Deployment von ADF-Applikationen auf den Oracle WebLogic Server

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deployment von ADF-Applikationen auf den Oracle WebLogic Server"

Transkript

1 Beratung Software Lösungen Deployment von ADF-Applikationen auf den Oracle WebLogic Server TEAM Partner für Technologie und angewandte Methoden der Informationsverarbeitung GmbH Andreas Koop Consultant Oracle Technologies

2 Motivation Oracle Fusion Middleware 11g WebLogic Server ist die zentrale Plattform Applikationen der Fusion Middleware basieren auf dem Application Development Framework (ADF) 11g vgl. Enterprise Manager 11g, WebCenter 11g, BAM 11g, etc viele weitere Fusion Web-Applikationen sind zu erwarten! 97 Things Every Programmer Should Know Deploy Early and Often Integrate Early and Often Step Back and Automate, Automate, Automate Be Stupid and Lazy;-) TEAM - Ihr Partner für IT 2

3 Motivation: Oracle WebLogic Server 11g Laufzeitumgebung der Fusion Middleware Produkte Besonderheiten Nachfolger des Oracle Application Servers, OC4J Administration über den Oracle Enterprise Manager 11g möglich TEAM - Ihr Partner für IT 3

4 Agenda Überblick Oracle WebLogic Server 11g und Erstellung von Enterprise Archiven WAR/EAR Installation und Konfiguration einer Domäne Vorbereitung Deployment Datenquellen konfigurieren Security-Informationen konfigurieren MDS-Registry konfigurieren Anforderungen an Hochverfügbarkeit klären Überblick und Diskussion Deploymentverfahren Remote, Admin Console/Enterprise Manager, Ant-/ WLST-Skript Deployment von ADF10g-Applikationen Best Practices TEAM - Ihr Partner für IT 6

5 WebLogic Server Komponenten Admin Server Managed Server WLST Client Cluster Admin Console Domain Node Manager Applikationen/ Ressourcen Maschine TEAM - Ihr Partner für IT 7

6 Deployment auf einem Standalone WebLogic Server 11g 1. Installation WebLogic Server 11g 2. Installation ADF-Laufzeitbibliotheken 3. Anlegen einer Domäne mit ADF-Laufzeitbibliotheken 4. Deployment vorbereiten JDBC Datenquellen MDS Repository Securitykonfiguration 5. Deployment der ADF-Applikation TEAM - Ihr Partner für IT 8

7 Installation WebLogic Server 11g Folgende Installer können benutzt werden Oracle WebLogic Server 11g Oracle JDeveloper 11g Tipp: Bei Verwendung des JDeveloper-Installers können die ADF-Bibliotheken gleich mit installiert werden! TEAM - Ihr Partner für IT 9

8 Installation und Konfiguration der ADF-Laufzeitbibliotheken Folgende Varianten sind möglich JDeveloper 11g Application Developer WebCenter 11g SOA 11g WebTier Utilities Anschließend Konfiguration der Domäne mit Oracle JRF TEAM - Ihr Partner für IT 10

9 Systematische Durchführung des Deployments Schritt 1: Identifizierung der einzelnen Bestandteile Datenquellen JMS-Queues MDS-Einstellungen Security Webapplikationen Schritt 1: Definition der Anforderungen Welche Umgebungen sind erforderlich: Test, Acc, Prod,? Wie business kritisch ist die Applikation? Welche Anforderungen gibt es bzgl. Hochverfügbarkeit? Domänenbezeichnung, -struktur, -konfiguration ist davon abhängig! TEAM - Ihr Partner für IT 11

10 Konfigurationsoptionen ADF11g-Domäne Konfiguration ist abhängig von Entwicklungsphase/-umgebung: Dev, Test, Prod Anforderungen an Hochverfügbarkeit Entwicklungssystem Applikation auf Admin Server Ein einziger Rechner Testsystem Applikation auf einem Managed Server Mehrere Rechner Produktivsystem Applikation auf mehreren Managed Servern Evtl. im Cluster TEAM - Ihr Partner für IT 12

11 Deployment von Java EE-Applikationen Mehrere Deploymentmöglichkeiten Über die Administration Console Mittels WLST Java Utility weblogic.deployer wldeploy-ant-tasks Zwei-Phasige Vorgehensweise Phase 1: Vorbereitung Prüfung, ob Deployment erfoglreich durchgeführt werden kann Verteilung der EAR/WARs in das Staging-Verzeichnis der Target-Server. Phase 2: Inbetriebnahme Nach erfolgreicher Vorbereitung wird die Applikation auf den Servern bereitgestellt. Im Fehlerfall wird das Deployment zurückgestellt. Im Cluster Deferred Deployment möglich Auto-Deployment im Development Mode TEAM - Ihr Partner für IT 13

12 Erstellung der Applikationsarchive WAR/EAR (1) Bequem aus dem JDeveloper heraus TEAM - Ihr Partner für IT 14

13 Erstellung der Applikationsarchive WAR/EAR (2) Mittels Ant-Skript (ojdeploy) Achtung: Bei Verwendung auf einem Build-Server unter Linux müssen die Pfade in der build.properties angepasst werden! TEAM - Ihr Partner für IT 15

14 Anlegen einer Datenquelle Mittels Administration Console Achtung: Der JNDI Name muss mit dem Datasource Name der Konfiguration des Anwendungsmoduls übereinstimmen! TEAM - Ihr Partner für IT 16

15 Manuelles Deployment JDeveloper11g Achtung: In den Application Properties muss die markierte Option deaktiviert werden! Fazit Schnell Bereitstellung Preview Keine Automatisierung MDS-Repository muss vorher angelegt werden! TEAM - Ihr Partner für IT 17

16 Anlegen des MDS-Repository 1. Repository- und Partitionsverzeichnis anlegen 2. Persistent Filestore anlegen Der Name des Filestores muss mit mds- beginnen Alternativ mittels EM11g bzw. WLST anlegen TEAM - Ihr Partner für IT 18

17 Konfiguration des Security-Realms (1) Für die Entwicklung der ADF-Applikation werden in der Regel Testbenutzer in jazn-data.xml angelegt. Auf dem Testsystem fehlen die Benutzer/Gruppen! TEAM - Ihr Partner für IT 19

18 Konfiguration des Security-Realms (2) für die Testumgebung Lösung 1: Export der Testbenutzer/-gruppen aus dem IntegratedWLS und Import auf dem Test-WLS Lösung 2: Manuelles Anlegen der Testbenutzer/-gruppen Lösung 3: Automatisiertes Anlegen der Testbenutzer/- gruppen mittels WLST-Skript TEAM - Ihr Partner für IT 20

