Über große Kohle und kleine Kumpel! Kinder- und jugendgerechte Vermittlung von technischen Denkmälern eine Herausforderung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Über große Kohle und kleine Kumpel! Kinder- und jugendgerechte Vermittlung von technischen Denkmälern eine Herausforderung"

Transkript

1 Über große Kohle und kleine Kumpel! Kinder- und jugendgerechte Vermittlung von technischen Denkmälern eine Herausforderung UNESCO-Welterbestätten e.v. Jahrestagung vom Jolanta Nölle/ Stiftung Zollverein

2 Gliederung 1. Zweck der Stiftung Zollverein 2. Entwicklung der Vermittlungstätigkeit des UNESCO-Welterbes Zollverein 2.1. Die Sicherung und Konservierung der Übertageanlagen als Denkmalpfad 2.2. Die denkmalpädagogische Ausbildung der Gästeführer 2.3. Die Entwicklung der ersten Führungsangebote für Kinder 3. Umsetzung eines didaktischen Konzeptes für den Denkmalpfad Zeche 4. Verwirklichung eines speziellen Vermittlungskonzeptes für 4.1. Kinder 4.2. Familien 4.3. Schulklassen 5. Erweiterung des Angebotes für junge Besucher 5.1. Ferienprogramm 5.2. Kinderfest: Türen auf für die Maus 6. Ausblick: Erweiterung des Denkmalpfades auf der Kokerei Zollverein 2

3 1. Zweck der Stiftung Zollverein: Erhaltung des UNESCO Welterbes 1.1. Erhaltung des UNESCO Welterbes 1.2. Vermittlung des Denkmals mittels: Führungen touristische Angebote Bildungsangebote Gesamtgelände Zeche Zollverein Kulturelle Bespielung Konzerte Festivals Ausstellungen Fördergerüst der Zentralschachtanlage XII 3

4 2. Entwicklung der Vermittlungstätigkeit des UNESCO-Welterbes Zollverein Übertageanlagen mit stillgelegten Maschinen und viel Kohlestaub 4

5 2.1. Sicherung und Konservierung in den Jahren als DENKMALPFAD ZOLLVEREIN Sieberei im Denkmalpfad ZOLLVEREIN Rohkohlenrückholband Wipperhalle Wipperhalle 5

6 2.2. Denkmalpädagogische Ausbildung der Gästeführer 1998: 17 Gästeführer 2015: 110 Gästeführer 6

7 2.2. Denkmalpädagogische Ausbildung der Gästeführer Unter den Gästeführern: ehemalige Bergleute, ehem. Koker sowie Historiker, Architekten, Pädagogen. Geisteswissenschaftler, Ingenieure u.a. 7

8 2.2. Mehrmonatige Ausbildung der Gästeführer Module Einführung/ Der Denkmalpfad ZOLLVEREIN Führung Denkmalpfad ZOLLVEREIN / Schacht XII Zollverein Geschichte Grundlagen der Geologie Zollverein nach der Stilllegung Die Kunst auf dem Welterbe Zollverein DMP-Workshop I DMP-Workshop II Zollverein Architektur gestern und heute Führung DMP-Kokerei Workshop Gästeführungen Sicherheitseinweisung Struktur und Organisation der Führungen Einführung in die Buchungssoftware Führungsabnahme (Prüfung) 8

9 2.3. Entwicklung der ersten Führungsangebote für Kinder (2002) -interaktive Führungen Kinder im Steuerstand der Fördermaschinenhalle 1 9

10 2.3. Entwicklung der ersten Führungsangebote für Kinder (2002) -interaktive Führungen- Kinder in der Kindersieberei Kind mit historischem Telefon 10

11 2.3. Entwicklung der ersten Führungsangebote für Kinder (2002) - spezielle Räumlichkeiten für Kinderprogramme Die erste Kinderkaue Kohle zum Anfassen Bergmanns-Werkzeug zum Anfassen 11

12 3. Umsetzung eines didaktischen Konzeptes für den Denkmalpfad Zeche (2009) Projektionen Animation in der Schachthalle zur Koepeförderung Projektion der Siebtrommel-Funktion in der Kohlenwäsche 12

13 3. Umsetzung eines didaktischen Konzeptes für den Denkmalpfad Zeche (2009) Vitrinen mit Originalexponaten Vitrine im Bergebunker mit Arschleder, Häckel, Sicherheitslampe und Lederhelm Vitrine mit den Produkten der Zeche und Kokerei Zollverein 13

14 3. Umsetzung eines didaktischen Konzeptes für den Denkmalpfad Zeche (2009) Tafeln mit historischen Fotos Historische Fotos im Bergebunker mit Eindrücken von der Arbeit der Bergleute unter Tage 14

15 3. Umsetzung eines didaktischen Konzeptes für den Denkmalpfad Zeche (2009) Film- und Fotostationen Historische Filmsequenzen im Wagenrücklauf mit Eindrücken von der Schachtanlage XII in Betrieb Fotomaterial in der Wipperhalle zur Bergbauarchitektur und zum Bau der Schachtanlage XII 15

16 3. Umsetzung eines didaktischen Konzeptes für den Denkmalpfad Zeche (2009) Filmstationen Interview-Filme in der Vertiefungszone Arbeiter mit ehemaligen Zollvereinern 16

17 4. Verwirklichung eines speziellen Vermittlungskonzeptes für Kinder, Familien und Schüler Schülergruppe vor einem 3-D-Modell des 100 Hektar großen Welterbe-Areals 17

18 4. Verwirklichung eines speziellen Vermittlungskonzeptes für Kinder, Familien und Schüler Erweiterung des Angebotes in den Jahren Kinderführungen, auch als Kindergeburtstag buchbar - 2 Familienführungen - 13 Formate für Schulklassen, darunter Führungen, Workshops 18

19 4.1. Kinder Was macht die Kohle in der Zeche? (seit 2008) Mit dem Bergmann durch die Zeche (seit 2012) 19

20 4.1. Kinder Zechenschicht (seit 2010) Das Geheimnis der Zeche Zollverein Willi Matuschek und der vergessene Schatz (seit 2011) 20

21 4.1. Kinder Kinder-Koepeförderung: Erste neue Station im Eckturm (seit 2014) 21

22 4.2. Familien Familienschicht (seit 2010) Familie an der Gezähestation im Bergebunker Familie beim Lärmspiel in der Wipperhalle 22

23 4.3. Schulklassen Workshop Strukturwandel im Schulungsraum (seit 2010) Projektwoche im Salzlager Mein Palast der Projekte (seit 2010) Thema Kohle in der Vertiefungszone Geologie (seit 2009) 23

