchung von Onlineshops und einer Händlerbefragung eine umfangreiche Studie zum deutschen E-Commerce-Markt durchgeführt. QUELLE: EHI RETAIL INSTITUT / STATISTA (E-COMMERCE-MARKT DEUTSCHLAND 2012), E-COMMERCE-NEWS IT-Studien: Marktdaten und -trends 14

15 TELEKOMMUNIKATION / MULTIMEDIA / SONSTIGES Deutscher Markt für Unified-Communications- & Collaboration-Produkte wächst 2012 um mehr als 25 Prozent Der deutsche Markt für UCC-Produkte wird 2012 gegenüber 2011 um über 25 Prozent auf 373 Mio. Euro zulegen. Zwischen 2012 und 2017 erwartet die Experton Group darüber hinaus ein durchschnittliches jährliches Wachstum von über 15%. QUELLE: EXPERTON GROUP, PRESSEMITTEILUNG OKTOBER 2012 SMS-Erlöse schwinden rasant Ovum sagt Mobilfunkbetreibern weltweit starke Umsatzrückgänge bei SMS-Diensten wegen der steigenden Popularität von Social Messaging Services, wie etwa Whatsapp, voraus werden Einnahmenrückgänge von weltweit 54 Milliarden Dollar prognostiziert. QUELLE: OVUM, FUTUREZONE Smartphones treiben den Handy- Markt Der globale Smartphone-Markt ist im 3. Quartal um 45 Prozent auf knapp 180 Millionen Geräte gewachsen. Klarer Marktführer ist Samsung. Die Koreaner kommen mit über 56 Millionen ausgelieferten Smartphones bei IDC auf einen Marktanteil von 31 Prozent. QUELLE: IDC, HEISE VERLAG Smartphone-Einsteiger bevorzugen Samsung Samsung hat in der Gunst von Smartphone-Neulingen in Deutschland ganz klar die Nase vorn. IT-Studien: Marktdaten und -trends 15

16 Etwa 40 Prozent der Einsteiger holen sich ein Computer-Handy der Südkoreaner, so YouGov. QUELLE: YOUGOV, SCHWÄBISCHE.DE IDC: Androids Marktanteil steigt auf 75 Prozent im dritten Quartal Android dominiert im Smartphone-Betriebssysteme weltweit Q3/2012 dritten Quartal mit einem Anteil von 75%. IDC zufolge wurden zwischen Juli und September 136 Millionen Smartphones mit Googles Mobilbetriebssystem ausgeliefert. Apples ios landet mit einem Anteil von 14,9% auf dem 2. Platz. Mehr... QUELLE: IDC / STATISTA, ZDNET IT-Studien: Marktdaten und -trends 16

17 Handymarkt wächst gesund IDC hat Zahlen zum weltweiten Handymarkt vorgelegt. Demnach steht fürs dritte Kalenderquartal ein Wachstum um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu Buche: QUELLE: IDC, ZDNET IT-Studien: Marktdaten und -trends 17

BITMi-Marktzahlen. Marktzahlen. IT-Markt. Juni 2012. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN

BITMi-Marktzahlen. Marktzahlen. IT-Markt. Juni 2012. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN BITMi-Marktzahlen Marktzahlen IT-Markt 12 Juni 2012 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 Strukturwandel: Im aktuellen ICT-Umfeld bleibt kein Stein

Mehr

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. Oktober 2012 20/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. Oktober 2012 20/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN BITMi-Marktzahlen Marktzahlen IT-Markt Oktober 2012 20/12 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 Japanischer IT-Markt legt zu... 3 Das Büro hat wenig

Mehr

IT-Markt Dezember 2012

IT-Markt Dezember 2012 BITMi-Marktzahlen IT-Markt Dezember 2012 24/12 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 Gartner: Weltweite IT-Ausgaben steigen 2013 um 2,5 Prozent...

