Ihre Krankenkasse in Deutschland

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihre Krankenkasse in Deutschland"

Transkript

1 Ihre Krankenkasse in Deutschland Herzlich willkommen Praktische Tipps und Infos zum Leben und Arbeiten in Deutschland Kostenfrei anrufen aus Deutschland Kostenfrei anrufen aus Rumänien

2 Die ersten Schritte für Ihr neues Leben in Deutschland Sie planen in Deutschland zu arbeiten oder haben bereits eine feste Arbeitsplatzzusage? Dann sind die folgenden Informationen wichtig für Sie. Was in Ihrem Herkunftsland ganz selbstverständlich und einfach war, funktioniert in Deutschland möglicherweise nach anderen Regeln. Informieren Sie sich so gut wie möglich und nutzen Sie Beratungsangebote die meisten sind für Sie kostenfrei. Als erste Übersicht haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen für ein Leben und Arbeiten in Deutschland kurz und übersichtlich zusammengestellt. Allgemeine Tipps, Checklisten und Hinweise sowie die Service-Tipps der BKK vor Ort haben wir besonders hervorgehoben. Orientieren Sie sich an folgenden Symbolen: 2 Checkliste Informationen i i Tipp BKK vor Ort Service-Tipp Geben Sie den angegebenen Webcode auf der Internetseite im Suchfeld ein und Sie gelangen direkt auf die zugehörigen Informationen.

3 Inhaltsübersicht Seite BKK vor Ort Ihre Krankenkasse 4 Einreise nach Deutschland 5 Wohnung 6 BKK vor Ort krankenversichert 7 Sozialversicherung als Arbeitnehmer 8 Banken und Versicherungen 9 Arbeiten in Deutschland 10 Einkommen und Steuern 12 Gesundheitsleistungen 14 Kinder und Familienversicherung 15 Babygeld, Elternzeit, Elterngeld 16 Kinderbetreuung, Schule 17 Auto und Mobilität 18 Freizeit 19 Notfälle 20 Wichtige Adressen

4 BKK vor Ort Ihre Krankenkasse in Deutschland Die BKK vor Ort ist eine der größten gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland. Die Orientierung an den Bedürfnissen unserer Kunden ist unsere Stärke. In ganz Deutschland finden Sie in verschiedenen Städten BKK vor Ort-Servicecenter, wo freundliche und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich für die Anliegen der Kunden engagieren. Unsere erstklassigen Leistungen und den individuellen Service können Sie bereits sofort nach Bestätigung der Mitgliedschaft in Anspruch nehmen. Die BKK vor Ort hat sich spezialisiert auf die Beratung und Betreuung europäischer Mitbürger. Für rumänische Bürger, die künftig in Deutschland leben und arbeiten möchten, haben wir einen speziellen Service eingerichtet. 4

5 Einreise Als rumänischer Staatsbürger können Sie ohne Visum nach Deutschland einreisen. Sie benötigen lediglich Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass sowie eine Wohnadresse in Deutschland. Sobald Sie in Deutschland angekommen sind, melden Sie sich umgehend beim Einwohnermeldeamt Ihres Wohnortes an. Dort beantragen Sie auch eine Steuer-Identifikationsnummer, die Sie für eine Beschäftigung in Deutschland benötigen. Das Einwohnermeldeamt finden Sie meist im Rathaus oder der Gemeindeverwaltung Ihres Wohnortes. Checkliste Nach Ihrer Ankunft in Deutschland: 1. Wohnung finden 2. Beim Einwohnermeldeamt anmelden 3. BKK vor Ort anrufen und Mitgliedschaft beantragen: Bankkonto eröffnen 5. Arbeitsplatz suchen und Arbeitsvertrag sichern 6. Private Haftpflichtversicherung abschließen 7. Kfz-Haftpflichtversicherung für Ihr Auto i Einreise 5

6 Wohnung Eine Wohnung finden Sie in der örtlichen Tageszeitung, über das Internet oder mit Hilfe eines Immobilienmaklers. Makler vermitteln gegen Bezahlung Wohnungen oder Häuser. Tipp Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie eine Sozialwohnung oder Wohngeld beantragen. Informieren Sie sich bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Sobald Sie eine Wohnung gefunden haben, wird ein schriftlicher Mietvertrag mit dem Vermieter geschlossen. Dieser regelt z. B. Höhe der Miete, Höhe der Nebenkosten (u. a. Heizkosten, Müllgebühren, Wasser, Fernsehanschluss), Kaution, Dauer des Mietvertrages, Kündigungsfristen und Renovierungsverpflichtungen. Übrigens: Der Müll wird in Deutschland getrennt. Es gibt separate Behälter für Papier, Biomüll und Restmüll und für Glas und Dosen gibt es spezielle Sammelstellen. Service-Tipp Bitte denken Sie daran, nach dem Umzug Ihre neue Adresse dem Einwohnermeldeamt und der BKK vor Ort mitzuteilen. 6

7 BKK vor Ort krankenversichert In Deutschland ist jeder krankenversichert. Der Vorteil: Die Kosten für Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte werden in der Regel von der Krankenkasse bezahlt. Dazu müssen Sie lediglich eine Beitrittserklärung bei der BKK vor Ort einreichen. Wohnen, Krankenversicherung Als Arbeitnehmer sollten Sie vor Antritt einer Arbeitsstelle bei der BKK vor Ort versichert sein, für den Fall, dass Sie einmal krank werden. Sobald Sie beim Einwohnermeldeamt Ihren Wohnsitz angemeldet haben, nehmen Sie Kontakt mit der BKK vor Ort auf, um alle Fragen zu klären und die Beitrittserklärung anzufordern: Kostenfrei anrufen aus Deutschland: Telefon Kostenfrei anrufen aus Rumänien: Telefon Service-Tipp Bei erstmaligem Beschäftigungsbeginn ist ein Sozialversicherungsausweis notwendig. Diesen beantragen wir gerne für Sie. 7