24 4.3. Schulklassen Projekt: Zollverein macht Schule 29 Kooperationspartner 5 Grundschulen 11 Gymnasien 3 Gesamtschulen 1 Förderschule 7 Realschulen 1 Hauptschule 1 Sekundarschule 24

25 5. Erweiterung des Angebotes für junge Besucher 5.1. Ferienprogramm ZOLLVEREIN Ferien 6-wöchiges Programm zusammen mit dem Ruhr Museum Montag bis Freitag täglich von 8 bis 16 Uhr Zielgruppe: Kinder von 7 bis 12 Jahren 25

26 5. Erweiterung des Angebotes für junge Besucher 5.1. Ferienprogramm ZOLLVEREIN Ferien Montag: WIE ES MIT DER ZECHE BEGANN Dienstag: HELM AUF! DIE WELT DER BERGLEUTE RUFT Mittwoch: AN DIE ARBEIT: FÖRDERN, SIEBEN, WASCHEN Donnerstag: KOKSMEISTER IN AKTION Freitag: ZOLLVEREIN-EXPERTEN AUF TOUR 26

27 5. Erweiterung des Angebotes für junge Besucher 5.1. Ferienprogramm ZOLLVEREIN Ferien Beim Bergwerksdirektor Mit Kohle entfärben Stollenbau Ehem. Koker erklärt seinen alten Arbeitsplatz Kohle waschen Mit dem Werkzeug des Bergmanns 27

28 5. Erweiterung des Angebotes für junge Besucher 5.2. Türöffnertag der Sendung mit der Maus (seit 2013 am 3. Oktober) von 10 bis 17 Uhr kostenfreies Angebot Halle 5, Außenareal und Denkmalpfad verschiedene Stationen: Zechen- Parcours, Kokerei-Labor, Filzwerkstatt, Stollenausbau u.v.m. Kurzführungen Kinderschminken (Bergmannsschminken) verschiedene Imbiss-Stationen 28

29 5.2. TÜREN AUF FÜR DIE MAUS! Zechenparcours: Becherwerk Kurzführungen Haldenbau Stollenbau Gesamtansicht innen Gesamtansicht außen 29

30 6. Ausblick: Erweiterung des Denkmalpfades auf der Kokerei Kinder- und Familienführungen Die Kokerei für Groß und Klein (seit 2012) Wir sind die Koksmeister! (seit 2014) 30

31 6. Ausblick: Erweiterung des Denkmalpfades auf der Kokerei Konzept Denkmalpfad ZOLLVEREIN / Kokerei 31

32 6. Ausblick: Erweiterung des Denkmalpfades auf der Kokerei Konzept Denkmalpfad ZOLLVEREIN / Kokerei t Kokskohle pro Tag 4 Mio. m³ Gas pro Tag t Koks pro Tag größte Zentralkokerei Europas Mitarbeiter 7 Tage 24 Stunden Betrieb eine der modernsten Kokereien 32

33 6. Ausblick: Erweiterung des Denkmalpfades auf der Kokerei Konzept Denkmalpfad ZOLLVEREIN / Kokerei 33

34 GLÜCK AUF! 34

ZOLLVEREIN FERIEN 2014

ZOLLVEREIN FERIEN 2014 Denkmalpfad ZOLLVEREIN und Ruhr Museum bieten diesen ZOLLVEREIN Ferien erforschen und das Welterbe Zollverein drinnen wie kochen wie in der Steinzeit und mit Tinte und Feder schreiben wie im. Chance habt,

Mehr

DENKMALPFAD ZOLLVEREIN. Erfahren erleben entdecken Geschichte hautnah. 1 Kokerei / 2 Schachtanlagen / 146 Jahre Betrieb

DENKMALPFAD ZOLLVEREIN. Erfahren erleben entdecken Geschichte hautnah. 1 Kokerei / 2 Schachtanlagen / 146 Jahre Betrieb DENKMALPFAD ZOLLVEREIN Erfahren erleben entdecken Geschichte hautnah 1 Kokerei / 2 Schachtanlagen / 146 Jahre Betrieb 1 2 Ein großes Stück Industriegeschichte: der Denkmalpfad ZOLLVEREIN Zeche und Kokerei

Mehr

Angebote und Inhalte. Zollverein historisch. Zollverein im Wandel. Zollverein aktiv. In die Geschichte von Zeche und Kokerei Zollverein eintauchen.

Angebote und Inhalte. Zollverein historisch. Zollverein im Wandel. Zollverein aktiv. In die Geschichte von Zeche und Kokerei Zollverein eintauchen. Angebote und Inhalte In die Geschichte von Zeche und Kokerei Zollverein eintauchen. Zollverein historisch Zollverein im Wandel Die vielfältige Entwicklung Zollvereins nach der Stilllegung erleben. Zollverein

Mehr

ZOLLVEREIN MACHT SCHULE!

ZOLLVEREIN MACHT SCHULE! ZOLLVEREIN MACHT SCHULE! entdecken, erleben, lernen Schulprojekt Welterbestättenvermittlung Kulturelle Bildung bedeutet Bildung zur kulturellen Teilhabe. Kulturelle Teilhabe bedeutet Partizipation am künstlerisch-kulturellen

Mehr

PRESSE-INFORMATION. Mai 2015. Die schönste Zeche der Welt entdecken 11. UNESCO-Welterbetag unter dem Motto UNESCO-Welterbe verbindet

PRESSE-INFORMATION. Mai 2015. Die schönste Zeche der Welt entdecken 11. UNESCO-Welterbetag unter dem Motto UNESCO-Welterbe verbindet PRESSE-INFORMATION Mai 2015 Die schönste Zeche der Welt entdecken 11. UNESCO-Welterbetag unter dem Motto UNESCO-Welterbe verbindet Am Sonntag, 7. Juni 2015 feiert das UNESCO-Welterbe Zollverein gemeinsam

Mehr

Das lebende Denkmal. UNESCO-Welterbe FAGUS-WERK Hannoversche Straße 58 31061 Alfeld Deutschland

Das lebende Denkmal. UNESCO-Welterbe FAGUS-WERK Hannoversche Straße 58 31061 Alfeld Deutschland Das FAGUS-WERK in Alfeld Ihr Weg zum FAGUS-WERK UNESCO-Welterbe FAGUS-WERK Hannoversche Straße 58 31061 Alfeld Deutschland Tel: +49 5181-790 Fax: +49 5181-79406 info@fagus-werk.com www.fagus-werk.com Das