Mehr

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. August 2012 17/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. August 2012 17/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN BITMi-Marktzahlen Marktzahlen IT-Markt August 2012 17/12 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 Gartner Hype Cycle: Das ist angesagt... 3 Der ITK-Handel

Mehr

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. September 2012 19/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. September 2012 19/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN BITMi-Marktzahlen Marktzahlen IT-Markt September 2012 19/12 12 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 IT-Ausgaben: Schlechter als gedacht... 3 Trotz

Mehr

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. Oktober 2012 21/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. Oktober 2012 21/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN BITMi-Marktzahlen Marktzahlen IT-Markt Oktober 2012 21/12 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 Die IT-Welt 2012 in Zahlen... 3 Der Herbst bringt

Mehr

IT-Markt 03/2011 Januar

IT-Markt 03/2011 Januar BITMi-Marktzahlen Marktzahlen IT-Markt 03/2011 Januar BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 CIO-Budgets 2012: steigend oder stagnierend?... 3 Gartner:

Mehr

Marktzahlen. IT-Markt. 11 Mai 2012

Marktzahlen. IT-Markt. 11 Mai 2012 BITMi-Marktzahlen Marktzahlen IT-Markt 11 Mai 2012 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 Die zehn Sorgenkinder deutscher IT-Abteilungen... 3 Hochschul-Ranking

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

IT-Markt November 2012

IT-Markt November 2012 BITMi-Marktzahlen IT-Markt November 2012 11/12 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 Der weltweite IT-Markt 2011-2016... 3 Gartner-Prognosen für

Mehr

hw.design DAX 30 ONLINE- GESCHÄFTSBERICHTE 2012 STUDIE

hw.design DAX 30 ONLINE- GESCHÄFTSBERICHTE 2012 STUDIE hw.design DAX 30 ONLINE- GESCHÄFTSBERICHTE 2012 STUDIE Inhalt 1 DAX 30 Studie zu den Online-Geschäftsberichten 2012 2 Trends des mobilen Marktes 2 1 DAX 30 STUDIE 3 STUDIE: DAX30 ONLINE-GESCHÄFTSBERICHTE

Mehr

WEISSBUCH 2012. Robert Weiss. Freitag, 27. April 12

WEISSBUCH 2012. Robert Weiss. Freitag, 27. April 12 Robert Weiss Gesamtinstallationen Gesamtinstallationen Schweiz Total der PC-Installationen: 8'130'000 PC / 1'000 Erwerbstätige: 650 PC / 1'000 Erwerbstätige: 1'373 PC / 1000 Haushaltungen 1'329 Die PC-Marktentwicklung

Mehr

IT-Trends im Handel 2013. Investitionen, Projekte und Technologien

IT-Trends im Handel 2013. Investitionen, Projekte und Technologien IT-Trends im Handel 2013 Investitionen, Projekte und Technologien Forschung Kongresse Medien Messen Inhalt 5 Vorwort Erhebungsmethode Verwendete Begriffe Struktur des Untersuchungspanels Wirtschaftliche

Mehr

Bedeutung konvergenter Sprach- und Datenanwendungen im Geschäftskundenumfeld

Bedeutung konvergenter Sprach- und Datenanwendungen im Geschäftskundenumfeld Bedeutung konvergenter Sprach- und Datenanwendungen im Geschäftskundenumfeld Heutige und zukünftige Kunden-Anforderungen und deren Lösungen mit mobilen Diensten/Produkten 19.11.15 // Frank Wendelstorf

Mehr

IT-Trends 2011: In welche Themen investieren die Unternehmen in Deutschland? 2010 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

IT-Trends 2011: In welche Themen investieren die Unternehmen in Deutschland? 2010 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. IT-Trends 2011: In welche Themen investieren die Unternehmen in Deutschland? Nutzungsgrad Ausgewählte ITK-Wachstumsthemen 2011 hoch Mobiles Internet Virtualisierung E-Commerce Cloud Computing Unified Communications

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Google Chromebook. Neuer Geschäftsbereich von Google. Fehmi Belhadj Bahri Ismail Aziz Demirezen Christian Fritz

Google Chromebook. Neuer Geschäftsbereich von Google. Fehmi Belhadj Bahri Ismail Aziz Demirezen Christian Fritz Google Chromebook Neuer Geschäftsbereich von Google Fehmi Belhadj Bahri Ismail Aziz Demirezen Christian Fritz 06.06.2011 Belhadj, Ismail, Demirezen, Fritz Technologie- und Marketing-Management in IT-/TIMES-Märkten

Mehr

Die Ergebnisse basieren auf den Daten zu mobilen Transaktionen und Umsätzen, die im zanox Netzwerk erzielt wurden.