8 Sozialversicherungspflicht als Arbeitnehmer Sobald Sie eine Arbeitsstelle haben, bei der Ihr monatliches Gehalt über 450 Euro liegt, sind Sie sozialversicherungspflichtig. Das heißt, Sie müssen einen Teil Ihres Gehaltes für Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zahlen. Dies wird automatisch von Ihrem Arbeitgeber an die BKK vor Ort abgeführt, wobei je etwa die Hälfte der Beiträge vom Arbeitgeber und die andere Hälfte von Ihnen übernommen wird. 8 Service-Tipp Selbstständig arbeiten? Wenn Sie vorhaben, in Deutschland selbstständig zu arbeiten, setzen Sie sich unbedingt vor der Anmeldung eines Gewerbes mit der BKK vor Ort in Verbindung. Tipp Deutsch lernen Um sich den Alltag (z. B. Behörden, Einkaufen etc.) in Deutschland zu erleichtern, sollte ein Deutschkurs besucht werden. Angebote gibt es an Schulen, Universitäten, in Vereinen oder Volkshoch- und Sprachschulen. Informieren Sie sich vor der Anmeldung über Kosten, Dauer und Inhalt des Kursangebotes. Möglicherweise haben Sie Anspruch auf einen vom Staat geförderten Integrationskurs. Infos unter:

9 Banken und Versicherungen Zum Start in Deutschland benötigen Sie ein Bankkonto. Dies können Sie bei einem Geldinstitut Ihrer Wahl eröffnen. Bitte bringen Sie zu diesem Termin Ihren Reisepass/Personalausweis mit. Für einige Bereiche Ihres Lebens ist der Abschluss einer privaten Versicherung erforderlich. Lassen Sie sich beraten, welche Versicherung für Sie wirklich nötig ist, da jede Versicherung Geld kostet. Banken, Versicherungen Informationen Sehr wichtig ist eine private Haftpflichtversicherung. Zudem sind Sie als Auto- oder Motorradfahrer verpflichtet direkt nach dem Umzug eine Kraftfahrzeugversicherung abzuschließen. i 9

10 Arbeiten in Deutschland Als rumänischer Staatsbürger brauchen Sie seit 1. Januar 2014 keine Arbeitserlaubnis mehr. Sie haben verschiedene Möglichkeiten sich einen Arbeitsplatz zu suchen. Am besten ist es mit der Arbeitsplatzsuche schon in Rumänien zu beginnen. In Deutschland stehen Ihnen die Berufsinformationszentren der Agenturen für Arbeit (BIZ) kostenfrei zur Verfügung. Zudem werden Arbeitsstellen in Tageszeitungen und im Internet angeboten. Informationen Nützliche Informationen zu freien Arbeitsplätzen erhalten Sie unter i Ihre Schul- und Berufsabschlüsse können unter bestimmten Voraussetzungen in Deutschland anerkannt werden. Genauere Informationen zur Anerkennung Ihres gelernten Berufes erhalten Sie unter Einen Antrag auf Anerkennung können Sie auch aus dem Ausland stellen, Sie benötigen hierfür beglaubigte Kopien Ihrer Zeugnisse und eine Übersetzung durch einen beeidigten oder öffentlich bestellten Übersetzer oder Dolmetscher. 10

11 Grundlage für das Arbeitsverhältnis ist der Arbeitsvertrag. Dieser regelt unter anderem die Arbeitszeit, Urlaubsanspruch, Kündigungsfrist und Einkommen sowie die Art Ihrer Tätigkeit. Im Vertrag kann eine Probezeit von maximal 6 Monaten vereinbart werden. Service-Tipp Ihre Kopien können wir Ihnen bei Vorlage des Originals in jedem Service-Center kostenfrei beglaubigen! Arbeiten Ihr künftiger Arbeitgeber benötigt von Ihnen: Checkliste 1. Name der Krankenkasse bei der Sie Mitglied sind 2. Daten Ihres Bankkontos 3. Steuer-Identifikationsnummer (Diese haben Sie beim Einwohnermeldeamt beantragt.) 4. Sozialversicherungsausweis (Diesen beantragt die BKK vor Ort gerne für Sie.) i 11

12 Einkommen und Steuern Von Ihrem Einkommen müssen Sie in Deutschland Steuern zahlen und Abgaben zur Sozialversicherung entrichten. Als Arbeitnehmer erhalten Sie den Nettobetrag Ihres Einkommens auf Ihr Bankkonto überwiesen. Ihr Arbeitgeber hat dann bereits für Sie Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung an die Träger der Sozialversicherung gezahlt. Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag und mögliche Kirchensteuer gehen direkt an das Finanzamt. Selbstständig Tätige müssen eigenverantwortlich für Ihre Sozialversicherung sorgen und auch Ihr Einkommen selbst versteuern. Das Nettoeinkommen variiert je nach Steuerklasse. In Deutschland gibt es je nach Familienstand und Einkommen unterschiedliche Steuerklassen. Informationen Unter bestimmten Voraussetzungen sind Sie verpflichtet jährlich eine Steuererklärung gegenüber dem Finanzamt abzugeben. Dazu benötigen Sie eine Steuernummer. Informieren Sie sich bei Ihrem zuständigen Finanzamt in Wohnortnähe: i 12

13 Ein Beispiel: Arbeitnehmer kinderlos, Steuerklasse I, älter als 23 Jahre Beiträge Brutto-Gehalt Steuerpflichtiges Gehalt 1.500,00 EUR Steuerfreie Bezüge 0,00 EUR Summe der Bezüge 1.500,00 EUR Lohnsteuer 93,75 EUR Soli-Zuschlag 2,55 EUR Kirchensteuer 0,00 EUR Krankenversicherung 123,00 EUR Pflegeversicherung 19,13 EUR Rentenversicherung 141,75 EUR Arbeitslosenversicherung 22,50 EUR Sonstige Abzüge 0,00 EUR Summe der Abzüge 402,68 EUR Auszahlung/Netto 1.097,32 EUR Stand 2014 Einkommen & Steuern Service-Tipp Ihr persönliches Nettogehalt können Sie errechnen unter Webcode

