Die Krankenversicherung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Krankenversicherung"

Transkript

1 Die Krankenversicherung Jahrgang 2006 Herausgegeben vom IKK-Bundesverband

2 Alzheimer und Demenz Die Situation der Pflege Demenzerkrankter in Deutschland Dr. Angelika Zegelin, Detlef Rüsing Die vergessenen Opfer zur Situation pflegender Angehöriger Demenzkranker Rosemarie Drenhaus-Wagner Arbeitsmarkt Arbeitsmarkt 2006: Konjunkturelle Aufhellung mit strukturellen Schatten Dr. Eugen Spitznagel Arzneimittel Wirtschaftlichkeit der Arzneimittelversorgung: Was bringt das AVWG? Dr. Angelika Kiewel Reformvorschläge Arzneimittelbereich: Von Europa lernen Dr. Angelika Kiewel Rabattverträge für Arzneimittel Neue Perspektiven durch das GKV-WSG? Christian Ziegler Demenz: Nutzen und Grenzen medikamentöser Therapien Dr. Angelika Kiewel Dokumentation Die IKK-Landschaft in Deutschland Verwaltungsrat des IKK-Bundesverbandes Rehabilitationssport in Herzgruppen Daten und Fakten zu KHK Bundesorganisationen im Bereich KHK Sportorganisation und Sportunfälle in Deutschland Eckpunkte zu einer Gesundheitsreform Gesundheitspolitik in der Kompromissfalle: Kein Problem gelöst, aber neue geschaffen Mitglieder des Ausschusses für Gesundheitsökonomie im Verein für Socialpolitik Ländervergleich: Pflegeheime Erste politische Bewertung zum Referentenentwurf eines GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes Stellungnahmen zum Gesetzentwurf Gesundheitsreform Doping Strategien und Herausforderungen im weltweiten Anti-Doping-Kampf Dr. Thomas Bach Editorial... 1, 33, 61, 93, 122, 153, 185, 233, 265, 293, 325 Entgeltgrenzen Rechengrößen Europäische Union Großes Reformpaket in den Niederlanden in Kraft getreten Ulrich Bieber Europäisches Parlament entschärft Dienstleistungsrichtlinie Dirk Ruiss Der soziale Gedanke und die weitere Entwicklung der EU Dr. Franz Terwey Gesundheitssysteme in Europa Experimentierfeld zwischen Staat und Markt Prof. Dr. Susanne Tiemann Stand und Zukunftsperspektiven der europäischen Gesundheitspolitik MR Ortwin Schulte Die infizierte EU Grenzüberschreitende Krankheiten verändern die europäische Gesundheitspolitik Dr. Markus Schick Dienstleistungen von allgemeinem Interesse Malte Erbrich Finanzentwicklung Finanzergebnisse der GKV 2005 Bilanz zwei Jahre nach Inkrafttreten des GMG Dr. Joachim Müller und Werner Maaz Finanzierung Steuer- statt Beitragsfinanzierung: Ja, aber nachhaltig! Prof. Dr. Gert G. Wagner Steuer- statt Beitragsfinanzierung: Nein Danke! Prof. Dr. Christoph Butterwegge Gesundheitshandwerk Zukunftsperspektiven der Gesundheitshandwerke Wolfgang Krause und Karl-Heinz Günster II Die Krankenversicherung 2006

3 Gesundheit im Handwerk: Berufsgruppenanalyse Manfred Cryns Gesundheitsreform Gesundheitspolitische Ziele der Großen Koalition Dr. Carola Reimann... 4 Abschied vom Selbstverwaltungskonzept Gernot Kiefer Eckpunkte zu einer Gesundheitsreform Hartz IV in der Gesundheitspolitik Dr. Marianne Linke Eckpunkte gehen in die richtige Richtung Dr. Carola Reimann Viel gesehen, nichts gelernt: Leitidee für Gesundheitspolitik fehlt Biggi Bender Eckpunkte bieten keine Lösung Klaus Ernst Neue Belastungen für die gesetzlich Versicherten Annelie Buntenbach Gesundheitspolitik in der Kompromissfalle: Kein Problem gelöst, aber neue geschaffen Mitglieder des Ausschusses für Gesundheitsökonomie im Verein für Socialpolitik Über eine bereits gescheiterte Gesundheitsreform Prof. Dr. Stefan Sell Neuordnung des G-BA stellt Selbstverwaltung in Frage Dr. Rainer Hess G-BA: Vom Selbstverwaltungsorgan zur staatlichen Regulierungsbehörde Dr. Bernd Metzinger Kernprobleme der GKV bleiben ungelöst Alexander Gunkel Moloch Gesundheitsfonds Alfons Chavet Hilfsmittelversorgung: Reiner Preiswettbewerb nicht ausreichend Carla Grienberger Die Reform der GKV im Bereich der Rechnungslegung Rolf Kohlhepp Quo vadis Gesundheitsreform? Frank Spaniol, Dr. Rolf Hoberg, Winfried Baumgärtner, Prof. Dr. Herbert Rebscher Wahlkonzepte Ein Blick zurück Sylvia Weber Rabattverträge für Arzneimittel Neue Perspektiven durch das GKV-WSG? Christian Ziegler Erste politische Bewertung zum Referentenentwurf eines GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes Stellungnahmen zum Gesetzentwurf Gesundheitsreform Gesundheitswirtschaft Innovationen im Gesundheitswesen Kostentreiber oder Einsparpotenzial? Prof. Dr. Bertram Häussler Privatisierung von Gesundheitsleistungen und mögliche Folgen für die Gesundheitswirtschaft Prof. Dr. Axel Kern Hilfsmittelversorgung Hilfsmittelversorgung: Reiner Preiswettbewerb nicht ausreichend Carla Grienberger Kompakt Mammographiescreening erste Screeningeinheiten in NRW haben ihren Betrieb aufgenommen Qualitätsprüfungen in Pflegeeinrichtungen neu geregelt Praxistest der egk G-BA eröffnet Anhörung zu Insulin-Analoga Haushaltsbegleitgesetz 2006 vorgelegt Akupunktur bei chronischen Rückenund Knieschmerzen Starkes Bündnis für die Versorgungsforschung 196 Sozialversicherung mit 3,2 Mrd. Euro Überschuss 224 Entwicklung der Gesundheitsausgaben Arbeitsunfähigkeits-Richtlinien geändert Arzneimittelvereinbarungen 2007: Rahmenvorgaben abgeschlossen Fortbildungsanforderungen bei Heilmittelerbringern verabschiedet Neufassung der Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining Kooperation im IT-Bereich Spitzenverbände installieren eigenes Innovationsmanagement Die Krankenversicherung 2006 III