Mehr

Treffpunkt am Hauptbahnhof vor dem Haupteingang

Treffpunkt am Hauptbahnhof vor dem Haupteingang PROGRAMM ROSS ROSE RHEIN: 70 JAHRE NRW WIR ER FAHREN WESTFALEN MIT DEM FAHRRAD Fahrradexkursion durch das Ruhrgebiet Termin: 11.07. 15.07.2016 (Mo Fr), Fotograf und Autor Tagungsbeitrag: 350 Euro (EZ Zuschlag

Mehr

22.10.2014-24.10.2014. Hochschule Bochum. Fachbereich Wirtschaft

22.10.2014-24.10.2014. Hochschule Bochum. Fachbereich Wirtschaft 22.10.2014-24.10.2014 Hochschule Bochum Fachbereich Wirtschaft Grußworte Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße Sie herzlich in Bochum zur 86. Bundesdekanekonferenz. Sie hätten für Ihre Tagung unter

Mehr

ZOLLVEREIN FERIEN 2015

ZOLLVEREIN FERIEN 2015 UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN ZOLLVEREIN FERIEN 2015 WIR WISSEN, WAS SPASS MACHT! Sommerferienprogramm für Kinder von 7 bis 12 Jahren ZOLLVEREIN FERIEN 2015 Der Denkmalpfad ZOLLVEREIN und das Ruhr Museum

Mehr

UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN DAS HERZ DES RUHRGEBIETS 2017/2018. Essen ist 2017 Grüne Hauptstadt Europas

UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN DAS HERZ DES RUHRGEBIETS 2017/2018. Essen ist 2017 Grüne Hauptstadt Europas UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN DAS HERZ DES RUHRGEBIETS 2017/2018 Essen ist 2017 Grüne Hauptstadt Europas DIE SCHÖNSTE ZECHE DER WELT : DAS UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN Hunderte von Bergwerken förderten Kohle

Mehr

Gesundheits- und alternsgerecht führen: Seminarreihe für Führungskräfte

Gesundheits- und alternsgerecht führen: Seminarreihe für Führungskräfte Gesundheits- und alternsgerecht führen: Seminarreihe für Führungskräfte Tobias Reuter, DGB Bildungswerk BUND 9. iga-kolloquium Gesund und sicher länger arbeiten Werte und Führung, 12. März 2013 in Dresden

Mehr

Zeche Zollverein Gelsenkirchener Str. 181 D Essen

Zeche Zollverein Gelsenkirchener Str. 181 D Essen Zeche Zollverein Gelsenkirchener Str. 181 D-45309 Essen Wir freuen uns, dass Sie an dem Geocaching-Spiel teilnehmen möchten. Architektur erleben mit Geocaching Der Aktionszeitraum endet am 31.12.2010.

Mehr

PRESSE-INFORMATION. Stand: März Standortentwicklung: Zollverein 2020! Neubauten und Bestandspflege

PRESSE-INFORMATION. Stand: März Standortentwicklung: Zollverein 2020! Neubauten und Bestandspflege PRESSE-INFORMATION Stand: März 2015 Standortentwicklung: Zollverein 2020! Neubauten und Bestandspflege Das Ruhrgebiet ist seit der impulsgebenden Internationalen Bauausstellung (IBA) Emscher Park (1989

Mehr

UNESCO-WELTERBETAG AUF DEM WELTERBE ZOLLVEREIN. Sonntag, 5. Juni 2016 / 11 bis 19 Uhr UNESCO-WELTERBE VERBINDET.

UNESCO-WELTERBETAG AUF DEM WELTERBE ZOLLVEREIN. Sonntag, 5. Juni 2016 / 11 bis 19 Uhr UNESCO-WELTERBE VERBINDET. UNESCO-WELTERBETAG AUF DEM WELTERBE ZOLLVEREIN Sonntag, 5. Juni 2016 / 11 bis 19 Uhr UNESCO-WELTERBE VERBINDET www.zollverein.de KUNST-HIGHLIGHTS AM UNESCO-WELTERBETAG Feierliche Einweihung Skulptur Das

Mehr

UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN EINSTEIGEN BITTE! MOBILITÄTSANGEBOTE Mit dem E-Bus das Welterbe entdecken.

UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN EINSTEIGEN BITTE! MOBILITÄTSANGEBOTE Mit dem E-Bus das Welterbe entdecken. UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN EINSTEIGEN BITTE! MOBILITÄTSANGEBOTE 2016 Mit dem E-Bus das Welterbe entdecken EINSTEIGEN BITTE! Mobilitätsangebote auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein Zügig von A nach B kommen

Mehr

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen Staatliches Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden Beratung für Kulturelle Praxis, Olli Back Kulturelle Bildung November 2014 Weitere Informationen und Anmeldung zu allen

Mehr

Basis (=100%) zusätzlichen Schulabschluss an. Befragungszeitraum: 29.11.-10.12.2011

Basis (=100%) zusätzlichen Schulabschluss an. Befragungszeitraum: 29.11.-10.12.2011 Tabelle 1: Interesse an höherem Schulabschluss Streben Sie nach Beendigung der Schule, die Sie momentan besuchen, noch einen weiteren oder höheren Schulabschluss an? Seite 1 Selektion: Schüler die nicht

Mehr

FOTOGRAFIE IM PORTAL DER INDUSTRIEKULTUR DER BLICK DER SACHLICHKEIT ZECHE ZOLLVEREIN IM SPIEGEL DER FOTOGRAFIE Albert Renger-Patzsch / Anton Meinholz / Dieter Blase 29.10.2016-29.01.2017 www.zollverein.de

Mehr

ARBEIT & ALLTAG. INDUSTRIEKULTUR Im RUhR museum AUf ZoLLvEREIN IN ESSEN

ARBEIT & ALLTAG. INDUSTRIEKULTUR Im RUhR museum AUf ZoLLvEREIN IN ESSEN ARBEIT & ALLTAG. INDUSTRIEKULTUR Im RUhR museum AUf ZoLLvEREIN IN ESSEN 26.09.2015 BIS 03.04.2016 Die industriegeschichtliche Sammlung ist die zentralste Sammlung des Ruhr Museums. Denn beheimatet auf

Mehr

Thema: Duale Ausbildung

Thema: Duale Ausbildung Eitorfer Straße 18/20, 50679 Köln Thema: Duale Ausbildung Unser Leitbild für die Schule Schulgemeinschaft: 1950 Schüler/innen 96 Klassen 65 Lehrer/innen 2 Schulgebäude 2 Hausmeister 3 Sekretärinnen Wir

Mehr

Eindruck findet Ausdruck -Grundlagen ästhetischer Erfahrung in (sonder)pädagogischer Theorie und Praxis

Eindruck findet Ausdruck -Grundlagen ästhetischer Erfahrung in (sonder)pädagogischer Theorie und Praxis Eindruck findet Ausdruck -Grundlagen ästhetischer Erfahrung in (sonder)pädagogischer Theorie und Praxis Dr. Klaus Fitting-Dahlmann Ruth Gilberger Max. Teilnehmer 18 Plätze Online-Vergabe 18 Veranstaltungsnr.

