Change Management. Christian Diewald Alexander Gradenwitz Josef Sedlmair

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Change Management. Christian Diewald Alexander Gradenwitz Josef Sedlmair"

Transkript

1 Change Management Christian Diewald Alexander Gradenwitz Josef Sedlmair

2 Inhalt Definition Change Management 10 Principles of Change Management Business Transformation 7 Phasen des Veränderungsprozesses Akzeptanzmatrix Beispiele aus der Praxis Change Management 1

3 Definition Change Management Laufende Anpassung von Unternehmensstrategien und Strukturen an veränderte Rahmenbedingungen Wandel ist eine Regelerscheinung kein Sondervorgang Harte revolutionäre Ansätze sind: Corporate Transformation (Business Transformation) Weichere stärker evolutionäre Ansätze stammen aus der Organisationsentwicklung Quelle: Change Management 2

4 10 Principles of Change Management 1. Systematisch mit den Mitarbeitern sprechen Strategie entwickeln Oft adaptieren solange Change im Vollzug ist 2. Oben beginnen Der Chef lebt vor One Voice 3. Alle Ebenen müssen involviert werden Von der höchsten zur niedrigsten Ebene müssen Trainings stattfinden. 4. Schriftliche Festlegung Realität konfrontieren und Grund für Veränderung beschreiben Glauben an die Firma und das Top Level Management aufzeigen Road Map zum Erfolg aufzeigen Quelle: Change Management 3

5 10 Principles of Change Management 5. Einen Verantwortungen festlegen Mitarbeiter involvieren in Findungsprozess für Change Potential 6. Die Nachricht kommunizieren Inspirierende und praktikable Kommunikation um Verständnisfragen frühzeitig zu begegnen. 7. Die Kultur durchdringen Jedes Unternehmenslevel hat eine eigene Kultur Change Leaders müssen diese durchdringen und verstehen Quelle: Change Management 4

6 10 Principles of Change Management 8. Die Kultur explizit ansprechen Änderungen sollten die Kultur unterstützen und umgekehrt. 9. Auf das unerwartete Vorbereiten Es gibt immer Abweichungen vom Plan (Reaktion von Mitarbeiter, Antizipierte Gegenwehr fällt weg, Umwelt verändert sich, etc ) 10. Mit jedem Einzelnen sprechen Veränderung ist sowohl institutionell als auch persönlicher Natur Individuen wollen Sicherheit Erklärung was sich verändert an jeden Einzelnen Ehrlich sein ist wichtigstes Gebot Quelle: Change Management 5

7 Business Transformation Alle Beziehungen des Unternehmens werden neu definiert. In den 1990ern von Gemini Consulting entwickelt Beratungsprojekt. Grundmodell (bestehend aus den 4 R-Methoden): 1. Reframing 2. Restructuring 3. Revitalizing 4. Renewing Quelle: Change Management 6

8 Business Transformation Reframing (Einstellungsänderungsprozess) hier verändert das Unternehmen sein Selbstbild und seine Vorstellung von den eigenen Möglichkeiten. Restructuring (Restrukturierungsphase), hier rüstet sich das Unternehmen, damit es ein wettbewerbsfähiges Leistungsniveau erreicht. entsprechende Maßnahmen folgen der Notwendigkeit, schlank und fit zu sein Change Management 7

9 Business Transformation Revitalizing (Revitalisierung) gilt als der bedeutendste Faktor. soll Wachstum bewirken. Hier unterscheidet sich die Business Transformation von einer bloßen Sanierung Change Management 8

10 Business Transformation Renewing (Erneuerung) beschäftigt sich mit der menschlichen Seite der Transformation. Mitarbeiter sollen motiviert werden und neue Fertigkeiten erwerben, damit sich das Unternehmen insgesamt regenerieren kann. schwierigste Dimension in der Business Transformation Eine gelungene Business Transformation ist das Ergebnis einer Umgestaltung der genetischen Architektur eines Unternehmens, die gleichzeitig und abgestimmt in allen vier genannten Dimensionen durchgeführt wird Change Management 9

11 Quelle: Ralf T. Kreutzer, Notwendigkeit eines Change-Managements im Online-Zeitalter, Change Management 10

12 7 Phasen des Veränderungsprozesses Quelle: Kostka & Mönch, Change Management, Change Management 11

13 7 Phasen des Veränderungsprozesses 1. Schockphase Konfrontation mit unerwarteten Rahmenbedingungen Eigene Handlungspläne werden durchkreuzt 2. Ablehnungsphase Neue Veränderung nicht zwingend notwendig Eigene wahrgenommene Kompetenz steigt an 3. Phase der rationalen Einsicht Dringlichkeit der Veränderung wird erkannt Eigene Kompetenz sinkt ab Kein Wille zur eigenen Verhaltensänderung 4. Phase der emotionalen Akzeptanz ( Krisenphase ) Bereitschaft, Werte und Verhaltensweisen in Frage zu stellen und ungenutzte Potenziale zu wecken Quelle: Kostka & Mönch, Change Management, Change Management 12

14 7 Phasen des Veränderungsprozesses 5. Lernphase Akzeptanz und Bereitschaft für zukünftigen Lernprozess Veränderte Prozesse werden ausprobiert und geübt Erfahren der Erfolge oder Misserfolge 6. Erkenntnisphase Eigene Kompetenz steigt über das Niveau vor der Veränderung 7. Integrationsphase Neue Denk- und Verhaltensweisen vollständig integriert Quelle: Kostka & Mönch, Change Management, Change Management 13

15 Die Akzeptanzmatrix zuerst einbeziehen später einbeziehen nicht einbeziehen Quelle: Mohr & Woehe, Widerstand erfolgreich managen, Change Management 14