19 Konfiguration des Security-Realms (3) für die Produktivumgebung Konfiguration des gewünschten Authentication-Providers z.b. OpenLDAPAuthenticator Provider-spezifische Konfiguration selbsterklärend Bei einem Anonymous-Connect müssen die Felder Principal, Credential, Confirm Crendential einfach leer bleiben Achtung: Der DefaultAuthenticator muss auf SUFFICIENT gesetzt werden, ansonsten ist eine Anmeldung als weblogic-user nicht mehr möglich! TEAM - Ihr Partner für IT 21

20 Manuelles Deployment Admin Console Fazit Preview, Notfall Schnell Nicht immer beim Kunden möglich TEAM - Ihr Partner für IT 22

21 Manuelles Deployment EM 11g Fazit Preview, Notfall Schnell Nicht immer beim Kunden möglich Installation EM11g vorausgesetzt. ias 10g-Administratoren werden sich zuhause fühlen;-) TEAM - Ihr Partner für IT 23

22 Deployment mit Ant... <path id="weblogic.deploy.path"> <fileset file="${weblogic.home}/server/lib/weblogic.jar" /> <fileset file="${weblogic.home}/server/lib/webservices.jar" /> </path> <taskdef name="wldeploy" classname="weblogic.ant.taskdefs.management.wldeploy" classpathref="weblogic.deploy.path" /> <target name="deploy"> <wldeploy action="deploy" user="${weblogic.user}" password="${weblogic.password}" adminurl="${weblogic.adminurl}" source="${app.webapp}" name="${app.name}" targets="${weblogic.targets}" verbose="true" upload="true" debug="false" /> </target>... Zuvor korrekte Umgebung setzen mit $../setwlsenv.sh Anschließend kann das Skript ausgeführt werden $ ant deploy_app.xml TEAM - Ihr Partner für IT 24

23 Deployment mit Ant (2) Einsatz Entwicklungssystem Testsystem Vorteile Nahezu jeder ADF-Entwickler kennt Ant Leicht integrierbar in einen automatisierten Build-Prozess Nachteile Änderung der MDS-Konfiguration mit Ant nicht möglich TEAM - Ihr Partner für IT 25

24 Deployment mittels weblogic.deployer java weblogic.deployer -adminurl -user weblogic -password weblogic [-targets Cluster1 stage] [ name myapp] -deploy -upload c:\localfiles\myapp.ear upload-parameter wichtig, falls nicht auf der Maschine, wo auch der Admin Server läuft, deployt wird Einsatz in allen Projektphasen denkbar Vorteile Einfach in Shell-Skripte integrierbar Nachteile Schlechte Integration in bestehenden Build-Prozess Zuvor korrekte Umgebung setzen mit $../setwlsenv.sh Anschließend kann das Tool ausgeführt werden $ java weblogic.deployer TEAM - Ihr Partner für IT 26

25 Automatisiertes Deployment mit WLST # MDS-Konfiguration anpassen app_name = 'HRFusionApplication' archive = getmdsarchiveconfig(fromlocation='deploy/hrfusionapp_application1.ear') archive.setappmetadatarepository(repository='mds-repo',partition='part1', type='file',... archive.save() execfile('connect.py') edit() startedit() execfile('create_mds_filestore_ifn.py') save() activate(block='true') print '[INFO] deploying '+ app_name try: deploy(app_name, 'deploy/hrfusionapp_application1.ear', targets=os.environ['app_targets']) startapplication(app_name) print '[INFO] deploying '+ app_name +' done!' except: print '[INFO] deploying '+ app_name +' crashed with the following exception:' dumpstack() execfile('disconnect.py') Fazit Einsatz: Test-/Produktivsystem!! MDS-Konfiguration für die jeweilige Umgebung änderbar! Einfach in den Build-Prozess integrierbar Präferierte Deployment-Methode bei Test-/Produktivsystem TEAM - Ihr Partner für IT 27

26 Deployment im Cluster (1) Folgende Konfigurationen sind erforderlich 1. Replikation der HTTP-Session (weblogic.xml) <session-descriptor> <invalidation-interval-secs>60</invalidation-interval-secs> <persistent-store-type>replicated_if_clustered</persistent-store-type> </session-descriptor> 2. Replikation der Werte im ADF Page- und View-Scope (.adf/meta-inf/adf-config.xml) <adf-controller-config xmlns=" <adf-scope-ha-support>true</adf-scope-ha-support> </adf-controller-config> 3. Failover Transaction der Anwendungsmodule TEAM - Ihr Partner für IT 28

27 Deployment im Cluster (2) Proxy-Konfiguration empfehlenswert (mod_wl) <Location /hrapp> WebLogicCluster telde.local:7003,telde.local:7003,telde.local:7003 PathTrim /hrapp PathPrepend /HrFusionApp-hrapp-webui-context-root ErrorPage Debug ON </IfModule>.. JRF-Konfiguration auf Cluster-Membern wls:/offline> applyjrf('server1', '/my_path/user_templates/domains/my_domain') oder EM 11g Seit 11g ist das Modul auch in den WebTier Utilities (OHS) enthalten und über den EM 11g konfigurierbar! Tipp: Zum Testen eines Serverausfalls empfiehlt sich die Ausgabe von System.getProperty("weblogic.Name") innerhalb einer JSP TEAM - Ihr Partner für IT 29

28 Deployment auf Managed Server Problem: Deployment bricht mit einer ClassNotFoundException ab: oracle.adf. Grund Der Managed Server wird unter einer falschen Umgebung gestartet, nämlich unter der Umgebung des Node Managers und nicht der des Managed Servers Lösung 1 Managed Server standalone starten (startmanagedserver.sh) Lösung 2 Classpath und Arguments der Managed Server gemäß Metalink Note anpassen unter Server > Configuration > Server Start TEAM - Ihr Partner für IT 30

29 Deployment von ADF x-Applikationen (1) Vorherige Planung bzgl. des Domänendesigns erforderlich ADF-Runtime-Installer x erforderlich Vorgehensweise 1. Erstellung Domäne für x-ADF-Applikationen 2. Ausführung des ADF-Runtime-Installers mit TYPE = WEBLOGIC 3. Einbettung des setupadf.sh- in das setdomainenv.sh-skript vor der CLASSPATH-Deklaration 4. Anpassung des Deploymentprofils der bestehenden ADF- Applikation. Folgende Bibliotheken müssen hinzugefügt werden BC4J Oracle Domains, Oracle JDBC, SQLJ Runtime 5. EAR neu erstellen und auf dem WebLogic Server bereitstellen TEAM - Ihr Partner für IT 31

