Offshore Terminal Bremerhaven: Optimierung der Offshore Windenergielogistik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Offshore Terminal Bremerhaven: Optimierung der Offshore Windenergielogistik"

Transkript

1 Offshore Terminal Bremerhaven: Optimierung der Offshore Windenergielogistik Nils Schnorrenberger Geschäftsführer BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbh 21. Mai 2013 Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbh

2 Offshore Windenergie und die Energiewende Die Energiewende ist nicht erst seit Fukushima ein Thema in Deutschland. Grundlagen wurden bereits mit dem Stromeinspeisegesetz (1991), dem Vorläufer des EEG gelegt. Die Entwicklung der Offshore Windenergie ist sein 2002 ein erklärtes Ziel der Bundesregierungen. Bis 2020 sollen 10 GW Strom auf dem Meer erzeugt werden. Bis 2030 sollen es 25 GW Offshore Strom sein. Offshore Windenergie ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Energiewende! 2

3 Offshore-Wind: Das Fundament der Energiewende in Deutschland und Europa Quelle: ForWind, WAB 3

4 Offshore-Wind spielt in allen Energieszenarien für Deutschland eine wichtige Rolle 4 Quelle: Sachverständigenrat fur Umweltfragen (SRU), 2010

5 Offshore-Wind: Verlässlicher Strom für Millionen Haushalte Eine Anlage mit 6 Megawatt produziert Strom für Haushalte Ein Offshore-Windkraftwerk 400 Megawatt produziert Strom für Haushalte Das politisches Ziel bis Megawatt entspricht Strom für Haushalte 04/10/10 Politisches Ziel bis Megawatt entspricht Strom für Haushalte Quelle: WAB-Analyse; Bilder: alphaventus

6 In Studie zur Akzeptanz von Energietechnologien belegt Offshore-Windenergie Platz 2 Quelle: ZIRN/Universität Stuttgart, Stiftung Mercator 6

7 EEG-Vergütung für Offshore-Wind entweder 19ct/kWh für 8 Jahre oder 15ct/kWh für 12 Jahre, danach 3,5 ct/kwh 7 Das Stauchungsmodell ist nicht teurer als das Standardmodell Quelle: EEG, WAB-Analyse

8 Initiale Onshore-Vergütung lag inflationsbereinigt bei rund 21 ct/kwh 8 Quelle: Deutsche Windguard, Stromeinspeisgesetz, EEG, WAB-Analyse

9 Offshore-Wind trägt verlässlich zur Versorgungssicherheit bei 9 Quelle: BDEW, WAB-Analyse

10 Der Strom aus einer Offshore-Turbine (6MW) entspricht dem Stromertrag aus Photovoltaikanlagen von Fußballfeldern Quelle: WAB 10

11 04/10/10

12 Offshore-Wind: Arbeitsplätze und Wertschöpfung für ganz Deutschland Arbeitsplätze Offshore-Windenergie schafft Arbeitsplätze und Umsatz in ganz Deutschland: Schon heute arbeiten weit über Beschäftigte in der deutschen Offshore-Windindustrie. Auch küstenferne Standorte im Süden profitieren durch den Maschinenbau vom Ausbau der Windkraft auf See. Bis 2021 können es bundesweit bis zu Beschäftigte werden. Quelle: WAB / PwC 12

13 WAB/ PwC-Studie mit drei zentralen Ergebnissen Quelle: WAB / PwC 13

14 Offshore-Windbranche braucht endlich stabile und verlässliche Rahmenbedingungen Wir fordern daher: Für schon getätigte Investitionen in Offshore-Windenergieprojekte und solche, die in naher Zukunft ausgelöst werden sollen, schon jetzt die heute gültige Einspeisevergütung verbindlich festzulegen. Nur so entstehen sichere Rahmenbedingungen für neue Aufträge. Die Frist für das sogenannte Stauchungsmodell von 2017 auf 2020 zu verlängern. Das betrifft insbesondere Projekte, die aufgrund der TenneT- Problematik beim seeseitigen Netzanschluss unverschuldet ein bis zwei Jahre in Verzug geraten sind und sich dadurch nicht mehr (wie ursprünglich geplant) für das Stauchungsmodell entscheiden können. 14

15 Der Markt vor der Haustür Marktentwicklung Offshore-Windenergie Bremerhaven verfolgt seit 2001 das Ziel, Bremerhaven zu einem Zentrum der Offshore-Windenergiewirtschaft aufzubauen. November 2001 Auftaktveranstaltung im Forum Fischbahnhof mit großer Beteiligung und starkem Interesse Seit 1999 erste Genehmigungsanträge zum Bau von deutschen OWP s beim BSH 2002 Horns Rev (Dänemark) - erster Windpark in der Nordsee mit Vestas Turbinen 15

16 Genehmigte Offshore Windparks in der deuschen Nordsee Aktuell genehmigte Windparks in der deutschen Nordsee: 25 Energiekonzept der Bundesregierung MW in MW in

17 Anteil Bremerhavens am Gesamtpotenzial 17

18 Bremerhaven: Standortpolitik für die Offshore Windenergiebranche seit 2001 Die Anforderungen und Bedürfnisse der Branche: Vernetzung untereinander und mit der maritimen Wirtschaft Teststandorte Unterstützung/Begleitung bei Forschung und Entwicklung Flächen an seeschifftiefen Wasser (Hersteller-/Zulieferer-Konzept) Ausbau der Hafeninfrastruktur Infrastruktur für Betrieb, Service und Wartung Qualifizierte Arbeitskräfte, Aus- und Weiterbildung Parteiübergreifende, politische Unterstützung An keinem anderen Standort befindet sich ein derart ausgeprägter Cluster der Offshore-Windenergie mit Produzenten und Dienstleistern auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette. 18

19 Optimierung der Logistikketten Herausforderung der Zukunft Offshore Logistik lässt sich aus keiner anderen Industrie adaptieren. Die Fertigung und die Installation der Großanlagen auf See erfordert eine hochkomplexe Logistik und neue Strukturen, um die Inbetriebnahme der Windparks im Kosten- und Zeitrahmen zu gewährleisten. Zeitpläne für Offshore Projekte sind eng, optimale Nutzung der verfügbaren Wetterfenster ist notwendig. Durchführung möglichst vieler Prozesse an Land wünschenswert 19

20 Optimierung der Logistikketten Herausforderung der Zukunft Errichterschiffe sind rar und teuer Transporte vermeiden, heißt Risiken vermeiden Die Lernkurve ist derzeit steil Logistik ist ein entscheidender Kostenfaktor beim Bau eines Offshore Windparks (20-25% der Gesamtkosten)! In der Standortentwicklung müssen wir Rahmenbedingungen schaffen, die die Optimierung und Standardisierung der Logistikprozesse unterstützen.. 20

21 Ausbau der Infrastruktur: Häfen und Gewerbeflächen Für die Errichtung, dauerhafte Versorgung und Wartung von Offshore- Windparks werden Häfen mit unterschiedlichen Funktionen benötigt. Bremerhaven ist seit jeher eng mit der Logistik und der maritimen Wirtschaft verbunden und kann der Offshore-Branche bereits jetzt verschiedene Häfen anbieten. 21

22 Schwerlastterminal Labradorhafen 22 Umschlag von Tripods der WeserWind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte auf dem Schwerlastterminal Labradorhafen

23 Offshore-Umschlag auf dem Container Terminal 1 RWE Innogy nutzt den südlichen Teil des Containerterminals Bremerhaven als Basishafen.