16 Die Akzeptanzmatrix Promotor Schätzt Risiken gering Befürworter und Antreiber zu Beginn aktivieren bzw. integrieren Skeptiker Schätzt sachliche Risiken hoch Argumentiert sachlich Sieht Gefahr der Verschlechterung seiner eigenen Situation von der Notwendigkeit der Veränderung überzeugen Quelle: Mohr & Woehe, Widerstand erfolgreich managen, Change Management 15

17 Die Akzeptanzmatrix Bremser Bewertet persönliche Risiken hoch Einsicht der Notwendigkeit Befürchtung als Verlierer hervorzugehen von persönlichen Nutzen der Veränderung überzeugen Gegner Schätzt Risiken hoch Sehen persönliche Zukunft gefährdet Arbeiten aggressiv gegen das Vorhaben nicht einbeziehen in Veränderungsprozess Quelle: Mohr & Woehe, Widerstand erfolgreich managen, Change Management 16

18 Beispiele aus der Praxis 1. Umstrukturierung einer Abteilung Die Situation: Weshalb machen die Leute nicht mit? gut funktionierende Abteilung soll umstrukturiert werden und neue Aufgaben erhalten. Eine paar Personen bereiten Alles von langer Hand vor. Das Vorgehen für die Realisierung des Vorhabens ist genau geplant. Anschließend wird die Neuigkeit allen Betroffenen mitgeteilt und die großartigen Perspektiven werden aufgezeigt. Nebenbei werden die Umstellungen für die Mitarbeiter bemerkt. Wir rechnen damit, dass Sie alle mit vollem Einsatz die neue Organisation zum Leben erwecken, sagt der Vorsitzende der Geschäftsleitung zum Schluss. => die Mitarbeiter reagieren sehr verhalten, wenn nicht gar fassungslos. Die Diskussion wird nicht benutzt. Geredet wird erst hinterher (und nur negativ). In der Folge hat das Projekt mit vielen kleinen Störungen und Zwischenfällen zu kämpfen und kommt einfach nicht recht in Schwung und auch den Projektverantwortlichen vergeht die Begeisterung mehr und mehr. Das Projekt wird schlussendlich kein Erfolg Change Management 17

19 Beispiele aus der Praxis 1. Umstrukturierung einer Abteilung Die Lösung: Die Mitarbeiter frühzeitig einbeziehen. Die Mitarbeiter werden viel zu spät informiert. Wenn alles schon eingetütet ist, bleibt kein Raum, dass die Mitarbeiter ein Projekt zu ihrem machen können. Der Versuch der Führungskräfte für alle Fälle gewappnet zu sein und Alles im Voraus zu planen führt zu Misstrauen. Die Betroffenen müssen so früh wie möglich einbezogen werden. Ihnen muss klar gesagt werden, worum es geht und was noch unklar ist. Wenn es darum geht, Entscheidungen in die Praxis umzusetzen, müssen die Mitarbeiter mit einbezogen werden. Ein hervorragendes Instrument hierfür ist eine Konferenz mit allen betroffenen Mitarbeitern mit den 4 Phasen: Aktueller Stand -> Zukünftige Vision -> Problemdiagnose zur Zielerreichung -> Handlungsbedarfe zur Erreichung der Ziele Change Management 18

20 Beispiele aus der Praxis 2. Ein Customer Interaction Center und die Kundenorientierung Die Situation: Wenn nur die Kunden nicht wären...! Das Unternehmen hat eine Initiative gestartet, um sich noch intensiver auf die Kunden auszurichten. Dazu hat es u.a. ein Customer Interaction Center aufgebaut. Anschließend wurde in einer Werbekampagne die Kundeorientierungs-Initiative groß publik gemacht. Doch der gewünschte Effekt von größerer Kundenzufriedenheit bleibt aus. Bei einer Kundenbefragung kommt ans Licht, dass sich viele Kunden durch die Service- Organisation nicht gut betreut fühlen. Es wird moniert, man habe das Gefühl, dass es den Mitarbeitern lästig sei, wenn man anrufe. Zum Teil werde man auch endlos weiter verbunden, bis man schließlich aufgebe. Und manchmal werde man sogar fast ausgelacht, wenn man fachspezifische Dinge nicht wisse Change Management 19

21 Beispiele aus der Praxis 2. Ein Customer Interaction Center und die Kundenorientierung Die Lösung: Neues muss eingeübt werden! eine neue Organisation wird geschaffen und tolle Instrumente werden eingesetzt. Hier wurde es versäumt die Mitarbeiter des Service-Centers für ihre anspruchsvolle Aufgabe zu gewinnen. Es funktioniert nicht den Mitarbeitern Kundenorientierung einbläuen. Die Mitarbeiter müssen verstehen wie wichtig es für das Unternehmen ist, dass die Kunden zufrieden sind und welch große Verantwortung sie haben. Den Mitarbeitern muss Gelegenheit gegeben werden, an Verbesserungen mitzuwirken. Dann können sie in praktischen Kommunikationstechniken (z.b. positive Formulierungen ) trainiert werden und zwar so, dass sie spüren: es macht mehr Spaß, offen und positiv mit den Kunden in Kontakt zu treten. NB: ein spezielles Augenmerk verdient das Thema sich über die Kunden lustig machen (z.b. in IT-Helpdesks). Dass der Kunden gewisse Dinge nicht weiß, ist nicht Zeichen seines geringeren Wertes sondern Ausdruck einer sinnvollen Arbeitsteilung. Er ist Spezialist in einem anderen Gebiet als der Service-Mitarbeiter Change Management 20