30 Deployment von ADF x-Applikationen (2) Mögliche Probleme setupadf.sh wird nicht korrekt ausgeführt Grund: Es enthält ^M carriage return Lösung: ^M global entfernen => setupadf.sh unter Linux ausführbar Grund: Bibliotheken werden falsch referenziert Lösung: "../../../wlserver_10.3//" durch "${WL_HOME}" ersetzen Fehlermeldung zur Laufzeit: <jsp:directive.include file="/include/header.jspf"/> at line 2: This element may only appear as the root element in the document. Lösung: Derzeit unbekannt. Egal welche Applikation (außer ADF11g) auf demweblogic Server bereitgestellt werden soll: die Herausforderung ist die Analyse und das korrekt Laden der verwendeten Bibliotheken (Version beachten!) TEAM - Ihr Partner für IT 32

31 Oracle WebLogic SmartUpgrade Utility (1) Upgrade-Report für ADF und Applikationen unter Angabe vom Pfad zum Enterprise Archive (EAR) Pfad OC4J Serverkonfiguration (server.xml) Extension für JDeveloper 11gR1 Ernüchterndes Fazit Lediglich ein Advisory Manuelle Migration in jedem Fall erforderlich TEAM - Ihr Partner für IT 33

32 Oracle WebLogic SmartUpgrade Utility (2) So schaut s aus TEAM - Ihr Partner für IT 34

33 Best Practice: Deploy early and often, automate Continuous Integration mit OEL 5.x, Hudson, Shell-Skript, Ant, Subversion Vorgehensweise Hudson installieren (java jar hudson.war) Ant-Buildskript mit JDeveloper generieren und build.properties, build.xml (leider!) anpassen. build.dist.xml anlegen für Erstellung des EAR Master-Buildskript anlegen build.sh Build Model Build ViewController Build EAR + Deploy mit WLST-Skript Hudson-Job konfigurieren Checkout/Update nightly svn://<devserver>/cust/cust-codename Run build.sh TEAM - Ihr Partner für IT 35

34 Best Practice: Aufbau WLST-Skripte TEAM - Ihr Partner für IT 36

35 Fazit und Ausblick Advanced: Side-By-Side Deployment, Application Versioning Automatisierung mit WLST sehr mächtig Enterprise Manager 11g und ADF ergänzen sich prima Application Logging Log-Level der Applikationslogger zur Laufzeit ändern. Wo? Enterprise User/Groups to Application Roles Mapping Zur Zeit noch nicht klar und deutlich umgesetzt TEAM - Ihr Partner für IT 37

36 Quellen/Literatur (1) Oracle Fusion Middleware Documentation Library Professional Oracle WebLogic Server Taschenbuch: 816 Seiten Verlag: Wiley & Sons; Auflage: 1., Auflage (5. November 2009) Sprache: Englisch Community Blogs deployingwls.html TEAM - Ihr Partner für IT 38

37 Quellen/Literatur (2) TEAM Technical Oracle Blog Themen: TEAM Linux Development Environment Oracle ADF Oracle WebLogic Server URL: Sprache: Deutsch TEAM - Ihr Partner für IT 39

38 Beratung Software Lösungen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! TEAM Partner für Technologie und angewandte Methoden der Informationsverarbeitung GmbH Hermann-Löns-Str Paderborn Fon Fax Haben Sie noch Fragen? Mail Web

Deployment von ADF-Applikationen auf den Oracle WebLogic Server

Deployment von ADF-Applikationen auf den Oracle WebLogic Server Deployment von ADF-Applikationen auf den Oracle WebLogic Server Andreas Koop TEAM GmbH 33104 Paderborn Schlüsselworte: Deployment, Application Development Framework (ADF), Oracle JDeveloper, Oracle Fusion

Mehr

Weblogic Server: Administration für Umsteiger

Weblogic Server: Administration für Umsteiger Weblogic Server: Administration für Umsteiger Björn Bröhl Direktor Strategie & Innovation OPITZ CONSULTING GmbH Oracle Weblogic: Administration für Umsteiger Seite 1 Inhalt Oracle Weblogic Server für Umsteiger

Mehr

Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials (Deutsch)

Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials (Deutsch) Oracle University Kontakt: +41- (0) 56 483 31 31 Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials (Deutsch) Dauer: 5 Tage Lerninhalte Dieser Kurs ist dafür konzipiert, Webadministratoren in Techniken

Mehr

Oracle Weblogic Administration Grundlagen

Oracle Weblogic Administration Grundlagen Oracle Weblogic Administration Grundlagen Seminarunterlage Version: 1.07 Version 1.07 vom 14. September 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Metadata Service Respository (MDS) - Sehen, lernen, verstehen!

Metadata Service Respository (MDS) - Sehen, lernen, verstehen! Metadata Service Respository (MDS) - Sehen, lernen, verstehen! Carsten Wiesbaum esentri AG Schlüsselworte Metadata Service Repository, MDS, Oracle Fusion Middleware Einleitung Früher oder später wird jeder

Mehr

DOAG Konferenz 2009. Weblogic Server-Administration für Umsteiger

DOAG Konferenz 2009. Weblogic Server-Administration für Umsteiger DOAG Konferenz 2009 Weblogic Server-Administration für Umsteiger Björn Bröhl Direktor Strategie & Innovation OPITZ CONSULTING GmbH Oracle ACE Director Nürnberg, 18.11.2009 OPITZ CONSULTING GmbH 2009 Seite

Mehr

Gemeinsam mehr erreichen.