24 BLG Offshore Terminal ABC-Halbinsel 24

25 RWE Innogy Offshore Installationsschiff Victoria Mathias (Heimathafen Bremerhaven) Abmessungen Länge: 100 m Breite: 40 m Beinlänge: 78 m Hauptkran/ Hakenhöhe: 110 m über Deck 25

26 Transport- und Errichterschiff Innovation der Hochtief Solutions AG Abmessungen Länge: 100 m Breite: 40 m Beinlänge: 78 m Hauptkran/ Hakenhöhe: 110 m über Deck 26

27 Transport- und Errichterschiff Innovation der Hochtief Solutions AG in Bremerhaven Abmessungen Länge: 100 m Breite: 40 m Beinlänge: 78 m Hauptkran/ Hakenhöhe: 110 m über Deck 27

28 Offshore Terminal Bremerhaven Die bisherigen Hafen-Lösungen sind unzureichend bzw. Übergangslösungen, da sie aufgrund der Zwischentransporte Zusatzkosten bedeuten. Im Idealfall fertigen die Hersteller ihre Anlagen an einem offshorefähigen Tiefwasserhafen. Dorthin sollen auch die Lieferanten ihre Komponenten transportieren. Alle Teile sollten möglichst vom Fertigungsstandort ins Windfeld gelangen. Bremerhaven ist ein hervorragender Standort, um einen Hersteller- und Lieferantenpark aufzubauen. Die Logistik würde sich für viele Komponenten reduzieren, wenn Hersteller und Zulieferer alle großen Baugruppen in Hafennähe produzieren würden. Der Offshore Terminal Bremerhaven und die Erschließung der Flächen auf der Luneplate und dem Flugplatzareal schaffen optimale Rahmenbedingungen. 28

29 Offshore Terminal Bremerhaven: Lage und Layout 29

30 Industrieflächen am seeschifftiefen Wasser für Hersteller und Zulieferer Offshore Terminal Bremerhaven (in Planung, Fertigstellung 2015/16) Industrieflächen für Produktion von Hauptkomponenten, Zulieferer, Lagerung, Vormontage, Logistikdienstleistungen, Service und Maintenance, ca. 100 ha 30 Industrieflächen, ca. 170 ha

31 Bremerhaven die schrumpfende Stadt?

32 Wirtschaftsfreundlichkeit: Bremerhaven holt bei Städtevergleich die beste Note Städte-Ranking die 100 größten deutschen Städten im Vergleich Studie der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und der Zeitschrift Wirtschaftswoche 2010 Die Stärken Bremerhavens liegen laut Studie in der Zufriedenheit der Unternehmer mit der Wirtschaftsfreundlichkeit der Stadt. 78,9 Prozent aller befragten Unternehmer beurteilen Bremerhaven in der Umfrage als wirtschaftsfreundlich (Platz 1). Bremerhaven erreicht im Dynamik-Ranking einen stolzen 8. Platz

33 Fazit : Der Offshore Terminal Bremerhaven Die Konsolidierung der Güterströme ist die Grundlage für eine ressourceneffiziente Logistik. Sie ermöglicht die Vermeidung von Transporten und Transportkilometern sowie die Reduzierung des CO2-Austoßes der land- und seegängigen Transporteinheiten. Die erfolgreiche Installation und Offshore-Windparks hängt maßgeblich von optimalen Logistikabläufen ab. Diese haben erheblichen Einfluss auf die Realisierung der Projekte innerhalb des geplanten Kosten- und Zeitrahmens. Sie haben unmittelbar nachweisbare Auswirkungen auf die Stromgestehungskosten von Offshore-Windparks. 33

34 Fazit : Der Offshore Terminal Bremerhaven ist die bedeutendste Hafeninfrastrukturmaßnahme des Landes für die nächsten Jahre. schafft tausende neuer Arbeitsplätze und hohe regionalwirtschaftliche Wertschöpfungseffekte. ist eine Zukunftsinvestitionen, die die wirtschaftliche Struktur der Stadt Bremerhaven und des Landes Bremen nachhaltig verändern wird. 34

35 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Vielen Dank 35

Offshore Terminal Bremerhaven und Gewerbeflächenentwicklung

Offshore Terminal Bremerhaven und Gewerbeflächenentwicklung Offshore Terminal Bremerhaven und Gewerbeflächenentwicklung Nils Schnorrenberger Geschäftsführer BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbh 12. September 2013 Bremerhavener

Mehr

Gute Argumente für Offshore-Windenergie Wettbewerbsfähiger und grundlastnaher Strom aus Wind

Gute Argumente für Offshore-Windenergie Wettbewerbsfähiger und grundlastnaher Strom aus Wind Gute Argumente für Offshore-Windenergie Wettbewerbsfähiger und grundlastnaher Strom aus Wind Gute Argumente für Offshore-Wind 1 Die Ziele der Energiewende der Bundesregierung sind nur mit Offshore-Windenergie

Mehr

Schiffahrt und Umwelt,

Schiffahrt und Umwelt, Schiffahrt und Umwelt, Bremerhaven als internationaler Schwerlast- & Projektstandort Nautischer Verein zu Bremerhaven 12.09.2013 G. Carsten Rogge BLG Logistics Group Starker Support für die Windenergie

Mehr

Entwicklung der Offshore--Windenergie Chancen und Risiken

Entwicklung der Offshore--Windenergie Chancen und Risiken Entwicklung der Offshore--Windenergie Chancen und Risiken - 1 - Nautischer Verein Bremerhaven Quelle: BWE - 2 - Nautischer Verein Bremerhaven Warum Offshore? www.windenergie-agentur.de Verfügbare Fläche

Mehr

Die Entwicklung Bremerhavens zum Offshore-Windenergie-Zentrum

Die Entwicklung Bremerhavens zum Offshore-Windenergie-Zentrum Die Entwicklung Bremerhavens zum Offshore-Windenergie-Zentrum BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbh Annette Schimmel 07. Mai 2011 1 Bremerhavener Gesellschaft

Mehr

Prozessorientierte Ausgliederung von logistischen Dienstleistungen in der Wind-Energie Branche.

