Der Linzer Hafen. Jahresrückblick Ausblick 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Linzer Hafen. Jahresrückblick 2013. Ausblick 2014"

Transkript

1 PRESSEKONFERENZ Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 Ausblick Mai 2014

2 Jahresrückblick 2013 Das Geschäftsjahr 2013 der Linzer Hafen-Gruppe war stark vom Jahrhunderthochwasser im Juni gekennzeichnet. Dadurch waren vor allem im 4. Quartal des Berichtsjahres Rückgänge zu verzeichnen, die sich spürbar auf das Gesamtergebnis auswirkten. Trotz der Beeinträchtigungen des gravierenden Donau-Hochwassers verzeichnete die Linzer Hafen-Gruppe im Geschäftsjahr 2013 eine Umsatzsteigerung um rund 4,5 % und erwirtschaftet ein deutlich positives Betriebsergebnis. Besonders erfolgreich waren wieder die Geschäftssegmente Mietlager und Vermietung von Grund und Boden. Alle Grundstücke sind zu 100 % vermietet. Auch für die Verlandungsflächen gibt es mehr Anfragen als Angebot. Umsatz- und Leistungssteigerungen trotz Jahrhundert-Hochwasser Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Oktober 2012 bis September 2013) hat die Hafen Linz-Gruppe einen Umsatz von 34,761 Mio. Euro und wieder ein deutlich positives Betriebsergebnis erwirtschaftet. Im Vergleich zum Umsatz der Vergleichsperiode in Höhe von 33,285 Mio. Euro bedeutet das einen Anstieg von 1,476 Mio. Euro bzw. 4,43 %. Die Gesamtbetriebsleistung des Linzer Hafens sank im Geschäftsjahr 2013 um Tonnen auf Tonnen. Dies entspricht einem Minus von 7,63 % zum Vorjahr und ist im Wesentlichen auf das Hochwasser im Juni 2013 zurückzuführen. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

3 9,193 Mio. Euro investiert Insgesamt wurden im Geschäftsjahr 2013 rund 9,193 Mio. Euro investiert. Somit wurden die bereits hohen Investitionen des vorhergehenden Jahres um 2,369 Mio. Euro bzw. 34,72 % übertroffen. Mit der Erweiterung des Containerterminals startete die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Linzer Hafens. Mit einem vom Aufsichtsrat genehmigten Investitionsbudget von 20,1 Mio. Euro wird das Containerterminal um einen neuen Containerportalkran, eine neue Containerreparaturhalle, eine verlängerte Kaimauer und um neue Lagerund Umschlagsflächen erweitert. Für diese Erweiterung wird bereits die verlandete Fläche im Hafenbecken 3 genutzt. Auf das Projekt Erweiterung Containerterminal entfielen Investitionen in Höhe von 4,892 Mio. Euro. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden noch 1,761 Mio. Euro in die Fertigstellung der Teilverlandung der drei Hafenbecken investiert. Mit Investitionen in Höhe von 1,124 Mio. Euro konnte auch der Neubau einer Produktions- und Lagerhalle abgeschlossen und einem Kunden übergeben werden. Die restlichen Investitionen fielen für verschiedene Containerstapler und Flurförderzeuge, den Rückkauf eines Baurechtes und für diverse Gebäudeadaptierungen an. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

4 Gesamtwasserumschlag, Tankhafen und Handelshafen durch Jahrhundert-Hochwasser stark beeinflusst Der Gesamtwasserumschlag ist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 um 12,04 % gesunken. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres konnten noch erfreuliche Steigerungen beim Tankhafenumschlag festgestellt werden. Durch die Auswirkungen des Jahrhundert-Hochwassers kam es allerdings zu einem deutlichen Rückgang der Umschlagsmenge im letzten Quartal. Der Tankhafenumschlag verzeichnete 2013 durch das Hochwasser ein Minus von 4,42 %. Der Umschlag von Mineralölprodukten sank von Tonnen im Geschäftsjahr 2012, um Tonnen auf Tonnen im Berichtsjahr. Die verbleibende Versorgung der Mineralölunternehmen erfolgt mittels Bahntransport. Im Handelshafen wurden im Geschäftsjahr 2013 mit Tonnen (inkl. wasserseitigem Container-Umschlag) um Tonnen weniger umgeschlagen als in der Vorperiode. Neben einem Anlagenstillstand hat auch hier das Hochwasser seine negativen Spuren hinterlassen. Dieses Minus von 20,29 % zum Vorjahr ist im Wesentlichen auf einen Rückgang beim Eigenumschlag und beim Düngemittelumschlag zurückzuführen. Im laufenden Geschäftsjahr wird mit einer gleichbleibenden Entwicklung der Umschlagstätigkeit auf diesem niedrigen Niveau gerechnet. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

5 Auch beim Containerterminal leichter Rückgang Durch die verhaltene wirtschaftliche Entwicklung konnten im vergangenen Geschäftsjahr keine Steigerungen verzeichnet werden. Besonders im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres mussten Rückgänge hingenommen werden. Trotz einer positiven Entwicklung im zweiten Halbjahr wurde ein Rückgang von TEU auf TEU bzw. minus 6,93 % verzeichnet. Anmerkung: TEU = Twenty-foot Equivalent Unit, internationale Bezeichnung für 20-Fuß-Container Schiffsverkehr aufgrund Hochwasser beeinträchtigt Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben 941 Schiffe die Häfen der LINZ AG (Handelshafen und Tankhafen) angelaufen. Auch der Schiffsverkehr auf der Donau war durch das Hochwasser und die damit verbundenen Einschränkungen und Behinderungen beeinträchtigt. Erfolgreich im Geschäftsfeld Miete Die Geschäftssegmente Mietlager und Vermietung von Grund und Boden sind nach wie vor wirtschaftlich erfolgreiche Säulen des Linzer Hafens. Alle Grundstücke sind derzeit zu 100 % vermietet. Auch im Bereich der nunmehr fertiggestellten Verlandungsflächen gibt es mehr Anfragen als Angebot. Im Sommer des abgelaufenen Geschäftsjahres konnte eine neue Produktions- und Lagerhalle fertiggestellt und an einen Kunden übergeben werden. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

6 Hafenbahn entwickelt sich gut Seit 11. Dezember 2011 wird die Hafenbahn wieder in Eigenverantwortung betrieben, daher ist ein Vergleich der beiden Geschäftsjahre noch nicht möglich. Betrachtet man die Kalenderjahre 2012 und 2013, so lässt sich eine annähernd gleiche Entwicklung beobachten. Im Jahr 2013 waren Wagenbewegungen im Vergleich zu Wagenbewegungen zu verzeichnen. Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung des vergangenen Jahres ist dieser nur geringe Rückgang sehr positiv zu bewerten. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