Mehr

800 Führungen pro Monat geführte Besucher pro Jahr im Denkmalpfad ZOLLVEREIN. 8 Sprachen. 110 ausgebildete Gästeführer

800 Führungen pro Monat geführte Besucher pro Jahr im Denkmalpfad ZOLLVEREIN. 8 Sprachen. 110 ausgebildete Gästeführer Programm 2017 Entdecken Sie Industriegeschichte 155.000 geführte Besucher pro Jahr im Denkmalpfad ZOLLVEREIN 110 ausgebildete Gästeführer 36 verschiedene Führungsformate mehr als 800 Führungen pro Monat

Mehr

DAS MAGAZINMINI SPEZIAL FAMILIE. AKTIV AUF DEM WELTERBE Familienschicht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN Rätsel-Reise Ruhr Museum ZOLLVEREIN Ferien

DAS MAGAZINMINI SPEZIAL FAMILIE. AKTIV AUF DEM WELTERBE Familienschicht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN Rätsel-Reise Ruhr Museum ZOLLVEREIN Ferien DAS MAGAZINMINI SPEZIAL FAMILIE AKTIV AUF DEM WELTERBE Familienschicht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN Rätsel-Reise Ruhr Museum ZOLLVEREIN Ferien IMPRESSUM HERAUSGEBER INHALT FÖRDERER DER STIFTUNG ZOLLVEREIN:

Mehr

ZOLLVEREIN FERIEN 2017

ZOLLVEREIN FERIEN 2017 UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN ZOLLVEREIN FERIEN 2017 WIR WISSEN, WAS SPASS MACHT! Sommerferienprogramm für Kinder von 7 bis 12 Jahren ZOLLVEREIN FERIEN 2017 Der Denkmalpfad ZOLLVEREIN und das Ruhr Museum

Mehr

INTERARTES OKTOGON ZECHE ZOLLVEREIN. Oktogon Zeche Zollverein ESSEN, GERMANY

INTERARTES OKTOGON ZECHE ZOLLVEREIN. Oktogon Zeche Zollverein ESSEN, GERMANY INTERARTES OKTOGON ZECHE ZOLLVEREIN T a g u n g e n K o n g r e s s e W o r k s h o p s S e m i n a r e L o u n g e G a l a Oktogon Zeche Zollverein ESSEN, GERMANY OKTOGON HALLE 21 Das Oktogon, der ehemalige

Mehr

Seminar für Architekten Altersgerecht Umbauen Spezielle Türlösungen und Planungshilfen für die Bereiche Wohnungsbau, Hotel- und Krankenhausbau

Seminar für Architekten Altersgerecht Umbauen Spezielle Türlösungen und Planungshilfen für die Bereiche Wohnungsbau, Hotel- und Krankenhausbau Prof. Dr. Gerhard Loeschcke Seminar für Architekten Altersgerecht Umbauen Spezielle Türlösungen und Planungshilfen für die Bereiche Wohnungsbau, Hotel- und Krankenhausbau Donnerstag, 18. Juni 2015, Red

Mehr

1. Ein kurzer Blick zurück: Die Zeche Hansa

1. Ein kurzer Blick zurück: Die Zeche Hansa 1. Ein kurzer Blick zurück: Die Zeche Hansa Die Geschichte der Kokerei Hansa ist eng mit der Historie der Zeche Hansa verbunden, weil hier bereits 1895 eine kleine Zechenkokerei in Betrieb genommen wurde,

Mehr

VERMITTLUNGSPROGRAMME FÜR SCHULEN

VERMITTLUNGSPROGRAMME FÜR SCHULEN VERMITTLUNGSPROGRAMME FÜR SCHULEN FÜHRUNGEN FÜR VOLKSSCHULE, UNTERSTUFE UND OBERSTUFE Die weißen Pferde der Spanischen Hofreitschule haben eine große Anziehungskraft für Groß und Klein. Um dem jungen Publikum

Mehr

Informationsveranstaltungen für Eltern der Grundschulen und der Kindertageseinrichtungen November 2013 Dr. Detlef Garbe

Informationsveranstaltungen für Eltern der Grundschulen und der Kindertageseinrichtungen November 2013 Dr. Detlef Garbe Stadt Leichlingen wie soll die Schullandschaft der Sekundarstufe gestaltet werden?! Informationsveranstaltungen für Eltern der Grundschulen und der Kindertageseinrichtungen November 2013 Dr. Detlef Garbe

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

DAS MAGAZINMINI SPEZIAL FAMILIE AKTIV AUF DEM WELTERBE Familienschicht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN Rätsel Reise Ruhr Museum ZOLLVEREIN Ferien

DAS MAGAZINMINI SPEZIAL FAMILIE AKTIV AUF DEM WELTERBE Familienschicht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN Rätsel Reise Ruhr Museum ZOLLVEREIN Ferien DAS MAGAZINMINI SPEZIAL FAMILIE 2016 AKTIV AUF DEM WELTERBE Familienschicht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN Rätsel Reise Ruhr Museum ZOLLVEREIN Ferien INHALT FÖRDERER DER STIFTUNG ZOLLVEREIN: IMPRESSUM 10 TITELSTORY

Mehr

Grundsteine legen. Förderung der Berufsorientierung Erhöhung der Ausbildungsfähigkeit. Leer, 09.11. 2011

Grundsteine legen. Förderung der Berufsorientierung Erhöhung der Ausbildungsfähigkeit. Leer, 09.11. 2011 Grundsteine legen Förderung der Berufsorientierung Erhöhung der Ausbildungsfähigkeit Leer, 09.11. 2011 1 Gliederung: 1. Schülerzahlen im Schuljahr 2011/12 2. Situation benachteiligter junger Menschen im

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Wien = Menschlich. freigeist.photography

Wien = Menschlich. freigeist.photography Wien = Menschlich freigeist.photography Idee zu diesem Projekt Wovon lebt eine Stadt wie WIEN? Von seiner Geschichte, seiner Architektur, seinen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen heimischen Köstlichkeiten.

Mehr

STIFTERLAND BAYERN besteht aus: Ausstellung Symposien Katalog Veranstaltungen

STIFTERLAND BAYERN besteht aus: Ausstellung Symposien Katalog Veranstaltungen Bayern ist dabei, das stiftungsreichste Bundesland in Deutschland (ca. 3000) zu werden. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen ruft von März 2008 bis Juni 2009 die Initiative STIFTERLAND BAYERN ins Leben.