Prozessorientierte Ausgliederung von logistischen Dienstleistungen in der Wind-Energie Branche. Prozessorientierte Ausgliederung von logistischen Dienstleistungen in der Wind-Energie Branche. Forum Technologietransfer: Windkraft Luftfahrt 26.01.2011 in Varel BLG LOGISTICS GROUP - 2011 BLG Logistics

Mehr

Universität Bremen. Windenergie Arbeitsplätze und Wachstumsaussichten-

Universität Bremen. Windenergie Arbeitsplätze und Wachstumsaussichten- Universität Bremen Institut Arbeit und Wirtschaft Universität/Arbeitnehmerkammer Bremen Dr. Jochen Tholen Windenergie Arbeitsplätze und Wachstumsaussichten- Thesen anlässlich der IAW Tagung Bremen. 100

Mehr

Offshore-Wind Wie kommt der Strom vom Meer

Offshore-Wind Wie kommt der Strom vom Meer Offshore-Wind Wie kommt der Strom vom Meer in die Berge? Anne Schierenbeck Sprecherin Klima- und Energiepolitik Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bremischen Bürgerschaft www.anne-schierenbeck.de 1.08.2014

Mehr

RWE Innogy. mit Windenergie vom Meer. Offshore-Windpark Nordsee Ost

RWE Innogy. mit Windenergie vom Meer. Offshore-Windpark Nordsee Ost RWE Innogy mit Windenergie vom Meer. Offshore-Windpark Nordsee Ost Offshore-Windpark Nordsee Ost Stürmisches Wasserkraft Wachstum vor Der der Strom Küste. der immer fliesst. Seit 2004 betreibt RWE Offhore-Windkraftanlagen.

Mehr

Fachkreis Versicherungsingenieure Offshore Konferenz

Fachkreis Versicherungsingenieure Offshore Konferenz Versicherungsingenieure Offshore Konferenz Das Projekt Sandbank24 Sandbank Power Sandbank 24 Anforderungen BSH Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) Fundament Netzanbindung Anlagen Logistik O&M & andere Implikationen

Mehr

Windenergie-Cluster in der Nordwest-Region

Windenergie-Cluster in der Nordwest-Region Windenergie-Cluster Spitzencluster-Wettbewerb 2009 Clusterdarstellung www.germanwind.info Windenergie-Cluster Die Windenergiebranche hat sich aufgrund der großen Herausforderungen an die zukünftige Energieversorgung

Mehr

4. Nationale Maritime Konferenz in Bremen am 24. / 25. Januar 2005 Workshop 5

4. Nationale Maritime Konferenz in Bremen am 24. / 25. Januar 2005 Workshop 5 4. Nationale Maritime Konferenz in Bremen am 24. / 25. Januar 2005 Workshop 5 Offshore-Windenergieindustrie in Deutschland- Perspektive für nachhaltige Energieversorgung Key-Notes der maritimen Wirtschaft

Mehr

Offshore-Windenergie für einen nachhaltigen Energiemix

Offshore-Windenergie für einen nachhaltigen Energiemix Offshore-Windenergie für einen nachhaltigen Energiemix Michael Hannibal CEO EMEA Offshore, Siemens Wind Power Energy Sector, Siemens AG Seite 1 20. September 2012 Michael Hannibal Siemens, 2012 AG Wind

Mehr

DVZ-Symposium Offshore-Windenergie 14. April 2011 in Bremen

DVZ-Symposium Offshore-Windenergie 14. April 2011 in Bremen 14. April 2011 Hei/St/IV-2/19 DVZ-Symposium Offshore-Windenergie 14. April 2011 in Bremen Offshore-Hafenatlas Überblick über die vorhandenen Kapazitäten und notwendigen Investitionen Klaus Heitmann Hauptgeschäftsführer

Mehr

Jahr 2015 STATUS DES OFFSHORE- WINDENERGIEAUSBAUS IN DEUTSCHLAND. Im Auftrag von:

Jahr 2015 STATUS DES OFFSHORE- WINDENERGIEAUSBAUS IN DEUTSCHLAND. Im Auftrag von: STATUS DES OFFSHORE- WINDENERGIEAUSBAUS Im Auftrag von: Deutsche WindGuard GmbH - Oldenburger Straße 65-26316 Varel 04451/95150 - info@windguard.de - www.windguard.de Jährlicher szubau Kumulierte Kumuliert

Mehr

Bedeutung von nachhaltigen O&M- Konzepten für die Offshore- Windenergie

Bedeutung von nachhaltigen O&M- Konzepten für die Offshore- Windenergie Bedeutung von nachhaltigen O&M- Konzepten für die Offshore- Windenergie Offshore Windenergie Service und Wartung HSE und Rettungskonzepte Dr. Knud Rehfeldt Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE 1 Überblick 1.

Mehr

Abbildung 1: EEG-Vergütung für Offshore-Wind entweder 19ct/kWh für 8 Jahre oder 15ct/kWh für 12 Jahre, danach 3,5 ct/kwh (Quelle: EEG, WAB)

Abbildung 1: EEG-Vergütung für Offshore-Wind entweder 19ct/kWh für 8 Jahre oder 15ct/kWh für 12 Jahre, danach 3,5 ct/kwh (Quelle: EEG, WAB) Hintergrundpapier Offshore-Windenergie und Strompreis Kostentreiber oder Investition in die Energiewende? Berlin, Mai 2013 1. Einspeisevergütung für Offshore-Windenergie: 10ct/kWh In der öffentlichen Debatte

Mehr

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume 138 Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume 19. Energieförderprogramme in Schleswig-Holstein - bisher kaum Fördermittel aus den EU- und Bundesförderprogrammen in Anspruch

Mehr

Aus- und Umbau der Stromnetzinfrastruktur im Rahmen der Energiewende. Jörgen Thiele, Stiftung Offshore-Windenergie

Aus- und Umbau der Stromnetzinfrastruktur im Rahmen der Energiewende. Jörgen Thiele, Stiftung Offshore-Windenergie Aus- und Umbau der Stromnetzinfrastruktur im Rahmen der Energiewende Jörgen Thiele, Stiftung Offshore-Windenergie KIELER BRANCHENFOKUS: WINDINDUSTRIE 28. August 2012 Gliederung 1. 2. Stand Offshore-Windenergie

Mehr

Offshore-Wind Energie der Zukunft. Der WindPowerCluster in der Nordwest-Region

Offshore-Wind Energie der Zukunft. Der WindPowerCluster in der Nordwest-Region Offshore-Wind Energie der Zukunft Der WindPowerCluster in der Nordwest-Region Wind ein Rohstoff, den es immer geben wird Strom aus Wind: Ökologisch notwendig, ökonomisch sinnvoll, technisch umsetzbar Der

Mehr

Offshore-Terminal Bremerhaven von der Planung bis zur Umsetzung

Offshore-Terminal Bremerhaven von der Planung bis zur Umsetzung Offshore-Terminal Bremerhaven von der Planung bis zur Umsetzung Dipl.-Ing. Nils Schnorrenberger BIS Bremerhaven Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbh 1 1 Inhalt