7 Kennzahlen Hafen Linz (Basis Geschäftsjahr, jeweils vom bis 30.9.) Die Kennzahlen des Hafen Linz im Geschäftsjahr 2013 wurden durch das Jahrhundert-Hochwasser der Donau stark beeinflusst. Wasserumschlag (inkl. wasserseitigem Container-Umschlag) Veränderung zum Vorjahr Handelshafen t t - 20,29 % Tankhafen t t - 4,42 % Gesamt t t - 12,04 % Landumschlag Veränderung zum Vorjahr Hafenlager t t - 2,70 % Containerterminal t t - 5,07 % Gesamt t t - 5,02 % Gesamtbetriebsleistung Wasser- und Landumschlag Veränderung zum Vorjahr t t - 7,63 % LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

8 (Handels- und Tankhafen) Gesamtwasserumschlag Gesamtbetriebsleistung (Wasser-, Lager- und Containerterminalumschlag) Containerumschlag Tonnen Tonnen TEU LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

9 Ausblick 2014 Erweiterung Containerterminal Anfang 2013 erfolgte die Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen und des neuen Containerportalkrans. Die Bauarbeiten starteten im April 2013 und wurden mit Ende April 2014 im Wesentlichen abgeschlossen. Neben der Bodenbefestigung der verlandeten Fläche im Hafenbecken 3 wurde die neue Containerreparaturhalle errichtet und der mobile Containerkran auf eine neue Position gebracht. Derzeit laufen die letzten Vorarbeiten für die Errichtung des neuen Containerportalkrans der mit Ende des Geschäftsjahres in Probebetrieb gehen soll. Die veranschlagten Kosten für dieses Projekt werden auf jeden Fall unterschritten, wobei die erhaltene TEN-T Förderung der EU in Höhe von insgesamt 3,4 Mio. Euro die Wirtschaftlichkeit des Projekts zusätzlich steigert. 12,8 Mio. Euro Investitionen für 2014 geplant Nach den hohen Investitionen der letzten Wirtschaftsjahre führt das laufende Projekt Containerterminalerweiterung im aktuellen Geschäftsjahr nochmals zu einer deutlichen Steigerung des Investitionsvolumens auf 12,8 Mio. Euro. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

10 Die Hauptinvestitionen des laufenden Jahres: Investitionen 2014 Fertigstellung Erweiterung Containerterminal Ausbau Hafenbahn 8,5 Mio. Euro 1,7 Mio Euro diverse Investitionen (Gebäude, Umschlagsgeräte, Kälteanlagen etc.) Gesamt 2,6 Mio. Euro 12,8 Mio. Euro LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

11 Strategie des Linzer Hafens Der Linzer Hafen gliedert sich im Wesentlichen in folgende Geschäftsfelder: Containerterminal Handels- und Tankhafen Lagerlogistik Transportlogistik Vermietungen Vollauslastung in der Vermietung und sehr gute Auslastung in der Lagerlogistik Nach den Grundstücken und Hallen im Linzer Hafen herrscht rege Nachfrage. Alle vermietbaren Grundstücke sind zu 100 % ausgelastet. Moderne Informationstechnologie, forcierte Kontraktlogistikgeschäfte und eine Vielzahl von verschiedenen Dienstleistungen zusätzlich zur klassischen Lagerung ermöglichen eine weitestgehend sehr gute Auslastung der Lagerflächen. Durch die verkehrsgünstige Lage und die ausgezeichnete Infrastruktur sowie die konsequente Bearbeitung von logistischen Leistungsnischen ist die Österreichische Donaulager GmbH, eine Tochtergesellschaft des LINZ AG-Hafens, ein bedeutender Anbieter am österreichischen Lagerlogistikmarkt. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

12 Erfolgsstrategie in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Die Hafen Linz-Gruppe setzt neben dem Container- und Umschlagsgeschäft auch auf weitere Geschäftsfelder: hochwertige Lagerflächen und Spezialisierung in unterschiedlichen Logistikbereichen, wie etwa Gefahrgut- oder Tiefkühllager und die damit verbundene Kontrakt- bzw. Transportlogistik. Durch diese Diversifikation lassen sich wirtschaftliche Schwankungen besser abfedern. Erfreulicherweise konnte im laufenden Geschäftsjahr im Containerumschlag eine leichte Steigerung gegenüber der Vergleichsperiode erwirtschaftet werden. Führend in der Sparte Speziallager Die Nachfrage nach temperaturgeführten Lägern, wie Kühl- oder Wärmelägern, steigt. Schärfere behördliche Auflagen für Gefahrgüter und wassergefährdende Stoffe, deren Einhaltung in Linz besonders strengen Kontrollen durch die Behörden unterliegt, erfordern Spezial-Lagerflächen für diese Güter. Das macht die Spezialisierung der Österreichische Donaulager GmbH auf diesem Gebiet zu einem wichtigen Partner der Wirtschaft. Geschäfte liegen auf Eis Die Marktbemühungen und Investitionen der letzten Jahre in das Geschäftssegment Tiefkühllager zeigen deutliche Erfolge. Sämtliche Kühlund Tiefkühlläger sind im Wesentlichen voll ausgelastet und die teils sehr hohen Qualitätsanforderungen werden eingehalten. Mittlerweile sind wir auch nach IFS (International Food Standard) zertifiziert, womit wir auch in der Lage sind weitere Kundenschichten anzusprechen und zu akquirieren. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

13 Lagerkapazität für Gefahrgut ausgelastet Nachdem immer mehr Stoffe in den Bereich der Gefahrgüter eingeordnet werden und immer mehr Lagergüter in die Klasse der wassergefährdenden Stoffe fallen, wurden hier in der Vergangenheit die Kapazitäten erweitert. Der Bereich Gefahrgut und wassergefährdende Stoffe verzeichnet derzeit eine sehr gute Auslastung. Diese hohen Auslastungsgrade sind aber immer wieder kundenabhängig und schwanken daher deutlich. Leider ist immer wieder festzustellen, dass viele Unternehmen Gefahrgüter nicht richtig lagern. Dies ist teilweise auf Unwissenheit, aber häufig auch auf falsch verstandene Kosteneinsparungen zurückzuführen. Transportlogistik als wichtige Dienstleistung Eine eigene Transportlogistik ist für die gesamte Dienstleistungserstellung für Kunden im Lagerbereich äußerst wichtig und unverzichtbar, da Kunden in diesen Bereichen nur mehr einen Ansprechpartner haben wollen. Aus diesem Grund bauen werden die eigenen Kapazitäten und Qualifikationen im Bereich Tiefkühl- und Gefahrgutequipment laufend ausgebaut. In diesem Geschäftssegment ist man für Kunden in Europa und in CEE- Ländern tätig. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