4 Koronare Herzerkrankungen Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Ausmaß, Risiken, Prävention Prof. Dr. Ulla Walter und Martina Plaumann Was nutzt die Therapie der koronaren Herzkrankheit? Dr. Eberhard Jennen Rehabilitationssport in Herzgruppen Daten und Fakten zu KHK Bundesorganisationen im Bereich KHK Die Bedeutung von Herz-Kreislauferkrankungen im IKK-System Sabine Gomm und Dr. Martin Justus DMP-KHK: Ein Erfahrungsbericht der Vereinigten IKK Stefan Attenbrunner Kurzinformationen Rechtsprechung... 29, 54, 91, 118, 148, 226, 259, 289, 322, 352 Schlaglichter... 30, 55, 92, 119, 149, 179, 227, 260, 290, 323, 353 Personalien... 31, 56, 119, 121, 150, 180, 214, 228, 354 Bücherschau... 56, 120, 228, 261, 291, 354 Manipulationen Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen Patientenberatung Datenbank zur Frauengesundheit und Gesundheitsförderung Dr. Monika Meyer-Nürnberger Gesundheitsinformation.de Unabhängig, objektiv, geprüft Partizipations- und Informationsmöglichkeiten für Patienten Prof. Dr. Jürgen Wasem, Hans-Dieter Nolting, Dr. Yvonne Grabbe, Dr. Stefan Loos Pflege Ländervergleich: Pflegeheime Pflege-Richtlinien überarbeitet Pflegereform Erst Gesundheit, dann Pflege Reformen im Einzel- oder Doppelpack? Gerd Kukla Pflegeversicherung jetzt sanieren Prof. Dr. Johann Eekhoff Prävention Prävention: Per Gesetz zur Kultur? Dr. Dominik Dietz und Sandra Johann Zukunft der Prävention Veranstaltung der Spitzenverbände der Krankenkassen am in Berlin Rechnungswesen Die Reform der GKV im Bereich der Rechnungslegung Rolf Kohlhepp Risikostrukturausgleich Jahresausgleich 2005 Risikostrukturausgleich und Risikopool Michael Sudhoff-Greger Selbstverwaltung Verwaltungsrat des IKK-Bundesverbandes Sozialpolitik aktuell Bericht aus Berlin... 2, 34, 62, 94, 123, 186, 234, 266, 294, 326 Bericht aus Köln Antworten der Oppositionsparteien zu aktuellen Fragestellungen Daniel Bahr, Birgitt Bender und Klaus Ernst Soziale Sicherung bei veränderten Erwerbsbiographien Prof. Dr. Ute Klammer Sport und Prävention Bewegung tut Deutschland gut Manfred von Richthofen Bedeutung und Möglichkeiten des Jugendsports für die Gesundheitsprävention Ingo Weiss Die Kompetenzen des Sports bei der gesundheitlichen Prävention nutzen Dr. Peter Danckert Sport auf Kassenrezept? Dr. Bernd Metzinger Risikofaktor Inaktivität Prof. Dr. Aloys Berg, Prof. Dr. Hans Hermann Dickhuth und Dr. Daniel König Fußball interdisziplinär Dr. Gabriele Neumann und Dr. Peter Stehle IV Die Krankenversicherung 2006

5 Standpunkt Vorschaltgesetz zur Beitragssatzstabilisierung Hans-Jürgen Müller... 3 Die Funktionäre lassen mobil machen Gernot Kiefer Es kehrt keine Ruhe ein ins Gesundheitswesen Rolf Stuppardt Haushaltsbegleitgesetz belastet Kassenhaushalte Erich Werner Peterhoff Der Griff in die Taschen des Versicherten Hans-Jürgen Müller Wenn der Ball wieder rollt in Deutschland Rolf Stuppardt Von vergessenen Vorsätzen und verweigerter Verantwortung Rolf Wille Minus-Reform verhindern! Rolf Stuppardt Ein durchschaubares Verwirrspiel Gernot Kiefer Ein verlorenes Jahr Rolf Wille Steuerpolitik Perspektiven der Steuerpolitik: Lehren aus den Erfahrungen der letzten Jahre Dr. Achim Truger Licht und Schatten der aktuellen Steuerpolitik Matthias Lefarth Steuerungskonzepte Steuerungskonzepte für die GKV: Korporativismus versus Wettbewerb Prof. Dr. Eberhard Wille... 7 Telematik Größtmögliches Maß an Sicherheit und Vertraulichkeit Dr. Klaus Theo Schröder Einführung der egk Stand und Probleme aus der Sicht der Bundesärztekammer Prof. Dr. Christoph Fuchs Aufbau einer umfassenden Telematik- Infrastruktur die Rolle der Länder Mathias Redders Die elektronische Gesundheitskarte kommt oder die Telematik hält Einzug in Deutschland Marcus Spadzinski Karte der Gegensätze Ulrike Sosalla Versicherungsrecht Personen ohne Krankenversicherungsschutz in Deutschland Markus Oberscheven Vertragsrecht Integrationsverträge: Innovationen oder kurzfristige Liquiditätshilfe? Karl-Dieter Menzel Die Beerdigung von Mythen Gernot Kiefer Wettbewerb in der Gesundheitsversorgung Wieviel Differenzierung braucht die GKV? Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt Zahnärzte Festzuschuss-Studie der Spitzenverbände der Krankenkassen zum Zahnersatz Dr. Michael Kleinebrinker Die Krankenversicherung 2006 V