22 Beispiele aus der Praxis 3. Effizienzsteigerungen effizient erreichen Die Situation: Darauf waren die Führungskräfte nicht gefasst...! Die genauere Analyse der Geschäftsergebnisse hat es deutlich gezeigt: die Kosten, die für die internen IT-Service-Dienstleistungen aufgewendet wurden, sind viel zu hoch. Die Konsequenz: die Service-Mitarbeiter sollen nur noch ganz klar definierte Leistungen erbringen. Alle anderen Ansprüche sollen sie konsequent zurückweisen. Auch müsse, so wird gesagt, eine massive Zeitersparnis realisiert werden. Als die Führungskräfte diese leider notwendige Massnahme kommunizieren, rechnen sie nicht mit dem erregten Widerspruch, der ihnen entgegenschlägt. Die Mitarbeiter tun kund, wie schwierig das sei: bei jemandem im Büro stehen, der Hilfe bei einem Computer-Problem braucht und dann einfach die Hilfe verweigern, weil es nicht in das Standardschema passt. Die Führungskräfte fühlen sich schnell angegriffen, verwahren sich gegen Vorwürfe. schließlich brechen sie das Meeting damit ab, dass an der Entscheidung nicht gerüttelt werde. Und sie fügen die unverhohlene Drohung an, wem das nicht passe, müsse ja nicht weiter im Unternehmen arbeiten und ziehen danach ab Change Management 21

23 Beispiele aus der Praxis 3. Effizienzsteigerungen effizient erreichen Die Lösung: Zuhören, Verständnis zeigen - gemeinsam Lösungen entwickeln. Die Führungskräfte bedenken nicht, dass das Thema mit dem sie sich schon lange beschäftigen den Mitarbeitern völlig neu ist und so Platz für spontane Reaktionen gelassen werden muss. Die Führungskräfte sehen das Verhalten der Mitarbeiter als Angriff und beginnen anzukämpfen. Mit Drohungen ist dann die Situation schon ganz verfahren Besser ist es das Verhalten der Mitarbeiter zuerst zu loben und würdigen, sie sich nämlich engagiert für die Anliegen ihrer Kunden einsetzen. Danach kann man die Notwendigkeit der Einsparungen begründen und schließlich einen gemeinsamen kreativen Prozess starten, in dem innovative Lösungen gesucht werden, wie man effizienter arbeiten und dabei den kundenorientierten Service weiter pflegen kann Change Management 22

24 Hochschule Landshut Am Lurzenhof 1 D Landshut Tel.: Fax:

Change Management. Die Welt ändert sich wir auch? Hartmut Vöhringer

Change Management. Die Welt ändert sich wir auch? Hartmut Vöhringer Change Management Die Welt ändert sich wir auch? Hartmut Vöhringer Change Management: Definition Change bedeutet: Wandel Wechsel Veränderung Management bedeutet: Unternehmensführung Organisation Betriebsführung

Mehr

Projektbearbeitung. Dr. Friedrich Stratmann Diplom-Sozialwissenschaftler. Carsten Bartels Diplom- Wirtschaftswissenschaftler

Projektbearbeitung. Dr. Friedrich Stratmann Diplom-Sozialwissenschaftler. Carsten Bartels Diplom- Wirtschaftswissenschaftler Change-Management Workshop Prüfungsverwaltung zwischen Informationschaos und Neustrukturierung 3. Februar 2006 Change-Management Yvonne Bauer / Carsten Bartels / Harald Gilch / Friedrich Stratmann, 3.

Mehr

Human Change Management Wichtiger Bestandteil erfolgreichen Projektmanagements

Human Change Management Wichtiger Bestandteil erfolgreichen Projektmanagements Human Change Management Wichtiger Bestandteil erfolgreichen Projektmanagements OOP 2008, München Mittwoch 23.01.2008 Folie 1 Autor: Stefan Schenk (Senior Management Consultant) Stefan Schenk Senior Management

Mehr

Lehrgänge für Führungskräfte

Lehrgänge für Führungskräfte Lehrgänge für Führungskräfte Veränderung ist ein Prozess... Professioneller Umgang mit Konflikten Die Führungskraft als Coach Effektives Führen von Teams Change Communication Unsere Lehrgänge sind so konzipiert,

Mehr

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein.

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Zunehmende Ansprüche und Erwartungen ihrer Kunden sind heute die grossen Herausforderungen

Mehr

Den Wandel im Betrieb motivierend gestalten: Acht kritische Erfolgsfaktoren für Veränderungen

Den Wandel im Betrieb motivierend gestalten: Acht kritische Erfolgsfaktoren für Veränderungen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Den Wandel im Betrieb motivierend gestalten: Acht kritische Erfolgsfaktoren für Veränderungen Forum BGM Motivation und Gesundheit im Betrieb November 2013

Mehr

www.inventool.de Change Management (068) Change Management: Prozess

www.inventool.de Change Management (068) Change Management: Prozess www.inventool.de Change Management (068) Change Management: Prozess Was versteht man unter dem Begriff Change Management? Change Management beizeichnet das Leiten und Durchführen geplanter Veränderungen

Mehr

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil!

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Einleitung: Laut unserer Erfahrung gibt es doch diverse unagile SCRUM-Teams in freier Wildbahn. Denn SCRUM ist zwar eine tolle Sache, macht aber nicht zwangsläufig

Mehr

Reden wir über ZIeleRReIchung Im SeRvIcecenteR.