14 Containerterminal legt Angebot für Ennshafen Um eine Teilprivatisierung zu verhindern und für die Wirtschaft einen neutralen, professionellen Dienstleister sicher zu stellen, bewirbt sich die LINZ AG mit dem Linzer Hafen um die Betriebsführung des Containerterminals und der Anschlussbahn im Ennshafen. Nach intensiven Überlegungen bezüglich Strategie, zukünftiger Möglichkeiten und Kalkulationen wurde ein bindendes Angebot abgegeben. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir als neutraler Bieter in öffentlichem Eigentum, der ideale Partner für die Verkehrswirtschaft sind, da wir keinen Interessenskonflikten mit unseren Kunden unterliegen, so Vorstandsdirektor DI Erich Haider. LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

15 Ihre Gesprächspartner DI Erich Haider Vorstandsdirektor LINZ AG, Geschäftsführer LINZ SERVICE GmbH DI Alfred Leimer Geschäftsführer LINZ SERVICE GmbH Mag. Harald Kronsteiner Leiter LINZ AG HAFEN, Geschäftsführer Österreichische Donaulager GmbH Dr. Johann Aigner, Geschäftsführer Österreichische Donaulager GmbH Presserückfragen: DI. Norbert Breitschopf, Pressesprecher LINZ AG, Tel. 0664/ Mag. Harald Kronsteiner, Leiter LINZ AG HAFEN, Tel. 0732/ Fotos: Im Internet unter Presse Bilder aktuell Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG; Bei Luftaufnahmen: Pertlwieser LINZ AG/Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 und Ausblick /15

Der Linzer Hafen. Jahresrückblick 2014 und. Ausblick 2015

Der Linzer Hafen. Jahresrückblick 2014 und. Ausblick 2015 Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2014 und Ausblick 2015 21. Mai 2015 Der Linzer Hafen boomt! Erfolgreiche Bilanz 2014 Ergebnis- und Leistungssteigerungen Das Geschäftsjahr 2014 (Oktober 2013 bis September

Mehr

Der Linzer Hafen. Jahresrückblick 2015 und. Ausblick 2016

Der Linzer Hafen. Jahresrückblick 2015 und. Ausblick 2016 Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2015 und Ausblick 2016 22. März 2016 Der Linzer Hafen boomt! Zufriedenstellende Bilanz 2015 Ergebnis- und Leistungssteigerungen Das Geschäftsjahr 2015 (Oktober 2014 bis

Mehr

Neue Lagerhalle im Linzer Hafen Palettenplätze zusätzlich

Neue Lagerhalle im Linzer Hafen Palettenplätze zusätzlich PRESSEKONFERENZ Neue Lagerhalle im Linzer Hafen 8.000 Palettenplätze zusätzlich 12. November 2009 Neue Lagerhalle für Gefahrgut und wassergefährdende Stoffe Die Österreichische Donaulager GmbH (zu 100

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + +

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + Würth-Gruppe Schweiz schliesst Geschäftsjahr 2010 erfolgreich WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ Würth International AG Aspermontstrasse 1 CH-7004 Chur Telefon +41

Mehr

Perspektiven für Hamburg. Westerweiterung. EUROGATE Container Terminal Hamburg

Perspektiven für Hamburg. Westerweiterung. EUROGATE Container Terminal Hamburg Perspektiven für Hamburg Westerweiterung EUROGATE Container Terminal Hamburg 2 3 Wachstum mit Weitsicht Hamburgs Hafen ist das wirtschaftliche Herz der Metropolregion. Der Containerumschlag sichert Arbeitsplätze

Mehr

3. Quartalsbericht 2007

3. Quartalsbericht 2007 3. Quartalsbericht 2007 Kennzahlen Konzerndaten nach IFRS *) (in TEUR) 30. September 2007 30. September 2006 Gewinn- und Verlustrechnung Umsätze Betriebserfolg unverstr. Ergebnis (EGT) Konzernergebnis

Mehr

Ausgezeichnetes Halbjahresresultat belegt Wettbewerbsfähigkeit

Ausgezeichnetes Halbjahresresultat belegt Wettbewerbsfähigkeit Medienstelle Allreal-Gruppe Matthias Meier Tel 044 319 12 67, Fax 044 319 15 35 Mobile 079 400 37 72, matthias.meier@allreal.ch Medienmitteilung Ausgezeichnetes Halbjahresresultat belegt Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

HDH. Bremsspuren beim Wirtschaftswachstum. EEG-Umlage treibt die Strompreise. Holz: Auch im August ordentliche Umsätze

HDH. Bremsspuren beim Wirtschaftswachstum. EEG-Umlage treibt die Strompreise. Holz: Auch im August ordentliche Umsätze Bremsspuren beim Wirtschaftswachstum Passend zur Jahreszeit werden auch die Wirtschaftsaussichten kühler. Das aktuelle Herbstgutachten der führenden Institute geht jetzt nur noch von 0,8 Prozent Wachstum

Mehr

Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. Sächsische Ernährungswirtschaft Exportsteigerung im 1. Halbjahr 2008 um 4,85 %

Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. Sächsische Ernährungswirtschaft Exportsteigerung im 1. Halbjahr 2008 um 4,85 % Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Abteilung 2: Grundsatzangelegenheiten, Umwelt, Landwirtschaft, Ländliche Entwicklung August-Böckstiegel-Straße 3, 01326 Dresden Internet: http://www.smul.sachsen.de/lfulg

Mehr

Spirituosenabsatz der Berentzen-Gruppe wächst im ersten Quartal 2012

Spirituosenabsatz der Berentzen-Gruppe wächst im ersten Quartal 2012 ZWISCHENMITTEILUNG INNERHALB DES ERSTEN HALBJAHRES 2012 Spirituosenabsatz der Berentzen-Gruppe wächst im ersten Quartal 2012 Die Nachfrage nach Spirituosenprodukten des Konzerns stieg im ersten Quartal