14 Gesundheitsleistungen Die BKK vor Ort bietet Ihnen im Krankheitsfall einen hohen Leistungsstandard. Eine umfangreiche Behandlung nach modernen medizinischen Erkenntnissen ist gesichert. Als Kunde der BKK vor Ort erhalten Sie Ihre individuelle Gesundheitskarte. Hierfür benötigen wir ein Passfoto von Ihnen. Die Kosten der ärztlichen Behandlung, eines Krankenhausaufenthaltes oder für Medikamente werden von der BKK vor Ort übernommen. Bitte legen Sie die Gesundheitskarte bei jedem Arztbesuch vor. Im Krankheitsfall sollten Sie zu einem Allgemeinarzt in Ihrer Nähe gehen. Dieser überweist Sie, falls nötig, zu einem Facharzt. Service-Tipp Als Arbeitnehmer müssen Sie Ihrem Arbeitgeber unverzüglich mitteilen, dass Sie arbeitsunfähig sind und ihm und der BKK vor Ort die ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zusenden. Ihr Arbeitgeber zahlt dann 6 Wochen Ihr volles Gehalt. Sind Sie länger krank, erhalten Sie von der BKK vor Ort Krankengeld. 14

15 Kinder und Familienversicherung Auch Ihre Familie ist bei der BKK vor Ort in Deutschland bestens versorgt. Sofern Ihr Ehepartner oder Ihre Kinder über kein eigenes Einkommen verfügen, besteht die Möglichkeit einer kostenfreien Familienversicherung. Sprechen Sie uns an! Downloadcenter Familienfragebogen: Webcode 26 Schwangerschaft Bereits während der Schwangerschaft haben Sie Anspruch auf medizinische Betreuung. Service-Tipp Die Kosten der Schwangerschaftsvorsorge werden von der BKK vor Ort übernommen. Berufstätige Schwangere genießen den Mutterschutz. Er beginnt 6 Wochen vor der Geburt und endet 8 Wochen (Mehrlingsgeburten 12 Wochen) danach. Während dieser Zeit dürfen Schwangere nicht arbeiten. Service-Tipp Während des Mutterschutzes erhalten Sie von der BKK vor Ort Mutterschaftsgeld. Gesundheit & Familie 15

16 Babygeld Ist Ihr Baby bei uns versichert, können Sie von unserem Babygeld profitieren. Elternzeit & Elterngeld Anspruch auf Elterngeld haben Eltern, die Ihre Kinder nach der Geburt selbst betreuen und nicht mehr als 30 Stunden pro Woche arbeiten. Elterngeld wird für 12 Monate gezahlt. Die Höhe richtet sich nach Ihrem bisherigen Einkommen. Als Arbeitnehmer haben Sie Anspruch auf Elternzeit bis zum 3. Geburtstag Ihres Kindes. Die Elternzeit bietet Ihnen die Möglichkeit Kinderbetreuung und Berufsleben zu vereinen. Ihr Arbeitgeber darf Sie nicht kündigen, auch wenn Sie nicht arbeiten. Sie können während der Elternzeit bis zu 30 Wochenstunden arbeiten. 16 Service-Tipp Ist Ihr Baby bei uns versichert, erhalten Sie für die Teilnahme an den Vorsorgeuntersuchungen im ersten Lebensjahr einen Bonus von 184 Euro. Webcode 1334 Informationen Elterngeld: Kindergeld: (Informationen und Antragstellung) i

17 Kindergeld Bis zum 18. Geburtstag Ihres Kindes erhalten Sie Kindergeld. Für die ersten beiden Kinder erhalten Sie pro Kind monatlich je 184 Euro, für das dritte Kind 190 Euro und für jedes weitere Kind 215 Euro. Kinderbetreuung Bis zum Schulstart kann Ihr Kind in eine Kinderkrippe (bis 3 Jahre), zur Tagesmutter oder einen Kindergarten (ab 3 Jahre) gehen. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Die Höhe der Gebühren variiert je nach Einrichtung und Dauer der Betreuung. Da die verfügbaren Plätze begrenzt sind, kümmern Sie sich bitte rechtzeitig um die Anmeldung! Ab dem Schulalter stehen Ganztagsschulen und Horte für die Betreuung der Kinder zur Verfügung. Schule In Deutschland gilt Schulpflicht. Alle Kinder, die in Deutschland leben, müssen zur Schule gehen. Die Schulpflicht beginnt im Herbst des Jahres, in dem ein Kind 6 Jahre alt wird. Die Anmeldung zur Schule erfolgt direkt bei der zuständigen Schule. Der Schulbesuch ist kostenfrei, lediglich für Lernmaterial entstehen Ihnen Kosten. Welche Schule für Ihre Kinder zuständig ist, erfahren Sie bei der Stadtverwaltung. Gesundheit & Familie 17

18 Auto und Mobilität Ihre zeitlich unbefristete EU-Fahrerlaubnis darf innerhalb von Deutschland weiterhin genutzt werden. Eine Umschreibung ist nicht erforderlich. Falls Sie keine zeitlich unbefristete EU-Fahrerlaubnis besitzen, ist eine Umschreibung mit Verlängerung in Einzelfällen möglich. Informationen hierzu erhalten Sie bei der Führerscheinstelle Ihrer Stadt oder Gemeinde. Als Auto- oder Motorradfahrer sind Sie verpflichtet direkt nach dem Umzug eine KFZ-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Zudem haben Sie die Möglichkeit Ihr Fahrzeug mit einer Voll- oder Teilkaskoversicherung abzusichern. Tipp Wichtig: Es gibt viele verschiedene Tarife und Anbieter. Vergleichen Sie die Preise vor Abschluss eines Vertrages genau! Öffentliche Verkehrsmittel In allen größeren Städten steht Ihnen ein gut ausgebautes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung. Fahrpreise variieren von Stadt zu Stadt. Für Berufstätige oder Vielfahrer werden Monats- oder Jahrestickets angeboten. Das Reisen von Stadt zu Stadt ist mit dem Zug oder Fernbussen möglich. 18

19 Freizeit Einkaufen Ladenöffnungszeiten: in der Regel Montag bis Samstag von 9 20 Uhr Freizeitgestaltung Eine gute Möglichkeit Kontakt zu Gleichgesinnten zu bekommen, ist die Mitgliedschaft in einem Verein. Es gibt z. B. Sport-, Musik- oder soziale Vereine. Die Stadt- oder Gemeindeverwaltung kann Ihnen Auskunft zu den Vereinen geben. Kirche Rumänische Orthodoxe Metropolie für Deutschland. Eine rumänisch-orthodoxe Pfarrei in Ihrer Nähe finden Sie unter: Telefon- und Internetnutzung Es stehen viele verschiedene Anbieter zur Auswahl. Preis und Leistung variieren sehr stark. Die Einrichtung muss beantragt werden und kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Tipp Landsleute treffen: In vielen Orten gibt es rumänische Vereine und Kulturangebote. Infos unter: Auto & Freizeit 19