Reden wir über ZIeleRReIchung Im SeRvIcecenteR. Reden wir über Zielerreichung im Servicecenter. Zielerreichung im Servicecenter Einflussfaktor Mensch. Hohe Leistungserwartung und enormer Kostendruck stellen jedes Servicecenter vor die Herausforderung,

Mehr

Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen

Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen Zabo Staupiloten Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen Egal, ob bei Ihnen die Geschäftsprozesse, das Change Management oder Personalthemen ins Stocken geraten sind. Es geht immer um Menschen und deren

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

Mitarbeiter als Teil des Change Management

Mitarbeiter als Teil des Change Management (Publikation in ZHWinfo, Oktober 2005) Mitarbeiter als Teil des Change Management Kurt Spiess, Rebecca Frei In den letzten Jahren waren viele Firmen und Organisationen mit der Notwendigkeit von Veränderungen

Mehr

Change Management Umgang mit Veränderungsprozessen bei Dräger Safety. Lübeck, 13. Dezember 2007, Dr. Silke Wenzel

Change Management Umgang mit Veränderungsprozessen bei Dräger Safety. Lübeck, 13. Dezember 2007, Dr. Silke Wenzel Change Management Umgang mit Veränderungsprozessen bei Dräger Safety Lübeck, 13. Dezember 2007, Dr. Silke Wenzel Begriffsverständnis Change Management ist das Managen der schrittweisen und radikalen Veränderung

Mehr

I.O. BUSINESS. Checkliste Change Management

I.O. BUSINESS. Checkliste Change Management I.O. BUSINESS Checkliste Change Management Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS Checkliste Change Management Generell liegen die Ansatzpunkte für die Gestaltung von Veränderungsprozessen bei - dem einzelnen

Mehr

Ein Arbeitsplatz der Zukunft

Ein Arbeitsplatz der Zukunft Schöne neue Welt Ein Arbeitsplatz der Zukunft Das Büro wandelt sich zum Ort der Kommunikation und Vernetzung. Dazu werden situationsorientierte Räumlichkeiten benötigt, die sowohl den kreativen Austausch

Mehr

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied.

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Zukünftigen Erfolg sicherstellen die richtigen Menschen mit Strategien in Einklang bringen. Bevor wir Ihnen vorstellen, was wir für Sie

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Lösungsfokussiertes Coaching aktiviert Ihre Ressourcen und ist für Sie als Führungskraft die effektivste Maßnahme, wenn Sie Ihre

Mehr

Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens

Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens Immer wieder tritt die Frage auf, welche Eigenschaften eine erfolgreiche Führungskraft kennzeichnen. Wie immer gibt es hier keine Musterantwort.

Mehr

Abb. 1: Die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit Veränderungen

Abb. 1: Die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit Veränderungen Changemanagement die Unternehmenskultur zu verändern braucht Zeit Von Ralf Strehlau und Marc Sieper Wenn Unternehmen erkennen In unserer Organisation klemmt es zum Beispiel im Bereich Führung und Zusammenarbeit

Mehr

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014 Heike Weber Coaching & Beratung HW Coaching & Beratung Projekt-Bespiele München / Barcelona, September 2014 1 Inhalt Kurz-Profil Heike Weber Projekt-Auszüge Kurz-Profil Heike Weber Industrien (Auszug)

Mehr

High Speed Change Management. Schnelle Wirksamkeit bei Change-Projekten!

High Speed Change Management. Schnelle Wirksamkeit bei Change-Projekten! High Speed Change Management Schnelle Wirksamkeit bei Change-Projekten! Beim High Speed Change Management wird die kritische Masse mit einem Schlag aktiviert. Michael Kempf, Partner bei CPC Seite 2. CPC

Mehr

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann ein Artikel von Ulrike Arnold Kaum ein Projekt wird in der vorgegebenen Zeit und mit dem geplanten Budget fertiggestellt. Und das, obwohl die

Mehr

Das Change Management Board

Das Change Management Board für das Change Management Das Change Management Board «It is not the strongest species that survive, nor the most intelligent, it is the one most adaptable to change» (Charles Darwin) Dr. Norbert Kutschera

Mehr

Kommunikation im Change Prozess

Kommunikation im Change Prozess Kommunikation im Change Prozess Erfolgsregeln bei der Planung und Umsetzung von Veränderungen Ingenieurbüro Roden www.sixsigma-consulting.net Führungsaufgaben in der Veränderung Die erste Aufgabe des Change

Mehr

Durch Veränderungen führen Change Management* anwenden

Durch Veränderungen führen Change Management* anwenden Durch Veränderungen führen Change Management* anwenden Susanne Hörmann Organisations-Entwicklerin & Coach Systemischer Coach (GST, DGSF-zertifizierte) Master of Commerce (Leadership & Change Management)

Mehr

Change Management Vom Umgang mit Widerständen. TOBA - Forum Change Management Hannover, 11.09.2009

Change Management Vom Umgang mit Widerständen. TOBA - Forum Change Management Hannover, 11.09.2009 Change Management Vom Umgang mit Widerständen TOBA - Forum Change Management Hannover, 11.09.2009 Eine allgemeine Definition von Change Management Die systematische und bewußte Beeinflussung von menschlichen

Mehr

Das Magazin für Führung, Personalentwicklung und E-Learning

Das Magazin für Führung, Personalentwicklung und E-Learning Das Magazin für Führung, Personalentwicklung und E-Learning führung + personalentwicklung Widerstände bei Veränderungsprojekten gezielt messen CHANGE MANAGEMENT. Die GETRAG Getriebe- und Zahnradfabrik

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

HR Transformation 2.0

HR Transformation 2.0 HR Transformation 2.0 BAUMGARTNER & CO. HR Transformation 2.0 IM ÜBERBLICK HR Transformation muss an den Unternehmenszielen orientiert werden und braucht echte Bereitschaft zum Wandel von Effizienz und

Mehr

So oder anders kann es auch Ihren Mitarbeitern ergehen Sie haben die Wahl!