Mehr

Jahrespressegespräch bayernhafen Bamberg

Jahrespressegespräch bayernhafen Bamberg Jahrespressegespräch bayernhafen Bamberg Presseinformationen 9. März 2006, bayernhafen Bamberg, Hafenstraße 1, 96052 Bamberg Inhalt: bayernhafen Bamberg wächst gegen den Trend Gesamtumschlag legt um 10

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zum Mediengespräch mit Dr. Michael STRUGL Wirtschafts-Landesrat MMag. Klaus LUGER Bürgermeister Stadt Linz Susanne WEGSCHEIDER Wirtschafts-Stadträtin Linz DI Hannes NIEDERHAUSER CEO

Mehr

HDH. Deutsche geben mehr Geld für Möbel aus. Möbel: Kapazitätsauslastung sinkt leicht. Guter November mit Plus 8,5 Prozent

HDH. Deutsche geben mehr Geld für Möbel aus. Möbel: Kapazitätsauslastung sinkt leicht. Guter November mit Plus 8,5 Prozent Deutsche geben mehr Geld für Möbel aus Das ist mal eine schöne Zahl: Pro Kopf gaben die Bundesbürger im vergangenen Jahr durchschnittlich 373 Euro für Möbel aus. Das ist immerhin der beste Wert seit 10

Mehr

Leipzig TRANSAKTIONEN IN LEIPZIG

Leipzig TRANSAKTIONEN IN LEIPZIG Leipzig TD Premium verfügt neben 400.000 News und fundamentalen Strukturdaten über eine Vielzahl miteinander verknüpfter Informationen zu Projekten, Transaktionen und Firmen. Abonnenten greifen online

Mehr

Erstes Resümee über das Versicherungsjahr 2014

Erstes Resümee über das Versicherungsjahr 2014 . medieninformation Linz, 17. Dezember 2014 Oberösterreichische Versicherung AG: Erstes Resümee über das Versicherungsjahr 2014 2014: Ausnahmejahr ohne Naturkatastrophen Oberösterreichische legt bei den

Mehr

Wir bringen Sie in die beste Lage

Wir bringen Sie in die beste Lage Wir bringen Sie in die beste Lage Zwischenmitteilung 01.01. bis 30.09.2015 BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG 2. Zwischenmitteilung 2015 1. Januar 30. September 2015 BBI Immobilien AG in den ersten

Mehr

5.4. Der Wirtschaftsbereich Unternehmensservices

5.4. Der Wirtschaftsbereich Unternehmensservices 5.4. Der Wirtschaftsbereich Unternehmensservices Struktur der Unternehmen, Beschäftigten und Umsätze im Jahr 2001 Im Jahre 2001 waren 14,1% der Dienstleistungsunternehmen (absolut 64.373) und 13% der Dienstleistungsbeschäftigten

Mehr

INFORMATION ZUR STRATEGIEBERATUNG

INFORMATION ZUR STRATEGIEBERATUNG INFORMATION ZUR STRATEGIEBERATUNG Eine strategische Beratung bedeutet für Sie: Ein Schiff ohne Zielhafen wird niemals ankommen Ziel der angebotenen Beratung ist für Ihre Strategie eine Grundlage zu schaffen,

Mehr

Niedrige Treibstoffpreise beflügeln Umsatz und Erlöse der Doppler Gruppe!

Niedrige Treibstoffpreise beflügeln Umsatz und Erlöse der Doppler Gruppe! Bestes Jahr in der Unternehmensgeschichte: Niedrige Treibstoffpreise beflügeln Umsatz und Erlöse der Doppler Gruppe! Ihre Gesprächspartner: Dr. Bernd Zierhut: Geschäftsführung der Doppler Gruppe. Dkff.

Mehr

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz 15. März 2016 Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro HERZOGENAURACH, 15. März 2016. Umsatz steigt um mehr als 9 % EBIT-Marge vor Sondereffekten

Mehr

PRESSEINFORMATION WIEN, 4. JUNI 2013

PRESSEINFORMATION WIEN, 4. JUNI 2013 PRESSEINFORMATION WIEN, 4. JUNI 2013 Erfolgskonzept österreichischer Gemeinschaftsstand Treffpunkt Donau: Wasserstraße & Logistik wird fortgesetzt Das Konzept eines Gemeinschaftsstandes der österreichischen

Mehr

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 07. August 2013 KUKA Aktiengesellschaft Seite 1 I 07. August 2013 Highlights H1/13 1 und Q2/13 1 Solide Entwicklung mit starker Profitabilität Auftragseingänge in H1/13 mit

Mehr

Büromarktbericht Bonn 2014.

Büromarktbericht Bonn 2014. Büromarktbericht Bonn 2014. Der Büromarkt. Fakten. Bestand Büroflächen 3.740.000 m² Flächenumsatz 63.700 m² Leerstand 145.300 m² Leerstandsquote 3,90 % Spitzenmiete 17,50 EUR/ m² Höchstmiete 20,00 EUR/

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

bayernhafen Gruppe behauptet sich in der Wirtschaftskrise

bayernhafen Gruppe behauptet sich in der Wirtschaftskrise Pressemitteilung Containerumschlag steigt um 8,4 Prozent bayernhafen Gruppe behauptet sich in der Wirtschaftskrise Regensburg, 1. März 2010 Trotz der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise hat die bayernhafen

Mehr

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre j u n [Wecken g kreativ individuell Die Unternehmensstrategie ist ein sehr weit gefasster Begriff in der Wirtschaft, doch ist für die meisten Unternehmen,

Mehr

PremiumPLUS BONDPLUS: Rückblick Mai 2016* / Ausblick Juni 2016*

PremiumPLUS BONDPLUS: Rückblick Mai 2016* / Ausblick Juni 2016* PremiumPLUS BONDPLUS: Rückblick Mai 2016* / Ausblick Juni 2016* Rückblick Im Mai zeigten sich die internationalen Aktienmärkte gemischt. Die entwickelten Märkte (Europa, USA und Japan) waren zwischen 2

Mehr

Der IT-Mittelstand in Deutschland Pressekonferenz mit Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied 8. Oktober 2015

Der IT-Mittelstand in Deutschland Pressekonferenz mit Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied 8. Oktober 2015 Der IT-Mittelstand in Deutschland Pressekonferenz mit Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied 8. Oktober 2015 Unternehmen 9.092 IT-Unternehmen 1 in Deutschland beschäftigen zwischen 10 und 499 Mitarbeiter.

