EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016"

Transkript

1 STAY ON TOP EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016 I HR RE T URN ON IN VESTMEN T: Das Postgraduate Diploma in Management, ein für Sie optimiertes Angebot, das Ihre inhaltlichen, zeitlichen und sprachlichen Präferenzen berücksichtigt.

2 ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY Die ESMT European School of Management and Technology ist eine internationale Business School, die im Oktober 2002 von 25 führenden globalen Unternehmen und Verbänden gegründet wurde. Ihr Portfolio umfasst Managementweiterbildung, Master-in-Management-, Vollzeit- und berufsbegleitende MBA-Studiengänge. Darüber hinaus stellt die ESMT eine interdisziplinäre Plattform für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft dar. Thematisch konzentriert die ESMT sich auf drei Schwerpunkte: Führung und soziale Verantwortung, europäische Wettbewerbsfähigkeit und Technologiemanagement. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte, private wissenschaftliche Hochschule, deren Angebot von AACSB, AMBA und FIBAA akkreditiert wurde. Seit 2013 hat die ESMT das Promotionsrecht. FAKTEN UND ZAHLEN Unternehmen und Institutionen gründen die ESMT in Berlin staatliche Anerkennung als wissenschaftliche Hochschule; die ESMT bietet offene und Firmenseminare an Beginn des MBA-Studiengangs Beginn des Executive-MBA- Studiengangs Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat; die ESMT gründet das Center for Leadership Development Research Akkreditierung durch die Association of MBAs (AMBA) Akkreditierung durch die Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) Der Berliner Senat verleiht der ESMT das Promotionsrecht Beginn des Master-in-Management- Studiengangs Die ESMT, DAX-Konzerne, Stiftungen und Wirtschaftskanzlei gründen das German Tech Entrepreneurship Center; die ESMT gründet das Center for Sustainability Im Ranking der Financial Times belegt die Executive Education der ESMT weltweit Platz 11. Im deutschen Sprachraum ist die ESMT die Nummer 1. TEILNEHMER ALUMNI etwa (etwa p.a.) 40 LÄNDERN FAKULTÄT 34 MITGLIEDER 18 NATIONALITÄTEN STANDORTE ESMT CAMPUS BERLIN und SCHLOSS GRACHT in

3 EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS Die ESMT bietet einzelne Fokusseminare wie auch thematisch umfassendere Seminare an. Die Fokusseminare dienen unseren Teilnehmern zur Einführung in Spezialgebiete oder zu deren Vertiefung. Bei den breiter aufgestellten Seminaren handelt es sich um das General Management Seminar und das Executive Transition Program, die für funktionale Manager auf dem Weg zum General Manager konzipiert wurden. Methodisch bestehen alle Seminare aus Vorträgen, Falldiskussionen, Planspielen, Action-based Learning, Creative Interventions, Gruppenarbeiten und Diskussionen mit der ESMT-Fakultät. Da wir auch den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer als wesentlichen Teil unserer Seminare betrachten, achten wir darauf, dass sich jedes Seminar aus Teilnehmern mit ähnlicher Erfahrung und gleichen Lernzielen zusammensetzt. Bei den englischsprachigen Seminaren schließt das international gemischte Teilnehmergruppen ein. branchenerfahrener Wissenschaftler, über die wir Sie unter faculty-research ausführlich unterrichten. Die Links zu den jeweiligen Seminar-Webseiten im Innenteil dieser Übersicht zeigen Ihnen, welches dieser Seminare für Sie das richtige ist. Darüber hinaus beraten Sie unsere Admissions Manager Michaela Bodner und Laura Campos telefonisch unter Überdies haben unsere Teilnehmer die Möglichkeit, das Postgraduate Diploma in Management zu erwerben. Dieses Diploma stellt den anerkannten Weiterbildungsabschluss der ESMT, einer wissenschaftlichen Hochschule, dar und steht allen Managern mit Berufserfahrung offen. Für den Einzelnen bedeutet das Diploma eine zusätzliche Qualifizierung und demzufolge ein tragendes Element im Aufbau der weiteren Managementkarriere. Unternehmen bietet es die Möglichkeit, viel versprechende Fach- und Führungskräfte umfangreich zu fördern und auf diese Weise zu binden. Die Seminare werden von der Fakultät der ESMT geleitet, das heißt, von einer international zusammengesetzten Gruppe POSTGRADUATE DIPLOMA IN MANAGEMENT IHR RETURN ON INVESTMENT Das Postgraduate Diploma in Management ist ein neuer Abschluss, den die ESMT als wissenschaftliche Hochschule verleiht. Um das Diploma zu erhalten, ist es erforderlich, dass Sie in dreißig Monaten ein Seminarminimum von drei Wochen (achtzehn Tage) belegen. Bei den Themen handelt es sich um die wesentlichen Bestandteile des General Managements und der Unternehmensführung. Um sie weiter zu differenzieren, haben wir diese Themen in die folgenden Schwerpunkte unterteilt: Führung und soziale Verantwortung, Technologiemanagement und General Management. Diese Schwerpunkte umfassen die in unserer Übersicht aufgeführten Seminare, aus denen Sie Ihren Studienverlauf je nach Interesse, Zeit und Bedarf selbst zusammenstellen können. Die Seminare werden von Fakultätsmitgliedern der ESMT oder von namhaften Gastprofessoren geleitet. Die Lehrkräfte werden Sie zudem während Ihres Studiums betreuen und Ihnen beratend zur Verfügung stehen. Für gewöhnlich dauern unsere Seminare zwei bis vier Tage und können wahlweise auf Deutsch oder Englisch, in Berlin oder in Schloss Gracht, bei Köln, belegt werden. Die Studiengebühren setzen sich ebenfalls variabel zusammen und ergeben sich aus der Summe der von Ihnen gewählten Seminare. Das ergibt einen Gesamtbetrag, der zwischen und liegen wird. Es berät Sie ausführlich: Prof. Dr. Gregor Halff Director Executive Development Programs Tel:

4 POSTGRADUATE DIPLOMA IN MANAGEMENT DREI WOCHEN IN DREISSIG MONATEN 1. SIE WÄHLEN IHR SCHWERPUNKTTHEMA FÜHRUNG UND SOZIALE VERANTWORTUNG (mindestens 12 Tage aus dem Schwerpunkt und 6 frei zu wählende Tage aus den 4 untenstehenden Clustern) TECHNOLOGIE- MANAGEMENT (mindestens 12 Tage aus dem Schwerpunkt und 6 frei zu wählende Tage aus den 4 untenstehenden Clustern) GENERAL MANAGEMENT (18 Tage aus allen untenstehenden Clustern, aber mindestens 1 Seminar aus jedem Cluster) 2. SIE STELLEN SICH IHRE SEMINARE AUS DEN FOLGENDEN CLUSTERN ZUSAMMEN: FÜHRUNG UND SOZIALE VERANTWORTUNG TECHNOLOGIEMANAGEMENT UND STRATEGIE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG UND VERHANDELN FINANZIELLE STEUERUNG Die zu den Clustern gehörenden Seminare finden Sie im Innenteil dieser Übersicht. 3. RETURN ON INVESTMENT: POSTGRADUATE DIPLOMA IN MANAGEMENT POSTGRADUATE DIPLOMA IN MANAGEMENT

5 ESMT EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016 SEMINAR DAUER SPRACHE WEITERE INFORMATIONEN ADVANCED MANAGEMENT PROGRAMS Der Aufsichtsrat Für Mitglieder von Aufsichtsräten, Beiräten, Verwaltungsräten und für Führungskräfte aus beratenden Stabsfunktionen 3 Module von je 2 Tagen D aufsichtsrat General Management Seminar Für erfahrene Führungskräfte, die demnächst ins obere Management wechseln, oder vor kurzem dorthin gewechselt haben Executive Transition Program Für erfahrene Funktionsmanager, die demnächst General- Management-Verantwortung über nehmen werden, oder kurz vor diesem Schritt stehen 3 Module von je 6 Tagen D gms 3 Module von je 7 Tagen E etp FÜHRUNG UND SOZIALE VERANTWORTUNG Emerging Leaders Program Für junge Manager, die ihre erste Führungs verantwortung übernommen haben, und für High Potentials, die kurz vor diesem Schritt stehen 2 Module von 4 und 3 Tagen E youngleaders Führung für jüngere Führungskräfte Für junge Manager, die ihre erste Führungs verantwortung übernommen haben, oder kurz vor diesem Schritt stehen Management für jüngere Führungskräfte Für junge Fach- und Führungskräfte, die sich funktionsübergreifendes Management- und Führungswissen aneignen möchten Leading People and Teams Für Manager mit Führungserfahrung, die mithilfe ihrer Mitarbeiter und Teams Unternehmensziele erreichen müssen 1 Modul von 5 Tagen D fjf 2 Module von je 5 Tagen D mjf 1 Modul von 4 Tagen E leading Führung von Mitarbeitern Für Manager mit Führungserfahrung, die zusammen mit ihren Mitarbeitern und Teams Überdurchschnittliches leisten möchten 2 Module von 5 und 3 Tagen D fuehrung