Die Ergebnisse basieren auf den Daten zu mobilen Transaktionen und Umsätzen, die im zanox Netzwerk erzielt wurden. zanox Mobile Performance Barometer 2015: Mobile Transaktionen erreichen einen neuen Höhepunkt im 4. Quartal 2014 (Smartphones und Tablets) mit Wachstumsraten von 128 % von September auf Oktober Tablets

Mehr

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Tablet Computer 2013 Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Berlin, 27. September 2013 Seite 1/21 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse Seite 3 2. Verbreitung

Mehr

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype?

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Dr. Karl Rehrl Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbh Mobile Apps The Big Picture Vom Mainframe zum unsichtbaren Computer (Weiser & Brown, 1998) MAINFRAME

Mehr

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Medieninformation Hamburg/Bonn, 23. Januar 2013 Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Telekom und Microsoft bringen Office 365 aus der Wolke ab sofort

Mehr

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint Überblick Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Tablets

Mehr

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN Die Tendenz, mobile Endgeräte als Marketing- Plattform zu nutzen ist steigend. Laut einer Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.v. (BVDW) erwarten Beschäftigte

Mehr

Flexibles Arbeiten von überall und von jedem Endgerät - Der schlüsselfertige Cloud Arbeitsplatz inkl. Live Demo -

Flexibles Arbeiten von überall und von jedem Endgerät - Der schlüsselfertige Cloud Arbeitsplatz inkl. Live Demo - Ulrich Stamm Senior Consultant CANCOM IT Solutions GmbH Flexibles Arbeiten von überall und von jedem Endgerät - Der schlüsselfertige Cloud Arbeitsplatz inkl. Live Demo - www.cancom.de CANCOM AG 1 CANCOM

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

Die mobilen Umsätze steigen um 60% im Vergleich zum Vorjahr und sind in der Jahresmitte über dreimal so hoch wie noch zwei Jahre zuvor.

Die mobilen Umsätze steigen um 60% im Vergleich zum Vorjahr und sind in der Jahresmitte über dreimal so hoch wie noch zwei Jahre zuvor. zanox Mobile Performance Barometer 2015 Q1/Q2: Ø Performance: 54% mehr Transaktionen spielen 60% Umsatzplus ein Ø Kauflust: Deutlicher Anstieg der Warenkörbe um 18,4% Ø Umverteilung: 15% weniger Umsätze

Mehr

Projektmarkt 2013: Starke Nachfrage bei IT-Freiberuflern

Projektmarkt 2013: Starke Nachfrage bei IT-Freiberuflern Marktstudie Projektmarkt 2013: Starke Nachfrage bei IT-Freiberuflern Auslastung freiberuflicher Experten steigt Gesamtmarkt pendelt sich auf hohem Niveau ein Reutlingen, 15. Mai 2013. Die gute konjunkturelle

Mehr

WINDOWS SMALL BUSINESS SERVER 2011 DER IDEALE SERVER IM KMU-UMFELD

WINDOWS SMALL BUSINESS SERVER 2011 DER IDEALE SERVER IM KMU-UMFELD WINDOWS SMALL BUSINESS SERVER 2011 DER IDEALE SERVER IM KMU-UMFELD Andrea Merforth Product Marketing Manager Microsoft Deutschland GmbH Ingram ArchITecture, Neuss, 16.03.2011 Agenda Marktüberblick Windows

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Internet User (Mio.) 2,000 Wie zahlreiche Studien prognostizieren, wird sich Mobile Marketing in den kommenden Jahren vom sporadischen zum wesentlichen Bestandteil

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

Jens Schulte-Bockum, Mitglied des BITKOM-Präsidiums Vortrag zur Pressekonferenz Konjunktur und Trends in der Mobilkommunikation

Jens Schulte-Bockum, Mitglied des BITKOM-Präsidiums Vortrag zur Pressekonferenz Konjunktur und Trends in der Mobilkommunikation Pressekonferenz Jens Schulte-Bockum, Mitglied des BITKOM-Präsidiums Berlin, 18. Februar 2014 Seite 1 Guten Es gilt das Tag, gesprochene meine Damen Wort! und Herren! Kommenden Montag beginnt der Mobile