Mehr

Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft

Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft Frankfurt, 05. August 2009: Standard Life Deutschland blickt auf ein eher durchwachsenes erstes Halbjahr 2009 zurück. Im Bestand konnte das Unternehmen

Mehr

Ergebnisse der AIKA Trendumfrage. Januar 2015

Ergebnisse der AIKA Trendumfrage. Januar 2015 Ergebnisse der AIKA Trendumfrage Januar 2015 AIKA Trendumfrage: Kein Agenturwachstum ohne Neugeschäft Ein stabiles Bestandskundengeschäft und Zuwächse im Neugeschäft lassen inhabergeführte Agenturen zufrieden

Mehr

IHS Studie: Tourismusnachfrage in Österreich: Modellbau, Prognose und Förderwirkungen

IHS Studie: Tourismusnachfrage in Österreich: Modellbau, Prognose und Förderwirkungen Kurzfassung IHS Studie: Tourismusnachfrage in Österreich: Modellbau, Prognose und Förderwirkungen Österreichische Hoteliervereinigung Tourismusnachfrage in Österreich: Modellbau, Prognose und Förderwirkungen

Mehr

Zwischenmitteilung. gemäß 37x WpHG innerhalb des zweiten Halbjahres des Geschäftsjahres 2009 der Vilmaris GmbH & Co. KGaA VILMARIS

Zwischenmitteilung. gemäß 37x WpHG innerhalb des zweiten Halbjahres des Geschäftsjahres 2009 der Vilmaris GmbH & Co. KGaA VILMARIS Zwischenmitteilung gemäß 37x WpHG innerhalb des zweiten Halbjahres des Geschäftsjahres 2009 der Vilmaris GmbH & Co. KGaA VILMARIS Vilmaris GmbH & Co. KGaA Inhalt 3 Konjunkturelle Entwicklung 4 Geschäftsverlauf

Mehr

Beteiligungsbericht 2015 Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH. www.olympiaworld.at

Beteiligungsbericht 2015 Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH. www.olympiaworld.at Firma Sitz Webadresse Firmenbuchnummer Unternehmensgegenstand und Zweck Standorte Tätigkeiten Strategische Überlegungen Besondere Ereignisse Ausblick Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck

Mehr

Kundeneinlagen(Private, Unternehmen, Kommunen)

Kundeneinlagen(Private, Unternehmen, Kommunen) 1 Kundeneinlagen(Private, Unternehmen, Kommunen) DieKundeneinlagenhabensichimJahr2015um67,0Mio. (+4,7%)erhöht.MitderEntwicklungsindwir angesichts des niedrigen Zinsniveaus sehr zufrieden. Es ist allerdings

Mehr

akf bank Presseinformation akf bank zeigt deutliches Wachstum für 2011 Ausweitung des Neugeschäfts um über 50 % im Vergleich zum Vorjahr

akf bank Presseinformation akf bank zeigt deutliches Wachstum für 2011 Ausweitung des Neugeschäfts um über 50 % im Vergleich zum Vorjahr Presseinformation zur Präsentation der Bilanz 2011 am 23.4.2012 in Düsseldorf akf bank zeigt deutliches Wachstum für 2011 Ausweitung des Neugeschäfts um über 50 % im Vergleich zum Vorjahr Wuppertal, 23.

Mehr

HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG HAUPTVERSAMMLUNG 2008

HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG HAUPTVERSAMMLUNG 2008 HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG HAUPTVERSAMMLUNG 2008 KLAUS-DIETER PETERS, VORSTANDSVORSITZENDER Hamburger Hafen und Logistik AG HHLA-AKTIE ÜBER MDAX-ENTWICKLUNG INDEXIERTE ENTWICKLUNG DER HHLA-AKTIE (KURS/STAND

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt Pressemitteilung Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt - Zunahme von 15 Prozent beim Flächenumsatz - Leerstandsquoten an allen Standorten rückläufig München, 2. Oktober

Mehr

Offshore Terminal Bremerhaven und Gewerbeflächenentwicklung

Offshore Terminal Bremerhaven und Gewerbeflächenentwicklung Offshore Terminal Bremerhaven und Gewerbeflächenentwicklung Nils Schnorrenberger Geschäftsführer BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbh 12. September 2013 Bremerhavener

Mehr

Seite 1. E-Mail: Katja.Pichler@ ProSiebenSat1.com. Internet: www.prosiebensat1.com. Pressemitteilung online: www.prosiebensat1.com

Seite 1. E-Mail: Katja.Pichler@ ProSiebenSat1.com. Internet: www.prosiebensat1.com. Pressemitteilung online: www.prosiebensat1.com ProSiebenSat.1-Gruppe erzielt Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2005 Umsatz steigt um 8,4 Prozent auf 1,99 Mrd Euro EBITDA verbessert sich um 30 Prozent auf 418,5 Mio Euro Vorsteuerergebnis wächst um 61

Mehr

Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg schafft 24 % Buchungsplus zum Vorjahr nach Hochwasser

Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg schafft 24 % Buchungsplus zum Vorjahr nach Hochwasser P R E S S E M I T T E I L U N G Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg schafft 24 % Buchungsplus zum Vorjahr nach Hochwasser Steigerung der Übernachtungszahlen für 2014 wieder zweistellig erwartet

Mehr

Weiterbildung 2011. Ergebnisse einer IHK-Online-Unternehmensbefragung. Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Weiterbildung 2011. Ergebnisse einer IHK-Online-Unternehmensbefragung. Deutscher Industrie- und Handelskammertag Weiterbildung 2011 Ergebnisse einer IHK-Online-Unternehmensbefragung Deutscher Industrie- und Handelskammertag 1 Der DIHK hat Unternehmen zu ihren Plänen und Motiven im Bereich Aus- und Weiterbildung befragt.

Mehr

Wir begrüßen Sie zu unserer Hauptversammlung. Hauptversammlung 29. Juni 2004

Wir begrüßen Sie zu unserer Hauptversammlung. Hauptversammlung 29. Juni 2004 Wir begrüßen Sie zu unserer Hauptversammlung Hauptversammlung 29. Juni 24 2 Rückblick Geschäftsjahr 23 Erstes Quartal 24, Ausblick Strategie Geschäftsjahr 23 3 Operatives Ergebnis (EBITA) in 23 wieder

Mehr

Stadtsparkasse Blomberg/Lippe

Stadtsparkasse Blomberg/Lippe Stadtsparkasse Blomberg/Lippe Pressemitteilung Blomberg, 09. Februar 2016 Das Geschäftsjahr 2015 war vom Niedrigzinsniveau geprägt. Vor diesem Hintergrund erwirtschafteten wir ein zufriedenstellendes Betriebsergebnis.