20 Notfälle Beim Eintreten einer Notfallsituation ist schnelle Hilfe notwendig! Rufen Sie folgende Notrufnummern an: Telefon/Handy: 112 Feuerwehr/Rettungsdienst 110 Polizei Wie melde ich einen Notruf! Wer ist am Telefon: Name, Vorname Dann weiter mit den Antworten auf folgende Fragen: Wo ist es passiert? Was ist passiert? Wie viele Personen sind verletzt? Welche Art von Verletzung liegt vor? Warten auf Rückfragen! Service-Tipp Kinder-Notfallseminare für Eltern In diesem kostenfreien Kurs erfahren Sie, was Sie in einer Notfallsituation (z. B. Fieberkrampf, Verbrennung, Sturz etc.) tun sollten, um Ihrem Kind zu helfen ein Angebot Ihrer BKK vor Ort. 20

21 Wichtige Adressen: Konsulat Botschaft von Rumänien Dorotheenstr , Berlin Telefon: +49 (0) Konsularabteilung: +49 (0) Fax: +49 (0) Generalkonsulat von Rumämien Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland Legionsweg 14, Bonn Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Generalkonsulat von Rumämien Bayern und Baden-Württemberg Richard-Strauss-Str. 49, München Fax: +49 (0) Wichtige Adressen

22 Honorarkonsul von Rumänien Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein Herrengraben 1, Hamburg Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Hessen Breitscheidstr. 58, Kassel Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Petersstr , Leipzig Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland Le Quartier Hornbach Neustadt an der Weinstraße Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Brandenburg Markhofstr. 26, Stahnsdorf Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

23 Baden-Württemberg Schellingstr. 9, Stuttgart Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Sie haben Fragen? Ihre Fragen rund um das Thema Leben und Arbeiten in Deutschland beantwortet Ihnen die BKK vor Ort sehr gern. Rufen Sie uns an: Kostenfrei anrufen aus Deutschland Kostenfrei anrufen aus Rumänien 23 Wichtige Adressen

24 Ihre Krankenkasse in Deutschland Immer in Ihrer Nähe Mit über 70 Service-Centern in ganz Deutschland sind wir auch in Ihrer Nähe. Finden Sie Ihr Service-Center: Webcode 371 BKK vor Ort Hauptsitz Bochum Universitätsstraße Bochum A2 Hamburg A7 Berlin München Hamburg A9 oder A7 (775 km) München Berlin A9 (586 km) München Karlsruhe A8 (302 km) München Frankfurt A9+A3 (393 km) Essen Berlin A2 (529 km) Frankfurt Dresden A5+A4 (472 km) Duisburg Köln A3 A61 Frankfurt A5 A44 A4 A9 A3 A5 Karlsruhe Stuttgart A7 A8 München Nürnberg Dresden Willkommensflyer Rumänien 2. Auflage deutsch Stand Kostenfrei anrufen aus Deutschland Kostenfrei anrufen aus Rumänien

Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen

Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Zentrale Auslandsund Fachvermittlung (ZAV) Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Trotz Pflegebedürftigkeit zu Hause alt werden, das ist der Wunsch vieler

Mehr

Versicherungen Die Deutsche Sozialversicherung sorgt in Deutschland für die soziale Sicherheit der Bürger und ist ein Kernelement des Sozialsystems. Das wichtigste Prinzip ist das Solidaritätsprinzip:

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Inhalt Wann ist Ihr Arbeitnehmer in Deutschland versichert? 2 Für welche Sozialversicherungen müssen Beiträge gezahlt werden? 2 Wo zahlen Sie

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

Richtig gut versichert.

Richtig gut versichert. Richtig gut versichert. Mit der Audi BKK durchs Studium. Wir sind für Sie da! Alles Gute fürs Studium. Versichert mit der Audi BKK alles, was Sie wissen müssen. Wer ein Studium beginnt, startet in einen

Mehr

Betriebsrente - das müssen Sie wissen

Betriebsrente - das müssen Sie wissen renten-zusatzversicherung Informationen zum Rentenantrag Betriebsrente - das müssen Sie wissen Sie möchten in Rente gehen? Dieses Faltblatt soll eine Orientierungshilfe für Sie sein: Sie erfahren, wie

Mehr

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Inhalt Mutterschaftsgeld 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Elternzeit 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland 4 Deutsches Kindergeld

Mehr

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 1. Arbeitnehmer aus anderen Ländern Grundsätzlich gelten für Personen aus anderen Ländern, die in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Richtig gut versichert.

Richtig gut versichert. Richtig gut versichert. Mit der Audi BKK durchs Studium. Wir sind für Sie da! Alles Gute fürs Studium. Versichert mit der Audi BKK alles, was Sie wissen müssen. Wer ein Studium beginnt, startet in einen

Mehr

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Das Mutterschutzgesetz gilt für alle Frauen, die in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis stehen. Es kommt auch bei Arbeitnehmerinnen, die in einem Probe-, Teilzeit-

Mehr

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung PKV-Info Mutterschaftsgeld, Erziehungsgeld, Elternzeit Verband der privaten Krankenversicherung Postfach 51 10 40 50946 Köln Telefon 02 21 / 3 76 62-0 Fax 0221 / 3 76 62-10 http://www.pkv.de email: postmaster@pkv.de

Mehr

CheckPoint Berufseinstieg

CheckPoint Berufseinstieg CheckPoint Berufseinstieg Wir wünschen Ihrer Karriere das Beste. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Job! Das erste richtige Gehalt auf dem Konto

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

Die BARMER GEK hilft beim Berufsstart.