Mehr

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT name, title date Ingo Kraft Manager Cloud Channel Germany Hewlett Packard GmbH Phone: +49 (0) 171 765 3243 Email: ingo.kraft@hp.com Copyright

Mehr

Der IT-Mittelstand in Deutschland Pressekonferenz mit Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied 8. Oktober 2015

Der IT-Mittelstand in Deutschland Pressekonferenz mit Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied 8. Oktober 2015 Der IT-Mittelstand in Deutschland Pressekonferenz mit Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied 8. Oktober 2015 Unternehmen 9.092 IT-Unternehmen 1 in Deutschland beschäftigen zwischen 10 und 499 Mitarbeiter.

Mehr

Auszug. Mobile Medieninhalte: Neues Geschäftsfeld für Verlage. Medieninhalte auf Mobile-Endgeräte Verbreitung und Geschäftsmodelle

Auszug. Mobile Medieninhalte: Neues Geschäftsfeld für Verlage. Medieninhalte auf Mobile-Endgeräte Verbreitung und Geschäftsmodelle Mobile Medieninhalte: Neues Geschäftsfeld für Verlage Medieninhalte auf Mobile-Endgeräte Verbreitung und Geschäftsmodelle 1 Executive Summary... 1 1.1 Über den vorliegenden Report... 1 1.2 Das mobile Internet

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN PRESSE-INFORMATION IT-13-09-12 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND Nach positivem Geschäftsjahr geringere Steigerungen erwartet Security und Mobile

Mehr

yavalu Trendbarometer (Online-) Anlageberatung

yavalu Trendbarometer (Online-) Anlageberatung yavalu Trendbarometer (Online-) Anlageberatung Smartphone und Tablet Nutzung für Finanzanwendungen München, März 2012 Inhalt 1 2 3 Methodik Zusammenfassung Details der Umfrage Demografische Merkmale.Seite

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden

COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden Michael Reibold, Geschäftsführer 3. COSYNUS Partner Roadshow 2011 Silber-Sponsor 3. COSYNUS Partner Roadshow 2011 Bronze-Sponsoren

Mehr

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs.

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs. Pressemitteilung Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte 02. März 2016 Arndt Polifke T +49 911 395-3116 arndt.polifke@gfk.com Ulrike Röhr Corporate Communications T

Mehr

G DATA MOBILE MALWARE REPORT

G DATA MOBILE MALWARE REPORT G DATA MOBILE MALWARE REPORT GEFAHRENBERICHT: Q3/2015 1 INHALTE Auf einen Blick 03-03 Prognosen und Trends 03-03 Aktuelle Lage: Täglich fast 6.400 neue Android-Schaddateien 04-04 Was sind Hacking-Tools?

Mehr

Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA. Programmatic Advertising Ad Visibility FOMA TRENDMONITOR 2015

Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA. Programmatic Advertising Ad Visibility FOMA TRENDMONITOR 2015 FOMA TRENDMONITOR 2015 Die digitalen Prinzipien bestimmen die Marktregeln der Zukunft Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA Programmatic Advertising Ad Visibility Targeting Fraud by Traffic Währung

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN PRESSE-INFORMATION SSU-01-09-11 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND Wachstumssteigerungen auch mittelfristig erwartet Anteile an SaaS und Software in der Cloud

Mehr

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Siemens Enterprise Communications Group Volker Burgers, Consultant Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Version 1 Seite 1 BS MS Consulting & Design

Mehr

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Innovationstreiber IKT Zentrale Ergebnisse Veröffentlichung Anfang Dezember 2014 Die Digitale Wirtschaft ist von entscheidender Bedeutung für

Mehr

Technologie heute. Was sind Wearables

Technologie heute. Was sind Wearables Projektausblick 2016 Was sind Wearables Technologie heute Was sind Wearables? Tragbare Elektronische Produkte die unser Leben leichter und smarter machen. wie z.b. Smartphones, Smartwatches, Fitnesstracker,