Mehr

Der Immobilienmarkt in München

Der Immobilienmarkt in München Der Immobilienmarkt in München Quartalsbericht 4/2015 Vorläufige Marktanalyse 2015 Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der Landeshauptstadt München Seite 2 Immobilienmarkt 2015 Vorläufige

Mehr

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich apetito Konzern: PRESSEINFORMATION Ihr Gesprächspartner: Ruth Fislage Tel.: 059 71 / 799-9469 Fax: 059 71 / 799-7809 E-Mail: presse@apetito.de www.apetito.de Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Wien, 24. Mai 2012 RBI verdoppelte Gewinn und steigerte Kapitalquote deutlich Zinsüberschuss stabil bei 875 Millionen (Q1 2011: 884 Millionen) Betriebserträge fielen leicht um 3,4 Prozent auf 1.295 Millionen

Mehr

Poloplast investiert 20 Mio. Euro in nachhaltiges Wachstum

Poloplast investiert 20 Mio. Euro in nachhaltiges Wachstum Poloplast investiert 20 Mio. Euro in nachhaltiges Wachstum 20 Mio. Euro Investition am Standort Leonding Neuausrichtung und internationaler Wachstumskurs Intensive Zusammenarbeit mit Universitäten und

Mehr

Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel 2014

Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel 2014 Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel 2014 Zwischenbilanz bis inkl. Samstag 13. Dezember 2014 Wien, Dezember 2014 www.kmuforschung.ac.at Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel 2014 Ausgangssituation für das Weihnachtsgeschäft

Mehr

Berenberg Bank wächst auch 2008

Berenberg Bank wächst auch 2008 PRESSE-INFORMATION 2.2.2009 Berenberg Bank wächst auch 2008 - Eigenkapitalrendite trotz schwierigen Umfeldes bei 37,5 % - Kernkapitalquote in der Gruppe bei 12,0 % - Assets under Management + 5 % auf 20,3

Mehr

Präsentation Erster Wiener Wohnungsmarktbericht 2014. Andreas Holler, BSc Mag. Daniel Riedl FRICS

Präsentation Erster Wiener Wohnungsmarktbericht 2014. Andreas Holler, BSc Mag. Daniel Riedl FRICS Präsentation Erster Wiener Wohnungsmarktbericht 2014 Mag. Michael Ehlmaier FRICS DI Sandra Bauernfeind MRICS Andreas Holler, BSc Mag. Daniel Riedl FRICS EHL Immobilien EHL Immobilien BUWOG BUWOG EHL Immobilien

Mehr

SW Umwelttechnik: Bericht zum 1. Quartal

SW Umwelttechnik: Bericht zum 1. Quartal Presseinformation, 28. Mai 2009 SW Umwelttechnik: Bericht zum 1. Quartal Umsatz mit 8,4 Mio. auf 2005/2006 Niveau Gute Marktaussichten für Bereich Wasserschutz Hohe Volatilität der CEE Wechselkurse Auftragsstand

Mehr

Crowdinvesting Monitor

Crowdinvesting Monitor In den Medien Crowdinvesting Monitor Stand 30. Juni 2014 Erfolgreich selbstständig mit dem Portal Für-Gründer.de Crowdfinancing: Ausprägungen und Abgrenzungen 2 1. Der vorliegende Für-Gründer.de-Monitor

Mehr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr 11.11.2015 / 07:30 --------- Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr - Umsatz

Mehr

Umsatz-Kosten-Treiber-Matrix. 2015 Woodmark Consulting AG

Umsatz-Kosten-Treiber-Matrix. 2015 Woodmark Consulting AG Umsatz-Kosten-Treiber-Matrix Die Alpha GmbH ist ein Beratungsunternehmen mit 43 Mitarbeitern. Der Umsatz wird zu 75% aus IT-Beratung bei Kunden vor Ort und vom Betrieb von IT-Applikationen erwirtschaftet.

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015 PRESSEMITTEILUNG Wiesbaden, 28. Mai 2015 P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität Gesamtumsatzsteigerung: 9,2 Prozent EBIT-Marge: 38,5 Prozent P&I Personal & Informatik AG (P&I) erzielte im Geschäftsjahr

Mehr

Die Wirtschaftslage im deutschen Interaktiven Handel B2C 2014/2015

Die Wirtschaftslage im deutschen Interaktiven Handel B2C 2014/2015 deutschen Interaktiven Handel B2C 2014/2015 Geschäftslage und -erwartungen Social Media Mobile Commerce Ergebnisse der aktuellen Online-Befragung Folie 1 2015 Boniversum & bevh Neuss Berlin, Juni 2015

Mehr

Warburg lag mit bewusster Entscheidung gegen Subprime-Kreditportfolios und ähnliche strukturierte Produkte richtig

Warburg lag mit bewusster Entscheidung gegen Subprime-Kreditportfolios und ähnliche strukturierte Produkte richtig Presseinformation Warburg lag mit bewusster Entscheidung gegen Subprime-Kreditportfolios und ähnliche strukturierte Produkte richtig Warburg Gruppe erhöht Eigenkapital aus eigener Kraft um 63 Mio. Euro

Mehr

Bildungsbarometer der beruflichen Erwachsenenbildungseinrichtungen in Oberösterreich

Bildungsbarometer der beruflichen Erwachsenenbildungseinrichtungen in Oberösterreich Bildungsbarometer der beruflichen Erwachsenenbildungseinrichtungen in Oberösterreich Ergebnisse der DREIUNDZWANZIGSTEN Umfrage im HERBST 2011 Linz, 19. Oktober 2011 Sehr geehrte Damen und Herren! Das IBE

Mehr

Geldvermögensbildung und Finanzierung des privaten Sektors im Jahr 2011 1

Geldvermögensbildung und Finanzierung des privaten Sektors im Jahr 2011 1 Geldvermögensbildung und Finanzierung des privaten Sektors im Jahr 2011 1 Michael Andreasch 2 1 Finanzverhalten des Haushaltssektors 1, 2 Das verfügbare Einkommen des Haushaltssektors 3 betrug im Jahr

Mehr

Insiderwissen 2013. Hintergrund

Insiderwissen 2013. Hintergrund Insiderwissen 213 XING EVENTS mit der Eventmanagement-Software für Online Eventregistrierung &Ticketing amiando, hat es sich erneut zur Aufgabe gemacht zu analysieren, wie Eventveranstalter ihre Veranstaltungen