6 Verfasser Attenbrunner, Stefan, Dortmund Bach, Dr., Thomas, Frankfurt a. M Bahr, Daniel, MdB, Berlin Baumgärtner, Winfried, Ludwigsburg Bender, Birgitt, MdB, Berlin... 36, 199 Berg, Prof. Dr., Aloys, Freiburg Bieber, Ulrich, Rheinbach Broll, Gisela, Berlin... 2 Broll, Hartwig, Berlin Buntenbach, Annelie, Berlin Butterwegge, Prof. Dr., Christoph, Köln Chavet, Alfons, Bergisch Gladbach , 238, 246, 273, 351 Cryns, Manfred, Bergisch Gladbach Danckert, Dr., Peter, MdB, Berlin Dickhuth, Prof. Dr., Hans Hermann, Freiburg Dietz, Dr., Dominik, Bergisch Gladbach... 28, 48 Doehmens, Karl, Berlin Drenhaus-Wagner, Rosemarie, Berlin Eekhoff, Prof. Dr., Johann, Köln Erbrich, Malte, Brüssel Ernst, Klaus, MdB, Berlin... 36, 201 Franz, Dr., Terwey, Brüssel Fuchs, Prof. Dr., Christoph, Berlin Gomm, Sabine, Bergisch Gladbach Grabbe, Dr., Yvonne, Berlin Grienberger, Carla, Bergisch Gladbach Gunkel, Alexander, RA, Berlin Günster, Karl-Heinz, Hannover Häussler, Prof. Dr., Bertram, Berlin Hess, Dr. jur., Rainer, Siegburg Hoberg, Dr., Rolf, Stuttgart Jennen, Dr. med., Eberhard, Köln Johann, Sandra, Bergisch Gladbach Justus, Dr., Martin, Bergisch Gladbach Kern, Prof. Dr., Axel, Weingarten Kiefer, Gernot, Bergisch Gladbach... 35, 67, 187, 295 Kiewel, Dr., Angelika, Bergisch Gladbach... 25, 81, 87, 252, 316, 344 Klammer, Prof. Dr., Ute, Mönchengladbach Kleinebrinker, Dr., Michael, Bergisch Gladbach 115 Kohlhepp, Rolf, RA, Asperg König, Dr., Daniel, Freiburg Köppen, Holger, Bergisch Gladbach Krause, Wolfgang, Hannover Kukla, Gerd, Bergisch Gladbach... 44, 215, 225 Lefarth, Matthias, Berlin Lehr, Dr., Andreas, Berlin Linke, Dr., Marianne, Schwerin Lipicki, Christian, Berlin... 34, 186 Loos, Dr., Stefan, Berlin Maaz, Werner, Berlin Menzel, Karl-Dieter, Bergisch Gladbach Metzinger, Dr. med., Bernd, M.P.H., Bergisch Gladbach , 239 Meyer-Nürnberger, Dr., Monika, Köln Mihm, Andreas, Berlin , 294 Müller, Dr., Joachim, Berlin Müller, Hans-Jürgen, Bergisch Gladbach... 3, 124 Neumann, Dr., Gabriele, PD, Bonn Neumann, Philipp, Berlin Nolting, Hans-Dieter, Berlin Oberscheven, Markus, Bergisch Gladbach Odenbach, Joachim, Bergisch Gladbach , 343, 347 Peterhoff, Erich Werner, Bergisch Gladbach Plaumann, Dipl. Oec. troph., Martina, Hannover 69 Rebscher, Prof. Dr., Herbert, Hamburg Redders, Mathias, Düsseldorf Reimann, Dr., Carola, MdB, Berlin... 4, 197 Richthofen von, Manfred, Frankfurt a. M Ruiss, Dirk, Bergisch Gladbach Rüsing, Detlef, Witten Schick, Dr., Markus, Brüssel Schröder, Dr., Klaus Theo, Berlin Schulte, MR, Ortwin, Berlin Schulz-Nieswandt, Prof. Dr., Frank, Köln Sell, Prof. Dr., Stefan, Koblenz Sleeboom, Elke, Berlin Sosalla, Ulrike, Berlin Spadzinski, Marcus, Bergisch Gladbach Spaniol, Frank, Saarbrücken Spitznagel, Dr., Eugen, Nürnberg Stehle, Dr., Peter, Bonn Stuppardt, Rolf, Bergisch Gladbach... 63, 155, 267 Sudhoff-Greger, Michael, Bergisch Gladbach Terwey, Dr., Franz, Brüssel Thelen, Peter, Berlin Tiemann, Prof. Dr., Susanne, Bonn Trapphagen, Olaf, Bergisch Gladbach Truger, Dr., Achim, Düsseldorf Visarius, Dr., Jutta, Berlin Wagner, Karlheinz, Köln Wagner, Prof. Dr., Gert G., Berlin Walter, Prof. Dr., Ulla, Hannover Wanek, Dr., Volker, Bergisch Gladbach Wasem, Prof. Dr., Jürgen, Duisburg-Essen Weber, Sylvia, Bergisch Gladbach Weiss, Ingo, Frankfurt a. M Wille, Prof. Dr., Eberhard, Mannheim... 7 Wille, Rolf, Bergisch Gladbach , 327 Zegelin, Dr., Angelika, Witten Ziegler, Christian, Bergisch Gladbach VI Die Krankenversicherung 2006