Mehr

CCN-Clubmitteilung 170

CCN-Clubmitteilung 170 Die Geschäftsstelle des CCN informiert über freie Kursplätze, Workshops und Vorträge (Zeitraum: November Dezember 2014) Anmeldung: Telefon: 0911 / 99 28 352, E-Mail: computerclub@ccn50plus.de Word-Grafik

Mehr

Hans Scheitter GmbH & Co.KG

Hans Scheitter GmbH & Co.KG 2010 Beschläge in Schmiedeeisen, Messing und Kupfer JANUAR Neujahr 01 Samstag 02 Sonntag 03 Montag 04 Dienstag 05 Mittwoch 06 Donnerstag 07 Freitag 08 Samstag 09 Sonntag 10 Montag 11 Dienstag 12 Mittwoch

Mehr

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn Rotary Club Bonn 20. November 2012 20 Jahre Bundeskunsthalle: Bilanz und Ausblick 20. November 2012 2 Die Bundeskunsthalle in Kürze 1.

Mehr

Die Sekundarschule Am Holterhöfchen. Auf dem Weg zur Sekundarschule in

Die Sekundarschule Am Holterhöfchen. Auf dem Weg zur Sekundarschule in Die Sekundarschule Am Holterhöfchen Auf dem Weg zur Sekundarschule in Gliederung I. Das Grundmodell der Sekundarschule Ein Vergleich zur Gesamtschule II. Leitspruch zur Sekundarschule Am Holterhöfchen

Mehr

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG PROGRAMM JUNI 2016 VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG Atelierkurs: Kleine Forschergruppe: Fundstücke aus Ägypten Ein echter Schatz in den Studioli

Mehr

1-tägige Potenzialanalyse. im Rahmen des Landesvorhabens. Kein Abschluss ohne Anschluss Übergang Schule-Beruf in NRW

1-tägige Potenzialanalyse. im Rahmen des Landesvorhabens. Kein Abschluss ohne Anschluss Übergang Schule-Beruf in NRW 1-tägige Potenzialanalyse im Rahmen des Landesvorhabens Kein Abschluss ohne Anschluss Übergang Schule-Beruf in NRW in der Bildungsregion Kreis Höxter Die tbz Die tbz Bildung versteht sich als modernes

Mehr

Auf dem Gelände befinden sich 65 Gebäude, über 200 technische Anlagen und Maschinen, ca. 2,7 km Bandbrücken und über 13,2 km Rohrleitungen 2

Auf dem Gelände befinden sich 65 Gebäude, über 200 technische Anlagen und Maschinen, ca. 2,7 km Bandbrücken und über 13,2 km Rohrleitungen 2 BASIS-INFORMATION Das UNESCO-Welterbe Zllverein Daten, Zahlen, Fakten Zum UNESCO Welterbe Industriekmplex Zeche Zllverein 1 gehören die Bereiche vn Schacht XII, Schacht 1/2/8 und der Kkerei mit einer Gesamtfläche

Mehr

Von den Kinderrechten zur Kinderbeteiligung Erfahrungen zur Kinderakademie Wir haben Rechte

Von den Kinderrechten zur Kinderbeteiligung Erfahrungen zur Kinderakademie Wir haben Rechte Von den Kinderrechten zur Kinderbeteiligung Erfahrungen zur Kinderakademie Wir haben Rechte Gliederung 1. Politische Bildung mit und politische Aktivierung von Kindern 2. Kinderrechte als Ausgangpunkt

Mehr

DER MUSEUMSDIENST HAMBURG

DER MUSEUMSDIENST HAMBURG DER MUSEUMSDIENST HAMBURG Online-Buchung als Zukunft? DER MUSEUMSDIENST HAMBURG ist seit 2008 eine Abteilung der Stiftung Historische Museen Hamburg entwickelt Angebote für Gruppen, für Schüler und Lehrer,

Mehr

ESSEN. IST IM MAITEMBER PROGRAMM.

ESSEN. IST IM MAITEMBER PROGRAMM. ESSEN. IST IM MAITEMBER PROGRAMM. Über 300 Veranstaltungen, 22 Wochen lang, 1 Stadt. Das ist Essen. FREIZEITTIPPS 2015 bogen_rz:layout 1 26.03.2011 12: Maitember im Internet und Unterwegs präsentiert von

Mehr

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, mit unserem zweiten Newsletter wollen wir Sie wieder über interessante Veranstaltungen und neue Entwicklungen an der

Mehr

Die Textur der Stadt digital erfahren: Orte jüdischen Lebens in Berlin 1933-1945: Verfolgung und Selbstbehauptung

Die Textur der Stadt digital erfahren: Orte jüdischen Lebens in Berlin 1933-1945: Verfolgung und Selbstbehauptung Prof. Dr. Gudrun Görlitz Beuth Hochschule für Technik Berlin Die Textur der Stadt digital erfahren: Orte jüdischen Lebens in Berlin 1933-1945: Verfolgung und Selbstbehauptung Tagung des LVR: Museums and

Mehr

Konzept Duales Lernen an der Wilma-Rudolph-Schule

Konzept Duales Lernen an der Wilma-Rudolph-Schule Klasse 7 Thema: Wer bin ich? Angebot der Schule und der Kooperationspartner Unterrichtsfach WAT (Wirtschaft-Arbeit-Technik), eine Doppelstd. wöchentlich Workshadowing Girlsday Boysday Mitarbeit in Schülerfirmen

Mehr

Das allgemein bildende Gymnasium

Das allgemein bildende Gymnasium Das allgemein bildende Gymnasium Auf direktem Weg zum Abitur mit einem qualifizierten Fundament an Wissen, Werten und Kompetenzen Das Gymnasium gewinnt weiter an Bedeutung Übergänge von den Grundschulen

Mehr

22.10.2014-24.10.2014. Hochschule Bochum. Fachbereich Wirtschaft

22.10.2014-24.10.2014. Hochschule Bochum. Fachbereich Wirtschaft 22.10.2014-24.10.2014 Hochschule Bochum Fachbereich Wirtschaft Grußworte Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße Sie herzlich in Bochum zur 86. Bundesdekanekonferenz. Sie hätten für Ihre Tagung unter

Mehr

Die Europäische Route der Industriekultur

Die Europäische Route der Industriekultur [ERIH European Route of Industrial Heritage] Die Europäische Route der Industriekultur - das Netzwerk zur Verankerung der Industriekultur im Tourismus Christiane Baum - Geschäftsführung Dr. Walter Hauser