So oder anders kann es auch Ihren Mitarbeitern ergehen Sie haben die Wahl! Erfolgreicher mit konstruktivem Feedback Können Sie sich an eine konkrete Situation erinnern, die Ihre persönliche Weiterentwicklung positiv beeinflusst hat? Vermutlich fällt Ihnen in diesem Zusammenhang

Mehr

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA Digital Leader Development Program Training for Success IPA Die Herausforderung für Digital Leader Führung in einem agilen Arbeitsumfeld bedeutet häufig: führen in flachen Hierarchien, Steuerung von Selbstorganisation,

Mehr

Zukunftstrend Kundenloyalität Mit loyalen Mitarbeitern und treuen Kunden zum Erfolg

Zukunftstrend Kundenloyalität Mit loyalen Mitarbeitern und treuen Kunden zum Erfolg Zukunftstrend Kundenloyalität Mit loyalen Mitarbeitern und treuen Kunden zum Erfolg Anne M. Schüller Marketing Consulting Mobil 0049 172 8319612 Office 0049 89 6423208 info@anneschueller.de www.anneschueller.de

Mehr

Changemanagement in Organisationen. Dipl. Päd. Kurt Aldorf

Changemanagement in Organisationen. Dipl. Päd. Kurt Aldorf Changemanagement in Organisationen Dipl. Päd. Kurt Aldorf Was hat das Plakat mit Changemanagement zu tun? Change-Prozess ist der Wechsel von einer stabilen Struktur in eine andere stabile Struktur Energiekurve

Mehr

ERFOLG MIT ITSM BEST PRACTICE. HP Invent 2015, Business Day, 19. Mai 2015

ERFOLG MIT ITSM BEST PRACTICE. HP Invent 2015, Business Day, 19. Mai 2015 ERFOLG MIT ITSM BEST PRACTICE HP Invent 2015, Business Day, 19. Mai 2015 3 FRAGEN WORUM ES HIER GEHT 1. WARUM verbrennen wir so viel Geld bei der Einführung eines IT Service Management Systems? 2. WIE

Mehr

Wer Wandel erreichen will, muss ihn vorleben.

Wer Wandel erreichen will, muss ihn vorleben. Herzlich Willkommen zum Impulsreferat Change Management als Herausforderung für Ganztagsschulen mit Helen Hannerfeldt Wer Wandel erreichen will, muss ihn vorleben. Mahatma Gandhi Fahrplan - Definition

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Deutscher PR-Tag 2005 Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Einführung Normalfall Change interne Kommunikation als Motor des Wandels Dr. Jutta Rosenkranz-Kaiser Rosenkranz &

Mehr

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation»Soft Skills kompakt«verlag Junfermann Ihr Kommunikationsstil zeigt, wer Sie sind 19 in guter Absicht sehr schnell

Mehr

Thesen, Erfahrungen, Kommentar

Thesen, Erfahrungen, Kommentar Workshop 7: Adaptive Schulentwicklung innere und äußere Anlässe für Entwicklungen erkennen und produktiv nutzen (kurz: Veränderung) ca. 14 TN, vorwiegend Schulleitungsmitglieder These 1: Arbeit mit Arbeitsgruppen

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Projekte erfolgreich steuern trotz Change. Strategien zum Umgang mit Unternehmensveränderungen für Projektleiter

Projekte erfolgreich steuern trotz Change. Strategien zum Umgang mit Unternehmensveränderungen für Projektleiter Projekte erfolgreich steuern trotz Change Strategien zum Umgang mit Unternehmensveränderungen für Projektleiter Worüber ich sprechen werde 1. 2. Was meine ich mit Unternehmensveränderung Ein Denkmodell

Mehr

Professioneller Umgang mit Veränderungen in KMU

Professioneller Umgang mit Veränderungen in KMU 3. PQM-Dialog: Change Management Schlüssel zum Erfolg? Professioneller Umgang mit Veränderungen in KMU Dr. Christian Bauer Geschäftsführer Connect Competence OG - Human Resource & Management Partners Grabenweg

Mehr

Christian Fravis E-News über März 2012 Kundenbefragung und Kundenzufriedenheit. Wer fragt der führt

Christian Fravis E-News über März 2012 Kundenbefragung und Kundenzufriedenheit. Wer fragt der führt Christian Fravis E-News über März 2012 Kundenbefragung und Kundenzufriedenheit Wer fragt der führt heisst ein geflügeltes Sprichwort. Und in der Tat lohnt es sich, Kunden gezielt und angemessen zu befragen.

Mehr

Change-Management-Lehrgang

Change-Management-Lehrgang Change-Management-Lehrgang Die umfassende Fortbildung zur Begleitung von Veränderungen in Organisationen für Führungskräfte und Berater. erstmals in Österrreich, Start Februar 2014 in Wien! Es gibt kein

Mehr

Erfolgsfaktoren im Change Management. Katholische Fachhochschule Freiburg. Prof. Dr. Brigitte Scherer Telefon +49 761 200-667 E-Mail

Erfolgsfaktoren im Change Management. Katholische Fachhochschule Freiburg. Prof. Dr. Brigitte Scherer Telefon +49 761 200-667 E-Mail Erfolgsfaktoren im Change Management Prof. Dr. Brigitte Scherer Telefon +49 761 200-667 E-Mail scherer@kfh-freiburg.de freiburg.de www.kfh-freiburg.de freiburg.de Erfolgsfaktoren im Change Management Ablauf:

Mehr

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken OUTBOUND INBOUND 03 WER SIND WIR hier schlägt das herz der kommunikation willkommen bei simon&focken QUALITÄTSDENKEN LEISTUNGEN 04 qualität

Mehr

DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT.

DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT. Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012 DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT. BEGLEITUNG DER STRATEGIEIMPLEMENTIERUNG

Mehr

Einfache Prozess- in Organisationen

Einfache Prozess- in Organisationen Einfache - Architekturen für komplexe Veränderungen in Organisationen 1234567 Warum change projekte oft scheitern! Implementierung beginnt bereits in dem Augenblick, in dem die Idee zu einem Projekt zum

Mehr

"Qualifikation von Führungskräften" - Change-Management - wie Veränderungsprojekte von Mitarbeitern gecoacht werden

Qualifikation von Führungskräften - Change-Management - wie Veränderungsprojekte von Mitarbeitern gecoacht werden "Qualifikation von Führungskräften" - Change-Management - wie Veränderungsprojekte von Mitarbeitern gecoacht werden IneinemkürzlicherschienenenArtikel"Porsche-ChefkritisiertglobalesFusionsfieber"- Süddeutsche

Mehr

Begeisterung schafft Exzellenz

Begeisterung schafft Exzellenz GUP Erfolg auf den Punkt gebracht Ganzheitliche Unternehmens- und Personalentwicklung Beratung Training Coaching Begeisterung schafft Exzellenz Team Ein Blick in die Praxis In der Unternehmensberatung

Mehr

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffenliche Verwaltungen und Hochschulen haben die Notwendigkeit

Mehr

impulse Strategie Innovation

impulse Strategie Innovation Strategie Innovation Mit kreativen Methoden und einer inspirierenden Moderation helfen wir Ihnen, neue Impulse für Ihre Unternehmensstrategie zu gewinnen sowie dazu passende Maßnahmen zu planen und umzusetzen.