7 Personalien Barner, Dr. Dr., Andreas Vorstandsvorsitzender des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller Baum, Georg, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft Buntenbach, Annelie, Mitglied des DGB-Bundesvorstandes Chan, Dr. med., Margaret, Generalsekretärin der Weltgesundheitsorganisation Dreyer, Malu, Ministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit in Rheinland-Pfalz Engelen-Kefer, Ursula, ehem. stv. Vorsitzende des DGB-Bundesvorstandes Engels, Anton, ( ), ehem. Leiter der Abteilung Verträge des IKK-BV Forst, Harry, Landesdirektor Hessen Göbel, Dieter, hessischer Versichertenvertreter Hexel, Dietrich, Mitglied des DGB-Bundesvorstandes Hoff, Manfred, altern. Verwaltungsratsvorsitzender Jong-wook, Dr., Lee, ( ), ehem. Generalsekretärin der Weltgesundheitsorganisation Kley, Gerry, ehem. Minister für Gesundheit und Soziales in Sachsen-Anhalt Knake-Werner, Dr., Heidi, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales in Berlin Kösters, Dr. rer. pol., Rudolf, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft Krumschmidt, Otto Erich, ( ), ehem. ehrenamtl. Vorstandsmitglied des IKK-BV und Vorstandsvorsitzender der IKK Wiesbaden und des IKK-LV Hessen Kuppe, Dr., Gerlinde, Ministerin für Gesundheit und Soziales in Sachsen-Anhalt Laubmeyer, Manfred, hessischer Arbeitgebervertreter Lauterbach, Prof. Dr., Karl, ehem. Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Leuprecht, Dr., Helmut, stv. Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Medizintechnologie Leyen von der, Ursula, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Linke, Dr., Marianne, ehem. Ministerin für Soziales und Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern Lompscher, Katrin, Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz in Berlin Matecki, Claus, Mitglied des DGB-Bundesvorstandes Nitsche, Heinz, stv. Vorstandsvorsitzender Pester, Harry, ( ), ehem. Verwaltungsratsmitglied des IKK-BV und der IKK Sachsen Peterhoff, Erich Werner, ( ), ehem. Verwaltungsratsvorsitzender des IKK-BV und der IKK Nordrhein Pföhler, Dipl.-Kfm., Wolfgang, ehem. Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft Renner, Andreas, ehem. Minister für Arbeit und Soziales in Baden-Württemberg Robbers, Jörg, ehem. Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft Röpke, Karin, ehem. Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales in Bremen Rosenkötter, Ingelore, Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales in Bremen Ross-Luttmann, Mechthild, Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit in Niedersachsen Schmidt, Anton J., Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Medizintechnologie Schrappe, Prof. Dr. med., Matthias, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Die Krankenversicherung 2006 VII

8 Schüle, Hugo, Vorstandsvorsitzender Schurr, Horst, altern. Verwaltungsratsvorsitzender der IKK Baden-Württemberg und Hessen und Verwaltungsratsmitglied des IKK-BV... 31, 180 Schwichtenberg, Jürgen, Präsident des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen Sehrbrock, Ingrid, stv. Vorsitzende des DGB-Bundesvorstandes Sellering, Erwin, Minister für Soziales und Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern Sommer, Michael, Vorsitzender des DGB-Bundesvorstandes Stolz, Dr., Monika, Ministerin für Arbeit und Soziales in Baden-Württemberg... 56, 228 Thomsen, Peter K., Vizepräsident des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen Widensohler, Stefan, stv. Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Medizintechnologie Wille, Rolf, Verwaltungsratsvorsitzender des IKK-BV ISSN Alle Rechte vorbehalten Erich Schmidt Verlag GmbH & Co., Berlin 2006 Druck: Ludwig Austermeier Offsetdruck OHG, Röblingstraße 82, Berlin VIII Die Krankenversicherung 2006

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Die Krankenversicherung Herausgegeben vom IKK-Bundesverband

Die Krankenversicherung Herausgegeben vom IKK-Bundesverband Die Krankenversicherung Herausgegeben vom IKK-Bundesverband Jahrgang 1998 Ärzte Vertragsärzte Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren Zusammenwirken von Unfall- und Krankenversicherung bei der Verhütung -r

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kommission Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II):

Inhaltsverzeichnis. Kommission Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II): Sozialrecht - TVadition und Zukunft Der 4. Deutsche Sozialgerichtstag am 15. und 16. November 2012 in Potsdam Tagungsbericht von Dr. Christian Mecke, Richter am Bundessozialgericht, Kassel 13 Kommission

Mehr

MR Dr. Norbert Lurz Tel.: 0711 279 2678 Fax: 0711 279 2935 E-Mail: norbert.lurz@km.kv.bwl.de

MR Dr. Norbert Lurz Tel.: 0711 279 2678 Fax: 0711 279 2935 E-Mail: norbert.lurz@km.kv.bwl.de SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - IIB - Stand März 2015 Koordinationsstellen sowie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Alphabetisierung

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Beirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Stand: 08.09.2015 Vorsitzender Klaus Barthel Vorsitzender des Beirates bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität,

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Neue Wege für eine gute Pflege?

Neue Wege für eine gute Pflege? Angelika Graf, MdB angelika.graf@bundestag.de www.grafspd.de Berlin, 25. September 2012 Neue Wege für eine gute Pflege? Für eine umfassende Pflegereform: Pflege als gesamtgesellschaftliche Aufgabe stärken

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119 Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen Michael Breuer 9 Vorwort des Leiters der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Dr. Gerhard Sabathil

Mehr

Europafähigkeit der Kommunen

Europafähigkeit der Kommunen Ulrich von Alemann Claudia Münch (Hrsg.) Europafähigkeit der Kommunen Die lokale Ebene in der Europäischen Union VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten

Mehr

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte Ehren-Worte Porträts im Umfeld des ZDF Dieter Stolte Inhalt Vorwort I. Wegbereiter und Mitstreiter Rede bei der Trauerfeier für Walther Schmieding (1980) 13 Reden zur Verabschiedung von Peter Gerlach als