Gemeinsam mehr erreichen. Gemeinsam mehr erreichen. Oracle ESS 12c Client Application mit ADF ADF Spotlight 6. März 2015 Ihr Ansprechpartner Carsten Wiesbaum Principal Consultant carsten.wiesbaum@esentri.com @CWiesbaum Schwerpunkte:

Mehr

ist WebLogic Server leicht gemacht WAS WAS Volker Linz Sales Consultant Michael Fuhr Principal Sales Consultant November, 2015

ist WebLogic Server leicht gemacht WAS WAS Volker Linz Sales Consultant Michael Fuhr Principal Sales Consultant November, 2015 WAS ist WAS WebLogic Server leicht gemacht Michael Fuhr Principal Sales Consultant Volker Linz Sales Consultant November, 2015 Safe Harbor Statement THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DOCUMENT IS FOR INFORMATIONAL

Mehr

<Insert Picture Here> Aufbau einer hochverfgbaren SOA Service Infrastruktur mit der SOA Suite 11g

<Insert Picture Here> Aufbau einer hochverfgbaren SOA Service Infrastruktur mit der SOA Suite 11g Aufbau einer hochverfgbaren SOA Service Infrastruktur mit der SOA Suite 11g Thomas Robert Master Principal Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH The following is intended to outline

Mehr

Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials

Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials Oracle University Kontakt: +41- (0) 56 483 31 31 Oracle WebLogic Server 11g: Administration Essentials Dauer: 5 Tage Lerninhalte Dieser Kurs ist dafür konzipiert, Webadministratoren in Techniken für die

Mehr

Komponenten. Abb. 1: Weblogic-Komponenten

Komponenten. Abb. 1: Weblogic-Komponenten Weblogic Basics für den Oracle DBA Martin Berger Trivadis AG Bern Schlüsselworte Weblogic, Basics, DBA, Installation, Administration Einleitung In vielen Datenbank-Umgebungen kommt Oracle Weblogic als

Mehr

QUO VADIS PORTAL? RAPID APPLICATION DEVELOPMENT IM ENTERPRISE. Ulrich Gerkmann-Bartels CEO & Consultant Oracle Technologies

QUO VADIS PORTAL? RAPID APPLICATION DEVELOPMENT IM ENTERPRISE. Ulrich Gerkmann-Bartels CEO & Consultant Oracle Technologies RAPID APPLICATION DEVELOPMENT IM ENTERPRISE QUO VADIS PORTAL? Ulrich Gerkmann-Bartels CEO & Consultant Oracle Technologies Portal des Freiburger Münster ÜBER MICH Ulrich Gerkmann-Bartels CEO & Consultant

Mehr

Konfiguration und Deployment einer hochverfügbaren ADF Anwendung

Konfiguration und Deployment einer hochverfügbaren ADF Anwendung Beratung Software Lösungen Konfiguration und Deployment einer hochverfügbaren ADF Anwendung Markus Klenke Consulting TEAM GmbH Agenda Grundlagen Weblogic Cluster Entwicklung einer Hochverfügbaren ADF Applikation

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration Beschreibung: Oracle Application Server 10g Release 3 (10.1.3.1.0) bietet eine neue

Mehr

Howto. Konfiguration eines Adobe Document Services

Howto. Konfiguration eines Adobe Document Services Howto Konfiguration eines Adobe Document Services (ADS) Inhaltsverzeichnis: 1 SYSTEMUMGEBUNG... 3 2 TECHNISCHE VERBINDUNGEN ZWISCHEN DEN SYSTEMEN... 3 2.1 PDF BASIERENDE FORMULARE IN DER ABAP UMGEBUNG...

Mehr

Abb. 1: Schematische Architektur WebLogic-Server

Abb. 1: Schematische Architektur WebLogic-Server Forms 11g im Weblogic-Server Vertrautes in neuem Gewand Stephan La Rocca TEAM GmbH Paderborn Schlüsselworte: Oracle Weblogic Server, Forms 11g, Administration, Konfiguration, New Features. Einleitung Mit

Mehr

Java WebApps und Services in der Oracle Cloud

Java WebApps und Services in der Oracle Cloud Java WebApps und Services in der Oracle Cloud Andreas Koop enpit consulting OHG 33106 Paderborn Schlüsselworte Oracle Cloud, WebApp, Service, Erfahrungsbericht Einleitung Mit den Oracle Cloud Services

Mehr

Oracle Enterprise Scheduler (ESS) Unleashed Carsten Wiesbaum esentri AG Ettlingen Schlüsselworte Einleitung Oracle Enterprise Scheduler (ESS)

Oracle Enterprise Scheduler (ESS) Unleashed Carsten Wiesbaum esentri AG Ettlingen Schlüsselworte Einleitung Oracle Enterprise Scheduler (ESS) Oracle Enterprise Scheduler (ESS) Unleashed Carsten Wiesbaum esentri AG Ettlingen Schlüsselworte Automatisierung, Betrieb, Middleware Einleitung Der Oracle Fusion Middleware Stack beinhaltet eine leistungsstarke

Mehr

Virtual Unified Environments Infrastructure Service Installation und Lifecycle im Oracle Produktumfeld

Virtual Unified Environments Infrastructure Service Installation und Lifecycle im Oracle Produktumfeld www.ise-informatik.de Virtual Unified Environments Infrastructure Service Installation und Lifecycle im Oracle Produktumfeld Andreas Chatziantoniou Fusion Middleware Expert Foxglove-IT BV Matthias Fuchs

Mehr

Entwicklungswerkzeuge & - methoden

Entwicklungswerkzeuge & - methoden Entwicklungswerkzeuge & - methoden Debugging und Logging von mobile Apps Jürgen Menge Sales Consultant, Oracle Deutschland E-Mail: juergen.menge@oracle.com +++ Bitte nutzen Sie die bevorzugte Telefonnummer

Mehr

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2 Beratung Software Lösungen Integration von Reporting Tools in Oracle ADF 11g Applikation Der Inhalt dieses Vortrages beruht auf den Erfahrungen und Erkenntnissen zu einem bestimmten Zeitpunkt und unter

Mehr

- Architektur & Integration - Security in ADF Anwendungen (Essentials)

- Architektur & Integration - Security in ADF Anwendungen (Essentials) - Architektur & Integration - Security in ADF Anwendungen (Essentials) Markus Lohn Head of Technology Consulting, esentri AG E-Mail: markus.lohn@esentri.com +++ Bi%e wählen Sie sich in die Telefonkonferenz

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Oracle Fusion Middleware Ordnung im Ganzen Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Begriffe & Ordnung Fusion Middleware Wann, was, warum Beispiel für

Mehr

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Architektur & Design Team & Skills Organisation & Entwicklungsprozess

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Beschreibung: Die Teilnehmer lernen verschiedene Topologien des Oracle Application

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Oracle Enterprise Manager Grid Control- Hochverfügbarkeit für den OMS. Markus Flechtner DOAG-Regionaltreffen 3.