Die BARMER GEK hilft beim Berufsstart. An die Arbeit! Die BARMER GEK hilft beim Berufsstart. Auf den folgenden Seiten wollen wir Sie sinnvoll und praktisch bei Ihrem Start ins Berufsleben unterstützen. Wir haben für Sie wichtige Formulare und

Mehr

Butter bei die Fische. Studium und Selbständigkeit. 27.06.2011 18 19:30 Uhr Universität Hamburg, Career Center

Butter bei die Fische. Studium und Selbständigkeit. 27.06.2011 18 19:30 Uhr Universität Hamburg, Career Center Butter bei die Fische Studium und Selbständigkeit 27.06.2011 18 19:30 Uhr Universität Hamburg, Career Center Grundsätzlich Während der Vorlesungszeit: nicht mehr als 20 Wochenstunden bzw. 26 Wochen im

Mehr

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel UMZUG leicht gemacht Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel Herzlich willkommen in Gera! Die Stadtverwaltung freut sich, Sie als neuen Bürger in Gera begrüßen zu können. Sicher können Sie bestätigen,

Mehr

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Ihr Baby ist unterwegs, wir freuen uns mit Ihnen und wünschen alles Gute! Wir haben für Sie eine Checkliste mit Tipps und Hinweisen vorbereitet, die Ihnen helfen

Mehr

ikk-classic.de Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut.

ikk-classic.de Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut. ikk-classic.de Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut. 2 Informationen Gesetzliches Krankengeld für Selbstständige Selbstständige haben die Möglichkeit,

Mehr

Antrag auf freiwillige Krankenversicherung

Antrag auf freiwillige Krankenversicherung Bitte zurück an: BKK Stadt Augsburg Willy-Brandt-Platz 1 86153 Augsburg Wichtiger Hinweis: Die freiwillige Krankenversicherung muss innerhalb von drei Monaten nach dem Ausscheiden aus der Versicherungspflicht

Mehr

Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12

Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12 Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12 1 Einführung...12 2 Die Rechte der Kinder...13 2.1 Die UN-Kinderrechtskonvention...13 2.1.1 Die vier Grundprinzipien...13 2.1.2 Einzelrechte...14

Mehr

Checkliste für die Vorbereitung auf die Auslandsentsendung und die Rückkehr aus dem Ausland

Checkliste für die Vorbereitung auf die Auslandsentsendung und die Rückkehr aus dem Ausland Auslandsentsendung, Vorbereitung auf Entsendung und Rückkehr Redaktion TK Lexikon Arbeitsrecht 8. Februar 2013 Checkliste für die Vorbereitung auf die Auslandsentsendung und die Rückkehr aus dem Ausland

Mehr

Familie und Beruf Schwab Programm

Familie und Beruf Schwab Programm Familie und Beruf Schwab Programm Information für werdende Mütter und Väter Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, anlässlich des bei Ihnen anstehenden, freudigen Ereignisses überreichen wir Ihnen diese

Mehr

Mindestlohntarifvertrag

Mindestlohntarifvertrag Mindestlohntarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung vom 8. Juli 2014 Gültig ab 1. Januar 2015 allgemeinverbindlich Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne für gewerbliche

Mehr

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Arbeit und Soziales Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Gebäudereinigerhandwerk Vom 27. Februar 2008 Auf Grund des 1 Abs. 3a des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes vom 26.

Mehr

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Selbstständige

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Selbstständige Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Selbstständige Inhalt Wann gelten Sie als Selbstständige(r)? 2 In welchem Land sind Sie sozialversichert? 2 Sind Sie weder in Deutschland noch in den Niederlanden

Mehr

Arbeitsbedingungen in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland

Arbeitsbedingungen in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland Arbeitsbedingungen in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland Die Schweiz ist für viele Deutsche in den letzten Jahren zum beliebten Auswanderungsziel geworden, nachdem ein Arbeitsverhältnis durch hohe

Mehr

Inhaltsverzeichnis Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Wichtige Unterlagen für die Lohnsteuerberechnung

Inhaltsverzeichnis Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Wichtige Unterlagen für die Lohnsteuerberechnung Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung 13 Welche Unterlagen benötigen Sie für die Lohnabrechnung? 13 Bei wem ist der neue Mitarbeiter anzumelden? 14 Welche Mitarbeiterangaben sind für die Sozialversicherungsmeldungen

Mehr

0 10 20 30 40 50 60 70% Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit dem Preis des Gesundheitswesens

0 10 20 30 40 50 60 70% Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit dem Preis des Gesundheitswesens Zufriedenheit der GKV-Versicherten mit den Leistungen des Gesundheitswesens Zufriedenheit gesamt Unzufriedenheit gesamt Zufriedenheit Unzufriedenheit Zufriedenheit Personen mit Leistungseinschränkungen

Mehr

Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten

Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten Kinderbetreuungskosten Wir prüfen auf Antrag, ob das Jugendamt die Kostenbeiträge für Tageseinrichtungen für Kinder Kindertagespflege bezuschussen kann. Voraussetzung

Mehr

Wenn Sie eine Beschäftigung in den Niederlanden annehmen

Wenn Sie eine Beschäftigung in den Niederlanden annehmen 2 8 Wenn Sie eine Beschäftigung in den Niederlanden annehmen Für Einwohner von Deutschland 1 Warum dieses Faltblatt? Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben und in den Niederlanden eine Beschäftigung

Mehr

Erklärung des Aushilfsbeschäftigten

Erklärung des Aushilfsbeschäftigten Erklärung des Aushilfsbeschäftigten Diese Erklärung liefert die erforderlichen Daten zur Feststellung von Versicherungspflicht bzw. Versicherungsfreiheit in der Sozialversicherung. Der Arbeitgeber füllt

Mehr

Firma/ Arbeitgeber. Personalfragebogen. Der Personalfragebogen ist mir am Minijobbern!) Unterschrift des Arbeitgebers. Seite 1 von 5.

Firma/ Arbeitgeber. Personalfragebogen. Der Personalfragebogen ist mir am Minijobbern!) Unterschrift des Arbeitgebers. Seite 1 von 5. Firma/ Arbeitgeber Personalfragebogen 1. vom Arbeitgeber auszufüllen Eintritt am Beschäftigung/Befristung Eingestellt als Befristung bis Wöchentliche Arbeitszeit Urlaubsanspruch ( in Tagen) Arbeitnehmerüberlassung

Mehr

Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen

Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen Erstellt vom Ausbildungspersonalrat des Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen auf Grundlage der Arbeit des Schleswig-Holsteinischen

Mehr

Chance Gastarbeitnehmerverfahren

Chance Gastarbeitnehmerverfahren Stand: Januar 2006 Chance Gastarbeitnehmerverfahren Hinweise zur Vermittlung von Fachkräften aus osteuropäischen Ländern nach Deutschland für Bewerber und Arbeitgeber Chance Gastarbeitnehmerverfahren Als