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND PRESSE-INFORMATION BI-26-08-10 NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT FÜR SPEZIALISIERTE BUSINESS-INTELLIGENCE-STANDARD- SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND

Mehr

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland IT als Service ein alternatives Leistungsmodell Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs Gartner Deutschland 1 Gartner Weltweit größtes IT Research-Unternehmen 2008 45.000 Kunden in 10.000 Unternehmen

Mehr

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014 : «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO ZKB Event in Zürich 13. November 2014 Agenda 2 Fakten als Innovationsführer Markt- Trends Strategie 2020 in Zahlen Finanziell solide und wachsend 3 In Millionen Franken

Mehr

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld Erstes Symposium für neue IT in Leipzig 27. September 2013 Michael Rentzsch Informatik DV GmbH michael.rentzsch@informatik-dv.com +49.341.462586920 IT-Trend: Mobile Mobile might be one of the most interesting

Mehr

IT-Sourcing: Perspektiven für den Mittelstand

IT-Sourcing: Perspektiven für den Mittelstand IT-Sourcing: Perspektiven für den Mittelstand Herausforderungen, Strategien und Trends, Thomas Lampert Consulting Winkelhaider Straße 46 90537 Feucht 0151-16718932 E-Mail: lampert-nuernberg@t-online.de

Mehr

netzevent IT-MARKT REPORT 2013 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen

netzevent IT-MARKT REPORT 2013 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen netzevent IT-MARKT REPORT 2013 Die Schweizer ICT-Infrastruktur: Die Sicht der Anwender-Unternehmen Exklusive Resultate der systematischen Befragung bei den 10 000 grössten Schweizer Unternehmen zu deren

Mehr

Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen. Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen. Unternehmenspräsentation, 2015 CGI Group Inc. Ihr Partner weltweit: Das Unternehmen CGI Erstklassige Business- und IT-Beratung Service für über

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Home Connect. Ihr Alltag wird sich wundern. Die erste Lösung, die verschiedene Hausgeräte unterschiedlicher Marken steuert.

Home Connect. Ihr Alltag wird sich wundern. Die erste Lösung, die verschiedene Hausgeräte unterschiedlicher Marken steuert. Home Connect. Ihr Alltag wird sich wundern. Die erste Lösung, die verschiedene Hausgeräte unterschiedlicher Marken steuert. Home Connect. Eine App für alles Kurzinterview: Drei Fragen an Dr. Claudia Häpp,

Mehr

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ALLGEIER HOLDING AG München, Juni 2011 1 2 Allgeier gehört zu den führenden IT Beratungs- & Services- Gesellschaften in Deutschland > Allgeier ist die Nummer 2 der mittelständischen

Mehr

Agenda. Wir denken IHRE CLOUD weiter.

Agenda. Wir denken IHRE CLOUD weiter. 1 Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 10:45 12:00

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Kooperation zwischen Nokia und Microsoft Ismail, Demirezen, Fritz

Kooperation zwischen Nokia und Microsoft Ismail, Demirezen, Fritz Kooperation zwischen Nokia und Microsoft Ismail, Demirezen, Fritz 28.04.2011 Technologie- und Marketing-Management in IT-/TIMES-Märkten 1 Ausgangssituation Nokia 2010: Umsatz 42,44 Mrd. Dollar, Gewinn

Mehr

Business Case. Lenovo setzt bei neuem Netbook auf Android statt eigenem Linux Kernel. Felix Feldmeier Heinrich Peuser Raissa Sachs Martin Stopczynski

Business Case. Lenovo setzt bei neuem Netbook auf Android statt eigenem Linux Kernel. Felix Feldmeier Heinrich Peuser Raissa Sachs Martin Stopczynski Business Case Lenovo setzt bei neuem Netbook auf Android statt eigenem Linux Kernel Felix Feldmeier Heinrich Peuser Raissa Sachs Martin Stopczynski 10.06.2010 Technologie- und Marketing-Management in IT-/TIMES-Märkten

Mehr

Nutzungsumfeld und -situationen. Unterlagen für den Workshop Designing Interactions in XS