Mehr

Errichtung Offshore-Windpark BARD Offshore 1 - Logistische Erfahrungen -

Errichtung Offshore-Windpark BARD Offshore 1 - Logistische Erfahrungen - Errichtung Offshore-Windpark BARD Offshore 1 - Logistische Erfahrungen - Flensburg, 10. Mai 2012 Dipl. Wirtschaftsing. (FH) Hauke Groeneveld BARD Logistik GmbH www.bard-offshore.de Themen I. Überblick

Mehr

Entwicklung Offshore-Windenergie in Bremerhaven

Entwicklung Offshore-Windenergie in Bremerhaven Entwicklung Offshore-Windenergie in Bremerhaven BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbh Dr. Mathias Grabs 12. April 2011 Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung

Mehr

Offshore-Windenergie und Logistik

Offshore-Windenergie und Logistik Offshore-Windenergie und Logistik transfairlog, Forum Offshore-Logistik im Gegenwind Hamburg, 12. Juni 2012 Jörg Kuhbier, Vorstandsvorsitzender Stiftung Offshore-Windenergie Gliederung 1. Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE

Mehr

POWER - Offshore Wind Wertschöpfungskette Studie für Deutschland

POWER - Offshore Wind Wertschöpfungskette Studie für Deutschland POWER - Offshore Wind Wertschöpfungskette Studie für Deutschland Zusammenfassung Ein Bericht an die deutschen Partner des POWER-Projekts: Senator für Bau, Umwelt und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen,

Mehr

Fakten schaffen auf dem Meer

Fakten schaffen auf dem Meer Fakten schaffen auf dem Meer Der Ausbau der Offshore- Werften und -Häfen schreitet voran. Und bald werden auch genügend Errichterschiffe zur Verfügung stehen. Doch fast alles hängt von den politischen

Mehr

Offshore Windenergie: Sergej Drechsel Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Projektentwicklung/Genehmigungsverfahren

Offshore Windenergie: Sergej Drechsel Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Projektentwicklung/Genehmigungsverfahren Offshore Windenergie: Potentiale in der Ostsee Sergej Drechsel Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Projektentwicklung/Genehmigungsverfahren Unsere Position und Aktivitäten 2 Weltweit führender

Mehr

Potenziale der Offshore-Windenergie in Deutschland

Potenziale der Offshore-Windenergie in Deutschland Potenziale der Offshore-Windenergie in Deutschland BWE-Fachtagung Offshore-Finanzierung Hamburg, 15. Mai2012 Geschäftsführer der Stiftung Offshore-Windenergie Gliederung 1. Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE

Mehr

DISCOVER BETTER DESIGNS. FASTER.

DISCOVER BETTER DESIGNS. FASTER. INTERNATIONAL MARITIME JOURNAL 05 2015 SCHIFFFAHRT MPP/Heavylift-Markt Schleppschifffahrt 150 Jahre DGzRS SCHIFFBAU Ruderpropeller & Pods Simulation im Schiffbau U-Boot-Bau in Deutschland OFFSHORE Fundament-Innovationen

Mehr

Untersuchung der Kosten der geplanten Offshore-Haftungsregelung

Untersuchung der Kosten der geplanten Offshore-Haftungsregelung Untersuchung der Kosten der geplanten Offshore-Haftungsregelung Kurz-Gutachten im Auftrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Verfasser: Björn Pieprzyk Stand 29.11.2012 era: energy research architecture

Mehr

Windenergie Mein Windrad auf meiner Fläche? REA GmbH

Windenergie Mein Windrad auf meiner Fläche? REA GmbH Windenergie Mein Windrad auf meiner Fläche? Windenergie Profitieren von der Energiewende REA GmbH Regenerative Energie Anlagen Management Dipl.-Ing. Hans-Willi Schruff Kreuzherrenstraße 8 52355 Düren 1

Mehr

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Dr. Andrea Fehrmann, IG Metall sleitung Die Energiewende richtig machen! Die Energiewende gehört zu den zentralen

Mehr

Windenergie. Dr. Walter Witzel. Bundesverband WindEnergie Landesvorsitzender Baden-Württemberg

Windenergie. Dr. Walter Witzel. Bundesverband WindEnergie Landesvorsitzender Baden-Württemberg Windenergie Dr. Walter Witzel Bundesverband WindEnergie Landesvorsitzender Baden-Württemberg Gliederung: 1. Windkraft im Aufschwung 2. Argumente in der Windkraft-Diskussion 3. Zukunft der Windkraftnutzung

Mehr

Strommarkt heute und morgen

Strommarkt heute und morgen Strommarkt heute und morgen Dr. Leonhard Birnbaum Jahrestagung Zement, 27.09.2011 in Düsseldorf RWE AG Dr. Leonhard Birnbaum 27.9.2011 SEITE 1 Der Strommarkt im Wandel Strommarkt gestern Strommarkt heute

Mehr

Logimat Fachforum TradeWorld Fulfillment das Rundum-Sorglos-Paket? Stuttgart, 27.02.2014

Logimat Fachforum TradeWorld Fulfillment das Rundum-Sorglos-Paket? Stuttgart, 27.02.2014 Logimat Fachforum TradeWorld Fulfillment das Rundum-Sorglos-Paket? Stuttgart, 27.02.2014 Die Geschäftsbereiche der BLG Gruppe CONTAINER AUTOMOBILE CONTRACT See- & Binnen- Terminals Intermodale Transporte

Mehr

Energiewende marktkonkret Power to Gas in der Industrie nutzbar machen! Juni 2015 Renate Klingenberg

Energiewende marktkonkret Power to Gas in der Industrie nutzbar machen! Juni 2015 Renate Klingenberg Energiewende marktkonkret Power to Gas in der Industrie nutzbar machen! Renate Klingenberg CHEMISCHE INDUSTRIE IN NORDDEUTSCHLAND Der VCI Nord vertritt rund 270 Mitglieder / 45.000 Beschäftigte in Niedersachsen,

Mehr

11-Punkte-Plan der SPD für die Offshore-Branche

11-Punkte-Plan der SPD für die Offshore-Branche 11-Punkte-Plan der SPD für die Offshore-Branche SPD-Landesverband Niedersachsen Emden/Hannover, den 04. Januar 2013 11-Punkte-Plan der SPD für die Offshore-Branche Die Energiewende ist eine der größten

Mehr

Offshore-Kompetenz. Herausforderungen und Anforderungen für die Fachkräfte im Offshore-Bereich Windenergieanlagen in Deutschland und Europa

Offshore-Kompetenz. Herausforderungen und Anforderungen für die Fachkräfte im Offshore-Bereich Windenergieanlagen in Deutschland und Europa Offshore-Kompetenz Herausforderungen und Anforderungen für die Fachkräfte im Offshore-Bereich Windenergieanlagen in Deutschland und Europa Frank Molzow-Voit/ Dr. Lars Windelband Institut Technik und Bildung