6 SEMINAR DAUER SPRACHE WEITERE INFORMATIONEN Leading with Psychological Intelligence Für Manager, die die Hintergründe menschlichen Verhaltens in Organisationen besser verstehen möchten 1 Modul von 3 Tagen E intelligent-leading Leadership in Action Für Entrepreneure, deren Geschäftsdynamiken neue, flexible Führungsparadigmen verlangen Die Führungskraft als Coach Für Manager mit mehrjähriger Führungs erfahrung, die Coaching als ihre Führungsaufgabe verstehen Understanding and Leading Change Für Manager von Change-Prozessen, die sich mit der psychologischen Bedeutung dieser Prozesse und möglichen Widerständen vertraut machen möchten 1 Modul von 3 Tagen E action 1 Modul von 3 Tagen D coaching 1 Modul von 4 Tagen E change Change Management Seminar Für Manager, die für betriebliche Veränderungs prozesse verantwortlich sind und die notwendigen Strategien kennenlernen möchten 1 Modul von 4 Tagen D changemanagement Managing Errors and Crises Für Manager, die wissen möchten, was modernes Fehler- und Krisenmanagement bedeutet und wie man es umsetzt Leistungsmanagement: Führung, Resilienz, Stressmanagement Für Führungskräfte, die trotz wachsendem Ergebnisdruck die Leistungskraft ihrer Mitarbeiter erhalten möchten 1 Modul von 3 Tagen E crisis 1 Modul von 3 Tagen D resilienz Entwicklungsprogramm für Nachwuchs führungskräfte aus Unternehmerfamilien Für junge Fach- und Führungskräfte aus familieneigenen Unternehmen, die als Nachfolger ins Management aufsteigen sollen 3 Module von je 4 Tagen D unternehmerfamilien Management 2020: Trends und Herausforderungen Für langjährige Führungskräfte, die ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen möchten 2 Module von je 4 Tagen D management-trends TECHNOLOGIEMANAGEMENT UND STRATEGIE Bringing Technology to Market Für erfahrene B2B-Manager, die auf globalen Märkten tätig sind und ihre Wettbewerbsoptionen kennen müssen Modern Sales Management Für Manager mit einigen Jahren Erfahrung und Budgetverantwortung in Vertrieb, Marketing und Kundenmanagement Modernes Vertriebsmanagement Für Manager mit einigen Jahren Erfahrung und Budgetverantwortung in Vertrieb, Marketing und Kundenmanagement 3 Module von je 4 Tagen E btm 1 Modul von 3 Tagen E sales 1 Modul von 3 Tagen D vertrieb