Mehr

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe CheckPoint Studium Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Start ins Studium! Mit dieser Checkliste wollen wir dazu

Mehr

Personalfragebogen - Schüler

Personalfragebogen - Schüler Personalnummer Beschäftigungsbeginn: --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Personalfragebogen - Schüler für eine geringfügige

Mehr

persönliche und betriebliche

persönliche und betriebliche Workshop op persönliche und betriebliche Absicherung Inhalte : Versicherungen für den Unternehmer (Person) Versicherungen für Arbeitnehmer Risikoabsicherung im Unternehmen * * * * * * * * * Altersvorsorge

Mehr

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den sechs Wochen vor der Geburt nicht arbeiten sollen und in den acht Wochen nach der Geburt bei Früh- und Mehrlingsgeburten

Mehr

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater steuer- und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater Gliederung Neuerungen ab 2009 Krankenversicherung Rentenversicherung

Mehr

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Für Arbeitnehmer Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht ausreichen 93 % der Bundesbürger rechnen damit,

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Minijob - 450 Euro. Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Euro-Geldscheine und Münzen

Was Sie über kleine Jobs wissen sollten! Minijob - 450 Euro. Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Euro-Geldscheine und Münzen Euro-Geldscheine und Münzen Minijob - 450 Euro Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Einklinker DIN lang Logo Minijob - Chancen und Risiken Minijob -

Mehr

Fragen und Antworten zum Kinderbetreuungskostenzuschuss

Fragen und Antworten zum Kinderbetreuungskostenzuschuss Fragen und Antworten zum Kinderbetreuungskostenzuschuss Der Kinderbetreuungskostenzuschuss auf einen Blick: Kinderbetreuungskostenzuschüsse sind gemäß 3 Nr. 33 EStG steuerfrei, wenn diese eine zusätzlich

Mehr

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Gesundheitsbarometer 2009 Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Das Design der Studie Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research,

Mehr

Erklärung des Studenten/Praktikanten

Erklärung des Studenten/Praktikanten Erklärung des Studenten/Praktikanten Diese Erklärung liefert die erforderlichen Daten zur Feststellung von Versicherungspflicht bzw. Versicherungsfreiheit in der Sozialversicherung. Der Arbeitgeber füllt

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld Bezieher von Arbeitslosengeld 3 Liebe Leserin, lieber Leser, wer Arbeitslosengeld durch die Bundesagentur für Arbeit erhält, soll während

Mehr

Ihr Versicherungsschutz nach dem Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis

Ihr Versicherungsschutz nach dem Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis Ihr Versicherungsschutz nach dem Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis Die energie-bkk ist für Berufstätige mehr als nur eine Krankenkasse. Sie ist Partner in der Arbeitswelt. Aber auch nach dem

Mehr

Krankengeld. KKF-Verlag. Krankengeld 2015. Damit der Lebensunterhalt auch bei Arbeitsunfähigkeit gesichert ist.

Krankengeld. KKF-Verlag. Krankengeld 2015. Damit der Lebensunterhalt auch bei Arbeitsunfähigkeit gesichert ist. Krankengeld Krankengeld 2015 Damit der Lebensunterhalt auch bei Arbeitsunfähigkeit gesichert ist. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, niemand ist vor längerer Krankheit und einem damit

Mehr

Mein Recht auf Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld

Mein Recht auf Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld - Das sind Ihre Rechte Zeit mit dem Kind entspannt genießen Sebastian Trabhardt Mein Recht auf Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld So machen Sie Ihren Anspruch

Mehr

Antrag auf Erstattung zu Unrecht entrichteter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung aus einer Beschäftigung

Antrag auf Erstattung zu Unrecht entrichteter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung aus einer Beschäftigung 1 Betriebs-/Beitrags-Konto-Nr. HEK Hanseatische Krankenkasse Beitragszentrum - Firmenkunden 22034 Hamburg Hinweis: Die Beantwortung der Fragen ist zur Prüfung des Erstattungsanspruchs erforderlich ( 28o

Mehr

150 Euro. 150 Euro. 150 Euro. Unbeschwert durch die Schwangerschaft. 150 Euro

150 Euro. 150 Euro. 150 Euro. Unbeschwert durch die Schwangerschaft. 150 Euro s BabyBonus o nus BabyBonus uro onus Euro BabyBonus Unbeschwert durch die Schwangerschaft Baby-Bonus Wir begleiten Sie beim Eltern werden, von Anfang an Mein Kinderwunsch wird möglich durch künstliche

Mehr

nikolaus max stiftung

nikolaus max stiftung Von unserer Stiftung erfahren durch: NAME Vornamen Straße PLZ/Ort Telefon Handy E-Mail Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Nationalität / ggf. Aufenthaltsstatus / Dauer Familienstand Ausbildung Ausgeübter

Mehr

Arbeitsuchende und Arbeitslose ohne Bezug von Arbeitslosengeld Informationen und Hinweise

Arbeitsuchende und Arbeitslose ohne Bezug von Arbeitslosengeld Informationen und Hinweise Arbeitsuchende und Arbeitslose ohne Bezug von Arbeitslosengeld Informationen und Hinweise Informationen auf einen Blick Sie suchen eine Beschäftigung? Ihre Agentur für Arbeit unterstützt Sie gern bei der

Mehr

BKK ProVita Geschäftsbericht 2014. BKK ProVita Zahlen, Daten, Fakten

BKK ProVita Geschäftsbericht 2014. BKK ProVita Zahlen, Daten, Fakten BKK ProVita Zahlen, Daten, Fakten Geschäftsbericht 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, die BKK ProVita blickt auf ein sehr erfolgreiches und ein sehr ereignisreiches Jahr 2014 zurück. Wieder konnten wir

Mehr

Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt.

Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt. Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt. Schwangerschaft und Mutterschaft. Die einzelnen Leistungen. 1. Mutterschaftsgeld. 2. Kindergeld. 3. Elterngeld. 4. Elternzeit. 5. Krankenversicherung.