Mehr

Change Management: Widerständen und Ängsten begegnen Vortrag für die DKJS, Berlin Roger Henrichs, 2coach Personal- und Unternehmensberatung

Change Management: Widerständen und Ängsten begegnen Vortrag für die DKJS, Berlin Roger Henrichs, 2coach Personal- und Unternehmensberatung Change Management: Widerständen und Ängsten begegnen Vortrag für die DKJS, Berlin Roger Henrichs, 2coach Personal- und Unternehmensberatung Change Management Unter Veränderungsmanagement (englisch change

Mehr

Umfrage zum praktischen Einsatz von Change Management

Umfrage zum praktischen Einsatz von Change Management Umfrage zum praktischen Einsatz von Change Management Ergebnisauswertung einer Umfrage aus dem Sommer 2007, durchgeführt von management in motion, der BPM-Akademie sowie dem Kompetenzzentrum für Prozessmanagment

Mehr

ISO/IEC 20000. 8. Swiss Business & IT-Service Management & Sourcing Forum 2014

ISO/IEC 20000. 8. Swiss Business & IT-Service Management & Sourcing Forum 2014 ISO/IEC 20000 8. Swiss Business & IT-Service Management & Sourcing Forum 2014 Firmenprofile ¾ ITpoint completes your IT ¾ Firmensitz Schweiz ¾ Über 60 Mitarbeiter ¾ 100% eigenfinanziert ¾ Büros in Rotkreuz,

Mehr

Wir sprechen Ihre Sprache.

Wir sprechen Ihre Sprache. Wir sprechen Ihre Sprache. Sprechen Sie die gleiche Sprache?! Zur richtigen Zeit am richtigen Ort und dennoch verhindern Sprach- und Kulturbarrieren allzu oft den gewünschten Erfolg. Dabei ist ein zielgerichteter

Mehr

Change Prozess Chancen:

Change Prozess Chancen: Christian Fravis E-News über : März 2013 Was ist Changemanagement? Change Prozess Chancen: Der starke Wettbewerbsdruck, anspruchsvolle Kunden und eine Unternehmensumwelt, die sich stärker denn je wandelt,

Mehr

Vorstellung. Der Changemanagement-Parcours. Forum Organisationsentwicklung. Hannover, den 22. Mai 2007, Dr. Yvonne Bauer / Dr.

Vorstellung. Der Changemanagement-Parcours. Forum Organisationsentwicklung. Hannover, den 22. Mai 2007, Dr. Yvonne Bauer / Dr. Der Changemanagement-Parcours Forum Organisationsentwicklung Hannover, den 22. Mai 2007, Dr. Yvonne Bauer / Dr. Harald Gilch Vorstellung Dr. Yvonne Bauer Diplom- Sozialwissenschaftlerin Organisations-

Mehr

Umgang mit Veränderung das Neue wagen!

Umgang mit Veränderung das Neue wagen! Pflegefachtagung Pädiatrie Schweiz 2012 Umgang mit Veränderung das Neue wagen! Dr. Miriam Engelhardt Soziologin McKinsey Umfrage 2006; N= 1536 Nur 30-40 % der Veränderung sind erfolgreich Erfolg von Veränderungen

Mehr

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Für Studenten wird es immer wichtiger, schon in jungen Jahren Klarheit über die Karriereziele zu haben und

Mehr

Dinge einfachmachen & Dinge einfach machen

Dinge einfachmachen & Dinge einfach machen Meine Vision: Meine Mission: Mein Fokus: Strategischer Erfolg durch Handlungssicherheit für unsere Kunden. Entzünden, Begeistern, Dinge einfachmachen & Dinge einfach machen Umsetzbarkeit Unternehmen einfach

Mehr

die Normalität verschiedener Menschen im Produktionsprozess ein Spiel um Macht die Situation des Beraters

die Normalität verschiedener Menschen im Produktionsprozess ein Spiel um Macht die Situation des Beraters Ich sehe das, was Du nicht siehst Dieses Spiel ist die Normalität verschiedener Menschen im Produktionsprozess ein Spiel um Macht die Situation des Beraters Ich sehe das, was Du nicht siehst Einführung

Mehr

Architektur von Change- und Transformationsprozessen 0 ARCHITEKTUR VON CHANGE- UND TRANSFORMATIONSPROZESSEN

Architektur von Change- und Transformationsprozessen 0 ARCHITEKTUR VON CHANGE- UND TRANSFORMATIONSPROZESSEN Architektur von Change- und Transformationsprozessen 0 ARCHITEKTUR VON CHANGE- UND TRANSFORMATIONSPROZESSEN Die Dynamik des Operativen Einschneidende Organisationsreformen sind Eingriffe in lebendige,

Mehr

Führen in der neuen Wirtschaftswelt

Führen in der neuen Wirtschaftswelt Führen in der neuen Wirtschaftswelt Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Was uns heute noch unmöglich erscheint, kann morgen bereits die Norm sein. Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich im