HERZLICH WILLKOMMEN. Oracle Enterprise Manager Grid Control- Hochverfügbarkeit für den OMS. Markus Flechtner DOAG-Regionaltreffen 3. HERZLICH WILLKOMMEN Oracle Enterprise Manager Grid Control- Hochverfügbarkeit für den OMS Markus Flechtner DOAG-Regionaltreffen 3. Februar 2012 BASEL BERN LAUSANNE ZÜRICH DÜSSELDORF FRANKFURT A.M. FREIBURG

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle WebLogic Server 11g: Advanced Administration

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle WebLogic Server 11g: Advanced Administration Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle WebLogic Server 11g: Advanced Administration Beschreibung: Oracle WebLogic Server ist eine Java EE-Anwendung, welche die Aufgabe

Mehr

Platform as a Service (PaaS) & Containerization

Platform as a Service (PaaS) & Containerization Platform as a Service (PaaS) & Containerization Open Source Roundtable Bundesverwaltung; Bern, 23. Juni 2016 André Kunz Chief Communications Officer Peter Mumenthaler Head of System Engineering 1. Puzzle

Mehr

Continuous Delivery in der Realität eines Großunternehmens

Continuous Delivery in der Realität eines Großunternehmens Continuous Delivery in der Realität eines Großunternehmens Agile World, 28. Juni 2013 Christian Weber 01 Continuous Delivery Das Versprechen Das Versprechen Sch Entspanntes Release Time To Market 3 02

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1 Folie 1 Führend im Gartner Magic Quadranten für verteilte, interagierende SOA Projekte Oracle ist weltweit auf Rang 1 auf dem Markt der Enterprise Service Bus Suiten (ESB) für SOA Software 2010 26,3 %

Mehr

Überblick Produkte. ORACLE AS 10g R3 JAVA Programming. (5 Tage)

Überblick Produkte. ORACLE AS 10g R3 JAVA Programming. (5 Tage) Überblick Produkte Überblick Zielgruppen SOA SOA/BAM Bootcamp (4 Tage) Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM, BAM, UDDI, Services Registry Zielgruppe: Partner SOA Essentials Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM

Mehr

Build-Pipeline mit Jenkins

Build-Pipeline mit Jenkins JUG Augsburg 24.10.2013 Seite 1 Wer sind wir? Agiler Architekt und Entwickler Eigenes Produkt mit kompletter Pipeline / CD aktuell: Architekt / Entwickler in einem großen Entwicklungsprojekt im Automotiv

Mehr

Powershell DSC Oliver Ryf

Powershell DSC Oliver Ryf 1 Powershell DSC Oliver Ryf Partner: 2 Agenda Begrüssung Vorstellung Referent PowerShell Desired State Configuration F&A Weiterführende Kurse 3 Vorstellung Referent Seit 1991 IT-Trainer 1995 MCSE und MCT

Mehr

Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release

Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release Jürgen Menge Oracle Deutschland TSBU Middleware Forms & Reports 11g Architektur Oracle Forms und Reports Teil der Fusion Middleware

Mehr

Frankfurt, 15.05.2012

Frankfurt, 15.05.2012 DOAG SIG Middleware Frankfurt, 15.05.2012 Jan Peter Timmermann PITSS GmbH 1 Copyright 2011 PITSS GmbH www.pitss.com Agenda Motivation für diesen Vortrag Sicherheitsrisiken im Netz Was war bisher möglich

Mehr

Oracle Business Intelligence (OBIEE) 12c Ein erster Einblick in die neue Reporting-Engine von Oracle

Oracle Business Intelligence (OBIEE) 12c Ein erster Einblick in die neue Reporting-Engine von Oracle Oracle Business Intelligence (OBIEE) 12c Ein erster Einblick in die neue Reporting-Engine von Oracle David Michel Consultant Business Intelligence, Apps Associates GmbH Apps Associates Apps Associates

Mehr

JDroidLib mit Eclipse (Mac/Linux/Windows)

JDroidLib mit Eclipse (Mac/Linux/Windows) JDroidLib mit Eclipse (Mac/Linux/Windows) Version 1.3, 25. März 2013 (Unter Windows besser die ADT-Bundle Version installieren, siehe entsprechende Anleitung) Vorbereitungen: 1. JDK SE neuste Version installieren,

Mehr

SSO mit Forms direkt gegen ein Active Directory. Wolf G. Beckmann TEAM GmbH Paderborn

SSO mit Forms direkt gegen ein Active Directory. Wolf G. Beckmann TEAM GmbH Paderborn SSO mit Forms direkt gegen ein Active Directory Wolf G. Beckmann TEAM GmbH Paderborn Zahlen und Fakten Unternehmensgruppe Materna: 1.300 Mitarbeiter 160 Mio. Euro Umsatz in 2013 Geschäftsführung: Michael

Mehr

SharePoint s Best Practice Was funktioniert (wirklich)? DI(FH) Chris Holubarz Teamlead SharePoint

SharePoint s Best Practice Was funktioniert (wirklich)? DI(FH) Chris Holubarz Teamlead SharePoint SharePoint s Best Practice Was funktioniert (wirklich)? DI(FH) Chris Holubarz Teamlead SharePoint Über mich DI (FH) Christopher Holubarz Teamlead SharePoint Projekte seit Beginn SharePoint 2007 Ursprung

Mehr

Neues von Oracle Gut zu wissen...

Neues von Oracle Gut zu wissen... Neues von Oracle Gut zu wissen... Lorenz Keller Leiter Systemberatung - Server Technology Customer Center - Nord lorenz.keller@oracle.com The following is intended to outline our

Mehr

The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes only, and may not be incorporated into

The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes only, and may not be incorporated into The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes only, and may not be incorporated into any contract. It is not a commitment to deliver any material,

Mehr

WEBLOGIC IM DOCKER CONTAINER

WEBLOGIC IM DOCKER CONTAINER WEBLOGIC IM DOCKER CONTAINER WebLogic WebLogic WebLogic Andreas Koop DOAG 2015, Nürnberg ABOUT ME Andreas Koop Geschäftsführung & Consulting Consulting, Training Oracle Technology Oracle ADF Certified

Mehr

Consultant & Geschäftsführer, enpit consulting OHG E-Mail: ugb@enpit.de

Consultant & Geschäftsführer, enpit consulting OHG E-Mail: ugb@enpit.de ADF Spotlight - Entwicklungswerkzeuge & - methoden - ADF 12c mit Git, Maven & Co. - Status Quo Ulrich Gerkmann-Bartels Consultant & Geschäftsführer, enpit consulting OHG E-Mail: ugb@enpit.de +++ Bitte