Mehr

Selbstmanagement für Gründerinnen und Unternehmerinnen

Selbstmanagement für Gründerinnen und Unternehmerinnen Neue Perspektiven! Team-Entwicklung Business-Coaching Selbstmanagement für Gründerinnen und Unternehmerinnen So schaff ich es! E trifft U am 4.4.2016 in der Handelskammer Hamburg KENNEN SIE DAS? WÄRE DAS

Mehr

WEITERBILDUNG FÜR LEHRPERSONEN UND SCHULVERANTWORTLICHE

WEITERBILDUNG FÜR LEHRPERSONEN UND SCHULVERANTWORTLICHE WEITERBILDUNG FÜR LEHRPERSONEN UND SCHULVERANTWORTLICHE WEITERBILDUNG FÜR LEHRPERSONEN UND SCHULVERANTWORTLICHE Lehrpersonen und Schulen benötigen einiges neues Wissen, um Themen rund um Medien und Journalismus

Mehr

DemokratieWEBstatt die Internetseite des Parlaments für Kinder und Jugendliche

DemokratieWEBstatt die Internetseite des Parlaments für Kinder und Jugendliche DemokratieWEBstatt die Internetseite des Parlaments für Kinder und Jugendliche ZIEL DER DEMOKRATIEWEBSTATT Die Demokratiewebstatt ist die Internetseite des Österreichischen Parlaments für Kinder und Jugendliche

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

ERIH e.v. Europäische Route der Industriekultur Mitgliederinformation. Europäische Industriegeschichte. Was ist ERIH?

ERIH e.v. Europäische Route der Industriekultur Mitgliederinformation. Europäische Industriegeschichte. Was ist ERIH? ERIH e.v. Europäische Route der Industriekultur Mitgliederinformation Europäische Industriegeschichte Was hat die Erzförderung in Schweden mit einer Eisenhütte im Saarland zu tun? Wie wurden Sheffield

Mehr

Netzwerk Bildung Nord, 20. Treffen

Netzwerk Bildung Nord, 20. Treffen AktivRegion Nordfriesland Nord Netzwerk Bildung Nord, 20. Treffen 1.9.2015, Niebüll Carla Kresel, Regionalmanagement AktivRegion Nordfriesland Nord 1 www.aktivregion-nf-nord.de TOP 1. Begrüßung und Bericht

Mehr

PMI MunichChapter e.v. Chapter-Meeting Thema: Project Management Office. PDU-Code: C178-ChapterM12. Kulturhaus Milbertshofen, München, 31.01.

PMI MunichChapter e.v. Chapter-Meeting Thema: Project Management Office. PDU-Code: C178-ChapterM12. Kulturhaus Milbertshofen, München, 31.01. PMI MunichChapter e.v. Chapter-Meeting Thema: Project Management Office PDU-Code: C178-ChapterM12 Kulturhaus Milbertshofen, München, 31.01.2014 Vice President Programs, Jens Liebold, PMP Agenda 18.00 18.15

Mehr

KEC Die Ha ie e.v. Saison 2012/2013. Sponsoring

KEC Die Ha ie e.v. Saison 2012/2013. Sponsoring Saison 2012/2013 Sponsoring Wir stellen uns vor Erfolgreiche Nachwuchsförderung liegt den Haien seit jeher besonders am Herzen. Schon vor der Gründung des Stammvereins im Jahre 1972 begann die bis heute

Mehr

Länger gemeinsam lernen!

Länger gemeinsam lernen! Neue Schule Lengerich Schule des gemeinsamen Lernens Informationsveranstaltung zu den Schulformen der Sekundarschule und der Gesamtschule Länger gemeinsam lernen! 2015 Sekundarschule - Grundmodell 13 Kooperation

Mehr

Mündliche Prüfung zum Praxismodul III des Studienjahrgangs 2011 von Montag, 22.9. bis Freitag, 26.9.2014 Kurse MA-WIN11A, F

Mündliche Prüfung zum Praxismodul III des Studienjahrgangs 2011 von Montag, 22.9. bis Freitag, 26.9.2014 Kurse MA-WIN11A, F Prüfungsausschuss B1, Montag, 22. September 2014, Raum: 403D 09:30-10:00 4678276 Rechnungswesen / Materialwirtschaft A 10:10-10:40 5659097 Marketing / Rechnungswesen F 10:50-11:20 9077545 Rechnungswesen

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

PROGRAMM UNSERE HEIMAT NRW: KOHLE, KLETTERN UND KULTUR. Exkursion mit dem Fahrrad

PROGRAMM UNSERE HEIMAT NRW: KOHLE, KLETTERN UND KULTUR. Exkursion mit dem Fahrrad PROGRAMM UNSERE HEIMAT NRW: KOHLE, KLETTERN UND KULTUR Exkursion mit dem Fahrrad NRW erleben: wir starten in die Sommerferien! Vom Hauptbahnhof in Duisburg über den Hafen und den Landschaftspark Duisburg-

Mehr

Kunstkurse und Workshops 2016 Offenes Atelier als Plattform für inklusives Arbeiten

Kunstkurse und Workshops 2016 Offenes Atelier als Plattform für inklusives Arbeiten Kunstküche St.Josefshaus Eine offene Kreativwerkstatt Eine Initiative des St.Josefshaus Herten in Kooperation mit der Gemeinde Herten Kunstküche St. Josefshaus Kunstkurse und Workshops 2016 Offenes Atelier

Mehr

Gemeinde Asbach-Bäumenheim

Gemeinde Asbach-Bäumenheim A m t s b l a t t Gemeinde Asbach-Bäumenheim Herausgeber : Gemeindeverwaltung, Rathausplatz 1, 86663 Asbach-Bäumenheim Telefon: (0906) 2969-19, Fax: (0906) 2969-40 Internet: www.asbach-baeumenheim.de Druck:

Mehr

Modulare Nachqualifizierung bis zum Berufsabschluss. Christoph Eckhardt qualinetz Beratung und Forschung GmbH

Modulare Nachqualifizierung bis zum Berufsabschluss. Christoph Eckhardt qualinetz Beratung und Forschung GmbH Modulare Nachqualifizierung bis zum Berufsabschluss Christoph Eckhardt qualinetz Beratung und Forschung GmbH Modulare Nachqualifizierung bis zum Berufsabschluss 1. Was ist Modulare Nachqualifizierung?