7 SEMINAR DAUER SPRACHE WEITERE INFORMATIONEN Winning with Business Strategies Für Manager, die für die Entwicklung und Umsetzung strategischer Entscheidungen verantwortlich sind Erfolgreich Geschäftsstrategien entwickeln Für Manager, die für die Entwicklung und Umsetzung strategischer Entscheidungen verantwortlich sind 1 Modul von 3 Tagen E strategy 1 Modul von 3 Tagen D strategie Innovation as a Corporate Model Für Manager, die im Unternehmen Innovations möglichkeiten identifizieren und Innovations prozesse initiieren und führen möchten 1 Modul von 3 Tagen E innovation IT Leadership Program Für Führungskräfte mit IT-Verantwortung, die ihre Management- und Führungs kompetenzen ausbauen möchten 3 Module von 4, 3 und 2 Tagen E ITleadership One-day Booster: IT for Leaders Für Führungskräfte, die die Wertschöpfung der IT-Investitionen für ihren Verantwortungsbereich besser nutzen möchten Business Development: neue Produkte, neue Märkte, neue Geschäftsmodelle Für Manager, die für ihr Unternehmen neue Geschäftsfelder mit Wachstumspotential suchen One-day Booster: Transformation of the Energy System Für Führungskräfte, die sich mit neuen Strategien und Geschäftsmodellen auseinandersetzen möchten, um auf den sich verändernden Energiemarkt zu reagieren 1 Tag E ITleader 1 Modul von 3 Tagen D bd 1 Tag E energy Instandhaltungsmanager-Programm Für Manager aus der Instandhaltung, die einen messbaren Beitrag zum Erfolg ihres Unternehmens leisten möchten 3 Module von 2 5 Tagen und 1 1 Tag D instandhaltung FINANZIELLE STEUERUNG Finance for the Non-finance Executive Für Führungskräfte mit nicht-betriebswirtschaftlichem Hintergrund, die finanzwirtschaftliche Methoden und Zusammenhänge kennenlernen möchten Betriebswirtschaft für Führungskräfte Für Führungskräfte, die ihre Geschäfts entscheidungen auf solide betriebswirtschaftliche Grundlagen stellen möchten 1 Modul von 5 Tagen E finance 3 Module von je 5 Tagen D btn Controlling für Führungskräfte Für Führungskräfte mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen, die ihr Controllingverständnis erweitern möchten 1 Modul von 3 Tagen D controlling Mergers & Acquisitions Für Führungskräfte, die in M&A-Transaktionen involviert sind 2 Module von je 3 Tagen D ma

8 SEMINAR DAUER SPRACHE WEITERE INFORMATIONEN ENTSCHEIDUNGSFINDUNG UND VERHANDELN The Art of Decision Making Für Manager, die an den zentralen Entscheidungs prozessen im Unternehmen teilnehmen 1 Modul von 2 Tagen E decision Die Kunst der Entscheidungsfindung Für Manager, die an den zentralen Entscheidungs prozessen im Unternehmen teilnehmen 1 Modul von 2 Tagen D entscheidung Mastering Negotiations Für Manager, die die Strategie erfolgreicher Verhandlungsführung kennenlernen möchten 1 Modul von 3 Tagen E negotiation High-Impact Negotiator Für Manager, die ihren Verhandlungsstil verbessern und die Psychologie des Verhandlungspartners erfassen möchten 1 Modul von 2 Tagen E negotiator Professionelles Verhandeln Verhandlungstechniken Für Manager mit Verhandlungserfahrung, die ihren Verhandlungsstil optimieren möchten Verhandlungsmanagement Für Manager mit Verhandlungserfahrung, die die Verhandlungsleistung in ihrem Unternehmen optimieren möchten 1 Modul von 2 Tagen 1 Modul von 2 Tagen D D verhandeln verhandeln Die Seminargebühren finden Sie unter executive-education VERANSTALTUNGEN Die ESMT veranstaltet regelmäßig internationale Konferenzen zu aktuellen Management- und Führungsfragen. Veranstaltungen, bei denen eine Gebühr erhoben wird, sind für Absolventen des Postgraduate Diploma in Management kostenlos. Error-Management Conference, 14. und 15. Januar 2016 Annual Forum, 9. Juni 2016 Annual Alumni Network Meeting, tba Netzwerk-Tag, 15. November 2016 Bringing Technology to Market, 24. und 25. November 2016 Coaching Colloquium, 2. und 3. Dezember 2016 ESMT European School of Management and Technology GmbH Schlossplatz Berlin Campus Schloss Gracht Erftstadt Admissions office: Michaela Bodner Laura Campos Tel: Fax: apply

ERFOLGREICH GESCHÄFTSSTRATEGIEN ENTWICKELN

ERFOLGREICH GESCHÄFTSSTRATEGIEN ENTWICKELN ERFOLGREICH GESCHÄFTSSTRATEGIEN ENTWICKELN 18.05. 20.05.2016 22.05. 24.05.2017 ESMT Campus Schloss Gracht Executive Education Ranking 2015 Die internationale Rangordnung der Business Schools beweist die