Mehr

Berliner Energiekonzept

Berliner Energiekonzept Berliner Energiekonzept Konkurrenzfähige Erneuerbare Energie vom Atlantik Energie aus Wind und Wellen ist kostengünstiger als Energie aus Kohle- und Gaskraftwerken. Unerschöpfliche Meeres-Energie für die

Mehr

TenneT Offshore. Wir bringen Energie von See an Land. Offshore Basis-Präsentation 19.03.2015

TenneT Offshore. Wir bringen Energie von See an Land. Offshore Basis-Präsentation 19.03.2015 Wir bringen Energie von See an Land 19.03.2015 Offshore Basis-Präsentation Das Unternehmen TenneT Versorgung von rund 41 Mio. Endverbrauchern mit Strom Betrieb, Instandhaltung und Weiterentwicklung des

Mehr

FAHRPLAN FÜR EINE WIND- WASSERSTOFFWIRTSCHAFT IN DER REGION UNTERELBE

FAHRPLAN FÜR EINE WIND- WASSERSTOFFWIRTSCHAFT IN DER REGION UNTERELBE FAHRPLAN FÜR EINE WIND- WASSERSTOFFWIRTSCHAFT IN DER REGION UNTERELBE ChemCoast e. V. 19 Mitgliedsunternehmen aus Norddeutschen Bundesländern: Chemieparks, Logistikunternehmen, Wirtschaftsförderung Starke

Mehr

Offshore Windenergie in Deutschland Aktuelle Situation

Offshore Windenergie in Deutschland Aktuelle Situation Offshore Windenergie in Deutschland Aktuelle Situation Andreas Wagner, Geschäftsführer Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE 2005 gegründet als überparteiliche und unabhängige Einrichtung

Mehr

Offshore-Windpark RIFFGAT: Inbetriebnahme 2014 Gemeinschaftsprojekt der EWE AG & ENOVA 30 Windenergieanlagen 108 Megawatt (installiert) regenerative

Offshore-Windpark RIFFGAT: Inbetriebnahme 2014 Gemeinschaftsprojekt der EWE AG & ENOVA 30 Windenergieanlagen 108 Megawatt (installiert) regenerative Offshore-Windpark RIFFGAT: Inbetriebnahme 2014 Gemeinschaftsprojekt der EWE AG & ENOVA 30 Windenergieanlagen 108 Megawatt (installiert) regenerative Energie für rund 120.000 Haushalte wir ostfriesen wachsen

Mehr

Workshop zu Ausschreibungen Windenergie auf See. Marktanalyse. Berlin, 27. Februar 2015

Workshop zu Ausschreibungen Windenergie auf See. Marktanalyse. Berlin, 27. Februar 2015 Workshop zu Ausschreibungen Windenergie auf See Marktanalyse Berlin, 27. Februar 2015 Gliederung 1. Ziel und Zeitplan Ausschreibung 2. Entwicklung bis 2020 3. Eckdaten EEG/EnWG 2014 4. Steuerung (Raum

Mehr

Windparks aktuell: Mittelgebirge oder Nordsee? Chancen und Risiken

Windparks aktuell: Mittelgebirge oder Nordsee? Chancen und Risiken Windparks aktuell: Mittelgebirge oder Nordsee? Chancen und Risiken Campus Gummersbach der Fachhochschule Köln Öffentlichen Ringvorlesungen zum Thema Windenergie 12.06.2014 Dipl.-Ing. Dirk Warnecke ENOVA

Mehr

STATUS DES OFFSHORE- WINDENERGIEAUSBAUS IN DEUTSCHLAND

STATUS DES OFFSHORE- WINDENERGIEAUSBAUS IN DEUTSCHLAND STATUS DES OFFSHORE- WINDENERGIEAUSBAUS Im Auftrag von: Deutsche WindGuard GmbH - Oldenburger Straße 65-26316 Varel 04451/95150 - info@windguard.de - www.windguard.de szubau Kumulierte Kumuliert (31.12.)

Mehr

Unabhängiger Fachplaner im Bereich Vergärung

Unabhängiger Fachplaner im Bereich Vergärung Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg Eberswalde, 09.05.2011 Impulsvortrag Biomethan die Speicherbare regenerative Energie effizient, nachhaltig, unabhängig und regional Unabhängiger Fachplaner im

Mehr

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 18.02.2013

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 18.02.2013 Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 18.02.2013 Vorlage Nr. 18/331-L für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen als Sondervermögensausschuss des Sondervermögens Fischereihafen

Mehr

Urbane Energiesysteme

Urbane Energiesysteme Urbane Energiesysteme Beitrag der Stadtwerke Stuttgart zur Energiewende Stuttgart, 06. Februar 2014 Dr. J. Link, S. Ronzani, D. Jegel, T. Andersen 100% Unternehmen der Stadt Stuttgart Lokale Arbeitsplätze

Mehr

Die Bedeutung der erneuerbaren Energien in Zukunft

Die Bedeutung der erneuerbaren Energien in Zukunft Die Bedeutung der erneuerbaren Energien in Zukunft Tage der erneuerbaren Energien 2009 in Ibbenbüren Ibbenbüren, 20. April 2009 Holger Gassner, RWE Innogy GmbH RWE Innogy GmbH, 20. April 2009 SEITE 1 RWE

Mehr

HGV Kühlungsborn. Windvorranggebiete. Geplante Windparks ca. 4 bis 6 km vor Kühlungsborn Kurzüberblick Offshore-Windenergie

HGV Kühlungsborn. Windvorranggebiete. Geplante Windparks ca. 4 bis 6 km vor Kühlungsborn Kurzüberblick Offshore-Windenergie Geplante Windparks ca. 4 bis 6 km vor Kühlungsborn Kurzüberblick Offshore-Windenergie Technik: - Parkgröße zwischen 1 und 120 Anlagen, in der Regel 80 - Anlagen zwischen 3,6 und 6,15 MW mit Ziel 10 15

Mehr

15. FACHTAGUNG LUFTRETTUNG Notfallversorgung für Offshore-Windparks

15. FACHTAGUNG LUFTRETTUNG Notfallversorgung für Offshore-Windparks 15. FACHTAGUNG LUFTRETTUNG Notfallversorgung für Offshore-Windparks Herausforderungen für Errichter und Betreiber Thomas Schuchart, HSE&S Manager Nordsee Ost RWE Innogy GmbH, Hamburg RWE Innogy 30.10.2013

Mehr

Offshore Terminal Bremerhaven OTB

Offshore Terminal Bremerhaven OTB EAU-Kaimauerworkshop Offshore Terminal Bremerhaven OTB Logistische Anforderungen und Technische Planung Dipl.-Ing. Christian Hein Hamburg, 17.02.2016 1 Riskante Planungszustände Blexer Bogen Blexer Reede

Mehr

www.new-re.de Windkraft in Mönchengladbach

www.new-re.de Windkraft in Mönchengladbach www.new-re.de Windkraft in Mönchengladbach Windkraft in Mönchengladbach Regional Energiewende gestalten Wertschöpfung in der Region halten Die NEW Re, Gesellschaft für regenerative Energien der Niederrhein

Mehr

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen Essen, 01. Dezember 2015 Peter Terium Vorstandsvorsitzender Bernhard Günther Finanzvorstand Der Börsengang der neuen Tochtergesellschaft ist der nächste

Mehr

Wenn Windparks Ihre Herausforderung sind, dann sind wir die Lösung.