Mehr

Kerberos Geheimnisse in der Oracle Datenbank Welt

Kerberos Geheimnisse in der Oracle Datenbank Welt Kerberos Geheimnisse in der Oracle Datenbank Welt Helmut Eckstein Pepperl+Fuchs GmbH Mannheim Suvad Sahovic ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Potsdam Schlüsselworte: Oracle Datenbank Server, Kerberos, Oracle

Mehr

Tomcat Konfiguration und Administration

Tomcat Konfiguration und Administration Tomcat Konfiguration und Administration Seminarunterlage Version: 8.01 Version 8.01 vom 4. Februar 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Continuous Delivery mit OpenShift, 2nd Edition

Continuous Delivery mit OpenShift, 2nd Edition Daniel Tschan CTO Continuous Delivery mit OpenShift, 2nd Edition OpenShift Tech Lab, Bern, 27.10.2014 1 Grundlagen Kleine Geschichte «Integration Hell» und «Works on My Machine» 1991: Object Oriented Design:

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Nach Abschluß der Softwareinstallation konfigurieren Sie den Listener (mit netca) und erzeugen eine Datenbank. Der einfachste Weg zur Erzeugung der Datenbank ist die Nutzung des Database Config Assistants

Mehr

Installation von Oracle Fusion Middleware 12c - Forms & Reports

Installation von Oracle Fusion Middleware 12c - Forms & Reports Installation von Oracle Fusion Middleware 12c - Forms & Reports Version 1.0 Januar 2016 Autor: Co-Autor Jürgen Menge Jan-Peter Timmermann Einleitung Überblick Das folgende Papier beschreibt den Installationsprozess

Mehr

OSGi-basierte Webapplikationen Ein Erfahrungsbericht

OSGi-basierte Webapplikationen Ein Erfahrungsbericht OSGi-basierte Webapplikationen Ein Erfahrungsbericht Zürich, 18. März 2009 Pascal Nüesch, Software Engineer 1 www.namics.com Zu meiner Person» Lehre als Elektroniker mit Schwerpunkt SW-Entwicklung» Java

Mehr

Office 365 & Windows Server 2012. Ein Blick über den Tellerrand. René M. Rimbach Raphael Köllner

Office 365 & Windows Server 2012. Ein Blick über den Tellerrand. René M. Rimbach Raphael Köllner Office 365 & Windows Server 2012 Ein Blick über den Tellerrand René M. Rimbach Raphael Köllner AGENDA Hybrid Mehrwerte Hybrid Voraussetzungen Hybrid Deployment Prozess Hybrid Identitätsmanagement Hybrid

Mehr

Apps-Entwicklung mit Netbeans

Apps-Entwicklung mit Netbeans JDroid mit Netbeans Seite 1 Apps-Entwicklung mit Netbeans Version 2.2, 30. April 2013 Vorbereitungen: 1. JDK SE neuste Version installieren, (http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html)

Mehr

New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms?

New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms? New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms? Perry Pakull Technology Manager perry.pakull@trivadis.com Zürich, 20.04.2010 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br.

Mehr

Continuous Delivery. für Java Anwendungen. Axel Fontaine 28.10.2010. Software Development Expert

Continuous Delivery. für Java Anwendungen. Axel Fontaine 28.10.2010. Software Development Expert 28.10.2010 Continuous Delivery für Java Anwendungen Axel Fontaine Software Development Expert twitter.com/axelfontaine blog.axelfontaine.eu business@axelfontaine.eu Ceci n est pas une build tool. Ceci

Mehr

Deploy von PHP-Applikationen

Deploy von PHP-Applikationen Deploy von PHP-Applikationen Jan Burkl System Engineer Zend Technologies Wer bin ich? Jan Burkl jan.burkl@zend.com PHP Entwickler seit 2001 Projektarbeit Bei Zend seit 2006 System Engineer Zend Certified

Mehr

Installation von Oracle Fusion Middleware 11g Release 2 - Forms & Reports. Version 1.0 September 2012

Installation von Oracle Fusion Middleware 11g Release 2 - Forms & Reports. Version 1.0 September 2012 Installation von Oracle Fusion Middleware 11g Release 2 - Forms & Reports Version 1.0 September 2012 Autor: Jürgen Menge Einleitung Überblick Das folgende Papier beschreibt den Installationsprozess von

Mehr

Apps-Entwicklung mit Eclipse

Apps-Entwicklung mit Eclipse JDroid mit Eclipse Seite 1 Apps-Entwicklung mit Eclipse Version 1.1, 30. April 2013 Vorbereitungen: 1. JDK installieren JDK SE neuste Version (64 oder 32 Bit) herunterladen und installieren (http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html)

Mehr

<Insert Picture Here> Kerberos Geheimnisse in der Oracle Datenbank Welt

<Insert Picture Here> Kerberos Geheimnisse in der Oracle Datenbank Welt 1 Kerberos Geheimnisse in der Oracle Datenbank Welt Helmut Eckstein Manager Global IT/SIS eckstein@de.pepperl-fuchs.com Suvad Sahovic Senior Systemberater suvad.sahovic@oracle.com

Mehr

Konfigurationslanleitung für J2EE und Eclipse im KBS-Pool

Konfigurationslanleitung für J2EE und Eclipse im KBS-Pool Konfigurationslanleitung für J2EE und Eclipse im KBS-Pool JBoss vorbereiten Wir haben ein zip-archiv mit JBoss 4.0.5 in /opt/jboss-4.0.5.zip hinterlegt. Entpacken Sie dieses in ihrem Homeverzeichnis an

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Oracle Cloud Control. Seminarunterlage. Version 12.03 vom

Oracle Cloud Control. Seminarunterlage. Version 12.03 vom Seminarunterlage Version: 12.03 Version 12.03 vom 1. Oktober 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

JBoss AS 7. Installation, Konfiguration und Betrieb. Alexander Pacnik Karlsruhe, 13.12.2013

JBoss AS 7. Installation, Konfiguration und Betrieb. Alexander Pacnik Karlsruhe, 13.12.2013 JBoss AS 7 Installation, Konfiguration und Betrieb Alexander Pacnik Karlsruhe, 13.12.2013 Jboss 7 AS... worum es in diesem Vortrag geht. Einführung Installation Konfiguration Management Deployment Betrieb

Mehr

WebSphere Application Server Installation

WebSphere Application Server Installation WebSphere Application Server Installation und Administration Seminarunterlage Version: 3.04 Copyright Version 3.04 vom 16. Mai 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte

Mehr

Modulare Berichtsentwicklung im Browser - Oracle BI Publisher 11g. BI Publisher 11g - Überblick Modulare Berichtsentwicklung