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Das Krankenversicherungssystem in Deutschland Entstehung, Grundlagen und Marktelemente

Das Krankenversicherungssystem in Deutschland Entstehung, Grundlagen und Marktelemente Das Krankenversicherungssystem in Deutschland Entstehung, Grundlagen und Marktelemente Dr. Rolando Schadowski Referent Gesundheitswesen TK-Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern Greifswald, 02. Dezember

Mehr

Justiz und Recht im Wandel der Zeit

Justiz und Recht im Wandel der Zeit Justiz und Recht im Wandel der Zeit Festgabe 100 Jahre Deutscher Richterbund Herausgegeben vom Präsidium des Deutschen Richterbundes LCarl Heymanns Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort Bundespräsident

Mehr

Fachanwalt Arbeitsrecht

Fachanwalt Arbeitsrecht Fachanwalt Arbeitsrecht JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 1. HALBJAHR 2009 Editorial II Autorenverzeichnis IV Beiträge II Entscheidungsregister V Neues aus der Gesetzgebung III I Editorial Fischer, Ulrich Gehirn-Doping

Mehr

Jahrbuch des Sozialrechts

Jahrbuch des Sozialrechts Jahrbuch des Sozialrechts Gesetzgebung Verwaltung Rechtsprechung Literatur Nachschlagewerk für Wissenschaft und Praxis Allgemeiner Teil des Sozialgesetzbuches Sozialversicherung (Gemeinsame Vorschriften,

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

franffurterjwgcmrine

franffurterjwgcmrine 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Bertram Theilacker (Hrsg.) Banken und Politik Innovative Allianz

Mehr

Zahlen, Daten, Fakten 2014/2015 BKK Landesverband Süd

Zahlen, Daten, Fakten 2014/2015 BKK Landesverband Süd Zahlen, Daten, Fakten 2014/2015 BKK Landesverband Süd Leistungsstark in Baden-Württemberg und Hessen Bundesweit vertrauen 2,6 Mio. Versicherte auf die Leistungsstärke der Betriebskrankenkassen (BKK) mit

Mehr

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Baden-Baden Stand: 27.07.2015 Die

Mehr

Mitglieder des Niedersächsischen Landespflegeausschusses

Mitglieder des Niedersächsischen Landespflegeausschusses Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung - Geschäftsstelle des Landespflegeausschusses - Mitglieder des Niedersächsischen Landespflegeausschusses (nach 92 SGB XI und 2

Mehr

Handbuch Datenschutzrecht

Handbuch Datenschutzrecht Handbuch Datenschutzrecht Die neuen Grundlagen für Wirtschaft und Verwaltung von Prof. Dr. Alexander Rossnagel, Roßnagel, Prof. Dr. Ralf Bernd Abel, Ute Arlt, Dr. Wolfgang Bär, Dr. Helmut Bäumler, Dr.

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS ENTWICKLUNGSTENDENZEN DES STRAFRECHTS

INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS ENTWICKLUNGSTENDENZEN DES STRAFRECHTS INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL HANS WELZEL, BONN ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT SEITE 3 MANFRED MAIWALD. HAMBURG ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS SEITE 9 GÜNTHER KAISER, FREIBURG I. BR.

Mehr

Anhang Interviewpartner und Termine

Anhang Interviewpartner und Termine Anhang A Interviewpartner und Termine Akkreditierungsagenturen 07.07.2004 Edna Habel in AQAS e.v. (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen) Münsterstraße 6 53111 Bonn 11.06.2004

Mehr

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren?

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren? I Literaturverzeichnis: Brühler Empfehlungen Brühler Empfehlungen zur Reform der Unternehmensbesteuerung Bericht der Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung eingesetzt vom Bundesminister der

Mehr

Programm. 10. Dresdner Forum Prävention 09. bis 10. März 2011 in der DGUV Akademie Dresden

Programm. 10. Dresdner Forum Prävention 09. bis 10. März 2011 in der DGUV Akademie Dresden Programm 10. Dresdner Forum Prävention 09. bis 10. März 2011 in der DGUV Akademie Dresden Dampfmaschine Eisenbahn/ Stahlindustrie Langfristiger Wachstumspfad Chemie/ Automobil Luftfahrt Elektronik/ICT

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

für die übrigen in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 1 genannten Personen für die in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 2 genannten Personen die Regierung;

für die übrigen in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 1 genannten Personen für die in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 2 genannten Personen die Regierung; Anmerkung zu Nummer 27: Zuständige Aufsichtsbehörden sind im Land Baden-Württemberg Oberschulamt in Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Tübingen; für die übrigen in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 1 genannten Personen

Mehr

BKK ProVita Geschäftsbericht 2014. BKK ProVita Zahlen, Daten, Fakten

BKK ProVita Geschäftsbericht 2014. BKK ProVita Zahlen, Daten, Fakten BKK ProVita Zahlen, Daten, Fakten Geschäftsbericht 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, die BKK ProVita blickt auf ein sehr erfolgreiches und ein sehr ereignisreiches Jahr 2014 zurück. Wieder konnten wir

Mehr

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Offenburg Stand: 18.09.2015 Die Auflistung

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG Herausgegeben von Günter Kohlmann Band II Strafrecht Prozeßrecht Kriminologie Strafvollzugsrecht Dr. Peter Deubner Verlag GmbH Köln 1983 e Band II 2. Straf

Mehr

9. Berliner Gespräche

9. Berliner Gespräche Anmeldung zur Tagung 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

Münchener Anwaltshandbuch Verwaltungsrecht

Münchener Anwaltshandbuch Verwaltungsrecht Münchener AnwaltsHandbücher Münchener Anwaltshandbuch Verwaltungsrecht von Dominik Bender, Dr. Robert G. Brehm, Dr. Werner Budach, Dr. Markus Deutsch, Dr. Rainer Döring, Dr. Jan-Peter Fiebig, Dr. Klaus

Mehr

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG BESCHLUSS-PROTOKOLL über die 3. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses des Hochtaunuskreises als Akteneinsichtsausschuss in der IX. Wahlzeit am Montag, dem 23.12.2010, im Landratsamt Bad Homburg v.d.höhe.