Wenn Windparks Ihre Herausforderung sind, dann sind wir die Lösung. Wenn Windparks Ihre Herausforderung sind, dann sind wir die Lösung. Entscheidene Vorteile für Windparkbetreiber FULL SERVICE DIENSTLEISTER Vorteil Erfahrung und Know-how Windparks werden in klugen Köpfen

Mehr

Förderung und Marktintegration erneuerbarer Energien

Förderung und Marktintegration erneuerbarer Energien Förderung und Marktintegration erneuerbarer Energien Manuel Frondel Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen, Ruhr-Universität Bochum (RUB) Agenda Förderung erneuerbarer Energien

Mehr

OFFSHORE TERMINAL BREMERHAVEN

OFFSHORE TERMINAL BREMERHAVEN OFFSHORE TERMINAL BREMERHAVEN INFORMATIONEN FÜR INFRASTRUKTUR-INVESTOREN INHALT EINLEITUNG 4 EXECUTIVE SUMMARY 6 WINDENERGIECLUSTER BREMERHAVEN 10 BEDARFSANALYSE: MARKTPOTENZIAL OFFSHORE 14 TECHNISCHE

Mehr

Kommunale Wertschöpfung in Nideggen durch Windenergie. Von Hans Gert Müller

Kommunale Wertschöpfung in Nideggen durch Windenergie. Von Hans Gert Müller Kommunale Wertschöpfung in Nideggen durch Windenergie Von Hans Gert Müller Warum Windenergie? Windenergie ist ein zentraler Baustein bei der geplanten Energiewende bis 2022. Die NRW Landesregierung plant

Mehr

WINDENERGIEMARKT IN VIETNAM

WINDENERGIEMARKT IN VIETNAM WINDENERGIEMARKT IN VIETNAM AUS DER PERSPEKTIVE EINES INVESTORS Pham Quoc Anh Phu Cuong Gruppe Überblick 1. Die Phu Cuong Gruppe 2. Einführung in Phu Cuongs Program zur Entwicklung von Windenergie 3. Investition

Mehr

Windenergie als Alternative zum Erdöl

Windenergie als Alternative zum Erdöl Windenergie als Alternative zum Erdöl Def.: Windenergie ist eine indirekte Form der Sonnenenergie und zählt zu den erneuerbaren und unerschöpflichen Energieträgern. Wind ist ein umweltfreundlicher, unerschöpflicher

Mehr

Logistik: Wettbewerbsfaktor oder Risikofaktor in der Windenergiebranche?

Logistik: Wettbewerbsfaktor oder Risikofaktor in der Windenergiebranche? Logistik: Wettbewerbsfaktor oder Risikofaktor in der Windenergiebranche? 3. Wissenschaftstage der Bundesumweltministeriums 17. November 2009 Dipl. Wirtsch. Ing. Roger Heidmann, Inhaber der Logistik-Service-Agentur

Mehr

ALLIANZ Kein Steinkohlekraftwerk Lubmin

ALLIANZ Kein Steinkohlekraftwerk Lubmin ALLIANZ Kein Steinkohlekraftwerk Lubmin bestehend aus den Bürgerinitiativen Greifswald, Lubmin, Rügen und Usedom sowie den Umweltverbänden BUND und WWF An den Landtag Mecklenburg-Vorpommern Ergebnispapier

Mehr

Definition der Hafenfunktion im Offshore-Windenergiesektor. Offshore-Hafenatlas. EnBW

Definition der Hafenfunktion im Offshore-Windenergiesektor. Offshore-Hafenatlas. EnBW Definition der Hafenfunktion im Offshore-Windenergiesektor Offshore-Hafenatlas EnBW Standortkarte der Offshore-Häfen Überblick über die Hafenfunktionen Definition der Hafenfunktion im Offshore-Windenergiesektor

Mehr

Dezentrale Energieversorgung: Schlüssel oder Irrweg der Energiewende?

Dezentrale Energieversorgung: Schlüssel oder Irrweg der Energiewende? Dezentrale Energieversorgung: Schlüssel oder Irrweg der Energiewende? Berlin, 22.10.2015 Zentrale vs. dezentrale Energieversorgung: technische und wirtschaftliche Aspekte Uwe Nestle Was ist EnKliP? EnKliP

Mehr

Potentialstudie Erneuerbare Energien im Landkreis Biberach Kann der Landkreis Biberach die Energiewende bis 2022 erreichen?

Potentialstudie Erneuerbare Energien im Landkreis Biberach Kann der Landkreis Biberach die Energiewende bis 2022 erreichen? Potentialstudie Erneuerbare Energien im Landkreis Biberach Kann der Landkreis Biberach die Energiewende bis 2022 erreichen? Referent: Walter Göppel, Geschäftsführer der Energieagentur Biberach Energiepolitische

Mehr

Finanzierung/Versicherung von Offshore-Windparks und deren Netzinfrastruktur

Finanzierung/Versicherung von Offshore-Windparks und deren Netzinfrastruktur Finanzierung/Versicherung von Offshore-Windparks und deren Netzinfrastruktur Thorsten Falk, Stiftung Offshore-Windenergie 7. Energieworkshop der Handelskammer Hamburg und des VDI, Landesverband HH, 9.

Mehr

STATUS DES OFFSHORE- WINDENERGIEAUSBAUS IN DEUTSCHLAND

STATUS DES OFFSHORE- WINDENERGIEAUSBAUS IN DEUTSCHLAND STATUS DES OFFSHORE- WINDENERGIEAUSBAUS IN DEUTSCHLAND Zusätzliche Auswertungen und Daten für das Jahr Deutsche WindGuard GmbH - Oldenburger Straße 65-26316 Varel 04451/95150 - info@windguard.de - www.windguard.de

Mehr

w i n d Von der Planung bis zur Vermarktung Windenergie mit wpd.

w i n d Von der Planung bis zur Vermarktung Windenergie mit wpd. w i n d Von der Planung bis zur Vermarktung Windenergie mit wpd. Erfahrener Partner für die umsetzung von windprojekten Seit 1996 realisiert wpd Projekte zur Erzeugung erneuerbarer Energien mit klarem

Mehr

Windkraftanlagen im Wattenmeer Aktueller Stand und Perspektiven einer noch jungen Technologie