Mehr

PROFESSIONELLE LOGISTIKDIENSTLEISTUNGEN

PROFESSIONELLE LOGISTIKDIENSTLEISTUNGEN PROFESSIONELLE LOGISTIKDIENSTLEISTUNGEN Lentföhrdener Straße 7 D-24576 Weddelbrook Tel.: 04192 8174-0 Fax: 04192 8174-80 zentrale@boyens-spedition.de www.boyens-spedition.de Das Boyens-Team vor Ort SEIT

Mehr

Der Immobilienmarkt in München

Der Immobilienmarkt in München Der Immobilienmarkt in München Halbjahresbericht 213 Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der Landeshauptstadt München Seite 2 Immobilienmarkt 213 Halbjahresbericht Im ersten Halbjahr 213

Mehr

Bayerische Gewerbebau AG. Bericht über das erste Halbjahr 2015. Grasbrunn

Bayerische Gewerbebau AG. Bericht über das erste Halbjahr 2015. Grasbrunn Bayerische Gewerbebau AG Grasbrunn Bericht über das erste Halbjahr 2015 Die Geschäftstätigkeit in der Bayerische Gewerbebau AG und ihren Tochtergesellschaften verlief in der Zeit vom 1. Januar bis zum

Mehr

Kongress-Statistik. Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung. convention.visitberlin.de

Kongress-Statistik. Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung. convention.visitberlin.de Kongress-Statistik Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung convention.visitberlin.de Die Erfassung des Berliner MICE Marktes begann im Jahre 2002. In den vergangenen 10 Jahren hat der Tagungs- und Kongressbereich

Mehr

Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im Festnetz und bei Mobilfunk

Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im Festnetz und bei Mobilfunk TELEKOM AUSTRIA AG Lassallestraße 9, 1020 Wien www.telekomaustria.com Presse-Information Wien, am 14. November 2011 Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

Zwischenmitteilung Q3 / 2015

Zwischenmitteilung Q3 / 2015 Zwischenmitteilung Q3 / 2015 Kennzahlen in TEUR Q3/15 Q3/14 09-Mon 15 09-Mon 14 Umsatz 8.556 7.678 11,4 22.449 23.749-5,5 EBIT 1 348 312 11,5 498 1195-58,3 EBITDA 2 758 695 9,1 1.690 2.320-27,2 EBIT-Marge

Mehr

Krise ist bei Häuslbauer noch nicht angelangt

Krise ist bei Häuslbauer noch nicht angelangt Presseunterlagen Linz, 26.3.9 Krise ist bei Häuslbauer noch nicht angelangt 62 Prozent setzen ihr Bauvorhaben unbeirrt fort, 63 Prozent wollen selbst mehr Eigenleistungen einbringen. Die Rolle der Immobilie

Mehr

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Konjunkturumfrage Herbst 2011: Wirtschaft im Bezirk der IHK Frankfurt am Main steht auf stabilen Beinen Die regionale Wirtschaft steht weiterhin

Mehr

Erneuerbare Energien. Entwicklung in Deutschland 2010

Erneuerbare Energien. Entwicklung in Deutschland 2010 Erneuerbare Energien Entwicklung in Deutschland 2010 Zeichen auf Wachstum Erneuerbare Energien bauen ihre Position weiter aus Die erneuerbaren Energien haben ihren Anteil am gesamten Endenergieverbrauch

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

Firmeninsolvenzen 1. Quartal 2015

Firmeninsolvenzen 1. Quartal 2015 Firmeninsolvenzen 1. Quartal 2015 Überblick: Firmeninsolvenzen sinken um 7,8 Prozent Die Zahl der Firmeninsolvenzen in Deutschland geht weiter zurück. In den ersten drei Monaten des Jahres mussten 5.706

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe

Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe Ein Vortrag von Frank Schnabel Brunsbüttel Ports GmbH Elbehafen 25541 Brunsbüttel info-bp@schrammgroup.de www.schrammgroup.de Seite 1 Nutzen

Mehr

Hauptteil. Die jüngst fertig gestellte Anlage für betreubares Wohnen liegt in Urfahr am Haselgrabenweg. (Foto: KOMM)

Hauptteil. Die jüngst fertig gestellte Anlage für betreubares Wohnen liegt in Urfahr am Haselgrabenweg. (Foto: KOMM) Hauptteil Die jüngst fertig gestellte Anlage für betreubares Wohnen liegt in Urfahr am Haselgrabenweg. (Foto: KOMM) Peter Hirhager Betreubares Wohnen Seniorenwohnungen für morgen Für die Sozialstadt Linz

Mehr

Rechenschaftsbericht 2005

Rechenschaftsbericht 2005 Afrikanische Deutsche Partnerschaft e.v. Malaika Afrikanische Deutsche Partnerschaft e.v. Am Sauerberg 6 77883 Ottenhöfen Rechenschaftsbericht 2005 1. Zusammenfassung Ungetrübt blieb auch in 2005 die Spendenbereitschaft

Mehr

AXA Immoselect Monatsbericht Juni 2012

AXA Immoselect Monatsbericht Juni 2012 - Diese Information ist MiFID-konform und kann auch an Anleger weiter gegeben werden - Sehr geehrte Damen und Herren, gerne übersenden wir Ihnen den zweiten AXA Immoselect Monatsbericht des Geschäftsjahres

Mehr

Logistikstandort Nürnberg weiter auf Erfolgskurs

Logistikstandort Nürnberg weiter auf Erfolgskurs Pressemitteilung Güterumschlag 2013 der bayernhafen-standorte Nürnberg und Roth wieder über 15 Millionen Tonnen Logistikstandort Nürnberg weiter auf Erfolgskurs Nürnberg, 19. März 2014 Nahezu auf Vorjahresniveau:

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Halbjahreskonzernabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für den Zeitraum vom 01.10.2009 bis 31.03.2010 Seite 1 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die DATAGROUP IT Services AG (WKN A0JC8S)

Mehr

Drehen oder Kaltumformen?