Modulare Berichtsentwicklung im Browser - Oracle BI Publisher 11g. BI Publisher 11g - Überblick Modulare Berichtsentwicklung Modulare Berichtsentwicklung im Browser - Oracle BI Publisher 11g Jürgen Menge / Rainer Willems Oracle Deutschland Agenda BI Publisher 11g - Überblick Modulare Berichtsentwicklung

Mehr

Use AMW to deploy to OpenShift

Use AMW to deploy to OpenShift Use AMW to deploy to OpenShift Thomas Philipona Head of Middleware OpenShift Tech Lab, Bern, 27.1.2015 1 AMW Ein Beispiel App specific config LogLevel: Info senderemail: app@ch.ch securetoken: i12fgjdk%

Mehr

Oracle Process Management and Notification Server (OPMN)

Oracle Process Management and Notification Server (OPMN) Betrifft: Autor: Art der Info: Quelle: Oracle ias Release 2 High Availability - OPMN Dirk Nachbar Technische Background Info Aus unserer Projekt- und Schulungserfahrung http://technet.oracle.com http://metalink.oracle.com

Mehr

Von 0 zur Private Cloud in 1h

Von 0 zur Private Cloud in 1h Von 0 zur Private Cloud in 1h - oder wie baue ich mir eine Demoumgebung Bernhard Frank Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Rachfahl IT Solutions Wieviele

Mehr

Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur Systemmanagement LinuxTag 2012

Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur Systemmanagement LinuxTag 2012 Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur Systemmanagement LinuxTag 2012 vorgestellt am 23.05.2012 Alexander Pacnik inovex GmbH Wir nutzen Technologien, um unsere Kunden glücklich zu machen.

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I Beschreibung: Der Teilnehmer ist in der Lage den Oracle Application Server 10g zu

Mehr

Was bedeutet Oracle Cloud für Oracle Technologieexperten? DOAG 2015 Andreas Chatziantoniou - Foxglove-IT BV

Was bedeutet Oracle Cloud für Oracle Technologieexperten? DOAG 2015 Andreas Chatziantoniou - Foxglove-IT BV Was bedeutet Oracle Cloud für Oracle Technologieexperten? DOAG 2015 Andreas Chatziantoniou - Foxglove-IT BV Bio Andreas Chatziantoniou Freelance Oracle Fusion Middleware Consultant 17 Jahre Oracle Erfahrung/27

Mehr

Dirk Reinemann Working Student Sales Consulting

Dirk Reinemann Working Student Sales Consulting JDeveloper 12c in 30 Minutes Dirk Reinemann Working Student Sales Consulting Program Agenda 1. Integrated Development Environment 2. Java Development 3. Web Development 4. Team Development 5. Application

Mehr

How To: Windows Imaging mithilfe von DSM7

How To: Windows Imaging mithilfe von DSM7 Page: 1 How To: Windows Imaging mithilfe von DSM7 Basierend auf Best Practice Erfahrungen Copyright 2012 by Aton Consult. Alle Rechte vorbehalten. Diese Unterlagen dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Multimedia im Netz. Wintersemester 2011/12. Übung 10. Betreuer: Verantwortlicher Professor: Sebastian Löhmann. Prof. Dr.

Multimedia im Netz. Wintersemester 2011/12. Übung 10. Betreuer: Verantwortlicher Professor: Sebastian Löhmann. Prof. Dr. Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12 Übung 10 Betreuer: Verantwortlicher Professor: Sebastian Löhmann Prof. Dr. Heinrich Hussmann Organisatorisches 2 Gesundes neues Jahr 3 Blatt 08 Videoformate im

Mehr

Architecture Blueprints

Architecture Blueprints Architecture Blueprints Daniel Liebhart, Peter Welkenbach, Perry Pakull, Mischa Kölliker, Michael Könings, Markus Heinisch, Guido Schmutz Ein Leitfaden zur Konstruktion von Softwaresystemen mit Java Spring,.NET,

Mehr

eurovat Magento Extension Magento - Extension Extension V1.4.2 Dokumentation Version 1.0 SNM-Portal UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Vorherstraße 17

eurovat Magento Extension Magento - Extension Extension V1.4.2 Dokumentation Version 1.0 SNM-Portal UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Vorherstraße 17 Magento Extension eurovat Extension V1.4.2 Dokumentation Version 1.0 Magento - Extension SNM-Portal UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Vorherstraße 17 80997München Tel.: (+49) 89 38156963 E-Mail: cont@snm-portal.de

Mehr

Persönliche Build-Höllen für Jedermann Andreas Hartmann & Dr. Halil-Cem Gürsoy

Persönliche Build-Höllen für Jedermann Andreas Hartmann & Dr. Halil-Cem Gürsoy Über Ant und Maven zu SBT und Gradle Persönliche Build-Höllen für Jedermann Andreas Hartmann & Dr. Halil-Cem Gürsoy 07.04.2011 Speaker Andreas Hartmann [hartmann@adesso.de] Principal Software Engineer

Mehr

Und was wird aus meinem Berichtswesen? <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Und was wird aus meinem Berichtswesen? <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Und was wird aus meinem Berichtswesen? Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Die Zukunft von Oracle Reports Statement of Direction (März 2012) Oracle Application Development Tools: Statement of Direction

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Entwicklungsumgebungen. Packer, Vagrant, Puppet. Alexander Pacnik Mannheim, 10.11.2014

Entwicklungsumgebungen. Packer, Vagrant, Puppet. Alexander Pacnik Mannheim, 10.11.2014 Entwicklungsumgebungen Packer, Vagrant, Puppet Alexander Pacnik Mannheim, 10.11.2014 inovex... über inovex und den Referenten 2 Entwicklungsumgebungen... Übersicht Einführung Packer Konfiguration Packer

Mehr

Zeitlich abhängig von OWB?

Zeitlich abhängig von OWB? Zeitlich abhängig von OWB? 24. April 2007 Beat Flühmann Trivadis AG > IT Lösungsanbieter» Application Development, Application Performance Management, Business Communication, Business Intelligence, Managed

Mehr

Mit OSGi Webanwendungen entwickeln Was geht, was nicht?