Windkraftanlagen im Wattenmeer Aktueller Stand und Perspektiven einer noch jungen Technologie 13. April 2016 Bremen Windkraftanlagen im Wattenmeer Aktueller Stand und Perspektiven einer noch jungen Technologie Dr. Ing. Dennis Kruse Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE 13. April 2016 Bremen Gliederung

Mehr

HAMBURG ENERGIE GEMEINSAM DIE ENERGIEWENDE MEISTERN Kieler Branchenfokus Windindustrie. 17. Juni 2014 Michael Beckereit

HAMBURG ENERGIE GEMEINSAM DIE ENERGIEWENDE MEISTERN Kieler Branchenfokus Windindustrie. 17. Juni 2014 Michael Beckereit HAMBURG ENERGIE GEMEINSAM DIE ENERGIEWENDE MEISTERN Kieler Branchenfokus Windindustrie 17. Juni 2014 Michael Beckereit AGENDA 1 HAMBURG ENERGIE 2 AUSBAU DER ENERGIEPRODUKTION 3 NEUARTIGE KONZEPTE 3 HAMBURG

Mehr

Industrie 4.0. Potenziale am Standort Hamburg. Prof. Dr. Henning Vöpel. Handelskammer Hamburg, 4. November 2015

Industrie 4.0. Potenziale am Standort Hamburg. Prof. Dr. Henning Vöpel. Handelskammer Hamburg, 4. November 2015 Industrie 4.0 Potenziale am Standort Hamburg Prof. Dr. Henning Vöpel Handelskammer Hamburg, 4. November 2015 Inhalt der Studie 1. Ökonomische Einordnung 2. Chancen und Herausforderungen für Hamburg 3.

Mehr

RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN

RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN RWE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN Zielgerichtete Lösungen für Ihren Unternehmenserfolg SEITE 1 Was können wir für Sie tun? Effizienz braucht Innovation Unsere Energiedienstleistungen orientieren sich stets an

Mehr

Die Wertschöpfung bleibt in der Region

Die Wertschöpfung bleibt in der Region PRESSEINFORMATION Energiewende aus regionalem Anbau: In Thüringen treibt der erste Tarif mit genossenschaftlich erzeugtem Ökostrom den Ausbau der erneuerbaren Energien voran. Regional, dezentral und auch

Mehr

Erneuerbare Energien in Norddeutschland

Erneuerbare Energien in Norddeutschland Erneuerbare Energien in Norddeutschland Vortrag anlässlich der Fachtagung Erneuerbare Energie im Deutsch- Brasilianischen Wissens- und Technologietransfer, HAW Hamburg Tobias Knahl, Handelskammer Hamburg

Mehr

Aussichten der Windenergie an Land in Deutschland 2015, 2016 und 2017 (?)

Aussichten der Windenergie an Land in Deutschland 2015, 2016 und 2017 (?) Aussichten der Windenergie an Land in Deutschland 2015, 2016 und 2017 (?) 23. Windenergietage Potsdam Övermöhle Consult & Marketing GmbH Baurs Park 18, D-22587 Hamburg Tel: +49 (0) 40 86 69 36 41 Fax:+49

Mehr

Der Offshore-Windpark Global Tech I

Der Offshore-Windpark Global Tech I Pionierleistung in der Nordsee: Der Offshore-Windpark Global Tech I (Stand: April 2014) Global Tech I zählt zu den ersten Offshore-Windparks, die in der deutschen Nordsee errichtet werden. Dazu werden

Mehr

Beitrag des ZDS. für den. Runden Tisch Maritime Offshore-Infrastruktur. am 10. Dezember 2010 in Cuxhaven. Klaus Heitmann Hauptgeschäftsführer

Beitrag des ZDS. für den. Runden Tisch Maritime Offshore-Infrastruktur. am 10. Dezember 2010 in Cuxhaven. Klaus Heitmann Hauptgeschäftsführer 10. Dezember 2010 Hei/St/IV-2/19 Beitrag des ZDS für den Runden Tisch Maritime Offshore-Infrastruktur am 10. Dezember 2010 in Cuxhaven Klaus Heitmann Hauptgeschäftsführer 2 Anreden Die Offshore-Windenergieanlagen-Logistik

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme Potenzialanalyse

Gutachterliche Stellungnahme Potenzialanalyse Gutachterliche Stellungnahme Potenzialanalyse Offshore-Terminal Bremerhaven Erneute Aktualisierung zur Überprüfung der Rahmenbedingungen für die Entwicklung windkraftaffiner Industrie am Standort Bremerhaven

Mehr

Wind Energy Network das führende Unternehmensnetzwerk in der Nordost-Region. 2002 2012: 10 Jahre Netzwerk der Windenergiebranche

Wind Energy Network das führende Unternehmensnetzwerk in der Nordost-Region. 2002 2012: 10 Jahre Netzwerk der Windenergiebranche Wind Energy Network das führende Unternehmensnetzwerk in der Nordost-Region 2002 2012: 10 Jahre Netzwerk der Windenergiebranche Inhalte Historie Ziele Verein und Mitglieder Tätigkeitsschwerpunkte Aktivitäten

Mehr

Votre partenaire éolien en France et en Allemagne Ihr deutsch-französischer Partner für Windenergie Bureau de coordination énergie

Votre partenaire éolien en France et en Allemagne Ihr deutsch-französischer Partner für Windenergie Bureau de coordination énergie Votre partenaire éolien en France et en Allemagne Ihr deutsch-französischer Partner für Windenergie Bureau de coordination énergie éolienne/koordinierungsstelle Windenergie e.v. Bureau de coordination

Mehr

Nachhaltigkeit in der maritimen Logistik

Nachhaltigkeit in der maritimen Logistik Bremen, 01.10.2013 Nachhaltig wirtschaften erfolgreich handeln Nachhaltigkeit in der maritimen Logistik Die Perspektive der bremenports GmbH & Co. KG als Hafeninfrastrukturmanager Uwe von Bargen Direktor

Mehr

Zukunft Offshore-Logistik Herausforderung und Chance für die Hafenwirtschaft

Zukunft Offshore-Logistik Herausforderung und Chance für die Hafenwirtschaft Zukunft Offshore-Logistik Herausforderung und Chance für die Hafenwirtschaft Kooperation der Nordseehäfen in Schleswig-Holstein im Bereich Offshore- Windkraft Vortrag von: Frank Schnabel mit Unterstützung

Mehr

Die JADE Werke als Teil der International Supply Chain für den Offshore Windenergiemarkt. 28. Sept. 2012 - Wirtschaftskongress Wilhelmshaven

Die JADE Werke als Teil der International Supply Chain für den Offshore Windenergiemarkt. 28. Sept. 2012 - Wirtschaftskongress Wilhelmshaven Die JADE Werke als Teil der International Supply Chain für den Offshore Windenergiemarkt 28. Sept. 2012 - Wirtschaftskongress Wilhelmshaven Gliederung 1. Die Energiewende und deren Zielvorgaben 2. Die