Mehr

SEMINAR NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE

SEMINAR NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR BUSINESS DEVELOPMENT NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE 2014 SEMINARKONZEPT Viele Unternehmen stehen vor der Frage, ob das Geschäftsmodell,

Mehr

LEISTUNGS- MANAGEMENT

LEISTUNGS- MANAGEMENT LEISTUNGS- MANAGEMENT 05. 07.09.2016 ESMT Campus Schloss Gracht FÜHRUNG RESILIENZ STRESSMANAGEMENT Executive Education Ranking 2015 Die internationale Rangordnung der Business Schools beweist die hohe

Mehr

Professionelles Verhandeln Verhandlungstechniken und Verhandlungsmanagement

Professionelles Verhandeln Verhandlungstechniken und Verhandlungsmanagement Professionelles Verhandeln Verhandlungstechniken und Verhandlungsmanagement Durchgang 1 Modul 1: Verhandlungstechniken 19.05. 20.05.2016 Durchgang 2 Modul 1: Verhandlungstechniken 06.10. 07.10.2016 Modul

Mehr

BUSINESS DEVELOPMENT NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE. Executive Education Ranking 2015

BUSINESS DEVELOPMENT NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE. Executive Education Ranking 2015 BUSINESS DEVELOPMENT 26. 28.10.2016 ESMT Campus Schloss Gracht NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE Executive Education Ranking 2015 Die internationale Rangordnung der Business Schools beweist

Mehr

MANAGEMENT FÜR JÜNGERE FÜHRUNGSKRÄFTE

MANAGEMENT FÜR JÜNGERE FÜHRUNGSKRÄFTE MANAGEMENT FÜR JÜNGERE FÜHRUNGSKRÄFTE Modul 1: 30.05. 03.06.2016 Modul 2: 24. 28.10.2016 ESMT Campus Schloss Gracht DIE VERBINDUNG VON FÜHRUNGSKOMPETENZEN UND BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHEN ZUSAMMENHÄNGEN Executive

Mehr

MODERNES VERTRIEBSMANAGEMENT

MODERNES VERTRIEBSMANAGEMENT MODERNES VERTRIEBSMANAGEMENT EIGENSCHAFTEN UND ERFOLG DER VERTRIEBSMANNSCHAFT 21.09. 23.09.2016 ESMT Campus Schloss Gracht Executive Education Ranking 2015 Die internationale Rangordnung der Business Schools

Mehr

FÜHRUNG VON MITARBEITERN

FÜHRUNG VON MITARBEITERN FÜHRUNG VON MITARBEITERN 20. 24.06.2016 (Modul 1) 05. 07.10.2016 (Modul 2) 21. 25.11.2016 (Modul 1) 08. 10.02.2017 (Modul 2) ESMT Campus Schloss Gracht FÜR ERFAHRENE MANAGER ZUM AUSBAU IHRER FÜHRUNGSKOMPETENZEN

Mehr

INSTANDHALTUNGS- MANAGEMENT

INSTANDHALTUNGS- MANAGEMENT INSTANDHALTUNGS- MANAGEMENT Modul 1: 06.02. 10.02.2017 Modul 2: 29.05. 02.06.2017 Kolloqium: 04.09.2017 ESMT Berlin Campus Schloss Gracht IN KOOPERATION MIT DER ÖVIA UND DEM VDI-FACHAUSSCHUSS INSTANDHALTUNG

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Innovation als Unternehmensmodell

Innovation als Unternehmensmodell Innovation als Unternehmensmodell 07. 09.11.2016 ESMT Campus Executive Education Ranking 2015 Die internationale Rangordnung der Business Schools beweist die hohe Qualität der ESMT-Seminare. Im Ranking

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

FÜHRUNG FÜR JÜNGERE FÜHRUNGSKRÄFTE

FÜHRUNG FÜR JÜNGERE FÜHRUNGSKRÄFTE FÜHRUNG FÜR JÜNGERE FÜHRUNGSKRÄFTE 26.06. 30.06.2017 ESMT Berlin Campus Schloss Gracht VOM MITARBEITER UND KOLLEGEN ZUM VORGESETZTEN Executive Education Ranking 2016 Die internationale Rangordnung der

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013 In dieser Ausgabe 1. Engineering Management und IT Management erneut ausgebucht 2. Studienstarts im Februar 2014 3. Neu: Workshop