Mehr

Beginn der Beschäftigung: Schulentlassene(r) mit Studienabsicht Rentner(in), Art der Rente : Sonstige:

Beginn der Beschäftigung: Schulentlassene(r) mit Studienabsicht Rentner(in), Art der Rente : Sonstige: 1. Persönliche Angaben: Name, Vorname: Anschrift: Telefon: Rentenversicherungsnummer: Falls keine Rentenversicherungsnummer angegeben werden kann: Geburtsname: Geburtsdatum und -ort: Geschlecht weiblich

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II Bezieher von Arbeitslosengeld II 3 Liebe Leserin, lieber Leser, mit dieser Broschüre möchten wir Sie über Ihren Kranken- und Pflegeversicherungsschutz

Mehr

Hinweise zur Visabeantragung China 2015

Hinweise zur Visabeantragung China 2015 Liebe Reisegäste, Hinweise zur Visabeantragung China 2015 Die Reise nach China ist visumpflichtig! an dieser Stelle möchten wir uns zunächst für das Vertrauen bedanken, das Sie uns mit der Buchung Ihrer

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Häufige Fragen zur betrieblichen Unterstützung der Familienfreundlichkeit

Häufige Fragen zur betrieblichen Unterstützung der Familienfreundlichkeit Häufige Fragen zur betrieblichen Unterstützung der Familienfreundlichkeit 1 Was kann mein Betrieb für die Beschäftigten und ihre Familien tun?... 2 2 Welche familienfreundlichen Arbeitszeitregelungen kann

Mehr

Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.v.

Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.v. Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.v. AK Visaangelegenheiten Handreichung Stand: 11. 2010 Na, da gibt es 4 Abschnitte, die zu bedenken sind! Abschnitt 1 vor der Reise 2 bei der Einreise

Mehr

Gemeinsam. für Ihre Zukunft. GHPersonal. Künstlersozialabgabe: Prüfungen werden ab 2015 deutlich verschärft

Gemeinsam. für Ihre Zukunft. GHPersonal. Künstlersozialabgabe: Prüfungen werden ab 2015 deutlich verschärft GHPersonal Künstlersozialabgabe: Prüfungen werden ab 2015 deutlich verschärft Viele Unternehmen haben in den vergangenen Jahren keine Abgaben zur Künstlersozialkasse (KSK) gezahlt. Die Prüfungen bei den

Mehr

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte

Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT. Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Gesundheit in besten Händen GRENZENLOS VERSICHERT Fünf wichtige Fragen und Antworten für Versicherte Europa wächst immer mehr zusammen, frühere Grenzen spielen fast keine Rolle mehr. Damit verbunden sind

Mehr

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Stand: März 2015 Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte Bitte beachten Sie den Benutzerhinweis auf Seite 5! Zwischen... (Arbeitgeber) und Herrn/Frau...

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Strukturiertes Behandlungsprogramm COPD

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Strukturiertes Behandlungsprogramm COPD Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Strukturiertes Behandlungsprogramm COPD - Berichtszeitraum.7.7 bis.6.8 - Erstellt durch: Marcel Minckert Tel.: 74 / 979- Mail: Marcel.Minckert@mhplus.de

Mehr

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet?

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? 1. Aufgabe In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? Werbungskosten Vorsorgeaufwendungen Andere Sonderausgaben 1. Aufwendungen für

Mehr

Antrag. Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort:

Antrag. Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort: Stadt/Gemeinde: Kindertagesstätte: Datum: Antrag gemäß 90 SGB VIII auf Übernahme der Betreuungskosten in der Kindertagesstätte (Feststellungsbogen zum Nachweis der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse)

Mehr

Erklärung des Aushilfsbeschäftigten

Erklärung des Aushilfsbeschäftigten Erklärung des Aushilfsbeschäftigten Diese Erklärung liefert die erforderlichen Daten zur Feststellung von Versicherungspflicht bzw. Versicherungsfreiheit in der Sozialversicherung. Der Arbeitgeber füllt

Mehr

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen!

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen! Blitzlicht Versicherung Worauf Sie beim Start achten müssen! Gründung einer Kochschule ( 1 ) mtl. 360,00 Gewinn./. 0,00 KV./. 0,00 RV./. 100,00 EKSt. = 260,00 Gründung einer Kochschule ( 2 ) mtl. 1.000,00

Mehr

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung Informationen zu Steuern und Sozial versicherung INHALT Besteuerung von Beiträgen und Leistungen der Pensionskasse Rundfunk für Mitgliedschaften seit 2005 im Lebenspartnertarif Steuern und sbeiträge bezogen

Mehr

Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115

Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115 Die Abgabe einer Verpflichtungerklärung ist ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache möglich! Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115 Hierzu bitten wir Sie folgende Unterlagen bei Ihrem Termin

Mehr

Erklärung des Studenten/Praktikanten

Erklärung des Studenten/Praktikanten 1 Erklärung des Studenten/Praktikanten Diese Erklärung dient der Beschaffung der erforderlichen Daten zur Feststellung von Versicherungspflicht bzw. Versicherungsfreiheit in der Sozialversicherung. Der

Mehr

Die Krankenkasse: Grundversicherung. Bild: Barbara Graf Horka

Die Krankenkasse: Grundversicherung. Bild: Barbara Graf Horka Die Krankenkasse: Grundversicherung Bild: Barbara Graf Horka Karte 1 Ist die Grundversicherung in der Krankenkasse obligatorisch? Bild: tackgalichstudio/fotolia.com Gemäss Krankenversicherungsgesetz (KVG)

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Existenzgründung in der Musikbranche

Existenzgründung in der Musikbranche Existenzgründung in der Musikbranche Teil 4 Die wichtigsten Versicherungen im Überblick Popakademie Baden-Württemberg GmbH Sami Ahmed Hafenstr. 33 68159 Mannheim Tel.: 06 21/53 39 72 53 Fax: 06 21/53 39

Mehr

Brennpunkt Arbeitgeber

Brennpunkt Arbeitgeber Brennpunkt Arbeitgeber München, den 13.02.2013 Lohnsteuer-Freibeträge und -Hinzurechnungsbeträge für das Jahr 2013 neu beantragen Die letzte Lohnsteuerkarte aus Papier haben Ihre Arbeitnehmer für das Jahr

Mehr

Antrag auf Erstattung zu Unrecht gezahlter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung

Antrag auf Erstattung zu Unrecht gezahlter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung An R+V BKK 65215 Wiesbaden Hinweis Die Beantwortung der Fragen ist zur Prüfung des Erstattungsanspruchs erforderlich ( 28o SGB IV; 98 SGB X); Arbeitnehmer und der Arbeitgeber können getrennt Erstattungsanträge

Mehr

Die Lohnabrechnung wie viel vom Brutto noch übrig bleibt

Die Lohnabrechnung wie viel vom Brutto noch übrig bleibt Die Lohnabrechnung wie viel vom Brutto noch übrig bleibt Thema Zielgruppe Dauer Lohnabrechnung Real- / Hauptschule, berufliche Schule, Sekundarstufe I 1 Unterrichtsstunde Benötigtes Vorwissen - Intention

Mehr

Quantum Services e.k.