Mehr

Familienunternehmer-Umfrage: Note 4 für Energiepolitik der Bundesregierung 47 Prozent der Unternehmer sehen Energiewende als Chance

Familienunternehmer-Umfrage: Note 4 für Energiepolitik der Bundesregierung 47 Prozent der Unternehmer sehen Energiewende als Chance Familienunternehmer-Umfrage: Note 4 für Energiepolitik der Bundesregierung 47 Prozent der Unternehmer sehen Energiewende als Chance Berlin, 24. August 2015. Laut einer Studie des Instituts der deutschen

Mehr

BARD Offshore Wind. 3. Wissenschaftstage des Bundesumweltministeriums zur Offshore-Windenergienutzung

BARD Offshore Wind. 3. Wissenschaftstage des Bundesumweltministeriums zur Offshore-Windenergienutzung BARD Offshore Wind 3. Wissenschaftstage des Bundesumweltministeriums zur Offshore-Windenergienutzung 17. 18. November 2009 Oldenburg Gründungen und Tragstrukturen Unser Ziel: Wegbereiter in Offshore Wind

Mehr

Wie kann die Energiewende durchgesetzt werden? Volkmar Lauber Marktwirtschaft für die Zukunft Urstein, 12.4.2012

Wie kann die Energiewende durchgesetzt werden? Volkmar Lauber Marktwirtschaft für die Zukunft Urstein, 12.4.2012 Wie kann die Energiewende durchgesetzt werden? Volkmar Lauber Marktwirtschaft für die Zukunft Urstein, 12.4.2012 1 Vorfrage: Brauchen wir eine Energiewende im europäischen Stromsektor? Der Großteil der

Mehr

+ + HINTERGRUNDINFORMATIONEN + +

+ + HINTERGRUNDINFORMATIONEN + + Erneuerbare Energien boomen in Hamburg: 2011 siedeln sich weitere wichtige Branchenvertreter in der Hansestadt an Hamburg, den 22. September 2011 Die Branche der erneuerbaren Energien gewinnt in Hamburg

Mehr

OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES

OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES OFFSHORE MANAGEMENT RESOURCES

Mehr

Offshore Wind Windkraft als Teil der Energiewende

Offshore Wind Windkraft als Teil der Energiewende Offshore Wind Windkraft als Teil der Energiewende Holger Gassner Leiter Märkte & Politik / CR RWE Innogy GmbH Essener Gespräche zur Infrastruktur Essen, 08. März 2012 SEITE 1 Inhalt Politische Rahmenbedingungen

Mehr

Stiftung Offshore-Windenergie

Stiftung Offshore-Windenergie Stiftung Offshore-Windenergie Schiffbaurelevante Ergebnisse OffMaster-Projekt Chancen und Herausforderungen für die Hafen- und Werftwirtschaft im Zuge der Offshore-Windenergieentwicklung Maritime Wirtschaft

Mehr

Stellungnahme aus Sicht der Offshore-Verbände Dr. Jörg Buddenberg, Vorstandsvorsitzender Arbeitsgemeinschaft Offshore-Windenergie e.v.

Stellungnahme aus Sicht der Offshore-Verbände Dr. Jörg Buddenberg, Vorstandsvorsitzender Arbeitsgemeinschaft Offshore-Windenergie e.v. Stellungnahme aus Sicht der Offshore-Verbände Dr. Jörg Buddenberg, Vorstandsvorsitzender Arbeitsgemeinschaft Offshore-Windenergie e.v. (AGOW) DOTI GmbH & Co. KG EWE Berlin, den 27. Februar 2015 Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Brandenburg - auf gutem Wege in die regenerative Energiezukunft

Brandenburg - auf gutem Wege in die regenerative Energiezukunft Brandenburg - auf gutem Wege in die regenerative Energiezukunft Keynote zur Abschlusskonferenz Regionale Energiekonzepte in Brandenburg Potsdam, 15. April 2013 Die Agentur für Erneuerbare Energien: Informationsplattform

Mehr

Hermann Albers, Vizepräsident des BEE und Präsident des BWE. Es gilt das gesprochene Wort!

Hermann Albers, Vizepräsident des BEE und Präsident des BWE. Es gilt das gesprochene Wort! Rede Wirtschaftsfaktor Erneuerbare Energien: Warum die richtigen Rahmenbedingungen für das Jobwunder Erneuerbare in Deutschland und Europa unerlässlich sind Hermann Albers, Vizepräsident des BEE und Präsident

Mehr

Hafenstandort Bremerhaven für die RWE Innogy

Hafenstandort Bremerhaven für die RWE Innogy Hafenstandort Bremerhaven für die RWE Innogy 16.09.2010 Referenten: Merle Resow Marcus Dengler RWE Innogy 4/11/2011 PAGE 1 Übersicht Einleitung die RWE Innogy Offshore Wind Projekte der RWE Innogy Das

Mehr

Potenziale und Herausforderungen im Bereich Energie

Potenziale und Herausforderungen im Bereich Energie Regionales Entwicklungskonzept für die Landesentwicklungsachse A 23 / B 5 Potenziale und Herausforderungen im Bereich Energie Dr. Michael Melzer Institut Raum & Energie Regionalkonferenz am16. August 2011

Mehr

Die (Offshore-)Windenergieindustrie in Bremen/Bremerhaven

Die (Offshore-)Windenergieindustrie in Bremen/Bremerhaven Die (Offshore-)Windenergieindustrie in Bremen/Bremerhaven Branchenstudie im Auftrag der Arbeitnehmerkammer Bremen Erstellt durch die Agentur für Struktur- und Personalentwicklung GmbH 11. Juni 2014 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bremen beflügelt. Willkommen im Heimatland der Windenergie

Bremen beflügelt. Willkommen im Heimatland der Windenergie Bremen beflügelt Willkommen im Heimatland der Windenergie Inhalt Hier schlägt das Herz der Branche! 4 Bremen! Heimatstadt der Windenergie 5 Bremerhaven! Heimathafen der Offshore-Windindustrie 6 Offshore

Mehr

- Beteiligungsmodelle als Stützpfeiler der Energiewende

- Beteiligungsmodelle als Stützpfeiler der Energiewende Strom Gas Wärme Energieservice Geschäftsbesorgungen Energiewende im Barnim - Beteiligungsmodelle als Stützpfeiler der Energiewende Stadtwerke Bernau GmbH Energieversorgung in Bernau bei Berlin Energieversorgung

Mehr

Perspektiven der Energiewende in Deutschland

Perspektiven der Energiewende in Deutschland Pumpspeicherkraftwerke unter Tage: Chance für das Ruhrgebiet? Nutzung von Anlagen des Bergbaus zur Speicherung regenerativer Energie 30. November 2011, Essen Perspektiven der Energiewende in Deutschland

Mehr