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

CONTROLLING FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE MANAGER UND CONTROLLER ALS AKTIVE BUSINESS PARTNER

CONTROLLING FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE MANAGER UND CONTROLLER ALS AKTIVE BUSINESS PARTNER CONTROLLING FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE MANAGER UND CONTROLLER ALS AKTIVE BUSINESS PARTNER 26.09. 28.09.2016 ESMT Campus Schloss Gracht Executive Education Ranking 2015 Die internationale Rangordnung der Business

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

BETRIEBSWIRTSCHAFT FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE DAS SEMINAR FÜR INGENIEURE, NATURWISSENSCHAFTLER, JURISTEN UND GEISTESWISSENSCHAFTLER

BETRIEBSWIRTSCHAFT FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE DAS SEMINAR FÜR INGENIEURE, NATURWISSENSCHAFTLER, JURISTEN UND GEISTESWISSENSCHAFTLER BETRIEBSWIRTSCHAFT FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE DAS SEMINAR FÜR INGENIEURE, NATURWISSENSCHAFTLER, JURISTEN UND GEISTESWISSENSCHAFTLER Modul 1: 07.11. 11.11.2016 Modul 2: 16.01. 20.01.2017 Modul 3: 13.03. 17.03.2017

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Digital Business

St. Galler Master in Angewandtem Digital Business St. Galler Master in Angewandtem Digital Business Studienkennzahl: MIDB01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

MERGERS & ACQUISITIONS STRATEGIE, BEWERTUNG, FINANZIERUNG, INTEGRATION

MERGERS & ACQUISITIONS STRATEGIE, BEWERTUNG, FINANZIERUNG, INTEGRATION MERGERS & ACQUISITIONS STRATEGIE, BEWERTUNG, FINANZIERUNG, INTEGRATION Modul 1: 21.09. 23.09.2016 Modul 2: 16.11. 18.11.2016 ESMT Campus Schloss Gracht Executive Education Ranking 2015 Die internationale

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 13/2008 vom 18. Juni 2008 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Entrepreneurship am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Strategic Management Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick Strategic Management strategic Management Strategisches Management -

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt!

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 3 Die Frankfurt School of Finance

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! SINCE 1848 NEU Internationaler Master-Studiengang BECOME A GLOBAL CITIZEN! Internationaler Master-Studiengang der INTEBUS - International Business School, eine Einrichtung der Hochschule Fresenius DIGITAL

Mehr

Akademische Weiterbildung 2014 / 2015

Akademische Weiterbildung 2014 / 2015 Akademische Weiterbildung 2014 / 2015 Weiterbildungsmodule und Zertifikatskurse GRADUATE SCHOOL Warum akademische Weiterbildung mit Hochschulzertifikat? Weiterbildungsangebote gibt es wie Sand am Meer

Mehr

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Anforderungen von Unternehmen und Studierenden Beispiele aus der Unternehmenspraxis (IBM, HP) Vermittlung

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

4. 5 Abs. 2 wird gestrichen, die bisherigen Abs. 3 und 4 werden zu den Abs. 2 und 3.

4. 5 Abs. 2 wird gestrichen, die bisherigen Abs. 3 und 4 werden zu den Abs. 2 und 3. Siebte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft (Business Administration) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule München

Mehr

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Weiterbildung Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Berner Weiterbildung Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University of Applied Sciences t

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

MANAGEMENT DEVELOPMENT 2011. Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter

MANAGEMENT DEVELOPMENT 2011. Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter DEVELOPMENT 2011 Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter DZ BANK GRUPPE DEVELOPMENT INHALT 03 GRUSSWORT 04 DIE FORMATE IM ÜBERBLICK 05 FORMATPROFILE 06 ZEITSTRAHL 2011 07 KONTAKT 03 DIE THEMEN

Mehr

Management-Weiterbildung: Was High Potentials wirklich wollen. Ausgewählte Ergebnisse einer Studie der Mannheim Business School ggmbh

Management-Weiterbildung: Was High Potentials wirklich wollen. Ausgewählte Ergebnisse einer Studie der Mannheim Business School ggmbh Management-Weiterbildung: Was High Potentials wirklich wollen Ausgewählte Ergebnisse einer Studie der Mannheim Business School ggmbh Hintergrund und Ziele der Studie Befragung Online-Befragung im Zeitraum