Drehen oder Kaltumformen? Drehen oder Kaltumformen? Stand der Dinge Fasteners ist ein Unternehmen der Gruppe mit Sitz in Neuenrade, die mit 100 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 29 Mio. Euro erwirtschaftet. Neutrale Rating-Agenturen

Mehr

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016 Adhoc-Service der pressetext Nachrichtenagentur GmbH Josefstädter Straße 44, 1080 Wien, Österreich, Tel.: +43 1 81140-0 Veröffentlichung: 24.05.2016 20:10 Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1464113400357

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Mag. a Doris Hummer Landesrätin Dr. Gerald Reisinger Geschäftsführer FH OÖ FH-Prof. DI Dr. Margarethe Überwimmer Dekanin FH OÖ Management-Fakultät Steyr am

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 03. Juli 2012 Mit Höchstgeschwindigkeit auf die Datenautobahn: Neues Breitbandnetz in Günzburg in Betrieb Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s Gestern ist das neue Breitbandnetz in den Günzburger

Mehr

Der Immobilienmarkt in München

Der Immobilienmarkt in München Der Immobilienmarkt in München Quartalsbericht 1/212 Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der Landeshauptstadt München Seite 2 Immobilienmarkt 212 Quartalsbericht 1 Auf dem Münchener Immobilienmarkt

Mehr

» Variable Vergütung. Zielerreichung und Auszahlung der variablen Vergütung für das Jahr 2012

» Variable Vergütung. Zielerreichung und Auszahlung der variablen Vergütung für das Jahr 2012 » Variable Vergütung Zielerreichung und Auszahlung der variablen Vergütung für das Jahr 2012 Variable Vergütung Zielerreichung und Auszahlung der variablen Vergütung für das Jahr 2012 Ziel der Erhebung»

Mehr

PwC Liquiditätsreport: Österreichische Unternehmen mit enormem Cash-Bestand Geringe Investitionsbereitschaft der österreichischen Leitbetriebe

PwC Liquiditätsreport: Österreichische Unternehmen mit enormem Cash-Bestand Geringe Investitionsbereitschaft der österreichischen Leitbetriebe Presseaussendung Datum 12. Juni 2012 Kontakt Mag. Sabine Müllauer-Ohev Ami Leitung Corporate Communications PwC Österreich Tel. 01 / 50188-5100 sabine.muellauer@at.pwc.com PwC Liquiditätsreport: Österreichische

Mehr

Dass sich die Kleinen in der Krabbelstube wohl fühlen, ist das Wichtigste für die Eltern und die Kinderund Jugend-Services Linz.

Dass sich die Kleinen in der Krabbelstube wohl fühlen, ist das Wichtigste für die Eltern und die Kinderund Jugend-Services Linz. 26 Dass sich die Kleinen in der Krabbelstube wohl fühlen, ist das Wichtigste für die Eltern und die Kinderund Jugend-Services Linz. (Foto: KOMM) Peter Hirhager Ausbauprogramm für Kinderbetreuungf 27 rei

Mehr

Immobilienpreise München Moosach: Marktbericht vom Immobilienmakler für München

Immobilienpreise München Moosach: Marktbericht vom Immobilienmakler für München Immobilienpreise München Moosach: Marktbericht vom Immobilienmakler für München Immobilienmakler München Stadtteil Moosach: Kontakt Immobilienmakler München Moosach: Katerina Rogers Immobilien vermittelt

Mehr

SCHWERPUNKTFRAGEN 2015

SCHWERPUNKTFRAGEN 2015 SCHWERPUNKTFRAGEN 2015 Auch in diesem Jahr hat der IVA 10 Schwerpunktfragen ausgearbeitet und lädt die börsenotierten Unternehmen zur Beantwortung ein. Die Antworten der Unternehmen werden im Internet

Mehr

Expertenworkshop High & Heavy- Transporte - Einfache und

Expertenworkshop High & Heavy- Transporte - Einfache und Expertenworkshop High & Heavy- Transporte - Einfache und umweltfreundliche Alternative Binnenschiff Mag. Gerhard Gussmagg Mag. (FH) Bettina Matzner 12. Oktober 2010 Team Transportentwicklung & Ausbildung

Mehr

PRESSEINFORMATION Juni 2014

PRESSEINFORMATION Juni 2014 PRESSEINFORMATION Juni 2014 Der Bauverein Breisgau eg steigerte im Geschäftsjahr 2013 die Investitionen für den Neubau von Mietwohnungen um fast sechs auf über zehn Millionen Euro. Mit kontinuierlicher

Mehr

STRATEC-CEO Wolfinger: Unsere Pipeline ist prall gefüllt

STRATEC-CEO Wolfinger: Unsere Pipeline ist prall gefüllt MANAGEMENT I N T E R V I E W IM INTERVIEW Marcus Wolfinger Vorsitzender des Vorstands STRATEC-CEO Wolfinger: Unsere Pipeline ist prall gefüllt Das dritte Quartal begann für den TecDAX-Konzern STRATEC Biomedical

Mehr

SNP Schneider-Neureicher & Partner AG

SNP Schneider-Neureicher & Partner AG be active SNP Schneider-Neureicher & Partner AG Heidelberg, den 25.10.2007 Vorläufige Zahlen zum SNP Konzern Zwischenbericht für das 3. Quartal und die ersten 9. Monate 2007 SNP punktet im SAP Change Markt

Mehr

Deutschland-Check Nr. 35

Deutschland-Check Nr. 35 Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Ergebnisse des IW-Unternehmervotums Bericht der IW Consult GmbH Köln, 13. Dezember 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21 50668

Mehr

kompakt. Warum ziehen Büromieter um? Research Newsletter Juni 2013

kompakt. Warum ziehen Büromieter um? Research Newsletter Juni 2013 kompakt. Research Newsletter Juni 2013 Warum ziehen Büromieter um? Die Umzüge von Büronutzern sind ein Schwerpunkt der Büromarktberichterstattung. Vertragsdaten werden in aggregierter Form analysiert und

Mehr

Attraktiver Einzelhandelsstandort Kufstein

Attraktiver Einzelhandelsstandort Kufstein Pressekonferenz am 03.03.2015 CIMA-Einzelhandelsstrukturanalyse: Präsentation der Ergebnisse Attraktiver Einzelhandelsstandort Kufstein Die Stadt Kufstein beauftragte die CIMA Beratung + Management GmbH

Mehr

Saisonumfrage Tourismus. Ergebnisse nach Abschluss der Wintersaison im Frühjahr 2016 für den Bereich der Oldenburgischen IHK

Saisonumfrage Tourismus. Ergebnisse nach Abschluss der Wintersaison im Frühjahr 2016 für den Bereich der Oldenburgischen IHK 0 Saisonumfrage Tourismus Ergebnisse nach Abschluss der Wintersaison im Frühjahr 2016 für den Bereich der Oldenburgischen IHK Berichtszeitraum: 1. November 2015 bis 30. April 2016 IHK Oldenburg Ergebnisse

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 Growing with Passion

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 Growing with Passion Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 Growing with Passion Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes Dr. Volker Hues, Mitglied des Vorstandes, Finanzen 6. November 2014 Highlights

Mehr