Mit OSGi Webanwendungen entwickeln Was geht, was nicht? Mit OSGi Webanwendungen entwickeln Was geht, was nicht? Peter Roßbach (Systemarchitekt) Gerd Wütherich (Freier Softwarearchitekt) Martin Lippert (akquinet it-agile GmbH) 2009 by P. Roßbach, G. Wütherich,

Mehr

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Gerd Wütherich freiberuflicher Softwarearchitekt Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Server Anwendungen mit Spring und Eclipse Equinox Agenda OSGi Technologie: OSGi Technologie im Überblick

Mehr

WebCenter Spaces Mobile Applikation für Android & ios

WebCenter Spaces Mobile Applikation für Android & ios WebCenter Spaces Mobile Applikation für Android & ios Volker Linz Systemberater, FMW Oracle 1 Agenda Einführung Einbettung in einer Architektur Oracle Mobile Plattform Anwendungsarchitketur der WebCenter

Mehr

JBoss 2.2 Evaluierung

JBoss 2.2 Evaluierung Freie Universität Berlin Autor: Natalie Ardet Datum: 10.4.2001 JBoss 2.2 Evaluierung Projekt: verteilte Informationssysteme JBoss 2.2 Evaluierung Windows NT 4.0 Installation/Konfiguration und Together

Mehr

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Agenda Neue Produkte Oracle Secure Enterprise Search SQL Developer (Raptor) XML-Publisher Application Server/ JDeveloper 10.1.3

Mehr

Die Zukunft steuern mit CONTROL-M/Forecast 6.3. ron_preedy@bmc.com Ditzingen, Juni 2007

Die Zukunft steuern mit CONTROL-M/Forecast 6.3. ron_preedy@bmc.com Ditzingen, Juni 2007 Die Zukunft steuern mit CONTROL-M/Forecast 6.3 ron_preedy@bmc.com Ditzingen, Juni 2007 Der Bedarf Vorhersage Ich habe einen Job definiert. An welchen Tagen wird er laufen? Wie kann ich meine Definitionen

Mehr

Produktionsfähige Applikationen

Produktionsfähige Applikationen Produktionsfähige Applikationen Seite 1 Mario Siegenthaler, Robert Siegenthaler Produktionsfähige Applikationen www.bedag.ch Mario.Siegenthaler@bedag.ch Robert.Siegenthaler@bedag.ch Seite 2 Agenda Die

Mehr

CDT bei Bosch Rexroth (Ein Erfahrungsbericht)

CDT bei Bosch Rexroth (Ein Erfahrungsbericht) CDT bei Bosch Rexroth (Ein Erfahrungsbericht) DCC/EDF Harald Kästel-Baumgartner Agenda Firmenpräsentation Ausgangslage Zielsetzung Know How Toolchain Projektstruktur Positive und negative Erfahrung 2 Das

Mehr

Die nachfolgende Anleitung hilft dem Kunden mit den nötigen Informationen zur Installation und Konfiguration der MDWorkflow-Applikation.

Die nachfolgende Anleitung hilft dem Kunden mit den nötigen Informationen zur Installation und Konfiguration der MDWorkflow-Applikation. MDCMS Workflow-Installationsanleitung Die nachfolgende Anleitung hilft dem Kunden mit den nötigen Informationen zur Installation und Konfiguration der MDWorkflow-Applikation. 1 Generelle Informationen

Mehr

URT Eclipse All in one

URT Eclipse All in one URT Eclipse All in one Das Paket Eclipse All in one enthält Programme und Einstellungen, die zum Programmieren mit Eclipse in Zusammenarbeit mit Subversion und ANT benötigt werden. Dieses Paket dient als

Mehr

Auto-Deployment von Oracle Enterprise Linux. Sascha Westermann DOAG Konferenz + Ausstellung November 2010

Auto-Deployment von Oracle Enterprise Linux. Sascha Westermann DOAG Konferenz + Ausstellung November 2010 Auto-Deployment von Oracle Enterprise Linux Sascha Westermann DOAG Konferenz + Ausstellung November 2010 Herrmann & Lenz Services GmbH Herrmann & Lenz Solutions GmbH Erfolgreich seit 1996 am Markt Firmensitz:

Mehr

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Java Enterprise Edition - Überblick Prof. Dr. Bernhard Schiefer Inhalt der Veranstaltung Überblick Java EE JDBC, JPA, JNDI Servlets, Java Server Pages

Mehr

Wer bin ich. > Senior Consultant, Architekt und Trainer (MATHEMA Software GmbH) > 25+ Jahre Software > 12+ Jahre Java Enterprise > 7+ Jahre.

Wer bin ich. > Senior Consultant, Architekt und Trainer (MATHEMA Software GmbH) > 25+ Jahre Software > 12+ Jahre Java Enterprise > 7+ Jahre. Copyright 2010, MATHEMA Software GmbH 1 Wer bin ich > Senior Consultant, Architekt und Trainer (MATHEMA Software GmbH) > 25+ Jahre Software > 12+ Jahre Java Enterprise > 7+ Jahre.Net > Schwerpunkte Software

Mehr

Oracle Lizenzierung von Forms zu SOA

Oracle Lizenzierung von Forms zu SOA Oracle Lizenzierung von Forms zu SOA Andreas Stärkel Partner Manager andreas.staerkel@trivadis.com +49 711 / 90 36 32 35 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

Installation Forms/Reports 11g auf Windows 64bit

Installation Forms/Reports 11g auf Windows 64bit auf Windows 64bit Jan-Peter Timmermann Principal Consultant Trivadis GmbH 3. Trivadis Oracle Forms Community 07.07.2011 Zürich Basel Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

Administration und Konfiguration für JBoss 7

Administration und Konfiguration für JBoss 7 Administration und Konfiguration für JBoss 7 Seminarunterlage Version: 12.05 Copyright Version 12.05 vom 1. Juni 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Softwareverteilung auf heterogenen Systemen per JavaScript und XML. Referent: Dipl.-Ing. Guido Sokolis, Senior Consultant, MT AG

Softwareverteilung auf heterogenen Systemen per JavaScript und XML. Referent: Dipl.-Ing. Guido Sokolis, Senior Consultant, MT AG Softwareverteilung auf heterogenen Systemen per Referent: Dipl.-Ing. Guido Sokolis, Senior Consultant, MT AG MT AG managing technology Key-facts: 1994 gegründet und 2000 umgewandelt in MT AG, Aktienkapital:

Mehr

SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Torsten Mandelkow Christian Pappert Microsoft

SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Torsten Mandelkow Christian Pappert Microsoft SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Torsten Mandelkow Christian Pappert Microsoft Agenda SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Fehlende Hardware oder mangelnde

Mehr

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector.

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Folgende Schritte müssen beachtet werden, damit CAO-Faktura mit Ihrem Shop kommunizieren und Daten austauschen kann. Server-Konfiguration Wenn Sie PHP

Mehr