Mehr

Wirtschaftsakademie Pfalz. "Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung - keine Bildung. John F. Kennedy

Wirtschaftsakademie Pfalz. Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung - keine Bildung. John F. Kennedy "Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung - keine Bildung. John F. Kennedy Konzept Studium / Ausbildung WA Pfalz Seminare / Coaching Unternehmensentwicklung In unseren qualifizierten Studiengängen

Mehr

Master of Arts in Management (Programm für externe Bewerber)

Master of Arts in Management (Programm für externe Bewerber) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Arts in Management (Programm für externe Bewerber) 2015 Alle Rechte vorbehalten. www.siemens.com/fortbildung Master of

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Semester, das Hauptstudium fünf Semester. () Für den erfolgreichen

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES Berufsbegleitendes Studium Eine Produkt- oder Geschäftsidee bis zur Marktreife zu entwickeln, neue Märkte zu entdecken sowie ein

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab )

PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab ) Matrikelnummer Studienkennzahl K 0 97 PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab 1.10.201) Daten der/des Studierenden Vor- und Familienname Telefonnummer E-Mail 1. Pflichtfächer/-module (8 ECTS)

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (10 LP)- beide Module müssen absolviert werden BWL- Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Positionsprofil. Senior Referent Leadership Development (m/w)

Positionsprofil. Senior Referent Leadership Development (m/w) Positionsprofil Erfolgreiches Traditionsunternehmen mit einem diversifizierten Portfolio an Gesellschaften und Ventures 02.04.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Unternehmensnachfolge Unternehmensübernahme oder aktive Teilhaberschaft mit späterer Gesamtübernahme im Rahmen der Nachfolgeregelung Mai 2013 Executive Summary Fokus auf gesundes, mittelständisches Unternehmen

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Branchen-Index Interimsmanagement 2012. DSIM Dachverband Schweizer Interim Manager / info@dsim.ch / www.dsim.ch 26.Okt.

Branchen-Index Interimsmanagement 2012. DSIM Dachverband Schweizer Interim Manager / info@dsim.ch / www.dsim.ch 26.Okt. Branchen-Index Interimsmanagement 2012 DSIM Dachverband Schweizer Interim Manager / info@dsim.ch / www.dsim.ch 26.Okt.2012 Seite 1 Zusammenfassung (1/2) In KMU werden immer mehr Interimsmanager eingesetzt.

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

MAS in General Management

MAS in General Management University of Rochester Universität Bern MAS in General Management Berufsbegleitender Masterstudiengang We ll change the way you think. In Switzerland since 1995. Das Programm Komplexe Managementaufgaben

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Lebenslanges Lernen:

Lebenslanges Lernen: Lebenslanges Lernen: Weiterbildungsstudium Communication Center Management an der Hochschule Bremerhaven Förderverein der Hochschule Bremerhaven Prof. Dr. Heike Simmet 16.7.2007 1 Lebenslanges Lernen:

Mehr

Informationen zur Seminaranmeldung im Bachelor BWL und WiPäd I/II für das SoSe 2015

Informationen zur Seminaranmeldung im Bachelor BWL und WiPäd I/II für das SoSe 2015 Informationen zur Seminaranmeldung im Bachelor BWL und WiPäd I/II für das SoSe 2015 Die Anmeldung zu Seminaren, die zur Übernahme einer Bachelorarbeit berechtigen, erfolgt zukünftig über das LSF-Portal.

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2015 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Banking

Mehr

Junior-Marketing-Manager Marktforschung (m/w) bei Valeo, dualer SIBE-Master wird finanziert (br1401/3090)

Junior-Marketing-Manager Marktforschung (m/w) bei Valeo, dualer SIBE-Master wird finanziert (br1401/3090) Junior-Marketing-Manager Marktforschung (m/w) bei Valeo, dualer SIBE-Master wird finanziert (br1401/3090) Arbeitsort: Bietigheim-Bissingen Gewünschter Abschluss: BWL (m/w) Tätigkeit zur Stelle: Marktforschung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Kontext: Master-Angebote der DHBW (Wirtschaft)