Mehr

Welterbe ohne Barrieren? Das Beispiel UNESCO-Welterbe Zollverein

Welterbe ohne Barrieren? Das Beispiel UNESCO-Welterbe Zollverein Welterbe ohne Barrieren? Das Beispiel UNESCO-Welterbe Zollverein Folie / 2 40 Stätten in Deutschland sind in die Welterbeliste der UNESCO eingetragen Sie haben sich im Verein UNESCO-Welterbestätten Deutschland

Mehr

Veranstaltungen als Marketinginstrument für Parks und Gärten

Veranstaltungen als Marketinginstrument für Parks und Gärten DBG Praxisforum am 5. November 2013 in Bonn Veranstaltungen als Marketinginstrument für Parks und Gärten Jens Spanjer, Stiftung Schloss Dyck, Europäisches Gartennetzwerk Geschichte von Schloss Dyck - Erste

Mehr

Projektmanagement für Führungskräfte

Projektmanagement für Führungskräfte Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate Workshopreihe Projektmanagement für Führungskräfte Kick-off 22. April 2016, Frankfurt am Main Was ist Projektmanagement?

Mehr

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Seite 1 / 5 ENERGIE-ENTDECKER IM FORSCHUNGSFIEBER Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Esslingen Die Zukunft der Energiegewinnung liegt in der Nutzung der

Mehr

Viele Wege öffnen. Karl Kisters Der Unternehmer, der uns seinen Namen gab. 1997 Gründung in Kellen Schulträger Stadt Kleve

Viele Wege öffnen. Karl Kisters Der Unternehmer, der uns seinen Namen gab. 1997 Gründung in Kellen Schulträger Stadt Kleve Wir sind unverwechselbar Informationen zum Profil der Schule Entscheidungshilfen für die Anmeldung Herzlich Willkommen zum Informationsabend für Grundschuleltern 23.11.2011 Wo unsere Wurzeln liegen 1997

Mehr

M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW

M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW Architektur Stadt Raum 4/2014-1 Ursula Kleefisch-Jobst M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW Immer vor Ort nie am selben Das M:AI wurde 2005 als selbständiger Teil der Landesinitiative StadtBauKultur

Mehr

Anmeldung erforderlich unter beratung(at)pap-berlin.de; andere Termine nach Absprache möglich.

Anmeldung erforderlich unter beratung(at)pap-berlin.de; andere Termine nach Absprache möglich. PERFORMING ARTS PROGRAMM BERATUNGSSTELLE: PROGRAMM MAI 2015 Die Beratungsstelle des Performing Arts Programm ist Ansprechpartner und Anlaufstelle für alle Künstlerinnen und Künstler, ProduktionsleiterInnen

Mehr

LuMit das Mitarbeiterzentrum für Work-Life-Management!

LuMit das Mitarbeiterzentrum für Work-Life-Management! LuMit das Mitarbeiterzentrum für Work-Life-Management! Welche Ziele verfolgt LuMit Das Zentrum für Work-Life-Management? Die Mitarbeiter sehen sich mit immer neuen gesellschaftlichen, beruflichen und privaten

Mehr

Effizienz-Agentur NRW

Effizienz-Agentur NRW Effizienz-Agentur NRW Gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit durch optimierte Instandhaltung Potsdam, 06.12.2005 Dipl.-Ing. Ilona Dierschke 03-B 1 Effizienz-Agentur NRW, Duisburg Unser Selbstverständnis Wir

Mehr

Einfach weg Auf zu inklusiven Kinderund Jugendreisen

Einfach weg Auf zu inklusiven Kinderund Jugendreisen Einfach weg Auf zu inklusiven Kinderund Jugendreisen BAG Katholisches Jugendreisen Inhalt / Programm Auf zu inklusiven Kinder- und Jugendreisen! Gefördert von Aktion Mensch e.v. und der Stiftung Jugendmarke

Mehr

WANDERTAG. Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten 30.10.12

WANDERTAG. Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten 30.10.12 WANDERTAG Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten 30.10.12 Unsere Idee Schule wandelt sich in einen Ganztagsbetrieb, wodurch Jugendliche weitreichende Veränderungen in ihren Tagesabläufen

Mehr

Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... 3 Schutz und Erhalt... 4 Sensibilisierung und Bildung... 7 Wissensmanagement, Forschung und Monitoring...

Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... 3 Schutz und Erhalt... 4 Sensibilisierung und Bildung... 7 Wissensmanagement, Forschung und Monitoring... Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... 3 1 Schutz und Erhalt... 4 1.1 Massnahmen zum Erhalt und Förderung des OUV... 4 1.2 Besuchermanagement... 6 1.2.1 Grundlagen Besuchermanagement... 6 1.2.2 Massnahmen

Mehr

5-Tage-Gruppe als Internat

5-Tage-Gruppe als Internat 5-Tage-Gruppe als Internat Königin-Luise-Stiftung Berlin gegründet 1811 Ausbildung für Mädchen und junge Frauen: aus dem Adel aus dem Bürgertum aus unteren Ständen 2 Meilensteine der Entwicklung schulische

Mehr

Herzlich willkommen. Das erfolgreiche Ausbildungskonzept der IKK Akademie 9. Juni 2011 Michael Schulz Kundentag 2011

Herzlich willkommen. Das erfolgreiche Ausbildungskonzept der IKK Akademie 9. Juni 2011 Michael Schulz Kundentag 2011 Herzlich willkommen Das erfolgreiche Ausbildungskonzept der IKK Akademie 9. Juni 2011 Michael Schulz Kundentag 2011 Agenda Allgemeines Der Online Campus Vermittlung der Subsumtionstechnik und Vorbereitung

Mehr

Ziele. Wer vom Ziel nichts weiß, kann den Weg nicht haben! Christian Morgenstern 25.01.2010 2

Ziele. Wer vom Ziel nichts weiß, kann den Weg nicht haben! Christian Morgenstern 25.01.2010 2 Projektplanung Wer vom Ziel nichts weiß, kann den Weg nicht haben! Christian Morgenstern Was versteht Ihr unter dem Begriff Ziel? 25.01.2010 2 Was bedeutet der Begriff Ziel? Ziele sind im Voraus festgelegte

Mehr

PRESSE-INFORMATION Tourismus

PRESSE-INFORMATION Tourismus PRESSE-INFORMATION Tourismus Februar 2017 Die schönste Zeche der Welt : Das UNESCO-Welterbe Zollverein Touristische Entwicklung, Produkte und Highlights ESSEN. Hunderte von Bergwerken förderten Kohle im

Mehr

Kunst macht Schule. Projektbeschrieb

Kunst macht Schule. Projektbeschrieb Kunst macht Schule Projektbeschrieb Projektidee Das Projekt Kunst macht Schule wurde in der Zusammenarbeit vom dlg-sg und dem Kunstmuseum St.Gallen entwickelt. Es dient der Vernetzung der Schule mit Institutionen

Mehr

Beruflichen Gymnasiums. - Erziehung/Soziales - Technik

Beruflichen Gymnasiums. - Erziehung/Soziales - Technik Ernährung Sozialwesen - Technik Informationen zu den Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasiums in den Bereichen - Erziehung/Soziales - Technik Allgemeines Abitur und einen Berufsabschluss im Bereich Erziehung/Soziales

Mehr

Informationsveranstaltung für die 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 10 weiter?