Nutzungsumfeld und -situationen. Unterlagen für den Workshop Designing Interactions in XS Unterlagen für den Workshop Designing Interactions in XS Stand März 2012 Nutzungsumfeld und -situationen Kategorisierung von Geräten Eingabe für mobile Geräte Displaytechnologien Auflösung von Displays

Mehr

Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz

Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Cloud-Monitor 2016 Eine Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG Pressekonferenz Dr. Axel Pols, Bitkom Research GmbH Peter Heidkamp, KPMG AG 12. Mai 2016 www.kpmg.de/cloud Cloud-Monitor 2016 Ihre

Mehr

Microsoft Corp. Übernahme von Skype Ltd. Remigius Freiwald Felix Hofmann Sören Schmidt

Microsoft Corp. Übernahme von Skype Ltd. Remigius Freiwald Felix Hofmann Sören Schmidt Microsoft Corp. Übernahme von Skype Ltd. httc Hessian Telemedia Technology Competence-Center e.v - www.httc.de Remigius Freiwald Felix Hofmann Sören Schmidt KOM - Multimedia Communications Lab Prof. Dr.-Ing.

Mehr

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 Agenda 1 Vorläufige Zahlen 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick GFT Gruppe 28. Februar

Mehr

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Heike Scholz Herausgeberin Autorin Speakerin Dozentin Mobile Business Consultant >20 Jahre Berufserfahrung 2005 2013 Smartphones sind zentrales

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Unternehmen Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Strategischer Einsatz von Software-as-a-Service innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt Aber immer noch lehnen

Mehr

Carano Workshop Virtualisierung

Carano Workshop Virtualisierung Carano Workshop Virtualisierung am 13. Oktober 2008 mit Stefan Ring, DNS Andrea Meister, Carano Jürgen Schwarz, IBM Matthias von Tippelskirch, Carano Ziel des Virtualisierungs Workshops Wie sieht der Markt

Mehr

IDC Predictions 2013: Mobile- und Cloud-Deployments heizen 2013 den Kampf um die dritte Plattform an

IDC Predictions 2013: Mobile- und Cloud-Deployments heizen 2013 den Kampf um die dritte Plattform an Pressemeldung Frankfurt am Main, 29. November 2012 IDC Predictions 2013: Mobile- und Cloud-Deployments heizen 2013 den Kampf um die dritte Plattform an In den vergangenen Jahren wurden die jährlichen Vorhersagen

Mehr

E-Commerce Stationärer Handel Herausforderung und versus Chance Onlinehandel für den Handel 1

E-Commerce Stationärer Handel Herausforderung und versus Chance Onlinehandel für den Handel 1 E-Commerce Herausforderung Stationärer Handel und Chance versus für Onlinehandel den Handel 1 3 17% Wo kommen wir her? Rasantes Wachstum der Online-Umsätze 38,7 Mrd Euro Veränderung zu Vorjahr 33,1 29,5

Mehr

Sicherheit und Datenschutz bei Smartphones

Sicherheit und Datenschutz bei Smartphones Sicherheit und Datenschutz bei Smartphones Hintergrundpapier zur Verbraucher-Umfrage vom Mai 2012 SEITE 2 VON 13 I. Hintergrund Die Verbindung eines Mobiltelefons mit den Fähigkeiten eines Computers erfreut

Mehr

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Ivan Schmid Inhalt 1. Rückblick 2013 o Lessons learned o Massnahmen 2. Ausblick o Gartner Trends 2014-2016 o Die Rolle von Contrexx 3. Contrexx Roadmap Rückblick

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

Cloud Computing und Business Intelligence sind die wichtigsten Themen IT-Verantwortliche maßgeblich für IT-Beratungseinsatz entscheidend

Cloud Computing und Business Intelligence sind die wichtigsten Themen IT-Verantwortliche maßgeblich für IT-Beratungseinsatz entscheidend PRESSE-INFORMATION IT-27-10-11 LÜNENDONK -STUDIE 2011: FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND SCHNELLE IT-INNOVATIONSSCHRITTE VERLANGEN KONZENTRATION AUF DIENSTLEISTUNGSANGEBOTE

Mehr

Stefan Kusiek BFW-Leipzig

Stefan Kusiek BFW-Leipzig Stefan Kusiek BFW-Leipzig Schnellere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (Rechner, Server, ) Cluster Preiswerter????? Mindestgröße Installation Konfiguration Wartung

Mehr

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Cloud Vendor Benchmark 2011

Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Computing Anbieter im Vergleich Mai 2011 Studienergebnisse Dr. Carlo Velten Senior Advisor carlo.velten@experton-group.com Steve Janata Senior Advisor steve.janata@experton-group.com

Mehr

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0 ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen Das Systemhaus 3.0 Holger und Bernd Schmitz Geschäftsführer ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen ComNet ist der EDV-Partner für

Mehr

Wie digital ist unsere Zusammenarbeit heute?