Kontext: Master-Angebote der DHBW (Wirtschaft) Kontext: Master-Angebote der DHBW (Wirtschaft) 2 Abschluss: Master of Arts (M.A.) in Business Management Marketing Studienkonzeption: Weiterbildend, anwendungsorientiert, berufsintegriert General Management

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch

Mehr

Wirtschafts- und Organisationspsychologie

Wirtschafts- und Organisationspsychologie Master-Studiengang (M.A.) Wirtschafts- und Organisationspsychologie Plus: Ergänzungsmodule Steinbeis-Hochschule Berlin SHB Staatlich anerkannte Studiengänge, Zertifikatsprogramme und Seminare flexibler

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

Unternehmen als gesellschaftliche Akteure

Unternehmen als gesellschaftliche Akteure Unternehmen als gesellschaftliche Akteure Dr. Thomas Osburg Director Europe Corporate Affairs Intel Corp. Member, ABIS Board of Directors Board Member of Directors - CSR Europe Sprecher Unternehmensnetzwerk

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

1 Ziel. 2 Abschluss / Regelstudienzeit. 3 Aufbau des Studiengangs. Stand: 28.05.2015

1 Ziel. 2 Abschluss / Regelstudienzeit. 3 Aufbau des Studiengangs. Stand: 28.05.2015 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang International Business Development mit dem Abschluss Master of Arts Stand: 28.05.2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang General Management Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena 29. November 2011 Studienordnung für den Masterstudiengang General Management 2 Gemäß 3 Abs.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 30. Juni 2011 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Learn Acting Digitally

Learn Acting Digitally Learn Acting Digitally Entwicklung eines interdisziplinären Masterstudiengangs im Blended-Learning-Format zur Förderung von Handlungs- und kompetenzen für digitale Arbeitswelten im Bereich MINT Professor

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar.

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar. Newsletter, 1. Ausgabe 2013 16. Januar 2013 In dieser Ausgabe 1 Studienstarts in 2013 2 Internationale Ausrichtung der Graduate School Rhein-Neckar 3 Zertifikat Java Enterprise Technologies beginnt am

Mehr

Stand: ,13:56:13 Seite 1

Stand: ,13:56:13 Seite 1 Stand: 21.04.2016,13:56:13 Seite 1 689999 Masternote KO 680000 Modulgruppe A: Kernmodule MG 680100 Kultur- und Umweltgeographie PM 680101 V Kulturgeographie V 5,0 680102 V Umwelt-Geographie V 5,0 680103

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Duale Hochschule Baden-Württemberg / Lörrach Trinationaler Studiengang INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Trinational Learning Community DHBW Lörrach UHA Colmar FHNW Basel Trinationaler Studiengang

Mehr

-:Mol Hochschule Reuttingen -:M. Reutlingen University -:M.

-:Mol Hochschule Reuttingen -:M. Reutlingen University -:M. Amtliche Bekanntmachung 28/2015 -:Mol Hochschule Reuttingen -:M. Reutlingen University -:M. Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang "International Business

Mehr

Vorstellung. Der Changemanagement-Parcours. Forum Organisationsentwicklung. Hannover, den 22. Mai 2007, Dr. Yvonne Bauer / Dr.

Vorstellung. Der Changemanagement-Parcours. Forum Organisationsentwicklung. Hannover, den 22. Mai 2007, Dr. Yvonne Bauer / Dr. Der Changemanagement-Parcours Forum Organisationsentwicklung Hannover, den 22. Mai 2007, Dr. Yvonne Bauer / Dr. Harald Gilch Vorstellung Dr. Yvonne Bauer Diplom- Sozialwissenschaftlerin Organisations-

Mehr

HR Kompetenz auf Zeit

HR Kompetenz auf Zeit Sandro De Pellegrin HR Solutions HR Kompetenz auf Zeit HR Interim Management HR Projekt Management Play to the individual, not for the crowd! Erfolgreiche Unternehmen kennen die Märkte und deren Potentiale.

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Feedbackprozesse. Leading to Performance

Feedbackprozesse. Leading to Performance Feedbackprozesse Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Sie sind zwar ehrlich, schlau und höflich, aber Sie werden von den anderen als linkisch, dumm und gewissenlos wahrgenommen! Unternehmensprofil

Mehr