Quantum Services e.k. Allgemeiner Teil Seite 1 von _ Name Geburtsname Vorname(n) (Rufname bitte unterstreichen) Geburtsdatum Geburtsort Staat Staatsangehörigkeit Derzeitiger Wohnort mit PLZ Straße Hausnummer Telefonisch erreichbar

Mehr

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft und Geburt Herzlichen Glückwunsch. Sie erwarten ein Baby! Mit der vorliegenden

Mehr

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum:

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: An: Stadt Dessau-Roßlau Jugendamt Postfach 1425 06813 Dessau-Roßlau Eingangsvermerk: Antrag auf Übernahme/Erlass

Mehr

I Erstantrag. Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege inklusive der

I Erstantrag. Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege inklusive der Seite 1 von 3 Empfänger: Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege inklusive der I ab: I Erstantrag Verpflegungskosten Antrag auf Geschwisterermäßigung

Mehr

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen PERSONALVERWALTUNG für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen durch die Unsere Erfahrung zeigt: In den letzten Jahren gehen immer mehr deutsche Unternehmen

Mehr

Antrag. 1. Kind Name, Vorname: Geb.-Datum: Name, Vorname: Geb.-Datum: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.

Antrag. 1. Kind Name, Vorname: Geb.-Datum: Name, Vorname: Geb.-Datum: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb. Stadt/Gemeinde: Kindertagesstätte: Datum: Antrag gemäß 90 SGB VIII auf Übernahme der Betreuungskosten in der Kindertagesstätte (Feststellungsbogen zum Nachweis der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse)

Mehr

Meine Rechte bei Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld

Meine Rechte bei Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld - Das sind Ihre Rechte Zeit mit dem Kind entspannt genießen Sebastian Trabhardt Meine Rechte bei Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld So machen Sie Ihren Anspruch

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung

Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung Allgemeines Informationsblatt zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung (Wofür brauche ich die Verpflichtungserklärung?) Wenn Sie geschäftlichen oder privaten Besuch aus dem Ausland bekommen, wird in der

Mehr

Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder. vom 2. Januar 2015 über Steuererklärungsfristen

Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder. vom 2. Januar 2015 über Steuererklärungsfristen 2014/1114693 Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder vom 2. Januar 2015 über Steuererklärungsfristen 1. Steuererklärungen für das Kalenderjahr 2014 2. Fristverlängerung I. Abgabefrist

Mehr

D/NL D/NL. Deutsch-Niederländische allgemeine zwischenstaatliche. Sprechtage. www.eures-emr.org

D/NL D/NL. Deutsch-Niederländische allgemeine zwischenstaatliche. Sprechtage. www.eures-emr.org S p r e c h t a g e 2 0 0 8 allgemeine www.eures-emr.org Weitere Auskünfte zu den n erhalten Sie unter folgenden Rufnummern: REGIO Aachen e.v. +49 (0) 241 56861-0 Agentur für Arbeit, Aachen +49 (0) 241

Mehr

Daimler Betriebskrankenkasse Im Alter gut versichert.

Daimler Betriebskrankenkasse Im Alter gut versichert. Daimler Betriebskrankenkasse Im Alter gut versichert. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick verschaffen, wie Ihr Kranken-

Mehr

GKV oder PKV, Unterschiede bei Beiträgen und Leistungen

GKV oder PKV, Unterschiede bei Beiträgen und Leistungen GKV oder, Unterschiede bei Beiträgen und Leistungen 1. Beiträge und srecht (allgemein) Aspekt GKV Grundlage der - Freiwillige (entsprechend der gesetzlichen Regelungen bzw. Satzung der jeweiligen Krankenkasse.

Mehr

Modul 8: Schuldenspirale

Modul 8: Schuldenspirale Modul 8: Schuldenspirale Arbeitsblatt Anzahl Endlich eine eigene Wohnung 1 Endlich eine eigene Wohnung 2 Abstiegsszenario Jugendschuldenspirale 1 Seite 1 Seite 2 Seiten 1 Seite Fallbeispiel 1 Dennis ist

Mehr

Sozialversicherung Überblick

Sozialversicherung Überblick Folie 1 von 6 Sozialversicherung Überblick Merkmale der Sozialversicherung Arbeitnehmer (Arbeitslosen-, Renten-, Kranken-, Pflegeversicherung) Unternehmen (Unfallversicherung) Krankenversicherung: bei

Mehr

Gesuch nach Art. 276 ZPO

Gesuch nach Art. 276 ZPO Bezirksgericht.. Adresse des zuständigen Gerichts Gesuch nach Art. 276 ZPO (Gesuch um vorsorgliche Massnahmen für die Dauer des Scheidungsverfahrens) Gesuchstellende Partei Vorname: Heimatort: AHV-Nr.:

Mehr

serviceline@leoenergy.lu Centres d accueil / Kundenzentren: Serviceline: 8006-4848 (numéro gratuit / kostenfreie Nummer)

serviceline@leoenergy.lu Centres d accueil / Kundenzentren: Serviceline: 8006-4848 (numéro gratuit / kostenfreie Nummer) Check-list Umzug Centres d accueil / Kundenzentren: Leo Centre-Ville Luxembourg 9, bd Roosevelt Shopping Center La Belle Etoile Cactus Ingeldorf Enovos Strassen 2, rue Thomas Edison Enovos Esch/Alzette

Mehr

Erkens Gerow Schmitz Zeiss Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte

Erkens Gerow Schmitz Zeiss Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Allgemeine Informationen 1. Name, Vorname 2. Adresse 3. Geburtsdatum 4. Geburtsort 5. Staatsangehö rigkeit 6. Eintrittsdatum 7. Berufsbezeichnung 8. Familienstand 9. Anzahl der Kinder/Kinderfreibeträge

Mehr