Mehr

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544 Nach Postleitzahlen sortiert, sofern Internetpräsentation vorhanden auch verlinkt! Für die Richtigkeit der Adressen kann keine Garantie übernommen werden. 04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr.

Mehr

Kosten und Nutzen im Visier Was ist uns die Gesundheit wert? 26. Februar 2008

Kosten und Nutzen im Visier Was ist uns die Gesundheit wert? 26. Februar 2008 Um verbindliche Anmeldung mit beiliegender Antwortkarte oder per e-mail bis spätestens 20. Februar wird gebeten. Für weitere Informationen: Helmholtz Zentrum München Ulrike Koller, FLUGS - Fachinformationsdienst

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts INSTITUT FÜR ETHIK, GESCHICHTE UND THEORIE DER MEDIZIN Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts Individualisierte Gesundheitsversorgung: Ethische, rechtliche und ökonomische Implikationen

Mehr

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen 1 Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen Wahlgruppe Industrie Beck, Petra geb. 1959 in Der Beck GmbH Geus, Wolfgang geb. 1955 Erlanger Stadtwerke AG Haferkamp, Carsten geb. 1968 AREVA GmbH

Mehr

Gesundheitsökonomie. Karl W. Lauterbach Stephanie Stock Helmut Brunner. Lehrbuch für Mediziner und andere Gesundheitsberufe.

Gesundheitsökonomie. Karl W. Lauterbach Stephanie Stock Helmut Brunner. Lehrbuch für Mediziner und andere Gesundheitsberufe. Karl W. Lauterbach Stephanie Stock Helmut Brunner Herausgeber Gesundheitsökonomie Lehrbuch für Mediziner und andere Gesundheitsberufe Verlag Hans Huber 5 Inhalt Vorwort 9 Teil 1: Ethik und Ökonomie in

Mehr

Haftung und Insolvenz

Haftung und Insolvenz Haftung und Insolvenz Festschrift für Gero Fischer zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lwowski, Dr. Hans Gerhard Ganter, Lwowski, Gottwald & Gauter 1. Auflage

Mehr

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015)

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Name Vorname Anschrift Telefon / Fax / E-Mail Fachanwaltschaft Tätigkeitsfelder Ankener Dieter Lemberger Str. 79 81 66955 Pirmasens Tel.: 06331-283778 Fax: 06331-283795

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Die Regionaldimension in der Gesetzlichen Krankenversicherung. vor dem Hintergrund des GKV-WSG

Die Regionaldimension in der Gesetzlichen Krankenversicherung. vor dem Hintergrund des GKV-WSG Die Regionaldimension in der Gesetzlichen Krankenversicherung vor dem Hintergrund des GKV-WSG Gutachten für das Land Baden-Württemberg Z u s a m m e n f a s s u n g d e r z e n t r a l e n E r g e b n

Mehr

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus Bedingungen sektorenübergreifender Versorgung Tagungsleitung: Prof. Dr. jur. Friedrich

Mehr

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten!

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten! 1 03. Oktober 09.00 17.00 Einführung und Multiple Choice Test Prof. Dr. Gerrit Frotscher, 1 x Klausur Anna Mayer 04. Oktober 09.00 17.00 DBA Prof. Dr. Gerrit Frotscher 2 FB 2 2 10. Oktober 09.00 17.00

Mehr

HANDBUCH des Kreistages Straubing-Bogen

HANDBUCH des Kreistages Straubing-Bogen HANDBUCH des Kreistages Straubing-Bogen 2008-2014 Stand: Juni 2009 1 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S I. Landrat/, weitere(r) Vertreter(in) II. Fraktionen des Kreistages III. Zusammensetzung des Kreistages

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

Arzt und Apotheker Sektorenübergreifende Verantwortung für die Arzneimittel versorgung

Arzt und Apotheker Sektorenübergreifende Verantwortung für die Arzneimittel versorgung 15. BERLINER GESPRÄCHE ZUM GESUNDHEITSWESEN Arzt und Apotheker Sektorenübergreifende Verantwortung für die Arzneimittel versorgung Freitag, 7. November 2014 Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.v.,

Mehr

Brandenburgische Ingenieurkammer Verzeichnis der bauaufsichtlich anerkannten Prüfsachverständigen des Landes Brandenburg

Brandenburgische Ingenieurkammer Verzeichnis der bauaufsichtlich anerkannten Prüfsachverständigen des Landes Brandenburg Dipl.-Ing. Berthold Baumeister Sachverständigenbüro für Elektrotechnik Potsdamer Landstraße 14-16 14776 an der Havel Sicherheitsstromversorgungen Fax: Dipl.-Ing. Wolfgang Becker 0172/23208769 wolfgang.becker@de.tuv.com

Mehr

Hotel Real Estate Management

Hotel Real Estate Management Hotel Real Estate Management Grundlagen, Spezialbereiche, Fallbeispiele Bearbeitet von Dr. Jörg Frehse, Prof. Dr. Klaus Weiermair, Jürgen Baurmann, Prof. Dr. Thomas Bieger, Prof. Dr. Christian Buer, Axel

Mehr

Funktion des MDK im Gesundheitswesen

Funktion des MDK im Gesundheitswesen Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK) Funktion des MDK im Gesundheitswesen Block QB 3 am 03.12.2008 Dr. med. Ina Bossow Leitende Ärztin des MDK M-V Wer ist der MDK? Der MDK...... ist der medizinische