Mehr

Kundenbindung durch Management von Beschwerden und Reklamationen

Kundenbindung durch Management von Beschwerden und Reklamationen Kundenbindung durch Management von Beschwerden und Reklamationen Ich wünsche Ihnen viele Ideen für Ihre Arbeitspraxis! Iris Wegemann Feldmannstraße 66 66119 Saarbrücken 0177 5898655 www.irweg.de Iris.Wegemann@irweg.de

Mehr

Erfolgskriterien in Change Prozessen. für Entscheider und Berater

Erfolgskriterien in Change Prozessen. für Entscheider und Berater für Entscheider und Berater Dipl.-Päd. Renate Henning OSTO Systemberatung GmbH OSTO Systemberatung GmbH Gliederung 1. Worum geht es? - Der Idealfall eines Change Prozesses 2. Aufgaben, Berufsgruppen, Professionalität

Mehr

Kompetenzprofil Personalentwickler/-in

Kompetenzprofil Personalentwickler/-in Kompetenzprofil Personalentwickler/-in Bogen zur Positionierung Landshut, März 2011 Sparkassenverband Bayern Sparkassenakademie Kompetenzprofil Personalentwickler/-in Bogen zur Positionierung 2 Strategischer

Mehr

Organisationsentwicklung im Projektmanagement. we keep you ahead. consulting

Organisationsentwicklung im Projektmanagement. we keep you ahead. consulting we keep you ahead consulting Organisationsentwicklung im Projektmanagement. Plan your organisation! Wir unterstützen Sie in der erfolgreichen Gestaltung Ihrer Organisation. In der Königsdisziplin des Projektmanagements

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Business Intelligence Mehr Wissen und Transparenz für smartes Unternehmens- Management NOW YOU KNOW [ONTOS TM WHITE PAPER SERIES]

Business Intelligence Mehr Wissen und Transparenz für smartes Unternehmens- Management NOW YOU KNOW [ONTOS TM WHITE PAPER SERIES] NOW YOU KNOW [ SERIES] Business Intelligence Mehr Wissen und Transparenz für smartes Unternehmens- Management [YVES BRENNWALD, ONTOS INTERNATIONAL AG] 001 Potential ontologiebasierter Wissens- Lösungen

Mehr

Business Compass FRANKREICH

Business Compass FRANKREICH Business Compass FRANKREICH Kooperationstraining für Fach- und Führungskräfte Broer Cross-Cultural Management Inh. Bastian Broer Am Zinnbruch 15, 53129 Bonn info@bccm-web.com www.bccm-web.com Viele Deutsche

Mehr

MATERNA Beschwerde-Management-Check. Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen

MATERNA Beschwerde-Management-Check. Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen MATERNA Beschwerde-Management-Check Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen >> MATERNA Beschwerde-Management-Check Ist in Ihrer Versicherung die Einführung,

Mehr

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere.

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Sicherheit und Erfolg in der Ausbildung. Auszubildende Lerne, schaffe, leiste was... dann kannste, haste, biste was! Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Mit diesen sechs

Mehr

Ziel einer Organisationsanalyse

Ziel einer Organisationsanalyse Ziel einer Organisationsanalyse Erkenntnis über bestehende formale Regelungsund Ordnungssysteme Erkenntnis über die tatsächlichen Handlungen Dokumentation der Ergebnisse subjektive Einstellungen der Mitglieder

Mehr

Drehbuch im Changeprozess

Drehbuch im Changeprozess Drehbuch im Changeprozess Architektur und Gestaltungsstrategien für harte Schnitte und neues Wachstum So wie Architekten Räume planen und dadurch Rahmen schaffen, in denen sich Unterschiedliches ereignen

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

Erfolgreicher Verkauf am Telefon

Erfolgreicher Verkauf am Telefon Erfolgreicher Verkauf am Telefon buw consulting GmbH Dipl.-Psych. Matthias Schulte Director buw consulting GmbH Osnabrück, 22. Juni 2009 Dipl.-Psych. Matthias Schulte Rheiner Landstraße 195 D-49078 Osnabrück

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Den Markt verstehen und vorwärts denken!

Den Markt verstehen und vorwärts denken! Den Markt verstehen und vorwärts denken! November 2010 Wiener Reisebüro-Tag Wilfried Kropp Strukturwandel ist schmerzhaft, aber normal Eine Branche im starken Wandel Druck von allen Seiten Bäckereien,

Mehr

DGFP Messepodium 2008. Die ComTeam Studie 2008: True Change. Was Macher und Betroffene von Veränderungsprozessen wirklich halten

DGFP Messepodium 2008. Die ComTeam Studie 2008: True Change. Was Macher und Betroffene von Veränderungsprozessen wirklich halten 1 DGFP Messepodium 2008 Die ComTeam Studie 2008: True Change Was Macher und Betroffene von Veränderungsprozessen wirklich halten True Change: Was Macher und Betroffene von Veränderungsprozessen wirklich

Mehr

KUNDENBEFRAGUNG. Die Grundlage für Produkte- und Serviceverbesserungen sowie nachhaltige Kundenbindung

KUNDENBEFRAGUNG. Die Grundlage für Produkte- und Serviceverbesserungen sowie nachhaltige Kundenbindung KUNDENBEFRAGUNG Die Grundlage für Produkte- und Serviceverbesserungen sowie nachhaltige Kundenbindung Die Kundenbefragung - Für langfristige Kundenbindung Kundenbefragungen gehören zu den Standardmethoden,

Mehr

Chancen kann man nutzen. Oder ungenutzt verstreichen lassen.