Informationsveranstaltung für die 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 10 weiter? Informationsveranstaltung für die 10. Klassen Wie geht es nach Klasse 10 weiter? Welche Möglichkeiten haben Ihre Kinder? duale Ausbildung BFS Berufsfachschule FOS Fachoberschule Berufliche Gymnasien Gymnasien

Mehr

Digitales Entwerfen. Marco Hemmerling und Anke Tiggemann

Digitales Entwerfen. Marco Hemmerling und Anke Tiggemann Digitales Entwerfen Marco Hemmerling und Anke Tiggemann Broschiert: 233 Seiten über 150 Abbildungen Verlag: UTB, Stuttgart; Auflage: 1., Aufl. (7. Oktober 2009) ISBN: 978-3825284152 aus der Reihe: Architektur

Mehr

NACHHALTIGKEITSMANAGER FOOD

NACHHALTIGKEITSMANAGER FOOD NACHHALTIGKEITSMANAGER FOOD Kompaktseminar für Entscheider und Nachhaltigkeitsverantwortliche aus Industrie und Handel, 19. 21. April 2016, Bahlsen GmbH & Co. KG in Hannover Das etablierte Kompaktseminar

Mehr

Vormittagstraining: (K)ein Problem?!

Vormittagstraining: (K)ein Problem?! Vormittagstraining: (K)ein Problem?! Konferenz der Eliteschulen des Sports Gliederung 1. TSV Bayer 04 Leverkusen 2. Landrat Lucas 3. Eliteschule des Sports in Bezug auf a) Vormittagstraining bis Ende 2008

Mehr

Bürgernetz Bamberg - Neue Kurse im Angebot

Bürgernetz Bamberg - Neue Kurse im Angebot Die Kurse und Übungen werden vom Bürgernetz Bamberg durchgeführt und finden im Bürgernetz-Treff am Schillerplatz 16 statt. Anmeldung Sie können sich direkt über das Kurs-Formular im Internet anmelden unter

Mehr

Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs "Gestufte Studiengänge in der Lehrerausbildung" (VO - B/M) Vom 27. März 2003

Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs Gestufte Studiengänge in der Lehrerausbildung (VO - B/M) Vom 27. März 2003 Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs "Gestufte Studiengänge in der Lehrerausbildung" (VO - B/M) Vom 27. März 2003 Aufgrund des 1 Abs. 4 des Gesetzes über die Ausbildung für Lehrämter an öffentlichen

Mehr

Maik Eckardt CINEMA 4D R12. Prime und Studio. Inklusive DVD-ROM

Maik Eckardt CINEMA 4D R12. Prime und Studio. Inklusive DVD-ROM Maik Eckardt CINEMA 4D R12 Prime und Studio Inklusive DVD-ROM Cinema_4D R12.book Seite 9 Dienstag, 12. Oktober 2010 7:51 07 Bevor es losgeht... 9 Cinema_4D R12.book Seite 10 Dienstag, 12. Oktober 2010

Mehr

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben NEWSLETTER No 7 Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben Herzlichen Dank an Ursula Bassüner! Leitung der Chöre und des Orchesters Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche

Mehr

Betriebspraktikum Berichtsheft Schwerpunkt Betrieb

Betriebspraktikum Berichtsheft Schwerpunkt Betrieb Betriebspraktikum Berichtsheft Schwerpunkt Betrieb Vom bis Betrieb: Name: Klasse: Merkblatt zum Verhalten Im Betrieb 1. Wir sind Gäste im Betrieb. Es versteht sich deshalb von selbst, dass wir besonders

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Folgenutzung von ehemaligen Bergbaustandorten im Ruhrgebiet und im Saarland

Folgenutzung von ehemaligen Bergbaustandorten im Ruhrgebiet und im Saarland Folgenutzung von ehemaligen Bergbaustandorten im Ruhrgebiet und im Saarland Konzernstruktur 74,99% 100% 1 24.06.2010 Das Unternehmen Prinzip Kundennähe Unsere Büros in den Regionen Unternehmenszentrale

Mehr

Vergangenheit : sein (essere) Wo warst du? er,sie,es. wir. en ihr Sie, sie waren

Vergangenheit : sein (essere) Wo warst du? er,sie,es. wir. en ihr Sie, sie waren Vergangenheit : sein (essere) ich war- du er,sie,es - wir en ihr warst wart Sie, sie waren warst du? letzte che letzten Sonntag letzten Monat war ich zu Hause war ich in Deutschland war ich bei einem Freund

Mehr

Prüfungstermine 2014 (MR und Abitur)

Prüfungstermine 2014 (MR und Abitur) Aufgrund der Neufassung der Verordnung über die Durchführung von Prüfungen zum Erwerb der Mittleren Reife an Gymnasien und im gymnasialen Bildungsgang der Gesamtschulen (Mittlere-Reife-Prüfungsverordnung

Mehr

Die EURAC und ihre Partner in Südtirol

Die EURAC und ihre Partner in Südtirol Die EURAC und ihre Partner in Südtirol Möglichkeiten zur Gestaltung der Weiterbildungsaufenthalte Dr. Stephan Ortner Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mögliche Inhalte der Weiterbildungsaufenthalte

Mehr

TIK Übersicht mit Kurzkonzeptionen 2015

TIK Übersicht mit Kurzkonzeptionen 2015 TIK Übersicht mit Kurzkonzeptionen 2015 TIK: Zwei aufeinander aufbauende Module für Termin Teil 1: Der Islam und arabische Kulturstandards Donnerstag, 18.06.2015 und Donnerstag, 15.10.2015 (Wiederholung)

Mehr

Seite 3 Workshop 1: Grundlagen - Zeichnen und die Kunst kreativer Raumgestaltung. Seite 4 Workshop 2: Kunstgriffe Raumkonzepten Ausdruck verleihen

Seite 3 Workshop 1: Grundlagen - Zeichnen und die Kunst kreativer Raumgestaltung. Seite 4 Workshop 2: Kunstgriffe Raumkonzepten Ausdruck verleihen Workshops 2015 Seite 3 Workshop 1: Grundlagen - Zeichnen und die Kunst kreativer Raumgestaltung Seite 4 Workshop 2: Kunstgriffe Raumkonzepten Ausdruck verleihen Seite 5 Workshop 3: Perspektive Dreidimensionale

Mehr