Mehr

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer Ergebnis Männer 1 3031 Hench, Christoph WG Würzburg DHM 1 03:16:46.956 2 3039 Schweizer, Michael FHöV NRW Köln DHM 2 03:16:55.261 00:00:08 3 3043 Schmidmayr, Simon HS Rosenheim DHM 3 03:16:55.346 00:00:08

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

Mitgliederversammlung am 19. Mai 2011 mit der Neuwahl des Verbandsausschusses und konstituierende Sitzung am 20. Mai 2011

Mitgliederversammlung am 19. Mai 2011 mit der Neuwahl des Verbandsausschusses und konstituierende Sitzung am 20. Mai 2011 Mitgliederversammlung am 19. Mai 2011 mit der Neuwahl des Verbandsausschusses und konstituierende Sitzung am 20. Mai 2011 Präsidentin Edith Gräfl eröffnete um 15:30 Uhr im Tagungszentrum KulturBahnhof

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis V XIII Erster Teil Begriff und Grundlagen des Kundenbindungsmanagements Christian Homburg und Manfred Bruhn Kundenbindungsmanagement - Eine Einfuhrung in die

Mehr

Geburtsjahr. 1969 Bergneustadt. Emmerichenhain

Geburtsjahr. 1969 Bergneustadt. Emmerichenhain Oberbergischer Kreis, Kreistagswahl am 26.09.2004 - Reserveliste der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) Seite 1 von 6 01 Wurth, Ralf Diplom-Volkswirt 1959 Wipperfürth Marktplatz 13, 02 Mahler,

Mehr

Sozialpolitik I (Soziale Sicherung) Wintersemester 2005/06. 7. Vorlesung: Gesundheit (Fortsetzung)

Sozialpolitik I (Soziale Sicherung) Wintersemester 2005/06. 7. Vorlesung: Gesundheit (Fortsetzung) Sozialpolitik I (Soziale Sicherung) Wintersemester 2005/06 7. Vorlesung: Gesundheit (Fortsetzung) Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn Strengmann@wiwi.uni-frankfurt.de www.wiwi.uni-frankfurt.de/~strengma 1 Gliederung

Mehr

Netzanschlüsse Standort Nürnberg

Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Abteilungsleiter Mayer Thomas (0911) 802 17070 (0911) 802-17483 Abteilungsassistenz Götz Martina (0911) 802 17787 (0911) 802-17483 Richtlinien (TAB, Vorschriften)

Mehr

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise als Hochschulreife

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise als Hochschulreife Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise als Hochschulreife Zuständige Zeugnisanerkennungsstellen in Deutschland: (Stand: 23.02.2012) Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart Abteilung 7 - Schule

Mehr

MedR. Schriftenreihe Medizinrecht. Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Regensburg

MedR. Schriftenreihe Medizinrecht. Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Regensburg MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Regensburg Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.v. Herausgeber Arzneimittelsicherheit Wunsch und Wirklichkeit

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

JAHRESVERZEICHNIS 2 0 0 8

JAHRESVERZEICHNIS 2 0 0 8 DEUTSCHE RENTEN VERSICHERUNG JAHRESVERZEICHNIS 2 0 0 8 Verzeichnis der Aufsätze ALTERSARMUT Altersarmut in Deutschland empirische Bestandsaufnahme und sozialpolitische Perspektiven (Strengmann-Kuhn, Heft

Mehr

Handbuch des Führungskräfte-Managements

Handbuch des Führungskräfte-Managements Handbuch des Führungskräfte-Managements herausgegeben von Dr. Rolf Dahlems Geschäftsführender Gesellschafter Ward Howell International Unternehmensberatung Düsseldorf C. H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement

Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Urs Andelfinger, Georg Herzwurm, Werner Mellis, Günther Müller-Luschnat (Hrsg.) Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement

Mehr

ADAC Westfalen Trophy

ADAC Westfalen Trophy VFV Formel- und Sportwagen DMSBNr: GLP214/11 Ergebnis Teil 1 Pos. NR BEWERBER RDN Pkte A. 1 Pkte A. 2 Pkte A. 3 Pkte A. 4 Ges.Punkte Fahrer A. 5 A. 6 A. 7 A. 8 Gesamtzeit A. 9 A. 10 A. 11 A. 12 Strafpunkte

Mehr

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS FESTSCHRIFT FUR HELMUT DEBATIN ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON GABRIELE BURMESTER DIETER ENDRES C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004 weiblich... 2 50m Schmetterling... 2 100m Schmetterling... 2 200m Schmetterling... 2 50m Rücken... 2 100m Rücken... 2 200m Rücken... 2 50m Brust... 2 100m Brust... 3 200m Brust... 3 50m Freistil... 3 100m

Mehr

Anlage zur Presseinformation 5/2015 vom 29.10.2015

Anlage zur Presseinformation 5/2015 vom 29.10.2015 Seite 1 von 6 Personalien: Ehrenamtlicher Vorstand: Schindler, Joachim Jahrgang 1957, Abschluss als Diplomkaufmann an der Universität zu Köln und promoviert zum Dr. rer. pol. an der Fernuniversität Hagen,

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Selektivverträge Zukunft einer sektorenübergreifenden Versorgung Wettbewerb der Innovationen?

Selektivverträge Zukunft einer sektorenübergreifenden Versorgung Wettbewerb der Innovationen? Selektivverträge Zukunft einer sektorenübergreifenden Versorgung Wettbewerb der Innovationen? Landespsychotherapeutentag 2015 Stuttgart, den 27.06.2015 Prof. Dr. jur. Thomas Schlegel Kanzlei für Medizinrecht

Mehr

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 der Kölner Forschungsstelle für Wirtschaftsmediation (KFWM) an der Fachhochschule Köln am 28.06.2012 Begrüßung: Prof. Dr. Ing. Klaus Becker, Vizepräsident für

Mehr

Böh von Rostkron, Thomas Kanzlei Keller, Böh von Rostkron, Dr. Knaier

Böh von Rostkron, Thomas Kanzlei Keller, Böh von Rostkron, Dr. Knaier STRAFVERTEIDIGERNOTDIENST: Bauer, Jochen Kanzlei BGMP- Rechtsanwälte Sanderstr. 4a Tel.: 0931 26082760 Fax: 0931 26082770 Mail: kanzlei@bgmp.de Becker, Andreas Kanzlei Rechtsanwälte Fries Karmelitenstr.

Mehr

- Zur Erzwingung von vereinsförderlichem Verhalten -... 99

- Zur Erzwingung von vereinsförderlichem Verhalten -... 99 INHALTSVERZEICHNIS Klaus Adomeit, Dr.jur., o. Professor an der Freien Universität Berlin Über einige Schwierigkeiten, ein Arbeitsrechtler zu sein 1 Peter Ahrend, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,

Mehr

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Kirchstraße 28 56659 Burgbrohl 02636/2216 02636/3423

Mehr

Schriften zu Tourismus und Freizeit

Schriften zu Tourismus und Freizeit Schriften zu Tourismus und Freizeit Band 1 STF_1_Titelei_Beiträger.indd 2 04.11.2003, 11:38:26 Kundenmanagement als Erfolgsfaktor Grundlagen des Tourismusmarketing Herausgegeben von Prof. Dr. Hans H. Hinterhuber

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

KRANKENVERSICHERUNGSRECHT

KRANKENVERSICHERUNGSRECHT Prof. Dr. Ulrich M. Gassner, Mag. rer. publ., M. Jur. (Oxon.) Universität Augsburg KRANKENVERSICHERUNGSRECHT Wintersemester 2010/11 Begleitlektüre zur Vorlesung: Bitte bringen Sie unbedingt als unentbehrliches

Mehr

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Herausgegeben und bearbeitet von Professor Dr. Hans Universität Osnabrück Professor Dr. Andreas, LL.M. (Berkeley) Universität Bielefeld unter Mitarbeit von Professorin Dr.

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Die Krankenversicherung zwischen Solidaritätsversprechen und Klientelpolitik

Die Krankenversicherung zwischen Solidaritätsversprechen und Klientelpolitik Abteilung 1: Gesundheitssysteme, Gesundheitspolitik und Gesundheitssoziologie Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger Die Krankenversicherung zwischen Solidaritätsversprechen und Klientelpolitik IG Metall Bezirk

Mehr

Therapieangebote im Postleitzahlbereich 6

Therapieangebote im Postleitzahlbereich 6 Therapieangebote im Postleitzahlbereich 6 Balance-Beratung und Therapie bei Essstörungen Kontakt: Frau Margit Küllmer E-Mail: BALESS@t-online.de Telefon: 069-49086330 Anschrift: Waldschmidtstr. 11 60316

Mehr

Rundschreiben V 03/2008

Rundschreiben V 03/2008 Rundschreiben V 03/2008 An die Mai 2008 zur Durchführung von arbeitsmedizinischen 614.31/049 - LV02 - Vorsorgeuntersuchungen ermächtigten bzw. beteiligten Damen und Herren Ärzte Inhaltsverzeichnis 01.

Mehr

Jahrbuch des Sozialrechts

Jahrbuch des Sozialrechts Jahrbuch des Sozialrechts Gesetzgebung Verwaltung Rechtsprechung Literatur Nachschlagewerk für Wissenschaft und Praxis Allgemeiner Teil des Sozialgesetzbuches Sozialversicherung (Gemeinsame Vorschriften,

Mehr

Fachanwalt Arbeitsrecht

Fachanwalt Arbeitsrecht Fachanwalt Arbeitsrecht JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 1. HALBJAHR 2008 Editorial g Autorenverzeichnis g Beiträge g Entscheidungsregister g Neues aus der Gesetzgebung g 1 EDITORIAL Heft Seite Düwell, Franz Josef

Mehr

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work 1 Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work MSP Management Support Partners Inhalt Zusammenfassung Seite 3 Überblick Projekttypen, Kunden, Rollen, Expertise Seite 4

Mehr

Anmerkung zu Nummer 26: Zuständige Behörden und zuständige Berufskammern sind im Land. Baden-Württemberg

Anmerkung zu Nummer 26: Zuständige Behörden und zuständige Berufskammern sind im Land. Baden-Württemberg Anmerkung zu Nummer 26: Zuständige Behörden und zuständige Berufskammern sind im Land Baden-Württemberg Ministerium für Ernährung und Ländlicher Raum Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart; für die übrigen

Mehr

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015 Organisatorische Eckdaten: Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Bernd Rüdiger Kern Hauptverantwortlicher Medizinrechtsymposium: Förderverein: Dipl. Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M. DIU: Franziska Ramisch Datum:

Mehr

Wahrnehmung und Umsetzung rechtlicher Bestimmungen zur Prävention in Deutschland. Expertise aus sozialmedizinischer Sicht

Wahrnehmung und Umsetzung rechtlicher Bestimmungen zur Prävention in Deutschland. Expertise aus sozialmedizinischer Sicht Wahrnehmung und Umsetzung rechtlicher Bestimmungen zur Prävention in Deutschland Expertise aus sozialmedizinischer Sicht im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung vorgelegt

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Rembert Brieske Rechtsanwalt und Notar in Bremen Juristenausbildung aus Anwaltssicht 57

INHALTSVERZEICHNIS. Rembert Brieske Rechtsanwalt und Notar in Bremen Juristenausbildung aus Anwaltssicht 57 INHALTSVERZEICHNIS Martin Bertzbach Präsident des Landesarbeitsgerichts Bremen Die Ergänzung des 113 Abs. 3 BetrVG durch das arbeitsrechtliche Gesetz zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung und die

Mehr

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 Der Treffpunkt des Krankenhaus-Managements Dorint Sporthotel Südeifel Am Stausee Bitburg 54636 Biersdorf am See 17. September 2014 18.00

Mehr