Chancen kann man nutzen. Oder ungenutzt verstreichen lassen. Chancen kann man nutzen. Oder ungenutzt verstreichen lassen. Corporate Design BCD I Brotbeck Corporate Design AG Verbandsmitglied SGD, Swiss Graphic Designers Wirtschaftskammer WIBS Biel-Seeland Handels-

Mehr

DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG

DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG - EINE GLÜCKSBASIERTE UNTERNEHMENSKULTUR - Dreamteam Academy GmbH Leopoldstraße 56 80802 München Tel.: 089 / 890 67 31 77 Fax: 089 / 890 67 31 31 E-Mail: info@corporate-happiness.de

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

Change Management. HR B&E Personalentwicklung 4. Mai 2009 Festo Kolloq

Change Management. HR B&E Personalentwicklung 4. Mai 2009 Festo Kolloq Change Management HR B&E Personalentwicklung 4. Mai 2009 Festo Kolloq Ziel und Intention Ziel dieser Präsentation ist es, ein Rahmenverständnis für das Thema Change Management vorzustellen. Es geht um

Mehr

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Young TALENTS Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Viele Experten prophezeien, dass angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft immer weniger gut ausgebildete, talentierte,

Mehr

Generelles zum Thema Coaching. Lösungsweg

Generelles zum Thema Coaching. Lösungsweg Generelles zum Thema Coaching Coaching befähigt Personen und/oder Teams, die heutige Situation aus einer neuen Perspektive resp. durch andere Blickwinkel wahrzunehmen, neue Lösungen zu sehen und dadurch

Mehr

Personalnachrichten Q IV 2014. Themen Karriere durch Kundenorientierung Kundenorientierte Bewerbergespräche

Personalnachrichten Q IV 2014. Themen Karriere durch Kundenorientierung Kundenorientierte Bewerbergespräche Personalnachrichten Q IV 2014 Themen Karriere durch Kundenorientierung Kundenorientierte Bewerbergespräche PAPE Personalberatung Consulting Group AG Auf der Suche nach den Besten Hat eine Personalberatung

Mehr

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter*

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* TRAINING Change Management Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* Führen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter sicher und erfolgreich durch Veränderungsprozesse. Gestalten Sie mit Herz und

Mehr

Erfahrungen mit SmartHome Produkten im Massenmarkt

Erfahrungen mit SmartHome Produkten im Massenmarkt Erfahrungen mit SmartHome Produkten im Massenmarkt Dipl.-Ök. Christian Glock Produkt- und Portfolio Management RWE Effizienz GmbH 30.10.2014 Was ist RWE SmartHome? Haussteuerung nach Maß ist weder Zukunftsmusik

Mehr

Projekt. Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen

Projekt. Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen Projekt Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen Gefördert durch das MAGS Bayern ffw GmbH, Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung Allersberger Straße 185 F 90461 Nürnberg Tel.:

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung

Strategieentwicklung und deren Umsetzung entwicklung und deren Umsetzung MUK IT 29.04.2004 in München 1 Agenda! Was ist?! baum! entwicklungsprozess! Beispiel! Erfolgsfaktoren (Ergebnisse der Gruppenarbeiten vom 29.04.2004) " -Entwicklung " -Umsetzung

Mehr

Die Psychologie des Change-Managements. Ihr Impuls zum Erfolg!

Die Psychologie des Change-Managements. Ihr Impuls zum Erfolg! Bleib so wie du bist! Veränderung = Das Salz des Vergnügens (Friedrich von Schiller) Das Leben ist Veränderung! Werden Haben Sein Zufällig Fremdgesteuert Selbstgesteuert = Change-Management Fürchte dich

Mehr

1. Für die Familie: Gespräche nach dem Modell der Familienkonferenzen,

1. Für die Familie: Gespräche nach dem Modell der Familienkonferenzen, 1. Für die Familie: Gespräche nach dem Modell der Familienkonferenzen, Gesprächsimpulse, Experimente 1.a Deeskalationstricks Wir beginnen mit den Grundlagen für Gespräche und Begegnungen. Damit meinen

Mehr

DQM und Change Management am Beispiel der WestLB

DQM und Change Management am Beispiel der WestLB Spend Quality Time with your Data! DQM und Change Management am Beispiel der WestLB DGIQ Best Practice Day, Köln, 27. Mai 2008 Dipl.-Volkswirt Jan Hüfner, TIQ Solutions GmbH 2007 TIQ Solutions GmbH All

Mehr

CRM erfolgreich einführen Worauf es ankommt und was Sie vermeiden sollten. Wolfgang Schwetz

CRM erfolgreich einführen Worauf es ankommt und was Sie vermeiden sollten. Wolfgang Schwetz CRM erfolgreich einführen Worauf es ankommt und was Sie vermeiden sollten Wolfgang Schwetz 27.06.2012 1 CRM Historie 1980 Wandel der Märkte: Nachfragemärkte 1990 CAS: Computer Aided Selling, SFA Salesforce

Mehr

Der Blaue Ozean als Strategie.

Der Blaue Ozean als Strategie. Der Blaue Ozean als Strategie. Veränderungen gewünscht? Die Ausgangslage in der TIME-Branche (TIME = Telekommunikation, IT, Medien, Elektronik/Entertainment) Die Marge etablierter Produkte geht kontinuierlich

Mehr

Zukunftsmodell und Perspektive für Führungskräfte in agilen Organisationen? Jürgen Dittmar. MANAGE AGILE 2013 23.10.2013, Berlin

Zukunftsmodell und Perspektive für Führungskräfte in agilen Organisationen? Jürgen Dittmar. MANAGE AGILE 2013 23.10.2013, Berlin Zukunftsmodell und Perspektive für Führungskräfte in agilen Organisationen? Jürgen Dittmar MANAGE AGILE 2013 23.10.2013, Berlin How is it going? These: Führungskräfte spielen eine entscheidenderolle für

Mehr

Service im Wandel der Zeit

Service im Wandel der Zeit Service im Wandel der Zeit Heben Sie Ihren Kundendienst auf das nächste Level!» Unsere Kunden sind erfolgreicher. www.update.com Erfahren Sie in diesem Bericht, wie Sie als Service Manager die Leistung

Mehr