Wie digital ist unsere Zusammenarbeit heute? Wie digital ist unsere Zusammenarbeit heute? Ergebnisse der BITKOM-Studien Katja Hampe Bitkom Research GmbH Tutzing, 23. Juni 2014 Bitkom Research auf einen Blick Die Bitkom Research GmbH ist ein Tochterunternehmen

Mehr

Vorstandssprecher 2013

Vorstandssprecher 2013 Brief der Vorstandssprecher 2013 The Best-Run Businesses Run SAP Brief der Vorstandssprecher Von links: Jim Hagemann Snabe, Vorstandssprecher; Bill McDermott, Vorstandssprecher 6 An unsere Stakeholder

Mehr

Digitaler Vertrieb in den USA

Digitaler Vertrieb in den USA Digitaler Vertrieb in den USA KEY LEARNINGS UND STRATEGIEN VDZ DISTRIBUTION SUMMIT C h r i s t i n a D o h m a n n, D P V, 0 8. 0 9. 2 0 1 5 Digitaler Vertrieb in den USA heute BETRIEBSSYSTEME Mobile Endgeräte

Mehr

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze Grid Analytics Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze GAT / WAT IT Forum 2014 September 2014 Fichtner-Gruppe Gegründet 1922 und seither in Familienbesitz Deutschlands größtes unabhängiges

Mehr

Amazon Kindle Fire Das trojanische Pferd für den Handel

Amazon Kindle Fire Das trojanische Pferd für den Handel Amazon Kindle Fire Das trojanische Pferd für den Handel Flash Insight For public release Amazon als Produktsuchmaschine Amazons Vormarsch 18% 30% 24% 13% Aktuell macht Amazon besonders durch den Shitstorm

Mehr

Unified Communications die Grundlage für kollaboratives Arbeiten. Mag. Peter Rass Telekom Austria Projektleiter Unified Communications 13.10.

Unified Communications die Grundlage für kollaboratives Arbeiten. Mag. Peter Rass Telekom Austria Projektleiter Unified Communications 13.10. Unified Communications die Grundlage für kollaboratives Arbeiten Mag. Peter Rass Telekom Austria Projektleiter Unified Communications 13.10.2009 0 Agenda Was ist Unified Communications? Die Herausforderungen

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Facebook's Mobile Strategy Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Agenda Märkte & Trends Newsfeed, Graph Search & Facebook Home Social Recommendation & M-Commerce Mücke, Sturm & Company 1

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der PRESSE-INFORMATION IT- 15-04- 15 LÜNENDONK - WHITEPAPER: 5 VOR 12 DIE DIGITALE TRANSFORMATION WARTET NICHT Digitaler Wandel gelingt nur Top-Down sowie durch Re-Organisation und neue Unternehmenskultur

Mehr

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10.

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10. Zahlen und Fakten. Firmware Mit Firmware wird bei mobilen Endgeräten der Anteil des Betriebssystems bezeichnet, der auf die Hardware in dem Gerät angepasst ist und mit dem Gerät durch Laden in einen Flash-Speicher

Mehr

IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt

IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt IKT-Forum Linz, 9. Oktober 2014 DI Bernd Bugelnig Capgemini eine starke Gruppe (Gesamtjahr 2013) Umsatz 2013: 10,092 Mrd. Operative Marge : 857 Mio. Operativer

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

TRENDS IN DER HR WELT

TRENDS IN DER HR WELT 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 1 TRENDS IN DER HR WELT Herausforderungen, Auswirkungen, Konsequenzen 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 2 Vorstellung Oliver Zoll seit 1995 im

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr